Papiermoscheen in Hamburger GymnasiumLiebes PI-Team, in unserer Dhimmi-Erziehungsanstalt, dem Marienthal-Gymnasium in Hamburg, findet man nirgendwo religiöse Symbole oder sonstwas. Aber anscheinend werden nun in der 5. Klasse kleine Papiermoscheen gebastelt (Foto). Schön, wenn sich die Kids von klein auf an ihre neuen Herrscher gewöhnen. Nicht, dass sich tatsächlich einige Kuffar in den Weg stellen!

Die Höhe war jedoch, als bei der letzten Schulsprecherwahl eine kandidierende Migrantengruppe tönte: „Wählt uns allein schon, weil wir keine Deutschen sind“. Diese deutschenfeindliche Parole wurde mit Kopfeinziehen und beschämten Lächeln von der Lehrerschaft hingenommen. Als Deutscher darf man da keine Anstalten machen, will man kein Nazi sein und nach dem Unterricht mit einem gebrochenem Kiefer im Gebüsch liegen.

» info@gymnasium-marienthal.de

(Eingesandt von Bailando)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

130 KOMMENTARE

  1. Die Höhe war jedoch, als bei der letzten Schulsprecherwahl eine kandidierende Migrantengruppe tönte: “Wählt uns allein schon, weil wir keine Deutschen sind”. Diese deutschenfeindliche Parole wurde mit Kopfeinziehen und beschämten Lächeln von der Lehrerschaft hingenommen.

    Gibt´s da auch ne Quelle? Auf der Homepage der Schule hab ich zu dem Vorfall jetzt nichts gefunden.

  2. Ganz wichtig:

    Die Schule hat einen Bildungs-auftrag
    und keinen Erziehungs-auftrag.

    Wenn angefangen wird, in der Schule zu erziehen, dann ist dies staatliche Indoktrination und Hinweis auf das vorliegen totalitärer Strukturen, wie sie für links- und rechtsfaschistische Systeme symptomatisch sind !

  3. #1 Krefelder
    als wenn die sowas auf die Homepage stellen. Wieso sollten die das machen?

  4. Ich sehe keine Kaserne, keinen Helm, kein Bajonett und auch keine Soldaten 🙁
    Sollte Erdogan was Falsches behauptet haben?

  5. #1 Krefelder

    Also das ist wohl alltäglich, wieso sollte man über sowas berichten?

  6. Ist vielleicht eine Ausschreibung zur Errichtung einer neuen Moschee in Hamburg und die Kinder sollen schon mal Modelle basteln, weil Moscheen so furchtbar integrierend wirken, weil, je religiöser, desto gewalttätiger.

    Ich bin aber sicher, als nächstes kommen Kirchen dran, die gebastelt werden. Oder Pagoden. Hamburg ist nämlich weltoffen und tolerant.

  7. …achso: Papiermoscheen finde ich Scheixxe.

    die Frage ist immer ob man sich als Elternteil beschweren kann das meinem Kind sowas „angetan“ wird – sagen wir mal wir würden einen auf religiös christlich machen.
    Käme man damit durch? Ich denke mal dies betrifft die Fächer Religion oder Kunst.

    Das Problem: verweigert das Kind steht es schnell im Abseits vor der ganzen Klasse….und man hat ja noch ein paar Jährchen vor sich bis zur 10. oder 12.

  8. #2 Justinianus

    Mittlerweile halte ich es sogar für möglich, dass diese bekloppten multikulti-Priester derartige Ausfälle als Zeichen der allgemeinen Bereicherung durch südländische Temperamentsausbrüche umdeuten.

  9. Wer läßt solche Idioten auf ein Gymnasium? Wegen dieser rassistischen Äußerungen („weil wir keine Deutschen sind“) sollten sie sofort fliegen…

  10. Das einzig gute an einer Papier Moschee ist, dass man diese zerreißen und im Klo runterspülen kann.

  11. Basteln ist nichts Schlimmes. Moscheen gibt es nun aber auch. Vielleicht basteln die Kinder an einem anderen Tag einen Dom.

  12. Papier Moscheen bauen ist nicht ungefährlich.
    Denn wenn eines von den Kindern noch einen Papp-Mohammed dazubastelt dann ist das schon wieder Blasphemie und erzürnt die Herrenrasse.
    Also Vorsicht liebe Lehrer!

  13. die gehören eh nicht auf das gymnasium.als ob migranten kinder ein gymnasium besuchen,lol.die haben sich in der schule geirrt.

  14. dwarsliner #9
    richtig, wer im Unterricht Moscheen bauen lässt, der muss auch Mohammedbilder malen lassen. Als Vorlage könnte doch ein Bild Westergaards dienen, das ist quasi inzwischen berühmte Karikatur-Kunst, ihr Kunsterzieher an diesem Gymnasium.

  15. #11 Anti-EU
    was willste denn mit dem Lehrer machen?
    Meckern? Da brät der Mann sich ein Ei drauf.

