Betroffenheitshysteriker erlebten gestern Abend bei der Überwachung der Ausstrahlung ihres Volksempfängers einen inneren Vorbeimarsch brauner Horden. Natürlich bei der Fußball-WM, die Mahnern wie dem grünen Blutgreis Christian Ströbele wegen der vielen beteiligten Deutschlandfahnen schon immer ein schlechtes Gefühl im Magen machte. Ausgerechnet ein Tor des polnischstämmigen Klose für Deutschland war Auslöser für den blitzkriegartigen Einmarsch des Nationalsozialismus in deutsche Wohnstuben.

Die Rheinische Post berichtet:

Das 2:0 gegen Australien ist ein Befreiungsschlag für den in letzter Zeit kriselnden Miroslav Klose. Für die ZDF-Moderatorin Katrin Müller-Hohenstein wird der Treffer ein verbales Eigentor.

In der Halbzeitanalyse des WM-Spiels Deutschland gegen Australien sagt Müller-Hohenstein wörtlich: „Das war für Miro Klose doch ein innerer Reichsparteitag, jetzt mal ganz im Ernst. Dass er heute hier trifft.“

In Internetforen schlagen schon kurz nach der Bemerkung die Wellen der Empörung hoch. Unter dem Suchbegriff #reichsparteitag etwa wird der Vergleich von Kloses Gefühlsleben mit den Propganda-Veranstaltungen von Adolf Hitler bei Twitter ausführlich kommentiert.

Die Boulevardzeitung „B.Z.“ etwa sieht bereits Müller-Hohensteins Karriereende dämmern und titelt „Nazi-Spruch – ZDF-Skandal! Müller-Hohenstein vor Aus?“.

Etwas mehr nützliche Information erlaubt Der Westen seinen Lesern:

Nach den ersten, teils wütenden Reaktionen von Zuschauern und im Internet sah sich das ZDF zu einer schnellen Rückruder-Reaktion genötigt: Man bedauere. ZDF-Sportchef Dieter Gruschwitz twitterte: „Wir haben mit Katrin Müller-Hohenstein gesprochen, sie bedauert die Formulierung.“ So etwas werde „nicht wieder vorkommen“.

Dabei entspringt das Wort vom „inneren Reichsparteitag“ nicht rechter Terminologie und ist auch kein Ausdruck rechter Gesinnung, sondern entstand schon vor Jahrzehnten als Sponti-Spruch. Wie der „innere Vorbeimarsch“ ist eine versuchte ironische Distanzierung von der Nazi-Zeit. Die 44-jährige Hohenstein könnte es schon als Schülerin gehört haben. Vielleicht könnte sie aber auch einmal gehört haben, dass ein Reichsparteitag im Fernsehen nichts zu suchen hat. So weit ist es in Deutschland nämlich noch lange nicht.

Naja. Hoffen wir das Beste. Zum Glück sind da ja noch die vielen Türken in Deutschland, die der Bitte der Linken, sie nicht mit solchen Deutschen wie Frau Müller-Hohenstein allein zu lassen, gerne entsprochen haben. Und da die sich zur Zeit nicht für Fußball interessieren, feiern sie ihren eigenen Hamas-Parteitag im Internet, wo sie offen von der Vollendung des Holocaust schwärmen. Das ist allerdings nur ein Missverständnis, an dem die Juden Schuld sind, und nicht zu vergleichen mit dem öffentlichen Aussprechen schmutziger Wörter wie Autobahn.

Hoch im Kurs stehen übrigens in deutschen Bildredaktionen zur Zeit Fotos, die Katrin Müller-Hohenstein im Dirndl (Foto oben) oder anderer verdächtiger Kleidung oder Begleitung zeigen. Sollten Sie zufällig etwas passendes im Album haben, ist jetzt der richtige Zeitpunkt zum Verkaufen!

(Spürnase: Hausener Bub)

image_pdfimage_print

 

197 KOMMENTARE

  1. Ich tauschen meine Seppl-Hose gegen ein Brasilien-T-Shirt und mach mich dann auf in die Fußgängerzone… 🙂

  2. OT
    Israel übt Ernstfall
    [url]http://www.tagesschau.de/ausland/videoblogschneider134.html[/url]
    Ich finde die Nebenbemerkung interessant, daß Experten einen breiten Angriff auf die Zivilgeselschaft erwarteten.

  3. für die australier waren die deutschen tore innerlich linke bundesparteitage. 🙂

    ich habe aber nichts gegen die australier, sie haben fair gespielt und mit würde verloren.

  4. Sowas sehen die Gedankenpolizisten überhaupt nicht gerne. Das der Zusammenhang völlig harmlos ist, das ist ihnen egal. Es hat jemand etwas -inoffiziell- verbotenes gesagt und da ist der Zusammenhang auch egal. Die Frau wird wahrscheinlich so lang „kritisiert“ bis sie nicht mehr im Fernsehen auftreten darf. Es steht tatsächlich schlimm um die Freiheit.

  5. Die 68’er Blutgreise und ihre Bionade-Empörungsfraktionen sowie der Antifa-Bodensturm drehen völlig am Rad.

    Wenn die wüßten, daß Bundestrainer Joachim Löw gegenüber der britischen Zeitung „The Sun“ erklärt hat „wir werden unsere Gegner ERNIEDRIGEN“ (engl. ‚to humiliate‘- aber sie wissen es noch nicht…

    http://www.thesun.co.uk/sol/homepage/sport/football/worldcup2010/3010033/Germany-will-embarrass-their-World-Cup-rivals.html

    Löw plans for Germ Warfare

    JOACHIM LOW wants Germany to humiliate their World Cup rivals – starting with Australia tomorrow.

    Coach Low’s men are favourites to top the group while the Socceroos are deemed the underdogs.

    And he said: „We want to be able to embarrass opponents with our playing skills.

    Jetzt wo Löw die Kriegsführung (engl. ‚Warfare‘) ausgerufen hat, muß er sofort zurücktreten und Hartz IV als Ersatz für die Todesstrafe beantragen.

    Übrigens wurde der Artikel in der WELT von einem Herrn STÜRMER „bereitgestellt“. Das geht ja gar nicht…

  6. „Innerer Reichsparteitag“ – sorry, noch nie gehört.

    Wer solch einen Mist von sich gibt, bei dem
    muß man sich doch wirklich fragen, was sonst noch in seinem Kopf herumspukt.

  7. Der eigentliche Witz an der Sache ist ja, dass es die Formulierung „seinen inneren Reichsparteitag erleben“ als ironische Beschreibung für „vor Freude überschnappen“ schon im Dritten Reich gab und da wegen Nazi-Verarscherei VERBOTEN WAR.

    Das konnten unsere Empörungs-Praktikaten vom SPIEGEL aber natürlich nicht wissen.

    Dass es sich bei Müller-Hohenstein um eine verhinderte Kommandeuse von Buchenwald handelt, war aber für unsere LRG-Blockwarte schon lange eine abgemachte Sache, hat sie doch die afrikanische Tradition, Elefantenfürze auf chinesischen Plastikposaunen nachzuahmen, schlicht als „Krach“ bezeichnet. Böse Müller-Hohenstein.

  8. So ist das, wenn Journalisten keine Ahnung von deutschem Kulurgut, in diesem Fall von Redewendungen haben. „Innerer Reichsparteitag“ hat nur sehr indirekt was mit dem Reichsparteitag zu tun, sondern bedeutet: ein Gefühl tiefster Befriedigung – und das traf ja wohl auf Klose zu. Ich gebe zu, dass diese Redewendung nicht gerade häufig gebraucht wird, aber wenn sich Journalisten dieses Unwort aus dem Zusammenhang reißen und sich daran hochziehen, dann ist das ein genauso peinliches Eigentor, wie der Patzer des englischen Torwarts. (Link),

  9. Sind denn alle nur noch geisteskrank??Ernsthaft, ich bin mittlerweile der felsenfesten Überzeugung, dass dieses Land, dieses Volk nicht mehr zu retten ist, diese ganze Scheiße, die hier gerade um uns herum passiert, ist wohl wirklich nur ein Symptom eines tiefsitzenden psychischen Totalschadens. Es würde wirklich alles Sinn machen, wenn man diese Erklärung akzeptieren würde: Multikulti, Staatsverschuldung, Gendering, DSDS und vieles mehr…

  10. Die Angreifer im Fußball werden übrigens „STÜRMER“ genannt. Das geht mal gar nicht!

  11. Tja. K(r)ampf gegen Rechts eben mal wieder, oder wie ich eben gesagt habe: Es „kernert“ mal wieder.

    Das Ganze gilt nun wieder als rechte Straftat, da Katrin Müller Hohenstein prominent ist gilt das quasi als noch schlimmer, also erhöhen wir die Anzahl rechter Straftaten eben mal um 1000.

    Schlussfolgerung: Mehr Geld im Kampf gegen Rechts, aber pronto!
    Terroropa Ströbele wird sich wieder freuen.

    Haben wir eigentlich keine anderen Probleme in diesem sch*ß Land?!?!!

  12. Es muß aber auch erwähnt werden, daß nahezu alle Lesermeinungen von „RP-online“ unseren selbsternannten LRG-Tugendwächtern paranoide Schizophrenie, verbunden mit einem erheblichen Quantum Größenwahn, diagnostizieren…

  13. Die Linke Presse sollte lieber ein Auge auf ihre Linken Horden schmeißen und darüber genau so empört berichten.

    Das was Frau Katrin Müller-Hohenstein gesagt hat, war ein Ausrutscher, der verzeihlich ist.

    So etwas kann im Eifer einer TV Übertragung passieren.

    Das ist aber lange nicht die Dimension, die unserem Land diese Linken Chaoten und deren Unterstützer und Linken Medien anrichten.

    Das sind die Wirklich Gefährlichen in unserem Land.

  14. # 5

    Die SUN spricht von „humiliate“ = „erniedrigen, demütigen“, wohingegen das korrekte Zitat lautet: „embarrass“ = in Verlegenheit bringen, verwirren“.

    Heiligerphilologenstrohsack !

  15. Politicall Correctness in Reinkultur!

    Die Gutmenschen-Sprach-Polizei hat wieder mal zugeschlagen. Ob Südländer oder Negerkuss diese abgehobenen Spinner wollen uns vorschreiben wie mir zu sprechen haben.

    Schon im Buch 1984 von George Orwell liest man, dass wer die Sprache der Menschen beherrscht auch die Gedanken von Menschen beherrschen kann.

    Und nichts anderes ist die Politicall Correctness.

    Eine Gedankenpolizei!

    Und die Gutmenschen kann man am besten ärgern wenn man das Spiel nicht mehr mitmacht.

    So bezeichne ich eine Südländer immer als Türken und Weihnachten als Weihnachten und nicht als Jahresendfeier.

  16. reichsparteitag!reichsparteitag!!reichsparteitag!!!reichsparteitag!!!!reichsparteitag!!!!!reichsparteitag!!!!!!-und nun???wenns jemanden nicht passt,kann er sich bei mir melden.

  17. #13 BarbarismReturns (14. Jun 2010 14:07)

    Die Angreifer im Fußball werden übrigens “STÜRMER” genannt. Das geht mal gar nicht!

    Der war gut!

    Was wohl die Gutmenschen-Spinner von der Politicall Correctness dazu sagen?

    Die mastrobieren sich verbal einen runter!

    Wetten?

  18. #15 Hammelpilaw

    Da noch mal ein paar !!!! dahinter.

    Die Kommentare sollte sich PI sichern. Angefangen davon, dass dieser Spruch schon damals eine Witz gegen die Nazis war bis zu dem Statement, dass diejenigen die über so etwas aufschreien, den braunen Sumpf selbst an den Füssen haben. Freud nannte das Reflektionsprinzip, glaube ich.

