Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm, sagt man. Wohl wahr! Weil der Vater des Messerstechers (PI berichtete mehrfach, u. a. hier, Foto: Mordopfer Mel D.) die Nachbarn bedrohte, engagierte der Vermieter eine Security-Firma, denn rausschmeißen kann er die Früchtchen aus Afghanistan nicht. Das lässt unsere Gesetzeslage, die nur dem Täterschutz dient, nicht zu. Zwei von ihnen bedrohte Ali A. mit einer Waffe.

Natürlich wurde er nach Feststellung der Personalien umgehend freigelassen. So kann er weiter die Nachbarn terrorisieren.

Die Mopo schreibt:

Der Messerstecher vom Jungfernstieg, der Mel D. (19) getötet hat, sitzt hinter Gittern. Doch nun ist es die Familie von Elias A. (16), die für Angst sorgt. Die Angehörigen sollen seit Wochen ihre Nachbarn terrorisieren. Deshalb wurde ein Security-Unternehmen engagiert. Montagabend eskalierte die Situation. Der Vater (60) des Jungen bedrohte an der Markusstraße (Neustadt) zwei Mitarbeiter mit einer Waffe.

Es ist kurz vor 21 Uhr, als Ali A. auf den Balkon geht und die beiden Sicherheitsleute (41 und 52) aus unbekanntem Grund mit einer Waffe bedroht und bepöbelt. Die Männer alarmieren sofort die Polizei. Beamte nehmen den Vater des Messerstechers vorläufig fest. In der Wohnung stellen sie zwei Schreckschusswaffen und Reizgas sicher. Kurz darauf kann Ali A. die Wache wieder verlassen.

Bereits zwei Tage zuvor war sein erst 14 Jahre alter Sohn an der Straße Kohlhöfen (Neustadt) festgenommen worden -wegen Drogen-Besitzes. Es ist nicht das erste Mal, dass Raphael A. Kontakt zur Polizei hatte. Schon mit neun Jahren beging er seine erste Straftat. Im Oktober 2009 lauerte er mit seinem Bruder Elias A. einem Supermarkt-Chef auf, der ihnen Hausverbot erteilt hatte. Die Jungen verprügeln den Mann. Und auch der ältere Bruder des Messerstechers ist der Polizei bekannt.

Weil die aus Afghanistan stammende Familie immer wieder für Ärger sorgt, hat der Vermieter, die ‚Baugenossenschaft freier Gewerkschafter‘, eine Security-Firma beauftragt, das Haus zu bewachen. ‚Wir haben eine große Verantwortung für die Nachbarn und diese haben Angst vor der Familie, da es mehrfach Auseinandersetzungen gab‘, sagt Ingo Theel (52) vom Vorstand. Die Familie soll die Anwohner terrorisieren. Wie genau, wollte der Vermieter nicht sagen. Zudem haben die Nachbarn Angst vor den ‚Neustädter Jungs‘, der Jugend-Gang von Elias A. Die Familie rauswerfen -dazu fehlt dem Vermieter die rechtliche Handhabe.

Das müssen wir schon aushalten! Es kann die Bereicherung nicht trüben!

(Spürnase: Logiker)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

131 KOMMENTARE

  1. Auf offiziellem Weg erreicht man gegen solche Familien gar nichts. Weder als Vermieter noch als Nachbar.
    Die ist man erst los, wenn sie selbst überzeugt davon sind, dass es für ihre Gesundheit und ihren weiteren Lebensweg wesentlich besser ist den Wohnort zu wechseln.

    Ist leider so.

  2. Dem Vermieter fehlt die rechtliche Handhabe? Der Ausländerbehörde aber nicht: und tschüss!

  3. schützend hält der durch uns finanzierte Staat seine Hände über dieses Vertrecherpack ! Dank der Politiker und der Richter, die auch von unseren Kosten leben. Sich selbst schützen sich diese Leute. Jedes Gerichtsgebäude ist bewacht, Politiker geniessen Personenschutz (zahlt auch der Steuerzahler)!

  4. Wenn ein Mieter sich nicht benimmt und andere
    Mitbewohner des Hauses belästigt oder sogar
    bedroht, ist eine Kündigung rechtens.
    Die sind einfach nur zu feige um das bei
    Gericht durchzusetzen. Aber ist egal wo der
    Dreckspatz mit seinem Gesochse wohnt. Ärger
    macht der überall. Dem könnte man doch eine
    Rückkehrprämie versprechen. Jetzt, da wo in
    Affentein jede Hand gebraucht wird um die
    Bodenschätze auszubeuten.
    Raus mit dem Pack.

  5. Und weil der Vermieter Geld sparen bzw. niemand eine Mieterhöhung wegen der Security-Firma zahlen will, ist der Secuity-Mann ein Anatole…

  6. Denen macht es nix aus, wenn sie mal für ein paar Monate (mehr kriegen sie ja auch für Kapitalverbrechen nicht) von der Bildfläche in Haft verschwinden.

    Bei Deutschen und anständigen Ausländern ist dann gleich die ganze Existenz im Arsch.

    Deshalb trauen sich die Anständigen NOCH nicht, etwas massiv handfestes zu unternehmen. das ändert sich spätestens dann, wenn es wirklich zu Bürgerkrieg kommt. Dann entlädt sich der aufgestaute Hass der Bedrängten und Terrorisierten schlagartig.

    Diese Individuen werden das Staunen nicht mehr aus dem Gesicht bekommen.

  7. Störung des Hausfriedens?

    Ansonsten ordendliche Kündigung. Die Wohnung ist ja wohl vermietet und nicht verkauft/verschenkt.

  8. Bestimmt haben unsere Schätze mit Migrationshintergrund ihre Nachbarn mit Messern aus Solingen bedroht.

    Daher trägt vor allem die böse deutsche neoliberale Wirtschaft die Hauptschuld an der Migrantengewalt.

    (linke Logik)

  9. Warum können die nicht kündigen ???

    Die Baugenossenschaft freier Gewerkschafter (BGFG) wurde am 24. Februar 1922 von 16 Gewerkschaftern in Hamburg gegründet und bietet ihren Mitgliedern seitdem sicheren Wohnraum zu günstigen Preisen.

    E-Mail: info@bgfg.de

  10. #5 Tempo
    „normalerweise ist das bedrohen von mietern ein kündigungsgrund! verstehe ich nicht…“

    Normalerweise erfolgt eine fristlose Kündigung.
    Aber unter diesen besonderen Umständen will man die leidgeplagte Familie nicht noch zusätzlich belasten und diskriminieren. 🙂

    Statt Security hätte man wohl besser die Bandidos oder Moskau-Inkasso angeheuert.

  11. Vor ein paar Jahrzehnten konnten die Hauseigentümer solche Mieter ohne Probleme rauswerfen können, doch dann begannen die sozialistischen Parteien eine systematische Enteignungspolitik über das Mietrecht durchzuführen. Heute ist das Mietrecht zu einem asoziolen Miet“recht“ entartet, man hat als Vermieter kaum noch die Möglichkeit solche Mieter rauszuwerfen, selbst dann nicht, wenn sie andere Mieter terrorisieren. Und das war auch die Absicht der sozialistischen Politiker, denn immer daran denken:

    „Ein marxistisches System erkennt man daran, daß es die Kriminellen verschont und den politischen Gegner kriminalisiert

    Alexander Solschenizyn“

    Und politischer Gegner der BRD-Sozialisten ist der Hausbesitzer.

  12. Vor einiger Zeit schrieb jemand folgendes. Und bei Gott: es wird soweit kommen !

    Eine vage Vorstellung davon, was passieren wird, wenn die deutsche Mittelschicht sich genötigt fühlt, einen Teil ihrer Aufmerksamkeit und Energie darauf zu verwenden, Typen wie ihm seinen Verrat an der deutschen Gastfreundschaft heimzuzahlen, hat Onur bestimmt nicht.

    Die Kulturbereicherer sollten sich mal vor die geöffnete Motorhaube eines ihrer heißgeliebten 3er BMWs stellen und darüber nachdenken, was passiert wenn dieselben Leute, die dieses Auto gebaut und konstruiert haben, sie mit allen Mitteln aus Deutschland rausschmeissen wollen.

    Vielleicht reicht die geistige Sprungkraft trotz 20 Cousinen in der Ahnenreihe noch aus, zumindest ein mulmiges Gefühl zu bekommen.

  13. leute, begreift es endlich: das ist von der politik so gewollt. sie lässt uns tyrannisieren, bis wir um eine diktatur betteln. die mohammedaner sind den politikern mehr als wurscht, sie sind nur das instrument, den bürger und die staaten sturmreif zu schiessen.

    glaubt einer wirklich ernsthaft, dass politiker ehrlich sind, wenn sie solche zustände kritisieren, falls sie es jemals tun? was ist der tiefere sinn, dass sie um jeden schwerverbrecher kämpfen und ihn als bereicherung deklarieren? eben.

  14. Die Probleme mit solchem Abschaum muss man selber auf seine Art lösen. Der Staat schützt deutsche Bürger nicht.

    Es wird dazu kommen, dass Selbstjustiz geübt wird und nichts anderes hilft! Das ist meine volle Überzeugung und ich kann jedem Orientalen nur abraten in meiner Nähe durchzudrehen!

  15. BEREICHERUNG hat halt auch ein paar kitzekleine schattenseiten.

    erinnern uns aber solche zuwanderer nicht immer wieder an den sonnigen süden und bescheren uns nur schon mit ihrem teint, eine
    kleine urlaubswelt!?
    auch ist das reale leben viel spannender geworden, fast schon wie im „wilden westen“
    oder in karl mays orientabenteuern.
    vielleicht gibt es bald wieder einen
    old shatterhand und einen hadschi halef omar,
    der weint, wenn er die kirchenglocken hört.
    es ist auch mehr als wahrscheinlich, dass die
    grünen und gutis das neue volk der winnetou-mescaleroapachen sind und
    dem frieden zuliebe jeden netten kompromiss
    machen, um den lieben zuwanderern nicht ungerecht zu widerfahren.
    ALLES WIRD GUT, wenn wir nur die schnauze halten!
    gell: liebe gutis und spinatis!?

    und übrigens:
    FASCHISLAM HAT EINEN GANZ GANZ LIEBEN KERN

  16. Keine Security-Firma engagieren, sondern direkt eine Person aus dem Russland z.b., die dieses Problem für allemal löst.
    Die Eltern von Mel D. und andere Mieter würden sich bestimmt an den Kosten beteiligen.