    Das Kind vom Unterricht nehmen. Da gibt es nur einen Verlierer: Dein Kind!

  16. …hätte glatt noch einen Westergaardschen
    dau gebastelt…

    *oups bin schon wieder Walkürig 🙂

  17. Das schwedische multikulti-islam Bullerbü-Modell ist gescheitert, und die wahnsinnigen Deutschen bauen immer noch eifrig an ihrem multikulti-islam Bullerbü-Projekt.

    Die Deutschen raffen einfach nicht wann man etwas beenden muß! Mittlerweile fühle ich mich in die Jahre 1945 od. 1989 zurückversetzt. Es ist immer noch dieselbe deutsche Mentalität, eigentlich alle wissen es ist aus, aber alle machen bis zum bitteren Ende weiter, bis auf wenige Ausnahmen. Und die politischen Karriere-Eliten und Journalisten sind erst recht vom selben Kaliber, damals 45 faselten sie kritikos vom Endsieg und Wunderwaffen, heute von der Bereicherung über den MultiKulti-Endsieg, und Widersruch wurde und wird nicht geduldet. Übrigens wars 1989 in der DDR genauso, da stand der Endsieg des Sozialismus auch kurz bevor, und die Karrieristen und Medienfuzzis verbreiteten ebenso Propaganda wie 45 nur mit anderen Vorzeichen, und am Schluss endete es mal wieder in einem Desaster. Und 2010 stehen wir erneut nur wenige Schritte/Jahre vor einem neuen Desaster. 🙁

    Man muß wirklich ein großer Optimist sein, um immer noch zu hoffen, Europa/Deutschland ließen sich noch retten.

  18. Au ja, da kann man noch ganz andere Sachen machen. Wir basteln uns ein Diorama… in Hamburg sollte es ja mit der Miniaturwelt genügend Anregungen geben….
    Baukräne für die Scharia-Gerichtsbarkeit in Aktion, eine brennende Kirche oder Botschaften (ohne Feuerwehr!), irgendwo wird jemandem die Hand abgehackt, im Hintergrund fährt ein Geländewagen mal eben über einen bösen Dieb…….

  19. Das ist doch noch garnix.

    An Berliner Grundschulen wird wahlweise Religion oder Ethik angeboten. Um meine Tochter vor weltanschaulichem Eklektizismus zu bewahren meldete ich sie bei Religion an. Die muslimischen Schüler bzw. deren Eltern, zogen – wie erwartet – geschlossen den Ethikunterricht vor.

    Als wenige Wochen vor Weihnachten der Ethiklehrer erkrankte, landeten die Muslimischen Schüler ersatzweise im Religionsunterricht, der sich bis dahin fast ausschließlich mit biblischen Themen des alten Testament befasste. Vom Christkind aus Bethlehem hat meine Tochter nichts vernommen. Stattdessen wurden die komplette Adventszeit dazu genutzt, eine Moschee zu basten.

    Das war der erste Anlass für meine Frau, meinen wüsten Befürchtungen um unsere Zukunft mehr Aufmerksamkeit zu widmen. Sie bat mich, weil ich besser argumentieren könne, in der Schule deswegen vorzusprechen. Ich habe abgelehnt, weil ich unter Umständen gegenüber der unverschämten Religionspädagogin ausfallend geworden wäre.

    PI: Wieso wahlweise? Ethik ist Pflicht und Religion kann wahlweise noch zusätzlich in der Freizeit genommen werden.

  20. Schade das selbst die vermeintlich gebildeteren unter Ihnen solch geistigen Schwachsinn von sich geben. Das beweist das es keine Korrelation zwischen zunehmender Bildung und abnehmender Islamhaltung geben wird

  21. Das soll die Schüler spielerisch auf den Islam und neue Moschehen in der Nachbaschaft vobereiten.
    Echt krank, diese Paucker.

  22. Papier brennt doch normal schön.
    Und bei Modellen lässt sich doch der Hergang von Selbstmordattentaten sehr schön simulieren.

    HiHiHi.

    Na ja ich bin ja nicht da.

  23. Wichtig ist, auch bei solchen kleinen, nahezu unwichtigen Vorgängen sich Notizen anzufertigen.
    Wer (Namentlich) hat das zu verantworten. Wer ist dafür, wer ist dagegen.
    Sammelt die Protokolle solcher Ereignisse.
    Wenn doch noch eine Wende kommt, dann ist es wichtig zu wissen, wer wo gestanden hat. Auch und erst Recht, wenn es einen Bürgerkrieg gibt, sollte eine lückenlose Liste aller Volksverräter, Volksfeinde und Volksschädlinge vorliegen.

  24. Das nennt man Indoktrination. Findet haufenweise an fast allen unseren Schulen statt, übrigens auch vielfach im außerschulischen Bereich, das merkt kaum jemand, wie er täglich massiv ideologisch beeinflußt wird. Hier am Beispiel in Hamburg beim fröhlichen Moscheebasteln ist es nur besonders deutlich sichtbar.

