Es sind noch nicht genug Märtyrer im Heiligen Krieg gestorben. Und während Ministerpräsident Erdogan medienwirksam die Opfer des bösen Israel im Krankenhaus besucht (Foto), planen „Friedensaktivisten“ bereits neue Hilfskonvois, mit denen sie mit Hilfe der ganzen Welt die israelische Blockade brechen wollen.

T-online berichtet:

Seine Organisation wolle die ganze Welt an noch größeren Konvois beteiligen, die von Land und See aus geplant seien. Yildirim war an Bord der „Mavi Marmara“, die von israelischen Soldaten gestürmt worden war. Er sagte, seine Organisation vermisse mehrere der Passagiere, die an Bord gewesen seien.

Die Aktivisten an Bord hätten sich mit Eisenstangen gegen die israelischen Spezialeinheiten verteidigt und mehrere Soldaten überwältigt, sagte der IHH-Vorsitzende. Sie hätten die Waffen der Israelis in ihre Gewalt gebracht, diese aber über Bord geworfen. „Selbst wenn wir sie benutzt hätten, wäre es Selbstverteidigung gewesen“, sagte Yildrim. Den israelischen Soldaten warf er vor, einen Fotografen angeschossen zu haben. Ein Aktivist sei erschossen worden, obwohl er sich bereits ergeben habe. Israelische Soldaten hätten Festgenommene später misshandelt.
(…)
Die mehreren hundert pro-palästinensischen Aktivisten wurden von Israel nach der Militäraktion zunächst festgenommen und dann ausgewiesen. Insgesamt sieben Flugzeuge sollten 527 Aktivisten in die Türkei und nach Griechenland bringen, erklärte die Sprecherin des israelischen Innenministeriums. Sieben Personen seien noch zur Behandlung in israelischen Krankenhäusern, drei weitere würden wegen Problemen mit ihren Ausweisen und anderer Fragen festgehalten. Die drei stammten aus Irland, Australien und Italien.
(…)
In der Türkei und in Griechenland landeten am frühen Morgen Flugzeuge mit den mehr als 500 Aktivisten an Bord. In Istanbul wurden die zumeist türkischen Demonstranten von Tausenden Menschen erwartet und mit Beifall empfangen. Der stellvertretende Ministerpräsident Bülent Arinc begrüßte sie wie Helden. Sie hätten „Barbarei und Unterdrückung“ erlebt und seien mit Stolz heimgekehrt, sagte Arinc. An Bord einer der Passagiermaschinen, die in die Türkei flogen, waren auch die Leichen der neun Getöteten, die laut einem türkischen Fernsehbericht erschossen wurden. Dies habe eine erste Obduktion ergeben.

Immerhin hat das barbarische Israel die „Friedensaktivisten“ doch sehr schnell ausgeflogen.

(Spürnasen: Eli&Stoyan M.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

144 KOMMENTARE

  1. But the account from Andre Abu Khalil, a cameraman for Al Jazeera TV , echoed other testimony, from both sides, that after an initial landing by a small group of commandos armed with anti-riot weapons was overpowered by activists wielding sticks, a second wave of marines stormed in, killing those in their way.

    Israeli troops insist they killed 9 men only after being fired on by two activists who seized pistols from marines; many of those aboard the ship say they saw no activists shooting.

    Abu Khalil told Reuters by telephone from the southern Lebanese village of Marjayoun: „There were four Israeli soldiers brought to the lowest deck. They had fracture wounds.“

    The soldiers were apparently captured during attempts to descend to the ship from helicopters, Abu Khalil heard from activists who had been on the top deck of the Mavi Marmara.

    Abu Khalil went on: „Twenty Turkish men formed a human shield to prevent the Israeli soldiers from scaling the ship. They had slingshots, water pipes and sticks.“

    „They were banging the pipes on the side of the ship to warn the Israelis not to get closer.“

    The standoff lasted about 10 minutes until the Israelis opened fire, he said: „One man got a direct hit to the head and another one was shot in the neck.“

    Abu Khalil said he saw some 40 wounded people, some with bullet wounds to the legs, apparently to disable them. Others had wounds to the eye, stomach and chest.

    One activist used a loudhailer to tell the Israelis the four captive soldiers were well and would be released if they provided medical help for the wounded.
    http://www.reuters.com/article/idUSTRE6524AN20100603

  2. Wenn Sie ins Paradies wollen zu ihrer versprochenen 72jährigen Jungfrau (Ja! Scheiße, wenn ein Analphabet ein Buch schreibt!), dann werden die Israelis ihnen schon dabei helfen.

  3. #3 bibi

    Moslems und denken? Diese Spezies versucht seine Trieb- und Instinktsteuerung allenfalls mit dem Koran in den Griff zubekommen.

  4. Die tun alle so, als ob die Palis in Gaza kurz vor dem Verhungern stehen.

    Echt alles nicht zu fassen, diese Plumpheit der Propaganda und die Dummheit mit der alle daran glauben.

    Man versteht langsam, wie 1933 passieren konnte.

  5. Der nächste Blockadebrecher ist schon unterwegs:

    Irischer Frachter unterwegs nach Gaza

    Die Aktivisten geben nicht auf: Trotz der Eskalation hat sich erneut ein Hilfsfrachter auf den Weg nach Gaza gemacht. Die „Rachel Corrie“ will einen weiteren Anlauf zur Durchbrechung der von Israel verhängten Seeblockade unternehmen.

    http://www.ksta.de/html/artikel/1275416824098.shtml

    Wer hat dieses Schiff gechartert? Wer finanziert den Transport?

    Da müssen doch Namen und Bankdaten herauszufinden sein! Ein Schiff zu chartern ist nämlich nicht ganz billig;

  6. „planen “Friedensaktivisten” bereits neue Hilfskonvois, mit denen sie mit Hilfe der ganzen Welt die israelische Blockade brechen wollen“

    Die Hamas triumpiert, dass sie Ungläubige dazu bekehrt hat, den heiligen Krieg (Dschihad) gegen Israel zu führen. Das provokante Auftreten der Schiffsflotte sieht die Hamas als einen Mittel des Heiligen Krieges, um Israel zu zerstören. Jeder Muslim ist nach Ansicht der Hamas verpflichtet, Israel zu bekämpfen. Dass aber westliche Idioten mitmachen, darüber wundern sich die radikalen Islamisten sicherlich.
    Die westlichen Deppen, die die Hilfskonvois unterstützen ignorieren, dass die Hamas seit 2005 das Ziel einer Re-Islamisierung der palästinensischen Gesellschaft verfolgt (ist schon weitgehend durchgeführt), westliche Denkmuster, westliche Werte, wie Demokratie und Freiheit, werden abgelehnt.

  7. Auf der Rückfahr vom Einkauf bin ich an einigen Sozialblocks vorbeigefahren. Die gesamt Fassade und Balkone mit rund 40 Deuschlandfahnen behangen. Und das dort, wo ein hoher Ausländeranteil wohnt.
    Leider ist das aber nur wegen der Fussball-WM.
    🙁

  8. @ 11, Denker

    „Rachel“ ist doch ein jüdischer Frauenname!

    Ist die Fracht überhaupt noch halal?

  9. #10 skunks (04. Jun 2010 11:16)

    „Die tun alle so, als ob die Palis in Gaza kurz vor dem Verhungern stehen.“

    Böse Zungen behaupten, dass die Palästinser in Gaza, die mehrheitlich arbeitslos sind, sich deswegen die höchste Geburtenrate der Welt (durchschnittlich 7 Kinder pro Frau) erlauben können, weil sie von aller Welt so gut
    „gefüttert“ werden.

  10. #4 brazenpriss
    “Aktivist” ist ein anderes Wort für Arschloch.

    Hab grad nachgeschaut.

    Stimmt!

    (Friedensaktivist läuft übrigens unter großes Arschloch!)

  11. Bargeldverbot in Schweden

    03. 06 2010

    Nach Griechenland und Italien droht nun auch in Schweden ein Bargeldverbot. Kleiner Unterschied: Während man in der Südschiene geringe Summen noch in Cash bezahlen kann, will Schweden Bargeld ganz abschaffen.

    Derzeit läuft in Skandinavien eine beispiellose Medienkampagne gegen Cash. Die Aktion adressiert die Angst der Menschen und kriminalisiert gleichzeitig Bargeldbesitzer. Eine einflußreiche Lobby kämpft für ein Komplettverbot für Bargeld. Widerstand? Zwecklos. Die meisten Schweden scheinen die Aktion sogar gut zu finden. Denn: „Wer Bares besitzt, hat etwas zu verbergen“.

    Die Anti-Bargeld-Kampagne ist geschickt eingefädelt. Die Aktion adressiert zunächst die Angst der Menschen. „Wer Bargeld besitzt, läuft Gefahr, überfallen und ausgeraubt zu werden“ .

    Laut sogenanntem „Raubbarometer“, mit dem die Bankgewerkschaft regelmäßig die Öffentlichkeit schockt, sind 25 Prozent der Angestellten im schwedischen Einzelhandel bereits Opfer von Raub und Gewalt geworden. Manche von ihnen sogar mehrfach. „Es ist schlicht inakzeptabel, dass Menschen zur Arbeit gehen und Angst vor Überfällen haben müssen,“ erklärt der Generaldirektor von Schwedens Amt für Arbeitsschutz.

    Die andere Manipulationsschiene der Kampagne kriminalisiert schlicht die Bargeldbesitzer. Motto: „Wer Bares besitzt, hat etwas zu verbergen“.

    „Zwei von drei Bargeld-Kronen sind schwarz,“ behauptet Gewerkschaftlerin Löök: „Man weiß ja nicht, wo das Geld eigentlich kursiert. Und das heißt doch nichts anderes, als dass es Teil der Schattenwirtschaft ist.“ Wer Bares benutze, habe meist etwas zu verbergen: „Schließlich bezahlt man auch Prostituierte nur ungern mit der Kreditkarte,“ sagt Marie Löök süffisant.

