USS Harry TrumanDie Entsendung der seit Jahren größten amerikanisch-israelischen Kriegsflotte ins Rote Meer zeigt die zunehmende Eskalation in der Region auf. An Bord der Kriegsschiffe, für deren Passage am Freitag mehrere Stunden lang der zivile Schifffahrtsverkehr eingestellt war, wurden sowohl Panzer als auch Soldaten gesichtet.

Zuvor hatten die Schiffe aufgrund der Drohungen der Türkei und des Iran Kriegsschiffe unter Umgehung israelischer nach Gaza zu entsenden, im Mittelmeer angehalten und nun ihren Kurs fortgesetzt. Nebst mindestens einem israelischen Kriegsschiff war darunter auch der Flugzeugträger USS Harry Truman (Foto).

Am Samstag meldete die Londoner Zeitung „al Quds al arabi“, dass am 18. Juni 12 Kriegsschiffe, 11 amerikanische und ein israelisches, den Suez-Kanal in Richtung des Roten Meeres passiert hätten. Beobachter berichteten, dass die gesamte Schifffahrt im Kanal für mehrere Stunden unterbrochen wurde, um der Flottille der US-Marine freie Fahrt zu gewähren, auf dem Deck seien Flugzeuge und Panzer gesichtet worden. Im Zeitungsartikel wurden ferner örtliche ägyptische Inspektoren mit den Worten zitiert, dass seit vielen Jahren keine derart beträchtliche Kriegsflotte im Suez-Kanal beobachtet wurde. Die Durchfahrt wurde von zahlreichen Agenten des ägyptischen Sicherheitsdienstes entlang des Kanals beobachtet. 

Dieselbe Informationen veröffentlicht auch Debka unter Berufung auf ihre Militärquellen. Angeführt wird die Flotte durch den Flugzeugträger USS Harry Truman mit 60 Flugzeugen und 6000 Marines an Bord. In dieser Zusammensetzung passiere die Flotte den Suez-Kanal zum ersten Mal.

Die Durchfahrt der Kriegsflotte hat in Ägypten auch innenpolitische Spannungen zur Folge. Die Opposition kritisiert die ägyptische Erlaubnis zur Durchfahrt der amerikanischen und des einen israelischen Kriegsschiffes.

Es scheint, als hätten die Abgeordneten der Linken mit ihrer Unterstützung der „Gaza Hilfsflotte“ die drei Terröre bei der ersten Propaganda Show so gut unterstützt, dass diese den Erfolg fortsetzen wollten. Es bleibt jedoch zu hoffen, dass der israelische Verteidigungsminister Barak trotz des bisherigen Propagandaerfolgs die Unterstützung erhält, die notwendig ist, weitere „Konzerte“ zu verhindern.

UPDATE: Die Durchquerung des Suez-Kanals durch die Kriegsflotte wird nach verschiedenen Quellen in Zusammenhang mit der Absicht des Irans, Kriegsschiffe zur Begleitung weiterer „Hilfsflotten“ zu entsenden, in Zusammenhang gebracht. Unter anderem betrachtet mediaite.com dies als Grund. Auch israelnationalnews.com stellt einen Zusammenhang zwischen den durch iranische Kriegsschiffe begleiteten „Hilfskonvois“ und der Entsendung der amerikanisch-israelischen Kriegsflotte ins Rot Meer her.

Da Israel in der Nacht vom 30. zum 31.05.2010 die „Hilfsflotte“ aufbrachte und wir selbst schon am 27.05.2010 von der Kriegsflotte berichteten, die vor der iranischen Küste auflaufen sollte, halten wir es (im Augenblick) für wahrscheinlicher, dass dies keinen direkten Zusammenhang hat. Auch die von verschiedenen Medien angeführte Begründung des Bemühens des Iran, eine Atomwaffe zu bauen, wird als ein Grund betrachtet. Da nun der israelische Verteidigungsminister Barak am Sonntag Washington einen ungeplanten Besuch abstattet, spricht einiges für eine Anhäufung der verschiedenen Motive. Hier ist jedoch derzeit keine definitive Aussage möglich.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

91 KOMMENTARE

  1. Angeführt wird die Flotte durch den Flugzeugträger USS Harry Truman mit 60 Flugzeugen und 6000 Marines an Bord.

    We got your Jihad here Pally 🙂

  2. Der türkische Warlord Erdogan und der iranische Warlord Ahmadinedjad werden ihre Grenzen erkennen müssen.

    Oder man wird sie ihnen zeigen.

  3. #5

    „damit der Islam in Deutschland eine Macht wird“.

    Das wird niemals geschehen. Wir müssen kämpfen, fürchte ich. Aber dann ohne Hemmungen.

