Der Vorsitzende der katholischen Bischofskonferenz in der Türkei und apostolische Vikar für Anatolien, Bischof Luigi Padovese (Foto), ist heute in seinem Haus in Iskenderun ermordet worden. Das Verbrechen reiht sich in eine ganze Serie von Morden ein, der in den letzten Jahren Angehörige der christlichen Minderheit in der Türkei zum Opfer gefallen sind. BILD berichtet:

Bischof Luigi Padovese (†63), Vorsitzender der Türkischen Bischofskonferenz und Apostolischer Vikar von Anatolien, ist in seinem Haus im südtürkischen Iskenderun erstochen worden.

Das bestätigte der Apostolische Vikar von Istanbul, Louis Pelatre, der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) in Istanbul. Soweit er gehört habe, sei die Tat von Padoveses Chauffeur verübt worden, fügte Pelatre hinzu. Details wisse er noch nicht.

Der in Mailand geborene Padovese, der dem Franziskanerorden angehörte, wurde 2004 von Papst Johannes Paul II. zum Apostolischen Vikar ernannt und empfing die Bischofsweihe. Zuvor war er Professor an der Franziskaner-Universität „Antonianum“ in Rom.

Er war für die rund 4500 Katholiken im Süden und Osten der Türkei zuständig. Als schreckliche und unglaubliche Tat hat der Vatikan den Mord in einer ersten Reaktion bezeichnet. „Wir sind entsetzt“ über die Nachrichten aus der Türkei, sagte Vatikansprecher Federico Lombardi vor Journalisten.

Dem türkischen Fernsehen zufolge wurde der Bischof von seinem Chauffeur erstochen. Aus Polizeikreisen hieß es, ein Verdächtiger sei bereits festgenommen worden. Die Motive der Tat sind noch unklar, doch die Attacke reiht sich ein in eine Serie von Angriffen auf Christen in der mehrheitlich von Muslimen bewohnten Türkei in den vergangenen Jahren.

2007 waren bei einem Überfall auf einen Verlag für christliche Schriften in der osttürkischen Stadt Malatya drei Menschen ermordet worden, unter ihnen ein Deutscher. Im Februar 2006 wurde ein italienischer Priester in der Schwarzmeer-Stadt Trabzon erschossen.

Erinnert sei auch an den Tod eines in der Türkei lebenden Deutschen, der aus religiösem Hass von einem türkischen Moslem in der Nähe einer christlichen Kirche in Istanbul ermordet wurde.

image_pdfimage_print

 

140 KOMMENTARE

  1. Wie das? Ich dachte doch, in der Türkei sei alles SOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOO liberal und alles SOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOO wunderschön und man dürfe wann immer man wolle eine Kirche bauen und sei frei im Glauben.

    Bestellen wir jetzt den türkischen Botschafter ein und fordern eine „Entschuldigung an die christliche Welt“? Außerdem will ich ein „Trostwort an die in der Türkei lebenden Christen“ von Erdogan persönlich. Wir sind nämlich ganz verängstigt und ganz verschüchtert in der „christlichen Community“.

  2. Der Fahrer des Bischofs war in psychischer Behandlung, der Albaner der die Richterin erstach war geistes gestört..

    hä? da stimmt doch was nicht…

  3. Und nicht vergessen: Erst war das Christentum in der Türkei und dann erst der Islam.

    Islam is the evil virus of human mind.

  4. Das ist doch logisch Auftrag durch Erdogan austricksen der Justiz wegen der psychischen Behandlung sprich kein Prozess und selbst wenn der Fahrer seinen Auftrageber nennt also Erdogan ist dert Fahrer immer noch Geisteskrank.

    Tja Adolf Erdogan „hats echt raus so als Mörder“

  5. Ist nur als Kurzmeldung bei n-tv online zu finden. In deren Nachrichtensendungen wirds auch nicht erwähnt…. Die Medien hetzen lieber gegen Israel oder reden den Kommunismus gut als sowas groß herauszubringen. Passt ja nicht ins Islam ist Fieden Konzept der Linksverdrehten.

  6. Islam ist Frieden (TM).

    Bedauerlicher Einzelfall (TM).

    Das wird uns auch in Deutschland blühen, wenn wir nicht aufwachen.

  7. Die Aufregung in der Türkei und bei uns wird sich in Grenzen halten.

    Stirbt hingegen in Deutschland ein Türke (und sei es durch einen wegen Stromdiebstahls selbstverschuldeten Brand), gibt es sogleich eine gewaltige Lichterkettenillumination und es werden türkische Staatsanwälte ins Land geholt, um den deutschen Ermittlern auf die Finger zu sehen.

    Türkisch-muslimisches Leben ist – auch bei uns – eindeutig mehr wert als Nichttürkisch-christliches.

  8. 1) Nun Geistesgestört ist ein Synonym Für Islam .. das stimmt schon .. werden doch 60 % durch Inzest ( Cousinenehen ) produziert

    Auch wenn 1 nicht durch Inzest produzierter eine Inzest produzierte heiratet gibt es wieder zu 60 % Inzest ..= Geitsegestört … Irre
    2) Der Islam ist eine einzige GEWALT-Verherrlichende und blutrünstige Terror-Ideologie

  9. Was wäre, wenn sich die deutschen N-Sozialisten ihren Adolf nur eingebildet hätten? Verkündet durch seinen Propheten Göbbels.

    Nun, sie dürften heute noch mordend und erobernd durch die Welt ziehen. Juden vernichten, Städte belagern und alles unter wahrscheinlicher Bewunderung der Männer mit den Rauschebärten.

    Denn sie dürften sich auf Religionsfreiheit beziehen.

  10. Vielleicht gilt der Islam ja inzwischen als anerkannte Geisteskrankheit. Ich habe immer geahnt, daß Mohammed ein Psychopath war. Als was soll man das bezeichnen? Kollektive Zwangsneurose? Leider können ja immer nur die geheilt werden, die geheilt werden wollen. Die übrigen müssen wohl in eine geschlossene Anstalt.

  11. Hat sich Erdogan schon beim Papst entschuldigt oder ist er immer noch mit der Vernichtung Israels beschäftigt?

  12. Der Deutschlandfunk meldet allerdings, der Täter (sein Fahrer) sei ebenfalls Katholik.

  13. Wo ist der internationale Aufschrei ?

    Wo sind die Lichterketten ?

    Achso, war nur ne Christensau 🙁

    Was erwartet hier denn ?

    Die hassen Juden, und da meint ihr, dass man sich um Christen schert ?

