Warum ist Integration nur so schwierig? Oftmals ist die erste Generation von Einwanderern aus dem islamischen Kulturkreis noch dankbar, dass sie in unserem Land Zuflucht vor Verfolgung in ihrer Heimat gefunden haben – dass unsere Gastfreundschaft ihr Leben gerettet hat. Anders dann deren Kinder, die nicht selten massive Schwierigkeiten haben, sich mit den grundlegensten Regeln unserer aufgeklärten Demokratie abzufinden. Das bekannte Phänomen betrifft sogar äußerlich gut integrierte und gebildete Personen. So den Grünen-Politiker Ario Ebrahimpour Mirzaie.

Was die grüne Jugend über den jungen Mann berichtet, klingt zunächst so, als handele es sich um einen potentiellen PI-Fan:

Seine politische Arbeit folgt dem Leitspruch ‚Leben und leben lassen‘ – unabhängig der religiösen, kulturellen oder sexuellen Zugehörigkeit einer Person. Die Teilnahme an Demonstrationen und Kundgebungen, sei es in Gorleben oder dem Chrisdopher-Street-Day, ist für Ario ein elementarer Bestandteil seines Politikverständnisses. Wer etwas verändern will, muss auf der Straße, in den sozialen Bewegungen und in den Parlamenten verankert sein. Dies ist für Ario Erahimpour Mirzaie das Ideal einer freien und lebendigen Demokratie. Besonders geprägt wurde er schon frühzeitig durch die Biographie seiner Eltern, die 1978 aus dem Iran flohen, sowie die schrecklichen Ereignisse, die sich in Deutschland während der Zeit des Nationalsozialismus ereigneten. Zahlreiche kritische Autoren wie Bertolt Brecht und Hannah Arendt, aber auch der antifaschistische Widerstand der Geschwister Scholl und der Jugendbewegung Edelweißpiraten haben ihn nachhaltig politisiert. Die kritische Reflektion der eigenen Geschichte war für Ario deshalb schon immer eine wichtige Aufgabe seiner Generation. Mit dem Wissen über die Vergangenheit die Zukunft gestalten.

„Leben und leben lassen“ – das klingt gut und entspricht auch unseren politischen Grundsätzen. Aber in der Lebenswirklichkeit des jungen Mannes entspricht der Grundsatz wohl eher der Auffassung von Freiheit, wie sie dem autoritär-muslimischen Kulturkreis entspricht. Man kennt das gerne vorgebrachte Koranzitat: „Es gibt keinen Zwang im Glauben“, das erst im Zusammenhang in seiner wahren Bedeutung klar wird: sofern der Glaube dem Islam entspricht.

Ähnlich ist es auch mit dem „leben und leben lassen“ des grünen Immigranten der zweiten Generation. Offenbar nicht nachvollziebar ist für den jungen Mann, dass das Lebensrecht auch für diejenigen, ja, nach unserer aufgeklärten Auffassung besonders für diejenigen gelten soll, die eine andere Meinung vertreten. Lebendige Demokratie – gerne, aber nur für die, die das Richtige denken und sagen?

So versteht es der Sohn der Eltern, die einst vor der grausamen Verfolgung durch den Islam bei uns Zuflucht fanden. Wer anders denkt, der muss erst zum Schweigen gebracht werden, damit hernach die lebendige Demokratie ohne störende Zwischenrufe blühen kann. Es gibt keinen Zwang im Denken – solange alle das Richtige denken. Und wo man dem Gegner nicht juristisch beikommen kann, weil er im Recht ist, und ihm argumentativ nicht gewachsen ist, weil er Recht hat, da kommen andere, unsaubere Methoden zum Zuge.

Ario Ebrahimpour Mirzaie mag PI nicht. Das ist sein gutes Recht. Er hält PI für ausländerfeindlich und rassistisch, obwohl der Verfassungsschutz, sogar die Süddeutsche Zeitung hat es berichtet, seine Beobachtung mit dem Ergebnis abschloss, dass hier keine verfassungsfeindlichen Texte zu finden seien. Es ist auch das gute Recht des Ebrahimpour Mirzaie, dem Verfassungsschutz zu misstrauen, wie allen Bürgern und Institutionen des Landes, das seinen Eltern das Leben rettete. Aber damit ist es nicht getan.

Der junge Grüne hat massive Schwierigkeiten, sich den Spielregeln des aufgeklärten Rechtsstaates zu beugen, der aus gutem Grund und schlimmer geschichtlicher Erfahrung die politische Auseinandersetzung auf den geistigen Diskurs beschränkt. Das ist das Wesen der Aufklärung und der große Unterschied zu dem islamischen Kulturkreis, aus dem so viele zu uns kommen, die gerade an diesem Punkt mit ihrer Integrationsbemühung scheitern. Aber nach nationalsozialistischer und kommunistischer Diktatur in Deutschland, können wir nicht dulden, dass dieser demokratische Grundkonsens erneut in Frage gestellt wird, nur weil eine ganz  bestimmte Einwanderergruppe sich mit diesen, ihr fremd gebliebenen Werten nicht identifizieren kann und mit Empörung und Wut niederbrüllt, was einem dumpfen Gefühl der Rechthaberei zu widersprechen wagt oder sonstiges Unbehagen auslöst.

Einschüchterung, Denunziation und Drohung dürfen in Deutschland nie wieder zum Instrument im politischen Diskurs zugelassen werden. Ausgerechnet der Flüchtlingssohn aus dem Iran, der das Privileg hatte, in Köln geboren zu werden und in Freiheit aufzuwachsen, wendet sich jetzt mit verleumderischen E-Mails an Inserenten, die bei PI um Kunden werben. An einen Hotelier etwa schreibt Ebrahimpour Mirzaie:

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Zuge meiner Recherchen zum Thema Islamfeindlichkeit bin ich auf eine Werbeanzeige des Hotels Messetip auf der ausländerfeindlichen Internetseite „Politically Incorrect“ () gestoßen.

Ich möchte an dieser Stelle mein Unbehagen über jegliche Werbeschaltungen auf dieser vielfach kritisierten, rassistischen Intrnetplattform zum Ausdruck bringen.

Ich würde mich freuen, wenn sie nicht weiter mit ihrem Namen für diese rechte Internetseite werben würden. Falls sie dies weiter beabsichtigen, würde ich mich über eine kurze Erläuterung Ihrer Gründe sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen,

Ario Ebrahimpour Mirzaie


Ario Ebrahimpour Mirzaie
Sprecher BAG Migration & Flucht
Bündnis 90/Die Grünen

mailto: ario@gruene-jugend.de
mobil: 0163 – 2345 996
blog: ordnungspolitiker.de

Kontakt:
GRÜNE JUGEND Bundesgeschäftsstelle
Hessische Straße 10
10115 Berlin

Lebendige Demokratie? Mit dem Wissen über die Vergangenheit die Zukunft gestalten? Das klingt wie Hohn, angesichts einer hinterhältigen Verleumdungskampagne gegen die, deren Argumenten man nichts entgegnen kann. Aber ein junger Mensch kann vielleicht noch lernen. Zum Beispiel aus dem Umstand, dass der Kölner Hotelier, der mit PI eine angeblich „ausländerfeindliche“ Internetseite unterstützt, selber Ausländer in Deutschland ist. Und dem Politiklehrling Ebrahimpour Mirzaie gleich eine saftige Lektion in Sachen lebendiger Demokratie verpasst. In Sorge um das bereits wieder wankende Demokratieverständnis in Deutschland durch Teile einer in voraufklärerischen Ressentiments gefangenen Jugend teilt uns der fleißige Unternehmer mit: „Werbung wird natürlich bis zu meinem Ableben automatisch verlängert!“. So und nicht anders funktionieren Freiheit und Demokratie.

(Foto oben: Ario Ebrahimpour Mirzaie, rechts im Bild mit Mütze, muss noch lange die harte Schulbank drücken, bis er in der aufgeklärten Welt angekommen ist)

UPDATE: Die jüngeren unserer Leser konnten sich erinnern, dass Ario Ebrahimpour Mirzaie bereits früher dadurch aufgefallen war, dass er nicht nur mit dem Erlernen der demokratischen Spielregeln, sondern auch mit der Nutzung zivilisatorischer Einrichtungen zur Verrichtung der Notdurft recht schwer tat und noch als Student sein Geschäft an unpassenden Orten verrichtete  (PI berichtete).

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

132 KOMMENTARE

  1. Willkommen in Deutschland Ario, so läufts bei uns.Freie Meinung und Entscheidung, toll was?

  2. Hä? Kapiert ders einfach nicht? Oder kann der nicht lesen wenn er sich von PI selbst überzeugt haben sollte?Ich hoffe ja das er dementsprechende Antworten zurück bekam.

  3. Mirzaie ?
    Das war doch der Junggrüne,der 2007 auf die deutsche Fahne gepinkelt hat.
    Hau ab Junge und geh doch zurück zu Deinen Mullahs.
    Dort wirst Du Dich sicher sau(!)wohl fühlen !

  4. Die Leute werden schon wissen wo und was sie inserieren. Wie kommt dieser Mensch darauf völlig Fremde über ihre Taten meinen belehren zu müssen??? Und dann auch noch auf so eine dümmliche, verlogene, hinterhältige, zeigefingerschwenkende Art.

  5. Die Ökos arbeiten mit allen fiesen Tricks, die der deutsche „Rechtsstaat“ so hergibt. Die meisten ihrer politischen Vereinigungen gelten als „unparteiisch“, „wissenschaftlich“ und „gemeinnützig“ – Steuerbefreiung inklusive.
    Demnächst finanziert Mirzaie noch eine „wissenschaftliche Studie“, die „beweist“ was PI doch für eine pöhse, verfassungsfeindliche Seite ist, die unbedingt verboten gehört.

