HamasUntersuchungen haben ergeben, dass mindestens drei der an Bord der Mavi Marmara getöteten Türken bewusst den Tod als islamische Märtyrer gesucht haben. Ihnen kam das Angebot der IHH wie ein Geschenk des Himmels entgegen. Seit Jahren beteten sie zu Allah um eine Gelegenheit, nach „Palästina“ reisen und beim Judenmord sterben zu dürfen. Drei der israelischen Soldaten, die beim Betreten der Marmara überfallen wurden, hätten als Geiseln genommen werden sollen und beinahe dasselbe Schicksal erlitten wie Gilad Schalit, der sich immer noch in den Fängen der Hamas befindet.

Bei der Untersuchung des Schiffs wurden leere Patronenhülsen von Munition gefunden, die nicht der IDF gehört – die zugehörigen Feuerwaffen wurden nach Angaben des Kapitäns ins Meer entsorgt. Rückblickend ist es ein Wunder, dass nicht mehr Menschen ihr Leben verloren haben. Die IDF sind erleichtert: „Kein echter Friedensaktivist wurde verletzt und kein israelischer Soldat wurde getötet, auch wenn sie in einem Fall schon ziemlich nahe dran waren.“ In der Türkei nimmt der Hass auf Israel indessen stetig zu und die westlichen Medien tun großenteils immer noch alles erdenklich Mögliche, die islamische Propaganda zu verbreiten und Israel im Licht des Bösen darzustellen.

We con the world…

image_pdfimage_print

 

54 KOMMENTARE

  1. Gleich findet eine Pali-Demo in Bonn statt:

    17.30 Uhr von der Beethovenhalle aus Richtung Münsterplatz. Ich werde mir das antun und einen Bericht für PI schreiben.

    Mit freundlicher Unterstützung von „Die Linke“.

  2. Echter Friedensaktivst, sehr humorvoll ausgedrückt.

    Aktivisten waren früher Bahnbrecher, Wegbereiter, Leute, die Neues versuchten. Wenn ich mich richtig entsinne, gibt es schon lange sogenannte Nahost-Friedensgespräche, wie sich da Leute Aktivist nennen können, ist mir schleierhaft.

    Überhaupt scheint Aktivist ein höflicher Ausdruck für Kriminelle und Verbrecher geworden zu sein, wenn es darum geht, in KKWs einzubrechen oder Gleise zu blockieren, sind es stets Aktivisten von Greenpeace, geht es darum, Selbstmordattentätern freien Zugang zu israelischen Bäckereien, Discos oder Schulen zu verschaffen, nennen sich die Leute, die das unternehmen Aktivisten, bzw. werden von den Medien so genannt. Zugegeben, Umwelt- oder Friedensterroristen klingt auch blöd, trifft den Kern aber eher.

    Fragt sich nur, wie nun echte und unechte Aktivisten unterschieden werden, wie beim wahren Islam vielleicht?

  3. Ulrike Putz (SpOn) hat ihren Tiefpunkt erreicht:

    Hamas und Israel schachern um die Hilfsgüter

    Wenn hier jemand Forderung stellt ist das ausschließlich die Hamas, aber schachernde Juden sind ein zu schönes Bild als dass Frau Putz darauf verzichten konnte. Wie erkärte uns schon Gevatter Marx:

    Suchen wir das Geheimnis des Juden nicht in seiner Religion, sondern suchen wir das Geheimnis der Religion im wirklichen Juden,

    Welches ist der weltliche Grund des Judentums? Das praktische Bedürfnis, der Eigennutz.

    Welches ist der weltliche Kultus des Juden? Der Schacher. Welches ist sein weltlicher Gott? Das Geld.

    Nun wohl! Die Emanzipation vom Schacher und vom Geld, also vom praktischen, realen Judentum wäre die Selbstemanzipation unsrer Zeit.

    Eine Organisation der Gesellschaft, welche die Voraussetzungen des Schachers, also die Möglichkeit des Schachers aufhöbe, hätte den Juden unmöglich gemacht. Sein religiöses Bewußtsein wurde wie ein fader Dunst in der wirklichen Lebensluft der Gesellschaft sich auflösen

    http://www.mlwerke.de/me/me01/me01_347.htm

    Danke, Frau Putz für die Einführung in „Antisemitismus, leicht gemacht“.

