Wachrütteln ist hier das Stichwort. Wie rüttelt man jemanden aus einer tiefsitzenden Versenkung in der eigenen Interessenarmut wach? Eine Schocktherapie ist radikal, in dem Kontext meiner Situation mehr als ungewollt, aber indes sehr effektiv. Meine Schwester wurde Opfer der immanenten Boshaftigkeit unserer kulturellen Bereicherer, die sich in dem ihnen zuteil gewordenen „toleranten“ Rahmen mehr als wohl fühlen.

(Gastbeitrag von c0nsp1r4cy zur PI-Serie „Mein Weg zur Islamkritik“)

Sie verlor nach einem brutalen und überaus kaltblütigen Übergriff im siebten Monat ihr ungeborenes Kind (PI berichtete). Mein Bruder wandte sich damals auf der Suche nach einer Plattform, die es gestattet, auch unangenehme Details beim Namen zu nennen, statt höhnischem und unangebrachtem Euphemismus zu frönen, an PI.

Zu behaupten, aufgrund dieser Tragödie sei ich gleich in die Thematik eingetaucht, entspricht nicht dem tatsächlichen Verlauf. Vorneweg beschäftigte sich mein Bruder forthin mit diesem riesengroßen Sammelbecken der vermeintlichen Unfehlbarkeit, des praktizierten gutgläubigen Menschenrechtswahnsinn unserer westlichen Gesellschaft und vorrangig mit der Ambivalenz einer Pseudoreligion, deren Gefolge stets nach außen hin den Schein wahrt, aber ihre verbrecherische und barbarische Attitüde immerzu durchschimmern lässt – welche Phrase ist hier besser platziert als die vom Wolf im Schafspelz. Seit diesen Geschehnissen lauschte ich immer wieder seinen Ausführungen und sowohl mein Verstand wie auch mein Herz fingen Feuer – gerne bezeichne ich seine oftmals gehörten Reden schmunzelnd als Philippika. Letzten Endes wird er den Stein ins Rollen gebracht haben.

In diesem Zusammenhang bildete der folgende Prozess des marokkanischen Kindsmörders eine essentielle Etappe auf dem Weg hin zu meiner heutigen Meinung über den Islam und Migranten mit muslimischem Hintergrund. Am vierten und letzten Verhandlungstag waren vier oder fünf seiner Freunde zugegen – unter ihnen eine Muslima, allesamt natürlich stolze Kulturbereicherer. Mit Kopftuch, Krausebärtchen und allem Pipapo. Sie feixten, schienen amüsiert und verspotteten offenkundig das Opfer. Für mich als Angehöriger war es mehr als provozierend, für meine Schwester eine Demütigung sondergleichen, denn wann sollte diese Tortur endlich aufhören? Das Kind verlieren, die Schmerzen ertragen, das Trauma bekämpfen, dem Strafverteidiger die Stirn bieten und sich nun auch noch von diesen Unmenschen verunglimpfen lassen? Gerechtigkeit, ach woher denn. Eine humoristische Einlage soll nun nicht in Vergessenheit geraten. Die Kopftuch tragende Fürsprecherin des Mörders – für mich keine Zeugin – wurde aufgerufen und schritt hurtig zum Zeugenstand. Der Staatsanwalt bat die junge Dame zu allererst einmal die „Mütze“ [sic!] abzunehmen. Letztlich bekam der Angeklagte nicht das, was er verdiente, aber wurde härter bestraft, als erhofft – 13 Jahre wegen versuchtem Mord.

Ein wichtiger Aspekt scheint mir erwähnenswert. Die Zeitspanne des blinden Hasses habe ich überwunden und werde nunmehr durch die Sorge um meine / unsere Freiheit getrieben. Diese Intention wird mir dennoch häufig von Menschen unterstellt, denen dieses Drama bekannt ist. Aber wir alle hier wissen ja, wie gerne man sich in gutmenschlichen Kreisen bloßen Behauptungen bedient, statt sachlich zu argumentieren. Was mir immer doch recht häufig widerfährt, ist die ignorante, fadenscheinige Gutmenschlichkeit, die oftmals vor allem bei dem Thema Hamas und Israel herangezogen wird. Es ist wirklich einfach, sich einen undurchdringlichen Schutzschild aus unterwürfigen Plastikidealismus umzulegen.

Täglich verfolge ich nun gespannt, schockiert und selten amüsiert die hier publizierten Texte. Trotz aller Sympathie für PI verführten mich die hier präsentierten Artikel vorläufig zum kritiklosen Opportunismus und schürten meinen Zorn, aber recht zügig stand das Verlangen, Zusammenhänge besser zu verstehen, im Vordergrund und mein Interesse für die Welt war geweckt. Ich bin dankbar, dass mir durch Politically Incorrect die Möglichkeit geboten wird, der manipulativen öffentlichen Presse nicht schutzlos ausgeliefert zu sein. Mittlerweile will ich genau Bescheid wissen und nichts mehr auf Anhieb für bare Münze nehmen.

Bisher erschienen:

» Jeden Morgen Weltrevolution

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

126 KOMMENTARE

  1. Sorry, wieder OT

    #1 Prollitplocker

    Ja, LEIDER. Wieso „leider“?. Diese Migrantensöldnertruppe nervt nur noch, genauso wie die besoffenen Fans. Hoffentlich fliegen sie im Achtelfinale raus. Dann is endlich mal etwas Ruhe.

  2. #2 Linkenklatscher (23. Jun 2010 23:10)

    Hoffentlich fliegen sie im Achtelfinale raus.

    Das gibt ne rote Karte von mir für grob unpatriotisches Verhalten. 😉

  3. Schöner Artikel!
    Ich hoffe, Deine Schwester verarbeitet mit der Zeit ihr Trauma.

    Und vor allem, daß der feige Typ, wenn er aus dem Knast rauskommt, ganz schnell Koffer packt und fix zu seiner inzwischen heimgekehrten Sippschaft zurückfindet.

  4. #3

    Hihihi.
    Welche Nationen werden in dieser Nationalmannschaft denn vertreten? 😉

  5. In der Hoffnung, dass es ein wenig helfen mag: mein Mitgefühl mit Dir und den Deinen.

    Den Bericht sehe ich in erster Linie dahin gehend, dass wir dem Kulturrealismus, so wie es Herr Wilders fordert, endlich rigoros absprechen müssen.

    Dies fällt uns wegen unseres hohen kulturellen Niveaus und unseres Humanismus verdammt schwer, ich weis, aber wir müssen das tun !!

    Anderenfalls verlieren wir -so pervers das angesichts schon allein ùnserer geistigen Überlegenheit- einene freien Kontinent gegen Wilde !

  6. Köln –
    Nach WM-Spiel nachts von Südländern vergewaltigt

    Köln –
    Sie kam vom WM-Gucken, wollte zu einem Freund. Doch mitten in der Stadt wurde sie von drei Männern gepackt und fortgetragen. Einer der Täter vergewaltigte sie.

    Es war die Nacht nach dem Spiel Deutschland gegen Serbien. Hohe Straße, gegen 2.30 Uhr. Auf den Straßen war es schon wieder ruhig geworden, die 21-Jährige hatte ihr „Away – Deutschlandtrikot“ (schwarz mit roten Applikationen) an, kam vom Fußballgucken mit Freunden. Nun war sie auf dem Weg zu einem Freund, bei dem sie übernachten wollte.

    Etwa in Höhe der Minoritenstraße kamen drei Männer auf sie zu (18 bis 25, Südländer), griffen sie an. Einer des Trios hielt ihr den Mund zu. Die anderen beiden packten sie an Armen und Beinen. So trugen sie die vollkommen geschockte Frau über die Minoritenstraße bis hin zur Tunisstraße/Ecke Breite Straße.

    Hier geschah das Unfassbare: Während seine Komplizen das entsetzte Opfer festhielten, vergewaltigte einer der Täter sie. Nach der Vergewaltigung entfernten sich die Täter in unbekannte Richtung.

    Alle drei Täter werden von der Geschädigten wie folgt beschrieben: Sie sind etwa 1,75 Meter groß, haben schwarze, kurze Haare. Auffällig war, dass sie alle relativ fett sind.

    Bekleidet waren sie mit dunklen Kapuzenpullis und grauen Jogginghosen. Nach ersten Ermittlungen befanden sich zur Tatzeit noch Passanten in dem Bereich Nähe Offenbachplatz.

    http://www.express.de/regional/koeln/21-jaehrige-an-der-tunisstrasse-brutal-vergewaltigt/-/2856/4354240/-/index.html

  7. Danke fuer den Einblick und ergreifende Worte. Viele hier haben damals an euch gedacht. Auch von meiner Seite alle besten Wuensche an die Schwester & Familie.

    Hoffentlich wachen mehr Menschen ohne diese bittere Erfahrung auf und nehmen Ihre demokratische Buergerpflicht wieder ernst, um aehnliches zu verhindern.