  25. #21 Cliff179
    Schulsprecherteam

    ————-

    Die sind gewählt. Das ist alles. Und der Steuerkartoffel im Hamburg gefällt das. Frag mal bei den deutschen Kind, wieviele derjenigen die wählen dürfen Grün wählen. Die Eltern machen das auch. Hamburg wird, weil so gewählt wurde von Schwarz Grün regiert. Schule ist Kultus und reine Ländersache. Das Merkel ist nicht schuldig.

    So: Was tun?

  26. „Sprachförderung wird am Gymnasium Marienthal groß geschrieben. Unsere Sprachlernkoordinatorin Frau Busse hat dazu ein Konzept ausgearbeitet.“

    Ich fass es nicht. Sollte man nicht erwarten, dass man an einem Gymnasium vernünftig Deutsch spricht ?

  27. „Wenn angefangen wird, in der Schule zu erziehen, dann ist dies staatliche Indoktrination und Hinweis auf das vorliegen totalitärer Strukturen, wie sie für links- und rechtsfaschistische Systeme symptomatisch sind !“

    Ja was glaubst du denn was an den meisten Schulen los ist! Du wirst da als Deutscher nicht zu einer selbständig denkenden und vor allem selbstbewußten Persönlichkeit erzogen, sondern zu einer linkslasten politisch-korrekten Marionette. Wenn du deine Schule beendet hast, und du nicht vor Schuleintritt resitent/selbstbewußt genug gewesen bist, dann haben die dir ein pawlowsches Syndrom verpaßt, und du saberst sofort los, wenn einer Triggerworte wie Nazi oder Kampf gegen Rechts, Atomkraft, Multi-Kulti, Islam (um nur einige aufzuzählen) schreit.

  28. jetzt spinnen die menschen hier im lande total.
    sage ich immer deutschland und europa wird mehr und mehr islamgeil.

  29. Werden in der Türkei auch „Pappkirchen“
    gebastelt oder ist das verboten…

    Traurig und erbärmlich, was sich – im noch
    „Deutschland“ – abspielt!!!

  30. #33 BUNDESPOPE

    Im Grunde geht es darum, dass die Polizei kapieren soll, das Moscheen exterritoriale Gebiete sind.

  31. Humorlose, armseelige, masturbierende Affenköpfe ss

    HAMASS

    Hide among Mosques and Shools

    FEIGLINGE

    Ein Hamass hat weniger Hirn als ein Stück Hundescheisse, wegen den Würmern in der Hundescheisse.

    OXYMORON:
    Türkischer Kulturverein.

  32. #45 Winnipeg

    Die Systempresse ist absolut widerlich, und ihr Niveau nähert sich dem, während der unseligen Zeiten unserer Geshichte an. 🙁

  33. Hamburg wurde immer von Rotärschen regiert. Das mit „Ole von Beust“ war ein Ausrutscher…..und wird garantiert bei der nächsten Wahl korrigiert bzw. Herr von Beust wird der nächste sein, der von Frau Merkel die Schnautze voll hat und gehen wird.

    In Hamburg hat man immer rot gewählt und wird dieses auch wieder tun, bis zum bitteren Ende – schon aus Tradition.

    Die Roten lieben den ISLAM……
    Die meisten Hamburger Lehrer sind Linke und dazu noch Gutmenschen 1. Garnitur. Deshalb wird Hamburg die erste Stadt sein, die mit Pauken und Trompeten untergeht.

    Multi-Kulti = Deutschlands Untergang!!!!!!!

  34. Wenn sich die Eltern das gefallen lassen, sind sie selbst daran schuld. Es ist eine Sache, an einem Infotisch einer islamkritischen Partei teilzunehmen und sozusagen öffentlich Farbe zu bekennen, das ist immer mit gewissen Risiken verbunden und die scheuen leider viele, aber wenn sich Eltern nicht einmal mehr wagen, angesichts solcher Basteleien ihren Mund aufzumachen bzw. aus Angst davor schweigen, dass ihre Sprösslinge künftig in der Schule benachteiligt werden, haben wir sowieso verloren. Käme eines meiner Kinder nach Hause und würde erzählen, dass es Moscheen basteln musste, wäre ich am nächsten Tag in der Schule. Normalerweise müsste es unsere Kinder nicht mal interessieren, wie solch ein Ding ausschaut, denn Deutschland ist kein islamisches Land. Religionsfreiheit hin oder her, aber man muss auch das Recht haben, sich dem ganzen Kram entziehen zu können.

  35. Und was kommt als nächste kulturelle Bereicherung?

    Na klar:

    Wir basteln uns einen Sprengstoffgürtel!

    Und im Ethikunterricht:

    Sterben für Allah und seinen Propheten und wie man noch möglichst viele Ungläubige mitnimmt.

