Der überraschende und immer noch nicht verständliche Rücktritt des früheren Bundespräsidenten Horst Köhler macht eine Neuwahl notwendig. Die schwarz-gelbe Koalition, die in der Bundesversammlung über eine Mehrheit verfügt, nominierte gestern den niedersächsischen Ministerpräsidenten Christian Wulff. SPD und Grüne hingegen schicken den früheren Leiter der umgangssprachlich nach ihm benannten „Gauck-Behörde“, Joachim Gauck, ins Rennen.

Wulff ist der Prototyp eines bundesdeutschen Politikers unserer Zeit. Keine eigene Konturen, was allgemein mit „präsidialem Führungsstil“ beschrieben wird. Wie Merkel zu Zeiten als ihre Führung noch nicht gefordert war, ist er beim Wahlvolk sehr beliebt. Seine Sucht nach Beliebtheit ist so groß, dass Personalentscheidungen nicht nur teilweise, sondern ganz von Leistung entkoppelt werden. Besser ist es da Frau und Muslima zu sein.

Joachim Gauck hingegen ist ein Kandidat, der ganz nach eigenem Kopf entscheidet. Wer sich mit dem Lebenslauf des von SPD und den Grünen Nominierten befasst, wird ihm einen unabhängigen Geist und einen seine Furcht überwindenden und mitfühlenden Charakter attestieren müssen. Ihm zu eigen ist ein feines Gespür für totalitäres Gedankengut und eine tiefe Abneigung gegen Unterdrückung. Man muss Joachim Gauck nur zuhören, wenn er beschreibt, wie er seinen Mitstreitern Mut zusprach, den er selbst gut gebrauchen konnte. Sein an diese im Kampf gegen das „DDR“-Unrechtsregime Geeinten und zu großen Teilen auch an sich selbst gerichtetes „Wir sagen unserer Angst auf Wiedersehen“, zeugt vom Geist eines tapferen Demokraten. Ein Demokrat, der uns alle immer wieder auffordert, nicht zu vergessen, was Unterdrückung und Unfreiheit bedeutet. Dessen Söhne wegen der unerträglichen Verhältnisse in der „DDR“ das Land verließen und ihm letztlich die „DDR“ so ein Weihnachten 1987 bescherte, dass Joachim Gauck ob der damals abwesenden Familienmitglieder noch heute schmerzt.

Joachim Gaucks Kindheit war nach seinen eigenen Angaben von der Verhaftung seines Vaters durch den sowjetischen Geheimdienst geprägt. Dieser Umstand war es auch, der ihn zum Antikommunisten im „DDR“-Unrechtsstaat werden ließ. Nachdem er die Leitung der „Gauck-Behörde“ abgegeben hatte, verzichtete er auf das von der SPD angebotene Bundestagsmandat. Er blieb von der Politik unabhängig und dürfte sich nach wie vor keiner Seite verpflichtet fühlen. Seine Mitgliedschaft in der Atlantik-Brücke zeugt davon, dass er die Bedeutung der Einbettung in den Westen und dessen Wertesystem erkennt. Das alles macht ihn für die SED „Die Linke“ zu einem denkbar ungeeigneten Kandidaten. So nennt die Vorsitzende der „Linken“, Gesine Lötzsch, ihn „einen Mann von gestern“. Er selbst nennt sich gegenüber dem SPIEGEL 2004 einen „linken, liberalen Konservativen“. Ihm ist daher zuzutrauen, dass jede(!) politische Seite an seinen Äußerungen zu kauen haben dürfte. Mehr lässt sich von einem Präsidenten unseres Landes nicht erwarten.

Joachim Gauck könnte daher auch für viele der schwarz-gelben Wahlleute eine durchaus attraktive Alternative und damit auch zu einer Gefahr für Angela Merkels Kandidaten werden. Laut den von der ARD übernommenen Zahlen der Internetplattform „wahlrecht.de“ hat die schwarz-gelbe Koalition in der Bundesversammlung mit 645 bis 647 Wahlmännern eine Mehrheit von mindestens 22 der insgesamt 1244 Stimmen. Seine Wahl gilt deshalb bei nahezu allen Beobachtern als gesichert. Sollten sich genug der schwarz-gelben Wahlmänner und -frauen für den Präsidentschaftskandidaten Joachim Gauck entscheiden, könnte es zu einer für die Bundeskanzlerin unangenehmen Konstellation kommen.

So könnte die Wahl Wulffs den Stimmen der „Linken“ zu verdanken sein, die mit Sicherheit nicht den Stasiaufklärer Gauck und aus ihrer Sicht „Mann von gestern“ wählen werden. Je nach Stimmverteilung wären entsprechende Rückschlüsse möglich, wenn nicht ohnehin der ein oder andere mitteilt, wen er in geheimer Abstimmung gewählt hat. Ein Traum für die „Linken“ würde wahr werden. Sie hätten den von ihr nicht gewünschten Joachim Gauck verhindert, Christian Wulff ins Amt gehievt und Merkel könnte ihrer Partei erklären, wie es zu der ersten „schwarz-gelb-tiefroten“ Koalition auf Bundesebene kam. Alles nicht sonderlich wahrscheinlich, aber: bis zur Wahl am 30. Juni ist es in diesen Zeiten noch eine politische Ewigkeit. Zumal laut BILD-Zeitung Wulffs Mehrheit schon jetzt bröckelt…

PI-Umfrage:

Für wen würden Sie sich entscheiden?

  • Joachim Gauck (92%, 1.733 Votes)
  • Christian Wulff (8%, 157 Votes)

Total Voters: 1.890

Loading ... Loading ...

(Text: Nockerl, PI-Gruppe München)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

162 KOMMENTARE

  1. Hmm aber als Bundespräsident könnte Herr Wulff nichtmehr soviel Unfug anstellen wie als Ministerpräsident 🙂

  2. Es ist für mich eine herbe Enttäuschung, dass sich Joachim Gauck für das Intrigenspiel von Gabriel und Trittin hergibt, es ist zu offensichtlich ist, was damit bezweckt wird.

    Desweitern hat der mediale Umgang mit dem Amt des Bundespräsidenten eine Stufe der Widerwärtigkeit erreicht, dass zu erwägen ist, dieses Amt ganz abzuschaffen.

    Wir müssen sparen.

  3. ich mag den wulff nicht,der ist mir zu schmierig.ich wußte von gauck nicht viel,aber manchmal sagen blicke mehr wie worte 🙂

    ein alter „knacker“ der aber durch seine leidensgeschichte in der ddr gezeigt hat,das man ihm wenigstens eine chance geben sollte.

    ich habe die nase jedenfalls voll von so schmierlaüüen wie wulff,eine fratze wie aus der werbung.

  4. Wulff erinnert mich auch eher an den Versicherungsvertreter, der seinen Kunden nach dem Mund redet und alles toll findet, was gerade Zeitgeist ist.

  5. Nichts würde gegen Gauck als Präsidenten sprechen, hätte er sich nicht von Rotgrün als Zählkandidat instrumentalisieren lassen.

    Ich sehe seine Chancen als gering. Aber wenn er es doch werden sollte, so hoffe ich, dass er denen, die ihn aus taktischen Gründen ins Amt hieven wollten, kräftig die Leviten liest, etwa wenn der rotgrüne Klüngel mal wieder mit den SED-Kommunisten ins Bett steigen möchte.

  6. Der überraschende und immer noch nicht verständliche Rücktritt des früheren Bundespräsidenten Horst Köhler….

    Ich hab im aktuellen Spiegel nur ganz kurz einen Artikel über Köhler überflogen, wo der Titel „Lübke“ lautete. Mit so jemand verglichen werden ist eine Unverschämtheit, war er doch zu Ende seiner Amtszeit senil (Meine sehr geehte Damen und Herren, liebe Neger). Auch andere Politiker kotzte es an, wie sie von der Presse unsaclich runtergemacht werden, siehe Lothar Späth. Ich hab Verständnis für ihn, waren seine Worte nicht in diesem Sinne von verfassungswidrigen Einsätzen. Wenn übrigends Teheran die Meerenge zumachen würde, würde Deutschland aus wirtschaftlichen Interessen an Gegenmaßnahmen teilnehmen. Klartext, ich hab keine Schwierigkeiten mit seinem Text.

  7. Gauck ist und bleibt meine Nummer eins, ich hatte ihn schon vor Tagen auf der Rechnung, daß er von SPD und Grünen nominiert wird, ändert nichts an seiner Person.

  8. Wulff hat vor zwei Jahren Frau und Kind für seine junge Sekretärin (jetzt seine Zweitfrau) sitzen lassen.
    Klarer Fall von „Charaktersimulant“: Der tut nur so, als ob einen hätte…

  9. Herr Wulff, bitte Nominierung zurück ziehen, da Herr Gauck auch Ihre Zustimmung findet. Das würde Ihnen sehr umfangreiche große Sympathien einbringen.

  10. Diese Nominierung ist ein Witz und Joachim Gauck lässt sich dazu einspannen ohne nachzudenken.

    Hätte er nachgedacht, wäre er zu dem Ergebnis gekommen, das gerade die SPD mit den Linken in Berlin und Brandenburg gemeiname Sache macht.

    Und in Brandenburg waren die Sozis sogar sogut drauf und haben den ehemaligen Stasi-Spitzen eine Sonderrente zugebilligt. Ein Schlag ins Gesicht für eine Person wie ihn, der viel dafür gegeben hat, das die Stasie-Beamten entlarvt wurden.

  11. Wenn Herr Gauck gewinnt, sind Merkel und Dings dübiert !

    Die Frage ist, ob sich genügend C*DU- WahlmännerInnen heimlich an Merkel rächen wollen.

    Einige Stimmen wird Herr Gauck sicherlich auch vom linken Lager bekommen.

  12. OT aber interessant

    Mann gesteht Bluttat im Gericht

    Ein Mann, der am Donnerstag eine Richterin und einen Justizangestellten in einem Gericht in Brüssel erschoss, hat die Tat gestanden. Nach Angaben der Polizei handelt es sich um einen 47 Jahre alten Iraner. Er habe aus Rache gehandelt. Die Richterin habe 2007 verfügt, dass er seine Wohnung räumen muss. Der Geständige wird zunächst wegen Totschlags angeklagt. Die Staatsanwaltschaft habe bisher keine Anhaltspunkte dafür, dass der Mann die Tat vorsätzlich beging. Er war am Donnerstagabend in einem Park in Brüssel festgenommen worden, als er dort in die Luft schoss.

    —————————————-

    na wer sagts denn-geht mit ner kanone ins gericht und wird nur wegen totschlags erstmal angeklagt….

    quelle=bild

  13. MELDUNG: In Belgien hat ein Iraner eine Richterin und einen Justizangestellten erschossen.

  14. na ja, die bild schrieb auch tagelang, frau von der leyen würde die neue bundespräsidentin werden. nun haben sie sich mal wieder verspekuliert und versuchen die wahl spannend zu machen, indem sie ein neues szenario eröffnen. nachdem die grün-linke mischpoke mit ihren gegenkandidaten bei der köhler-wahl eine deutliche abfuhr erhalten haben, versuchen sie es jetzt mit gauck. der „königsmörder“ und der „fette“ wissen genau das sie auch diesmal keine chance haben, aber irgenwie müssen sie ja ihren frust öffentlich machen.

  15. Der Gauck wäre super. Nebenbei würde er dafür sorgen, dass das Thema Stasi nicht so schnell in Vergessenheit gerät. Der hat noch eine gewisse Sensibilität für Diktaturen und Unterdrückermechanismen. Dass er ausgerechnet von Rot-Grün ins Spiel gebracht wird, ist natürlich etwas bizarr, aber im Endeffekt zählt, was hinten rauskommt.

    Der Witz dabei wäre nebenbei, dass sich Rot-Grün dabei sozusagen ein Eigentor schießen würde, denn wenn man einen Top-Stasi-Aufklärer als BuPrä ins Amt gebracht hat, hat man ein Plausibilitätsproblem, wenn man dann mal wieder mit der Linken und ihren 30%-Ex-Stasi-Mitarbeitern koalieren will.

    Ich hoffe immer noch, dass das Thema Stasi mal genauso aufgearbeitet wird wie das im Dritten Reich, zu dem man ja jeden Tag eine Doku auf Honni-TV sehen kann. Zumindest in Westdeutschland haben locker 80% der Leute keine oder so gut wie keine Ahnung, was die Stasi gemacht hat und daher denken sie auch, die Linkspartei sei eine ganz normale Partei, so wie die SPD, nur halt ein bisschen linker.

    Also Gauck würde ich auf alle Fälle den Vorzug geben.

  16. Korr.:

    „dass das Thema Stasi mal genauso aufgearbeitet wird wie das im Dritten Reich“ = dass das Thema Stasi mal genauso aufgearbeitet wird wie das Thema Drittes Reich

  17. an:

    mich wundert es nur, das die linken nicht margot honecker als kandidatin aufgestellt haben.

    aus:

  18. #3 eigenvalue

    Wulff erinnert mich auch eher an den Versicherungsvertreter, der seinen Kunden nach dem Mund redet und alles toll findet, was gerade Zeitgeist ist.