    Mittlerweile sollte eigentlich europaweit klar sein, beim wem das Problem liegt, und wenn man wirklich sichere Renten will, waere es ev. angebrachter 1 Mio „Suedlaender“ gegen 1 Mio Chinesen auszutauschen 🙂

  8. Von 23 Spielern sind 11 Immigranten oder deren Abkömmlinge….

    Cacao hat als Einziger mitgesungen, finde ich gut…

  9. Wer oder welches Land will 6 Millionen Moslems geschenkt….

    Die sichern garantiert die Renten…

    Mit Marokkanern gibts doch überall die größten Probleme, Frankreich, Belgien, Niederlande, Spanien, Italien….

    Seit „nicht ohne meine Tochter“ weiss doch jede(r) Bescheid, bei diesen moslemischen Asholes gibts keine Ausnahmen…

    Wer sich mit solchen Typen einläßt, muss vorher wissen, was auf die zukommt. Zuerst zuckersüß, dann fällt die Maske….

    War das gestern in Saarbrücken doch auch ein Afrikaner, der seine schwangere Freundin verprügelte und töten wollte?? Die sich gerade noch auf einen Haussims retten konnte…

  10. #10 hundertsechzigmilliarden (23. Jun 2010 23:27)

    Von 23 Spielern sind 11 Immigranten oder deren Abkömmlinge….

    Solange die gewinnen, ist mir das vollkommen egal.

    Cacao hat als Einziger mitgesungen, finde ich gut…

    Singen bringt aber nix, die sollen gefälligst Tore schießen. Und das hat Cacau heute leider nicht gemacht.

  11. Wer den Koran mit dem Islam in Verbindung bringt ist ein Rassist. Daher sind ALLE Moslems Rassisten…

  12. Danke, conspiracy, für die Schilderung. Hier noch mal für alle Leser zur Erinnerung die brutale Geschichte deiner Schwester:

    ……Doch immer häufiger fing er an, von meiner Schwester zu verlangen, dass er das Kind groß ziehen wolle und es ihm zu stünde, das Kind nach dem islamischen Glauben zu erziehen. Darum ging es auch an jenem Abend:

    Er fing sie ohne Voranmeldung an Ihrer Haustür ab, meine Schwester ahnte schon, dass etwas nicht stimmt, dennoch stieg sie in sein Auto; war er doch bisher nie gewalttätig geworden. Sie fuhren dann eine Weile durch die Gegend, bis meine Schwester nach Hause wollte. Daraufhin fuhr er einen Umweg über den Dillinger Hafen.

    Dort, in einer dunklen, verlassenen Straße, sagte er zu ihr: ”Dir ist schon klar, dass ich das Kind 5 Tage die Woche haben werde und es islamisch erzogen wird?” Meine Schwester verneinte dies; dann fing alles an:

    Zuerst schlug er Ihr ohne Vorwarnung mit der Faust auf die Nase. Dann stieg er aus und wollte sie an den Haaren durch den Gurt ziehen. Als ihm das nicht gelang, löste er den Gurt, schlug ihr dabei bereits auf den Bauch und warf sie auf den Boden. Er drückte Ihre Arme zur Seite und trat von OBEN HERAB SO FEST IN IHREN BAUCH, dass noch heute das PROFIL seiner SCHUHSOHLE zu sehen ist. Er arbeitete sich mindestens 20 Minuten an Ihr ab. Er brach Ihr 3 Rippen, Zahnstücke fehlen, der gesamte Körper ist besäht mit Blutergüssen.

    Zwischendrin sagte meine Schwester zu ihm: ”Du hast doch das Kind bereits getötet, bitte bring mich nicht um, bitte nicht so.” Dann half er ihr aufstehen, nur um sie abermals umzutreten und weiter zu machen. Ihr glaubt nicht, wie geschunden der Körper meiner Schwester aussieht. Die Schwestern im Krankenhaus haben solche Wunden in 30 Jahren Berufserfahrung noch nicht gesehen; in den darauffolgenden Nächten sind so viele Tränen geflossen. Bei der gesamten Familie, bei den Schwestern, den Ärzten – jede Person, die davon hört, ist zutiefst bestürzt.

    Das allerschlimmste ist jedoch, dass meine kleine Schwester das Kind dann noch tot auf die Welt bringen musste. Sie war 11 Wochen vor dem Entbindungstermin. Das Kind sah Gott sei dank noch wie ein menschliches Wesen aus; meine Schwester nahm es noch einmal auf den Arm, um sich von ihm zu verabschieden…..

  13. Die haben gespielt wie die Sängerknaben und gesungen wie Fussballer….

  14. #12 hundertsechzigmilliarden (23. Jun 2010 23:33)
    Das ist mir etwas zu pauschal. Natürlich sollten vor allem Frauen mehr aus dem persönlichen Umfeld vor Beziehungen mit muslimischen Männern gewarnt werden.
    Aber oft genug sind viele von denen erst mal ganz „nett“. Ich habe selber ein paar wirklich „nette“ Bekannte aus dem Kulturkreis. Allerdings bin ich keine Frau und mußte die wahre „Nettigkeit“ auch noch nicht richtig testen…..
    Oft genug fällt eine Frau ganz einfach herein auf solche typen..

  15. @c0nsp1r4cy
    Ich kann mir die Situation vorstellen.
    Wie kommt es , dass der Richter nicht eingeschritten ist, als sie sich amüsiert haben.
    Nachdem, was du erlebt hast, würde mich interessieren, ob du meinst, dass wir uns lauter gegen solche Respektlosigkeiten wehren sollten, auch in so einer Lage vor Gericht.
    Ohne gewalttätig zu sein, sollten wir nicht öfter klarmachen, dass wir keine stillen Opfer sein werden?

  16. #2 Linkenklatsche

    Pappnasen wie Du sind es die eine „echte“ Integration immer wieder verhindern.

    Es ist doch völlig unerheblich aus welchem Kultukreis ein Spieler stammt. Er hat den deutschen Paß und spielt somit für „sein“ Land.

    Und so lange wie jetzt z.B. ein Özil nicht die Gebetskette auf dem Rasen rausholt, sein Haupt 3* gegen Mekka neigt usw. usf. ist es mir völlig schnurz von wo dieser Mensch jetzt herstammt.

    Jeder soll nach seiner Fason glücklich werden, so lange wie er damit nicht andere belästigt und/oder versucht zu beeinflußen..

    @#10 hundertsechzigmilliarden

    Muss man unbedingt mitsingen ? Stehen Sie jedesmal auf und singen mit ? Nein ? Nun warum sollen das die Spieler anders machen ?

    Es zählt nur eines und das ist was am Ende bei raus kommt.

    Ich hasse dieses engstrinige Klischeedenken.

  17. #8 Schweinchen_Mohammed

    Tscha, meine Zustimmung haben Sie.

    Ich fürchte allerdings unsere LRG Richter werden, so die Täter gefunden werden, ganz ganz anders entscheiden.

    Da wird dem Opfer mit Sicherheit wieder eine Mitschuld gegeben. T-Shirt zu knapp, Rock zu hoch oder was auch immer.

  18. @c0nsp1r4cy

    Ich will hoffen das Ihre Schwester das gröbste überwunden hat und wieder ganz normal am Leben teilnehmen kann.

    Aber ich stelle hier mal die Frage in den Raum:

    „Muss es denn immer erst so ein dramtisches Ereignis sein, das einem die Augen öffnet ?“

    Man kommt doch vorher schon in Kontakt mit diesen gewaltbereiten Typen, bzw. dieser sogenannten Religion. Auch kann man recherchieren etc. pp..

    Also warum bedarf es erst eines Schlüßelerlebnisses ?

  19. #13 Prollitplocker

    Aber gerackert hat er bis zum Umfallen. Und so muss und soll es sein.

    Auch er wird noch sein Tor machen. Özil brauchte ja Heute zwei Anläufe.

    Ich frage mich gerade wie das Spiel wohl ausgegangen wäre wenn schon der erste Versuch im Netz gezappelt hätte.

  20. #15 johannwi (23. Jun 2010 23:35)

    So etwas schürt Hass, berechtigten Hass.
    Nicht nur auf dieses Menschenmüll sondern auf die Politiker, die diesen menschlichen Abfall im Land behalten und sogar Nachschub wollen.
    Nichts davon erscheint in den Medien.
    Das geschieht nur, wenn eine Kopftuchfrau von einem Irren abgestochen wird.
    Kaltblütig durchgeführte Morde und Mordversuche an Deutschen oder nichtmohammedanischen Ausländern werden verschwiegen.

    Meine allerbesten Wünsche an Deine Schwester, Conspiracy.

  21. Mit Verlaub, aber müsst Ihr Är**e Euch bei solch einem Thema

    „….Dann half er ihr aufstehen, nur um sie abermals umzutreten und weiter zu machen. Ihr glaubt nicht, wie geschunden der Körper meiner Schwester aussieht. Die Schwestern im Krankenhaus haben solche Wunden in 30 Jahren Berufserfahrung noch nicht gesehen; in den darauffolgenden Nächten sind so viele Tränen geflossen.

    über Scheissfussball „unterhalten“ ??!!!!

    Dann verschwindet auf f***book oder sonstwohin !!!

    —> der ursprünliche PI-Bericht ist vom (27. Feb 2008 22:42)#

    —> was wusstet Ihr zu diesem Zeitpunkt vom Isam und dem Zündstoff, der in den entsprechdenden Leuten steckt

    —> ich nullkommanix !!!