  6. „Einschüchterung, Denunziation und Drohung dürfen in Deutschland nie wieder zum Instrument im politischen Diskurs zugelassen werden.“

    Das ist der Punkt! Dieser Linksgrünemusel hat nichts verstanden. Sollte sich mal ein Beispiel an PI nehmen, hier wird nicht eingeschüchtert, denunziert und gedroht. Hier wird die freiheit, Demokratie und Menschenwürde noch hochgehalten.

  7. Der Papiertiger von Ebrahimpour. Einfach nur töricht. Zurück in die Wüste, Hintern hoch und ran an´s Kamel. „ER“ hat es vorgemacht.

    „Der Tiger von Eschnapur“. Good stuff. Quite another environment. Future issue.

  8. Da auch er keine Argumente gegen PI vorbringen kann, versucht er es auf die typische, ekelige hinterfotzige Art und Weise: diskreditieren.

    Er behauptet einfach, PI sei „ausländerfeindlich“ und hofft, diese Lüge würde die Werbekunden abschrecken. Wer hier wirbt, kennt PI wohl.

    Ich würde mich freuen, wenn sie nicht weiter mit ihrem Namen für diese rechte Internetseite werben würden.

    Sonst was? Dämlicher Linksfaschist.

    Falls sie dies weiter beabsichtigen, würde ich mich über eine kurze Erläuterung Ihrer Gründe sehr freuen.

    Warum wohl wirbt man? Herr Mirzaie, Sie sind ein Idiot…

  9. @ 2 IK

    Ich wünsche dem Herrn viel Erfolg beim Füllen seines Koffers.

    Eines Tages reist er ab.

  10. So sind sie halt, die Bereicherer! Zuerst haben WIR Deutsche denen das Leben gerettet, mit viel Geld alimentiert (ja ich, gerade ich habe viele Millionen an Steuern für diese Dödel gezahlt)und jetzt wird das Messer gewetzt und umgedreht!!

    Da sage ich nur pfui Teufel, undankbar geht die Welt zu Grunde!! Dieser Dödel hat auf meine Kosten hier gelebt, studiert und jetzt wird er auch noch frech. Ja diese undankbaren Dödel kann ich besonders gut leiden!! Dieser Tutnichts lebt doch weiter auf des DEUTSCHEN Steuerzahlers Kosten…

  11. Ja ich bin oft einige Tage in Köln, werde das nächste mal dort sicher mit meiner Frau nächtigen…!!

  12. Wir heißen Ario Ebrahimpour Mirzaie gerne willkommen, sollte er jemals erkennen, dass der Islam die wahre Bedrohung ist und nicht die Rechte. Hierzu lege ich ihm gerne die Seite http://www.truthtube.tv/ ans Herz. Möge er die Kraft finden auf dieser Seite 18+ einzugeben und sich der Realität zu stellen.

  13. Wer issn der kleine Grünling überhaupt, dass er glaubt, irgendwer wäre ausgerechnet ihm in irgendeiner Form auch nur ansatzweise Rechenschaft schuldig?

    Herr Ebrahim-Mirzai-Dingsbums, mit Verlaub, Sie sind ein grössenwahnsinniges, kleines Arschloch.

    Hier in Bayern sagt man treffend:

    „Wenn ein kleiner Scheissdreck gross wird, stinkt er um so mehr.“

    PS: Ich weiss, dass der kleine Möchtegern hier mitliest. :mrgreen:

  14. Danke für den erstklassigen Artikel.

    Zuerst Geert Wilders und dann dieser Sinnesschmaus. Ich werde jetzt gleich sehr gut schlafen können.

    Vorher gehe ich aber noch brav auf´s Örtchen. Ich hoffe unser grüner Freund sieht es mir nach, wenn ich vor lauter Rechtsradikalismus dabei NICHT auf die deutsche Fahne pinkle, wie es seiner Vorstellung und auch seinem Verhalten entspricht.

  15. Ach wenn ich mir dessen Bild so ansehe, Politikwissenschaft kann man auch mit IQ 65 studieren. Intelligent schaut anders aus…

    Ich wundere mich nur, wenn er DEUTSCH so sehr hasst, dass er auf die deutsche Fahne pinkelt, warum ist er in einem verhassten Land?? Aha, woanders ist er vermutlich noch weniger als eine Null und dafür gibts nur in Deutschland Geld…

  16. (Foto oben: Ario Ebrahimpour Mirzaie, rechts im Bild mit Mütze, muss noch lange die harte Schulbank drücken, bis er in der aufgeklärten Welt angekommen ist)

    Das Denunzieren beherrscht er ja schon aus dem Effeff, ansonsten lernt der Kleine noch.

  17. Generell, weil ich es gerade höre, möchte ich zu dieser ganzen links-medialen Gehirnwäsche noch folgende Zeilen beitragen:

    „We don’t need no education,
    we dont need no thought control…“

    Selber denken ist wieder angesagt.

  18. aha, ganz so blöd seid ihr ja doch nicht. Oder es handelt sich nur um die berühmte Ausnahme, die die Regel bestätigt.
    Eines ist klar, PI, das ist nichts als eine perfide Strategie. Freheit und Demokratie sind für euch lediglich ein Instrument zu einem ganz üblen Zweck. Ekelhaft!

    „Einschüchterung, Denunziation und Drohung dürfen in Deutschland nie wieder zum Instrument im politischen Diskurs zugelassen werden.“

    Diesen Satz sollte sich jede PIssgurke übers Bett hängen. Ihr glaubt selber nicht was ihr schreibt, nichts als dünne Luft, leere Sprechblasen. In euren Köpfen muss es ziemlich duster aussehen.

    PI: Dass Ihnen gerade dieser Satz so gegen die Natur geht, ist recht bezeichnend für unsere Gegner. Glücklicherweise gibt es reichlich Länder auf der Erde, wo Sie glücklicher werden können, als in einem demokratischen Rechtsstaat. Gute Reise!

  19. Herr E. pisst auf die deutsche Fahne. Aha. Und warum darf ich dann nicht auf den Koran scheißen?

  20. Dieser Moslem ist doch ein Vorzeige-Parade-Beispiel: in Deutschland hat doch jeder Depp und wenn er noch so blöde ist, die Möglichkeit es zu etwas zu bringen…! Man muss nur zur Links-Sozi-Grünen Partei zu gehen und zu singen: „Sonne, Mond und Sterne“…

    PS: wenn man so aussieht die der, kann man ja nur Politiker werden….

  21. Ich frage mich immer öfter, aus welchem Grund Leute wie er solche unsinnigen Aktionen vom Zaun brechen?

    1.) Brüstet er sich damit in seinem linksradikalen, studentischem Umfeld?

    2.) Fühlt er sich dann besser, im Glauben etwas „Gutes“ getan zu haben?

    3.) Hilft es ihm, seien Lebenslauf aufzubessern und die „Grüne“ Karriereleiter schneller emporzusteigen? (von wegen islamfeindliche Recherchen…)

    Aus Überzeugung tut er es wohl nicht. Solche Leute haben keine wirklichen Überzeugungen, sie sind einfach ideologisch verblendet…

  22. #22 Donnergroll (10. Jun 2010 00:39)

    Das darfst Du doch. 😆
    Irgendwer hat mal gesagt, das wäre hier ein Freies Land.
    Versuch mal, beim Drücken Koranverse zu rezitieren, das hilft auch bei gröbster Verstopfung.

    ——————–

    #20 National-Liberaler-Patriot (10. Jun 2010 00:38)

    Und ich will Dich hier auch in Zukunft lesen.

  23. Wenn PI von allen Redaktionen und sonstigen Öffentlichkeitsbearbeitern, die „eigentlich“ gar nicht PI lesen „dürften“ und hier aber begierig ihren Wissensdurst stillen, eine Art Info-Abgabe kassieren würde, würde großer Reichtum bei PI ausbrechen…..
    Mittlerweile gibt es ganz oft über 50.000 bis über 60.000 Zugriffe/Leser hier, da ist Werbung gut plaziert.
    Der peinliche-infame Diffamierungsversuch dieses inkontintenten Jung-Politkommissars ist einfach nur lächerlich.

    Ich werde jetzt auch einen Aufenthalt im Messetip andenken, falls ich länger in Köln sein sollte. Ebenfalls werde ich das Hotel in meinem Bekanntenkreis sehr empfehlen (den guten Bewertungen von anderen usern hier vertraue ich dabei…).

  24. Das ist genau die Sorte von idiotischen Antidemokraten wie sie bei den grün- und rotlackierten Bolschewiken anzutreffen sind. Erschwerend kommt noch hinzu, daß sie aus der Geschichte ihrer Eltern nichts, aber auch gar nichts gelernt haben.
    Solche belehrungsresistende Volldeppen sollte man zurück in die Ursprungsländer ihrer Eltern und Vorfahren verfrachten, damit sie dem Wert der Meinungsfreiheit zu schätzen lernen. Es würde allerdings in diesen hoffnungslosen Fall wohl zu spät sein, da nach aller Erfahrung bei einer Rückführung ein Baukran in kürzester Zeit deren Endstation wäre.

  25. Was geht in so einem Menschen vor, der Werbeleute durch solche Mails versucht einzuschüchtern und noch Unwahrheiten von sich gibt -> wie kann man diese Seite als „Rechts“ einschätzen -> die für Israel kämpft und für die Demokratie und freie Meinungsäußerung und gegen die Linken-Krawallmacher und Rechten-Hohlköpfe vorgeht und sich auch muslimischen Druck nicht beugt!!!

