Neben Nordkorea und Iran gehört Saudi-Arabien zu den schlimmsten Folterstaaten der Erde. Ein Schandfleck der Menschheit, wo nach den islamischen Gesetzen Frauenunterdrückung und Sklaverei herrschen. Blutige Shariastrafen, Steinigung, Amputationen und Totpeitschen sind übliche Strafen für Vergehen wie Ehebruch, Diebstahl oder Hexerei.

Auch der Besitz einer Bibel ist strafbar. Kritik am Islam oder Abfall vom Aberglauben werden mit dem Tode bestraft. Um das Volk in Angst zu halten, werden Enthauptungen und Folterungen öffentlich vor einem gröhlenden Mob vollzogen. Ideale Voraussetzungen für deutsche Kriechernaturen, um sich auf der Schleimspur des Öls zu grotesker Selbsterniedrigung nieder zu werfen.

Ausgerechnet ein herausragender Repräsentant des saudischen Verbrecherregimes, der unter humanistischen Gesichtspunkten mit internationalem Haftbefehl wegen permanenter Verletzung der Menschenrechte für immer hinter Gitter gebracht gehört, wird jetzt in Deutschland mit einer nach dem deutschen Vater der Aufklärung, Immanuel Kant, benannten Medaille geehrt. Islam.de, die Webseite des Zentralrats der Muslime in Deutschland, feiert die Auszeichnung für einen der Ihren durch die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wisssenschaften:

Der berühmte Philosoph aus Königsberg war weiland außerordentliches Mitglied der besagten Akademie. Erster Preisträger ist „Seine Königliche Hoheit Prinz Salman Bin Abdulaziz Al- Saud“; der Gouverneur von Riad in Saudi-Arabien.

Günter Stock, der Präsidenten der Berlin-Brandenburgischen Akademie, überreichte die Kant-Medaille dem Gast aus Saudi-Arabien. Günter Stock pries den Preisträger als „einen Förderer von Bildung und Wissenschaften auf der Arabischen Halbinsel und darüber hinaus. Er hat die Wissenschaft zu einer zentralen Triebfeder für die Zukunft der Region Riad gemacht.“

Der Prinz erklärte, er nehme mit Stolz und Dankbarkeit diese hohe Auszeichnung entgegen. Er betonte, nicht er allein, sondern sein Volk habe auch den Preis symbolisch erhalten.

Unter den geladenen Festgästen befand sich auch der SPD- Politiker Klaus Uwe Benneter und ehemaliges Mitglied des Deutschen Bundestag. Er teilte uns mit: „Gestern war ich mit der Delegation lange zusammen. Wir besuchten auch ein Museum. Selten habe ich in meinem Leben einen so kulturell und wissenschaftlich interessierten Menschen erlebt wie bei seiner Königlichen Hoheit. Es ist eine wahre Freude, mit ihm zusammen sein zu dürfen.“

Sollten die Herren Stock und Benneter sich hoffentlich recht bald entscheiden, ihr Leben ganz ins zauberhafte Königreich in der Wüste zu verlegen, wo die Wissenschaften blühen, raten wir, sich vorab zu erkundigen, welche Strafe für die Mitnahme von Büchern des deutschen Philosophen Kant dort vorgesehen sind.

» guenter.stock@bbaw.de

(Foto: Günter Stock und Klaus Uwe Benneter mit seiner königlichen Hoheit Prinz Salman Bin Abdulaziz Al-Saud: Besonders auf dem Gebiet der Amputationen gehört Saudi-Arabien zu den führenden Wissenschaftsnationen der Welt. Vielen Dank allen Spürnasen!)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

131 KOMMENTARE

  1. Benetter war in seiner Zeit als Juso ein besonders links-faschistoides Exemplar. Somit ist es nur logisch, dass ein Faschist dem anderen eine Ehrerbietung bringt. Das dabei jedoch mein Lieblingsphilosoph in Zusammenhang mit prähistorischen islamischen Praktiken in Verruf gebracht wird, hebt mich zum Würgen. Kommunisten sind eben nun mal dumme Proleten, denen ich übrigens den Islam von Herzen wünsche. Meinen Feinden nur das Beste!

  2. OT
    Ich würde gerne da etwas anschieben – auch um die neuen Mitkommentatoren besser zu verstehen und zu zeigen, wie bunt PI mittlerweile ist!

    Hier als Einstieg ein Kommentar von Paula:

    #83 Paula (16. Jun 2010 13:27)

    @ Freesbee

    So eine Serie fände ich auch gut. Denn erstens haben hier einige Leser wirklich interessante Biographien, zweitens kennen sie die Antifa von innen und drittens wird somit auch nach außen stärker deutlich, dass Islamkritik eben KEINE Sache ausschließlich von Zeugen Jehovas oder der Partei bibeltreuer Christen ist.

    Wenn man hier längere Zeit mitliest, fällt einem auf, dass das hier wohl das Forum ist mit der breitgefächertsten Leserschaft, die man sich denken kann. Hier ist wirklich ALLES mit dabei, vom Ultra-Ultra-Konservativem bis zum Ex-Punk. Das nervt manchmal, ist aber doch oft auch im positivem Sinne erkenntnisfördernd.

    Natürlich wird in den MSM auch weiterhin Islamkritik mit “rechts” (womit natürlich gemeint ist: Rechtsextremismus) in Verbindung gebracht werden, weil Islamkritiker “zersetzt” werden sollen, wo Argumente fehlen. Aber wie ich neulich schon erläuterte: PI hat eine Drehtürfunktion, eine Art Streufunktion in unzählige andere Foren. Und die Leute, die sich eben nicht ausschließlich durch ZDF und ARD oder Ex-Nachrichtenmagazine wie den SPIEGEL informieren, die kriegen das dann schon mit.

    Wenn einige Ex-Antifas hier ihre eigenen Lebensgeschichten erzählen, könnte das auch für andere aus dem Spektrum Ermutigung sein, über den Sinn und Zweck ihres Tuns zumindest zu reflektieren. Das heißt ja nicht, dass man dann total umschwenken muss, aber dass zumindest genauer geguckt wird, was da stattfindet und ob nun alles, was die Antifa so treibt, nun wirklich im Sinne des Antifaschismus ist.

  3. wie kann man eine offensichtliche Diktatur derart schönreden? Wie kann man einen solchen Diktator so ehren?
    Kant würde sich ob dieser Auszeichnung im Grabe umdrehen. Ob mit oder ohne Kant – die Menschenrechte sind unteilbar und wer die Menschenrechte so missachtet wie die Herrscher in Saudi Arabien hat kein Recht darauf für irgendetwas geehrt zu werden.

  4. Evtl. hat seine Königlichen Hoheit ja anerkannt, das man am Süd- oder Nordpol in alle Richtungen nach Mekka beten kann, solange der Arsch sich zum Himmel streckt!

    Das muss man schon unterstützen und ihm auf seinem Weg zur „Förderung von Bildung und Wissenschaften auf der Arabischen Halbinsel und darüber hinaus“ auch symbolisch stärken!

    Was sind da schon ein paar Steinigungen, abgehackte Hände, dient doch alles nur der Forschung! Liebes PI-Team, ihr seid aber sehr kleinlich!

  5. Für jene, die es nicht wissen: Im gesamten Nordafrika -also Tunesien, Marokko, Algerien, Lybien, Ägypten, usw.- sowie dem Nahen Osten spricht man arabisch.

    Achtung: 21 oder 22 Länder sprechen also eine Sprache !
    (es gibt natürlich Dialekte und ein Hocharabisch)

    Deswegen spricht ma auch immer von „der arabischen Welt“, den „Arabern“ oder z.B. auch vom „arabischen Fernsehsender Al Dschasiera“.

    Dies mal unter 2 Gesichtspunkten:

    1. Ich weis nicht, wieviele Millionen Leute eine gemeinsame Sprache sprechen, aber klar dürfte sein, dass dort ein gewisses Potenzial vorhanden ist, wenn eine Fernsehsendung von Hunderten Millionen sofort verstanden wird !!

    (Ich habe nur mal die Analphabeten derjenigen arabischen Länder zusammengezählt, welche Mittelmeeranrainer sind, und kam auf 40.000.000 = 40 Millionen Analphabeten! wer mehr interesse hat: http://www.welt-in-zahlen.de)

    2. Gleichzeitig muss man sich vor Augen führen, dass -so Herr Broder- jährlich in die arabische Sprache soviele (oder sowenige) Bücher übersetzt werden, wie in die griechische Sprache !!!

    Noch Fragen ??

    Herr Kant, es ist eine Sauerei ohnegleichen !
    Entschuldigen Sie die heutige Zeit ! Werde heute wieder ein Buch von Ihnen zur Hand nehmen !

    Kant-Preis an einen Moslem…. unvorstellbar !!