    Genau, das stimmt!

    Bin daher auch für Gauck. Von diesen beiden zur Auswahl gestellten Kandidaten, verdient er den klaren Vorzug. Und da finde ich es eher nebensächlich, dass er von Rot-Grün nominiert wurde.

    Wulff würde letztlich nur der farblose Abnicker der Koalitionsflickschusterei sein. Bei Gauck dürfte man wohl eher mit kritischen Kommentaren rechnen dürfen.

  19. Wie Mutti das wieder gemacht hat!

    Erst den NRW Rüttgers mit -10 % Stimmen als potentiellen Konkurrenten an die Wand laufen lassen.

    Dann den Koch in Hessen entnervt.

    Wulf zum Bundesgrüßaugust vorgeschlagen.

    Und schon ist die C*DU wieder ganz Muttis liebes Kind. Nix Linkstrend stoppen, nix innerparteilicher Widerstand!

    Gelernt ist gelernt IM Erika, nicht schlecht!

  20. Wenn die Mitbewerber aus den anderen Parteien nicht beseitigt werden können; in der eigenen klappts! Loben wir den Kerl mal weg und schon ist es einer weniger!

    Der Feind der Linken, Gauck, hat trotz allem Zählens eine gute Chance!

    Möglicherweise wählen ihn die Ostdeligierten trotz Parteienverpflichtung!

    Zudem muß Wulf, wird er Präses, seinen Namen ändern!

    Sollten die türkischen und anderen muslimischen Verbände hinnehmen können, daß sein Vorname Christian ist?

    Ayub könnte man doch auch nehmen. Ähnlich englischen Königen/innen, die auch Namen ihrer Wahl annehmen können, wenn sie ins Amt kommen!

  21. Habt ihr gestern die Sprecherin der SED gesehen?
    Die ging ja bei dem Namen Gauck ab als hätte die SPD einen NPD Mann nominiert.

  22. Gerade in den Nachrichten:
    Ein Mitglied der SED..oops…der „Linke“ meinte ich natürlich, spricht sich gegen Gauck aus, weil er „für das Rückwärtige steht und in der Vergangenheit lebt“.
    Gipfel der Heuchelei….natürlich kritiklos von der Aktuellen Kamera…nochmal oops, meinte natürlich „Heute“, übernommen.

  23. Ich habe eigenltich nichts für rot-grün übrig, aber dieses Mal ist Gauck mein Mann!

  24. #21 fight4israel
    Wir zwei sollten wohl einen Club für Masochisten gründen wenn wir uns so früh am Tag schon wissentlich den Tag versauen indem wir uns diesen Dreck im TV antun.

  25. # Paula

    Der Witz dabei wäre nebenbei, dass sich Rot-Grün dabei sozusagen ein Eigentor schießen würde, denn wenn man einen Top-Stasi-Aufklärer als BuPrä ins Amt gebracht hat, hat man ein Plausibilitätsproblem, wenn man dann mal wieder mit der Linken und ihren 30%-Ex-Stasi-Mitarbeitern koalieren will.

    Nur muss es dann halt auch eine Medienlandschaft geben, die das thematisiert, und da habe ich leider meine Zweifel. Ein paar lauwarme Kommentare auf Welt und Faz und das wars dann auch schon wieder mit dem „bürgerlichen“ Protest.

    Ich denke aber auch, dass von Gauck das wesentlich deutlichere Signal ausgeht als vom Grüßaugust Wulff. Und weil du das Thema „Stasi“ angesprochen hast: Es sollte bei deren Aufarbeitung vor allem darum gehen, dass die Stasi letztlich ihre Anweisungen von der SED/Linke erhalten hat. Bislang hat sich die Aufklärungsarbeit viel zu sehr auf die Stasi konzentriert, als handele es sich dabei um eine Organisation, die im luftleeren Raum agiert habe.

    Gauck müsste als Präsident deutlich machen, dass die Linke/SED der Auftraggeber war. Das ist doch mittlerweile völlig aus dem öffentlichen Bewusstsein gerückt. Wenn das sein Programm wäre, würde ich ihn unterstützen. Woran man wieder mal sieht: eine Direktwahl des Bundespräsidenten hätte nur Vorzüge, denn die Bewerber müssten sich dem Volk offenbaren.

    Doch das Establishment wird das natürlich nicht zulassen. //dream off

  26. #21 fight4israel (04. Jun 2010 13:32)

    Habt ihr gestern die Sprecherin der SED gesehen?
    Die ging ja bei dem Namen Gauck ab als hätte die SPD einen NPD Mann nominiert.

    Kein Wunder, denn weltanschaulich steht die SED der NPD um Längen näher als dem Kandidaten Gauck.

  27. sollte die merkel den umzug von wulff nicht bewerkstelligen können, wird es in der regierung zum knall kommen, dass jedenfalls erhofft sich der „fette“.
    sollte der wulff es doch schaffen, wird der uns in zukunft reichlich bereichern.
    es wird auf jeden fall noch lustig werden in unserem land.

  28. OT: Die Niederlande liefern zehn mutmaßliche Piraten aus Somalia an Deutschland aus. Das entschied das Amtsgericht in Amsterdam. Damit kommt es demnächst in Hamburg zum ersten Seeräuber-Prozess nach rund 400 Jahren. Die Richterin Ans Davids wies Beschwerden der Somalier gegen die beabsichtigte Überstellung an die Hamburger Staatsanwaltschaft als in allen Punkten unbegründet zurück. Die deutsche Justiz habe hinreichend demonstriert, dass sie tatsächlich für die Strafverfolgung der mutmaßlichen Seeräuber zuständig ist und die Verdächtigen in Deutschland ein faires rechtsstaatliches Verfahren erwartet. BILD

  29. Der Rücktritt wird schon mal verständlich
    gemacht werden.
    Mich treibt eine andere Sorge um. Wird jetzt
    die türkische Ministerin in Niedersachsen als
    Versuchskarnickel Ministerpräsidentin.
    Auch wenn 23 Krzyzak schon darauf hingewiesen
    hat, muss ich das bringen.
    Zuzutrauen ist diesen Traumtänzern alles.

  30. taz, mal richtig lustig: 15 Gründe für den Prügel-Präsidenten

    http://www.taz.de/1/politik/deutschland/artikel/1/jetzt-wird-es-ernst/

    …8) Unser nächstes Staatsoberhaupt ist von erstaunlicher Volksnähe, unvergessen seine legendär-symbolische Pinkelpause am türkischen Pavillon auf der Expo in Hannover.

    …10) Unser nächstes Staatsoberhaupt wird keine ewigen „Ruck“-Reden halten und dann mal gucken, was passiert. Von unserem nächsten Staatsoberhaupt wirds stattdessen gleich was auf die Fresse geben.

  31. Wulf ist ein Wendemantel.
    Gauck hat ein anständiges Gesicht und wenn er Bundespräsident würde, wären zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen:

    dieses Amt würde von einem gestandenen Charakter besetzt und Grüne/FDP können sich dann die nächsten 50 Jahre nicht beschweren, daß sie übergangen worden sind.

  32. Die Abstimmung auf PI ist in so weit nicht fair, weil die dritte Möglichkeit: „Keinen von beiden“ vegessen wurde. Siehe etwa die Abstimmung bei Tagesschau.de. Für sehr viele dürfte keiner von beiden wählbar sein. Gauck als evangelischer Theologe kann ebenso wie der (abgefallene?) Katholik Wulff (im Schafspelz?) für sich in Anspruch nehmen, für alle Deutschen zu sprechen. Nicht vergessen: 34% sind konfessionsfrei. Wann werden die endlich die Chance haben, sich durch einen säkular ausgerichteten Präsidenten vertreten zu fühlen? Einen, der nicht ständig wie etwa der abgehalfterte zur Missionierung aufruft und die Bibel für das wichtigste Buch der Welt hält?

  33. Interessant, dass lt. Presseschauen bisher nur BILD die Brisanz der Lage erkannt hat:

    Viele aus der CDU könnten Gauck wählen, um Merkel den evtl. finalen Schlag zu versetzen. Wenn die SEDler schlau sind, wählen sie ihn auch (egal, ob sie selber wieder irgendeinen Deppen aufstellen). Dazu kommen noch ein paar frustrierte aus der FDP und fertig ist Angies Desaster.

  34. Ein Winkelzug?

    Ich finde prinzipiell, dass Gauck die bessere Wahl wäre. Allerdings sehe ich darin nur einen Schachzug der Grün-Sozen, ihr Rot-Rot-Projekt moralisch abzudeckeln. Nach dem Motto: Schaut her, wir haben Gauck zum Bundespräsidenten vorgeschlagen; der Intimfeind der Mauermörder; und deswegen sind wir so edel, dass wir mit denen auch koalieren können.

  35. OT: der Todesschütze vom belgischen Gerichtssaal:

    Mann gesteht Bluttat im Gericht: Es war wegen der Wohnung

    Ein Mann, der am Donnerstag eine Richterin und einen Justizangestellten in einem Gericht in Brüssel erschoss, hat die Tat gestanden. Nach Angaben der Polizei vom Freitag handelt es sich um einen 47 Jahre alten Iraner. Er habe aus Rache gehandelt.

    Die Richterin habe 2007 [!!!!!] verfügt, dass er seine Wohnung räumen muss. Der Geständige wird zunächst wegen Totschlags angeklagt. Die Staatsanwaltschaft habe bisher keine Anhaltspunkte dafür, dass der Mann die Tat vorsätzlich beging.

    http://www.abendblatt.de/vermischtes/article1520578/Mann-gesteht-Bluttat-im-Gericht-Es-war-wegen-der-Wohnung.html

    Nochmal:

    Die Richterin hatte den Iraner vor 3 Jahren vor die Tür gesetzt –
    und jetzt hat der Iraner diese Richterin im Affekt erschossen; (es gibt keine Anhaltspunkte für Vorsatz…)

  36. @ #35 WissenistMacht: Dann sollen deiner Meinung nach also nur noch Atheisten die Politik bestimmen? Wenn ich so wie du denken würde, dann würde ich sagen: „Näää, hatten wir in Rotchina und in der UDSSR, bitte nicht noch einmal“.
    Mir ist es egal, woran der Mensch glaubt, solange sein Handeln im Dienste des deutschen Volkes passiert.

    Ich wäre froh, wenn Gauk es tatsächlich schaffen sollte, zum einen ist es Schade, weil Sigi-Pop sich dadurch gestätigt fühlt, aber zum Anderen dürfte dies das Ende der Ära der ZK-Vorsitzenden Merkel bedeuten.

  37. #35 WissenistMacht:
    >> Nicht vergessen: 34% sind konfessionsfrei. Wann werden die endlich die Chance haben, sich durch einen säkular ausgerichteten Präsidenten vertreten zu fühlen? Einen, der nicht ständig wie etwa der abgehalfterte zur Missionierung aufruft und die Bibel für das wichtigste Buch der Welt hält? <<

    Ja ja, die Radikalatheisten mal wieder! 😉
    Die beständigen Missionierungsaufrufe der bisherigen Bundespräsidenten und des Herrn Gauck sind in ihrer Beständigkeit, steten Wiederholung und Penetranz ja auch wirklich extrem.

    Wann wohl die Radikalatheisten ihre Dauermissionierung mal etwa zurückfahren werden? Atheistische Bewerber hatte es nebenbei doch schon geben: Der letzte hieß Peter Sodann.

  38. #37 Graue Eminenz (04. Jun 2010 13:51)

    ja.

    Das einzige was mich an Gauck im Moment stört, ist wer ihn aufstellt.

  39. immer mehr „ossis“ an die zentrale der macht.
    übrigens, der soli soll lt. schäuble angehoben werden. wir müssen komplexe haben.

    ich liebe deutsche-land……

  40. Es ist eine Ironie der Geschichte, dass Gauck ausgerechnet von der SPD vorgeschlagen wird. Die Ironie wäre noch viel größer, wenn er tatsächlich gewinnen würde, denn damit schaden sie der KanzlerIn ungemein. Mit Sicherheit ist er der bessere Mann für dieses Amt. Der aalglatte Wulff (Typ Versicherungsvertreter) wurde nur von „das“ Merkel nominiert, damit sie ihren letzten großen Widersacher los wird. Alle die auch nur einen Hauch von Rechtslastigkeiten haben, hat sie abserviert. So funktioniert Machtpolitik à la Kohl.

    Also ein (ausnahmsweise) genialer Schachzug der SPD, denn damit zwingt sie die SED (oder wie sie auch immer heißt) den CDU-Kandidaten zu wählen (es sei denn sie stellt einen eigenen Kandidaten, wie zuletzt den lächerlichen Schauspieler auf). Daher wünsche ich Gauck viel Erfolg. Ich freue mmich, dass er auch die kleine PI-Umfrage anführt.