  17. Und wieder muss man den zynischen Satz zitieren:

    Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle

    So formuliert Frau Böhmer die offizielle Staatsraison unseres Landes.

    Leute, fangt endlich an, Euch zu wehren!

  18. Besonderen „Wohnraum“ Mit 10m hohen Zaun bei einem Steinbruch errichten , dort können solche „Familien “ ihr Kosten abarbeiten

  19. die primitiven aus Affe-gansitan. Kommen in unser Land und werden kriminell. Und die linken suchen die Schuld bei uns!

  20. an die Kenner der Örtlichkeit:
    Neustadt, was ist das eigentlich für eine Wohngegend da?

  21. #8 Integralrechner (16. Jun 2010 16:39)

    Denen macht es nix aus, wenn sie mal für ein paar Monate (mehr kriegen sie ja auch für Kapitalverbrechen nicht) von der Bildfläche in Haft verschwinden.

    Was machen diese gewalttätigen Kulturbereicherer so in der Freiheit ?: rumhängen, mit Kumpels reden, Pack schägt sich Pack verträgt sich, Fernsehen, onanieren.

    Was machen unsere Kulturbereicherer im Knast?: rumhängen, mit Kumpels reden, Pack schägt sich Pack verträgt sich, Fernsehen, onanieren.

    So etwas ist für die keine Strafe, sondern Normaliät. Und wenn sie wieder rauskommen, steigen sie in der Hackordnung wegen des Knastaufenthalts auch noch auf !!

    Was muss ein Knast also haben, damit er für die Kulturbereicherer eine Strafe darstellt, und sie von Straftaten abhält bzw. animiert, dieses Land zu verlassen, und sich im Zweifel anderswo einsperren zu lassen ? Mein Vorschlag:

    1. Arbeiten. Wecken 5:30 Uhr.

    2. An jedem Knast eine große Schweinefarm !

    Sie, die Kulturbereicherer, fühlen sich dadurch nicht wohl ?
    Nun, das ist Grundlage eines Knastes, dass man sich dort nicht wohl fühlt !

    Ein „normaler“ Knasti hat Probleme mit den vergitterten Fenstern und nicht mit den Schweinen.
    Beim Kulturbereicherer ist es andersrum.

    Na und…

  22. „Eine schrecklich nette Familie“… Scheint die afghanische Variante der Bundys zu sein!

  23. “Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle”“Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle”“Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle”“Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle”Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle”Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle”Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle”Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle”“Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle”“Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle”“Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle”“Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle”“Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle”

    SO nun sollte es sitzen!
    für PI leser, die länger brauchen, bitte
    ausdrucken und an gut sichtbaren plätzen in der wohnung aufhängen!

    nun muss ich frau böhmer nur noch die rechnung schicken! hähä……..

    und übrigens:
    FASCHISLAM IST EINE MÖGLICHKEIT DEN VERSTAND ZU VERLIEREN

  24. „Wir können auf keines dieser Talente verzichten.“ Danke, IM Erika!

    Jetzt geh ich erstmal wieder was arbeiten – für deren Unterhalt – nochmal Danke!

  25. vermietet doch mal günstig eine wohnung an nen russlanddeutschen dann ist ruh im karton. :mrgreen:

  26. Ja so ist das mit den lieben Nachbarn aus dem Muselraum. Die dürfen machen was sie wollen. In D. tut ihnen niemand etwas, fast egal, was sie auf dem Kerbholz haben.
    Die Staatsanwälte berufen sich auf die Gerichte, die angeblich nicht verurteilen und die Gerichte berufen sich auf die Staatsanwälte,denn die hätten ja geschrieben, daß eine Verurteilung nicht wahrscheinlich ist.
    Es geht zu wie im sprichwörtlichen Irrenhaus. Da sind die Fälle aus der „Anstalt“ noch harmlos dagegen.
    Doch die Justiz kritisiert man nicht!

    Der Bürger hat Steuern zu zahlen. Was damit passiert, haben wir schon mehrfach erlebt. Nicht kleckern, sondern klotzen, beim Geld verschleudern.

    Wie nennt man einen Staat, der seine Bevölkerung bewußt terrorisieren läßt?
    Das Wort Bananenrepublik bezeichnet etwas anderes und trifft es damit nicht. Ein Polizeistaat ist das auch nicht, da gäbe es so etwas nicht, da terrorisiert die Polizi, aber die gehört ja hier auch zu den Opfern.
    Es ist, wie in einem Staat, den es gar nicht gibt. Ein Nicht-Staat? Faustrecht im nicht existierenden Staat. Aber mit sehr unterschiedlichen Rechten.

  27. Gefährliche Menschen haben in unserer Freiheit JEDES RECHT in Freiheit zu wohnen verspielt ….

    zum Schutze der Allgemeinheit :

    Besonderen “Wohnraum” mit 10m hohen Zaun bei einem Steinbruch errichten , dort können solche “Familien ” ihr Kosten abarbeiten
    oder sie gehen freiwillug zurück

  28. #4 Antieselficker (16. Jun 2010 16:36)

    schützend hält der durch uns finanzierte Staat seine Hände über dieses Verbrecherpack ! Dank der Politiker und der Richter, die auch von unseren Kosten leben. Sich selbst schützen sich diese Leute. Jedes Gerichtsgebäude ist bewacht, Politiker geniessen Personenschutz (zahlt auch der Steuerzahler)!

    ———————————————-
    Das bleibt leider auch so!
    Das Sozen und Grünengesindel ist in der Mehrheit und wird dafür sorgen, daß es so bleibt und noch schlimmer kommt!
    Schließlich erhofft sich daß Sozen- und Grünenpack neue Wähler durch unsere Bereicherer.
    Und die Unionsparteien plus FDP fängt auch damit an. Christian Wulff ganz vorne weg. 🙁

  29. Wo bitteschön ist denn das Problem?
    Ein oder zwei leute mit Papieroveralls aus dem Baumarkt.(verhindert daß DNA gefunden wird. Und Gesicht bedecken nicht vergessen).
    Jeder ein dickes Eisenrohr und dann kommt der Erklärbär vorbei.
    Danach wird von dieser familie mit SICHERHEIT kein terror mehr ausgehen.

  30. Jeder ein dickes Eisenrohr und dann kommt der Erklärbär vorbei.

    Ist noch nicht so weit …

  31. WIESO WERDEN DIE NICHT ABGESCHOBEN? HEUTE????!!!!! JETZT!!! EINFACH RAUS! Wieso sollen wir uns auch nur im Entferntesten Gedanken über deren Wohl machen? Diesem Pack muss man mit afghanischen Methoden begegnen. Das kann so nicht weitergehen. Selbst Knast ist noch viel zu gut für die. RAUS!!!!

  32. @ #29 Arno Schmidt

    Du hast schon mitbekommen, dass die Mehrheit seit knapp einem Jahr bei schwarz/gelb liegt? Du hast mitbekommen, dass die Grünen seit 5 Jahren nicht mehr mitregieren? Du hast mitbekommen, dass Deutschland seit Helmut Schmidts Zitat von 1980 „Mir kommt kein Türe mehr über die Grenze“ – sprich 30 Jahre – 21 Jahre lang einen Unions-Regierungschef hatte?

    Dieses ständige unsachliche „Die doofen Sozen waren’s“ ist nicht langweilig und unproduktiv. Ein Beispiel: Als Helmut Schmidt Kanzler und Richard Frhr. von Weizsäcker Reg. Bürgermeister von (West) Berlin waren, gab es in Neukölln keine Türken. Als 1998 Helmut Kohl Kanzler und Eberhard Diepgen Reg. Bürgermeister waren, war Neukölln bereits Islam-Mono-Kulti. Und wer ist schuld daran? Natürlich Grüne, Sozen, Linkspartei und Marsmännchen -.-

  33. Haha, Eigentor: „Dieses ständige unsachliche “Die doofen Sozen waren’s” ist langweilig und unproduktiv.“ soll das heißen.

  34. Weil die aus Afghanistan stammende Familie immer wieder für Ärger sorgt, hat der Vermieter, die ‘Baugenossenschaft freier Gewerkschafter’, eine Security-Firma beauftragt, das Haus zu bewachen.

    Da hat man wohl ein schlechtes Gewissen. An solch asoziales Pack vermietet man auch keine Wohnung.

  35. #1 Eugen von Savoyen (16. Jun 2010 16:33) Auf offiziellem Weg erreicht man gegen solche Familien gar nichts. Weder als Vermieter noch als Nachbar.
    Die ist man erst los, wenn sie selbst überzeugt davon sind, dass es für ihre Gesundheit und ihren weiteren Lebensweg wesentlich besser ist den Wohnort zu wechseln.

    Ist leider so.

    **********************************************

    WAHR GESPROCHEN EUGEN!
    **********************************************

    7.62 x 51

    👿

  36. Raphael und Elias sollen die Burschen also heissen??? Ja klaaar, und Micky Maus heisst neu Örgül Üzgüz.

    Ne, echt jetzt, Raphael und Elias sind wirklich typisch afghanische Namen! Echt! Glaubt’s mir doch! Ohne Scheiss! Im Ernst! Wirklich!

  37. @19 chester

    Und den Filius bei Wasser und Brot 12Std am Tag im Steinbruch malochen lassen, bis die Schwarte kracht. Natürlich mit Eisenkugel am Bein. Und bei besonderen Leistungen: einmal in der Woche Haferschleim!

  38. #36 oldie (16. Jun 2010 17:26) Weil die aus Afghanistan stammende Familie immer wieder für Ärger sorgt, hat der Vermieter, die ‘Baugenossenschaft freier Gewerkschafter’, eine Security-Firma beauftragt, das Haus zu bewachen.

    Da hat man wohl ein schlechtes Gewissen. An solch asoziales Pack vermietet man auch keine Wohnung.

    Nun da hat so eine Vermieter-Ges. schlechte Karten.. Solche Wohnungen werden vom Sozialamt und Ausländeramt einfach ZUGETEILT !

    und solche Wohnraum-Zuteilung wird in den nächsten Monaten in einem noch viel grösseren Rahmen vorgenommen werden

    Ich kenn solche Fälle auch in meiner kreisstadt .. sehr sehr zum Unwillen der anderen Parteien .

