Print Friendly, PDF & Email

Ein Paradebeispiel der linksgrünen Multikulti-Politik ereignete sich am Wochenende in Hamburg: Am S-Bahnhof Neuwiedenthal wurden Polizeibeamte im Rahmen eines „Routineeinsatzes“ von einem Mob aus rund 30 Migranten beschimpft, bespuckt, mit Steinen und Flaschen beworfen sowie äußerst brutal angegriffen und teilweise lebensgefährlich verletzt.

Die Hamburger Morgenpost berichtet:

Ein 46-jähriger Kommissar erleidet lebensgefährliche Schädelbrüche. Einem 44-jährigen Hauptmeister wird die Nase gebrochen, drei weitere Polizisten werden durch Steinwürfe und Schläge verletzt. Offenbar hatten sie vorher die Polizisten gezielt in die Falle gelockt.

Gegen 21.30 Uhr bekommt die Besatzung von ‚Peter 47/2‘ der Wache Neuwiedenthal den Funk-Einsatz: ‚Schlägerei am Bahnhof Neuwiedenthal‘. Reine Wochenend-Routine in dieser Gegend, denken die beiden erfahrenen Polizisten. Minuten später müssen sie um ihr Leben kämpfen Am Bahnhof stellen beide zunächst nichts fest. Dann sehen sie an der Ecke Rehrstieg/Striepenweg den 27-jährigen Pjotr R. Der Mann hat sein Glied entblößt und beschimpft die Polizisten.

Als die Beamten aussteigen, werden sie von einer Horde Schläger angegriffen. Ein 46-jähriger Kommissar geht zu Boden. Dann nimmt ein Täter Anlauf und tritt ihm mit voller Wucht gegen den Kopf, rennt danach sofort davon. Der Polizist erleidet am Auge einen lebensgefährlichen Schädelbruch. Außerdem sind Kiefer und Jochbein gebrochen. Sein Kollege (35) kommt mit Hals- und Nackenverletzungen davon.

Dann trifft ein ziviler Streifenwagen ein. Auch hier wird der 46-jährige Beamte, ein Oberkommissar, sofort angegriffen und am Gesicht verletzt. Schließlich erreicht ‚Peter 47/1‘ den Tatort. Ein Schläger springt dem Einsatzleiter, einem 44-jährigen Hauptkommissar, in den Rücken. Seinem Kollegen (44) wird das Nasenbein gebrochen. Erst als Dutzende Peterwagen aus ganz Hamburg eintreffen, beruhigt sich die Lage. Die Beamten nehmen 16 Verdächtige fest. Sie heißen Igor, Diyan, Ali, Noor oder Talep und sind Deutsche. Die meisten sind bereits polizeibekannt. Der Mann, der dem Kommissar gegen den Kopf getreten haben soll, ist ein tunesischstämmiger Deutscher (31). Er konnte entkommen. Alle anderen Verdächtigen wurden wieder entlassen. Ihnen konnten außer der allgemeinen Beteiligung an der Schlägerei noch keine konkreten Attacken gegen die Polizisten nachgewiesen werden.

Innensenator Christoph Ahlhaus verurteilte die Attacke: ‚Das Maß ist voll. Der aktuelle Vorfall belegt einmal mehr die Notwendigkeit der Strafverschärfung für Gewalttaten gegen Polizeibeamte.‘ Polizeipräsident Werner Jantosch besuchte gestern die verletzten Polizisten, sagte: ‚Dieser hinterhältige Angriff macht mich fassungslos. Gewalt gegen Polizeibeamte ist besonders niederträchtig.‘ Joachim Lenders von der Deutschen Polizeigewerkschaft bezeichnete die Täter als ‚Unterschicht‘ und ‚Abschaum‘.

Vorsicht Bürgerkrieg!

Weitere Fotos der Täter:

Video vom Anfang der Auseinandersetzung:

Montagmorgen machen wir gerne unser heiteres „MSM-Ratespiel“: Welche der unten aufgeführten „Qualitätsmedien“ verschweigt den Migrationshintergrund der Täter?

» Spiegel Online: Schläger greifen Polizisten an
» Frankfurter Rundschau: Polizisten von Jugend-Horde überfallen
» Welt Online: 30 Randalierer greifen Polizisten in Hamburg an
» Abendblatt: Beispielloser Angriff auf Hamburger Polizisten
» Süddeutsche: Fünf Polizisten bei Randale teils schwer verletzt
» HNA: Polizisten bei Schläger-Angriff in Hamburg verletzt
» Rheinische Post: 30 Jugendliche attackieren Polizisten
»Westfälischer Anzeiger: Polizisten bei Schläger-Angriff verletzt
» n-tv: Randalierer attackieren Polizisten
» TZ-Online: Polizisten bei Schläger-Angriff in Hamburg verletzt
» General Anzeiger: Polizisten bei Schläger-Angriff verletzt

Wir lösen auf: ALLE!

(Herzlichen Dank den vielen Spürnasen)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

247 KOMMENTARE

  1. Tolle NeubürgerInnen haben wir uns da ins Land geholt! Ein Vorschlag: Eingebürgerte, die Kapitalverbrechen begehen, müssen die deutsche Staatsbürgerschaft verlieren, auch auf die Gefahr hin, daß sie staatenlos werden.

  2. Die Quittung für das Aufpäppeln dieses Mobs in den letzten Jahrzehnten. Das ist nur der Anfang…

  3. Strafverschärfung, neue Gesetze, da vergeht wieder Zeit. Wer nichts tun will, redet genau so.
    Wer die alten Gesetze nich adäquad anwendet, wendet auch die neuen nicht an.
    Richter und Staatsanwälte hätten es in der Hand, wenn sie wollten…

  4. Joachim Lenders von der Deutschen Polizeigewerkschaft bezeichnete die Täter als ‘Unterschicht’ und ‘Abschaum’.

    Das gibt Ärger…
    … für Herrn Lenders

  5. Montagmorgen machen wir gerne unser heiteres “MSM-Ratespiel”: Welche der unten aufgeführten “Qualitätsmedien” verschweigt den Migrationshintergrund?

    MSM-Ratespiel 2: Welches “Qualitätsmedium” hält den Vorfall erst garnicht für berichtenswert?

    Die aktuelle Top-Schlagzeile(!) der taz – wie konnte es anders sein – geht so:

    Kampf gegen Rechts – Stiefelverbot für Neonazis

    Was können Städte gegen Neonazis tun? Eine Studie der Ebert-Stiftung listet gute Ideen aus Behörden und Firmen auf. Ein Richter zwingt Rechte etwa zu Auftritten in Socken.

    Zum Beispiel Alois Mannichl. Wie der ehemalige Passauer Polizeidirektor sich Neonazis in den Weg stellte; wie er ihnen an ihren braunen Gedenktagen das Leben schwer machte; wie er Wirte in der niederbayerischen Stadt überzeugte, dass sie ihre Lokale nicht Rechtsextremisten zur Verfügung stellen – all das macht Mannichl für die Friedrich-Ebert-Stiftung zu einem Vorbild im Kampf gegen Neonazis…

    http://www.taz.de/1/politik/deutschland/artikel/1/stiefelverbot-fuer-neonazis/

    Auch der Suchbegriff „hamburg“ bringt erwartungsgemäss nichts, ausser natürlich grüne Hofberichterstattung zu Themen wie Wattenmeer, Schulreform, Neuwahlen, etc… und noch einen interessanten Kommentar:
    „Gewalt im Nahverkehr – Absolute Sicherheit gibt es nicht“

  6. Wo bleibt der Aufschrei der Korrekten Politiker, Juristen, Medien und sog. “ Gutmenschen “ Wann setzen sich diese Leute für die Menschenrechte der Polizeibeamten ein.
    Der Islamistenmob beherscht schon jetzt die Strasse in Berlin, Hamburg, München usw.
    Das Herr Pfeifer recht hat wird jeden Tag bestätigt.

  7. Wie in Hamburg herrschen diese Migrantenhorden in vielen Bezirken und Kiezen unserer Metropolen.

    Grölend und prügelnd, bewaffnet mit Messern und Pistolen, marschieren sie täglich auf, oftmals in enger Abstimmung mit grünen und roten Brandstiftern, die im Vorfeld oder in Nachbereitung der Verbrechen Polizei-und sonstige Behördenfahrzeuge sowie Privatwägen abfackeln.

    „Isch Disch unn Dein Mudda unn Dein Schwäsda figgen.“

    Das ist das Signal zum gemeisamen Schälen der „Kartoffeln“, die als „guggend“ empfunden werden.

    „Ey Du Alda, Ey Du deutsche Hure. Was Du guggen ?“ Millionen Frauen und Männer hören tagtäglich diese Unverschämtheiten.

    Die Politik interessiert das nicht. Die fährt im gepanzerten Dienstfahrzeug und vergnügt sich in gepanzerten Lotterbetten fernab der als „Problembezirke“ verharmlosten und verwahrlosten Gegenden.

    Ab und zu hört man von denen ein verzücktes: „Ach wie bunt, ach welche Bereicherung unserer verarmten deutschen Kultur.“

    Fast möchte man meinen, sie würden bezahlt für die Duldung dieser Zustände.

  8. Joachim Lenders von der Deutschen Polizeigewerkschaft bezeichnete die Täter als ‘Unterschicht’ und ‘Abschaum’.

    Ist Lenders jetzt ein Rassist? Verherrlicht er den Nationalsozialismus? Muss er sich von Senta Berger und Margarete Schreinemakers bei Kerner rauswerfen lassen?

  9. Die Polizisten sollten Ihr Revier doch kennen. Es wundert mich, dass keiner von ihnen die Waffe gezogen hat. Lieber sich tot schlagen lassen macht sie zu absoluten Weicheiern und Witzfiguren. Wie sollen die uns Bürger Schützen, wenn sie selbst verprügelt werden. Die Polizei kann uns nicht mehr schützen. Eine Bürgerwehr zum Schutz von Polizisten muss her.

  10. STERN aus Hamburg und FOKUS aus München berichten bisher überhaup nicht über die brutale
    Gewalt der faschisten “ Religion “ auf 5 Polizisten. Die medien Zensur und Vertuschungsversuche der Deutschen Medien und Politiker gehen weiter. Die Medien und Politiker haben eine Mitschuld an der Gewalt der Türken und Araber auf deutschen Strassen.
    An ihren händen klebt auch das But der Opfer.

  11. Warum werden die anderen Randalierer nicht wegen Beihilfe zur schweren Körperverletzung angezeigt, durch ihre Mithilfe wurde diese Tat doch erst ermöglicht, wenn man sie wieder frei lässt, muss man sich nicht wundern, wenn nächste Woche dasselbe passiert.
    Außerdem sollte die Polizei endlich Gebrauch von der Dienstwaffe machen, wenn ein paar der Angreifer dabei schwer verletzt werden und vielleicht auch mal einer dabei drauf geht, dürften sich die Leute überlegen ob es ihnen ihre Gesundheit wert ist, grundlos die Polizei zu attackieren, derzeit müssen sie ja nichts befürchten. Maximal ein paar Sozialstunden und wenn sie da nur unregelmäßig auftauchen macht das ja auch nichts, denn sie hatten ja eine schwere Kindheit …

    @Bonn
    Was wäre denn die Folge vom Verlust der Staatsangehörigkeit, außer dem Verlust des Wahlrechts? Abschiebung oder Verlust der Alimentierung müssten sie ja trotzdem nicht fürchten, hier sollte man eher den Hebel ansetzen. Kein Kindergeld, kein H4 etc. würde viele wohl härter treffen als ne kurze Gefängnisstrafe.

  12. Manipulation und Zensur findet wieder in den deutschen Medien statt.
    Wer beschützt die Polizei vor diesen islamisten Mob, und wer beschützt die Bürger vor der islamischen Gewalt!!!???

  13. Tja, was soll man dazu sagen. Auf der einen Seite tun mir die Polizisten leid. Auf der anderen Seite ist es ein Witz, dass die Beamten sich auf der Strasse nicht durchsetzen koennen.
    Tip: Das schwarze Ding im Holster macht peng man den Abzug drueckt.
    Es ist bezeichnend fuer die Sicherheit in Hamburg, wenn die Polizisten sich nicht mal mehr selbst verteidigen koennen.

  14. Täter schon wider auf freien Fuß. Die Polizei trägt auch eine Mitschuld an diesem islamisten Desaster.

    PI: Die Polizei hat über die Freilassung der Täter nicht zu entscheiden! 😉

  15. Woher kamen plötzlich 30 gewalttätige Intesivtäter. Das war ein abgesprochenes terroristisches Attentat auf die Polizei. Alle Beteiligten sind natürlich unschuldig sie gehören ja der unschulds “ Religion “ an……………….
    Warum lassen viele Menschen in Europa es zu das ihre Kultur durch eine mitelalterliche, fanatische, beschränke, islamische „Religion “ zerstört wird.
    Das ist nicht vorzustellen.

  16. #7 paxi (28. Jun 2010 03:57)

    Wo bleibt der Aufschrei der Korrekten Politiker, Juristen, Medien und sog. ” Gutmenschen ” Wann setzen sich diese Leute für die Menschenrechte der Polizeibeamten ein.

    Diese Hoffnung ist vergebens, da sie selbst den Staat hassen und verachten und noch von seeligen Zeiten schwärmen als sie „wir wollen keine Bullenschweine“ skandiert haben und zu „Macht kaputt was Euch kaputt macht“ gegröhlt haben.

    Die Empörungsvuvuzela wird für Israel, Sarrazin und Wilders aufgehoben und nicht geblasen, wenn ihre Hätschelkinder einmal unartig sind. „Migranten-Riots“ gehören zum Arsenal des Kampfes gegen den verhasste Westen und es sind alle schuld, abgesehen von den Tätern und man selber.

    Außerdem ist es ein hervorragendes Arbeitsbeschaffungsprogramm für die eigene Klientel, der Millionen für Studien, Expertisen, Vorträge und sozialtherapeutische Maßnahmen zugeschustert werden kann.

    Solange das entsetzte Bürgertum nicht aufheult, wird das ewig so weitergehen.

  17. In Jugoslawien muss es auch so aehnlich angefangen haben. Was danach kam wissen wir alle…

  18. » WAZ: Jugendliche verletzen Polizisten schwer

    » Kölner Stadtanzeiger: nix! aber dafür folgenden Artikel:

    Polizei sprengt Party im Rugbypark

    http://www.ksta.de/html/artikel/1276696257278.shtml

    Die Kölner Polizei hat in der Nacht zum Sonntag eine lautstarke Party auf dem Rugbypark im Äußeren Grüngürtel aufgelöst. Die Lage drohte jedoch zu eskalieren: Mehrere Gäste hatten versucht, gemeinsam die Polizisten anzugreifen…

    Sahnehäubchen:

    …Einige der noch im Rugbypark anwesenden, zum Teil sehr betrunkenen 80 bis 90 Personen, protestierten lautstark und warfen vereinzelt Gegenstände in Richtung der Streifenwagen. Der später verletzte 27-Jährige hatte die Beamten mit Beleidigungen wie „Pisser“ und „Scheißbullen“ überzogen und wiegelte einige Partybesucher auf, den Polizeiwagen anzugreifen. Nachdem die Beamten vier weitere Streifenwagen sowie zwei Diensthundeführer angefordert hatten, versuchte die Gruppe den Rückzug anzutreten – die Polizei forderte sie jedoch auf, zur Personalienfeststellung stehenzubleiben. Daraufhin versuchte der 27-Jährige zu flüchten, rannte jedoch laut Polizeiangaben so nah an Diensthund „Anouk“ vorbei, dass dieser ihm ins Bein biss.

    aha, der Diensthund „Anouk“ wird bemerkenswerterweise namentlich genannt… ich hätte jetzt gerne noch Rasse & Alter erfahren, ob bei dem Hund evt. das Welpenstrafrecht™ angewandt werden kann…

  19. Die 30 Verbrecher wollten ja nur Spielen,
    ist dann halt ein wenig ausgeartet. Wie so oft bei Islamisch geprägten Gewalttäten und Morden. Das kenne ich, meine Wohnung haben diese Islamisten auch nur so zu Spaß abgefackelt………
    Gute Besserung den Polizisten und mag der Lebensgefählich verletzte Polizist wieder ganz gesund werden…………
    Gute nacht Deutschland.
    Lange kann der Untergang nich mehr dauern.
    Dann haben wir das Niveau von Syrien oder Pakistan erreicht und alle Muslime fühlen sich sau wohl in Absurdistan… nur die rest Germanen nicht mehr. Allerdings ist dann auch niemend mehr da der ihnen die Transferleistungen bezahlt. So ist das Leben.. traurig aber wahr.

  20. Ja, die Studien, Diskussionen und Lichterketten halten die Wilden von Gewalttaten ab. Frau Claudia Roth wird das bestimmt bestätigen.

  21. #18 brazenpriss (28. Jun 2010 04:23)
    da haben sie wohl leider Recht.
    Aber grade das Bürgertum finanziert mit ihren Steuern diesen islamisten Mob. Sie erhalten Transferleistungen, Harz 4 und sonstige Imigrationsförderungen. Wie lange will sich das Bürgertum und der Mittestand sich das noch ertragen, und sich von diesen Kulturfernen gewalttätigen islamisten noch ausbeuten lassen.
    Es ist nicht 5 vor 12, es ist 5 nach 12….

  22. Leider haben die fünf Polizisten von ihrem Notwehrrecht keinen gebrauch gemacht. Muß man sich von diesem Mob den Schädel lebensgefählich einschlagen lassen. Neinnnn.!!!!!!
    Die Polizei muß auch die ihnen gegebenen Rechte strikt anwenden. ( Das vermisse ich immer wider bei Polizeieinsätzen ) Bürger werden oft nicht von der Polizei angemessen geschützt weil sie sich nicht mit den Kulturbanausen anlegen wollen. Wo sind die Anzeigen der diversen Delikte die an diesem Tag begangen wurden? Auch Staatsanwälte und Richter müßen besser mit der Polizei zusammenarbeiten. Es ist was faul im Staate Däne… ä Deutschland………..

