Türkei Demo für Gaza-FlottilleWofür den türkischen Unterstützern der „Hilfsaktion“ für Gaza das Herz schlägt, ist deutlich zu erkennen an den Fahnen, die sie tragen. Unter dem Hakenkreuz, dessen Bedeutung hier keinen Zweifel offen lässt, steht auf Türkisch ein Ausdruck des Dankes. Es ist schwer anzunehmen, dass die Bannerträger auch die genozidalen Ambitionen des National-Sozialismus unterstützen, passen diese doch so gut zum islamischen Antisemitismus.

(Spürnase: Daniel Katz)

image_pdfimage_print

 

48 KOMMENTARE

  1. Als ob die Nazis nach ihrem Vernichtungsfeldzug, das Osmanische Reich geschont hätten. Die waren doch nur Lakaien und heute brüsten die sich mit dem Scheiß.

  2. #4 Franz K. (27. Jun 2010 18:18)

    Als ob die Nazis nach ihrem Vernichtungsfeldzug, das Osmanische Reich geschont hätten. Die waren doch nur Lakaien und heute brüsten die sich mit dem Scheiß.

    Moment:
    Nix Lakaien die haben mitgemacht zumal die sich ja schon 1915-1916 mit dem Genozid gegen die Armenier usw. für den Holocaust „qualifiziert“ haben.
    Nur mal so anmerk: Adolf selber hat in seinem Krampf das geschrieben ….

    ausserdem
    http://www.mopo.de/bilder/photogalerien/2697_1.jpg

    noch fragen zu dem am Boden ?
    Muselterroristen.

  3. ich übersetze was geschrieben ist(dank an NAZIS)
    ihr habt gut gemacht…
    wie nationalist die türken, sind wird europa
    und die gutmenschen erleben.die türken sind bedrohlicher als ein hitler und eine atom bombe
    mal sehen was islam und türken geile politiker
    dazu sagen.

  4. #9 ComebAck (27. Jun 2010 18:23)

    Ich schätze mal das das N-Wort deinen Komentar in die Moderation geschubst hat.

  5. Ist das ein linker Nazi, der da die Fahne hält? Sieht aus der Distanz fast so aus.

  6. Wofür die Islamisten den N@zis wohl danken? Bestimmt für die Autobahnen, da man jetzt besser Deutschland infiltrieren kann. Für die Judenvernichtung kann ich mir nicht vorstellen, denn das würde dem friedlichen Charakter des Islam widersprechen. Prinz Eisenherz hat sogar einen aktuellen Fall islamischer nächstenliebe parat.

    Islam – Is lame

  7. dreckskerle.eine schande für die menschheit.
    die müssten als terrorisen gestempelt werden.
    schweinef….

  8. Warum wollen die selbst-verliebten EU Marionetten die Türkei auf biegen und brechen in die EU rein? Warum denn? Gleiche Ideologie?

  9. #2 HarryM (27. Jun 2010 18:14)

    Wo bleibt hier die deutsche Polizei beim Zeigen verfassungsfeindlicher Symbole?

    Das Photo wurde bei einer Demonstration in Osmanien gemacht.

  10. Ellerinize Saglik könnte man übersetzen mit
    „Möge es Ihren Händen wohl ergehen!“

    Wer damit wohl gemeint ist?

  11. Das Claudia Roth ist bestimmt ganz stolz auf diese Talente des Friedens und der Toleranz.

    „Gott sei Dank sind wir Anhänger der Scharia.“ – 1994 in einem Interview mit der Zeitung Milliyet, zitiert in: „Das System von Recep Tayip Erdogan“, welt.de, 20. Juli 2007


    # „Hitler-Deutschland war auch säkular […].“
    – Recep Tayip Erdogan zitiert in: turkishdailynews.com.tr, 13. April 2007

  12. Tja, das wird natürlich nie in den linken MSM Erwähnung finden. Nicht, dass noch leise Zweifel an der ewigen Schuld des Juden, pardon Israeli, entstehen!

  13. 30 staatenlose Moslems, Libanesen, Palästinenser verletzen fünf Polizisten. Einen brechen sie davon den Schädel, mit Gehwegplatten attackierten sie die Polizisten und traten einen als er schon am Boden lag gegen den Kopf.

    http://www.abendblatt.de/hamburg/article1547366/Nackten-am-Bahnhof-gestoppt-30-Maenner-ueberfallen-Polizisten.html

    http://www.mopo.de/2010/20100627/hamburg/panorama/fuenf_polizisten_bei_angriffen_zum_teil_lebensgefaehrlich_verletzt.html

    Die Fotostrecke zeigt, dass es sich wieder einmal um unsere Bereicherer aus dem Morgenland handelt.