    —> will hier am Ende noch jemand „selber schuld, hättste dich nicht mit denen eingelassen“ vom Zaun lassen !!!???

    Ich kotze !

  22. ##21 Islam_kritisch (23. Jun 2010 23:49)

    Warum es eines Schlüsselerlebnisses bedarf? Weil man jahrelang in Watte gepackt wurde und mit Sahnetörtchen gefüttert wurde, was als Vollkornbrot gedacht war. Irgendwann ist man dann aus der Matrix raus und im richtigen Leben.
    Manchmal bedarf es dazu eines traumatischen Erlebnisses um die Wahrheit zu erkennen.

    Was die Wahrheit ist siehst Du hier;

    http://www.youtube.com/watch?v=3SwkuuPmSBs

  23. #21 Islam_kritisch (23. Jun 2010 23:49)

    Man glaubt tatsächlich, das wären Einzelfälle.
    Zumindest ging es mir so, bis man sich Gedanken macht und draufkommt, dass es eben KEINE Einzelfälle sind.
    Und dann sucht man, man informiert sich und sucht Antworten.
    Und die Antworten, die man findet, gefallen einem nicht.
    Nur kann man sich der Wahrheit nicht verschliessen.
    Zumindest nicht, wenn man es gelernt hat, selbständig und ohne Denkverbote zu denken.

  24. @#15

    Und solche Tiere darf man unglücklicher Weise nicht ebenfalls abschlachten, verbietet ja die angebliche Humanität.

    Ich sage „Scheiß bei solchen Typen auf die Humanität, denn die haben es nicht besser verdient.“

    Wer so zu Werke geht hat es nicht verdient nach humanitären Gesichtspunkten verurteilt zu werden. Wer so agiert hat jegliches Anrecht auf humaitäre Verurteilung verspielt.

    Für so einen Typen gibt es nur eine Strafe. Ganz langsam am Hals hoch ziehen bis der Tod eingetreten ist, obwohl auch dies noch viel zu human ist für so ein Tier.

    Einfach nur wiederlich was der Typ getan hat.

  25. #25 Odem

    Na und jetzt ?

    Ja nee iss klar, so wie das Wort Moslem und/oder Islam fällt …….

    Schon mal daran gedacht das es auch Leute gibt die unter Moslem und/oder Islam etwas ganz anderes verstehen und sehen ?

    Oder sind Sie bereits so verbohrt …..

    Nicht das ich jetzt hier als linkes U-Boot oder so angesehen werde. Aber ich hasse dieses über einen Kamm scheren, sowie die entsprechenden Reizwörter auftauchen.

    Kennen Sie den Özil persönlich ? Wissen Sie wie er sich sein Moslemdasein so vorstellt ?

    Wissen Sie ob er für oder gegen die Zwangsverheiratung o.ä. Dinge ist ?

    Nein ?

    Nun warum dann diese Anspielung ? Sieht wohl so aus als wenn für Sie alle Moslems Terroristen o.ä. sind. Und genau das ist das Problem, es fehlt vielen an der entsprechenden Differenzierung.

  26. #25 Odem (23. Jun 2010 23:56)

    Özil, bekennender Moslem

    Ich konnte dazu auf die Schnelle nix finden. Hast Du Belege für Deine Behauptung?

  27. #26 nicht die mama

    Hmmm …………….

    Um davon ausgehen dachte ich immer muss man einem bestimmten Weltbild anhängen.

    Denn kein „normal“ denkender Mensch geht von Einzelfällen aus, wenn er doch in den entsprechenden Ländern sieht das dies eigentlich die Regel ist. Zumal sich diese Einzelfälle ja defintiv gehäuft haben.

    Aber ich will allen zu gute halten, das hier das Staatsfernsehen und der Staatsrundfunk sowie die MSM ganze Arbeit geleistet haben und immer noch leisten, in dem diese Institutionen den gemeinen Bürger Tag aus und Tag ein, entgegen ihrem Auftrag, desinformieren.

  28. http://www.focus.de/sport/fussball/wm-2010/mesut-oezil-keine-entscheidung-gegen-meine-tuerkischen-wurzeln_aid_369644.html
    Was ist an dem Özil so falsch?
    „Doch meine Familie lebt jetzt in der dritten Generation in Deutschland, und ich bin hier aufgewachsen, habe mich immer wohl gefühlt, hier habe ich meine Chancen in den Junioren-Auswahlteams bekommen.““

    Deutschlandhass hört sich anders an. (Die blöde Presse hat sich als Titel natürlich wieder DEN Satz herausgepickt, der die Multikultis befriedigt…)

    Mir genügt das, was er da sagt und ich wünschte, es würden mehr Einwanderer so denken.

  29. #30 Odem

    Ok, Differenzierung akzeptiert.

    Nur hättest Du das dann auch gleich beim ersten Text so zum Ausdruck bringen sollen.

    So wie der Text da steht, ist er kontraproduktiv.

    Und Deine jetzt gepostete Einstellung teile ich zu 100%.

    Aber und das ist die Kehrseite, Ausnahmen bestätigen eigentlich immer die Regel, wenn Du weist was ich meine.

  30. Zunächst ist dieser Bericht sehr traurig und Du und Deine Familie habt mein/unser volles Mitgefühl; und andererseits beschämend für die deutsche Justiz! Dennoch wird eine Zeit kommen werden, in der die Anwälte in direkter Konfrontation mit den Staatsanwälten stehen. Denn es bedarf mutiger Anwälte, die im Golf- oder Tennisclub die Staatsanwälte und Richter treffen (wie es in anderen Verfahren auch üblich ist) und sich fehement für ihre Sache einsetzen, und sei es mit noch so viel Geld – leider ist es so! Was auf der einen Seite hinter vorgehaltener Hand üblich ist (das ist eine Tatsache!!) muß auf der anderen Seite ebenso möglich sein. Es muß eine Gerechtigkeit geben; und wenn sie noch soviel kostet, wird dieses System gebeugt werden zur richtigen Seite. Ihr könnt euch leider garnicht vorstellen, wie schlimm und gierig diese Gesetzes-Verdreher sind! Über andere korrupte Gelegenheiten wird alles nur mögliche angeprangert; die Hauptsache ist der eigene gutmenschliche Vorteil. Doch irgendwann ist schluss mit Lustig. Eines Tages wird einmal ein Richter gegen den Mainstream ein Urteil fällen – und dann rollt der Stein.  

  31. #32 Odem (24. Jun 2010 00:15)

    Kein richtiger Fußballfan, was? Sonst ist dir ja wohl entgangen wie er vor jedem Spiel seine Hände gen Mekka öffnet… ist dir wohl nicht Bekenntnis genug?

    Gib mir bitte einen Link zu irgendeinem Video, auf dem das zu sehen ist. Danke.

  32. @ inga

    Ich hätte auch nix gegen Özil, würde er nicht vor jedem Spiel öffentlichkeitswirksam (also vor laufenden Kameras) Allah anbeten. Das hat aufm Platz nix zu suchen. Mir hängen diese demonstrativen Akte /Missionierungsmaßnahmen, die auch von Serdar Tasci gerne der Öffentlichkeit dargeboten werden, komplett zum Halse raus.

    Das zweite, was mich stört: Özil ist hier geboren, er gehört zur dritten Generation, spricht aber ein Gerümpeldeutsch, dass man Ohrenkrebs bekommt: „Ey Alder, isch, disch, misch….“. Dritte Generation.

    Allerdings habe ich bei Özil noch Hoffnung, dass der irgendwie die Kurve kriegt. Der ist nicht ganz so verstockt wie viele Muselmanen, also er kann sich auch mit den anderen freuen und kultiviert nicht so massiv sein „Anderssein“ (etwa im Vergleich mit Tasci). Er scheint auch nicht so intrigant zu sein, wie z. B. Obermuselkicker Ribery.

    Vielleicht ist die Tatsache, dass der Özil jetzt aus dem engeren Familienumfeld raus ist und andere Leute kennenlernt, auch eine Chance für ihn, die er nutzt. Hängt jetzt alles von ihm selbst ab. Also er hat ja jetzt die Möglichkeit, dem Druck der türkischen Community zu entziehen, lernt andere Lebensstile, andere Verhaltensweisen, andere Ausdrucksmöglichkeiten usw. kennen. Wenn er einigermaßen schlau ist, dann sieht er das nicht als Bedrohung, sondern als Chance.

  33. #2 Linkenklatscher (23. Jun 2010 23:10)

    Sorry, wieder OT

    #1 Prollitplocker

    Ja, LEIDER. Wieso “leider”?. Diese Migrantensöldnertruppe nervt nur noch, genauso wie die besoffenen Fans. Hoffentlich fliegen sie im Achtelfinale raus. Dann is endlich mal etwas Ruhe.

    Ja, leider! Das sehe ich ebenso. Anders als bei der vorangegangenen WM kann ich mich über deutsche (deutsche?) Erfolge diesmal nicht freuen. Auch wenn ich den blöden „Antideutschen“ Wut und Ärger im Prinzip von Herzen gönne – diesmal hoffe ich, dass die deutsche Elf so bald wie möglich den Heimflug buchen darf.