    Ich liebe diese Seite und finde es genial, dass es endlich ein Blatt gibt wo man eine freie Presse ließt und auch mal mitbekommt was wirklich draußen passiert!!!

    Was denkt sich dieser Kerl -> hat die Ehre in unserem Land aufzuwachsen und dann sowas -> unfassbar!!!

    Willkommen in einer Demokratie ohne Repressalien und Unterdrückung wie im Iran -> wenn sie das schön finden, dann gehen sie doch wieder dahin zurück!!!!

  26. Ich würde mich freuen, wenn sie nicht weiter mit ihrem Namen für diese rechte Internetseite werben würden. Falls sie dies weiter beabsichtigen, würde ich mich über eine kurze Erläuterung Ihrer Gründe sehr freuen.

    Und ich, lieber Ario, würde mich freuen, wenn Du heute noch Dein Zimmer aufräumst und mir versprichst, ab heute nicht mehr öffentlich in der Nase zu popeln. Falls Du das dennoch weiter tun wirst, erwarte ich von Dir einen zwanzigseitigen selbstkritischen Aufsatz.

    Das liebe ich ja, wenn staatlich alimentierte Dr. Schlauschlaus gestandenen Selbständigen Hausaufgaben aufgeben und sich in ihre Geschäftsangelegenheiten einmischen auf diese unnachahmlich ideologische Super-Nanny-Art, die man sonst eigentlich von 68ern kennt.

    Da lässt der allen Ernstes einen Hotelier zum Rapport antreten. Spinnt der? Der hätte mal bei uns landen sollen, ich hätte dem eine Antwort gegeigt, an die er sich in zwanzig Jahren noch gut erinnern würde. Da regt er sich auf, dass jemand auf einer „rechten“ I-Seite inseriert. Ja heißt das im Umkehrschluss, dass sein Freiheitsbegriff darin besteht, dass man nur noch auf „linken“ Seiten, beispielsweise bei diesen Stasi-Arschgeigen inserieren darf? Geht’s noch?

    Abgesehen davon lesen hier nicht nur „Rechte“ mit, aber selbst wenn: geht den das irgendwas an? Nein.

  27. Der Text bei der Grünen Jugend ist sehr aufschlussreich:

    Besonders geprägt wurde er schon frühzeitig durch die Biographie seiner Eltern, die 1978 aus dem Iran flohen, sowie die schrecklichen Ereignisse, die sich in Deutschland während der Zeit des Nationalsozialismus ereigneten.

    Aus Ebrahims heiler Welt

    So ein Dummfug, unser Jungpolitiker wurde 1987 geboren, wie kann eine Prägung durch Ereignisse, die er nicht erlebt hat, erfolgen?

    Mirzae instrumentalisiert die Biographie seiner Eltern für seine Karriere und und kopiert das Vorgehen der Nationalsozialisten ohne sich dessen bewusst zu sein.

    Typisch für das mangelnde historische Bewusstsein der Grünen Jugend ist die Fehlannahme, dass sich während des Nationalsozialismus Ereignisse ereignet haben. Da verniedlicht die Grüne Jugend die nationalsozialistische Gewaltherrschaft, die kein Ereignis war, sondern die Durchsetzung eines totalitären Programms mit Ansage, wozu auch die Zensur, Denunziation und Nötigung zählen, denen Herr Mirzae nicht abgeneigt ist.

    Dieser schluderliche Umgang mit totalitären Ideologien prägen Herrn Mirzae weitaus mehr als die nicht erlebte Vergangenheit.

    Auch waren die Geschwister Scholl alles andere als Antifaschisten, so sehr die Kommunisten sie dafür vereinnahmen wollen, sondern gehörten zum christlich-konservativen Widerstand gegen den Nationalsozialismus.

    Bei der Grünen Jugend gehört die Falschanwendung historischer Begriffe entweder zum System oder, was wahrscheinlicher ist, zur Dummheit.

    Herr Mirzae hätte zur Zeit des Nationalsozialismus einen guten Blockwart abgegeben, aber er kann sich ja immer noch als Büttel bei Ahmadinejad bewerben.

    Qualifiziert hat er sich ja bereits.

  28. Lasst die Kirche mal im Dorf wegen dem Kind. Seine Anfrage klang so nett, geradezu naiv, dass ich mir vorstellen kann, dass er zur Generation „ich weiß egentlich gar nichts über meine eigenene Religion“ gehört.
    Zumal ich sonst noch gar nichts von dem gehört habe, bekommt er den Dummenbonus.

  29. Naja, immerhin hat er den Weg an die Fleischtoepfe der Republik schon gefunden. Frueh uebt sich was ein echter Gabriel werden will…

  30. Wie schön, dass ich demnächst mit Firma eine größere Messe in Köln besuchen werde. Da hab ich schon einmal einen Ort zum Übernachten. Und Werbung mache ich auch!
    Der Fahnenpinkler soll dahin gehen wo der Pfeffer wächst!

  31. Herr Mirzaie war stehts bemüht, die Ihm übertragenen Aufgaben zu erledigen. In der Einkaufsabteilung Büromaterial/Küchenutensilien hielt man M. für einen fleißigen, interessierten Mitarbeiter. Sein Auftreten und seine äußere Erscheinung war fast immer akzeptabel. Wir wünschen Herrn Mirzaie für seinen weiteren Werdegang alles gute und verbleiben

    Mit freundlichem Gruß

  32. Mit dem Wissen über die Vergangenheit die Zukunft gestalten.

    Genau deswegen pinkelt er ja auf die Fahne des freiesten Staates, den es jemals auf deutschem Boden gegeben hat.

  33. OT :
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,699805,00.html

    Wie verblendet muss ein Ausnahme-Präsident [TM] sein solcherlei „Maßnahmen“ in der Weltöffentlichkeit derart zu bejubeln ?
    Noch dazu, da Stunden zuvor durch die Presse ging, dass Achmadingsbums die neuerlichen Sanktionen mit „Schmeissfliegen“ gleichsetzte.

    Aber gut. Es ist ja („nur“)der Barrack.
    Der Hussein. Unser „Guter“. *tätschel*
    Der, der schon immer auch ein spezielles Verhältnis zu seiner Mondgott anbetenden Mischpoke in Nah- und Fernost besass.

  34. #20 Oralapostel (10. Jun 2010 00:37)

    Jaja, ich war früher auch mal politisch ganz Grün (hinter den Ohren). Zu mehr als 90% laut diesem Test auf der Grünen-Homepage. Habe auch alle möglichen und unmöglichen Leute als Nazis tituliert. Das mache ich sogar immer noch, allerdings nur wenn es wirklich zutreffend ist. Alles andere verhöhnt unnötig die Opfer des Nationalsozialismus. Ich finde auch immer noch einige Punkte der Grünen gut, nur das Gesamtkonzept ist eben Mist.

    Inzwischen schäme ich mich ein bisschen für meine damalige Blau- bzw. Grünäugigkeit und Verbohrtheit, aber ich wusste es nicht besser und vielleicht war es einfach damals meiner jungen Lebenswirklichkeit entsprechend passend. Jetzt bin ich zwar laut u.a. Ihnen rechtsradikaler, rassistischer, ausländerfeindlicher, moslemhassender, nationaler Nazi-Pi(ssgurken)-Leser, aber habe komischerweise immer noch dieselben Freunde aus allen möglichen Ländern, höre immer noch gelegentlich Tocotronic oder RATM, bin immer noch für die ganzen Homo-Rechte, für ein demokratisches Deutschland, bin Veganer, Nichtraucher, konsumiere nur bio, habe einen Öko-Stromanbieter, trinke keinen Sklaven-Kaffee oder -Tee und unterstütze auch keine diktatorischen Regime oder sonstige Kriminelle durch Drogenkonsum. Bin ich jetzt vielleicht sogar grüner als die meisten, die sich heutzutage so als Grün bezeichnen?

    Trotzdem haben mich, wieso auch immer, schon immer alle als konservativ bezeichnet, wogegen ich mich stets wehrte, womit ich jedoch nun Frieden geschlossen habe. Denn sie haben und hatten Recht. Das schöne ist, dass sich das alles überhaupt nicht widerspricht. Dieses Konzept ist für Linksgrüne (aber auch für viele Konservative, so viel Fairness muss sein) jedoch leider noch absolut unverständlich.

  35. Falls es wen interessiert:

    Deutscher Kader EM 1996:

    23 Gesamt (21 / 2) = 9% Migrantenanteil

    Diese zwei „Migranten“ waren Mehmet Scholl und Fredi Bobic, also kann man auch von 0% reden.

    Deutscher Kader WM 2010:

    23 Gesamt (12 / 11) = 48% Migrantenanteil

    Wenn man diese Zahlen sieht, weiß man dann auch worauf es in diesem Land hinausläuft…

    Die Frage ist eigentlich nur noch wann die 100% erreicht sind? Bei dem bisherigen Tempo könnte es 2030 der Fall sein.

  36. @brazenpriss

    Besonders geprägt wurde er schon frühzeitig durch die Biographie seiner Eltern, die 1978 aus dem Iran flohen, sowie die schrecklichen Ereignisse, die sich in Deutschland während der Zeit des Nationalsozialismus ereigneten.

    Wahrscheinlich hat er davon in der Schule erfahren und war sogleich völlig von dem Umstand traumatisiert, dass einige Juden es wagten, Widerstand zu leisten.