  23. “ Denke ich an Deutschland in der Nacht bin ich um den Schlaf gebracht.“
    Für Freiheit gegen Islamismus und Volkverdummung

  24. oh mann, wiso schiesst man denen nicht einfach gezielt in die beine?
    bei jeder dorffeuerwehr steht der eigenschutz das oberster stelle!

  25. #23 paxi

    …diesen Kulturfernen gewalttätigen islamisten…

    …Islamismus

    Entschuldige, aber ich kann nicht zulassen dass hier alle Islamisten über einen Kamm geschoren werden.

    Es ist ein pauschales Vorurteil, Islamisten seien kulturferne Menschen. Ganz i.G., die meisten Islamisten sind der Kultur des Islams sehr verbunden!

    Auch sind Islamisten grösstenteils nicht gewaltätig sondern geben sich ausgesprochen friedliebend. Gerade das friedliche Anlügen & Täuschen von Ungläubigen ist ein weitverbreitetes und korankonformes Verhaltensmerkmal und geradezu kennzeichnend für den s.g. Islamismus!

    98% aller Islamisten würden zB. niemals einer ungläubigen Frau sagen sie sei eine Schlampe! Es ist sogar möglich, dass ein Islamist eine Beziehung mit einer Schlampe Ungläubigen eingeht – vorausgesetzt sie tritt zum einzig wahren Glauben über…(näheres s. Sportteil)

    Wir müssen endlich aufhören mit dieser diskriminierenden Unterscheidung zwischen Islamisten und Moslems! Islamisten sind auch Mohammedaner und es ist töricht ihnen zu unterstellen, sie würden den Islam falsch auslegen!

    Ich schlage deshalb vor, dass wir auf die Unwörter „Islamist/Islamismus“ ganz verzichten und stattdessen vom Islam forte™ bzw. Moslems plus™sprechen.
    Ähnlich dem Kopfschmerzmittel „Aspirin forte/plus“, es ist dem normalen Aspirin sehr ähnlich, es wirkt nur etwas schneller…

    😉

  26. #27 unrein. Wollen wir keime Wortklaubereien beginnen. Es geht um diese Menschenrechtsveachtende sog. “ Religion “ die die Welt auf diese oder andere Art bedroht.
    ISLAM heißt Unterwerfung das allein das ist schon eine Unkultur….
    usw.etc.pp

  27. Joachim Lenders von der Deutschen Polizeigewerkschaft bezeichnete die Täter als ‘Unterschicht’ und ‘Abschaum’.

    Ist Herr Lenders ein Rassist oder vielleicht sogar Nazi?

  28. Wenn die Polizei sich schon selbst nicht mehr gegen die Migrantenbanden schützen kann, wer schützt dann die Bürger?

  29. Im Koran wird über 200 mal zu Mord, Totschlag und Gewalt gegen Ungläubige aufgerufen. Das nenne ich Kulturlos und
    Menschenrechtsverachtend.
    Gewalttäter sollte man nicht mit Samthandschuhen
    anfassen. Die gewalttätigen islamisten sind auch nicht net.
    Jede Gewalt ist eine Gewalt zu viel von wem auch immer……………………

  30. Wenn die Polizei sich schon selbst nicht mehr gegen die Migrantenbanden schützen kann, wer schützt dann die Bürger?

    Wie kommst Du darauf, daß Politiker vorhaben, die Bürger zu schützen? Politiker sind Politiker, weil sie in Ruhe ihrem steuerfinanzierten Hobby nachgehen wollen. Nur deswegen buckeln sie sich nach oben.

    Einige gehen in die Politik, weil sie als Kind schon gerne Windräder gebaut haben. Andere, um die Sippe ihres Heimatlandes nachzuführen. Dritte um sich legal die Taschen füllen zu können. Politiker haben überhaupt kein Interesse am Bürger – außer, daß er seine Steuern zahlt für ihr Vergnügen.

    Hätten sie die Deutschen vor diesem Gesindel schützen wollen, hätten sie es gar nicht erst hereingelassen. Oder die Eltern dieses Abschaums. Die Polizei ist nur noch so da, zur Beruhigung, damit man sie ab und zu sieht. Die soll und kann nicht schützen.

  31. Sie erobern sich jeden Tag mit Gewalt mehr Einfluss und mehr Macht in dieser Gesellschaft und die Politik macht genüsslich mit.

    Der dämliche Wähler macht beim nächsten Mal sein Kreuz eh‘ wieder dort, wo es ihm die Massenmedien 3 Wochen vor der Wahl in den Kopf dröhnen…

  32. So einen Mordversuch eine Attacke zu nennen grenzt schon an Verhöhnung der Opfer. Was wäre gewesen wenn die Täter Matthias, Klaus oder Peter gehießen hätten?
    Aber es gibt noch eine Steigerung:
    Jugendliche wollten Polizisten töten.

    Köln. Drei Jugendliche locken mitten in der Nacht eine Polizeistreife in einen Hinterhalt. Unter dem Vorwand, da liege jemand auf einem Feldweg, wählt ein Anrufer um 23.35 Uhr per Handy den Notruf. er nennt sich „Yusuf Ahmed“. Als die Beamten eintreffen springt der vermeintlich Hilflose plötzlich auf die Beine. Mit gezogener Schusswaffe treten seine beiden Komplizen aus dem Gebüsch. Ihr Plan: Sie wollen den Polizisten ihre Dienstwaffe abnehmen und sie beide umbringen…..Bei den Verhören sollen die jungen Leute islamistische Parolen gerufen haben…..sie wollten den „heiligen Krieg nach Köln holen“….. http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/Jugendliche-wollten-Polizisten-toeten_aid_619405.html

  33. Angriffe von Polizeibeamte in Gruppen sollten den Tatbestand des Landfriedensbruches erfüllen.

    In Ballungszentren wird es wohl wie Ulfkotte vorausgesagt hat, zu immer mehr Bürgerkriegsänhlichen Vorfällen kommen. Wobei das Wort Bürgerkrieg nicht stimmt, da es sich nicht um Deutsche gegen Deutsche, sondern um Migranten gegen Deutsche und den Staat handelt.

    Der Polizei sind durch die Politik die Hände gebunden. Ihr Vorwürfe zu machen, ist nicht gerecht.

    Noch sind die Zustände weitgehend zu verheimlichen. Dank der zensierten Einheitspresse werden solche Vorfälle nicht bundesweit bekannt. Wenn aber die ersten Beamten sterben, werden wir sehen, ob die Polizei in der Lage ist, sich und die Bürger gemäß ihrem Eid zu verteidigen. Ist dies nicht der Fall, müssen wir zum Schutz unserer Freiheit gemäß dem Grundgesetz Art. 20 Abs. 4 handeln, und eigene Bürgerwehren aufbauen.

    Wie man Wikipedia entnehmen kann, wurde dieses Fahrzeug http://de.wikipedia.org/wiki/Sp%C3%A4hwagen_Fennek bereits im Rahmen der Amtshilfe von der Polizei eingesetzt.

    Wenn sich nichts ändert, wird dieses Fahrzeug in Berlin Frankfurt Köln und Hamburg in einigen Jahren das Standardfahrzeug der Polizei sein.

    Wollen wir das?

    Nein. Also aufstehen, nicht nur am PC sitzen und kommentieren, sonder aktiv werden. Zum Beispiel bei den regionalen PI Gruppen mitmachen. Flugblätter erstellen, verteilen.

    Ideen für Flugblätter stelle ich gerne zur Verfügung.

    Macht auch bei BPE Pax-Europa mit. Ansprechpartner für die einzelnen Bundesländer schicke ich euch gerne.

    pi.mainkinzig@yahoo.de

  34. das macht nur noch eins-fassungslos!

    ich bin ja mal gespannt was diese rot-grün lackierten nazis wieder als argument bringen wollen.wahrscheinlich sind jetzt die steinplatten schuld die da auch so im weg verbaut wurden,denen kann man sich nicht entziehen…..als migrant.

    alleine das wort migrant-es kptzt nur noch an.schreibts doch bitte den gebräuchlichen ausdruck dafür-ausländer!!!

  35. Ein modernes Land wie Almanya sollte schon längst die Polizeikräfte auflösen. Sie stören nur die Entfaltung des moslemischen Friedens in der Region. 😉

    Diese Entwicklung in den deutschen Städten beunruhigt mich nicht. Es ist politisch so gewollt.

    Also: Je schlechter desto besser.

  36. Die auf dem Bild waren’s nicht, die haben ein blütenweißes Hemd! 🙂 🙂 🙂

    Herr BMI sorgen SIE gefälligst für rasche Abhilfe: Waffeneinsatz der Polizei erleichtern, Einziehen der Deutschen Pässe und kostenlose Rückflugtickets in die Heimat!

    Sie Weichei!

  37. PI: Joachim Lenders von der Deutschen Polizeigewerkschaft bezeichnete die Täter als ‘Unterschicht’ und ‘Abschaum’.

    Es ist an der Zeit, diesen Abschaum als solchen zu behandeln.

  38. Zitat aus dem Video:
    „Na, wo ist deine Verstärkung?!“
    DAS frage ich mich allerdings auch. Und noch viele andere Sachen, wie z.B: Warum lassen die zu, dass ihren Kollegen der Schädel eingeschlagen wird und schießen selbst dann immer noch nicht?

    Dieses Land, unser Land, wird von Tag zu Tag gräßlicher.

  39. Hamburg will Multi-Kulti!

    Hamburg wählt Multi-Kulti!

    Hamburg bekommt Mutli-Kulti!

    Also wo ist das Problem? Die Multi-Kulti-Stadt Hamburg soll noch mehr Multi-Kulti bekommen!

    Mehr brennende Autos, mehr Moscheen, mehr Angriffe auf Deutsche, und noch viel mehr an Multi-Kulti-Kriminalität.

    Erst wenn die Gutmenschen persönlich betroffen sind werden die naiven Gutmenschen vielleicht mal umdenken.

    Vorher nicht.

    Deshalb braucht Hamburg unbedingt mehr Multi-Kulti!

  40. Auch ich habe zum wiederholten Mal versucht über dieses Thema mit meinen Nachbarn und Bekannten zu sprechen.

    Ergebnis:
    Desinteresse, Einzelfälle,… nicht korrekt …,
    … unsere Polizei macht das schon …,
    hab ich nichts von gelesen …,
    Faktenresistenz.

    Das Volk ist dumm, uninformiert, teilnahmslos.
    Die schwarzen Wolken am Horizont will keiner sehen.

  41. #38 20.Juli 1944

    Nicht nur Ulfkotte, auch Michael Hayden (CIA-Chef) erwartet Bürgerkriege in ganz Europa.
    Am 3.April 2008 hatten wir exklusiv über eine geheime Studie der CIA berichtet, nach der die CIA intern spätestens um das Jahr 2020 herum in vielen europäischen Ballungsgebieten Bürgerkriege erwartet. Zu jenem Zeitpunkt war die CIA-Studie noch als geheim eingestuft.
    Nun ist CIA-Chef Michael Hayden selbst an die Öffentlichkeit getreten – und warnt eindringlich vor den sich abzeichnenden Bürgerkriegen im Herzen Europas….
    http://mazingazeta.wordpress.com/2008/05/10/cia-chef-michael-hayden-erwartet-burgerkriege-in-europa/
    Die CIA-Studie weist darauf hin, dass schon jetzt in einigen europäischen Staaten bis zu 70% der inhaftierten Straftäter aus dem islamischen Kulturkreis stammen. Sie ordnet schwere Jugendunruhen, wie sie sich in den letzten Monaten in französischen Vorstädten, in den Niederlanden, in Dänemark, Großbritannien und Schweden ereignet haben, als „Vorboten“ dieser kommenden Bürgerkriege ein.
    http://meinews.niuz.biz/ist-t273961.html?s=37c8d103e3770e9c14324c299d4fb9f1&

  42. Mir erschliesst sich nicht, warum Gewalt gegen Polizeibeamte besonders niederträchtig sein soll. Im Gegensatz zum deutschen Rentner haben sie eine Ausbildung in Nahkampf und sind bewaffnet. Wenn die sich selbst nich mehr schützen können, wird es Zeit Bewaffnung für alle zu fordern, denn offenbar versagt das so gerne kolportierte „Gewaltmonopol“.

  43. Der Mob wurde losgelassen auf den Gastgeber. Schluss mit dem Islamscheiß! Multikulti begrenzt sich nicht nur auf Islam und Türken und Araber. Multikulti ist das, was Deutsche und Zuwanderer schon seit vielen Jahrzehnten nach dem großen Krieg wundervoll friedlich miteinander vorleben. Ohne das man es groß erwähnen müßte, denn sie sind förmlich verschmolzen miteinander und bilden eine Einheit, die von der Politik zerstört werden soll. Denn bei der Ablehnung des menschenverachtenden Islam ist der Mensch offenen Herzens dann gleich der Ausländerfeind, der Rechtsradikale, der Rechtspopulist, der „Nazi“, der geächtete. Der Islam und ihre heilige Schrift, auf der sich ihre Kultur beruht, verkörpert die Gesetzlosigkeit des Lebens. Vergleichbar mit dem Tierreich. Dort obsiegt der stärkere, noch effizienter natürlich im „Rudel“. Was ihre heilige Schrift nie verinnerlicht hat, das ist der Mensch als Individuum selbst der über all diesen Dingen steht und immer im Vordergrund steht und immer die Wahlmöglichkeit hat, sich reflektieren kann und immer einen anderen Weg einschlagen kann. Die menschenverachtende Ideologie Islam nimmt den Menschen die Wahlmöglichkeit, so das sie ihr Bewusstsein nicht erweitern können. Das bedeutet das Ende der Teilnahme am Leben. Es ist eine Gehirnwaschende Sekte. Was dabei raus kommt, das wird seit Jahren auf diesem Blog thematisiert und dieser Artikel ist nur ein Fragment. Wenn diese kleinen Versager auf der Straße nichts mehr haben, durch die Doktrin der islamischen Kultur, dann haben sie immer noch ihre Ehre, ihren Stolz und ihre Kultur und die Macht über die Familie und ihren Hass gegen Frauen und Ungläubige und auch gegen den Gastgebern. Das ist ihr Motor. Über sich selbst aber haben sie NULL Macht. Das macht sie so rasend, so aggressiv. Sie wissen oft, dass sie die Versager dieser Welt sind, das sie gar menschliche Versager sind, sie haben nichts zu verlieren und klammern sich oft an den Islam, der ihnen das Gefühl gibt, wichtig zu sein. Und die Medien spenden fleißig Trostpflaster, aber nicht für die Opfer dieser „Suchenden“.

  44. Das ist doch so gewollt! Wir scheiß Deutschen brauchen halt ab und zu mal einen Schuß vor den Bug, damit wir nicht übermütig werden und wieder irgendwo einmarschieren.

  45. Auf den Videos ist eine Ungeheuerlichkeit zu sehen:
    die Polizisten sehen in der Mehrzahl noch so aus, wie Deutsche!

    Das muss sich ändern, um die Provokationen des Anblicks ungläubiger Uniformträger zu vermeiden. Schließlich haben die den Herrenmenschen überhaupt nichts zu sagen und schon gar nicht in deren Stadtteil, in den NoGoAreas.

    Es wird Zeit, dass die Politik handelt und die überalterten und übergewichtigen Schweinefleischfresser endlich durch moslemeische Herrenmenschen ersetzt…

  46. Drei Gedanken dazu:

    Was wäre in dieser Republik heute los, wenn sog. Neonazis diesen Mordanschlag auf Polizisten verübt hätten?
    .
    In den USA hätte es auf jeden Fall den ein oder anderen Toten bei dieser Aktion gegeben; und zwar unter den Angreifern. Die Festgenommenen dürften mit Haftstrafen nicht unter 20 Jahren rechnen. — Was würde heute für ein Aufschrei der Empörung durch Deutschland gellen, hätten die Polizisten wie ihre US-Kollegen gehandelt?
    .
    Ich verstehe hier nicht, dass einige die Polizei madig machen wollen: Es sind genau Polizisten, die bisher mit am meisten unter der LRG-Moraldiktatur zu leiden haben.

  47. Wir wissen doch alle, dass gewisse Migrantengruppen hier in Europa „Narrenfreiheit“ geniesen. Man muss nur laut und energisch genung „Rassismus“ schreien und schon knicken sämtliche Staatsorgane ein. Das ist das Problem, dass der Vorwurf ein Rassist zu sein, das Image gewisser Staatenlenker schwerer beschädigt als konsequentes Handeln zum Schutze aller Bürger.

  48. Die Politik verspielt die Zukunft unserer Kinder und Enkel.
    In einer im April 2008 vorgestellten CIA-Studie wird die „Unregierbarkeit“ vieler europäischer Ballungszentren „etwa um das Jahr 2020 herum“ prognostiziert.
    In Deutschland fallen darunter angeblich: Teile des Ruhrgebietes, Teile der Bundeshauptstadt Berlin, das Rhein-Main Gebiet, Teile Stuttgarts, Ulms, sowir Vororte Hamburgs. Die Studie spricht von „Bürgerkriegen“, die Teile der Länder „unregierbar“ machen würden.
    http://www.politik.de/forum/staat/206042-die.html

    Ich denke es geht noch viel früher los.

  49. Der Hamburger Polizeishop bietet an.

    1) Der neue Polizei Teddy „Bünabär“ ist da. Der neue Kollege nimmt ab sofort die Arbeit auf.

