Am 23. Juni wurde in Hamburg Pascal E. von dem Türken Mathias A. erstochen (PI berichtete). Nun haben Freunde Pascals, der das bislang letzte Opfers des Mathias A. wurde, gegen das zu weiche Vorgehen der Justiz gegenüber solchen Wiederholungstätern protestiert.

Die 60 demonstrierenden Freunde Pascals wollen sich nicht damit zufrieden geben, dass wir alle Opfer einer zu laschen Justiz werden und das Leben eines Rechtstreuen weniger schwer wiegt als die „schwere Kindheit“ eines Wiederholungstäters. Dieser war der Polizei schon durch verschiedene Gewaltdelikte bekannt – darunter auch eine anlasslose Messerstecherei vor fast genau einem Jahr. Kein Wunder, dass Pascals Freunde auch angesichts der vielen anderen brutalen Überfälle und sonstigen Gewalttaten Polizei und Justiz wachrütteln wollen. Dennoch ist eine solche Unmutsäußerung bislang noch die Ausnahme – der man nur Nachahmer und Erfolg wünschen möchte.

Es dürfte allerdings nicht verkehrt sein, wenn auch die Politik solchen Protest wahrnimmt und dafür sorgt, dass man nicht immer wieder von neuem hofft, der Täter möge sich „bewähren“! Hier scheint vorwiegend die Politik gefragt, die strafunwillige Justiz in die Schranken zu weisen und für die Sicherheit der Bürger zu sorgen. Dann würden die Arbeit der Polizei auch zu mehr Sicherheit führen. Ein Täter, der schon wenige Stunden nach der Festnahme auf der heimischen Couch Platz nimmt, wird sich – zumal nach einer später ausgesprochenen wiederholten Bewährungs“strafe“ – wohl kaum beeindruckt zeigen.

Da aber der Täter einer dauerhaft beieindruckenden Behandlung nicht zuteil wird, zweifeln nun immer mehr Bürger, ob „ihr“ Staat denn tatsächlich für sie eintritt. Oder ob er sich dieser nicht wohl doch zu sehr darauf konzentriert, die Täter als die „wahren Opfer“ zu identifizieren und diesen seine ganze Fürsorge zukommen zu lassen. Und so sehen sich die Freunde von Pascal genötigt, durch ihre Protestaktion ihrem selbstverständlichen Verlangen nach Sicherheit Ausdruck zu verleihen. Auch wenn sie durch ihre Versammlung am Tatort den Verkehr behindern.

Die Wut über den türkisch-stämmigen Täter, der polizeibekannt war, treibt auch Pascals Verlobte Julia trotz ihrer Trauer um: „Die Justiz soll endlich aufwachen, damit Schluss ist mit solchen Wiederholungstätern!“

Waren anfangs noch Hupen zu hören von Autofahrern, die nicht weiterkamen, kehrte Ruhe ein, als die Fahrer erfuhren, warum die jungen Leute die Straße blockierten.

Und plötzlich schwiegen auch die Motoren.

Ein Mann am Steuer seines VW: „Es ist das Schlimme, dass die Justiz es nicht schafft, uns vor solchen Typen zu schützen. Und deswegen finde ich’s gut, dass die Jugendlichen hier so eine Aktion machen.“

Doch der Bedrohung für die Rechtsordnung durch diesen Protest wurde laut „Bild“ durch die staatlichen Institutionen schnell begegnet:

Nach fünf Minuten wurde die Blockade aufgelöst, Polizisten rückten an. Weil diese Zusammenkunft gegen die Messer-Gewalt nicht genehmigt war.

Auch wenn man mit der Polizei bestimmt den schwächsten staatlichen Akteur trifft: Das tut weh!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

159 KOMMENTARE

  1. Wie groß sich die Hamburger Polizei wohl gefühlt haben muss. Auflösung einer Demonstration Deutscher. Da musste kein Ordnungshüter um sein Leben fürchten – da konnte er autoritär und konsequent durchgreifen. Vor den Mihigrus traut er sich das natürlich nicht. Und auf die Idee, dort die Waffe zu ziehen, wenn sein Leben bedroht ist, kommt der brave Beamte natürlich nicht.

  2. Interessiert doch eh keinen Verantwortlichen, solange die nicht selber betroffen sind

  3. Glaubt irgendwer ernsthaft, daß einer der abgehobenen Robenkasperle welche tagtäglich diese Schandurteile „im Namen des Volkes“ sprechen sich dadurch beeindrucken läßt?

  4. Was soll’s. Die „WELT“ titelt:
    „30 Randalierer greifen Polizisten in Hamburg an“

    Kommentarbereich nach kurzer Zeit geschlossen und alle Kommentare gelöscht. Ich frage mich, warum bringen die überhaupt noch solche Meldungen?

    Was das für Chaoten waren, wissen wir alle, Oder nicht?

  5. Gutmenschen denken nicht so…Gutmenschen denken,,,wieder ein „Scheiss“ Deutscher weniger!

    Claudia R

  6. Staatsmisnisterin Böhmer kriegt möglicherweise ein feuchtes Höschen, wenn sie von dieser liebenswerte Bereicherung erfährt.

  7. Nach fünf Minuten wurde die Blockade aufgelöst, Polizisten rückten an. Weil diese Zusammenkunft gegen die Messer-Gewalt nicht genehmigt war.

    Hier wird gnadenlos von der Polizei eingegriffen, aber wenn 50 Türken unangemeldet ein Polizeirevier einkreisen, dann wird noch deren Recht auf Versammlungsfreiheit verteidigt.

    Dieses Land, unser Land, wird von Tag zu Tag gräßlicher.

  8. #5 Terpentin

    Reden Sie keinen Unfug.
    Die Roth kriegt das nicht mal mit, so stark wie Medien und Feedback von Ihren Beratern gefiltert werden.
    Es interessiert einfach nicht genug.
    Und wenn jemand den Mund aufmacht, und ernsthaft fordert, bei MiHiGru-Straftätern die selbe Rechtsprechung wie bei Bio-Insassen zu verlangen (bzw die meiner Meinung nach fällige sofortige Ausweisung straffälliger Bürger mit Nichtdeutschem Pass), wird direkt wieder mit der Nazikeule gewunken und jede sachliche Diskussion im Keim erstickt.

  9. Auf dem Handy-Video sehe ich eher hilflose Polizisten die vergebens auf ihr Backup warten.
    Was man nicht sieht ist vermutlich, daß der Gentleman am Boden sich vermutlich dem Beamten gegenüber zur Wehr setzt und aufstehen will, daher der Teleskopschlagstockeinsatz.
    Wie in dem Video zu hören, gesprochen von einem Mobmitglied: “Wo bleibt deine Verstärkung?”

    Ich hoffe, daß hier einige Vertreter der Polizei mitlesen: Ich stehe hinter euch und hoffe, daß ihr es schafft, nicht mehr die Prügelknaben der Nation zu sein.

    Hier mal ein schönes Beispiel für korrekte Polizeiarbeit in meiner Nachbarschaft:

    Böse gucken, früh um fünf 🙂

    http://tinyurl.com/2ejr2ko

  10. Ein oft vorgebrachtes Argument gegen die Todesstrafe ist, dass sie „nicht abschrecken“ würde. Das braucht sie aber auch gar nicht. Ich fordere Prävention, nicht Abschreckung. Garantiert helfen würde sie nämlich gegen Wiederholungstäter.
    Ich weiß, wovon ich schreibe: ein Mörder auf „Häfnurlaub“ hat in unserer Nachbarschaft eine ganze Familie ausgerottet und Mutter, Tochter und Sohn davor schwer misshandelt, nur so „zum Spaß“. Der Mörder lebt immer noch, und wir finanzieren seine Unterbringung und völlig sinnlose Therapien.

  11. #9 Temper (27. Jun 2010 22:40)

    #5 Terpentin

    Reden Sie keinen Unfug.
    Die Roth kriegt das nicht mal mit, so stark wie Medien und Feedback von Ihren Beratern gefiltert werden.
    Es interessiert einfach nicht genug.

    Genau so ist es, schön zu sehen das die Meisten hier nicht einfach nur Phrasen in die Komentarspalte kotzen.

  12. Oh Mann, wann gibt’s E N D L I C H mal eine Editierfunktion. Beim Politikforum geht’s doch auch. Warum bei PI nicht ?

  13. 22-Jähriger nach Abi-Party erstochen: Täter gesteht berichtete
    http://www.mopo.de/2010/20100623/hamburg/panorama/22_jaehriger_nach_abi_party_erstochen_taeter_gesteht.html am 23.6.10

    „Ein 22-Jähriger ist nach einer Abi-Party in Eißendorf im Bezirk Harburg von einem als Straftäter bekannten betrunkenen 27-Jährigen erstochen worden.

    Gegen den 27-Jährigen gibt es bereits eine Anklage wegen einer weiteren Messerstecherei Mitte vergangenen Jahres, wie der Sprecher der Hamburger Staatsanwaltschaft, Wilhelm Möllers, berichtete. Vor einem Lokal soll er grundlos auf einen Mann eingestochen und ihn verletzt haben. Der Prozess gegen den 27-Jährigen wegen gefährlicher Körperverletzung hat im April begonnen, wurde dann aber ausgesetzt – weil ein Gutachten über seine Schuldfähigkeit eingeholt werden sollte. Er ist außerdem wegen Körperverletzung und Drogenbesitzes vorbestraft.“

    Dass es sich um einen türken handelt, war in einer anderen mopo-meldung zu lesen.

