Der Imam der Penzberger Moschee Benjamin Idriz hat in dem türkischsprachigen Magazin „Sultan“ (Ausgabe 03-04-2010, Seite 16) erstaunlich offene Worte gefunden, die dem Bild eines „moderaten Euro-Islam“-Vertreters gar nicht so recht entsprechen und Bayerns Innenminister Joachim Herrmann sehr interessieren dürften.

Auszug:

„Innenminister Joachim Herrmann soll gesagt haben, dass manche in der Penzberger Moschee einen Gottesstaat nach iranischem Muster errichten wollen. Wir werden ihn verklagen. Unseren Mitgliedern wird die deutsche Staatsangehörigkeit aufgrund ihrer Mitgliedschaft in unserer Gemeinde nicht gewährt“, brachte er als Beschwerde zu Wort.

Selbstverständlich hat ein Imam niemals die Absicht, einen Gottesstaat zu errichten. Wie denn auch. Das fordert ja nur sein Gott und dessen Prophet, der „vollkommene Mensch“ und das „perfekte Vorbild“ Mohammed. Dementis dieser Bestrebungen erinnern einen unweigerlich an Ulbrichts Erklärung „Niemand hat vor, eine Mauer zu errichten“. Der Imam aus Penzberg spielt die Klaviatur der Verschleierung genauso leidenschaftlich. Und er wird immer angriffslustiger, je mehr er ins Fadenkreuz der Kritik gerät:

Der Imam der Penzberger Moschee Benjamin Idriz berichtet, dass die Penzberger Moschee zur Zeit absichtlich im Verfassungsschutz erwähnt wird, „Leider gibt es 3-4 Beamte, die andauernd gegen den Islam arbeiten. Die haben die Absicht, andauernd unseren Namen zu beflecken. Unser Projekt wird von jedem unterstützt, außer von Rechtsextremisten und dem bayerischen Innenminister. Ihre Absicht ist klar. Doch Menschen entwürdigen ist ein Verstoß gegen den Staat, der alle Bürger gleich behandelt. Da sollte der Staat achtgeben.

Selbstverständlich wird die Penzberger Moscheegemeinde absichtlich im Verfassungsschutzbericht erwähnt, denn es gibt schließlich mehr als genug Anlass hierzu. Aber Bajrambejamin (sein wirklicher Vorname heißt gar nicht Benjamin) Idriz schießt wild um sich. Nicht nur gegen den Bayerischen Innenminister und von ihm als solche bezeichneten „Rechtsextremisten“, sondern auch gegen Politically Incorrect und die Bürgerbewegung Pax Europa:

„Mit Hetze, Aufruhr und Gräuel schockt die Gruppe das Volk, das sollte im Bericht stehen. Wir dagegen sind nicht nur ein sozialer Verein, sondern unsere Tätigkeit umfasst auch den Dialog, die Integration und die Unterstützung des Friedens. Political Incorrect und die Pax Europa-Gruppe bespitzeln im Internet Seiten und schaffen dadurch Islamphobie“, behauptete Idriz. „Menschen, ob sie es wollen oder nicht, sind davon betroffen. Wer diese Internet-Seiten macht, müsste man wissen. Diese Namen sollten veröffentlicht werden.“

Der Artikel im Magazin Sultan trägt den Titel: „Auflehnung gegen Penzberger Moschee“ und berichtet vor allem über den Besuch eines Videoteams, das sich in dem beschaulichen oberbayerischen Ort ein bisschen umgesehen hat. So heißt es in „Sultan“:

In Penzberg bekommt der Frieden einen Bruch. Gegen die modernste Moschee von Deutschland, die sich in Penzberg befindet, haben radikale Fanatiker Broschüren verteilt. Eine Pax Europa-Gruppe kam zum Zwecke einer gemeinen Meinungsumfrage nach Penzberg und hat während der Andacht der evangelischen Kirchengemeinde bohrende Fragen über die „islamische Anschauung“ gestellt.

Der Penzberger evangelische Kirchenpfarrer Klaus Pfaller empfand eine bedrückende Lage. „Eine Filmgruppe kam und stellte Fragen, die eine Absicht mit Hintergedanken andeuteten. Die Fragen waren kein Dialog, sie versuchten gegen die gesellschaftliche Eintracht aufzuhetzen“, brachte er zur Sprache. Der Pfarrer bestätigte sein Vertrauen in die Penzberger Moschee-Glaubensgemeinschaft. „Pax Europa hat nur ein Ziel, und das ist keine Versöhnung!“, sagte er im Zorn.

Nun, zornig hat der evangelische Pfarrer im Interview keineswegs gewirkt. Es handelte sich vielmehr um einen informativen Austausch zwischen einem Geistlichen und einem Journalisten über eine Religion, die besorgniserregende Inhalte verbreitet:

Auch Penzbergs Bürgermeister nimmt in dem „Sultan“-Artikel Stellung zu der „Gruppe von außerhalb“, die „aufhetzen und provozieren“ will:

Der Bürgermeister von Penzberg Hans Mummert sagte: “Die Gruppe kommt von außerhalb und wir wollen in Frieden leben. In unserem Stadtteil wollen wir solche Leute nicht. Ich hoffe, wir sind so klug, dass wir uns nicht aufhetzen und provozieren lassen, sondern den 74 in unserem Stadtteil lebenden Menschen der Islamgemeinde gegenüber Frieden und Vertrauen entgegenbringen.“

Nun, Vertrauen ist gut, Kontrolle in diesem Fall aber mehr als empfehlenswert. Denn der Vorzeige-Imam demaskiert sich immer mehr, je stärker er unter die Lupe genommen wird. Wenn ihm Menschen mit Faktenwissen über den Islam auf die Finger klopfen, fliegen seine Lügen auf. Alleine bei einer Veranstaltung in München konnten ihm durch hartnäckige Nachfragen fünf handfeste Lügen nachgewiesen werden. Idriz verliert immer mehr an Glaubwürdigkeit, so dass jetzt selbst „Spiegel Online“ titelt: „Muslimischer Geistlicher im Zwielicht“. Die Spiegel-Redakteurinnen haben nachrecherchiert, dass Idriz von 1994 bis 1998 bei einem Privatinstitut im französischen Château Chinon ein Fernstudium belegt hat. Der Penzberger Imam habe die Einrichtung auf Nachfragen „unproblematisch“ genannt. Sein Studium sei „in keiner Weise islamistisch beeinflusst“ gewesen, zudem habe er sich nie persönlich in dem Institut aufgehalten. Dem Spiegel liegen aber Erkenntnisse vor, die dieses Fernstudium in einem ganz anderen Licht erscheinen lassen:

Doch das Privatinstitut genießt bei Insidern einen höchst zweifelhaften Ruf. Unterstützt mit Geld aus den Golfstaaten und Saudi Arabien soll dort der Vorrang der Scharia vor weltlichem Recht gelehrt werden. Den wissenschaftlichen Rat der Einrichtung führt Scheich Jussuf al-Karadawi an, der schon mal Selbstmordattentate rechtfertigte. Für die Marburger Religionswissenschaftlerin Ursula Spuler-Stegemann ist klar: Wer dort studiert habe, sei „ideologisch von islamistischem Gedankengut geprägt“.