    So schreibt er in seinem Blog über seinen Israel-Besuch:

    „bei mir dauerte es ueber 2 Std. Dabei wurde ich von vier unterschiedlichen Beamten befragt, musste Angaben zu Hostel und Kontakten in Israel machen und wurde sogar gefragt, wie meine Einstellung zum Nahosat-Konflikt ist. Selbstverstaendlich habe ich mich verwehrt dazu was zu sagen. “

    Natürlich hat er das. Was fällt den Juden auch ein, Einreisende zu fragen ob man gekommen ist um sie zu vernichten?

  37. “bei mir dauerte es ueber 2 Std. Dabei wurde ich von vier unterschiedlichen Beamten befragt, musste Angaben zu Hostel und Kontakten in Israel machen und wurde sogar gefragt, wie meine Einstellung zum Nahosat-Konflikt ist. Selbstverstaendlich habe ich mich verwehrt dazu was zu sagen. ”

    Das ist doch nur zu verständlich, wenn man einer Nachfolgerorganisation der Bader-Meinhof-Bande angehört, die extrem israelfeindlich eingestellt war und ist.

    Bei meinen Israelbesuchen hat man mir solche Fragen nicht gestellt, aber wahrscheinlich hat man bei ihm schon gewußt, was für ein Vogel er ist.

  38. #45 RamboJambo (10. Jun 2010 02:25)
    ein bißchen differenzieren sollte man dann aber auch: Spieler wie Podolski und Klose kommen aus Schlesien (ihre Wurzeln sind dort schon VOR 1945 zu finden), mit Trochowski wird es ähnlich sein, Beck (fährt zwar nicht mit) ist Rußlanddeutscher; jemanden mit einer so positiven Einstellung wie Cacau muß man als absolute Bereicherung sehen. Ähnliche Beispiele lassen sich finden. Der „48%-Anteil“ ist also nicht an sich negativ.
    Auch wenn es etwas multikulti-abgedroschen ist, muß man sich dann auch mal die „Ruhrgebietsmischung aus Vor- und Nachkriegszeiten vor Augen halten, mit all den „undeutschen“ Namen.
    Wenn es allerdings eines Tages wie jetzt schon zeitweise in der franz. Mannschaft fast nun noch Spieler mit „dunklem teint“ geben sollte, könnte bei der deutschen weißen (noch)-Mehrheitsbevökerung Desinteresse entstehen.
    Die Vermarktung wird dann für den DFB auch kritisch…….

  39. meinen Israelbesuchen hat man mir solche Fragen nicht gestellt,

    Sie sind ja auch kein Mohammedaner. Es sind zwar nicht alle Musels Terroristen, aber alle Terroristen sind Musels und Israel kann sich nun mal keine political correctness leisten. Das kann nur die demokratische Hamas, die jeden Juden mit Kusshand ungefragt durch die Lande spazieren lässt.

  40. #22 National-Liberaler-Patriot (10. Jun 2010 00:38) Ich bin halber Ire und
    meine Verlobte ist Polin !

    Und ich fühle mich hier wohl
    @@@
    Und ich fühle mich wohl, das du hier bist…!:-D

    Gruß

  41. wie ein Blinker…es geht…es geht nicht …es geht wieder….nun doch wieder nicht….und so weiter……aber kein Ärgerniß…wohl alles eine * Frage der Technk*

    Gruß:cool:

  42. hm….bei Techn(i)k fehlt das i*

    nun ging die Sonnenbrille…vorher nicht ?

    Gruß…:cool:

  43. #21 Oralapostel (10. Jun 2010 00:37)

    Freheit und Demokratie sind für euch lediglich ein Instrument zu einem ganz üblen Zweck. Ekelhaft!

    Auf eine solchen Satz muss man erst mal kommen 🙂

    Aber ich verrate Ihnen ein Geheimnis: Der üble Zweck ist Freiheit und Demokratie, die Wahrung derselben beziehungsweise die Wiederherstellung. Vermutlich haben Sie unter Freiheit und Demokratie andere Vorstellungen als die im Grundgesetz festgeschriebenen Rechte, aber damit sind Sie nicht alleine. Es gibt viele Interessensgruppen, denen die freie Meinungsäußerung und Versammlungsfreiheit im Rahmen der geltenden Gesetze ein Grauen ist und diese bekämpfen.

  44. #59 Odem (10. Jun 2010 03:16) @@

    Jedes Wort über diesen in seiner Fehlleistung der Meinungsbildung verlorenen “ menschenähnlichen“ Gegenstandes ist * Chicagoo*

    lasst ihn um sein jämmerliches Restleben würfeln.

    Gruß

  45. Damit meinte ich aber um Mißverständnisse zu vermeiden mein lieber Odem……den Probanden den du ansprachest.

    Gruß

  46. Super-Ario
    Ein „Antifa“-Hansel, der den Verfassungsschutz einschaltet lol.
    Unfassbar wie naiv die sind. Die vom kümmern sich da um Bombenbastler und Anschlagsplaner, Umsturzinteressierte, Waffen- + Uranschmuggel, und natürlich Moscheen 😉 etc. und der nervt die, weil PI über seine PIPI-Aktion „berichtet“ hat und von Deppen bisweilen dumm-dumpfes Blödgeprolle hier abgelassen wird.

    Da sieht man, wie weltfremd wichtig sich die Weltenretter selbst erscheinen. Diese Wirren wissen nicht, wohin es gehen soll, aba Hauptsache gegen alles. 😐

    Ich bin null „konservativ/rechts o. liberal/mitte o. links/grün o.ä.“, solche Quatschbegriffe sagen mir schon lang nix mehr. Aber ich weiß, dass hier mittlerweile so einiges unter dem Dummbanner der „Tollheit=Toleranz“ schwer den Bach ‚runtergeht.

  47. Das ist doch der Typ der auf die deutsche Fahne gepisst hat.
    Da ist er bei den Grünen ja in guter Gesellschaft.

  48. Alleine für das urinieren auf die „Fahne der Bundesrepublik Deutschland“ gehöhrt ihm die Staatsbürgerschaft entzogen.
    Dann ab heim ins Reich der Mullahs.
    Auf so Talente können wir verzichten.

  49. PI ist ja ganz schön dünnhäutig. Wer so austeilt, sollte auch was einstecken können, Wenn der Verfassungsschutz, meint, „dass hier keine verfassungsfeindlichen Texte zu finden seien“, heißt das noch lange nicht, dass seine Vorwürfe PI sei „rechts, islamfeindlich und vierfach kritisiert“ nicht zuträfen oder ist PI etwa „links, mohammedanerfreundlich und mainstream“? Und was das Versenden von Protestmails angeht, dass soll PI ja dann und wann auch angeregt haben.

    Also habt euch mal nicht so! Oder is PI´s neuer Admin etwa Horst K.?

  50. Es gibt so viele muslimische Staaten auf dieser Welt……… und bitte nimm Claudia Fatima gleich mit!!!!!!

  51. Gute Aktion des Grünlings. Ich arbeite oft in Köln. Bisher bin ich nach teilweise 16 Stunden arbeit noch zurückgefahren, da ich bisher kein günstiges Hotel gefunden habe. Aber die Website des Hotels nennt bezahlbare Preise.

  52. Das Blöde an diesen Leuten ist doch, kaum sind sie vor irgendwelchen diktatorischen Regimes hierher geflohen, da beschäftigen sie sich damit, ihre eigene kleine Diktatur zu errichten. Die geschätzte Grüne Nargess Eskandarie Grünberg, einst herbeigeeilt aus dem Iran, empfahl ja auch den Eingeborenen den freiwilligen Genozid, wenn es ihnen nicht passt, daß ihre Kinder inmitten von Integrationsverweigerern am schulischen Lernen gehindert werden. Das nenne ich gelebte Dankbarkeit.

  53. OT:
    Zur „Free-Gaza“-Aktion steht heute ein Leserbrief in der Passauer Neuen Presse, der schon als Drohung gegen Israel verstanden werden kann:

    Ein Kriegsverbrechen
    Zur Stürmung der Hilfsflotte für Gaza durch israelische Soldaten:
    „Zum wiederholten Male hat Israel bewiesen, über jedes Gesetz erhaben zu sein. Dass israelische schwer bewaffnete Marinesoldaten und Kampfhubschrauber einen Hilfskonvoi in internationalen Gewässern überfallen, ist de facto ein Kriegsverbrechen. Diese Verbrechen dürfen nicht mehr hingenommen werden. Die westliche Welt muss aufhören, Israel wie ein verwöhntes Kind zu behandeln. Israel muss begreifen, dass es auch andere Zeiten geben wird, wo dann für ein Nachdenken zur Besinnung keine Zeit mehr bleibt. Es wird dann wahrscheinlich zu spät sein.“ Atef Al-Hamawi
    Vilshofen

  54. Damit findet er sich in bester Gesellschaft. Er kann aber nichts dafür. Denn es ist genau das Verständnis von Demokratie, das man schon mir und unseren Kindern an Schulen durch bewegte linksrotgrüne 68er-Lehrer eingetrichtert hat.
    Links = Gut. Rechts = Alles, was nicht links und bunt ist = Böse.

    Demokratie bedeutet in diesen Kreisen halt auch, alle Andersdenkende zu diffamieren zu beschimpfen und auf Demos mit Steinen zu bewerfen.

  55. Wer etwas verändern will, muss auf der Straße, in den sozialen Bewegungen und in den Parlamenten verankert sein.

    Und wer etwas erhalten will vielleicht nicht?