  34. #36 Prollitplocker

    Ist doch völlig Wurst ob Özil nun bekennender Moslem ist oder nicht. Denn was sag das denn aus ?

    Gibt genug Leute die sich ebenfalls Moslems nennen, aber trotzdem Schweinefleisch essen, Alkohol trinken etc. pp..

    Denn diese Leute legen ihre Religion ganz anders aus ? Warum denn auch nicht ? Denn dies sind doch eigentlich die Leute die man hier im Land haben möchte und eben nicht die „anderen“.

    Auch soll doch jeder glauben an was er möchte, ich z.B. glaube an die Schraube, denn nur die Schraube hält was Nägel versprechen, so lange wie er anderen damit nicht auf den Zeiger geht, gegen das GG oder die FDGO verstößt.

  35. #40 Israel_Hands (24. Jun 2010 00:27)

    Auch wenn ich den blöden “Antideutschen” Wut und Ärger im Prinzip von Herzen gönne – diesmal hoffe ich, dass die deutsche Elf so bald wie möglich den Heimflug buchen darf.

    Ich halte diese Einstellung für absolut unpatriotisch.

  36. #19 Islam_kritisch
    Hauptsache Deutschistan wird WM ! Wah EY !

    „Es ist doch völlig unerheblich aus welchem Kultukreis ein Spieler stammt. Er hat den deutschen Paß und spielt somit für “sein” Land.“

    KLAR ! LOL
    Darum murmelt er auch Koranverse.

    http://www.zeit.de/sport/2009-10/oezil-finnland-nationalmannschaft-koran

    Is aber voll egal Alda ! Hauptsache Fußball !
    YEAHHHHHHHHHHH! 111!

    Fußball ist Opium für das Volk !

    Diese Söldnertruppe geht mir am PoPo vorbei !

  37. #41 Islam_kritisch (24. Jun 2010 00:29)

    Auch soll doch jeder glauben an was er möchte, ich z.B. glaube an die Schraube, denn nur die Schraube hält was Nägel versprechen, so lange wie er anderen damit nicht auf den Zeiger geht, gegen das GG oder die FDGO verstößt.

    Stimmt. Bei Fußballspielern kommt allerdings noch eines hinzu: Sie sollen gewinnen. Und wenn sie dazu irgendwelche Handbewegungen vor dem Spielbeginn machen müssen, ist mir das egal – solange es hilft.

  38. Letztlich bekam der Angeklagte nicht das, was er verdiente, aber wurde härter bestraft, als erhofft – 13 Jahre wegen versuchtem Mord.

    VERSUCHTER MORD — ??? Das Kind IST tot!

    13 Jahre sind zu wenig, auch falls der Mörder sie (wider jedes Erwarten) absitzen muss. Aber, wie im Artikel gesagt, es ist mehr als man gemeinhin von „unserer“ Justiz erhoffen kann.

    Meine Verachtung gilt dem „Anwalt“ des Täters, weil er das Opfer im Gerichtssaal noch einmal leiden ließ und vermutlich versuchte, die Glaubwürdigkeit des Opfers in Frage zu stellen bzw. ihm eine Mitschuld anzuhängen.

    Mein Mitgefühl gilt dem Opfer und seiner Familie. Außerdem zolle ich c0nsp1r4cy meinen Respekt für seine Friedfertigkeit.

    Ich an seiner Stelle wäre (so befürchte ich jedenfalls) Amok gelaufen und mit einem Blutbad in die Annalen der Selbstjustiz eingegangen.

    P.S.: Sorry wegen der Fußball-OTs. Das passt natürlich nicht zu einem so niederschmetternden Bericht. Dass der Beitrag zeitgleich mit dem Ende der deutschen WM-Partie gegen Ghana erschien, ist ein wenig unglücklich.

  39. #40 Israel_Hands

    Auch bei der letzten WM waren Personen dabei die nicht aus dem deutschem Kulturkreis stammen.

    Was soll also dieser grobe Dummfug ? Oder wollen Sie jetzt z.B. Klose dem deutschem Kulturkreis zuordnen ?

    Leute wie Sie sind es doch die einer gelungenen Intergration immer und immer wieder im Wege stehen.

    In dem Sie eben diese gemachten Äußerungen und Unterscheidungen tätigen.

    Vielleicht sollten Sie wie auch andere zur Kenntnis nehmen das es ein 1000 jähriges deutsches Reich nicht gibt und auch hoffendlich nie geben wird.

    In D leben viele Kulturkreise zusammen und kommen, bis auf die entsprechend negativen Ausnahmen, sehr gut mit einander klar.

    Und wenn es irgend wann an das in den Hinter treten geht bei gewissen Müslis, werden auch diese Kulturkreise kräftig mit treten. Auch werden all jene Moslems den entsprechenden Müslis in den Allerwertesten treten die das mit Religion etc. pp. ebenfalls begriffen haben.

    Denn Moslem ist nicht gleich Moslem, da gibt es schon gewisse Unterschiede. Auch wenn alle sich auf das entsprechende Buch berufen.

    Denn letztendlich ist alles nur eine Auslegungssache. Und wenn man sieht das gewisse Dinge nicht im Einlang stehen mit GG und FDGO und man diese Dinge „ausklammert“ und als „Fehler“ interpretiert ……..

    Aber ich fürchte das war als Ausführung jetzt schon zu hoch für so manchen Kleingeist.

  40. #31 Islam_kritisch (24. Jun 2010 00:15)

    Nun ja, um wiederum von mir auszugehen, war das noch einige Zeit vor 9/11, wo die „Einzelfälle“ noch nicht so massiv auftraten und als „das sind eben Hinterwäldler“ abgetan wurde.
    Hier im Viertel z.B. gabs immer schon kleine Reibereien mit in Deutschland aufgewachsenen Kindern und Enkeln von Gastarbeitern „Migranten“, aber auf die Idee, das mit dem Islam in Verbindung zu bringen, kam ich nicht.
    Da kannte ich auch den Koran und die Hadith noch nicht. 😉

  41. #45 Odem (24. Jun 2010 00:43)

    Und wieder bewahrheitet sich: solange der Deutsche sein Bier und seinen Fussball hat, geht’s ihm gut.

    Und das ist auch gut so.

    SCHLAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAND!!!

    😉

  42. WM: Über die Instrumentalisierung der Nationalelf

    http://ef-magazin.de/2010/06/24/2263-wm-2010-sport-ist-sport–politik-ist-politik

    Sport und Integration. Das neue Dogma in Deutschland geht so: Durch Sport lösen wir die Probleme mit unseren integrationsunwilligen Zuwanderern. So verbreitet das Innenministerium von Nordrhein-Westfalen die frohe Botschaft: „Über das gemeinsame Sporterlebnis ergibt sich die Gelegenheit, Menschen anderer Kulturkreise kennenzulernen, Gemeinsamkeiten zu entdecken, aber auch Missverständnisse und Vorurteile abzubauen, Verständnis und Toleranz aufzubauen.“ Was für eine kitschig-romantisierende Vorstellung vom Zusammenleben in Problemgegenden! Wenn Familien versagen, wenn die Schule versagt, wenn Leute auf dem Arbeitsmarkt chancenlos sind – dann soll ein gemeinsames Fußballspiel plötzlich alles regeln. Einfach absurd.

    Obwohl diese Vorstellung abenteuerlich ist, setzen die Linken neuerdings auch auf den früher so verhassten Spitzensport („alles total kommerzialisiert“), um ihre Vorstellungen von einem glücklichen Multikulti-Zusammenleben zu verwirklichen. Deswegen wird jetzt mächtig politisiert, was viel schlimmer ist als alle Kommerzialisierung. Längst ist die rassische Zusammensetzung der Nationalelf – oder heißt es jetzt Bevölkerungself? – ein Politikum, so als ginge es bei der Weltmeisterschaft um die Umsetzung innenpolitischer Quotenziele – statt um Tore. Den normalen Deutschen wird es dann noch als Vorteil verkauft, wenn viele Spieler mit Migrationshintergrund an einem Sieg beteiligt sind. Aber nur dann! So feierte Patricia Schäfer im ZDF-Frühstücksfernsehen den Sieg der Deutschen über Australien als Erfolg einer „multikulturellen Mannschaft“. Komischerweise war im ZDF nach der Niederlage gegen Serbien kein Wort von der „Multikultitruppe“ zu hören, die ziemlich kläglich versagt hat. „Multikulti“-Propaganda ist nur für Schönwetterperioden gedacht…

  43. Kommt mal wieder runter. Deutschland wird kein Weltmeister…den Deutschen fehlt die Deutsche Eigenschaft…kämpfen siegen alles wagen oder einfach nur:“Fussball dauert 90 Minuten und am Ende siegt Deutschland – Zitat von Lineker englischer Nationalspieler…ist vorbei!!!

  44. #43 Schweineschmalz

    Na und soll er doch, ist seine „privat“ Sache.

    Muss jetzt jeder Deutsche etwa „christlich“ sein ?