Und so ist es durchaus legitim, wenn Journalisten das tun, was Politiker bisher sträflich vernachlässigt haben: Kritisch nachzufragen. Entweder fehlt den Politikern hierzu der Wille oder das Faktenwissen. Bei zweitem kann man nachhelfen. Und so wird dann auch Stadtrat Nikolaus Lutz von den „Bürgern für Penzberg“ im Verlaufe des Interviews zusehends misstrauischer, was die Islamische Gemeinde in seinem Ort betrifft:

Als nächstes kommt in unseren Interviews eine Frau zu Wort, die an der Moschee-Einweihung und an einer gemeinsamen Pilgerreise nach Sarajewo teilgenommen hatte. Sie hege gegenüber der islamischen Gemeinde überhaupt kein Misstrauen, denn sie kenne viele Muslime dort und schätze sie als „anständig“ ein: „Unser Imam ist ein toller Mann, der die europäische Form des Islam vertritt“:

Wie gutgläubig und islamunkundig viele Penzberger Bürger sind, zeigt das folgende Interview mit einer US-stämmigen Mitbürgerin. Sie habe persönlichen Kontakt zu Imam Idriz wie auch zu Gemeindevorstand Yerli und könne die ganzen Vorwürfe gar nicht glauben:

Am Ende dieses Videos ist die Penzberger Moschee zu sehen, in die zum Zeitpunkt unserer Aufnahmen vor dem Freitagsgebet um 13 Uhr ausschließlich kopftuchbehangene Frauen gingen. Sie trennen sich vor der Moschee von ihren Männern und nehmen auf einer Empore Platz, während die Männer im Erdgeschossbereich direkt vor dem Imam beten. Aber, wie wir ja von Imam Idriz wissen, sind Frauen im Islam selbstverständlich gleichgestellt.

In den vergangenen Jahren sind viele bayerische Schulklassen nach Penzberg gepilgert, um sich die Vorzeigemoschee anzusehen. Dies hat das Kultusministerium mittlerweile unterbunden, denn ganz so vorbildlich scheint diese Gemeinde ja nicht zu sein. Aber für Idriz sind dies selbstverständlich alles „Falschinformationen“:

In den Schulen kursieren falsche Informationen über uns, so dass die Kinder nicht mehr in die Moschee gehen. Imam Idriz sagte zum Schluss: „Da die Kinder Moscheeverbot haben, kommt mein Sohn nicht mehr zu Besuch, weil unsere Unterkunft sich in der Moschee befindet.“

Trotz all den stichhaltigen Hinweisen auf extremistische Tendenzen rund um die Penzberger Moscheegemeinde gibt es aber tatsächlich noch einige unverdrossene Unterstützer, die sich jetzt auch in einem Offenen Brief zu Wort gemeldet haben. Es handelt sich natürlich um die üblichen Verdächtigen, mit denen wir schon ausreichend Erfahrungen gesammelt haben. Darüber morgen mehr.

(Text & Interview: byzanz / Fotos & Video: RChandler / Videobearbeitung: Obambi – PI-Gruppe München)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

91 KOMMENTARE

  1. Wat sagt der K*n*cke da? Unser Projekt wird von jedem unterstützt?
    Von mir und meiner Familie nicht!

    NAZI-MOSLEM SCHWACHSINN GELABER!

    👿

  2. Abartige Person.

    Naja, die CSU ist ja auch für die Einführung des Betreuungsgeldes. Dann bekommt der Moslemverein eben noch mehr Anhänger, die in der nächsten Generation gegen deren Politik opponiert.

  3. UNGLAUBLICH!

    Wie hat es der Pfarrer doch ohne Kreuzzüge geschafft?!

    Trozdem, wie kann man so naiv sein…

  4. Doch das Privatinstitut genießt bei Insidern einen höchst zweifelhaften Ruf. Unterstützt mit Geld aus den Golfstaaten und Saudi Arabien soll dort der Vorrang der Scharia vor weltlichem Recht gelehrt werden. Den wissenschaftlichen Rat der Einrichtung führt Scheich Jussuf al-Karadawi an, der schon mal Selbstmordattentate rechtfertigte. Für die Marburger Religionswissenschaftlerin Ursula Spuler-Stegemann ist klar: Wer dort studiert habe, sei “ideologisch von islamistischem Gedankengut geprägt”.

    Was der SPIEGEL und eine Religionswissenschaftlerin alles so islamistisch nennen. Die Einführung der Scharia vor weltlichem Recht wird nicht an extremistischen Schulen gelehrt, sondern ist prinzipielle Wesensart des Mohammedanertums! Allahs Wort und Gesetz, das Buchstabe für Buchstabe im Koran wörtlich und für alle Ewigkeit überliefert ist, etwa unter menschliches Recht zu stellen, ist so wie die katholische Kirche ohne Abendmahl und Papst, Ostern und Pfingsten: Man könnte sie dann auch ebenso gleich ganz abschaffen.
    .
    Wiedermal ein Paradebeispiel dafür, wie unsinnig es ist, dem Islam einen imaginären Islamismus entgegenstellen zu wollen. Nicht nur Erdogan sagt ja auch ganz eindeutig, dass das unsinnig ist.

  5. Diesen blöden Kirchenbonsen soll die staatliche Finanzierung entzogen werden, damit sie um Überleben kämpfen und nich um Muslime, sondern um neue Spenden von Christen kümmern müssten.

  6. Political Incorrect und die Pax Europa-Gruppe bespitzeln im Internet Seiten und schaffen dadurch Islamphobie“, behauptete Idriz. „Menschen, ob sie es wollen oder nicht, sind davon betroffen.“

    Wie macht man das, im Internet öffentlich zugänglich Seiten zu „bespitzeln“?

    Und wäre ein Spitzel nicht jemand, der einem Nachrichtendienst oder der Polizei Informationen über Straftaten verschafft? Welche Straftaten wurden denn auf den „bespitzelten“ islamischen Seiten veröffentlicht?

    Wer diese Internet-Seiten [gemeint sind Political Incorrect und die Pax Europa] macht, müsste man wissen. Diese Namen sollten veröffentlicht werden.

    Möglichst noch mit Adresse und Foto sowie Schießscheibe, nicht wahr, Idriz?