    Der Unwille und das entstehende Problem geht diesen Furien-Weibern am verlängerten Rückgrat vorbei

  39. Ihr glaubt garnicht, wie sehr ich mich freue wenn Sommerferien sind. Dann is bei uns im Haus für 2 Monate endlich wieder mal Ruhe. Den Rest des Jahres läuft hier nämlich den ganzen Tag, bis spät in die Nacht der Soundtrack zum Kulturell- bereicherten Leben.
    Dazu ein kleines Gedicht von mir:

    Wenn morgensfrüh die Anne Schreit,
    dann weisst du: Es ist wieder Zeit.

    Für einen weiteren Tag in diesem Land,
    nachdem der Musel giereg streckt seine Hand.

    Mit Döner, Börek und Halal an jeder Eck,
    der Metzger Schmitz is schon lange weg.

    Raus aus den Federn und auf den Asphalt,
    wo früher noch Deutsches Verkehrsrecht galt.

    Auch in der Bahn das gleiche Spiel,
    gute Manieren findet man heut wohl Subtil.

    Und liegt der Kopf abends wieder im Kissen,
    denkt man so nach: Würd ich die Musel vermissen?

    NEIN wird es einem dann ganz schnell klar,
    und man sucht wo zuletzt das G36 war.

    Keine Gefangenen und auch kein Lösegeld,
    darum flux den Feuermodus auf „F“ gestellt.

    Denn „F“ steht für Frieden und wie jeder weiss, Islam ist Frieden!SO EIN SCHEISS!!!!11elf

  40. Allen die hier denken eine Kündigung asozialer Migranten wäre kein Problem kann ich mal die Geschichte der unsere Gegend so bereichernden Subjekte vom Nachbarhaus erzählen:

    Altes Ehepaar (schätzungsweise so um die 65-70), wohl irgendwo aus dem „Balkan“, sie schwer bekopftucht, Deutschkenntnisse absolute Fehlanzeige. Bei ihnen wohnt ein ca. 4 Jahre altes Mädchen, das die Eltern (Sohn) nicht mehr haben wollen…und so wird es munter täglich mit allerfeinstem Junkfood gemästet, das Kind sieht so in etwa aus wie die weibliche Ausgabe von Eric Cartman (und benimmt sich auch so, Sonntags zwischen 5-6 Uhr wird z.B. munter aus dem offenen Fenster gebrüllt, den Alten ist das offensichtlich völlig egal).
    Dazu kommt nun aber noch dass die werten Herrschaften schon seit über 1 Jahr keine Miete mehr zahlen, die Hausverwaltung schaltete daraufhin einen Rechtsanwalt ein (Kündigungsschreiben wurden wohl ignoriert), das Ende vom Lied: Kündigung ist nicht möglich da es sich um einen „Härtefall“ handelt, Rechtsanwaltskosten sowie ausbleibende Miete dürfen sich nun die anderen Wohnungseigentümer (6 Parteienhaus) teilen.
    Tja, Härtefall sollte man sein, bestimmt ein klasse Leben.

  41. Ich empfehle den Anwohnern, mal ein paar Ersparnisse zusammenzulegen und sich vertrauensvoll an das Charter Harbour City des Hells Angels MC zu wenden, um das Problem konsequent und dauerhaft aus der Welt zu schaffen.

  42. #31 Centurio65 (16. Jun 2010 17:07) Wo bitteschön ist denn das Problem?
    Ein oder zwei leute mit Papieroveralls aus dem Baumarkt.(verhindert daß DNA gefunden wird. Und Gesicht bedecken nicht vergessen).
    Jeder ein dickes Eisenrohr und dann kommt der Erklärbär vorbei.
    Danach wird von dieser familie mit SICHERHEIT kein terror mehr ausgehen.

    Mach doch bitte….
    Sobald ich von deiner gelungenen Reinigung dieses Hauses aus dem Blätterwald erfahre, bin ich bestimmt nicht der Letzte der für gute Arbeit gutes Geld zahlt!

  43. …man kann das ticken der soziologischen Korrektu(h)r zu all‘ jenem von Tag zu Tag deutlicher wahrnehmen!

    tick – tack – tick – tack

  44. #46 hans-peter
    Ist doch Klasse! Bei den nächsten Wahlen muss unbedingt Rot-Rot-Grün and die Macht kommen!
    Die werden den Kahn namens Deutschland dann komplett versenken (Kommunistische Hirngespinste und reale Finanzpolitik sind eben doch 2 Paar Schuhe), und DANN wird sich so langsam aber sicher mal die Frage stellen wie es denn mit Deutschland weitergehen soll nachdem ALLE Fraktionen der grossen Einheitspartei versagt haben.
    Ich freu mich drauf, auch wenn ich da schon den Sonnenuntergang auf Vancouver Island geniessen werde.

  45. #13 wien1529 (16. Jun 2010 16:43)

    leute, begreift es endlich: das ist von der politik so gewollt. sie lässt uns tyrannisieren, bis wir um eine diktatur betteln. die mohammedaner sind den politikern mehr als wurscht, sie sind nur das instrument, den bürger und die staaten sturmreif zu schiessen.

    Meine Rede. Man bedient sich der Musels. Nicht mehr, nicht weniger. Die Bonzen finden die selber zum Kotzen.

  46. wetten dass der Staat (also wir) die Miete noch bezahlt!! Mann Mann!!
    Noch mehr von solchen Fällen bitte! Damit der letzte Vermieter auch kapiert: an „manchen“ Migranten NIX vermieten! Lieber die Wohnung leer stehen!

  47. Unser Grundgesetz muss dringend korrigiert werden, damit wir diesen Abschaum nicht weiter finanzieren und unterstützen müssen.
    Derartiger Abfall der Natur gehört dahin zurückgebracht, wo er herkommt.

  48. #46 hans-peter (16. Jun 2010 17:51) OT

    Grünen bei 18%

    http://www.bild.de/BILD/politik/2010/06/16/umfrage-sensation-18-prozent-regieren/die-gruenen-bald-deutschland.html
    land unter…

    Kann man nicht die alte Ostzone zurückkaufen, schön ummauern und mit PI-lern besiedeln?
    Bei schätzungsweise 50-70000 Gleichgesinnten gehen wir uns räumlich nicht so schnell auf die Nerven. Ich denke mal hier sind auch alle Berufsgruppen vertreten, die man so bräuchte im Alltag. Wenn sich dann herumspricht daß im alten neuen Osten das Deutschland noch in Ordnung ist, würden die uns die Checkpoints einrennen…. Schöner Tagtraum, oder?

  49. Und es kommtnoch viel viel viel schlimmer. Was meint ihr wenn die erst mal durch ihren Geburtendschihad ganze Viertel unter ihren Fittichen haben. Das was etzt abget ist Kinderkacke. Krümmen darf man den Schätzchen kein Härchen – unter garkeinen Umständen. Das wissen diese Schweinehunde ganz genau.

    Seht euch mal den Film „City of God“ an und stellt es euch noch 50x schlimmer vor. DAs ist die Zukunft von Europa. Gewünscht und gewollt!

    Wenn einem so viel gutes wiederfährt, dann ist das schon eine Maria wert – komplett!

    Die 2,7 Millionen Menschen aus türkischen / arabischen Familien, die in Deutschland leben, gehören zu uns, sie sind ein wichtiger Teil unserer Gesellschaft. Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle.

  50. #35 Traian (16. Jun 2010 17:20)

    Haha, Eigentor: “Dieses ständige unsachliche “Die doofen Sozen waren’s” ist langweilig und unproduktiv.” soll das heißen.

    ——————————————

    Gemach, gemach! 😉

    1.
    Überall, wo Multikulti blüht und wo neue Rechte für das Bereicherergesindel geschaffen wurden, haben Sozen und Grüne dafür gesorgt.
    Mit allen finanziellen Konsequenzen.
    Z. B. Deutsche Pässe für unsere türkischen Bereicherer und damit Stützeanspruch!

    2.
    Die größten Auswüchse der Multikulti-Szene gedeihen in Berlin und NRW!
    Wer liegt da vorne? 😉

    3.
    Gegenwärtig bestätigen die Demoskopen, daß SED/SPD/Grüne bundesweit vorne liegen! 🙁
    Was allerdings auch darin begründet liegt, daß Frau Ferkel und Sisterwelle zum Regieren zu dämlich sind!

    4.
    SPD/SED/Grüne = Dauerkotz!
    CDU/CSU/FDP = Zunehmende Übelkeit!

    Den Versagern gehört die Zukunft! 🙁

  51. das deutsche mietrecht, eine der grössten errungenschaften in diesem lande, um mit den worten des juristen FRONTOFFICE zu sprechen:

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-68316823.html

    der vermieter ist in diesem lande schon lange enteignet. und dann wundern sich die politiker, dass niemand mehr an gewisse gruppen vermieten will.

    aber für solche bösen diskriminierenden vermieter gibt es ja dann das AGG.

  52. #55 hans-peter (16. Jun 2010 17:51) OT

    Grünen bei 18%

    http://www.bild.de/BILD/politik/2010/06/16/umfrage-sensation-18-prozent-regieren/die-gruenen-bald-deutschland.html

    land unter…

    in deutschland scheint der trend scheint der
    trend gegenläufig zu anderen europäischen
    ländern zu sein.
    dies erinnert wieder fatal an die weimarer repuplik, wo die fronten aufeinandergekracht sind.
    ihr müsst euch endlich fragen: wieseo gibt es
    in deutschland keine rationale gemässigte partei und wieso hat es die nie gegeben? (die cdu wollte ja mal sowas sein….???

    in der heutigen zeit bräuchte es in D dringend
    eine partei, die eine sachliche und überlegte
    politik betreibt. (z.b. auch die demographischen gefahren erkennen kann)

    überall sind die grünen eher auf dem absteigenden ast bzw. profitieren noch kurzfristeig vom niedergang der sozialdemokraten.

    es ist offensichtlich, dass hier nur noch eine polarisierung stattfindet, wie damals in weimar!

    DEUTSCHE: ERWACHT ENDLICH!

    und übrigens:
    FASCHISLAM MUSS RAUS AUS EUROPA

  53. #70 Giftmischer (16. Jun 2010 18:42) #67 5to12
    Das kann doch nicht wahr sein!
    ————————–
    UMFRAGEN haben sich schon des öfteren geirrt!

    kommt darauf an, welche absicht dahinter steckt, bzw. wie die fragestellung war!

    und übrigens:
    FASCHISLAM IST UNIVERSELLE KRANKHEIT

  54. #46 hans-peter

    „Grünen bei 18%“

    Ich hau hier ab. Mittlerweile glaub ich, selbst wenn das Islamproblem von einem Tag auf den anderen verschwunden wird, liegt hier noch zuviel im argen. Auch ohne Islam will ich mit solchen Dummbatzen nicht mein Leben verbringen.

