(Karikatur: Wiedenroth)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

56 KOMMENTARE

  1. Da fehlt was auf dem Bild, die Helden der SED, die in 3. Reihe sitzend, alles genau sehen und die Friedensbringer aufstacheln.

  2. Die Karikatur zeigt beide Seiten der türkischen Eroberungsmedaille!

    Der KreuzbergerInnen KinderInnenstürmer TAZ lobt den türkischen Nationalismus, soviel Selbstass in der Ströbele-Postille:

    http://www.taz.de/1/politik/europa/artikel/1/neues-tuerkisches-selbstbewusstsein/

    Nach Erstürmung von Hilfskonvoi

    Neues türkisches Selbstbewusstsein

    Nach der Erstürmung des Hilfskonvois fordert die Türkei eine Bestrafung Israels. Für die muslimische Welt ist die Türkei zu einem führenden Akteur geworden.

    STANBUL taz | Als der türkische Außenminister Ahmet Davutoglu in der Nacht zum Dienstag vor dem UNO-Sicherheitsrat in New York die israelische Militäraktion gegen die Hilfsflottille für Gaza mit harschen Worten verurteilte, konnte er sich weltweiter Aufmerksamkeit sicher sein. Obwohl in der Türkei und im Nahen Osten Mitternacht überschritten war, wurde sein Vortrag in allen relevanten Fernsehkanälen live übertragen. Auch wenn letztlich die Verurteilung Israels auf Druck der USA weicher ausfiel, als die türkische Regierung beantragt hatte – der Auftritt Davutoglus war ein voller Erfolg. Gestern legte Ministerpräsident Tayyip Erdogan, gerade aus Südamerika zurückgekehrt, nach und forderte kategorisch eine Bestrafung Israels. „Israel hat Blut an den Händen, die Türkei wird das nicht auf sich beruhen lassen.“ Im Ton des neuen Selbstbewusstseins fügte er hinzu: „Israel kann mit der Türkei nicht so umspringen wie mit anderen Ländern in der Region. Unsere Geduld hat Grenzen.“

    Für die gesamte muslimische Welt ist die Türkei innerhalb weniger Jahre zu einem führenden Akteur geworden. Wenn Tayyip Erdogan Israels Politik geißelt, jubeln nicht nur die arabischen Massen, auch in Malaysia und Indonesien wird geklatscht. Und selbst die konkurrierende Regionalmacht Iran macht ob ihrer isolierten Lage als Pariastaat dabei mit, den Aufstieg Ankaras zu unterstützen. Nachdem Erdogan mit seinem brasilianischen Kollegen Lula da Silva den widerspenstigen iranischen Präsidenten Ahmadinedschad zu einem Vertrag über die Anreicherung von Uran im Ausland überredet hatte, schrieben Kommentatoren in aller Welt von einer neuen Machtachse, die notfalls auch gegen den Willen von Washington aktiv wird.
    Anzeige

    Das zeigt sich an der neuen Politik der Türkei gegenüber Israel nun deutlich. Mag der Wutausbruch Erdogans auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos vor knapp zwei Jahren, als er bei einer Diskussion mit dem israelischen Präsidenten Schimon Peres kurzerhand das Podium verließ, noch echten Emotionen entsprochen haben, so ist die Dauerkritik an Israel seitdem kühl kalkuliert. Darüber hinaus unterhält die Türkei als einziger Nato-Staat direkte Verbindungen zur Hamas, und auch wenn der Hilfskonvoi nach Gaza eine zivilgesellschaftliche Aktion war, genoss er doch die volle Sympathie der türkischen Regierung. Noch vor zehn Jahren, stellte gestern der frühere israelische Botschafter in Deutschland, Avi Primor, fest, hätten die Türken den Konvoi nicht auslaufen lassen.