    Die BLÖD schiesst den lügenvogel ab:
    „In der Bremer Straße (Eißendorf), nur wenige Schritte von ihrem Zuhause entfernt, spricht Matthias A. (27) die junge Julia K. (21) an, belästigt sie.“

    Es ist kein
    Reiner Zufall,
    dass nicht nur ein bruchteil der verbrechen überhaupt bekannt werden, sondern dass die darstellung so pc ist, dass man nicht auf die idee kommen soll, diese okkupanten sind gleichzeitig räuber, mörder und vergewaltiger!

  14. „Nach fünf Minuten wurde die Blockade aufgelöst, Polizisten rückten an. Weil diese Zusammenkunft gegen die Messer-Gewalt nicht genehmigt war.“

    Warum, zum Teufel nochmal, werden unangekündigte islamische anti-israel demos wie in köln dann geduldet? Wo morddrohungen gegen israel und co ausgesprochen werden. ich fühle mich von der eigenen justiz verarscht und für den pascal und den hinterbliebenden tut es mir leid.

  15. Es wird Zeit, dass auch mal der Richter beim Namen genannt wird, der zu verantworten hat, dass dieser Berufsverbrecher solange frei rumlief, bis er jemanden umbringt.
    Auch der muß für sein Tun, mal Konsequenzen tragen.
    In einer gesunden Gesellschaft wäre seine Karriere beendet, und er könnte sich in der freien Wirtschaft einen Job suchen. Wenn ihn da jemand braucht.

  16. Das ist übrigens ein Thema, von dem ich mir auch wünschen würde, dass PI es häufiger aufgreift: Die Unfähigkeit unserer Justiz, uns gegen Gewalt- und Wiederholungstäter zu schützen, die immer neuen Skandalurteile, freigelassenen Serienstraftäter usw., und zwar unabhängig von Herkunft oder Religion.

    Gutes Beispiel hier:
    http://www.hna.de/nachrichten/politik/politik-lokal/schwalmstadt-inhaftierter-gewaltverbrecher-erhaelt-50000-euro-schmerzensgeld-soll-freigelassen-werde-760008.html

  17. #10

    Sorry mein Beitrag bezog sich auf den fiesen, durch nichts zu rechtfertigenden Polizeieinsatz gegen eine friedvolle Menge, die einen ausländischen Mitbürger vor den schlimmen und durch nichts zu rechtfertigenden Einsatz polizeilicher Massnahmen zu schützen suchte, heute in Hamburg.

  18. #18 Kartoffelkraut

    Da in der Wirtschaft meist nach Leistung bezahlt wird (Management ausgeschlossen), sollte er es lieber in der Politik versuchen. Dort kann man mit 0% Leistung noch 100% Pensionen ‚rausholen.

  19. es ist irreführend wenn ihr sonst immer „Moslem“ schreibt, aber jetzt bei nem „Aramäer“ nicht „Christ“ sondern „Türke“.
    Nicht in Ordnung

  20. #1 Hausarrest:

    „Wie groß sich die Hamburger Polizei wohl gefühlt haben muss. Auflösung einer Demonstration Deutscher. Da musste kein Ordnungshüter um sein Leben fürchten – da konnte er autoritär und konsequent durchgreifen.“

    Alles schon miterlebt. Zum beispiel am 5.7.05, als der kommunistensenat von berlin die gedenkstätte am checkpoint charlie mit 1067 kreuzen für die mauer-ddr-toten schleifen liess.
    Da vergriffen sie sich an alte kranke ehem. poltische häftling.
    Angeblich brauchte man die grundstücke. Aber bis heute ist Checkpoint Charlie eine stadtbrache, denn nach dem abriß der mauerkreuze ist nichts passiert.

    Es ist kein
    Reiner Zufall,
    dass ich kein mitleid mit diesen bütteln habe.

  21. #18 Kartoffelkraut (27. Jun 2010 22:51)

    Es wird Zeit, dass auch mal der Richter beim Namen genannt wird, der zu verantworten hat, dass dieser Berufsverbrecher solange frei rumlief, bis er jemanden umbringt.
    Auch der muß für sein Tun, mal Konsequenzen tragen.
    In einer gesunden Gesellschaft wäre seine Karriere beendet

    Leider kann man gegen Richter nichts unternehmen. Die werden berufen( so heisst das glaub ich) nicht gewählt wie teilweise in den ach so undemkratischen USA. Wir haben die Freiheit alle 4 Jahre durch ein Kreuz unsren Wunsch zu äussern, wer uns die nächsten 4 Jahre verarscht.
    In meinen damaligen politischen Gefilden hiess es: Wenn Wahlen was verändern würden wären sie verboten.
    Ist schon was drann.

  22. Bei manchen Richtern, Politikern, Staatsanwälte…usw klebt Blut an den Händen. Pascal ist wegen bestimmten „Persönlichkeiten“ gestorben. Die den täter wieder gerne auf freiem fuß sehen wollten. Es wird Zeit diese „Persönlichkeiten“ zur Verantwortung zu ziehen. Das nächste opfer kann bei jedem von uns im freundeskreis sein. Muss es erst soweit kommen? NEIN! Mit jedem tag bekommen diese bestimmten „persönlichkeiten“ immer mehr blut an den händen. Das ist doch nicht länger hinnehmbar. muss erst jeder Bundesbürger ein persönliches opfer gebracht haben, damit die wahrheit erkannt wird?NEIN!

    Wie können diese „persönlichkeiten“ ruhig schlafen? in brüssel z.B. wurden mal proben von toiletten-ablagen genommen. die koksen sich voll. für mich ein schlag ins gesicht, das gewisse „persönlichkeiten“ sich zudröhnen und die realität denen schei´egal ist,hauptsache sie können sich noch einen reinziehen.brauchen wir solche „persönlichkeiten“?NEIN!

  23. In den USA, die ja so pöse pöse sind, kann man in einigen Staaten die Legislative, Judikative, Exekutive wählen. Egal ob Polizeipräsi oder Kleinstadtscherrif.

  24. Leider kein Einzelfall, sondern tägliche Realität in Deutschland, so wie hier http://www.op-marburg.de/Lokales/Marburg/Opfer-einer-Schlaegerei-faellt-ins-Koma bei den beiden Tätern, handelt es sich um „türkische Mitbürger“, der 17-jährige Freigesprochene war zum Tatzeitpunkt auf Bewährung wegen Gewaltdelikten. Er war am Tatort und hatte vorher Streit mit dem späteren Opfer. Er gab im Prozess an das er „Erste Hilfe“ hätte leisten wollen, daraufhin sprach Richter Dr. Christoph Otto ihn frei.
    In meinen Augen ist das eine Verhöhnung der Opfer.

  25. Es dürfte allerdings nicht verkehrt sein, wenn auch die Politik solchen Protest wahrnimmt und dafür sorgt, dass man nicht immer wieder von neuem hofft, der Täter möge sich „bewähren“!

    Sicher wird sich en mutiger Politiker finden, der den „Kampf gegen Gewalttäter und gegen Rechts“ fordert…

  26. Angesichts der Schwere der „Tat(en)“ darf nicht von Wiederholungstätern gesprochen werden. Das klingt nach häufigerem Lolliklauen im Tante-Emma-Laden. Es sind Gewohnheits(gewalt)verbrecher.

    Und für die Berufung auf eine schwere Kindheit als Begründung für den Mord sollte es Strafverschärfung statt mildernde Umstände geben.

  27. @14 Linkenscheuche
    Sicher, es wäre schön, aber:
    Wie wäre es denn, hier mit gutem Beispiel voran zu gehen und offiziell die Kommentare alle zu lesen.
    Bei einer Editierfunktion nicht nur einmal sondern dann auch die Korrekturen.
    Dazu sind es hier in diesem „Mini-Blog“ wohl „dritthalb“ Kommentare mehr.
    Mich stört darüber hinaus, daß das Lesen / Schreiben hier neben dem Strompreis so enorm viel kostet, um die
    Moderatoren so fürstlich zu entlohnen.

  28. Spiegel TV, Thema Jugendgewalt, erstes Bild: Murat Intensivstraftäter, Kommentar: Strafakten dicker als Schulranzen.
    Wieso geht man gegen solches GELÖSCHT nicht knallhart vor?

