Nun hat er es also doch noch geschafft: Im dritten und letzten Wahlgang ist der Niedersachse Christian Wulff mit 625 Stimmen zum neuen Bundespräsidenten gewählt worden. Der CDU-Politiker und Kandidat von Union und FDP setzte sich in der Bundesversammlung im dritten Wahlgang gegen den rot-grünen Kandidaten Joachim Gauck (494 Stimmen) durch. 121 Wahlmänner und -frauen enthielten sich der Stimme.

image_pdfimage_print

 

243 KOMMENTARE

  1. Homo Gauckini Lupus

    Gratulation an Herrn Wulff. Zum Glück konnte die rot-rot-grüne Rotfront besiegt werden.

    Über Wulff kann man sagen, was er will – er ist jedenfalls kein Verräter, der mit Kommunisten und der NPD kollaboriert (die haben auch für Gauck votiert).

  2. Was war eigentlich mit Kandidat Nr. 4, Frank Rennicke?

    Der Ärmste sah so traurig aus mit seinen 3 Stimmen.
    Hat er zur Feier des Tages schon ein Liedchen geträllert? :mrgreen:

  3. Hm, verstehe Eure Freude nicht über den Wahlausgang, immerhin ist sein Motto für die künftige Amtsperiode Integration und Soziales, und wie er die Dinge anpacken wird kann man sich ausmalen.
    PS: Die Kommunisten haben eben nicht für Gauck gestimmt!

  4. also mich freuts nicht das wulff gewählt wurde-ein schmierenkomödiant erster sahne.

    seine äußerung das wir noch mehr bereicherung brauchen,spricht ja für sich…..

  5. Unsere Salonkommunisten haben es eben nicht geschafft, ihre SED Vergangenheit hinter sich zu lassen.

    Hoffe die BRD wird jetzt möglichst schnell an die Wand gefahren.

  6. Kasperletheater. Das war von Anfang an klar.

    Ich gebe zu..ich hatte ziwschenzeitlich gehofft, dass einige vom SED Kader sich doch daran erinnern und besinnen, was die DDR einmal war und was Sie heute haben. Aber Gauck hat Ihnen zu brutal den Spiegel vor die Nase gehalten. Daher ist es nur zu klar, dass die SED Mannschaft, nachdem Ihre Wunschkandidaten gescheitert ist (das wäre in der DDR nicht passiert) auf gar keinen Fall Gauck als Gewinner sehen wollen und so in den für sie nicht ganz so sauren Apfel gebissen und Herrn Wulff gewählt haben.

    Jetzt bleibt die dünne Hoffnung, dass das Amt, dass ja so viel Würde und Verantwortung bedeutet, auf Herrn Wulff seine Wirkung zeigt und er auch für Frau Merkel ein unbequemer Bundespräsident wird!

  7. Versteh irgendwie die Freude hier nicht, zwar ist er immer noch besser als Gauck, aber war nicht er es, der diese eine Türkin zur Ministerin ernennt hat?

  8. Kompliment an PI: Ihr seid immer hochaktuell (nicht nur jetzt) und habt immer einen „vom Dienst“.
    Das ist gerade dann enorm wichtig, wenn irgendwo etwas viel wichtigeres als z. B. diese Wahl passiert und die Medien schnell versuchen, es politisch korrekt darzustellen.

    PI hält in Sekunden dagegen……..

  9. Der farblose Parteisoldat soll besser sein als der Freiheitskämpfer Gauck?
    Wulff ist ein Muttersöhnchen und ein ja und ahmen sager.
    Im dritten Reich wäre er eingefleischter Nazi gewesen. In der DDR Sozialist

  10. @#4 GodsArmy
    Bin absolut Deiner Meinung. Vor kurzem stand Wulff bei PI zurecht in der Kritik und nun ist hier wieder große Freude angesagt? Da kommt wohl wieder das Parteiendenken durch, auf dass man allerdings heutzutage nicht mehr so viel geben kann.

    Für mich hat Gauck einfach mehr Profil und ist vor allem einer, der auch mal gegen den Strom schwimmen kann.

  11. der Geist der Volksgemeinschaft in Gestalt der ekelerregenden SED hat also dafür gesorgt, dass das Frollein Kasner aka FdJ Angela aka Ferkel den von ihr ohne Abstimmung eingesetzten Kandidaten hat durchsetzen können und wir keinen Präsidenten bekommen, der für Aufklärung über die Verbrechen der SED steht.

    Damit dürften SPD und Grüne jetzt wissen, dass sie sich auf den Koalitionspartner „Die Linke“ nicht verlassen können.

  12. Gauck wäre mir, vergessen wir mal die Posse des „Warum“ um ihn, der bessere Präsident gewesen.

    Aber was soll es. Die CDU, und das Merkel, haben sowieso abgedankt. Das wissen sie und gesamte politische Kaste mit ihnen.

    Die Menschen trauen ihnen nicht mehr, weil sie keine Politik für die Menschen betreiben, sondern vielmehr das Gegenteil.

  13. Wir wandern aus! Dann verliert Deutschland wieder 2 hoch qualifizierte Fachkräfte und kann ja dafür wieder 200 Nichtsnutze alimentieren. Die Merkel und ihr Clan sollen sich das parlamentarische Geschacher in den Arsch schieben!!!
    Was glauben die Idioten eigentlich, warum die hoch Qualifizierten nicht hierher wollen und die hoch qualifizierten Inländer das Weite suchen???
    Und Tschüsssssss!!!

  14. Wulff will eine „buntere“ Republik!

    Da kommt doch schonmal Vorfreude auf.

    (wo ist der Kotzsmilie?)

  15. gähn… so ein langweiliger gleichgeschalteter dhimmi-trottel… und sofort in seiner rede die „kinder in afrika“ angesprochen… schleim… kaum auszuhalten.
    gauck wäre mir deutlich lieber! hat wenigstens gegen die SED gekämpft!

  16. Schade…. Gauck hat eine eigene Meinung und Eier in der Hose. Er wäre garantiert der vernünftigste der Kandidaten gewesen. Wulff richtet sich doch nur nach IM Erika, Gauck hingegen hätte nach seinem Gewissen gehandelt.

  17. Schade schade.
    nun ist dieser nichtssagende Wulff der wohl mit Abstand uninteressanteste Präsident den Deutschland jemals hatte.
    Naja, nun kann er sich zumindest für seine „bunte Republik“ [Zitat Wulff] stark machen.
    Zumindest hierbei dürfte ihm Glück beschieden sein – wenn auch die Republik ohne ihn von ganz allein kunterbunt und asozial wird.

    Deutschland Gute Nacht

  18. ich bin darüber nicht glücklich.
    Schliesslich war es Wulf der eine Muslimin in ein Regierungsamt der CDU reinbrachte.
    Aber von all den anderen zur verfügung gestellten Kandidaten war er sicherlich die „bessere“ Wahl.

  19. Wulff: „…wir machen einfach immer weiter so…..!“

    klatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatsch kotz!

  20. Absurdes Theater! In 2 Wahlgängen einen auf dicke Protesthose machen -wir können Demokratie- um dann im letzten Wahlgang wieder Salto zurück und wählen, was Merkel will.
    Ich fühle mich durch Herrn Wulff nicht vertreten. Für uns Autochthone hat der noch nicht mal ein müdes Schulterzucken übrig.

  21. Joachim Gauck wäre ein guter Bundes-Bürger-Präsident gewesen.

    Christian Wulff ist leider nur ein Bundes-Regierungs-Präsident.

  22. Vom Gespür wäre mir Gauck lieber gewesen, warum genau kann ich nicht sagen … aber manchmal sollte man auf den Bauch hören.

    #19 OGDG
    Wo wollt ihr hin?

  23. Ohjeeee die Nationalhymne….was für ein Trauergesang…..

    Untergangsmusik…..die Kapelle spielte bis zuletzt…..

  24. #1 LRGKiller
    schon mal daran gedacht sich in Behandlung zu begeben? Derartige Komplexe kann man sicherlich kurieren.

  25. 121 Wahlmänner und weiber ohne Meinung gehören nicht in die Politik !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  26. Warum sollte Herr Wulff vom Zeitgeist-Zug abspringen? Er hat die Zeichen der Zeit erkannt. Er denkt an seine Karriere und da ist nicht sinnvoll, gegen den Strom zu schwimmen.

  27. Tja Leute,

    es is ja wies is.
    Doch allen Unkenrufen trotzend, hat der noch zu vereidigende BP immerhin sein Wort an Deutschland und auch an GOTT gerichtet. Nicht an Allah.

    Also seien wir doch mal mit den kleinen Schritten zufrieden.
    Nun kommt es um so mehr auf uns an.

    Wach bleiben, wach rütteln, die „Obrigkeit“ nerven und die Nachbarn mitreißen.

    Und wer das im beschaulichen Rendsburg machen möchte („geile Moschee“ ist auch vorhanden),
    der nimmt Kontakt auf: pi-rendsburg@freenet.de

    kann nicht anders

  28. Das geht mir alles an meinem Arsch vorbei.
    Das war die Wahl zwischen der Pest und der Cholera!Die eigentlichen Probleme unseres Landes haben beide nicht erkannt und nicht angesprochen.In meinen Augen sind beide Vater-
    landsverräter!

  29. #15 StephanieM (30. Jun 2010 21:24)
    http://newstime.co.nz/signs-of-sanity.html
    Son of Hamas wird doch nicht aus der USA ausgeliefert

    Da hat sich jemand eingesetzt. 🙂 Finde im Moment nur die Quelle nicht.

    Zu Wulff, eine weiterer Schritt in Richtung Eurabia, parteiunabhängig wäre Gauck für das Amt eines „neutralen“ Präsidenten besser gewesen, nicht umsonst ist Herr Köhler wegen seiner Bemerkung: Deutschland müsste auch seine Interessen wahren – zurückgetreten…..

  30. Die Linke spielt mit ihren Enthaltungen schwarz/gelb zu.

    Was für ein Trauerspiel.

    Aber ich denke, politisch sind Gauck und Wulff gar nicht so weit voneinander entfernt, mir wäre Gauck jedoch menschlich lieber gewesen.

  31. #24 enrico13a
    komisch. Ich empfand Wulff als farblosen und nichtssagenden Kandidaten. Was hat er überhaupt für Inhalte?
    Über Gauck und seinem Lebenswerk könnte ich ja sogar eine Novelle vortragen.

    Über Wulff weiß man doch nur das er seine bunte Republik möchte. Wer nicht gerade in Niedersachsen lebt weiß von Wulff gar nix – weil Wulff noch nicht einmal selber weiß wofür er eigentlich steht.