  7. „Eine Pax Europa-Gruppe kam zum Zwecke einer gemeinen Meinungsumfrage nach Penzberg und hat während der Andacht der evangelischen Kirchengemeinde bohrende Fragen über die „islamische Anschauung“ gestellt.“

    Es wurden also nicht einfach Fragen gestellt, sondern „bohrende“ Fragen. Fragen, die als „bohrend“ empfunden werden, haben einen negativen, ja störenden Beigeschmack. Dies wird in der Regel nur dann so empfunden, wenn man etwas zu verbergen hat. Wäre das nicht der Fall, könnte man sämtlichen Fragen gelassen entgegensehen, nicht wahr? Was könnte es denn sein, was diese herzensgute islamische Gemeinde zu verbergen hat, dass ein paar einfache Fragen bereits als „bohrend“ empfunden werden?

  8. Die Kirchen finanzieren zu 90% ihr soziales Engagement wie Krankenhäuser, Kindergärten, Schulen usw. über besondere staatliche Zuwendungen. Es handelt sich um sogenannte Tendenzbetriebe, auf welche die Kirchen den maßgeblichen Einfluss ausüben, bspw. dass dort in der Regel nur Angehörige der selben Konfession arbeiten dürfen, die den kirchlichen Moralvorstellungen folgen müssen.

  9. Video 1:

    Aahh! Hetzt hör ich erst den Pfaffen! Mohammed hat auch nix mit dem Islam zu tun! Und Allah demnach auch nix mit Gott!

    Aufschlussreiches Videodokument! Es wird mal ein Dokument über unsere Blindheit sein! So wie zu Anfangszeiten des Hitlerregimes! Speichert es für eure Nachkommen!

    Ansonsten ist es eh egal!

    9:25 „Man sollte es Hautnah erleben“
    So soll es sein…

  10. Diese ganze Sippschaft der Immane sin perfekte Nachfolger des Ober-Listenschmieders Allahs

    Falsch Hinterlistig heimtückisch und verlogen

    Sure 3: 54 ist zurzeit mein Favorit in der Islam – Angelegenheit.

    Allah der Listenschmied (laut Koran)

    Sure 3:54: Und sie schmiedeten eine List, und Allah schmiedete eine List; und Allah ist der beste Listenschmied. Quelle

    List: Durchtriebenheit, Verschlagenheit bis Gerissenheit über klug, Schlauheit.
    Also, wenn sich jemand schlau gibt aber verschlagen denkt nennt man das hinterhältig. Ein Listenschmieder eben. Allah der beste Listenschmied.

    List: Arglist; Verrat, Falschheit, Unaufrichtigkeit, Hinterhältigkeit, Doppelzüngigkeit, Hinterfotzigkeit; Doppelspiel, Heimtücke, Hinterlist, Ränke;

    Schmieden (Listen schmieden): intrigieren; jemanden gegen jemanden ausspielen.

    Das Gegenteil ist Aufrichtigkeit, Ehrlichkeit, Geradheit o.ä. bzw. nicht zu lügen.
    Allah ist auch noch stolz darauf, da er sich für den besten Listenschmied bzw. Lügner hält. Das heißt, tut es ihm gleich – mit seiner List. Wenn jemand meint dieser Spruch fördert Vertrauen ist er schief gewickelt.

    Falls ich hierein zu viel interpretiere, lasse ich mich gerne aufklären.

  11. Da wird also hartnäckig und bohrend nachgefragt, beklagt Imam Idriz.
    Donnerwetter, so eine Unverschämtheit von den Kuffar.
    Und die deutsche Staatsangehörigkeit wird auch nicht hinterhergeworfen!
    Tröstlich zu wissen, daß doch noch ein paar Leute ihren Verstand gebrauchen.

  12. Vielen Dank an PI-München. Die Aufklärungsarbeit, welche von Ihnen geleistet wird, ist von unschätzbarem Wert! Insbesondere wenn man sieht, wie uninformiert die Penzberger Bürger zum Teil sind.

    Manche wollen es aber auch gar nicht wissen. Die Äusserung „Das glaube ich nicht…“ ist wohl nichts anderes als mentaler Selbstschutz. Sie wollen einfach „gute“ Menschen sein.

    Bitte setzen Sie Ihre Arbeit so konsequent fort, wie bisher! Es gibt noch viel zu tun!

  13. #14 abili (12. Jun 2010 19:34)

    OT

    Der islamistische Hintergrund der Gazaflotte

    http://www.welt.de/politik/ausland/article8004124/Der-islamistische-Hintergrund-der-Gazaflotte.html

    In der heutigen Printausgabe war ein
    schönes Bild !

    Da war ein türkischer Gotteskrieger mit Türkei-Flagge in der linken Hand und in der rechten die brennende Israelflagge.

    Man konnte- auf Grund der Sonne- den Türken hinter seiner Flagge sehen- Hass erfüllt und mit Stil echter Djhad-Kopfbinde sehen !

  14. Video 2:

    So Dummbatzen ist der Gutmensch gar nicht! Er will Information! Er schreit förmlich danach! „Nicht auf die lange Bank schieben!“ Da hat er Recht und die Frau stellt die richtigen Fragen! Er mag die Menschen, will aber Aufklärung über die Ideologie!

    Ab 9:00 denen ist das noch egal…

  15. Der Herr Pfarrer ist sich nicht im klaren daruber dass nur ein guter Mensch ein guter Christ sein kann aber nur ein schlecher Mensche ein guter Moslem sein kann.

    Wenn es also sogenannte ‚tolerante‘ Moslems gibt oder gegeben hat, dann waren diese eben NICHT gute Moslems bzw war der Islam damals [noch] nicht weitgehend genug implementiert war.

    Davon abzuleiten, dass der Islam in seinen Wurzeln eine friedliche Religion sein, ist natuerlich selbstmoerderische Dummheit, anders kann man das nicht bezeichnen.

  16. „Political Incorrect und die Pax Europa-Gruppe bespitzeln im Internet Seiten und schaffen dadurch Islamphobie“, behauptete Idriz. „Menschen, ob sie es wollen oder nicht, sind davon betroffen. Wer diese Internet-Seiten macht, müsste man wissen. Diese Namen sollten veröffentlicht werden.“

    Wie werden wohl Affen und Schweine heissen?
    UUUUaaaaa und Grunz wahrscheinlich.

  17. Im Mai 2010 wurden 63 Terrorangriffe auf Israel und Israelis verzeichnet, gegenüber 56 im April. Speziell ist der Anstieg von Angriffen aus dem Gazastreifen zu sehen. Auch in der Gegend um Jerusalem mehrten sich die Angriffe mit Steinewerfen auf Autos etc. von 6 im April auf 14 im Mai. Demgegenüber ist die Zahl der Angriffe in Judäa und Samaria am sinken, 17 im Mai und 25 im April. Die Zahl der Terrorangriffe in Judäa und Samaria war im Mai auf dem Tiefstand seit Beginn von 2010.