    Ach ja in Deutschland wird immer noch zu wenig gegen Rassismus getan ; )

    „In Deutschland wird nach Ansicht der Vereinten Nationen nicht genug gegen Diskriminierung durch Rassismus getan. Das geht aus dem am Mittwoch dem UN-Menschenrechtsrat in Genf vorgelegten Bericht des Sonderberichterstatters für Rassismus, Githu Muigai, hervor.“

    http://www.stern.de/politik/deutschl…s-1574493.html

  55. Ach übrigens handelt es sich um die gleiche Organisation, die schon die Kritik am Islam verboten hat. Das sagt ja schon alles.

  56. „Elias“ und „Raphael“ aus Afghanistan mit Ali als Vati oder besser gesaqt Fatih; da hat der volkspädagogische Qualitätsjournalismus mal wieder voll zugeschlagen.
    Achmed und Muhammat, das käme der Sache schon näher.

    Zurück in die Heimat zum Ziegen hüten, aber pronto!

  57. #5 Feuersturm:

    „Wenn ein Mieter sich nicht benimmt und andere
    Mitbewohner des Hauses belästigt oder sogar
    bedroht, ist eine Kündigung rechtens.
    Die sind einfach nur zu feige um das bei
    Gericht durchzusetzen.“

    Mit Feigheit hat das nix zu tun. Eine Kündigung ist nur ein Blatt Papier. Das heißt noch lange nicht das der Mieter auch auszieht. Meist zahlen sie dann keine Miete mehr, wenn sie das vorher überhaupt getan haben. Aber sollte er dann auch Strom, Wasser etc. nicht mehr zahlen wird das nicht abgestellt (darf man wenn Kinder dort leben nicht), sondern das muss dann der Vermieter übernehmen!

    „Bei Gericht durchsetzen“, dass ich nicht lache, als wär das mal so eben gemacht. Anscheind hast du noch nie vor Gericht gestanden. Mal von den Kosten abgesehen, du darfst nämlich weder die Wohnung betreten noch Möbel ausräumen, dass heißt Gerichtsvollzieher und Möbelpacker beauftragen. Das kostet dich mit Gerichtskosten dann etwa 10.000€ und siehst davon keinen Cent mehr, weil solche Leute nichts haben (oder so tun).

    Und dann ist da noch die Zeit, weißt du eigentlich wie lange sich so ein Verfahren eigentlich hinzieht? Das dauert Monate bis Jahre, während er dort fröhlich weiter wohnt – ohne das du etwas machen kannst (gesetzlich).

  58. Fristlose Kündigung??? Dass sich das Pack in der nächsten, von uns bezahlten, Wohnung durchschmarotzt?
    Gehts noch?

    Fristlose Ausweisung ist die einzig richtige Konsequenz für deren Verhalten.

    Die Gesellschaft, wir, halten die Familie am Fressen, arbeiten für deren Unterhalt, ermöglichen denen ein sicheres Leben bei uns im Land und das Pack ermordet zum „Dank“ dafür unsere Kinder, Bedroht unsere Mitmenschen und scheisst auf unsere Gesetze.
    Und dafür soll man dieses kriminelle und gewalttätige Pack nicht aus unserem Land rausschmeissen dürfen?

    Weniger Selbsachtung geht gar nicht mehr.

  59. zum thema „entmieten“:
    ich hatte vor einigen jahren (als ich noch in allahmania weilte) ein gespraech mit einem geschaeftspartner in offenbach (man koennte es auch als klein-istanbul bezeichnen). der gute mann ist russe und hat recht gute „verbindungen“. er hat mir von einer „entmiet“-aktion berichtet, die er fuer einen arzt vermittelt hat. der arzt besass ein schoenes haeuschen, das er (da er wahrscheinlich vom gutmenschen-bazillus befallen war) an einen marokkanischen taxifahrer mit entsprechender grossfamilie vermietet hatte. irgendwann war dieser maroc der meinung, dass er wohl schon lange genug miete bezahlt habe und das haus somit in sein eigentum uebergegangen ist, d.h. er stellte die mietzahlungen ein und war in keinster weise (auf rechtlichem wege) aus dem haus zu kriegen. daraufhin hat sich der arzt an meinen geschaeftspartner gewandt. kurze zeit darauf haben einige nette russen den maroc aufgesucht und ihm erklaert was passiert, wenn er nicht innerhalb von einer woche die bude raeumt: man verrammelt die tueren von aussen und steckt die bude an (natuerlich dann, wenn seine familie drinnen ist), vorher malt man paar hakenkreuze an die garage, etc. so dass jeder denkt, dass das ein nazi-verbrechen war, was ja beim hintergrund der bewohner im bereich des moeglichen waere. die herren waren sehr ueberzeugend – wenige tage nach dem besuch war die bude leer… das ist die einzige sprache, die diese typen verstehen!

  60. Dreimal abmahnen, dann rausschmeissen!! Bedrohung der Nachbarn gilt als Abmahngrund…

  61. Kann mir einmal jemand sagen, warum dieses Pack überhaupt in Deutschland ist??
    Werden sie dort verfolgt, weil sie sich dort genauso beschissen benommen haben, wie in Deutschland, sind es Schmarotzer 1. Güte oder Auftragsmohammedaner, die einen
    „Kleinkrieg“ (Drogen, Schlägereien, Mord etc.)gegen die „Ungläubigen“ führen?

    Irgendwie verkehrte Welt:

    unsere Soldaten kämpfen -für was, weiß der Himmel- in Afghanistan. Und hier werden wir von diesem Afghanen-Pack auch noch dafür belästigt…
    2 x absoluter sinnloser Dreck, der nicht zu verstehen ist.
    Spruchkasper Struck hatte bei einem Interview vor ein paar Wochen auch keine überzeugende Antwort parat…….

    Wer weiß die richtige, bzw. eine plausibele Antwort??????

  62. @ ccarlos

    ich sehe, sie kommen aus der praxis. ich habe 2x schlechtem geld gutes hinterhergeworfen, indem ich vor gericht gegangen bin (waren aber keine mietsachen).

    jetzt bin ich vom deutschen rechtsstaat endgültig geheilt. in zukunft werde ich mich um andere möglichkeiten umsehen, mein geld einzutreiben oder aber das schlechte geld gleich abschreiben.

  63. # 62 WirSindDasVolk

    Großer Irrtum, es sind m,indestens 7 – 8 Millionen Moslems, davon mindestens 6 Millionen Türken….

    1973 beim Anwerbestopp waren bereits 1,2 Millionen Türken (arbeitende) hier. Es arbeiten immer noch 1,2 Millionen, der Rest lebt ganz oder teilweise vom Steuerzahlerblödmann ganz bequem in Hartz IV…

  64. @ #78 Brennus

    Was noch an Mohammedaner vermietet wird?

    Die von den deutschen Steuerkartoffeln subventionierten Sozialwohnungen, die unseren eigenen Bedürftigen gut täten, diesen aber nicht mehr zur Verfügung stehen, weil das Pack ja so fleißig gerammelt und geworfen hat. Haben Sie Nazi noch nie etwas von sozialer Gerechtigkeit gehört??

    Ab mit dem Pack nach Packistan!

  65. Gibt doch sicher ein paar kluge Kerle die so ein Problem lösen können. Die Deutschen haben Angst und lassen sich erpressen, von Afghanen! Das kann doch nicht wahr sein.

  66. n reagenzglas mit buttersäure nachts durchs offene fenster soll angeblich auch bei schwerfälligsten mietnomaden wunder wirken…

  67. Es gibt die eine Gruppe A die terrorisiert! Eine Minderheit!

    Es gibt die andere Gruppe B die sich terrorisieren lässt! Eine Mehrheit!

    Nicht die Gruppe A ist das Problem, sondern die Gruppe B!

    Sie kuscht, kuschelt, verharmlost, duckt sich, sucht die Schuld bei sich und wenn alles nichts mehr hilft zieht sie weg! Wenn sie kann, ansonsten hat sie keine Möglichkeit, da sie auch keine Unterstützung bei der Politik, Justiz und Medien findet, aber vor allem nicht einfordert!

    Und Gruppe A sieht, sie kommt damit durch und die Zukunft ist gesichert und macht Kinder!
    Und Gruppe B sieht, sie hat keine Unterstützung, lebt einfach nur noch und macht keine Kinder!

    Natürlich sehr vereinfacht und nicht Individuell, doch wenn du von Klein an hörst, du bist Erbschuldner allem Bösen auf der Welt, dann verliert man sich lieber in Oberflächlichkeiten, versucht die Welt zu retten und sorgt dafür möglichst wenig eigene Erbschuldkinder zu produzieren!

    Und da jeder Mensch in sich immer mal wieder einen kleinen Nazi entdeckt, empfindet der Aufgeklärte es als ein böses Erbe der Schuld seiner Eltern. Ignoriert den anderen/ fremden „kleinen Nazi“ und bekämpft nur seinen eigenen „kleinen Nazi“ und sorgt dadurch zur Vergrößerung und Erstärkung des anderen!

    Vereinfacht: Bin ich ein „kleiner Nazi“ ist der andere auch nur ein „kleiner Nazi“, habe ich meinen „kleinen Nazi“ abgeschafft, existiert nur noch der andere „Nazi“ und da es dann keine Vergleichmöglichkeiten mehr gibt, ist dieser enorm groß!

    Oder anders, zieh ich in einen Krieg ohne Waffen, wirkt selbst einen Volk nur mit Keulen bewaffnet als unbesiegbar!

  68. HOSSA.

    „Es kann der böse Eingeborene nicht in Frieden leben, wenn es der gute „Einwanderer“ nicht will.“

    HOSSA. HOSSA. HOSSA.