  4. Die Pasderan und dann sehen wir, ob noch ’ne Lektion nötig ist

    Erster Kommandant der Pasdaran war Abbas Zamani, genannt Abu Sharif, der zuvor die Hisbollah im Libanon gegründet hatte. 1980 griffen die ersten Pasdaran-Einheiten aktiv in den Ersten Golfkrieg ein, zunächst vor allem gegen kurdische Rebellen in Nordwestiran, später auf allen Kriegsschauplätzen. Ab 1982 kämpften rund 1.000 Pasdaran-Angehörige im libanesischen Bürgerkrieg, vor allem im Bekaa-Tal.

    Right to target

    So gesehen ist Erdogan ein kleines Würstchen, das versucht, im Ketchup mitzuschwimmen.

  5. Warum in die Ferne schweifen:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article8127836/36-300-Islamisten-sollen-in-Deutschland-aktiv-sein.html

    36.300 Islamisten sollen in Deutschland aktiv sein

    Die Zahl der Islamisten in Deutschland steigt, ihre Propaganda wird schärfer.

    36.000? Das sind immerhin drei NVA-Divisionen!

    Man stelle sich vor, in 1983 hätten sich mitten in Westdeutschland drei NVA-Divisionen getummelt, wo schon 20 RAF-TerroristInnen helle Panik ausgelöst haben!

    Ein echter Erfolg der Politik Claudia Fatima Roths!

  6. Und wo bleiben das knallrote Gummiboot „Recep Tayyip Erdogan“ sowie die grüne Galeere „Mahmud Ahmadinedschad“?…

  7. Genau!

    Der 11. September wurde auch in der Zeit von Präsident „dick head“ Clinton geplant …

    Friede laut rausposaunen während die Welt durch ihre Handlungen oder Unterlassungen zugrunde gerichtet wird.

    :mrgreen:

  8. #13 Eurabier

    Naja, bei Lepanto hielten noch die Mohammedaner mit dem Stand der Technik Schritt…

    Ob sich allerdings die „Harry Truman“ von einem roten Gummiboot und einem grünen Paddelboot einschüchtern läßt…

    …es ist doch weder die USS „C. F. Roth“ noch das furchteinflößende rosa U-Böötchen „Guido Schwesterwelle“… 😉

  9. Die Durchfahrt geschah vor dem Hintergrund der Drohungen seitens der Türkei und des Iran, Kriegsschiffe unter Umgehung israelischer Kontrollen nach Gaza zu entsenden.

    Nein das ist schon länger geplant.
    http://www.marine.de/portal/a/marine/kcxml/04_Sj9SPykssy0xPLMnMz0vM0Y_QjzKLNzKON3Q0MwZJgjneZiH6kQjhoJRUfV-P_NxUfW_9AP2C3IhyR0dFRQCuhSOJ/delta/base64xml/L2dJQSEvUUt3QS80SVVFLzZfMjNfNDEzSA!!?yw_contentURL=%2F01DB070000000001%2FW2867F74414INFODE%2Fcontent.jsp

    Hochspannung herrscht an Bord der HESSEN schon beim Auslaufen am 3. März. Für viele Besatzungsangehörige ist es die erste lange Seefahrt, zudem ist diese Fahrt etwas ganz Besonderes für die Marine: Als erstes deutsches Schiff überhaupt soll die Fregatte Teil eines US-Trägerverbands werden. ….
    Nach einem Hafenaufenthalt im französischen Marseille geht es Mitte Juni durch den Suezkanal und weiter durch den Golf von Aden. Ende Juni wird der Verband dann Fujeirah in den Vereinigten Arabischen Emiraten anlaufen…

  10. Many Prominent Europeans Launch Pro-Israel Initiative

    José María Aznar hat eine Petition eingeleitet, die viele Prominente unterschrieben haben, bitte helft mit…..

    Under the leadership of former President Aznar of Spain, a distinguished group of (mostly)Europeans have organized a strong defense of the Jewish State.You can join them by signing their statement of purpose.

    Last week President Aznar published a vigorous defense of Israel in the Times of London.

    Please help publicize this initiative by emailing this post to friends, families, Rabbis, Pastors, etc. and by posting it on social networking sites like Facebook.

    Thank you.

    Stand for Israel, Stand for the WestThe Friends of Israel have joined together in a new international initiative on the basis of the following convictions:

    1. Israel is a Western country. With a liberal democratic political system operating under the rule of law, a flourishing market economy producing technological innovation to the benefit of the wider world, and a population as educated and cultured as anywhere in Europe or North America Israel is a normal Western country with a right to be treated as such in the community of nations.

    der Rest in dem Schreiben:

    http://www.friendsofisraelinitiative.org/index.php

  11. Da die Linke aber bekanntermaßen immer Recht hat

    Ordnen Sie zu:

    1) Rechts
    2) Links

    A) Recht haben.
    B) Link sein.