  4. Ausschaffungsinitiative in Schweiz gültig

    Die vom SVP vorgelegte „Ausschaffungsinitiative“ zur Ausweisung von straffälligen Ausländern in Form einer Petition wurde vom Nationalrat der Schweiz für gültig erklärt.

    Mit 118 zu 69 Gegenstimmen wurde die Gültigkeit der Volksinitiative die durch die SVP (Schweizerische Volkspartei) vorgetragen wurde, vom Nationalrat am Mittwoch angenommen. Damit ist der Weg für eine Volksabstimmung frei. Zwar hatte sich der Nationalrat gegen die Ausschaffungsinitiative positioniert, es dennoch nicht verhindern können. Jetzt will man einen Gegenvorschlag unterbreiten und hat einer Gegeninitiative ihre Unterstützung zugesagt.

    Die Volksabstimmung, die durch schweizerische politische Gesetzgebung ermöglicht wird, kann mit einer Initiative angeregt werden und muss durch Unterschriften von mindestens 100.000 Schweizern Stimmberechtigten innerhalb von anderthalb Jahren gesammelt und dem Ständerat vorgelegt werden. Über die Initiative wurde am Mittwoch beraten und für gültig erklärt und kann jetzt durch eine Volksabstimmung entschieden werden. Im Wortlaut der Initiative der SVP geht es um die Verschärfung zur Ausschaffung von straffälligen Ausländern. Nach bisher geltendem Recht können straffällig gewordene Ausländer ausgeschafft werden, müssen aber nicht und obliegt rechtlichen und politischen Entscheidungsbefugnissen.

    In der jetzigen Initiative wird u.a. gefordert, dass wegen eines vorsätzlichen Tötungsdelikts, wegen einer Vergewaltigung oder eines anderen schweren Sexualdelikts, wegen eines anderen Gewaltdelikts wie Raub, wegen Menschenhandels, Drogenhandels oder eines Einbruchsdelikts rechtskräftig verurteilt worden sind oder missbräuchlich Leistungen der Sozialversicherungen oder der Sozialhilfe bezogen haben, ausgewiesen werden.

    http://www.turkishpress.de/2010/06/02/ausschaffungsinitiative-schweiz-gueltig/id2126

  5. Da ist übrigens wieder ein Kahn nach Gaza unterwegs mit unter anderem 500 Tonnen Zement mal sehen was es dann wieder aus Pallywood gibt.

  6. #2 r2d2 (04. Jun 2010 15:35)

    Gibt es wenigstens Trostpreise für gescheitere Terroristen in Allahs Sexparadies?

    72 Halal-Gummipuppen!

  7. KOPP EXKLUSIV: Türkische »Hilfsorganisation« IHH tief in islamistischen Terror verstrickt

    ähh und wo ist der unterschied dazu ?

    KOPP EXKLUSIV: Türkische »Hilfsorganisation« IHH tief in islamischen Terror verstrickt

    eben es gibt ja auc nur den Koran und nicht den Korantistisch 😉

    @#2 r2d2 (04. Jun 2010 15:35)

    ganz sicher lol
    „RUBBERDOLL“ ha ha ha

  8. Mal im Ernst: ist doch auch Scheiße für die:

    Badezimmer mit linkem Fuß betreten, Arsch mit linker Hand abwischen, fünfmal am Tag niederknien, laufend Schuhe aus- und anziehen, die Weiber immer verhüllt und schwitzend, Schwanz beschnitten, keinen ordentlichen Schweinsbraten, keinen Wohlstand, überall Dreck, irgendwelche Fatsenzeiten wo einem vor Hunger schwindlig wird, usw. usf.

    schonmal einen freudig in die Welt schauenden Moslem gesehen ? ich nicht !

    Und dann sind die meisten auch noch Analphabeten, und dann kommt der „blitzgescheite Imam“ um die Ecke und erzählt denen, die nicht lesen und schreiben können, noch nie eine Zeitung gelesen haben, denen als Kind die Mutter auch nicht Grimms Märchen vorgelesen haben, die noch nie in einer Oper einem Theater einem Museeum einem Zoo einem botanischen Garten waren, die noch nie in Berlin, Rom, Paris, London, Chicago waren, usw. usf.

    dass 72 Jungfrauen auf sie warten würden, wenn sie als Märtyrer sterben würden.

    Im Grunde können sie einem leid tun. Was ich aber mach: ich lach sie genauso aus, als wenn mir ein Kubaner oder eine Nordkoreaner vom supergeilen Kommunismus erzählen würden.