    „Bargeld ist das Blut in den Adern der Kriminalität,“ verkündet die Polizeipräsidentin von Stockholm, Carin Götblad. Um dem organisierten Verbrechen Parolie zu bieten, gebe es keine Alternative zu einer umfassenden Einschränkung des Bargeldverkehrs.

    Das bevorstehende Bargeldverbot richte sich vor allem gegen kleine von Ausländern betriebene Geschäfte, sagt Maroun Aoun, der Vorsitzender des Kleinunternehmerverbands IFS. „Wir sind doch keine Kriminellen.“ Investitionen für die Umstellung auf Kartenterminals oder geschlossene Bargeldsysteme könnten die Läden nicht stemmen, ihre Existenz sei in Gefahr.

  12. Es ist wirklich unerträglich, daß mittlerweile kommunistische Wortmonster wie „Aktivist“, „Kollektiv“ oder „Abweichler“ zum ganz normalen Sprachgebrauch gehören. Die verblödeten Medienidioten haben keinerlei Gespür dafür, daß diese „Wortschöpfungen“ aus den finstersten Zeiten des 20.Jahrhunderts stammen. Wer so blöd ist, diese Worte zu benutzen zeigt, daß Bildung nicht jedermanns Sache ist und nur einer des anderen Quatsch nachplappert. Das sind die gleichen Idioten, die aber das Wort Unterschicht politisch korrekt nicht mehr benutzen, weil sich das wie „Untermensch“ anhört. Was für Blödiane!

  13. Anscheinend gibt jetzt die türkische Marine neuen „Hilfsschiffen“ Geleitschutz

    Die „Rachel Corrie“, also das irische Schiff, war ursprünglich für den 1. Konvoi gedacht, jedoch verzögerte sich die Ankunft aufgrund eines Ruderschadens.

    „…Das irische Schiff wurde eigentlich am Samstag vor der Küste Israels erwartet. „Wir wissen nicht, wo die sind“, sagte der Sprecher des israelischen Außenministeriums. Ein Militärsprecher wusste auch nichts genaueres. Im israelischen Rundfunk hieß es, dass man sich bemüht habe, mit dem Schiff direkten Kontakt aufzunehmen, um die Teilnehmer der Fahrt zu interviewen. Doch deren Sprecher in Irland erklärten, dass die „Rachel Corrie“ jeglichen Funkkontakt mit der Außenwelt abgebrochen habe, um es dem israelischen Geheimdienst zu erschweren, das Boot zwischen Libyen und der Türkei irgendwo im Mittelmeer ausfindig zu machen.
    Nach Angaben des als unzuverlässig geltenden Informationsdienstes „Debka“, der sich auf Terror- und Geheimdienst Informationen spezialisiert hat, befinde sich die „Rachel Corrie“ nicht auf dem Weg nach Gaza, sondern habe Kurs auf die Türkei genommen. Dort wolle sie weitere Friedensaktivisten, möglicherweise der umstrittenen IHH – Organisation, an Bord nehmen. Weiter hieß dort, dass die Türkei der „Rachel Corrie“ eine Eskorte der türkischen Marine stellen wolle. …“

    http://www.hagalil.com/archiv/2010/06/03/protestschiff/

    Kommt mir irgendwie alles sehr bekannt vor.

    Auf dem Kongress mit türkischstämmigen Auslandspolitikern im März in Istanbul sagte Erdogan:

    „Wir sind nur die Weltmacht Türkei. Das sollte jeder wissen! Die Türkei ist kein Land mehr dessen Tagespolitik von außen bestimmt wird, sonder ein Land, das in der Welt die Tagespolitik bestimm.“

  14. @ 10 skunks (04. Jun 2010 11:16)

    Man versteht langsam, wie 1933 passieren konnte.

    Völlig richtig!
    Und man versteht dadurch auch, wohin das ganze führen wird, wenn es nicht gestoppt wird.

  15. Da steht uns ja noch was bevor.
    Man stelle sich nur mal vor, die Türkei schickt noch einen Convoi mit „Hilfsgütern“, der von Kriegsschiffen geschützt wird. Sollten die Israelis dann wider angreifen, müsste der Westen dem Nato-Mitglied Türkei zu Hilfe kommen und gegen Isreal kämpfen.
    Dann gute Nacht lieb Vaterland.

  16. #4 brazenpriss (04. Jun 2010 10:34)
    „“Aktivist” ist ein anderes Wort für Arschloch.“

    Ich halte „nützlicher Idiot“ für das Passendste.

  17. @ #20 Rheinperle (04. Jun 2010 11:46)

    Doch deren Sprecher in Irland erklärten, dass die „Rachel Corrie“ jeglichen Funkkontakt mit der Außenwelt abgebrochen habe, um es dem israelischen Geheimdienst zu erschweren, das Boot zwischen Libyen und der Türkei irgendwo im Mittelmeer ausfindig zu machen.

    Der Bericht ist sehr lustig! Als ob heutzutage eine totale Funkstille helfen könnte, den Ort des Schiffes geheimzuhalten.

    Zudem kennt man den geplanten Ankunftsort! Da ist es ein leichtes, einen mehrere tausend Tonnen schweren Stahlklumpen auf dem Meer zu entdecken;

  18. atross (04. Jun 2010 11:48)

    Sollten die Israelis dann wider angreifen, müsste der Westen dem Nato-Mitglied Türkei zu Hilfe kommen und gegen Isreal kämpfen.
    Dann gute Nacht lieb Vaterland.

    Spätestens an der Grenze zu den israelischen Hoheitsgewässern ist für die Türken Schluss. Und die müssen die „Friedensaktivisten“ und ihre islamistischen Freunde nun mal überqueren.

  19. @ #23 atross (04. Jun 2010 11:48)

    Da steht uns ja noch was bevor.
    Man stelle sich nur mal vor, die Türkei schickt noch einen Convoi mit “Hilfsgütern”, der von Kriegsschiffen geschützt wird.

    Die türkischen Kriegsschiffe müssen aber außerhalb des israelischen Teritoriums bleiben – sonst wäre es als türkischer Angriff auf Israel zu werten!

    Womit eine Versenkung der türkischen Kriegsschiffe gerechtfertigt wäre …

  20. # 23 atross:

    Ach, ich habe damals auch auf 20 m kein Zirkuszelt getroffen und so geht`s doch gewiß ganz Vielen.

    Außerdem hat doch die Türkei die zehntgrößte Armee der Welt, nicht wir, wir tendieren auf 200 Mann hin, also brauchen die unsere Hilfe sicher nicht.
    Die sind so hochgerüstet, da ist Deutschland ein Lacher dagegen. Darum auch das ständige Säbelgerassele und Deutschland kuscht.

  21. Israel sollte jetzt gute Kontakte zu Griechenland aufbauen;

    beide Länder könnten stark voneinander profitieren – finanziell bzw. militärisch

  22. #14 Sauron:
    >> Böse Zungen behaupten, dass die Palästinser in Gaza, die mehrheitlich arbeitslos sind, sich deswegen die höchste Geburtenrate der Welt (durchschnittlich 7 Kinder pro Frau) erlauben können, weil sie von aller Welt so gut “gefüttert” werden. <<

    Nach einem Bericht der WHO (Gesundheitsorganisation der UN) bestehen, die größten Gesundheitsprobleme in Gaza aus Diabetes und Übergewicht (kein Scherz).

    Hier mal ein paar Bilder von der Versorgungslage (von Zahal gestern eingestellt):
    http://www.paltoday.ps/arabic/News-55720.html

    Man beachte die ausgemergelten Gestalten! 😉

  23. Deutschland:

    Ich befürchte die nächste Generation der Muselhunde wird nicht mehr Messerstechen.

    Die haben dann schon andere Waffen…

  24. #23 atross:
    >> Sollten die Israelis dann wider angreifen, müsste der Westen dem Nato-Mitglied Türkei zu Hilfe kommen und gegen Isreal kämpfen. <<

    Wenn die türkische Marine die israelische Blockade brechen will und die Israelis deswegen deren daran beteiligte Schiffe auf den Meeresboden schicken, ist das allein ein türkisches Problem. Als die Koalition 2003 in den Irak eindrang und die Iraker auf die Koalitionstruppen schossen, trat ja auch nicht der NATO-Bündnisfall ein.

  25. @ #27 AngstvorderZukunft (04. Jun 2010 11:55)

    da die BW jetzt nicht nur für Sicherheit sorgen soll, sondern auch Finanzprobleme lösen muss,

    wird die Bundeswehr von 250.000 Mann auf 150.000 Mann verstärkt und die Bundeswehr-Uni in Hamburg geschlossen –
    wenn Hamburg aufgegeben wird, kann man gleich auch die „Führungsakademie der BW“ schließen: die ist auch dort! Offiziere auszubilden ist eh‘ viel zu teuer; Mannschaftsdienstgrade reichen schon;

    weitere Infos:
    die BW muss alle ihre Truppenstandorte und Kasernen verkaufen – und mietet diese dann vom Käufer wieder zurück !!!!!!! (outsourcing)

    (Die Infos sind KEIN Witz !!! Hab das aus verschiedenen persönlichen Kontakten zur BW erfahren)

  26. #23 atross (04. Jun 2010 11:48)

    Ich glaube nicht, dass der entsprechende Vertrag sowas hergibt…

    Wenn ein NATO-Mitglied ausflippt, sind damit wohl kaum gleich alle anderen verpflichtet, den Irrsinn mitzumachen.

    Wei weit wollen denn die Türken diese „Hilfe“ begleiten? Bis an die Küste?

  27. #35 Denker (04. Jun 2010 12:01)

    Irgendwann ist dieses Land gegenüber einem gut orgaisierten Islam gar nicht mehr in der Lage, sich zu verteidigen, allerdings dürfte sich das bald wohl auch nicht mehr lohnen, weil eh bis dahin alles in Grund und Boden gewirtschaftet wurde…

    Europa begeht Selbstmord – anders kann man es nicht sagen.