  36. PI zu #25

    Grundschule! Meine Tochter hat nur Religion und kein Ethikunterricht.

    PI: An Gymnasien ist Ethik Pflicht.

  37. OT:
    ich weiß nicht wielang meine PI-news studi-vz gruppe überlebt hatte…en monat vielleicht(10mitglieder)…aber jetzt ist sie weg (schon die 2.) und mein profil wurde auch gelöscht…man sollte das echt nicht glauben. naja neuer account und neue gruppe sind schon fertig ^^ es darf gewettet werden wielang ich überlebe 😀

  38. Und aus einem Silvesterknaller kann man ganz passend zur Papp-Plärrbude noch einen Selbstmordattentäter basteln, der dann wirklich in die Luft geht, muselpädagogisch besonders wertvoll.

    Wäre das nicht was für eine TV – Sendung mit Jean Pütz und seiner Hobbythek?

  39. “Wählt uns allein schon, weil wir keine Deutschen sind”. Diese deutschenfeindliche Parole wurde mit Kopfeinziehen und beschämten Lächeln von der Lehrerschaft hingenommen.“

    Tja, diese Leererschaft ist entsprechend HOHL. Gut erzogen von den linken Versagern…

  40. MANNHEIMER GRILL CONNECTION.

    Auflagen zum Grillen auf öffentlichen Grünflächen?

    Achtung –nackte Mädels auf der Titelseite. Wer sie nicht (!!!) sehen will, darf keinesfalls klicken…

    http://www.schoggo-tv.de/

    Also, beichten muß man die Mädels dem Pastor nicht. Der Pope kennt sich da aus. Der guggt auch, iss ja Natur, wie Gott sie schuf…

  41. #52 Jane86 (09. Jun 2010 18:11)
    Wohl nicht mehr lange, denn alles was sich kritisch gegen den Islam äußert, wird im islamischen Kalifat zensiert. Die islamsozialistischen Funktionäre haben überall ihre Finger drauf.

  42. Jaja, mit dem Basteln fängt es an und beim Biologieunterricht spielt der Lehrer mit den lieben kleinen auf’m Klo den ehelichen Vollzug des Propheten nach.

  43. Oh ja, die Schule…
    Weil irgendjemand an unsere Mensatür „88“ und „NSDA“, das P fehlte, geschrieben hatte, wurde erstmal von unserem linksradikalsten Lehrer ein Vortrag für unsere Klassen/Kurssprecher über „Rechtsextremismus“ gehalten…
    Überall kleben Aufkleber der Antifa. Was liegt wohl näher? Rechts- oder Linksextremismus?!
    Schulen scheinen generell auf dem linken Auge blind zu sein. Man klärt über Rechtsextremismus auf, dabei bleibt es jedoch auch schon.

  44. Auch wenn es scheinbar nur indirekt mit dem hier geschilderten Problem zusammenhängt, so möchte ich doch alle Hamburger an dieser Stelle noch einmal daran erinnern, daß es am 18. Juli möglich sein wird, ein sichtbares Zeichen gegen linke Bildungspolitik zu setzen, indem man beim Volksentscheid für »Wir wollen lernen« stimmt und damit der linksideologischen Gutmensch-Zwangseinheitsschule (euphemistisch von deren Befürwortern »längeres gemeinsames Lernen« genannt) einen Riegel vorschiebt.

    Die schwarz-grüne Stadtregierung muß spüren, daß die Bürger Hamburgs eine derartige Schulpolitik und Gleichmacherei nicht akzeptieren.

    Denn man darf nicht vergessen: Bei den Aussagen »Alle Menschen sind intellektuell gleich begabt, aber einige sind sozial benachteiligt« und »Islam ist Frieden, aber einige mißbrauchen diese Religion« handelt es sich um die gleiche Denkweise, die dann zwangsläufig auch von denselben Leuten vertreten wird.

  45. Zitat:
    Bananenrepublik Deutschland: Berlin streitet um das Hissen der Regenbogenflagge

    Berlin hat offenbar keine Probleme – könnte man meinen! Der Berliner Polizeipräsident Dieter Glietsch hat anlässlich der am 19. Juni in der Hauptstadt stattfindenden Lesben- und Schwulenparade »Christopher-Street-Day«
    das Hissen der Regenbogenflagge für das Polizeipräsidium angeordnet.

    Und bald hissen sie auch die islamischen Kampffahnen der Hamas, Hisbollah oder Saudi-Arabiens.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/bananenrepublik-deutschland-berlin-streitet-um-das-hissen-der-regenbogenflagge.html

  46. Gibt es auf der Cornflakes Packung auch schon den Papier Mohammed zum Ausschneiden?

  47. Email Auszug

    wären MEINE Kinder auf ihrer Schule würde ich STRAFanzeige gegen die komplette Lehrerschaft stellen …

    ( vielleicht finden sich paar Eltern zusammen ?)