  29. Vor einiger Zeit gab es mal einen Fall wo Angehörige eines erstochenen Tagelang Demonstrierten. Ich glaube in Köln, bin mir da aber nicht ganz sicher. Allerdings war der Fall völlig anders gelagert. Bei dem erstochenen handelte es sich um einen jungen Migranten. Der hatte zusammen mit weiteren Freunden versucht zwei junge Deutsche zu überfallen.Einer der überfallenen hatte aus Angst vor solchen Übergriffen ein Taschenmesser dabei. Er war bereits vorher überfallen worden. Obendrein konnte er ohne seine Brille schlecht sehen. Als er und sein Freund nun geschlagen wurden, weil sie sich nicht um ihre Barschaft erleichern lassen wollten ging eben diese Brille zu Bruch. In Panik stach der Junge wild mit dem Messer drauflos. Sein Freund lag bereits am Boden und die Angreifer traten auf den am Boden liegenden ein. Einer der Angreifer erlitt einen tödlichen Messerstich. Daraufhin wurde der Täter zum Opfer. Das Opfer zum Täter.
    Tagelang wurden mehrere Straßen blockiert. Eine Kreuzung von 2 Hauptstraßen! Unangemeldet. Mit großem Trara. Hunderte versammelten sich dort über Tage hinweg. Die verblödeten Antifanten leisteten selbstverständlich Solidarität mit dem Täter.Dabei wurde einer weil er Blond und bluäugig war verprügelt. Deutsche hatten da wohl nichts zu suchen. Dieser Depp hat sich darüber noch auf Indymedia ausgeweint. Die Anwohner mußten den Lärm bis tief in die Nacht ertragen. Ebenso Verkehrbehinderungen. Und faktisch eine Ausgangsperre für europäisch aussehende Menschen ertragen. Ach ja die Polizei hat dem treiben TATENLOS zugesehen. So ist das eben in Absurdisran früher BRD.

  30. Ich meinte SPIEGEL TV !

    PI sollte eine Option einführen wo man seine Posts bearbeiten kann (und selbst löschen kann)

    PI, bitte sofort freischalten, sonst kann keiner meinen Hinweis rechtzeitig lesen !!

    Thomas Lachetta

  31. Das ist das erste Mal, daß ich von solch einer Demo höre, aber keine unserer MSM berichtet darüber.
    Es ist nicht mehr zu übersehen, daß es im Volk unruhig wird.
    Der Widerstand wächst jedenfalls, und dies ist ein gutes Zeichen.
    Ich würde dies als Politiker nicht ignorieren, denn so etwas könnte auch sehr schnell eine Eigendynamik bekommen.

  32. @ #45 AM

    echt,aus schleswig-holstein. ich könnte auch kotzen. wieder weit an der wahrheit vorbei!

  33. Hoffentlich hat der SPD-Hofnarr Edathy auch hier die Vorratsdatensammlung der Teilnehmer dieser Demonstration beantragt, die offensichtlich „gegen das friedliche Zusammenleben von Muslimen und Nicht-Muslimen in Deutschland agitiert“!

    * veg *

  34. #41 Wanderer (27. Jun 2010 23:24)

    Es ist nicht mehr zu übersehen, daß es im Volk unruhig wird.

    Stimmt! Ich bin ein Beispiel dafür.

  35. #45 lorbas (27. Jun 2010 23:29)

    Die Staatsanwaltschaft Köln hat von einer Anklage gegen den 20-Jährigen abgesehen, da er in Notwehr gehandelt habe.

    Dafür wird vom bereichernden Mob bestimmt noch das Büro der Staatsanwaltschaft belagert.

  36. Es ist zum kotzen. Die Mörder Onur, Öz, und was weiss ich was. In dem Bericht wird aber ganz ausgedehnt, nur über Deutsche mit dem Zusatz GEWALTTÄTER.

  37. O T

    warum zeigt rtl so einen spacko-rapper. den will doch keiner sehen. der mörder kommt aus seinem umfeld. Schei´ rtl und schei´rapper!

  38. Edathy, Roth, Beck-Beck, Ströbele und die anderen HochverräterInnen opfern die autochtone Zivilbevölkerung für das nach dem Holocaust, der „Kulturrevolution“ und den Gulags zynischste sozialistische Gesellschaftsexperiment:

    Die multikulturelle Gesellschaft!

    Multikulturalismus ist Völkermord wie der Holocaust, nur subtiler und (zumindest am Anfang) langsamer!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  39. Wenn man solch einen Bericht sieht, kocht einem das Blut in den Adern, sollte es eines Tages eskalieren, dann Gnade den „Eliten“ und diesen Intensivstraftätern!

  40. Hab ich das gerade richtig gesehen? Unsere Schätzchen drehen im Knast unter Anleitung der sozialtherapeuthischen Führung Filme darüber, wie man sich durch Machogehabe und Gewaltandrohung sein Zeug zurückholt???

  41. #53 Hausarrest

    Man muß sich doch Weiterbilden, auch im Gewerbe des Abzockens lernt man nicht aus.

    Mein Gott was haben die aus diesem Land gemacht.

  42. Und jetzt die Türkgang die sich vor der Kamera produziert, ein „Müsikvideo“ wahrscheinlich mit KGR- Kohle dreht, und RTL bietet ihnen noch ein Forum. Normalerweise würde dieser Abschaum an Ort und Stelle festgenommen, einkassiert und Richtung Flughafen, Final Destination Heimat, mit One-way Tickett. Basta !!

  43. man sollte die Schweine in ein Gulag sperren und nicht für ein oder zwei Jahre sondern weg damit für immer.
    aber solange unsere linke Justiz diesen verbrechern nur mit samt handschuhen anfasst wird sich das nie ändern.
    webseiten wie podknast ist das letzte da bekommen die mörder auch noch eine plattform sich zu zeigen.
    gerade seh ich hier speidel tv mit dem sagnehaften migranten rappzone das ist einer der ersten die ins gulag gehören.
    weg mit dem pack

  44. @41 Wanderer

    100 % Zustimmung.

    Auch der geduldige Deutsche Michel hat irgendwann die Faxen dicke. Und es rumort bereits gewaltig in der Bevölkerung. Noch trauen sich viele nicht ihrem Unmut Luft zu machen. Oder sie wissen nicht wo und wie. Der Deutsche braucht halt einen Leithammel.Wenn aber welche auf der Straße stehen und sich wehren, dann ist er schnell dabei. Dann kommt die Eigendynamik.
    So und nicht anders haben Deutsche in der DDR agiert. Dort hat es doch auch geklappt die unfähige Politikerkaste zum Teufel zu jagen.
    Es wird wieder möglich sein.

  45. #53 Hausarrest (27. Jun 2010 23:38)

    Ja, ganz exakt. Kommt man irgendwie in verlegenheit in Ssteuerstreik zu treten, bis die Affen ausgewiesen werden.

    „Isch war geschockt wo isch das gehört hab!“ … is klar

  46. @ Heiner und sonst keiner (27. Jun 2010 23:21)
    http://harburg-aktuell.de/news/polizei-und-feuerwehr/1321-erneut-ausufernde-jugendgewalt-polizisten-angegriffen-und-verletzt.html
    Dieser Link beinhaltete vor 20 Min. noch Fotos und Herkunft der Täter. Alles wie vermutet.
    Jetzt ist der Link tot. Wird da gerade aufgeräumt?

    Hier ist in einer Fotostrecke – noch – deutlich der „Mihigru“ zu erkennen:

    http://archiv.mopo.de/archiv/2010/20100627/hamburg/panorama/fuenf_polizisten_bei_angriffen_zum_teil_lebensgefaehrlich_verletzt.html

  47. @ 45 Lorbas

    Ja diesen Fall meinte ich.
    Danke für den Link. Ich weiß das PI damals darüber berichtet hat. Mehrmals. Auch über den Antifa Deppen.

  48. #39 Heiner und sonst keiner
    Versuch es mit dem hier:
    http://alturl.com/wwkk

    Das wär doch mal ne Idee fürs neue Unterschichtenfernsehen
    „Deutschland sucht den Superbereicherer“
    In der Jury sitzen dann Roth,Edathy,Böhmer

    Ironie aus…

  49. ein Türke der Matthias heisst soll das sein? ich bin einwenig verwirrt :-/ irgendwas kann doch da nicht stimmen!!!

  50. #50 Eurabier (27. Jun 2010 23:34)

    Gesellschaftsexperiment:

    Die multikulturelle Gesellschaft!

    Tatsächlich ist es so, dass der Zusammenhalt in den verschiedenen Nationen sich geschichtlich unterschiedlich entwickelte.

    Das israelische Volk z.B. hat verdammt wenig Probleme im Vergleich mit Multi-Kulturalismus. Das liegt an der in ihm herrschenden Ideologie, dem Judentum. (Auch wenn Jimmy Carter Israel Rassismus vorwirft: in Israel funktioniert Multi-Kulturalismus verdammt viel besser als in den USA: wegen des besseren gesellschaftlichen „Kitts“, dem gemeinsamen jüdischen Glauben!)

    Wir, als Deutsches Volk, sind geschichtlich ganz anders geformt worden, darum passt Multi-Kulturalismus bei uns nur zum „völkischen Bestrafen“, aber nicht als „Kitt“. Wer uns Multi-Kulturalismus verordnet, der vergiftet uns.

    Die Nationen sind nicht gleich, jede soll nach ihrer Fasson selig werden.

  51. Hey, PI! Will ja nicht kleinlich sein, aber mit der Überschrift „Freunde von getöteten Gewaltopfer protestieren“ ist kein Staat zu machen! (Bestätigt eher die Kritiker, die PIler eh für dämlich und des Deutschen nicht mächtig halten!)
    Entweder „Freunde von getötetem (!) Gewaltopfer…“, oder „Freunde von getöteten Gewaltopfern…“, wobei dies dem Beitrag widerspricht! (Macht’s besser als WON, SPON, Stern etc. wo solche Fehler leider auch an der Tagesordnung sind!)

  52. Ich dreh ab da, Stuhlkreis mit Knacki

    „Messerstecher Philipp musste SOGAR schon mal 500 € Schmerzensgeld zahlen und 30 Stunden Fensterputzen im Kindergarten…..“

    Meine Fresse.