    Die Ikone der Aufklärung als Preis an ……

  6. Es gilt die alte Devise „Geld stinkt nicht“.

    Die Frage ist berechtigt: Welche Strafe steht auf das Mitnehmen der Bücher Kants? Ich kann mir denken, dass Bücher dieses Philosophen genauso verpönt sind wie die Bibel…

    Diesen Schleimern auf dem Foto wünsche ich, dass sie wegen irgendeines lächerlichen Vergehens den saudischen Scharfrichter kennenlernen.

  7. Kant würde sich im Grabe umdrehen. Es gibt wohl kaum etwas, was mit der Aufklärung weniger vereinbar wäre als der Islam.

  8. Unser Herrgott im Himmel wundert sich jeden Tag über die vielen Ärsche die ihm entgegen gestreckt werden. Das ist Gotteslästerung und ich als Christin fühle mich schwerstens beleidigt!

  9. Ohne ihr Öl würden die immernoch in einem dreckigen Sandloch hausen, Karawanen plündern und Ziegen beglücken.

    Deshalb bin ich entschiedener Befürworter regenerativer Energien.

  10. Pfui!

    Wie war das noch mit dem Kategorischen Imperativ:
    „Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.“

    Na, das passt ja wie die Faust aufs Auge.

  11. „Demut ist eigentlich nichts anderes als eine Vergleichung seines Wertes mit der moralischen Vollkommenheit.“

    Immanuel Kant

  12. Wen ein Fundamentalist den Ast absägt auf dem er sitzt, dann kann man ihn durchaus mal dafür loben.

  13. Mir dreht sich der Magen, wenn ich in die Kommunistenfresse des Genossen Benneter sehen muss. Schnell runter scrollen !

    Dieser Stamokap- Genosse war Ende der 70er aus der SPD rausgeflogen bis Gerhard Schröder ihn 1983 zurück holte.
    Nun legt der radikale Antikapitalist sich mit den arabischen Kapitalisten/Imperialisten ins Bett. Und er macht vor „seiner Königlichen Hoheit“ auch noch einen Knicks. Was für ein Arxxxxxloch !
    Na ja, Hauptsache die Kapitalisten sind nicht Deutsch oder aus dem westlichen Lager.

  14. Ich ziere mich nicht, mich selbst zu zitieren:

    Abu Sheitan (14. Jun 2010 20:50)

    „Holland beruft einen Islamkritiker in die Regierung.
    Deutschland ehrt einen mohammedanischen Prinzen von Saudi Arabien (“einen Förderer von Bildung und Wissenschaften auf der Arabischen Halbinsel und darüber hinaus”) mit der Kant-Medaille.
    Aus Kant’s Grab im Königsberger Dom sollen angeblich unerklärliche Rotationsgeräusche zu hören sein.“

    Der edle Prinz ist immerhin der erste arabische Weltraumfahrer, also Islamnaut sozusagen. Wahrscheinlich kam er aus dem Beten im Orbit gar nicht mehr raus, da die Sonne ständig auf und unterging… 🙂

  15. Jeder, dem in Zukunft dieser Preis angetragen wird, wird ihn ablehnen müssen, so er sich selbst in der Tradition Kants sieht.

    So kriegt Preußen den Rest.

  16. OT: Mixa will Rücktritt vom Rücktritt

    Ich kenne mich jetzt nicht so genau im Kirchenrecht aus, doch das wenige was ich weiß, bedeutet, das wenn jemand innerhalb von drei Tagen widerruft, ist alles zuvor gesagte, unterschriebene nichtig!

    „Drei Tage später habe ich sie (Rücktrittserklärung) in einem Schreiben an den Papst widerrufen.“

    Mal hin und her, wie man darüber denkt, das könnte für Deutsche Katholiken einen Symbolwert haben!

    http://www.focus.de/panorama/welt/missbrauchsskandal/bischofsamt-mixa-will-ruecktritt-vom-ruecktritt_aid_519961.html

  17. Kants “Ding an sich” -so muß es sein- , haben zumindest die Muselmanen voll erfaßt.

    Denn das “Ding an sich” muß natürlich Allah sein.

    Als Muselmane weiß man ja auch, was das “Ding an sich” dem letzten Propheten ins Ohr geflüstert hat.

    Daher ist es zwingend und logisch, daß die Scharia eingeführt wird. In Deutschland natürlich. Wir Ungläubigen haben das nur noch nicht voll erfaßt.

    Es folgt weiter, quasi muselmanisch-logisch, daß Kant Muselmane war. So wie auch Goethe einer gewesen sein muß.

    Die Aufklärung war einfach noch nicht ganz abgeschlossen. Dank der Orientalisierung des Abendlandes wird dieser Prozess nun endlich vollbracht. Herrlich!

    pi.kiel@yahoo.de

  18. #13 KDL (16. Jun 2010 20:16)
    Nein, da jeder Mensch von Geburt aus weiß/ahnt, was Recht und Unrecht ist.

    Deshalb ist die Sharia Satanismus pur!!

  19. Vielleicht sollte sich hier mal die Erkenntnis durchsetzen, daß es keine Nazis, Antisemiten, Kommunisten oder dergleichen `’per se‘ gibt.

    Es gibt nur Menschen mit niedriger Natur, davon allerdings mehr als Sand an der Ostsee und die suchen sich opportunistischerweise den Schlamm, in dem sie ihrem Charakter gemäß am besten wühlen können.

    Im Grunde ist der Kampf aussichtslos, den er müßte gegen die menschliche Natur geführt werden.
    Daß man sich trotzdem nicht alles gefallen läßt, ist auch ein Teil der menschlichen Natur, ihres besseren Teiles, vermutlich.

  20. Er bekommt sie sicher für seine Hauptwerke „Die Metaphysik der Polygamie“ und „Kritik der humanen Folterung“, die als Fortsetzung des Kant-Werkes „Versuch über die Krankheiten des Kopfes“ zu verstehen sind.

  21. Bei derartig brunzdummer Arschkriecherei kommt mir gleich das Abendessen hoch!
    Immanuel Kant hätte gleich mitgekotzt.
    Da hilft für heute nur noch Bier und Fußball als Anästhetikum.

    ES LEBE IMMANUEL KANT!!!!

  22. Der arme Kant, der dreht sich im Grab um.

    Da könnte man im Grunde gleich einem dieser Headbanger Idioten den Nobelpreis für Physik verleihen. An Förderung der Wissenschaft hat doch keiner von denen Interesse, nur an der Ausbeutung der Westler.

  23. Trifft für die Berlin-Brandenburgische-Akademie der Wissenschaften in jedem Fall zu:

    Sage mir, mit wem Du umgehst und ich sage Dir, wer du bist……

    …..eine deutsche Akademie auf keinen Fall!!!!

  24. AN: guenter.stock@bbaw.de

    Herr Stock!

    Wie können Sie das verantworten?
    Kant würde sich im Grabe umdrehen – Sie verleihen dem Repräsentanten eines der schlimmsten Folterstaaten die Kant-Medaille. Was denken Sie sich dabei?
    Hier kann ich nur sagen: „Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.“ Für Sie gilt wohl eher: „Wer sich zum Wurm macht, soll nicht klagen, wenn er getreten wird.”

  25. Was ist zwischen Kirgisistan und Usbekistan los? Dort schießen Moslems auf Moslems. Dass Islam Frieden sei, eine der Hauptlügen der jetzigen Zeit, wird eindrucksvoll wieder einmal ad absurdum geführt.
    Vor einigen Jahrzehnten behauptete die kommunistische Propaganda: „Sozialismus sei gleichbedeutend mit Frieden“, bis der Krieg am Ussuri zwischen der Volksrepublik China und der UdSSR ausbrach.Wie die Bilder sich doch gleichen. Weil die Völker den „Frieden“ als ein hohes Gut ansehen, wird diese Friedenssehnsucht immer wieder propagandistisch für bestimmte Ideologien missbraucht.

  26. Diese sau dischen Prinzenschmarotzen gehören auf die geschichtliche Müllhalde. Tot oder lebendig.
    Diese degenerierte, dumme Verbrecherbande, ist eine blanke Beleidigung für die Aufklärung und davon abgeleitete klassische, humane Demokratie und Rationalismus. Dann kann man gleich einem Kinderschänder die Erziehung der Waisenkinder anvertrauen.

  27. @30 Gyaur

    >>Dann kann man gleich einem Kinderschänder die Erziehung der Waisenkinder anvertrauen.<<

    Geht nicht, Cohn Bendit hat schon einen Job in Brüssel.

  28. Ich schlag dem Stock noch vor, Hitler posthum die Kant Medaille zu verleihen – die Nazis hatten auch was für die Forschung übrig – ich kotz jetz gleich-

  29. Das bild ist doch einne fotomontage. der kopf von dem typ links stimmt nicht zur körperhaltung, und der scheich ist doch auch hineinmontiert. bis selbst ein photoshopler. eine plumpe montage

    PI: Donnerwetter! Ihnen kann man nichts vormachen, was?

  30. Ohne Öl wären sie völlig allein in ihrer Wüste und kein Schwein würde sich für die Saudis interessieren. Der Ölhunger unserer Gesellschaften hat dieses Monster erst kreiert und hält es am Leben.