  56. Für Jemanden der auf die Flagge des Landes pißt die seinen Eltern Schutz und ihm Auskommen und Ausbildung kostenlos und ohne Forderung überlassen hat ist ein dermaßen dummes Erpressungsschreiben wohl nicht wirkllich eine Show. Seine Eltern sollte eventuell mal mit ihm reden. Oder haben Sie bereits resigniert ?

    Eiens gebe ich zu denken.
    Vor dem Einflußbereich des real existierenden Islam fliehen viele Menschen.
    Die Gründe können vielfältig sein, viele mögen die obskuranten und Funktionärsgesteuerten Gängelungen im Altagsleben nicht, andere besitzen Religionszugehörigkeiten die dem Islamischen Ideologiesystem nicht genehm sind und schlimmstenfalls mit der physischen Vernichtung enden. Und dann gibt es natürlcih auch solche denen bestimmte Strafmaße bei justiziablen Vergehen einfach zu unangenehm sind. Mörder, Kinderschänder, Diebe, Erprsser und Entführer – so sie denn in der Ostzone im Knast saßen – standen dem System nicht immer „gut“ gegenüber – sie desshalb aber zu „Progressiven“ oder Systemdisskriminierten zu stilisieren – sie zu fördern – wäre geradezu lächerlich.

    Schaut Euch an wer vor dem Islam flieht.
    Da sind sicher auch Stalinisten drunter – klar kann man die als nützliche Idioten verwenden – aber bitte. So sie ihrer „berufung“ hierzulande unbedingt nachgehen müssen:
    Spendiert Ihnen ein One-Way-Ticket in die Heimat. Dieser Flaggenpisser ist nicht sehr originell.

  57. #72 Karl Eduard (10. Jun 2010 07:31)

    Eskandari-GrünInnenberg!

    Das von uns genährte linksgrüne Flüchtlingskind. Wir haben es aufgenommen, beschützt, ihm ein kostenloses Studium mit unseren Steuern finanziert

    Und dann in Amt und Würden hatte es Moscheegegnern die Ausreise aus Deutschland nahegelegt, Dankbarkeit gegenüber den Deutschen, die dem Flüchtingskind Eskandari den Studienplatz kostenlos zur Verfügung gestellt haben, sieht anders aus!

  58. Genosse Mirzaie, dass Unternehmer in Deutschland Werbeverträge abschließen können mit wem es ihnen beliebt und wo sie sich einen hohen Kosten-Nutzen-Effekt versprechen, hat etwas mit einer so genannten Marktwirtschaft zu tun.

    So nennt sich jenes Wirtschaftssystem, das jenen Wohlstand schafft, der es reichen Oberschichteltern erst ermöglicht, ihren verwöhnten Bälgern jahrelanges Faulenzen, Party machen, Berufsprotestieren und kluge Phrasen dreschen zu bezahlen, das sie „Studieren“ nennen.

    Dort, wo es diese – teilweise bis zum 20.Geburtstag noch nicht stubenreinen – wohlstandsverwahrlosten Ewigpubertierenden nicht gibt, weil das von Grünen angestrebte komunistische System diesen Reichtum nicht ermöglicht hatte, dort wählen auch weniger Leute „Die Grünen“…

    Wenn dir unser Land zu böse und faschistisch ist, dann hau doch einfach ab!

  59. als Deutsche mit MiHi, kann ich zu diesem
    Prinzen Mirzaie, nur sagen oups… verbieg Dir mal nicht die Federboa-Setzlinge…

    vermutlich einer derjenigen die brav hinter ihrem Parteifahrzeugen hermaschieren und
    Gummibärchen verteilen…
    !zur Info, ich will keine Gummibärchen – ich will Crusing-Pac´s! Obwohl von den Grünlingen nehm ich eh nichts an… lieber von den „Schwestern der Perpetuellen Indulgenz“
    *hallalie…

    Herzchen… wir können uns auch gerne auf dem nächsten CSD treffen…
    man erkennt mich an meinem Walküren Outfit 🙂
    (diesmal mit Israel-Flagge aufgerüscht)

    *hallalie und Kölle aloha…

  60. #69 Henry the 9th (10. Jun 2010 06:36)

    PI ist ja ganz schön dünnhäutig. Wer so austeilt, sollte auch was einstecken können,

    Bitte keinen Generalverdacht und Pauschalverurteilungen, jeder einzelne Kommentator ist einzigartig und für seine Texte selbst verantwortlich. Und oft werden die Kommentare falsch übersetzt oder eigenwillig interpretiert.

    PI ist Frieden.

  61. Zitat von Wulff:

    niemanden mehr links liegen lassen. Wir brauchen die Integration der Migranten, der ausländisch-stämmigen in unserem Land.

    http://www.tageschau.de/inland/wulff160.html

    was treibt dem Wulff nur dazu ???
    Warum BRAUCHEN wir diese unbedingt ?
    Ich brauche sie jedenfalls nicht und wenn er wirklich ehrlich wäre müsste er sagen dass die vielen migranten diese eh schon da sind unser Sozialsystem nur unsäglich belasten als dass sie von Nutzen wären.
    Niemand braucht sie…nicht einmal einen Wulff mit solchen Äusserungen.
    Was wir aber brauchen ist eine neue Politik und ein Geerd Wilders für Deutschland.

  62. #46 Apollon

    Das war eine sehr gute Antwort auf den Kommentar dieses Apollon. Wie ich schon bei früheren Posts festgestellt habe, sind überraschend viele PI-Kommentatoren ehemalige Grünenwähler. Ich übrigens auch, ich war sogar großer Fan von Joschka Fischer – bis es mir irgendwann wie Schuppen aus den Haaren gefallen ist 😉 . Daran denke ich jetzt nur noch mit Schaudern zurück, aber egal – Haupsache, die Vernunft siegt irgendwann. Bei manchen Leuten habe ich aber das Gefühl, dass sie hoffnungslos in ihrem gutmenschlichen Weltbild gefangen sind.

  63. Auch für ihn ist schon – sobald die Zeit gekommen ist – ein Rückfahrticket reseviert.
    „Cold Case – keine tat ist je vergessen“ 🙂

  64. Ja ich erinnere mich…Erst auf die Deutsche Fahne urinieren und dann sowas…da kann man doch von uns keinen Respekt erwarten…für wen hält der sich?

  65. #50 johannwi (10. Jun 2010 02:59)

    jemanden mit einer so positiven Einstellung wie Cacau muß man als absolute Bereicherung sehen.

    Selbst wenn es stimmen sollte, kannst du nicht etwas Rücksicht nehmen und eine andere Formulierung wählen?

    Wenn ich etwas nicht mehr hören kann, dann das Unwort „Bereicherung“.

  66. #82 brazenpriss (10. Jun 2010 09:06)

    Ich meine nicht die oft mehr als grenzwertigen Kommentare, sondern die Artikel in denen ohne viel Rücksicht über den politischen Gegner hergezogen wird.

    Sich jetzt mimosenhaft zu geben erinnert mich an Sebastian Edathy, der PI wegen Beleidigung seiner Person anzeigt, aber in seinem Gästebuch andere User als Idioten bezeichnet.

  67. Was geht diesen grünen Jungen eigentlich an, wer wo Inserate schaltet?
    Der scheint an krankhafter Selbstüberschätzung zu leiden, dass er glaubt ein Unternehmer müsse sich bei ihm für seine Anzeigen rechtfertigen.
    Diese Krankheit jedenfalls scheint in dem Kulturkreis, dem er entstammt, ein weit verbreitetes erbliches Leiden zu sein.

  68. Keine Frage ,der wird irgendwann ein hohes politisches Amt besetzen in Deutschland.
    Vielleicht wird er ja sogar Außenminister.
    Mir kommt mein Croissant gleich wieder hoch !!!

  69. Nicht ganz zum Thema passend, dennoch interessant:
    40 Tote durch Selbsmordanschlag bei einer Hochzeit in Afganistan, mehr als 70 Menschen wurden verletzt.
    http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/naher-osten-und-afrika/40-Tote-durch-Selbstmordanschlag-bei-einer-Hochzeit-in-Afghanistan/story/25784707

    „Bei dem Attentat wurden auch Kinder getötet.Die Nato bezeichnete die «unbarmherzige Gewalt» (und wie sieht „

    Wo sind nun die Kopftuch-Brigaden, die aufgebrachten Mobs, die linken Friensaktivisten und linken Demonstranten, die Israel für „Massaker“ an 9 radikalen Muslimen verantowortlich machten? Auch UNO sah die Sache gleich aber jetzt schweigt. Bei der oben erwähnten Feuerwerksaktion schreit wohl niemand mehr „Massaker“.

  70. Wenn ihm das Land nicht passt …..

    Es gibt noch gut 200 weitere Länder/Nation so he is free to go.

    Und dann noch diese billige „Ausländerhasschiene“ das einzige was bei PI (von mir und wohl auch anderen) wirklich „gehasst“ wird, ist die islamisierung Deutschlandes mit der damit verbudenen Vernichtung von alledem was hier an positiven Werten vorhanden ist.

    Ausserdem @Ario Ebrahimpour Mirzaie

    Sie halten sich also für einen „Ausländersprecher“ ?
    Stellt sich die Frage ob alle „Ausländer“ sich auch tatsähcliu von Ihnen vetreten wissen wollen oder ist es bei Ihnen so das ohnehin nur islamische „Ausländer“ Menschen sind und der Rest Dreck ?