  32. Unser neuer Bundespräsident nimmt in seiner ersten Rede Gottesbezug an !!!

    „Gott schütze Deutschland“

    damit hat sich herr Wulff bei mir sehr beliebt gemacht 🙂

    Auch dass die Nationalhymne zum Ende der Bundesversammlung von allen Mitgliedern (ausser der Mitglieder der Linkspartei) gesunden wurde 🙂

    Deutschland !!!!!!!!!!!!

    konservative Grüße
    Thomas Lachetta

  33. Ich schnall das nich… wieso die Linke ihre Partei im 3. Gang anhielt, sich der Stimmt zu enthalten. Diese Partei wird es nie lernen. Kann da sogar die SPD und die Grüne verstehen, auf so eine Partei würde ich gar nicht zugehen wollen…

  34. Was ich bezeichnend finde: eine der ersten Gratulantinnen des neuen Präsidenten war CFR (sehr schick: orange gefärbte Haare, giftgrünes Kleid, ein „Farbtupfer“ der BRD, schon von Weit zu erkennen!)
    Deutschland soll also „bunter“, Neusprech für „islamischer“ werden. Wulff ist sicher der perfekte Steigbügelhalter dafür.
    Aalglatt, schmierig, beliebig, der perfekte Präsident für unser buntes Deutschland!

  35. Was ich bezeichnend finde: eine der ersten Gratulantinnen des neuen Präsidenten war CFR (sehr schick: orange gefärbte Haare, giftgrünes Kleid, ein „Farbtupfer“ der BRD, schon von Weit zu erkennen!)
    Deutschland soll also „bunter“, Neusprech für „islamischer“ werden. Wulff ist sicher der perfekte Steigbügelhalter dafür.
    Aalglatt, schmierig, beliebig, der perfekte Präsident für unser buntes Deutschland!

  36. Was die Hymne angeht, hab ich auch gesehen, dass einige von die LINKE nicht mitgesungen haben.

  37. Ohne Frage, alles fragwürdig, aber Herr Wulff ist nun das Oberhaupt meines Landes, der Nation, der ich angehöre, und wenn man dieses Amt nach dem heutigen Trauerspiel überhaupt noch retten kann, dann durch Loyalität zu diesem Amt und damit zu uns. Damit ist für mich das Thema beendet. „Blüh‘ im Glanze dieses Glückes, Blühe, deutsches Vaterland …“ … und Europa …

  38. Ist Wulff nicht der, der den Tod der slowakischen Mutter auf der Skipiste mitzuverantworten hat oder täusche ich mich da in der Personalie?

    PI: Da täuschen Sie sich.

  39. #33 JacquesDeMolay II
    was leider absolut nicht stimmt.
    Hängen gebliebensind bei mir das Köhler mehrere Gesetze nicht unterzeichnete.
    Hängen geblieben sind offene und richtige Worte bezüglich Kriegseinsätze und deren tatsächliche Gründe.
    Hängen geblieben ist auch die eine oder andere Rede zur sozialen Gerechtigkeit, und Kitik gegenüber windigen Banken (was ja wohl auch berechtigt ist).
    Somit hat ein Köhler im Inland sehr wohl seinen Beitrag zum Klima beigetragen.

    So, und nun kommr Wulff und erklärt offiziell das türkisch-stämmige Menschen in der BRD benachteiligt sind und das er sich Deuschlland als eine bunte Republik besser vorstellen könnte.

    Die Wahl heute ist für jeden Konservativen ein Debakel. Gauck wäre in jedem Fall politisch „mittiger“ und besser gewesen.

  40. #1

    Quatsch. Die Linke hat sich im dritten Wahlgang komplett enthalten und war damit Steigbügelhalter für Parteiklüngel-Wulff. Die werden niemanden wählen, der ihre geistigen Väter verfolgt hat. Damit hat sie sich einmal mehr als Mauermörderpartei offenbart. Dass die NPD für Gauck gestimmt hat, wage ich auch zu bezweifeln…

  41. Könnt an die Decke springen wenn ich daran denke wer in der Bundesversammlung so alles abstimmen durfte, vom Prinzensänger Krumbiegel, über Konstantin Wecker und Sönke Wortmann, und alle Faseln von einem großen Tag der Demokratie.

  42. #41 Justinianus (30. Jun 2010 21:40)
    blockquote>

    – weil Wulff noch nicht einmal selber weiß wofür er eigentlich steht.

    Wulff steht für ALLES und für GARNICHTS. Wulff steht immer auf der Seite des Zeitgeistes. Eine eigene Meinung vertritt er nicht.

    Ich glaube, dass dem die Zuwanderer vollkommen egal sind. Weil es aber der Zeitgeist erfordert, ist er halt dafür.

    Er könnte genauso gut dagegen sein, wenn sich das für ihn lohnen würde.

    Er könnte für Kommunismus genau so stehen, wie für Nationalsozialismus. Er würde die Erde für eine Scheibe erklären, wenn es denn politisch erforderlich wäre.

    Mit einem Wort, er ist NICHTS.

  43. Okay, die Wahl ist nun Geschichte und der Sieger steht fest. Mir aber stellt sich die Frage, inwieweit dies auf die amtierenden Bundeskanzlerin Einfluß nimmt. Sprich: Trotz Regierungsmehrheit war ein dritter Wahlgang notwendig. Wie wird die Presse reagieren?
    Reicht es für den Rücktritt/Neuwahlen oder wird es runter gespielt und alles dümpelt so weiter vor sich hin?

  44. Aal glatt gegen Kantik mit Format.
    So könnte man Wulff mit Gauck vergleichen.
    Schade das er es nicht geworden ist.

  45. #25 Fuerchtet Euch nicht (30. Jun 2010 21:31)

    Wulff: “…wir machen einfach immer weiter so…..!”

    klatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatschklatsch kotz!

    Der Sozialismus lebt und wird siegen!

    p.s. gibt es antivomittiva eigentlich auch ohne Rezept?

  46. Ich bin froh, daß Gauck es nicht geschafft hat. Nicht weil ich Wulff gut finde, sondern weil Gauck in dieser eiskalten Politikwelt zerrieben worden wäre. Nachher wäre dieser integere Mann so beschädigt worden, daß seine Verdienste um die Aufklärung der SED-Verbrechen nichts mehr wert gewesen wären. Ich finde es nur schade, daß Gauck sich für dieses Schmierentheater hergegeben hat. Gut an diesem Tag ist, daß die SED wieder ihre wahre Fratze gezeigt hat, daß ihr nachwievor der Schutz der SED- und Stasiverbrecher wichtiger ist, als eine Aufarbeitung der Verbrechen. Ich hoffe, daß jetzt manchem Linken-Wähler bewußt wird, daß er eine extremistische Partei gewählt hat.

  47. Kann man vielleicht dem Wulff ein par Eier transplantieren, damit er nicht so ein schmieriges Geseier von sich gibt, was für ein schmieriger Apparatschik…brrr…..

  48. Es gibt immer einen vorgeschobenen Grund und einen wahren Grund. Lafontaine äußerte sich die Linke könne Gauck nicht wählen, weil dieser sich nicht für die soziale…bla bla bla… Das ist der vorgeschobene Grund. Der wahre Grund ist, weil Gauck in seiner Zeit als Stasiaufklärer wie jemand hier schrieb einigen Linken „den Spiegel vorgehalten hat“. Das Ministerium für Staatssicherheit war ja „der Schild und das Schwert der Partei“, gemeint war die SED und nicht die anderen Blockparteien, die hatten nur eine Alibifunktion, damit es demokratisch aussah. Die Linke hat sich wieder einmal als Stasipartei geoutet, deren vordringlichste Sorge die finanzielle Absicherung der alten Kader ist und sonst garnichts. Über Lafontaine war ich lange im unklaren, was diesen Mann reitet, jetzt weiß ich nach dem ich seine wutverzerrte Stimme im Fernsehen hörte mit der er über Gauck sprach, Lafontaine ist nur ein ganz gewöhnlicher Kommunist.

  49. „Wulff setzt sich für den verstärkten Zuzug von Migranten nach Deutschland ein, und sieht es als Aufgabe des Bundespräsidenten, aktiv an der Integration der Kulturen mitzuwirken.“ (nach Wikipedia)

    Na dann Prost Gemeinde!

  50. @#47 plapperstorch

    Neudeutsch heißt es „Brüh im Glanze“. 😉
    Frau Connor sah es kommen, denn brühen wird dieses Land bald wirklich.

    Nachdem der BRD-Schwiegersohn jetzt das unwichtigste Amt Deutschlands bekleidet, können ja endlich weitere Forderungen aus Afrika und dem Orient kommen.

    „Meine Art, nicht zu polarisieren, passt zum Amt…“ (Christian Wulff)

  51. Damit kann Merkel jetz schalten und walten, wie sie will – Wulff wird jedes initiierte Gesetz unterschreiben, ohne zu hinterfragen, ohne zu lesen, ohne nachzudenken. Er wird seine Unterschrift nur zu bereitwillig unter irgend welche beschlossenen Gesetze setzen, da er Merkel und der CDU gegenüber doch loyal sein muß, scheiß egal, ob es zum Wohle des (deutschen) Volkes ist oder nicht.

    Gauck hingegen wäre nicht nur in dieser Hinsicht ein „unbequemer“ Präsident gewesen.

    @ 27 A Prisn:

    Gut und richtig erkannt. Dem ist nichts hinzu zu fügen.

  52. Ich bin mir ziemlich sicher, dass eines Tages der „Hammer“ die ganze Sippschaft treffen wird.

    Siehe Hamburg. Innerhalb von zwei Monaten gibt es jede Woche Tote durch muslimisch/türkische Messerstecher. Das können die LRGs, auch wenn sie es versuchen, nicht mehr relativieren.

    Das soll eine positive Bereicherung sein, wenn die Sozialkosten durch diese primitive Ethnie explodieren, die mit bestialischer Brutalität Menschen absticht?

    Schuldig sind daran unsere LRGs. Sie sind um keine Deut besser als die Hitlerschen Sozialisten.

    Sozialisten töten immer für ihre Ideologie. Betrachten wir unser Handeln als einen Akt der Notwehr.

  53. Und das soll Demokratie sein?
    Der zerknitterte Hosenanzug hat ausgewählt und ein Nick Nick – Männchen wurde zum Kasperle- Präsidenten gejubelt.

  54. Wie hier einige Gauck als Kommunisten darstellen können, ist mir schleierhaft. Es fehlt halt doch einigen Kommentatoren hier ein gewisser Ansatz von politischer Bildung. Gauck wurde von den Linken nicht gewählt, weil er den Kommunismus und die politischen Verbrechen aufgearbeitet hat. Er war gnadenlos gerecht und unerbittlich. Kein Prominenter Wendehals war vor ihm sicher.
    Was wir von Wulff zu erwarten haben, da
    stellen sich bei mir schon die Nackenhaare. Ein Befürworter zum EU-Beitritt der Türkei. Ein Multi-Kulti-Fuzzi erster Ordnung. Kein Arsch in der Hose, keine eigene Meinung, keine Stärke. Ein Schlappschwanz erster Güte. Gauck hat sich zu Deutschland bekannt und von sich selbst behauptet, er sei konservativ.
    Wulff ist der Totengräber unserer Kultur und ein Verräter des Abendlandes. In Berlin wollte ihn keiner in der Regierung haben und nun hat das ganze Volk ihn im Genick.

  55. #66 Ostberliner

    Menschen die eben die unbequeme Wahrheit sagen will man nicht haben.

    Wer mit dem Strom schwimmt ist ein toter stinkender Fisch.