  18. Wer glaubt schon noch die orientalischen Lügenmärchen von Benjamin Blümchen! Der Freistaat sollte dem feinen Iman einen Remigrationshintergrund besorgen und die Fundamentalistenbude in Penzberg in einen Biergarten konvertieren.

    Ganz furchtbar sind die Verdrehungen und Ausflüchte, die der Pastor in dem Interview abliefert.

  19. Genauso ist es richtig, byzanz, die Taqiyya offenlegen. Super Arbeit!

    Übrigens habt Ihr da ja nette Flyer verteilt
    😉

  20. #9 National-Liberaler-Patriot
    „Bekommt die Kirche,
    abgesehen von der Kirchensteuer,
    noch andere Zuwendungen vom Staat ?“

    Ja! Z.B. werden die Gehälter von Bischhöfen aus Steuermitteln (NICHT Kirchensteuer) bezahlt. Ebenfalls werden in vielen Gemeinden kirchliche Kindergärten bis zu 80%(!) von der Allgemeinheit bezahlt.

    http://www.steuer-forum-kirche.de/

  21. Was denn jetzt, wir regen uns hier immer wieder auf über das Bildungsniveau von muslemischem Invasoren? Und jetzt dieses Gespräch mit einem gewählten Vertreter der Gemeinde von Penzberg! Was unterscheidet denn dieses dämliche Gestammel von einem Menschen im Parlament von NRW, der die Abschaffung der Eidesformel „Zum Wohle des Deutschen Volkes“ fordert!
    Da wird immer auf das angeblich vorbildhafte Schulwesen in Bayern hingewiesen und dann das hier!

  22. OT:
    Laut der Tagesschau sind Polizisten durch eine Explosion bei einem Protest -nicht Aufmarsch, sondern Protest, da links- schwer verletzt worden.

  23. OT

    Eben in der Tagesschau. Auf der Kommunistendemo heute in Berlin wurden 2 Polizisten bei einer Explosion schwer verletzt!!!

    Bei so Demos bin ich für die thailändische Lösung: Sniper und die Anführer mit einem Kopfschuss aus dem Spiel nehmen.

  24. Video 3:

    „Ich weiß es nicht genau, aber es ist Geschichte“ Gilt aber bestimmt nur für Muslime und nicht für Nazis? Wer will schon gerne zugeben, das er von vorne bis hinten belogen wird!

    „Europäische Art des Islams“ Was ist das denn?

    „Ich bin kein Korankenner“ aber verteidige ihn und die katholische Kirche… wir waren alle böse…

    „Die Leute die wir kennen sind sehr nette Leute“ Und wie sieht es für Christen in islamischen Ländern aus, kennen Sie die auch!

    Sie wissen alle bescheid, sie können es nur nicht glauben!!! Sie haben Angst, Rassisten zu sein! Dabei geht es nur um Demokratie und Freiheit! Und träumen von ewigen Frieden, zumindest so lange sie noch Leben!

    „Es sollte endlich mal geklärt werden“

    „Das weiß ich nicht, und das bestreit ich auch entschieden!“ Es kann nicht sein, was nicht sein darf!

  25. @16 Chessie

    Die List wird in unserer Kultur in der Tat als etwas Negatives angesehen. In Asien und im Orient sieht man diese Einstellung aber als ziemlich naiv an. Zu recht, finde ich.

    Überlegen Sie einfach mal, wo Sie im Privat- (Partnerschaft) und Geschäftsleben (Vertragsverhandlungen, Werbung, Gespräch mit dem Chef, Autoverkauf) Sie schon einmal zu einer List gegriffen haben. Na? Und andere Personen Ihnen gegenüber? Na eben.

    Googlen Sie mal die „36 Strategeme“.
    Letztlich ist eine List nur ein kluges Vorgehen, zu seinem Ziel zu kommen. Deswegen war die Bezeichnung von Odysseus als „der Listenreiche“ durchaus ein Kompliment.

    Wo aber ist die Grenze zwischen List und Betrug? Nun, da gibt es sicher unterschiedliche Bewertungen – der freundliche Imam in Penzberg sieht dies sicher anders als der gemeine PI-Leser.

    Sehen wir das einfach cool als Teil des Spiels an. Wenn wir das erkennen, kann man auch andere dazu bringen, dieses Verhalten zu durchschauen.

  26. #9 National-Liberaler-Patriot:

    Insgesamt bekommen die Kirchen in Deutschland aus allgemeinen Steuermitteln (nicht Kirchensteuer notabene) jährlich mehr als 16 Milliarden Euro in den Hintern gesteckt.Siehe Artikel von heute auf http://www.wissenrockt.de/2010/06/12/kirchen-wachter-der-menschenwurde/ Davon bezahlen sie ihren Pomp und die fürstlichen Gehälter ihrer Oberbonzen: Bischof zwischen 10.000 und 12.000 Euro pro Monat (Weingelage für Herrn Mixa und Trunkenheitsfahrten im Phaeton inklusive). Lesen bildet ungemein. Schönes England-Spiel!

  27. Ich könnte diesen Interviews stundenlang zuhören. Einfach klasse gemacht!

    Den Gutmenschen wird durch die Blume gesagt, dass sie von den Moslems einfach nur ganz billig verarscht werden.

    Und man macht man die naiven Gutmenschen ganz süffisant darauf aufmerksam mal ihr naives Weltbild über den Islam zu überdenken!

    Klasse!

  28. Die Blonde im dritten Film ist ja wohl der Hammer.? Findet es in Ordnung, wenn die Moslems Nichtgläubige wie Atheisten abschlachten.

    Ekelhaft. Und mit sowas lebe ich in einem Land.

  29. Nachtrag:

    Das Schönste dabei: auch jeder Muselmane, sofern er denn Steuern zahlt ;-), finanziert diese Saufgelage mit. Ob ihm das schmecken wird?

  30. #33 fight4israel (12. Jun 2010 20:08)

    OT

    Eben in der Tagesschau. Auf der Kommunistendemo heute in Berlin wurden 2 Polizisten bei einer Explosion schwer verletzt!!!

    Bei so Demos bin ich für die thailändische Lösung: Sniper und die Anführer mit einem Kopfschuss aus dem Spiel nehmen.

    Wie ich schon vorhin an anderer Stelle schrieb:

    „Heute sehe ich Nachrichten (hust,hust,räusper) und da sagt sie :

    “Wärend Merkel in Norwegen Smalltalk macht, demonstriert in DE das Volk”

    Was sehe ich ?

    Rote Kommunistenflaggen, SED/Die Linke Flaggen und die Kampfflagge der Antifa-SA.