  41. #40 figth4israel: Wenn die SPD ein guten Mann aufstellt, um so besser. Denken Sie doch nur an frühere SPD-Kandidaten wie den Wachkomapatienten Rau oder dieser aufgeblasene Gesine Schwein, oder wie die hiesss…

  42. Ein Demokrat, der uns alle immer wieder auffordert, nicht zu vergessen, was Unterdrückung und Unfreiheit bedeutet.

    Ich hoffe,daß er es wird und dann dem „Schaun wir erst mal,was daraus wird“ Hosenanzug-Wendehals von der CDU kräftig den Marsch blässt.Die DDRisierung der BRD ist unter Merkel inzwischen sehr weit fortgeschritten.Das müssen wir alle wieder zurückdrehen und zwar schnell.Die Medien benehmen sich immer mehr als ihr schwarzer Kanal 2.0,wir wollen aber keine neue sozialistische soft Republik BRD,so wie sie die Merkel-Clique den Menschen hier aufdrücken will.
    Wir wollen endlich eine echte Wahl,nicht nur die zwischen Pest und Cholera.

  43. #Raue Eminenz:

    Hat irgendjemand gesagt, dass es ein Atheist (oder gar ein Radikal-Atheist) sein soll? Man kann allerdings zu Recht fordern, dass ein Bundespräsident sich an die verfassungsmässige Trennung von Staat und Kirche hält, wenn er „ex cathedra“ spricht. Ist das zu viel verlangt?

  44. # Denker

    (es gibt keine Anhaltspunkte für Vorsatz…)

    Klar, und ganz im Affekt hat er nach Ablauf dieser drei Jahre die Waffe in den Gerichtssaal geschmuggelt und dann spontan abgedrückt. Gebt dem armen Mann seine Wohnung wieder, nicht dass der gleich nochmal durchdreht. Wo soll der arme Kerl denn wohnen, nachdem er seine Bewährungsstrafe erhalten hat?

    /zyn off

  45. #35 WissenistMacht

    Also mal ehrlich, deutsche Politiker fallen ja nun wirklich nicht durch christlich-missionarische Tätigkeit auf, eher schon durch Förderung der Islamisierung! Und überhaupt, was haben uns denn die beiden Atheisten Schröder(?)/Fischer (ein großer teil seiner Minister waren Atheisten) gebracht, z.B. ein zertrümmertes Staatsbürgerschaftsrecht, so dass mittlerweile selbst hochkiminelle Ausländer nicht mehr abgeschoben werden können, sondern deutsche Päße erhalten. Atheist oder Christ ist mir egal, ich wäre schon froh wenn endlich mal deutsche Politiker an die Macht kämen, die nicht ganz bewußt unserem Volk schweren Schaden zufügen, wie es die Regierungen der letzten Jahrzehnte auf Bundes- u. Landesebene getan haben. 🙁

  46. @graueminenz, wissenistmacht

    es ist nicht jedermann vergönnt, zwischen missionierung und meinungsäusserung unterscheiden zu können!

  47. Einen, der nicht ständig wie etwa der abgehalfterte zur Missionierung aufruft und die Bibel für das wichtigste Buch der Welt hält?

    …für dich ist es wohl eher dein Kochbuch…hahahaha

    Die Bibel ist das meistgelesene Buch der Welt.
    Hat schon seinen Grund, Meister.

  48. #44 WissenistMacht
    >> Man kann allerdings zu Recht fordern, dass ein Bundespräsident sich an die verfassungsmässige Trennung von Staat und Kirche hält, wenn er “ex cathedra” spricht. Ist das zu viel verlangt? <<

    Seit wann sitzt der Bundespräsident auf einem Bischofsstuhl (cathedra) und spricht Urteile in Glaubensangelegenheiten? Im Übrigen gibt es in der Bundesrepublik keine laizistische Trennung von Staat und christlicher Religion. Du wirst doch wohl auch gerade Himmelfahrt und den Pfingstmontag genossen haben sowie an Weihnachten auch frei haben, oder? (Jetzt bitte nicht: Nein, da habe ich Schicht) 😉

  49. #42 KDL

    stimmt! Immerhin wollte die niedersächsische Schröder-SPD mit den Grünen die Erfassungsstelle für DDR-Unrecht in Salzgitter schließen lassen, und zwar noch kurz bevor die DDR endlich unterging.

    Ein gutes hätte die Wahl vom Stasiverbrechen-Aufarbeiter Gauck, die Linken würden toben vor Wut! 🙂

  50. Ich bin für Wulff:

    Als BuPrä kann er wenigstens keine muselmanischen Minister mehr aufstellen und nicht mehr so viel Schaden anrichten.

  51. ..die Linken würden toben vor Wut.

    ….und nicht nur die.

    Das Gesicht von Merkel würde ich dann gerne nach Gauks Wahl sehen.
    Aber bitte gestochen scharf in Großaufnahme.

  52. #Raue Eminenz, BP und andere Ölaugen:

    Also noch einmal: Niemand fordert Atheisten als Präsidenten (dazu ist die Zeit wohl noch nicht reif genug). Bei „ex cathedra“ hat wohl jemand die Anführungszeichen übersehen, also übersetzen wir ohne Ironie: „von Amts wegen“. In der Tat: in dem Land, in dem ich lebe ist weder Fronleichnam, noch Ostern, noch Pfingsten, noch Weihnachten oder wie sie alle heissen mögen ein Feiertag! Ironischerweise ist nur der 1. Mai als Tag ohne Arbeit deklariert.

  53. Ich bin für den Kandidaten der SPD und Grünen (auch wenn ich beim Gedanken an die aufstellenden Parteien am liebsten kotzen möchte).

  54. Skandalös ist doch, dass ein aktiver Parteisoldat in das Amt des Bundespräsidenten entsorgt werden soll.

    Auch wenn ich es gut finde, wie Angie für gewöhnlich die reaktionär – neoliberale Brut, von Merz bis Koch, elegant aufs Abstellgleis schiebt.
    Herr Mappus soll ja auch schon die Krise gekriegt haben, in Aussicht auf zwei Frauen an der Staatsspitze und konnte „Das Röschen“ gerade noch verhindern. Mal sehen was Angie ihm für ein Schicksal bereiten wird. Vielleicht Botschafter in Saudi Arabien. Da ist das Wertesystem für Herrn Mappus sicherlich noch in Ordnung!

    Gauck ist der richtige Kandidat, mit Abstand zur Tagespolitik, Intellekt und souveränem Auftreten. Ich denke er könnte Überparteilichkeit verkörpern.

    Hätte die Regierung anstatt zu taktieren, eine wirkliche Persönlichkeit aufgestellt, wie Späth, Biedenkopf, Teufel oder eine wirkliche Liberale wie Hamm-Brücher, müssten sie sich jetzt nicht von der Opposition vorführen lassen!

  55. #52 WissenistMacht:
    >> In der Tat: in dem Land, in dem ich lebe ist weder Fronleichnam, noch Ostern, noch Pfingsten, noch Weihnachten oder wie sie alle heissen mögen ein Feiertag! <<

    Lebst Du in Nordkorea oder China, wenn dann aber trotzdem der 1. Mai ein Feiertag ist?

  56. #53 JacquesDeMolay (04. Jun 2010 14:15)

    Als BuPrä kann er wenigstens keine muselmanischen Minister mehr aufstellen und nicht mehr so viel Schaden anrichten.

    Viel schlimmer !

    Der würde dann als Bundespräsi laufend hinausposaunen, dass wir die Typen benötigen.

    Und wie werden sie sich dann fühlen (Zentralrat der Türken, Zentralrat der Mulime,…), hä !

    Denen wird die Brust schwellen, und wir werden weiter Fremde im eigenen Land !

  57. Bloß nicht diesen rachesüchtigen „Jesuiten“Gauck als Bundespräsident!Was ist denn durch diese Behörde herausgekommen, außer Millionenverschwendung!Die ostdeutschen Kommunisten ,die für das Desaster “ DDR“ verantwortlich waren bekommen weiter fette Renten und können weiter in der „LINKEN“ ihre Utopien spinnen!

  58. #52 WissenistMacht

    ”. In der Tat: in dem Land, in dem ich lebe ist weder Fronleichnam, noch Ostern, noch Pfingsten, noch Weihnachten oder wie sie alle heissen mögen ein Feiertag! “

    Du lebst im Ausland? Was regst du dich dann darüber auf, wer in der BRD Bundespräsident wird?

  59. Für das Amt des Bundeshampelmanns ist qualifiziert, wer ein bisschen philosophisch-humanistisches Allerweltsgeseier zitieren kann, ein nettes Onkel-Grinsen für die Weihnachtsansprache zusammenbringt, stundenlang beim diplomatischen Händeschütteln den Grüss-Gott-August geben kann, ohne dabei Schweissflecken zu bekommen und dazu am besten noch seinen Namen richtig schreiben kann, um Gesetze zu unterzeichnen.

    Natürlich kann ebenfalls nur Bundeshampelmann werden, wer immer schön brav das Maul hält und nur dann redet, wenn es der Regierungspöbel fordert – damit das deutsche Dummvolk am Ende nicht glaubt, da würde nur ein dummer Grüss-Gott-August mit nettem Onkel-Grinsen auf ihre Kosten im Schloss Bellevue hausen.
    So einfach ist Politik heute !

  60. #54 Raue Eminenz:
    Tja, Raten ist angesagt. Ein kleiner Hinweis: Eben hat im Hintergrund der Müezzin mit süsser Stimme zum Gebet gerufen.
    Wann werden wir endlich begreifen, dass nur eine Eingrenzung der überbordenden Macht der Kirchen in der Öffentlichkeit eine Chance eröffnet, die extremen Begehrlichkeiten des Islam, es ihnen gleichzutun, in die Schranken zu weisen? Da gehört doch nun wirklich keine Intelligenz jenseits der 145 dazu.

  61. #57 doktor:

    Nach dieser Stellenbeschreibung wäre Gauck tatsächlich für den Posten prädestinert. Mangels irgendwelcher Leistungen ist er auch gänzlich unverdächtig für SPD und Grüne. Und die Kommunisten würden ihm gewiss einen Orden verleihen, wenn sie einen hätten.

  62. #56 BP:
    Ich möchte einfach nicht mit ansehen, dass mein Heimatland ins Mittelalter zurückfällt. Starke Religiosität ist dabei nur ein Einzelmerkmal. Dass ist doch völlig unabhängig davon wo ich heute lebe. Mittelalter begegnet mir um mich herum tagtäglich genug!

  63. Wulff ist nur eine Marionette ein typischer JA Sager des Systems. Seine Liebe zu den Moslems hat für gestande C – Wähler die C-Parteien unwählbar gemacht. Jetzt soll dieser schwache Mensch auch noch Bundespräsident werden. Es ist bezeichnend für die Regierung das sie sich nicht gleich auf Gauck als gemeinsamen Kandidaten mit der Opposition geeinigt haben. Obwohl ich Grüne und SPD zum Reihern finde:… in diesem Fall: gute Wahl!!

  64. #5 GrundGesetzWatch
    „Ich hab im aktuellen Spiegel nur ganz kurz einen Artikel über Köhler überflogen, wo der Titel “Lübke” lautete. Mit so jemand verglichen werden ist eine Unverschämtheit, war er doch zu Ende seiner Amtszeit senil (Meine sehr geehte Damen und Herren, liebe Neger).“

    Es gibt keinen Nachweis, daß Lübke jemals dieses „Zitat“ gesagt hat. Auch viele andere Zitate wurden frei erfunden. Lübke war damals einer beispiellosen Hetzkampagne von SPIEGEL und STERN ausgesetzt. Ehemalige SPIEGEL-Redakteure geben heute zu, daß viele dieser Zitate von ihnen frei erfunden wurden, um Lübke zu schaden. (Einfach mal googeln!)

  65. @WissenistMacht

    Dann ist aber „Graue Eminenz“ der falsche Diskussionspartner für dich 😉 Der ist nämlich militanter Katholik. Hatte auch schon das Vergnügen.

  66. @Schöning: befasse dich mal mit dem Rechtsstaat, da wirst Du sehen das die Gauck Behörde allerhand zu Vorschein gebracht hat, aber die Persönlichkeitsrechte gehen vor. Auf gut Deutsch: ein Menschenschinder in Bautzen der von 50 Leuten identifiziert worden ist, darf nicht namentlich genannt werden. Das eigentliche Problem ist der sogenannte Rechtsstaat.

  67. Man kann nur hoffen, dass unter den Wahlmännern und -frauen, die die Bundesversammlung stellen, und zu denen ja traditionell auch „Promis“ ernannt werden, einige eigenständig denkende und nicht einer Parteiräson verpflichtete Menschen sind, die Gauck den Vorzug vor Wulff geben. Also wirklich jeder muss bei diesen Kandidaten doch gleich merken, wer den geraderen Charakter, die größere Lebenserfahrung, die stärkere parteipolitische Neutralität besitzt. Frau Merkel trickst und taktiert einfach ein bisschen zu offensichtlich und hätte mal einen Denkzettel verdient, aber vor allem hat das deutsche Volk einen Präsidenten wie Gauck verdient. Und mit ihrer dummen Abschätzigkeit gegenüber Gauck hat die LINKE sich hoffentlich endgültig ins Abseits manövriert.