  19. Ja, solche Sachen sind wirklich wichtig. Gut, daß sich genügend Leute um derlei Witzeleien kümmern.
    Ich persönlich wandle in der Firma solche Titel wie „Abteilungsleiter“, „Bereichsleiter“ etc. ab in z. B. „Reichsleiter Vertrieb“ oder „Gauleiter“ Qualitätssicherung und ähnlichen Unsinn, wenn die Firmenhierarchie angesprochen wird. Besonders gefällt mir dabei immer „Lagerleiter“ statt „Logistikleiter“. Boah ey! Und ich wurde noch von niemendem ans Messer geliefert! Bisher fanden’s die meisten nur (mehr oder weniger) lustig.
    Aber jetzt wieder’n knallhartes OT:
    Endlich! Entwicklungshilfe zeigt erste Erfolge! In Albanien mehren sich die Belege für planvolle Anwendungen der Naturwissenschaften:
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,700553,00.html

  20. Außerdem:

    Linke Schmierer und deren Presse,
    Frau Katrin Müller-Hohenstein ist eine tolle Frau!

    Sucht Ihr Schmierer das Nächste Medien Opfer nach Frau Eva Herman?

  21. #8 Politischer Beobachter (14. Jun 2010 14:00)

    Mir ist das sehr geläufig, da meine Mutter diese Redewendung häufig gebraucht – und wenn die eine Nazibraut sein sollte, dann gibt es wohl keine Nicht-Nazis mehr in diesem Land.
    Der Terz ist mal wieder total lächerlich!
    Naja, Paula erklärt ja alles recht gut!

  22. Ich habe schon lange keinen inneren Reischsparteitag erlebt, da beneide ich Klose doch glatt.

    Ehm nochwas, besorgt euch mal den neuen Spiegel, Seite 147 ist ein sehr interessanter Bericht:

    „Chip in der Unterhose: Im Propagandakrieg um die Gaza-Hilfsflotte veröffentlichte ausgerechnet
    die türkische Zeitung „Hürriyet“ die spektakulärsten Bilder.“

  23. Der Spiegel berichtet heute, was PI schon vor vielen Tagen tat!!!

    …Für die politische Führung in Jerusalem sind Neishs Bilder allerdings der endgültige Beweis,
    dass die Gruppe auf der „Mavi Marmara“ ihre Soldaten „lynchen“ wollte. Entsprechend empört
    reagierte sie, als bekannt wurde, dass die Nachrichtenagentur Reuters die Fotos zurechtgeschnitten hatte, bevor sie sie an ihre Kunden in aller Welt weitergab. Auf einem der
    Bilder, das einen am Boden liegenden israelischen Soldaten zeigt, schnitt Reuters die Hand eines Pro-Gaza-Aktivisten ab, der ein Messer hält; auf einem anderen fehlte eine Blutlache…

  24. #16
    Stimmt genau!
    In Berlin zünden „antikapitalistische Aktivisten“ eine Rohrbombe, die mehrere Menschen zum Teil schwer verletzt.

    Schnell wird mit der gut geölten Empörungsmaschinerie abgelenkt!

  25. Der Spruch ist uralt, niemand denkt sich was dabei. Aber die Scheißer heucheln Empörung. Heute ist man pausenlos empört und dauerbeleidigt. Aber wenn in Berlin eine Splitterbombe gegen Polizisten geworfen wird, dann schweigt das mediale Gesocks ganz unempört.

  26. #19 Apsera

    „Die mastrobieren sich verbal einen runter!“

    Meinst du vielleicht „maströbelieren“? 🙂

  27. Ich meine, sie hat während sie es aussprach sogar mit ihren Augenliedern „Heil Hitler“ und „Großdeutschland“ im Morsealphabet gezwinkert.

  28. Es geht primär um die Waffe NS-Keule. Da darf man nichts durchlassen. Das wäre der Anfang der Stumpfheit dieser grünen und linksdrallig geschnitzten Allmachtswaffe. Nein, nein, da gilt es nichts durchzulassen. Ausser man ist irgendwo und irgendwie im Club (siehe Güni Grass), da darf man das natürlich schon.

  29. #12 Krefelder (14. Jun 2010 14:06)
    Sind denn alle nur noch geisteskrank??Ernsthaft, ich bin mittlerweile der felsenfesten Überzeugung, dass dieses Land, dieses Volk nicht mehr zu retten ist, diese ganze Scheiße, die hier gerade um uns herum passiert, ist wohl wirklich nur ein Symptom eines tiefsitzenden psychischen Totalschadens. Es würde wirklich alles Sinn machen, wenn man diese Erklärung akzeptieren würde: Multikulti, Staatsverschuldung, Gendering, DSDS und vieles mehr…

    Wie recht Du hast, Krefelder.

    #1 StephanieM (14. Jun 2010 13:50)
    http://newstime.co.nz/hans-gert-poettering-cdu-says-islam-and-terrorism-should-not-be-equated.html
    Verräter Pöttering (CDU) lügt knallhart um ein Europäischen Islam zu “installieren”

    Pöttering ist der Volksverdummer dem ich seine Sprüche am wenigsten verzeihen kann.

    Für mich ist er ein geistiger Melmpüper.

  30. #7 Bundeshorst (14. Jun 2010 14:00)

    Ganz zufällig wird übrigens heute Frau Hermann fertiggemacht, damit den Deutschen beim Fähnchenschnweken der Kloß im Hals stecken bleibt:

    Die öffentliche Demontage von Eva Herman geht in die nächste Runde, vor Gericht wurde ihr Recht gegeben, da musste etwas Anderes zum Kompromittieren gefunden werden, da kommt nun die Steuerfahndung daher um Frau Herman nun auch noch finanziell zu ruinieren.

    Die Message soll klar sein: Wer gegen den Mainstream schwimmt, der wird gejenningert!

  31. #7 Bundeshorst (14. Jun 2010 14:00)

    Ganz zufällig wird übrigens heute Frau Hermann fertiggemacht, damit den Deutschen beim Fähnchenschnweken der Kloß im Hals stecken bleibt:

    Die öffentliche Demontage von Eva Herman geht in die nächste Runde, vor Gericht wurde ihr Recht gegeben, da musste etwas Anderes zum Kompromittieren gefunden werden, da kommt nun die Steuerfahndung daher um Frau Herman nun auch noch finanziell zu ruinieren.

    Die Message soll klar sein: Wer gegen den Mainstream schwimmt, der wird gejenningert!

  32. Kathrin, es gibt da so Momente wo man sich überlegt wie man weitermacht. Und die hab ich mir gemacht und ich habe mir überlegt das ich jetzt mit meinen drei Gästen weitermache. Und das ich dich Kathrin jetzt verabschiede. Vielen Dank Kathrin.

  33. #8 Politischer Beobachter (14. Jun 2010 14:00)

    “Innerer Reichsparteitag” – sorry, noch nie gehört.

    Wer solch einen Mist von sich gibt, bei dem
    muß man sich doch wirklich fragen, was sonst noch in seinem Kopf herumspukt.

    Politischer Beobachter, ein Linker, der nicht weiß, dass dieser Satz von den Spontis stammt? Ich glaub‘ es nicht!

  34. Hier startetdas, was Broder als Sündenstolz bezeichnet hat.

    In diesem Land darf man bald nichts mehr sagen, es sei denn, man ist Migrant.

  35. Ganz grosses Kino, gestern wieder. Neben diesem Lapsus von Müller-Hohenstein, der nun erneut den primitiven Gutmenschenmob auf den Plan ruft, waren auch Bela Rethys Kommentare allererste Sahne. So geriet er minutenlang ins Schwärmen, über Mesut Özil, der „endlich Spielkultur“ ins deutsche Spiel brächte (als ob es nie deutsche Spielmacher gegeben hätte) und der durch seine südländische Art zu spielen, dem deustschen Team endlich soetwas wie internationale Klasse verleihen würde.
    ZDF halt. Dafür überging man galant, dass Özil und Khedira als einzige die Nationalhymne nicht mitsangen und so ihre Verachtung für den deutschen Staat ausdrückten.

    Der innere Reichsparteitag im Fall Klose ist aber natürlich ganz besonders lustig, da Klose meines Wissens dazu auch noch aus Gleiwitz stammt.

  36. GenderInnenfaschismus!

    Wollt Ihr die totale Quote?

    http://www.gruene-bundestag.de/cms/presse/dok/343/343916.gruene_fuer_verbindliche_frauenquote_in.html

    14. Juni 2010
    Grüne für verbindliche Frauenquote in Führungspositionen

    Zur Ankündigung einer Frauenquote für die Besetzung von Führungspositionen in Unternehmen erklärt Kerstin Andreae, Sprecherin für Wirtschaftspolitik und Monika Lazar, Sprecherin für Frauenpolitik:

    Wir brauchen mehr FrauInnen auf den Chefsesseln. Eine verbindliche FrauInnenquote ist dafür der richtige Ansatz. Wir unterstützen grundsätzlich den Vorschlag der Familienministerin Kristina Schröder, nach dem Unternehmen künftig verbindliche Ziele für den FrauInnenenanteil in ihren Führungspositionen festlegen sollen. Für ein Umdenken in der Wirtschaft werden aber 20 Prozent Frauenanteil in den Führungspositionen, welche Schröder als Ziel vorschweben, bei weitem nicht ausreichen.

    In den Führungsetagen deutscher Unternehmen sind weibliche Gesichter immer noch Mangelware. Damit bleiben die fachlichen Fähigkeiten und Kreativität vieler gut ausgebildeter Frauen ungenutzt. Die Einschätzung von Kristina Schröder, es gebe in der Wirtschaft eine stetige Verbesserung, ist falsch. In den meisten Bereichen stagniert der Frauenanteil.Andere Länder sind hier viel weiter. Eine verbindliche Quote würde den Aufholprozess hierzulande beschleunigen und für die Unternehmen planbar machen. Daher fordern wir eine verbindliche Frauenquote von mindestens 40 Prozent in deutschen Aufsichtsräten bis 2017.

    Damit Chefsessel für Frauen wirklich interessant werden, müssen sich aber auch Strukturen ändern. Das beginnt mit besseren Betreuungsplätzen für Kinder, mit einer modernen Familienbesteuerung und mit besseren Ausbildungs- und Aufstiegschancen für Frauen jenseits der klassischen Rollenbilder. Hier hat Schwarz-Gelb nichts zu bieten.

  37. Was lese ich da, Ströbele gefallen die vielen Fahnen nicht? Deutsche Fahnen in Deutschland?

    Wenn es dem Politgreis Stöbele hier nicht gefällt, dann soll er doch abhauen. Keiner wird ihn vermissen.

  38. #8 Politischer Beobachter (14. Jun 2010 14:00)
    den Spruch gibt es schon lange, gebräuchlich allerdings nur noch (selten) bei der älteren Generation (so 55 +).
    Verstanden wird er dementsprechend auch nicht mehr richtig (s. Reaktion auf Müller-Hohenstein).
    Was mich nur wundert: Dass Kathrin Müller-H. solche Sprüche drauf hat….. Vermutlich hat sie den in ihrer Umgebung mal aufgeschnappt un in ihren passiven Wortschatz übernommen, der dann mal dummerweise „aktiviert“ wurde.

  39. Dieses hysterische Getue der Einheitsmedien kann man nur noch mit pathologischen Begriffen wie Neurose o.ä. beschreiben.

  40. Vermutlich wird man Sie kündigen wie Eva Hermann und danach zu den „umstrittenen Aussager“ in eine illustre Quasselrunde zu Lanz einladen,weitere Gäste C.Roth,Kretin und Gisy.Untertitel der Sendung „Die machen wir nun völlig fertig“.

  41. Die Katrin Müller-Hohenstein macht ihren Job hervorragend. Wie verquer muß man denken, daß man ihr wegen dieses Ausspruchs einen Strick drehen will. Welche Hosenbiesler doch manche post-nazizeitlichen Gutmenschen sind!

  42. #37 doktor (14. Jun 2010 14:32)

    Bela Rethy hat sich bei diesem politisch korrekten Satzkonstrukt dermaßen einen abgebrochen, dass unser ganzer Tisch lauthals darüber lachte, noch bevor er diesen Stolpersatz beendet hatte.