    Insgeheim machen die gerade ein Freudentanz – So siehst aus !

  14. Ich stelle mir gerade mal vor, was passieren würde, wäre das Mordopfer ein Iman in einem westlichen Land.

    Unser Blätterwald (der mich im Übrigen zu ca 90% absolut nicht mehr interessiert, NULL…absolut NULL) würde sich überschlagen vor Berichterstattung. Eine Dame der Grünen würde jede Kamera suchen und sich in jedes Mikrofon ergiessen (ich glaube sie heißt Claudia Roth, auf jeden Fall ist sie immer „sehr betroffen“ und „ein Stück weit traurig“, nur in solchen Fällen wie diesen eben nicht!)
    Die ARD würde es wahrscheinlich auch nicht unter einem „Brennpunkt“ machen…

    Nicht nur dass in islamischen Ländern die schnell ausgeteilten Fahnen brennen würden, vielleicht sogar wieder Botschaften, nein die Nichtreaktionen in den westlichen Ländern, die unvollständige, frisierte Berichterstattung sind das Problem!

    Wo sind denn jetzt die ganzen „Anständigen“ mit ihrem „Aufstand???

  15. Bitte beachten: Der Täter, der Fahrer des Bischofs, war ebenfalls Christ (Quelle: Deutschlandfunk).

  16. Vor wenigen Sekunden bei RTL:**

    „Mal eben kurz in die Türkei. Da wurde heute der Vorsitzende der türkischen Bischofskonferenz von seinem Fahrer an seinem Wohnort ermordet.
    Man macht sich jetzt Sorgen um das „Wohlergehen“ von religiösen Minderheiten in dem muslimisch geprägten Land.

    Was geht im Kopf von Klöppel** vor hat der den 11.09.2001 komplett vedrängt ?

  17. #20 alpha_bln (03. Jun 2010 18:53)

    Wo sind denn jetzt die ganzen “Anständigen” mit ihrem “Aufstand???

    Sie sind gerade damit beschäftigt mit Erdogans Hilfe Gaza zu befreien,, um endlich auch wieder tote Juden betrauern zu können.

  18. @21 Spartakus: Glaub bitte nicht alles was dir die Massenmedien vorsetzen!
    Wenn es sich hierbei nicht um eine Mohammedanerjihad-motiviertes Verbrechen handelt, fresse ich 3 Besen quer!

  19. Ich erinnere mich an „geistesgestörte“ Muslime, die vor einigen Jahren in Spanien einen Bauer ermordeten und an einen weiteren „Geisteskranken“, der eine Spanierin vergewaltigte und umbrachte! Daraufhin gingen spanische Muslime in der betreffenden Stadt auf die Barrikaden und jagten alles, was irgendwie nach Moslem aussah. Die Polizei griff NICHT ein!!!!! Die armen, verängstigten Muslime, ganz Opfer, versteckten sich drei Wochen lang in den Bergen. Ich stelle mir nun zwei Fragen! Erstens: Warum kann man uns mehr und länger reizen, als Andere?
    Zweitens: Welches A… hat den Muslimen in den spanischen Bergen Proviant gebracht, damit sie drei Wochen aushalten konnten?

  20. Es gingen natürlich nicht „Muslime“ auf die Barikaden, sondern gute Christenjungs!!! Bitte, PI! Richtet endlich eine Editfunktion ein!!!!!!

  21. ein musel-nazi wäscht sich die hände in unschuld;….dem christen und judenhasser gebürt die gleiche ehrung wie einst ceausescu.

  22. Das ist for die katholische Kirche in Deutschland sicher ein gewichtiger Grund, sich dem Islam noch mehr anzubiedern.

  23. #2 ComebAck (03. Jun 2010 18:34)
    Der eigentliche Mörder ist der Staatsterrorist Reccep Tayyip Erdogan oder hat da jemand Zweifel dran ?

    Ich habe Zweifel daran. Dieser Haß gegen Christen und Juden steckt in zu vielen Türken und hat seinen Ursprung in der islamischen Glaubenslehre, dem Koran.

    Diesem Haß sind seinerzeit die orthodoxen Griechen und die Armenier zum Opfer gefallen -noch lange vor Erdogan. Das Erschreckende an diesem Haß ist, daß er sich in den Grausamkeiten vieler einzelner Türken gegen diese Minderheiten entlädt, die nicht davor zurückschrecken, Frauen und Kinder bei lebendigem Leib zu verstümmeln, zu vergewaltigen und mit eigenen Händen totzuschlagen und die wenigen Überlebenden dann als minderjährige Sexsklavinnen in ihre Holzhütten zu verschleppen. Dienste leisteten die armen Mädchen dann ihr Leben lang, bis sie vielleicht durch die sexuellen Grausamkeiten innerlich verbluteten. (Armenierinnen).

  24. Neeee, das hat nix mit dem Islam zu tun!

    Der wollte sich rasieren lassen und der natürlich nicht muslimische Fahrer ist mit der Klinge ausgerutscht (Schaum vergessen). Ein bedauerlicher Unfall….

    …Im Himmel ist Jahrmarkt!

  25. # 28

    Warum kann man uns mehr und länger reizen, als Andere?

    Weil wir gutmütig und zivilisiert sind. Aber das wird nicht mehr lange so bleiben. Es fehlt nur einer, der den Anfang macht. Dann geht hier richtig die Post ab. Ganz viele Leute hassen unsere Schätzchen mit jedem Tag mehr – auch wenn die Mehrheit das niemals „öffentlich“ zugeben würde.

  26. Sicher hat sich Erdogan persönlich bei unser hochgeschätzeten Bundeskanzlerin für diese christianophobe Tat entschuldigt und ihr sein Beileid übermittelt.

  27. So sieht also der friedliche Dialog zwischen Moslems und Christen aus.

    Ich sehe schon die Kommentare,

    Täter war ein verstörter Einzeltäter und kommt in die Psychatrie. Die Tat hat ganz sicher nichts mit dem Hass der Muslime auf die Christen zu tun und Ihr müsst halt noch mehr das Maul halten, um unsere Mitbürger bez. die Moslems nicht zu beleidigen.Der Bischhof ist sicher selbst Schuld an seinem Tod.Wie sagte Marcus Lanz in seiner letzten Sendung. Die Christen waren im Mittelalter ja auch gewalttätig.Also -habt Euch doch nicht so!!
    Oder mit meinen Worten: gewöhnt euch schon mal an solche Nachrichten-es wird nicht der letzte Mord an einem Christen in der Türkei( oder in Deutschland??) gewesen sein.