  31. „Neben Nordkorea und Iran gehört Saudi-Arabien zu den schlimmsten Folterstaaten der Erde. Ein Schandfleck der Menschheit, wo nach den islamischen Gesetzen Frauenunterdrückung und Sklaverei herrschen. “

    Richtig. So sind die Islamis nun mal. Sie foltern für die böse Sache.

    Hingegen wird in Guantanamo und Abu Graib für die gute Sache gefoltert. So gibt es denn auch gute Folterei.

  32. oh, oh, oh – alles ganz im Sinne Kants.

    Allgemeine Regeln und Bedingungen der Vermeidung des Irrtum überhaupt sind: 1. selbst zu denken, 2. sich an die Stelle eines anderen zu denken und 3. jederzeit mit sich selbst einstimmig zu denken.
    Immanuel Kant

    Der Mangel an Urteilskraft ist eigentlich das, was man Dummheit nennt, und einem solchen Gebrechen ist leider gar nicht abzuhelfen.
    Immanuel Kant

    Die höchste Aufgabe des Menschen ist zu wissen, was einer sein muß, um ein Mensch zu sein.
    Immanuel Kant

    Die Pflicht gegen sich selbst besteht darin, daß der Mensch die Würde der Menschheit in seiner eigenen Person bewahre.
    Immanuel Kant

    Reich ist man nicht durch das, was man besitzt, sondern vielmehr durch das, was man mit Würde zu entbehren weiß. Und es könnte sein, daß die Menschheit reicher wird, indem sie ärmer wird, daß sie gewinnt, indem sie verliert.
    Immanuel Kant

    Wenn die Gerechtigkeit untergeht, hat es keinen Wert mehr, daß Menschen leben.
    Immanuel Kant,

    Hier wird eine großer Geist vergewaltigt…..

    Wenn gut zu Böse
    und Licht zur Finsternis

  33. #19 David08

    Ja richtig. Die Sharia ist mit der menschlichen Vernunft absolut unkompatibel und ist quasi ein Gegenentwurf zur Vernunft.

    35 karl.koch

    Ja auch richtig – das Öl ist die Wurzel allen Übels. Hätten die Araber kein Öl, dann gäbe es in den europäischen Ländern keine Arschkriecherei gegenüber dem Islam, keine Moscheebauten, keine Islamisierung, nichts. Die arabischen Länder wären nur Wüste – so wie Transjordanien bevor die Juden kamen und den Staat Israel gründeten. Was sehne ich den Tag herbei, an dem die Ölquellen versiegen (in ca. 30-50 Jahren). Nur dann wird es wohl zu spät sein.

  34. Foto: Günter Stock und Klaus Uwe Benneter mit seiner königlichen Hoheit Prinz Salman Bin Abdulaziz Al-Saud

    1 + 1 = 3 ?

    PI verarscht die eigenen Leser. Schämt Euch!

  35. „30 Gyaur (16. Jun 2010 21:11)
    Diese sau dischen Prinzenschmarotzen gehören auf die geschichtliche Müllhalde.“

    100% Zustimmung, auch mir als überzeugtem Anhänger der parlamentarischen (!) Monarchie dreht sich da der Magen um. Dieser „Prinz“ ist ein Lump und Folterer, sonst nichts. Und wenn dann noch Sozen wie Benneter vor solchen Verbrechern mit ihren dämlichen roten Grinsefressen dienern uns schleimen, was das Zeug hält, dann frage ich mich wirklich, warum die nicht noch für Hitler und Stalin posthum den Friedensnobelpreis fordern.

    Wie tief ist diese Land eigentlich gesunken, auf Mariannengraben – Niveau?!

  36. @38 KDL

    In 30-50 Jahren gibt es vielleicht kein Öl mehr aber die Araber haben bis dahin die Mehrheit an europäischen Firmenanteilen(gibt es zur Zeit an der Börse im Angebot) und die Mehrheit an rechtgläubigen Menschen gegenüber den ungläubigen Bio-Europäern.
    Womit Du mit Deiner Prognose Recht haben dürftest, dass es zu spät ist.
    Was mich aber freut ist die Tatsache, dass ich in allerspätestens 30 Jahren tot bin und den Quatsch nicht mehr erleben brauche.
    Was mich auch freut, ist die Tatsache, dass der Islam ohne Hartz IV Zahler und Leistungsträger auch irgendwann von diesen Planeten verschwinden wird.
    Ohne Karawanen, haben Karawanenräuber keine Überlebenschance.
    Ohne Wirtskörper können auch Krebszellen und Viren nicht überleben.

  37. @#37 Zahal (16. Jun 2010 21:38)

    Ganz nette Auswahl.

    Aber eigentlich genügt Dieser:

    sapere aude!
    (Habe Mut Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen)

    DAS ist es doch was den Musels vollkommen abgeht:
    Das DENKEN!

  38. ****************************************************
    #36 herrero (16. Jun 2010 21:30)

    Richtig. So sind die Islamis nun mal. Sie foltern für die böse Sache.

    Hingegen wird in Guantanamo und Abu Graib für die gute Sache gefoltert. So gibt es denn auch gute Folterei.
    ****************************************************

    Na endlich spricht es einmal Wer aus!Abu Graib ist lediglich artgerechte Haltung!
    Danke!!!

  39. Exportweltmeisterschaft hat ihren Preis und mit eine Stück Blech kommen wir da recht preiswert davon. In diesem Zusammenhang habe ich festgestellt, dass die Bundesrepublik Deutschland sogar einen Außenminister hat.

    Bundesaußenminister Dr. Guido Westerwelle traf heute (01.06.) den Gouverneur der Region Riad, S.K.H. Prinz Salman bin Abdulaziz Al Saud.

    Im Mittelpunkt standen bilaterale Wirtschaftsthemen sowie regionale Fragen, insbesondere die Lage im Nahen Osten und der Atomstreit mit dem Iran.

    Bundesminister Westerwelle würdigte die Rolle Saudi-Arabiens für die wirtschaftliche Entwicklung in der Golf-Region und warb für die Beteiligung deutscher Unternehmen bei Infrastrukturprojekten in Saudi-Arabien und insbesondere in der Region Riad.

    http://www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Infoservice/Presse/Meldungen/2010/100601-BM-TreffenPrinzSalman.html

    Das beste hat sich der Schleimscheisser bis zum Schluß aufgehoben:

    In Bezug auf den schwerwiegenden Vorfall in den Gewässern vor Gaza unterstrich Bundesminister Westerwelle, dass alles getan werden müsse, um eine Eskalation der Lage in der Region zu vermeiden. Die Vorgänge müssten transparent und neutral aufgeklärt werden. Zudem müsse angesichts der prekären humanitären Lage im Gaza-Streifen ohne Einschränkung der sofortige Zugang für humanitäre Hilfsgüter gewährleistet werden.

    Ich kotze. Westerwelle macht den Möllemann und verkauft die Interessen Israels für eine Handvoll Euro.

  40. #29 Ostberliner (16. Jun 2010 21:08)
    Was ist zwischen Kirgisistan und Usbekistan los?

    ————————–

    Ob, die deutschen NGO’s (featuring Kampf gegen Rechts), dort schon Asylbewerberregistrierstellen betreiben ?
    In den nächsten Monaten, können wir uns auf jeden Fall schon mal darauf einstellen, daß 10.000de Jihadisten nebst Anhang, ins gelobte Asylistan gelotst werden. Der törkische Föhrer wird seine pantürkischen Brüdda mit Genugtuung durchschleusen.

    http://tinyurl.com/lwj8no

    http://www.caucaz.com/home_de/breve_contenu.php?id=265&PHPSESSID=b4d2389dbae76aa1b3ad316caae216ee

    http://tinyurl.com/lwj8no

    Cave Islamum !

  41. Immobilien im Rotweingürtel günstig abzugeben, die Arsch-huh-KünstlerInnen ziehen nun zu ihren Hartz IV-Schätzen aus dem Orient:

    http://www.derwesten.de/kultur/Kultur-Kuerzungen-was-keinem-erspart-bleibt-id3118280.html

    An Rhein und Ruhr. Gespart werden muss überall. Aber nicht überall gleich viel: Wie groß die Unterschiede in den Revier-Städten allein bei der Kultur sind, zeigt ein Überblick.

    Gespart, nein: weniger Steuergeld ausgegeben werden muss überall. Aber nicht überall gleich viel. Schwimmbäder und Theater, Brunnen, Fußballstadien und Opernhäuser: Wie groß die Unterschiede in den Städten des Reviers allein auf dem Kultursektor sind, zeigt ein kleiner Überblick.

  42. #45 brazenpriss (16. Jun 2010 21:55)
    Der ehemalige SS-Stammtisch macht schon traditionell dreckige Geschäfte mit arabischen Staaten.

    Es gibt mehr als einen Politiker dieser Schweinepartei, der deshalb stillschweigend ausgewechselt werden musste. Deshalb : bürgert Frau Westerwelle mit ihrem Mann nach Saudi-Arabien aus!