    Die Verschlechterung der Beziehungen zu Israel ist der Preis für den Aufstieg als Regionalmacht. Die Türkei hat seitdem alle Visa- und viele Handelsschranken mit Syrien, dem Irak und Russland aufgehoben. Der Handelsaustausch mit Israel ist minimal im Vergleich zu dem mit den genannten Staaten. Auch der Verlust israelischer Touristen ist leicht zu verschmerzen. Allein der Heiratstourismus reicher Araber aus den Golfstaaten, die sich in letzter Zeit bevorzugt in Fünf-Sterne Hotels am Bosporus da Jawort geben, mache finanziell mehr als 500 Millionen Euro im Jahr aus, rechneten die Wirtschaftszeitungen erst vor wenigen Tagen vor.

    Erdogan und die AKP-Regierung warten nicht mehr auf die EU. Im Gegenteil, wie man jetzt sieht, gelingt es ihnen mittlerweile sogar, die EU und selbst die USA unter Zugzwang zu setzen. Die Türkei erreichte innerhalb von Stunden eine Dringlichkeitssitzung des Weltsicherheitsrates, gestern musste auf türkischen Antrag die Nato zusammenkommen und in Genf tagte der Menschenrechtsausschuss der UNO. Viel Wirbel für ein Land, das die außenpolitischen Profis bis vor ein paar Jahren nur als Bittsteller auf ihrer Rechnung hatten.

    Und das alles ohne Öl und Hightech-Industrien, wie lange das gut gehen mag?

  3. @#3 preussenlebt

    Da fehlt was auf dem Bild, die Helden der SED, die in 3. Reihe sitzend, alles genau sehen und die Friedensbringer aufstacheln.

    Voll deiner Meinung – preussenlebt!

  4. Oh oh, wenn das Münchhausen Pinochio Erdogan sieht! Dann gibt es für den Karikaturist bereichernde Backpfeifen und die goldene Nazikeule von den Linksgrünen.

    Wollt ihr es einfach nicht begreifen???

    „Das Friedensministerium befasst sich mit Krieg, das Wahrheitsministerium mit Lügen, das Ministerium für Liebe mit Folterung und das Ministerium für Überfluss mit Einschränkungen.“

    „Freiheit ist die Freiheit zu sagen, dass zwei und zwei gleich vier ist. Sobald das gewährleistet ist, ergibt sich alles andere von selbst.“

    „Krieg ist Frieden. Freiheit ist Sklaverei. Unwissenheit ist Stärke.“

    „Reinheit ist mir verhasst. Ich hasse Freundlichkeit. Ich wünschte es gäbe keine Tugendhaftigkeit. Ich will, dass du verdorben bist. – Nun, dann sollte ich dir recht sein. Ich bin bis ins Innerste verdorben.“

    Herzlichst: Ihre Volksvertretung der BRD (Bananen Repuplik Deutschland)

  5. #5 Eurabier (02. Jun 2010 16:32)

    taz:Erdogan und die AKP-Regierung warten nicht mehr auf die EU.

    Das ist die beste Meldung des Tages. Sofort alle Zahlungen an die Türkei einstellen. Das Thema EU hat sich erledigt.

  6. Aus der Achse des Guten (Bernd Zeller):

    „Ein Leser sandte mir einen Link zu dem Blog von Norman Peach zum Gaza-Rettungspaket, angekündigt als „Tagebuch eines Idioten“, aber so heißt der Blog natürlich nicht. Ich habe auch tatsächlich draufgeklickt, aber nach einigen Zeilen das Lesen eingestellt. So einen unterirdischen Schwachsinn hält ja niemand aus, meine Zeit jedenfalls ist zu kostbar für so einen Mist.
    Sicher tue ich dem Verfasser Unrecht, wenn ich ihn nach wenigen Zeilen so einschätze, in Wirklichkeit ist er vielleicht noch viel niederträchtiger und bescheuerter, als es mein erster Eindruck war.“

    http://www.achgut.com/dadgdx/

  7. perfekt 🙂

    musst ich gleich einer türkei verehrenden deutschen aus meiner msn liste schicken, bin gespannt was sie sagt

  8. Vielen Dank für das, Herr Wiedenroth. Es ist, wie auf dem Bild zu erkennen ist, überall das gleiche mit diesen „Menschen“. Vom Hermannsplatz bis auf das Deck eines Schiffes, das mal wieder den islamischen Frieden bringt…

    —–
    OT:
    Lügen unsere „Schätze“ jetzt noch mehr, um die Statistiken zu fälschen und sich wieder in der Opferrolle zu suhlen? Kopftuchzwischenfall nur erfunden? Siehe da:

    http://europenews.dk/de/node/32592

  9. Da hat unser Götz mal wieder ins schwarze getroffen.

    Aber mal was anderes, was man auch gut karikieren könnte in dieser Bananenrepublik.