    2) Die Polizei Hamburg bietet einen >LEUCHTKRAGEN< an, der im Dunkeln leuchtet.

    Auf der selben Seite befindet sich auch die Internetwache der Polizei.

    Ich empfehle, daß von "Jugendlichen" mißhandelte Hamburger Polizeibeamte nach Verständigung der Internetwache bis zum Eintreffen des Kollegen "Bünabär" einen "Leuchtkragen" anlegen.

    So könnte möglicherweise noch vor Eintreffen des Kollegen "Bünabär" ein beherzter Bürger alarmiert sein und erste Hilfe leisten.

  50. Wieder stehen unsere Helden der Straße im Rampenlicht und haben sich unter ihresgleichen einen Ruf gemacht.

    Und wieder wurde unwiederbringlich eine Grenze überschritten, wieder der Staat vorgeführt.

  51. Unionspolitiker fordern Intelligenztests für Einwanderer
    ?
    Spiegel Online – vor 1 Stunde gefunden
    Provokanter Vorschlag aus der Union: Politiker von CDU und CSU verlangen eine neue Einwanderungspolitik, bei der Ausländer sich einem Intelligenztest …

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,703196,00.html

    Dat gibt Ärger, wenn unsere hochgebildeten Ziegenhüter nicht mehr einreisen dürfen und Ali nicht mehr auf unsere Kosten sein halbes anatolisches Dorf zwecks Familienzusammenführung direkt in unsre Sozialkassen einwandern lässt.

    Nur leider kommt der Vorschlag viel zu spät, wir haben schon zu viel zu viel ungebiltetes Pack importiert.

    Wobei nicht wir, sondern unsere Volksverräter, Bolschewisten, Deutschenhasser und Nestbeschmutzer haben diese Zustände geschaffen. ICH NICHT den Schuh zie ich mir nicht an!

  52. #48 rookie (28. Jun 2010 07:19) Mir erschliesst sich nicht, warum Gewalt gegen Polizeibeamte besonders niederträchtig sein soll. Im Gegensatz zum deutschen Rentner haben sie eine Ausbildung in Nahkampf und sind bewaffnet. Wenn die sich selbst nich mehr schützen können, wird es Zeit Bewaffnung für alle zu fordern, denn offenbar versagt das so gerne kolportierte “Gewaltmonopol”.

    Sie haben Recht. Sie haben sooo Recht!!! Warum ist es mir schon längst nicht eingefallen.???

  53. Der wahre Abschau sind nicht diese Leute sondern die, die sie rein gelassen haben bzw jetzt verhindern, dass sie Abgeschoben werden und lebenslanges Einreiseverbot bekommen.
    Warum ballern die Bullen eigentlich nicht? Müssen die sich erst tot schlagen lassen bis sie sich mit der Waffe wehren dürfen? Man was is das für ein Land!

  54. EINZELFALL! EINZELFALL! EINZELFALL! EINZELFALL!

    …und Deutschlandfahne wieder aus dem Fenster hängen!!!

    !!! SO GEHT DEUTSCHLAND !!!

    SCHULD haben nicht die Moslems und die Migranten, Schuld hat der rotgrüne Abschaum in unserem Land!

  55. #61 HomerJaySimpson (28. Jun 2010 07:55)
    Unionspolitiker fordern Intelligenztests für Einwanderer … Nur leider kommt der Vorschlag viel zu spät, wir haben schon zu viel zu viel ungebildetes Pack importiert.

    Die vermehren sich ungezügelt wie die Karnickel. ICH bin für Kastration !!

  56. Auf dem Video dürfte das größte bereits vorab passiert sein. Es ist dort kaum etwas zu sehen, außer das rumgepose der Drecks Ullums.
    Der dicke winselnde Vollpfosten auf dem Boden erinnert mich an einen dicken fetten Pinkelslimer. http://www.abload.de/img/slimer4554.jpg

    Wenn in diesem Jahr noch mein Vertrag in dieser wundervollen Ostdeutschen Stadt ausläuft, er nicht verlängert werden kann, werde ich wohl zwecks Arbeit zurück in meine Heimat (Hamburg) müssen. Inzwischen ist das ja schon gesellschaftlicher Abstieg. Will nicht zurück in das Drecksloch Hamburg.

  57. #3 HarryM (28. Jun 2010 03:38)

    Die Quittung für das Aufpäppeln dieses Mobs in den letzten Jahrzehnten.


    ————————————-

    Eine weitere von unzähligen Quittungen für das linke Gutmenschengesindel!

    Denen macht das das aber überhaupt nichts.

    Im Gegenteil, die lassen sich gerne vom Mob wählen.
    Es werden leider mehr.

    Außerdem bezahlt von dem linken Gutmenschengesindel niemand die Folgekosten.
    Die leben überwiegend von Sozialtransfers!

  58. Gestern berichtete der Goebbels-NachfolgesenderIn NDR im Radio, dass es im grün-grün-regierten Hamburg einen Großeinsatz der Polizei wegen schwerer Ausschreitungen “Jugendlicher” gegeben hätte.

    “Jugendliche”!

    Es gab wohl eine Massenschlägerei zwischen “Jugendlichen” und als die Polizei eintraf, hätten sich diese “Jugendlichen” zusammen gerottet und wären auf die steuerfinanzierte Polizei los gegangen, die dann 29 steuerfinanzierte Streifenwagen im Einsatz hatte, um die “Situation zu beruhigen”. Fünf steuerfinanzierte Polizisten wurden z. T.schwer verletzt!

    17 “Jugendliche” wurden “vorläufig festgenommen”.

    Wird der steuerfinanzierte grün-grüne Innensenator am Krankenbett der schwer verletzten steuerfinanzierten Beamten erscheinen oder schützt er lieber die steuerfinanzierten “Jugendlichen”?

    Dem unvoreingenommen GEZ-Hörer stellten sich gestern zwei Fragen:

    Waren die “Jugendlichen” Neo-Nazis? Nein, dann hätten die Goebbels-Medien von Neo-Nazis gesprochen, wie bei Mannichls Lebkuchenmesser.

    Oder waren die Jugendlichen schmarotzende Hartz IV-MohammedanerInnen, die wie die verprügelten Polizisten von der deutschen Steuercouchkartoffeln durch hohe genährt werden?

    Heute wissen wir mehr, es waren keine Neo-Nazis, keine Hells Angels, keine isländischen PfadfinderInnen mit nordländischem Aussehen!

    Der Multikulturalismus von heute ist der BürgerInnenkrieg von heute und nicht erst von morgen!

    Herr Innensenator, haben Sie heute nicht noch einen Termin bei Ihren verletzten Beamten?

  59. Ich stelle immer wieder fest, das der Abschaum der Migranten-Gesellschaft über einen deutschen Pass verfügt.
    Die Politik, die dafür gesogt hat, kann sich nicht auch noch für ihre Dämlichkeit sowie Unvermögen beschweren.
    „Schaden vom deutschen Volk abwenden“ das ist nicht nur ein Witz sondern pure Ironie.
    Die Leidtragenden sind wieder einmal die Polizisten, die diesen Politikdreck ausbaden müssen. Man sollte Herrn von Beust einmal zu so einem Einsatz mitnehmen…….

    Die Hofierung der „arabischen Kultur“ durch die Politik, den Landeskirchen sowie der gesamten Medienwelt muß ein Ende haben. Lügen und Beschönigungen waren gestern – Wahrheit ist heute!!!!!
    Sofortige Ausweisung wäre die beste Lösung!!!!!

  60. #6 unrein (28. Jun 2010 03:56)

    Zum Beispiel Alois Mannichl. Wie der ehemalige Passauer Polizeidirektor sich Neonazis in den Weg stellte; wie er ihnen an ihren braunen Gedenktagen das Leben schwer machte; wie er Wirte in der niederbayerischen Stadt überzeugte, dass sie ihre Lokale nicht Rechtsextremisten zur Verfügung stellen – all das macht Mannichl für die Friedrich-Ebert-Stiftung zu einem Vorbild im Kampf gegen Neonazis…

    Das ist ja schon „extreme Gleiwitzing“! 🙂

  61. #31 Kartoffelpuffer (28. Jun 2010 06:20)

    Wenn die Polizei sich schon selbst nicht mehr gegen die Migrantenbanden schützen kann, wer schützt dann die Bürger?

    Wo doch eigentlich die steuerfinanzierte deutsche Polizei im Falle der Gefährdung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung die Funktion eines „Kartoffelpuffers“ übernehmen sollte.

    Nun sind die Kartoffeln aber ohne Puffer, werden quasi zu Quetschkartoffeln, die dem steuerfinanzierten Hartz IV-Mohammedariat schutzlos ausgeliefert sind.

    Ein Innensenator mit Verstand und Würde würde nun seinen Hut nehmen, stattdessen werden wir in den nächsten Tagen wieder lesen, dass es Opfer unter der Hamburger Zivilbevölkerung aufgrund des Hartz IV-Mohammedariats gegeben haben wird, in der U-Bahn, vor der Diskothek, in der Schule….

  62. Wenn ich solche Kommentare lese, dann wünsche ich mir das diese „Gutmenschen“ bei diesem Einsatz mit dabei gewesen wäre. Elfenbeinturmbewohner:

    8. Joachim Lenders terrorisiert den zivilisierten Rechtsstaat
    Ich habe jetzt Todesangst und finde seine extremistischen Äusserungen sehr beunruhigend und alarmierend.

    Denn zuerst kommt die Spaltung ( >Unterschicht ), dann die die Entmenschlichung (>Abschaum) und dann folgt der Genozid, der Massemord, die Säuberungsaktionen.

    Wird diese unheimliche Person „das Gesindel mit einem Hochdruckreiniger“ beseitigen.
    Werde Ich jetzt kastriert, muss Ich mit einer elektronischen Fussfessel rumlaufen, habe Ich noch ein Existenzrecht Herr Lenders ?
    Ich habe jetzt Todesangst und finde seine extremistischen Äusserungen sehr beunruhigend und alarmierend.

    Denn zuerst kommt die Spaltung ( >Unterschicht ), dann die die Entmenschlichung (>Abschaum) und dann folgt der Genozid, der Massemord, die Säuberungsaktionen.

    Wird diese unheimliche Person „das Gesindel mit einem Hochdruckreiniger“ beseitigen.
    Werde Ich jetzt kastriert, muss Ich mit einer elektronischen Fussfessel rumlaufen, habe Ich noch ein Existenzrecht Herr Lenders ?
    Ich habe jetzt Todesangst und finde seine extremistischen Äusserungen sehr beunruhigend und alarmierend.

    Denn zuerst kommt die Spaltung ( >Unterschicht ), dann die die Entmenschlichung (>Abschaum) und dann folgt der Genozid, der Massemord, die Säuberungsaktionen.

    Wird diese unheimliche Person „das Gesindel mit einem Hochdruckreiniger“ beseitigen.
    Werde Ich jetzt kastriert, muss Ich mit einer elektronischen Fussfessel rumlaufen, habe Ich noch ein Existenzrecht Herr Lenders ?

    —————–

    1. Plant die Polizei jetzt eine umfassende Schädlingsbekämpfung?
    Wer diese Menschen so agressiv als „Abschaum“ beschimpft, ausgrenzt und entmenschlicht kann mit Sicherheit kein Aushängeschild für einen demokratisch verfassten Rechtsstaat sein.

    Die Würde des Menschen ist unantastbar! Das gilt für alle Menschen, wer diesen rechtsstaatlichen Prinzip hemmungslos mit Füßen tritt ist einfach nicht zivilisiert.
    Ein hoher Bildungsstand schützt nicht vor Engstirnigkeit.

    Ich bin von der Polizei wirklich sehr enttäuscht.

    Frankfurter Rundschau

  63. Der letzte Hamburger Innensenator, der seinen Job noch verantwortungsvoll gemacht hatte, hieß Helmut Schmidt, der, um das Leben der Hamburger Zivilbevölkerung zu retten, die üblichen Prozeduren außer Kraft setzte, aber das war 1962.

    46 Jahre später schrieb er:

    “Wer die Zahlen der Moslems in Deutschland erhöhen will, nimmt eine zunehmende Gefährdung unseres inneren Friedens in Kauf.”

    Helmut Schmidt, Außer Dienst, S. 236, 2008

  64. Es geht auch anders.

    Polizist schießt auf Angreifer.
    In Friedrichshain ist ein Polizeibeamter auf dem Forckenplatz von einem mann attackiert worden. Der Beamte greift zur Waffe und drückt ab. Der Angreifer wird verletzt.
    Der Beamte war im Rahmen einer „Brandstreife“ – also auf der Suche nach linksextremistischen Autobranfstiftern – alleine in der Grünanlage unterwegs, seine Kollegen waren jedoch in der Nähe.
    „Die haben sich einfach den Falschen ausgesucht“, sagte ein Beamter gestern. Erschreckend sei, dass die Angreifer sich von dem Warnschuss nicht beeindrucken ließen.
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/polizist-schiesst-auf-angreifer/1644410.html

  65. Freunde, das ist nichts anders als der „Djihad within“. Hier wird die Polizei als Autorität und als Ordnungsmacht nicht mehr anerkannt. „Dieses Viertel gehört uns, da habt Ihr nichts mehr zu sagen“. Dieser Satz fiel auch schon in einschlägig bekannten Berliner Moslem-Enklaven. Wir wissen, wohin die Reise geht..

  66. Migranten, die unsere Exekutive (ausführende Gewalt) nicht respektieren und sogar noch angreifen haben in Deutschland nichts verloren.

    Ich apelliere an die Parteien unserer Bundesregierung, die FDP, CDU und CSU diesen Fall zu prüfen und ggf. eine Ausweisung aus der Bundesrepublik Deutschland für diese Personen durchzuführen.

    Thomas Lachetta

  67. Nun wäre es ein Vorurteil zu behaupten, die steuerfinanzierten BehördInnen nähmen die Anliegen der BürgerInnen nicht mehr wahr, nein, hin und wieder funktioniert der steuerfinanzierte Staat noch reibungslos:

    http://www.derwesten.de/wp/region/Vater-liess-Kreuz-fuer-Sprachtest-entfernen-id3155353.html

    Religionsfreiheit : Vater ließ Kreuz für Sprachtest entfernen

    Region, 25.06.2010, Volker Dörken

    Arnsberg. Als sein vierjähriger Sohn zum Sprachstandsfeststellungstest in die Gemeinschaftsschule Müggenberg im Arnsberger Ortsteil Neheim geladen war, bestand sein Vater darauf, im Prüfungsraum alle christ­lichen Symbole zu entfernen.

  68. Die hanseatische „Rechtskultur“ ist auf die Scheißangst feiger 68er-Richter geschrumpft,die in Hamburg zu 90% aus diesem Spektrum kommen, abends unter Polizeischutz in strengbewachte Wohnfestungen an der Alster gefahren werden zu müssen, um der Rache der Geister, die man einst selber rief, zu entgehen.
    Es schert sich niemand um gemeuchelte Kinder, Jugendliche und Ordnungshüter. Erst wenn so ein Roben-Lalli das Messer an der Kehle hat, kann man vermuten, daß sich was ändern wird.

  69. Hier wird auch die Herkunft benannt.
    In Friedrichshain schlugen Jugendliche auf einen Zivilpolizisten ein. Der Angegriffene zog seine Pistole.
    …….Ihm zufolge hatte sich Yassin G. (19), ein Bekannter, mit dem er öfter zusammen ist, von den Blicken des Beamten provoziert gefühlt. „Kommt, lasst uns den boxen!“, soll Yassin G. die anderen aufgefordert haben. Dann soll der 19-Jährige dem Polizisten unvermittelt ins Gesicht getreten haben, als der sich die Schuhe zuband. Im Schwitzkasten des Angreifers zog der Beamte schließlich seine Dienstwaffe.
    http://www.bz-berlin.de/tatorte/zivilpolizist-schiesst-auf-schlaeger-19-article665538.html

  70. Na, da ist doch wieder Anti-Agressionstraining gefragt, Boxen oder eine andere Kampfsportart. Damit die Jüngelchen ihre Gegner effizienter und kraftsparender niedertreten können.

    Was das Freilassen der anderen Mittäter anbelangt, das liegt vielleicht an einer Gesetzeslücke. Als unser Strafgesetzbuch verfasst wurde, hat man wahrscheinlich nicht an tribalistische Gangs aus Anatolien gedacht, die sich grundsätzlich nur in Truppenstärke stark fühlen.

  71. ich habe hier oft gelesen, dass von den polizisten einfach geschossen werden sollte.
    hierzu möchte ich gerne ein paar kleine anmerkungen loswerden.
    1. die ersten angriffe kamen wohl völlig unerwartet
    2. eine pistole zu ziehen und ggf. fertig zu laden dauert etwas, somit auf distanzen <5m bei geübtem schlägermob vielleicht sogar <10m kaum das richtige einsatzmittel
    3. bei so einem tumult ist die gefahr einen kollegen zu treffen mindestens so hoch, wie einen "bösen" zu treffen
    4. ebenso unbeteiligte, an einem belebten platz, wie hier ma bf
    5. werden polizisten die aus notwehr heraus jemanden erschießen ihres lebens nicht mehr froh, da sie meist in der presse durch den dreck gezogen werden. und wenn dann das ganze von der presse korrigiert werden muss, da die staatsanwaltschaft nicht weiter ermittelt, sind das miniartikel die eh kaum einer liest.

    schlimm nur, dass das was udo ulfkotte so schreibt tag für tag mehr eintrifft…

  72. Brinkmann und andere solvente Unterstützer der islamkritischen und konservativen Szene sollten ein Sicherheitsunternehmen aufmachen, in denen Polizisten Lohn und Brot bekommen, die zukünftig in solchen Situationen konsequent von der Schusswaffe Gebrauch machen. Unterstützung von unseren 68er Innensenatoren vor allem in HH,Bremen und Berlin haben diese sowieso nicht zu erwarten, bis auf die Aushändigung der Entlassungspapiere natürlich.
    Das wäre mal ein Zeichen an unsere Entscheidungsträger, daß es in Punkto „Innere Sicherheit“ in absehbarer Zeit eine zweite Front gibt.