  12. #19 T-Rex (21. Jun 2010 16:03)

    Die USS „Claudia Fatima Roth“ verschießt extra harte Wattebäuschchen!

  13. #13 Eurabier (21. Jun 2010 15:56)
    Warum in die Ferne schweifen:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article8127836/36-300-Islamisten-sollen-in-Deutschland-aktiv-sein.html

    36.300 Islamisten sollen in Deutschland aktiv sein

    Die Zahl der Islamisten in Deutschland steigt, ihre Propaganda wird schärfer.

    36.000? Das sind immerhin drei NVA-Divisionen!

    Man stelle sich vor, in 1983 hätten sich mitten in Westdeutschland drei NVA-Divisionen getummelt, wo schon 20 RAF-TerroristInnen helle Panik ausgelöst haben!

    Ein echter Erfolg der Politik Claudia Fatima Roths!

    Die 36000 NVA-Soldaten hätten sich wohl ihrer Uniform entledigt, wären erstmal schön shoppen gegangen, hätten sich mit ihrer Berufsausbildung die man ja vor dem Wehrdienst in der DDR meist gemacht hat nen schönen Job gesucht und erstmal das BIP mitgeholfen zu gesteigert um der sozialistischen DDR zu zeigen wie schwach sie doch ist.

    Finde der Vergleich zwischen Islamisten und NVA ist wirklich mies.

  14. Achtspurige Autobahn ohne Tempolimit und Rußfilter:

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article8115426/Falsche-Toleranz-loest-Probleme-der-Integration-nicht.html

    Meinung|21.06.10|

    Unwillige Migranten

    Falsche Toleranz löst Probleme der Integration nicht

    Sema Meray ist hier aufgewachsen und angekommen. Viele andere nicht. Warum lässt man hierzulande demonstrative Integrationsunwilligkeit zu?

    Solange wir an unserem unzeitgemäßen „Gutmenschentum“ festhalten und damit die Konfrontation scheuen, unsere Gesellschaftsprobleme anzugehen, so lange wird es kein Miteinander, vor allem nicht ein Miteinander der Kulturen geben. Falsche Toleranz ist hier nicht angebracht. Wir beheben damit nicht die Probleme der Integration, sondern gehen ihnen schlicht aus dem Weg.

    Das ist für viele Deutsche, die sich ratlos fühlen, anscheinend die einfachere Lösung, denn so kann man, falls die Integrationskarre an die Wand fährt, hinterher sein Gewissen beruhigen und sagen: „Ich war’s nicht.“ Genau die gegenteilige Reaktion aber ist gefordert.

    Nur die Minderheiten selbst agieren konsequent

    Die Einzigen, die systematisch und konsequent agieren, sind in diesem Fall die Minderheiten selbst. Unter dem Deckmantel der Integration wagen die Vertreter der größten Minderheit der deutschen Gesellschaft, die türkischstämmigen Muslime, den Angriff. Natürlich wird kein Politiker, der darauf bedacht ist, weiter in seinem Amt zu bleiben, öffentlich etwas gegen das Vorpreschen der Verbände und Wortführer der muslimischen Mitbürger sagen.

  15. Und bevor die flote in VAR einläuft, könnten
    die doch mal ein bisschen Tonbimboschiessen
    in Somalia machen. So als Einstimmung auf
    das was nicht kommt.

  16. @28 Franz

    Finde der Vergleich zwischen Islamisten und NVA ist wirklich mies.

    —————————–

    ideologie bleibt ideologie-oder sehe ich das falsch?wer nicht spurt wurde eingesperrt oder an der grenze erschossen.

    hätte ich zur auswahl gehabt,mich von einem deutschen an der grenze erschießen zu laßen,oder von einem islamisten-dann wäre mir der islamist nicht lieb gewesen…..

    weil man hat ja keine gemeinsamen werte…haha

  17. Gestern versuchte Netanjahu noch mit dem Westen einen Deal zu erzielen:

    DEBKA berichtet vorsichtig Erfreuliches:

    http://www.debka.com/article/8865/

    Demnach hat Netanjahu das Ruder noch mal rumgestossen und einen Deal mit dem Westen hinbekommen, den die islamistische Allianz momentan nichts in den Weg setzen kann:

    Der Deal geht so: Israel erklärt sich bereit aus einem generellen Einfuhrverbot mit Ausnahmen nach Gaza, eine generelle Einfuhrerlaubnis mit Ausnahmen nach Gaza zu machen.

    Und tatsächlich ist es geschehen, die Grenzen sind offen. Dies wird von der Hamas und Islamisten zwar als Sieg gefeiert und rechte Israelis sehen dies als weiteren Beweis, dass Israel vor der Welt seine Sicherheitsinteressen ‘zusammenklappt’.