    Regierung plant aussetzung der Wehrpflicht.

    Dazu bei http://www.heute.de eine Abstimmung.

    Das Verteidigungsministerium plant offenbar, die Wehrpflicht auszusetzen. So sollen rund 400 Millionen Euro jährlich eingespart werden. Eine gute Idee?

    Ja. Die Wehrpflicht ist nicht mehr zeitgemäß. Es ist genau der richtige Haushaltsposten, um zu sparen.

    Nein. Die Wehrpflicht hat sich über Jahrzehnte bewährt. Sie wegen klammer Kassen einfach auszusetzen, wäre falsch.

    Stimmt bitte ab !

  10. Erdogan und die AKP-Regierung warten nicht mehr auf die EU.

    Na dann können wir ja 5 Millionen Stütze-Empfänger heim zu Erdo-Wahn zurücksenden ??

    Ich fordere : Großaufrtrag erstmal zur Probe 600 Flüge mit dem A380 a800 Musels macht 500.000 fürs Erste

    dann 900 Sonderzüge III. Klasse a 2500 Musels macht 2,3 Millionen

  11. Ich fordere : Großaufrtrag erstmal zur Probe 600 Flüge mit dem A380 a800 Musels macht 500.000 fürs Erste

    Ich denke da so an eine Luftbrücke a la 1946/7 Berlin

    Luftbrücke Berlin—-> one way Istanbul 🙂

  12. Hat Erdogan eigentlich mal jemand darüber aufgeklärt, dass Türken Ursprung von viel Gewalt sind? Eventuell weiß er das wirklich nicht, weil die Medien ja gar nicht die Täter nennen und das gar nicht zu ihm durchdringt, was in deutschen U-Bahnen und auf den Schulhöfen passiert. Man sollte ihm mal Fakten zukommen lassen. Eine Liste mit schwerer Gewalt, Morden und Ehrenmorden von Türken begangen. Vielleicht bekommt er dann selbst einen Schock.

  13. OT

    Ägypten: Moslemmob attackiert christliche Familie

    Am Nachmittag des 29. Mai wurde das Haus von Nabil Shawki einem Christen aus der Stadt Kom El-Mahras von einem muslimischen Mob angegriffen. Die Familie wurde brutal zusammengeschlagen und niedergestochen. Nabil Shawki erlitt eine Stichwunde in der Niere und eine Schädelfraktur von mehreren Schlägen auf den Kopf. Seine Frau erlitt schwere Schnittverletzungen im Bereich der Leber.

    Augezeugen zufolge brauchten die Einsatzkräfte mehr als eine Stunde um zum Tatort zu kommen. Verhaftet wurden Ausschließlich minderjährige Jugendliche, sowie ein 60-jähriger Christ, der die Polizei von dem Vorfall informiert hatte. Der 60 jährige befindet sich in einem schlechten Gesundheitszustand und wurde nur verhaftet, um den muslimischen Mob etwas zu beruhigen.

    Der koptische Menschenrechtsaktivist Wagih Yacoub erklärt: „Die Polizei kennt die Namen der Menschen die auf die Opfer eingestochen haben und dennoch verhaften sie sie nicht.“ Die Tatsache, dass aus einem 150 Mann starken Mob nur drei Minderjährige verhaftet wurden liegt Mr. Yacoub zufolge daran, dass diese als vermindert straffähig gelten. Die eigentlichen Angreifer kommen so ungeschoren davon. Der Wahrscheinliche Grund für den Angriff ist wahrscheinlich ein belangloser Streit zwischen Nabil Shawki und zwei Moslemischen Männern, früher am Tag, der eigentlich bereits ausgeräumt war.

    http://www.csi.or.at/index.php?inh=1&sub=9&news=1413

  14. Klasse Herr Wiedenroth und nun? Habt ihr bald Gaza in Deutschland.

    BITTE UNTERSCHREIBEN – WICHTIG, WICHTIG, WICHTIG…

    Petitionsausschuss des deutschen Bundestages!!!!