  43. #38 Zahal (16. Jun 2010 21:38)

    Reich ist man nicht durch das, was man besitzt, sondern vielmehr durch das, was man mit Würde zu entbehren weiß. Und es könnte sein, daß die Menschheit reicher wird, indem sie ärmer wird, daß sie gewinnt, indem sie verliert.
    Immanuel Kant

    Zur Zeit:

    …die Menschheit ärmer wird, indem sie reicher wird, daß sie verliert, indem sie gewinnt…

  44. #40 Asma (16. Jun 2010 21:43)

    Offensichtliche Fotomontage! Somit keine Verarsche, sondern Satire!

    Und wenn du genau hinschaust, in mehrfacher Hinsicht!

    Geh unter! Mavi Marmara!

  45. @ #44 ananasmaus „Na endlich spricht es einmal Wer aus!Abu Graib ist lediglich artgerechte Haltung! Danke!!!“

    Klar, so funktioniert der Rechtstaat. Recht hat immer der Mächtige und schon um 1750 stellte ein weiser Mann fest: ´Die Justiz ist die Hure der Macht.´

    Du gehörst zu den Mächtigen von heute. Glückwunsch!

  46. #34 Ich bin so frei (16. Jun 2010 21:24)

    Kant und Saudi Arabien – das passt wie die Faust auf’s Auge.

    Fragt sich nur wer Faust und wer Auge ist?

    Und ist es ein Körper oder zwei?

    Und warum passt überhaupt die Faust auf´s Auge?

    Unbedeutende Fragen über Fragen!

  47. #48 David08 (16. Jun 2010 22:03)

    Zumindest ist es schon irritierend, dass Westerwelle von der prekären Situation in Gaza spricht, allerdings die prekäre Situation der Homosexuellen(und anderer unterdrückter Gruppen) in Saudiarabien ausblendet (maximal diplomatisch formuliert).

  48. Stellt euch mal vor ein Saudischer Prinz, der steinigen und foltern lässt, bekäme die Kant- Medaille. Was müsste das für eine kranke Welt sein.

    [Ironie…. huch, stand ja ganze Zeit auf „off“]

  49. Nur in solch einem totalitären System, das einem das Denken abnimmt, fühlt sich der Deutsche wohl.

    Demokratie ist nichts für Deutsche, die können mit Freiheit nicht umgehen. Die brauchen Blockwarte und IMs, die brauchen Claudia Roth, die die oberste moralische Instanz darstellt.

    Deshalb hat es der Islam so leicht, sich hier breit zu machen. Er trifft die deutsche Grundhaltung des Untertanen!

    Deutsch wollen versklavt werden, sonst hätten sie nicht Hitler und Honecker in einem Jahrundert hervorgebrachrt.

  50. OT
    Helden gegen Feiglinge

    Schweinewürstchen auf Affen geworfen

    In Barking, East London, haben muslimische Demonstranten Empörung verursacht, als sie von Afghanistan heimgekehrte Soldaten beleidigten und die Parade störten

    Gegendemonstranten, auch EDL, hielten dagegen und bewarfen die militanten Muslime mit Schweinewürstchen und Eiern (im Video bei 1.43 kurz zu sehen):
    http://www.youtube.com/watch?v=lp9_FE6AJTM&feature=related

  51. Hat seine Hoheit, in weiser Vorausahnung, schon selbst seinen Kopf demontiert?

  52. Es ist wirklich eine Schade das ein Preis im Namen eines großen deutschen Philosophen an solche Fundamentalisten vergeben wird…Schlimm…Der Kant würd‘ sich im Grabe umdrehen

  53. #45 brazenpriss (16. Jun 2010 21:55)
    Das beste hat sich der Schleimscheisser bis zum Schluß aufgehoben:

    In Bezug auf den schwerwiegenden Vorfall in den Gewässern vor Gaza unterstrich Bundesminister Westerwelle, dass alles getan werden müsse, um eine Eskalation der Lage in der Region zu vermeiden. Die Vorgänge müssten transparent und neutral aufgeklärt werden. Zudem müsse angesichts der prekären humanitären Lage im Gaza-Streifen ohne Einschränkung der sofortige Zugang für humanitäre Hilfsgüter gewährleistet werden.

    Ich kotze. Westerwelle macht den Möllemann und verkauft die Interessen Israels für eine Handvoll Euro.

    Eben, und wer die Hand im Spiel hat bei der Ausliefung des angeblichen Gehilfen des angeblichen Mossadangehörigen, braucht ihr Euch auch nicht mehr zu fragen…..

    Schwesterwelle ausweisen – nach Saudi-Arabien, dieser – ich schreib es besser nicht…..

  54. @ #56 Total meschugge „Deshalb hat es der Islam so leicht, sich hier breit zu machen. Er trifft die deutsche Grundhaltung des Untertanen!

    Deutsch wollen versklavt werden, sonst hätten sie nicht Hitler und Honecker in einem Jahrundert hervorgebrachrt.“

    Stimmt. Deutsche haben ein unbändiges Verlangen nach Ordnung. Das ist eine gute Charaktereigenschaft, wenn es gilt, die besten Maschinen, Autos und Mikroskope zu bauen.

    Das gleiche ungebändigte Verlangen nach Ordnung führt genau zu der Unterordnung unter die Mächtigen, die dann die auf deutschem Boden gegründeten Staaten unter ihren Dogmen zusammenbrechen läßt.

    Wie lange hält die BRD noch?

  55. #45 brazenpriss (16. Jun 2010 21:55)
    #48 David08 (16. Jun 2010 22:03)

    Auch das wird Schwesterwelle kalt lassen…..

    Lebanese flotilla organizers found to have Hezbollah ties

    Though businessman, journalist deny terror group behind sail, both discovered to support Nasrallah

    A Palestinian businessman who revealed himself recently as the organizer of another aid flotilla to Gaza has been found to have ties to Hezbollah Secretary-General Hassan Nasrallah.

    http://www.ynetnews.com/Ext/Comp/ArticleLayout/CdaArticlePrintPreview/1,2506,L-3906357,00.html

    Was ist das für dein Duckmmäuserpack.

  56. Deutsche haben ein unbändiges Verlangen nach Ordnung. Das ist eine gute Charaktereigenschaft, wenn es gilt, die besten Maschinen, Autos und Mikroskope zu bauen.

    Das lässt ja ungeahnte Hoffnungen für unsere islamischen Ordnungsfanatiker zu.

  57. Politiker ohne Moral und Fingerspitzengefühl lassen beides außen vor wenn es ihrer Sache dient.

    Man muss sich schämen als Bürger dieses Landes, solche sogenannten Volksvertreter zu haben.

    Ekelhaft

  58. Was kommt denn als nächstes? Bekommt Mohammed posthum vielleicht noch den „Friedenspreis des deutschen Buchhandels“? Erdogan hätte doch den Karlspreis für seine Verdienste um die europäische Einigung verdient! Schließlich sorgt er dafür, daß Europa ins neue Osamanische Reich eingegliedert wird. Ich glaube wirklich schön langsam aber sicher, daß Deutschland ein einziges Irrenhaus ist.

  59. So ist das eben, wenn sich im Namen des Volkes Idioten zu seinen Vertretern berufen fühlen dürfen. Fakt ist, daß genau diese Leute gewählt werden.

  60. Gesichter der Herren merken..vielleicht ersticken sie auch an ihrer eigenen Dummheit. Sowas sind Vertreter einer Akademie!! Kant würde aus dem Grabe springen..Falsche Toleranz ist schon schlimm genug, aber was diese ‚Herren‘ da machen ist genau diese akademische Dummheit, die das deutsche Volk schon einmal ins Verderben gebracht hat. Das sind nicht nur Dumme, das sind Täter – und dafür gehören sie eines Tages gestraft – nach Saudiarabischer Manier..

  61. @total meschugge:

    du bist echt bescheuert! Honecker mit Hitler zu vergleichen ist einfach nur dämlich. Deine ‚Bildung‘ lässt einiges zu wünschen übrig..halt einfach die klappe und schäm dich, das ist weniger als Hauptschule! Übrigens – Kein Kommunist zu sein oder gar Antikommunist ist noch lange kein Zeichen von Intelligenz.

  62. @ #70 mhba „Honecker mit Hitler zu vergleichen ist einfach nur dämlich.“

    Das waren aber beides Staatslenker in deutschen Landen. Insoweit gehören sie in die gleiche Klasse, zu der z.B. auch Adenauer, Schröder, Schmidt und Merkel gehören.

    Die sind jeder für sich verschieden und die Verschiedenheit läßt sich nun mal nur erkennen, wenn man sie miteinander vergleicht.

    Mal sehen, wer in hundert Jahren als der/die schlimmste Figur in deutscher Regierung angesehen werden wird. Vielleicht kommt ja die schlimmste Figur erst noch auf uns zu.

  63. #72 herrero (16. Jun 2010 23:50)

    Mal sehen, wer in hundert Jahren als der/die schlimmste Figur in deutscher Regierung angesehen werden wird. Vielleicht kommt ja die schlimmste Figur erst noch auf uns zu.