  14. Was sagen denn unsere Gutmenschen (wie die Claudia mit der hübschen Warze) beim Betrachten dieser Hakenkreuz-Banner? Vielleicht das alles nur Folklore ist, in die wir uns bloß nicht einmischen dürfen?

  15. Faschismus und Islam – da schließt sich der Kreis wieder. Schreibt hier nicht immer ein Kommentator vom Faschislam? Welch treffende Bezeichnung … Tragischerweise vermuten Teile der sogenannten „Rechten“ hinter diesem Pack potentielle Verbündete der nationalen Deutschen. Die werden aber Augen machen, wenn sie ihren Irrtum erkannt haben.

  16. Die Swastika kommt aus der Heimat der UndemokratIn Sebastian Edathy, was er wohl nun zur Hetze auf PI wieder sagen wird?

    Ob Edathy schon Pläne für Umerziehungslager in der Schublade hat, in die er PI-Blogger internieren würde?

  17. #27 Schweinchen_Mohammed (27. Jun 2010 19:19)

    Die Fotostrecke zeigt, dass es sich wieder einmal um unsere Bereicherer aus dem Morgenland handelt.

    Stand ja auch in der „Morgenpost“! 🙂

  18. Das sind doch die besten Freunde unserer Qualitätsmedien und unserer Politiker. Jetzt wissen wir wenigstens woran wir bei ihnen sind.

  19. Die Swastika dreht m.W. nach rechts und zieht die Haken hinterher; das H-Krz. dagegen in die entgegengesetzte Richtung.
    Wobei, ganz geregelt scheint das im Original nicht zu sein…
    Links gebe ich nicht an, weil ich sonst moderiert werde.

  20. #4 Franz K. (27. Jun 2010 18:18)

    Als ob die Nazis nach ihrem Vernichtungsfeldzug, das Osmanische Reich geschont hätten. Die waren doch nur Lakaien und heute brüsten die sich mit dem Scheiß.

    Nicht ganz richtig: Hitler (derselbe, der sich, neben Mussolini, übrigens auch als Schüler Atatürks bezeichnete) verwies bei einigen seiner Vasallen, als diese zur sog. „Endlösung der Judenfrage“ ihre Besorgnis zur Reputation Deutschlands im Ausland Ausdruck verliehen, ausdrücklich auf den türkischen Völkermord an den Armeniern, indem er fragte: „Wer denkt heute noch an die Armenier?“

    Die Deportationen und die gezielte Vernichtung von mindestens einer Million Menschen im schützenden Schatten des Ersten Weltkriegs standen am Anfang aller staatlich gelenkten Vertreibungen, ethnischen Säuberungen und Völkermorde des 20. Jahrhunderts. Die Armenier haben für das Verhängnis, das über sie hereinbrach, ein eigenes Wort: Aghet, die Tat des Fremden, die ins Innere dringt und es zerstört. Ausländer, die sich schon am Ende des 19. Jahrhunderts über Massaker an den Armeniern entsetzt hatten, verwandten dafür zum ersten Mal den Begriff Holocaust. So schrieb die amerikanische Missionarin Corinna Shattuck, die 1895 in der Stadt Urfa erlebte, wie verfolgte Armenier in einer Kirche verbrannt wurden, im Brief an ihre Schwester „von dem unbeschreiblich krank machenden Geruch des großen Holocaust in der gregorianischen Kirche“. Und schon 1933 nannte der jüdische Dichter Franz Werfel in seinem Roman Die vierzig Tage des Musa Dagh die armenischen Todeskarawanen prophetisch „wandernde Konzentrationslager“.

    Zitiert aus: Völkermord – „Wer am Leben blieb, wurde nackt gelassen“, DIE ZEIT, Ausgabe 13, 2005
    Von Christian Schmidt-Häuer © DIE ZEIT 23.03.2005 Nr.13

    Die Verbrechen am armenischen Volk dienten den Nazis als „Blaupause“ für ihre Verbrechen an den Juden, anderen Völkern und Gruppen. Insofern haben nicht die Türken bei den Nazis gelernt, sondern die Nazis bei den Türken. Allerdings haben Hitlers Strategen diese Dinge zusätzlich auf die Spitze getrieben, nicht nur betreffs der Opferzahlen, sondern auch, indem dieser von ihnen begangene Massenmord geradezu „industrialisiert“ worden ist; auch die sog. „Vernichtung durch Arbeit“ kommt hinzu. Abzüglich dessen gab es aber nichts, was nicht auch die Türken den Armeniern in gleicher Weise angetan hätten.