  69. #27 r2d2 (16. Jun 2010 16:53)

    @21 johannwi

    Eigentlich eine gehobene Wohngegend.
    ————————————-
    Stimmt. Ist vermutlich unbezahlbar dort freien Wohn- oder Büroraum zu bekommen.
    Jedoch in diesem Fall handelt es sich um eine Genossenschaftswohnung.
    Da gelten andere Rechte soviel ich weiß. Deshalb können die denen nicht einfach kündigen. Würden die sonst extra nen Wachdienst engagieren?
    Da müsste ich mich mal schlau machen, aber mir hat mal jemand erklärt, dass, wenn ich in eine Genossenschaftswohnung ziehe, ich sozusagen Mitinhaber (Genossenschafter) dieser Genossenschaft werde, somit fast schon Eigentumsrechte an der Wohnung habe. Dafür bin ich dort Mitglied geworden und habe einen Genossenschaftserteil erworben (statt Mietkaution zu hinterlegen).
    Eine normale Hausverwaltung könnte solchen Mietern natürlich sofort kündigen. Bei einer Genossenschaft ist das schwieriger, aber ich denke, da sollte auch ne Regelung existieren, dass die anderen Genossenschafter deren Auszug erwirken könnten. Aber ich kenn mich da nicht aus, rechtlich.
    Im Prinzip sind Genossenschaftswohnungen eine sehr gute Sache, aber die meisten stehen in Vierteln, die vollkommen vermuselt sind. Wer möchte da schon wohnen?
    Einige haben aber auch Wohnungen in wirklich schicken Vierteln, wie Neustadt z.B. oder auch Niendorf/Eimsbüttel und diese Wohnungen sind heiss begehrt.
    Da es in Niendorf auch viele Genossenschaftswohnungen gibt, trifft man heutzutage eben auch viele Musel-Gangs in Niendorf-Markt/Niendorf-Nord z.B. Ansonsten ist Niendorf z.B. eine gutbürgerliche Wohngegend.
    Die Mieten in Genossenschaftswohnungen sind (manchmal) billiger als eben normale Mieten.
    Hätt ich auch gut gebrauchen können… 🙁
    Alas, ich möcht lieber ohne Muselbanden und Bedrohungen leben.

  70. Hier sieht man wieder einmal, dass das Kindergeld und Hartz4 zu niedrig sind. Die Familie war nicht in der Lage, für eine angemessene Erziehung ihrer unterprivilegierten Jungs zu sorgen. Ein Viertel aller Kinder in Deutscheland lebt in Armut – die werden alle so!

  71. Die ganze asoziale Sippe abschieben!! Kopf hoch Deutschland – Du hast eine bessere Gesellschaft verdient 😉

  72. Das sind Merkels „Talente“, auf die sie ja keineswegs verzichten kann – wen wundert’s? Sie wohnt ja auch weit genug entfernt!

  73. Wer sich Musels als Mieter anlacht ist auch wirklich selber schuld. Ich hab keinen Funken Mitleid mit dem Vermieter, wohl aber mit den Nachbarn …

  74. Zitat Wien1529:“glaubt einer wirklich ernsthaft, dass politiker ehrlich sind, wenn sie solche zustände kritisieren, falls sie es jemals tun? was ist der tiefere sinn, dass sie um jeden schwerverbrecher kämpfen und ihn als bereicherung deklarieren? eben

    Ja, so ist es in der Tat: es gibt absolut nichts in der Welt, was den die Leidenschaft und den Kampfgeist der Linken Gutmenschen so entzündet wie der Versuch solche chronisch asoziale, ausländische Kriminelle abzuschieben. Je asozialer und ungebildeter sie sind desto fanatischer wird für sie gekämpft. Es ist wie einpsychopathisch-religiöser Selbstzerstörungswahn Und das feige, opportunistische Gesocks aus CDU/CSU/FDP kuscht entweder bzw. deren Bodensatz setzt sich teilweise ebenfalls für diese ausländischen Kriminellen und chronischen Sozialfälle ein ->siehe kontinuierliche Verlängerung der Kettenduldungen für die 10-15.000 Low-IQ-Zigeuner aus dem Balkan. Diese Verlängerungen nutzen die in der Zwischenzeit um sich hier wie die Mäuse zu vermehren und die Kinder kriegen dann brav alle die deutsche Staatsbürgerschaft. So ervögeln sich die Eltern ihr uneingeschränktes Bleiberecht mit Recht auf kompletter Familienzusammenführung!!!

  75. Wenn der Staat versagt und seine Bürger nicht mehr beschützen kann, ist es wohl an der Zeit, mit einer Bürgerwehr selber für Ordnung zu sorgen.

    Aus der Wohnung rausschmeißen und ihm seine vom Sozialamt bezahlten Möbel hinterherwerfen sollte kein Problem sein.

    Bereits in der Märzrevolution haben Bürgerwehren gezeigt, daß sie für die Freiheit und für den Schutz der Bürger kämpfen. Wenn die Freiheit und die Unversehrtheit der Bürger vom Staat nicht mehr gewährleistet wird, ist es Zeit, an diese alte Tratdition wieder anzuknüpfen.-

  76. #96 Oregano (16. Jun 2010 22:57)
    Ja, so ist es in der Tat: es gibt absolut nichts in der Welt, was den die Leidenschaft und den Kampfgeist der Linken Gutmenschen so entzündet wie der Versuch solche chronisch asoziale, ausländische Kriminelle abzuschieben. Je asozialer und ungebildeter sie sind desto fanatischer wird für sie gekämpft.
    —————————————-
    Wollte sich Trittihn nicht persönlich davon überzeugen, dass die somalischen Piraten, die nach Holland ausgeliefert werden sollten, auch „fair“ behandelt werden?
    Warum dieser Einsatz?
    Warum kein Einsatz für Deutsche? Ich versteh es nicht.

  77. Es gibt Pak das nur eine Sprache versteht – nicht begreift und das ist eben die Gewalt.

    Politiker und Gutmenschen raffen es nur ansatzweise, wenn die eigene Sippe in Bedrängnis kommt, dann könnte ! etwas passieren.

  78. Es wird in der BRD alles ausgesessen, die Politiker denken nur von Wahl zu Wahl.

    Dass die Deutschen irgendwann merken, dass etwas absolut nicht stimmt, wird passieren, aber eben so lange wie möglich herausgezögert.

    Es wird von Einzelfällen schwadroniert, es wird vor Selbstjustiz gewarnt und zu Zivilcourage aufgerufen, aber paradoxerweise landet Zivilcourage/Selbstverteidigung/Notwehr nicht selten vor Gericht.
    Irgendwann schnallt auch der ängstlichste/gutgläubigste Michel, dass alles falsch läuft.

    Es ist schwer zu verkraften, dass Feinde Deutschland regieren, sei es aktiv (Politiker/Medien/Justiz) oder eben indirekt (siehe z.B. diesen Artikel) und zwar mit Hilfe der Gutmenschen (Deutschlandfeinde).

    Der gesunde Menschenverstand sollte doch jedem Menschen in der Zivilisation sagen, dass ‚Einzelfallmenschen/-familien‘ eine reale Bedrohung für Wohlstand, Leib und Leben sind.

    Vielfalt ist definitiv keine pauschale Bereicherung, aber selektiv kann sie es sein.
    Leider wird die Rassismuskeule zu gern geschwungen und verblüffenderweise wirkt sie immer wieder, obwohl Deutsche wohl kaum Rassisten sind, sondern, was auch logisch ist, etwas gegen Menschen haben, die sich aufführen wie eine bösartige Besatzungsmacht.

    Da ist es egal, um welche Ethnie es sich handelt.
    Wenn aber aus einer Ethnie (Moslems sind ja anscheinend eine Rasse…) eben besonders viele auffallen, dann ist es kein Rassismus, sondern lediglich eine Feststellung, die nicht verhindern darf, dass solche Leute aus diesem Land entfernt werden müssen.

    Wenn ich mir vorstelle, dass ich aus meinem Land fliehen müsste oder es verlassen will, um ein besseres Leben zu haben, dann wäre ich sehr motiviert diesem Land meine Dankbarkeit zu zeigen und würde mich schämen, Transferleistungen zu beziehen, bzw. dafür sorgen, dass ich sie nicht beziehe, anstatt hier Verbrechen zu begehen und meine Verachtung offen zur Schau zu stellen.

    Ich verstehe einfach nicht, warum wir es nicht so machen wie viele andere Länder.

    Deutschland und einige andere EU-Länder haben wirklich eine Wahrnehmungsstörung oder sind irgendwie paralysiert.

    Es wurden und werden Strukturen geschaffen, die es immer schwieriger machen, dieses Land wieder selbstbewusst, handlungsfähig und wichtig zu machen.

    Die Symptome sind deprimierend, Menschen werden verletzt, getötet, beraubt und tragen schwere Traumatisierungen davon und zwar nicht nur durch die Tat an sich, sondern auch durch die absurden ‚Strafen‘ für die Täter.

    Es ist ein soziologisches, kulturelles, wirtschaftliches und menschliches Desaster.

  79. #91

    Hier hat ein Kommentator doch schon geschrieben, daß eine Kündigung und der tatsächliche Auszug solcher Asozialen zwei ganz verschiedene Dinge sind.

    Das ist das Werk unserer heißgeliebten Justiz.
    Es spielt da keine Rolle, welcher Nationalität die Mitnomaden sind.

    Allerdings sollte man hier das Ausländeramt verklagen. Es gibt nämlich keinen Grund zur Duldung dieser Asozialensippe in unserem Land.

  80. #95 Nils74 (16. Jun 2010 21:48)

    Wer sich Musels als Mieter anlacht ist auch wirklich selber schuld.