  53. Liebe Fam. Janzen, Mein Herzliches Beileid.
    Die wahren Mörder ihres Sohnes sitzen u.a. in Berlin.

  54. Hier paßt mal wieder ein Gedicht

    Noch sitzt ihr da oben,
    ihr feigen Gestalten.
    Vom volke gewählt,
    doch dem Volke zum Spott.
    Dereinst wird wieder Gerechtigkeit walten.
    Dann richtet das Volk
    dann gnade euch Gott

    Theodor Körner

    (Freiheitskämpfer)

  55. @39

    nicht nur wie vermutet. Die Harburger Anzeigen und Nachrichten haben in der inzwischen beseitigen Seite klar von Tunesiern geschrieben. Dann muss diesen Journaillepennern aufgefallen sein, dass wenn man die Staatsangehörigkeiten von Tätern aus muslimischen Ländern nennt, sich sicherlich des Rassismus und der politischen Incorrectheit schuldig macht.

  56. Zum brutalen Hinterhalt und Angriff auf die Polizei in Hamburg:

    “ Ein Schläger springt dem Einsatzleiter, einem 44-jährigen Hauptkommissar, in den Rücken. Seinem Kollegen (44) wird das Nasenbein gebrochen. Erst als Dutzende Peterwagen aus ganz Hamburg eintreffen, beruhigt sich die Lage. Die Beamten nehmen 16 Verdächtige fest. Sie heißen Igor, Diyan, Ali, Noor oder Talep und sind Deutsche. Die meisten sind bereits polizeibekannt. Der Mann, der dem Kommissar gegen den Kopf getreten haben soll, ist ein tunesischstämmiger Deutscher (31).

    http://www.mopo.de/2010/20100628/hamburg/panorama/fuenf_polizisten_in_todesfalle_gelockt.html

  57. Insgesamt ein halbwegs guter Bericht: Erst ging es mit deutschen Gewalttätern los, dann allmählich die Steigerung zu unseren Schätzchen (einschließlich dieser Rapper-Szene), dann leider wieder weg vom Kernproblem zurück zu den Deutschen – ABER DANN DOCH NOCH DAS SAHNEHÄUBCHEN: DIE ZUFRIEDENEN, URLAUBSFRISCHEN RICHTER, DIE NATÜRLICH ZU KEINER STELLUNGNAHME BERIT WAREN.
    Ich bleibe dabei: DAS SIND DIE VERURSACHER!

  58. #62 dentix07 (27. Jun 2010 23:45)
    ist aber kleinlich, nach meiner Meinung. Der Zusammenhang ist doch offensichtlich.

    Die Aktion in Hambur ist super. Die Mobilisierung der Öffentlichkeit ist ein gutes Mittel. Vielen Bürgern wird doch durch sowas erst der Ernst der Lage bewußt (schlimm genug).
    Angenommen, bei einer ähnlichen Aktion kämen alle PI-Leser im Umkreis von ca. 200 km zusammen, dann könnte schon ein Zeichen gesetzt werden.
    Bei der Gelegenheit: Pi-Leser im Münsterland gesucht, bitte mail an keetenheuve@freenet.de

  59. #62 dentix07 (27. Jun 2010 23:45)

    Diese Dämmlichkeit findest du auch bei den meisten MSM. Die „Kritiker“ sind da keinen Deut besser, 😉 .

  60. Man kann nicht glaubwürdig Sitzblockaden von Linksextremisten verurteilen und gleichzeitig Sitzblockaden, deren Anlass einem gefällt, befürworten. Gleiches Maß für alle!

  61. #66 Midgaardschlange (27. Jun 2010 23:49)

    Noch sitzt ihr da oben,
    ihr feigen Gestalten.
    Vom volke gewählt,
    doch dem Volke zum Spott.
    Dereinst wird wieder Gerechtigkeit walten.
    Dann richtet das Volk
    dann gnade euch Gott

    Dank Dir, gleich mal gespeichert. Ich weiss noch nicht was ich damit mache, ob e-mail Signatur, etc aber diese schönen Zeilen gehören gesichert.

  62. #64 Fuerchtet Euch nicht

    Da Staunste, Knallharte Strafen: Stuhlkreis, Buch lesen, Ringelpitz mit anfassen und Reisen in exotische Länder, in die der Steuermichel mit Kartoffelhintergrund wegen Geldmangels nie kommen wird.

    Deutschland geht Glorreichen Zeiten entgegen, die „Berufe“ der Zukunft sind Kameltreiber, Ziegenhirten, Strauchdiebe und Intensivstraftäter.
    Deutschland das Land der Dichter und Denker war einmal. 🙁

  63. #66 Midgaardschlange (27. Jun 2010 23:49)

    Theodor Körner thematisiert hier die Hegelsche Idee von Herr und Knecht.

  64. Allgemein gefragt: Liebe „(Jugend)Richter“: Wieviele deutsche Kartoffeln ist so ein von euch „Gerichteter“ eigentlich wert?

  65. #62 dentix07 (27. Jun 2010 23:45)

    Hey, PI! Will ja nicht kleinlich sein, aber mit der Überschrift “Freunde von getöteten Gewaltopfer protestieren” ist kein Staat zu machen! (Bestätigt eher die Kritiker, die PIler eh für dämlich und des Deutschen nicht mächtig halten!) (…)

    „Kritik“? Diffamierende Hetze auf unterstem Niveau und nichts anderes!

  66. … und obwohl nie welche weniger Ahnung von Hegel hatten als die Türken-Assis in unseren Städten, so belegen sie durch ihr Verhalten Hegels Theorie doch um so mehr!

  67. Zum Vorfall in Hamburg-Neugraben gibt es vom Abendblatt ein Handyvideo, dass die Vorgeschichte beschreibt.
    http://www.abendblatt.de/hamburg/article1547686/Das-Handy-Video-vom-Polizeieinsatz-in-Neugraben.html

    Und so ging es dann weiter.
    http://www.abendblatt.de/hamburg/polizeimeldungen/article1547709/Beispielloser-Angriff-auf-Hamburger-Polizisten.html

    Den Bezahlbereich des Abendblattes kann man umgehen, wenn man die Überschrift kopiert und direkt bei google in der Suche eingibt, der Artikel erscheint dann ohne Bezahlung

  68. Ich denke nicht, dass härtere Gesetze hergehören, sondern die bestehenden müssen konsequent angewandt werden und die unverantwortlichen, links-liberalen Richter mit offensichtlichem Hass auf das eigene Land gehören weg vom Fenster.
    Auf Spiegel-Tv/RTL, kam gerade ein erstaunlich kritischer Beitrag über gewalttätige Jugendliche, die bis zum Äußersten gehen.
    Müßig zu sagen, dass die Namen der Täter Ümid, Serhad usw. lauteten. Ein eklatatantes Beispiel extremer körperlicher Gewalt, ich meine auch in Hamburg, konnte nicht zum Prozess gebracht werden, da die Richterin die Frist von 6 Monaten U-Haft überschritten hatte auf Grund von privaten Urlaubsplänen.
    Wann wachen die Leute hier endlich auf?
    Im Gespräch mit meinen Kollegen hier in Frankfurt aus Griechenland und der Türkei, höre ich ständig von ihnen das Unverständnis darüber, was der deutsche Bürger alles hinnimmt und dass die Assozialen bald die ganze Stadt übernehmen und dass man kaum noch deutsch hört. Kein Wunder dass die christlichen Migranten aus Spanien, Griechenland und Italien um jeden Preis hier langsam wieder weg wollen.

  69. #77 Columbin (28. Jun 2010 00:03)

    PI ist kritisch. Die kritisierten „Kritiker“ mögen das absolut nicht.

  70. OT: Intelligenztest für Einwanderer?

    http://www.bild.de/BILD/politik/2010/06/28/intelligenztest-fuer-einwanderer/neue-einwanderungskriterien-zuwanderung-iq-test.html

    Politiker von CDU und CSU fordern neue Einwanderungskriterien – bis hin zum IQ-Test!

    Peter Trapp, innenpolitischer Sprecher der Berliner CDU, zu BILD: „ Wir müssen bei der Zuwanderung Kriterien festlegen, die unserem Staat wirklich nützen. Maßstab muss außer einer guten Berufsausbildung und fachlichen Qualifikation auch die Intelligenz sein. Ich bin für Intelligenztests bei Einwanderern. Wir dürfen diese Frage nicht länger tabuisieren.“

    CSU-Europaexperte Markus Ferber verweist auf das Beispiel Kanadas: „Wir brauchen eine einheitliche Regelung in Europa. Kanada ist da viel weiter und verlangt von Zuwandererkindern einen höheren IQ als bei einheimischen Kindern. Humane Gründe wie Familiennachzug können auf Dauer nicht das einzige Kriterium für Zuwanderung sein!“

    Nur ne Sommerlochmeldung von Hinterbänklern, wird bestimmt ignoriert… aber immerhin

  71. #66 Midgaardschlange

    Ich will nicht pingelig sein, aber richtig heißt es:

    Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gesellen.
    Vom Feinde bezahlt, doch dem Volke zum Spott!
    Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten,
    dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!

    Theodor Körner (1791-1813)

    Passt wie die Faust aufs Auge in die heutige Zeit.