    Eine Schule , die keine DEUTSCHEN Werte mehr vermitteln kann, “ hat fertig“

    Solche Erzieher sind die Hauptschuldigen für die zunehmende Migrantengewalt unseren Kindern gegenüber

    Wo werden noch CHRISTLICHE Werte vermittelt ?

    Haben Sie sich die neue Studie des Herrn Pfeiifer über extreme Gewalt Deutschen Kindern gegenüber , durch Muslime nicht verinnerlicht ??

    Vielleicht werden bald in Zukunft genau diese Familien, mal so richtig von den Musl. Schülern bereichert ?

    Die Geister , die Sie riefen , werden SIE nicht mehr los

  48. @ Bailando :

    Guter, neuerlicher Weckruf, dafür vielen Dank!

    Zu den „objekten“ der „bastelei“ :

    Wenn Du Schüler dieser Schule bist, hast Du eine Möglichkeit diesen Papiermüll zu ZERSTÖREN ?! Pro „objekt“ ein Faustschlag zum plätten !?
    Oder ist der müll weggeschlossen ?

    Ich weiß, es ist kein besonders „nettes“ oder „faires“ Manöver gegenüber den NICHT-musel-Kleinen, die sich Mühe gegeben haben(aber die Message kommt rüber!), DENNOCH :

    Not kennt kein Gebot !

    Wenn es unbedingt erforderlich ist, nimm einen Kumpel zum „schmierestehen“ mit – aber nur einen UNBEDINGT Vertrauenswürdigen !!
    Einer, der seinen Mund auch später unter extremem Druck der „gutmenschen“ hält !

    Laß Dich von NIEMAND auch nur in der Nähe des „Tatorts“ sehen! Es darf KEINE Zeugen geben – sonst hast Du KEINE Chance !

    Viel Glück !

    Alter Jäger

  49. #66 Stolze Kartoffel (09. Jun 2010 18:21) Gibt es auf der Cornflakes Packung auch schon den Papier Mohammed zum Ausschneiden?
    ———————————————

    NEIN! aber es gibt sicher packungen mit
    knuddeligen „knuspermohammeds“ absolut halal natürlich.

    und übrigens:
    FASCHISLAM IST UNGENIESSBAR UND SCHÄDIGT DEN HIRN-MAGEN-DARMTRAKT

  50. Die drei knackigen Mädels auf schoggo-tv sind ein leckerer Anblick, TOP! Wenn man sonst die Bilder mit den gegen Israel keifenden Kopfwindelmegären sieht, braucht man so eine Augenweide in der Tristesse des Islams!

  51. #41 streawkceur
    Meine lieben Deutschen, ihr und wir und die anderen europ.Lander haben das trojanische Pferd schon längst mit Dankberkeit im Emfang genommen.

  52. Wenn die Kinder Kirchen gebastelt hätten, dann hätte es in allen Medien einen Aufschrei gegeben und die Schule hätte sich für die Zumutungen, die sie den muslimischen Schülern angetan hat entschuldigen müssen! Notfalls wäre dann gegen die Schule geklagt worden. Schöne neue Welt diese BRD, mein Deutschland ist das nichtmehr 🙁

  53. #71 Stolze Kartoffel (09. Jun 2010 18:21)

    Gibt es auf der Cornflakes Packung auch schon den Papier Mohammed zum Ausschneiden?

    Wenn ja, wüsste ich, wo ich mit freude durchschneiden würde!

    #73 Alter Jaeger I (09. Jun 2010 18:30)
    Ich find drauf pissen, irgendwie besser!

  54. #71 Stolze Kartoffel (09. Jun 2010 18:21)
    #74 5to12 (09. Jun 2010 18:30)

    Gibt es auf der Cornflakes Packung auch schon den Papier Mohammed zum Ausschneiden?

    Ja, und in jeder Packung „Mohammedknusperlies“ ist ein Harz-4 Antrag zum selberbasteln drin 😉

  55. #81 Noergler (09. Jun 2010 18:51)

    „Und der Schüler, der aus religiösen Gründen keine Papiermoschee basteln will, was passiert mit dem?2

    Der ist „rechtsradikal“, kann sich nicht unterordnen usw.

    In einem Land, in dem „Bushido“ Vorbildfunktion hat, darf man nicht zuviel erwarten!

  56. Es wird die Zeit der Wahrheit und Gerechtigkeit kommen da werden derartige schmierige „Leer“-Personen kurzum von deren Lerhstuhl verwiesen werden genauso wie heutzutage Naziverherrlicher.

  57. Moscheen basteln kann doch wunderbar sein ! Alleerdings wird erst dann ein Kunstwerk daraus, wenn auch ein paar Judensterne an die Wände gemalt werden oder das Minarett mittels Knaller vom letzten Sylvester abgesprengt wird. Graffitis aus Schweineblut käme auch gut, hat noch jemand eine Idee ?