    Wir fordern den Ausschluss der Bundestagsabgeordneten Groth und Höger aus dem Bundestag!

    Die Bundestagsabgeordneten (Partei Die Linke) Frau Annette Groth und Frau Inge Höger beteiligten sich aktiv an der Aktion „Free Gaza“! Die gesamte Aktion wurde zur Solidaritätsbekundung für die Hamas, einer terroristischen Vereinigung, die sich auf der „Liste von Personen, Vereinigungen und Körperschaften, zur Bekämpfung des Terrorismus nach Ansicht des EU-Ministerrates“ befindet. Sinn und Zweck der Aktion war nicht etwa ein armes Land mit Hilfsgütern zu versorgen. Es sollte ein Korridor für den Nachschub für eine Terrororganisation geöffnet werden.

    Diese Aktion ist eine bewusste Provokation Israels. So war von Anfang an von “Dschihad gegen Israel” die Rede und eine Frau erklärte: „Entweder wir erlangen die Schahada (den Märtyrertod) oder den Durchbruch nach Gaza!“.

    Die sich auf dem Schiff befindenden Personen inklusive die beiden dt. Bundestagsabgeordneten nahmen somit wissentlich in Kauf, bei einer eventuellen Aufbringung des Schiffes durch die IDF aktiv gegen diese vorzugehen. Die an Bord gefundenen Waffen wie Messer und Stahlrohre zeugen von der Bereitschaft im Fall einer militärischen Auseinandersetzung zu töten.

    Unsere Demokratie bietet genügend Möglichkeiten, sich politisch zu artikulieren, zu protestieren und zu demonstrieren. Aber explizit die vom deutschen Volk gewählten Bundestagsabgeordneten – ganz gleich welcher Partei diese angehören – haben die Pflicht, in der Öffentlichkeit für die Interessen der Bundesrepublik Deutschland einzustehen und müssen sich ihrer Vorbildwirkung bewusst sein.
    Bei dieser Aktion jedoch haben sie Deutschland in Misskredit gebracht und dem Ansehen geschadet.

    Sincerely,

    http://www.petitiononline.com/gaza10/petition.html

  15. Die beste Karikatur seit langem. Das Erdogan-Zitat als Gegenüberstellung zur Realität passt perfekt.

  16. @ #17 Pigula

    und so ein wiederliches pack wurde von schlipsträgern in unser land geholt.

  17. Vor hundert Jahren nannte die Welt das osmanische Reich den „Kranken Mann am Bosporus“, heute kann man vom „Geisteskranken Mann am Bosporus“ sprechen.

  18. Deportation heißt heute Ausschaffung und wird nicht in vollgestopften Viehwaggons vollzogen, sondern im modernen Flieger mit Verpflegung und gerne auch einem Gläschen.

  19. @ #39 Abu Sheitan

    richtig.folge:
    kein beitritt in die eu,
    bald kein nato-mitglieg mehr,
    bündnis mit iran,syrien,libanon….

    und dann…
    herr a.h. lässt grüssen.der erdowahn ist gefährlich,der wird unterschäzt.da gehe ich jede wette ein.zudem geht es um israel,da werden sich die amerikaner nicht raushalten.

  20. Islam ist Fluch.
    Es gibt 1000000 Gründe, den Islam abzulehnen und karikieren.
    Islam retardiert jede Gesellschaftsform. Islam ist das Nest der Dummheit, Unwissenheit, Körperfeindlichkeit, Bigotterie, Verschwörungen, Borniertheit und Lügenmärchen, usw…
    Islam ist keine Bereicherung, weil er bar jeder Progressivität ist. Es gibt nur einen islamischen Astronauten/Kosmonauten – aus Malaya. Technologisch, medizinisch. innovativ und philosophisch steht Islam auf dem Level der antarktischen Pinguine.