    Ich denke , dem Vermieter wurden diese Schätze vom Sozialamt zugewiesen. Die Ämter haben da bestimmte Belegungsrechte.
    Tja, hier gehts zu, wie im realen Sozialismus!
    Allerdings kam man da als Assi recht schnell in eine Behausung mit Vollpension. 😉

  81. Jaja, das Antidiskriminierungsgesetz bzw. das ungeschriebene, aber angewandte, Positivdiskriminierungsgesetz.

  82. So einen Fall wie diesen Nachbarn habe ich in Hamburg auch erleben müssen. Letztlich war dieser Fall dann auch die Initialzündung, meine Einstellung gegenüber gewissen „Mitbürgern“ in diesem verkommenen Land zu überdenken. Schließlich bin ich dann bei PI gelandet und habe festgestellt, daß es nicht nur mir so geht und das was ich erlebe kein Einzelfall™ ist.
    Ich war Mieter in einem Haus, was durch die Anwesenheit eines Türken besonders veredelt wurde. Die Gegend ist in Hamburg noch als bezahlbare Wohngegend zu betrachten und auch noch nicht übermäßig vertürkt wie andere Quartiere. Permanente Ruhestörungen waren an der Tagesordnung. Highlight waren die Besuche der getrennt von diesem Menschen lebenden deutschen! Ehefrau. Diese Frau, ich kann sie wirklich nicht bedauern, wurde regelmäßig von besagtem Türken durch die Wohnung geprügelt, was ich als Nachbar akustisch und seismisch mitverfolgen durfte. Die Polizei war des Öfteren in Stärke von 3-4 Peterwagen zu „Besuch“ bei uns im Haus. Andere Nachbarn, speziell auch ich, waren diesem Subjekt zu laut und wurde genötigt, auch unter Androhung von Gewalt, ähnlich wie in dem vorliegenden Fall.
    Irgendwann wurde es mir zu bunt und ich bin in meiner Not nach einer weiteren Mobbing-Aktion dieses Subjektes zum zuständigen Polizeikommissariat gegangen, um Rat und Hilfe zu suchen. Dort wurde mir nach dem ich meinen Fall vorgetragen hatte von der diensthabenden verfetteten Trulla in Uniform gesagt: „Ja, tut mir leid, da können wir Ihnen nicht helfen. Da müssen Sie wohl ausziehen.“ Später gab mir diese, unter anderem von meinem Steuergeld bezahlte Tante mit auf den Weg: „Sie müssen berücksichtigen, Herr D. ist ein Südländer. Der hat eine andere Mentalität.“ !!!!
    Seit dieser Sache habe ich ein sehr differenziertes Verhältnis zur Hamburger Polizei. Ich weiß nicht ob es Unfähigkeit oder Unwilligkeit ist, was diese Leute davon abhält, ihren Job zu machen.
    Nach einem weiteren Vorfall nach ein paar Monaten war es mir dann endgültig zu viel und ich habe die Wohnung gekündigt und mir eine Wohnung in einem Haus gesucht, in dem gewisse „Menschen“ eben nicht wohnen und bin glücklich. Vor dem Auszug habe ich mich auf meine Art noch bei der feigen Hausverwaltung revanchiert und nach jedem der vielen Besichtigungstermine meine potentiellen Nachmieter beiseite genommen und vor ihren eventuellen neuen Nachbarn gewarnt. Der Vermieter hat die Wohnung versucht wie Sauerbier anzubieten und ist sie erst mit ziemlichen Schwierigkeiten und nach Heruntergehen mit der Miete losgeworden. Meines Wissens wohnt der Türke immer noch in dem Haus. Das ist Deutschland im 21. Jahrhundert.

  83. Der Wahnsinn in Deutschland geht weiter und weiter, finanziert von dem ausgebeuteten Steuerzahlern.
    Deutschland finanziert seinen eigene Untergang.
    Zeviler ungehorsam!! Verweigert die Steuerzahlungen ( Freiberufler Selbständige ) Oder werdet alle Harz 4 empfänger bis der Spuck vorrüber ist. Nur mal so als eine der Möglichkeitn. Lasst Euch nicht mehr von solchen Pack und Mördern und vom Staat erpressen. Das System ist kriminell und dekadent. Das kann so nicht weiter gehen. Es war und ist schon ein Skandal das Elias A. wegen Totschlag und nicht wegen Mord angeklagt wird, und mit welcher Begründung. Spinnt der Staatsanwallt..Die versteher und verharmloser Justiz geht weiter und weiter. In der Türkei oder Afganistan währe Elias A. 20 Jahre ins Gefängnist gekommen. Da gibt es keine kuschel Justiz und nicht solche jugendlichen Gewalterscheinungen. Es sei den man ermordet einen Bischhof mit dem Schrei Allahu Akbar und schächtet ihn. Dann ist man ja geisteskrank und kommt nach kurzer Zeit frei, und die Verharmloser klatschen Beifall…
    Justiz, Medien und Politik sind an den schlimmen, gewalttätigen Zuständen in Deutschland und Europa mitschuldig.
    Es ist einfach nicht zu glauben was sich in Deutschland abspielt…….. Die krimminelle Familie muß sofort abgeschoben werden. Wenn das nicht geht müßen die ungerechten Gesetze abgeschaft werden. Diese Verbrecher verderben den integrierten Imigranten das Leben in Deutschland. Wenn es den ersten heftigen Wiederstand gegen diese Gewalt und das Morden dieser wahnsinns Religion gibt, werden die Verharmloser und Ignoranten entsetzt sein und die Schuld wieder den Opfern zuschieben. Wann begreifen diese Leute endlich ISLAM heißt Unterwerfung und Krieg…
    usw. etc.pp

  84. Wie lange soll das noch so weiter gehen.!?
    Ziviler Ungehorsam……. insofern hatten die 68er recht. Nur heute umgekehrt.
    Wenn anstatt Mel D. ein islamist ermordet worden währe, währe das geschrei und die Trauer der islamisten, Medien und Politiker riesen groß. So passiert wieder einmal gar nichts….
    Wann wird Elias A. wegen Mordes verurteilt???

  85. Wann gibt es Sanktionen gegen diese verbrecherische Familie, die die Umgebung weiter terrorisiert. Wo bleibt das Jugendamt, was wir gegen solche elemente unternommen.
    Wer Menschen mit einer Waffe bedroht gehört eingespert und abgeschobe usw…………
    ………………………………….
    Kein Harz 4 mehr für Verbrecher…. usw..

  86. #102 Susi_Sorglos (17. Jun 2010 00:37)

    #91

    Hier hat ein Kommentator doch schon geschrieben, daß eine Kündigung und der tatsächliche Auszug solcher Asozialen zwei ganz verschiedene Dinge sind.
    ——————————-
    Diese Gesellschaft hat ja noch nichtmals ne Kündigung ausgesprochen!
    Ich hab versucht darzulegen, warum (Genossenschaft).
    Kündigung und dass Assis dann monatelang nicht ausziehen ist nen anderes Thema!
    Aber: wie einige hier schon schrieben: sicherlich bekommen auch Genossenschaften einfach Leute zugewiesen, denen sie ne Wohnung geben müssen! (Sozialwohnung, §5 Schein).

  87. #105 PI-User_HAM (17. Jun 2010 01:26)
    Ich war Mieter in einem Haus, was durch die Anwesenheit eines Türken besonders veredelt wurde. Die Gegend ist in Hamburg noch als bezahlbare Wohngegend zu betrachten und auch noch nicht übermäßig vertürkt wie andere Quartiere.
    ———————–
    Oh, ich kann ein Buch schreiben über meine Erlebnisse als Mieter in Hamburg, mit der Polizei, Mieter“beratungsvereinen“, „Opfer von Gewalt“-Hilfsvereinen, etc.pp. 😉
    Was Du da erlebt hast, war ja noch harmlos.

    Ich hab in einem ganz netten Viertel gelebt (Eimsbüttel), bekannt für schnuckelige Altbauwohnungen und günstige Mieten. Damals gab es auch kaum Türken/Moslems dort. Sondern jede Menge echte Arbeiterklasse-Deutsche und Studenten. In dieser Wohnung wurde ich jahrelang von Deutschen! (Grün, Strickstrumpfhosen tragende Sonderpädagogen) terrorisiert. Morgens um 7 Uhr Klavier, nachmittags, abends… Fahrrad gestohlen, Wäsche gestohlen, Post gestohlen, Porno ins Fenster geworfen, Briefkasten aufgebrochen, Sperrmüll vor die Tür gestellt, Komposthaufen vor mein Küchenfenster gestellt, stundenlanger absichtlicher Lärm (gegen die Heizung Gehaue etc. pp.)
    Auskunft vom Mieterverein: „Wir machen nichts gegen andere Mieter.“ (OOOOh, wie reizend!)

    Nachdem ich an U-Bahn-Stationen und auf der Straße von Moslems verfolgt wurde (zwangen mir ne Diskussion über „Rassismus“ auf und wollten das zum Anlass nehmen, mich anzubaggern), bin ich weggezogen.

    Vom Regen in die Traufe. Kleine Appartments, Eigentumswohnungen in schicker Gegend. Verschiedene Eigentümer, einer vermietete an die letzten Assis, die man in Hamburg finden kann und die wohnten alle auf meinem Flur.
    D.h., einer stieß beim Laufen über den engen Flur ständig links und rechts an, auf dem Weg zum Methadon-Programm, die Alki-Tante gegenüber bettelte mich täglich um 3,50 EUR an (für ihre Tagesration 2 Flaschen Wein), der dritte, bepöbelte nicht nur mich, (sondern auch alte Leute im Haus, die daraufhin einen Herzinfarkt bekamen und ablebten) aber eben auch mich, haute mir fast die Tür ein, stahl meine Wäsche, bedrohte mich, trat mein Fahrrad zu Klump, stand nachts vor meinem Fenster/Tür, klingelte etc. pp.
    Die Polizei gab sich die Klinke in die Hand, endete damit, dass ich einen Schrieb bekam von wg. „falsche Verdächtigung“ mit Androhung immenser Strafen…
    Dass ich meinen Job deshalb verlor, interessierte keine Sau. Weißer Ring kam, empfahl auszuziehen, wollte mich aber trotz meiner Bitten nicht zur Polizei begleiten; Beratungsstelle aufgesucht (um ne andere Wohnung zu bekommen), was sagten die mir: „Oha, der ist seeehr gefährlich. Aber den Weg zum Wohnungsamt finden Sie doch alleine. Wir haben hier Klientel die nicht lesen und schreiben können (könnt Ihr Euch denken, wen?), die begleiten wir, Sie nicht.“
    Deutsche, HILF Dir selbst. Wir haben Wichtigeres zu tun! – So klang das für mich.
    Niemand hat mir geholfen. Diese Typen leben heute noch dort, ich musste auf eigene Kosten ausziehen und durfte mir auch ne andere Wohnung selbst suchen.

    Hier hab ich nun einigermaßen Ruhe, aber mein Fahrrad wurde einmal geklaut, einmal total beschädigt, also unbrauchbar gemacht.
    Und am Bahnhof etc. laufen Musels rum.

    Schön für mich zu wissen aber, dass Hilfseinrichtungen wie „Mieter helfen Mietern“, spezielle Einrichtungen für von Gewalt bedrohte Frauen, die Polizei, sogar der Weisse Ring, deutschen Opfern nicht helfen.
    So sieht es aus. Wir finanzieren diese Hilfseinrichtungen (manche von denen), aber die helfen nur Musellacken Frauen.