  28. Wer brauch schon die Bundeswehr oder Polizei, in Zukunft werden SS (Imame etc.) und SA (Antifa etc.) für Ordnung sorgen.

  29. Auf der Rückfahr vom Einkauf bin ich an einigen Sozialblocks vorbeigefahren. Die gesamt Fassade und Balkone mit rund 40 Deuschlandfahnen behangen. Und das dort, wo ein hoher Ausländeranteil wohnt.
    Leider ist das aber nur wegen der Fussball-WM.

    Naja, die hängen auch nur so lange da, bis sich der erste zugewanderte Türke beschwert und beleidigt ist. Da kommt die Polizei dann höchstpersönlich die Fahnen abhängen. Nicht, dass man einen Steinzeitmenschen damit provoziert.

  30. Falls hier jemand aus dem Ruhrgebiet kommt:

    http://www.ruhrbarone.de/gaza-pro-und-contra-israel-heute-in-duisburg/

    Während des Protestes gegen den Gaza-Krieg Anfang 2009 brannten in Duisburg Israel-Fahnen und die Polizei stürmte eine Wohnung, um eine Israel-Fahne aus einem Fenster zu entfernen. Heute könnten sich solche Szenen wiederholen.

    Für heute Nachmittag, 18.00 Uhr hat das Duisburger Netzwerk gegen Rechts zum Protest gegen den Einsatz der israelischen Marine gegen die “Blockade-Brecher” aufgerufen.

  31. #28 AngstvorderZukunft (04. Jun 2010 11:55)

    Und unsere Wirtschaft gehört den reichen Öl-Moslems… Insofern ist nachvollziehbar, warum Islam hier grundsätzlich „Frieden“ zu bedeuten hat…

  32. #10 skunks (04. Jun 2010 11:16)

    Man versteht langsam, wie 1933 passieren konnte.

    In der Tat. Gestern habe ich mit jemandem über Gaza und die Ausschreitungen eines gewaltbereiten Mobs in Deutschland als Reaktion darauf unterhalten. Stichwort Starbucks, Jagdszenen auf Menschen, die jüdisch aussahen und sich ihrer Haut retten mussten, indem sie zu beteuern hatten, Deutsche zu sein. Um dann von der Polizei in Sicherheitsgewahrsam (Schutzhaft!!!) genommen zu werden!

    Die Reaktion: Das glaube ich nicht, sowas machnt die Polizei nicht, wenn das so bekannt wäre, würde doch jemand etwas dagegen tun.
    Ich dann nur noch: Gut, dann glaub es halt nicht. Unsere Großeltern wollten 1938 auch so einiges nicht glauben, weil sie meinten, es wäre besser für sie.

    Wir dürfen bei all diesen Themen nie vergessen: wer sich nicht täglich auf Medien wie PI mit diesen Themen befasst, hat eine ganz andere Sicht auf die Gesellschaft und die mediale Realität; er ist emotional ganz anders disponiert. Diese Unbedarften zu überzeugen, ist eine ganz, ganz schwierige Sache, weil viele ihr bisheriges Weltbild auf den Kopf stellen müssten. Dazu sind viele aber (noch) nicht bereit.

  33. #16 DK24 (04. Jun 2010 11:35)

    Bargeldverbot in Schweden: “Bargeld ist das Blut in den Adern der Kriminalität,” verkündet die Polizeipräsidentin von Stockholm, Carin Götblad. Um dem organisierten Verbrechen Parolie zu bieten, gebe es keine Alternative zu einer umfassenden Einschränkung des Bargeldverkehrs.

    Welch umwerfende Logik. Ursache von Kriminalität sei das private Eigentum. Schlussfolgerung: Um Kriminalität zu bekämpfen, muss den Bürgern das Eigentum weggenommen werden.

    Das kommt raus, wenn Kommunisten zu Polizeipräsidenten werden.

  34. Türkei macht Schule —- Kurdische Friedensflotte geplant!!!!!!!!!!!

    ZITAT:
    „Kurds to Send Flotilla Against Turkish Occupation

    The Free Kurdistan Movement, human rights group, says it is planning the first international flotilla and motor convoy to reach Turkish-occupied Kurdistan.

    „We want to break the siege and raise international awareness about the prison-like closure of Kurdistan. We hope to pressure the international community to review its sanctions policy and end its support for the continued Turkish occupation,“ said the group in a statement to the press.“

    http://www.israelnationalnews.com/News/Flash.aspx/187441

    Das wär´doch großartig, könnte Herr Erdogan seinen Freidenswillen demonstrieren. Vielleicht möchte Herr Mankell mitfahren.
    Ich finde wir sollten aus ganzem Herzen diese Initiative unterstützen.

  35. @ #39 Orianus (04. Jun 2010 12:15)

    Wir dürfen bei all diesen Themen nie vergessen: wer sich nicht täglich auf Medien wie PI mit diesen Themen befasst, hat eine ganz andere Sicht auf die Gesellschaft und die mediale Realität; er ist emotional ganz anders disponiert. Diese Unbedarften zu überzeugen, ist eine ganz, ganz schwierige Sache, weil viele ihr bisheriges Weltbild auf den Kopf stellen müssten. Dazu sind viele aber (noch) nicht bereit.

    Viele Grüße von der „Matrix“

  36. Wenn es Obermusel Erdowahn riskieren sollte, mit Kriegsschiffen in die israelischen Hoheitsgewässer einzudringen, gibt es nur eins: Torpedorohre bewässern, Fächerschuß und ab gehen die Muselkähne auf den Meeresgrund.

    Da kann und wird auch die NATO Erdowahn nicht helfen, denn es ist ja keine Verteidigung, in Hoheitsgewässer einzudringen, sondern eine Aggressivhandlung.

    Wenn Erdowahn dann überschäumt und den Herzkasper bekommt, umso besser!

  37. Ja spinn ich. Dieser Antisemitismus ist ja widerlich. Nun von links. vergessen diese rotlackierten Affen eigeltich immer dass die Araber schlichtweg Israel auslöschen wollen, wie unser Adolf. Dies ist alles hier eine Frage der Aufrichtigkeit. Und sind das Bild ist schön sind die schwul die zwei?

  38. @ 34 Denker (04. Jun 2010 12:01)
    Viele Bundeswehrangehöriger „studieren“ seit gewisser Zeit in Polen an entsprechenden UNIS. Die polnische Armee hat im Irak und in Afghanistan gewisse Erfahrungen gesammelt und nun will sie sie nicht, ihren Freunden bei der BW vorenthalten.

    Soweit sind wir und unsere Streitkräfte unter Schröder und Erika abgesunken.

  39. wieso hassen die muslime die juden? beispiel;als unser toller religionsstifter mohammed im jahre 610 wiedereinmal einen epileptischen anfall hatte erfand er koran-sure 96(diese sure gilt als die erste offenbarung an mohammed).
    sure 96/16. nein,wenn er nicht ablässt,so werden wir ihn gewisslich bei der stirnlocke ergreifen.
    sure 96/17. der lügenden,sündigen stirnlocke

  40. Zum Thema “Hilfskonvoi” ggf. ganz interessant und eine Nachprüfung wert:

    Die Organisatoren des türkischen Bootes (das einzige Boot auf dem es Tote und Verletzte gab), die islamistische IHH, gibt hier bekannt, wer so alles unter den Passagieren war:

    http://www.islamigundem.com/israil-insani-yardimi-vurdu-dakika-dakika-gelismeler-haber-11074.html

    U.a.

    Eyüp Gökhan Özekin (BBP Genel Ba?kan Ba?mü?aviri)
    Muhittin Aç?c? (BBP ?stanbul ?l Ba?kan Yard?mc?s?) die BBP ist der islamistische Flügel der “Grauen Wölfe” ( http://www.bbp.org.tr/duyuru_detay.php?icerikid=13)
    Türker Saltaba? (Saadet Partisi ?stanbul te?kilat?) der parlamentarische Flügel von Milli Görüs, die Partei der Mörder von Sivas ( http://www.saadet.org.tr/)
    Halis Ak?nc? (Denizli Alperen Ocaklar? Ba?kan?) panturanistisch/ultranationalistisch/BBP-nah
    Musa Üzer (Özgür-Der) Chomeinistisch, Trommler für die I.R.I., der deutsche Ableger ist der Duisburger HDR-Verein
    Kemal Gümü? (Vakit Gazetesi Muhabir) ultra-antisemitisch, Milli Görüs-nah (siehe hier: http://www.kiga-berlin.org/uploads/Material/Kiga%20Sonderbeilage%20Vakit.pdf)
    Ilyas Y?ld?z (Anadolu Gençlik Derne?i’nden) ultranationalistisch
    usw. usf.

  41. Bezog sich jetzt auf Matrix, aber auch der Vergleich mit dem Panthersprung und den mittelbaren Folgen ist exzellent.

  42. #20 Rheinperle (04. Jun 2010 11:46)

    Ruderschaden?

    Dafür ist Mankell verantwortlich, der angewiesen hat, mit Paintballkugeln auf die Schiffsschraube zu schießen!

  43. @ #45 Denker (04. Jun 2010 12:38)

    Nachtrag:

    Die offizielle Begründung für die Entsendung der Panther war der Schutz deutscher Bürger vor rebellierenden Berbern – schließlich hatte auch Frankreich seinen Einmarsch mit dem Schutz seiner Bürger begründet ?, nur gab es in Agadir keinen einzigen Deutschen. Man fand schließlich einen Deutschen namens Wilburg in Mogador, 75 Meilen weiter nördlich. Dieser Mann wurde nach Agadir geschickt, um dort der „Deutsche in Gefahr“ zu sein, traf jedoch erst drei Tage nach der Panther ein. Deren Besatzung soll ihn, als er winkend am Strand hin- und herlief, zuerst für einen Teppichhändler gehalten haben.