  58. PS: wäre ich jetzt dort Kind, hätt ich eine Baukran gebaut, an dem ein Ungläubiger hängt !

  59. #81 Noergler

    Bekommt eine 6 wegen Arbeitsverweigerung, und eine Gehirnwäsche wegen „Islamphobie“ verpaßt!

    Die Islamisierung unserer Kultur geht immer schneller voran. Das paßt auch zum Schulalltag meines Neffen, da kam ein Moslem in die Klasse, und der ging jeden Freitag einfach eher nach Hause zum Freitagsgebet. Passiert ist nichts, es wurde dann halt einfach von den Lehrern legalisiert. Schritt für Schritt nähern wir uns der idealen islamischen Gesellschaft an, und die gutmenschlichen nützlichen Idioten merken gar nicht, dass sie die größten Förderer und Erbauer dieser idealen islamischen Gesellschaft sind.

  60. Der ewige Slogan Mehr Geld Für Bildung wird vor diesem Hintergrund der Papiermoscheen zur Groteske.

  61. @ #7 Karl Eduard

    Ich bin aber sicher, als nächstes kommen Kirchen dran, die gebastelt werden. Oder Pagoden. Hamburg ist nämlich weltoffen und tolerant.

    Natürlich sollten nach den Moscheen andere Gotteshäuser gebastelt werden, aber jetzt kommen die Sommerferien viel früher als erwartet und vorher noch die Fußball-WM. Die Kinder haben einfach viel zu lange für die Moscheen gebraucht, weil sie von dem Thema so begeistert waren!

  62. Lösung:
    Schule wechseln und vorher in Ehrfahrung bringen, ob die neue Schule auch islamische Werte vermitelt.

  63. #43 BePe (09. Jun 2010 17:55)

    Ja was glaubst du denn was an den meisten Schulen los ist! Du wirst da als Deutscher nicht zu einer selbständig denkenden und vor allem selbstbewußten Persönlichkeit erzogen, sondern…

    Wenn das so ist, dann wird Deutschland wieder sozialistisch !

  64. #86 zouaverifle:
    >> Moscheen basteln kann doch wunderbar sein ! (…) Graffitis aus Schweineblut käme auch gut, hat noch jemand eine Idee ? <<

    Man sollte z.B. im Fach Kunst einfach mal gotische Kathedralen durchnehmen. Wenn es denn auch noch was zum Basteln und Selbermachen sein soll, wäre es doch eine gute Idee, jeden Schüler sein eigenes Kathedralenfenster im Spitzbogenformat machen zu lassen. … Für mohammedanische Schüler bestimmt integrationsfördernder als ausgerechnet Moscheen zu basteln.

    Ich will damit nicht gesagt/geschrieben haben, dass man nur christliche Bau- oder Kunstwerke zum Thema machen sollte; um Gottes willen, nein! … Wie wär’s z.B. mit einem griechischen Tempel aus Papier? Oder einer römischen Basilika? Wie mit einer Ritterburg?
    .
    Bei diesem Moscheegebastel krieg ich doch nur wieder ein Horn, weil Integration so verstanden werden soll, dass einheimische sich den Einwanderern anpassen sollen. Wer aber die erfolgreichen Einwandererländer wie die USA, Kanada oder Australien betrachtet wird feststellen, dass das genau dort überhaupt nicht einmal angedacht wird. Wer nach Kanada kommen will, um dort zu leben, hat eben Kanadier zu werden; in Québec verlangt deswegen auch nicht gleich jeder vom ihm, das er Katholik werden müsse, aber er hat ein Teil der Kultur zu werden. Basta!

  65. @81 Noergler

    Die Eltern kommen in Beugehaft.

    …………………………………………….

    Also ich hätte nichts einzuwenden gegen das Basteln von Moscheen…wenn die Kinder auch Kirchen, buddhistische Tempel und hinduistische Tempel basteln würden. Und zwar alle Kinder…auch die Moslemkinder.
    Aber die Erziehung unserer 68er Leerer läuft nur Eingleisig…nämlich in Richtung Eurabien.

  66. Moscheen sind inzwischen Deutschlands mächtigster Exportschlager, darauf müssen die zukünftigen Ingenieure vorbereitet werden. Beim Militär hiessen die früher auch Genietruppen.

    Das haben wir glücklicherweise überwunden. Hauptsache Lena!