  43. @Doktor #37

    Genau das ist mir auch extrem negativ aufgefallen. Der war ja nur am schwärmen über seinen Özdil, Özil hier, Özil da, Bereicherung für den langweiligen Deutschen fussball blabla, bringt das spielerische ins Deutsche Team, und sowas bevorzugt, nachdem Schweinsteiger die krassesten Kombinationen ablegt (war mit Müller m.m. einer der besten gestern). Und klar, Schweinsteiger das ist nur sturer Arbeitsfussball, aber Özdil muss nur einmal für drei Sekunden am Ball bleiben und dieser Komische Moderator kriegt sich nicht mehr ein. Habe überlegt, ob der Typ dafür irgendeine bonuszahlung bekommt, aber vieleicht wird man auch einfach so, wenn man einen gutbezahlten Job im auge des politischh-korrekten Hurricans innehat. Er fühlt sich einfach geil so als Multikulti-Gutmensch. Extrem nervig der Typ.

  44. Als Nürnberger kann ich nur den Kopf schütteln dass is hier ein feststehender Begriff hat mit den nazis nix zu tun. Wir sagen auch die Sachen liegen ja schon ewig rum und wir: Das zeug is wohl vom letzten Reichsparteitag. Dieser Arschlöcher sollen die Frau in Ruhe lassen, sollen sich um ihr kommunistengelabber kümmern denn das is ja echt.

  45. All das gutmenschliche Gedöns wegen einem Spruch, den ich auch schon von Leuten gehört habe, die mit Nazis überhaupt nichts zu tun haben, zum Kotzen!! Ist Claudschi Rot(h)z schon am Hypervertilieren bis der Arzt kommt?

    Die Gutmenschpresse macht aus einer Mücke einen Elefanten oder wie man hier im Rheinland sagt „Aus einem Furz einen Donnerschlag.“
    !

  46. So ein Schwachsinn! Das ist ein ganz normaler Spruch, den sich sogar eher aus der linken Ecke kenne.

  47. Grade irgendwo gelesen:

    „Da werden Völker massakriert und Öl verpestet die Welt … aber ein Moderatorinnenspruch erhitzt die Gemüter.“

    😀

  48. Der Kreuzberger BLUTGREIS führt keine Blitzkriege. Er veranstaltet auch keine „Reichsparteitage“.

    Er entscheidet alles im Politbüro. Als aalglatter, außergwöhnlich gerissener Terrorhelfer hat er eine Jahrzehnte währende Strategie entwickelt, die darauf abzielt, Staat, Gesellschaft und Familie nachhaltig, Stück für Stück und ein für allemal zu vernichten.

    Im Sumpf des Multikulturalismus beabsichtigt er die Diktatur der Autonomen Terrorbanden und ihrer südländischen Söldnertrupps zu errichten.

    Schon jetzt marschieren seine Horden nahezu tagtäglich in unseren Metropolen grölend, prügelnd, brandschatzend und bombend auf. Menschenleben und die Werte einer freien, offenen Gesellschaft gelten ihm nichts. Er haßt und verachtet sie.

    Unter dem Motto „Gesicht zeigen“ zeigen der BLUTGREIS und seine Banden aus den unterschiedlichsten Milieus die Fratze des Menschenhasses, des Rassismus und des Nazismus sowie die gestreckte Faust hemmungsloser Gewalt.

    Die Ergreifung des BLUTGREIS gestaltet sich schwierig. Bravourös schlüpft er bereits seit den 60er Jahren im Schutze seiner Spießgesellen durch alle Maschen der Gesetze, indem er geschickt die gewährten Freiheiten nutzt, um die Diktatur der Unfreiheit zu errichten.

    Nur eine geduldige und langwierige Beobachtung und Verfolgung seiner Aktivitäten kann schlußendlich doch zum Erfolg führen.

    Die Ergreifung des BLUTGREIS und seine Übergabe an die Justiz sind für Demokraten eine durch das Grundgesetz beschriebene Aufgabe.

    Schützt und vollzieht das Grundgesetz !

  49. SÜNDENSTOLZ: Hier bekommen wir nun ein Paradebeispiel davon geliefert – dieses reflexhafte Schnappen nach allem was irgendwie braun sein könnte um von wem auch immer ein Bienchen ins moralische Hausaufgabenbuch zu kriegen.

    @#6 Bundeshorst

    wir werden unsere Gegner ERNIEDRIGEN

    Das hat Löw nie gesagt, die SUN ist so ein typisches englisches Stürmerblatt, die bei jeder Gelegenheit Nazi-Terminologie auf Deutsche anwenden. Im Kommentarbereich zum Artikel kriegen sie übrigens dankenswerterweise von den englisches Lesern kräftig dafür auf die Schmierfinger.

  50. Das die typische Empörungsmaschenerie gleich anlaufen wird, habe ich mir sofort gedacht, als ich im TV diese Bemerkung gehört habe.Es gibt nunmal Leute,die bei jeder noch so harmlosen Bemerkung mit wut-und hassverzerrtem Gesicht aus dem Fernsehsessel hüpfen,weil sie glauben,jemanden „ertappt“ zu haben,der auch gleich „venichtet“ werden muß,als wenn es nicht weitaus wichtigere Probleme in unserem Land gäbe, aber die sind ja tabu,egal wie heftig.Da „lyncht“ man lieber die eigenen Leute wegen solchem Nonsens.
    Aber das hat schon System.

  51. Früher gab es für touristische interessante Orte Fremdenführer.

    Da dies völlig Atobahn ist, heissen die heut Migrationsinformationsbroschüre

  52. „So ist das, wenn Journalisten keine Ahnung von deutschem Kulurgut, in diesem Fall von Redewendungen haben. “Innerer Reichsparteitag” hat nur sehr indirekt was mit dem Reichsparteitag zu tun, sondern bedeutet: ein Gefühl tiefster Befriedigung – und das traf ja wohl auf Klose zu. Ich gebe zu, dass diese Redewendung nicht gerade häufig gebraucht wird, aber wenn sich Journalisten dieses Unwort aus dem Zusammenhang reißen und sich daran hochziehen, dann ist das ein genauso peinliches Eigentor, wie der Patzer des englischen Torwarts.“

    Treffend formuliert!
    Ich füge noch hinzu: mein Gott ihr linken 68er-Spießer!! Werdet mal locker! Ihr seid es, die in idiologischer Verbissenheit die deutschen Untugenden bestätigt und vortführt!
    Der Spiegel ist einfach nur noch peinlich mit seiner idiologischen Scheuklappenmentalität.

  53. Herr Sarrazin hat Unrecht, wenn er glaubt das das das deutsche Volk durch Zuwanderung dümmer wird. Das permanennte Umdummen des deutschen Volkes geschieht viel intensiver durch die MSM.

  54. Haha, wie lustig! Ein innerer Grünen-Parteitag wäre Oppa Ströbele natürlich lieber (Nebenbei: Reichsparteitage hießen diese Veranstaltungen auch schon in Weimar, aber das wissen diese Bildungs-Bolschewisten wieder nicht). Ich gehe jetzt jedenfalls mit einem Türkenkoffer voller Negenküsse Zigeunerschnitzel kaufen ;-))

  55. Dies ist ein weiterer Versuch der Feinde der Freiheit, das deutsche Volk über seine Vergangenheit zu belügen.
    2006 war es Schwarz-Rot-Gold, unsere Trikolore, die 1919-33 und seit 1949 die Fahne des freien, demokratischen Deutschlands war und ist.
    2008 war es die erste Strophe des Deutschlandliedes, in der Hoffmann von Fallersleben den brennenden Wunsch vieler Deutscher nach einem Nationalstaat zum Ausdruck brachte (wie ihn andere Völker Europas längst hatten), die 2008 aber zur „Nazihymne“ degradiert wurde.
    Nun ist es also der Begriff „Reichsparteitag“. Dies ist ein Versuch, den ersten deutschen Demokratieversuch in den Schmutz zu ziehen. Denn in der Weimarer Republik gab es auch bei anderen Parteien Reichsparteitage, was nicht weiter verwunderlich ist, denn was heute „Bundes…“ heißt, begann damals mit „Reichs…“. Auch die KPD lud 1929 zum Reichsparteitag!

    Ekelhaft, insbesondere wenn man bedenkt, dass vielen Deutschen damit der Spaß an der WM vergeht!

  56. NegeRküsse natürlich. Ächz, die schon so oft angemahnte Editierfunktion wäre wirklich toll.

  57. #38 Eurabier

    Ich habe extra nachgeschaut: FrauInnen heißt es im Originaltext nicht. Aber zutrauen würde ich es denen allemal. Das Wort KinderInnen z.B. habe ich auch schon mal, völlig ernst gemeint, aus diesen Kreisen gehört 😉

    #40 johannwi

    Richtig, ich kannte den Ausdruck ebenfalls (wahrscheinlich noch aus meiner Gymnasiumszeit in den 70ern). Aber ich denke, sie hat den Begriff völlig bewusst, da im korrekten Bedeutungssinne verwendet (s. #10 KDL). Dass jemand die Frechheit besitzt, aus der feststehenden Redewendung ein Unwort zu separieren (fast hätte ich geschrieben zu selektieren 😉 ), hätte nicht mal ich vorher gedacht.

  58. Ach, hätte sie doch mal lieber von einem „Inneren Karneval der Kulturen“, einem „Inneren Christopher-Street-Day“ oder von einer „Inneren Gay-Pride-Parade“ gesprochen! Aber so…
    ZJD, übernehmen Sie! Diesmal kann man nicht so lange zögern (vorbereiten?) wie bei bei Frau Eva Braun-Herman, diesmal haben’s Millionen gehört und dutzende am nächsten Tag kommentiert!

  59. Unsere medialen und politischen „Eliten“ sind nur T R A S H, nichts anderes.

    Es sind kognitiv und moralische zurückgebliebene Subjekte aller erster Güte, die vor allen Dingen einen Tritt in ihren Hintern verdienen.

    Verschwult, feministisch durchgegendert und kommunistisch verblödet, so stellen sich „deutsche“ Führungseliten“ im Jahr 2010 dar.

    Haben die Deutschen und Deutschland nichts Besseres verdient?

  60. Sakrament nochmal:
    sogar der ADAC nennt seine Bereiche „Gaue“
    also ist das ADAC-gelb nur eine Tarnfarbe und die Organisation ist total braun…

    🙄 😆

  61. Leute der Kommentarbereich der RP ist ja ein Brüller!

    Autor: HansBeobachter / Datum: 14.06.10 12:00
    Hier einige Verbesserungen um künftig nicht verbal (nazimäßig) anzuecken:
    Hier einige Verbesserungen um künftig nicht verbal (nazimäßig) anzuecken:

    rechts
    = antilinks
    braun
    = erdfarben
    heil
    = unkaputt
    Kampfstiefel = Schnürstiefel
    Glatze
    = eigenhaararm
    Bomberjacke = Traditionsjacke
    Baseballschläger = Sportgerät aus Holz
    national = unitolerant
    sozial
    = hartzvier
    Hitler
    = österreichischer Einwanderer

    Bsp.:

    Einige Menschen in Deutschland verehren heute noch einen österreichischen Einwanderer.
    Damit man dies auch sieht, tragen diese eigenhaararmen Freunde des Sportgeräts aus Holz,
    Schnürstiefel und Traditionsjacken. Ihre antilinke Gesinnung wird auch gerne als erdfarben bezeichnet. Sie sind unitolerant in Verbindung mit hartzvier und rufen öfters „unkaputt österreichischer Einwanderer“.

  62. #70 Gottfried Gottfried (14. Jun 2010 15:08)

    Sakrament nochmal:
    sogar der ADAC nennt seine Bereiche “Gaue”
    also ist das ADAC-gelb nur eine Tarnfarbe und die Organisation ist total braun…

    🙄 😆

    Die braunen Engel 😉

  63. Vielleicht bringt ja mal irgendein Klugscheißer ein „Lexikon der verbrannten Begriffe“ heraus (oder ist der Titel selbst schon wieder Autobahn???).