  28. Der Mörder wird als „geistesgestört“ beschrieben — ist das nun gleichbedeutend mit: „er ist Moslem“?

  29. Für jeden Christ der umgebracht wird, werfen wir einen Muezzin vom Minarett!

  30. Ein christlicher Bischof ist in der Türkei von eonem religiös fanatischen Moslem ermordet worden. Und keiner unserer Gutmenschen regt sich darüber auf. Geschweige denn Lichterketten oder Ähnliches.
    Man stelle sich das mal andersrum vor: Ein Mullah wird von einem fanatischen Christen (soll es auch geben, wenn auch äusserst selten) in Deustchland ermordet.
    Da würden doch Claudia Fatima und Konsorten erstmal sowas von betroffen sein und weitere Gelder für den Kampf gegen rechts fordern.
    Aber wie gesagt, das kommt wohl sehr selten vor.

  31. Der ist sicher im Aftrag von Erdogan gemessert
    worden.
    Heute wird er für geistesgestört erklärt,
    morgen wird ein Scheinprozess für den Westen veranstaltet,und übermorgen verlässt er das Gefängnis als freier und reicher Mann.

  32. Hallo Frau Roth wann und wo finden die Lichterketten statt.Ich bin sofort dabei,es gibt keine.War ja nur ein christ.

  33. Und morgen rennen die „Christen“ wieder in die Döner-Buden. löp, löp!

  34. Ob jetzt die olle Dernbach auch einen
    tränenreichen Artikel schreibt.
    ImGrunde genommen interessiert das doch
    ausser uns keine Sau.

  35. #36 Spartakus (03. Jun 2010 19:05)
    Du solltest genauso vorsichtig sein mit vorschnellen Schlüßen. Die türkische Polizei behauptet eine Menge Zeug wenn der Tag lang ist. Nur weil der GEZ-Sender das ganze unkritisch übernimmt, heißt das noch lange nichts. Und du machst aus dem Tatverdächtigen gleich den Täter. Das behauptet noch nicht einmal die korrupte türkische Staatspolente.

  36. Das war eine klare Racheaktion für die für die toten Türkischen Terroristen.

    Beim Juden haben sie sich die Zähne ausgebissen,und als Ersatz und zum abreagieren haben sie wieder einmal einen Christen geschlachtet.

  37. ComebAck

    Allah ist eben eine Bestie genau wie MohaMAD eine Bestie war.

    Klemmt jetzt deine Tastatur? oder wie muss ich das verstehen.
    Du wolltest bestimmt schreiben
    Allah ist eben der Beste genau wie MohaMAD der Beste war.
    Allah war nur ein bisschen senil und Mohamed ein bisschen pädophil … und weil Herr Allah senil war hatte er eine pädophiles Sadoschweinchen zum Propheten gemacht.
    Leute, ihr seid viel zu streng mit den beiden Herren Mohamed und seinem imaginären Freund dem Allah.

    -patriot-
    Natürlich muss Nachsichtig auf plädiert werden und im übrigen soll man über Tote (Mohammed und Allah) nicht schlecht reden. Klaro!!!!

  38. @ #20 Ruhig Blut

    Im Artikel der Bildzeitung, auf den sich PI bezieht, steht auch, dass der Täter, sein Chaffeur, ein Katholik sein soll.
    Allerdings ist sein Vorname Mehmet, also ist er Konvertit.
    Das ist natürlich ärgerlich für die anti-islamische Argumentation, aber wenigstens sollte man („Remember Ludwigshafen“) eine 80-köpfige Untersuchungskommission in die Türkei schicken, um zu klären, ob er nicht ein „Agenten-Konvertit“ gewesen sei, oder, ob einfach seine genuine islamische Prägung durchgeschlagen hat?

  39. (Anhang)

    Immerhin hat er ihm die Kehle aufgeschlitz (laut Bild) und das ist Islam-Style!!!

  40. Vielleicht sollten wir jetzt wie die Moslems sein und zur türkischen Botschaft rennen und dort türken Flaggen verbrennen, und Tot den Moslems rufen ?

    Die rufen Djhad, wir rufen
    Kreuzzug ?

    Nee, Klappt nicht, wir sind zu kultiviert, schade 🙁

  41. Dazu sag ich nur: „Ihr dürft in unserer Türkei auch Kirchen bauen!“ – „In der Türkei gibt es mehr Kirchen als Moscheen in Deutschland“ – „Wir dürfen in Deutschland keine Burka tragen, in der Türkei dürfen Nonnen in öffentliche Gebäude gehen!“ – „Wir dürfen in Deutschland keinen Muezzinruf haben, in der Türkei läuten Kirchenglocken“ … usw….. was ich nicht schon alles von Anhängern der Religion des Friedens gehört habe… komisch nur, dass ich so selten was von deutschen Mordanschlägen und Bombenterror höre.

  42. Man stelle sich mal vor ein moslemischer Iman würde in Deutschland ermordet werden.

    Lichterketten von Flensburg bis München, Sondersendungen im Staatsfernsehen, Hassrede des türkischen Ministerpräsidenten Adolf Erdo-Khan auf deutschen Boden, und ein abgehobener Müntefering mit roten Rosen in der Hand.

    Die Berichterstattung bei islamischer Gewalt gegen Deutsche oder Christen ist sehr unsymetrisch und sehr einseitig!

    Man sollte das ändern!

  43. Es war mit Sicherheit ein „Christ“, denn Muslime können laut Erdogan ja gar keine Gewalt anwenden. Es war auch kein Türke, denn auch hierzu hat sich Erdogan eindeutig geäußert:

    Die türkische Gemeinschaft und der türkische Mensch, wohin sie auch immer gehen mögen, bringen nur Liebe, Freundschaft, Ruhe und Geborgenheit mit sich. Hass und Feindschaft können niemals unsere Sache sein. Wir haben mit Streit und Auseinandersetzung nichts zu schaffen.

    Noch Fragen? 😉

  44. Die türksichen Musel sing gaaaannnzzz liebe… Sie haben schon 1915 rund 1,5 armenische Christen liquidiert. Warum sollte es unter dem Faschisten Erdogan anders sein?

    Übrigens: Der ehemalige Grossmufti von Jerusalem und Arafat-Onkel Mohammed Amin Haj Al-Husseini war damals auch dabei!