    Aber vielleicht ist es nicht so dumm, denn Netanjahu bekommt etwas vom Westen um Gegenzug (sind ja keine Araber, wo Israel immer nur gibt und nix bekommt).

    Die Versicherung dass die Seeblockade aufrecht erhalten wird, dass dafür keine Häfen zur Verfügung gestellt werden sollen und z.B. Druck auf den Libanon gemacht wird, die jetztige Flotte nicht auslaufen zu lassen.

    Tatsächlich gab es gestern eine ‘technische’ Verzögerung. Leider hat es sich nicht als zuverlässig erwiesen, denn heute hat der Libanon freie Fahrt für die zwei Schiffe gegeben.

    Und los geht die Schipperpartie…

    http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-3908205,00.html

    Also noch einmal, die Blockade bezieht sich nur noch auf die Seeblockade, warten wir die ersten Selbtmordattentate ab……

    Angriffe gehen ja eh weiter……

    Headline News
    Montag, 21. Juni 2010 von nai news

    Az-Zahar: Schießt Raketen aus Westjordanland auf Israel

    Hamas-Terrorist Mahmud Az-Zahar rief Palästinenser dazu auf, aus den von der Palästinensischen Autonomiebehörde kontrollierten Gebieten in Judäa und Samaria Raketen auf israelische Städte abzufeuern. In einen Interview mit einer PA-Zeitung teilte Az-Zahar mit, die Hamas wünsche sich ein „Palästina, das frei von der wirtschaftlichen Knechtschaft Israels sei. Jedoch sagte er auch, Gaza solle unabhängig bleiben und nicht von Ägypten annektiert werden, wie einige es vorgeschlagen haben. Unterdessen ist gestern Abend wieder eine Kassam-Rakete aus dem Gazastreifen auf Israel gefeuert worden, sie schlug in der Küstenregion von Aschkelon ein. Es gab keine Verletzten.

  18. In der Textquelle heißt es weiter:

    Im ägyptischen Parlament äusserten vor allem oppositionelle Abgeordnete Sorge über einen möglicherweise bevorstehenden Beginn der Kriegshandlungen im Iran

    Dazu passt eine Meldung, die heute mittag im Radio bei B5 kam:

    Iran verweigert Atom-Inspekteuren die Einreise. Gleichzeitig wird der Bau eines viermal so großen Atomreaktors angekündigt. Für medizinische Zwecke.

    Die Sache scheint sich zuzuspitzen..

  19. Viel Lärm um nichts sag‘ ich mal !
    Ein bissl Geplänkel, etwas Psychokrieg, nichts Ernstzunehmendes.

    So lange wie der Hussein Soetoro im weissen Haus sitzt werden die Israelis mit USA mehr Probleme haben als die Mullahs.

  20. #31 Lockheed

    Die 36000 könnten im Falle eines Konfliktes Deutschland teilweise zum wirtschaftlichen Stillstand bringen, das sollte jedem klar sein. Und jeder Dummkopf in der Wirtschaft sollte bei seinen ständigen Forderungen nach noch mehr Einwanderung daran denken, wie schnell ihre Firmen, im Falle eines internen Konfliktes innerhalb der heterogenisierten Bevölkerung der BRD, pleite wären.

  21. CDU-Mann twittert gegen CSD und Homo-Eltern

    Gegen den Geschäftsführer der CDU in Karlsruhe wurde eine Anzeige wegen Volksverhetzung gestellt. Er sieht in CSDs „Blödsinn“ und in Homo-Eltern eine „aggressive Bedrohung“.

    Von Norbert Blech

    Für Martina Göbels war es am Schluss nicht mehr zu ertragen. Über die Facebook-Gruppe „Wahl 2010“ hatte sie den jungen CDU-Geschäftsführer aus Karlsruhe, Andreas Reifsteck, kennengelernt und als Freund verlinkt. Doch die Einträge, die sie nun zu lesen bekam, schockierten sie.

    Über die Präsidentenkandidatin der Linken schrieb der 33-Jährige, sie sehe aus wie eine „obdachlose Trinkerin“. Noch weniger gut weg kamen Anhänger der „Religion der Liebe“, wie Reifsteck den Islam ironisch in Anführungszeichen nennt. Noch diese Woche postete er einen Link: „FAZ: ´Somalia: Wer den Fernseher einschaltet, riskiert sein Leben“. Und wertete: „Kranker Islam! Richtig krank!“

    Reifsteck habe bei Facebook über Arbeitslose, Alleinerziehende, Homosexuelle, Muslime und Migranten gehetzt, kritisiert Göbels. So schrieb er: „´Schwule und lesbische Paare wollen Kinder adoptieren´ / Ja – aber bestimmt nicht auf diesem Planeten.“ Im Rahmen einer Diskussion zu dem Eintrag schrieb er weiter: „ich halte das fuer falsch und krank! kinder brauchen mutter UND vater fuer eine gesunde entwicklung. und keine zwei muetter oder zwei vaeter oder zwei meerschweinchen. und das argument mit den alleinerziehenden harzern ist ein sehr schwaches. die regal ist das naemlich noch lange nicht!“

    http://www.queer.de/detail.php?article_id=12335

  22. #37 Linkenscheuche (21. Jun 2010 16:52)

    Viel Lärm um nichts sag’ ich mal !