    Dummpfbacken wie Sie werden das aber eh nie begreifen, bzw. begreifen wollen.

    Es gibt das dritte Reich nicht mehr und auch die Sache mit den 1000 Jahren ist fürchterlich in die Hose gegangen.

    Auf ewig gGstrige kann Ich und auch Deutschland getrost verzichten.

    Wer sich in D integriert, nach dem GG und der FDGO lebt ist bei mir herzlich willkommen, egal an was er glaubt.

    Auch wenn Dummpfbacken wie Sie das völlig anders sehen.

  45. @ PI

    Darf ich erfahren, wieso neuerdings jeder Text von mir gelöscht bzw. zensiert wird und nicht mal ein Vermerk „gelöscht“ erscheint?

  46. #47 Islam_kritisch (24. Jun 2010 00:44)

    #40 Israel_Hands

    In einem anderen Thread diskutiere das Thema gerne weiter, aber nicht OT in diesem. Gerade zu diesem Bericht von c0nsp1r4cy kommt mir die überproportionale Häufung von off topic Kommentaren zur WM inzwischen ziemlich deplatziert vor.

  47. #48 nicht die mama

    Ich denke damals war das auch noch nicht so das Thema.

    Denn die Migranten von damals sind nicht mit dem zu vergleichen was danach in dieses Land gelassen wurde.

    Wir hatten auch Türken in der Klasse und die waren so völlig anders als das was man jetzt erleben darf und muss. Auch mein Türkmann im Dönerladen ist nicht zu vergleichen mit den entsprechenden Türkenmüslis. Der säuft, frist usw. usf. wie jeder Deutsche auch. Und wenn da nicht das etwas andere Aussehen wäre, ginge er glatt als Urdeutscher durch.

    Ich denke das Problem ist und bleibt die massive Einwanderung von unqualifizierten Türken, Arabern, etc. pp. in unser Sozialsystem, welche nicht gestoppt wurde.

    Denn die ersten Migranten hatten ja noch Arbeit. Aber alles was danach kam ……

    Es spielen also viele Faktoren eine Rolle.

    Aber wo das im Endeffekt mal enden wird wage ich mir nicht vorzustellen.

    Denn machen wir uns doch nichts vor. Eigentlich ist D sowas von pleite man glaubt es kaum. Aber trotzdem saugt diese unselige EU D immer weiter aus.

    Und spätestens wenn den ganzen Einwanderen in das Sozialsystem, sowie den eigenen faulen Säcken, keinerlei Geld mehr ausgezahlt werden kann platzt die Bombe.

    Wie allerdings danach das Ergebnis aussieht kann man nicht vorher sehen.

  48. @ Islam_kritisch viel bla bla bla ….

    Ich sag nur: Gutmenschen-Alarm. Wird Zeit, dass auch bei Ihnen der Wecker klingelt 😉 Aber mit der Zeit wird das kommen, wenn sie regelmäßig PI lesen.

  49. #56 Israel_Hands

    Da gibt es nichts weiter zu diskutieren. Jeder der nach dem GG und der FDGO in D lebt, arbeitet und einen deutschen Paß hat darf sich Deutscher nennen. Egal an was er glaubt.

    Denn durch das Leben nach dem GG und der FDGO haben sich eine Menge Suren aus dem Koran gerade mal von selbst erledigt.

    Denn eines geht nämlich nur, Leben nach dem GG und der FDGO oder ein Leben „streng“ nach dem Koran.

    Es sei denn man billigt Moslems das zu was man auch den Christen zubilligt. Nämlich das Moslems die nach dem GG und der FDGO leben erkannt haben was auch Christen erkannt haben.

    Nicht alles was in entsprechenden Schriften steht ist als bare Münze zu nehmen, bzw. der damaligen Zeit geschuldet.

    Ja ich weis das würde so eine Art Euroislam o.ä. bedeuten. Aber ist das wirklich so abwegig, wenn man jetzt mal entsprechende Verbände etc. pp. aussen vor lässt ?

  50. 54 Paula (24. Jun 2010 00:54)

    #@ PI Darf ich erfahren, wieso neuerdings jeder Text von mir gelöscht bzw. zensiert wird und nicht mal ein Vermerk “gelöscht” erscheint?

    Zunächst unverständlich, aber ganz einfach:

    Ist man „unter Moderation“ –>“your comment is awayting moderation (oder so ähnlich)“

    dann erscheint bei Dir der von Dir geschriebene Kommentar als ganz normaler Kommentar, und Du meinst zunächst, dass er „angekommen“ ist.

    In Wirklichkeit aber ist er nur für Dich zu sehen. Und dies auch nur, solange Du bei PI eingeloggt bist.

    Somit läuft es folgendermaßen ab:

    – Du schreibst einen Kommentar. Dieser ist für Dich sichtbar; aber nur, solange Du eingeloggt bist. (und viele sehen den entsprechenden Unterschied nicht; denn der besteht darin, dass neben dem Datum u. der Uhrzeit eben: „your coment is….“ steht).

    – dann loggt man sich aus, und plötzlich schwuppdiwupp ist der Kommentar gar nicht mehr da !!

    – er war aber auch noch nie da – zumindest nicht für die übrige Community !! Nur für Dich; und auch nur eingeloggt !

    – Und irgendwann, wenn den jeweiligen Kommentar die PI-Moderation freigegeben hat, siehst Du nach einiger Zeit dann diesen plötzlich wieder ! Allerdings:

    – dann fehlt der „your…“ rechts neben dem Datum

    Problem sind:

    – dann wird er Beitrag nicht mehr unbedingt soooo sehr beachtet, was manchmal ärgerlich ist.

    Und

    – als Nebeneffekt ergibt sich, dass sich einige „Antworten“ auf eine Kommentar-Nummer beziehen, diese aber nicht stimmt. Das kommt deswegen zustande, weil halt Kommentare freigeschaltet werden, und dann aber -hier herrscht dann Konsequenz.. auch in die entsprechende Reihenfolge nachträglich) eingefügt werden,

    das System aber wiederum derartige Nummerverschiebungen nicht gänzlich, aber in einem gewissen Maße nicht mehr korrigieren kann.

  51. #57 Islam_kritisch (24. Jun 2010 01:05)

    Unsere Türken waren zu einem grossen Teil schon damals so drauf.
    Ich bin 67er Jahrgang, in der Hauptschule hatten wir damals schon diverse Türken, einige gut, einige schlecht.

    Ebenso Italiener und Griechen.
    Die waren mit uns unterwegs, Ärger gabs mit diesen Buben und Mädels nie, im Gegenteil, einige Freundschaften aus dieser Zeit bestehen heute noch.

    In der 8. Klasse wurde dann ein nichtbekopftuchtes, modern gekleidetes Türkenmädel von der eigenen Familie in die Türkei zum Heiraten verschleppt.
    Verschleppt ist hier bei weitem keine Übertreibung, die Nachbarn riefen sogar die Polizei wegen dem Geschrei des Mädels beim handgreiflichen Verladen ins Auto.
    Die Polizei tat nichts, die Lehrer an der Schule thematisierten nichts.
    „Die sind so“… :kotz:
    Nur einige Mitschüler habens thematisiert und ihre Meinung zu der Steinzeitkultur geäussert.
    Was für massiven Stress mit den Türkenbuben sorgte.
    Nur waren wir eben noch nicht verweichlicht und sprachen deren „Sprache“ noch besser als sie selbst.
    Glasscherbenviertel eben. 😉

  52. #61 Islam_kritisch

    „Da gibt es nichts weiter zu diskutieren. Jeder der nach dem GG und der FDGO in D lebt, arbeitet und einen deutschen Paß hat darf sich Deutscher nennen. Egal an was er glaubt.“

    Und wenn ich in Afrika lebe und mich an die dortigen Gesetze halte, dann bin ich also ein „Neger“?
    Es tut mir leid, aber für mich ist nicht jeder Paß-Deutsche auch Deutscher.

  53. #59 RamboJambo

    Dumm für Sie das ich regelmäßig PI lese. Also fast jeden Tag so ich es einrichten kann.

    Ich lasse mich nur eben nicht beeinflußen und habe mir meine kritische Haltung bewart. Auch schreibe ich bei PI nicht sehr oft, nur eben wenn es mich packt und ich etwas nicht so stehen lassen möchte, weil ich mich nicht mit Leuten wie Ihnen rum ärgern möchte. Dazu ist mir meine Zeit zu schade

    Denn Ihr Kommentar zeugt nur von einem absolutes Unverständnis.

    Sie gehören auch zu den Typen mit denen eine Integration, egal in welcher Form absolut unmachbar wäre.

    Denn Sie begreifen ja noch nicht einmal die einfachsten Dinge.

    Sie haben ein Feindbild und das heißt Islam und/oder Moslem.

    Und ohne zu differenzieren scheren Sie jetzt alle Moslems über einen Kamm.

    Wie soll denn da bitte schön jemals eine Reformation o.ä. des Islam und des Korans statt finden ? Denken sie mal darüber nach.

    Veränderung bedeutet auch das man „anders“ lebt als es einem jenes Machwerk Namens Koran vorschreibt.