    Zitat: „… belegt u.a.m. Al-Husseinis aktive Teilnahme als ottomanischer Offizier am Völkermord [Dschihad] der Türken an den christlichen Armeniern von 1914-1917, an dem übrigens nachweislich auch deutsche Offiziere beteiligt waren!!!). Al-Husseini plante von Berlin aus auch die spätere Einrichtung von Konzentrationslagern in Palästina, um auch die dort schon ansässigen bzw. dorthin geflüchteten Juden der Endlösung, dem Holocaust, zuzuführen…“

    Rom hat wohl in der Vergangenheit zu sehr mit den Musels zusammengearbeitet? Wer sich mit dem Satan verbündet bzw. in mit Gott gleichsetzt, hat es schwer. Dass der Satan Gott sein möchte, belegt ja nicht nur das neue Testament! Beispiel daraus (Matthäus 4,8-11):

    „4,8 Wiederum nimmt der Teufel ihn (Jesus Christ. Die Red.) mit auf einen sehr hohen Berg und zeigt ihm alle Reiche der Welt und ihre Herrlichkeit 4,9 und spricht zu ihm: Dies alles will ich dir geben, wenn du niederfallen und mich anbeten willst. 4,10 Da spricht Jesus zu ihm: Geh hinweg, Satan! Denn es steht geschrieben: „Du sollst den Herrn, deinen Gott, anbeten und ihm allein dienen.“

    4,11 Dann verläßt ihn der Teufel, und siehe, Engel kamen herbei und dienten ihm.

    Das Esoterik-Vorbild der heutigen und hitlerschen „Seher“, Madame Helena Petrowa Blavatzky, belegt klar, dass für unsere „römischen Bauleute“ (1. Petr. 2,6-8) der Satan (hebr. Widersacher) bzw. Luzifer als der einzige Gott dieser Weltzeit angesehen wird:

    „Blavatzky schreibt: „Luzifer ist der Verstand in seiner höchsten und die Gegnerschaft in ihrer niedersten Hinsicht – beide reflektieren sich in unserem Ego,“ (The Secret Doctrine II, S. 162). Dann schreibt sie noch:
    „Satan ist der Gott unseres Planeten, und der einzige Gott“ (S. 234). Und auf Seite 513 fasst sie zusammen:
    „Luzifer ist göttliches und irdisches Licht, der „Heilige Geist“ und „Satan“ zur gleichen Zeit …
    Und somit ist bewiesen, dass Satan, oder der Rote Feurige Drache … und Luzifer, oder „Licht-Träger“ in uns sind: sie sind
    unser Geist – unser Versucher und Erlöser, unser intelligenter Befreier und Retter …“ (–> 2. Kor. 11,12-15, Mt 24,24ff, Offenbarung 13 etc.).

    Nicht nur der Gründer der Anthroposophie (Menschenweisheit), Rudolf Steiner, glaubte so, sondern im Gros auch unsere heutigen Führenden. Darum leugnen sie nach wie vor die reale Existenz des Bösen, personifiziert im Satan, obwohl das Böse tägliche Realität auf dieser Zwischenhölle Erde ist.

    Zitat: ‚“Man kann für Christi Gegenbild am besten Menschenherzen fangen, wenn Christi Namen man dem Bilde gibt.“ (Rudolf Steiner)

    Aus „Prüfung der Seele“: In diesem „Gedicht“ lässt der Gründer der Anthroposophie (Menschenweisheit) Rudolf
    Steiner, den Luzifer dies sagen. Mit „Luzifer“ ist in Steiners „Theosophie“ aber nicht der teuflische Lichtengel, als der sich
    der Satan (hebr. Widersacher [Gottes]) gemäss der Bibel (2. Kor. 11,14.15, Mt 7,15 etc.) verstellt, sondern das „Geistwesen“ mit der vermeintlich absoluten Erkenntnis gemeint (siehe 1. Mose/Genesis 3,4-6)! Steiner war Mitglied des Thule-
    Kultes (wie Adolf Hitler und Konsorten), Hochgradmaurer bzw. Mitglied von „Engels Illuminatenorden“ und dem sexualmagischen Ordo Templi Orientes (O.T.O.) etc. (Quelle: Knaurs Lexikon der Esoterik u.v.a.m.). Seine von ihm geschaffene „Christengemeinschaft“ hat mit der Bibel wenig bis nichts am Hut.‘ Quelle: http://www.aaronedition.ch/Aus_kleinen_Steinen_Muster_28.1.2007.pdf

    Der/die Helle im Kopfe merkt nun vielleicht, woher der Wind eigentlich pfeift… Somit wird auf dieser Erde bis zum Ende dieses Zeitalters (in der Bibel oft mit „Ewigkeit“ übersetzt) weiterhin Drangsal herrschen! Die Bauleute scheitern immer wieder beim Bau des UNO-Babylons – dank ihres „Lichtwesens“ Satans alias Luzifer (s. dazu auch Hiob/Job 1,ff, 2,1ff, 38.7)…

    Ihr falscher synkretischer Gott lässt sie immer wieder im Stich…

  45. Laut WDR 4 soll der gleichzeitig als Fahrer und Leibwächter tätige Täter angeblich auch Katholik und das Motiv somit ein privater Streit sein. Doch selbst wenn das stimmen sollte (beim Rotfunk sollte man da vorsichtig sein), könnten „südländische“ Ehrvorstellungen und „südländisches“ Temperament die Tat begünstigt haben …

  46. Türkei schnell in die EU aufnehmen und viel viel Geld überweisen, dann ist vielleicht erst einmal Ruhe.

  47. Wie ich gehört habe beschäftigen Kirchen und Priester in der Türkei nur Muslime für Aufgaben, die mit Sicherheit zu tun haben, da Christliche Sicherheitsleute ja selbst auf der Abschussliste stehen würden.
    Da die muslimischen Sicherheitsleute nie wieder einen so gut bezahlten Job finden würden, rechnet man mit deren Loyalität und Attentäter werden abgeschreckt, weil sie mit der Blutrache der Sippen der Sicherheitsleute rechnen müssen bei einem Anschlag.

  48. Soweit er gehört habe, sei die Tat von Padoveses Chauffeur verübt worden, fügte Pelatre hinzu. Details wisse er noch nicht.

    Ich weiss es nicht besser, aber diese Version glaube ich schon mal gar nicht. Zum Schluss hat der Bischof noch seinen Chauffeur missbraucht und türkische Kinder sexuell belästigt. Den Türken traue ich alles zu. Die verarschen zur Zeit die ganze Welt mit Friedensbomber Richtung Gaza, mit Knüppeln und Messen und hassenden Menschen gefüllt.