    Vielleicht lässt sich auch ein Deutscher aus Patriotismus in Marokko erschlagen, damit wir zu seinem Schutze einschreiten können.“ – Alfred von Kiderlen-Wächter, 1911 (in: Dollinger, Das Kaiserreich, S. 338)

    Vielleicht lässt sich auch ein Türke aus Patriotismus Israel erschlagen, damit wir zu seinem Schutze einschreiten können.

    Im Geschichtsbuch kann man die Zukunft nachlesen …

  44. “Vielleicht lässt sich auch ein Türke aus Patriotismus Israel erschlagen, damit wir zu seinem Schutze einschreiten können.”

    Sollten die Türken das vorhaben, dann wäre es Zeit für die 6. US-Flotte…

  45. #45 Denker
    Naja, ein paar lächerliche Marokko-Musels 1911 und eine Atommacht wie Israel 2010 sind nun doch irgendwie 2 Paar Schuhe. Israel wird sicherlich nicht demütig seiner Vernichtung entgegenblicken. Wenn schon ein Paar Turbanbomber in Afghanistan dem Zusammenhalt innerhalb der NATO so schwer zusetzen würden beim geplanten Angriff gegen eine Atommacht sicherlich die Austrittsformulare knapp.

    OT:
    Bitte auch diese Petition unterzeichnen:
    http://www.gopetition.com/petitions/we-stand-with-israel-against-terror-and-provocation.html

  46. Sagt mal soviel Dummheit kann man doch nicht vortäuschen wie unsere Muselbrüder oder ist das Taktik „Wir senden soviel Schiffe bis Israel die Torpedos ausgehen und dann überrennen wir sie“

  47. Doch deren Sprecher in Irland erklärten, dass die „Rachel Corrie“ jeglichen Funkkontakt mit der Außenwelt abgebrochen habe, um es dem israelischen Geheimdienst zu erschweren, das Boot zwischen Libyen und der Türkei irgendwo im Mittelmeer ausfindig zu machen.

    Ein Geisterschiff.

    Demnächst auf CD/DVD/DOWNLOAD: „Der fliegende Ire“, eine komische Oper von Gilad Atzmon, Libretto von Henning Mankell, mit an Bord ist der Gefangenenchor der Thälmannpioniere mit den Gassenhauern: „Nazis raus“ und „We all are Hamas“

  48. @ #53 verbalsniper (04. Jun 2010 12:51)

    Naja, ein paar lächerliche Marokko-Musels 1911 und eine Atommacht wie Israel 2010 sind nun doch irgendwie 2 Paar Schuhe.

    der Vergleich stimmt nicht ganz: vergleiche lieber das hochgerüstete Frankreich 1911 (versus Kaiserreich) mit dem hochgerüsteten Israel heute (versus Tükei)

    Die strategische Rahmensituation ist die gleiche!

    Wenn schon ein Paar Turbanbomber in Afghanistan dem Zusammenhalt innerhalb der NATO so schwer zusetzen

    Das zeigt aber nicht die Stärke der Turbanbomber – sondern nur die Schwäche der NATO !!

    Normalerweise hat die NATO die Macht, um alles Leben in Afghanistan auszulöschen! Aber niemand fürchtet sich davor!
    Warum ?????

    (…. du wirst es sicher leicht erraten)

  49. was hier nicht alles gemutmaßt wird.

    wenn die israelis ein türk-schiff versenken, kommt es nicht automatisch zu einem „beistand“ durch natopartner. dazu gehört schon mehr um einen verteitigungsfall auszulösen.

  50. Man kann dem Hype um türkische „Aktivisten“ auch etwas positives abgewinnen:
    Wenn die wirklich so friedliebend geworden sind, werden sie sich um die Asylbewerber aus dem Nahen Osten und der Türkei selbst kümmern wollen. Ehrensache!

  51. #33 Graue Eminenz (04. Jun 2010 12:01)
    Wenn die türkische Marine die israelische Blockade brechen will und die Israelis deswegen deren daran beteiligte Schiffe auf den Meeresboden schicken, ist das allein ein türkisches Problem. Als die Koalition 2003 in den Irak eindrang und die Iraker auf die Koalitionstruppen schossen, trat ja auch nicht der NATO-Bündnisfall ein.
    ———————————
    Soweit ich weiß, wurde der Bündnisfall direkt nach dem 9/11 erklärt.

    Ich las auf yahoo, dass Journalisten an Bord des Schiffes kommen sollen, die die Aktion begleiten werden. Wahrscheinlich live von dort berichten werden. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Türkei Kriegsschiffe schickt… aber selbst wenn, könnten die ja nicht einfach in israelische Hoheitsgewässer eindringen, oder?

  52. Angenommen: Die Russen würden Polen – ein NATO-Mitglied – überfallen.

    Ich bin mir ziemlich sicher (99,99%) dass kein NATO-Partner Polen zur Hilfe eilen würde.

    Erst würden die blödesten Kommentare unserer Politelite kommen:
    1. Polen hat Russland provoziert.
    2. Wir müssen verhandeln.
    3. Russland hat nur zurück geschossen.
    Usw.

    NATO ist – wie UNO – ein Papiertiger. Dahinter steckt kein wahrer Wille zur Zusammenarbeit und gegenseitiger Unterstützung der NATO-Partner bei Bedrohung durch die Drittstaaten.

    UNO ade.
    NATO ade!

  53. Automatisch tritt hier gar nichts ein. Meine Befürchtung geht eher in die Richtung, dass sich in der NATO Kräfte durchsetzen, die die Türkei in einem Konflikt mit Israel diplomatisch (oder gar logistisch) unterstützen wollen.

    Das würde Obama allerdings politisch nicht überleben.

  54. Die Aktivisten der Türkei und auch des Iran sind mit der Bekämpfung kurdischer Aktivisten völlig überfordert, deswegen brauchen sie zur Ablenkung Aktivismus, der den Beifall der Aktivisten in den Qualitätsmedien sichert.

    Kein Wunder, dass auf bewährtes zurückgegriffen wird, den Juden.

  55. Türkische Muselterror-Sympathisanten heissen jetzt also „Aktivisten“. Ich dachte, die nennt man korrekt einfach „Migranten“…?

  56. We Con the World, we Con the People

    http://www.youtube.com/watch?v=FOGG_osOoVg&feature=player_embedded#!

    We Con the World
    full text:

    There comes a time
    When we need to make a show
    For the world, the Web and CNN
    There’s no people dying,
    so the best that we can do
    Is create the greatest bluff of all

    We must go on pretending day by day
    That in Gaza, there’s crisis, hunger and plague
    Coz the billion bucks in aid won’t buy their basic needs
    Like some cheese and missiles for the kids

    We’ll make the world
    Abandon reason
    We’ll make them all believe that the Hamas
    Is Momma Theresa
    We are peaceful travelers
    With guns and our own knives
    The truth will never find its way to your TV

    Ooooh, we’ll stab them at heart
    They are soldiers, no one cares
    We are small, and we took some pictures with doves
    As Allah showed us, for facts there’s no demand
    So we will always gain the upper hand

    We’ll make the world
    Abandon reason
    We’ll make them all believe that the Hamas
    Is Momma Theresa
    We are peaceful travelers
    we’re waving our own knives
    The truth will never find its way to your TV

    If Islam and terror brighten up your mood
    But you worry that it may not look so good
    Well well well well don’t you realize
    You just gotta call yourself
    An activist for peace and human aid

    We’ll make the world
    Abandon reason
    We’ll make them all believe that the Hamas
    Is Momma Theresa
    We are peaceful travelers
    We’re waving our own knives
    The truth will never find its way to your TV

    We con the world
    We con the people
    We’ll make them all believe the IDF is Jack the Ripper
    We are peaceful travelers
    We’re waving our own knives
    The truth will never find its way to your TV
    We con the world (Bruce: we con the world…)
    We con the people (Bruce: we con the people…)
    We’ll make them all believe the IDF is Jack the Ripper
    We are peaceful travelers
    We’re waving our own knives
    The truth will never find its way to your TV
    The truth will never find its way to your TV

  57. #55 Denker
    Natürlich, die NATO ist ein Witz, sieht man ja alleine schon an der Tatsache dass die Türken kritiklos Manöver mit Terrorstaaten durchführen durfte. Die NATO ist in etwa so handlungsfähig wie die UN.
    Wenn es gegen Israel geht dürfte der Zusammenhalt natürlich schon etwas grösser sein als gegen die Anhänger der „Religion des Friedens“, aber andererseits ist es wie gesagt schon etwas anderes einen potentiellen Atomkrieg heraufzubeschwören als sich ein Paar Musels mit umgeschnallter Eintrittskarte für Allahs Flatratepuff vor eine Kolonne mit Kanonenfutter latschen zu lassen.

    Nordkorea hätte man ja auch zu gerne, aber da haben sie ja auch die Hosen gestrichen voll (möchte natürlich keinesfalls Israel mit Nordkorea vergleichen).

  58. #58 Exported_Biokartoffel:

    Graue Eminenz: Als die Koalition 2003 in den Irak eindrang und die Iraker auf die Koalitionstruppen schossen, trat ja auch nicht der NATO-Bündnisfall ein.

    >> Soweit ich weiß, wurde der Bündnisfall direkt nach dem 9/11 erklärt. <<

    Das sind zwei paar Schuhe: Operation Iraqi Freedom steht zwar entfernt im Zusammenhang mit 9/11 war aber außerhalb des deswegen erklärten Bündnisfalls.
    _______________________

    >> Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Türkei Kriegsschiffe schickt… aber selbst wenn, könnten die ja nicht einfach in israelische Hoheitsgewässer eindringen, oder? <<

    Um die Blockade Gazas zu durchbrechen, können sie es ja mal versuchen. 😆 Wenn’s dann aber eins aufs Dach gibt, liegt dann eben auch kein NATO-Bündnisfall vor.