    Ich kann mich daran erinnern, dass der „Kicker“ ’82 oder ’86 über den wuchtigen Hans-Peter Briegel schrieb „WENN DER DEUTSCHE PANZER ROLLT…“. Hat sich damals keine Sau drüber aufgeregt.

    Aber wie Broder schon sagte, „der deutsche Widerstand wird um so heftiger, je länger das dritte Reich zurückliegt.“

    Wenn da nicht Menschen fertiggemacht würden, wäre das alles sehr lustig.

  64. Stellt Euch mal vor die Claudia die
    akkustische Nervensäge hätte das Spiel kommentiert.
    Wir wären hinterher alle Vegetarier oder
    Grüne.

  65. http://www.youtube.com/watch?v=G37PjTJ9b00&feature=related

    Herr Stöbele bei Min.1:13″….Der dritte sagt ich soll in die Türkei auswandern,wass ich überhaupt nicht vorhabe,ICH KANN GAR KEIN TÜRKISCH…..“

    Was folgern wir daraus:Er selbst würde nur auswandern,wenn er türkisch könne.

    Herr Ströbele,wir hätten da mal eine Frage:Wieso wandern dann bei uns Türken ein,die überhaupt kein Deutsch können????

  66. Ja der politisch korrekte Neusprech sollte ein Lexikon der korrekten Worte rausbringen:
    Hier zwei der besten Vorschläge:

    unter >GM< z.B. MenschIn

  67. @ #74 John Nada

    *lol…

    ansonsten muß ich mir doch endlich mal ein Dirnderl zulegen 🙂

    *hallalie… Walküre eingeschnürt…

  68. Diese WM ist doch sowieso ein ganz braune Veranstaltung.
    -Nationalfahnen
    -Nationalmannschaft
    -Einmarsch der Spieler ins Stadion
    -Nationalhymne
    -Uniform Ok wird in diesem Fall Trikot genannt
    -Stürmer
    -Rechtsaussen
    -Schuss
    usw usw

    Ströbele krepiert bestimmt schon halb.

  69. Ebenfalls aus den RP Kommentaren

    Hoffentlich kommt jetzt keiner auf die Idee, einen unserer Spieler vielleicht auch noch als neuen Bomber der Nation zu feiern.
    Ist das Wort “Stuermer“ ueberhaupt noch politisch korrekt oder heissen die bei uns nur noch “Spitzen“?
    Hat unsere Nationalmannschaft ueberhaupt noch das Recht, Angriffsfussball zu spielen?
    Aus allen Rohren zu schiessen?
    Und das ja keiner eine Granate ins Tor haut, das wuerde wahrscheinlich politische Komplikaitonen nach sich ziehen.
    In Deutschland, natuerlich, sonst nirgendwo.
    Blutgraetschen klingen auch irgendwie suspekt, Kopfballtorpedo sowieso, Strafraum nach illegalen Foltermethoden.
    Warum koennen wir eigentlich nicht einfach mal nicht immer alles hinterfragen und uns nur an etwas erfreuen, was eigentlich keinen anderen Sinn hat, als eben den Menschen Freude zu machen…..

    Was die Medien machen, kotzt in diesem Land inzwischen wirklich ALLE an.

  70. Wenn die Zuschauer, die sich über so eine Äußerung aufregen, keine anderen Sorgen haben……….
    Vielleicht ist dieser „Eklat“ auch gewollt:
    Man kann so schön -von Politikern verzapften Dreck- ablenken und vielleicht in dieser „aufregenden“ Zeit neue Gesetze schaffen. Ehe der blöde Bürger dieses mitbekommt, sind diese schon in trockenen Tüchern (alles schon dagewesen!!).

  71. ethnische Auseinandersetzung in Essen
    Sowas könnte man auch Vorboten des Bürgerkrieges nennen.

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/Attacken-auf-Autokorso-der-Fussballfans-id3108484.html

    Essen. Libanesische Jugendliche haben in der Nacht zum Montag einen Fußballfan-Autokorso am Berliner Platz angegriffen. Die Polizei kündigt ein „entschiedenes Einschreiten“ bei einer Wiederholung an.

    In Krefeld hat’s auch gescheppert. Artikel allerdings ohne nähere Angaben zu den Beteiligten.

    http://www.rp-online.de/niederrheinsued/krefeld/nachrichten/Fahrer-faehrt-bei-Autocorso-in-Menschenmenge_aid_869049.html

  72. Seit langem frage ich mich, was die Bezeichnung „Blutgreis“ bedeutet. Ich finde das Wort im Zusammenhang mit Ströbele bei Google zwar mehr als tausend mal, aber keinerlei Erklärung.

    PI: Das bezieht sich auf die Unterstützung einer terroristischen Vereinigung, für die Ströbele rechtskräftig verurteilt wurde. Durch diese Straftat wurde möglicherweise der Fortbestand oder die Reorganisation der Bader-Meinhof-Bande begünstigt, was zur Ernmordung vieler weiterer unschuldiger Menschen geführt hat. Auch heute noch taucht Ströbele gerne bei Antifa-Demos auf, wo es kurz danach oft zu gewalttätigen Ausschreitungen kommt.

  73. Freut mich. Trifft den GEZ Schergensender genau richtig, er urteilt ja auch sehr gerne in diesem Maße.

  74. Netzer und Delling unterhalten sich gerade im WM Studio über das gestrige Spiel unserer Truppe.
    Da sagt Delling doch gerade tatsächlich in einem Satz;
    Jubel an allen FRONTEN!!!
    Ich war selbstverständlich zutiefst entsetzt und betroffen über den zunehmenden Militarismus bei den Deutschen Sportjournalisten.
    Es muss sofort eine ARD interne Untersuchungskommission gebildet werden um diese Vorfälle aufzuklären.

  75. #85 bewohner des Höllenfeuers
    Wenn dieser Blutgreis wenigstens mal bluten würde!!!

  76. In jedem Land mit gesundem Nationalbewusstsein hätte eine ähnliche ausgerutschte Äußerung allenfalls für eine Randnotiz gereicht und wäre damit erledigt gewesen. Doch in Deutschland hat die sogenannte „Vergangenheitsbewältigung“ mit ihrem Schuldkult nicht zu einer Bewältigung, sondern zu einer Pathologisierung der Geschichte geführt – mit unübersehbaren Auswirkungen auf die politische Diskussion. Insofern ist es auch keine Überraschung, dass dauerbetroffene Gutmenschen auf Kosten einer Moderatorin ein Missgeschick ausnutzen, um sich wohlfeil als gute „Antifaschisten“ und Retter vor einem „Vierten Reich“ aufzuspielen. Zur Diskussion sowohl aktueller als auch kommender Probleme wie dem tagtäglichen Abtreibungsmassenmord, dem nicht mehr finanzierbaren „Sozialstaat“, der demografischen Katastrophe, dem Werteverfall sowie der schleichenden Islamisierung sind diese Leute in ihrer ideologischen Verblendung gar nicht in der Lage. Der Wahnsinn ist epidemisch. Deutschland hat fertig.

  77. #20 Platow

    …dass dieser Spruch schon damals eine Witz gegen die Nazis war </blockquote
    Analog dazu wie die in in den vergangenen Jahrzehnten von den linken Vollidioten oft durchgeführten Mahnwachen. Das war ursprünglich auch eine Erfindung der Nazis. Egal, was die Linken machen, es ist automatisch gut!

  78. #91 Columbin
    Pathologisierung der Geschichte…
    Sehr schön und treffend formuliert.
    Wer mahnt der ist auch wichtig 🙁

  79. Ich fürchte, falls die Mannschaft erfolgreich sein soll, dass manche Politikern dieses als Erfolg der Bereicherung instrumentalisieren werden. Das ist schon so gelaufen in meinen Herkunftsland (Frankreich), und die Hirn-Wäscherei ist damals den ganzen Medien und Politikern ziemlich gut gelungen.

    Da letztens die französische Mannschaft eher Monochrom wurde, finden jetzt manche Journalisten einen Ersatz mit Özil und Co. Ein Beispiel, auf eine Sport (!) Seite:

    „Allemagne: le triomphe du football métissé…“ ( http://blogteam.sport24.com/bruno_roger-petit/2010/06/allemagne-le-triomphe-du-football-metisse.html )

    Man könnte vielleicht den Titel so übersetzen „Deutschland: der Triumph des Mischlings-Fußballs (aka Bereicherung (TM))“

    Im groß und ganz, um es zusammenzufassen, wir können nur froh sein das endlich die Deutschen nicht mehr so rassistisch umgehen mit ihrem Mannschaft. Gestern Abend hat uns eindeutig gezeigt, wie es „Mischlinge“ ins Spiel zu bringen wirkt.

    Natürlich sagt schreibt der Journalist es nicht so krass wie ich es hier darstelle, aber die Hintergrund Gedanken sind genau die. Komischerweise müssen diese Leute, die sich immer laut gegen Rassismus äußern, immer nur an den Kulturellen/Ethnischen Differenzen als erste Maßstab orientieren.

    Ich finde dieser Ruf in Frankreich sich immer mehr zu mischen, aus reiner Ideologische Gründe, sehr gefährlich. Vielleicht würde es übertrieben zu sagen das diese Ideologie teilt die selbe Wurzeln wie Politik die zu ethnische Säuberung geführt haben, aber irgendwie kann ich mir diese Interpretierung von der Kopf nicht weg schlagen. Könnten Christian Wulff und seine “buntere Republik” leider meine Befürchtungen begründen? Es wäre besser wenn wir uns einfach aufs Sport freuen könnten, aber manche Leute könnten das auch hier in Deutschland verderben.

  80. Jetzt ist’s richtig:
    #20 Platow

    …dass dieser Spruch schon damals eine Witz gegen die Nazis war

    Analog dazu wie die in in den vergangenen Jahrzehnten von den linken Vollidioten oft durchgeführten Mahnwachen. Das war ursprünglich auch eine Erfindung der Nazis. Egal, was die Linken machen, es ist automatisch gut!

  81. Je länger Adolf und seine Horden in der Kiste liegen, umso mutiger werden jene, die gegen sie sind.

  82. Trotzdem signifikant, dass IMMER nur dann öffentlichkeitswirksam reagiert wird wenn sich solche Vollidioten der linken Gutemnschcoleur über alle Maßen empört zeigen. Werden weitaus skandalösere Äußerungen von der anderen Seite getätigt oder deutsche Fahnen bepinkelt und verunglimpft bleibt die erhoffte Reaktion aus, aber das ist ja bezeichnend für eine vo Volksverrätern geführte und indoktrinierte Nation.
    Ich bin dafür weiterhin die Begriffe
    -REICHStag
    -REICHensteuer
    etc. unverzüglich abzuschaffen.
    Aber man merkt, wie immer unter den „-Sozialisten“, egal ob im 3.Reich, bei der SED oder den Diktatoren der political correctness muß man aufpassen, ob man mit seinen Äußerungen nicht das Regime verärgert.
    Aber ein reinigendes Gewitter in Bälde steht bevor.

  83. Na, jetzt ist Polen aber offen. 😆 😆 😆

    Lächerliche Paranoia, bei jedem unbedachten Spruch gleich das Vierte Reich in Auferstehung zu sehen.

    Die Paranoiden sollten sinnvollerweise sofort das Luftatmen einstellen, Hitler und seine Schergen haben ja auch…..

  84. die gleichen schmierfinken mucken nicht auf, wenn asiaten und ihre gesinnungsmörder im namen allah die zerschlagung israels fordern.

    dazu schweigen die linken bilderblatt-autoren.