  49. Wo bleiben jetzt die Betroffenheitsdemonstrationen?
    Hieran sieht man doch schon den Wert eines Menschen in Europa.
    Bei Moslems geht eine Welle des Zorns durch das Land. Bei „Ungläubigen“ oder Andersgläubigen gibt es kaum eine Reaktion, nicht ‚mal von den Glaubensbrüdern.
    Man hat sich aufgegeben.
    Kapitulation!

  50. „…Die Motive der Tat sind noch unklar, doch die Attacke reiht sich ein in eine Serie von Angriffen auf Christen in der mehrheitlich von Muslimen bewohnten Türkei in den vergangenen Jahren…“
    ___________________________________________

    Geisteskrankheit ? Islam ?

  51. Hofft noch jemand bei PI, dass er in Ruhe alt wird ohne vorher noch an einem Krieg teilzunehmen?

    Der Krieg rückt immer näher. Wer weiß, ob das kommende Wochenende das letzte friedliche Wochenende sein wird.

    Die Würfel scheinen gefallen zu sein.

    Ich tippe: Der weltweite Krieg bricht noch in diesem Jahr aus.

  52. #53 Jochen10 (03. Jun 2010 19:32)

    ComebAck

    Allah ist eben eine Bestie genau wieMohaMAD eine Bestie war.
    ———————————————
    Darf ich korrigieren:

    Allah ist keine Bestie!
    Ein Wesen das noch nie existiert hat und nie existieren wird kann keine Bestie sein.

    Allah ist einzig allein im kranken geistesgestörten Gehirn von Mohammed entstanden.

    Mohammed war die Bestie,und er war von Hass getrieben.

    Obwohl er selbst auch ungebildet war, hat er es trotzdem zustandegebracht seine Lügen,seinen Hass und seinen Wahn in die stumpfsinnigen Köpfe seiner Untertanen zu indoktrinieren.

  53. Wir sollten nicht so kritisch sein. Denn immerhin ist die Türkei bald ein sehr erwartetes Mitglied in der EU. Zumindest wenn ich Herrn Polenz von der CDU richtig verstanden habe.

  54. Da der Papst für die dreckige Hu*rensöhne von Terrorhelfern betet, hätten eigentlich nur Juden ein Motiv.

  55. Die Bild als Quelle? Naja.

    Aber mal davon abgesehen, wird aus irgendeinem Grund nicht erwähnt, dass der Täter möglicherweise unter psychischen Störungen litt – und selbst ein Christ war.

    Aber wie man sieht, hat der Beißreflex trotzdem früh genug eingesetzt.

    PI: Wäre die Süddeutsche als Quelle genehmer? Aber vorsicht! Die bezweifeln sogar die Geschichte mit dem christlichen Chauffeur:
    http://www.sueddeutsche.de/politik/tuerkei-bischof-ermordet-vielleicht-war-ich-zu-leichtsinnig-1.953705

  56. Die Katholiken hassende SZ schreibt:

    Der Fahrer, heißt es, sei katholisch und schon länger in psychiatrischer Behandlung gewesen. Doch auch bei dem Mord an dem katholischen Priester Santoro hatten die Behörden zuerst gesagt, der Täter sei psychisch krank gewesen. Später deutete sich doch ein politischer Hintergrund an.

    Eindeutiger geht es wohl nicht! Selbst die Systempresse glaubt mittlerweile nicht jeden Unfug, der kolportiert wird.

  57. Die Taktik, Täter bestimmter Herkunft als „geistesgestört“ zu bezeichnen, ist mir schon seit Jahren aufgefallen. Ob es in Essen ein Italiener war, der auf eine Frau in der Straßenbahn einstach, ob es bei der letzten WM ein Priester war, der angegriffen wurde, ob es (Quelle: http://www.auslaenderkriminalitaet.info) ein Mörder türkischer Herkunft war, die Diagnose war messerscharf: „Geistesgestört“. Heute bei RTL wurde berichtet, die Hamas habe sich geweigert, die Hilfslieferungen anzunehmen. RTL und ZDF brachten die Meldung vom Mord am Bischof kurz, die ARD gar NICHT. ZDF und ARD berichteten von der feierlichen Ankunft der „Aktivisten“ und der Toten. Die ARD brachte dazu noch einen Bericht einer Demonstration von 10 000 in Istanbul, unterschlug die Nachricht von der Ermordung des Bischofs. Unglaublich. Wir erinnern uns an den einen Mord in Dresden, an der Ägypterin (der andere an der deutschen Schülerin wurde unterschlagen). Aber der Mord an einem Bischof in der Türkei wird zugunsten einer türkischen Demonstration gegen Israel weg gelassen. Schändlich.

  58. #82 National-Liberaler-Patriot (03. Jun 2010 20:26)

    2012 bricht die Hölle los !
    USA vs. Iran

    Blödsinn. Nichts wird passieren. Die USA hab‘ seit den 70ern keine militärische Aktion mehr gegen den Iran unternohmen. Nicht mal Reagan oder Bush II. Mach‘ dir bloß keine Hoffnungen, dass sich da was ändert. Erst kürzlich hat Obama der Lieferung modernster russischer Luftabwehrraketen zugestimmt. Das C-300-System kann jeden westlichen Bomber vom Himmel holen. Steinhöfel hat schon recht: Wir spielen 30 Jahre Schach mit Affen. Es ist nur nicht mehr sicher, wer der Affe ist.

  59. #83: Wenn es Gutachten gibt, die besagen, dass ein Täter zum Tatzeitpunkt unter psychischen Erkrankungen litt und sogar in Therapie war, dann macht das die Tat leider nicht ungeschehen, das als „Taktik“ abzutun ist aber beileibe haltlos.

  60. Katholik tötet Katholik. Wir dürfen uns nicht lächerlich machen indem wir da jetzt irgendwelchen Blödsinn zwanghaft reininterpretieren. Sonst wird das später gegen uns verwendet.

  61. Wenn mann tief recherchiert dann kommt mann bestimmt zum schluss das der Fahrer serbischer abstammung ist.

  62. Es ist immer das selbe kein oder kaum eine informative Berichterstattung in den deutschen,zensierten, gleichgeschalteten Medien. Es ist ja nur ein christlicher Bischof oder ein 19 jähriger Deutscher der hinterhältig ermordet wird.
    Eine Zensur findet heute wie in NS oder DDR zeiten in der BRD statt. Wer steckt hinter diesen Machenschaften!!??