    Klar ist meiner Meinung nach allerdings, dass mit Israel als strategischen Partner der USA vielleicht so mancher in den Staaten bezüglich der Türkei mal endlich ganz aufwachen und sich die Frage stellten sollte, ob man wegen der Dardanellen die Türkei wirklich noch stets so hofieren muss wie im Kalten Krieg; oder ob man nach dessen Ende die NATO nicht vielmehr auch als Wertegemeinschaft versteht, in der der (geistes)kranke Mann am Bosporus letztendlich nichts verloren hat.

  59. Fur „Friedlichen Mohammedanern“ gibt es drei
    Satans: Der größe Satan=USA, der mittlere=Europa und der kleinere= ISRAEL. Was denken sich die Europäer die den Israel kritisieren, wenn der Israel morgen nicht da
    sein würde mh? Ganz einfach der Jihad kommt
    nach Europa! Madrid,London etc. Deswegen jeder
    normal denkende Mensch egal welche Farbe soll
    sich gegen den ausbreitung den neues PESTES(!)
    namen Islam=“Frieden“ wiedersetzen mit allem moglichen mitteln, den es geht hier nicht um Israel sondern es geht hier um uns Freie Menschen.
    FUCK ISLAM!!!

  60. #23 atross (04. Jun 2010 11:48)

    Da steht uns ja noch was bevor.
    Man stelle sich nur mal vor, die Türkei schickt noch einen Convoi mit “Hilfsgütern”, der von Kriegsschiffen geschützt wird. Sollten die Israelis dann wider angreifen, müsste der Westen dem Nato-Mitglied Türkei zu Hilfe kommen und gegen Isreal kämpfen.
    Dann gute Nacht lieb Vaterland.
    _____________________________________________

    Ich hoffe das das nicht zutrifft, denn dann ist der 3. Weltkrieg sicher vorprogrammiert. Israel tut mir total leid, aber so sind die nunmal wenn einer aufmuckt!

  61. Ein Gutes hat die Sache ja.

    Die Dauerberieselung über die imense Bedeutung eines türkischen EU-Beitritts durch unsere Qualitätsmedien ist erstmal gestoppt. Von Olli und Günther habe ich seit Tagen nichts mehr gehört.

  62. #23 atross
    Da steht uns ja noch was bevor.
    Man stelle sich nur mal vor, die Türkei schickt noch einen Convoi mit “Hilfsgütern”, der von Kriegsschiffen geschützt wird. Sollten die Israelis dann wider angreifen, müsste der Westen dem Nato-Mitglied Türkei zu Hilfe kommen und gegen Isreal kämpfen.
    Dann gute Nacht lieb Vaterland.

    Sollten türkische Kriegsschiffe in israelische Hoheitsgewässer eindringen kann Israel sie sofort versenken, da es ein kriegerischer Akt seitens der Türkei gegen Israel wäre. Der Bündnisfall würde dann nicht eintreten. Die Nato ist ein Verteidigungsbündnis. Nur wenn ein Natomitglied angegriffen wird ist der Bündnisfall gegeben.

    #27 AngstvorderZukunft

    Ach, ich habe damals auch auf 20 m kein Zirkuszelt getroffen und so geht`s doch gewiß ganz Vielen.

    Außerdem hat doch die Türkei die zehntgrößte Armee der Welt, nicht wir, wir tendieren auf 200 Mann hin, also brauchen die unsere Hilfe sicher nicht.
    Die sind so hochgerüstet, da ist Deutschland ein Lacher dagegen. Darum auch das ständige Säbelgerassele und Deutschland kuscht.

    Du gehst von der Anzahl der Soldaten aus, die in der türkischen Armee dienen. Das sagt überhaupt nichts über ihre Stärke aus. Eine gut ausgerüstete Armee mit 50 000 Soldaten putzt die heutzutage weg. Außerdem weißt Du überhaupt nicht, wie das deutsche Verteidigungssytem aufgebaut ist. Wenn man über militärische Sachen nicht Bescheid weiß sollte man auch nicht darüber schreiben. Würde ich, wie Du, auf 20m kein Zirkuszelt treffen hätte ich auch Angst vor der Zukunft.;-)

  63. Also wenn Mann sieht wie zärtlich Mohammedaner miteinander umgehen….
    ….kann Islam doch nur Frieden bedeuten, oder?

  64. #62 verbalsniper
    >> Natürlich, die NATO ist ein Witz, sieht man ja alleine schon an der Tatsache dass die Türken kritiklos Manöver mit Terrorstaaten durchführen durfte. Die NATO ist in etwa so handlungsfähig wie die UN. <<

    Die NATO ist hauptsächlich erstmal das US-Militär. Das würde ich nicht gerade als Witz ansehen. Hinzu kommen kanadische und europäische Kontingente, die zwar einzeln betrachtet nicht so bedeutsam sind, aber zusammen genommen eben das mit Abstand größte militärische Potential darstellen.
    _________________________

    >> Nordkorea hätte man ja auch zu gerne, aber da haben sie ja auch die Hosen gestrichen voll (…). <<

    Die NATO wollte Nordkorea haben??? Seit wann ist China die NATO?

  65. #66 Alemanne55
    Die NATO ist hauptsächlich erstmal das US-Militär. Das würde ich nicht gerade als Witz ansehen. Hinzu kommen kanadische und europäische Kontingente, die zwar einzeln betrachtet nicht so bedeutsam sind, aber zusammen genommen eben das mit Abstand größte militärische Potential darstellen.
    _____________________________________________

    Gibt es eigentlich irgendein Land das mit Israel verbündet ist und dann auch helfen würde?? Bisher habe ich davon noch nichts mitbekommen…

  66. #66 Alemanne55
    >> [Außerdem hat doch die Türkei die zehntgrößte Armee der Welt, (…)] Du gehst von der Anzahl der Soldaten aus, die in der türkischen Armee dienen. Das sagt überhaupt nichts über ihre Stärke aus. Eine gut ausgerüstete Armee mit 50 000 Soldaten putzt die heutzutage weg. <<

    Ganz Recht! Saddam Hussein hatte auch mal die 4.größte Armee der Welt — hat ihm auch nichts genützt. 😉
    .
    Hinzu kommt noch, dass Deutschland damals den Türken z.B. den Schrott von der NVA sogar geschenkt hat. Das Material eignet sich allenfalls dazu, ein paar Kurden in den Bergen herum zu jagen.

  67. #69 FireAngel:
    >> Gibt es eigentlich irgendein Land das mit Israel verbündet ist und dann auch helfen würde?? Bisher habe ich davon noch nichts mitbekommen… <<

    Die USA haben Israel immer mehr oder weniger indirekt unterstützt. Allerdings brauchte und braucht Israel auch keine direkte Hilfe. Mit den mohammedanischen Staaten inkl. Türkei nehmen die das locker alleine auf. Deswegen werden sie auch verhindern, dass die Mullahs in Teheran ihre Nuklearwaffen fertig stellen: Das würde die israelische Abschreckung nämlich unwirksam machen.

  68. #69 FireAngel

    Das ist so nicht richtig. Das Problem sind nicht die europäischen Soldaten, sondern die Hosenscheisser von europäischen Politikern.

    #70 Graue Eminenz

    Genau erkannt. 😉

  69. Der Bündnisfall in der NATO tritt sicher nicht ein, wenn ein Mitgliedsstaat einen Angriffskrieg führen möchte!

  70. #69 FireAngel (04. Jun 2010 13:34)
    Gibt es eigentlich irgendein Land das mit Israel verbündet ist und dann auch helfen würde?? Bisher habe ich davon noch nichts mitbekommen…
    ——————-
    Die USA sind doch Verbündete. Wie kommen manche hier da drauf, dass die USA oder europäische Staaten gegen Israel Krieg führen würden?

  71. Das mit dem Elend und der Armut glaube ich
    den Lügnern nicht.
    Die haben alles im Überfluss. 60 % aller
    Frauen im GAZA – Streifen sind übergewichtig.
    Eine der größten Bevölkerungsdichten der Welt.
    Kinder im Überfluss.
    Denen ist es einfach langweilig. Eine Arbeit
    zu suchen oder eine Infrastruktur aufzubauen
    überlassen die Anderen. Faule Säcke. Wie die
    ganzen Ararber auch. Den ganzen Tag in der
    Sonne liegen.
    Mittags Sonne, Abends Wonne.

  72. #68 Graue Eminenz
    Na, gerade die USA hat da noch eine kleine Rechnung offen….und da die NATO ja, wie du selbst sagtest, hauptsächlich die USA ist…;)
    Zumindest die amerikanische Bevölkerung würde in dem Falle zu fast 100% Prozent dahinterstehen….was mit amerikanischen Kriegsgefangenen in Nordkorea passierte ist ja ein offenes Geheimnis, auch wenn die Regierung unter Eisenhower versuchte alles unter den Teppich zu kehren.

    Und als ich die NATO als „Witz“ bezeichnete meinte ich damit nicht die militärische Schlagkraft an sich, sondern die Einigkeit innerhalb der NATO…man kann ja mit Sicherheit nicht behaupten dass dort „alles wie am Schnürchen läuft“ und „alle an einem Strang ziehen“….und das obwohl die Kriege and denen die NATO bisher beteiligt war/ist nicht einmal Gegner beinhaltet(e) welche auch nur annähernd die Schlagkraft der IDF haben.

  73. #13 DK24

    Das machen die, weil sie auch zu den Gewinnern gehören wollen, aber ansonsten scheißen die auf alles, was nur deutsch klingt und auf solcherlei „Loyalität“ kann ich dankend verzichten!

  74. #63 Graue Eminenz (04. Jun 2010 13:23)
    Klar ist meiner Meinung nach allerdings, dass mit Israel als strategischen Partner der USA vielleicht so mancher in den Staaten bezüglich der Türkei mal endlich ganz aufwachen und sich die Frage stellten sollte, ob man wegen der Dardanellen die Türkei wirklich noch stets so hofieren muss wie im Kalten Krieg; oder ob man nach dessen Ende die NATO nicht vielmehr auch als Wertegemeinschaft versteht, in der der (geistes)kranke Mann am Bosporus letztendlich nichts verloren hat.
    —————————————–
    Versteh ich auch nicht, warum die USA einerseits die EU drängen, die Türkei in die EU aufzunehmen, wenn die Türkei doch ganz offensichtlich nen Bündnispartner (hier Israel) provoziert, obwohl sie in der NATO ist.