  73. Das ist die Politik unserer Volkszertreter!

    Das sind die Früchte jahrzehntelanger Realtitätsverweigerung und es wird noch viel viel dicker kommen, wenn wir nicht endlich die Notbremse ziehen!

    Mein Beileid an die Beamten hält sich in Grenzen, denn wozu tragen sie Wafffen? Wozu bezahlen wir sie mit unseren immer üppiger werdenden Steuern???
    Um sich verprügeln zu lassen sicherlich nicht!

    Immerhin wissen wir harmlosen Bürger nun, was mit den immer zahlreicher werdenden zugewanderten „Schätzen“ alles ohne Grund möglich ist. Heute.

    Morgen wird es schon wieder etwas mehr sein…
    Zum K., dieses Land.

  74. »Wenn die Polizei sich schon selbst nicht mehr gegen die Migrantenbanden schützen kann, wer schützt dann die Bürger?«
    Das ist der Punkt!
    Vergesst die Waffengesetze – para bellum!!

  75. Diese verwahrlosten jungen Leute müssen ihn ihre Heimat zurückgeführt werden.
    In das Land ihrer Väter. In das Land, wo ihre Muttersprache gesprochen wird.
    Das Land, dem sie sich innerlich verbunden fühlen. Dort, wo sie einen benötigten Beitrag zur Verbesserung der dortigen Zustände beitragen können.

    Da muss Schland mal ein Zeichen setzen. Eigeninitiativ gehen sie nicht, weil sie natürlich die Vorteile bedingungsloser Alimentierung genießen. Ist doch menschlich.
    Deshalb muss Schland den Anstoß geben. Die finden sich schnell wieder in ihr im Frieden befindliches Heimatland ein.

    In Schland überbetonen sie ihre kulturelle Identität, weil sie hier so wenig haben, mit dem sie sich identifizieren können. Das brauchen sie aber.
    Eine initiierte Rückführung ist ein Akt der Menschlichkeit.

  76. Wieder einmal ein Zeugnis für die Ohnmacht der Polizei, die, politisch gewollt, die Ausuferungen der obsoleten Unbereichererpolitik der letzten Jahrzehnte an den Grenzen unserer Zivilisation zu kompensieren hat. Solange diese LRG konformen politischen Zustände über Wahlen konserviert werden, wird sich nichts, aber auch rein garnichts ändern, und da kann ein Lenders der DPG noch so pi dagegen wettern, oder ein C*DU Innensenator Betroffenheit heucheln…

  77. Geht zu den verlinkten Webseiten und nutzt die Kommentar- oder Feedbackfunktion, um auf den „Migrationshintergrund“ hinzuweisen, sofern möglich und nicht zensiert. Es ist unsere Pflicht aufzuklären und nur so haben wir die Chance, politisch weniger Interessierte oder in dieser Hinsicht unaufgeklärte für unsere Sache zu gewinnen.

  78. # 84

    Bürgerwehr?
    Etwa um die „Hamburger – Kaspertruppe“ zu beschützen, die von besonders otimistischen Leuten Polizei genannt wird und von unseren Steuergeldern lebt?!?
    Die haben selbst dann nicht geschossen als einigen ihrer Kollegen die Schädel eingeschlagen wurden. Also werden sie wohl erst recht nichts tun, wenn uns der Schädel eingeschlagen wird.
    Und eine Bürgerwehr für Bürger würde garantiert sofort unterbunden werden.

  79. Bei soetwas frage ich mich immer was bei den Beamten eigentlich seitlich am Gürtel herumbaumelt?

  80. #83 hans-peter (28. Jun 2010 08:56)
    Dann kann man wohl nichts machen.
    ??

    Sorry, aber du bist wohl schon etwas zu sehr gehirngewaschen!

    Natürlich kann nicht der einzelne Beamte ein Exempel statuieren, aber es waren wie zu lesen war ja wohl einige (6?) gegen 30 Angreifer.

    Ein Schuss in die Luft hätte wohl schon erstmal die Situation für alle Beteiligten geklärt.
    Wenn dann Polizisten am Boden liegen, dürfte man sehr wohl die Täter treffen können, die auf sie eintreten!
    (Allerdings, was du nicht schreibst: Alle vermutlich haben Angst, dass nicht mal der Einsatz der Schusswaffe helfen würde, weil unsere nahkampferprobten Beamten (Ironie) vermutlich 1,2,fix entwaffnet würden und mit den eigenen Waffen getötet würden!)

    Ich finde, deine Argumentation dennoch sehr schwach.
    Denn sie deckt sich mit der Täterargumentation in der Justiz und den Medien.

    Und wenn es schwer Verletzte oder Tote Angreifer gäbe: DANN wäre das ein Sieg unserer wehrhaften Demokratie.

    So haben wir schwer Verletzte Beamte!!!!!!

    So ist es einfach nur erbärmlich.

    Es wird Zeit, dass auch die Polizei sich von dem Joch der PC befreit!

    Dann können die Medien schreiben, was sie wollen… (tun sie ja auch, bloß dass ihnen niemand hörbar widerspricht.)
    Es müssten einfach mal vor diesem Hintergrund 50 Polizisten in HH ihren Dienst quittieren…

    Aber die kalkulieren auch so: von 1000 Beamten passiert das jährlich bisher ca.3-4. Und alle halten das Risiko für sich persönlich dann zähneknirschend für akzeptabel. Eine Milchmädchenrechnung, denn es wird täglich schlimmer.

    Ulfkotte sei Dank wissen wir das schon länger!

  81. In solchen Fällen -Verteidigung des eigenen Lebens- ist der Einsatz von Schusswaffen angebracht.

  82. Immerhin nennt die Morgenpost die Vornamen der Täter, wenn auch mit dem Hinweis, dass sie Deutsche sind. Andere Zeitungen würden diese eindeutschen. Mich wundert nur der Vorname des Entblößers, Pjotr – das klingt polnisch. Hat der mit seiner Aktion die Krawalle ausgelöst?

  83. Auch WON berichtet jetzt vom Migrationshintergrund der meisten Täter.
    Und wieder – erstaunlich daß sie das schreiben – sind die Überzahl schon für einschlägige Delikte der Polizei bekannt!

  84. Bei Deutschen schiessen die sofort: in Regensburg wurde ein (deutscher) Student von der Polizei mit mindesten 14 !!!!!! Schüssen getötet, davon 6 !!!! Schüsse in den Rücken. In Notwehr wie die Polizei und die Staatsanwaltschaft sagt.

    Der Student hatte mit einem Messer in seiner Wohnung herum gefuchtelt.

    Von den Polizisten hatte keiner auch nur einen Kratzer, soviel zur Notwehr!!

  85. Die deutsche Staatsbürgerschaft wird verteilt wie Konfetti. Das muss sich ändern. Entweder wird sie nicht mehr jedem gewaltbereiten Immigranten vor die Füße geworfen, oder sie muss so schnell und einfach aberkannt werden können, wie sie vergeben wird, verbunden mit sofortiger dauerhafter Abschiebung der Verbrecher.

  86. #77 Eurabier (28. Jun 2010 08:40)

    es geht noch weiter:

    Der Vater hat bereits jetzt angekündigt, dass er sich in zwei Jahren gegen den christlichen Einschulungs-Gottesdienst wehren wird. Denn durch dieses Ritual würden alle nichtchristlichen Kinder diskriminiert.

    mit der Begründung lässt sich dann btw auch die Kommunion/ Konfirmation abschaffen, u.s.w.

    wie auch schon im Fall Gebetsraum™, Kopftuch-Lehrerin, etc. dürfte das keine Aktion eines durchgeknallten Einzelfalls™ sein, (der als „Einzelfall zu besprechen“ wäre) sondern von Religionsbehörden™-Hand geplant…

  87. # 77 Eurabier

    Dass dieser Musel-Dödel dann besser sprechen konnte ohne Kreuze, dass möchte ich stark bezweifeln. Besser wäre es sicher gewesen für den Sprachtest eine Moschee zu bauen, natürlich auf Kosten der deutschen Kartoffeln….

    Ich würde vorschlagen, solche Sprachtests in Zukunft in Anatolien durchzuführen und die doofen Prüflinge bei Nichtbestehen gleich dort zu lassen…

  88. Igor, Diyan, Ali, Noor oder Talep und sind Deutsche

    Diese Bemerkung darf ja nicht fehlen….die DEUTSCHEN mal wieder, ich frage mich aber was an diesen Namen deutsch sein soll ?

    ist ein tunesischstämmiger Deutscher (31)

    Also wenn cih diese Bezeichnungen schon immer höre….. 🙁
    Warum sagen die nicht „ein in Deutschland lebender Tunese“ ???

  89. es gibt schon entsprechende Paragraphen, aber die gelten natürlich nur für die deutschen Steuerkartoffeln…

    – Bandenbildung
    – Landfriedensbruch
    – nicht bestellte Bereicherung

  90. Tunesier… (korrekt wollen wir schon sein..)

    früher sagte man auch „Ghanese“ jetzt heissen die plötzlich „Ghanaer“

  91. # 102 unrein

    warum ist dieser Dödel mit seinen doofen Abkömmlingen überhaupt hier?? In der Türkei gibts keinen christlichen Gottesdienst in den Schulen und Deutsch sprechen braucht der dort auch nicht…

  92. wurde bestimmt schon gefragt, hab nur keine Zeit alle Kommentare zu lesen.
    Warum hat keiner der Beamten eine Waffe gezogen und in die Luft geschossen oder ähnliches. Schuss ins Bein wie in Berlin. Da ging es doch um Leib und Leben?
    Kollegen schützen, sollte doch das erste Gebot sein.

    Ich verstehe das echt nicht.

  93. #97 frankhr (28. Jun 2010 09:19)

    Schusswaffen, sind Sie denn verrückt?

    Was wäre dann passiert, Lichterketten und das ganze Theater würde losgehen. Ströbele würde ausrasten und Mordanklage erheben.
    Ole liebt nicht nur die Grünen, sondern auch sein Vorbild Pobereit aus dem Multikulti Schmelztiegel Berlin. Dort ist man schon weiter und hisst die Schwulenfahne bei der Polizei, dass beruhigt die Migranten.

    Allerdings bei den „Deutschen“ mit Mihigru und Islamhigru könnte die Dialogbereitschaft noch nicht voll entwickelt sein, aber hier hilft nur ein verstärkter Einsatz von Sozialarbeitern mit Mihigru.

    Wir brauchen mehr Hilfe, Geld für diese armen diskriminierten Opfer deutscher Ausgrenzung.

    Kann Laschet nicht von Merkel nach Hamburg abkommandiert werden?

    Oder sollte Ole nicht vielleicht doch jetzt schon einen islamischen Integrationsminister bestellen.?

  94. @ #101 potato (28. Jun 2010 09:33)

    Die deutsche Staatsbürgerschaft wird verteilt wie Konfetti. Das muss sich ändern.

    da irrst du dich, da ändert sich nichts.
    Es wird sogar noch weiter geworben mit
    „Bremen braucht euch…Lasst euch Einbürgern“
    oder wenn die Polizei wegen stichsichere Westen anfragt wirds abgelehnt, da die Polizei ja keine „Helden spielen“ dürfen…

    Wann begreifst ihr denn endlich ?
    DASS ist eine IRRSINNIGE Politik fernab jeglicher Logik und Verstand.
    In der Bibel steht dass sowas ein Gericht Gottes istwenn solche politischen Zustände herrschen.
    Weil die Bevölkerung nichts mehr von den christen Werten wie Liebe-, Güte-, Barmherzigkeit-, Treue-, Wahrheit-, Wahrhaftigkeit und vor allem dem Vater all dieser guten Eigenschaften wissen will.
    Bekommt eine solche Bevölkerung eben das genaue Gegenteil…Lug-, Trug-, Untreue-, Unbarmherzigkeit ect…Antichristus.

  95. #110 Altsachse (28. Jun 2010 09:50) Your comment is awaiting moderation.

    Wieso das???

  96. Einer ist 31 Jahre alt.
    Wieviel Rente hat er uns schon bezahlt? Viele andere sind nur Jugendliche. Aber er ist Erwachsen, das Alter, in dem er unsere Renten zahlen sollte.

  97. Polizeipräsident Werner Jantosch scheinheilig und heuchlerisch:

    „Dieser brutale und hinterhältige Angriff macht mich fassungslos. Derartig ausufernde massive Gewalt gegen Polizeibeamte, die helfen wollten und nichts ahndend auf diese Weise attackiert werden, ist besonders niederträchtig. Diese brutale Tat zeigt einmal mehr, wie wichtig ein härteres Vorgehen gegen diese Täter ist. Der Weg der Innenminister ist richtig und muss konsequent weiter beschritten werden. Unsere Gedanken sind jetzt aber vor allem bei unseren verletzten Kollegen, denen wir baldige Genesung wünschen.“

    Kein Wort darüber, dass es sich bei den Tätern offensichtlich um Angehörige mit „Migrationshintergrund“ handelt. Wir werden es demnächst -in Frankreich schon Realitiät- mit im Kopf total verwahrlosten multi-ethnischen Gangs und Schlägerbanden zu tun haben. Das wird dann der Super-Gau für Polizei und Gesellschaft.

    Mein sollte Janotsch wegen Beihilfe zum Mord- oder Totschlag anklagen, da den Beamten offensichtlich verboten ist, selbst in Notwehrsituationen von der Dienstwaffe Gebrauch zu machen!

  98. Wozu noch umständliche Festnahmen oder Vorführung beim Haftrichter?

    Der verantwortungsbewüßte Deutschpolizist bricht Einsatze mit vermutlichem Islamhintergrund am Besten direkt vor der Wache ab, kniet nieder und kloppt mit erhobenen Händen seinem Kopf solang an die Bordsteinkante bis er dienstunfähig ist.

  99. Wenn ich das schon lese: „Strafverschärfung“.

    Es würde meiner Meinung nach reichen, wenn man den Polizisten schon bei der Ausbildung wieder Eier anerziehen würde.
    Leider ist es ja so, dass viele Polizisten ihre Dienstwaffe nur zum Vorzeigen dabei haben. In diesem Fall wäre es aber sicher sinnvoll gewesen, wenn sie sich an die vielen Stunden auf dem Schießstand erinnert hätten:
    „Kopf, Kopf, Brust“
    „Kopf, Kopf, Brust“

    Mit einer Strafverschärfung erreicht man NIX. Davon werden Polizisten und Bürger nicht sicherer leben. Die Klientel die von einer Verschärfung des Strafrechts betroffen wäre, kennt weder das deutsche Recht noch befasst es sich mit den Folgen der Nichtbeachtung unserer Gesetze. Einzige Konsequenz daraus:
    Gebt unsere Polizei wieder Eier!!!

  100. #113 johannwi (28. Jun 2010 09:52)

    „Ich kenne Kollegen, die Angst haben, junge wie alte, Männer wie Frauen“, erzählt eine Führungskraft. Die griffen im Zweifel gar nicht erst ein, weil das Risiko hoch sei. „Sie denken sich: Was bewirke ich damit, wenn ich den jetzt einsperre? Das muss ich nicht haben.“

    Das sind keine Polizisten! Das sind ängstliche Weicheier! Politisch degeneriert! Von denen erwarte ich nur Knöllchen, aber mit Sicherheit keinen Schutz! Und wenn die so weiter machen, wird auch der anständige Bürger den letzten Respekt vor der Polizei verlieren!

    Wir brauchen endlich eine wirkliche Gewaltenteilung!

    Ich will den Polizeipräsidenten und die obersten Richter wählen!

    Alle Parteien haben versagt!

  101. hier ein zeitloses gültiges interview Alice Schwarzers zu dem ganzen Thema mit der Weltwoche von 2003 (aliceschwarzer.de). Man beachte die Aussage zum Tabu bei der Kölner Poizei über türkische Gewalttäter zu berichten:

    Sie haben das muslimische Kopftuch für Frauen auch schon als «Flagge der Kreuzzügler» bezeichnet. Viele halten Ihren Kampf gegen die Integration islamischer Werte in Europa für rassistisch.

    „Der Vorwurf des Rassismus war immer nur ein Trick gewisser Linker und Liberaler, um Leute wie mich einzuschüchtern. Ich meine, dass die anderen die Rassisten sind. Da sie die Mehrheit der toleranten Musliminnen und Muslime dem Terror der fanatischen Minderheit der Islamisten ausliefern. Es ist Zeit für einen Schulterschluss der Demokraten: egal, welcher Kultur.“

    In der Schweiz haben wir eine so genannte Rassismuskommission. In einer ihrer Broschüren hat sie zu mehr Verständnis für Gewalt in muslimischen Familien aufgerufen. Diese sei kulturell bedingt.

    „Wenn das stimmt, ist das ein Skandal und der nackte Rassismus! Es wird ja damit unterstellt, Muslime seien eine andere Art von Menschen. Diese Art von Pseudotoleranz und Kulturrelativismus ist die Gönnerhaftigkeit von Herrenmenschen. Die anderen, die sind nun mal so… Es stimmt, auch Untersuchungen in Deutschland zeigen, dass die Gewalt in türkischen Familien besonders groß ist. Dies aber nicht, weil Türken «anders» sind, sondern weil es dort bei der Landbevölkerung noch ein unerschüttertes Patriarchat gibt. Wie bei uns vor fünfzig Jahren. Und verunsicherte Männlichkeit ist gefährlich bis lebensgefährlich. Vor allem für Frauen und Kinder.“

    Sie meinen, wenn man Arabern zu lange in die Augen guckt, schlagen sie zu?