    Diese Figur sitzt grad im Kanzleramt!!!11elf

  64. #RechtsGut:

    🙂 Klar, vergleichen ist erlaubt..du hast es fast auf den Punkt gebracht..Die historische Dimension passt auch einfach nicht. Der eine war wirklich nie mein Freund, als ich noch da wohnte..aber man hat ihn ja auch nicht wirklich ernstgenommen. Dumm war er bestimmt nicht – der andere war jedoch mit Sicherheit intelligenter – aber eben..er hats so gründlich vergeigt, dass noch unsere Nachkommen in 500 Jahren daran zu kauen haben. Zudem – PI! Honnie nun aber war sicherlich mehr Menschenfreund als der andere. Es ist kein Spruch von ihm überliefert, dass das Volk der DDR Tod und Untergang verdient hätte, nur weil es ihm nicht gelang, den Sozialistischen Endsieg zu erringen..

  65. Das Schlimmste, was man Freiheit antun kann, schlimmer als nur sie bekämpfen, ist sie einfach zu vergessen.
    Man hat einfach , schlicht und ergreifend vergessen, eben mal so, wer und was Kant ist,gerade weil man mit ihm Heroen-(Tausch-)Handel „Geistiger Art“ betreiben will, etwas kratzfüßig „Diplomatische“ eben für und unter VIPs; man hat vergessen,wieder einfach so, was es überhaupt mit uns und unseren Freiheiten auf sich hat, ob sie Unseres sind un dsein sollen als einem Wesentlichen, oder etwaqs vollkommen akzidentielles das eben im subjektiven belieben liegt, je nach „kulturellem “ Geschmacksurteil oder gar -Vorurteil; man hat so neben bei übersehen, eben wengen dieses prizipiellen Vergessens der Freiheit auf der wir uns eigentlich gründen, was den Nemensgeber dieses Preises und den Preisträger so prinzipiell und grundsätzlich trennt, was ein ganzes 20-bändiges Kompedium über Kants gesamte Philosophie füllen müsste, wollte man diese Differenzen explizieren in den jeweiligen Details.

    Man hat vergessen, dass frei nur die sind, die im Bewusstsein ihrer Freiheit, also von ihr Gebrauch machend, illegitime Herrschaft kritisch aufzudecken und abzuwehren entschlossen sind. Freiheit als Menschheits-Allgemeines, im Kantschen Begriff davon, lebt nur solang sie gedacht ist als Abwehrleistungen gegen eine sich verallgemeinernde Unfreiheit, ansonsten ist sie eine Schimäre, ein Beliebiges, eine Seifenblase, die nichts anderes kann als eben platzen.
    Wenn jeder dahergelaufene altorientalische Despot einen Kant-Preis sich hinter die Herrenreiter-Binde kippen kann, mit dem Prosit und Hallejua der hintersten Nomenklatura unserer Polit-Hiparaden-Fuzzis, in dieser post-modernen, post-aufklärerischen Beliebigkeit wo alle Katzen eben grau sind, und eine Liberté, wie von Delacroix in Großformat in Öl gemalt, nicht länger barbusig ihr Freiheitsvolk anführt sondern aauch ebenso sehr Sklaven geschenke annehmen oder verteilen könnte, dann in der Tat sollten wir uns alle ganz schnell zu den islamisch-wahabitischen Wilden der Sau-die-Halbinsel einschiffen und auch bekehren, um wenigstens unsere Haut noch zu retten!
    Vielleicht sollten wir unseren verdauungstrakt langsam schon mal auf rohöl trainieren, für den fall aller Fälle, abgestorbene Biomasse ist ja das einzige was Despotien „produzieren“.
    Wer weiß wie das in aller Konsequenz so weitergeht: Wird morgen per Bundestagsbeschluss der Glaube an den Teufel zu den Weltreligionen hinzugerechnet und zur „allgemeinen Pflicht“ dekretiert?
    So viel lügen kann kein Mensch, wie dieses Vergessen der Freiheit es leistet: einfach so mal, wie man bubble-gum kaut und damit Blasen bläht zur Ego-Bestädigung, weil man sonst keines hat.

  66. Wie läuft so ein Vergabeprozess? Wer benennt eine Medaille nach meinem Lieblingsphilosophen?
    Es gibt wohl Leute, die schon wussten, was für Oberhanseln Stock und Benneter sind und die jetzt für diese Nachricht nur noch ein müdes Lächeln übrig haben.
    Mir tut’s weh. Was kann ich wissen?

    Kant hat mit dem von käuflichen Fatzken verkauften Stück Metall nichts zu tun.
    Diese Verleihung zeigt einfach, wie tief die Leute, die solcherarts sich öffentlich verlustieren dürfen, gesunken sind.
    Der Saudi glaubt, sich damit ein Stück der westlichen Philosophie und Geisteswissenschaft gekauft zu haben. Hätte er sie nicht gekauft, sondern verstanden, hätte er abgelehnt und gesagt: „Wir sind noch nicht soweit. Weder ich, noch mein Volk“. Dass er genau das Gegenteil sagte, zeigt mir mehr über die mir bisher unbekannten Verleiher aus, als über den notorischen Freiheitsverhinderer aus der Saudischen Wüste.

  67. „Günter Stock pries den Preisträger als „einen Förderer von Bildung und Wissenschaften auf der Arabischen Halbinsel und darüber hinaus. Er hat die Wissenschaft zu einer zentralen Triebfeder für die Zukunft der Region Riad gemacht.““

    Idiot.

    Kants über alle anderen hinausragende Leistung waren überhaupt nicht Bildung und Wissenschaft. Stock beging bei seiner Begründung somit Etikettenschwindel. Da kann er genau so gut den Ahmadinedschad auszeichnen als „einen Förderer von Bildung und Wissenschaften in Persien und darüber hinaus. Er hat die Atomwissenschaft zu einer zentralen Triebfeder für die Zukunft der Region Teheran gemacht.“

  68. Jeder Mensch hat seinen Preis. Auch Günter Stock. Wie viel hat er wohl von den reichen Saudis erhalten?

  69. Vermutlich genügt ihm schon die Wichtigtuerei und ist damit verdammt viel billiger zu haben als die Herzogin von York:

    Zuvor hatte bereits der Ferguson-Biograf Allan Starkie der „New York Post“ erzählt, die Herzogin habe ähnliche Offerten abgelehnt. Damals habe ein Mitglied der saudischen Familie angeboten, Fergies Schuldenberg von 3,5 Millionen Euro komplett zu begleichen.

    http://www.welt.de/vermischtes/prominente/article8077143/Sarah-Ferguson-und-das-unmoralische-Angebot.html

  70. Ich lese PI schon seit einigen Jahren, und bin von diesem Blog begeistert. Bisher habe ich mich noch nicht geäußert, aber heute ist für mich das Fass zum Überlaufen gebracht. Ich kann es nicht fassen, daß der Kant-Preis an einen saudi-arabischen Prinz gibt.. Ich mußte mich übergeben ..
    Entsprechende Emails an verantwortliche Personen für diese Vergabe wurden von mir verschickt.
    Ich möchte noch sagen, daß ich diese PI Seite und deren Engagement sehr sehr gut finde.
    Bitte macht weiter!!!! Ihr seid eine große Hoffnung

  71. #59 Jochen10 (16. Jun 2010 22:18)

    Benneter versteht sich als aktiver Christ

    ————————————–

    Sorry, aber wenn ich den Benneter so halb gebückt , vor seiner „SAUdischen Hohlheit“ katzbuckeln sehe, dann sehe ich sein „Pro Reli“ (aktives Christsein) plötzlich in einem ganz anderen Licht. Ich muss dann unweigerlich, an die vor kurzem genehmigte König Fart „Akademie“ im Berliner Westend denken. Jetzt hat bald auch der Berliner Rotweingürtel eine wahabitische Kaderschmiede.
    Viel Spass mit der Nachthemd/Fusselbartfraktion liebe Berliner !
    Ihr habt die Sozen selber gewählt. Jetzt müsst ihr das auch aushalten.

    Bad Godesberg lässt grüssen.

  72. Benneter und Co machen sich an diesen gewaltätigen verbrechen der Islamisten mitschuldig…..
    Perverse Leute, und sie laufen in der Politik frei herum. Die Leute gehören in die Pychiatrie…

  73. Alles geisteskranke…………etc.pp
    Islam ist “ Frieden “ ? Islam ist Unterwerfung
    unter der “ Religion “ der geisteskranken.
    ( Selbstmordattentäter können nur geisteskranke psychopaten sein.) !!!!!
    Wiederlich diese Speichelecker Benetter und Co.

  74. Das Schwein als * Solches* wird noch heilig gesprochen werden müssen, denn es wird nicht verspeist als Solches ,von Muslemen und deren Gleichen.

    An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen…..

    😎

    Gruß 🙂

  75. Immanuel Kant hätte wahrscheinlich sein Werk neulich überarbeitet und umbenannt als: Kritik am Islam ist die reinste Vernunftkultur.