  75. #77 Exported_Biokartoffel
    Das ist einfach typische Appeasement-Idiotie.
    „Gebt ihnen was sie wollen, dann sind sie bestimmt total nett“…nur leider wird vergessen dass die Musel-Ideologie keinerlei Maß kennt, für die ist es erst genug wenn jedes Land der Erde unterworfen ist.

  76. #23 atross

    Da mach Dir mal keine Sorgen! Die Nato half auch nicht, als die Türken Griechenland angriffen und sich griechisches Land (Zypern) unter den Nagel gerissen haben. Die Türkei zeigt der Welt Gott sei Dank jetzt schon ihre hässliche Fratze!

  77. Was machen eigentlich hunderte von Aktivisten auf Schiffen die eigentlich als Hilfskonvoi deklariert sind….ist mir absolut unverständlich…

  78. Exported_Biokartoffel

    Es zeichnet sich doch gerade erst ab, dass die Türkei im Nahen Osten als Bündnispartner für die USA nicht mehr zu gebrauchen ist.

    Das ist doch schon seit Jahren eine schizophrene Situation. Formal müssen wir der demokratisch gewählten AKP, möglichen säkular, westlich eingestellten Putschisten den Vorzug geben.

    Ich würd´ mal so sagen, die Konfrontationgefahr steigt an, dafür wird der Frontverlauf klarer.

  79. #81 Stillgarr (04. Jun 2010 14:07)

    Was machen eigentlich hunderte von Aktivisten auf Schiffen die eigentlich als Hilfskonvoi deklariert sind….ist mir absolut unverständlich…

    Das gehört zur Inszenierung, Pallywood eben. menschliche Schutzschilder für abgelaufene Medikamente und sonstigem Wohlstandsmüll.
    Dabei sein ist alles, wenn es gegen Israel geht.

  80. Ich muss noch dazu sagen, uns ist diese Entwicklung wegen des Informationvossprungs schon vorab vertraut gewesen. Der handelsübliche Bundesbürger ahnt jetzt erst was.

  81. #64 Nahshon

    Oder frei nach dem von der Friedensbewegung zu oft missbrauchten/entstellten Tucholski-Zitat („Stelle dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin. Dann kommt der Krieg eben zu dir“): Stelle dir vor Israel ist weg. Dann kommt der Djihad eben zu dir.

  82. @ #66 Alemanne55 (04. Jun 2010 13:29)

    Du gehst von der Anzahl der Soldaten aus, die in der türkischen Armee dienen. Das sagt überhaupt nichts über ihre Stärke aus. Eine gut ausgerüstete Armee mit 50 000 Soldaten putzt die heutzutage weg.

    Jetzt mal langsam! Du denkst also, die Türkische Armee wäre so eine Bananenarmee vergleichbar mit Saddams Altmetallpanzer?

    Die Türkische Armee erfüllt alle NATO-Standards und hat den gleichen Waffen-Pool wie GB, Ger, USA oder sonst ein NATO-Mitglied!

    http://de.wikipedia.org/wiki/T%C3%BCrkische_Streitkr%C3%A4fte

    Die Türkischen Streitkräfte (TSK, türkisch: Türk Silahl? Kuvvetleri) umfassen die militärischen Organisationen Heer, Marine und die Luftwaffe. Sie genießen in weiten Teilen der türkischen Bevölkerung hohes Ansehen [3] und verfügen über 389.627 Mann (Stand: 2010), was im internationalen Vergleich den 5. Rang bedeutet. Damit unterhält die Türkei mit kleinerem Abstand die zweitgrößte Anzahl an aktiven Soldaten in der NATO nach den USA.

    […]

    Die Truppen sind ausgerüstet mit älteren – zum Teil kampfwertgesteigerten – Kampfpanzern der Typen M-48, M-60 und Leopard 1 sowie modernen Leopard 2, Schützenpanzern, davon 2.249 bei Ankara in den 1990er Jahren hergestellte FNSS: AIFV, AAPC, AMW oder ATV und ältere M-113, Radpanzer (unter anderem BTR-60 und BTR-80), Geschützen, Panzerhaubitzen oder Selbstfahrlafetten, Kampfhubschraubern Bell AH-1P und W und Transporthubschraubern (überwiegend Sikorsky UH-60 Black Hawk, Bell UH-1 und Eurocopter AS-532UL Cougar).

    Die türkischen Luftstreitkräfte haben 411 Kampfflugzeuge ( General Dynamics F-16, McDonnell Douglas F-4 und Northrop F-5), 7 Boeing KC-135 – Tankflugzeuge und 86 taktische Transportflugzeuge (u.a. CN-235, Transall C-160 und Lockheed C-130). Als Nachfolger für ältere Jets hat das türkische Verteidigungsministerium 116 [7] F-35 „Joint Strike Fighter“ (JSF) ausgewählt

    Sie verfügt über moderne und/oder modernisierte Fregatten, Korvetten, U-Boote (sowohl in Deutschland als auch mit deutscher Lizenz in der Türkei gebaute Typ 209/1200 und 1400), meist moderne Schnellboote (Rüzgar-, K?l?ç I-, K?l?ç II- Y?ld?z-, Do?an-, Kartal-Klasse), 19 Minensuch- bzw. -jagdboote, amphibische Landungsschiffe und Patrouillenboote.

    Im September 2008 nahm die Marine die erste eigenständig entwickelte Tarnkappenfregatte (die Heybeliada) in Dienst

  83. Menschen vom Schlage Norman Peachs sind natürlich ebenfalls a priori in den Lauf der Dinge eingeweiht.

    Aber die Durchschnittskartoffel hat eine harte Nuss zu knacken. Was ja nicht wundert, wo in den Qualitätsmedien seit Jahren selbst die übelste Scharfmacherei unter Friedensbemühung firmiert.

  84. #84 Denker:
    >> Jetzt mal langsam! Du denkst also, die Türkische Armee wäre so eine Bananenarmee vergleichbar mit Saddams Altmetallpanzer? <<

    Also, da war Saddam Hussein 1999 vergleichsweise wesentlich besser ausgerüstete als die Türkei auf die heutige Zeit übertragen: Wer überhaupt schon M-48 oder M-60 Panzer in seiner Zählung aufführt, kann nicht besonders modern gerüstet sein; auch wenn es hier und da mal eine moderne Variante gibt. Interessant ist daneben überhaupt schon die Vielfalt: So können die das auch nie mit den Ersatzteilen und der entsprechenden Logistik auf die Reihe kriegen. Übrigens: Radpanzer BTR-60 und BTR-80 ist genau der NVA-Schrott, den die Bundesrepublik den Türken geschenkt hat, weil das billiger war, als das zu verschrotten. 😉
    _______________

    >> Die Türkische Armee erfüllt alle NATO-Standards (…) <<

    NÖ! Die Türken haben noch nichteinmal auf das NATO-Standartkaliber 5,56 x 45 mm umgestellt.

  85. #85 Graue Eminenz (04. Jun 2010 14:43)

    Du hast die Leopard 1 und Leopard 2, die F-16 und den Joint Strike Figher mit Tarnkappentechnik „übersehen“;

    Zum Vergleich: Wie viele Tankflugzeuge besitzt die BW? und wie viele Tarnkappenfregatten?

    Aber hier noch was anderes zum Thema Gaza-„Blockade“:

    Fracht des Gaza-Konvois
    Hamas und Israel schachern um die Hilfsgüter

    Die Hamas lässt die Hilfsgüter des Schiffskonvois vorerst nicht in den Gaza-Streifen. Egal, sagen viele Palästinenser: Die Fracht werde ohnehin nur unter Parteigängern der Radikalislamisten verteilt. Einige Händler fürchten gar die Ankunft der Geschenke – sie machen ihnen das Geschäft kaputt.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,698688,00.html

  86. #4 brazenpriss (04. Jun 2010 10:34)

    “Aktivist” ist ein anderes Wort für Arschloch.

    LOL 🙂
    Wie wahr, wie wahr!! 🙂

  87. Hallo, liebe Mitstreiter unter der Sonne des christlichen Abendlands.

    Ich habe da einen kleinen, aber vielleicht sehr bedeutenden Einwand in dieser heftigen Diskussion über die Invasion türischer Islamisten auf dem Boden von Gaza.
    Ist jemandem aufgefallen, dass Gaza überhaupt keinen funktionierenden Hafen besitzt ? Wo sollen die Friedenstauben, bzw. Friedensenten denn anlegen und die Waren löschen ? Ach so, ein paar Räder ausfahren und sich nach Osten vor Allah verneigend an ein Wunder glauben ? Lächerlich !

    Doch, Gaza hätte heute einen funktionierenden Hafen, hätte man im Jahre 2000 die Arbeiten nicht eingestellt und die ewige Baustelle eingerichtet. Islamische Dummheit rächt sich eben immer, am Ende 🙂

    Jeder Versuch ein Land ohne Hafen anzulaufen ist ein Gewaltakt, eine Grundlage für eine islamische Karikatur. Man kann folglich sagen, dass dieses türkische Friedensprojekt genauso friedlich ist wie der Islam selbst … wer kann meine Feststellung widerlegen ?

  88. Das Deutschland keine Demokratie (mehr) ist, habe ich ja schon seit längerem vermutet.

    Seit dieser Woche weiß ich es sicher.

    Da versuchte ich nähmlich einen pro israelischen Kommentar in der Welt unterzubringen. Mit dem Ergebnis, daß er nach 5 Minuten wieder gelöscht wurde. Nachdem ich es in der Welt mehrmals mit demselben (Miss)Erfolg versucht hatte, schrieb ich diesen Kommentar in den Focus, mit dem Ergebnis, daß er erst garnicht angenommen wurde.