  63. Mein aufrichtiges Beileid gilt Bischof Luigi Padovese. Mögen seine Mörder zur Rechenschaft gezogen werden!

  64. Hat Merkel schon ihr Beileid ausgesprochen oder ist ihr das zu Heikel?

    Was ist damals mit den Christenmördern in der Türkei passiert?
    Ich zumindest habe niemals mehr etwas gehört oder gelesen.

  65. #94: Kürzlich habe ich gelesen, dass der Prozess vertagt wurde. Die Mörder werden wegen Mordes angeklagt.

  66. Wollte gerade mal bei Spiegel Online nachlesen. Die Ermordung Bischof Padoveses ist nur schwer unter „Panorama“ zu finden. Dafür wird weiterhin fett über die „Hilfslieferung“ berichtet. Mankell: Die hätten auch auf die Schiffsschreaube zielen können.

    Wem es bis jetzt noch nicht klar war: Deutschland ist ein Irrenhaus und die Irren haben die Führung inne!

  67. #94 r2d2

    Die Ermordung des Deutschen Tilman Geske aus religiösen Motiven ist überhaupt kein Thema. Passt nicht in die politische Landschaft, wo man die Angst vor dem Islam als Phobie, also vollkommen unbegründet abtun will!

    Diese Wichser – ich kann nur noch kotzen!!!!

  68. Hallo ihr preisgeilen Billigurlaubfanatiker:

    Wacht Ihr erst dann auf wenn ihr selbst mit durchschnittener Kehle im Türkischen Sand liegt?

    Finger weg vom Urlaub bei Freunden. Akute Lebensgefahr für Christen.

    Und vom Deutschen Papst verlange ich ein Machtwort in dieser Sache und zwar laut und vernehmlich weltweit zu hören!

    Und vor jeder verfluchte Moschee in Deutschland gehört ein Warnhinweis wie auf jede verdammte Zigarettenpackung:

    Islam ist tödlich – nicht nur im Einzelfall!

    Ich kann garnicht so viel fressen wie ich kotzen könnte…

  69. #94 r2d2 (03. Jun 2010 21:28)

    Die 5 Mörder sitzen im Knast und haben eine Mordanklage am Hals.

  70. Da sind unsere Politiker ganz, ganz tief drin verstrickt. Warum?

    Weil sie bei Erdogan ganz tief im A.. sitzen und dieses faschistoide Islamisten-Gesockse (Grauen Wölfe) in Deutschland bezirzen.

    Ich bin mal gespannt, was unsere Stasi-Nudel dazu sagt.

  71. War der Papst-Attentäter nicht auch psychisch krank, oder spielt mir da das Gedächtnis einen Streich?

  72. #101 Dichter (03. Jun 2010 21:50)
    War der Papst-Attentäter nicht auch psychisch krank, oder spielt mir da das Gedächtnis einen Streich?

    **********************************************@ Dichter: Deine Erinnerung trügt Dich nicht, der K*n*cke welcher den Papst umbringen wollte
    (Ali Agca) war angeblich aus geisteskrank also mit anderen Worten:

    ein stinknormaler Moslem!

    😯

  73. #100 Dichter (03. Jun 2010 21:50)
    Kommt drauf an wie du „psychisch krank“ definierst. Ich würde das sicher bejahen. Aber was ist dann mit Johannes Paul II:

    Aufsehen erregte der Papst, als er dem Attentäter schon auf dem Krankenbett in der Gemelli-Klinik vergab und ihn zwei Jahre nach der Genesung im Gefängnis besuchte. Da das Attentat auf den 64. Jahrestag der ersten Marienerscheinung von Fátima fiel, schrieb Johannes Paul II. seine Rettung Maria, der Mutter Jesu, zu und bedankte sich später mit einer Wallfahrt nach Fátima. A?ca brachte bei einer Gerichtsverhandlung 1985 das Attentat mit Fátima in Verbindung und bezeichnete sich selbst als „wiedergeborenen Christus“.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Mehmet_Ali_Agca

    Wer von den beiden ist jetzt durchgeknallter? 😉

  74. War gerade bei Hochwürden nebenan im Pfarrhaus:

    Der hält es nicht mal für nötig die Glocken zu läuten. Es sagt er würde ein paar Gebete für den toten Bischof sprechen. Ich kapier es nicht. Ich würde jetzt ordentlich die Glocken läuten und die Gläubigen wachrütteln. Der hat seinen Beruf nicht verstanden.

    😯

    Die ganze Gemeinde zusammenrufen und aufklären was passiert ist. Bin gespannt was der am Sonntag zu sagen hat.

  75. Hallo wer es nicht so weit in die nächste Kirche hat sollte seinen Pfarrer wecken und eine Messe verlangen – sofort!

    Also kurz mal weg von der Tastatur und auf ins Pfarrhaus!

  76. #86 ToraToraTora (03. Jun 2010 20:56)

    Katholik tötet Katholik. Wir dürfen uns nicht lächerlich machen indem wir da jetzt irgendwelchen Blödsinn zwanghaft reininterpretieren. Sonst wird das später gegen uns verwendet.
    __________________________________________________

    Ok, dann war mein Post ein EINZELFALL. Aber nach Heitmeierscher oder Pfeifferscher Logik, wäre der Täter mindestens türkisch sozialisiert.


  77. Wie die Zeitung «Hürriyet» in ihrer Internetausgabe berichtete, sagte der tatverdächtige Murat A. im Polizeiverhör aus, er habe sich mit Padovese gestritten und daraufhin das Messer gezückt. Dem Bericht zufolge gehört er einer katholischen Familie an, die schon seit Jahrzehnten in Diensten der Kirche stand. Auch sein Vater sei 20 Jahre lang für die Kirche tätig gewesen, bevor er 2006 in den Ruhestand ging. Ein Bruder und ein Schwager arbeiteten noch immer für die Kirche. Padovese habe zu dem Tatverdächtigen ein väterliches Verhältnis gehabt, wird ein Bekannter der Familie zitiert. Padovese habe sogar die psychologische Behandlung des jungen Mannes bezahlt. “
    http://kath.net/detail.php?id=26928

  78. Wie immer in solchen Fällen – die deutschen Medien hüllen sich in tiefes Schweigen. Medienpolitisch leben wir hier voll in der DDR. Es war eine Wende (1989) um 360 Grad. Wir sind dort gelandet wo wir mal waren.

  79. @9 eigenvalue (03. Jun 2010 18:36)
    Und nicht vergessen: Erst war das Christentum in der Türkei und dann erst der Islam.

    Islam is the evil virus of human mind.
    ==========================================
    Kleine Korrektur:
    Türkei heisst dieser Landstrich erst seitdem seldschukische Mörderbanden getrieben vom Ungeist, den der selbsternannte Prophet, Massenmörder und Karavanenräuber MuhaMAD in die Welt brachte, das byzantinische Reich überfielen und nach und nach eroberten.