  72. #84 unrein

    Allerhöchste Zeit, denn die Qualifizierungsquote von Einwanderen beträgt in

    Kanada 94%

    USA 76%

    Deutschland 5%

  73. #73 ShuhadaTombola (27. Jun 2010 23:58)

    Ich will den Gedankenfaden der anderen Kommentare nicht abschneiden, aber hier ist trotzdem noch eines:

    Harras, der kühne Springer
    Noch harrte im heimlichen Dämmerlicht
    Die Welt dem Morgen entgegen,
    Noch erwachte die Erde vom Schlummer nicht,
    Da begann sich’s im Tale zu regen.
    Und es klingt herauf wie Stimmengewirr,
    Wie flüchtiger Hufschlag und Waffengeklirr,
    Und tief aus dem Wald zum Gefechte
    Sprengt ein Fähnlein gewappneter Knechte.

    Und vorbei mit wildem Ruf fliegt der Troß,
    Wie Brausen des Sturms und Gewitter,
    Und voran auf feurig schnaubendem Roß
    Der Harras, der mutige Ritter.
    Sie jagen, als gält‘ es den Kampf um die Welt,
    Auf heimlichen Wegen durch Flur und Feld,
    Den Gegner noch heut zu erreichen
    Und die feindliche Burg zu besteigen.

    So stürmen sie fort in des Waldes Nacht
    Durch den fröhlich aufglühenden Morgen.
    Doch mit ihm ist auch das Verderben erwacht,
    Es lauert nicht länger verborgen;
    Denn plötzlich bricht aus dem Hinterhalt
    Der Feind mit doppelt stärkrer Gewalt,
    Das Hifthorn ruft furchtbar zum Streite
    Und die Schwerter entfliegen der Scheide.

    Wie der Wald dumpf donnernd widerklingt
    Von ihren gewaltigen Streichen!
    Die Schwerter klingen, der Helmbusch winkt
    Und die schnaubenden Rosse steigen.
    Aus tausend Wunden strömt schon das Blut,
    Sie achten’s nicht in des Kampfes Glut,
    Und keiner will sich ergeben,
    Denn Freiheit gilt’s oder Leben.

    Doch dem Häuflein des Ritters wankt endlich die Kraft,
    Der Übermacht muß es erliegen,
    Das Schwert hat die Meisten hinweggerafft,
    Die Feinde, die mächtigen, siegen.
    Unbezwingbar nur eine Felsenburg,
    Kämpft Harras noch und schlägt sich durch,
    Und sein Roß trägt den mutigen Streiter
    Durch die Schwerter der feindlichen Reiter.

    Und er jagt zurück in des Waldes Nacht,
    Jagt irrend durch Flur und Gehege,
    Denn flüchtig hat er des Weges nicht acht,
    Er verfehlt die kundigen Stege.
    Da hört er die Feinde hinter sich drein,
    Schnell lenkt er tief in den Forst hinein,
    Und zwischen den Zweigen wird’s helle,
    Und er sprengt zu der lichteren Stelle.

    Da hält er auf steiler Felsenwand,
    Hört unten die Wogen brausen.
    Er steht an des Zschopautals schwindelndem Rand,
    Und blickt hinunter mit Grausen.
    Aber drüben auf waldigen Bergeshöhn
    Sieht er seine schimmernde Feste stehn,
    Sie blickt ihm freundlich entgegen,
    Und sein Herz pocht in lauteren Schlägen.

    Ihm ist’s, als ob’s ihn hinüberrief,
    Doch es fehlen ihm Schwingen und Flügel,
    Und der Abgrund, wohl fünfzig Klafter tief,
    Schreckt das Roß, es schäumt in die Zügel;
    Und mit Schaudern denkt er’s und blickt hinab,
    Und vor sich und hinter sich sieht er sein Grab!
    Er hört, wie von allen Seiten
    Ihn die feindlichen Scharen umreiten.

    Noch sinnt er, ob Tod aus Feindes Hand,
    Ob Tod in den Wogen er wähle;
    Dann sprengt er vor an die Felsenwand
    Und befiehlt dem Herrn seine Seele.
    Und näher schon hört er der Feinde Troß,
    Aber scheu vor dem Abgrund bäumt sich das Roß;
    Doch er spornt’s , daß die Fersen bluten,
    Und setzet hinab in die Fluten.

    Und der kühne, gräßliche Sprung gelingt,
    Ihn beschützen höh’re Gewalten,
    Wenn auch das Roß zerschmettert versinkt,
    Der Ritter ist wohl erhalten.
    Und er teilt die Wogen mit kräftiger Hand,
    Und die Seinen stehn an des Ufers Rand,
    Und begrüßen freudig den Schwimmer. –
    Gott verläßt den Mutigen nimmer.

    von Theodor Körner

  74. #84 unrein (28. Jun 2010 00:12)

    OT: Intelligenztest für Einwanderer?

    Schiesst leider an der Ursache vorbei. Intiligenz oder Dummheit sind hier nicht die Parameter. Ein wenig Intelligenter Migrant der durch und durch Teil dieser Gesellschaft ist und ner dementsprechenden Tätikkeit nachgeht ist für mich tragbar. Ein intelligenter Islamist, der wohlmöglich noch während des Studiums seine Glaubensbrüder zum Jihad radikalisiert nicht. Bei Islamisten spielt die Intelligenz keine Rolle da eigenständiges Denken sowieso nicht gefragt ist. Das erledigt die Ideologie. Wahrscheinlich wurden deswegen Ideologien geschaffen, damit man sich die Denkerei sparen kann. Warum sich mit Gegebenheiten auseinander setzen, wenn Marx,Lenin,Mohamed,Stalin,Hitler,Mao,Papa Schlumpf schon in ihren weisen Schriften erklärt haben, wie man in der jetzigen Situation zu verfahren hat.
    Ein nicht ganz so cleverer Migrant ist integrierbar, jemand der meint alle Weisheiten durch seine Ideologie gefressen zu haben nicht.

  75. Ouh

    #72 Columbin (27. Jun 2010 23:58)

    Man kann nicht glaubwürdig Sitzblocka

    „U-Boot“ heißt seit GeorgOs hier „sachliche Kritik“. Multi-Nick, oder was?

  76. Irgendwann wird das islamische Lumpenpack den Falschen erwischen und es wird Selbstjustiz geben…

  77. #89 Gegendemonstrant (28. Jun 2010 00:35)

    Selbstjustiz wäre in dem Fall ein anderes Wort für Bürgerkrieg

  78. Immerhin erkennt man an den (Online)Zeitungsmeldungen mit Kommentarfunktion, die von Bereicher(er)ung berichten und unklar (‚Jugendliche‘) ist, um wen es geht, anhand der Meldung: ‚Kommentarfunktion deaktiviert‘ um wen es geht.

    Immerhin besser als selektive/’positive‘ Zensur von Kommentaren, mag man denken.

    Vielmehr wird bei solchen Abschaltungen suggeriert, dass sich ‚braune Dumpfbacken‘ nicht zu benehmen wissen.

  79. #86 Marmor (28. Jun 2010 00:23)

    Und der kühne, gräßliche Sprung gelingt,
    Ihn beschützen höh’re Gewalten,
    Wenn auch das Roß zerschmettert versinkt,
    Der Ritter ist wohl erhalten.
    Und er teilt die Wogen mit kräftiger Hand,
    Und die Seinen stehn an des Ufers Rand,
    Und begrüßen freudig den Schwimmer. –
    Gott verläßt den Mutigen nimmer.

    Ich hoffe ja irgentwie in meiner Naivität immer noch, das es nicht soweit kommt, aber falls denn doch, so sei es.

  80. @ PI

    Mag mein Fehler sein, aber hatte ihr nicht selber in der Entschuldigung an die BLÖD geschrieben, daß Mathias A. aus Afghanistan kommt und nicht der Türkei (so wie in diesem Artikel gleich im ersten Absatz)?

  81. #10 Trevor Plantaginett (27. Jun 2010 22:41)

    Tja! Gegen DEUTSCHEN , ist die Polizei nicht zimperlich!
    Aber warum nicht so bei AUSLÄNDER???
    Ich habe NULL RESPEKT vor einer solchen Polizei! Absolut NULL!!
    Würde die Polizei genauso vorgehen wie im Film gezeigt gegen AUSLÄNDISCHE Straftäter, dann hätte ich wieder Respekt! Aber so nicht!

  82. Man vergleiche den Abschnitt aus obigem Text

    „Nach fünf Minuten wurde die Blockade aufgelöst, Polizisten rückten an. Weil diese Zusammenkunft gegen die Messer-Gewalt nicht genehmigt war.“

    Mit der folgenden Textstelle aus einem PI-Artikel. Wo 50 Türken ein Polizeirevier belagern. Und beachte die sehr unterschiedliche Auslegung der Versammlungsfreiheit

    „Die Gruppe der Demonstranten vergrößerte sich in der Folgezeit auf ca. 50 Personen. Die Dortmunder Polizei zog daraufhin Einsatzkräfte zusammen, um das Recht auf Versammlungsfreiheit zu garantieren und mögliche Übergriffe zu verhindern. Die Demonstration löste sich dann gegen 01.20 Uhr auf. Zu Straftaten kam es dabei nach bisherigen Erkenntnissen nicht.“

    http://www.pi-news.net/2010/06/50-aggressive-tuerken-umlagern-polizeiwache/

  83. #97 Ludwig Wilhelm von Baden (28. Jun 2010 00:43)

    Ich denke, dass #72 Columbin sich über Deinen Vergleich nicht freuen kann. Zeigt er doch dass Columbin „relativ“ fixiert ist.