    Daraufhin schrieb ich testweise einen schwimmi schwammi Kommentar in den Focus.

    (schwimmi schwammi = heutiges Politikergeschwafel).

    Das wurde sofort angenommen.

    Könnte das Zensur sein?

    Da ich kein Nazi bin sondern eher das Gegenteil, müsste ich ein Linker sein. Da aber anscheinend die heutigen Linken die wahren Nazis sind, wäre ich ja dann ebenfalls ein Nazi.

    (merke: wer früher gegen Israel war, der war Nazi. wer heute für Israel ist, der ist Nazi.)

    Kann mir jemand sagen in was für einem Land ich eigentlich lebe? (rhetorische Frage).

  89. Die „Gutmenschenfraktion“ in Europa und die Muslime in der arabischen Welt haben ihre Entente siehe ( Wikipedia )zusammen gefügt. Sie haben „symbolisch“ eine Schlinge um den Hals der Israelis gelegt und ziehen langsam zu. Es zählen keine Fakten mehr, niemand will die Wahrheit wissen, die Eigendynamik eines „Spannungsfalles“ in der Vorkriegsphase gewinnt an Fahrt, die Israelis werden in einen Krieg gezwungen, da bin ich sicher. Parallelen zu 1914 und 1939, aus wissenschaftlicher Sicht betrachtet, gibt Anlass zur großen Sorge. Die Weltwirtschaft liegt am Boden, mit einem großflächigen Krieg, lassen sich wirtschaftliche „Sorgen“, in einigen Ländern abmildern, die Zauberwörter heißen: Aufrüstung und Waffen Verkauf. „ Die Lunte brennt“.

  90. #86 Denker:
    >> Du hast die Leopard 1 und Leopard 2, die F-16 und den Joint Strike Figher mit Tarnkappentechnik “übersehen”; <<

    Nein, habe ich nicht. Nur sind die türkischen prinzipiell nicht so modern ausgestattet, wie du meinst. Wer überhaupt schon M-48 oder M-60 Panzer in seiner Zählung aufführt, kann nicht besonders modern gerüstet sein; auch wenn es hier und da mal eine moderne Variante gibt. … M-48 Panzer. Oh, mein Gott! 😉
    __________________

    >> Zum Vergleich: Wie viele Tankflugzeuge besitzt die BW? und wie viele Tarnkappenfregatten? <<

    Ich verstehe nicht, was der Vergleich soll. Dass die türkische Armee der Bundeswehr überlegen ist, habe ich ja nie bestritten. Das war allerdings auch nicht das Thema. Im Vergleich zu IDF oder gar den US-Streitkräften ist das türkische Militär allerdings eine Witznummer.

  91. @ #89 Graue Eminenz (04. Jun 2010 15:11)

    OK – Punkt für dich;

    Und @ #87 provernunft (04. Jun 2010 14:53)

    Interessanter Aspekt – gibts in Gaza überhaupt einen Hafen, an dem Schiffe von der Größe dieser „Mavi Marmara“ anlegen können ????

  92. #92 Denker

    Ich bin der Sache nochmals genau nachgegangen. Gaza hat keinen Hafen. Zwar hat Israel vor Jahren zugesagt, dass einer gebaut werden könnte, doch wurden die Bauarbeiten 2000 eingestellt, da Israel wegen den Tunnelbaus und anderer militärisch relevanter Anlagen keinen Zement mehr nach Gaza lieferte. Heute müssen die Palis noch Zement in kleinen Mengen aus Ägypten unterirdisch und illegal einführen.
    Folglich ist die sogenannte Friedensaktion eine von vornherein unmögliche Aktion und ein Akt der Provokation gewesen. Der Tütkei ist das alles bekannt. Sie setzt allerdings auf die Dummheit der westlichen Welt, die das ja zur Genüge mit ihrer Reaktion/Denkweise auf die Verbrechen durch den Islam bewiesen hat.

  93. leute achtung
    gestern wurde in der türkei ein bischof ermordet
    mal sehen was die moslems und dieser erdogan
    sagen?der bischof ist ein echter märtyrer.
    nicht die typen auf der schiff.die typen auf dem schiff sind die wahren mörder eigener landleuten.märtyrer solchen gibt es nicht.wenn eine ratte des islam stirbt ist märtyrer.das ist ein witz.lang lebe israel.schützt euch vor islamwahnsinn.europäer können sowas nicht verstehen weil sie islamgeil geworden sind

  94. #4 brazenpriss (04. Jun 2010 10:34)
    “Aktivist” ist ein anderes Wort für Arschloch.

    Das war mal.
    Heute ist „Aktivist“ ein anderes Wort für Terrorist.

  95. HOSSA !

    Gottlob. Es wir wieder eins auf die Nase geben. Und wieder, und wieder, und wieder…

  96. #104 Denker (04. Jun 2010 14:20)

    Deine Aufzählung der türkischen Militärmaschine hat einen fatalen Fehler: sie berücksichtigt nicht die Stimmungslage der Militärs, die diese Waffen anwenden sollen.

    Und sicher ist: das Militär ist die Stütze des Laizismus im türkischen Staat. Auf Deutsch: die türkische Generalität ist islamophob.

    Das türkische Militär, seine Kaderoffiziere und die Generalität sind von den Islamisten noch immer nicht vollständig ausgeschaltet worden.

    Es stellt sich also auch die Frage, ob dieses von der Erdogan-Sippschaft geschundene Führung des Militärs überhaupt bereit ist, den Staat der Israeliten den Islamisten zuliebe anzugreifen.

  97. Kaltschale

    …was sag ich Durchschnittskartoffel – sogar der taz-Leser wird lernen, begreifen zu müssen. Und dabei handelt es sich um eine besonders hartnäckicke Spezies.

    (Ich weiß wovon ich rede, (hatte anfang der 80ger selber mal´n soli-abo.))

  98. .

    Da der islam bekannlicher Weise die „Religion des Friedens“ ist, sind daher folgerichtig schwerbewaffnete Koranschwenker als Friedensaktivisten zu bezeichnen.

    .

  99. #124 Marmor (04. Jun 2010 16:05)
    Und sicher ist: das Militär ist die Stütze des Laizismus im türkischen Staat. Auf Deutsch: die türkische Generalität ist islamophob.
    ————————
    Ja, das war mal so. Daher wurde die Türkei ja immer hochgelobt hier in der BRD und von daher hat man hier auch die Türken im Großen und Ganzen akzeptiert. Da wir wohl dachten, die trennen Religion und Staat. Das hat sich wohl geändert.

  100. Warum kommen diese Linken eigentlich nicht auf die Idee, Saudi-Arabien oder Dubai einen „Apartheidsstaat“ zu nennen und dort Hilfsflotten hinzuschicken?

  101. Da wär es doch zumindest angebracht. Z.B. für für Lappalien von Steinigung bedrohte Teenager/Frauen oder Gays.

  102. #129 Exported_Biokartoffel (04. Jun 2010 16:21)

    Eher im Gegenteil sahen unsere EU-Politikfilzläuse die Entmachtung des türkischen Militärs und seine Unterordnung unter die Politik als demokratischen Fortschritt und Voraussetzung für Aufnahme.

  103. @132 Marmor
    Das ist mir auch schleierhaft, warum – vor allem die Claudi Roth – erzkonservative Islamisten vorziehen und die türk. Armee „säubern“ wollen.

  104. #124 Marmor (04. Jun 2010 16:05)
    „…den Staat der Israeliten …“

    Du meinst Israelis. 🙂

  105. #104 Denker

    Jetzt mal langsam! Du denkst also, die Türkische Armee wäre so eine Bananenarmee vergleichbar mit Saddams Altmetallpanzer?

    Die Türkische Armee erfüllt alle NATO-Standards und hat den gleichen Waffen-Pool wie GB, Ger, USA oder sonst ein NATO-Mitglied!

    http://de.wikipedia.org/wiki/T%C3%BCrkische_Streitkr%C3%A4fte

    Die Türkischen Streitkräfte (TSK, türkisch: Türk Silahl? Kuvvetleri) umfassen die militärischen Organisationen Heer, Marine und die Luftwaffe. Sie genießen in weiten Teilen der türkischen Bevölkerung hohes Ansehen [3] und verfügen über 389.627 Mann (Stand: 2010), was im internationalen Vergleich den 5. Rang bedeutet. Damit unterhält die Türkei mit kleinerem Abstand die zweitgrößte Anzahl an aktiven Soldaten in der NATO nach den USA.

    […]

    Die Truppen sind ausgerüstet mit älteren – zum Teil kampfwertgesteigerten – Kampfpanzern der Typen M-48, M-60 und Leopard 1 sowie modernen Leopard 2, Schützenpanzern, davon 2.249 bei Ankara in den 1990er Jahren hergestellte FNSS: AIFV, AAPC, AMW oder ATV und ältere M-113, Radpanzer (unter anderem BTR-60 und BTR-80), Geschützen, Panzerhaubitzen oder Selbstfahrlafetten, Kampfhubschraubern Bell AH-1P und W und Transporthubschraubern (überwiegend Sikorsky UH-60 Black Hawk, Bell UH-1 und Eurocopter AS-532UL Cougar).

    Die türkischen Luftstreitkräfte haben 411 Kampfflugzeuge ( General Dynamics F-16, McDonnell Douglas F-4 und Northrop F-5), 7 Boeing KC-135 – Tankflugzeuge und 86 taktische Transportflugzeuge (u.a. CN-235, Transall C-160 und Lockheed C-130). Als Nachfolger für ältere Jets hat das türkische Verteidigungsministerium 116 [7] F-35 „Joint Strike Fighter“ (JSF) ausgewählt

    Sie verfügt über moderne und/oder modernisierte Fregatten, Korvetten, U-Boote (sowohl in Deutschland als auch mit deutscher Lizenz in der Türkei gebaute Typ 209/1200 und 1400), meist moderne Schnellboote (Rüzgar-, K?l?ç I-, K?l?ç II- Y?ld?z-, Do?an-, Kartal-Klasse), 19 Minensuch- bzw. -jagdboote, amphibische Landungsschiffe und Patrouillenboote.