  67. #91 Graue Eminenz (09. Jun 2010 19:23)

    „Bei diesem Moscheegebastel krieg ich doch nur wieder ein Horn,

    So, so! 😉

  68. „Wer aber die erfolgreichen Einwandererländer wie die USA, Kanada oder Australien betrachtet wird feststellen, dass das genau dort überhaupt nicht einmal angedacht wird. Wer nach Kanada kommen will, um dort zu leben, hat eben Kanadier zu werden; in Québec verlangt deswegen auch nicht gleich jeder vom ihm, das er Katholik werden müsse, aber er hat ein Teil der Kultur zu werden. Basta!“

    Nein, der Islam ist überall gleichermaßen problematisch – es ist egal, ob nun in New York über Ground Zero eine Großmoschee gebaut wird, in Kanada teilweise die Scharia gilt oder unsere FeministInnen sich für die Burka ins Zeug legen…

  69. PI – Redaktion<, da liegt ihr aber absolut falsch.(bzgl. #56) Ich lebe in BW, besuche hier ein Gymnasium und hier sind die Fächer Ethik und Religion volkommen gleichgestellt – Schüler mit ev. oder kath. Konfession werden automatisch in die Religionsklassen miteingetragen, können aber säter wechseln. Trotzdem ist das im Grunde sogar eine Bevorzugung des Religionsunterrichts. Und das ist in vielen Bundesländern so, nicht nur in BW. Also nix mit „Ethik ist Pflicht.“

  70. @ #12 Kra (09. Jun 2010 17:09)

    Das einzig gute an einer Papier Moschee ist, dass man diese zerreißen und im Klo runterspülen kann.

    Verbrennen kann auch ganz lustig sein.

  71. #3 srg (09. Jun 2010 17:02)

    Ganz wichtig:

    Die Schule hat einen Bildungs-auftrag
    und keinen Erziehungs-auftrag.

    Lesen Sie mal den neuen §4 Berliner Schulgesetz (nur als nettes Beispiel):

    „Die Schule ist so
    zu gestalten, dass die gemeinsame Unterrichtung und Erziehung sowie das gemeinsame
    Lernen der Schülerinnen und Schüler verwirklicht, Benachteiligungen ausgeglichen und

    Chancengleichheit hergestellt werden. Dabei
    ist das Prinzip des Gender Mainstreaming
    und die interkulturelle Ausrichtung der Schulgestaltung zu berücksichtigen, wonach alle
    erziehungs- und bildungsrelevanten Maßnahmen und Strukturen unter Einbeziehung
    der Geschlechterperspektive und der interkulturellen Perspektive zu entwickeln sind.“

  72. Oh Mann! Es steigt immer mehr Moscheen in Deutschland … Ich bastel mir eine schöne Kirche.

  73. #99 Ich bin so frei:
    >> Nein, der Islam ist überall gleichermaßen problematisch – es ist egal, ob nun in New York über Ground Zero eine Großmoschee gebaut wird, in Kanada teilweise die Scharia gilt oder unsere FeministInnen sich für die Burka ins Zeug legen… <<

    Selbstverständlich ist der Mohammedanismus überall gleichermaßen problematisch. Ich habe bestimmt nichts geschrieben, was dem widerspräche!

    Eine kleine Frage: In Kanada herrscht teilweise die Scharia???? Wo denn das bitte? In Québec wird gerade ein Burkaverbotsgesetz verabschiedet.

  74. Im Grunde sind ja alle Moscheen ein Nachbau der Hagia Sophia in Konstantinopel, also lasst sie basteln und immer fröhlich weiter ihre eigene Einfallslosigkeit und ihre diebische Mentalität demonstrieren – sie, aber nicht unsere Kinder!

  75. „Das soll die Schüler spielerisch auf den Islam und neue Moschehen in der Nachbaschaft vobereiten.
    Echt krank, diese Paucker.“

    So ist es! Das ist Infiltration und Konditionierung der Schwächsten Glieder unserer Gesellschaft!
    Aber das kennen wir aus der NS Zeit ebenso, wie aus der DDR. Indokrination ist ein Machtinstrument des Totalitarismus! Und außerdem: in dieser Form auch eine Art von Kindesmissbrauch!

  76. „#81 Noergler

    Bekommt eine 6 wegen Arbeitsverweigerung, und eine Gehirnwäsche wegen “Islamphobie” verpaßt!

    Die Islamisierung unserer Kultur geht immer schneller voran. Das paßt auch zum Schulalltag meines Neffen, da kam ein Moslem in die Klasse, und der ging jeden Freitag einfach eher nach Hause zum Freitagsgebet. Passiert ist nichts, es wurde dann halt einfach von den Lehrern legalisiert. Schritt für Schritt nähern wir uns der idealen islamischen Gesellschaft an, und die gutmenschlichen nützlichen Idioten merken gar nicht, dass sie die größten Förderer und Erbauer dieser idealen islamischen Gesellschaft sind.“

    Ich halte entgegen:
    Diese „Gutmenschlichen Idioten“ tun das was sie tun nicht aus Dummheit sondern VOLL bewußt!
    Diese Sichtweise eröffnet eine völlig neue Sichtweise auf das wahre Gesicht unserer Dimis.