    „Nicht bei Ihnen, Herr Köppel, Sie haben das richtige Geschlecht. (Lacht) Reden wir ernsthaft: Ein Kölner Polizist hat mir kürzlich erzählt, siebzig oder achtzig Prozent der Vergewaltigungen in Köln würden von Türken verübt. Ich habe ihn gefragt: Warum sagen Sie das nicht, damit wir an die Wurzeln des Problems gehen können? Er antwortete: Das dürfen wir ja nicht, Frau Schwarzer, das gilt als Rassismus.

  102. Ich verstehe nicht, warum die Beamten nicht ihre Schusswaffen einsetzten. Das juristische Gedöns im Nachhinein ist in dem Fall doch erstmal egal.

  103. @26 TinkiWinki

    Wieso ins Bein? Wenn 30 Leute auf einen draufschlagen und einen versuchen zu töten, direkt drauf halten und das Magazin leeren. Wer dann noch steht, wird vermutlich eh das Weite suchen….

  104. Skalli,

    ja, die hätten ihre Schusswaffen einsetzen sollen, aber das juristische Gedöns der gleichgeschalteten Justiz hat sie abgeschreckt.
    Aber, je häufiger, desto eher wird sich das ändern.
    Vom Chef der Polizeigewerkschaft wurden sie ja schon als Abschaum bezeichnet…..und er hat Recht!!!

  105. Fatima Roth findet es bestimmt legitim, denn Roth hatte 2004 schon erkannt,
    „Gewalt ist immer ein Hilferuf“

    …und Edathy…

    (…) In Bezug auf den laut Peter Gauweiler angeblich „dramatisch steigenden Ausländeranteil bei Straftaten aller Art“ möchte ich entgegen, dass dies keineswegs der Wahrheit entspricht. (…)

    Diese Aussage tätigte der gute alte Edathy in 2006 oder 2007. Ich könnte darauf wetten, dass er immer noch diese Meinung vertritt!

    Gruß

    Katthaus

  106. Gegen DEUTSCHE sind Polizisten nicht so zimperlich und machen auch gern Gebrauch von der Waffe! (sehe diesen Student in Bayern, der mit 8 Schüssen von der Polizei getötet wurde) aber wenn es sich um Moslems, Türken o Araber handelt, lassen sie sich eher halbtod verprügeln anstatt die Waffen zu gebrauchen!!!
    Wer sollte noch Respekt vor einer solchen Polizei haben???? Ich nicht! Polizisten sind zu 99% feige Weicheier! Und die sollen uns beschützen???? Lachhaft!!!!!!!!

  107. Ganz ehrlich: Pistole raus, einen erschießen, die anderen laufen weinend zu Mama. Deutschlands Verlust: 1 arbeitsloser, brutaler, straffälliger, rassistischer Vollidiot weniger, eine ganze Generation von Kriminellen vor gewarnt und eingeschüchtert.

    Nachteil: Ein besetzter Friedhofsplatz mehr.

    Bei solchen lebensgefährlichen Attacken auf Polizisten sehe ich rot.

  108. Sie heißen Igor, Diyan, Ali, Noor oder Talep und sind Deutsche. Die meisten sind bereits polizeibekannt.

    Offenbar eine Voraussetzung zum Erhalt der „deutschen“ Staatsbürgerschaft. Gibt Gewähr dafür, viele deutsche Steuerquetschkartoffeln sozialverträglich zu entsorgen. Ganze Arbeit.

    Ein Glück hat meine Frau damals ausgeschlagen, die absurdistanische Staatsbürgerschaft anzunehmen. Man stelle sich vor, sie müßte heute errötend auf die Frage, was für ein Staatsbürger sie ist, sagen Deutsch. Gräßlich.

  109. Welche der unten aufgeführten “Qualitätsmedien” verschweigt den Migrationshintergrund der Täter?
    Wir lösen auf: ALLE!

    Es sind allesamt Deutsche mit unterschiedlichen Migrationshintergründen. „Sie sind überwiegend polizeibekannt“, sagt Polizeisprecherin Karina Sadowsky.

    Das stimmt so nicht! Zumindest das Hamburger Abendblatt schreibt obige Zeilen. In der heutigen Printausgabe findet sich zudem ein Photo auf dem deutlich ein mitz Handschellen gefesselter Kültürbereicherer zu sehen ist, die Verbrechervisage nur notürft6ig mit einem schwarzen Balken über den Augen.
    Und wieder einmal bewahrheitet sich: wer lesen kann, ist klar im Vorteil!

  110. Ich wünsche mir, dass von den überzeugten CDU-FDP-SPD-Grüne und Linke Wählern endlich mal einige ordentlich bereichert werden, meinetwegen auch mehrmals, damit sich das Wahlverhalten endlich mal ändert.
    Ich habe hier auf PI schon des Öfteren vernommen, dass die Republikaner eine „rechtsextreme“ Partei sind…!
    Liebe Leute, dass wäre die einzige Parte in Verbindung mit Pro, die diesem Szenario ein Ende bereiten würde, oder es zumindest gegen Null eindämmen würde.
    Solange die o.g. Parteien gewählt werden, werden noch viele unschuldige Menschen diesem Pack zum Opfer fallen.

    Gruß

    Katthaus

  111. heftig! Anscheinend müssen sich Europäer erst mal den Islam reinprügeln lassen bevor sie umdenken und handeln.
    Auf jeden Fall wünsche ich den Polizisten eine gute Besserung!

    Eine Frage die ich mir bei solchen Vorfällen immer wieder stelle, warum verwenden Polizisten in solchen Situationen nicht ihre Dienstwaffen? Immerhin besteht hier Lebensgefahr oder haben die Dhimmi-Polizisten schon ihre Dienstwaffen abegeben müssen?!

  112. _Die Strafrahmen sind mehr als hoch genug- wenn der Richter die nicht ausschöpft, ist da nix zu machen.

    Abschiebungen wären im übrigen deutlich deeskalierender und lägen sogar im Einflußbereich der Politik.
    Hier nochmal ein Link zum Mehmet-Effekt,
    der SPIEGEL versucht, den aus durchsichtigen Motiven kleinzureden, aber muss die Existenz des abschreckenden Effekts der Abschiebung nichtdeutscher Gewalttäter zugeben

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,526462,00.html

    Wenn die natürlich alle Passdeutsche sind …

  113. So verwerflich ich diesen Angriff auf Polizisten auch halte.
    Wieso haben die Beamten nicht von ihrem Notwehrrecht und somit von ihrer Schusswaffe Gebrauch gemacht?
    Sobald mal einer von diesen Assis mit einem faustgroßen Loch in der Brust auf dem Bürgersteig liegt,wird das daß Mütchen der anderen schon herrunterkühlen.
    Die sollen verdammt noch mal endlich damit anfangen diesen genetischen Inzuchtmüll umzul…. !!!
    Meine Herren, habe ich die Hasskappe auf!!!!!!!!!!!

  114. Der einfache Polizist hat doch von oben keinerlei Rückendeckung. Die Polizei verkommt zu einer Kasperltheatergruppe, ebenso die Bundeswehr, das ist von oben so gewollt.
    Man will Zahnlose Tiger. Der einfache Polizist/Soldat findet das nicht so gut.

  115. Bevor ich es vor lauter Wut vergesse;
    Gute Genesung an dieser Stelle für die verletzten Beamten!!!

  116. #135 Roland

    Abschiebungen wären im übrigen deutlich deeskalierender und lägen sogar im Einflußbereich der Politik

    Abschiebung klingt wie:
    Gewaltsam Wegschieben,
    jemanden aus der sicheren Gruppe ausschließen / jemanden einer Gefahr aussetzen.

    Dieses Wort ist ungeeignet.
    Kann man es nicht ersetzen durch ein passenderes Wort? Ich schlage vor:

    Heimatsrückführung
    Rückführung
    Heimatslandaufenthalt

    Ich finde Heimatsrückführung am treffendsten.

  117. Eine Null-Toleranz-Politik mit sofortiger Abschiebung bei kleinsten Vergehen wäre gut. So haben es die USA in den 90ern sehr erfolgreich praktiziert. Tausende straffälige junge Latinos (allesamt Bandenmitglieder) wurden heimgeschickt. Aber vermutlich ist es einfacher, einenh bemannten Flug zum Mars erfolgreich zu absolvieren, als so etwas in Deutschland umzusetzen.

  118. Liebe Polizei, warum streikt ihr nicht mal ein paar Tage oder Wochen?
    Ihr beschützt keine Richter und Politiker und lasst den Mob für ein paar Tage freien Lauf.

    Vielleicht werden so einige wach?!

    Solange ihr noch mitmacht, wird es bis zum Bürgerkrieg so weitergehen.

  119. Centurio, wozu Genesung?

    Der soll lieber einen auf Trauma machen und versuchen in Frühpension zu gehen. Das dauert noch einige Jahre bis die Androhung von Schußwaffengebrauch bei solchen Einsätzen obligatorisch wird. Wenn überhaupt.

  120. Die sollten in solchen Gegenden grundsätzlich mit durchgeladener und entsicherter MP auffahren und wenn irgendwelche Ölaugen Streß machen, ohne Anruf erschießen!

  121. @ #125 Prinz E.
    Ihre Kritik an Polizisten bzw. deren exzessivem Vorgehen gegenüber Normalbürgern bei Bagatellvorfällen ist mir bei weitem zu pauschal. Hier in Bayern habe ich sowohl in München, als auch in einer Kleinstadt die Erfahrung gemacht, daß ein ruhiger und freundlicher Ton meinerseits dadurch honoriert wurde, daß es bei einer mündlichen und gebührenfreien Verwarnung blieb. Auch Polizisten wissen zwischen Normalbürgern, denen ein Fehler unterlaufen ist, und Gesindel zu unterscheiden.

    Zum konkreten Fall der asymetrischen Bürgerkriegsführung Gesindel vs. Polizei in Hamburg: Daß die Besatzung des ersten Streifenwagens in einen Hinterhalt geriet und unterlag, ist nachvollziehbar. Daß auch die zu Hilfe geeilten weiteren Besatzungen Verluste zu beklagen hatten, ist zumindest für mich nicht nachvollziehbar. Neben der Dienstpistole am Gürtel hat hier jeder Streifenwagen eine Uzi an Bord. Reinigt die Straße von Abschaum und Unrat wesentlich nachhaltiger als jeder Kärcher. Den Einsatz im Rahmen der Nothilfe für die bereits niedergetretenen Polizisten hätte ich jederzeit begrüßt.

  122. #146 elc

    Und was die Polizei angeht: einfach in Zukunft bei Einsätzen in die moslemischen Assi-Viertel eine Scharfschützeneinheit mitnehmen. Und einen Bulldozer, um die Sauerei anschliessend gleich unter die Erde zu schaffen.

    So schlimm ich den moslemischen Mob und die Vertuschungen der Medien finde – aber das, was du vorschlägst, ist mit keinem demokratischen Rechtsstaat zu vereinbaren! Oder wie bitteschön sind Massaker und Massengräber seitens der deutschen Polizei mit „Grundgesetz und Menschenrechten“ vereinbar?

    Abschiebungen, hartes Durchgreifen etc. alles in Ordnung. Aber Massaker seitens der Polizei und die Errichtung von Massengräbern am Tatort erinnert mich an das Vorgehen in moslemischen Regimen – dadurch würden wir uns mit dem Moslems auf eine Stufe stellen, denen WIR doch immer ihre Gewalttätigkeit vorwerfen!

    Außerdem sind es solche Kommentare, die leider immer wieder Leute dazu bringen, PI für eine Plattform durchgeknallter, gewaltbereiter Rechtsradikaler zu halten…

  123. Anhand dieser Fotogalerie kann man festmachen, um welche Art von „Deutschen“ es sich bei diesem menschlichen Abschaum handelt:

    http://www.mopo.de/hamburg/panorama/galerie/index.php?GID=2697

    Es scheint jetzt in Deutschland die Situation einzutreten, dass sich multi-ethnische Ghetto-Gangs bilden (Türken, Araber, Balkanesen angereichtert mit Russen), ein Phänomen, dass man in Frankreich schon seit langem kennt. In der Grande Nation sind es mehrheitlich Multi-Ethno-Gangs aus mohammedanischen Maghrebinern angereichert mit Kulturbereicherern aus der Sub-Sahara).

    Das ist dann der berühmte Super-Gau, „the worst case“, der Albtraum aller Polizei- und Sicherheitsbehörden.

    Die kommenden Jahre werden im „multi-kulturell“ bereicherten Deutschland sicher spannend. Udo Ulfkotte´s Vision „Vorsicht Bürgerkrieg“ rückt immer näher.

    Die beschissenen Opfer des gescheiterten Multi-Kulti Wahns sind natürlich die sozial schwachen deutschen Steuerkartoffeln.

    „Die Reichen werden Todes- und Sicherheitszäune um ihre Wohnviertel ziehen“, prophezeite schon in den 80-ern der SPD Kommunal-Experte Martin Neuffer:

    http://forum.stirpes.net/politische-diskussionen/24060-die-reichen-werden-todeszaeune-ziehen.html

  124. Mal ganz ehrlich, die beiden Blauen stellen sich ja auch maximal dämlich an!

    Schon aus taktischer Sicht ist das Fixieren immer nur eine zeitlich eng begrenzte Maßnahme, die zu schnellen und eindeutigen Maßnahmen führen muß: Entweder Aufnahme der Personalien und Freilassung (evt. mit Platzverweis), oder vorläufige Festnahme (Identitifizierung und/oder Beantragung Haftbefehl etc.).

    Sich in einem feindlich gestimmten Umfeld einen ungesicherten mutmaßlichen Straftäter ans Bein zu binden, den nicht zu fesseln, sondern am Schluß sogar aufstehen lassen… Dazu eine vom sicheren ins defensive Verhalten umschlagendes Benehmen, spätestens da hätten sie den Typen einsacken und sich aus der Schußlinie bringen müssen. Schließlich ist es sonnenklar, wie die Patienten reagieren, wenn einer von denen immer wieder aufs Maul kriegt.

    btw Wären das böse Nazis gewesen, dann hätten unsere Blauen schon lange die Kanone rausgeholt! Und abgedrückt, wenns irgend geht. Eine Verschärfung der Paragraphen (oder gar ein neuer) hilft doch rein gar nichts, ganz im Gegenteil: Wenn Migrantenschätzchen jemanden (halb-) tot schlagen, werden doch auch nicht die richtigen Paragraphen gezückt! Wenn also eine Lex „Schlag-einen-Polizisten-und-Du-gehst-in-den-Knast“ wirklich verabschiedet würde, gingen die Schuldigen wieder nach Hause, der Normalbürger hätte aber noch ein Instrument der Polizei gegen seine Rechte zu fürchten.

    Solange sich Polizeichefs trauen zu daschnern, weil sie einen Präzendezfall für ein neues Rechtverständnis schaffen wollen, sich Polizisten aber nicht mehr trauen, ihr und unser Leben und die öffentliche Sicherheit gegen alle durchzusetzen, werden kein Gesetz oder Verordnungen die Lage ändern. Das ist Stand der Dinge!

  125. #46 Ehrensache (28. Jun 2010 07:16)
    Auch ich habe zum wiederholten Mal versucht über dieses Thema mit meinen Nachbarn und Bekannten zu sprechen.
    Ergebnis: Desinteresse, Einzelfälle,… nicht korrekt …, … unsere Polizei macht das schon …, hab ich nichts von gelesen …, Faktenresistenz.

    Das Volk ist dumm, uninformiert, teilnahmslos. Die schwarzen Wolken am Horizont will keiner sehen.

    Da stimm ich DIR voll zu: die Alten glänzen mit Desinteresse, die Jungen bekommen die Partybrille garnicht mehr ab!

  126. #146 elc (28. Jun 2010 11:45)

    Und was die Polizei angeht: einfach in Zukunft bei Einsätzen in die moslemischen Assi-Viertel eine Scharfschützeneinheit mitnehmen. Und einen Bulldozer, um die Sauerei anschliessend gleich unter die Erde zu schaffen.

    ————————-

    Hier scheinen einige Zeitgenossen ihre pathologischen Gewaltphantasien ausleben zu wollen. So geht´s verdammt noch mal nicht!

    Die Polzei muß einfach -im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten – hart durchgreifen, so wie hier:

    Don´t mess with Cops

    http://www.youtube.com/watch?v=y3ETRWN_FUA

    oder so:

    Bad ass Police dog

    http://www.youtube.com/watch?v=y3ETRWN_FUA

    Polizei und Justiz müssen nur die gesetzlichen Möglichkeiten nutzen und was noch wichtiger ist: Gesetzesbrecher müssen gnadenlos abgeschoben werden und sofern sie die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen, muss Ihnen diese aberkannt werden mit anschl. Abschiebung in ihre Herkunftsländer!

  127. Auch die „Berliner Zeitung“ sieht nur „Jugendliche“ als Täter. Wenigstens war von einem „gewalttätigen Mob“ zu lesen.
    Somit war mir dann alles klar.
    Das Zwischen-den-Zeilen-Lesen erreicht bald DDR-Niveau. Da wurde die Wahrheit auch nicht ausgesprochen (oder ausgeschrieben), wer jedoch geübt war, konnte ansatzweise erkennen, um was es wirklich ging.

    Die Hamburger Polizisten werden wohl ein Verfahren an den Hals bekommen, die Angreifer werden, wegen der günstigen Sozialprognose, weil ihnen keine Angriffsabsicht zu unterstellen war und weil sie auch sonst so lieb sind, mit einem schwachen Du-Du freikommen. Schließlich weiß ja jetzt keiner mehr, wer wem wohin getreten hat.