    Im September 2008 nahm die Marine die erste eigenständig entwickelte Tarnkappenfregatte (die Heybeliada) in Dienst

    Uns unterscheidet etwas: Während Du Deine Infos aus Wikipedia hier reinstellst gehörte ich in jungen Jahren zur schnellen Eingreiftruppe der Nato und war selbst in der Türkei. Ist zwar schon lange her aber ich bin immer noch Reservist der Deutschen Bundeswehr. Zu Deiner Wikipedia Waffenauflistung der Türkei möchte ich nur einmal das Beispiel des Leopard Kampfpanzers 2 nehmen. Weißt Du eigentlich wieviele Versionen es davon mittlerweile gibt?

  106. „An Bord einer der Passagiermaschinen, die in die Türkei flogen, waren auch die Leichen der neun Getöteten, die laut einem türkischen Fernsehbericht erschossen wurden. Dies habe eine erste Obduktion ergeben.“

    Da wird behauptet, sie seien von Israelis in internationalem Gewaesser angegriffen und erschossen worden. Das ist eine ueble Unterstellung. Sowas wuerde Israel nie tun. Denn das waere ein Kriegsverbrechen. Auf Kriegsverbrechen waren die Nazis spezialisiert. Israel tut sowas nicht und nie.

  107. 27 AngstvorderZukunft

    …Außerdem hat doch die Türkei die zehntgrößte Armee der Welt, nicht wir, wir tendieren auf 200 Mann hin, also brauchen die unsere Hilfe sicher nicht.
    Die sind so hochgerüstet, da ist Deutschland ein Lacher dagegen. Darum auch das ständige Säbelgerassele und Deutschland kuscht.
    ——————————————–

    Deutschland kuscht aus ganz anderen Gründen, einzig und allein deshalb, weil unsere verkommenen Politiker kein Ehrgefühl und auch kein Rückgrat haben (s. das Merkel in Moskau u.ä.). Deutschland braucht nur seine Hilfszahlungen und Kredite einstellen, dann wär´s schnell aus mit den hochfliegenden Türkei-Plänen.

    Außerdem könnten wir alle Türken, die nicht deutsche Staatsbürger sind, in die Türkei zurück schicken. Dann würde sich der neue, größenwahnsinnige Sultan, Erdogan und sein Kofferträger, Gül, mächtig freuen. Denn dann hätten die ein ernstes Problem!

    Aber zurück zum Thema:

    Nun ist Israel ein ganz anderes Kaliber als Dhimmi-Deutschland. Die Israelis haben 1400 Jahre unter dem Islam als Dhimmis gelebt, die wissen genau, was auf sie zu kommt. Außerdem können die tagtäglich im Pali-TV verfolgen, was ihnen blüht, wenn der Dschihad von Fatah, Hisbollah, Hamas und neuerdings der ins fundamentalistische Lager abgedrifteten Türkei, erfolgreich sein sollte.

    Nun sagt heutzutage die reine Mannschaftsstärke einer Armee nix über die Qualität derselben aus. Entscheidend ist Ausbildungsstand, Motivation, Führungsqualitäten des Offizierscorps, Feuerkraft, technischer Stand etc.

    Ich denke, dass die Israelis hierbei den Türken meilenweit voraus sind, zumal wenn es an die Grundlangen der Existenz der israelischen Nation geht. Keiner weiß das besser als die militärische Führung der Türkei, die ja jahrzehntelang strategischer Partner Israels war, wobei auch u.a. gemeinsame Manöver abgehalten wurden.

    Bei meinen Überlegungen habe ich das Atom-Potential Israels noch gar nicht berücksichtigt. Seriöse Schätzungen gehen davon aus, dass die Israelis über mehr als 400 Atomsprengköpfe verfügen und auch zu einem sog. Zweit- oder Drittschlag fähig sind. Unter Einschluss dieses Atomwaffenarsenals ist die IDF vermutlich die zweit- oder drittstärkste Armee der Welt.

    Erdogan, Gül, der Pate und pol. Ziehvater der beiden, der notorisch, pathologische Judenhasser Erbakan und die ganze islam-nationalistisch-faschistische Bande der PKK und ihr nahestehende Organisationen mögen zwar größenwahnsinnig sein, aber vermutlich keine Selbstmörder. Das traue ich schon eher den Mullah´s und ihrem Handlanger in Teheran zu, die ja samt und sonders Anhänger der Apokalypse sind.

    Hören wir, was Martin van Crefeld, Militärhistoriker und –Wissenschaftler uns sagt:

    “We possess several hundred atomic warheads and rockets and can launch them at targets in all directions, perhaps even at Rome. Most European capitals are targets for our air force. Let me quote General Moshe Dayan: “Israel must be like a mad dog, too dangerous to bother.” I consider it all hopeless at this point. We shall have to try to prevent things from coming to that, if at all possible. Our armed forces, however, are not the thirtieth strongest in the world, but rather the second or third. We have the capability to take the world down with us. And I can assure you that that will happen before Israel goes under.”

    Auf gut Deutsch: “Bevor Israel untergeht, geht die ganze Welt (zumindest Europa, Nah- und Mittelost) unter.

    Vergleicht hierzu auf die „Samson-Option“ (bitte nach googeln)

    Anthony Cordesman, Center for Strategic and International Studies, Washington D.C., denkt das “Undenkbare”:

    “Zwischen 16 und 28 Millionen Iranern würden in einem Zeitrahmen von 21 Tagen sterben, die Israelis hätten im gleichen Zeitrahmen zwischen 200.000 – 800.000 Tote zu beklagen.
    Die Anzahl der Todesopfer nach 21 Tagen könnte noch sehr viel höher ausfallen. Sie ist abhängig vom Zivilen Bevölkerungsschutz und dem Stand der öffentlichen Gesundheitseinrichtungen der Kontrahenten, wo Israel klar im Vorteil ist”

    Das hat zwar nicht direkt etwas mit der Türkei zu tun (zumindest im Augenblick noch nicht), wirft aber ein bezeichnendes Licht auf die Atomschlag-Kapazitäten Israels.

    http://www.csis.org/media/csis/pubs/…nuclearwar.pdf

    Und den linken Idioten, die hier vielleicht mitlesen, sei gesagt, dass sie offensichtlich gar nicht abschätzen können, wen sie eigentlich unterstützen und welche Konsequenzen das letztendlich für sie und ihre Familien haben kann. Deswegen kann ich auch den linken, politischen Wirrkopf Mankell nicht verstehen.

    Denn eines muss klar sein: Eine zweite Shoa (Holocaust) wird es nicht geben. Eher öffnen sich die Pforten der Hölle!

  108. #136 ElJodido (04. Jun 2010 17:58)

    Da wird behauptet, sie seien von Israelis in internationalem Gewaesser angegriffen und erschossen worden. Das ist eine ueble Unterstellung. Sowas wuerde Israel nie tun. Denn das waere ein Kriegsverbrechen……….
    ———————————————

    Ach ja, ist es das. Informier´Dich erst mal, bevor Du solche Behauptungen aufstellst.

    Schwachkopf!

    Unter 5. kannst Du alles nachlesen!

    http://www.vilp.de/Enpdf/e025.pdf

    Hier ist noch eine Antwort warum die Blockade und der “Angriff” (auch in internationalen Gewässern) rechtlich erlaubt war:

    http://www.mfa.gov.il/MFA/Government/Law/Legal+Issues+and+Rulings/Gaza_flotilla_maritime_blockade_Gaza-Legal_background_31-May-2010.htm

    Erst informieren, recherchieren und dann posten, dann kommt auch kein Blödsinn raus.

  109. Urlaub auf dem Schiff, für nützliche Idioten!

    Was sind das für lächerliche Gesatallten.

  110. Moslems und Kommunisten haben eins gemeinsam. Die Männer küssen sich gern. Deshalb vermute ich, dass auch dies ein Grund der Fascholinken ist, mit dem Islam zu sympathisieren. Weil die Männer können sich nach Herzenslust viel küssen.

    Wie scheen.
    Die 72 Huris im Islamparadies könnten auch Geschlechtumwandler sein…

  111. @ #142 Konfuzius_2010 (05. Jun 2010 00:24)

    Somalische Piraten haben soweit ich weiß in den letzten 8 Jahren weniger Leute umgebracht als die IDF innerhalb von 30 Minuten.

    Na und ???
    Was hat das mit dem Thema zu tun?

    In meinem kleinen Dorf haben in den letzten 30 Jahren lediglich 3 (drei) Morde durch Asylanten (aus dem Asylantenheim) stattgefunden, macht lediglich 1 (ein) Mord pro Jahrzehnt.
    Ist noch weniger; und trotzdem zu viel. 🙁

  112. #142 Konfuzius_2010 (05. Jun 2010 00:24)

    „Somalische Piraten haben soweit ich weiß in den letzten 8 Jahren weniger Leute umgebracht als die IDF innerhalb von 30 Minuten.“
    ———————————————

    Du meinst wohl somalische Gotteskrieger von der „heiligen Flotte des Islam“, denen ihr Allahgott „reichlich Beute“ versprochen hat und die und völlig Koran konform agieren und handeln.

    Tja, die IDF ist halt eben sehr effektiv, wenn es um die Ausschaltung von islamischen „Märtyrern“ und Terrorunterstützern geht.

    Die haben da Übung drin und sind seit nunmehr 62 Jahren gezwungen, effektiv zu sein. Gehört einfach zur Überlebensstrategie der jüdischen Bevölkerung Israels.

    Diese Ur-Instinkte, unabdingbar für die (Über) Lebensfähigkeit eines Volkes, sind uns (der jungen Generation) leider von links-grünen vaterlandsverräterischen Gender Fetischisten und Postkommunisten ausgetrieben worden indem man dem männlichen Geschlecht einfach die „Cojones“ abgeschnitten hat.

Comments are closed.