    Der Islam ist der vitale Feind der Vernunft. Und seine Verbreiter sind Satans Brut. Man erkennt sie an ihren unrasierten, durch Hasskultur verzerrten Visagen. Die Imame sind die antizivilisatorischen Metastasenpriester.

  76. bei sowas wundere ich mich nicht, dass uns die mohammedaner zutiefst verachten. und hier schließe ich mich ausnahmsweise ihrer meinung an.

  77. „Ideale Voraussetzungen für deutsche Kriechernaturen, um sich auf der Schleimspur des Öls zu grotesker Selbsterniedrigung nieder zu werfen.“
    Treffender hätte man es nicht formulieren können!
    Auf dem Foto vermisse ich den Genossen Frank Walter, der doch bereits unter Beweis gestellt hat, daß er voll auf der Linie islamischer Vulgär“kultur“ liegt.

  78. #23 Eine_Kleine_Machtmusik (16. Jun 2010 20:26)

    Es ist wie schwimmen gegen den Strom. Hört man auf, treibt man unwillkürlich zurück. So ist es auch hier. Wird der Abschaum nicht bekämpft, bekommt er die Oberhand und die Verhältnisse verschlechtern sich immer mehr. Irgendwann wird es selbst für den Abschaum unerträglich. Dann geht es, dank dem Wirken von Konstrukiven, wieder bergauf.
    Im Moment sind wir wohl in der Phase, in der es noch lange bergab geht…

  79. #9 Heimat

    Ist der Kategorische Imperativ mit der Scharia kompatibel?

    Nein, da die Scharia universelle Gültigkeit beansprucht, gleich wie der Alkoran des Gottheitgesandten Mahomed. Die Scharia gilt somit auch im Haus des Krieges (dar al-harb), also im Westen, der jenes Territorium darstellt, welches den Mohammedanern als Beute verheißen wird (Nächeres: http://www.islaminstitut.de/Nachrichtenanzeige.4+M51a668ae4b0.0.html). Die Aufnahme des Jihads ist für Mohammedaner unbedingte Pflicht, wenn ein Krieg gegen die Ungläubigen gewonnen werden kann; kann er dies nicht, so wie derzeit, ist im dar al-harb Wohlverhalten zu üben.

    Vorsicht, der unübertroffene Alkoran verfügt über eigene Interpretation von Lohn und Strafe (die folgende Sure stellt zwingendes islamisches Recht dar! – Es gibt keinen Gesetzgeber als den Gesetzgeber, also die Gottheit Allah):

    Alkoran 5,33 Der Lohn derer, die gegen Gott und seinen Gesandten Krieg führen und (überall) im Land eifrig auf Unheil bedacht sind (?), soll darin bestehen, daß sie umgebracht oder gekreuzigt werden, oder daß ihnen wechselweise (rechts und links) Hand und Fuß abgehauen wird, oder daß sie des Landes verwiesen werden.

    Auch wer gut und wer schlecht ist, bestimmt der erhabene Alkoran in seiner ihm eigenen Weisheit:

    Alkoran 49,15 Die (wahren) Gläubigen sind diejenigen, die an Gott und seinen Gesandten glauben und hierauf nicht (wieder unsicher werden und) Zweifel hegen, und die mit ihrem Vermögen und in eigener Person um Gottes willen Krieg führen (w. sich abmühen). Sie sind es, die es ehrlich meinen (oder: die die Wahrheit sagen (wenn sie sich als Gläubige bezeichnen)).

    Die Gottheit Allah verfügt über einen Krämergeist der besonderern Art; sie schachert und verhökert Plätzchen im Paradies; Schwerter gegen das Paradies – aber bei Widerstand die alkoranische Hölle!

    Alkoran 61,10 Ihr Gläubigen! Soll ich euch zu einem Handel weisen, der euch (dereinst) von einer schmerzhaften Strafe erretten wird? 11 (Dann rate ich euch:) Ihr müßt an Gott und seinen Gesandten glauben und mit eurem Vermögen und in eigener Person um Gottes willen Krieg führen (w. euch abmühen). Das ist besser für euch, wenn (anders) ihr (richtig zu urteilen) wißt.

    Gewiss, nun wissen wir, warum das Paradies bekanntlich im Schatten der Schwerter liegt. Nur über den Weg des Märtyrertums ist der einzug bei den Huris sicher. Ansonsten kommt die Gottheit Allah cholerisch, nachtragend, hämisch, hinterlistig und beschränkt daher:

    Alkoran 2,142 … Sag: Gott gehört der Osten und der Westen. Er führt, wen er will, auf einen geraden Weg. 143 Und so haben wir euch (Muslime) zu einer in der Mitte stehenden Gemeinschaft gemacht, damit ihr Zeugen über die (anderen) Menschen seiet und der Gesandte über euch Zeuge sei.

    Alkoran 14,4 … Gott führt nun irre, wen er will, und leitet recht, wen er will. Er ist der Mächtige und Weise.

    Alkoran 3,142 Oder meint ihr, ihr würdet (dereinst) ins Paradies eingehen, ohne daß Gott vorher diejenigen von euch, die (um seinetwillen) Krieg geführt (w. sich abgemüht) haben, (als solche) in Erfahrung gebracht hat, und (ohne daß er) diejenigen in Erfahrung gebracht hat, die geduldig sind?

    Alkoran 4,95 … Aber einem jeden (Gläubigen, ob er daheim bleibt oder Krieg führt) hat Gott das (Aller)beste (d.h. das Paradies) versprochen. Doch hat Gott die Kriegführenden gegenüber denen, die daheim bleiben, mit gewaltigem Lohn ausgezeichnet, 96 (mit besonderen) Rangstufen (die sie) von ihm (im Paradies zugewiesen bekommen) und Vergebung und Barmherzigkeit. Gott ist barmherzig und bereit zu vergeben.

    Sicherlich ist dies alles den Protagonisten der niedlichen Akademie bekannt. „Der berühmte Philosoph aus Königsberg war weiland außerordentliches Mitglied der besagten Akademie.“ Gewiss, denn ein Sauerbruch schneidet keine Hühneraugen.

    Wissenschaft …. – kommt das nicht „von Wissen schaffen“?

    Schauen wir einmal, wer als Nächster „geehrt“ wird – Gaddafi vielleicht?

  80. „Keine Festung ist so stark, daß Geld sie nicht einnehmen kann.“

    Marcus Tullius Cicero (106-43)

  81. #62 Total meschugge (16. Jun 2010 22:22) Nur in solch einem totalitären System, das einem das Denken abnimmt, fühlt sich der Deutsche wohl.

    Demokratie ist nichts für Deutsche, die können mit Freiheit nicht umgehen. Die brauchen Blockwarte und IMs,

    Selten soviel Beklopptes gelesen…

  82. Kaum denkt man: schlimmer geht`s nimmer mit dummem verbrecherischem vorauseilenden ?immî-Tum, dann kommt so eine Nachricht daher! Sich zu übergeben, reicht da nicht mehr aus – hab`ich schon mehrfach!
    Nachdem jedoch ein fürsorgender Kommentator kürzlich einen Link für die Zubereitung eines „funky Medina“ postete, möchte ich hiermit das Kreieren eines neuen Drinks speziell für solche Anlässe vom Typ: „schwoamas owe“ auf gut altbayrisch bzw. zum Protest-Trinken a la französisches Schweinwürstelessen gegen die muselmanische ?alât-Okkupation öffentlicher Plätze und Straßenzüge in Frankreich anregen. Wie wäre es also mit einem – selbstverständlich alkoholischen – Drink namens „Dirty Mu?ammad“. Blutorangensaft oder roter z.B. Granatapfel-Sirup als Versinnbildlichung der hinterlassenen gigantischen Blutspur müßte natürlich mit drin sein. Vorschläge?

  83. Den Sinn der Fotomontage verstehe ich nicht ganz. Der Araberprinz ist eindeutig hineinmontiert, der links von ihm stehende auch, nur der Schweinefuß vor ihm auf dem Tisch scheint dazuzugehören. Bitte eine Erklärung, rasch!

  84. 1. Merkel ist weder schlimmer als Hitler noch als Honecker. HALLO – habt ihr noch alle Tassen im Schrank. MERKT ihr noch was.

    2. Honecker hatte weder geistige Schärfe noch charakterliche Härte um sich im Diktatoren-Ranking einen wirklich bemerkenswerten Platz zu sichern. Mielke z.B. bracht dann doch wenigstens Sadismus mit. 😀

    3. Wieder einmal geht dieses gehacke hier eher nicht wirklich als politische Arbeit durch. Da müssen wir alle wirksamer werden.

    4. Merkel unterschätzen – das sollte man nicht machen. Die Frau ist nicht dumm. Aber sie ist zunehmend ein Problem. Aber sie trägt nicht mehr zum Untergang Deutschlands bei als die Vorgänger. Aber auch nicht weniger.