  56. Gauck hätte ebensogut für schwarz-gelb kandidieren können – wenn man ihn bloß gefragt hätte. Ich halte ihn jedenfalls für den besseren Mann als Wulff, den Mutti elegant auf das Präsidentenamt abserviert hat, damit sie ihn endlich los wird und völlig freie Fahrt hat.
    Hurra Deutschland.

  57. Ich korregiere mein Posting vom
    #43 Erststimme_Thomas_Lachetta (30. Jun 2010 21:41)

    Wulff sagte:
    „Gott schütze unser Land“

    Aber auch das gefällt.

    konservative Grüße
    Thomas Lachetta

  58. #57 Hallabalooza

    Frank Rennicke, der Kandidat der NPD hat seine Kandidatur nach dem zweiten Wahlgang zurückgezogen und vor dem dritten Wahlgang erklärt:

    „Politik ist bekanntlich die Kunst des Möglichen. Jetzt besteht die Möglichkeit, daß die drei NPD-Wahlmänner über den nächsten Bundespräsidenten entscheiden. Der Rückzug von der Kandidatur bedeutet keine politische Stellungnahme für den Kandidaten Joachim Gauck. Herr Gauck hat sich zwar Verdienste durch seine beharrliche Benennung der SED-Verbrechen erworben. Es gibt aber viele gute Gründe, auch diesen Kandidaten abzulehnen. Doch mit dem Ergebnis dieser Wahl – sollte er mit den NPD-Stimmen gewählt werden – wird Herr Gauck leben müssen. Für die Aussicht auf einen Bundespräsidenten von NPD-Gnaden bin ich gerne und aus innerer Überzeugung bereit, auf eine Kandidatur zu verzichten. Hinzu kommt, daß ein Bundespräsident Christian Wulff ein verheerendes politisches Zeichen wäre, denn dieser Mann war es, der als Ministerpräsident erstmals eine Türkin zur Ministerin ernannt hat. Gauck wäre im Vergleich zu Türken-Wulff das kleinere Übel. Außerdem würde sich durch einen durchgefallenen Koalitionskandidaten Wulff die Systemkrise weiter verschärfen.“

  59. Traurig ist: Das ich in Deutschland eine Waffe in meinem Auto habe, weil ich an jeder roten Ampel angst habe von Migranten ausgeraubt zu werden.

    Aber so ist es halt im Ruhrgebiet, oder soll ich lieber sagen KleinIstanbul ?!??!?!

    Ob Gauck oder Wulff, wir müssen uns langsam damit abfinden das wir „Die eingeborenen Deutschen“ die Verlierer in diesem System sind.

    Aber egal es ist ja WM tun wir alle einfach so als wäre nie was gewesen, und die Welt ist in Ordnung.

  60. Hoffentlich nutzt die SPD die Gunst der Stunde, die SED zu bekämpfen, die nunmehr ihr wahres Gesicht auch denen gezeigt haben sollte, die mit den regieren wollten und leider auch auf Länderebene tun. Zusammenarbeit aufkündigen, Neuwahlen und die Linke wie die NPD klein machen und ignorieren.
    Das wäre ein schönes Ergebnis von der Wal heute.

    Nicht das ich ein Freund der SPD wäre, aber sicher ein Gegner der Gysi-Truppe.

    Herr Gauck wäre ein sehr guter Bundespräsident gewesen. Ich wünsche ihm ein langes und glückliches Leben und den Trost, dass seine Kandidatur dazu beigetragen hat, das Merkel nicht unumstritten ist in der Union und die SED reichlich an Sympathien verspielt hat.

  61. Da den neuen BuPräser einige in meinem weiteren Bekanntenkreis persönlich kennen, möchte ich noch eine weitere Eigenschaft von ihm Kund tun. Ich zitiere: „Der ist absolut weltfremd und hat den Bezug zur Realität gänzlich verloren“ Obendrein wird ihm nachgesagt, ein großer Verschwender zu sein.

  62. Gauck soeben:

    ….und helfen Sie mit, dass die „beheimatet“ werden, die noch am Rand der Gesellschaft sind.

    Noch Fragen?

  63. Na Bravo! Jetzt haben wir endlich einen evangelikalen Laienprediger (ProChrist), der sich ausserdem noch für die ebenso fundamentale Konkurrenz der Moslems einsetzt. Armes Deutschland. 300 Jahre Aufklärung ohne jeden Erfolg zu Ende gegangen!

  64. Wulff hat diese Muselmina ins Amt berufen.

    Also ich find den nicht gerade toll. ^^

  65. Diese Wahl wird Deutschland nicht gut bekommen. Allenfalls den hier lebenden Mohammedanern.

  66. Wulfis Wahl zum BP ist das Zeichen dafür dass Political Correctness, Gutmenschentum und Mülltikulti in diesem Land institutionalisiert werden.

    Korrektur: schon institutionalisiert sind.

    Echt, ich habe jede Hoffnung aufgegeben. Dieses Land ist fertig, kaputt, am Arsch.

  67. Soeben im ARD, war es dem Genossen Buhrow ganz wichtig festzustellen, daß mit Wulff’s „Patchworkfamilie“ auch „ein Stück weit“ bundesrepublikanische Realität, in das Schloss Bellevue einziehen würde.
    Na wenn das mal nicht eine Bereicherung für die „bundesrepublikanische Realität“ darstellt, dann weiss ich nicht was es sonst sein soll. 🙂

  68. Merkel hat heute einen Denkzettel bekommen und die LINKEN gezeigt, dass die Deutschlands unwürdig sind!

  69. Ich würde mich ja glatt aufregen wie die Blockflöten es mal wieder verbockt haben.
    Wulff, Merkel, Seehofer und Westerwelle sind einfach nur lächerlich. Gauck ist gut, aber SPD und Grüne sind doof. Und über die Linke brauchen wir gar nicht reden. Wenn sie ein bisschen Resthirn hätten, wäre Gauck im ersten Wahlgang gewählt worden. Betonung auf wenn Resthirn.
    Aber warum sollte ich mich aufregen? Das ganze Amt des Bundeshändeschüttlers ist lächerlich und gehört umgehend abgeschafft.
    Und wenn man schon dabei ist, sollte man auch gleich Bundestag und Bundesrat abschaffen und Abstimmen dürfen dann aber nur Bürger, die spezielle Sprach-, IQ- und Bildungsnachweise erbracht haben.

  70. Ein Karrierist und Bürokrat , der sein möglichstes tun wird, die wahren Probleme dieses Landes zu verdrängen und der Öffentlichkeit zu verheimlichen – die Wahrheit gilt ja als inopportun.
    Eine halbe Portion, die in allen Bereichen den Medien nach dem Mund redet.
    Ein derartiger Suppenkasper wird also unser neuer
    BUNDESPRÄSIDENT!!!!
    Na, gute Nacht!

  71. Wir können uns schon mal auf eine Regierung durch Türken und Araber mit Bebop Frisur, schweren Goldketten und einem IQ von 65-85 gefasst machen.

    (Hey Alda, isch figge daine Mudda wenn der Jizya Satz nicht auf 75% erhöht wird.)

    Wir bedanken uns beim neuen Bundespräsidenten für diese Bereicherung.

  72. #78 schenefelder
    „Hoffentlich nutzt die SPD die Gunst der Stunde, die SED zu bekämpfen, die nunmehr ihr wahres Gesicht auch denen gezeigt haben sollte, die mit den regieren wollten und leider auch auf Länderebene tun. Zusammenarbeit aufkündigen, Neuwahlen und die Linke wie die NPD klein machen und ignorieren.“

    Das wird ein Traum bleiben. Leute wie Wowereit oder jetzt auch Kraft haben überhaupt kein Problem mit der SED. Wenn ihnen die Kommunisten die Mehrheit verschaffen können, ist es vorbei mit der Moral. Die SPD kämpft nicht gegen Parteien links von ihnen an, sondern verschafft sich durch diese Mehrheiten (Früher die Grünen – jetzt die SED). Das Schmierentheater der SPD und der Grünen mit Gauck wurde nur veranstaltet, daß sie der SED wieder ein paar Stimmen abnehmen können, die sie an diese verloren haben.
    Übrigens finde ich es gut, daß Du auch SED und nicht Die Linke schreibst. Diese Kommunisten sind und bleiben die verbrecherische SED.

  73. Mein erster Gedanke nach Bekanntgabe des Ergebnisses 3. Wahlgang = inszeniertes Schmierentheater

    Pfui, ich schäme mich für unseren Staat

    Wie singt Herbert Grönemeyer treffend:
    Ich mag dies Land,
    ich mag die Menschen,
    ich mag nicht den Staat.

  74. @90,91,92

    Du bist nur ein armseliger, hirnverbrannter linke Spacko, lass dich mal behandeln Kollege.

  75. #59 FluxKompensator

    Besser könnte ich es auch nicht ausdrücken. Nur eine Ergänzung: Für solche Leute gibt es ein Fachwort: Opportunist.

  76. Wulff ist der neue Bundespräsident!

    Oder anders ausgedrückt:

    Die späte Rache der Stasi!

  77. Wulff, diese Marionette von Merkel – ein durchsichtigeres Parteiengeschacher um das höchste Amt hat es wohl noch nicht gegeben in der armen BRD.

    Wie Wulff nach diesem Trauerspiel noch ernstgenommen und gar als BP aller Deutschen wahrgenommen werden will, darauf bin ich mehr als gespannt.
    Vermutlich ist es ihm aber ebenso egal wie dem Hosenanzug 🙁

  78. Habemus Bundesgrüßaugust !

    Christian-Mohammed Wulff wird erster Migrantenpräsident von Multikultischland !

    Wir gratulieren allen Feinden Deutschlands zu dieser Wahl !

  79. Es gibt einen Wahlsieger. Aber wie immer sind die Verlierer die Bürger dieses Landes. Nur begreifen das die wenigsten.

  80. #102 Kafir4Life
    Jeder Extremist hat irgendwo Einstellungen, die erst mal vernünftig erscheinen. Trotzdem bleibt Rennicke ein Extremist. Der ist nicht besser als Voigt, Gysi, Lafontaine usw. Und wer Anhänger solcher Ideologien ist, egal ob links, rechts oder was auch immer hat eben keinen „gesunden Menschenverstand“. Das ist nur die scheinbar gute Maske. Dahinter befindet sich immer die häßliche Fratze des Extremisten.

  81. @ 114 PI_PI (30. Jun 2010 22:30)

    Der heutige Nazi nennt sich selbst nicht mehr Nazi, sondern Antinazi.
    Sie sind auch nicht mehr braun, sondern rot.
    Eines aber haben die braunen und die roten Nazis gemeinsam.
    Sie sind beide GEGEN Israel und GEGEN das Judentum.
    Hieran sieht man die echten Nazis…damals wie heute…sie sind GEGEN Israel.

  82. Stern tv. von 100 hartz 4 empfänger, die vor dem arbeitsamt angesprochen wurden, bei mc donalds zu arbeiten, haben sich 8 gemeldet, 6 sagten einem bewerbungsgespräch zu, eine bewerberin kam dann. nach einem probetag bekam sie den job. € 932 netto, statt rund 750 euro. alles deutsche.