  84. Die Beamten nehmen 16 Verdächtige fest. Sie heißen Igor, Diyan, Ali, Noor oder Talep und sind Deutsche. Die meisten sind bereits polizeibekannt. Der Mann, der dem Kommissar gegen den Kopf getreten haben soll, ist ein tunesischstämmiger Deutscher (31).

    Das sind doch alle DEUTSCHEN , mit DEUTSCHEN Namen wie ich lese!! Grins! Grins!

  85. 30 Randalierer greifen Polizisten in Hamburg an

    In Hamburg sind fünf Polizisten von 30 Jugendlichen und Erwachsenen angegriffen und zum Teil schwer verletzt worden. 16 wurden festgenommen.

    Erst war es ein Routineeinsatz, dann wurde es lebensgefährlich: Fünf Polizisten sind bei einem Einsatz im Hamburger Stadtteil Hausbruch zum Teil schwer verletzt worden, nachdem eine Horde von 30 Jugendlichen und Erwachsenen sie mit Steinen und Flaschen angegriffen und mit Schlägen und Tritten malträtiert hatte.

    Ein 46-jähriger Polizeibeamter erlitt lebensbedrohliche Kopfverletzungen und liegt im Krankenhaus. 16 Randalierer im Alter zwischen 15 und 32 Jahren wurden festgenommen.

    Nach Darstellung der Polizei war ein Streifenwagen wegen einer angeblichen Schlägerei zum S-Bahnhof Neuwiedenthal gerufen worden. Die Beamten fanden nichts, bemerkten aber einen 27-jährigen Mann, der sein entblößtes Geschlechtsteil zur Schau stellte. Während sie den Mann überprüften, wurden die Polizisten von der Menge angegriffen.

    Mehr als zwei Dutzend Streifenwagen waren nötig, um die Situation in den Griff zu bekommen. Nach dem Haupttäter, der dem 46-jährigen Polizisten die schweren Verletzungen beigefügt haben soll, wird noch gefahndet.

    Die Deutsche Polizei-Gewerkschaft (DPolG) erklärte, der brutale, hinterhältige und feige Angriff habe Wut, Empörung und Betroffenheit ausgelöst und zeige einmal mehr, wie hilflos und desinteressiert Politiker hinter ihrer Polizei stünden. „Es ist unfassbar, mit welcher Brutalität diese Straftäter, die nur noch als Unterschicht und Abschaum der Straße zu bezeichnen sind, gegen unsere Kollegen vorgegangen sind“, sagte DPolG-Landesvorsitzender Joachim Lenders. „Vom Landfriedensbruch über Widerstand gegen Polizisten bis zur gefährlichen Körperverletzung war alles dabei, was das Strafgesetzbuch hergibt.“ Hier zeige sich einmal mehr, dass mittlerweile ein gewaltbereiter Mob die Straße regieren könne, wenn die Polizei zahlenmäßig unterlegen sei.

    Der Hamburger Innensenator Christoph Ahlhaus (CDU) erklärte: „Das Maß ist voll. Wer Sprengsätze, Steine oder Flaschen auf Polizisten schleudert, muss endlich die volle Härte des Rechtsstaates konsequent zu spüren bekommen.“ Der Vorfall belege die Notwendigkeit der von der Innenministerkonferenz beschlossenen Strafverschärfung für Gewalttaten gegen Polizeibeamte. Diese müsse jetzt aber auch unverzüglich kommen.

    http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article8199788/30-Randalierer-greifen-Polizisten-in-Hamburg-an.html

  86. #84 unrein (28. Jun 2010 00:12)

    OT: Intelligenztest für Einwanderer?

    —————————————-

    Oje, oje Beleidigungsalaaaaaaaaarm !
    Das Nazometer schrillt in die Höhe. Kolat, Kizilkaya, Alboga, Mayzeck, Jupp Köhler & Co, scharren schon mit den Füßen.
    Muss der Bundeshosenanzug zum Apell und zur Entschuldigungstourne, Richtung Führerbunker an den Bosporus aufbrechen ?

  87. 27.06.2010

    Hamburg
    Schläger greifen Polizisten an

    Mit Steinen und Flaschen gingen sie auf die Beamten los: Eine Gruppe von rund 30 Schlägern hat in Hamburg mehrere Polizisten angegriffen und fünf Beamte schwer verletzt. Ein 46-jähriger Polizist kam mit lebensbedrohlichen Kopfverletzungen ins Krankenhaus.
    Nun berichtet der SpOn doch über den islamische Terroristenanschlag auf 5 Hamburger Polizisten…..
    „Hamburg – Erst schien es ein Routineeinsatz der Polizei, dann wurde es ein lebensgefährlicher Kampf gegen Gewalttäter: Fünf Polizisten sind am Samstagabend bei einer Auseinandersetzung mit jungen Schlägern in Hamburg zum Teil schwer verletzt worden. Die Beamten wurden von einer Horde von rund 30 Jugendlichen und Erwachsenen mit Steinen und Flaschen angegriffen und mit Schlägen und Tritten malträtiert. „“
    Diese form des islamischen Terrorismus gibt es schon seit jahren in Berlin Neukölln, Wedding und Kreuzberg. Das wird schlimmer werden. Wer beschützt dann die Polzei vor den fanatisch, faschistischen Islamisten ??? Und wer beschützt die Bevölkerung ??
    Die islamisierung Europas geht weiter und weiter und kein Politiker,Justiz und die Medien tun etwas…

  88. 27.06.2010

    Hamburg
    Schläger greifen Polizisten an

    Mit Steinen und Flaschen gingen sie auf die Beamten los: Eine Gruppe von rund 30 Schlägern hat in Hamburg mehrere Polizisten angegriffen und fünf Beamte schwer verletzt. Ein 46-jähriger Polizist kam mit lebensbedrohlichen Kopfverletzungen ins Krankenhaus.
    Nun berichtet der SpOn doch über den islamische Terroristenanschlag auf 5 Hamburger Polizisten…..
    „Hamburg – Erst schien es ein Routineeinsatz der Polizei, dann wurde es ein lebensgefährlicher Kampf gegen Gewalttäter: Fünf Polizisten sind am Samstagabend bei einer Auseinandersetzung mit jungen Schlägern in Hamburg zum Teil schwer verletzt worden. Die Beamten wurden von einer Horde von rund 30 Jugendlichen und Erwachsenen mit Steinen und Flaschen angegriffen und mit Schlägen und Tritten malträtiert. „“
    Diese form des islamischen Terrorismus gibt es schon seit jahren in Berlin Neukölln, Wedding und Kreuzberg. Das wird schlimmer werden. Wer beschützt dann die Polzei vor den fanatisch, faschistischen Islamisten ??? Und wer beschützt die Bevölkerung ??
    Die islamisierung Europas geht weiter und weiter und kein Politiker,Justiz und die Medien tun etwas…

  89. #92 ShuhadaTombola (28. Jun 2010 00:39)

    Keine Angst, das ist erstens aus der Mode. Und zweitens kommt es meist schlimmer als man denkt.

  90. #92 ShuhadaTombola (28. Jun 2010 00:39)

    Keine Angst, das ist erstens aus der Mode. Und zweitens kommt es meist schlimmer als man denkt.

  91. Irgendwas scheint mit Pi nicht zu stimmen. Ich scheine nicht der einzige der Probleme mit dem posten hat zu sein.

  92. Da ich noch viel von einem Gutmenschen in mir habe und entsprechend natüüürlich gegen die Todesstrafe bin, schlage ich für all die Opfa-der-Gesellschaft-Schätzchen folgendes Vorgehen vor: 6 Monate Haft inklusive entsprechendem „Verlegen/Vegessen“ des Zellenschlüssels. 😐

  93. @ 107 Paxi

    Das kann ich bestätigen.

    Wie in Hamburg beherrschen diese grölenden, prügelnden und brandschatzenden Horden Kreuzberg, Neukölln und Wedding.

    Mit Messern und Pistolen marschieren sie täglich in den Kiezen auf. Sie grölen:

    „Isch Disch unn Dein Mudda figgen“.

    Das ist das Signal zum gemeinsamen Schälen der Kartoffeln, die lediglich „guggen“.

    „Ey Alda, ey, deutsche Hure, was Du guggen ?“

    Die Berliner Politik interessiert das nicht. Die fährt im gepanzerten Wagen und vergnügt sich im gepanzerten Lotterbett abseits der „Problembezirke“.

    Ab und an hört man von denen ein verzücktes: „Ach wie bunt, ach welche Bereicherung unserer verarmten deutschen Kultur.“

    Die sind befriedigt.

  94. #98 Marmor (28. Jun 2010 00:46)
    Bitte abregen. Ich kenne columbin und er ist mit Sicherheit kein „U-Boot“.
    Über Sitzblockaden kann man ja geteilter Meinung sein.
    In diesem konkreten Fall, ohne näheres zu kennen, hat die Polizei sich m. E. ganz anders verhalten als bei vergleichbaren Aktionen von organisierten Linken (Atomkraftgegner etc. eingeschlossen). Nur mal so fiktiv: Hätten sich dort 100 Moslems niedergelassen, um zu „beten“ (wie in dieser Straße in Paris), dann wäre das Vorgehen garantiert anders gewesen.