    Kommt fast so an.
    achja #
    http://www.gruene-jugend-koeln.de/wiki/show_image.php?id=871&nocount=y

    kicher – Wo ist das Gehirn ??? ja wo isses denn ? LOL

  71. Nicht ganz zum Thema passend, dennoch interessant:
    40 Tote durch Selbsmordanschlag bei einer Hochzeit in Afganistan, mehr als 70 Menschen wurden verletzt.
    http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/naher-osten-und-afrika/40-Tote-durch-Selbstmordanschlag-bei-einer-Hochzeit-in-Afghanistan/story/25784707

    „Bei dem Attentat wurden auch Kinder getötet.Die Nato bezeichnete die «unbarmherzige Gewalt» (und wie sieht während eines derartigen Festes als «widerliche Taktik»>“

    Wo sind nun die Kopftuch-Brigaden, die aufgebrachten Mobs, die linken Friensaktivisten und linken Demonstranten, die Israel für „Massaker“ an 9 radikalen Muslimen verantowortlich machten? Auch UNO sah die Sache gleich aber jetzt schweigt. Bei der oben erwähnten Feuerwerksaktion schreit wohl niemand mehr „Massaker“.

  72. #95 athene-000

    Sowas fällt für unsere GutmenschInnen unter „kulturelle Eigenarten/Besonderheiten“, die wir gefälligst zu akzeptieren/tolerieren haben.

  73. im Zuge meiner Recherchen zum Thema Islamfeindlichkeit bin ich auf eine Werbeanzeige des Hotels Messetip auf der ausländerfeindlichen Internetseite “Politically Incorrect” (http://www.pi-news.net) gestoßen.

    Er interpretiert „Islamkritisch“ mit „Ausländerfeindlich“.
    Da hat er PI nicht verstanden oder will es nicht verstehen?

  74. Frei nach dem Motto:

    Und willst Du nicht mein Waehler sein dann scheiss ich auf dein Grundrecht ein.

    Duemmer gehts nimmer, besonders wenn man bedenkt das so eine Niete im Iran ganz schnell als Baukranfrucht baumeln wuerde.

  75. Mirzaie (ich nehme jetzt einfach an, daß das sein Familienname ist) verhält sich ganz einfach so, wie er es von unserer politischen Klasse gelernt hat: undemokratisch, soweit totalitär wie es im Moment möglich ist, und grundgesetzfeindlich. Er möchte, daß diejenigen, die nicht seine politische Meinung teilen, benachteiligt werden.

    Nicht nur für Herrn Mirzaie hier aus dem Artikel 3 unseres Grundgesetzes:

    Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

  76. #97 potato

    Das ist aber die Standardtaktik von Linken und Gutmenschen: Demjenigen, der den Islam kritisiert wird stets unterstellt, dass er in Wirklichkeit alle Ausländer meint und Islamkritik nur als Vehikel verwendet. Klar, wenn man nicht mit Argumenten kommen kann, dann versucht man es eben mit der Holzhammermethode. Z.B. unser Freund Edathy ist darin ein großer Meister.

  77. So schwer ist das Problem gar nicht: Fast jeder braucht zur Orientierung im Leben gewisse Kenngrößen. Kenngrößen oder Charakterpunkte, die die wichtigsten Eigenschaften eines Systems beschreiben und wo man sich daran orientieren kann, ob und wie es für den jeweiligen Zweck geeignet ist. Beispiel: Das Einwanderungsland USA. Ich übertreibe bewußt, um das Prinzip herauszuarbeiten: Leistungsorientiert, unsozial, Waffenliebend, fast grenzenlose Freiheit … das sind Werte, die der Einwanderer vor Augen hat. Sie gefallen ihm, oder auch nicht. Der eine findet die USA als riesen Chance, die soziale Risiken usw. überwiegen. Der zugeneigte Einwanderer weiß aber wohl, was ihn erwartet: Friß, oder stirb, reiß Dir den Arsch auf, oder hau ab. Man weiß, auf was man sich einläßt und entsprechende Leute gehen auch in die USA. Das sind aufgrund dieser bekannten Eckpunkte aber sicher in der Regel Kämpfertypen, Leute, die was auf die Beise stellen wollen und: LEUTE, DIE SICH DIESEM AKTUELLEN GESELLSCHAFTSMODELL UNTERORDNEN WOLLEN. Man kann das auch etwas netter als eingliefern wollen bezeichnen. Fakt ist: Der USA-Einwanderer kennt die Regeln und akzeptiert diese.

    Nun zu Deutschland. Die Gutmenschen und GutmenschenverbrecherInnen haben es in den letzten 30 Jahren geschaft, sinnvolle Werte, für die Deutschland bei Einwanderern stehen könnte, zu demontieren. Stoiber hatte vor ein paar jahren genau das erkannt, was Deutschland fehlt: Die Leitkultur, unser Gesellschaftskonsens, der innen gelebt wird und nach außen auch gezeigt wird. Grundsätze, zu denen wir stehen. Eine Orientierung nicht auch zuletzt für Zuwanderungsinteressierte, die anhand diesen Werten prüfen können, ob sie die hier geltenden Werte als erstrebenswert halten, oder nicht. Nun, was die Gutmenschen und GutmenschenverbrecherInnen gemacht haben, ist bekannt: Man hat Stoiber fertig gemacht, man hat sich über die unglaubliche Frechheit echauffiert, daß die Mehrheit der Deutschen sagen könnte, wie hier die Spielregeln sind. Nun – die Gutmenschen und GutmenschenverbrecherInnen haben sich durchgesetzt. Aber was sind jetzt die Leuchtpunkte, die charaktergrößen, für die Deutschland steht: im Prinzip ganz einfach: Die Gutmenschan und GutmenschanverbrecherInnen haben Grundsätze wie „Wir Deutschen sind im Herzen gemeingefährlich – wir gehören entmündigt – alles andere ist unbesehens besser als wir Deutschen – Deutsche dürfen ihre Werte nicht durchsetzen, wenn dadurch Werte von Fremdkulturellen beeinträchtigt werden, …“´.
    Wir präsentieren ein kulturelles Vakuum. Die Gutmenschen und GutmenschenverbrecherInnen verkörpern lassen nur noch Auflösungsprozesse der angestammten Gesellschaft zu. Und in dieses Vakuum stömt mit Wucht was neues. Denn: Die Nichtdeutschen denken nicht mal im Ansatz, den Auflösungsprozeß mitzumachen. Schaut auf die Fester der Türken: Überall Fahnen, überall Stolz, überall Kostüme. Und die trotteligen Gutmenschen und GutmenschenverbrecherInnen sehen darin noch eine gelungene Integration. Nein – denn durch unsere Ohnmacht und Selbstauflösung wird hier einfach ein Kampf um die neue Herrschaft ausgetragen. Deshalb hat Deutschland auch fast nur einwanderer als Integrationsverantwortliche in den Ämtern. Und deshalb ordnen sich die Eingewanderten auch nicht ein: Sie sehen die Chance, dieses Land nach ihren Regeln zu ändern. Gutmenschen und GutmenschenverbrecherInnen sehen das nicht, oder wollen es nicht sehen: Es entsteht durch dieses Prinzip nichts Bessers. Im Gegenteil: Aus der Sicht der früheren Werteordnung wird praktisch alles schlechter. Es ist geradezu Dummheit oder Selbstverachtung in den steigenden Messerstichdelikten eine Bereicherung zu sehen, oder dieses irgendwie antirassistisch schönzureden. Ich sage klar: Wer Messerstiche, vormittelalterliche Strukturen gut findet, für den ist Deutschland auf dem rechten Weg. Zwangsverheiratung, Frauenunterordnung, Männerherrschaft, religiöse Zwangsvorstellungen… Deutschland nähert sich längst überwunden geglaubten Zuständen mit Riesenschritten.
    Schuldig sind die „Wir lassen alle Fremden gewähren“-Gutmenschen und Gutmenschenverbrecherinnen.

    Gutmenschen: Sie wollen Gutes tun und machen Schreckliches.

    Gutmenschenverbrecher: Sie schützen bewußt die, die zu uns schlecht sind.

  78. Ario Ebrahimpour Mirzaie?

    Ich musste erst recherchieren …
    Das ging schnell und so konnte ich mir ein solides Vorurteil bilden.

    Der Typ ist nicht nur unterphilosophiert und halbgebildet, sondern auch chronisch unterfinanziert. Anders kann ich mir die Tatsache nicht erklären, dass er zwar an vielen Stellen im Netz auftaucht und bei den Grünen nach Kräften antichambriert, – jedoch wirkt er nur an Stellen, deren pekunäre Emissionen gleich Null sind. Er hat noch nicht erkannt, nach welchen Gesetzmäßigkeiten grüne Futtertröge vergeben werden.

    Leider schweigt sich das Netz darüber aus, ob der Herr sein Studium erfolgreich beendet hat (Zeit wäre es allemal!). Sollte dem so sein, dann „Herzlichen Glückwunsch“. – In diesem Fall sollte er es bei der Linken versuchen; politisch wird er da wenig Neues finden, aber im Gegensatz zu den Grünen haben die Linken Geld.

  79. #77 Eurabier (10. Jun 2010 08:30)
    #72 Karl Eduard (10. Jun 2010 07:31)

    Eskandari-GrünInnenberg!

    Das von uns genährte linksgrüne Flüchtlingskind. Wir haben es aufgenommen, beschützt, ihm ein kostenloses Studium mit unseren Steuern finanziert

    Und dann in Amt und Würden hatte es Moscheegegnern die Ausreise aus Deutschland nahegelegt, Dankbarkeit gegenüber den Deutschen, die dem Flüchtingskind Eskandari den Studienplatz kostenlos zur Verfügung gestellt haben, sieht anders aus!