  68. #59 WissenistMacht:
    >> Wann werden wir endlich begreifen, dass nur eine Eingrenzung der überbordenden Macht der Kirchen in der Öffentlichkeit eine Chance eröffnet, die extremen Begehrlichkeiten des Islam, es ihnen gleichzutun, in die Schranken zu weisen? <<

    Warum leiden so viele Kampfatheisten an Verfolgungswahn und Paranoia? Welche überbordende Macht der Kirchen in der Öffentlichkeit bitte schön? Das ist wieder genauso aus der Luft gegriffen wie Dein Beitrag # 39:

    Einen [Bundespräsidenten], der nicht ständig wie etwa der abgehalfterte zur Missionierung aufruft und die Bibel für das wichtigste Buch der Welt hält?

    Ich sehe die Gefahr wohl hierzulande eher in der 68iger gutmenschen-Ideologie, in der entsprechend gleichgeschalteten Presse und dem Dauerverstehe. Daran beteiligen sich viele Kirchenleute zwar bedauerlicher Weise; aber dieser ganze Unfug geht nun mal von Atheisten à la Claudia Roth oder Joschka Fischer aus. Dem Mohammedanertum entgegen treten zu wollen, indem man das Christentum bekämpft, ist doch völlig kontraproduktiv. Sollte Israel denn dann folgerichtig den Mohammedanern entgegentreten, indem es das Judentum bekämpft? Ich behaupte ja auch nicht, man müsse den Atheismus kalt stellen, um den Islam zu bekämpfen; wiewohl das eher mehr Sinn machte.
    _____________________

    >> Da gehört doch nun wirklich keine Intelligenz jenseits der 145 dazu. <<

    Warum denken eigentlich so viele Atheisten, sie wären intelligenter als andere Menschen und Atheismus hätte überhaupt irgendetwas mit Intelligenz zu tun?

  69. Mir ist Gauck lieber als der aalglatte Schwiegermutterliebling Wulff. Dass er von SPD und Grünen aufgestellt wird, ist für mich völlig irrelevant.

  70. interessant ist ja die mundwinkelstellung
    der beteilgten.

    da kommt wirkliche lebensfreude rüber!

    obwohl, das „merkel“ noch ein bisschen lieber schaut!

    und übrigens:
    FASCHISLAM IST EINFACH NUR ZUM KUSCHELN

  71. #61 WissenistMacht
    Ich möchte einfach nicht mit ansehen, dass mein Heimatland ins Mittelalter zurückfällt.“

    Durch das Christentum?! 🙂 Man merkt du lebst im Ausland, Wulff oder andere „christliche“ Politiker sind durch alles mögliche aufgefallen, aber nicht gerade durch christliche Missionierung. Und das Christentum wird erst recht nicht Deutschland ins Mittelalter zurückwerfen. Du verschwendest deine Energie sinnlos im Kampf gegen das ohnehin nur noch oberflächlich vorhandene und so gut wie politisch einflußlose Christentum in der BRD! Die islamischen Verbände in der BRD haben schon heute mehr Einfluß als die beiden christlichen Kirchen zusammen.

  72. #64 JacquesDeMolay:
    >> Dann ist aber “Graue Eminenz” der falsche Diskussionspartner für dich Der ist nämlich militanter Katholik. Hatte auch schon das Vergnügen. <<

    Ob ich militant bin, überlasse ich Deiner Einschätzung. Allerdings bin ich kein Katholik und war es auch nie. Ich war und bin noch nie Mitglied einer Kirche gewesen. Ich verwehre mich nur gegen das Dauermissionieren der Kampfatheisten. Der Ungeist der dahinter steht, ist nämlich der gleiche, der den Mohammedanern in Europa Tor und Tür erst geöffnet hat.

  73. GAUCK führt in ALLEN

    Beim Spiegel, beim Focus, in der FAZ, bei der BILD …

    ÜBERALL führt Gauck!

  74. Bild-News: Niederlande liefern Piraten aus

    Die Niederlande liefern zehn mutmaßliche Piraten aus Somalia an Deutschland aus. Das entschied das Amtsgericht in Amsterdam. Damit kommt es demnächst in Hamburg zum ersten Seeräuber-Prozess nach rund 400 Jahren…

    Hurra, 10 weitere, garantiert asoziale Bereicherer aus Seeräuberistan™ mehr in D!

    nach Aushändigung ihres Asozialen-Diploms werden sie einen Kurzaufenthalt in der Intergrationseinrichtung „Knast“ antreten, um dort einen gründlichen Feinschliff im asozialen Verhalten für Fortgeschrittene vermittelt zu bekommen, um anschliessend auf Asylbasis lebenslang D nachhaltig asozial zu bereichern… (geschätzte Kosten: 7-8stellig)

    Und die Arbeitsplätze dutzender Sozialarbeiter, Rechtsanwälte, Richter, Integrationsbeauftragter, etc. sind somit langfristig gesichert.

    Hunderte weitere asoziale Nichtsnutze aus Überallistan werden ihrem Vorbild folgen…

  75. Korrektur:

    Gauck führt in allen Umfragen:

    Beim Spiegel, beim Focus, in der FAZ, bei der BILD …

    ÜBERALL führt Gauck!

  76. #53 El Grapadura

    Auch wenn ich es gut finde, wie Angie für gewöhnlich die reaktionär – neoliberale Brut, von Merz bis Koch, elegant aufs Abstellgleis schiebt.

    Dieser Satz wahr ja wohl nicht ernst gemeint, oder?
    Wenn doch, dann sag‘ mir bitte, was du dir reinwirfst…

  77. #67 Graue Eminenz

    Welche überbordende Macht der Kirchen in der Öffentlichkeit bitte schön? “

    Eben! Insbesondere die kath. Kirche kommt in den über 80% linken Medien, wenn überhaupt, nur negativ vor. Und die ev. Kirche wird mit wohlwollenden Desinteresse bedacht. Während Islamfunktionäre in denselben Medien unwidersprochen, und lang und breit erklären dürfen warum Islam=Frieden heißt, und alle Deutschen an Islamphobie leiden, und deshalb Islamkritik/Meinungsfreiheit verboten/abgeschafft gehört!

  78. Wulff, ein aalglatter Karriereschleimer ohne Format, hat eigentlich in keinem Amt etwas zu suchen, vor allem aber nicht als Präsident.

    Das paßt schon persönlich nicht zu ihm, wenn man diesen Mann nur einfach mal genau anschaut.
    Er ist allenfalls Versicherungsvertreter oder Klinkenputzer vom Charakter, blass und ausgehöhlt.

    An ihm kann sich kein Mensch ausrichten, da ist er verloren.
    Gauck ist eher das genaue Gegenteil.

    Wulff paßt aber zur gesichtslosen schmierigen Merkel.

  79. #67 Graue Eminenz (04. Jun 2010 14:58)

    Warum denken eigentlich so viele Atheisten, sie wären intelligenter als andere Menschen und Atheismus hätte überhaupt irgendetwas mit Intelligenz zu tun?

    Denken Atheisten das wirklich? Dann täuschen sie sich.

    Lediglich Agnostiker sind intelligent, da sie hinterfragen. Unumstößliche Meinungen sind ein Mangel an Intelligenz. Ich halte es nicht für völlig ausgeschlossen, dass es einen Gott oder Götter gibt, allerdings für höchst unwahrscheinlich. Solange mich allerdings die Gottgläubigen in Ruhe lassen, sollen sie glauben was sie wollen. Ich will auch nicht wirklich wissen, welcher Religion unser Bundespräsident oder unsere Bundeskanzlerin angehört und ob sie an goott glauben oder nicht. Es ist Privatsache und es ist eine Schande, wenn politische oder personelle Entscheidungen vom richtigen Glauben abhängig gemacht werden.

  80. #67 Graue Eminenz

    Warum denken eigentlich so viele Atheisten, sie wären intelligenter als andere Menschen und Atheismus hätte überhaupt irgendetwas mit Intelligenz zu tun?

    Warum beleidigst du andere Menschen? Sich selbst so überheblich für so viel intelligenter zu halten (denn nichts anderes steckt hinter deiner Aussage) als andere Menschen, zeugt nicht wirklich von Intelligenz.

    Übrigens, ich als Atheist schlage als neuen Bundespräsidenten den zurückgetretenen Bischof Mixa vor.

  81. #73 unrein

    Hurra, 10 weitere, garantiert asoziale Bereicherer aus Seeräuberistan™ mehr in D! “

    Warte erst mal ab, wenn da erst die Familienzusammenführung anläuft, aus den 10 werden dann ganz schnell bis zu 1000. Jetzt werden deutsche Schiffe beliebtes Asyltor nach Deutschland. Billiger und gefahrloser kommst du nicht hierher. Enter ein deutsches Schiff, behaupte du bist Pirat, sitze ein paar Jahr im deutschen Luxusknast ab, und genieße den Rest deines Lebens im deutschen Sozialparadies.

  82. Wenn Wulff es nicht schafft Bundespräsident zu werden, ist das Merkel erledigt. Das muss unser Ziel sein: Weg mit Bundesmutti!!! Laßt uns eine Schmutz-Kampagne starten: Je mehr Dreck man an die Wand schmeißt, um so mehr Dreck bleibt hängen!

    Wenn Gauck Bundespräsident wird, bleibt das Thema „Stasi und die Wahrheit über den Sozialismus“ auf der Tagesordung. Das ist ganz wichtig! Wir werden den Sozialismus nur mit einem klaren Feindbild besiegen, das auch der Dümmste versteht.

  83. User Graue Eminenz ist bestimmt nicht militant.
    Er hat seine Meinung und weiß diese zu verteidigen.
    Das er seine Meinung verteidigt, ist sein gutes Recht und macht noch keinen Militanten.

    Seit dem Mittelalter sind schon ein paar Jährchen vergangen und Europa hat sich trotz Kirche weiter entwickelt. Das die Kirche uns ins Mittelalter zurückkatapultieren will, halte ich deshalb für Unsinn.

    Ich nehme nicht alls hin was Kirchenvertreter uns vorgaukeln…gerade die Anbiederung zum Islam halte ich für sehr bedenklich.
    Auch finde ich den aktuellen Papst fehlbesetzt.
    Trotzdem ist mir die Kirche und die friedliche Botschaft Jesu bedeutend lieber als die faschistische Ideologie Islam und ihr blutrünstiger Prophet.

  84. O-Ton Wulff auf der PK neben Merkel:

    Ich denke, man kann die Menschen zusammenführen – etwas für den Zusammenhalt der Gesellschaft tun.

    Preisfrage: wer muß in Deutschland zusammengeführt, zusammengehalten werden? Oder anders formuliert: vor welchen Menschen laufen wir besser weg und wollen nicht zusammen sein im öffentlichen Raum?

  85. Piraten in Deutschland? Cool. Von Jack Sparrow wissen wir, dass Piraten ganz lustige Zeitgenossen sind.

  86. Deutsche Land sucht den Super-Präsi…

    Der Kandidat dr Linken ein demokratischer Antimommunist, der Kandidat der Rechten Mitte dagegen ein Steigbügelhalter der Islamisierung und eine Option für die Ultralinken…wir leben wahrlich in interessanten Zeiten!

    Wulff ist der Prototyp eines bundesdeutschen Politikers unserer Zeit. Keine eigene Konturen, was allgemein mit “präsidialem Führungsstil” beschrieben wird.

    #48 r2d2 (04. Jun 2010 14:10)

    Die Tube Vaseline war eine gute Investition für Wulff.

    Danke für diese beiden Brüller!!

  87. Mal aus Jux: Prinz Ernst – August von Hannover fände ich gut, der hat eben (manchmal schmerzende) Ecken und Kanten, nicht so ein aalglatter Typ Versicherungsonkel wie Wulff. Und auch wenn er August heißt, zum Grüßaugust läßt der sich von Merkel und Co. nicht machen! Sonst droht der Schirm!

    Satire aus

    Mein wirklicher Kandidat wäre Prinz Georg Friedrich von Preussen, aber ich will auch als Monarchist die Monarchie-Debatte hier nicht wieder neu anfachen.

    Ansonsten wäre ich für Joachim Gauck. Wulff der Muselfreund – neee!

  88. #79 brazenpriss:
    >> Lediglich Agnostiker sind intelligent, da sie hinterfragen. <<

    Und Du bist Agnostiker und daher intelligenter als z.B. Christen? … q.e.d. … Ich denke, es ist auch normal für einen Christen ist, dass einem zuweilen Zweifel am Glauben kommen. Wie kommst du auf die Idee, z.B. Christen würden grundsätzlich ihren Glauben nicht hinterfragen? Hälst Du eine solche Unterstellung für intelligent?
    ______________________

    >> Unumstößliche Meinungen sind ein Mangel an Intelligenz. <<

    Ich halte es nicht für besonders intelligent, Meinung und Glauben zu verwechseln: Glaube ist nicht rational; wie etwa Liebe oder Trost. Eine Meinung jedoch sollte möglichst rational sein.
    ______________________

    >> Ich halte es nicht für völlig ausgeschlossen, dass es einen Gott oder Götter gibt, allerdings für höchst unwahrscheinlich. <<

    Ich halte den menschlichen Geist nicht in der Lage dazu, das aufgrund irgendwelcher subjektiven Eindrücke (zu mehr ist der Mensch nunmal nicht fähig) irgendwie faktisch einschätzen zu können. Mit Wahrscheinlichkeiten dabei arbeiten zu wollen, ist eher Hybris denn vernünftig. Es ist und bleibt für ALLE (auch den Atheisten) eben eine Glaubensfrage.