  88. #105 PI-User_HAM (17. Jun 2010 01:26)
    Ich war Mieter in einem Haus, was durch die Anwesenheit eines Türken besonders veredelt wurde. Die Gegend ist in Hamburg noch als bezahlbare Wohngegend zu betrachten und auch noch nicht übermäßig vertürkt wie andere Quartiere.
    ———————–
    Oh, ich kann ein Buch schreiben über meine Erlebnisse als Mieter in Hamburg, mit der Polizei, Mieter“beratungsvereinen“, „Opfer von Gewalt“-Hilfsvereinen, etc.pp. 😉
    Was Du da erlebt hast, war ja noch harmlos.

    Ich hab in einem ganz netten Viertel gelebt (Eimsbüttel), bekannt für schnuckelige Altbauwohnungen und günstige Mieten. Damals gab es auch kaum Türken/Moslems dort. Sondern jede Menge echte Arbeiterklasse-Deutsche und Studenten. In dieser Wohnung wurde ich jahrelang von Deutschen! (Grün, Strickstrumpfhosen tragende Sonderpädagogen) terrorisiert. Morgens um 7 Uhr Klavier, nachmittags, abends… Fahrrad gestohlen, Wäsche gestohlen, Post gestohlen, Porno ins Fenster geworfen, Briefkasten aufgebrochen, Sperrmüll vor die Tür gestellt, Komposthaufen vor mein Küchenfenster gestellt, stundenlanger absichtlicher Lärm (gegen die Heizung Gehaue etc. pp.)
    Auskunft vom Mieterverein: „Wir machen nichts gegen andere Mieter.“ (OOOOh, wie reizend!)

    Nachdem ich an U-Bahn-Stationen und auf der Straße von Moslems verfolgt wurde (zwangen mir ne Diskussion über „Rassismus“ auf und wollten das zum Anlass nehmen, mich anzubaggern), bin ich weggezogen.

    Vom Regen in die Traufe. Kleine Appartments, Eigentumswohnungen in schicker Gegend. Verschiedene Eigentümer, einer vermietete an die letzten Assis, die man in Hamburg finden kann und die wohnten alle auf meinem Flur.
    D.h., einer stieß beim Laufen über den engen Flur ständig links und rechts an, auf dem Weg zum Methadon-Programm, die Alki-Tante gegenüber bettelte mich täglich um 3,50 EUR an (für ihre Tagesration 2 Flaschen Wein), der dritte, bepöbelte nicht nur mich, (sondern auch alte Leute im Haus, die daraufhin einen Herzinfarkt bekamen und ablebten) aber eben auch mich, haute mir fast die Tür ein, stahl meine Wäsche, bedrohte mich, trat mein Fahrrad zu Klump, stand nachts vor meinem Fenster/Tür, klingelte etc. pp.
    Die Polizei gab sich die Klinke in die Hand, endete damit, dass ich einen Schrieb bekam von wg. „falsche Verdächtigung“ mit Androhung immenser Strafen…
    Dass ich meinen Job deshalb verlor, interessierte keine Sau. Weißer Ring kam, empfahl auszuziehen, wollte mich aber trotz meiner Bitten nicht zur Polizei begleiten; Beratungsstelle aufgesucht (um ne andere Wohnung zu bekommen), was sagten die mir: „Oha, der ist seeehr gefährlich. Aber den Weg zum Wohnungsamt finden Sie doch alleine. Wir haben hier Klientel die nicht lesen und schreiben können (könnt Ihr Euch denken, wen?), die begleiten wir, Sie nicht.“
    Deutsche, HILF Dir selbst. Wir haben Wichtigeres zu tun! – So klang das für mich.
    Niemand hat mir geholfen. Diese Typen leben heute noch dort, ich musste auf eigene Kosten ausziehen und durfte mir auch ne andere Wohnung selbst suchen.

    Hier hab ich nun einigermaßen Ruhe, aber mein Fahrrad wurde einmal geklaut, einmal total beschädigt, also unbrauchbar gemacht.
    Und am Bahnhof etc. laufen Musels rum.

    Schön für mich zu wissen aber, dass Hilfseinrichtungen wie „Mieter helfen Mietern“, spezielle Einrichtungen für von Gewalt bedrohte Frauen, die Polizei, sogar der Weisse Ring, deutschen Opfern nicht helfen.
    So sieht es aus. Wir finanzieren diese Hilfseinrichtungen (manche von denen)mit unseren Steuergeldern, aber die erzählen Dir, sie hätten „Wichtigeres“ zu tun, da Analphabeten aus dem Orient natürlich Vorrang haben vor Deinem Leid.

  89. #105 PI-User_HAM (17. Jun 2010 01:26)
    Irgendwann wurde es mir zu bunt und ich bin in meiner Not nach einer weiteren Mobbing-Aktion dieses Subjektes zum zuständigen Polizeikommissariat gegangen, um Rat und Hilfe zu suchen. Dort wurde mir nach dem ich meinen Fall vorgetragen hatte von der diensthabenden verfetteten Trulla in Uniform gesagt: „Ja, tut mir leid, da können wir Ihnen nicht helfen. Da müssen Sie wohl ausziehen.“ Später gab mir diese, unter anderem von meinem Steuergeld bezahlte Tante mit auf den Weg: „Sie müssen berücksichtigen, Herr D. ist ein Südländer. Der hat eine andere Mentalität.“ !!!!
    ——————————–
    Jo, das ist deren Standardspruch. Bekam ich ja auch zu hören.
    Frau Eskandari-Grünberg von den GRÜNEN empfiehlt ja auch allen Deutschen, die sich vor Kriminalität in Frankfurt fürchten, wegzuziehen.

    Na ja, ich werd denen den Gefallen tun. Ich zieh bald ins Ausland. Und zwar in eins, wo Menschen (egal welcher Nationalität), die mich stalken und terrorisieren auch als das behandelt werden, was sie sind: Kriminelle. Und dann weggesperrt werden.

  90. #105 PI-User_HAM (17. Jun 2010 01:26)
    Später gab mir diese, unter anderem von meinem Steuergeld bezahlte Tante mit auf den Weg: „Sie müssen berücksichtigen, Herr D. ist ein Südländer. Der hat eine andere Mentalität.“ !!!!
    ————————————
    Hättst der mal sagen sollen, „OK. Aber wenn das so weiter geht und Sie sich weigern, was zu unternehmen, dann wird zwangsläufig MEINE Mentalität durchkommen!“

  91. Es müßen Beipiele der islamischen Bereicher bekannt gemacht werden!!!
    Sonst hört man wenig in den zensierten Medien darüber.
    Unter anderen schlechten Erlebnissen mit den fanatisch, gewaltbereiten Religionsanhängern.
    Wurde Sylvester 2003 zu 2004 mit Leuchtmunition, auf meine Scheiben im 4 Stock gelegene Wohnung beschossen bis die Scheiben
    ( Doppelfenste ) brachen und die Wohnung total ausbrannte. Zu glück war nur die Wasserschildkröter zu Hause und wurde getötet. (Die Katze war in Katzenpension) Wir waren in Spanien und kamen am 5.1.2004 nach Berlin – Kreuzberg in eine total zerstörte Wohnung. Der Schaden belief sich in meiner Wohnung auf ca. 80 000,-€ im Ganzen Haus auf ca. 400 000,-€. Ich hatte leider keine Hausratversicherung und blieb auf meinen Schaden sitzen. Die von der Polizei verhörten 40 Türken und Araber die in gegenüberligenden Haus wohnten und um 23.50 auf der Straße waren gaben alle bei der Kriminalpolizei an vor den Fernseher mit der Familie gesesen zu haben. Ich denke das das kein Einzelfall in Berlin und Deutschland ist.!!!?!!!
    So sind die Realitäten in Berlin, Deutschland
    und Europa mit der terroristischen Friedensreligion die nur mal spielen und die Mensche unterwerfen wollen. Welcher geistig gesunde Europäer möchte das ?????? Ich nicht!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Sind die islamisten und „“ Gutmenschen „“ alle geistesgestört!!!?!
    Habe Jahrzente in Kreuzber gelebt und bin nun Heimatvertrieben…. Toll, in Deutschland werden die Täter geschützt und die Opfer werden bestraft…… Habe jede menge Beispiele das ist nur eines von vielen, dass etwas in Deutschland schief läuft und das wird auch noch über Harz 4 finanziert. Von den 10 islamischen Großfamilien werden die Meisten Harz 4 finanziert, einige Bewohner fahren aber einen großen schwarzen Mercedes.
    ( Kriminelle drogenhändler, Menschenhändler,Autoschiber usw.) Wie geht so etwas,? und der Steuermichel finanziert das alles über Harz 4 und sonstigen Leistungen….. Wie beschränkt muß man sein um das zu dulden und solche Gesetze zu erlassen. Die meisten Deutschen sind nicht ausländerfeindlich sonder faschoislamisten feindlisch……usw….
    Ps. Ich denke das es gut ist wenn auch solche Taten unserer islamterroristen bekannt macht, über solche Anschläge hört man zu wenig sie finden aber häfiger statt als man denkt und bekannt ist. So vertreibt man auch Menschen aus seiner Nachbarschaft, dann bleiben nur noch die Islamisten übrig. Es werden igendwann alle mal daran glauben müssen. Auch die Volkverdummer, Verharmloser, Verdränger und Täterschützer und, und, und….etc.pp

  92. Habe den Islam in Indien, Pakistan, Iran, Türkei und Europa kennen gelernt…
    und kann nur sagen,.. NEIN DANKE……
    Eine menschen und menschenrechtsverachtende faschistische, gewalttätige Religion.
    Da kann mir keiner sagen das sind nur einzelfälle und hat mit dem Islam nicht zu tun. Hunderte Anschläge und Morde Weltweit.
    Doch das hat gewaltig etwas mit dem Islam zu tun. Warum schweigen die massen der sogenannten fridlichen islamisten, und freuen sich klamheimlich wenn wieder eines der vielen Selbstmordanschläge und Morde an “ Ungläubige “ geklappt hat.??…
    Abwählen dieses mogelpack Politiker solange es noch möglich ist…..