  95. #109 Marmor (28. Jun 2010 01:18)

    Keine Angst, das ist erstens aus der Mode. Und zweitens kommt es meist schlimmer als man denkt.

    Naja ist schon Zeitlos. Auf viele Konflikte anwendbar, wenn man etwas kreativ ist. Zum Beispeis der 6 Tage Krieg. Die ersten 4 Zeilen.

    Der Krieg Bricht aus.

    Israel zerstört die feindlichen Luftwaffen noch am Boden.

    Das zerschmetternde Roß ist die englische Kolonialmacht.

    Der wohlerhaltende Ritter ist das jüdische Volk.

    Dann der Yong Kippur Krieg

    Einwanderung nach Israel.

    usw.

    Nur mal so in den Raum geschmissen, klar man kann das auch auf den Vietnamkrieg ummünzen, aber die Version eines sich erheben Europas an der Seite Israels gefällt mir besser.

    Bleibt dann nur noch.

    Und zweitens kommt es meist schlimmer als man denkt.

    Aber ich werd nen Teufel tun, statt dir da zu widersprechen. .:)

  96. „Ein Mann am Steuer seines VW: „Es ist das Schlimme, dass die Justiz es nicht schafft, uns vor solchen Typen zu schützen. Und deswegen finde ich’s gut, dass die Jugendlichen hier so eine Aktion machen.““

    „Die Justiz schafft es nicht…“

    Entschuldigung, aber diese Formulieung ist zu lachhaft!
    Die Justiz will es nicht schaffen, weil sie es nicht darf!
    Nur so wird ein Schuh d’raus.
    Migrantenbonus heißt das Geheimnis und das muß den Menschen immer wieder gesagt werden. Vielleicht wachen sie dann endlich auf únd merken, wie sie hier im „Rechtsstaat“ belogen und betrogen werden.
    Was sich die Justiz hier alles leistet…

  97. 6o gehen in Hamburg auf die Straße.

    In Leipzig hat es auch klein angefangen.

    Warum machen wir keinen Mahnwachen? Keine Menschenketten?

    Wer hält uns davon ab?

    In Frankfurt höre ich immer: „Können wir nicht, zu gefährlich, die Antifa wartet nur darauf“.

    So wird das nichts. Wenn wir hinter dem Pc sitzen, und warten. Auf was? Auf einen Geert Wilders? Der wird nicht kommen. Der letzte deutsche Geert Wilders hies Freiherr von Stein. Und das war zur Zeit der Befreiungskriege.

    pi.mainkinzig@yahoo.de

  98. Und unsere islamophile Justiz freut sich schon auf die Nächsten, die sie mit Samthandschuhen anfassen kann:
    http://www.bild.de/BILD/politik/2010/06/26/deutsche-islamisten-wollen-aus-wasiristan/nach-deutschland-zurueckkehren.html
    >Unter den Radikalen soll auch der am vergangenen Montag in Pakistan festgenommene Rami M. sein. In Telefonaten mit Hamburger Glaubensbrüdern, deren Wohnungen am Dienstag durchsucht wurden, klagte M. laut „Focus“ über seine ausweglose Lage. Er habe keinen Reisepass und wolle sich in der deutschen Botschaft stellen.
    Ein hochrangiger Sicherheitsbeamter sagte dem „Focus“: „Pakistan ist für M. und andere Dschihadisten inzwischen sehr unsicher geworden.“<
    Dann schnell heim ins sichere DeutschAbsurdistan: hier gibts Kuscheljustiz und Geld vom Staat bis Ultimo, Familiennachzug inclusive.

  99. P.S.: Ich plädiere dafür: die Typen dürfen nie wieder in unser Land reingelassen werden!

  100. Hier mal ein schönes Beispiel für korrekte Polizeiarbeit in meiner Nachbarschaft:

    Böse gucken, früh um fünf

    http://tinyurl.com/2ejr2ko

    Ob die sich trauen, das mit einem Herrenmenschen-Mohammedaner genau so zu machen?

    Mylordbiker43

  101. EINZELFALL! EINZELFALL! EINZELFALL! EINZELFALL! und Deutschlandfahne wieder aus dem Fenster hängen!!!

    !!! SO GEHT DEUTSCHLAND !!!

    SCHULD haben nicht die Moslems und die Migranten, Schuld hat der rotgrüne Abschaum in unserem Land!

  102. Ich bin Hamburger und werde vor dem Gericht stehen wenn dieser heimtückische Mord (wahrscheinlich wird ja wieder ein Totschlag draus gedreht – wie bei Mel vom Jungfernstieg) verhandelt wird. Auf meinem Banner wird stehen – HAMBURGER JUSTIZ DU HAST TAUSENDFACH UNSCHULDIGES BLUT AN DEINEN HÄNDEN!

    Mein Beileid mit Pascal Familie, Freunde und Verwandten! Vielleicht hat pi ja Lust zu einer Demo aufzurufen…

  103. #8 so gut wie weg (27. Jun 2010 22:39) Nach fünf Minuten wurde die Blockade aufgelöst, Polizisten rückten an. Weil diese Zusammenkunft gegen die Messer-Gewalt nicht genehmigt war.

    Hier wird gnadenlos von der Polizei eingegriffen, aber wenn 50 Türken unangemeldet ein Polizeirevier einkreisen, dann wird noch deren Recht auf Versammlungsfreiheit verteidigt.

    Nein , die Polizei hatte bei den Türken die Hosen gestrichen voll
    Da wurden die Gesetze einfach gewaltig verbogen !

    Wahrscheinlich hatten gutmenschliche PolizistINNEN Dienst ?? und bei sowas schauen die prinzipiell in die andere Richtung

    Die Polizei ist schon lange nicht mehr dein Freund und Helfer…wie in den 50/60er Jahren

    Heute wird der Weg des geringsten Aufwandes gewählt ( siehe Aufbrechen von Türen wegen einer Israel-Fahne ) , besser mit ner uniform-geilen und Komplex-beladenen Uniform-Tussie im BMW spazieren fahren , mal wegelager-mässig abzocken

    Deutsche Bürger schützen, ist schon lange nicht mehr in ihrem Leeistungskatalog vorhanden …

    Ein völlig verweichlichter Haufen

  104. #71 dentix07 (27. Jun 2010 23:45) Hey, PI! Will ja nicht kleinlich sein, aber mit der Überschrift “Freunde von getöteten Gewaltopfer protestieren” ist kein Staat zu machen! (Bestätigt eher die Kritiker, die PIler eh für dämlich und des Deutschen nicht mächtig halten!)
    Entweder “Freunde von getötetem (!) Gewaltopfer…”, oder “Freunde von getöteten Gewaltopfern…”, wobei dies dem Beitrag widerspricht! (Macht’s besser als WON, SPON, Stern etc. wo solche Fehler leider auch an der Tagesordnung sind!)

    ,

    Wenn schon verbessern, dann aber auch richtig.

    Richtig muß es heißen: Freunde des getöteten Gewaltopfers, Rettet den Genitiv, haben wir alles Frau Feldbusch zu verdanken.

  105. Natürlich muß so eine Mini-Demo sofort aufgelöst werden, da sie ja ein „Angriff“ auf die Justiz in Hamburg darstellt. Sowas geht ja gar nicht, auch wenn es leider die Wahrheit ist. Wahrheit ist in diesem Land schon lange verboten.

  106. #137 HeikoZZ (28. Jun 2010 08:16)
    gute Idee. Es muß unbedingt mehr Öffentlichkeit geschaffen werden.

  107. Diese Jugendlichen haben den Elan einen Initialfunken zu liefern. Was bei Anti-XXX Demos ein probates Mittel zur Aufmerksamkeitsfindung war – BLOCKADEN, funktioniert hier ebenso. Allerdings mit einem gewichtigen Unterschied: Die diversen Anti-XXX Blockaden gehen mit einem Gutteil Unverständnis in der Bevölkerung einher (Medial werden hier aber erstaunlicherweise immer wieder die Mindervotumsträger zu Worte gelassen wodurch der Fernsehzuschauer ein fundamental falsches Bild erhält – insbesondere wenn Verkehrswege blockiert werden (hier sind nur partei/gewerkschaftsorganisierte Quassel und Quasi-Demos machbar), was diese Demo anging: Sie ging mit einem Gutteil Verständnis einher.

    Hier treten mehrere Problemkomplexe zutage:
    1) Die unseelige „Psychologisierung“ von Problemfeldern. Grund ist die simple Tatsache das Entscheidungsfinder unfähig sind eigenständige, verantwortungsvolle Entscheidungen zu treffen. Man läßt hier vielfach von proffessionellen „Astrologen und Kartenlesern“ die im Mantel der Wissenschaft herkommen die allerdümmsten Vverargumentationen“ für allerschwerste menschliche, moralische und gesellschaftliche Verfehlungen Einzelner herbeihalluzinieren um bloß keinen Standpunkt definieren zu müssen.
    Die simple und wahhafteste Formel „Eigenverantwortlichkeit des Subjekts“ wird zugunsten einer „Hängematte“ für faule und dummer Schildbürger in Robe und Politikergewandt aufgegeben.