  83. bitte sofort PI_PI löschen
    das ist übelste Nazipropaganda und kann nicht angehen.
    wenn das hier so Kommentiert werden darf ist PI-news keinen deut besser.
    so etwas undeutsches wie PI_PI kotzt mich an man sollte Menschen wie dich wegsperren und den Schlüssel wegschmeisen.

    genau wie ein Kommentar von einem Linken eben im TV „was soll man den wählen wenn zwischen Stalin und Hitler ausswählen muss“

  84. @ PI_PI Lutscher

    Nun hast du Stefans Anschrift schon, bist aber zu feige selbst was zu unternehmen und hoffst, daß deine noch mehr unterbelichteten Freunde aus der Mosche sich die Adresse merken, um deine Drecksarbeit zu machen, du Wurm.

  85. @PI_PI

    dafür seids ihr Nazis ja berühmt.
    Nur ECHTE Nazis posten einen Text um damit so zu tun als seien sie jemand anderes um damit zu schaden.

    Ehrliche Menschen haben sowas was du tust nicht nötig.

  86. #89 Nikephoros II.
    Ihre Beiträge finde ich auch gut hier.
    Ich schließe mich ihren Befürchtungen an, dass Gabriel nur ein paar Prozente wett machen möchte. Aber es gibt doch noch ein paar Sozis, die ein gesundes Demokratieverständnis und ein Herz zur Heimat haben, so wie es auch noch einige mehr in der CDU gibt, die einen gesunden Menschenverstand ihr eigen nennen. Mit der SED/PDS/LINKE/ANTIFA-SA ist kein Staat zu machen, der sich demokratisch, frei und gerecht nennen könnte. Daher muss die SPD denen die Wähler abspenstig machen, die CDU nicht bei der SPD fischen, sondern die geistig moralische Wende aus den 80gern endlich mal umsetzen.

  87. #121 PI_PI (30. Jun 2010 22:33)

    Sie haben auf dem falschen Blog geschrieben. Das kommt bei Menschen die „Heil Hitler“ schreiben aber öfters vor. Die denken anfangs immer sie wären hier richtig, bis sie Verbal eine aufs Maul bekommen, dann dackeln sie auch schnell wieder ab. Das liegt daran, das ihre Intelligenz recht dürftig ist. Also, husch husch in dein Körbchen.

  88. ich gebe die adresse nur an, weil stefan herre zu feige ist seine adresse zu veröffentlichen, obwohl das deutsche gesetz verlangt, dass er ein impressum angibt. er versteckt sich aber einfach hinter einem türkischen anonymisierenden hoster und versucht sich so seiner verantwortung zu entziehen.

    wieso wohl? weil das hier alles hart am rande der legalität ist.

  89. Ganz klar, die Linke hat heute zugegeben, dass sie eigentlich SED heißen müsste.
    Christian Wulf ist der vollkommene Dhimmi, der seinen Untertanen die Dhimmitude auf die nette Art schmackhaft machen möchte. Nur zu – er hat ja nicht viel zu sagen.
    Bitte nach vorne gucken:
    Gauck kann evtl. als nun gewichtigerer unparteiischer Volksvertreter, wenn er das denn nicht nur so dahergesagt hat, mehr für unsere Freiheit tun/sagen – so wie der Sarrazin.
    Ein Pluspunkt hat diese Parteisoldaten-Wulff-Wahl:
    Sein Nachfolger im Ministerpräsidentenamt in Niedersachsen heißt David McAllister:
    „…Wer sich Gedanken über die politischen Ziele eines Landes macht, wer den Weg für ein zukunfts- und familienorientiertes Niedersachsen bereiten will, der muss wissen, was die Menschen bewegt. Denn um sie geht es. …“
    Wir sollten ihn beim Wort nehmen:
    http://www.mcallister.de/das_bin_ich.php

  90. Diese suboptimale Wahl der Bundeswahlmänner und -frauen hat ein weiteres politisch korrektes Individuum, welches nach IM Erikas Pfeife tanzt in ein Amt gehoben, dass sich eigentlich durch Unabhängigkeit und Mut zu Wahrheiten profilieren soll. Nun ja, der Zug ist bis zur nächsten BP Wahl ersteinmal abgefahren sowie die Möglichkeiten hierzu vertan und das nicht nur dank der SED Nachfolgeorganisation „Die Linke“ und der Tochter des roten Kasners, daran sollen alle denken und danach ihr Wahlverhalten optimieren…

  91. #137 PI_PI (30. Jun 2010 22:37)

    ich habe auch jüdische Wurzeln.
    Aber wenn die ganze Welt Israel kritisiert obwohl es ganz schlimmere Regionen wie Nordkorea gibt wo man kritisieren könnte.
    Dann werde ich nicht gegen mein eigen Vaterland mit der Welt kritisieren.
    Sondern privat wie man es tut unter Freunden, denn es geht der Welt nichts an.
    Die Welt kritisiert nur aber bietet KEINE Lösungen und steht nicht zu ihren Versprechungen.

  92.   Ich bin zwar kein Sozi, aber Gauck hätte besser gepasst, und den linken Rand der SPD in die Schranken verwiesen. Er ist ein schlitzohriger Kerl. Tja, typischer Fall von „zu gut“.
      Bei Wulff dachte ich während seiner Anfangszeit, er könnte es packen. Doch dann knickte er ein. Der gleiche Multi-Kulti-Trottel.

      Was bleibt nun? Ach ja, jetzt weiß ich’s: der Wulff wird mit einem fliegenden Teppich abgeholt. Mit ihm bereist er Afghanistan und den Orient. Mal sehen, ob irgend so ein Moheini ihn dann auch wahrnimmt als Präsidenten eines Landes, welches dabei ist den Unglauben zu verlieren. Auch Arbeitsplätze werden geschaffen in Knüpffabriken mit vollautomatischen Flugsimulatoren. Es wäre doch gelacht, wenn wir das nicht hinkriegen würden.

      Und als Gegenleistung werden wir belohnt mit Jungfrauen, die frohlockend darauf warten, uns in den Hintern zu treten.
      Da haben’s die Frauen aber besser: sie werden beglückt vom Barmherzigen.

      Ob das mal so stimmt?

  93. @ #147 PI_PI (30. Jun 2010 22:41)

    Was du machst ist Verleumdung und somit strafbar.
    Stefan Herre ist hier nicht mehr der Eigentümer und somit überhaupt nicht verpflichtet sein Impressum anzugeben.
    Solches gilt auch nur für DE-Adressen und nicht für NET.

    Aber wie wäre es wenn du zeigst wie Mutig Du selber bist und DEINE EIGENE Adresse hier schreibst ?
    Den Mut den du von anderen verlangst kannst du gerne mal zeigen ob Du den selber hast.

  94. @ PI_PI Lutscher

    Ich wusste nicht, daß „hart am Rande der Legalität“ inzwischen = illegal ist. Abgesehen davon, scheint die Gesetzeslage in der immerhin islamischen Türkei zu unserer Schande ja deutlich liberaler zu sein als in unserer linksverdreckten Demokratie, du Honk. Sonst müsste er nicht in so ein Entwicklungsland ausweichen. 😉

  95. #xyz pi-pi

    wer derart dumme Sachen schreibt, macht seinem Synonym alle Ehre: Pipi gehört in´s Klo!

  96. #124 Nikephoros II. (30. Jun 2010 22:33)

    #102 Kafir4Life
    Jeder Extremist hat irgendwo Einstellungen, die erst mal vernünftig erscheinen. Trotzdem bleibt Rennicke ein Extremist. Der ist nicht besser als Voigt, Gysi, Lafontaine usw. Und wer Anhänger solcher Ideologien ist, egal ob links, rechts oder was auch immer hat eben keinen “gesunden Menschenverstand”. Das ist nur die scheinbar gute Maske. Dahinter befindet sich immer die häßliche Fratze des Extremisten.

    Natuerlich ist Rennicke ein Extermist, den man nicht politisch legitimieren darf, genauso wie die NPD in meinen Augen fuer einen Menschen mit demokratischen Prinzipien nicht waehlbar ist. Aber Rennicke hat in gewissen Dingen eben auch Ansichten, die nichts mit dumpfem Nazitum zu tun haben. Er nennt Dinge beim Namen und spricht die Wahrheit ueber Zustaende, die die gekaufte dt. EUdSSR-Polit-Elite und Dhimmi-Verlierer niemals zugeben, geschweige denn ausprechen wuerde.

  97. @PI
    bitte sperrt diesen Volltrottel PI_PI, der dieses Forum mit seinen faschistoiden Postings zumüllt.

    Passend zu dieser Bundespräsidentenwahl ein Song von Reinhard Mey „Das Narrenschiff“

    http://tinyurl.com/ygcv4y9

    Die neue Hymne der BRD!

  98. #28 Jochen10

    Hi Jochen,
    wir würden in die Schweiz auswandern! Dort gibt es wenigstens „direkte Demokratie“!!!

    Als einziges Land in Europa leuchtet die Schweiz allein auf weiter Flur! Kein Weltkrieg 1 + 2, keine Nationalsozialisten, keine Sozialisten, keine Kommunisten, kein Kaiser, keine EU, kein Euro-Mitgliedsstaat, keine Hyperinflation oder Währungsreform, keine horrende Staatsverschuldung… habe ich irgendetwas Negatives vergessen?
    Über dieses Deutschland ist alles Schlimme dieser Weltgeschichte herein gebrochen. Beim nächsten deutschen Drama bin ich garantiert nicht mit dabei!!!

    Schweiz – kein Volk, kein Reich, kein Führer!

  99. Wulff ist oder war ein Verräter, denn jetzt hat er keine Macht mehr und man kann sich nur noch kaputt lacht über diesen Kriecher 🙂

  100. also um ehrlich zu sein weiß ich gar nicht was die PI Mods seit einer Stunde so machen.
    Die Texte querlesen tun sie jedenfalls nicht – sonst würde der Hirnamputierte PI_PI umgehend gelöscht werden – und vor allem sollte mal jemand die Adresse von Stefan aus seinen Kommentaren löschen WEIL SOWAS GEFÄHRLICH IST.

    #151 enrico13a
    ich weiß auch gar nicht was sie mit diesem Kasper rumquatschen. Der hat doch im Leben keine jüdischen Eltern oder Angehörge, sondern hier wird es sich um eine Schutzbehauptung handeln um diesen Unfug zu legitimieren den er hier bereibt. Ich würde sagen die ganze Gauck-Wulff-Diskussion macht keinen Sinn mehr solange der Typ hier postet.

  101. Wulff: Hochverräter, da statt für Tiefgang in seinem Glauben zu ringen zum Wegbereiter des Mohammedanismus in der BRD geworden ist.
    Hitlerbuch und Koran. Hitler und Al Husseini.

    Ich getraue mich bereits heute zu schreiben: Nicht Präsident des Volkes, sondern des Politikerklüngels die statt zu demokratisieren exakt durch solche Art der Wahl sein persönliches „Leittier“ wählte.