    Sieht tatsächlich lediglich nach einem Betriebsausflug aus, irgendwo müssen die ja rumfahren. Vielleicht fahren sie ja weiter nach Südafrika und holen die Nordkoreaner ab?

  23. locker bleiben, leute. die usa müssen ihre trägergruppen alle paar monate zur überholung austauschen und dazu fährt man gerne auch durch den suezkanal.
    besorgniserregend wäre es schon eher, wenn in umgekehrter richtung ein iranischer flugzeugträger den suezkanal passieren würde.
    iranischer flugzeugträger: guter witz, gelle? 🙂

  24. ..auf dem Deck seien Flugzeuge und Panzer gesichtet worden.

    Panzer auf `nem Träger, und dazu noch auf dem Flugdeck!!!Schon klar.

  25. #35 Zahal

    Ich hätte eine Bitte an dich! Du hattest schon öfters gepostet, wie viele Hilfsgüter Israel an Gaza liefert… könntest du das nochmal posten?
    Danke!

  26. #38 BePe (21. Jun 2010 16:55)

    #31 Lockheed

    Die 36000 könnten im Falle eines Konfliktes Deutschland teilweise zum wirtschaftlichen Stillstand bringen, das sollte jedem klar sein. Und jeder Dummkopf in der Wirtschaft sollte bei seinen ständigen Forderungen nach noch mehr Einwanderung daran denken, wie schnell ihre Firmen, im Falle eines internen Konfliktes innerhalb der heterogenisierten Bevölkerung der BRD, pleite wären

    Und vergessen sollte man nicht, dass mit Sicherheit weitere 600.000 „gemäßigte“ Muslime aus Solidarität mitziehen werden. Im Falle eines Krieges gegen die Muslimische Welt sehen wir aber sowas von alt aus. *schauder*

  27. OT
    Chile gegen Schweiz
    Schiedsrichter aus Saudi Arabien

    So was Unfaires hab ich noch nie gesehen. Rote Karte gegen die Schweiz, ohne dass da irgenwas war.
    Der Schiedsrichter pfeift vom letzten Minarett.
    Hopp Schwiiz.

  28. Da braut sich was zusammen da unten!

    Wenns kracht können die nütztlichen Idfioten auch „Friedensakivisten“ genannt „stolz“ drauf sein!

  29. wieso löscht pi news alles.ich bin auch gegen moslems aber das heist doch nicht das ich bei allen mit der gleichen meinung sein muss wie pi news.diese seite kann mann nicht weiter empfelen die löschen einfach alles

  30. #51 EXLieberNetter (21. Jun 2010 17:26)
    ——————————————–
    Das ist sicher Religiöse Rache für das Minarettverbot!

  31. OT
    Der Shiri aus Saudi Arabien hat es mit künstlich herbeigepfiffenen Freistössen geschafft, die Schweizer in Rückstand zu bringen. Der beste Mann der Chilenen. Entweder hat er was gegen uns, oder er hat ’ne Wette laufen.

  32. Und vergessen sollte man nicht, dass mit Sicherheit weitere 600.000 “gemäßigte” Muslime aus Solidarität mitziehen werden. Im Falle eines Krieges gegen die Muslimische Welt sehen wir aber sowas von alt aus. *schauder*
    —–
    so ein quatsch.
    erstens: irgendwann muss es so weit sein
    zweitens: vertrau dem deutschen in dir und geh klug an alles
    drittens: faschislam ist geisterbahn. also wovor angst haben. tot ist tot.
    viertens: es sind eine millionen. wir sind 40 000 000!!!! und wir werden uns verteidigen!