    Aber ich befürchte schon diesen kleinen aber feinen Unterscheid bekommen Sie nicht in Ihren verborten Schädel.

    Ebenso wie Sie vermutlich nicht in Ihren verborten Schädel bekommen das renomierte Islamkritiker immer noch ihrem Glauben angehören, sich aber anmaßen diesen zu kritisieren und zu hinter fragen.

    Also was wollen Sie eigentlich ?

    Ein 1000 jähriges Reich deutscher Nation ? Nun dieses wird es hoffendlich nie geben.

    Und „Gutmensch“ fasse ich als persönliche Beleidigung auf, denn der bin ich nicht.

    Ich maße mir nur an das ich meinen Kopf gebrauche, etwas das Sie auch einmal ins Auge fassen sollten.

    Denn nur wer seinen Kopf entsprechend gebraucht, und ich meine jetzt nicht um einen Hut oder Mütze darauf zu tragen, der erkennt das man entsprechende Reformbesterbungen unterstützen sollte. Anstatt verbal auf alles einzudreschen was sich Moslem nennt.

  54. #64 Humphrey (24. Jun 2010 01:34)

    Stimmt, sehr modern und tolerant….

    Oder stehts etwa im altertümlichen, intoleranten Koran, dass der Rechtgläubige keine Ungläubige heiraten darf bzw. dass die Ungläubige gefälligst vorher zum Islam konvertieren muss?
    Na? Wer weiss es?

    Klar stehts drin, in „Mein Koran“.

    „Oh Rechtgläubiger, nimm die Sklavin zur Frau bevor du eine Ungläubige zur Frau nimmst; ausser sie verrichtet das Gebet(konvertiert).
    Denn Allah ist barmherzig und weise“
    *aus dem Gedächtnis zitiert…

    Auch selbstverständlich, dass den Nachkommen das „Geburtsrecht“, Mohammedaner sein zu müssen dürfen, in die Wiege gelegt wurde….
    wie sonst sollte sich der Hirnkrebs Islam sonst derart verbreiten können als mit Zwang und Drohung?

  55. Ich will mal provuzieren um was aufwechendes zu sagen. :mrgreen:

    Nicht falsch verstehen, denn manche mögen es nicht anders……*SIEG HEIL* 💡

    Anders geht es wohl nicht, weil unsere Politiker zu dämlich sind, drum ist ist besser den muslemischen Deppen so hingegenzutreten, denn mit guten Worten geht es bei „Dehnen „nun wirklich nicht. 😈

    Von solchen Ausrufen , haben die nämlich Angst….denn sie haben damit das Anglitz ihres Wesens vor sich….und zwar als Spiegel, gleichzeitig haben sie aber auch „Respekt“ davor 😎

    Gruß

  56. #62 nicht die mama

    Ok, Baujahr 63, Fertigstellung Juni 1964 ist bei mir der Fall.

    Sollten diese 3 Jahre so viel ausmachen ? Kann man sich fast nicht vorstellen.

    Obwohl wenn ich so an die Äußerungen meines Arbeitskollegen (Fertigstellung 1954) in Bezug auf seine Jugend denke ……….

    Könnte das wirklich hinkommen. Aber zum Glück hatten wir in der Klasse keine Schleiereulen. Und auch auf der ganzen Schule waren noch relativ wenige Türken und Araber unterwegs. Heute hingegen erkannt man die Schule nicht mehr wieder.

    Und oh ja, auch wir hatten eine Klassenlehrerin die war so weit links das die rechts schon wieder rein kam.

    Für die waren die Russen das einzig wahre und die USA / Israel…….. Hmmmm …. klingt jetzt irgendwie bekannt.

    Genau genommen erntet man jetzt das was damals gesät wurde.

    Ich verstehe bis heute nicht warum man Lehrer nicht zur Neutralität verpflichtet hat und jeder Verstoß dagegen entsprechend geahndet wird.

  57. Sie sind das deutsche WM-Liebes-Sommermärchen …

    Im Bremer Connor-Clan (protestantisch) gab es mit Anna-Maria viele Gespräche – und jetzt ein versöhnliches Ende.
    Sarah: „Letztendlich ist doch die Hauptsache, dass die beiden sich lieben. Anna-Maria und Mesut sind Teil unserer Großfamilie. Ob nun muslimisch oder christlich, spielt in unserem Clan zumindest keine Rolle.“

    achso, und weil es keine Rolle spielt, musste sie MohammedanerIN werden… klar, dass leuchtet natürlich jedem Moslem ein!

  58. Warum bin ich denn unter Moderation? Ich habe niemanden beleidigt und keine Links von youtube eingebaut.

  59. #68 Islam_kritisch (24. Jun 2010 01:49)

    Na, wir hatten damals auch moderne und säkulare Türken im Viertel, ich schrieb ja: „gute und schlechte“.

    Einige davon treffe ich heute auch noch regelmässig, keine Probleme.
    Ich sag mal, der Glaube ist DAS Problem schlechthin.
    Einer der Säkularen, und integrierten, hat sich letztens beschwert, dass seine Tochter, seit sie sich „für ihren Glauben“ interessiert, plötzlich mit der Hirnwindel rumrennt.
    Zwei andere, Vater und Sohn, (den Vater kenn ich von kleinauf, hat mein Alter) meinten letztens, sie haben keinen Bock mehr auf das Gehetze in der Moschee, sie gehen nicht mehr hin.
    Und einen anderen der damals in der Schule so modernen Türken, hab ich vor ungefähr zwei Jahren zufällig getroffen.
    Mit Kopftuchacker im Schlepptau, wohlerzogen und züchtig einige Schritte hintendran.
    Wer hätte das gedacht… 😉

  60. #63 Ludwig Wilhelm von Baden

    In einem Land leben „ohne“ entsprechenden Paß ist etwas anderes als eben in diesem Land leben mit dem entsprechenden Paß.

    Denn das ich mich an die geltenden Gesetze dieses Landes wo ich lebe zu halten habe ist eigentlich selbstverständlich.

    Nur lebt ein Großteil unserer Migranten eben „nicht“ danach, sondern macht auf Staat im Staate.

    Und eben das ist das Problem, weshalb Sie auch mit Paß-Deutsche nicht ganz im Unrecht sind.

    Nur ist es nicht meine Art und Weise alle über einen Kamm zu scheren.

    Ich will das differnziert betrachten wissen Fall für Fall.

    Denn wohin es führt wenn man alle über einen Kamm schwert …………….

    Sollte beim Betrachten von 1945 und davor eigentlich Warnung genug sein.

  61. #63 Ludwig Wilhelm von Baden

    In einem Land leben „ohne“ entsprechenden Paß ist etwas anderes als eben in diesem Land leben mit dem entsprechenden Paß.

    Denn das ich mich an die geltenden Gesetze dieses Landes wo ich lebe zu halten habe ist eigentlich selbstverständlich.

    Nur lebt ein Großteil unserer Migranten eben „nicht“ danach, sondern macht auf Staat im Staate.

    Und eben das ist das Problem, weshalb Sie auch mit Paß-Deutsche nicht ganz im Unrecht sind.

    Nur ist es nicht meine Art und Weise alle über einen Kamm zu scheren.

    Ich will das differnziert betrachten wissen Fall für Fall.

    Denn wohin es führt wenn man alle über einen Kamm schwert …………….

    Sollte beim Betrachten von 1945 und davor eigentlich Warnung genug sein.

  62. @ Islam_kritisch

    Habe mit Interesse Ihre Beiträge gelesen.
    Hut ab, kann ich da nur sagen.

    Übrigens, in meiner Klasse(Realschule)waren, außer Deutsche, Türken, Marokkaner, Italiener, Griechen und Aussiedler.

    Die Italiener und Griechen waren dumm wie Brot, die Meisten mussten die Klasse wiederholen. Die Aussiedler hatten nur rudimentäre Deutschkenntnisse, bekamen aber einen Freifahrtschein und wurden trotzdem versetzt.

    Die Türken und die Marocs waren dagegen ganz clever.

    Ergo, Islam sagt nichts darüber aus, ob ein Mensch schlecht oder gut ist.

  63. #74 nicht die mama

    Das mit dem Glauben ist wohl richtig. Ich stehe auch auf dem Standpunkt „ohne“ Glauben würde es der Welt besser gehen. Dies ist aber nicht die ganze Wahrheit.

    Denn es kommt noch etwas anderes hinzu. Nämlich der Charakter. Nur ein schwacher Charakter wird sein Heil im Glauben o.ä. suchen. Auch ist nur ein schwacher Charakter anfällig für das was so an Hetze verbreitet wird.

    Ein starker Charakter hingegen wird dem Hetzer den bewußten Finger zeigen und ihn fragen ob er noch alle Latten am Zaun hat.

    Schwacher Charakter und schwacher Bildungsstand ist dann die absolut tödliche Mischung. Denn diese Mischung ist anfällig für alles und jeden. Dem kann man wirklich erzählen das er bei einem Selbstmordanschlag im Himmel die entsprechenden Jungfrauen bekommt (Bekommen Selbstmordattentäterinen eigentlich entsprechende Jünglinge). Auf die Idee das er mit diesen Jungfrauen nicht mehr viel anfangen könnte, weil sein Jing bei der Explosion ………., kommt der erst gar nicht.