  89. Warum mir Gauck „lieber“ wäre als Wulff ??
    ganz einfach.

    1. Er(es) ärgert die linke Zitat, „Gauck ist rückwärtsgewandt“ logens…. denn da (in der Vergangenheit) liegen ja die linken Leichen im Keller und in der Schweiz auf den Konten.

    2. Er hat KEINE islamische Assigrationssonstwas Ministerin als Maulwurf der Umma ins Amt geholt…

    3. Man stelle sich vor BK+IM-Erika übertreibt es weiter und Gauck hat Ihre IM „Unterlagen“ nette Vorstellung.:-)

    Ich halte nach meinen bisherigen Infos Gauck für den geeigneten Kandidaten…

    Achja Kandidat(inm) der linken ?

    Ich hab da sone Idee :mrgreen:

    http://tiny.cc/6o4r8

  90. #93 Linkenklatscher:
    >> Warum beleidigst du andere Menschen? Sich selbst so überheblich für so viel intelligenter zu halten (denn nichts anderes steckt hinter deiner Aussage) als andere Menschen, zeugt nicht wirklich von Intelligenz. <<

    Ich beleidige niemanden. Guckst Du hier (und darauf bezog ich mich klar und hatte das auch extra zitiert):
    #71 WissenistMacht:

    Da gehört doch nun wirklich keine Intelligenz jenseits der 145 dazu.

    Der einzige, der hier jemanden beleidigt, bist Du: Nämlich mich, indem Du mir unterstelltest, ich wäre überheblich.

  91. @ # 103 Kater Murr:
    Prinz Ernst-August von Hannover hat ja durch „Revierharnen“ am Türkischen EXPO-Pavillon drastisch seine Meinung zum Osmanischen Herrenvolk kundgetan.

  92. Schau an, einen solch cleveren Schachzug habe ich den Rotgrünen gar nicht zugetraut, man soll den Gegner eben nicht unterschätzen. Gauck ist zweifellos ein integrer, honoriger Mann mit Charakter. Wulff hingegen ist eine schwurbelnde Politschranze, ganz nach dem Geschmack unserer Berliner Qualitätspolitiker. Ja, in der Tat, er erinnert mich an „Herrn Kaiser“ von der Humbug-Mülleimer (frei nach Didi Hallervorden).

  93. Seit letzter Nacht kursieren in Hannover Gerüchte, daß der Kandidat die Geschehnisse um Schloß Bellevue dranmtisch zu bereichern gedenkt.

    Ein ministrables Kind der dritten Generation als Bereicherung für das höchste Amt im Staate ?

    Nicht unmmöglich. Der Kandidat hat uns erst unlängst kalt erwischt…

  94. Wird Gauck-Nominierung eine Gefahr für Merkel?

    Einige Menschen sprechen derzeit davon, dass Puddingmittemerkel den Herrn Wulff als möglichen späteren Konkurrenten in das Bundespräsidentenamt „wegloben“ möchte. Sie sehen Wulff als Symbolfigur der letzten Reste der „alten“ CDU – katholisch, besonnen, bodenständig, konservativ.

  95. Die Voten hier auf PI, aber auch bei der WELT und der TAZ pro Gauck sind eindeutig.

    Kann nur hoffen, dass die Bundesversammlung den Willen des Volkes respektiert und am 30. Juni im Sinne des Volkes entscheidet statt Partei-Interessen zu vertreten.

    Eckhardt Kiwitt, Freising

  96. @ #41 WissenistMacht (04. Jun 2010 13:47)

    Die Abstimmung auf PI ist in so weit nicht fair, weil die dritte Möglichkeit: “Keinen von beiden” vegessen wurde.

    Niemand ist gezwungen, sich an der Abstimmung zu beteiligen.

    Man kann sich der Stimme auch enthalten.

    Ich habe allerdings für Joachim Gauck gestimmt, weil er ein Mann mit Rückgrat ist.

    Eckhardt Kiwitt, Freising

  97. Erstaunlich, dass die Mehrheit der PI-Leser (einschließlich meiner Wenigkeit) für den Kandidaten der SPD und er Grünen stimmt. Ein sehr geschickter Schachzug von Rot-Grün. Lieber wäre ihnen vermutlich eine Frau und/oder ein(e) Muslim(in) gewesen, aber sie wollten diesmal keine pc Symbolpolitik, sondern auf Gewinn setzen.

  98. Habe für Gauck gevotet.
    Der Mann ist mir symphatisch.

    Wulff ist so ein „wischi-waschi“ Typ. Man weiß eigentlich nicht was er möchte und wofür er steht.
    Die CDU taugt gar nix mehr.
    Die letzten beiden richtigen CDU’ler waren Merz und Stoiber. Und die sind weg.

  99. #105 ComebAck (04. Jun 2010 15:36)

    Warum mir Gauck “lieber” wäre als Wulff ??
    ganz einfach.

    Ich hab da sone Idee
    _______________________________________________________________________

    Der hier ist noch besser:

    http://tinyurl.com/39n3e5v

    Freundschaft !

  100. #19/20 Paula

    Ich bin gerade mnuehsam wieder auf meinen Stuhl geklettert.
    Ich bin nicht dafuer das man den zweiten deutschen Unrechtsstaat genauso aufarbeitet wie den ersten.

    Wirkliche Aufarbeitung taete dringend not. Nur will das keiner.
    Beim ersten Unrechtsstaat in Deutschland hat man sich dazu entschlossen die Endloesung in fordergrund zu stellen ohne dabei die mechanismen zu benennen welche dazu fuehrten.
    Hier waehre aufklaerung dringend notwendig und man muesste Ross und Reiter benennen. Wer hat das alles und warum finanziert. Warum haben andere Europaeische Staaten so lange in eine andere Richtung gesschaut und das billigend in kauf genommen.
    Dann waren die NAZIS nicht konservative, wenn auch die Kirchen wie auch im heutigen regime wieder auf den Zug aufspringen.
    Beide unrechtsstaaten sind linke Systeme gewesen welche sich nur um nuancen unterscheiden.

    Heute hat man den 3ten Unrechtsstaat gegruendet und das war nur moeglich, weil man diese linken irren nie wirklich zur rechenschaft gezogen hat. In der nachkriegs BRD haben sie sich als demokratische Wendehaelse auf einmal kapitalistisch gegeben.

    Fest steht es waren damals wie heute linke ideologien und der wunsch des Weltsozialismuss den man zu verwirklichen suchte und heute wieder sucht.

    Man ist in Deutschland schon wieder so weit. Nur eines fehlt noch. Der Fuehrer/in. Irgendwann werden sie sich auf einen kanzler und einen Presidenten Parteiuebergreifend einigen. Denn das ist doch das einzige was noch fehlt.

    kauft nicht bei Juden hiess es damals. Daraus wurde irgendwann einmal, bei Juden zu kaufen ist strafbar und dann ein Jude kann kein geschaeft besitzen.
    ja und alle haben sich weggeduckt, waehnten sich doch so hocgh intelektuell zu sein, wussten es besser weil technik und wissenschaft alles erklaeren und belegen.
    Ist das heute anderst?
    Ihr glaubt ja auch an demokratie und das ihr frei seid und habt schon lange vergessen was das eigentlich ist.
    Freiheit heisst aus mindestens drei dingen waehlen zu koennen. Dabei habt ihr in Deutschland nur noch ddie wahl zwischen das oder nix.

    Lesenswert neben vielen Buechern ueber diese Zeit waehren die Buecher des juedischen Schriftstellers Viktor Frankl.
    Er beschreibt sein Leben im Konzentratsionslager genauso wie die mechanismen die so was ermoeglicht haben. Wegducken und heute wuerde man sagen politisch korrektes denken.

    Wer immer president wird der die muss und wird sich korrekt einordnen. Denn entweder ordnet man sich korrekt ein oder man nimmt das Amt nicht an.
    Wie schnell passieren Sportunfaelle, Autounfaelle und da gibts gar welche die muessen in die Schweiz fahren um sich noch schnell vor ihrer Enthuellungsrede selbst in Badewannen erschiessen.

    Egal wer drankommt diese person wird Regimekonform handeln wer das nicht glaubt, soll eben noch bischen weiterschlafen.

  101. Gauck bezeichnet sich ja ganz im Ernst als „linken, liberalen Konservativen“!!!
    Spielen diese Rolle nicht schon Merkel und Wulff viel besser? Das wird ganz eng für unseren lieben Pfarrer. Vielleicht hätte man doch Käßmann nominieren sollen? Die hätte man als „liberale, konservative, Linke“ verkaufen können. Der Auswahl wegen.
    Es ist doch total egal wer Bundeshändeschüttler wird. Dieses Amt gehört eingespart. Ich bin trotzdem für Gauck, einfach weil Merkel so abgrundtief dumm ist.
    Die Linken werden Gauck aber natürlich nicht wählen, wer hätte es gedacht:
    http://taz.de/1/politik/deutschland/artikel/1/linke-lehnt-gauck-ab/

  102. Thilo S. wäre wirklich ein richtiger Bundespräsident. Im Gegensatz zu Merkels Lakai hat er erkannt, dass in diesem Land einiges aus dem Ruder gelaufen ist.
    Wulff traut sich nichts zu, hat keine eigene Meinung und setzt in einer Christlichen Partei auf Moslem-Power.
    Sollte Wulff nicht gewählt werden, ist die Ära Merkel zu Ende, dann kommt Rot-Rot-Grün und alles ist zu Ende.

  103. #120 rottweilerrotti

    An deiner Analyse ist was dran, echt deprimierend der Zustand im Lande. 🙁 Egal ob Wulff oder Gauck gewählt wird, aus unserer Sicht können wir können eigentlich nur verlieren.

  104. Beide Kandidaten sind geeignet. Wulff ist mit 50 Jahren noch recht jung, aber die Aufgabe würde er gut machen und er ist aus der direkten Politik – das kann nicht schaden, nach dem Hinschmeissdesaster von Köhler. Gauck wäre zum Ende seiner Amtszeit 75 Jahre – ziemlich alt, aber ich hörte ihn heute bei der Vorstellung – rethorisch ist er gewandt. Mam wird sehen.

  105. Die SPD nominiert den Kandidaten Gauck, um damit die Machtergreifung von Rotrotgrün einzuleiten und die SED, deren Verbrechen Herr Gauck aufklären soll, wieder an die Regierung zu bringen.

    Und Herr Gauck läßt sich auf dieses Spiel ein.

    Jemand, der Achtung verdient, sieht aus meiner Sicht anders aus.

  106. Wulff ist eine gesichtlose 0: will nix, kann nix, traut sich nix. Der Schwiegersohn-Typ.

    Und genau der Typ Politiker wie die „Mutti, die Füsikerin“, die unser Land an den Abgrund führen. Nur das „Mutti“ eine gnadenlose Partei-Taktikerin ist, die in der CDU alles wegebissen hat, was ihr gefährlich werden könnte.

    Bei der SED-Linke, den Grünen & Co. weiss man wenigstens, woran man ist: linke, verantwortungslose Zukunftsvernichter.

    CDU und FDP sind nur noch konturlose, unfähige Weichspüler-Parteien. Besonders die CDU hängt ihre Fahne nach allen Richtungen – ausser nach „Rechts“.

    Gauck wäre wahrscheinlich der beste Präsi-Kandidat, der z.Zt. vorhanden ist.

  107. #124 alec567:
    >> Warum wählt das VOLK nicht?? <<

    Das ist eine der Lehren aus dem Niedergang der Weimarer Republik. Die letzte Wahl dort zum Reichspräsidenten war eine Stichwahl zwischen v. Hindenburg und Hitler. Um solche Dinge und Kandidaten in Zukunft zu vermeiden, wollte man nur demokratische Parteien die Sache mehr oder weniger unter sich ausmachen lassen. In der Bundesrepublik werden ja klar antidemokratische Parteien, wie etwa bei der KPD oder der Sozialistischen Reichspartei geschehen, verboten. Eine Person oder dessen Kandidatur verbieten zu wollen, ist verfassungsrechtlich aber nicht einfach zu bewerkstelligen. Deshalb hat man sich letztendlich für das Verfahren mit der Bundesversammlung entschieden.

    Aber selbst wenn man das änderte: Man würde bei einer heutigen Direktwahl bei einer Wahlbeteiligung von <50% à la Österreich doch auch in Internetforen wieder nur rummeckern.

  108. #127 Graue Eminenz:
    >> Das ist eine der Lehren aus dem Niedergang der Weimarer Republik. Die letzte Wahl dort zum Reichspräsidenten war eine Stichwahl zwischen v. Hindenburg und Hitler <<

    Thälmann von den Kommunisten stand übrigens beim ersten Durchlauf auch noch zur Wahl!