  128. „Sie heißen Igor, Diyan, Ali, Noor oder Talep und sind Deutsche.“

    Immer diese Deutschen… Na, da soll mir mal ein „Rechter“ sagen, Deutsche seien weniger brutal als Migranten!

    Warum hat die Polizei diese Verbrecher nicht in Notwehr erschossen? Haben die keine Dienstwaffen oder nur Deeskalationspistolen aus Plastik?
    Wenn klein Fritzchen falsch parkt ist unsere Polizei auch gleich bei der Stelle.

    Warum haben diese ausländsichen Schwerverbrecehr alle deutsche Pässe hinten rein gesteckt bekommen?

    Man mag ja über die echte DDR denken, was man will, aber ich denke mal, dass es den Kopf gekostet hätte, Vopos totschlagen zu wollen…

    Und wenn nicht den Kopf, dann 40 Jahre Zuchthaus.

  129. Wäre nett, wenn sich – bei allem Verständnis fürs Dampfablassen – die Kommentatoren hier mal zusammenreißen würden.

    Garben aus MPis u.ä. passt vielleicht in failed states oder südamerikanische Operettendiktaturen, aber dort will vermutlich selbst niemand der Schreiber leben.

    Im übrigen wirken solche Forderungen unseriös und auch ziemlich lächerlich, irgendwie pubertär

    Die Situation ist vermutlich so eskaliert, dass sich ein Einsatz der Schußwaffe einfach nicht ergab – und so einfach wie im Fernsehen ist das halt nicht, so ein Projektil hat nämlich die Eigenschaft, ziemlich weit zu fliegen, nicht so wie in den Actionfilmen. Und wenn sich Kollegen schon im Handgemenge befinden, kann man auch nicht einfach so reinhalten.

    Einigen hier täte es gut, vor dem Posten mal kalt zu duschen

  130. @li.berte

    Soll ja auch abschreckend klingen 😉
    Aber ich denke, wir könnten uns wunderbar auf den schönen Schweizer Ausdruck „Ausschaffung“ verständigen

  131. Hier findet man mal wieder die weit verbreitete „französische Berichterstattung“. Um Klartext zu erhalten, muß man erst mit der Formel Jugendlicher=ausländischer mohammedanischer Verbrecher den Artikel dechiffrieren. Für den geübten Leser sollte das aber kein Problem darstellen.

  132. Wenn sich Polizisten zusammenschlagen lassen statt zu feuern ist das letztendlich ihre Sache. Zwar bestehen bein Einsatz von Schußwaffen durch die Polizei engere Grenzen als bei Privatleuten nach §§ 32,33 StGB, aber wehrlos totschlagen lassen muß sich niemand.

    Sollte mich so ein Mob angreifen, werde ich draufhalten!

  133. #136 Katthaus (28. Jun 2010 11:06)

    Du kannst eine Partei nicht wählen, die nicht auf dem Wahlzettel steht…

    Die REP gibt’s nicht überall.

  134. #3 HarryM (28. Jun 2010 03:38)
    Die Quittung für das Aufpäppeln dieses Mobs in den letzten Jahrzehnten. Das ist nur der Anfang…
    —————–

    Der Berliner SPD Bürgermeister Buschkowsky hat´s mal auf den Punkt gebracht:

    „Wir haben mittlerweile in verschiedenen Stadtbezirken (Berlins) ein im Kopf verwahrlostes unterstes (Moslem) Unterschichten Prekariat, wie wir es seit Beginn der Industrialisierung (Mi. d. 19.Jhd.) nicht mehr gekannt haben!“

    DER SPIEGEL titelte bereits 1973: „DIE TÜRKEN KOMMEN – RETTE SICH WER KANN

    Als der SPIEGEL noch nicht manisch ausländerfreundlich und islamophil den heute üblichen politkorrekten Stuss verbreitete, brachte er harte Tatsachen statt Ideologie.

    Schon 1973 (nach dem sog. Einwanderer-Stop) lagen alle, wirklich alle unserer heutigen Probleme mit den Türken offen zutage.
    Nur die Polizei wurde damals noch nicht von Einwanderern angespuckt und verprügelt. Und alles war selbstverständlich noch eine Nummer kleiner! Ja, und die Hauptschuld, daß alles so gekommen ist, tragen wir selbst.

    DER SPIEGEL 31/1973 VOM 30.07.1973, SEITE 24

    “Die Türken kommen – rette sich, wer kann”
    Fast eine Million Türken leben in der Bundesrepublik, 1,2 Millionen warten zu Hause auf die Einreise. Der Andrang vom Bosporus verschärft eine Krise, die in den von Ausländern überlaufenen Ballungszentren schon Lange schwelt. Städte wie Berlin, München oder Frankfurt können die Invasion kaum noch bewältigen: Es entstehen Gettos, und schon prophezeien Soziologen Städteverfall, Kriminalität und soziale Verelendung wie in Harlem.

    http://wissen.spiegel.de/wissen/dokument/dokument.html?id=41955159&top=SPIEGEL

  135. Warum lässt sich das die Polizei in Hamburg gefallen und fordert nicht die Medien und die Politik heraus?

    Es sollte eine Demonstration vor dam Rathaus geben und der rote Baron plus der GRÜNEN Meuchelmöder und Verharmloser sollten sich erklären müssen.

    Nur so geht es. Strafanzeigen wg. der politischen Rahmensetzungen die eine Straftat begünstigen.

    Es sind die „demokratischen“ Qualitätsparteien, die die Opfer produzieren und denen muss man Beine machen. Es gibt keine geschützen provaten Domizile mehr für diesen Abschaum an Perversion.

  136. Bösartig müßte man nun sagen: „Richtig so“!

    Ist natürlich Unsinn, aber wann werden die Politiker wach, die solch Tun mit der Politik, die sie betreiben, fördern.

    Wann werden die Gerichte wach, die solches Tun mit Milde bedenken?

    Wann wird die Politik wach und entläßt die Täter aus unserem Land in ein Land ihrer Wahl, in dem es üblich ist, den Staat anzugehen, die Polizei, aber auch andere Bürger zu verletzen?

    Gibts da eine obere Gewaltgrenze, eine obere Opfergrenze, oder wie denkt man sich das in der Politik?

    In der Politik scheint die Devise vorzuherrschen, daß man ja selbst nicht betroffen ist. Sichere Wohnung, Personenschutz, gepanzerte Limousinen – alles geregelt!

    Die fahren nicht U-Bahn, laufen nicht in den betreffenden Gegenden herum und sie müssen an die „Wähler“ denken, die diese Gruppen ja möglicherweise auch darstellen!

    Da muß man schon mal was hinnehmen. Aus den Reihen der Politik kommen diese richtungsweisenden Erkenntnisse. Fau Marie-Luise Beck, Claudia Roth sind die besten Beispiele!

  137. #158 Roland (28. Jun 2010 12:22)
    „Wäre nett, wenn sich – bei allem Verständnis fürs Dampfablassen – die Kommentatoren hier mal zusammenreißen würden.

    Garben aus MPis u.ä. passt vielleicht in failed states oder südamerikanische Operettendiktaturen, aber dort will vermutlich selbst niemand der Schreiber leben.“

    Israel ist sicher keine Operettendiktatur – und dazu ein durchaus lebenswertes Land (Jedenfalls würde ich nicht anfangen zu heulen, wenn ich fortan dort leben müsste) – aber dort hätten 30 solche Leute sicher nicht so agieren können. Davon wären einige erschossen worden.

    In den USA hätten sie das auch nicht gemacht.

    Der Punkt ist, dass dieser Abschaum weiß, was er sich hier so alles erlauben kann und so benimmt er sich.

    Wüsste der Abschaum, dass das Zusammenschlagen von Polizeikräften massive Folter in den Kerkern der Geheimpolizei zuzüglich Massenvergewaltigung der weiblichen Verwandschaft zur Folge hat, dann wären die alle ganz lieb und artig, so wie sie es alle miteinander in ihrer Heimat sind, weil DORT nämlich genau so damit umgegangen wird.

    Was denkst du wohl, hätten Saddam Husseins Leute gemacht, wenn Iraker zuhause so randaliert hätten wie in Schweden?

    Und genau so solchen Verhältnissen kommt das Pack und meint nun, hierzulande Narrenfreiheit zu haben.

  138. #163 Ich bin so frei (28. Jun 2010 12:36)

    völlig korrekt; deshalb auch die Wortwahl „das wäre die einzige Partei…“!

    Gruß

    Katthaus

  139. Ganz generell muß man sich die Frage stellen, was dem vielfach angeführten obigen Youtube-Video vorangegangen ist.

    Da diese Frage NICHT gestellt wird, möchte ich das Video ebenso wie Ihr als Momentaufnahme betrachten:

    ich sehe einen fetten untrainierten Aldi-Press-Grillfleisch-fressenden Sack im Hausmeister-Dress, der zu fett, untrainiert und verfressen ist, eine ordentliche Personenfixierung/Festnahme durchzuführen. Statt dessen prügelt der gute „Freund und Helfer“ auf den sitzenden Eselficker ein. Mit einem Teleskopschlagstock!!!!!!!!!!!!
    Dann sehe, bzw. höre ich andere Eselficker, die GENAU WIE DEUTSCHE schön brav Abstand halten und allenfalls wie Hühner am Rande etwas rumgackern…
    Ich möchte Euch und Euren Schimpfwortgebrauch auch mal gern auf Youtube einstellen, wenn Ihr bzw. Eurer Freund – am Boden – mit einem Teli geprügelt werdet bzw. wird!

    Bitte versteht mich nicht falsch, ich wohne hier hinterm Hauptbahnhof mit ner Moschee nen Steinwurf weit entfernt (nicht, kein Wortwitz, lol) – das letzte was ich verknusen kann sind so Kanakos, die hier, vor der Hausstür ihres mohammedanischen Elternhauses, einen auf Ghettokönig machen.

    Dennoch eignet sich der Youtube-Clip denkbar schlecht, um eine eine Hetze gegen Eselficker loszubrechen…eher über einen völlig desolaten, inkompetenten Polizeibeamten, der sich vor laufender Kamera der Körperverletzung schuldig macht.
    Der hat schon nen Stein an Kopp verdient. Und am besten ne Suspendierung obendrauf! Sowas könnte sich KEIN Discotürsteher leisten – da ist der Arm ratzfatz auf dem Rücken und der Kunde draussen (bzw. im fiktiv gesprochenen Streifenwagen). Ganz sauber und schmerzfrei. Ohne, dass es die anderen Gäste mitbekommen. Nix hier mit Teli und so Zeug…

  140. #128 Prinz.Eisenhartz (28. Jun 2010 10:17)

    ihr kommentar ist das beste, was ich zum thema bullen in D seit langem gelesen habe. sie sprechen mir aus der seele.

  141. #45 Deutscher Widerstand (28. Jun 2010 07:14)

    Hamburg will Multi-Kulti!

    Hamburg wählt Multi-Kulti!

    Hamburg bekommt Mutli-Kulti!

    Also wo ist das Problem? Die Multi-Kulti-Stadt Hamburg soll noch mehr Multi-Kulti bekommen!

    Mehr brennende Autos, mehr Moscheen, mehr Angriffe auf Deutsche, und noch viel mehr an Multi-Kulti-Kriminalität.

    Erst wenn die Gutmenschen persönlich betroffen sind werden die naiven Gutmenschen vielleicht mal umdenken.

    Vorher nicht.

    Deshalb braucht Hamburg unbedingt mehr Multi-Kulti!

    So sieht’s aus! Unter „Gutmenschen“ würde ich in diesem Fall allerdings keine Grünen, Linken, SPDler sowie CDUler verorten, sondern nur einen großen Teil der entsprechende Wählerschaft, die durch ihre Stimme solchen Mist fördert. Aber vielleicht orientiert sich ja eben ein Teil dieser Wählerschaft um. Vorsichtshalber plädiert bwz. fordert Sigmar Gabriel ja nun wieder das kommunale Wahlrecht für Ausländer – als Integrationsförderung. Angesichts der Situation in diesem Land kann man diese Begründung nur als scheinheiligen Blödsinn abtun. Das wahre Projekt scheint tatsächlich die „Ausdünnung“ (so Joschka Fischer) des deutschen Volkes zu sein. Bisher dachte ich ja immer, Verschwörungstheoretiker hätten zuviel LSD genommen. Aber mit herkömmlicher Logik ist der Unsinn dieser Politikerkaste nicht weiter zu erklären.
    Man denke in diesem Zusammenhang auch an das Projekt der Bereitung des rechtlichen Rahmens für Einsätze der Bundeswehr im Inland. Wer wird wohl der nächste Kartätschenprinz?

  142. derwesten: Jugendliche verletzen Polizisten schwer.

    Das waren doch nur erlebnisorientierte Jugendliche, der älteste soll 46 Jahre alt sein.

  143. Das war ein Test der eigenen Herrschaftsansprüche, man wollte lediglich sehen inwieweit noch vom Staat mit Gegenwehr zu rechnen ist.

  144. Die Ärmsten! Seht doch, wie bemitleidenswert und verängstigt sie in dem Polizeiwagen sitzen. Da geht einem richtig das Herz auf. Die tun mir so leid, die kleinen Racker.

    Holt sie bitte schnell da raus und gebt ihnen kein zu hartes Urteil, das könnte ihre unschuldigen Seelen für immer schädigen und sie würden sich für ein kriminelles Leben entscheiden, weil sie sich von der rassistischen deutschen Mehrheitsgesellschaft ausgegrenzt und unterdrückt fühlen.

    Ich ruf‘ die Rote Hilfe an…

  145. 30 x Abschiebung und zwar zack!
    Die waren schlauer und haben sich allesamt einen deutschen Pass besorgt. Nicht umsonst wird von „Deutschen mit Migrationshintergrund“ gesprochen.
    Die Läuse, die uns da übereifrige Einbürgerungsfunktionäre in den Pelz gesetzt haben, werden wir nicht so einfach wieder los.

  146. Ich schätze mal, dass die Polizisten in Hamburg nicht schießen dürfen. Vielleicht haben sie ihre Waffen auch nur mit Schreckschusspatronen geladen oder haben nicht mal eine.
    Stellt euch doch mal vor, ein Migrant würde von einem Polizisten in Notwehr erschossen. Dann wäre aber was los!
    Eine Finanzkrise würde entstehen, weil ein wertvoller Steuerzahler verblichen ist, die Familie würde Entschädigung verlangen, und der Polizist hätte eine Menge Ärger am Hals.

  147. neue gesetze helfen nichts. das bisherige strafmass ist ausreichend, wenn es denn angewendet würde. man darf solche vögel nicht länger mit samthandschuhen anfassen

  148. #170 Prinz.Eisenhartz (28. Jun 2010 13:00)

    „ich sehe einen fetten untrainierten Aldi-Press-Grillfleisch-fressenden Sack im Hausmeister-Dress, der zu fett, untrainiert und verfressen ist, eine ordentliche Personenfixierung/Festnahme durchzuführen.“
    —————————–

    Da kann aber der untrainierte von Dir titulierte „Aldi-Press-Grilfleisch-fressende Sack“ nix dafür. Das ist doch nur eine arme Sau, die dem Multi-Kulti Wahn geschuldet ist.

    Die deutsche Polizei ist doch aufgrund der links-grünenen antideutschen De-Eskalations-Ideologie, die sich auch immer mehr in den CDU-regierten Ländern breit macht, zur Trachten-Gruppe verkommen, überaltert, die niemand mehr ernst nimmt, am allerwenigsten unsere gewalt-orientierten Kulturbereicherer aus dem Orient.

    Es kommt immer auf den Zustand der Ordnungskräfte und die politische Führung an, wie weit die „Kulturbereicherer“ mit ihren verbalen und physischen Attacken gehen.

    Glaubst Du, die würden sich, um nur mal ein Beispiel zu nennen, mit der paramilitärischen und durchtrainierten Guardia-Civil (Spanien) anlegen?

    Ich sage einmal und dann nie mehr wieder! Das wäre d i e Lektion fürs Leben!

    Also, auf diesem Blog Polizisten-Bashing zu betreiben ist mehr als billig.

  149. @ #98 RobertOelbermann
    Ich behaupte von mir mal, dass ich keiner gehirnwäsche unterliege und noch fähig bin selbstständig zu denken. Das ist nämlich auch der grund, warum ich hier ein paar gegenargumente gegen den schusswaffengebrauch in diesem fall gegeben habe. Sich hier teilweise über die „unfähigen“ polizisten auszulassen finde ich auch eine frechheit, ich möchte SIE in einer solchen situation erleben. haben SIE sich mal mit schusswaffen/nahkampf beschäftigt? falls ja empfehle ich Ihnen unter stress bitte auf 10-15m ein bewegendes ziel zu treffen inmitten von ihren kollegen.
    ich befürworte den schusswaffengebrauch, wenn gefahr für leib und leben besteht. Mir ist auch klar, wenn man ein paar von denen über den haufen schiesst überlegt sich der rest von denen es nochmal (wenn dazu überhaupt in der lage) auf polizisten loszugehen. glauben sie mir ich habe nahe angehörige im polizeidienst in ähnlichem alter wie dieser schwer verletzte polizist und das letzte was ich möchte ist, dass so etwas passiert.
    meine intention war es vielleicht etwas verständnis dafür zu wecken, dass nicht geschossen wurde. ein warnschuss wäre möglicherweise auch ohne gefährdung unbeteiligter möglich gewesen. aber im nachhinein kann hier viel spekuliert werden.