  93. Ach ja, einmal war das besonders klasse. Der Weisse Ring sagte mir, ich soll Anzeige wg. Stalking machen (wollten mich aber nicht begleiten). Damals war das noch kein Straftatbestand in Deutschland.
    Als ich nachts (ich hatte Spätschicht) von der Arbeit nach Hause kam, war mein Fahrrad an der Bushaltestelle böswillig mit einem anderen zusammengeschlossen worden.
    Ich rief die Polizei an und dachte, die würden sofort kommen, weil das ja „stalking“ relevant war…
    und was war? Der nette Beamte herrschte mich an: „Ham Se nen Eigentumsnachweis?“
    „Wie meinen?“
    „Ham Sie nen Eigentumsnachweis oder nich?“
    „Ne Rechnung? – Ich hab das Fahrrad von einem Freund geliehen.“
    „Wenn Sie keinen Eigentumsnachweis haben, kommen wir nicht da hin.“
    „Sie kommen nicht hierhin? Wie meinen Sie das, Sie kommen nicht hierhin? Ich ruf Sie doch jetzt an und sag Ihnen, dass jemand mein Fahrrad mit seinem Fahrrad zusammengeschlossen hat und dass das vermutlich Absicht war!“
    „Haben Sie nen Eigentumsnachweis?“
    „Ja, das Fahrrad gehört einem Freund, aber der ist zurzeit nicht in Hamburg. Aber ich kann ihn anrufen. Kommen Sie jetzt bitte bitte hierhin und nehmen das auf?“
    „Haben Sie nen Eigentumsnachweis? – Wenn Sie keinen Eigentumsnachweis haben, kommen wir nicht dahin.“
    😥
    (Geliehenes Handy kaputt hau).

    PS.: Das Fahrrad blieb 4 Wochen angekettet, ich konnte es dann durch tel. Anweisung meines Freundes frei bekommen (Bremsschlauch losgeschraubt). Das andere Fahrrad blieb weiterhin angekettet (war vermutlich nen gestohlenes), wurde dann später „zerlegt“, d.h. erst Vorder- dann Hinterrad gestohlen.
    Es war sehr ungewöhnlich an der Bushaltestelle, dass dort ein Fahrrad über 4 Wochen steht und nicht bewegt wird.

    Die Polizei sah darin keinen Anlass, überhaupt dorthin zu kommen. 🙁

  94. Eine Anzeige wg. „Stalking“ hat die damals nur nen müdes Lächeln gekostet. Das haben die nie aufgenommen. Obwohl doch der Weisse Ring mir sagte, ich soll ne Anzeige wg. Stalking machen.

  95. Versteh ich nicht. Wieso kann der Vermieter diese mißliebigen Mieter aus Afghanistan nicht rauswerfen? Mit deutschen Mietern funktioniert das doch auch; spätestens, wenn „Eigenbedarf“ angemeldet wird.

  96. Macht jeden Tag vor ihrer Wohnung ein Nachbarschaftsfest mit Schweinesteak, Schweinwürstchen und dergleichen mehr. Entweder man provoziert sie, so dass man beweisen kann, dass sie eine Gefahr sind oder sie haen von selbst ab. Natürlich muss man ihnen in nachbarschaftlicher Freundschaft die Reste rasch in die Hand drücken und vor die Tür legen.

  97. “In Deutschland wird nach Ansicht der Vereinten Nationen nicht genug gegen Diskriminierung durch Rassismus getan.“
    Das seh ich auch so; es wird nämlich überhaupt nichts gegen die Diskriminierung der einheimischen Bevölkerung getan, wie beispielsweise die Erlebnisberichte oben zeigen!

  98. Würde dieser Parasit in meiner Nähe wohnen, hätte ich in Null komma nix seine Adresse und dann könnte sich dieser Stück Sch****, inkl. seiner Brut warm anziehen.
    Ich war vor 2 Wochen aus beruflichen Gründen in Hamburg, unter anderem auch am Jungfernstieg.
    Ich habe das Mahnmahl von Mel in Form von Kerzen und Abschiedsbriefen gesehen. Die vorbeigehenden Menschen sind fassungslos stehengeblieben um Mel eine kleine Würde zu erweisen und diesem Afghanischen Dreckspack geht es buchstäblich am Ar*** vorbei!
    Als ich diese bedrückte Stimmung sah und spürte, war mir klar, dass so etwas auf eine andere Art und Weise gesühnt werden muss!

  99. Hier muss schnell im Sinne der ganzen afghanischen Sippe gehandelt werden.

    Juristische Strafen, die u.a. auch eine erzieherische Aufgabe erfüllen sollen, bringt diese Familie positiv nicht weiter, da sie nicht abschreckend genug sind und dem Gesetzgeber die Hände gebunden sind, schärfere Strafen auszusprechen.

    Eine Abschiebung in ihr Heimatland wäre demnach das beste für dies Clan-Familie. Dort gibt es einen Stammesfürsten, der ganz andere Möglichkeiten hat, erzieherische Maßnahmen für diese Personengruppe durschzusetzen und sie wieder auf den richtigen Weg leitet.

    Also sollten sich die Behörden in Hamburg mal zusammensetzen mit den Möchtegern-Gannoven und diese Option ihnen schmackhaft machen.

    Und das gute an dieser Möglichkeit ist, sie ist weder rassistisch noch fremdenfeindlich, sondern dient ganz allein dem zukünftigen Wohl dieser Familie.

  100. @#3 Traian (16. Jun 2010 16:35)

    Dem Vermieter fehlt die rechtliche Handhabe? Der Ausländerbehörde aber nicht: und tschüss!

    und @93German, @41 Apollon

    *********************************

    War nicht mal irgendwo zu lesen, dass (zumindest) Elias A. inzwischen die deutsche Staatsangehörigkeit hat?
    Wenn dem so ist, könnt Ihr vergessen, dass es die ABH schafft das Pack rauszuwerfen!

  101. #108 paxi (17. Jun 2010 01:53)


    Kein Harz 4 mehr für Verbrecher…. usw..

    —————————————

    Kein Wahlrecht für sämtliche Hartz4ler wär auch auch nicht schlecht.
    Erst wer Einkommenssteuer zahlt dürfte mitbestimmen.
    Sonst verfügen die Hartz4ler, Assygranten und andere Versager über das hart verdiente Geld ihrer Mitbürger und machen sich vielfach einen lauen Lenz.

  102. Keine Security-Firma engagieren, sondern direkt eine Person aus dem Russland z.b., die dieses Problem für allemal löst.Die Eltern von Mel D. und andere Mieter würden sich bestimmt an den Kosten beteiligen

    Genau so muss das gehen. Die Nachbarn sollten zusammenhalten und diesem Pack in gebührender Weise klarmachen, was wir von solchen Krebszellen der Gesellschaft halten.

  103. Kündigungsgrund? Sicher, aber selbst wenn das passieren sollte, das kratzt die doch nicht. Glaubt irgendjemand wirklich, dass die bei einer Kündigung wirklich ausziehen?

    Dann ist doch sofort der Vermieter schuld, weil er Rassist ist.

  104. Unfassbar, dass Security FIRMEN die Aufgabe der Polizei übernehmen muss…

    Aber daran sind nicht unsere Polizisten Schuld sondern unsere Politiker die uns diese Probleme importiert haben !

  105. Ich denke die Agression dieser Famile ist auch ein Hilferuf an die deutsche Gesellschaft……

  106. Die Familie soll die Anwohner terrorisieren. Wie genau, wollte der Vermieter nicht sagen. Zudem haben die Nachbarn Angst vor den ‘Neustädter Jungs’, der Jugend-Gang von Elias A. Die Familie rauswerfen -dazu fehlt dem Vermieter die rechtliche Handhabe.

    Warum haben wir nicht die rechtliche Handhabe, die Familie zurück in ihre Heimat auszuweisen?
    Warum lassen wir uns von diesen Sozialhilfeempfängern terrorisieren?
    Warum Terrorisieren wir nicht diese schwerkriminelle Mörderfamilie?
    Warum machen wir ihnen nicht das Leben zur Hölle, wenn sie uns den Schlaf rauben?
    Warum lassen wir uns von dieser Bande terrorisieren und stecken nicht jeden einzelnen von diesen Messer-Ghetto-Kickbox-Kids ins Gefängnis bzw. schieben es ab?
    Warum sind die Deutschen Mieter und Straßenpassanten Opfer im eigenen Land?
    Warum lassen wir afghanische Kriegzustände auf unseren Straßen zu und importieren so was?

  107. …es fehlt die rechtliche Handhabe ?? Wie so häufig hier in diesem Lande , wenn es um unsere „Kültürbereicher“ geht….
    Ich empfehle der Hausverwaltung nicht den Security Dienst,sondern ein paar Jungs aus der „schlagkräftigen“ Truppe…..
    Nacht und Nebel Aktion 15 Mann vor der Tür und schwupps….am nächsten Tach einfach wech…

  108. Am 07.06.2010 in BIELEFELD:

    „60-Jähriger in Garten niedergestochen
    Bielefeld. Nur wenige Minuten nach der Tat endete für einen mutmaßlichen Messerstecher am Samstag gegen 23 Uhr die Flucht in einem Gebüsch an der Bundesstraße 68 in Bielefeld-Quelle. Nach Angaben … soll der in der Karibik geborene Mann in einem Garten an der Wilfriedstraße einen 60-Jährigen Hausbewohner niedergestochen haben. Klaus B. starb am frühen Sonntagmorgen in einem Krankenhaus.
    Gegen den Festgenommenen, den 56-jährigen Modellbauer Alexander Ch., der deutscher Staatsbürger ist, wurde gestern Haftbefehl wegen Mordes erlassen, so Staatsanwalt Klaus Metzler.
    Im Gebüsch entdeckten Polizeibeamte auch die Tatwaffe: „Ein langes, an beiden Seiten scharf geschliffenes Messer“, so Staatsanwalt Metzler.“
    http://www.nw-news.de/lokale_news/bielefeld/bielefeld/?em_cnt=3585764&em_loc=154

    Der mörder ist ein neger, der 20mal zustach.
    Vorgestern rief ein zeuge bei wdr-domian an, dass dem opfer neben vielen verletzungen der bauch aufgeschlitzt worden war und die gedärme daneben lagen……welch‘ eine bereicherung….auf die wir keinesfalls
    verzichten konnten….

    Alles nur
    Reiner Zufall,
    dass wir solche schätzchen haben….?

  109. Zudem haben die Nachbarn Angst vor den ‘Neustädter Jungs’, der Jugend-Gang von Elias A. Die Familie rauswerfen -dazu fehlt dem Vermieter die rechtliche Handhabe.

    Das ist doch ausgemachter Quatsch. Die wollen die Schätzchen offenbar nicht rausklagen. Damit kämen sie allemal durch.

    Wäre ich Mieter in dem Haus, fände ich wegen der Familie sicher einen Grund die Miete zu kürzen. Und wenn das alle machen…

Comments are closed.