  33. Na hoffentlich gehts jetzt bald los,gemeinsam mit unseren amerikanischen Freunden die letzten Feinde des Friedens und der Freiheit vom Erdboden vertilgen-damit endlich das goldene Zeitalter kommen möge

  34. Und es ist an der Zeit, Israel für seine Lockerung der Boykottmaßnahmen zu beschimpfen

    Nun, da Israel die Blockade lockern will: Ratet mal, wer für den Einbruch der Schmuggelindustrie verantwortlich gemacht werden soll:

    Ein palästinensischer Junge mit einer Box geschmuggelter Zigaretten nahe eines nicht aktiven Tunneleingangs, der Ägypten und die südliche Gazastreifen-Grenzstadt Rafah verbindet, am 21. Juni 2010, nachdem Israel verkündet hatte, es würde alle Waren in das von der Hamas kontrollierte Gebiet durchlassen, die nicht zur Waffenherstellung oder für Bunkeranlagen verwendet werden könnten, was möglicherweise dem Tunnelverkehr, der die Küstenregion gestärkt hatte, einen entscheidenden Schlag versetzen würde.

    Der Tunnel ist wegen des Prinzips von Angebot und Nachfrage inaktiv, nicht wegen der gehässigen Israelis. Um das Ganze schlimmer zu machen: Das muss der längste Satzbandwurm sein, den ich jemals als Bildunterschrift gesehen habe.

    Wenn dies kein Tunnelblick ist, was dann?

    „Ich will kein Ende der Blockade“, schreit er. „Ich habe 11 Familienmitglieder zu versorgen. Wie sollen wir unseren Lebensunterhalt sichern, wenn die Blockade endet und sie die Tunnel schließen?“

    Nicht namentlich genannter Tunnelbauer, zitiert von The Media Line.

    http://backsp.wordpress.com/

  35. (Offtopic)

    Heute um 19:20 Uhr Interview im ZDF mit dem antideutschen Islamisten Christian Wulff (C*DU), der bald erster Migrantenpräsident von Multikultischland werden will.

    19.20 | ZDF: „Was nun, Herr Wulff? “

  36. Nun mal ganz ruhig mit die jungen Pferde!

    Ich frage mich, ob die Londoner Zeitung “al Quds al arabi” nun unbedingt eine verlässliche Quelle ist und PI daraus eine Nachricht machen sollte:

    Angeführt wird die Flotte durch den Flugzeugträger USS Harry Truman mit 60 Flugzeugen und 6000 Marines an Bord. In dieser Zusammensetzung passiere die Flotte den Suez-Kanal zum ersten Mal.

    Die USS Harry S. Truman ist ein Flugzeugträger der Nimitz-Klasse. Keinesfalls ist so ein Träger in der Lage oder überhaupt dafür konzipiert, 6.000 Marines zu befördern; und es wäre ja auch schlechterdings nicht möglich, diese irgendwie anzulanden. Mit 3.200 Personen seemännischer Schiffsbesatzung sowie 2.480 Personen Flugzeugpersonal dürfte die USS Harry S. Truman darüber hinaus wohl schon genug Leutchen an Bord haben.
    .
    Im Übrigen weise ich darauf in, dass die Suezkanal-Durchfahrt; unter Beteiligung der Hessen; bereits am 30.03.2010 auf der Website der Bundesmarine angekündigt war:

    Seit Mai ist die Fregatte HESSEN als erstes deutsches Schiff Teil einer US-amerikanischen Trägergruppe um den Flugzeugträger HARRY S. TRUMAN. (…) Die HESSEN ist noch bis zum 26. Juni Teil des Verbands um die HARRY S. TRUMAN. Nach einem kurzen Hafenaufenthalt in den Vereinigten Arabischen Emiraten wird sie Anfang Juli den Suezkanal in Richtung Norden passieren. Am 12. Juli läuft die Fregatte dann wieder in Wilhelmshaven ein.

  37. #46 Yehudit (21. Jun 2010 17:06)
    Ich hätte eine Bitte an dich! Du hattest schon öfters gepostet, wie viele Hilfsgüter Israel an Gaza liefert… könntest du das nochmal posten?
    Danke!

    1.)
    http://heplev.wordpress.com/erste-sahne-andere-2/humanitares/

    ab dem 25.04.2010

    2.) Gesamt Lieferung 2009 hier:

    http://heplev.wordpress.com/2010/03/07/waffenstillstand-und-friedfertigkeit-1-7-3-10-2/

    Humanitäre Statistiken 2009:

    – 738.576t humanitärer Güter (30.576 LKW-Ladungen) wurden in den Gazastreifen geliefert.

    – 10.544 Patienten und Begleiter verließen den Gazastreifen nach Israel.

    – 4.883t medizinischer Ausrüstung und Arzneimittel gingen in den Gazastreifen.

    – 44.500 Impfdosen gegen Schweinegrippe wurden in den Gazastreifen geliefert.

  38. Gab es schon Versuche durch Piraten, die Atom-Flotte per Holzkahn und Gummiboot zu übernehmen? Wurde ihnen umgehend Asyl gewährt?