  150. Die üblichen Verdächtigen. Trotz aller Verschleierungsversuche und Verfälschungen der Presselügner und Politgauner, dringen immer mehr solcher und ähnlich gearteter Fälle bestialischer moslemisch-türkisch-arabischer Migrantengewalt ans Tageslicht. Was darauf schliessen lässt, dass solcherlei islamtypischer Terror in den letzten Jahren massiv zugenommen hat.
    Solche Bestien, natürlich auch in diesem Fall wieder völlig grundlos mit der deutschen Staatsbürgerschaft beschenkt, sind mittlerweile zur Hauptgefahr für die innere Sicherheit in Deutscheland geworden.
    Passieren wird aber auch weiterhin nichts, dafür werden unsere Politlumpen und Medienverbrecher schon sorgen.
    Vermutlich muss erst der Bundestag von einer Meute muslemischer Unterschicht gestürmt werden, bis endlich ein Umdenken stattfindet.
    So bleibt nur, dem geschädigten Polizisten alles Gute zu wünschen und ihn dazu zu ermuntern, den Dienst zu quittieren, weil es sich nicht auszahlt, diesen Idiotenstaat zu schützen.

  151. @ Grumpler

    Das wahre Projekt scheint tatsächlich die “Ausdünnung” (so Joschka Fischer) des deutschen Volkes zu sein. Bisher dachte ich ja immer, Verschwörungstheoretiker hätten zuviel LSD genommen.
    ——————————

    Das ist keine Verschwörungstheorie sondern harte Realität und geht zurück auf den großen Franzosen Charles de Gaulle. Der konnte zu seiner Zeit jedoch noch mit Fug und Recht erwarten, dass die Moslem-Kulturbereicherer sich die französische Lebensart zu Eigen machen würden.

    Die Konditionen haben sich jedoch seit der „islamischen Revolution“ im Iran ins Gegenteil verkehrt.

    Der selbsternannte „Präsident der europäischen Moslems“, der als „moderater Moslem“ gefeierte (in Wirklichkeit radikale Moslem-Bruder) Tariq Ramadan hat es auf den Punkt gebracht:

    „Es geht nicht um die Integration der Moslems in ihre (europäische) Umwelt, sondern um die Integration der (europäischen) Umwelt in das ewige Universum der Moslems“!

    Europa ist aufrund von Verträgen, die kaum jemand kennt, zur Kolonisation und zur Plünderung (Vergewaltigung) freigegeben. Nicht umsonst grölt der französische Moslem Gangsta-Rapper Sniper: „Ich ficke Frankreich wie eine Hure!“

    Beschäftige Dich mal mit der „Erklärung von Barcelona von 1995!

    http://europa.eu/legislation_summaries/external_relations/relations_with_third_countries/mediterranean_partner_countries/r15001_de.htm

    und der seit Januar in Kraft getretenen Verträgen zur „Mittelmeer Union“ (bitte danach googeln)

    Da steht alles drin.

    Die Europäer werden für ein paar Silberlinge, und erhebliche Schmiergelder, die in die Taschen europäischer Politiker-Kretins fließen, verraten und verkauft! Im Arabischen heißt das blumenreich: „ta´lif al-qulub“, d.h. „die Herzen gewinnen!“

    Das groteske dabei ist, dass die islamischen Eroberer aus ihrem Herzen keinerlei Mördergrube machen und Klartext reden, wie der Mentor und politische Ziehvater des Großtürken Erdowahn, Necmettin Erbakan:

    „Die Europäer glauben, dass die Muslime nur zum Geldverdienen nach Europa gekommen sind. Aber Allah hat einen anderen Plan!“ …und….

    „Wir werden ganz sicher an die Macht kommen, ob dies jedoch mit Blutvergießen oder ohne geschieht, ist eine offene Frage!“ Necmettin Erbakan ( ehem. Ministerpräsident der Türkei.)

    Alles klar?!

  152. MultiKulti DFB Fußballmannschaft

    Na, hab ich es euch nicht schon gesagt, der ganze Rummel rund um die DFB-MultiKulti-Truppe, und was da nicht alles von Politikern, Journalisten und Funktionären an angeblich gelungener Integration des Islam/Südländern in Deutschland reininterpretiert wird, ist nichts weiter als Volksverdummung. Der Fußball wird gar nichts bewirken, sieht man ja an diesem Fall.

    Die verarschen euch Deutsche, und integrieren euch Deutsche in das neue islamische Neo-Deutschland.

  153. Ist das die Zukünftige Buntheit die unsere Politiker in unserem Land wollen?

    Verwahrloste und heruntergekommene Städte, Gewalt, Mord und Totschlag.

    Keinen Respekt vor unserem Staat und deren Bevölkerung.

    Wenn das unsere Politiker wollen dann sollen sie es haben und es wird sie dann selber erreichen.

    Wer die Augen vor diesem Chaos verschließt, muß sich nicht wundern, das in unserem Land alles aus den Fugen gerät.

  154. „Sie heißen Igor, Diyan, Ali, Noor oder Talep und sind Deutsche. “

    Blödsinn! Das sind keine Deutschen!

    Die besitzen lediglich den Paß der BRD.

  155. #187 BePe (28. Jun 2010 14:47)
    “Sie heißen Igor, Diyan, Ali, Noor oder Talep und sind Deutsche. ”
    ______________________________________________

    „Das sind ja auch typisch Deutsche Namen!“

    Eine Schande ist das, dass man solchen Personen die Staatsbürgerschaft eines Landes zuspricht, was demokratisch ist und sich mit humanistischen und christlichen Werten auszeichnet.

    Solche Personen müssen unser Land verlassen!

  156. Dann nimmt ein Täter Anlauf und tritt ihm mit voller Wucht gegen den Kopf, rennt danach sofort davon. Der Polizist erleidet am Auge einen lebensgefährlichen Schädelbruch. Außerdem sind Kiefer und Jochbein gebrochen. Sein Kollege (35) kommt mit Hals- und Nackenverletzungen davon.“

    Und die anderen Polizisten schauen da zu, wie ein Ausländer versucht einen Polizisten zu töten, ohne die Waffe zu ziehen und den Angreifer durch gezielte Schüße kampfunfähig zu machen.

    Ab sofort sind Polizisten in den Augen unserer gewalttätigen Kulturbereicherer Freiwild.

    da könnt ihr sicher sein, die wissen jetzt, man kann versuchen deutsche Polizisten tot zu schlagen, sie werden sich nicht wehren. Von der Justiz haben Südländer ja schon lange nichts mehr zu befürchten.

  157. Urdeutsche Nazis eben! Der Kampf gegen Rechts wird mit neuen Steuermillionen erhöht und Sozialarbeiter Dorschbert Fröhn bekommt einen neuen Dienstmercedes, S 650 oder so

  158. Man müsste doch annehmen, dass ein solcher angriff auf die staatsgewalt wenigstens als nachricht in der tagesschau oder zdf-heute gekommen wäre, zumindest jedoch ausführlich im ndr-hh-regionalprogramm – aber weit gefehlt.
    Der ndr berichtete in den nachrichten mit ein paar sätzen, aber, es ist kein
    Reiner Zufall,
    nichts über die täter.

  159. Unsere Polizei ist längst so angorakuscheligallesverstehendweichgespült wie die Zukunftsbullen in „Demolition Man“. Wer den nicht kennt, gucken! Wir haben diese Gesellschaft (bald)!

  160. Übrigens, mein Mitgefühl mit den Polizisten hält sich in Grenzen.
    Als geschädigter Bürger hat man keine Hilfe von der Polizei zu erwarten. Sie nimmt keine Beweise auf. Alle vor Gericht vorgelegten Beweise erklärt der Richter kurzerhand für ungültig! Es ist der einfachste Weg, um die Migranten-Täter nicht verurteilen zu müssen.
    Die gehen wieder straffrei aus und machen sich noch lustig über die deutsche Justiz.
    Da wäre ich doch auch der Meinung, daß Deutschland ein Schlaraffenland ist für Kriminelle.

  161. An den Arsch packen und im hohen Bogen über die Grenze. Bei Rückkehr Genickschuß wie in China. So macht man das.

  162. Sie heißen Igor, Diyan, Ali, Noor oder Talep und sind Deutsche.

    Klar, Leute die so heissen, kommen alle aus dem Schwarzwald.Und bestimmt tragen die alle ein Messer, um damit Kukucksuhren zu schnitzen.

    Aber mal ernsthaft…die Zustände in Deutschland sind mittlerweile schlimmer als im härtesten Italo- Western. Wann wird unsere Regierung endlich mal aus ihrem Dornröschenschlaf aufwachen ? Die einzig wahre Möglichkeit, mit solchen Horden fertig zu werden, wäre ein Feuerstoss aus einer Maschinenpistole.

  163. Das sind keine Deutschen verdammte Hacke. Sie haben sich einen Pass ergaunert, mehr nicht.
    Dem Drecksgesindel wünsche ich jetzt schon viel Spaß, bei der Mittelmeerkreuzfahrt. Die wird ihnen irgendein Richter bestimm spendieren.

  164. Bei T-Online wird als Haupttäter ein gewisser Pjotr. R. genannt. Hört sich meiner Meinung nach eher russisch an. Da haben sich wohl unsere Multi-Kulti-Schätzchen aus aller Herren Länder zum Polizistenklatschen zusammengetan. 🙁

  165. von RotTot/ Grün werden es da wohl keine Empörungs Rituale geben.
    Haben diese Hartz4 Gangster doch ganz in deren Interesse gehandelt.
    „der Typ in der Uniform ist ein Schwein.Kein Mensch.Und so haben wir uns auch mit ihm auseinander zusetzen.“ (Ulrike Meinhof,RAF)

  166. Die Beamten setzten Pfefferspray und Schlagstöcke ein. Die alarmierten Unterstützungskräfte wurden ebenfalls von der Gruppe angegriffen. Zwei Polizisten gingen bei der Auseinandersetzung zu Boden und wurden mit Schlägen und Tritten traktiert

    Selbst schuld..
    Die lassen sich ja auch mit solchen Leuten ein.
    Ich glaub die zwei 9 mm hätten gelangt um über die Hälfte niederzustrecken..

  167. Berlin: Antisemitischer Übergriff in Diskothek

    Zwei Männer wurden in der vergangenen Nacht in Friedrichshain von einem Unbekannten wegen ihrer Herkunft angegriffen. Nach bisherigen Erkenntnissen war ein 22-Jähriger kurz vor 3 Uhr in einer Diskothek am Warschauer Platz von einem Mann nach seiner Herkunft gefragt worden. Nachdem er erwidert hatte, israelischer Staatsbürger zu sein, würgte ihn der Unbekannte und schlug ihm mit der Faust ins Gesicht. Als ihm sein 18-jähriger Begleiter zu Hilfe kam, wurde auch dieser von dem Angreifer, der vorgab, Palästinenser zu sein, geschlagen.

    http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/300997/index.html

  168. Das die primitiven Horden, welche dank Linksgrün unsere Gesellschaft zerstören täglich schlimmer toben, ist schlimm genug. Viel Schlimmer ist aber die Tatsache, daß die Politik die Systemmedien diese Tatsachen verschweigen läßt und nichts unternimmt. Wenn die Linksgrünen solche Energie gegen diese kriminellen Gewalttäter aufbrächten wie sie es zur Volksentwaffnung tun, dann wäre dieser Spuk sicher bald aus der Welt. Aber jeder stellt sich halt auf die Seite die er bevorzugt. Wenn man da eins und eins zusammenzählt, dann kommt politisch tolerierter Genozid am deutschen Volk dabei heraus.

  169. raussssssssssssssssssss mit denen alle raus raus raus raus….kann doch nicht so schwer sein verbrecher die keine ethnisch deutschen sind abzuschieben???

  170. „Joachim Lenders von der Deutschen Polizeigewerkschaft bezeichnete die Täter als ‘Unterschicht’ und ‘Abschaum’.“

    Wie kann der pöse Herr Lenders die Armen nur bezeichnen! Sie sind doch kein Abschaum! Sie sind Gläubige!!!

    🙂

  171. Die Folgen der Multi kulti Politik der notorischen Linken u.Grünen.Zu verdanken haben
    wir es den Wählern dieser Traumtänzer,also den „Migranten“ u.geitig verirrten Deutschen.

  172. Das Hauptproblem sind linksgrüne Mainstream-Medien, die durch bewusstes Verschweigen und Verharmlosen der realen Situation in unserem Lande die Bevölkerung volkspädagogisch ruhig stellen.
    Es sind Linke, die diese Gesellschaft mit zunehmender Geschwindigkeit abwickeln, und die Bevölkerung wirkt wie paralysiert!

  173. Der Link zur Hamburger Morgenpost funktioniert nicht richtig. Es wird immer angezeigt, dass der Artikel auf der Seite der Mopo nicht vorhanden ist.

    Bitte überprüfen – danke.

  174. @ #208 alpha-centauri

    Die „linksgrünen Mainstreammedien“ sind mehrheitlich liberal/konservativ geführt und von der Hochfinanz finanziert.

    Helmut Kohl, der Zuwanderungsschleusenöffner, war ein CDU-Kanzler, Merkel ist CDU-Kanzlerin und hier in Frankfurt regiert eine CDU-Regierung gegen das Volk und erklärt die biodeutschen Bürger nur noch zu einem Untermilieu einer „global City“.

    Der politische Feind sitzt feixend im Hochfinanz-finanzierten und konservativen Glashaus.

  175. Liebe Polizisten, benutzt doch einfach mal eure Waffen: einfach draufhalten und entspannen. Ich geb euch einen aus für jeden, den ihr erwischt.

  176. weil hier immer der Ruf nach -berechtigter- Waffennutzung der Beamten tönt, stelle ich mal einen Zusammenhang zwischen dem Fall des verkommenen Kleinverbrechers Dennis her, der Silvester 2008 von einem Berliner Kollegen erschossen wurde. Der Beamte steht zur Zeit vor Gericht und es steht zu befürchten, daß er verurteilt wird, egal, ob Bewährung oder nicht, das ist egal.
    Der Kollege hat einen Ganoven gestellt, der mit haftbefehl gesucht wurde, der Verbrecher wollte mit einem Auto fliehen. Also schießt er, um die Flucht zu verhindern. Dabei stirbt der Ganove. Nun geschieht das alles innerhalb von bestenfalls drei bis sechs Sekunden. Die Entscheidung zum Schießen vollzieht sich in Bruchteilen von Sekunden.
    Vor Gericht können sich diverse Gutachter und Sachverständige stundenlang über dieses Geschehen auslassen. Die verkommene Schlampe, die sich „Mutter “ von dem Ganoven nennt, darf auch als Nebenklägerin vor Gericht pöbeln und labern. (Auf Steuerzahlerkosten???)
    Während der Ausbildung wird Polizeibeamten in langen, theorielastigen Stunden immer wieder erklärt, wann sie keinesfalls schießen dürfen, was für unermeßlich schwierige Folgen es haben kann, wenn man mal die 9mm-Para kommen läßt.
    Wenn dann innerhalb der Ausbildung ab und zu mal auf Scheiben geschossen wird, Scheiben, auf denen eine Zeitlang die Silhouette von Menschen nicht mehr abgebildet werden durfte, dann wurde auch da immer wieder darauf hingewiesen, daß man keinesfalls in unklaren Lagen schießen darf etcetcetc.

    Dann solch eine Situation wie in Hamburg, als ein randalierender Mob von mohammedanischen Verbrechern über die Beamten herfällt. Da zieht niemand die Waffe, weil niemand die Kollegen auf solche Situationen hinweist. Landfriedensbruch ist eine Sache, eine Schußwaffenanwendung gegen Menschenmengen eine andere.
    Ich würde auch keinesfalls trauern, wenn solch ein marodierender mohammedanischer Lump abgeknallt würde, aber darauf kann man lange warten, dazu ist der Leidensdruck noch nicht hoch genug. Leider muß ich das so konstatieren!

  177. Es war doch nur eine Frage der Zeit, bis es auch hier so abgeht wie in unseren Nachbarländern. Warum sollte ausgerechnet „Deutschland“ davon verschont bleiben? Das war nur ein ganz kleiner Vorgeschmack auf das, was noch kommen wird.

  178. Auf ARD (Brisant) wird jetzt den Polizisten die Schuld an den Angriffen gegeben…

    Was für ein Drecksstaat!

  179. #183 Antivirus (28. Jun 2010 14:13)

    Deutsche Polizisten Diskutieren drüber !!

    http://www.copzone.de/phpbbforum/viewtopic.php?f=14&t=56999&sid=147dd94b7b00c20d357cfcc783b17061

    ———————————

    Es ist erschreckend was für ein Bedenkenträgertum, sich da in dem Blog herum TROLLt.

    Mehrere Kollegen schwer verletzt, mindestens einer auf der Intensivstation und die diskutieren allen Ernstes noch über Verhältnismässigkeit im Verteidigungsfall, bei Bedrohung von Leib und Leben.

    Alleine die Tatsache das Polizeibeamte in die Lage geraten sich verteidigen zu müssen, ist schon ein Skandal !

    Hier wurden Polizeikräfte eindeutig, in einen Hinterhalt gelockt und voller Heimtücke hinterrücks angegriffen, mit dem Vorsatz die Staatsmacht herauszufordern, seine Beamten zu demütigen und massiv zu verletzen. Diejenigen Kräfte, besonders aus den Ballungsgebieten die sich ihrer Haut tagtäglich erwehren müssen, aber auch ihre Kollegen an den Schreibtischen, sollten den Genossen aus den Gewerkschaften und dem Betriebsgedönsrat die Türen einrennen und Druck auf sie machen und wenn es zum Äussersten kommt, ihnen die Mitgliedsausweise vor die Füße werfen. Das nämlich, ist die entscheidende Schnittstelle, wo Komplizenschaft stattfindet, zwischen den LINKEN Kräften aus Medien und Politik. Genau das ist die Stelle wo der Hebel angesetzt werden muss.

  180. #214 sumo

    was lernt der Mob daraus. Deutsche Polizisten können gefahrlos totgeschlagen werden, unser linksgrünes politisches System wird die Totschläger (solange sie den richtigen Hintergrund haben) maximal schützen. Das wird die Dschihadfront freuen.