    Frau Merkel: Nutzen sie mal ihr Gehirn sinnvoll und denken sie nach ÜBER DIE WORTWAHL, wie sie speziell in einer Situation das Wort „Verdächtigungsrecherche“ benutzt hatten……..

    Herr Gauck mit ihnen habe ich noch viel vor ——- jedoch frei von sozialistischen Druckstellen.

  102. #160 Justinianus (30. Jun 2010 22:50)

    also um ehrlich zu sein weiß ich gar nicht was die PI Mods seit einer Stunde so machen.

    Das frag ich mich auch. Man kann doch nun wirklich nicht diesen PI_PI-Mist hier ungefiltert durchlassen.

  103. Dümmer als Die Linke gehts wirklich nimmer, Gauck hätte im ersten Wahlgang gewählt werden können und der Hosenanzug wäre dann weg, aber so müssen wir den Mist weitere 3 Jahre ertragen.

  104. #151 HieristTepes (30. Jun 2010 22:43)

    Ich bin zwar kein Sozi, aber Gauck hätte besser gepasst, und den linken Rand der SPD in die Schranken verwiesen.

    solch ein Eingangsatz finde ich sehr unglücklich gewählt. Wieso ist man denn ein Sozi weil man Gauck gut findet? Oder anders gefragt: warum muss man denn so direkt noch einmal darauf hinweisen das man kein Sozi ist weil man GHauck gut findet.
    Das eine hat doch mit dem anderen nichts zu tun.
    Der aufgeklärte und belesene Mitmensch weiß doch (übrigens nicht erst seit seiner Kandidatur) das Gauck wesentlich konservativer und polit. rechter ist als Wulff.

  105. Mit Wulf haben wir nun einen der stromlinienförmigsten BPs!

    Typen wie Wulf eignen sich bestenfalls für die Kreditabteilung der örtlichen VoBa oder KSK.

    Da wäre mir ein verblendeter aber geradliniger Kommunist noch lieber!

  106. #154 LRGKiller
    Frauen in der Politik scheinen mir schlimmer zu sein als Männer. Es fehlen diesen Damen häufig jegliche moralischen Hemmungen und Gewissensbisse, einzig ein grenzenloser skupelloser Machtwahn ist festzustellen.

  107. #163 Cliff179 (30. Jun 2010 22:54)
    Dümmer als Die Linke gehts wirklich nimmer, Gauck hätte im ersten Wahlgang gewählt werden können und der Hosenanzug wäre dann weg, aber so müssen wir den Mist weitere 3 Jahre ertragen.

    Dummheit oder System? Die Linke will offensichtlich gar nichts verändern. Warum sollte sie IM Erika auch stürzen wollen? Läuft doch alles bestens. Einmal in der Regierung und dann geht es mit den Linken abwärts wie mit allen anderen Parteien auch.

  108. #167 Hayek
    …und wen wir Pech haben auch noch 10 Jahre den inhaltlosen Türken-Freund Wulff.
    Der wo „bunte Republik“ will

  109. #152 LRGKiller (30. Jun 2010 22:46)

    Einer der den Gott von dem in den frühen Schriften zu lesen ist nicht vom „Gott“ des Korans zu scheiden wußte ist ein bekennender Lügner.

    Unter Türken sind viele Blutliniennachfahren der nördlichen Stämme Israels …….. unter Türken sind auch ziemlich viele anständige Türken. Doch wer mit Hirn, Geist und Herz würde behaupten, dass Mohammedbekenner anständige Leute sind ?

    Wenn du einen Schnellunterricht suchst wieso das so ist guckste hier: http://www.korananalyse.de

    Free all Turks from the believe which leads to hell.

    Wulff taugen Wölfe ——- ich sehe Wölfe anders.

  110. #170 Cherub Ahaoel
    ist verbene Liebsmühe. Der Kerl schreibt schon den ganzen Tag hier und woanders so einen scheixx (sie müssen sich ja nur mal den ersten Kommentar hier im String ansehen).
    Für den sind Gauck Wähler Kommunisten und die türkische Ministerin in Niedersachsen „ist an sich ganz ok“ für ihn. 🙂

  111. Nun haben wir also wieder einen Präsidenten. Dass er 3. Wahl ist, passt ja irgendwie zu unserem Land. Es raschelt zwar ziemlich im Koalitionskarton, aber Wulff als potentieller Widersacher unseres Bundeshosenanzuges ist erst mal auf Eis gelegt.

    Gauck, dessen Kinder in der ehemaligen DDR Reisefreiheit genossen (die bekam wirklich nicht jeder), wäre zwar vom Volk gewählt worden, nicht aber von mir.
    Was die Linken allerdings gezeigt haben, ist dass Sie mit einem demokratischen System nicht kompatibel sind.

    Letztendlich ist es egal, wer den Grußaugust macht, Deutschland hat fertig.

    In Niedersachsen heißt der neue Ministerpräsident jetzt MacDonald, in ein paar Jahren wahrscheinlich Döner.

  112. Ich habe eben „Hart aber fair gesehen“. Es war köstlich, wie die Grüne Katrin
    Göring-Eckardt (die ich ansonsten nicht ausstehen kann) den Teilnehmer der SED, Klaus
    Ernst zerlegt hat. Chapeau! Dieser Ernst enpuppte sich als reine Witzfigur.

  113. #172 Schweineschmalz (30. Jun 2010 23:09)

    Gute Nacht, Deutschland!

    Ach was, das Licht wurde schon vorher ausgemacht. Nicht der Bundespräsident macht Gesetze, er unterschreibt sie nur. Und das tut jeder Bundespräsident. Und wenn der Bundespräsident das nicht mehr vor sich selbst und den Bürgern verantworten kann, dann geht dieser, so wie Köhler. Genau das braucht es! Wenige sind imstande die „Macht“ die sie einmal gekostet haben loszulassen, denn sie ist sehr verführerisch und verschlingt alles. Sie liebkost einen, sie umgarnt einen, sie spielt mit dem Ego. Was zählen da noch die Bürger und deren Interessen? Die prügeln ihre widerlichen Bürgerfeindlichen Gesetze durch, mit wem auch immer. Rettungsschirme z.B. (lach) in Höhe von 147.000.000.000 Euro werden in Stunden durchgeprügelt. Wo Generationen daran zu knabbern haben.

    Btw: Interessant ist die Forsa Umfrage. Es kommt die FDP nur noch auf 4% und die „Sonstigen“ auf 8%. Reift da etwas zur nächsten Bundestagswahl heran? Schön wäre es, aber in 3 Jahren … ich möchte ja keine Illusionen rauben.

  114. @Justinianus #164 (30. Jun 2010)

      Ich wollte niemandem auf die Füße treten, sondern eben nur polemisieren. Ich bin ein überzeugter Demokrat mit Respekt vor der anderen Meinung.
      Mir ging es nur darum aufzuzeigen, daß eben Gauck der bessere gewesen wäre! Es gibt genug Sozialdemokraten, die ich sehr schätze (aber nicht mehr dabei sind).
      Auf der anderen Seite verachte ich die Heuchler, welche sich anmaßen eine christliche Gesinnung haben zu wollen und Hochverrat begehen.
      
      Siehe bitte auch: „Erzbischof unterstützt Islamunterricht an Schulen,  #136“.   

  115. Jetzt zerschlachten sich die Linksextremen schon gegenseitig (SED, Grüne, SPD). 😀
    Hat ja auch was Gutes 😉

  116. Hallo,

    schnell mal anschauen…..

    die ARD verspricht jetzt um 23.20 (nach hart aber fair“), dass es in der Dokumentation von Uri Schneider ebenso „fair“ weitergeht, wenn sein Beitrag mit Leckereien wie diesen angepriesen wird:

    Die jüdische Lobby (SWR)

    Spurensuche in Amerika

    http://www.daserste.de/doku/beitrag_dyn~uid,y4b1p3rpufx8jtj4~cm.asp

    Ich weiß zwar auch nicht, wie der Bericht letztendlich ausfallen wird, aber Auszüge aus der Vorankündigung lassen nichts Gutes ahnen…..

    Hauptgrund dafür ist der Einzug Barak Obamas ins Weiße Haus. Während seine Vorgänger nämlich meist ohne lange Debatten die Politik Israels unterstützten, verfolgt Präsident Obama eine politische Linie, die Israel eine Mitverantwortung für die scheinbar ausweglose Lage in Nahost zuweist. Obamas neue Linie gab auch neuen Kräften unter den Juden Amerikas unverhofften Auftrieb: So bekam eine junge Gruppe friedensbewegter jüdischer Lobbyisten namens ‚J Street‘ mit Obama einen Rückenwind, von dem sie vor einem Jahr nur träumen konnte.

    Die letzten Masken werden wohl abgelegt….und mein Brief an die GEZ dürfte wahrscheinlich bald aufgesetzt werden.

    Bernd

  117. OT.: Heute ist auf 3 Sat eine Sendung über den Islam gewesen —– das hat vor Lügen nur so gestrotzt.

    Bei einem der „instruierten“ Historiker wurde immerhin der eigene Ekel über sein Lügen für einen kurzen Moment sichtbar – bevor er sich wieder mit einer Lüge zudröhnte.

    Bei dieser extremen Lügendichte wärs sicherlich eine verdienstvolles Unternehmen von Journallisten wie die Geldflüsse hinter der Finanzierung dieses Films gewesen sind.

    Die Plumpheit der Täuschungsversuche, die vielfach extrem leichte Durchschaubarkeit solchen Tuns, der Widerspruch „Islam ist Friede, doch auch vor allem Krieg“ (Allahs Pfad) und zur historischen Realität und vor allem der offensichtlich gescheiterte Versuch mittels „westlicher“ Objektivitätskriterien eine verharmlosende Geschichtsdarstellung des Ursprungs und der Ziele des Islamgründers antäuschen zu wollen boten ein Sammelsurium an Teilwahrheiten und Lügen wie solches selten zuvor auf 3 Sat zu sehen gewesen ist.

    Tip an die dafür verantwortlichen 3 SAT – Leute. Wenn ihr wirklich um wahrheitsgemässe Sichten bemüht seid, dann sucht euch Filme aus, die von Personen herrühren die das worüber sie zu berichten wissen Distanz haben können und somit auch wirkliche Kritik üben können …….. denn das was in „eurem“ Film über den „Islam“ an „Kritik“ rüberkam ist exakt die Art „Kritik“ gewesen die sich auch gerne Kommunisten gefallen lassen wollen, wenn sie über ihren Kommunismus kritisieren, das ist, wenn sogar die „Kritik“ nur Pseudo ist und auch „Kritik“ nur part of the game ist im selbstverliebten Herumwaten im Sumpf der eigenen Meinungen.

  118. #1 LRGKiller (30. Jun 2010 21:13)

    Zum Glück konnte die rot-rot-grüne Rotfront besiegt werden.

    Über Wulff kann man sagen, was er will – er ist jedenfalls kein Verräter, der mit Kommunisten und der NPD kollaboriert (die haben auch für Gauck votiert).