    So ich mach mich jetzt vom Acker muss morgen entsprechend raus.

    @PI sorry für den doppelten Kommentar (#76), aber hier gab es eine Fehlermeldung beim Übertragen, woraufhin ich noch mal ……
    Sorry.

  64. #72 unrein (24. Jun 2010 01:54)
    Sie sind das deutsche WM-Liebes-Sommermärchen …

    Im Bremer Connor-Clan (protestantisch) gab es mit Anna-Maria viele Gespräche – und jetzt ein versöhnliches Ende.
    Sarah: „Letztendlich ist doch die Hauptsache, dass die beiden sich lieben. Anna-Maria und Mesut sind Teil unserer Großfamilie. Ob nun muslimisch oder christlich, spielt in unserem Clan zumindest keine Rolle.“

    achso, und weil es keine Rolle spielt, musste sie MohammedanerIN werden… klar, dass leuchtet natürlich jedem Moslem ein!

    ——————————————————

    Der mit dem Dogan Konzern verbandelten Springerpresse ist jede Gelegenheit genehm, um Da’wa zu betreiben. Erst der Artikel mit dem, „während des Abspielens der Nationalhymne zitiere ich Koranverse“, jetzt diese „Frohe Botschaft“.
    Doischelan ein Sommermärchen und die „Connors“, eine schrecklich nette Famile. Ich könnte ko****.
    Die Botschaft der BLÖD ist klar. Und der Artikel ist so klar, wie er auch durchsichtig ist. Er ist an die Deutschen gerichtet, welche diesem Beispiel folgen sollen. Fröhliches Konvertieren ! Proudly sponsored by BLÖD.

    Der Alte Axel Springer dreht sich im Grabe.

    grrrrrrrrrrrrrrr…

    :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

  65. Ein Standardspruch: „Der ist ganz toll nett!“

    Da fallen bei mir gleich die KLappen runter.

    „Du warst aber nicht nett zu ihm!“

    Ic habe auch keinen Grund dazu. Dann beginnt eine lange Leidenszeit. Jetzt nicht mehr so oft und nicht mehr so lang.

    Nach dem dreißigsten „Der ist ganz toll nett!“ sollten doch die Alarmglocken automatisch läuten. Es ist eben wie eine Sucht.

  66. #79 7berjer (24. Jun 2010 02:36)

    AnnaMaria ist 28, Mesut 21.

    Wer da nicht die Glocken läuten hört, der ist blödtaub!

  67. #79 7berjer (24. Jun 2010 02:36)

    genau! perfektes Timing halt, die Story haben die schon seit Wochen in der Schublade, aber erst pünktlich zum Özil-Tor platziert… so titelt BILD morgen:

    1. Özil befreit Deutschland!

    2. Seine Tusse wird MohammedanerIN!

    3. Deutschland jubelt!

    (in der Reihenfolge) fertig ist der Multikulti-WM-RdF-Sommermärchentraum™ der die LRG-Herzen höher schlagen lässt…

  68. #78 Odem (24. Jun 2010 02:26)
    ———————————–
    Laut dem Spiegelbericht (Allah im Abendland)
    lebten 2007 allein in Deutschland
    ca. 40-60.000 weibliche Konvertiten die aus Liebe zu einem Mann, zum Islam konvertiert sind.

    Viele von ihnen machten auch schon einmal Urlaub im Land ihres Ehegatten und kamen nie wieder zurück.

  69. #83 nix_mit_scharia (24. Jun 2010 03:07)
    #78 Odem (24. Jun 2010 02:26)
    ———————————–
    Laut dem Spiegelbericht (Allah im Abendland)
    lebten 2007 allein in Deutschland
    ca. 40-60.000 weibliche Konvertiten die aus Liebe zu einem Mann, zum Islam konvertiert sind.

    Viele von ihnen machten auch schon einmal Urlaub im Land ihres Ehegatten und kamen nie wieder zurück.

    —————————–

    Tja, hätten diese „nie wieder Zurückgekehrten“, vorher vielleicht doch lieber:
    http://www.1001geschichte.de/ gelesen. Da wäre ihnen sicherlich geholfen worden.

  70. Obama greift Iran an.

    Ziemlich sicher. Fieberhafte Vorbereitungen im Cyber-Space von Azerbeidschan aus. In Iran wird kein Wort mehr über Funk oder Internet gesprochen, ohne daß es aufgezeichnet und analysiert würde.

    Iran kann innerhalb von Sekundenbruchteilen von jeder weltweiten Kommunikation getrennt werden. Draht zum islamistischen Helfer Erdogan wird getrennt.

    David Petraeus übernimmt in Afghanistan.

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/5851-angriff-auf-iran

    http://www.defense.gov/

  71. Warum erscheint die Tatsache, dass Özil´s Kartoffelschlampe nun Antisemitin ist gerade heute wenn es doch lange bekannt ist ??

    Richtig, dem Torschützen verzeiht der dumme Pöbel schon irgendwie alles ….. BILDung eben.

  72. plastikidealismus. dieses wort ist merkenswert.

    ihrer schwester, ihnen und allen angehörigen meine gebete und guten wünsche.

  73. #1 Prollitplocker (23. Jun 2010 23:07) OT:

    Ghana – Deutschland 0:1

    —————————–

    sans ma bitte nicht böse, aber nach so einem artikel sowas dermassen unsensibles. nein, da hört sich bei mir jedes verständnis auf.

    sich immer fest vordrängen, wichtigmachen, nur das eigene ego pflegen.

    sie sollten sich in grund und boden schämen. 🙁

  74. nein, es tut mir leid, aber bei so einem artikel sich lustig über fussball zu unterhalten, da fehlt mir jedes verständnis.

    lest ihr eigentlich die artikel oder reicht schon die überschrift?

    das zeugt von einem „einfühlungsvermögen“, na danke. mit solchen sensibelchen kann man den islam ganz sicher bekämpfen.

  75. War natürlich alles gaaanz freiwillig!
    Zu Islam konentieren ist „in“ und auch gut so!
    *kotz*

  76. #25 srg (23. Jun 2010 23:54)

    ————————

    danke, dass sie es auch so sehen. pi zerrt ohnehin bei jedem artikel an den nerven, das müssen nicht auch noch die fussballfanatiker machen.

  77. Ja, WIEN1529, sorry, hast recht falscher Thread!
    Ich denke auch man sollte dazu was eigenes eröffnen und diese traurige Geschichte nicht mit Fussball verschmutzen.

  78. Hallo Leute,

    ich habe ein Problem. Atatürk soll gesagt haben:

    „Seit mehr als 500 Jahren haben die Regeln und Theorien eines alten Araberscheiches und die abstrusen Auslegungen von Generationen von schmutzigen und unwissenden Pfaffen in der Türkei sämtliche Zivil- und Strafgesetze festgelegt. Sie haben die Form der Verfassung, selbst die kleinsten Handlungen und Gesten eines Bürgers festgelegt, seine Nahrung, die Stunden für Wachen und Schlafen, den Schnitt der Kleider, den Lehrstoff in der Schule, Sitten und Gewohnheiten und selbst die intimsten Gedanken. Der Islam, diese absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen, ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet.“

    Im Internet ist man oft der Meinung, dies sei eine Lüge, er hätte das nicht gesagt, man haben ihm diese Worte nur in den Mund geschoben.

    Habt Ihr vielleicht Beweise, Belege, Quellen für die Wahrhaftigkeit dieses Zitats?

  79. Ich bin dafür, dass wir eine Klatschspalte aufmachen. Wer schmückt sich heute mit dem „Islam“ (morgen mit was anderem?)
    —————————————–

    Zum Artikel
    Mich treibt ebenfalls „die Sorge um Freiheit“, nämlich die unserer indoktrinierten Kinder, die wir immernoch dazu erziehen, friedlich zu sein und nicht zurückzuschlagen.
    Im Grunde genommen machen wir sie so zu Opfern, aber wir können wohl nicht anders.
    Wir müssen uns in Punkto Selbstverteidigung einiges von den Juden abgucken.

  80. @ #109 inga (24. Jun 2010 08:11)

    Mich treibt ebenfalls “die Sorge um Freiheit”, nämlich die unserer indoktrinierten Kinder, die wir immernoch dazu erziehen, friedlich zu sein und nicht zurückzuschlagen.
    Im Grunde genommen machen wir sie so zu Opfern, aber wir können wohl nicht anders.

    Doch! Können wir!
    Ich werde meine Kinder jedenfalls nicht zu Opfern erziehen!

    Das heißt aber auch:
    Man muss seinen Kindern die Gewalt beibringen! Ja – körperliche Gewalt lehren – und wie man sie kontrolliert!

    Das ist übrigens die klassisch-männliche Erziehung – die wird heutzutage nicht mehr vermittelt.

    Siehe: Mangel an männlichem Erziehungspersonal an Kindergärten und Grundschulen. (was auch von vielen Pädagogen kritisiert wird) Jungs brauchen Konfrontation zu ihrer gesunden Enwicklung!