    Mit dem „Islam is the evil virus of human mind“ triffst Du aber voll ins Schwarze!

  80. Es ist immer so gewesen. Selbst wenn die besten Sicherheitsvorrichtungen und der Personenschutz nicht greifen und ein Täter sein Ziel erreicht, wird er sofort als geisteskrank, gestört, rtc. erklärt. Das hat seinen Grund: der Durchschnittdbürger könnte sich fragen, wie eine Person, diese Sicherheitseinrichtungen und Personenschützer überwinden konnte. Einem Verrückten hingegen ist alles zuzutrauen und somit auch eigentlich Unmögliches.

    Zum Bischof: es ist natürlich bitter, dass der Mörder aus seinem persönlichen Umfeld kam, aber die Art der Tat, also die durchgeschnittene Kehle ist schon kaltblütig und für das Südland nicht unüblich.

    Lichterketten oder Betroffenheitsgesten erwarte ich nicht, da man wohl Angst um die verbliebenen Christen und Priester in der muslimischen hat.

  81. PI: Wäre die Süddeutsche als Quelle genehmer? Aber vorsicht! Die bezweifeln sogar die Geschichte mit dem christlichen Chauffeur:
    http://www.sueddeutsche.de/politik/tuerkei-bischof-ermordet-vielleicht-war-ich-zu-leichtsinnig-1.953705

    Die Süddeutsche ist um einiges seriöser als die Bildzeitung. Mit solchen Quellen macht man sich jedenfalls nicht sonderlich glaubwürdig. Danke!

    Nun, es wird ja nicht der christliche Chaffeur in Frage gestellt, sondern die angebliche Geisteskrankheit.

    Man sollte einfach mehr Wert darauf legen, nicht sofort auf den Islam zu folgern, sondern erst einmal abwarten, ob das überhaupt Sinn macht (ob es aus religiösen Motiven heraus zu so einer widerlichen Tat gekommen ist und ob der Täter überhaupt Moslem war, und selbst dann, ob man das so pauschalisieren sollte – umgekehrt ist der Türke, der pauschal gegen Christen wettert, doch ebenso unwillkommen.

  82. Kein Urlaubsort wo Christenmord!
    Auch wenn „Sonne, Mond und Sterne“ dort leuchten.

  83. *@9 eigenvalue (03. Jun 2010 18:36)

    *115 Chi-Rho (03. Jun 2010 22:29)

    “Islam is the evil virus of human mind”

    Dies bedeutet: Islam ist der teuflische Virus menschlichen Geists.

    Diese Aussage ist in beiden Denkvarianten falsch, den einerseits wurde der Islam NICHT von wirklichem Menschengeist geschaffen und zur zweiten Variante: Wirkliche Menschen können von diesem „Virus“ nicht befallen werden.

    Friede ist der Weg der wirklichen Menschlichkeit, die von dem einzig wahrlichem Menschengotts ist – so sind Krieg und Kampf ausschliesslich Mittel zur Friedensherstellung.

    Dagegen wissen wir alle hier und sind manchmal oftmals täglich Zeugen dessen was im Koran mit „Allah`s Pfad“ gemeint ist und da die höchste Bekenntnistreue im Koran das Sterben auf „Allah`s Pfad“ ist bleibt davon auch die Umma nicht verschont, – wie wir fast täglich und viele Male mehrfach täglich erfahren – denn die im Dämonischen „Strebsameren“ suchen die zu morden, welche ihrer Ansicht nach von „Allah`s Pfad“ abwichen …….

    Dass Personen, die solch mörderischen Kult verweigern von Ummaangehörigen zuerst zum Ziel ihrer „Strebsamkeit“ gewählt werden kennen wir ………

    Wohin Mörder kommen werden steht fest: Ins Paradies sicher nicht ……..

    Dies gilt auch all jenen Nicht-Ummaisten welche jedoch dennoch den Koranismus unterstützen – in welcher Art auch immer -………….

    Offensichtlih meinen viele, dass das Übel noch wachsen müsse ums dann völlig zu vernichten ………..doch ist klarerweise auch dann zumindest geistiger Widerstand der richtige Weg.

  84. Wer eine Realität anzweifelt wie sie hier vorgegeben wird, soll froh sein, dass sie ihn bisher verschont !!!!

    Und dann wollen die hier auch noch türkische Schulen und Universitäten aufmachen?!Damit integrieren sie sich dann ja natürlich besser…..wiedersprüchlich bis in den kleine Zeh.

    Jeder Bauer weiß, wenn man das Scheunentor auflässt, rennen die Kühe raus und die Ratten kommen rein aber die Politiker wollen sowas nicht glauben.

    Hass auf alles was anders denkt, anders liebt, anders glaubt. Es gibt keine moderaten Muslime, oder kennt jemand moderate Nazis (falls es sie denn genen sollte, diese Urbanen Wesen)?

  85. „Soweit er gehört habe, sei die Tat von Padoveses Chauffeur verübt worden“

    Als Mitglied der Herrenreligion einem viel zu mächtigen Andersgläubigen dienen, das geht ja auch gar nicht. Da muss mit dem Messer die Verhältnismäßigkeit wiederhergestellt werden.

  86. Sonne, Mond und Sterne !
    Ein Haßmord durchgeführt an einem Christen – einer wie er in Ländern des Islam an der Tagesordnung ist – Dazu noch an einem Ktholenfunktionär.

    Werden wir davon im Rotfunk erfahren ?

    Die Zeit drängt nach einem Einwanderungsstopp.
    Die Schweiz wird es vormachen: Für Menschen aus den Mitgliedsländern der EG, speziell Deutschland.
    Albaner und Bosniaken werden weiterhin durchgefüttert – jedem sein Hobby.