  21. Nochmal zu dem Taz – Artikel.

    Klar ist, dass der Vorfall von der Türkei genial eingefädelt wurde.
    Erdowan schwingt sich zum Führer der Muselländer auf. Im Moment finden sie es alle toll inklusive unser dämlichen Grün-Linken.

    Wenn er aber mit seiner Türkei erstmal Großmacht-Status hat, und den bekommt er weil die Musel-Länder hinter ihm stehen, dann wird er sein wahres Gesicht zeigen.

    Von den EU-Deppen lässt der sich garnichts sagen. Demokratie und Menschenrechte in der Türkei werden von ihm interpretiert.

    Ich hoffe, dass des den EU-Deppen dann irgendwann zu heiß wird, dass man sich absondert und nicht mehr in den Arsch kriecht.
    Sollte sich dass Verhältnis USA-Russland entspannen, könnten auch die Russen auf die Freundschaft von Erdowan verzichten und eine gesunde Skepsis aufbauen. Zumal Erdowan zum Konkurrent wird wegen der Erdgas-Vorkommen in den Turk-Ländern. Da könnte es mit Glück passieren dass die Russen in den Türken eine Konkurrenz sehen.

    Den Arabern könnte irgendwann ein Machtanspruch von Erdowan als Anführer der Muselwelt zu weit gehen.

    ICH WEISS; DIES SIND JETZT VIELE KÖNNTES,

    aber umso schneller der Erdowan wächst, umso größenwahnsinniger wird er, und um so schneller könnten die KÖNNTEs eintreffen.

    Glaubt mir Erdowan ist gefährlicher als Adolfitschad.

  22. ist es „unseren“ Türken&Hamas-Freunden eigentlich noch nicht aufgefallen, dass Straftaten in der Bananenrepublik Deutschland zu einem hohem Anteil auf das Konto von Muslimen geht. Von Juden, die hier Leute anpöbeln, krankenhausreif schlagen oder umbringen habe ich in den Tagesmeldungen nie etwas gehört bzw. gelesen.

  23. „Aldder, Hast Du Bild geschrieben ?“

    tja, eine Bereicherung sind dutzende Einzelfälle! 🙂

  24. Nicht mal Hooligans am „BallermanN“ verhalten sich so wie Türken in Deutschland!

  25. Danke, Götz Wiedenroth, wie immer voll rein. Eigentlich eher Realität als Karikatur!

  26. Sehr nette Karikatur, gefällt mir wirklich!

    Aber was für ein Zufall: genau 6 Murmeln passen auch in meinen Revolver und die 6 Vögelchen stehen auch zufälligerweise wie die Pappkameraden beim Training… 🙂

    Jerry Miculec bräuchte rund 1 Sekunde um die 6 Vögelchen ins Paradies zu befördern:

    http://www.youtube.com/watch?v=uisHfKj2JiI

  27. Es würde Sie freuen, wenn die Türkei keine Kredite der Weltbank mehr bekomme? Es würde ebenfalls viele Länder erfreuen, denn dann wäre die Versklavung der Menschen ein Ende gesetzt. Viele aufkeimende Industrieländer würden ihre Schulden an die jüdische Plutokratisten der FED,Rothshild und Warburg nicht erstatten, sondern würden einen Antifed ergründen und so würde man den Markt neuaufmischen. Es wäre natürlich ein Nachteil für die USA und Europa, da der Dollar so an Wert verlieren würde – und auf folgedessen der Euroa auch, so dass eine Krise entstehen würde. Was meint ihr wieso wohl die USA um UDDSR und anderen Kommunisten sich gefürchtet hatten, wenn diese mit einer eigene Zentralbank – frei nach Trotzki – rühmten.

    Bald wird es zum Showdown kommen müssen und die Türkei, wenn sie fällt, würde sie auch Israel und Europa mitziehen. Und die Weltbank, die dies unterstützen würde, müsste sich um ihr Gesicht bemühen, nicht von der Masse erkannt zu werden.

  28. LOL, Die Türkennazis sehen aus wie die Daltons. Wiedenroth ist ein verdammtes Genie. Gibt es eigentlich eine einzige Mainstreamzeitung, welche seine Perlen von Karikaturen abdruckt?

Comments are closed.