  181. #217 7berjer

    Ist nur noch eine Frage der Zeit, bis Polizisten in so eine Falle gelockt werden und mit großkalibrigen Waffen erschossen werden. Die Tötungsabsicht lag ja schon jetzt vor, da ist es nur noch ein kleiner Schritt zum Waffeneinsatz.

  182. #216 cyric (28. Jun 2010 19:37)

    Auf ARD (Brisant) wird jetzt den Polizisten die Schuld an den Angriffen gegeben…
    Was für ein Drecksstaat!

    ——————————————

    Habe ich eben auch zufällig gesehen.
    Unglaublich!

    Zum Staat gehören wir aber alle!

    Den Anteil des Drecksstaates machen nur die Dreckigen aus:

    Rote/Grüne/Assygranten/MSM/Politiker/viele Links-Wähler/Gutmenschen und andere Versager! 🙁

    Die haben dafür gesorgt, daß so etwas möglich ist!

  183. #220 arno schmidt

    Wundert dich das? Immer daran denken, die BP-Kandidatin von der SED,
    Luc „die DDR war kein Unrechtsstaat“ Joachimsen, war mal Chefredakteurin beim HR. Die ÖR-Sender sind voll von Marxisten, sozialisten, Kommunisten!

  184. Bei RTL um 18:45h waren es heute 30 Chaoten die Polizisten angegriffen haben, (das von Hamburg genau) kein Wort “welcher Gruppe” die angehört haben naja Otto von Doof Normalverbraucher wird dann sicher an “Nazis” denken….

  185. Bei den unkenntlich gemachten Gesichtern auf dem Foto musste ich an Crashtest-Dummies denken. So sieht das aus, wie zur Testfahrt angeschnallte Dummies.

    Na dann, geben Sie Gas, Commander!!

  186. #223 WahrerSozialDemokrat (28. Jun 2010 20:08)

    Die Geschichte schreibt immer der Sieger!

    —————————————

    Es wird höchste Zeit, daß bald die Richtigen gewinnen!

  187. Hallo,
    wer ständig im Kampf gegen Recht ist kann auch nicht wissen das es Ausländer in diesem Land gibt die brutal und gewalttätig sind. Daher hält sich mein „Mitleid“ mit den Beamten in grenzen. Sie bekommen nur das was ihnen die Gutmenschen eingebrockt haben und das ist gut so würde WOWI aus Berlin sagen.

  188. #222 BePe (28. Jun 2010 20:01)
    #220 arno schmidt

    Wundert dich das? Immer daran denken, die BP-Kandidatin von der SED,
    Luc “die DDR war kein Unrechtsstaat” Joachimsen, war mal Chefredakteurin beim HR. Die ÖR-Sender sind voll von Marxisten, sozialisten, Kommunisten!

    —————————–

    Ich bin auch aus einem dieser berüchtigten „Rechtssaaten“ geflohen und mir bleibt bis heute die Spucke weg, wenn ich nur daran denke, wie wenig Unmut die Kandidatur der Gewohnheitskommunistin Jochimsen in den Medien, der Politik oder bei den sogenannten Intellektuellen hervorgerufen hat. Die unverschämte Dreistigkeit, so eine Behauptung auch noch an einem Datum wie dem 17 Juni zu wagen, war für mich ein neuer Höhepunkt im moralischen Verfall dieser Republik.

  189. Auf dem Video bei You Tub ist eindeutig zu sehen das es verfälscht und manipuliert wurde.
    Der Teil bevor der Polizist der verhafteten auf den Hintern schlägt ist herausgeschnitten.
    Warum wohl…

  190. Bald fiegt Deutschland der Laden um die Ohren.
    Das kann doch alles nicht wahr sein…
    Die Islamisierung in jeder Form geht in Deutschland, Europa und der Welt weiter und weiter………

  191. Der Tunesier hat schon einiges auf dem Kerbholz, inklusive dem Leben eines Jungen Deutschen.

    Aus dem Hamburger Abendblatt :

    „…Als Haupttäter gilt der Deutsch-Tunesier Amor S. (31). Er konnte nach der Tat entkommen, ist seitdem untergetaucht. Der Polizei ist er bereits wegen etlicher Delikte bekannt.

    Traurige Berühmtheit erlangte er in den 1990er-Jahren. Zwischen 1994 und 1997 hatte Amor S. als Anführer einer Gang („Die Stubbenhofer“) von Jugendlichen in Neuwiedenthal mit extremer Gewalt Geld, Kleidung und Drogen erpresst.

    Bundesweit Schlagzeilen machte der Fall eines Opfers: Am 31. Januar 1997 warf sich der Lehrling Mirco Sch. (17) in Neuwiedenthal vor eine S-Bahn, nachdem ihn die Bande von Amor S. immer wieder mit Schlägen und Drohungen erpresst hatte. Jeden Monat musste Mirco einen großen Teil seines Lohnes an die Bande abgeben. In seinem Abschiedsbrief schrieb der Verzweifelte damals: „Ich nehme Abschied von dieser bösen Welt. Ich werde die, die mir mein Geld abgezogen haben, immer verfolgen … Ich bereue es, dass ich mir das Leben nehme … Tschüs, Mirco.“

    http://www.google.de/search?q=Gesuchter+T%C3%A4ter+trieb+bereits+einen+Jungen+in+den+Selbstmord&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a

    Und aus der Hamburger Morgenpost :

    „… Nach dem Selbstmord des Opfers Mirco Sch. geht nun der Prozeß gegen acht Verdächtige in die heiße Phase – unter Ausschluß der Öffentlichkeit.

    37 Taten werden den Jugendlichen vorgeworfen. Drei davon betreffen Mirco, der sich im Januar vor die S 3 schmiß.

    Die „Stubbenhof-Bande“ soll den eingeschüchterten Jungen zu Hause aufgesucht, ihn auf der Straße geschlagen, immer mehr Geld gefordert haben. Und zahlreiche andere Neuwiedenthaler wurden, so sagt es die Anklage, ebenfalls erpreßt, verletzt und terrorisiert. Am Spielplatz Stubbenhof soll Amor S., der mutmaßliche Chef, mit einer Gaspistole auf ein Kleinkind geschossen haben, das in der Sandkiste spielte. Als die Schwester des Babys Amor aufzuhalten versuchte, habe er ihr ins Gesicht geschossen. “

    http://archiv.mopo.de/archiv/1997/19970815/9168004922975.html

  192. Das Ganze erinnert verblüffend an die Situation, vor der die israelischen Soldaten mit der sogenannten „Friedensflotte“ standen.
    Die gewaltbereiten Djihad-Krieger haben eine Win-Win-Situation für sich hergestellt.
    Schlägt die Polizei drauf, sind sie schuld, macht sie nichts, sind sie Schwächlinge.
    Kann man in den eigenen Reihen und medienwirksam für kommende Schlachten gut verwenden.

  193. Superwitzig. Immigraten hauen Polizisten kaputt. Habe mich schlappgelacht.

    Vielleicht brauchen wir statt des Intelligenztests fuer Immigranten einen Intelligenztest fuer Polizisten?

    Jetzt mal ernsthaft. Da zieht der Kollege nach dem ersten Tritt die Schusswaffe und entsorgt die Probleme. Vielleicht sollte man die Polizisten mal nach Texas zur Nachschulung bei den Sheriffs schicken.

  194. Wozu haben Polizisten Schußwaffen? Zum in der Nase bohren???

    Ich würde als Polizist meinen A… nicht mehr für diesen MultiKulti-Irrsinn hinhalten!

  195. Hier in Elmshorn verprügelten vor Jahren während des Hafenfestes drei Albaner grundlos einen Polizisten in Uniform. Kurz darauf trafen drei Polizei-Pkw mit jeweils vier Insassen ein. Die drei Albaner, dreist genug sich nach der Prügelaktion nicht zu entfernen, wurden ausgemacht, jeder von ihnen in einen Polizei-Pkw verfrachtet (zuzüglich der vier Polizisten). Dann gings irgendwo hin, wo niemand ist…Recht zerbeult tauchten die Albaner dann wieder auf und mussten stationär behandlet werden. Wer’s nicht glaubt, möge ein paar alteingesessene Elmshorner fragen 😉

  196. In jedem Hamburger Peterwagen wird eine Maschinenpistole Heckler & Koch MP5 mitgeführt. Allein schon der Anblick oder auch ein kurzer Feuerstoß in die Luft hätte bestimmt eine gewisse deeskalierende Wirkung auf diesen importierten Müll.

    So sieht das Ding aus, für die, die dieses Wunderwerk deutscher Inginierskunst noch nicht kennen:

    http://de.wikipedia.org/wiki/HK_MP5

    Ich hab wirklich einen Hals. Ich kann mir auch vorstellen, dass ein paar Bürger hier sich bald illegal eine Waffe besorgen und dann so eine Charles-Bronson-Nummer abziehen. Die Stimmung in Hamburg ist momentan ziemlich explosiv, auf jeden Fall seit dem Mord an Mel D., aber auch schon vorher. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann es hier knallt.

  197. @ 125 PI-User_HAM

    Ein „kurzer Feuerstoß“ als deeskalierende Maßnahme.

    Das wär´s. Er sollte Pflicht sein für bedrohte Beamte.

    So manchem bereichernden Warn-und Eingeweidestich könnte damit vorgebeugt werden….

  198. Was mich ärgert ist die gleichbleibende stereotype Überraschtheit und Naivität vieler Politiker angesichts solcher Vorfälle in anschließenden Stellungnahmen. Aber noch schlimmer ist die Tatsache, dass diese Überraschtheit vermutlich gespielt ist. Sie wollen mit dem Thema nichts zu tun haben, da eine Thematisierung ihn einem Gutmenschen-Umfeld ihre politische Karriere oder den Bestand derselben gefährden könnte. Da wird weiterhin billigend in Kauf genommen, dass mal ein Polizeischädel knackt. Niederträchtig.

  199. @aj41,

    das ist eine altbekannte Methode, die auf Dorffesten ihre Anwendung fand und das sehr erfolgreich.

    Im gewissen Sinne ist die Polizei selber schuld, nicht die unteren Ränge, aber die politische Führung. Dazu kommt noch die typische deutsche Haltung des Kadavergehorsams.

    9mm, MP usw. halte ich für einen Schmarren. Es muss einen öffentlichen Protest inkl. Demo in Hamburg durch die Polizei geben und die dafür verantwortlichen Politiker und Medienfuzzies müssen abgewatscht werden.

    Es darf auch keinen Schutz dieses Personenkreises durch die Polizei geben. Sie müssen zum Offenbarungseid gezwungen werden.

  200. @Antidote
    „das ist eine altbekannte Methode, die auf Dorffesten ihre Anwendung fand und das sehr erfolgreich.“

    Ja, man könnte es als kleinen Dienstweg bezeichnen 😉

  201. #224 ComebAck (28. Jun 2010 20:17)

    Bei RTL um 18:45h waren es heute 30 Chaoten die Polizisten angegriffen haben, (das von Hamburg genau) kein Wort “welcher Gruppe” die angehört haben naja Otto von Doof Normalverbraucher wird dann sicher an “Nazis” denken….

    Wenn das Rechtsradikale oder „Nazis“ gewesen wären, wüsste das schon die ganze Welt. In diesem Fall waren es „nur“ Migrantenhorden (die ganzen Nationalitäten kann man ja alle gar nicht merken, bei den Moslems) die vom Staat und Presse als minderbemittelte und geistig Behindert eingestuft werden. Sie halten diese Horden nicht für bewusst agierende Menschen, sie halten sie für Tiere die oft ihr eigenes Überleben nicht sichern können, bei so viel „I-Scheiße“ im Geist. Das ist so und kaum einen fällt das auf. Und keiner von denen möchte sich daran die Finger verbrennen, also lässt man sie alles kaputt schlagen, ausnehmen, überfallen und auch sich selbst (Polizei) bereichern. Und wer sich wehrt, ist ein „Nazi“ und das Land brennt lichterloh.

    Was mir viel mehr sorgen macht, das ist, das die Kollegen nicht in der Lage sind ihre Kollegen zu schützen, notfalls auch durch Schusswaffengebrauch. Wollen sie nun die Bevölkerung und den Rechtsstaat beschützen, oder müssen sie nur noch im Namen des Staates die noch anständigen Bürger ausnehmen um die fehlende Kohle der Pleitenpolitik eintreiben, die doch vom Staat bis auf die Unterhose ausgenommen werden? Noch schlimmer wird es erst richtig wenn aufgrund der Versäumnisse der Politik und Medien in Zukunft hier in Deutschland eine Knallharte Marschrute angegeben werden muss, die so fies sein wird, die so übel sein wird, die auch unschuldige treffen wird, weil es der einzige Ausweg aus der Verrohung unserer Gesellschaft durch die politisch gewollte Barbareneinwanderung sein wird. Sie haben uns das widerwärtige unmenschliche ins Land geholt, sie werden es auch mit ihnen verlassen müssen, dessen bin ich mir sicher, schaue ich ein wenig in die ungewisse Zukunft. Die Lobhudelei, die Hofberichterstattung über diese Barbaren, es wird bald alles ein Ende finden. Die Politik und die Medien werden in Zukunft mit ganz anderen Dingen beschäftigt sein und das braucht es auch.

  202. 234 BIODEUTSCHER (28. Jun 2010 22:15)
    Wozu haben Polizisten Schußwaffen? Zum in der Nase bohren???
    ….Du weißt nicht was wir hier für ein Politmuschpoke haben -oder?!

    Ich würde als Polizist meinen A… nicht mehr für diesen MultiKulti-Irrsinn hinhalten!

    ….siehste und genau das mache ich

  203. 234 BIODEUTSCHER (28. Jun 2010 22:15)
    Wozu haben Polizisten Schußwaffen? Zum in der Nase bohren???
    ….Du weißt nicht was wir hier für ein Politmuschpoke haben -oder?!

    Ich würde als Polizist meinen A… nicht mehr für diesen MultiKulti-Irrsinn hinhalten!

    ….siehste und genau das mache ich

  204. Gut früher oder später wird es natürlich Tote geben die es bisher an allen islamisch -christlichen Grenzen gegeben hat -man hätte auch vor der Islamisierung die Bewohner von Sarajewo zum Islam befragen können -nein wir starten lieber einen neuen Grossversuch –
    dazu hilft uns eine konsequent einseitige Presse die anscheinend so frustriert ist aufgrund der schwächelnden Printmedien , dass gleich alles mit ihnen untergehen soll..(auch nicht gerade neu ).
    Geht so auch schneller… aber spätestens wenn im Nachbargarten eine 12 Jährige heiratet oder gesteinigt wird sollte man doch aufwachen?

  205. #236 PI-User_HAM (28. Jun 2010 22:51)
    Ich hab wirklich einen Hals. Ich kann mir auch vorstellen, dass ein paar Bürger hier sich bald illegal eine Waffe besorgen und dann so eine Charles-Bronson-Nummer abziehen.
    ———————————-
    Aber doch nicht in Neu-Wiedenthal, ich bitte Dich. Da wohnt doch schon seit 30 Jahren kein vernünftiger Mensch mehr.
    Die Polizei kann einem nur leid tun, stehen da und warten auf die Kollegen, die noch nichtmals sich sehr zu beeilen scheinen.
    Den frechen Typen, den Anführer, hätt der gleich mal schachmatt setzen sollen, aber darauf hatten die das wohl gerade angelegt.
    Provokation ohne Ende, ohne Sinn und Verstand.
    Was für ein Affentheater. Raus mit dem Pack und zwar sofort.

  206. polizei rufen, pimmel aus der hose holen und dem beamten in die eier hauen….eine erzieherische maßnahme war da wohl fällig.
    zur strafe liegen jetzt zwei beamte stationär.
    morgen rennen sie dann wieder zu hunderten auf die straße und protestieren gegen polizeigewalt.
    allen voran die gutmenschen der scene…
    und die entstandenen kosten?
    stationäre behandlung der beamten!
    Gesamter Polizeieinsatz mit zahlreichen fahrzeugen!
    noch zu erwartender sachschaden wegen wandalismus aus rache!
    c.a.50.000-100.000euro oder mehr.
    das fatale an der sache ist das uns diese typen im knast sogar noch mehr geld kosten.
    auch wenn man sie in zukunft härter bestraft….wir können nur verlieren den die rechnung zahlen am wir scheiß kartoffeln.

  207. #197 Mahner (28. Jun 2010 16:22)
    Dem Drecksgesindel wünsche ich jetzt schon viel Spaß, bei der Mittelmeerkreuzfahrt. Die wird ihnen irgendein Richter bestimm spendieren.
    ——————————————-
    „Mittelmeerkreuzfahrt“ kann auch sinnvoller Strafvollzug sein.
    Hat man früher gerne gemacht
    Stelle Dir Jemanden vor der eine Trommel schlägt und ganz viele Leute die rudern.
    Und dann gehen noch zwei drei „Motivatoren“ mit der Peitsche durch die Reihen, falls einer nachläßt

  208. Es ist wirklich zum „aus der Haut fahren“. In allen gängigen Nachrichten wird nur von Schlägertrupps oder gewaltbereiten Horden gesprochen. Niemand bennent dieses Pack mit Namen. Selbst der Polizeichef ruderte in einem Interview verbal zurück und sprach nicht mehr von Migranten. Aber, naja, was solls? zur Zeit ist ja ohnehin Fußball wichtiger als alles Andere. Deutschland schießt ein Tor und alle haben sich lieb. Zum Kotzen. Brot und Spiele für den Pleps und der Pleps freut sich…. Der Tellerrand, über den man sehen könnte, ist ja viel zu weit weg. Chips, Bier und die Glotze… wen interessieren da noch fast gemordete Polizisten???

Comments are closed.