  85. Steigerung

    Hier noch einer zum Lachen – und Ägern der anderen; eine Steigerung des inkriminierten RPTs, die wir in jungen Jahren im Freundeskreis gelegentlich gebrauchten:

    „ein faschistisches Gipfeltreffen“ 🙂

  86. #91 Columbin
    Das ist längst kein K(r) gegen Rechts mehr, sondern einfach nur die Fortsetzung des linken Meinungsterrors gegen jede abweichende Gesinnung. Schlimm ist nur, dass man sich das landauf, landab gefallen lässt und sich allenfalls in Foren und Blogs Widerstand regt. Solange sich die Journaille zum Werkzeug (O-Ton ZDF: „…entschuldigt sich für die Entgleisung…dieser Gesinnungsterroristen macht, wird sich nicht viel ändern. Wo liegt diesbezüglich der Unterschied zu 1933?

  87. #89 ich bin dagegen (14. Jun 2010 15:45)

    Verteidigungslinie!
    Verteidigungswall
    Abwehrkette!
    Spiel f ü h r e r
    .
    .
    nicht zu vergessen:

    stürmer
    abwehrbollwerk
    rechtsaussen

  88. Abgesehen davon, dass podolski im polnisch besetzten oberschlesischen gleiwitz geboren ist, wird auch bei den wm alles darangeset zt, den rest deutscher identität zu vernichten.

    Heute auf WDR in Westart jubelte ein Richard David Precht, dass die deutschen ein sehr geringes nationalbewusstsein haben, weil man ihnen das ausgetrieben hat.
    Ein nationalbewusstsein hätten nur völker mit geringem selbstwertgefühl…..

    Wie man im falle der brd feststellen kann, haben viele deutsche nicht nur ein geringes nationalbwusstsein, sondern auch kein selbstwertgefühl mehr.

    Kein
    Reiner Zufall,
    dass ein precht so hochgejubelt wird, sorgt er doch auf seine weise für die vernichtung unseres volkes.

  89. Hoffentlich werden wir Dank unserer sehr guten Mannschaft noch viele Reichsparteitage erleben. Ob sie wohl Torverbot bekommt? Die Frage unserer Guties ist doch: „Darf eine deutsche Mannschaft gewinnen?“ Ich sage: Jawohl!!!

  90. #106 Hausarrest (14. Jun 2010 16:16)

    Bläst wahrscheinlich an einer südafrikanischen Vuvuzela.

  91. Liebe Leute von PI,
    man muss sich doch nicht immer auf die Seite des „Medienopfers“ stellen. In dem Fall ist sie nämlich kein Opfer und hat mit der Bemerkung einfach nur ins Klo gegriffen. Ich habe diese Redewendung noch nie gehört und würde sie auch niemals in meinen Wortschatz einbürgern. Wer solchen Mist äußert bei dem will ich garnicht wissen was sonst so im Dachstuhl los ist!

  92. OT
    Wunder von Marxloh:
    na, ja, Rheinhausen…

    Raub eines Rucksacks und einer Lederjacke durch vier unbekannte jugendliche Täter
    Duisburg-Rheinhausen, 12.06.2010, 02.00 Uhr

    Duisburg – 14.06.2010 – 15:37 – Vier junge Männer, etwa 18 Jahre alt, alle mit gegelten schwarzen Haaren, vermutlich türkischer Herkunft, warfen in den frühen Morgenstunden des 12.6. einen 16-Jährigen zu Boden und nahmen ihm seinen Rucksack sowie eine Lederjacke weg. Danach flüchteten die vier vom Tatort auf der Straße Kreuzacker zu Fuß. Einer der Beschuldigten trug eine weiße Hose. Wer kann sachdienliche Hinweise zu dieser Straftat machen? Anrufe erbittet das KK 13 unter der Rufnummer 0203 280 (0).

  93. Da hat sich wohl die gutmenschliche Betroffenheitsmafia regelrecht bep… vor lauter Empörung!
    Was für ein Haufen von Spacken, die meinen unsere Sprache zensieren zu müssen.

  94. „unsere“ Profi-Empörungs-Hysteriker hyperventilieren wieder mal!

    …dabei (um es mit Dieter Nuhr zu sagen) „wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten..“

    Begründung kann man diversen obiger Kommentare entnehmen.

  95. #108 Raucher (14. Jun 2010 16:20)

    Soll ich auch einen Skandal auslösen?
    Autobahn 😛

    das gelingt hier nur mit „hervorragend integrierter Moslem“ 😉

  96. Gab es nicht auch schon Reichsparteitage des Zentrums und der SPD z.B. in den zwanziger Jahren oder im Kaiserreich?
    Jetzt alles böse?
    Sollte man sowas nicht etwas tiefer hängen?
    Man könnte aus allem etwas ‚raushören, wenn man nur wollte… mit etwas Bösartigkeit.

    Also, mehr Aufregung bei wichtigen Dingen und bei dummen Versprechern etwas gelassener.
    Oder ist das schlimmer als wenn immer wieder Menschen abgestochen oder zusammengeschlagen werden. Darüber wird kaum berichtet. Seltsam?
    Wem nützt es!?

  97. @#109 johannwi: Und immer schön in Überzahl, 4 Südländer gegen einen Deutschen.

    Es wird Zeit für eine Bürgerwehr.

  98. In der Halbzeitanalyse des WM-Spiels Deutschland gegen Australien sagt Müller-Hohenstein wörtlich: “Das war für Miro Klose doch ein innerer Reichsparteitag, jetzt mal ganz im Ernst. Dass er heute hier trifft.”
    ______________________________________________________________________

    Also ich weiss nicht, vielleicht hab ich es auch falsch aufgefasst, aber ich habe ihre, zugegeben etwas aus der Hüfte „geschossene“ Bemerkung eher als eine etwas misslungene, warnende ja mahnende Aufforderung zu überschwänglichem nationalem Hurrah verstanden.
    Mich erinnert das eher, reflexhafte Geschwafel der Frau 1 : 1 an einen ähnlich gelagerten Fall, als eine Genossin Reporteuse des westdeutschen Rotfunks 2008, während dem sogenannten Antiislamisierungskongress in Köln, dem ebenso roten Kabarettisten Heinrich Pachel fast beschwörend anhimmelte: ob die Reihen denn auch fest geschlossen seien (Gegen die „Rechten“). Aber vielleicht täusche ich mich ja.

    Auf jeden Fall war das Spiel gestern schön, wenn auch vielleicht ein leichtes. Den Auftakt zum 2 : 0 machte die Spätaussiedlerfraktion Klose/Podolski. Anschliessend brachten der Bayer, Müller und der erst nach zwei Jahren in Deutschland lebende und gut integrierte Kakau mit einem 4 : 0 die deutsche Mannschaft zu einem gelungenen Auftakt bei dieser WM. Die hochgelobten Quotenmihigrus Özil und Khediria erwiesen sich mehr als Ballverstolperer, so daß der etwas unglücklich wirkende Özil, dann in der zweiten Halbzeit ausgewechselt wurde.

    Der deutschen Nationalmannschaft wünsche ich weiterhin alles Gute und ein glückliches „Füsschen“ im weiteren Verlauf der WM.

    Glück auf !

  99. Zumnindest scheut sich DIE WELT nicht, Aufklärung zu betreiben:

    Der „innere Reichsparteitag“ ist eigentlich Ironie

    Eine Blamage für alle Berufsbetroffenen:

    „Ein innerer Reichsparteitag“ – das ist nicht Nazi-Sprache. Das ist vielmehr gerade die Persiflierung des bombastischen Nazi-Jargons, wie er im Dritten Reich gang und gäbe war. Das ist, wie man damals gesagt hätte, Berliner Mutterwitz, frech, respektlos, nicht ohne Anteile von Zynismus, wie sie ja auch im Wort von der „Reichskristallnacht“ aufscheinen, welches das verbrecherische Spektakel des Pogroms vom 9. November 1938 als staatsoffiziellen Budenzauber entlarvte, den die Nazis als „spontane Äußerung des Volkszorns“ verkaufen wollten.

    Die Wahrer des Neusprech übernehmen das Erbe des Nationalsozialismus, aber das ist ja nichts Neues.

    Heil Edathy!(meinetwegen auch homöopathisch nachhaltig)

  100. Also ich fand die Bemerkung „innerer Reichsparteitag“ auch recht merkwürdig!

    Warum solche Formulierungen?

    Gibt eine Ansammlung von NSDAP-Schargen 70 Jahre später auf einmal Fußballern Kraft?

    Das mag alles harmlos klingen, ich finde solche Formulierung deplatziert.

    Und warum muß PI das jetzt natürlich auch thematisieren??? Gibt es nichts wichtigeres?

  101. Ich bin entsetzt, dass ZDF offenbar durchsetzt ist von Nazis!!!!! *
    Sofort den ganzen Sender schließen!
    Anders ist der Angelegenheit nicht mehr Herr(!) zu werden.
    Wer will uns denn garantieren, dass das morgen nicht wieder passiert??!

    „Herr“ werden darf man sicherlich auch nicht mehr sagen… oder?! 😉

    * (Und wir wissen, dass da ne Menge dran ist, wenn man Linksnazis meint!)

  102. Wenn es nach dem Blutgreis Ströbele geht, dann ist Fahnenschwenken ausschließlich ein Privileg der Türken. Aber leider ist es nun mal so, dass wir Deutschen inzischen das Fahnenschwenken aus sehr liebgewonnen haben. Beseonders wen Typen von Ihrem Schlage Herr Ströbele sich darüber auskotzen. Dann schwenkt es sich noch mal so schön.

  103. Da ich wirklich schon länger sehr interssiert nach einer Erklärung für die Bedeutung des Wortes suche hier nochmal:


    Seit langem frage ich mich, was die Bezeichnung

    “ B l u t g r e i s”

    bedeutet. Ich finde das Wort im Zusammenhang mit Ströbele bei Google zwar mehr als tausend mal, aber keinerlei Erklärung.

    Da hier doch so viele Kommentatoren dieses Wort so selbstverständlich benutzen, hoffe ich, dass einer darunter ist, der mein Wissen erweitern kann.

  104. Hab mir gestern Abend schon gedacht, daß es heute im Blätterwald rauschen wird (ist diese Formulierung noch politisch korrekt?).

    Immerhin bekommt dieser Spruch, den auch ich schon verwendet habe, ohne mir darüber im Klaren zu sein, welch furchtbares Verbrechen ich damit begangen habe, mehr mediale Aufmerksamkeit, als eine läppische Splitterbombe.

    Aber die war ja auch von den Guten.

  105. So ein Schwachsinn!
    Was regen sich die Leute immer über irgendwelche, vermeintlich rechten, Sprüche auf? Zum kotzen!

  106. Feau Müller-Hohenstein ist ja ein entzückendes Fräulein.

    Wir sollten den Casus mal zusammen in der Trachtengruppe Paffenwinkel ausdiskutieren, man muß das gesellige Beisammensein mit Fingerhakeln und einem Schnadahüpfa ja nicht gleich „Reichsparteitag“ nennen.

    Also, ich käme da auch vorbei, in der Krachledernen natürlich, die schon mein Großvater trug, als er vornüber dem Gamsbock hinterher in Tod stürzte.

    Wildern war schon immer gefährlich. So wurde ich kein Wildschütz, obwohl mein Großvater sich das so sehr wünschte.

  107. Die Deutschen sind nach 60 Jahren immer noch auf der Suche nach ihrer nationalen, in der Geschichte verankerten Identität. Für die Franzosen zum Beispiel kein Problem. Da gibt es eine Kontinuität seit Karl dem Großen über Ludwig XIV, Napoleon, bis zur 5. Republik. Die Geschichte eines Volkes enthält Ruhmreiches und Unrühmliches, so wie es unter den Menschen Engel und Lumpen gibt. Ich hoffe, wir werden das, was in der Nazizeit passiert ist, auch endlich einmal verstehen, d.h. den geschichtlichen Zusammenhang begreifen und uns mit unserer Vergangenheit aussöhnen können. Und zwar, bevor dank linker Politik die Selbstauflösung des deutschen Volkes vollendet ist.

  108. #44 johannwi (14. Jun 2010 14:36)

    Schön, daß du das hier erläuterst.
    Trotzdem sollten so gut bezahlte Moderatoren wenigstens wissen was sie sagen, d.h. sich auch für die Mehrheit des Publikums verständlich ausdrücken.