    Das ist ja wohl das Dümmste, was ich heute gelesen habe! Weder gab es eine „Rotfront“, noch ist Gauck ein Verräter, der mit Extremisten gemeinsame Sache macht! Informiere dich erst mal über Gaucks Biographie und über seinen Kampf für die Opfer des DDR-Regimes, du Idiot!

  119. Etwas zur Frau Özkan. Es ist immer nur thematisiert worden dass sie die Kreuze aus Schulklassen verbannen möchte. Aber, sie wollte auch die Kopftücher aus den Schulklassen verbannen, bei kleinen Mädchen. Ich könnte mit beidem leben und würde das sogar unterstützen. Denn von einem Christ erwarte ich, dass derjenige das Kreuz im Herzen und im Geist trägt. Moslems müssen sich oft durch ihre Soldatenuniform ausdrücken, weil im Herzen durch ihre Ideologie wenig Platz ist und der Geist oft vernebelt ist.

  120. Die Politiker „Kaste“ hat sich „ihren Präsidenten“ gewählt. Ich kann gar nicht so viel fressen wie ich kotzen könnte über dieses Dreckspack.
    Der letzte BP hat das Volk verraten, aber scheißegal, der dumme Michel merkt es ja eh nicht. Geht eh nur jeder 2.wählen. Und davon hat nur jeder 2. wirklich Ahnung was abgeht.
    Köhler, du Ar…..ch, sag die Wahrheit!
    Antworte auf Gauweilers Brief!

  121. #157 OGDG

    wir würden in die Schweiz auswandern! Dort gibt es wenigstens “direkte Demokratie”!!!

    Da gehe ich wieder raus. Ich erlebe die Schweizer als große Israel und USA „Kritiker“ und die Pro Israel und USA Leute bekommen ihren Mund nicht auf … die schöne Harmonie könnte ja gestört werden.
    Das mit der Minarettinitiative war mehr ein Unfall. Wie zumeist wussten die wieder mal nicht was sie da gerade tun und ich denke viele haben die nur angenommen weil’s farblich nicht zum Alphorn passt.
    Drängen auf Einsatz für die Menschenrechte: Völlige Fehlanzeige. Ausnahme Quantanamo!
    Ganz neutral ging ein 18 Milliardengeschäft mit den Mullahs durch.
    Jeder arbeitende Schweizer wird nun ca. 5000 CHF an die Iraner zahlen … also denn Mullahs große Knüppel liefern um jeden Widerstand im Keim zu ersticken … oder kleine Mädchen totzuschlagen … du kannst es dir aussuchen. Widerstand gegen das (Atom)Bomben Geschäft – völlige Fehlanzeige. Hauptsache man muss auch zukünftig nicht im Discounter einkaufen, man gönnt sich ja sonst nichts.
    Früher nannte man so was Dekadent.
    Wer was sagt bekommt Probleme … man ist ja neutral … und hält sich aus der Rechtsprechung anderer Ländern raus. Auf mich haben da Leute schon schwer sauer reagiert: Wenn die Iraner steinige wollen ist das deren Sache und geht keine was an. Hauptsache die USA stört die Geschäfte nicht und das neueste IPhone kann gekauft werden.

    Ich für meinen Teil bin schwer ernüchtert und werde das Land aus Gewissensgründen verlassen und Scheisse auf das viele Geld … es ist schlechtes Geld zu oft aus fragwürdigen Geschäften.
    Wenn du dass jedoch alles mitmachst oder zumindest gute Mine zu diesem Spiel oder zumindest die Schnauze hällst wirsd du in der Schweiz glücklich werden … und deine Seele verkaufen.

  122. Kommentar-Alarm!
    In der taz kommentiert Sabine am Orde (im selben Geist wie Hilal Szegin) den Fall Marwa el-Sherbini. Auf absurde Weise zieht sie Parallelen zu Hatun Sürücü, wo angeblich alle sofort protestiert hätten (weil Ehrenmord…), während bei el-Sherbini alle geschwiegen hätten. Damit begründet Sabine am Orde eine angeblich neue und höchst gefährliche Islamfeindlichkeit. Der nächste Schritt wäre dann die Beobachtung von PI durch den Verfasungsschutz….

    Bitte gerne bei der taz kommentieren!
    Aber: Einigermaßlich sachlich und ohne zu große Spitzen. Die taz veröffentlicht das meiste, allerdings nach einer gewissen Wartezeit.

    http://www.taz.de/1/debatte/kommentar/artikel/1/wann-deutschland-sich-empoert/

  123. Gauck hätte aber wirklich schlecht zu der Gilde Merkel-Westerwelle und Co. gepaßt.

    Asche zu Asche. Staub zu Staub, wie man so schön sagt.

  124. @#190 WahrerSozialDemokrat

    Das ist aber ein ziemlich dreckiger, antisemitischer Internetauftritt, den Du da verlinkt hast, oder hab ich was falsch verstanden?

  125. Auf Grund der 100 sinlosen Kommentare von Pi-Pi dem Pisser denke ich Kommentare auf der Seite sollten in Zukunft erst dann für alle sichtbar sein, nachdem die Redaktion diese kontrolliert und freigeschaltet hat, wie es bei anderen Medien so üblich ist!!! Damit sparen wir uns solch dumme Aktionen und die Vermüllung der Seiten und eventuelle Anzeigen!

  126. @187 EinSuchender
    Für Leute die das Gras wachsen hören gibt es ein paar Anzeichen.

    http://www.boersennews.de/nachrichten/top-news/aktienkurse-wieder-in-d-mark/4742?source=g&utm_campaign=mailsolution&utm_medium=email&utm_source=newsletter&rd=1

    http://www.thule-gesellschaft.org/index.php?option=com_content&view=article&id=256:bundesbank-druckt-bereits-neue-dm&catid=25:das-projekt

    Das ist ne Ente, bevor unsere Politiker einen egoistischen deutsche Interessen vertretenden Kurs einschlagen fahren die Deutschland mit einem dreifachen Hurra an die Wand.

  127. OT

    Wunder von Marxloh

    Vier brutale Schläger gesucht – Opfer nur knapp dem Tode entgangen
    Am Samstag, den 26.06.2010, gegen 23.55 Uhr, hatte sich eine größere Zahl von Picknickern am Ufer des Masurensees in Wedau aufgehalten, als….

    Duisburg – 30.06.2010 – 13:48 – Am Samstag, den 26.06.2010, gegen 23.55 Uhr, hatte sich eine größere Zahl von Picknickern am Ufer des Masurensees (Masurenallee Höhe Nr. 331) in Wedau aufgehalten, als sie von vier jungen Männern, grundlos angepöbelt wurden. Nach kurzem Wortgeplänkel haben dann die Vier auf zwei Opfer eingeschlagen und eingetreten sowie diese mit Bierflaschen beworfen. Als eine Zeugin demonstrativ die Polizei verständigte, entfernten sich die vier Täter in nördliche Richtung. Da beide Geschädigten über Schmerzen klagten, wurden sie einem Krankenhaus zugeführt, wo sich einer der beiden einer lebensrettenden Notoperation unterziehen musste (schwere Kopfverletzungen). Da die eingeleitete Nahbereichsfahndung negativ verlief sucht das KK 43 diese vier Tatverdächtigen, die alle zwischen ca. 18 und 22 Jahre alt sind und um die 180 cm groß sind:
    1. Täter: trug einen Ghetto-Blaster mit sich, auf dem orientalische Musik lief, war bekleidet mit einem hellblauen oder hellgrauen T-Shirt aus seidenähnlichen Material, hellbraune oder hellgraue, franselige Haare in normaler Länge, keine Brille, keinen Bart, trug eine ¾ lange graue Hose und Turnschuhe, sprach in vermutlich polnischem oder russischem Akzent.
    2. Täter: trug ein dunkles Versace-T-Shirt mit einem Schriftzug auf der Brust, hatte dunkle Haare. Die Zeugen vermuten eine türkische oder nordafrikanische Abstammung.
    3. Täter: dunkle Haare mit Irokesenschnitt, trug ein weißes Muskelshirt, ¾ lange schwarze Hose, war muskulös und hat wohl ebenfalls einen türkischen oder nordafrikanischen Abstammungshintergrund.
    4. Täter: keine Angaben
    Haben die Täter möglicherweise mit Ihrer Tat geprahlt oder kann jemand Angaben zu diesen Tatverdächtigen machen? Hinweise erbittet das KK 43 unter der Rufnummer 0203 280 (0).

  128. Das soll und darf und wird niemals vergessen sein und werden:

    Wulff war der Erste, der einem Vertreter/ einer Vertreterin des verfassungsfeindlichen mohammedanischen Satanskultes in den Sattel geholfen hat!

  129. Ist doch eh alles egal, nun wird es kurz gesagt, viel zu besprechen geben, das Volk wird über das Internet zuhören und das ist gut so. 🙂

    Gruß :mrgreen:

  130. ein klasse strategiespiel. spd und grüne nehmen einen „eigentlich union kandidaten“.
    deutschenhasser und ex-rcds-würger „tritt ihn“ jürgen nennt gauck einen vertreter der „bürgerlichen“ (womit er recht hat) und wulff einen „der cdu“.
    dass frank rennicke bei der dankesredse nicht erwähnt wurde, hat mich sehr gefreut. man muss in einer funktionierenden demokratie nicht auf jede (beschissene kleine) minderheit eingehen. sonst läuft der laden nicht!

    glückwunsch, christian!

    hut ab, joachim!

  131. Es gab bei der Wahl zum Bundespräsidenten 4 Bewerber.
    Im Vorfeld der Wahl wurde in Funk und Presse fast einen Monat lang berichtet, aber der vierte Bewerber wurde so gut wie gar nicht erwähnt.
    Viele Menschen wissen gar nicht, daß es vier Bewerber gab.
    Fragt einmal im Bekanntenkreis herum, ob jemand die Zahl der Bewerber weiß.

    ***

    Bei der Wiedergabe des amtlichen Endergebnises kommt die Presse dann nicht umhin, den vierten Bewerber zu zeigen, nach der Wahl, aber nicht vor der Wahl.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/bundespraesidentenwahl-ergebnis-der-bundespraesidentenwahl-1.967909

  132. #151 enrico13a (30. Jun 2010 22:45)
    Was du machst ist Verleumdung und somit strafbar.
    Stefan Herre ist hier nicht mehr der Eigentümer und somit überhaupt nicht verpflichtet sein Impressum anzugeben.
    Solches gilt auch nur für DE-Adressen und nicht für NET.

    Das ist leider ein Irrtum gegen esowatch wird ermittelt, altermedia ist gerade in der Mache und die new york times wurde auch schon zu einer Geldstrafe verurteilt

  133. Lieber saure Sahne als verschimmelte Kondensmilch….wie immer wurde das kleinere ÜBEL gewählt!

    Adios Deutschland!

  134. Also ich meinerseits gratuliere den Deutschen erst mal zu ihrem neuen Bundespresidenten.

    Nun nachdem in Deutschland ja noch wahlen stattfinden wundere ich mich ueber das geschrei das jetzt nicht nur hier angestimmt wird.