    Da gibt es Übereinstimmungen in demselben Geiste. Nicht umsonst ist Hitlers „Mein Kampf“ in der Türkei ein Bestseller. Bis huete hat die Türkei ihren eigenen völkischen Rassismus nicht überwunden. Zu den diversen osmanischen Großmachtsphantasien gesellt sich, wie in alten Zeiten, eine zunehmende islamische Radikalisierung. Hinzu kommen Vorstellungen, nach denen die Türken sich für „die Besten der Welt“, also so etwas wie eine Elite, halten. Ich würde so weit gehen und sagen: Ergogans Regime ist im Kern das, was alle türkischen Regimes (mal offen, mal verdeckt) vor ihm waren: islamisch-nationalsozialistisch und zutiefst rassistisch. Da fügt sich zusammen, was zusammen gehört.

  21. HALLO PI MICH UND ANDERE ISLAMGEGNER STELLT IHR UNTER MODERATION UND DEN NAZI DRECK VON
    25 Patriot100 (27. Jun 2010 19:15)
    LASST IHR STEHEN? LÖSCHT DEN MÜLL BITTE.

  22. Nazitürken und Naziaraber sind unterwegs. Niemand tut was dagegen. Die Grünen werden ihre Stimme sicher nicht erheben. Alles das selbe verfluchte Pack.

  23. die europäer müssen augen öffnen.türkei mit ihren nazi gedanken und freundschaften mit iran
    und andere islam clubs gehört nicht in EU.die türken lieben eu-geld und eu-frauen.

  24. #32 Eurabier (27. Jun 2010 19:53)

    Die Swastika kommt aus der Heimat der UndemokratIn Sebastian Edathy, was er wohl nun zur Hetze auf PI wieder sagen wird?

    Ob Edathy schon Pläne für Umerziehungslager in der Schublade hat, in die er PI-Blogger internieren würde?

    Die Swastika gibt es auch im Judentum. Wenn du keien Ahnung hast solltest…

  25. Einzig aus Exportgründen und Ölabhängigkeit den
    Nazis ein Comeback in neuer Verkleidung zu gestatten mit den gleichen alten Vorbehalten gegen Juden
    gegen Christen ,gegen die Usa ist wohl nur in Ländern ohne denkende Elite möglich -wo bleiben die Medien oder sind sie schon wieder mal gleichgeschaltet ?

  26. Ja, es ist der Aufstand der neuen islamischen Herrenrasse, weltweit. Mohhamed ist ihr Idol und ihr Zeuge. Es geht um die Umma, das endlich heraufdämmernde reinrassische Morgenlicht des Islamimperiums. Der Vorwurf man sei Rassist wird von mir insoweit akzeptiert, als ich mich gegen eine derartige und auch sonst wie geartete Herren- (Herrschafts-) rasse ausspreche. Insoweit werden wir von den Korangläubigen alle als
    Juden angesehen, weil eben ungläubig, d.h. nicht Korangläubig. Der amerikanische Imperialismus ist der große Scheitan, der israelische der kleine Teufel, so sagen die Mohammedanhänger..

    Der Kampf der Kulturen, der sich eben nicht nur auf eine gute und eine böse beschränken läßt, lautet für mich:

    Zivilisation oder Barberei!

    Es gab und gibt nicht nur eine Kultur. Der Pluralismus, der gleichberechtigte und demokratische kann und darf aber auch keine Vormachtstellung für eine Herrschaft bedeuten. Gegen eine Vielfalt habe ich nichts. Nur gegen eine Einfalt, zumal auch noch GRÜN (das Banner des Propheten).

    Wer heute noch irgendwelchen Verschwörungstheorien des Judentums glaubt, macht die Drecksarbeit für Linke, über Islam bis Rechts. Die Propagierung der „Protokolle der Weisen von Zion“ geschieht in der ganzen moslemischen Welt. Von der Türkei bis sonst wo hin. So zerstrittten, so pluralistisch ist auch das Judentum. Von Dogmatikern, jüdischen Antizionisten bis zu Freigeistern. So ist eben das Leben, auch und besonders das Jüdische. Wir müssen unterscheiden, aufhören mit dem simplifizierenden Schwarz/Weiß-Denken, Israel ist kein jüdischer Staat. Soviele Ethnien und Bekenntnisse gibt es weltweit auf keinem Haufen. Allein bei dem Begriff: Jüdischer Staat klingeln bei mir die Glocken! Was eine Regierung, selbst die mieseste, in Israel macht, ist politisch mit Recht zu verurteilen. Damit aber das ganze israelische Volk und alle dort gerne Lebenden zu verurteilen ist faslch. Schluß mit dem kollektiven und pauschalem Denken.