  39. OT
    Das Tor gegen die Schweiz war so offensichtlich aus Offside erzielt, dass es schon weh tat. Rote Karte ohne Grund, Offsidetor nicht abgepfiffen.
    Was der Shiri pfeift, pfeifen die Spatzen in der Schweiz von den Dächern: Ihr habt bei den Moslems verschiessen.
    Das Gute daran: Wir wissen, dass wir im Recht sind und der Shiri es nicht in die nächste Rnde schaffen wird. Klar kann irgendein Wüstenscheich sich noch was kaufen. Aber mit Sicherheit kein Minarett mehr in der Schweiz.
    Steht nämlich jetzt in der Bundesverfassung und ist untilgbar. Meine Güte machen mich die Musels figgrig. Wird Zeit, dass ich mal wieder Hand anlege – in echt.

  40. @ 62 EXLieberNetter

    Das Verhalten des Schiri ist zwar bedauerlich für die Schweizer Mannschaft, aber die Anti-Islam-Wirkung ist doch unbezahlbar. In der Schweiz wird sicherlich das Verhalten des saudiarabischen Schiedsrichters diskutiert werden.

  41. #64 Max Emanuel
    Ja. Das ist so und schon im Gange. Wir sind zwar nicht die EDL und bringen 3000 Leute auf die Strasse, aber auch uns Bank- und IT Fachleute, (Bauern und Hirten;) sollte man nicht versuchen, zu verarschen.
    Die Erkenntnis, dass den Korangläubigen nichts heilig ist, wächst immer mehr.

  42. Bei allem dafür und dagegen, wer hier Atombomben befürwortet, gehört in die Psychiatrie.

  43. Ich hoffe, daß garnichts passiert. Es ist aber ein beruhigendes Gefühl, daß die Flotte unterwegs ist. Bei den aggressiven hasserfüllten Musels muss leider mit allem gerechnet werden, vor allem mit Gewalt. Leider verstehen sie auch keine andere Sprache, als eben Gewalt.

  44. NA Holla…hier hat sich PI aber nen heftigen Bären aufbinden lassen !

    Also zum einen ist diese „Flotte“ mit Sicherheit nicht die größte die da irgendwer jemals zu GEsicht bekommen hat, denn ein Flugzeugträgerverband besteht üblicherweise IMMER aus je einem Träger, sowie mehreren Geleitschiffen, darunter Versorgungsschiffe, Zerstörer, Fregatten, U-boote usw.
    Das ist also eine völlig normale Angelegenheit !
    Das ganze sieht üblicherweise so aus:
    http://img232.imageshack.us/f/2605e3c9781a54925c3f6fbbl3.jpg/

    So…
    und jetzt zu den MArines und Panzern, welche da angeblich an Deck gesichtet sein sollen.
    Das ist völliger Schwachsinn ! Für derartige Transporte haben die Amis nämlich extra sogenannte „Assault-Ships“ erfunden:

    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/e/e8/Amphibious_assault_ship_USS_Belleau_Wood_%28July_7_2004%29.jpg

    Aber auch bei diesen Schiffen werden Panzer und Mannschaft nicht auf Deck, sondern im Rumpf befördert ! Davon Abgesehen, ist ein Flugzeugträger für so etwas überhaupt gar nicht ausgelegt, schon gar nicht auf Deck – und den spärlichen Platz unter Deck brauchen die für ganz andere Dinge.
    Also Sorry, aber das ist mal so richtig heftiger Unfug !

    Wenn einmal plötzlich 5-8 Träger auf einem Haufen durch ins Mittelmeer schippern, ja dann dürfen wir uns Sorgen machen, aber doch nicht wegen einem einzigen Trägerverband…
    Also bitte PI , löscht den Artikel wieder, weil damit macht man sich nur lächerlich.
    Oder schreibt ihn halt um, so daß Klar wird, daß es sich hier um Pallywood handelt…

  45. Die „Hessen“ ist mit dabei, um eventuell abgedrängten somalische Freiheitskämpfern (früher Piraten/Terroristen) psychologische und rechtliche Beratung Richtung Asyl D zu garantieren. Wenn’s ernst wäre, würden die Amis und Israelis niemals so unsichere „Kameraden“ an sich ran lassen.

  46. Israel: Niebel bedauert kritische Worte

    Bundesentwicklungsminister Dirk Niebel bedauert den harschen Ton seiner Kritik an Israel. Die Formulierung, für Israel sei es „fünf vor zwölf“, sei „unglücklich gewählt, weil sie interpretationsfähig war“, sagte er der Zeitung „Die Welt“. Über die Aufregung, die seine Äußerungen ausgelöst haben, sei er zwar nicht glücklich. „Inhaltlich nehme ich aber nichts zurück“, beharrte er.