  109. Kann mir mal jemand erklären, warum sich alle
    um diesen Posten kloppen?
    Die einzige Erklärung, die ich habe ist, dass
    man keine Verantwortung tragen muss und dafür
    ein riesiges Gehalt (Rente) bekommt.

  110. Aha!

    Christian Wulff ist einer der wenigen guten CDU Leute. Ich hab ihn schon öfters getroffen, wieviele von euch können das behaupten?

    Zugegeben mit der Muslima ist mist.

  111. #129 stefano:
    >> Kann mir mal jemand erklären, warum sich alle um diesen Posten kloppen? Die einzige Erklärung, die ich habe ist, dass man keine Verantwortung tragen muss und dafür ein riesiges Gehalt (Rente) bekommt. <<

    Nun, erstmal kloppen sich gerade die Kandidaten erstmal nicht und zweitens ist das Amt des Bundespräsidenten das höchste dieses Staates und Landes. Es bekleiden zu dürfen, hat etwas mit Ehre, Anstand, Respekt und Bedeutung Deutschlands zu tun. — Was Du schreibst, könnte ich auch so deuten, dass es Dir eigentlich egal ist, ob z.B. jemand auf unsere Fahne pisst. … Das ist doch hoffentlich aber nicht so, oder?
    .
    Falls nicht: Also bitte etwas Respekt vor diesem Amt und seiner Bedeutung! … Weil es gerade in Deutschland zunehmend daran fehlt (insbesondere bei der KPD, oder wie die Kommunisten sich gerade nennen mögen), ist Köhler übrigens zurück getreten. Nicht etwa, weil er sich persönlich angegriffen fühlte.

  112. Gauck oder Wulff.Ach das interessiert mich wie der Eiweißgehalt der Straßenbahnschiene.Ich weiß nur das dieses Amt überflüssig ist.
    Aber irgendeiner wird es schon werden.Und es wird weiterhin Stillstand herrschen in Deutschland.

  113. #86 punctum (04. Jun 2010 15:10) Korrektur:

    Gauck führt in allen Umfragen:

    Beim Spiegel, beim Focus, in der FAZ, bei der BILD …

    ÜBERALL führt Gauck!
    ——————

    Das ist doch im Moment Mainstream und sonst nix. Die Gleichen, die ohne jegliche Ahnung
    den Linken Bundestagsabgeordneten bei „FEE GAZA nachplappern, sind einfach für Gauck.

    Alle die im Sept. noch „Für was brachen wir noch SPD“ geschrieben und vom Projekt 20 % gesprochen haben schreiben jetzt das gleich zur CDU. Das ist beliebig und liebe PI-ler, es gibt auch hier welche, die sind Experten für alles. Das ist nicht besser als die Politiker, nur sie sollen Experten für alles sein!!! und das können Sie auch nicht. Es gibt auch hier welche, die sagen Sie sind konservativ und reden von Neoliberaler FDP. Verglichen mit anderen liberalen Parteien der Welt oder mit den Demokraten in USA sind die so was von Links in der deutschen FDP.

    Der hier so viel gescholtene BHO ist weit konservativer als Koch, Clement, Öttinger, Sarazzin oder Merz usw. überhaupt noch denken können wenn die sich sehr anstrengen.

    Jetzt rufen wieder alle nach der Direktwahl des Bundespräsidenten. Wenn es dann soweit wäre, wie hoch wäre wohl die Wahlbeteiligung?

    Wie viel mehr als 50%? Das ist doch auch beliebig, weil dann wieder „Der ist nur von xxx% gewählt“ gequasselt wird.

    Nein Leute, nicht einer hier konnte mir, der ich unwissend bin einigermaßen den Unterschied zwischen Gauck oder Wulff jeweils in der Funktion des ohne jegliche Macht ausgestatteten Bundespräsidenten erklären.

    Aber über Kiche und Atheismus streiten und das sich gegenseitig (wie im Sandkasten bei Kindern) vorwerfen??

    Es geht um den Unterschied der Kandidaten und nicht um Religion!!

  114. #119 Graue Eminenz
    Liebe Graue eminenz, das sie mich hier als NAZI beschimpfen hat wohl in Deutschland methode und ist nicht neu. Irgesgleichen haben schon KZ ueberlebende lauthals als NAZIS verunglimpft.
    Es hat schon immer eine besondere Art Menschen gegeben welche sich zu jedem Dreck missbrauchen liessen. Die sich ihre eige Sicht selektiv zurechtgerueckt haben um ihr tun warscheinlich fuer sich selbst zu rechtfertigen.
    Sie sollten sich was schaemen.

    Wenn sie zusammenhaenge nicht verstehen dann sollten sie besser den Mund halten.

  115. Wulf ist eine Flachpfeife. Da gewinnt Deutschland das erste Mal nach 28 Jahren den Grdnprix und seine ersten Worte: „Ich soll Ihnen herzlich Glückwünche von der Kanzlerin übermitteln. Ich habe gerade mit ihr telefoniert.“ Wulf gibt es gar nicht. Der kommt aus Bielefeld!!!

    Eine extrem schlechte Wahl!

  116. #130 Kreaven (04. Jun 2010 19:06)

    Aha!

    Christian Wulff ist einer der wenigen guten CDU Leute. Ich hab ihn schon öfters getroffen, wieviele von euch können das behaupten?

    Zugegeben mit der Muslima ist mist.

    Ich kenne Uwe Seeler persönlich – nehmen wir den jetzt!

  117. Herr Gauck wäre ein Zeichen für die Tausenden ungehörter Opfer der DDR Faschisten, die immer noch unter ihrem Martyrium leiden und besonders unter der Tatsache, daß die Rotfaschisten wieder an Macht gewinnen. Gauck for President !
    Unterstützt http://www.stiftung-hsh.de/.
    Alternativ Hubertus Knabe !

  118. #134 Pollog (04. Jun 2010 20:48)

    #119 Graue Eminenz:
    >> Liebe Graue eminenz, das sie mich hier als NAZI beschimpfen hat wohl in Deutschland methode und ist nicht neu. <<

    Ich nehme hiermit den Ausruf ausdrücklich zurück! Er sollte eh nur mehr ein Weckruf an dich, denn eine Beschuldigung im Weiteren Sinne sein. Allerdings gefallen mir viele Deiner falschen Verallgemeinerungen, Thesen, Anschuldigungen nicht, und schon gar nicht, wie Du sie formuliert hast. Z.B.:

    #117 Pollog:

    Beim ersten Unrechtsstaat in Deutschland hat man sich dazu entschlossen die Endloesung [in der Aufarbeitung] in fordergrund zu stellen ohne dabei die mechanismen zu benennen welche dazu fuehrten. Hier waehre aufklaerung dringend notwendig und man muesste Ross und Reiter benennen. Wer hat das alles und warum finanziert

    Man müsste also Ross und Reiter benennen, wenn es um die Finanzierung des Holocaust geht? … Nun, die sind schnell benannt: Die Anfangsfinanzierung kam vom beschlagnahmten Vermögen von Juden durch die SS und der Gewinn z.B. durch das Zahngold der Ermordeten. Was soll da bitteschön so schrecklich aufzuklären sein?

    #117 Pollog:

    Warum haben andere Europaeische Staaten so lange in eine andere Richtung gesschaut und das billigend in kauf genommen.

    Welche anderen europäischen Staaten hatten das den gewusst und in Kauf genommen? Das waren jawohl die Marionettenstaaten des Hitlerregimes wie Italien, Ungarn, etc.. Oder spielst Du etwa auf die Westalliierten an? Die befanden sich seit 1939 im Wesentlichen (die USA ab 1941, die Wannseekonferenz fand darauf statt) im Krieg mit dem Reich. … Oder meinst du die Tragik, dass z.B. Auschwitz dann später nicht bombardiert worden ist? — Nun, das konnte damals; so schrecklich es klingt; kein strategisches Bombenziel sein! … Wie auch immer: Es gibt hier bezüglich der Shoa und des KZ- und Vernichtungslagersysthems heute nichts Entscheidendes mehr aufzuklären!

    #117 Pollog:

    Heute hat man den 3ten Unrechtsstaat gegruendet

    Ich stimme mit Dir überein, dass die „DDR“ der 2. Unrechtsstatt auf deutschem Boden war: Das kommunistische Terrorregime hat zwar keinen Krieg und keinen Völkermord begangen und damit ist das kriminelle Gewicht hier geringer als gegenüber dem sog. III. Reich: Allerdings stinken hier zweifelsfrei 2 deutsche Mordregime zum Himmel!
    .
    Die Bundesrepublik; auch in der heutigen Situation, die wenig erfolgsversprechend erscheint; allerdings mit diesen Mordregimen irgendwie auf eine Stufe stellen zu wollen, ist grotesk und albern. Zur Erinnerung: die Geschwister Scholl (und viele andere) sind dafür hingerichtet worden, weil sie regimekritische Flugblätter verteilt hatten: Das entspricht nicht einmal dessen, was Du hier gerade machst. Bist du aber deswegen mit dem Leben bedroht? Steht dir Folter und Exekution bevor … oder Bautzen, Psychopharmaka und radiaktive Bestrahlung für schnellen Tod durch Krebs?
    Vielleicht verstehst du mich jetzt besser, warum ich so laut geschrien habe.

    Im Übrigen hast Du meiner Meinung nach auch ganz richtige Sachen geschrieben: Z.B. die Blindheit vieler Deutscher gegenüber Tatsächlichkeiten: Allerdings ging es im III. Reich dabei gegen eine Minderheit, während es heute gegen die Mehrheit geht. Da ist schon ein großer Haken in Deiner Argumentation, den ich mal herausstellen wollte.

    Und: Ich nehme hiermit die ausdrücklich den NAZI-U_BOOT-ALARM zurück und möchte mich ausdrücklich dafür entschuldigen, wenn er denn unangemessen ist.

  119. #133 alberto:
    >> Das ist doch im Moment Mainstream und sonst nix. Die Gleichen, die ohne jegliche Ahnung den Linken Bundestagsabgeordneten bei “FREE GAZA nachplappern, sind einfach für Gauck. (…) <<

    Ein wirklich guter Beitrag: Ich stimme Dir in vielen Punkten absolut zu!!!!
    .
    Ich ergänze:

    Ich bin zwar vom Herzen und ganz und gar Demokrat; allerdings nur unter der Prämisse, dass das eben keine besonders tolle Staatsform ist, sondern eben nur die am wenigsten schlechteste von allen anderen. … Im Zeitalter des Internets, der Internetforen und der allgemeinen Verwahrlosung (in die die Mohammedaner wie in eine sich auftuende Frontlücke stoßen) verkommt diese Demokratie aber immer mehr zur Ochlokratie, der Herrschaft der Scheihälse. Es gilt meiner Meinung nach auch und insbesondere dagegen die Demokratie zu verteidigen; denn die Ochlokratie ist die Degenerationsform der Demokratie, noch schlimmer und ekelhafter als diese selbst: Sogar noch schlimmer führt sie (nach antikem griechischem Staatsverständnis) durch Zusammenbruch und Chaos auch zwangsläufig in eine Tyrannis. Deutschland, Westeuropa, ist auf dem besten Wege dahin. Die Tyrannei dürfte dann allerdings eine mohammedanische sein!

    Und deshalb schätze ich Deinen Beitrag auch so sehr: Es muss Schluss sein, damit, dass in unseren westlichen Gesellschaften die kraakelenden Massen den Ton angeben. Das hat übrigens letztendlich auch nur und allein die enormen Staatsverschuldungen hervorgebracht. Es kam eben nur die Partei oder der Politiker an die Macht, der das Meiste versprochen hat, das Volk hat ander nicht gewählt. Als Beispiel dafür der erste Wahlkampf von Frau Merkel: Da hat sie nach den Schröder-Horror-Jahren zunächst haushoch geführt. Als sie dann aber Kirchhoff und eine radikale Steuerreform ankündigte, sanken die Umfragewerte als die SPD dagegen Sturm lief und Schröder von >diesem Richter aus Karlruhe< übelste Propaganda machte. Den entscheidenden Wahlsieg hat es Merkel dann gekostet, als sie 2005 darauf bestand, dass wegen der Schulden(krise) eben eine Mehrwertsteuererhöhung ins Haus steht. Da hat Schröder ein populistisches Theater veranstaltet, dass seines Gleichen sucht und die CDU von einem riesigem Vorsprung wieder fast auf das Niveau der SPD herabdrücken können. … Es ist immer das Volk in der Masse, das in der Demokratie den Ton und die Richtung angibt. Schön ist es heute zu sehen; wo vieles anfängt, zusammenzubrechen; wie der Volkszorn sich dann plötzlich gegen die Politiker richtet und diese zu einer Kaste erklärt, die Schuld an der Misere wäre. … Nein! Das Volk hat Schuld an der Misere und kein anderer!! Da helfen auch keine Verschwörungstheorien à la Bilderberger oder pitterpösen Kapitalisten: Das Volk ist schuld!
    .
    Eine Kehrseite der am wenigsten schlechtesten Staatsformen ist eben, dass sie menschlich, allzu menschlich ist. Und der Mensch denkt eben in der Masse immer eher an die Hand im Mund als auf die Zukunft auf dem Dach. … Jetzt beginnt das Geschrei immer lauter zu werden, man wolle mehr direkte Demokratie. … Sollen sie machen! … Dadurch wird der Untergang nur noch mehr beschleunigt und der Mohammedanismus wird noch schneller übernehmen. … so traurig sieht es eben aus, in unserer Ochlokratie; der Herrschaft der Schreihälse: Es fehlt an Respekt, Achtung und Anstand. Cicero übrigens konnte der Demokratie deswegen nichts abgewinnen, weil; wie er es ausdrückte; die menschliche Würde (Dignitas) ebenso wenig gleichmäßig verteilt wäre, wie Anmut und Intellekt. Einem gutem Staate bedürfe es allerdings von allen dreien in gleicher Weise und überdurchschnittlich.