  87. Interessantes Detail:

    Die Türken bringen bezüglich Festnahme des Täters innerhalb Stunden drei verschiedene Versionen:

    1. Version:
    Der Täter sei am Tatort mit der Tatwaffe festgenommen worden.

    2. Version:
    Der Täter sei geflohen, konnte jedoch in der Nähe des Tatortes festgenommen werden.

    3. Version
    Der Täter sei auf der Flucht.

  88. Hallo, die Nachricht lautet in den arabischen Medien: Mord an Monsignore von seinem islamischen Fahrer, da keine Christen in der Türkei leben…Der Mörder ist psycho oder verrückt oder geisteskrank, so wie auch die Mörder der 6 Christen in Nagaa Hamadi am 6. Januar d. J., dem orthodoxen Hl. Abend.Die Mörder sind Mitglieder des ägypt. Parlaments, verurteilt wurde bis jetzt niemanden. Das oberste Gericht Ägyptens hat den Papst von Alexandrien, Schenuta III. dazu verurteilt, die christlichen Ehen zu scheiden und die Geschiedenen nochmals erneut durch die Kirche zu verehelichen gemäß Scharia Gesetz, die Scheidung und Vielweiberei erlaubt, ansonsten wird er inhaftiert.Soviel zu den Geisteskranken..Danke

  89. Heute steht die Meldung bei der FAZ zwar unten auf der Titelseite, aber sehr nebulös tendenziös:

    …Padovese, der für die Betreuung der wenigen (! was soll das?) tausend Christen der Region zuständig ist…

    sowie:

    …Ob die Tat religiöse, pol. oder persönl. Hintergründe hatte, blieb zunächst unbekannt…

  90. #127 Eine_Kleine_Machtmusik entlarvt die FAZ:
    „…Padovese, der für die Betreuung der wenigen (! was soll das?) tausend Christen der Region zuständig ist…“

    Es handelt sich um ca. 3.500 christen, berichtete gestern der dlf. Von einem ehemals christlichen land, nämlich griechenland!

    „…Ob die Tat religiöse, pol. oder persönl. Hintergründe hatte, blieb zunächst unbekannt…“

    Nicht nur zunächst, denn es wäre
    Reiner Zufall,
    würde die system-faz zugeben, dass der bischof hingemetzelt wurde, weil er christ war – wie soviele andere!

  91. REISEWARNUNG !

    Christen kann man die Reise in die Türkei nur abraten !

    Es könnte sonst sein,daß man nur noch im Sarg aus dem Urlaub zurück kommt.

    Laut vatikanischem Pressedienst asianews mehren sich in der katholischen Gemeinde Iskenderuns Zweifel, dass eine Geisteskrankheit die einzige Erklärung für die Bluttat sein solle. Mehrere Angriffe auf Katholiken in den vergangenen Jahren, die geistig instabilen Jugendlichen zugeschrieben worden seien, hätten später einen türkisch-nationalistischen und christenfeindlichen Hintergrund offenbart, so asianews.

    http://www.kath.net/detail.php?id=26942

  92. Die türkische Nachrichtenagentur Anadolu meldet, dass der Anwalt des Fahrers – Cihan Onal – mitteilte, dass sein Mandant Muslim sei und einen Auftrag von Allah bekommen haben will, den Bischof zu töten. Er habe erfahren, dass sein Mandant in psychiatrischer Behandlung sei.

  93. In der Welt-Online schreibt Boris Kálnoky:

    Nach dem Ermordung des apostolischen Vikars für Anatolien, Bischof Luigi Padovese, kommen nun erschütternde Details über seine letzten Augenblicke zu Tage. Demnach schnitt ihm der Täter von hinten den Hals durch, mit dem Ruf „Allahu Akbar“ (Gott ist gross).

    Auf Anfrage von WELT ONLINE sagte der apostolische Vikar in Istanbul, Bischof Louis Pelatre, man habe keinerlei Hinweis auf einen politischen oder religiösen Hintergrund. Auch Papst Benedikt XVI. äusserte sich ähnlich, ebenso wie die türkischen Behörden. Der geständige Mörder, Murat Altun, war der langjährige Fahrer des Bischofs. Bereits sein Vater hatte lange Jahrzehnte bei der Kirche gearbeitet, und auch zwei Familienangehörige Altuns sind dort beschäftigt. In den letzten Wochen, so heißt es übereinstimmend bei Behörden und Zeugen, habe er jedoch an schweren Depressionen gelitten. „Es stimmt, das er in psychiatrischer Behandlung war“, sagt Pelatre.

    Offenbar hatte der Täter zwei Obstmesser bei sich. Schwester Eleonora, eine Nonne, die für Padovese Sekretariatsarbeiten versah, bricht am Telefon in Tränen aus, als sie erzählt, was passierte: Der Täter stach im Haus auf Padovese ein. „Der Bischof rannte weg, in den Garten, dort brach er zusammen“, erzählt sie.

    Beim ersten Messerstoß brach die Klinge. Der Mörder setzte seinem Opfer in den Garten nach und rief dabei „Allahu Akbar“, packte Padovese von hinten und schnitt ihm mit einem zweiten Obstmesser den Hals durch. Das Obduktionsergebnis bestätigte, dass der Bischof an einem Schnitt durch den Hals starb.

  94. #132 Gottfried von Bouillon Nachf. (04. Jun 2010 15:42)
    Das sind erschreckende Details! Danke dafür.
    Leider werden sich wahrscheinlich keine 50 Leute dafür auf der Straße einfinden um gegen diese Morde zu protestieren. Und diese A…kriecher-Kirche schon zweimal nicht.
    Mir reicht’s schon wieder.

  95. Türkei: Bischof ermordet

    In Medien und Politik ist dieses Ereignis eine Eintagsfliege gewesen.
    Keine Empörung, keine kritischen Nachfragen nach Christenfeindschaft (es ist bekanntlich kein Einzelfall) – Schweigen…

    …es war ja „nur“ ein christlicher Bischof, der vielleicht ja noch irgendwie selbst für seinen Tod verandwortlich war – er hat ja mutwillig türkische Moslems provoziert…

    Dann ist die Gutwelt ja wieder in Ordnung…

  96. Erg. zu (04. Jun 2010 16:16)
    Dass der Täter ein völlig unpolitischer und „geistesgestörter Katholik“ war, glaube ich so schnell nicht, wie es gemeldet wurde.

  97. #132 Gottfried von Bouillon Nachf. (04. Jun 2010 15:42)

    Na das ist ja um Welten plausibler als der depressive Angestellte, der seinem Boss im Streit die Kehle durchschneidet.

    Verschwörungstheorien kann man wohl vergessen. Ein paranoider Einzeltäter ist durchaus plausibel. Unsere psychiatrischen Kliniken bekommen monatlich Besuch von Patienten auf dem Jesus-Trip, die sich für den neuen Messias oder einen wichtigen Propheten halten. Neuroleptika helfen, und nach ein paar Wochen ist der Spuk wieder vorbei. Aber die Jesus-Verrückten sind aus naheliegenden Gründen alle handzahm wie Schäfchen, und da liegt der Unterschied zu den Akbar-Verrückten!

Comments are closed.