  47. #64 Zahal:
    >> Debka hat es auch gemeldet….. <<

    Bei Debka steht aber nix von 3.000 Marines an Bord der USS Harry S. Truman und auch nix von Panzern auf deren Flugdeck.
    Und das dieser Trägerverband den Suezkanal Richtung Vereinigte Arabische Emirate diese Tage durchqueren wird, stand mindestens schon seit dem 30.03.2010 fest: Auch die Website der Bundesmarine hatte darüber informiert.

    Deshalb wollte ich nur mal diskret darauf hinweisen, dass diese Meldungen auf PI à la Anzeichen für neuen Krieg im Nahen Osten wohlmöglich unbegründet sind.

  48. Es bahnt sich was an…
    #31 Lockheed
    `Kein Mensch ist schließlich illegal, auch keine Terroristen. Nich daß noch einer sich beleidigt, diskriminiert fühlt und dann abgeschoben wird…

  49. #70 Sven W:
    >> Also zum einen ist diese “Flotte” mit Sicherheit nicht die größte die da irgendwer jemals zu GEsicht bekommen hat, denn ein Flugzeugträgerverband besteht üblicherweise IMMER aus je einem Träger, sowie mehreren Geleitschiffen, darunter Versorgungsschiffe, Zerstörer, Fregatten, U-boote usw.. Das ist also eine völlig normale Angelegenheit! <<

    Zivilunken unter sich! 😉

  50. Erstens kann dies eine ganz normale Carrier Strike Group der US-Marine sein. Zweitens sind Panzer an Deck eines Flugzeugträgers unnormal; sie werden unten transportiert.

    Mich wundert weiterhin, dass nirgends anders darüber eine Meldung zu finden ist.

  51. Jou und als Zeichen des Widerstandes hat ein saudi-arabischer Schiedsrichter erst einmal durch eine lächerliche rote Karte die Schweiz um den Sieg gebracht!

    Es ist ein Unding, einen islamischen Schiedsrichter in einem Schweizer Spiel anzusetzen!

    So hat Chile und seine Schauspielkaspertruppe unverdient 1:0 gewonnen…..

  52. ich denke mal das diese schiffe den terrören mehr ansporn geben wird, sie warden trojanische pferde einsetzen, jemand sagte mal das iranische agenten in der us armee sind….

  53. #3 Krefelder #7 Schweineschmalz

    Ich glaub nicht, das da etwas passiert.

    Nichts als Säbelgerassel…
    *GÄHN*

    Wieso soll da was passieren? Wenn ich „Flugzeugträger im Nahen Osten“ lese, ist das zweite Bild im Kopf das von Saddam Hussein, als er wie ein fettes, unrasiertes Erdhörnchen aus seinem Loch auftaucht. Vielleicht sehen das doch einige dieser Maulaufreißer manchmal in ihren Alpträumen und werden daran erinnert, dass die Amerikaner auch aus ein paar tausend Kilometer Entfernung anrücken und aufräumen können.

  54. #50 Stan

    Und vergessen sollte man nicht, dass mit Sicherheit weitere 600.000 “gemäßigte” Muslime aus Solidarität mitziehen werden. Im Falle eines Krieges gegen die Muslimische Welt sehen wir aber sowas von alt aus. *schauder*

    Du solltest in Zukunft solche Statements mit /Humor OFF abschließen, sonst glaubt der unbedarfte Leser, du meinst das wirklich so!

  55. Die Träger der Nimitz Klasse sind eine Variante … ,das wichtigere werden die Bunker Buster sein die Israel schon seit Anfang 2005 erhalten hat.

    Ob der ganze „Job“ am Ende länger als 24h dauern wird bleibt abzuwarten.
    – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
    Und wenn es tatsächlich zum grossen Knall kommt ?
    Na und wer hat denn die meisten A-Bomben im Regal ?

  56. US-israelische Kriegsflotte duchquert Suezkanal
    Das ist wieder so ein Bericht von y net news.com. Sonderbar nur, dass eine solche Aktion von niemand erwähnt wird.

    Ich frage mich langsam, was die mit solchen Geschichten bezwecken?

  57. #91 Martin Schmitt (22. Jun 2010 03:17)

    Will der Spinner aus Iran wirklich einen Krieg?

    @#91 Martin Schmitt
    Kleine „Lesetapete“ für Sie:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Mahmud_Ahmadinedschad#Religi.C3.B6se_Orientierung

    Und Er der AchMAD würde zu gerne „die Tür“ für den 12 Iman öffnen (ja das glaubt der wirklich wenn er Israel Atomisieren würde der SchwachMADinneDJIHAD)

    dazu dann

    http://de.wikipedia.org/wiki/Muhammad_al-Mahdi

    Nicht vergessen die „denken“ völlig anders als in „unseren“ Breiten gedacht wird.

Comments are closed.