    Nur: Sag einem Dummen nicht, dass er dumm ist. Er wird dich nicht verstehen.

    Bzw.: Die Dummheit ist die einzige Krankheit, an der das Umfeld leidet, und nicht der Betroffene selbst.

    Dewegen: unsere Kultur ist deren „Kultur“ derart weit überlegen, dass schon allein eine „Islamkonferenz“ eine Beleidigung aller aufgeklärter Menschen darstellt.

    In der Gesellschaft muss endlich eine Art Druck entstehen, der es denen unangenehm werden lässt, sich vermüllt in der Öffentlichkeit zu zeigen und/oder überhaupt ständig prrovozierend zu zeigen, dass sie anders sind.

  9. Wenn ein Land „boykottiert“ wird, wie kann sich dann die Bevölkerung so stark vermehren?

    In der Natur außerhalb der EU-SponsorInnen gibt es Räuber-Beute-Relationen:

    Ist das Nahrungsangebot hoch, steigt die RäuberInnenpopulation und andersherum fällt sie.

    Und was würde man in einem Laden voller Boykotte erwarten?

    Leere Lebensmittelregale wie in Gysis „DDR“-Paradies!

    Und was kann man in Gaza kaufen?

    http://www.spiegel.de/images/image-94875-galleryV9-gqex.jpg

    Wo kommen plötzlich all diese Flaggen her, seitdem Flaggen-Schlüter 2006 in Konkurs ging?

  10. @8 Eurabier
    @9 ComebAck

    Herrlich lol…dieser Allah denkt aber auch an alles.

    You 2 made my day

    🙂

  11. Gibt es wenigstens Trostpreise für gescheitere Terroristen in Allahs Sexparadies?

    Ja,die dürfen als „Flüchtlinge“ nach Deutschland kommen und sich und ihre Familie+Verwandten bis ans Lebensende durchfüttern lassen.

    Das funktioniert auch nur in Deutschland, dass an Mitleid mit Menschen hat, die als Terroristen in eine Militärzone fahren und sich dann wundern, dass da jemand steht und sie aufhält.

  12. An dieser Stelle noch einmal:

    Gaza hat keinen Hafen.
    Wo sollen Schiffe anlegen und Waren löschen ?

  13. Wenn ich in den SpOn-Foren lese, dann kommt mir das große Kotzen. Da lügen sich linke Gutmenschen und Hamas-Unterstützer einen Stuß zusammen. Aber nachweisliche Lügen gestatten die SpOn-Mods, solange es von links kommte und antiisraelisch ist. Beschämend.

  14. Drei der israelischen Soldaten, die beim betreten der Marmara überfallen wurden, hätten als Geiseln genommen werden sollen und beinahe dasselbe Schicksal erlitten wie Gilad Schalit, der sich immer noch in den Fängen der Hamas befindet.

    Ich frage mich, wie sie das dann vor den Medien schöngeredet hätten.
    Aber bei sowas drücken die MSM ja gerne mal ein Auge oder zwei zu.

  15. #8 Eurabier:
    😉

    Sind doch viel zu teuer! Tun es nicht auch gebrauchte Ziegen oder Schafe für die verhinderten Märtyrer? Aber bitte alle 72 auf einmal hintereinander 😉

  16. zu #16 Kalt Schale (04. Jun 2010 15:51)

    WOW was ist mit der TAZ los – ich bin geplättet …das ist ja ein (seit langen mal) ähnlich guter Artikel wie der all Time classic von 2001 ….

    http://www.taz.de/1/archiv/archiv/?dig=2001/02/17/a0100

    Wer in diesem Artikel bereits die Saat der MohaMAD Karrikaturen findet, darf diese behalten … 😉
    Zitat:
    „Damit Komik entlarvend wirkt, müssen Regeln verletzt werden. Vor allem jene Regeln, die angeblich von einer höheren Macht aufgestellt wurden und in deren Auftrag Glaubensritter anderen Menschen etwas wegnehmen oder verbieten wollen. Es gibt das Grundrecht auf Meinungsfreiheit und Albernheit. „

  17. Die Spießgesellen der Gewohnheitsverbrecher, die mit einem als „Hilfsschiff“ deklariertem Piratenschiff Israel anzugreifen versuchten, befinden sich in der asiatischen Türkei und im eurabisierten Europa.