    Für mich ist das ein Zeichen von akuter Fehlbesetzung auf der ganzen Linie.
    Deutsch aussehende Moderatoren gibt es hierzulande wahrscheinlich nur noch für Sendungen für Rentner.

    „Innerer Reichsparteitag“ – hier total deplaziert. Das wird eher als Witz 2010 in die Fernsehgeschichte eingehen. 😉
    Sowas kommt halt davon, wenn Quotenregelungen voll zuschlagen.

  109. Nach diesem peinlichen Vorfall wird das ZDF wohl hoffentlich ganz schnell die Konsequenzen ziehen.
    Mein Vorschlag, noch vor dem offenbar so heiß gewünschten deutschen Bundespräsidenten türkischer Abstammung (den wir offenbar alle so vermissen)eine Sportreporterin türkischer Abstammung. Die dürfte sich dann voll aus dem NS-Sprachjargon bedienen, ohne das sich wer belästigt fühlt.
    Begründung: Offenbar findet auch kein politisch Verantwortlicher etwas dabei,wenn von der gleichen Bevölkerungsgruppe Juden beschimpft und bedroht werden. Genügend Beispiele gibt es doch inzwischen.
    Die dürfen das doch, oder… traut sich nur keiner dagegen anzugehen? Warum erhebt sich da kein Proteststurm der Tugendwächter?
    Nur um nicht mißverstanden zu werden, ich bin auch nicht für den Gebrauch von Nazisprache, aber man soll nicht aus jeder Mücke eine Sau machen, die man dann durch’s Dorf treiben kann, um vom Wichtigen abzulenken!
    Empfehlung:Voktor Klemperer LTI lesen!

  110. #121 Bewohner_des_Hoellenfeuers (14. Jun 2010 16:59)

    Der „Blutgreis“ spielt auf das Sympathisantentum Ströbeles mit den RAF-Terroristen an, mit denen er gemeinsam Mitglied in der APO war, dort schon den Kampf gegen das Schweinesystem propagierte und diese später vor Gericht verteidigte.

  111. #121 Bewohner_des_Hoellenfeuers (14. Jun 2010 16:59)

    Er war RAF-Terror-Anwalt !

    Deshalb und noch viel mehr, der Zusatz:

    „Blutgreiß“

    Er war nicht nur Anwalt, sondern Mittäter und wurde wegen Unterstützung einer terroristischen vereinigung rechtskräftig verurteilt.

  112. Katrin Müller-Hohenstein hat „Autobahn“ gerülpst !

    Das rot-links-grün-schwarze, politischüberkorrekt-dressierte Gutmensch-Deutschland ist empört: Pfui, Katrin ! Pfui, ZDF !

    Zum Glück haben die Führer des ZDF, anlässlich des „Eva-Braun“-Zwischenfalls, schon vor Jahren in jedem Studio drei supersensible Hochleistungs-Nazometer installiert, die in solchen, an Verherrlichung des Nationalsozialismus grenzenden Fällen sofort anschlagen und lauter losbellen als ein nazi-deutscher Schäferhund. Das ZDF will schliesslich eine anständige Staatsrundfunkanstalt sein und bleiben. Planübererfüllung bei der massenmedialen Entnazifizierung Nazideutschlands, heisst da der oberste Marschbefehl.

    Aber eigentlich hätten die Personalverantwortlichen des ZDF schon bei Katrin’s Bewerbung ahnen müssen, was wirklich in ihr steckt. Deutscher und überheblicher kann ein Name doch eigentlich gar nicht klingen, als „Katrin Müller-Hohenstein“, oder ?

    Überhaupt scheint die deutsche Sportberichterstattung der letzte braune Hort im multi-kulturell maximal-bereicherten Vielvölker-Passdeutschland zu sein:

    Katrin Müller-Hohenstein
    Oliver Kahn
    Michael Stein-Brecher
    Stefan Effenberg
    Jürgen Klopp
    Jürgen Klinsmann
    Reiner Calmund
    Gerhard Delling
    Günter Netzer
    Johannes Bert Gutfried-Kerner
    Waldemar Weissbier-Hartmann

    … alles blonde, blauäugige „Arier“-Typen mit bräunlich-dumpfen, deutsch-nationalen Namen !

    Nochwas: War Fussball nicht die Lieblingssportart der Nazis ? Die anti-deutschen Volkspädagogen in den SPIEGEL-, ZEIT-, und Süddeutsche-Redaktionen sollten sofort ihre Praktikanten in die Archive schicken und nach Beweisfotos suchen lassen, die Mitglieder der Waffen-SS beim Fussballspielen zeigen.

    Auch müssen endlich politische Konsequenzen gezogen werden: Fussball sollte in Deutschland verboten werden ! Zumindest für nazi-genetisch vorbelastete deutsch-stämmige Menschen in Deutschland. Wehret den Anfängen !

  113. Reichsparteitag?

    Sonst nichts?

    Keine Angabe, von welcher Partei? Oder des Ortes (z.B. Nürnberg)?

    Könnte ja auch Reichsparteitag der SPD gewesen sein, auch wenn seit fast 80 Jahren keiner mehr stattgefunden haben dürfte.

    Die Reaktionen in Form hochgeschaukelter Aufgebrachtheit zeigen, dass dieses Land wirklich zu Nazi-Paranoia erzogen wurde.
    Soviel Aufhebens wünsche ich mir in Bezug auf der von linksextremistischen Pack verübten Sprengstoffanschläge auf Polizisten in Berlin.

  114. #135 brazenpriss (14. Jun 2010 17:53)

    Entschuldigung, heute heißt das Bevölkerungsball.

  115. Schon die Fahrt auf der „Autobahn“ mit Hündchen „Blondi“ im Fond, kann heutzutage zum Jobverlust führen.

  116. #39 Balko (14. Jun 2010 14:31)
    In diesem Land darf man bald nichts mehr sagen, es sei denn, man ist Migrant.

    Deshalb kauft meine (dunkelhäutige) Frau auch weiterhin „Negerküsse“ und läßt sich auch von empörten Hinweisen auf ihre politisch inkorrekte Ausdrucksweise nicht davon abbringen.

  117. Luc Jochimsen, die designierte BuPrä-Kandidatin der Linkspartei hat – kein Witz – ihre Promotion über „Zigeuner“ geschrieben. Also nicht über Sinti und Roma, sondern über Zigeuner. Und die kandidiert nu für Präsi. Ouououou. Das ist jetzt aber auch ganz schön…also ich weiß nicht….geht das jetzt noch – jetzt wo das rauskommt?…..Weiowei, ich glaube, da ist noch mal eine neosozialistische Nachschulung nötig, bevor die im Schloss Bellevue Gartenfeste feiern und Olympiasiegern die Hände schütteln darf.

    Da muss sich das Führerhauptquartier der Linken jetzt aber noch ein paar ernsthafte Gedanken zu machen.

  118. Das das Unwort SOZIALISMUS bis heute ungestraft in der Öffentlichkeit verwendet darf, obwohl es die Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei (NSDAP) sowie Stalin Mao, Pol Pot und andere zum millionenfachen Mord mißrbaucht haben, erklärt eigentlich perfekt den Zustand dieser schleimenden Idiotenrepublik.

    Der Kampf um die Freiheit und die heimat fängt bei der Sprache an, also muß man den „politisch korrekten“ Kammerjägern den Widerspruch deutlich und zahlreich in die Kommentarspalten schreiben.

  119. #73 skunks (14. Jun 2010 15:22) Vielleicht bringt ja mal irgendein Klugscheißer ein “Lexikon der verbrannten Begriffe” heraus (oder ist der Titel selbst schon wieder Autobahn???).

    Ich kann mich daran erinnern, dass der “Kicker” ‘82 oder ‘86 über den wuchtigen Hans-Peter Briegel schrieb “WENN DER DEUTSCHE PANZER ROLLT…”. Hat sich damals keine Sau drüber aufgeregt.

    Aber wie Broder schon sagte, “der deutsche Widerstand wird um so heftiger, je länger das dritte Reich zurückliegt.”

    Wenn da nicht Menschen fertiggemacht würden, wäre das alles sehr lustig.
    **********************************************Ja damals haben wir auch noch gesagt:
    Was braucht die Bundeswehr neue Panzer – die Deutsche Mark überrrrollt alles!!!
    **********************************************
    Da sieht man mal wieder wie die Zeit vergeht… 🙄

  120. Eigentlich bin ich überrascht, hier diesen Bericht zu lesen, aber andererseits irgendwie doch nicht. Ich hab die Sendung gesehen und musste beim Begriff „innerer Reichsparteitag“ sofort schmunzeln, weil ich den im Freundeskreis auch ständig benutze, aus reinem Spaß. Da gibt es doch dieses „Nervdeutsch“-Pseudowörterbuch, wo der Spruch drin steht, in einer Reihe mit z. B. „Tschüssikowski“ oder „Alles Roger in Kambodscha?“ und weiterem Blödsinn. Dass sich jetzt alle daran hochschaukeln war ja zu erwarten und zeigt nur wieder, wie weit es in Deutschland schon gekommen ist. Es hat sich Frau Müller-Hohenstein sicher gar nichts dabei gedacht, jetzt ist sie plötzlich der neue Staatsfeind. Arme Frau, armes Deutschland. Gutmenschendiktatur, Pfui Deibel.

  121. Und wenn ich mich recht erinnere hat Kahn von “Mannschaftshygiene“ geredet! Mit dem Hinweis es sei ein Merkwürdiger Begriff aber er wolle es so mal stehen lassen! (Und er meinte es nicht im Zusammenhang mit dem gemeinsamen Duschen!)

    Und warum stürzt sich jetzt die Journaille nur auf die Frau?

    Weil,— Fußball und Frau geht gar nicht! Einem Mann kann Mann beim Fußball schon mal einen Fascho-Ausrütscher durchgehen lassen! In der Kabine reden sie bestimmt auch alle vom Endsieg und Özil vorne mit dabei! Ist halt ein Männersport! Aber bei einer weiblichen Moderatorin? Nee, nee, ich sage nur Schalke 05!

    Mal im ernst, das Publikum lacht bei so was und wenn Südafrika vom Blitzkrieg der Deutschen reden kann, als positiv gemeinten Kommentar zum Spiel, dann darf Klose auch einen inneren Reichsparteitag dabei haben!

    Also liebe fußballhassende Gutmenschen, denn Ball immer schön flach halten und am Ende gewinnt der mit den meisten Toren! Vorsicht! Eigentore zählen für die Anderen! 😉

  122. @nicht die mama (14. Jun 2010 17:32)
    @National-Liberaler-Patriot (14. Jun 2010 17:35)

    Dank an Euch!

    Dass Ströbele RAF-Anwalt war und sogar weggen Unterstützung dieser Terrortruppe (Kassiberschmuggel) rechtskräftig verurteilt wurde, wusste ich, dennoch hätte ich das niemals mit der Wortschöpfung „Blutgreis“ in Verbindung gebracht.

  123. Diese WM muss ja vor allem die berufsfeministen und feministinnen zur weisglut bringen.
    Da muesst ihr schon verstehen das es da zu Buchenwaldtauglichen Herrenmenschaeusserungen kommen kann.

    Sterllt euch mal vor da gibt es ein Volksfest fuer die ganze Welt und die ollen feministen/innen/in duerfen da die regeln nicht bestimmen.

    Dabei gibt es doch gar keine Maenner in Deutschland sondern nur Frauen und Frauinnen, offiziell zumindest.
    Ja und gestern sagte mir so ein Roland, das er viel lieber Frauenfussball kuckt weil die schoener spielen.

    Ich sage euch die Feministen hat die raaaasende Wut gepackt und die nationenabschaffer natuerlich auch, denn selbst Frankreich, England eben alle europaeischen Staaten wollen auf einmal nichts mit Europa sondern nur was mit ihrer Nation zu tun haben.

    Leute das ist gefaehrlich. Sie werden es euch boese heimzahlen. Sie werden es zumindest versuchen.