  81. veritas
    atatürk hat das gesagt weil er einen laizistischen staat wollte – mit dem dreck von islam kann man keinen funktionierten staat aufbauen, das geht nur in den ländern wo ihnen das geld vom westen in den arsch geschoben wird öl oder tourismus, dort aber auch nur bedingt. das er es nicht gesagt hat ist auch logisch der koran verbietet jede kritik und jedes hinterfragen, z.b. bilder von mohammed sind keine beleidigung von religiösen gefühlen wie wir dumpfbacken glauben sondern etwas was die sharia verbietet – für alle auch für uns. und im wiedererwachenden islamisch türkischen staat gibt es keinen staatsgründer der was gegen den islam sagt, lüge ist teil des koran, so einfach ist das.

  82. #106 Tollensefan (24. Jun 2010 07:50) Ja, WIEN1529, sorry, hast recht falscher Thread!
    Ich denke auch man sollte dazu was eigenes eröffnen und diese traurige Geschichte nicht mit Fussball verschmutzen.
    ——————

    danke. habe mich ziemlich aufgeregt und daher auch scharfe worte verwendet. 🙁

  83. Ich versuche mir die Dinge zu erklären.

    Wenn das deutsche Mädchen, dessen Bruder den obigen Artikel verfasst hat, sich als Christin verhalten hätte, wäre alles anders gewesen. Als Christin würde sie nicht vor der Ehe Sex haben. Das hat sie haber gemacht. Sie würde als Christin auch keinen moslemischen Ehemann in Erwägung ziehen. Erst Gottes Gebote missachten, dann eine Überraschung erleben, so ist die normale Reihenfolge.

    Ich sehe das auch für unser gesamtes Land so: Der Grund des Übels ist, dass wir Gottes Gebote missachten. Wahrscheinlich ist Gott es selber, der das Übel über uns bringt. Dass die, die uns bedrängen, böse sind, ist ohne Zweifel so. Aber die Urheber des Übels sind wir mit unserem gottlosen Verhalten.

    Ist meine Meinung.

  84. #116 lumpi (24. Jun 2010 09:48)
    Ich versuche mir die Dinge zu erklären.

    Das versuchen wir alle. Aber der Gott der Bibel bringt das Übel nicht über uns; es ist eine Konsequenz, so wie Sie anfangs schreiben. Der Gott des Islam hasst Frauen und er ist nicht derselbe Gott wie der Gott der Bibel. Dazu Avi Lipkin: http://www.youtube.com/watch?v=IrEcfoeQBTE

  85. He PI, was soll das mit der Moderation???
    Ich will diesem durchgeknallten Christenspinner lumpi für seinen menschenverachtenden gehirnmüll verbal was um die Ohren hauen und ihr löscht mich!
    Seid ihr im gleichen Bibelkreis wie diese Pappnase oder was?

  86. Und jetzt wieder keine Moderation? Was ist denn hier los? Habt Ihr neuerdings eine Liste „Böser“ Wörter die einen Beitrag automatisch auf Moderation setzt, dann verratet mir die mal bitte.

  87. OK: M_us_e_l zusammengeschrieben ist ein böses Wort. Dann nehme ich den Bibelkreis zurück. Tut mir leid!

  88. @ srg

    Danke für die Erläuterungen hinsichtlich der Moderation und verschwundener Texte. Klingt plausibel und nachvollziehbar, und ich war tatsächlich zwischenzeitlich „off“.

  89. #118 Weisse Wolke

    Ich habe die ersten beiden Teile von Lipkins Predigt schon angesehen. Wirklich bemerkenswert. Danke für das Link.

  90. @120 Tobender Schmidt

    Deine Wortwahl ist jenseits von allergiekompatibel. So gewinnt man aber keine Debatten, Schätzchen.

  91. blockquote>#50 Islam_kritisch (24. Jun 2010 00:44)

    (…)

    Und wenn es irgend wann an das in den Hinter treten geht bei gewissen Müslis, werden auch diese Kulturkreise kräftig mit treten. Auch werden all jene Moslems den entsprechenden Müslis in den Allerwertesten treten die das mit Religion etc. pp. ebenfalls begriffen haben.

    Denn Moslem ist nicht gleich Moslem, da gibt es schon gewisse Unterschiede. Auch wenn alle sich auf das entsprechende Buch berufen.

    Denn letztendlich ist alles nur eine Auslegungssache. Und wenn man sieht das gewisse Dinge nicht im Einlang stehen mit GG und FDGO und man diese Dinge “ausklammert” und als “Fehler” interpretiert ……..

    Aber ich fürchte das war als Ausführung jetzt schon zu hoch für so manchen Kleingeist.
    Nein das war nicht zu hoch, das ist eine erschreckende Naivität Ihrerseits.
    Die Moslems werden zusammenhalten, wenn es ernst wird.
    Außerdem können Sie einem Moslem nicht ansehen, wie er den Islam auslegt. Glauben Sie ernsthaft, es wird eine Inquisition geben können, mit der man Freund und Feind unterscheiden kann?
    In einer „Alles oder nichts“-Situation wäre das ein lebensgefährlicher Luxus.

  92. OK, neuer Versuch.

    #50 Islam_kritisch (24. Jun 2010 00:44)

    (…)

    Und wenn es irgend wann an das in den Hinter treten geht bei gewissen Müslis, werden auch diese Kulturkreise kräftig mit treten. Auch werden all jene Moslems den entsprechenden Müslis in den Allerwertesten treten die das mit Religion etc. pp. ebenfalls begriffen haben.

    Denn Moslem ist nicht gleich Moslem, da gibt es schon gewisse Unterschiede. Auch wenn alle sich auf das entsprechende Buch berufen.

    Denn letztendlich ist alles nur eine Auslegungssache. Und wenn man sieht das gewisse Dinge nicht im Einlang stehen mit GG und FDGO und man diese Dinge “ausklammert” und als “Fehler” interpretiert ……..

    Aber ich fürchte das war als Ausführung jetzt schon zu hoch für so manchen Kleingeist.

    Nein das war nicht zu hoch, das ist eine erschreckende Naivität Ihrerseits.
    Die Moslems werden zusammenhalten, wenn es ernst wird.
    Außerdem können Sie einem Moslem nicht ansehen, wie er den Islam auslegt. Glauben Sie ernsthaft, es wird eine Inquisition geben können, mit der man Freund und Feind unterscheiden kann?
    In einer “Alles oder nichts”-Situation wäre das ein lebensgefährlicher Luxus.

  93. #55 Islam_kritisch (24. Jun 2010 00:51)

    #43 Schweineschmalz

    Na und soll er doch, ist seine “privat” Sache.

    Muss jetzt jeder Deutsche etwa “christlich” sein ?

    Dummpfbacken wie Sie werden das aber eh nie begreifen, bzw. begreifen wollen.

    Es gibt das dritte Reich nicht mehr und auch die Sache mit den 1000 Jahren ist fürchterlich in die Hose gegangen.

    Auf ewig gGstrige kann Ich und auch Deutschland getrost verzichten.

    Wer sich in D integriert, nach dem GG und der FDGO lebt ist bei mir herzlich willkommen, egal an was er glaubt.

    Auch wenn Dummpfbacken wie Sie das völlig anders sehen.

    Erstens sind Sie nicht das Maß aller Dinge. In Ihrem Haus dürfgen Sie jeden willkommen heißen. Das ist Ihnen unbenommen. Aber es steht Ihnen nicht zu, jeden Moslem in Deutschland willkommen zu heißen. Sie sprechen nicht für Deutschland, sondern nur für sich.
    Zweitens ersetzen Beleidigungen keine Argumente.

  94. @c0nsp1r4cy

    Du kannst Dir meiner uneingeschränkten Unterstützung gewiss sein.

  95. @ #117 lumpi (24. Jun 2010 09:48)

    Was soll den so ein Gesülze?
    Jeder ist für seine Taten selbst verantwortlich und dieses Arsch von Täter hat garantiert nicht auf Göttliche Eingebung gehandelt!

    Ich krieg bei derartigen Blöd-Sprüchen echt
    ´nen dicken Hals! Du darfst aber gerne mal mitkommen, wenn ich wieder einmal ein Vergewaltigungsopfer betreuen darf.

    *hallalie… Walküre schäumt vor grad….

  96. #89 7berjer (24. Jun 2010 03:39)

    Tja, hätten diese “nie wieder Zurückgekehrten”, vorher vielleicht doch lieber:
    http://www.1001geschichte.de/ gelesen. Da wäre ihnen sicherlich geholfen worden.
    ——————————————–
    Lauter schlimme und traurige Geschichten.
    Solche Geschichten gehören viel mehr in Umlauf gebracht.

  97. Vielen Dank für die zahlreiche Anteilnahme. Auch mein Bruder war sehr positiv überrascht, dass einige sich noch an diesen, meinem Beitrag vorangegangenen, Bericht erinnern können.

    Warum viele erst so einen Schock erleiden müssen, bevor sie die Augen öffnen, werde ich nun nicht beantworten, denn die Gründe hierfür liegen für mich auf der Hand.

    Wünsche allen eine angenehme und ruhige Nacht!

Comments are closed.