    Man kann davon ausgehen, daß die bewaffneten Angriffe in Brüssel koordiniert werden.

    Unter den Gewohnheitsverbrechern befinden sich auch gerissene Kinderschänder….

    http://www.schweizerzeit.ch/0501/kinder.htm

  18. Wie doof sind wir Europäer eigentlich, Sozialhilfe weil ihr Mann, der Terrorist war, gestorben ist???

    Wives of terrorist suspects ‚CAN claim benefits‘, say European judges

    A European court has instructed Britain to drop restrictions which limit social security benefits paid to the wives of terror suspects.

    Ministers imposed tight rules on payouts to stop the money falling into the hands of alleged Al Qaeda fanatics.

    Under the restrictions, cash payments were strictly limited and families had to show receipts to justify every penny of spending.

    But yesterday the European Court of Justice said there was no danger of the handouts being used to fund terror and branded the measures unlawful.

    The judges said the money was for the ‚essential needs‘ of the families and it was ‚hard to imagine‘ how it could be misused.

    Critics said the ruling undermined Britain’s right to decide its own affairs.

    Matthew Elliott, of the TaxPayers‘ Alliance, said: ‚Once again British taxpayers are having to fork out because of a decision made by meddling and unaccountable European courts.

    ‚The British Government are the people we elect to decide how to spend our money, not some European court.‘

    The case was brought by three women whose husbands are on the United Nations list of terror suspects.

    Whitehall officials have refused to name the men involved, but under international rules imposed after the September 11 attacks, those on the list have their assets frozen.

    The Treasury interpreted this to include benefit payments to their families, who were forced to comply with the strict conditions.

    In April 2008 the case was passed to Europe. Yesterday’s ruling is now binding on Britain and all other EU countries.

    The judges stated: ‚It is hard to imagine how those funds could be turned into means that could be used to support terrorist activities, for the benefits are fixed at a level intended to meet only the strictly vital needs of the persons concerned.‘

    The Treasury said it noted the ruling and was considering its response.

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-1269780/Wives-terrorist-suspects-CAN-claim-benefits-say-European-judges.html

  19. #2 r2d2

    Ja sicher gibt es Trostpreise. Z.B Claudia Roth oder die gestern hier abgebildete „Friedensaktivistin“ der Linken. Letztere war auch an Board und es gab vielleicht die Gelegenheit sich vorab schon mal kennenzulernen. Oder verwechsele ich da was mit der islamischen Hölle? 😉

  20. Die hatten also Schusswaffen dabei!?!?!?

    Das haben uns die Linken, die als „Zeugen“ fungierten, gar nicht erzählt.

    Ach ja, richtig. Der eine, Mankell, war auf einem ganz anderen Schiff und die Bundestagsabgeordneten der Linken waren in Kabinen eingeschlossen. Natürlich nur zu ihrem Schutz; hüstel.

    Noch ein Tipp für die nächste „Hilfskonvoi“ Fahrt im Herbst. Revolver spucken keine leeren Hülsen aus. Bei einer Automatik schmeißt man das schöne Stück vergeblich ins Meer, wenn die vorher die Hülsen auf´s Schiff gespuckt hat.

  21. Der Song wird die Charts stürmen und Flaggen-Schlüter ist der Brüller!
    Das ist die richtige Methode an die Sache ranzugehen. Auf diese Art kann man ihnen den Spiegel am besten vorhalten…

  22. Oder verwechsele ich da was mit der islamischen Hölle? 😉

    @#25 KDL (04. Jun 2010 16:00)

    möglichweise weil wenn die Roth da auftaucht … obwohl naja Grausamkeit ist eine Säule des Islams aber dann so Grausam ich meine nach dem Tod ?? 😉

  23. Auf diese Art kann man ihnen den Spiegel am besten vorhalten…

    und das beste ist die meisten der M´s kapieren es eh nicht was die Ironie angeht… 🙂 weil zu HOCH

  24. Auch wenn’s viele schon gesagt haben: Der TAZ-Artikel ist ganz erstaunlich. Hoffentlich ärgern sich viele linke Gutmenschen darüber, wenn sie ihr Leib- und Magenblättchen lesen.