    Tztztz !“

  31. Küsschen @ PI München 🙂

    ..einfach nur gut gemacht, wobei es eindeutig zeigt, wir haben noch viel Aufklärungsarbeit vor uns 🙂

    P.S. hab des schicke Kopftuch von byzanz doch
    echt vermisst…

    *hallalie… Walküre mit Wallehaar…

  32. ich habe bis jetzt das erste oberste video gesehen.sind die alle blind?muss erst ein flugzeug bei denen zu hause landen?das gibts nicht!naja…ein paar videos kommen noch!

  33. Erst einmal ein ganz großes Dnakeschön an Herrn byzanz, der BPE und PI-München.

    “Kein Volk ist so leichtgläubig wie die Deutschen” Napoleon

    Ob Napoleon explizit die Penzberger meinte, ist mir allerdings nicht bekannt…könnte es mir aber vorstellen.

  34. @ #40 National-Liberaler-Patriot (12. Jun 2010 20:21)

    Da war der All-incl. Deutsche unterwegs. Vollabsicherung für jeden. Die teilnehmer sahen aus als hätten sie noch keinen Tag in ihrem Leben gearbeitet.

    Im faschistischen Israel 😉 müssen sich die Arbeitslosen jetzt jeden Tag beim Arbeitsamt melden.

  35. Video 4:

    Frauen und Männer! Nee, nee, der Islam macht so aber ist nicht so! „Ich kenne nicht ausreichend“ und dabei steht alles geschrieben! Aber lieber Räucherkerzen als Lesen?
    Passiert in Ländern, aber Gefahr sind Fanatiker! Häeh! Kann ein Land Fanatiker sein?

    „Alle Ihre Fragen bedeuten, ich muss noch viel Lernen und viel Lesen, bevor ich antworten kann, ob richtig oder nicht!“ Wie wahr, wie wahr! Das sollte unsere Aufgabe sein! Die Menschen dafür zu ermutigen!

    „Macht mir keine Angst… Ich muss nur meine Augen auf halten und darf sie nicht zumachen!“ (Die Stimme verrät etwas anderes, aber das kann auch Nervosität sein)

  36. Jetzt habe ich alle Videos gesehen und bin wieder unendlich Ratlos und Traurig!

    Weil es das gleiche Umfeld ist, alle sehen die Problematik, aber wollen sich dessen nicht aussetzen und nicht meine oder unsere Meinung hören, sondern warten auf eine Instanz die ihnen bestätigt, das ihr ungutes Gefühl richtig ist!

    Dennoch Danke byzanz! Ich muss aber mehr darüber Nachdenken als mir lieb ist!

  37. das probloem ist nur die menschen wollen es nicht wahrhaben
    eben probiert einem freund zu erklären was wirklich war in israel und der „friedlichen flotte“ da wurde direkt auf stur geschaltet und gesgat schies israel.
    diese dumme naivität

  38. die Interviews finde ich immer sehr gut auf den Punkt gebracht.
    Profi-mäßig!

    Byzanz + Team weiter so

  39. Sehr gute Arbeit Byzanz.
    Bei den vielen blindfischen war aufklärungsarbeit nötig.Danke Byzanz!

  40. Ausnahmsweise hat der bözeste „deutsche“ Onkel der Ikhwan-Onkelz mal absolut recht, und zwar in dem was er über Idriz‘ persönliche mentale Fähigkeiten urteilte, während er verfassungschützerisch abgehört wurde:
    „Was empfiehlst du mir?“

    „Was für ein Schwachkopf“, schimpfte Zayat über Idriz, und: „Idiot. Ich hatte so lange mit ihm gesprochen. Das ist ja nur noch peinlich. Ich werde ihm jetzt drei bis vier Geldquellen schließen.“ Noch am selben Abend stellte Zayat den Imam aus Bayern zur Rede. Idriz beklagte sich, er wisse nicht, was er jetzt machen solle. Wenn er die Erklärung zurücknehme, bekomme er Probleme mit der Regierung.

    Idriz: „Was empfiehlst du mir?“

    Zayat: „Das Richtige zu sagen. Du musst wissen, wofür du stehst. Wenn du gemeinsam mit dem Innenministerium der Meinung bist, dass die IGMG verfassungsfeindlich ist, dann kannst du aber nicht damit rechnen, dass dir islamische Organisationen in Zukunft helfen.“
    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,696630,00.html

    Und Zayat hat ihm tatsächlich die Penunze des Europe trusts, der FIOE, der Union of Good, der Wamy, Muslim Aid ect. gekappt,Zayat ist überall im Vorstand vertreten in diesen „islamischen“ Petrodollar-pipelines für rabiaten Islamismus; der arme, arme Idriz hat jetzt keinen barmherzigen Allah mehr, sondern den Oberboss der Ikhwan zum Feind.
    Statt den Zayat mit seinem persönliche Krieg zu überziehen, versucht er es jetzt mit (Justiz)-Dschihad gegen den bayerischen Innenminister, als Ersatz- oder Übersprungshandlung, wie der psychologischen Begriff dafür ist.

  41. Super OT! Sorry!

    Mensch bedeutet Mensch sein!

    Da soll es Untermenschen geben, gemeint sind Tiere!
    Da soll es Übermenschen geben, gemeint sind Götter!

    Mensch bedeutet Mensch sein!

    Hütet euch vor den Menschen, die euch erklären wie ihr Mensch sein sollt! Glaubt! Liebt wenn es euch gut tut und hasst wenn es euch gut tut! Aber tut es nicht weil man es euch befehlt!

    Ihr träumt von einer guten und gerechten Welt? Dann schafft Ungutes und Unrechtes ab! Überall wo ihr es seht! Bei den Freunden und bei den Fremden! Sonst macht es keinen Sinn, denn dort wo das Böse überlebt, wird es euch Ermahnen zu schwach gewesen zu sein…

    Doch um eine Frage kommt ihr nicht umhin! Ist es zum Wohle für alle oder nur zum Wohle für euch? Diese Frage wird euch als Mensch verfolgen! Nur als Mensch! Weder als Unter- noch als Übermensch, denn diese Handeln und Reagieren nur und müssen, können und wollen nicht Denken…

    „Menschen sehen mit Menschenaugen
    Seht mit eurem Herzen
    Seht in euch hinein
    Ihr erblickt den Menschen“

  42. #12: Diese Sure finde ich auch sehr prägnant. Ich finde, das zeigt ganz eindeutig, dass Allah nicht gleich Gott sein kann.
    Ansonsten wiedermal eine wichtige Aufklärungsaktion aus München, Ihr seid Vorbilder!