    Zur Erinnerung: Ich bin zwar vom Herzen und ganz und gar Demokrat; allerdings nur unter der Prämisse, dass das eben keine besonders tolle Staatsform ist, sondern eben nur die am wenigsten schlechteste von allen anderen.

  120. Es ist eine um nichts zu überbietende Frechheit der SPD, Herrn Gauck als „ihren“ Kandidaten zu nominieren.
    Gerade die Partei, die sich nicht scheut, mit den SED-Kommunisten gemeinsame Sache zu machen, schlägt jemanden vor, der jahrzehntelang unter dem Unrechtsstaat der Sozialisten gelitten hat und ihn (den Staat) schließlich friedlich besiegte, natürlich zusammen mit anderen Widerstandskämpfern.
    Eine Verhöhnung dieses Widerstandskämpfers gegen den Sozialismus!
    Hoffentlich setzt endlich bei den CDU/CSU+FDP-Mitgliedern der Bundesversammlung der Verstand ein, damit sie Herrn Gauck zu einem würdigen und integeren Repräsentanten unseres Staates wählen.

  121. Egal, wer an der Nominierung von Gauck beteiligt ist – aus welchen Motiven auch immer – dieser Mann ist mir, mit Verlaub, am Arsch lieber als Wulff am Gesicht.

    Moralische gesamtdeutsche Intstanz versus
    Wunsch-Schwiegersohn-Attrappe, deren Kandidatur der unfähigen Kanzlerin zur weiteren Machtzementierung dient.

    Und die machen das, obwohl selbst die Dümmsten merken müssten, was hier gespielt wird.

    Respekt vor der SPD, die hier den einzig möglichen ehrbaren Kandidaten gewonnen hat.

  122. Ich drücke Joachim Gauck die Daumen.
    Wullf hat einfach keine Klasse, kein Charisma und kommt seit jeher wie ein Versicherungsvertreter rüber.

  123. Graue Eminenz
    Ich glaube du hast mich gehoerig missverstanden.
    Ich wollte darauf hinweisen, das es antisemitismuss in ganz europa gab und desshalb weggesehen wurde.
    Es gibt diesen antisemitisemitismuss genauso in ganz Europa wieder.

    Deweiteren wollte ich hinweisen das man aufarbeiten sollte wie es zu diesem irrsinnn gekommen ist.
    Es waren ja gerade diejenigen die ach so gerne der political correctness nachgelaufen sind auch wenn man das damals nicht political correctness sondern anderst bezeichnete. Nur neue namen eben sonst nix neues.

    Richtige aufarbeitung dieser unrechtsstaten bedeutet fuer mich aufzuzeigen wie viele helfersheklfer es tatsaechlich gab.
    Wieviele wissenschaftler den holocaust wissenschaftlich begruendetenm, wie die medien die menschen mit falschinformationen belehrten statt zu informieren, wie die schulen die kinder gegen juden hetzten und wie es damals anfing.
    Das waehre aufarbeitung und nicht nur dumpfes zeigen auf einen Mann der nix zustande gebracht haette, haetten nicht so viele geholfen.

    Erst war es unschick bei juden zu kaufen, dann wurde man ausgegrenzt wenn man bei juden kaufte, dann war es strafbar bei juden zu kaufen und dann durfte man keinen juden zum freund haben und juden keine geschaefte fuehren.
    Ist es denn heute anderst?
    Es faengt immer ganz langsam an. Die medien gaukeln dinge vor die zwar nicht existieren aber die volksseele aufhetzen. Irgendwann werden dann fahnen verbrannt und nach fahnen Buecher und kurz darauf Menschen.

    Deswegen sagte ich auch Buecher lesen wie es war. Viele Holocoustueberlebende haben niedergeschrieben was passierte, wie langsam das eigentlich alles von statten ging, denn es begann ja nicht erst 1933. Da hatten alle etablierten von links bis ueber die damaligen christen alle ihre finger drinn.
    Und sei mir nicht boese aber 1920-1930 hatte man noch nicht Zahngold zur finanzierung benutzt.

    Die 1968er haben sich auf den Holocoust geschmissen und gesagt das seien Nazis. Aufgearbeitet wirde bis zum heutigen tage nix, den haette man aufgearbeitet wuerde jedes Kind wissen was gerade heute wieder passiert. Dann gaebe es keine friedensmissionen nach GAZA gerade nicht aus deutschland. Den damals friedensmissionierte man spanien wenn ich mich nicht irre.
    So jedoch koennen sie von links und rechts (fuer mich sowiso das selbe der BND also die Regierung finanziert und fuehrt die NPD ja nicht um sonst) gerade wieder dort anfangen wo sie 1945 aufhoeren mussten.

    Wo bitteschoen wurde irgendetwas aufgearbeitet. man hat dem dummen Volk nur kleiene happen gegeben, beschuldigt jeden NAZI zu sein der die neue masche nicht annimmt und niemand kommt auf die Idee mal nachzudenken wie es sein konnte das man so viele menschen taeuschte. Denn die Masse wurde mit den gleichen mitteln getaeuscht wie heute.
    Man kann aber keine parallelen ziehen, weil die methotik von damals den jungen menschen nicht bekannt ist und somit wieder gerade bei den Jungen menschen angewannt werden kann.

    So und jetzt darfst du mich wieder NAZI schimpfen.

    Aufarbeitung sieht anderst aus und ist was anderes als das was in deutschland passiert.

  124. DAS ALTE DAS MORSCHE HAT AUSGEDIENT. DER BUNDESPRÄSIDENT HAT ABGEDANKT. ES LEBE DAS NEUE! ES LEBE DIE PARLAMENTARISCHE MONARCHIE!
    ES LEBE KAISER GEORG FRIEDRICH I !

    Wir brauchen keine von Merkels Gnaden abhängigen Bundesheini!

  125. #83 Graue Eminenz (04. Jun 2010 15:01) #64 JacquesDeMolay:
    >> Dann ist aber “Graue Eminenz” der falsche Diskussionspartner für dich Der ist nämlich militanter Katholik. Hatte auch schon das Vergnügen. <<

    Ob ich militant bin, überlasse ich Deiner Einschätzung. Allerdings bin ich kein Katholik und war es auch nie. Ich war und bin noch nie Mitglied einer Kirche gewesen. Ich verwehre mich nur gegen das Dauermissionieren der Kampfatheisten. Der Ungeist der dahinter steht, ist nämlich der gleiche, der den Mohammedanern in Europa Tor und Tür erst geöffnet hat.
    @@@
    Vergesst bitte nicht, dieses unsägliche mit den Religionsfreiheits § en, hatt doch der "Weltreligion" in ihren Facetten Tür und Tor geöffnet,das ist nämlich nichts anderes wie eine gesplitterte Artenreligion , die sich im Laufe der Jahrhunderte in den verschiedenen Wüstengauen ansiedelte und nun wohl geschlossen Moscheen baut in Europa.

    Da war man in Europa und Deutschland mal so richtig ungbildet und Hammeldumm, dieser in den meisten Fällen lächerlichen Vooddoogemeinschaft überhaupt ein Gehör zu genehmigen.

    Gruß

  126. Wenn Gauck nach ALLEN Unfragen führt, ist es die staatsbürgerliche Pflicht der Wahlmänner, den basisdemokratischen Bürgerwillen umzusetzen.

    Es ist eine geheime Wahl.

  127. #148 Pollog:
    >> Ich glaube du hast mich gehoerig missverstanden. <<

    Habe ich.
    _____________

    >> So und jetzt darfst du mich wieder NAZI schimpfen. <<

    Nö. Das wäre falsch. … Sorry, for the mix up! … Mein Fehler, Mea Culpa sozusagen.

  128. #151 Jean Darc:
    >> Wenn Gauck nach ALLEN Unfragen führt, ist es die staatsbürgerliche Pflicht der Wahlmänner, den basisdemokratischen Bürgerwillen umzusetzen. <<

    Persönlich empfinde ich ja Gauck auf den ersten Blick auch besser als Wulf. Allerdings sehe ich in dem Vorschlag der links-grünen hier einen Winkelzug, der mir nicht schmecken will. Ganz besonders will mir nicht schmecken, dass Gauck das entweder mit macht oder diesen rot-rot-grünen Schachzug und seine Folgen nicht (mehr) sieht: Aus beiden Gründen wäre er eine Katastrophe als Bundespräsident. … Vielleicht gibt es eine dritte Möglichkeit? — Verratet sie mir!

  129. #153 Graue Eminenz (05. Jun 2010 02:47) #151 Jean Darc:
    >> Wenn Gauck nach ALLEN Unfragen führt, ist es die staatsbürgerliche Pflicht der Wahlmänner, den basisdemokratischen Bürgerwillen umzusetzen. <<

    Persönlich empfinde ich ja Gauck auf den ersten Blick auch besser als Wulf. Allerdings sehe ich in dem Vorschlag der links-grünen hier einen Winkelzug, der mir nicht schmecken will. Ganz besonders will mir nicht schmecken, dass Gauck das entweder mit macht oder diesen rot-rot-grünen Schachzug und seine Folgen nicht (mehr) sieht: Aus beiden Gründen wäre er eine Katastrophe als Bundespräsident. … Vielleicht gibt es eine dritte Möglichkeit? — Verratet sie mir!
    @@@

    Die 3.Möglichkeit ist wohl den Linken, Grünen und Gutmenschen wo man sie auch immer trifft , gehörig den Marsch zu blasen.
    Und das am Besten ……ganz P E R S Ö H N L I C H………

    Gruß

    PS:Gut ist halt der Mann hatt die Akten von den SED Genossen,…auch sehr reizvoll,….denn er ist Kandidat von SPD und ….., der Name der nun nicht zu sehen ist der , weil ich die eh schon als nicht mehr existenz betrachte……nur als Fußnote zu blühenden Wiesen.

    Gruß

  130. Mein Punkt ist, dass die Wahlmänner ihren Handlungsauftrag zu erledigen haben.

    Sie sollten jedoch ihrem Gewissen folgen.

    Schon die Tatsache, dass Merkel ihre schwindende Machtposition dadurch festigen will, dass sie einen CDU-Parteisoldaten befördern möchte, ist anrüchig.

    Natürlich ist es klever, dass die SPD/Grüne eine auch für Konservative wählbare Alternative ins Rennen geschickt haben.

    Um die Regierung zu demontieren? Na und?

    Wenn Gauck der bessere Bundespräsident ist?

    Wählt ihn und fertig. Geheime Wahl !!
    Gilt auch für die Linke. Wäre eine Möglichkeit, sich vom Stasi-Image zu distanzieren.

    Wenn die Bundesregierung einen von der Bevölkerung getragenen Mann nicht aushält, hat sie eh fertig.

  131. erstmal grosses Kompliment an die PI Gruppe München. Der Beitrag ist einer der besten hier jemals veröffentlichten!

    Die 91% Zustimmung für Gauck im islamkritisch doch eher konservativen Bereich sind mehr als bemerkenswert.

    Alles steht auf dem Kopf in der gewendeten BRD: Konservative für den SPD/Grüne Kandidaten und SED-Schweine für den von IM Erika handverlesenen Kandidaten der sogenannten „CDU“.

    Ich frage mich allerdings, wie die Affäre Gauck und SPD/Grüne funktionieren soll, angesichts gewisser Koalitionen der SPD mit den Moskowitern und eine gewisse grüne Befürwortung von Koalitionen mit den linken Antisemiten. Der Name Gauck ist Programm: ein Tritt in die Ärsche Gysis und seiner linken Antisemiten!

    Der Parteiführung der SPD geht es um die Stimmen von uns politischen Heimatlosen, die wir helfen sollen, dass rotgelbgrüne Projekt machtvoll in die Praxis umzusetzen. Aber das hat seinen Preis. Ein rotgelbgrünes Projekt zusammen mit SED nahen SPD Parteilinken und grünen Verharmlosern und Relativierern der sozialistischen Tyrannei wird nicht funktionieren!

    Die 91% Zustimmung für Gauck zeigt deutlich, dass wir Heimatlosen die Schnauze derart gestrichen voll von der modernisierten CDU haben, dass uns die Person Gauck alleine reicht, um über gewisse störende Begleiterscheinungen einfach hinwegzusehen: Das ist falsch!