    Die deutschen haben es doch in der Hand wenn sie waehlen gehen. Es waehlen doch nicht die Kanarienvoegel die Parteien in Deutschland.
    Es ist doch unbestreitbar so, das die mehrheit eben dann doch MDU oder STU oder die SED oder die moslemgrueninnen waehlt.

    Die welche aus protest nicht waehlen,begreifen nicht das sie damit auch Melone oder MDU usw. automatisch waehlen.

    Eigentlich darf sich sowiso nur der beschweren welcher letztesmal waehlen gegangen ist und auch nur dann, wenn er nicht fuer diese Moslemparteien stimmte.
    Da wird’s dann aber auch bei PI eng.

  135. Unterm Strich:

    eine riesen Pleite für Frau Merkel!!!!

    Und das ist auch gut so!!!!

    Weitere müssen folgen!!!!

    Wann bekommt das deutche Volk eine Partei, die es verdient?????????????????????????

  136. Der Islamversteher Wulff ist nicht mein Bundespräsident.

    Ein Politiker, der die Interessen seines Landes so verkauft, ist in meinen Augen nicht für dieses Amt geeignet.

    Die Wahl des Bundespräsidenten war genau so spannend, wie die Wahl des Parteiratsvorstitzenden des Politbüros der ehemaligen DDR.

    In beiden Fällen wird die Bevölkerung übergangen und einfach nur verarscht.

  137. Wie spricht der Chines DDR aus?

    DDL!

    Was meint er damit?

    Die dumme Linke!

  138. @Verwertungsindustrie #204 (01. Jul 2010 08:44)

    Eine der sehr, sehr wenigen Sätze Sigmar Gabriel´s, die den Nagel auf den Kopf treffen. Ansonsten ist er ein Hampelmann.

  139. So nun bekamen wir einen Parteikandidaten von einer Partei als überparteilichen Bundespräsidenten aufs Auge gedrückt.

    So oder so ähnlich haben sich die Wahlen zum Staatsratsvorsitzenden auch abgespielt.

    Die Linke und die Rechte waren sich entgegen der Volksmeinung auf bemerkenswerte Art und Weise einig, dass Gauk nicht gewählt werden darf.

    In einem weiteren Punkt sind sie sich ebenfalls einig: Der Michel würde es nicht verkraften, falls gewisse IM´s enttarnt werden würden.

    Mit dieser Wahl hat das deutsche Parteiensystem einemal mehr unter Beweis gestellt, dass man unter gar keinen Umständen bereit ist, dem deutschen Volk einen Präsidenten zuzulassen, der vom deutschen Volk mehrheitlich gewünscht und vor allem parteienunabhängig ist.

    Nachdem soviel Missachtung der deutschen Verfassung vom Verfassungsschutz offensichtlich hingenommen wird, kann man eindeutig feststellen, dass sich der Verfassungsschutz zur Aufgabe gemacht hat, das Parteiensystem vor der Verfassung zu schützen!

  140. Ein Trauertag. Merkels williger Laufbursche ist nun Bundespräsident. Eigentlich ist es ein Sieg der Linken. Sie haben Joachim Gauck mit Christian Wulff geschlagen. Mich würde nicht wundern, wenn die entscheidenden Stimmen für Wulff im dritten Wahlgang teilweise von Abgeordneten der Linken kamen.

    O-Ton Christian Wulff:“wir werden ein Land werden müssen, das bunter und vielfältiger ist.“

  141. Was zu erwarten war.

    Der Bürgerrechtler und DDR-Systemkritiker Gauck wäre wohl zu unbequem gewesen, der hätte dem Bundeshosenanzug durch Unterschriftsverweigerung und/oder unbequeme Fragen/Äusserungen gehörig die Tour vermasseln können.

    Also, was macht man?
    Man setzt einen weisungsgebundenen braven Parteisoldaten auf diesen Posten des Grüssaugusts und zugleich letzte Instanz bei Gesetzesänderungen.
    Durch geschickte Auswahl der Wahlmänner und die entsprechende Propaganda Informationspolitik ist es in diesem Land ohne weiteres machbar, Statistiken und auch Wahlen zu manipulieren steuern.

    Ich pöhser Hetzer?
    Na, warten wir mal ab, was Wulff so alles zum Wohle des Deutschen Volkes absegnet….

    P.S. Im Übrigen bin ich der Meinung, Parteimitglieder sollten für das Amt des Bundespräsis nicht zur Wahl stehen dürfen. Nur so lässt sich der Anspruch der Neutralität dieses Amtes sichern.

  142. #213 archijot@gmx.de:
    >> So nun bekamen wir einen Parteikandidaten von einer Partei als überparteilichen Bundespräsidenten aufs Auge gedrückt. So oder so ähnlich haben sich die Wahlen zum Staatsratsvorsitzenden auch abgespielt. <<

    Zunächsteinmal hat es in der „DDR“ zu keiner Zeit Meinungs-, oder Pressefreiheit gegeben und damit auch keine fairen, gleichen und geheimen Wahlen. Der jetzige Bundestag und Bundesrat; und damit eben auch die Bundesversammlung; sind aber in ihrer Zusammensetzung in ganz genau solchen fairen, geheimen und gleichen Wahlen entstanden.
    .
    Desweiteren ist der Bundespräsident zwar Staatsoberhaupt, seine Aufgaben sind allerdings eher mit denen eines Notars vergleichbar als etwa mit denen des Staatsratsvorsitzenden der „DDR“. Dein Vergleich ist also völlig abstrus.
    _______________________

    >> Die Linke und die Rechte waren sich entgegen der Volksmeinung auf bemerkenswerte Art und Weise einig, dass Gauk nicht gewählt werden darf. In einem weiteren Punkt sind sie sich ebenfalls einig: Der Michel würde es nicht verkraften, falls gewisse IM´s enttarnt werden würden. <<

    Zugegeben; auch halte die Nominierung von Gauck für einen sehr guten strategischen Zug der SPD und der Melonenpartei (außen Grün, innen Rot mit braunen Kernen) und Gauck selbst für einen höchst integren Mann, der sich gut als Bundespräsident gemacht hätte. Allerdings ist hierbei eben auch mal interessant, warum die LRGs ihn nominiert haben: Es ging denen doch gar nicht darum, dass Gauck Bundespräsident wird; denn der vertritt in der Regel Grundsätze, die mit denen der Sozis und Melonen überhaupt nicht in Einklang zu bringen sind; sondern es ging darum Schwarz-Gelb dumm aussehen zu lassen und das ist ja auch teilweise; z.B. bei Dir; gelungen.
    .
    Aus diesem parteitaktischen Spielchen der Sozen jetzt aber eine Art Verschwörung von Linken und Rechten machen zu wollen, ist ja kompletter Schwachsinn; denn wenn Schwarz-Gelb nicht Gauck gewählt, aber jetzt ihren Kandidaten aus ersichtlichen Gründen durchgebracht hat, ist das doch aus ganz anderen Gründen geschehen, als die KPD Gauck nicht gewählt hat.
    .
    Im Übrigen hat es überhaupt keinen Einfluss auf die Birthler-Behörde, wenn Gauck Bundespräsident geworden wäre und es würden dann auch nicht mehr oder weniger IMs enttarnt werden. Das hat nun mal beides nichts miteinander zu tun.
    _____________________

    >> Nachdem soviel Missachtung der deutschen Verfassung vom Verfassungsschutz offensichtlich hingenommen wird, kann man eindeutig feststellen, dass sich der Verfassungsschutz zur Aufgabe gemacht hat, das Parteiensystem vor der Verfassung zu schützen! <<

    Es hat hier überhaupt keine Missachtung des Grundgesetzes gegeben!!!
    .
    So sehr ich selbst z.B. den wachsenden Parteienproporz in Deutschland mit Sorge betrachte, so geht in meinen Augen für diese Demokratie aber eine erhebliche und größere Gefahr von solchen Krakeelern wie Dir aus, die mit völlig sinnlosen Vergleichen alles madig machen und lauthals dummes Zeug brüllen. — Ich kann immer nur wieder darauf hinweisen, dass die Ochlokratie (die Herrschaft der Schreihälse) die Degenerationsform der Demokratie und deren Untergang ist.

  143. #189 Jochen10

    Naja, wenn das so ist, überlege ich es mir vielleicht nochmal.

    Vielleicht muss halt doch bald der germanische Führerstaat in Deutschland wieder herhalten…

    Fragt sich echt, wo man noch hin flüchten soll.

    Kennt jemand Australien oder Neuseeland näher?

  144. #215 nicht die mama

    Exakt!

    Wulf hat seinen Pensionsanspruch vergoldet und in Niedersachsen ist wieder ein Posten für einen weiteren Ja-Sager vakant.

    Ich hatte 1989 gehofft, die Bundesrepublik ist besser, demokratischer, erfolgreicher, als die DDR und habe mich echt auf die Vereinigung gefreut.
    Heute muss ich feststellen, dass hüben wie drüben die gleichen Opportunisten leben. Die einen kleben an ihrem bisschen Wohlstand und die anderen wollen ihn haben.
    Inzwischen wird das Land demontiert, die Währung gleicht sich vom Wert den Alu-Chips der DDR an und die Sicherheit ist im Eimer! Am Ende hat keiner mehr was – ich bin schon auf den neuen Heilsversprecher gespannt!
    „Den Sozialismus in seinem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf!“
    Ich bin leicht deprimiert…

  145. @Homo Gauckini Lupus

    „Gratulation an Herrn Wulff. Zum Glück konnte die rot-rot-grüne Rotfront besiegt werden.

    Über Wulff kann man sagen, was er will – er ist jedenfalls kein Verräter, der mit Kommunisten und der NPD kollaboriert (die haben auch für Gauck votiert).“

    Guter Mann!
    Sie haben bei Ihrer Aufzählung eine wesentliche Gruppe vergessen: die Islamlobby!
    Und DIESER Lobby fühlt sich unser neuer Super-Smiley-Präsident voll verpflichtet, das haben Sie bei Ihrer Freude wohl nicht mitbekommen?

    Unter seiner Führung als Ministerpräsident wurde die erste türkische Ministerin vereidigt; außerdem will sich Wulff (wie hier auf PI zu lesen war) als Präsident für eine „noch buntere Republik“ einsetzen!
    Ich denke, deutlicher gehts gar nicht mehr!

    Verzeihen Sie mir, aber ein Jubel dieser Art erscheint mir deshalb doch ziemlich naiv, das gleiche gilt auch für Ihre Äußerung, mit der rot-rot-grünen Front, die angeblich „besigt“ wurde.

    Ich bin wahrlich kein Freund von Herrn Gauck, aber er wäre – gemessen an Wulff- das „kleinere Übel“ gewesen.

    Hätte man das Volk entscheiden lassen, so wäre jetzt Gauck unser Präsident(42% hätten IHN laut Forsa-Umfrage gewählt), ein Mann mit Mut unbequeme Dinge auszusprechen! So aber haben wir im obersten Amt einen dieser stromlinienförmigen, charkterlosen Apparatschniks die sich mit A****kriecherei hochgedient haben.
    Wiederlich! einfach nur wiederlich!

    Er repräsentiert gerade einmal 30% der Bevölkerung! Und drei Wahlgänge hats gebraucht bis er endlich gewählt war.