  85. #46 r2d2

    Ja da kann ich nur voll zustimmen. Die 30-Jahres-Frist gilt übrigens auch für mich (mit vielleicht ein bisschen Luft nach oben 😉 ). Was dann kommt sollte mir eigentlich egal sein, zumal wir keine Kinder haben (früher hatte ich gesagt leider, mittlerweile, bei diesen Perspektiven, bin ich froh darüber). OK, ganz egal ist es mir doch nicht, sonst wäre ich nicht bei PI. Die kommenden Generationen tun mir leid. Sie können sich dann bei den heutigen Politikern bedanken.

  86. betr.: Diktatoren-Rangliste

    Habe gestern gelernt:

    Unter Stalin
    300 000 Rotarmisten wurden als -vermeintliche- Deserteure hingerichtet!
    1 500 000 Rotarmisten „dienten“ in Strafbatallionen. Z.B. als lebende Minensuchmaschinen.
    34 000 Offiziere lies er 1934 ermorden.

    Kann jemand fortsetzen!?

  87. Die Maxime, jederzeit selbst zu denken, ist die Aufklärung.
    IMMANUEL KANT

    KANT wird sicher nicht mehr auf diesem
    planeten reinkarnieren, denn das mit der
    aufklärung, scheint nach fast 300 jahren immer
    noch nicht zu funktionieren.
    er sucht sich sicher einen planeten mit intelligenteren lebewesen aus!

    UND ÜBRIGENS:
    FASCHISLAM IST LEBEN OHNE GROSSHIRN

  88. #100 HarryM (17. Jun 2010 08:29)

    Demokratie ist nichts für Deutsche, die können mit Freiheit nicht umgehen. Die brauchen Blockwarte und IMs,

    Das Kompliment kann ich nicht annehmen.

    1. Es sind die Moslems, die die Unterwerfung unter Mohammeds Ideologie seit 1400 Jahren gegenüber Demokratie und Freiheit leben.

    2. Auch die Unterwerfung unter die Diktatur des Kommunismus dauerte bei den Russen 70 Jahre. Die Sowjetunion hat den Deutschen die 40 Jahre DDR-Stalinismus aufgezwungen. Ein Kriegsresultat, keine freiwillige Leistung.

    Und 3. sind die Briten darin, sich dem Islam zu unterwerfen, noch viel eifriger.

    Also nix mit deutschem Volkscharakter, der sich besonders hervorheben würde durch Unterwerfungsbereitschaft!

  89. The loss of his two oldest sons, Fahd[1] and Ahmed, within a short period appears to have strengthened his personal conservatism.

    (wikip.)

  90. Es war ein grundsätzlicher Fehler in der Geschichte diesen Wüstennomaden Geld zu geben für Bodenschätze, deren Nutzung ihre primitive Form der „Zivilisation“ überhaupt nicht erwogen hat.
    Man hätte sie einfach vertreiben und die Ölfördergebiete zu Kolonien erklären sollen.
    So finanzieren sie mit unserem Geld den Terrorismus gegen uns.

  91. Benneter:

    Selten habe ich in meinem Leben einen so kulturell und wissenschaftlich interessierten Menschen erlebt wie bei seiner Königlichen Hoheit. Es ist eine wahre Freude, mit ihm zusammen sein zu dürfen.

    Das verrät zweierlei über diesen Elite-Fuzzi:

    1. hat Benneter bisher strickt die Bekanntschaft von Menschen gemieden, die kulturell und wissenschaftlich interessiert waren. Kein Wunder, er war entweder unter Sozen oder im Bundestag unterwegs, lol.

    2. ist es für einen Sozen, einen Vertreter der „Opfer des Kapitalismus“ natürlich viel schöner, mal nicht den ganzen Tag mit Sozialempfängern rum hängen zu müssen, sondern einen Machthaber bewundern zu dürfen, der so viel undemokratischer zu Reichtum gekommen ist als jeder normale kapitalistische „Boss“.

    Benneter stellt sich selbst durch seine Worte ein Armutszeugnis aus. Wir brauchen also weniger statt mehr von solchen Wichten im Parlament.

  92. Vermutlich ist der Schatzmeister der Hessen-CDU erblasst vor Neid. Denn sein Schwätzchen über Bildung und Wissenschaft war sicherlich nicht das Einzige, was Benetter an dem Diktator gefallen hat.

  93. #109 Tobias Schmidt (17. Jun 2010 09:41)

    Dass die Saudis das Volk dort mittels religiösem Wahn und diktatorischer Gewalt unter Kontrolle halten ist viel billiger als eine Kolonialverwaltung.

  94. @112 Marmor: Nein, sehe ich nicht so.
    Na gut, es jetzt rückgängig machen ginge wohl nur noch im Zusammenhang mit einem 3. Weltkrieg gegen den Islam.
    Man hätte als man gewahr wurde, welche Mengen Öl in diesen Gebieten lagern und welche Bedeutung dieser Rohstoff für die westliche Industriegesellschaft hat, die einheimische Urbevölkerung schlicht vertreiben sollen. Sie taugen ja auch nicht zur Arbeit auf den Ölfeldern. Saudi Arabien war ja auch gering besiedelt. Natürlich ist so ein Vorgehen nicht PC und „bäh!“, aber mit den Indianer hat man es auch gemacht. Und die Inuit sind auch nicht ein Volk von prachtvollen superreichen Herrschern in riesigen Eispalästen geworden, als man in ihrem Siedlungsgebiet riesige Erdgas- und Erdölvorkommen entdeckt hat.

  95. #113 Tobias Schmidt

    Ich stimme dir soweit zu, dass Erdöl ein recht ausgefallener Artikel ist, aber prinzipiell auch nur ein Rohstoff neben den zehntausend anderen, Eisenerz, Holz oder Wasser… Willst du überall Kolonien, wo es Rohstoffe gibt?

    Es hat sich gezeigt, dass freie Märkte einen rationaleren Umgang mit Rohstoffen ermöglichen als koloniale Exklusivrechte.

  96. Übrigens können nur Zivilisationen, die Persönlichkeiten wie Immanuel Kant hervor gebracht haben, andere mit seinem Namen ehren.

  97. @marmor: Nur in Saudi Arabien ist das gründlich schief gegangen!
    Das Zentrum des islamischen Terrorismus und der westlichen Unterwerfung unter den Islam, weil wir das Öl brauchen ist DORT zu sehen.
    Es ist nicht der Nahostkonflikt oder die „Gastarbeiter“ in Europa.
    Ohne unser Geld in der Hand der Saudis, gäbe es die Probleme alle nicht. Wir hängen von den Ölscheichs ab und die finanzieren damit den Terror gegen uns.
    Warum haben die, wenn sie so reich sind, nie ihre palästinensichen Glaubensbrüder z.B. aufgenommen und sie und die Aufnahmeländer rund um Israel mit Zahlungen versorgt, um eine Integration der Flüchtlinge zu ermöglichen?
    Seit mittlerweile 60 Jahren leben Palaästinänser im Flüchtlingsstatus. Länger als so mancher Ostpreuße Westdeutschland erreicht hatte.
    Es geht darum den Status Quo zu erhalten, um den Haß auf Juden und den Westen weiter zu nähren und Terroristen zu rekrutieren,

  98. Solange die usa als schutzmacht der saudis fungieren, wird sich nichts ändern.
    Und das ist das widerliche an der sache, da man den afghanen und irakern die zivilisation aufbomben will, aber mit den schlimmeren menschenverächtern gemeinsame sache macht.

    Da ist es kein
    Reiner Zufall,
    dass diese saudischen menschenschlächter hier hofiert werden.

  99. Erstaunlich ist noch milde gesprochen.
    Der Wahabismus kann nur als Pestgeschwür im Mohammedanismus bezeichnet werden und ausgerechnet einen expliziten Förderer dieser pathologischen Denkhaltung mit einem Preis zu loben der den Namen des Kant trägt ist wirklich skuril.

    Wäre dass nicht etwas für Panorama, Monitor und Co. `?
    Unsere Nuttenadmins in Berlin gerieren sich immer dämlicher und volksfeindlicher. Diese Nutten lutzschen mit ihrem Stummelzungen den Obskuranten (je radikal dämlicher und menschenverachtend desto besser) dermaßen die Eier dass es eine Wonne ist. Anderes kann auch nicht verargumentiert werden, dass eine weitere Irrenzuchtanstalts-Akademie in Berlin nun erstellt wird, die der in Bonn wohl dass Wasser reichen kann.

    Gottverdammte XXXX ohne Auftrag des deutschen Volkes !

    Vorschlag: Wie wäre es nach diesem Preis mit der Benennung der neuen Hassakademie in Berlin mit E.Kant-Akademie, und die Supermoscheen´ die nun allerorten wie Stinkmorcheln nach einem Sommerregen aus der Erde schießen statt „Eroberer-Moschee“ in Voltaire-Moschee oder Hegel-Haus …

    Mannomann, die Realität wird immer irrer.
    Früher hätte man soetwas nur in der TITANIC lesen können… heutzutage muß man nur die Tageszeitungen mit ihren Idiotenanalysen aufmachen.

    Würde mich interessieren wie unsere „Volkszertreter“ über diesen komplex denken.