    Wir Heimatlosen sollten also der SPD und den Grünen unmissverständlich klarmachen, dass das rotgelbgrüne Projekt nur zustande kommen wird, wenn die SPD die SED nahen Parteilinken in Schach hält und die Grünen wieder an ihre alten liberalen, basisdemokratischen und antikommunistischen Traditionen anknüpfen.

    Ach ja eh ich es vergesse: die extremistische Gleichsetzung von Islamkritik mit Islamophobie und Rassismus muss abgeschafft, jedweder Vergleich von Antisemitismus und der so genannten „Islamophobie“ muss stigmatisiert werden und die Solidarität mit Israel ohne wenn und aber zum Programm gemacht werden.

  132. #140 Graue Eminenz (04. Jun 2010 22:29)

    Und deshalb schätze ich Deinen Beitrag auch so sehr: Es muss Schluss sein, damit, dass in unseren westlichen Gesellschaften die kraakelenden Massen den Ton angeben. Das hat übrigens letztendlich auch nur und allein die enormen Staatsverschuldungen hervorgebracht.

    Danke für diesen Statemend. Es ist einfach gut, dass immer wieder Beiträge da sind, die das lesen von PI auch sinnvoll erscheinen lassen.

    Ja es stimmt, der Schröder hat zusammen mit dem Fischer vorgeführt, wie man mit der „Dummheit“ der Massen seine Ziele erreichen kann und Mehrheiten herbeiführen. Das Hochwasser und der „Prov. aus Heidelberg“ reicht. Das wird dann noch alles mit „Der hat keine Ahnung von Sozialer Gerechtigkeit“ zusammengeschnürt und fertig ist die Suppe die allen schmeckt. Es ist zwar nichts Nahrhaftes in dieser Suppe, aber das Volk ist zufrieden. Damit will ich sagen:

    Es ist nicht wichtig was man sagt, wichtig ist wie man es sagt. An zwei Beispielen in der letzten Zeit kann man das festmachen.

    1. Die Finanzkrise
    2. FEE GAZA

    Du musst einen schuldigen liefern, den jeder kennt (Banker, Ackermann usw.) oder einen Feind den viele nicht leiden können (versteckt die Juden, offiziell Israel) und schon hast Du die schreiende Mehrheit auf Deiner Seite. Die Blicks und was damit zusammenhängt werden somit ganz schnell zum Teil von „Brot und Spiele“.

    Die Frage Bundespräsident ist genau so eine, mit der man „Brot und Spiele“ machen kann. Ein Beispiel: Am Anfang haben viele in den Blocks den Gutenberg als Wunsch – Kandidat genannt. Der kann aber gar nicht, weil er erst 37 ist und die so viel geliebte Verfassung (das Grundgesetz ) sagt, dass Bundespräsident werden kann „wer deutscher Staatsangehöriger ist, das Wahlrecht zum Bundestag besitzt und mindestens 40 Jahre ist.“. Es gibt welche, die es bis heute noch nicht gemerkt haben. Aber beim Voting sind die für Gauck und rufen laut nach demokratischer (Direkt)Wahl.

  133. Stellen Sie sich einmal vor am 30.Juni 2010 erhält Herr Gauck die Mehrheit der Stimmen der Bundesversammlung und der Bundestagspräsident fragt Herrn Gauck: „Nehmen Sie die Wahl an?“
    Herr Gauck zögert und antwortet: „ Nein, Herr Präsident ich nehme die Wahl nicht an“.
    Basses Erstaunen nicht nur bei den Teilnehmern der Bundesversammlung, sondern auch bei der erschrockenen Presse, die sich das alles so schön ausgemalt hat.
    Herr Gauck liest von einem Zettel eine scheinbar vorbereitete Erklärung: „Herr Präsident, meine Damen und Herren dieses hohen Hauses, Ich nehme die Wahl nicht an, weil ich mit den Stimmen einer Partei gewählt wurde, die in dieser unserer Demokratie noch nicht angekommen ist. Beweise dafür habe ich in meiner täglichen Arbeit schmerzlich erfahren müssen. Wurden nach dem zweiten Weltkrieg in einem langen hartnäckigen Prozess Nachforschungen, Suchen und Anklagen betrieben, so versanken die Schuldigen des Unrechtsregimes, das heute schon fast nicht mehr so genannt werden darf, im Nebel der Geschichte und in der Dialektik von Herrn Gisy.
    Nein ich kann diese Wahl nicht annehmen weil meiner Meinung nach noch viele Täter unter uns leben die es gilt zu stellen.
    Sie werden sich fragen, warum hat er sich dann dieser Wahl gestellt? Ich kann nur so ein Signal setzen, eine nicht angenommen Wahl setzt sich in das Gedächtniss, eine Rede ist höchstens viel beachtet. Ich habe diese Gelegenheit im Namen all derer genutzt, die jeden Tag noch ihre Peiniger auf der Straße sehen und die mit ansehen müssen wie die Geschichte die Geschichte begräbt ohne auf die von Schuldigen heute ständig im Munde getragene Gerechtigkeit hoffen zu können. So kann ich das Schicksal dieser meiner Landsleute noch einmal nachhaltig in die Öffentlichkeit bringen. Ich missbrauche diese Bundesversammlung um für die selbe Gerechtigkeit zu werben die man versucht hat den Opfern des Nationalsozialismus zugute kommen zu lassen.
    Ich Danke Ihnen für das mir und meiner Sache gegenüber erbrachte Vertrauen und Verständnis“.
    Steckt den Zettel ein, verneigt sich in Richtung Präsident und verlässt den Saal.

  134. #157 Verwertungsindustrie

    Die 91% Zustimmung für Gauck im islamkritisch doch eher konservativen Bereich sind mehr als bemerkenswert.

    Nach meiner Auffassung hat das nichts, aber auch gar nichts mit konservativ zu tun. Was bitte schön ist an Gauck konservativ?

    Hat der einen einzigen Vorschlag gemacht der mit dem aktuellen Problemen des Landes zu tun hat?

    Hat der ein einziges mal Stellung genommen zu FEE GAZA oder zum Judenhass bei Facebook?

    Hat er ein einziges Mal etwas zum Thema Antiislamismus und Israel gesagt?

    Hat der GAUCK nur einmal Stellung bezogen für die Freiheit und zwar die Freiheit die wir hier meinen?

    Man kann dieses beliebig fortsetzten und wird viele Fragen aber wenige Antworten finden.

    Ich kenne von Gauck nur eines: Er war Stasi – Unterlagenbeauftragter und evangelischer Pfarrer und

    Wikipedia schreibt:

    Als sich 1989 in der Bevölkerung der Widerstand gegen die Regierung formierte, wurde Gauck Mitglied des Neuen Forums Rostock, zu dessen Sprecher er bald avancierte. Er leitete die wöchentlichen Gottesdienste und führte die anschließenden Groß-Demonstrationen an.

    Was bitte schön qualifiziert den Herrn Gauck mehr zum Grüß Gott Onkel als den Wulff? Das so viel geliebte Grundgesetz hat den Bundespräsidenten nun mal so ausgestattet wie es ist und das ist: Er darf das tun, was die Regierung ihm vorlegt. Nicht mehr und nicht weniger. Die Merkel ist Regierung und soll regieren und nicht…

    Wer die Weihnachtsansprache hält, das ist sowas von egal.

    Ironisch kann man sagen:

    Das einzige was für Gauck spricht ist, dass er schon 70 ist und wahrscheinlich deshalb „billiger“ wäre.

    na ja das lass ich jetzt mal

  135. Gestern im Tagesthemen-Interview hat Gauck schon mal auf große Poesie gemacht, mit eben so vielen Satz- wie Vorsatz-Verhasplern seines ach so gut gemeinten Sprechblasenschaums, wie er tönerne Großgeist-Elefanten am laufenden Band, ganz der großen Zambano, als die putzig-buntesten Haribo-Schaummäuse platzen ließ, um sich Sonntagsreden-mäßig schon mal heiß zu laufen fürs Präsidentenfach, für höchste Schauspielkunst der Selbstbeeiräucherung eben. Der Moderator schmunzelte denn auch vielsagend , ob dem Bärendienst den Gauck damit sich selber letztlich erwies, bei soviel lauwarmen Geseich schon zum Auftakt einer Bewerbung, die auch gleichzeitig ihr Untergang war. Ein Cicero der sich als der Dumme August der Stammler enttarnte. Man hat jetzt schon , beim ersten Anlauf, was sicher auch schon der Abgesang war, den kasseligen Edel-Lübke wahrnehmen können, so seicht war die „große“ Gegenkandidatur-Botschaft aus Deutschland-Osts Gutmenschen-Saftpresse, die sich selbst für das Sanftleben aus Humanistan hält, als das Edele, das aus dem Honnecker-Realkäse uns übrigbleibe, und so provinzial wie es ist, sich für bestes Überzeitliche und Unparteiisches hält und deshalb deshalb vor Gespreiztheit und bedeutungsschwere nicht vom Fleck kommt. Diktaturen sind wohl am grausamsten in dem, was sie noch an „Oppositionellem Geist“ hinterlassen, jenem Abkläricht der verallgemeinerten Hofschranzen-Gemütlichkeiten in den Hirnen der wahrhaft zu ewiger Unmündigkeit Verdammten:

    Rechnen könne er auch, was er für ökonomischen Sachverstand hält, und überhaupt „Krise“, bei diesem Kulissenstichwort, will der „Freund der Freiheit“ zuvörderst vereinen, „Neues“, Unerhörtes bisher, die berühmten neuen Pfade endlich finden und uns auftun, er will Chancen auch darin sehen, dass der Staat in der Krise sateckt, noch nie war ein Untergangs-feeling so feierlich schön ins Blaue hinein erhöht, und erlobt, endlich ein argumentatives Trockendock kurz vor dem Absaufen ober eben ein kommodes Mauseloch gefunden durch den tausensassa-Schwätzer Gauck, das einfache frugale Leben, wie ein Sparkommisar aus Brüssel es sich nicht getraute, droht uns allen das seinige an, das eines bloß innerlich freien Honnecker-Dissidenten gegen die bösmenschliche „Unfreiheit“ schlechthin , also lebenslang ohne Bananen-Luxus und/oder Freiheit eines Christenmenschen, je nach gusto. Er drohte uns unverhohlen mit seiner eigenen Biographie, dass jetzt, so viele Jahre nach der Wiedervereinigung, das hemmungslose Pfaffengeschwätz wiedermal in Mode kommen könne und … auf den Präsidententhron. Dass das Amt für das er sich mächtig ins Zeug wirft, ein Thron sein müsse, konnte der Zuschauer ohne allen Zweifel dem Umstand entnehmen, dass das Gegenkandidaten-Unschulds-Bübchen, Wunsch mit Wirklichkeit, Sonntagsplöre mit Alltagsarbeit, Sein mit Schein, seinem Heiligenschein verwechselnd, dermaßen aus allen hohlen Backen presste, ohne auch irgend ein Ei des Kolumbus ins Töpfchen zu entlassen.

    Armes Deutschland, die DDR-Mäuschen kalben mit vermeintlichen Riesen-Drachen, mitten in deutschen Fernseh-Feierabend-Stuben, zur „kaiserlosen, zur schrecklichen Zeit“, die in nicht 30 Tagen eine Lösung erfordert. Gaucks Lösung: Es ist wie bei den Tierfreunden in Wald und Flur beim Artenzählen, an der Lösung kann man die jeeinzelne Habitat-Spezies der Fauna erkennen, so auch in der ganz sonntäglich poetisch gestimmten Ersatz-Politik, ihre Lösungen sind fürs Pot-de-Chambre-Töpfchen, aber keinesfalls konkrete Politik!

  136. Ein Cicero der sich als der Dumme August der Stammler enttarnte. Man hat jetzt schon , beim ersten Anlauf, was sicher auch schon der Abgesang war, den quasseligen Edel-Lübke wahrnehmen können, so seicht war die „große“ Gegenkandidatur-Botschaft aus Deutschland-Osts Gutmenschen-Saftpresse, die sich selbst für das Sanftleben aus Humanistan hält, als das Edele, das aus dem Honnecker-Realkäse uns übrigbleibe, und so provinzial wie es ist, sich für bestes Überzeitliches und Unparteiisches hält und deshalb vor Gespreiztheit und Bedeutungsschwere nicht vom Fleck kommt.

  137. #160 alberto. Also du solltest doch erst einmal lesen und den Inhalt nachvollziehen, bevor du loslegst.

    Ich lese allerdings aus deinem Worten heraus, dass du es nicht ausreichend würdigst, dass Gauck im Widerstand gegen den SED Staat arbeitete. Das sein Vater Opfer der Tyrannei der Partei Die Linken und er selbst im Gegensatz zur KanzlerIn und CDU Totengräberin kein Mitglied der FDJ war, interessiert dich genauso wenig, wie die Mitautorenschaft Gaucks am Schwarzbuch Kommunismus.

    Siehst du, das ist der Unterschied zu Leuten wie uns. Deshalb auch die 91% Zustimmung unter der PI Leserschaft.

Comments are closed.