  43. „Eine Pax Europa-Gruppe kam zum Zwecke einer gemeinen Meinungsumfrage nach Penzberg und hat während der Andacht der evangelischen Kirchengemeinde bohrende Fragen über die „islamische Anschauung“ gestellt.“

    Was bedeutet gemein?

    Gemein: aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

    „Das Wort gemein bezeichnet ursprünglich in erster Linie eine Eigenschaft, die mehrere Menschen gemeinsam besaßen (Beispiel: „all diesen Leuten ist die Muttersprache Deutsch gemein“). Es ist verwandt mit dem lateinischen communis/commune und dem englischen mean (bzw. indirekt common). Bei Tier- und Pflanzengattungen bedeutet „gemein“, dass diese Spezies die bekannteste ihrer Familie ist. Außerhalb dieser und weiterer feststehender Wendungen wird es heute umgangssprachlich oft synonym mit „bösartig“ verwendet.

    Sprich die Sozialisten haben unsere Sprache vergewaltigt! Und wir lassen uns vergewaltigen!

    Political Correctness 1v3
    http://tinyurl.com/28u8pfc

  44. Wer diese Internet-Seiten macht, müsste man wissen. Diese Namen sollten veröffentlicht werden.

    Damit die Anhänger der Religions des Friedens einen humanitären Dialog mit ihnen führen können, so wie mit Theo Van Gogh, Pym Fortuyn und so vielen Anderen zuvor, nicht wahr?

  45. Es ist doch nicht zu fassen, wie naiv, unkritisch und geradezu dumm diese Menschen sind. Sie lassen sich ihre Hirne waschen, wissen nichts, geben sogar zu, dass sie nichts wissen. Woher nehmen sie dann das Recht, Position zu beziehen? Kritik sollte fundiert sein, sollte faktenbezogen sein, sollte auf (u.a. historischem und aktuell-politischem) Wissen basieren, Kritik sollte niemals auf reinem Wunschdenken beruhen.

    Da sie ja nichts wissen, wissen sie ja auch nicht, was in Staaten geschieht, wo die Muslime in der Mehrheit sind, wo der Islam Staatareligion ist, sie wissen auch nicht, was der Koran lehrt, sie wissen nicht, was Mohammed tat und dass eine Religion nach den Werken ihres Stifters und den Inhalten des jeweiligen „Heiligen Buches“ beurteilt wird. Sie wissen nichts, sie fallen alle auf den Taqiyya-Meister Idriz herein. Der evangelische Pfaffe sollte es allerdings besser wissen, er verbündet sich willentlich mit dem Kult des Todes, des Mordens, der List und des Hasses. Lest den Koran!!!

  46. Also, ich halte die Fragen, die den Passanten gestellt wurden für ziemlich suggestiv. Ich hätte anders gefragt:

    – Was wissen Sie über den Islam? Haben Sie den Koran gelesen, wissen Sie WAS es drin steht?
    Und wenn, wie erwartet, die Antwort lautet „Nein“, dann kann man am Rande einige Stichworte sagen.
    – Wissen Sie was Takia ist?
    usw. Damit erweckt man zunächst Neugier, ja gar Interesse.
    – Erst am Schluss hätte man Fragen über die Isl. Gemeinde und über die Überwachung durch den Ferfassungsschutz stellen müssen.

    Ausserdem in einem kleinen Ort will man laut nichts Negatives über die anderen sagen, selbst, wenn man misstrauisch jemandem gegenüber ist. Jeder kann sich fragen,“wem dient das?“ Die Zurückhaltung und gar die zum Teil vorgeteuschten „freundlichen“ Beziehungen zu den Muslimen sind verständlich aber sie überzeugen mich nicht.

    Der Pfarrer klar, wollte seinen Kopf auf seinen Schulter behalten. Logisch ist er mehr als kundig über den Islam, aber seine Funktion erlaubt ihm keine Kritik an eine andere „Religion“ auszuüben und erst recht nicht in der Öffentlichkeit.

    Das ist natürlich mein Eindruck.

  47. Wieviele der rund 17.000 Einwohner von Penzberg sind Mohammedaner ?

    Wenn die erst mal die 15% Marke überschritten haben, werden die Menschen dort ihre eigenen Erfahrungen mit der Religion des Friedens und sicher weniger glücklich über die Bereicherung urteilen.

  48. „#35 Voice of Reason (12. Jun 2010 20:09)“

    Demnach wäre die „voreingestellte“ Naivität der europäischen Kultur ihre „von Anfang an“ eingebaute Zerstörungsmöglichkeit mit Hilfe der List. Was ich aber nicht glaube.

    Aber so naiv waren ja die Herrschenden in Europa nie. Auch hier waren doch Intrige und Lüge an der Tagesordnung in den oberen Etagen. Auch heute noch…
    Im Volk ist dieses Vorgehen offiziell verpönt… bei den „Schafstypen“. Aber es gibt auch den „Wolfstyp“, der ständig am Überlegen ist, wie er sein Gegenüber ausnehmen kann.
    Da diese List im Koran salonfähig ist, gibt es in dieser Weltanschauung eben mehr Anwendung der List….

    Die Islamisierung Europas ist nur möglich, weil diejenigen, die hier das Sagen haben, das so wollen.
    Anders kann es nicht sein.
    Der Islam nutzt nur die ihm gebotene Chance.

  49. Diese ganze Aktion fand am Karfreitag statt und hat offensichtlich Herrn Idriz sehr beunruhigt. Ich habe noch vergeblich versucht, einen Vertreter der katholischen Kirche vors Mikrophon zu bringen, keine Chance. Der meinte nur, wir würden ihren Karfreitagsfrieden stören. Idrizchen weiß die Leute in Oberbayern, nicht nur in seiner Heimatgemeinde Penzberg für sich einzunehmen. Er wirkt auf den ersten Blick recht nett, so ein bißchen harmlos und vollkommen unschuldig. Das macht eben die Leute an. Er versucht uns weiszumachen, dass er einen Euroislam vertritt. Aber einen solchen gibt es nicht. Idriz ist in Wirklichkeit ein knallharter Vertreter der Sharia in Europa, aber er erzählt uns als Mazedonier, sei er eben Europäer und vertrete einen weichgespülten Islam, den es natürlich nicht gibt. In München hat er endgültig die Maske fallen lassen. Da hat er nur noch rumgeblabbert.

    Aber wenn es uns gelingt, sein ZIEM zu verhindern, dann setzen wir einen Meilenstein für ganz Europa, nicht nur für Oberbayern oder für Deutschland. Wir können uns dann in der „Hall of Fame“ der Islamkritiker in Europa einen Platz sichern.