    Moslems schreien in Deutschland: Juden raus. Tötet die Juden. Israel, Kindermörder. Gaza sei ein KZ. Israelis sind Nazis. Alle die solche Argumente auch nur teilweise akzeptieren, sind meschugge. Sie untergraben ihre eigene noch Freiheit, ihre eigene noch Demokratie, so schlecht oder gut sie auch sein möge. Sie sind ihre eigenen Totengräber und füttern ihre kommenden Mörder, denn jeder Stein und Baum wird dan rufen: Hier versteckt sich ein (Ungläubiger) Jude. Töte ihn.

    Wir wollen: Zivilisation und keine Barberei. Haschem helfe uns dabei.

  27. # 7 Prinz Eisenherz
    Nun der entzug der alimentierung wuerde tatsaechlich ausreichen. Dann haettest du 2 000 Kilometer Stau vor der tuerkischen Grenze und alle Seehaefen nach Nord Afrika waehren blockiert.
    Erdogan schlaegt 2 Fliegen mit einer klappe. Erstens entledigt er sich seiner arbeitschaeuen Buerger und dann kann er mit diesen gleich noch alle regierungen europas erpressen. Zudem hat er ja verkuendet das er seine staatsfinanzen auf diese weise sanieren konnte.
    # 11 ritter
    Danke fuer die Uebersetzung
    # 17 ShuhadaTobola
    Die Autobahnen hat ein herr Willy Brand SPD mitten in der Wirtschaftskriese gebaut. Denn vorher konnten die Schaetzchen nicht nach Nord Europa. Fliegen konnte sich damals keiner leisten. Wer schon mal den Autoput benutzt hat wird feststellen, das diese Strasse nur zum Transit gebaut wurde. Das Tito in Jugoslavien mit seiner Polizei dafuer sorgte das diese FORD Transit und Granada auch nicht links und rechts vom Autoput abbiegen ist eben kein geruecht. Tito wusste was da fuer eine Bombe durch sein Land gen norden rollt.
    # 32 Eurabier
    Es ist zwar erschreckend doch diese plaene gibt es lange schon. Desshalb solltest du deinen beitrag nicht mit wuerde sondern mit wird beenden.
    #37 Tom
    Danke fuer diese Ausfuehrungen.
    Nur eines moechte ich hinzufuegen. Ethnische Saeuberungen hat es immer gegeben. Hittler hat sie vervollkomnet und andere nach ihm kopiert und mit modernster technik gekroehnt.
    Es hat noch in keinem Land, Nation oder Staatsgefuege ethnische saeuberungen ohne denn willen der jeweiligen regierungen gegeben. Das hat etwas mit ideologie also der annahme einer zukukunft ohne jeden realitaetsbezug zu tun.
    # 43 Penny’
    Nun die Swastika kommt aus Egypten und stellt das Goldene Rad des Sonnengottes dar. Je nach dem in welche richtung es benutzt wird. Kann sogar sein das dieses Symbol weit aelter ist.
    Politisiert hat sie natuerlich nur eine politische Gruppe und das zur schau stellen dieses Symboles im politischen sinn spricht natuerlich eine sehr klare sprache. Politisch steht sie fuer elitaere organisationen, macht und unterdrueckung des volkes und ethnischer reinheit was man vor 60 Jahren eben gesehen hat.
    Unser po litiker schauen da gerne weg und ich denke so ganz privat bei mir, das es heute genuegend po litiker in amt und wuerden gibt welche dieses symbol gerne wiederhaetten, sie wuerden es ja sonst nicht wieder durch verharmlosen und wegsehen dulden.
    Wieder richtet sich dieses symbol gegen freiheit und menschenrechte. Wieder richtet sich dieses symbol fuer mord und totschlag, erst am politischen gegner und dann natuerlich sofort ohne umweg und sehr ziehlgenau gegen die Juden der ganzen welt und nicht nur gegen israel.
    Schade das dies selbst sogenannte intelektuelle in israel nicht sehen moechten.

    Ach ja. Ich lese die beitraege anderer und poste nicht nur und kann desshalb auch darauf antworten.

Comments are closed.