  25. #35 unrein (04. Jun 2010 16:12)

    “Erster Piraten-Prozess seit 400 Jahren in Hamburg perfekt”

    Nun ja, dann muss ein ehemaliger Umweltminister Trittin nicht mehr nach Afrika „Jetten“ und die Umwelt verpesten um zu schauen, das „Piraten“ in Afrika nicht zu unrecht „gelagert“ und „abgehandelt“ werden, die jeden anderen den Kopf abgeschnitten hätten. So werden die Afrikaner hier gleich ins Sozialsystem eingegliedert und aufgenommen, nachdem sie freigesprochen werden müssen, weil sie aus Hunger und Ideologie gehandelt haben und jetzt keine Schiffe mehr überfallen können und keine Besatzung von internationalen Schiffen mehr bestialisch massakrieren können. Hier können sie doch ganz rechtsstaatlich und legal die einheimische „weiße“ Bevölkerung abschlachteten und überfallen und vergewaltigen, als Zubrot. Wo liegt das Problem?

  26. Waren es nicht auch Al-Jazeera-Aufnahmen vor dem Zwischenfall, die nebst Kriegsgesaengen auch wiederholt Aussagen der Islamisten sowie mindestens einer Islamistin zeigen, die 1:1 uebersetzt (nicht bloss sinngemaess) da heissen: „Wir erreichen Gaza oder sterben als Maertyrer“ – das klingt schon etwas gar muslimisch-verklaert und diskreditiert alle Versuche, diese Menschen als „Aktivisten“ zu verklaeren. Es schliesst in logischer Konsequenz auch jeglich Friedfertigkeit oder rationale Betrachtungsweise der Beteiligten aus.

  27. „3 r2d2 (04. Jun 2010 15:35)
    Gibt es wenigstens Trostpreise für gescheitere Terroristen in Allahs Sexparadies?“

    Jau, gibt’s!!! Dafür hat der olle Allah 72 jungfräuliche Stachelschweine pro Märtyrer-Pim… vorgesehen!

  28. Wenn man sich die hasserfüllten, verzerrten Hackfressen oben auf dem Titelbild ansieht braucht man den Koran nicht mehr zu lesen, dann weis man auch so bescheid.

  29. @ #25 ComebAck (04. Jun 2010 15:56)

    Na, das ist ja ein Ding:

    Deshalb braucht es immer noch die Wahrheit und die taz, die als einzige Tageszeitung die satirische Form der Auseinandersetzung mit den Phänomenen der Wirklichkeit ermöglicht.

    ,

    Ich bin platt!

    Mylordbiker 43

  30. Wie kann man nur so krank im Kopf sein und sich einreden lassen, man würde für dass in die Luftsprengen unschuldiger Menschen 72 Jungfrauen im Allahs Himmel bekommen? Entschuldigt bitte, wie krank muss man im Gehirn und im Herzen sein, wenn man so einen „Gott“ anbetet? Der Islam weiß solche Menschen sehr gut zu verwerten.

  31. #21 AufrechterDemokrat (04. Jun 2010 15:52)

    Wenn ich in den SpOn-Foren lese, dann kommt mir das große Kotzen. Da lügen sich linke Gutmenschen und Hamas-Unterstützer einen Stuß zusammen. Aber nachweisliche Lügen gestatten die SpOn-Mods, solange es von links kommte und antiisraelisch ist.

    Nachdem der DDR die Menschen davongelaufen sind, sind die kommunistischen Kader unterbeschäftigt und bekämpfen ihre Langeweile mit einem virtuellen Kampf gegen Israel.

    Die besseren von ihnen bekommen dafür noch ein paar Euro zur Belohnung aus einem Mohammedanerhilfsfond, die anderen sind die Rolle des nützlichen Idioten so sehr gewohnt, dass sie einfach nicht anderes können. Arme Schweine.

  32. Grandioses Video und Lied – das muss verbreitet werden.
    Vielleicht nimmt Israel damit nächstes Jahr ja auch am Grand Prix teil 😉

  33. @#47 mylordbiker43 (04. Jun 2010 17:51)

    Moment ich habe lediglich zwei Artikel „anerkannt“ das bedeutet noch lange nicht das ich die TAZ in den Himmel heben will.

    Wollts nur gesagt haben.

  34. Aktueller Stand Video 00:38h

    218.953 Abrufe !!! und das am ersten Tag

    GENIAL – Das freut mich aufrichtig.

    :-)http://www.youtube.com/watch?v=FOGG_osOoVg

    go ahead

Comments are closed.