  100. #116 Tobias Schmidt (17. Jun 2010 10:34)

    Lebensbedrohliche Abhängigkeiten wie die vom muslimischen Öl wird man durch Alternativen los. Das wäre aber ein Stück weit grünes Denken.

  101. Ja so sind sie unsere BRD-Eliten, während sie die eigenen Landsleute, die deutschen Ost-Vertriebenen, in den Dreck treten, ehren sie solche ausländischen Vögel, die es mit den Menschenrechten nicht so genau nehmen. Und dann missbrauchen die BRD-Eliten, die ja sonst nichts mehr von den noch lebenden Ost-Preussen wissen und hören wollen, auch noch den Namen und das Andenken an den großen Ost-Preussen Kant.

    Kant, würde er noch leben, würde diesen Heuchlern die Leviten lesen!

  102. @marmor: Aber nur teilweise. Die Menschen machen immer den Fehler Öl nur als Energieträger zu sehen und vergessen die Petrochemie. Was nützt mir Elektroantrieb aus heimischer Atomenergie (Hihi!), wenn ich Lithium aus Afghanistan brauche (LiPo-Akkus) und Plastik aus Saudi-Arabischem Rohöl, um bei den neuen E-Autos Gewicht zu sparen.
    Und was die Sonnenenergie angeht, macht man ja gerade wieder den Fehler, daß man die riesigen Solaranlagen in Arabischen Ländern installieren möchte und die Wüstensöhne wahrscheinlich fürstlich dafür bezahlt, daß sie das Land abtreten

  103. #122 Tobias Schmidt

    Man könnte soviel machen, leider machen sie das falsche diese Öko-Freaks. Da wär z.B. die gigantische unsinnige Solarpanel-Förderung in Deutschland, die nur dazu geführt hat, dass die deutschen Solarfirmen dank garantierter Preise nichts für die Produktivitätssteigerung getan haben, und jetzt gegen China abstinken. Ein paar Milliarden weniger Förderung hätten auch gereicht, und das Geld hätte in die Suche alternativer Treibstoffgewinnung investiert werden müssen. Z.B. in die Algenforschung, um aus Algen großindustriell Biosprit zu erzeugen. Und ich wette, aus Algen lassen sich noch viel mehr Öl-Ersatzstoffe herstellen.

    Deshalb, oberstes Ziel in Deutschland muß sein, den Öl-Import mittel- bis langfristig massiv zu senken, und irgendwann ohne Öl-Import auszukommen.

  104. Ich weiss gar nicht, was die grössere Sauerei ist, einen solchen Unmenschen mit der Kant-Medaille zu ehren, oder Kant derart zu beleidigen, indem man einem Tyrannen der übelsten Sorte in seinem Namen eine Auszeichnung gibt.
    Vermutlich ist es letzteres, da eine Auszeichnung, die von solchen Leuten vergeben wird, sowieso keinen Wert besitzt.

  105. Das hat mich richtig wütend gemacht. Man könnte diese Auszeichnung aber auch rein theoretisch als Provokation für den Saudi sehen. Glaube ich aber nicht; diese Provokation würde ich den Beteiligten nicht zutrauen.

    Jetzt kann ich nur noch lachen. Diese Preisverleihung ist so absurd wie der Ludwig-Erhard-Preis für Sahra Wagenknecht.

  106. Bauleute belohnen sich immer gegenseitig „römisch“, egal welcher „Staatskirche“ sie vordergründig angehören (1. Petrus 2,6-8).

    Offenbarung 13: „13,1 Und ich sah aus dem Meer ein Tier aufsteigen, das zehn Hörner und sieben Köpfe hatte, und auf seinen Hörnern zehn Diademe und auf seinen Köpfen Namen der Lästerung. 13,2 Und das Tier, das ich sah, war gleich einem Panther, und seine Füße wie die eines Bären und sein Maul wie eines Löwen Maul. Und der Drache gab ihm seine Kraft und seinen Thron und große Macht. 13,3 Und [ich sah] einen seiner Köpfe wie zum Tod geschlachtet. Und seine Todeswunde wurde geheilt, und die ganze Erde staunte hinter dem Tier her. 13,4 Und sie beteten den Drachen an, weil er dem Tier die Macht gab, und sie beteten das Tier an und sagten: Wer ist dem Tier gleich? Und wer kann mit ihm kämpfen? 13,5 Und es wurde ihm ein Mund gegeben, der große Dinge und Lästerungen redete; und es wurde ihm Macht gegeben, zweiundvierzig Monate zu wirken. 13,6 Und es öffnete seinen Mund zu Lästerungen gegen Gott, um seinen Namen und sein Zelt und die, welche im Himmel wohnen, zu lästern. 13,7 Und es wurde ihm gegeben, mit den Heiligen Krieg zu führen und sie zu überwinden; und es wurde ihm Macht gegeben über jeden Stamm und jedes Volk und jede Sprache und jede Nation. 13,8 Und alle, die auf der Erde wohnen, werden ihn anbeten, [jeder,] dessen Name nicht geschrieben ist im Buch des Lebens des geschlachteten Lammes von Grundlegung der Welt an. 13,9 Wenn jemand ein Ohr hat, so höre er! 13,10 Wenn jemand in Gefangenschaft [geht], so geht er in Gefangenschaft; wenn jemand mit dem Schwert getötet wird, so muß er mit dem Schwert getötet werden. Hier ist das Ausharren und der Glaube der Heiligen.

    13,11 Und ich sah ein anderes Tier aus der Erde aufsteigen: und es hatte zwei Hörner gleich einem Lamm, und es redete wie ein Drache. 13,12 Und die ganze Macht des ersten Tieres übt es vor ihm aus, und es veranlaßt die Erde und die auf ihr wohnen, daß sie das erste Tier anbeten, dessen Todeswunde geheilt wurde. 13,13 Und es tut große Zeichen, daß es selbst Feuer vom Himmel vor den Menschen auf die Erde herabkommen läßt; 13,14 und es verführt die, welche auf der Erde wohnen, wegen der Zeichen, die vor dem Tier zu tun ihm gegeben wurde, und es sagt denen, die auf der Erde wohnen, dem Tier, das die Wunde des Schwertes hat und [wieder] lebendig geworden ist, ein Bild zu machen. 13,15 Und es wurde ihm gegeben, dem Bild des Tieres Odem zu geben, so daß das Bild des Tieres sogar redete und bewirkte, daß alle getötet wurden, die das Bild des Tieres nicht anbeteten. 13,16 Und es bringt alle dahin, die Kleinen und die Großen, und die Reichen und die Armen, und die Freien und die Sklaven, daß man ihnen ein Malzeichen an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn gibt; 13,17 und daß niemand kaufen oder verkaufen kann, als nur der, welcher das Malzeichen hat, den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens. 18 Hier ist die Weisheit. Wer Verständnis hat, berechne die Zahl des Tieres; denn es ist eines Menschen Zahl; und seine Zahl ist sechshundertsechsundsechzig.“

  107. #92 exguti
    Was regen die sich hier alle so auf, tz tz. Die deutschen Politiker sind doch heutzutage so kosmopolitisch, die denken schon auf Englisch und wollten sicher auch nur die „Cunt“-Medaille verleihen. Das hat so eine altmodische Sekretärin bestimmt falsch verstanden und in ihrem Bildungsbürgerwahn eben die „Kant“-Medaille daraus gemacht.

  108. @ #126 Anna Karenina Offenbarung, das ist ein wahrhaft die Zeiten überspannender Text. Da heißt es: „13,17 und daß niemand kaufen oder verkaufen kann, als nur der, welcher das Malzeichen hat, den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens.“

    Jetzt ist verschiedentlich, geäußert von den gehorsamen Sklavenseelen der politisch Korrekten, zu lesen, wer bar zahle, habe etwas zu verbergen. So zeigt sich, welch prophetische Kraft in den alten Schriften steckt.

    Bargeld wird wohl tatsächlich bald abgeschafft werden. Die Gehorsamen werden das sogar als Befreiung empfinden, wo es doch ein weiterer Schritt zur Versklavung der Massen sein wird.

    Aber die Masse will das so. Freiheit können eben nur wenige ertragen, weil sie zu viel Last der Verantwortung mit sich bringt.

  109. Hallo?

    #128 herrero (17. Jun 2010 21:57)

    Du behauptest gerade, dass Du die passende Interpretation für diesen mystischen Text gefunden hättest. Mir gefällte diese einfach gestrickte Deutung nicht.

  110. @ news meldung:

    Wenn’sd glaubst absurder gehts nicht mehr,
    kommt irgendwo ein Gutmensch her …

  111. Unfassbar!

    Der Name eines der kompromisslosesten Verfechters des Toleranzgedankens im absolutesten Sinne wird einem
    WAHABITEN an die Brust geknöpft…
    D I E merken nichts mehr in ihrer grauenvollen Verblödung.
    Es ist so, als ob Roosevelt Hitler die Medal of Honor für Verdienste um die Völkerverständigung umgehängt hätte.

    Hier staunste nur noch mit offenem Maul!

Comments are closed.