    2. Entscheidungsträger des Landes bis in allerhöchte Kreise (Thierse bietet ein schamvolles und peinliches Beispiel erster Güte wie ich meine) setzen sich für einen Volks- und Staatsbegriff ein der in der breiten Bevölkerung schlicht nicht vorhanden ist.
    Einen Blumenbottich mit Erde aus allen Landesteilen mit der Aufschrift „Der Bevölkerung“ , Ansprachen „an die Bevölkerung“ etc. in einem hohen Haus dessen „Stiftungsspruch“ lautet „DEM DEUTSCHEN VOLKE“ sind amoralische Perversionen einer Klicke scheinbar geläuterter Kommunistenversteher wie sie leider in krichlichen Kreisen sehr häufig anzutreffen sind. Nach dem Versagen im dritten Reich sekretiert die gleiche kriecherisch, heuchlerische Art in unseren Tagen zum Vorschein die den Keim zum Despotismus, Willkürlichkeit, sagenhafter Arroganz gepaart mit verstockter Trotteligkeit – die sich dann auch noch im Äußeren Bahn schlägt -trägt.

    3. Das deutsche Volk – zu dem mittlerweile auch hunderttausender „eingedeutschter“ (sic!) Einwanderer zählen wird schlicht in fundamentalen Belangen nicht eingebunden. Wer in der Bundesrepublik tendiert GEGEN einen Einwanderungsstopp von Anatolischen Agragmenschinnen ?
    Wer in der Bundesrepublik votiert tatsächlich für das Adaptionsrecht von Schwulen ?
    Wer in der Bunderrepublik votiert für die totale Gleichbehandlung gleichgeschlechtlicher Lebenspartnerschaften – resp. für eine Diffamierung von Ehe und Kindern ?

    Wir kommen immer wieder zum gleichen Thema zurück: bei strukturell ca. 12 Millionen Arbeitslosen (inklusive geistig arbeitsunfähigen – und (jaa ) -unwilligen besteht keinerlei Bedarf an weiteren Arabern und Anatolen die zu einer nicht beherschbaren Belastung des Systems avancieren. Schon gar nicht benötigen wir eine System dass an Abschaum wie diesen Türken positive Feedbacksignale gibt statt Sanktionen – damit spukt man (RICHTER UND STAASAPARATSCHIK) denen die guten Herzens sind UND insbesondere den Opfern direkt ins Gesicht.
    Politik verteht nicht die Meinung des Volkes die da lautet „Ein Aufenthalt auf dem Gebiet des Deutschland steht nicht jedem Menschen dieses Planeten zu. Es ist das deutsche Volk das bestimmt wer Zutritt erhält und auf welche Dauer“. Auch diese Denke ist relativ simpel aber leider zu kompliziert um durch die hauchdünne Schicht der Träger der Meinungs-/Empörungs-maschinerie umgesetzt werden können – denn die „weiss es besser“.
    Psychische Erkrankungen und schlichte Geld- und Versortheitsgeilheit spielen hier die Hauptrolle.

    Rechts der CDU entsteht ein Vakuum das gefüllt werden wird. Es steht zu hofen dass es fähige Politiker sein werden die sich dieser Sache schnellstmöglich annehmen werden.

  108. PS: Zum Komplex psychologischer Besonderheiten empfehle ich Bücher einer bewarzten GutmenschInn. Ein Gleiches aus der Schönbohmschen Feder ist dagegen der reinste Kulturschock.

  109. Frage mich wo hier die „Lichterketten“ und Solidaritätsdemos von den Grünen bleiben und den Linkslinken Gesocks.

  110. Finde ich super, die Aktion. Bravo.
    Wir müssen lauter werden!
    Wir brauchen auch mehr Demos zu dem Thema, zu denen auch die Presse eingeladen wird.

  111. „Die Wut über den türkisch-stämmigen Täter, der polizeibekannt war, treibt auch Pascals Verlobte Julia trotz ihrer Trauer um“

    Bei dem Täter handelt es sich um einen Aramäer.
    Aramäer werden von deutschen Behörden noch mehr
    mit Samthandschuhen angefasst als moslemische Türken. Zumindest treten sie in meiner Stadt, mit sehr hohem Aramäeranteil, in einer Weise auf, als wenn ihnen bereits die Stadt gehört und die Justiz ebenfalls.

  112. @#58 lorbas: Meinten Sie nicht eher „Schwer“- oder „Gewohnheitsverbrecher“?

  113. Mutige Polizei ! 60 scheissdeutsche Demonstranten auseinandergetrieben. Wahrscheinlich wurden die Personalien eines jeden Delinquenten festgestellt und ein Verfahren gegen den Initiator eingeleitet..
    Als vor ein paar Wochen fanatisierte Türken- und Muslemmobs unangemeldet durch deutsche Städte zogen um ihren Israelhass zu zeigen und judenfeindliche Parolen zu grölen, hat natürlich keine Ordnungsmacht eingegriffen, sondern die islamgrünen Jungs von der Polente sind schön brav Spalier gestanden um die Umzüge zu schützen.
    Die Polizei, dein Freund und Helfer ? Nicht für Deutsche !

  114. Keine Demonstrationen und keine Leserbriefe werden bei unseren verbohrten deutschfeindlichen Politikern und Journalisten was bringen! Nur an der Wahlurne haben wir Deutsche macht! Also hört alle auf den Alt-Parteien-Schrott zu wählen!

    Demonstrationen rütteln allerdings einige Deutsche auf, deshalb sind sie nicht sinnlos.

  115. PI (USER) klärt mich bitte mal auf !!!

    Türken Mathias A. – ??? Häh? Ein Türke Namens Mathias??

  116. Ich habe mich damit abgefunden, dass der Staat uns nicht schützen will und an der ruinösen Einwanderungspolitik wird sich so schnell auch nichts ändern! Deshalb sorge ich für mich selber und sollte ich angegriffen werden, dann wird nicht nur mein Blut das Pflaster „zieren“!

    Was die schnell aufgelöste Aktion angeht- es hätte Hamburg gut zu Gesicht gestanden, die Jugendlichen in ihrem berechtigten Zorn gewähren zu lassen! Aber Ordnung muß nun mal sein und so greift man hart durch, wo andere gleichzeitig morden dürfen! Diese Jugendlichen sollten dies nun jede Woche mindestens einmal veranstalten- Beharrlichkeit zahlt sich manchmal aus!

  117. #82 Columbin

    Eine Sitzblockade gegen Atomkraft ist etwas anderes, als eine Sitzblockade, unter anderem mitorganisiert von einer Frau, deren Verlobter soeben ERMORDET wurde! Ich hoffe, Sie verstehen das! Alles andere wäre Pedanterie!

  118. #43 Midgaardschlange

    Aus den „Demonstrationen“ für einen Kriminellen, der meiner Meinung nach seine gerechte Strafe bekommen hat(und wenn Ihr mich dafür prügelt-ich bleibe dabei!), wurde schnurstraks eine Kundgebung für Allah und seinen ekelhaften „Propheten“! Bald hörten die Anwohner stundenlange „Es gibt nur einen Gott“- und „Allah u Akbar“ – Geschrei!

    #64 Midgaardschlange

    Exakt so ist es! Die Leute scheuen sich, allein zu stehen- diesen Mut bringen nur wenige auf! Ist es eine Gruppe, zu der immer mehr dazustoßen, dann kann das eine Bewegung werden!

  119. Die Demonstranten werden wegen Lästerung der zwangsverordneten Multi-Kulti-Religion als Nazis ausgestoßen.

  120. Ich halte diese Aktion von den Freunden und der Familie für ein Beispiel von Zivilcourage, Liebe und für einen Schrei nach Gehör!

    Und auch wenn es wohl zu früh ist und der Schmerz der Angehörigen zu groß ist, schlage ich diese Menschen für den „Anti-Dhimmi-Award 2010“ vor! Und wir sollten uns ein Beispiel daran nehmen!

    Kein Mensch stirbt ohne Namen! Niemand darf von den liebenden Überlebenden vergessen werden!

    Auch wenn ich mich jetzt ein wenig vom Thema entferne:

    Da zeigt sich, angesichts der steigenden anonymen Beerdigungen, populistischen aktiven Sterbehilfedebatte, Körperwelten Verherrlichung, selbstverständlichen Untot-Nichtgeborener, unsere wahre Unkultur!

    Was ist aus uns geworden?

    Die Jugend, die wir schützen sollten, lassen wir in eine ungewisse Zukunft laufen, ohne Widerstand, sogar in den Tod!

    Die Alten, empfinden wir als Ballast und streiten uns um Geld sie liebevoll zu versorgen!

    Die Kranken, müssen um die beste Hilfe betteln, es sei denn sie haben Geld!

    Die Familien lassen wir alleine mit Sorgen und Nöten und wollen sie entlasten indem wir ihre ureigenste Fürsorge für die Kinder sozialisieren!

    Und und und

    Doch für die Verbrecher haben wir alles Geld und allen Luxus! Bis auf die Freiheit mangelt es ihnen an nichts im Gefängnis, je schwerer das Verbrechen, desto größer die Fürsorge! Doch im Schlaraffenland, ohne Müh und Not, ist die Freiheit nur ein sozialistisches Geschwätz!

Comments are closed.