  77. Der Meister Alboga (türkischer Staatsbeamte im Feindesland) wird sich freuen und dies mal gleich als Erfolg an die Regierung (Mr.Erdogan) melden.
    Einmal mehr ist die Integration der Fremdländer (Deutsche) ein klein wenig gelungen. Klar, es sollten vielleicht kleinere Phalli und weniger große Hetzversammlungsräume sein, aber im Sinne der Kulturbereicherung des islamophoben Europas ist das doch zumindest ein kleiner Schritt in die erhoffte Richtung.
    Ich wünsche allen Kulturfreunden viel Spass beim Basteln von Versammlungsräumen, Waffen und anderer Utensilien.
    Lang lebe Erdogan, der Verteidiger der Unterdrücker.

  78. Also ich habe nichts anstößiges auf der HOmepage dieser Schule gefunden, weder das übliche Toleranz-, noch das Multikultiblabla.
    Wo liegt das Problem?
    Das Gequake mit Eigenverantwortung und Erziehung ist nicht ernstzunehmen, das ist Nebelbombe für die Schicki-Micki Eltern, die sich kaum um ihre Kinder kümmern und an diesen Schwachkram glauben wollen, d.h. daß ihre Kinder dort in guten Händen sind.
    Der Unterricht wird dort genauso gut oder schlecht ablaufen wie anderswo auch.

  79. #112 Graue Eminenz

    1991 wurde es Christen, Juden und Moslems in Kanada erlaubt, Familienangelegenheiten nach ihrem Glauben zu regeln. Wurde glaube ich 2005 schon wieder geändert.
    Und in Kanada sehen sich die wenigsten Ausländer als Kanadier, die Schwarzen bleiben unter sich, die Asiaten bleiben unter sich und so weiter. Wie in jedem Land.

  80. Zu #42 streawkceur (09. Jun 2010 17:52)
    na, so ganz OT ist Dein link nicht! Wir müssen Heilsbringer Gaddafi dankbar sein, daß er so unverblümt Klartext redet; daß die Türkei in der EU das Trojanische Pferd des Islam sein würde, sagen wir doch schon seit Jahren!
    Daß die politkorrekte Journaille schweigt, hat wohl den Grund, daß man über Selbstverständlichkeiten nicht zu schreiben braucht. Deshalb: schon mal Pappmoscheen basteln, früh übt sich…

  81. #18 Nassauer (09. Jun 2010 17:17)

    Wenn ein Schüler eine Papiermoschee anzündet, ermittelt dann der Staatsschutz?

    …aber nicht alleine bzw. dann auf besondere Anweisung des Weltsicherheitsrates (UN) 😉

  82. Ich sage jetzt etwas ganz schlimmes:
    Der Islam ist ein Menschheitsgeschwür, eine Form der Geisteskrankheit. Interessant für Frauen- und Kinderschänder, die mit den Veränderungen der Moderne nicht zurecht kommen.

  83. Ach Leutchen nicht aufregen.
    Stellt doch mal die Schnittmsuter ins Netz, wegen irgendeinem kleinen bekackten Detail an den Papiermodellen wird sich sicher der eine oder andere Mohammedanist echaufieren können und seiner tiefen religösen/kulturellen Kränkung durch persönliche Nachfrage an der Schule Geltung verschaffen können.
    Damit werden solche „Modelle“ wohl der vergangenheit angehören.
    Ein bekannter Designer hat mal Erfahrung damit sammeln dürfen, berliner Museen ebenso.

  84. Noch einige Vorschläge für den Dhimmi-Kunstunterricht:

    – Nähen, bzw. Häkeln: Die Burka für die kleine Schwester daheim

    – ein Schächtschlachthof für den Hamster/das Meerschweinchen mit dazugehörigem funktionieremdem Fallbeil

    – Taliban/Hamasausbildungslager, originalgetreu aus Ton gebrannt inklusive Bauernhütten als Schutzschild

    – Karikaturen: Amerika, Israel, Juden, Andersgläubige

    – Schulwettbewerb: Wer malt die schönste, originalgetreuste Israel/USA- Fahne? Die Flagge des Siegers wird dann öffentlich unter Anruf von Allah auf dem Schulhof verbrannt.

    – Kochkurs (falls es sowas auf den Feministen-verseuchten Gymnasien überhaupt noch gibt, in manchen Realschulen gibts sowas noch) Halal für Anfänger. Inklusive Live-Schächtung und „Allah Uh Ackbar“ – Hokuspokus

    -Erdkunde: „Exkursion“ in den Steinbruch zum aussuchen besonderns schöner Exemplare zum steinigen der Klassenhure (ok, wäre bei den kleinen Sch*ampen heutzutage fast schon angebracht

    – Religion: Einladung vom Biervogel persöhnlich inklusive Moscheebesuch und anschliessender Zwangskonvertierung. Wer nicht will, fliegt von der Schule.

    – Schülerdisko ala 1001 Nacht: Weibliche Kartoffeln SEHR erwünscht und dürfen auch gerne ihre Freundinnen mitbringen, männliche Kartoffeln müssen leider draussen bleiben…

Comments are closed.