  124. #7berjer

    Den Auftakt zum 2 : 0 machte die Spätaussiedlerfraktion Klose/Podolski. Anschliessend brachten der Bayer, Müller und der erst nach zwei Jahren in Deutschland lebende und gut integrierte Kakau mit einem 4 : 0 die deutsche Mannschaft zu einem gelungenen Auftakt bei dieser WM. Die hochgelobten Quotenmihigrus Özil und Khediria erwiesen sich mehr als Ballverstolperer, so daß der etwas unglücklich wirkende Özil, dann in der zweiten Halbzeit ausgewechselt wurde.

    Sehr originelle „Beschreibung“ des gestrigen Spiels, war ja wirklich für jeden Fußballfan klar zu sehen, was für ne Gurke Özil ist. Mal ohne Flachs: Toller Fußballabend gestern mit ner deutschen Nationalmannschaft, die ein richtig gut eingespielter Haufen ist, sich blind versteht, tolle Spielzüge zeigt. Und da kann man eigentlich alle einschließen, da war keiner schlecht. Bitte nicht wieder miesmachen, nach Herkunft auseinanderdividieren oder Namen schänden (Cacau!).

  125. Dabei entspringt das Wort vom „inneren Reichsparteitag“ nicht rechter Terminologie und ist auch kein Ausdruck rechter Gesinnung, sondern entstand schon vor Jahrzehnten als Sponti-Spruch.

    solch eine Möglichkeit müsste man auch erst gewissenhaft in Betracht ziehen, bevor man urteilt. Eine LRG, die ihr Mission in der Rolle des Dompteurs der deutschen Bestie sieht, sieht in solchen möglicherweise Sponti-Sprüchen natürlich die Bestätigug ihrer eigenen historischen Mission.

  126. Was ein Elend 🙂 und wen Raab dann noch
    Ich liebe Deutscheland singt wird sofort die Entnazifizierungmaschinerie angeworfen.

  127. @148

    Was „Greis“ im Zusammenhang mit Ströbele bedeuten soll, ist ja klar, aber „Blut“?

    Vielleicht ist es ja auch eine Ableitung von „Bluthund“, wozu ich folgende Synonyme gefunden habe: Ungeheuer, Unhold, Wandale, Lump, Vandale, Tier, Unsympath, Hunne, Bestie, Schurke, Unmensch, Verbrecher, widerliche Person, Teufel.

  128. Man muss natürlich auch sehen, daß vor dem Abpfiff des Spiels schon div. Internetforen gefüllt waren, mit den Beiträgen von verängstigten Mitbürgern.

    Tja, wir sind wir wirklich ein Volk von linkslastigen Denunzianten und Blockwarten?

    Es scheint so.

  129. #7 Bundeshorst (14. Jun 2010 14:00)

    War auf der Seite des Sprachorgans unserer Staatsratsvorsitzenden, DER WELT. Ich habe dort einen Kommentar geschrieben, der nach drei Minuten -nachdem die positiven Wertung hoch gingen- weg war. Beim Neo-Stürmer wird im Moment gelöscht und manipuliert, was das Zeug hält. Mein Gott, wie schnell das hier wieder alles in Richtung Adolf läuft, ist erschreckend!

    Besucht das Ferkelblatt und Kommentiert! Auch, wenn der Kommentar nur drei Minuten steht!

    http://www.welt.de/vermischtes/prominente/article8037825/Bei-Eva-Herman-soll-gepfaendet-werden.html

  130. #146 Paula

    Luc Jochimsen, die designierte BuPrä-Kandidatin der Linkspartei hat – kein Witz – ihre Promotion über “Zigeuner” geschrieben.

    Na, da schlägt das Nazimeter aber bis zum Anschlag aus – total Autobahn! Nun werden auch unsere linken Protagonisten von ihrer Vergangenheit eingeholt.
    Das erinnert mich an eine TV-Diskussion vor einigen Jahren, als vor laufender Kamera die selbsternannte wackere Antifaschistin und Kämpferin gegen Rechts, Luise Rinser nach diesbezüglichen Eigenlob von einem jungen Historiker unvermittelt gefragt wurde, warum sie dann als Anti-Nazi in den 1930er Jahren als BDM-Führerin „dem Führer glühende Neujahrsgrüße aus dem Süden des Reiches schickte. Die Rinser fiel daraufhin in Schockstarre, dann in Schnappatmung und fortgeschrittene Sprachlosigkeit!
    Als Zuschauer hatte ich damals einen inneren Reichsparteitag!

  131. Als ich das Gestern gesehen habe, hab ich mir noch gedacht „die Alte ist fällig“.

    Das das wieder so einen riesen Aufstand gibt, zeigt nur was für eine Hysterie in bezug auf die NS-Zeit herrscht.

  132. Demnächst Vorschrift durch die linksalternativen
    Gutmenschen und Sprachkontrolleure:
    Weihnachten = Jahresendfeier
    Negerkuss = Schokoladenschaumwaffel
    Zigeunerschnitzel = Sinti- und Romaschnitzel

    Und darf man als Fußballfan noch von Stürmer, Rechtsaußen und Angriff sprechen ???
    Aber das Wort Mauer wäre diesen linken Volksvergiftern ( vor allem denen von den SED-Linkspartei) wohl genehm, damit kenne sie sich ja aus.
    Ströbele, Edathy, Roth, Künast, Trittin, Nahles, lasst bitte Frau Müller-Hohenstein in Ruhe und uns deutschen ( darf man das Wort noch benutzen?) Fußballfans in Ruhe die WM genießen und unbeschwert die Siege der deutschen Mannschaft feiern.
    Man, wie kann man nur so sehr sein eigenes Vaterland hassen ???
    Es ist einfach nur noch ekelhaft und zum Kotzen was diese linksalternativen Gutmenschen so von sich geben.
    Aber es wird nicht mehr lange dauern und die Zeiten werden sich ändern !!!!

  133. @ #118 7berjer

    Die hochgelobten Quotenmihigrus Özil und Khediria erwiesen sich mehr als Ballverstolperer, so daß der etwas unglücklich wirkende Özil, dann in der zweiten Halbzeit ausgewechselt wurde.

    Ich habe mich noch sehr gewundert, dass der ZDF-Reporter Özil bei der fälligen Auswechslung unbedingt mit einer „1 mit Sternchen“ benoten wollte. Danach hat er – wirklich! – noch etwas gefaselt von einer internationalen Bereicherung durch Spieler wie Özil und Khedira, die nicht so sehr Arbeiter wären, sondern unbekümmertes Spiel bringen würden.

    Die deutschen „Arbeiter“ sind recht als A-löcher, um den Sieg zu bringen, aber wirklich voranbringen tut uns natürlich die südländische Lebensfreude der Abstauber aus dem Morgenland.

  134. Schickt diese Frau zum Inquisitor Johannes B. Kerner, dessen Frauchen daheim den Herd sauber hält und die Kinder groß zieht. Um die restliche Welt zu verschonen und zu schützen, baut eine Mauer um Deutschland herum und nennt diese Land: „Die größte Psychiatrie der Welt“.

  135. Katrin Müller-Hohenstein kann ja das nächste Mal – politisch korrekt – von “innerem Bundesparteitag” oder “innerem Karneval der Kulturen” reden.

    Vielleicht kacken sich dann ein paar weniger Trottel von der Gutmenschen-Gestapo ins Höschen.

    Lächerlich, dieser (gemachte) “Skandal”.

  136. Pressespiegel in der Bild

    Pressestimmen zum Deutschland-Sieg
    The Star (Südafrika): Deutscher Blitzkrieg versenkt Australien. Das war ohne Zweifel einer der sportlichen Höhepunkte, die Durban je gesehen hat.

  137. Oh je muss morgen wieder auf Arbeit. Zur P.-HundeFÜHRERstaffel. Mein Chef ist nebenbei noch ZugFÜHRER. Das maacht mir schon zu schaffen. Trost finde ich dann bei meiner Schäferhundin Blondi.

  138. Die schleicht jetzt die nächsten drei Monate jeden Morgen mit zitternden Knien zum Briefkasten und schaut nach, ob da eine Einladung von J B Kerner liegt.

  139. #168 rottweilerrotti (14. Jun 2010 21:39)

    Und dazu noch freiwillig eine deutsche Uniform tragen!

    Was soll man dazu noch sagen?

    Dieses Land ist unheilbar!

  140. #50 buttergemuese (14. Jun 2010 14:42)

    @Doktor #37

    Genau das ist mir auch extrem negativ aufgefallen. Der war ja nur am schwärmen über seinen Özdil, Özil hier, Özil da, Bereicherung für den langweiligen Deutschen fussball blabla, bringt das spielerische ins Deutsche Team, und sowas bevorzugt, nachdem Schweinsteiger die krassesten Kombinationen ablegt (war mit Müller m.m. einer der besten gestern). Und klar, Schweinsteiger das ist nur sturer Arbeitsfussball, aber Özdil muss nur einmal für drei Sekunden am Ball bleiben und dieser Komische Moderator kriegt sich nicht mehr ein. Habe überlegt, ob der Typ dafür irgendeine bonuszahlung bekommt, aber vieleicht wird man auch einfach so, wenn man einen gutbezahlten Job im auge des politischh-korrekten Hurricans innehat. Er fühlt sich einfach geil so als Multikulti-Gutmensch. Extrem nervig der Typ.

    Habe mich auch gefragt, ob der Bela Lugosi das Bereicherungs-Geschwurbel noch unfallfrei zu Ende formuliert kriegt. Ich wette, der hatte eine Vorgabe vom Sender bzw. DFB, dass er noch so eine pädagogische Einlage bringen musste, schließlich ist er als Reporter des Ö-TV im Bildungsauftrag unterwegs. Das kam dann aber so klischeehaft rüber (Deutsche spielen mehr oder weniger Rumpelfußball und die anderen Geblüts so spielerisch wie junge Gazellen), dass ich kurz dachte, jemand hätte ihm in zersetzender Absicht eine Multi-Kulti-Satire untergeschoben.

    Ich glaube, außer Holger vom PPQ-Blog hat es keiner der Mitstreiter gerafft, dass das Verarsche ist…

    Wie jetzt? Bluthilde ist VERARSCHE???? Und immer diese Personenoutings hier…nicht doch.

  141. Dieser Ausdruck gehört doch auch nach dem Krieg zur Umgangssprache: „das ist mir ein innerer Reichs-Parteitag“

    Aber die heutigen Politiker und anderen Dödel wissen ja gar nicht mehr, dass dieser Ausdruck eigentlich GEGEN die Nazis gerichtet war…

    Aber das könnens ja die Ströbeles, Roths und Konsorten, gleich loshämmern gegen Deutschland…

  142. Ich kann das gezetere nicht verstehen, was ich auch im Pruzzen Blog unter http://pruzzen.blogspot.com/2010/06/wm-2010-nazi-zdf.html kommentierte – Reichsparteitage gab es schon vor der NSDAP und zeitgleich von anderen Parteien und heute heissen sie wohl Bundesparteitag …
    Desweiteren sollte man, bevor man dieses Brüllen veranlasst überlegen, dass der Spruch gerade gegen die Nationalsozialisten und ihre Medienpräsenz zu eben jenen Parteitagen genutzt wurde.

    Ohne die Kommentare meine Vorschreiber zu lesen – sorry hole ich nach – aber Eure, wertes PI-Team, Überschrift erinnert mich stark an taz, bild und co. Schade!

  143. #171 Grant

    War es das schicke Nylon-Outfit oder der solide Hilfsarbeiterlohn, der mich damals veranlasste diesen Schritt zu tun?

    Na egal, ich war jung und brauchte das Geld!