  50. Meine Fatwa! Idriz darf in seine Heimat zurück kehren! und…5 Jahre Kindergeld/Sozialhilfe zurück zahlen!!!!

  51. Die Unwissenheit und Gutgläubigkeit der Penzberger ist echt gruselig…..nicht zu fassen!

  52. Die US-stämmige Frau ist eindeutig Demokratin: „seperate but equal“, das erfreute schon immer Amerikas Demokraten. Also geht die Geschlechterapartheid in der Moschee des lieben Idriz voll in Ordnung.

  53. Die Videos zeigen eindeutig wie naiv die Menschen sind.
    Nur weil die Moslems ihnen sagen das der Islam friedlich ist glauben sie es, ohne das sie jemals im Koran geblättert haben.

    Das Video Teil 3 hat mich am meisten schockiert!

    Zwischen Minute 7:30 und 8:00 sagt die gute Frau die so ein gutes Verhältnis zur Islamischen Gemeinde hat:

    ich bin mir sicher das es im Islam auch Friedensbewegungen gibt die wirklich den Frieden wollen, hab ich auch schon gehört!

  54. Habe mir alle Teile komplett angeschaut, sehr interessant, wie gutgläubig die Menschen doch sind. Besonders geschockt hat mich die blonde Frau im letzten Video, die hinsichtlich des Islams wirklich überhaupt keine Bedenken hat, obwohl sie auch all das Negative weiß.

  55. #65 Islam machen Kopf Kaputt (12. Jun 2010 23:55)

    Sie wollen es glauben! Ihr müsst sie alle in den Arm nehmen wenn sie aufwachen! Und nicht verachten! Es ist wie eine Droge…

    Permanent wird sie eingeflößt! Die Mohammedaner sind unendlich verfallen, allen Anderen müsst ihr nur die Droge der Glückseligkeit nehmen! Es gibt kein Himmelreich dafür, nur die Realität! Betrachtet sie wie Alkoholabhängige!

    Streng genommen brauchen sie einen Verein!

    Anonyme Islamabhängige AI

  56. Idriz arbeitet als veritabler Religionspolizist und will die noch viel zu Wenigen, die mühselig die gefährliche Arebeit der Informationsverbreitung über den Islam leisten, an den Pranger stellen … zum allgemeinen Bespucken und gesellschaftlichen Ächten: „Wer diese Internet-Seiten macht, müsste man wissen. Diese Namen sollten veröffentlicht werden“

    OT
    Ahmad Badreddin Hassoun
    der Großmufti von Syrien
    schmückt sich mit der KAS =
    Konrad-Adenauer-Stiftung
    (und wohl auch umgekehrt)

    http://www.drhassoun.com/

  57. Exzellente Interviewführung durch byzanz.
    Vor meinem inneren Auge sehe ich dann den Michel Friedmann wie er in gleicher Situation Gift und Galle spuckt.
    Und was soll ich sagen, so ein Wahnsinniger wie Friedmann ist penetrant im Fernsehen zu bewundern und so Jemand wie byzanz muss man sich bei PI anschauen.

  58. #65 Islam machen Kopf Kaputt

    „Die Videos zeigen eindeutig wie naiv die Menschen sind.
    Nur weil die Moslems ihnen sagen das der Islam friedlich ist glauben sie es, ohne das sie jemals im Koran geblättert haben“

    Das funktionniert doch nicht nur mit dem Islam. Seit tausenden von Jahren knien und beugen Menschen sich vor Steinfiguren und beten zu etwas was man Gott nennt.

    Der wirkliche Ursprung dieser Gott Ideologie liegt ganz woranders und was die Bibel verzweigt und kodiert erzaehlt ist komplett verschieden als die Geschichte von 4000 Jahren Hebräergeschichte ind der es zwischen den Zeilen geschrieben steht.

    Der Mesnch kommt auf die Welt mit gähnender Leere im Gehirn und das Programm beschränkt sich auf die wesentlichen Lebensfunktionen.
    Seinen Lebensweg pflastert er sich selbst und
    manche bleiben bei dem alten Radio was seine Lehrer im einpflanzten und was ihr ganzes Leben lang da oben im Kopf dieselbe alte Platte spielt.

    Wenn man bedenkt dass wir heute ein Informations-tool wie das Internet haben wo man auf fast jede Frage eine Antwort erhalten kann die man dann filtert, Fakten zusammen sucht und sich ein anders Bild machen kann von dem was man schon vorher wusste oder wovon man ein falsches Bild hatte.

    Trotz alle dem ist das alte verstaubte Radio wichtiger uns jene suchen in genau der gleichen Richtung um sich die Leier des alten Radios noch zu verstaerken und zu festigen und das werden wir auch sobald nicht aendern, es sei dann wir nehmen alle Kinder der Erde und bringen ihnen andere Gedanken bei. Aber, das Risiko wird dann sein dass wir statt Islamisten, Juden und Christen dann rote, blaue und grüne Kinder haben werden die dann später auch noch in allen Regenbogenfarben erscheinen werden.

    Wir sind während fast 2000 Jahren in kleinen Schritten in der Wissenschaft vorwärts gekommen und mit viel Evidenz ist vieles auf dieser Welt heute erklärbar und was tun wir ?
    Wir schlachten uns ab für einen uralten Glauben und Aberglauben der schon so staubig ist dass man davon Astma kriegt.

    Wenn ich die Sprüche von Islamisten, Christen Juden höre, wenn ich sehe wie einer fest davon überzeugt ist dass ein Mensch in einem Waale übelebte, dass ein Kind aus einer schwangeren Frau geboren ist, dass einer von dem Tod auferstanden ist, dass Mohamed ein Kind von 9 Jahren als Frau hatte, dann kann ich nur den Kopf schütteln.

    Symbolik und Metaforen sind tolle Instrumente aber, man sieht es ja ganz deutlich, sie sind einer Gefahr für jeden der sie nicht kennt und sie nicht zu lesen fähig ist. Esoterik ist seit jeher ein Spiel mit Geheimnissen die eigentlich keine sind und vor 2000 Jahren und mehr waren solche Lehren den Priestern vorbehalten und wurden deshalb codiert und nur der der den Schlüssel hatte konnte sie lesen. Die Bibel und der Koran sind in ihrem Ursprung solche Werke und die Hassverse die inzwischen dort auftauchen und gegen Juden oder Christen gerichtet sind wurden zweifellos im Laufe der Zeit von jenen die daran rumbastelten und meist selbst nicht verstanden was wirklich dort geschrieben ist hinzugefügt. Dies betrifft auch das alte Testament der Juden welches ein genauso vernichtungsrufendes Werk ist wie der Koran. Dieser wurde ausserdem wie ein Spiegelbild von ihm geschrieben.