    Dafür – und zwar genau dafür – sind die Gutmenschen und GutmenschenverbrecherInnen verantwortlich. Von denen lernten die Eskandari-Grünberg und auch der Fahnenpisser Ario Ebrahimpour Mirzaie: Hau drauf auf die Deutschen, scheiß auf Sie, sei niederträchtig zu ihnen, sei dreckig und gemein, hau Ihnen eine unten rein anstatt dich zu bedanken.

    Und man sieht: Die es wirkt!

    Ps.: Ich habe jetzt erst mitbekomen, daß das der Fahnenpisser ist: Das ist eine ganz verkommene Person. Der hat NULL – 0,0 – Charakter. Hätte der auch nur einen Funken Anstand in seinem Hirn, dann würde er das Land verlassen. Aber das gefällt den LinksGrünen: Hau drauf euf Deutschland, das dich durchfüttert. Ein richtig ekelhaftes Element dieser Grünen-Integrations-Beauftragte. Mensch – hau ab!

  80. Schade eigentlich. Ich habe etliche persische Freunde, die zwar Moslems sind, aber hier bestens integriert. Aber so einen iranisch-persischen Fahnenpisser sollte man wirklich rauswerfen.

  81. Hier meine eamil an dieses bengelchen mit dem politisch ungestillten harndrang:

    Herr Mirzaie,
    im Zuge meiner Recherchen zum Thema ‚Gewaltislam und seine Verharmloser hier in Europa’ bin ich mehrfach auf Ihre persönlichen , sagen wir recht bizarren Polit-Aktionen und auch -Äußerungen gestoßen, die den politologischen Gebrauch des Begriffs Islamofaschismus, ungeachtet aller tatsächlich geleisteten Begründungszusammenhänge, umstandlos als rassistische Hetze und auch als Neofaschismus brandmarken wollen. Ist etwa die Holocaust-Leugnung, die Juden- und Israelhetze eines Achmadineschad, seine atomare Aufrüstung des „Islamischen Staates Iran“ gegen den Rest der Welt, sein militärisches Backing für Hamas und Hisbiollah, die Niederschlagung der iranischen Opposition durch den Machtklüngel der Mullahs, deren Polizeistaatlichen Nacht-und-Nebel-Aktionen zur Liquidierung ihrer Kritiker, das Hamas-Programm und deren militärischen Aktionen des Juden-ins-Meer, der Staat-im Staate im Libanon durch eine „Hizbollah“ und vieles mehr kein echter Faschismus im Namen und auch mit Hilfe des Islams? Sind nicht die Moslembruderschafts-Niederlassungen auch hier in Europa und in der BRD, wie unsere Verfassungschützer sagen z.B. im IGD/ZMD, nicht mit den aller braunsten Unterwanderungsstiefelchen hier zu gange, um islamische Suprematie, den Sieg der Weltumma, also von Hamas und Achmadineschad unter anderem, wie zuvor den Sieg für FIS in Algerien, einen theoethnisch gesäuberten Sudan, für Staatsstreich in Ägypten zu Zeiten des Sadat-Mords, ect. davon tragen zu wollen? Der Boss der Bilal-Moschee Aachen, Attar, auf den der ZMD als Ikhwan-Hochburg zurückgeht, war sogar zu solchen Zwecken familiär mit Brautgaben von Ayatollah Chomeini ausgestattet worden, so eng sind eben islamofaschistische Klüngel geklöppelt um ein tragfähiges Tischtuch zur beacbsichtigten Umma-Speisung am Globus zu erwirken.
    Ich glaube, Sie lassen mit solchen Statements nicht nur die Hosen runter auf voller Linie, was Ihre eigene Politische Guterziehung betrifft, sondern Sie bepinkeln damit auch die Würde Ihrer Eltern, die vor so einem islamofaschistischen Regime fliehen mussten, schon vor Jahrzehnten, um ihr nacktes Leben zu retten! So sehr ist eben leider Islamfaschismus eine Politische Globalrealität, auch wenn wir al-Qaida mal übersehen wollten oder Sie lieber die Augen verschießen , wohl um selber nicht schwindelig zu werden.
    Ich möchte an dieser Stelle mein Unbehagen über Ihre persönlichen wie parteilichen Werbefeldzüge zur Verharmlosung des real exsistierenden Islamofaschismus, des in Wahrheit schon massiv bombenden , sowieso antisemitisch hetzenden, dschihadistisch längst gegen uns kriegsführenden, und auch hier im Westen mobig und verhetzt inzwischen marschierenden Islamofaschismus ,zum Ausdruck bringen.
    Ich würde mich freuen, wenn sie nicht weiter mit ihrem Namen für diese Rechte Gefahr an unserer Demokratie werben würden. Falls sie dies weiter beabsichtigen, würde ich mich über eine kurze Erläuterung Ihrer Gründe sehr freuen.
    Mit freundlichen Grüßen, Pamela.ffm

  82. der typ hat das zeug zum bundeskanzler ➡ alles schlechte was politikern nachgesagt wird vereint er in sich ruhend 😉

  83. Das Bürschchen trockenzulegen, ist ja nun nicht auch noch unsere Aufgabe!
    Sein eignes Geseich wird ihn auf Dauer wund machen, unterrum eben, und deshalb letztlich für obenrum bei den Grünen sogar untauglich. Sein Praktikum oder was das war bei Phönix, wird der letzte Versuch von ihm wohl gewesen sein, sich aus der mausgrauen Asche seines Egos zu befreien. Wer soviel ego shooter-PR für sich nötig hat, aufgrund von Schmalbrüstigkeit in der Sache, ist längst schon unter ferner liefen.
    Scheiß drauf, die richtig Antwort auf sein piss-off!

  84. @Pamela

    Da Sie sich mit dem politischen Islaam so gut auskennen, erkären Sie doch mal den Kommentatoren die alevitische Interpretation des Islaams – wie deren Bemühungen zur Einführung der Säkularität, in der Unterstützung Atatürks, zur Geltung gekommen ist. Selbst heute noch, bekleiden Aleviten in der Türkei hohe Ämter, die sich verschworen haben, sich dem Kemalismus anzunehmen und bilden seit der Regierung der Akp – unter der Regie Erdogan’s, in allen anderen parteilichen aktivitäten die Opposition – ausgenommen der MHP. Auch waren es die Bektasch-i Meister bei Thrakien, die jüdische Flüchtlinge Andalusien’s annahmen. Deshalb wurde auch zur damaligen Zeit, als der Islam nocht nicht in der politische Weltbühne stand, eine Affinität zu Israel gesucht.

    Erläutern Sie dies mal den Usern und Necla Kelek.

  85. Seltsam, dass ich mit soviel ausländischen Ahnen hier auf PI soviel Sinnvolles finden kann, Mirzaie aber nicht.

    Mirzaie bist du etwa einer der Seelen denen so schwer ist Auszubrechen vom Denken entlang der eigenen Vorstellungen …….?

    Ein Tip, wenn wer wie Marx so überhitzt „ehrt“ – so wie Marx meinte den wahren Christus gefunden zu haben – und später so extrem abkühlte, dann ist das damals nichts anderes gewesen als Selbstbetrug – denn sein Matthäuschristus ist ein völlig anderer wie der Christus des Markus, Lukas und des Johannes.

    Das übliche Muster ist, den Matthäuschristus innerlich mit einigen Passagen aus den wahren Evangelien zu vertarnen ——— wird die Wahrheit offensichtlich wie groß die Liebe des Jescha wirklich ist kommts entweder zum Aufmachen der Seele für diese Liebe und damit Hinwendung zu seinem Vater oder bei großer und zentraler innerlicher – etwa der Macht- Neidigkeit – zum reflexhaften Abgrenzen und Extrembefeinden – so wie bei Marx.

  86. Ich finde es so furchtbar schlimm wie hier mit muslimischen Mitbürgern umgegangen wird.
    Man muß doch auch mal Verständnis haben für diese Leute. Man schaue sich die Staaten doch mal an, wo diese „armen“ Leute herkommen. Alles armes Lumpengesindel, trotz Erdöl, geistig verdorben durch ein Nazi-Buch genannt KORAN, und dann kommt noch dazu das die Leute auf der Nordhalbkugel auch noch die falsche Religion haben und es ihnen dabei soviel besser geht. Das ist einfach zuviel für einen rechtschaffenden Moslem. Da müssen wir mehr liebevolle Integration betreiben. (Schreiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii).

  87. #110 Alevite gegen Mili Görüs und Konsorten (10. Jun 2010 11:41)
    Natürlich sind Aleviten keine Islamisten!
    Aber leider gab es auch schon hier bei uns ein politisches Zusammengehen von Aleviten mit den Moslembrüdern, auch mit Ditb- und milli-Vereinen.
    So wie auch die ahmadi-sekten denen manchmal gerade passend kommen, obwohl sie sonst von ihren internationalenm netzen sogar mit bürgerkrieg überzogen werden: Ich glaube selbst darin ist eine Angst zu erkennen, als abweichende Islamsekte von den islamistischen ausgeräuert zu werden.

    Beim cartoon jihad hätten die Aleviten durchaus viel lauter sagen können, dass Jeder einen Mo , Allah und jedes religöse Ballah-ballah dazu, abbilden, zeichnen und karikieren kann, soviel er lust und bock hat, auch und gerade in herabsetzender weise. Einfach weil ein gott von sich aus nicht zu beleidigen ist und mindestens für wahrheit einzustehen hat. Manche taten es, aber keine Kirchen, keine verbände, die ja überhaupt sich hier in der brd fast so ängstlich verstecken wie in der türkei.