  144. Innerer Vorbeimarsch brauner Horden

    🙁
    Bittebitte verschont doch wenigstens den Fußball mit eurem „Krampf gegen Rächz“!
    Eine WM ist doch völlig harmlos!
    Dass die vielen deutschen Nationalfarben einigen antideutschen Arschlöchern ein Dorn im Auge sind, ist leider nicht neu. Warum reissen diese ekeligen Rumpelstilzchen sich nicht meinetwegen in ihren ideologischen Kämmerlein ein Bein oder ihre Haare aus, während die Mehrheit feiert? 😉

    Warum lassen diese ernsthaft gestörten Volkspädagogen den Deutschen nicht wenigstens im Sport mal einfach nur ihre Freude?!
    Zum Glück interressiert sich im Moment kein Mensch in Deutschland für die antideutschen Rumpelstilzchen in ihren Schreibstuben der Massenmedien – ein echter Segen. 🙂

  145. Also für mich war es sofort nach ihrem Ausspruch ein innerlicher Reichsparteitag, habe mir auf die Obeschenkel gekloppt und laut gegrölt.
    Es ist genau so gekommen wie ich es vermutet habe……was hier Bekloppte leben dürfen.

    Schade, dass sie sich auch noch entschuldigt hat.

  146. Dieser Özil sollte doch eigentlich bei der „Schlumpf“ Fussball-WM mitspielen…

  147. #156 Bewohner_des_Hoellenfeuers (14. Jun 2010 19:20)
    Was “Greis” im Zusammenhang mit Ströbele bedeuten soll, ist ja klar, aber “Blut”?

    In Deutschland redet man davon „Blut an den Fingern zu haben“, wenn Jemand sich zum Mittäter macht. Zudem passt es nicht nur in seiner Zeit als Terroranwalt zum Blutgreis, sodnern auch weil er seine roten SA-Schützlinge (Antifa) zu „Blut- und Bodendemos“ stets anstachelt. 😉
    ———

    # #80 Wueterich (14. Jun 2010 15:31)

    Diese WM ist doch sowieso ein ganz braune Veranstaltung.
    -Nationalfahnen
    -Nationalmannschaft
    -Einmarsch der Spieler ins Stadion
    -Nationalhymne
    -Uniform Ok wird in diesem Fall Trikot genannt
    -Stürmer
    -Rechtsaussen
    -Schuss
    usw usw

    Ströbele krepiert bestimmt schon halb.

    😆 😆 😆
    ——–
    #78 ich bin dagegen (14. Jun 2010 15:29)

    Laut Ströbele:
    Schwarz, Rot,Gold in der Unterhose

    Schon kackschwarz hinten, monatsblutrot und Uringelb vorne. :mrgreen:
    ———-
    #41 doktor (14. Jun 2010 14:32)
    Ja, ohne Ötzi(l)(Multikulti) geht halt gar nichts mehr. Wenn wir den nicht hätten, wäre Deutschland schon längst untergegangen; sprach`s der im gehirnlinks verkrampfte Modskopf, bevor er seinen Prosecco aus seiner rechten Hand trank. – Satirevorhang zu –

  148. @t 74 J. Nada..

    Kann es sein das WEIBSVOLK anwesend ist..!?

    Das wird bestimmt eine schöne Steinigung..!

    ggg



    HAAAAAAAAALT Ihr BerufsBetroffenen!
    Dies stellt weder etwas frauenverachtendes, noch eine Gewaltaufforderung dar! Es handelt sich um beliebte Zitate aus einem Monty Python Film.

    Jaaaaaaaaaaaaaa! ER hat JEHOVA GESAGT!

    *autsch*

    😛

    .

  149. #175 rottweilerrotti (14. Jun 2010 22:43)

    Verzähl nix!

    Du warst stolz!

    Weiß, männlich, wehrhaft: Willkommen bei den Dinosauriern! Viel Spaß beim Aussterben!

  150. Ja sorry..
    Aber das ganze Gedöns erinnert wirklich an „Er hat JEHOVA gesagt..!“ Kann man wirklich als vernünftiger Mensch nimmer ernst nehmen.. Dabei ist mein 2. Vorname Ernst.. 😉

    Aber wie sang nicht schon Andre Heller damals..?
    „Wer nicht das denken attackieren kann, attackiert den denkenden“.. und vor allem: „Die, die sich SOOOO schrecklich ernst gebärden.. sind doch im Grunde LÄCHERLICH..“

    TRUE TRUE..

  151. Ist Euch auch aufgefallen, daß der Jogi ständig von ‚Raum‘ spricht?

    Raum beherrschen, Räume öffnen?

    Deutlicher kann man es ja wohl kaum noch bringen!

    Volk ohne Raum, Lebensraum, das waren dem Addo Fiddla seine Lieblingsbegriffe! Konnte der stundenlang von erzählen!

  152. #184 Grant (14. Jun 2010 23:51)
    Und erst die Lufthoheit! Zum Glück spielt Gerd Müller schon lange nicht mehr; im Antifa VOlksmund wäre er auch der „Braune Bomber“ genannt. :mrgreen:

  153. Wir hier in Bamberg, hatten erst kürzlich einen NPD Reichspart…..(Sie wissen schon).
    Vielleicht war sie in der Tagungshalle?
    Jedenfalls habe ich gleich an den hiesigen Ober-STAZI-Antifa-Genossen denken müssen. Ich glaube, ich habe seinen Unterkiefer aufschlagen gehört.
    Trotzdem, eine verunglückte (?) Wortwahl, die einem schon zu denken gibt. Speziell mir:
    http://www.helmutkarsten.de

  154. Was war eigentlich die Reaktion, als der Berliner Kurier vor wenigen Wochen „Ein Land. Ein Lied. Eine Lena“ titelte?

  155. #111 OMG

    …und hat mit der Bemerkung einfach nur ins Klo gegriffen. Ich habe diese Redewendung noch nie gehört und würde sie auch niemals in meinen Wortschatz einbürgern. Wer solchen Mist äußert bei dem will ich garnicht wissen was sonst so im Dachstuhl los ist!

    Lassen Sie mich raten, was Sie so beruflich machen: Volontär auf dem Lerchenberg oder Praktikant bei Edathy?

  156. #161 Steinhauer

    Das das wieder so einen riesen Aufstand gibt, zeigt nur was für eine Hysterie in bezug auf die NS-Zeit herrscht.

    Da muss ich dich enttäuschen, Steinhauer. Das ist keine NS-Hysterie, sondern kühl kalkulierter Gesinnungsterror rotgrüner Allianz aus Systemmedien und Politik. Der Nationalsozialismus ist dabei nur das äußerst nützliche Werkzeug. Das Werkzeuge kann übrigens je nach Bedarf getauscht werden: Klimawandel, Kinderarmut, Alleinerziehende, soziale Gerechtigkeit, Fremdenfeindlichkeit, Rassismus… Man hält also eine geschickte Auswahl vor, um sich alle denkbaren Situationen nutzbar machen zu können. Dass sich dabei der Wind langsam dreht, merken all die Kerners, Edathys, Ströbeles, Roths usw. in ihren ideologisch zementierten Denkmustern nicht einmal ansatzweise. Dumm nur, wenn die LRGs plötzlich mit der grausamen Realität konfrontiert werden, wie der grüne Vorzeigeschwule Umvolker Beck, der auf der Schwulendemo in Moskau sich einen kapitalen Satz heißer Ohren eingefangen hat. Was hat der Gute dann in die Kameras gegreint… *lol*

  157. Ich war trotzdem erster bei PI 🙂

    siehe:

    http://www.pi-news.net/2010/06/deutschland-agiert-gegen-mossad/#comments
    38 ComebAck (13. Jun 2010 21:31)

    21:29 Uhr NAZIALARM beim ZDF

    “innerer Reichsparteitag” LOL
    # #39 ComebAck (13. Jun 2010 21:34)

    Nachtrag: zu #39 ComebAck (13. Jun 2010 21:31)

    Das Länderspiel-Duo, Katrin Müller-Hohenstein und ZDF-Experte Oliver Kahn, meldet sich aus einem Presenter-Studio im Stadion des “Match of the Day”.

    und Frau Müller-Hohenstein hat´s gesagt – wann starten die Hubschrauber aus Karlsruhe nach Durban ?

    🙂

  158. Was meinte die eigentlich mit „innerer“ Reichsparteitag ?

    ….etwa das geheime Kennwort beim ZDF für Redaktionskonferenzen 😉

  159. Man sollte aber auch hier in der Diskussion lernen etwas zu differenzieren. Klose ist nicht polnischstämmig sondern Deutscher aus dem schlesischen Bezirk Oppeln. Deutsche Schlesier sind genauso Deutsche wie wir Thüringer. Heute kämpfen die Reste der Deutschen rund um Oppeln um ihre Anerkennung als deutsche Minderheit. In einigen Orten gibt es bereits wieder deutsche Bürgermeister. Leider wird unseren Kindern nicht mehr der Genozid an unseren ostdeutschen und sudetendeutschen Landsleute nach dem Ende des Naziregimes vermittelt. Zur Erinnerung 15 Millionen wurden vertrieben, etwa 2 bis 3 Millionen, Wehrlose, meist Frauen, Kinder und Alte wurden umgebracht. Täter waren die Rote Armee, Polen und Tschechen.

    Klose singt übrigens unsere Nationalhymne mit, Podolski dagegen nicht.

    Ansonsten ist das aufgeblasene Thema um den Vergleich mit dem „inneren Reichsparteitag“ ein Witz. Das sich dafür jedoch das ZDF entschuldigt, setzt dem noch die Krone auf.

    Bei http://www.runder-tisch-niederbayern.de habe ich diese „Entschuldigungen“ gefunden. Wahnsinn!

  160. @ Platow

    Der Artikel in der „Welt“ ist der erste einigermaßen vernünftige und sachliche MSM-Text zu dem Thema, während man beim Ex-Nachrichten-Magazin SPIEGEL mit seinen Ex-OSI und Ex-TAZ-Praktikanten mal wieder Recherche durch Klischees ersetzt hat. Wäre ja auch irgendwie mit Arbeit verbunden, wenn man sich mal erkundigen würde, was es mit dieser Redenwendung eigentlich auf sich hat.

    Wie in jeder Diktatur blühte selbstverständlich auch in der Nazi-Zeit die Ironie, man schnappte sich Begriffe und verwendete sie so, dass es vielleicht nicht gerade strafbar war, aber doch jeder wusste, dass man etwas karikierte. Hitler wurde z. B. gerne als „Der Maler“ oder „Der Anstreicher“ bezeichnet. Das war nicht strafbar, aber jeder wusste natürlich, dass man damit Hitler nicht unbedingt als persönliche Instanz betrachtete. Auch heute gibt es solche „umformatierten“ Begriffe, z. B. „Kulturbereicherer“. Man nimmt einen Begriff des offiziellen ideologischen Jargons, und prägt ihn neu, aber diesmal kritisch, ohne dass man deswegen verknackt werden könnte.

    Von der Ironie und Sprachphantasie im Dritten Reich macht man sich heute überhaupt keine Vorstellung mehr. Einen guten Einblick gibt da das Buch „Das Boot“ (nicht der Film, sondern das Buch). Für heutige Begriffe ist es fast unvorstellbar, wie metaphernreich und voller Anspielungen die Sprache war.

    Der Müller-Hohenstein kann man höchstens zum „Vorwurf“ machen, dass sie hätte erahnen müssen, dass beim bloßen Wort „Reichsparteitag“ tausende von grünen Studienräten beim Sender anrufen und ihr standardisiertes „Die muss weg!!!!“ ins Telefon zu plärren.

  161. gradezu herrzerreissend ist doch eigtl nur der fakt,dass selbst wenn es ein stein des anstosses gibt, ALLES gesagt werden kann, wenn es nur der richtige sagt bzw. wenn es sich irgendwie für die schwarz-rot-geil mansitream-event idioten als „Sponti-Spruch“ zurechtschönen lässt..

    (SC)HAUT DEM VOLK AUFS MAUL!!

  162. Ich hab noch sowas:

    Es wird geübt/geprobt „BIS ZUR VERGASUNG“ …auch nicht unbedingt was neues.
    Sowas gabs schon in den 80gern beim „Proben“ wenn mal wieder ein Solo nicht stimmte.

Comments are closed.