    Wenn wir auf dieser Erde eine Ende der Gewalt sehen wollen, wenn wir wollen dass dieser Planet ueberlebt müssen wir der Wahrheit ins Auge sehen, Religionen fallen lassen und uns der realen Spiritualität, der Lehre des eigenen Selbst und des Gottesmenschen in uns wieder erlernen. Taositen, Hindus und Buddisten sind jene die die wahre Lehre haben, die gleiche die codiert zwischen den Zeilen der Bücher der andern 3 Religionen geschrieben ist und bis zum heutigen Zeitpunkt hat es noch nie Kriege und Gemetzel gegeben wo eine von diesen spirituellen Kulten der Ursprung gewesen ist.

    Aber, last uns träumen, es wird doch wohl am Ende nur ein Traum bleiben.

  59. „Ei wie gut, daß niemand weiß, daß mein Stielchen Rumpel heißt.“

    Ein ganz böser Finger — dieser Rumpel Idriz. Armes Penzberg.

  60. #35 Voice of Reason (12. Jun 2010 20:09)

    Vertrauen ist grundsätzllich das wirtschaftlich erfolgreichere Modell als List. Das ist ein Zentraler Faktor bei uns. Natürlich geht’s schief, wenn man dann auf List stösst. Es wird eben teurer. Leider.

    Allerdings ist soggar der Europäer lernfähig. 🙂

  61. Byzanz, Deine Interviews sind echt gut gemacht und bringen die Leute doch in erhebliche Erklärungsnot…Spitze, immer weiter so. Der Michel soll mal anfangen zu denken und nicht nur zu Nicken.

  62. Imane sind erst einmal grundsätzlich als pädophil veranlagt anzusehen, denn diese Befürworten „Ehen“ zwischen Kindern (unter 16 Jahren ab 9 Jahren) und Erwachsenen (über 18)….

    Oder gibts dazu jetzt ein Gegenargument ?

    Außerdem sind alle Imane potentielle Gewalttäter wegen der Verwendung des Korans als „Leitfaden“ für alles.

  63. Gut, daß wir mit Byzanz wenigstens ein gutes Fernsehteam haben.

    Wir bräuchten noch viel mehr davon, am besten einen ganzen Sender – vielleicht ja in der Schweiz.

    Das ist die Keimzelle, aus dem die Rettung Europas hervorgehen kann.

  64. Herzlichen Dank für die interessante Dokumentation!

    Peter Scholl-Latour: „Der Muslim ist ein Meister im Verschleiern seiner wahren Absichten.“ (Taqiyya

  65. die Moslems machen nur das richtige nach dem Koran— das schlimmste sind ihre dummen oder absichtlichen Helfer hier– Pfaffen etc..vom Staat bezahlt und Extreme unterstützen, die unsere Verfassung aushölen und dann noch zur Duldung aufrufen, wenn unsere Töchter und Enkelinnen in der Burka rumrennen müssen…Jesus sagte:…wenn man dich auf die linke Wange schlägt, halte auch die Recht hin, aber wenn er dann nicht aufhört, breche ihm den Arm..“

  66. Ob das eine Form von Stolz ist, wenn die Lügen hochgespült werden und die Leute tun so als ob die Lügen in friedlicher Absicht kommen ?

  67. Ob der evangelische „Pastor“ all diese seine Worte heruvorströmen liess und wußte, das Jescha im Koran die Gottsohnschaft bestritten worden ist ?

    Ob der „Pastor“ all seinen Wortflüsse sprach wissend, dass im Koran die Wiederauferstehung des Herrn Christo indirekt negiert wurde ?

    Ob einer der im Koran „Gottesbezüge“ zu erkennen meint die Lügen des Matthäusevangeliums als die Lehre von der Abwendung zu Gott durchschauen können will —- oder sich wie bisher von seinen selbstsüchtigem Gieren weiterreißen lassen will ?

    ……die Höllenschlünde sind weit offen für ALLE die das Lügen suchen !

  68. also ich muss gestehn, dass ich die Moslems nicht gut finde!!! aber Sie werden mehr wie verteufelt! ja sie unterwandern uns! kriegen über 8 kinder pro Frau! und sind sowiso bald viel mehr wie wir dan sind wir die minderheit! da muss man was gegen machen! allerdings ist es nicht so das Sie unsere herschaft unterwandern! leute wir sind schon längst fremdbesetzt! aber nicht von den moslmes!!!
    http://www.hassprediger.ch
    sry für die werbung, aber dort lässt sich unter viel blödsin auch sehr informatives finden.

  69. Ich bin schockiert von dem Appeasement-Geschwätz der Penzberger!
    Wenn die Interviews (besten Dank dafür an die Kollegen) wirklich einen repräsentativen Querschnitt der öffentlichen Meinung vor Ort widergeben, haben Idriz und Taqiyya bereits ganze Arbeit geleistet. Die Opfer zeigen ein „Stockholm-Syndrom“ bevor es überhaupt losgeht. Für den Eroberer ist dies eine „gemahte Wiesn“.
    Ganz besonders enttäuschend, solche Antworten ausgerechnet in Bayern zu bekommen. Aber als Christ hält man ja gern die andere Backe hin.

  70. Aufklärungsarbeit ist höchstes Gebot. Diese Naivität der Menschen ist kaum zu überbieten.

  71. Macht weiter so PI, leider gibts viel zu viel Dumme, die so total gutgläubig sind – furchtbar!

  72. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie ein vor Stolz platzender Westerwelle nach den Koalitionsverhandlungen mit der CDU vor die Kameras trat und verkündete: (sinngemäß) „wir halten Wort, jetzt gibt es mehr Kindergeld und weitere Maßnahmen für kinderreiche Familien!“ Mir ist fast die Kaffeetasse aus der Hand gefallen. Die mit den meisten Kindern sind die Muslime und dahinter steht nicht Kinderliebe, sondern ein knallhartes, demographisches Konzept. Meiomei, Westerwelle…da krieg ich so richtig eine Wut, beim Ausverkauf Deutschlands!

  73. „Mit Hetze, Aufruhr und Gräuel schockt die Gruppe das Volk, das sollte im Bericht stehen. Wir dagegen sind nicht nur ein sozialer Verein, sondern unsere Tätigkeit umfasst auch den Dialog, die Integration und die Unterstützung des Friedens. Political Incorrect und die Pax Europa-Gruppe bespitzeln im Internet Seiten und schaffen dadurch Islamphobie“, behauptete Idriz. „Menschen, ob sie es wollen oder nicht, sind davon betroffen. Wer diese Internet-Seiten macht, müsste man wissen. Diese Namen sollten veröffentlicht werden.“

    Dann darf es dem Unterwerfungs-FriedensImam Idriz ja nicht schwerfallen, in seiner Friedensmoschee nur Korane zu lesen, in denen die Gewalt- und Hasssuren sowie die integrationsverbietenden Suren gestrichen und für ungültig erklärt werden.

Comments are closed.