    Ansonsten kenne ich mich mit der religiösen Strömung der Aleviten nicht besonders aus,zu deren geschichte weiß ich praktisch nichts (außer ihre verfolgungen in der türkei immer mal wieder), eben weil meine interesse und meine Aufmerksamkeit dem gewaltislam gilt und nicht den wirklich religiös zu nennenden gewohnlich gläubigen Strömungen aus islamischer Tradition.

    Leider tragen nicht islamistisch erzogene türken oft genug das betragen, das sie mit einer suprematisch orientierten „Islamkultur“, und den türkischen antionalchauvinismus, wie mit der muttermilch einsogen haben.
    Biertrinken, schweinfleisch essen und eben kein Kopftuch, und stolz darauf, sollte mindestens ganz offensiv von den aleviten hier (ganz öffentlich) als positivum herausgestellt werden, weil es auch praktisch heißt, dass man menschlich innerlich religiös und kein dschihadist sein will!

  88. Sich über Ausländerfeindlichkeit beschweren und auf die deutsche Fahne pinkeln? Wie passt das zusammen?

    Ob Herr Ario Ebrahischlagmichtot weiß, wie viele ausländische Besucher und Kommentatoren, wie mich, PI hat?

  89. Ich glaube selbst darin ist eine Angst zu erkennen, als abweichende Islamsekte von den islamistischen als Ungeziefer ausgeräuchert zu werden.

  90. Aleviten und Milligörüs?

    Dabei muss es sich wahrscheinlich um das republikanische Gesindel handeln, dass sich um Izzetin Dogan rühmt – den wirklichen Feind der Aleviten. Dagegen sind die anderen Verbände, wie auch die Grösste, die AABF, der deutschen Verfassung treu ergeben und haben sich hervorragend integriert.

    Themen wie Mor Gabriel, Gebetsraum und andere Angelegenheiten – wie auch die toleranz zur Homosexualität, überschneiden sich kaum mit Aufkläder westlich-zivilisierten Welt. Sie können die alevitische Jugendabteilung auf deren Webseite verfolgen und sich einen Eindruck verschaffen.

    bdaj.net

  91. „Ich würde mich freuen, wenn sie nicht weiter mit ihrem Namen für diese rechte Internetseite werben würden. Falls sie dies weiter beabsichtigen, würde ich mich über eine kurze Erläuterung Ihrer Gründe sehr freuen.“

    Welches Recht nimmt sich dieser Jüngling heraus, Unternehmer in einem solchen Ton anzuschreiben und — vor allem — Erklärungen zu verlangen? Wie viel Arbeitserfahrung kann Herr Mirzaie überhaupt selbst vorweisen?

  92. >auf dieser vielfach kritisierten, rassistischen Internetplattform zum Ausdruck bringen.

    muss ich mich wirklich von diesem dreikäsehoch
    als RASSIST beschimpfen lassen?

    ICH HABE HIER AUF PI NOCH KAUM EINEN RASSISTEN
    GETROFFEN!!!! (IM REDAKTIONELLEN BEREICH GAR
    KEINEN)

    PI müsste hier eine juristische anklage wegen VERLEUMDUNG erheben…..wo sind die anwälte hier???

    und übrigens:
    FASCHISLAM IST VÖLKER UND KULTURMORD

  93. #94 ComebAck
    Das mit dem Bild war aber echt total gemein…es ziemt sich nicht sich über Lobotomie-Patienten lustig zu machen.
    Und da sich nach so einer Total-Enthirnung eventuell verliebene Resthirnzellen wirr untereinander verschalten kommt es eben auch manchmal zu bizarren Effekten, bei diesem Patienten z.B. setzt beim Anblick einer Deutschlandfahne eben ein unkontrollierbarer Harndrang ein.

  94. Hallo PI ler,
    ein Bekannter von mir macht auf PI Werbung für sein Kochbuch. Auf der Leiste Links könnt Ihr mal klicken.
    Ihr braucht nicht kaufen, aber mal drauf klicken würde ihn freuen.

    Danke

  95. MAN DARF DIE HOFFNUNG NIE AUFGEBEN !

    Nachdem dann Ario Ebrahimpour Mirzaie im hohen und weit fortgeschrittenen Erwachsenenalter wohl jetzt endlich seine infantile Inkontinenz überwunden hat,

    http://www.pi-news.net/2009/11/das-hobby-eines-gruenen-fahnenpinklers/

    bleibt die Hoffnung , daß auch sein Resthirn weiter reift ,und und er auch noch mal irgendwann in ferner Zukunft die Aufklärung ,den Rechtstaat und die Demokratie begreift und verinnerlicht !

    Die Hoffnung stirbt zuletzt !

  96. HALLO ALEVITE!
    ich finds super dass du hier schreibst. und von einigen IDIOTEN abgesehen, glaube ich auch, dass die meisten anderen dies so sehen. von mir aus könnten die aleviten hier überall ihre cem bauen. beste grüsse!

  97. Was Ebrahimpour offenbar nicht geschnallt hat: Werbebanner bei Pi sind entweder zielgruppenorientiert geschaltet und/oder in der Absicht, PI finanziell zu unterstützen. Die bei PI Werbetreibenden wissen also genau, wo sie ihre Werbung veröffentlichen, und tun es in vielen Fällen aus ehrlicher Sympathie für PI.

  98. #123 athene-000 (10. Jun 2010 13:37) Krimineller Secondo wird ausgeschaft
    —-
    Super! (Hoffentlich bleibts dann auch dabei.)

    Mehr davon…. das Pack muss raus aus dem Land!

  99. #120 Willis (10. Jun 2010 12:56)

    Habs schon öfters gesehen, nur noch nie angeklickt. Jetzt mach‘ ich das doch gleich mal!

  100. Lebendige Demokratie – gerne, aber nur für die, die das Richtige denken und sagen?

    Ist das nicht das offizielle Motto der GrünInnen?
    Oder ist es das der LinkInnen?

  101. Der Ario Ebrahimpour Mirzaie hat anscheinend massive Entwurzelungsprobleme, daher wohl auch sein latenter Haß auf uns Deutsche (siehe sein Fahnenpinkeln). Soll er sich doch bei seinen Eltern beschweren darüber dass sie ausgewandert sind, und uns Deutsche soll er in Ruhe lassen. Solche Migranten liebe ich, die nichts besseres zu tun haben als sich bei den extrem-antideutschen Grünen zu verdingen, um dann ihre ganze politische Energie im ausleben des eigenen Hasses gegen alles deutsche auf Kosten der deutschen Steuerzahler zum Lebenszweck zu erheben.

  102. Es ist schon eine absolute Frechheit die Geschwister-Scholl als „antifaschistische“ Bolschewiken für sich zu vereinnehmen.
    Schließlich waren sie gläubige Christen !

  103. Ja, wenn der kleine Hund nur auf deutsche Fahnen pinkeln würde, wäre das ja nicht so schlimm. Echte Sorgen mache ich mir aber, wenn er auf iranische, türkische und
    saudi-arabische Flaggen pisst.
    Naja, er wird schon wissen was er tut.
    Wir integrieren auch Pipi-Fetischischten.

  104. Also ganz ehrlich, einem Pfosten, der in der Öffentlichkeit seinen Schwanz auspackt (was ja auch auf eine gehörige Portion Narzissmus schließen lässt), um auf die deutsche Fahne zu pissen, das Ganze auch noch fotografiert, würde ich keine Aufmerksamkeit schenken. Nicht mal inform eines solchen Artikels. Soll dieser Dummkopf doch anschreiben, wen er will. Das ist die unterste Schublade. Geistig tiefer sinken kann man doch schon gar nicht mehr. Wenn er wirklich was drauf hätte, würde dieser wadenbeißende Pinscher die iranische Fahne bepissen…aber das traut der sich nicht mal in Deutschland.

  105. Wenn er mit anderer Meinung nicht zurecht kommt, soll er da hingehen wo alles seine Meinung haben – Gute Reise

  106. #130 Alevite gegen Mili Görüs und Konsorten (10. Jun 2010 16:29)

    natürlich habe ich auch die auffassung, dass die aleviten, einen wirklich grundgesetztruen islam vertreten, eben ganz in gegensatz zu allen anderen verbänden wie ZMD/IGD, Milli GÖRÜZ und auch die DITIB, die aufgrund des Diyanet-Regimes hier bei uns in der BRD, von Milli G. nicht zu unterscheiden sind , wenn ins eingemachte geht.

    Ich wollte oben in meiner antwort an dich, auch nicht eigentlich kritik üben an den aleviten, sondern lediglich die problemzonen anreißen. Und eigentlich wollte ich die aleviten hier bei uns, vor allem dazu ermuntern offensiv unter den islamisten ihre freiheitlichen religionsgedanken zu vertreten und vielleicht noch ein bisschen mehr, nämlich die deppen vom islamistischen Gewaltislam-lager zu missionieren mit den gedanken der aleviten; schließlich lebt ihr hier in Deutschland und nicht in einer zu nehmend islamistischer werdenden Türkei, wo ihr euch verstecken müsst auf die eine oder andere weise, und hier habt alles recht der welt dazu!
    Dass allein die aleviten hier in hessen islamischen religionsunterricht geben dürfen bisher, finde ich absolut richtig, schließlich können die anderen verbände die staatlich geforderten normen nicht erfüllen; es wird also dabei bleiben für die nächsten jahre. Die Hisbollah-Kaderschmiede-Moschee in FFM_Hausen mit ihrem Juden-ins-meer-hetzer als Integrationsfigur im Kultudminster-ausschuß war eben was er immer schon war, ausschuss eben, der nach hinten los ging zum Glück; war wohl ein lehrstück für die hessische regierung, eines mit dauernden Konsequenzen hoffe ich immer noch!

Comments are closed.