    Erbärmlich, für Merkel, aber auch für Wulff, einfach nur erbärmlich.

  146. @#212 HieristTepes

    sehe ich auch so.

    Da scheint ein kluger Kopf dahinterzustecken und zwar ein sehr guter. Insgesamt war Gauck ein genialer Schachzug umd die Regierung und die SED zugleich anzugreifen.

  147. Wulff mit seinem Goldhamster-Grinsen als Bundespräsident, und Armin fLaschet als CDU-Bundesvize.
    Gute Nachrichten für alle, denen das Treiben hier in Deutschland noch nicht bunt genug ist!

    Als Kind habe ich mal sämtliche Kaugummi-Kugeln einer Packung auf einmal gekaut, in der Wunschvorstellung, auf diese Weise den größten, wohlschmeckendsten und BUNTESTEN Kaugummi aller Zeiten zu erhalten…
    Braunschwarz, in Geschmack, Farbe und Konsistenz wie Asphalt, landete das Gebilde alsbald im WC.

    Die Herren Laschet, Wulff & Co. sollten ebenfalls ihre Lehre daraus ziehen.

  148. Da Wulff nichtmal von seiner eigenen Partei gewählt wurde und nur durch Trickserei die Demokratie wieder einmal ausgehebelt wurde ist er nicht vom Volk gewählt und wird auch nicht lange im Amt sein… Derartige Islamunkenntniss
    wie Wulff sie mit der Ernennung einer Muslimin als Ministerin vorbrachte wird sich früher oder später in seinen Reden äussern -oder sollte er einen neuen Staatssekretär als Redenschreiber einstellen ? Die Wahl zeigt eines deutlich ,der Cdu und Merkel wird nicht mal mehr von der eigenen Partei die Ernennung eines Represäntanten zugetraut –

  149. #218 Tolkewitzer:
    >> Wulf hat seinen Pensionsanspruch vergoldet und in Niedersachsen ist wieder ein Posten für einen weiteren Ja-Sager vakant. <<

    Andere politische Analysten deuten die Wahl Wulfs zum Bundespräsidenten als Maßnahme Merkels einen Konkurrenten und eben unbequemen Nicht-Ja-Sager politisch faktisch zu entmachten. Aus deren sicht reiht sich diese Wahl also an die Abschiebung Oettingers nach Brüssel und an den Rücktritt Kochs an.
    .
    Ich für mich will und kann mich hier aber nicht festlegen und ich bin verwundert mit welcher Selbstsicherheit Du das kannst. Im Übrigen bin ich überrascht, dass Du bereits jetzt schon David McAllister; den neuen Ministerpräsidenten von Niedersachsen; bereits jetzt schon, an seinem ersten Amtstag als Ja-Sager abqualifizierst.
    _________________

    >> Ich hatte 1989 gehofft, die Bundesrepublik ist besser, demokratischer, erfolgreicher, als die DDR und habe mich echt auf die Vereinigung gefreut.
    Heute muss ich feststellen, dass hüben wie drüben die gleichen Opportunisten leben. Die einen kleben an ihrem bisschen Wohlstand und die anderen wollen ihn haben.
    <<

    Mir kommen die Tränen! — Mal ehrlich: Wenn Du zwischen der „DDR“ und der Bundesrepublik keine entscheidenden und positiven Unterschiede erkennen kannst, solltest du vielleicht mal zum Arzt gehen. Als Stichworte seinen hier mal Stasi, Bautzen, Psychiatrie für Oppositionelle, Minenfelder, Selbstschussanlagen oder das Leben des Herrn Gauck erwähnt. Ich denke, gerade letzterer würde Dir Deine Vergleiche von „DDR“ und Bundesrepublik mächtig um die Ohren schlagen.
    .
    Im Übrigen leben in allen Staaten und Regierungsformen auch Opportunisten. Ebenso wie ehrliche Leute, Verbrecher und Dorftrottel. Dadurch wird der eine Staat doch nicht besser als der andere. Und wenn Du den Unterschied von Erich Mielke oder Heinz Modrow zu C. Wulf nicht erkennen magst, rate ich Dir nochmals zu einem Arzttermin.
    _____________

    >> Inzwischen wird das Land demontiert, die Währung gleicht sich vom Wert den Alu-Chips der DDR an und die Sicherheit ist im Eimer! (…) <<

    Zweifelsohne gibt es sehr beunruhigende Entwicklung in diesem Lande. Da bringt es aber nichts hystherisch herum zu schreien und z.B. den aktuellen Wert des €uros mit der „DDR“-Mark zu vergleichen. Als Ex-Zoni kennst du wohl nicht die Kaufkraft, den die Alu-Chips z.B. in den USA hatten, weil eine Reise dorthin Dir ja verboten war. Daher will ich es Dir sagen/schreiben: 0,00; das Blech war komplett wertlos! — Übrigens mit der Sicherheit stand es allerdings in der „DDR“ bestens, gell? Man dürfte halt nur nicht das Maul mal aufreißen und was Falsches sagen; toll!

  150. #222 Akkon:
    >> Da Wulff nichtmal von seiner eigenen Partei gewählt wurde und nur durch Trickserei die Demokratie wieder einmal ausgehebelt wurde ist er nicht vom Volk gewählt und wird auch nicht lange im Amt sein… Derartige Islamunkenntniss (…) <<

    Mit der Benennung einer Mohammedanerin in ein Ministeramt und seinem Gequatsche von der bunten Republik gebe ich Dir absolut Recht. Nur gut also, dass Wulf jetzt Bundespräsident ist, denn damit ist er politisch tot und kann kein solchen Unsinn mehr anrichten.
    .
    Im Übrigen sei erwähnt, dass Wulf mit absoluter Mehrheit ins amt gewählt wurde; also wohl auch mit den überwiegenden Stimmen aus seiner eigenen Partei. Dass CDU und FDP aber nicht solche Wahlautomaten wie die Sozen, Melonen und Kommunisten sind, ist doch wohl eher etwas Positives, nein?
    .
    Und nochmal:
    Hier wurde weder getrickst und auch nicht die Demokratie ausgehebelt!!! Desweiteren sollte dir bewusst sein, dass in der Bundesrepublik das Staatsoberhaupt noch nie vom Volk direkt gewählt wurde, weil es das Grundgesetz nicht vorsieht. Es war eine der Lehren aus der gescheiterten Weimarer Republik, dass der Präsident eben keine politische Macht in den Händen hält und es sei hier mal an die letzte freie, direkte Wahl zum (Reichs)Präsidenten erinnern: Zur Wahl standen Paul von Hindenburg, Ernst Thälmann und Adolf Hitler. Und damit nie wieder Demokratiehasser in das höchste Staatsamt direkt gewählt werden können, überließ man dies eben den demokratischen Parteien; wobei gilt, dass undemokratische Parteien; wie etwa bei der KPD und der Sozialistische Reichspartei geschehen; eben verboten werden. Eine Person, die sich direkt dem Volk zur Wahl stellt, kann man allerdings nicht verbieten und deshalb wurde der Umweg über die Bundesversammlung gewählt.

  151. Dieses ganze unwürdige Hickhack und Gezerre, das überdeutlich macht, das die ganze Wahl rein parteitaktisch zu werten ist, ist Wasser auf die Mühlen von uns Monarchisten, hehe.

    Selbst Bundestagspräsident Lammert hat sich laut Protokoll Sympathien für die Parlamentarische Erbmonarchie entlocken lassen. Wörtlich sagte er:

    (Auszug aus Protokoll:

    (…)
    Meine Damen und Herren, in einigen westlichen Demokratien – Demokratien – ist die staatliche Spitze durch eine erbliche Monarchie besetzt, mit dem durchaus beachtlichen Argument mancher Staatsrechtler, es sei klug, auch und gerade in einer Demokratie das Amt des Staatsoberhauptes dem Ehrgeiz der Parteien und gesellschaftlichen Gruppen zu entziehen und nicht der sonst unverzichtbaren Mehrheitsregel zu unterwerfen.“

    Bravo, dieser Erkenntnis ist nichts hinzuzufügen!

    http://www.pro-monarchie.de

  152. Wulff, der Multi-Kulti-Freund kann bei mir nicht punkten.
    Dieser Mainstream-Politiker vertritt doch nicht
    unsere Interessen.
    Und die des gesamten Volkes auch nicht.

  153. OT, aber wichtiger als die „Wahl“ des BuPrä:

    Neulich ist mir beim Müllrausbringen eine Tüte geplatzt und die ganze Bescherung lag im Treppenhaus. Weil Joghurtbecher u.ä. dabei waren, mußte ich noch naß aufwischen, schon, um mit der Oma im Parterre keinen Ärger zu kriegen.
    Hab‘ mich ganz schön geärgert über den Sch…müllbeutel !

  154. Mir persönlich wäre Gauck als Bundespräsident wesentlich lieber gewesen, als dieser aalglatte, speichelleckende Parteisoldat Merkels.

    Gauck ist ein Mann, der die Werte der Freiheit auf Grund eigener Erfahrungen zu schätzen weiß.

    Schon vergessen? Wulff hat als erster Mininsterpräsident eine Muslima in die Regierungsmannschaft geholt, die nichts besseres zu tun hatte, als christliche Symbole in den Schulen von den Wänden reißen zu lassen!

    Wir brauchen wertkonservative Politiker, die die Interessen der Bürger eines christlich-abendländisch geprägten Landes vertreten und nicht solche dauergrinsenden Medienpolitiker, die den Ausverkauf der Deutschen initialisieren.

    Viele PI-ler haben leider ein viel zu kurzes Gedächtnis.

  155. @ #221 Graue Eminenz (01. Jul 2010 12:22)

    #218 Tolkewitzer:
    >> Wulf hat seinen Pensionsanspruch vergoldet und in Niedersachsen ist wieder ein Posten für einen weiteren Ja-Sager vakant. <<

    Andere politische Analysten deuten die Wahl Wulfs zum Bundespräsidenten als Maßnahme Merkels einen Konkurrenten und eben unbequemen Nicht-Ja-Sager politisch faktisch zu entmachten.

    Habe ich das richtig verstanden? Ausgerechnet Wulff soll „ein unbequemer Nicht-Ja-Sager“ sein???

    Hier scheint mir allerdings eine Verwechselung vorzuliegen. Mit Sarrazin zum Beispiel.

  156. Nachtrag: Auch Herrn Gauck würde ich viel eher als unbequemen Nicht-Ja-Sager bezeichnen.

  157. #216 Graue Eminenz
    Hallo Graue Eminenz,

    falls mir tatsächlich entgangen sein sollte, dass unser neuer Bundespräsident nicht von der CDU ist und auch nicht von dieser aufgestellt und von ihr samt Juniorpartner gewählt wurde, so wäre dies sicher ein peinliches Versäumnis. Sollte mir desweiteren auch noch entgangen sein, dass diese Wahl von Parteien nicht für ganz alltägliches Parteiengezänk missbraucht wurde?

    Über die Presse- und Meinungsfreiheit, sowohl als auch über die `geheimen Wahlen` in der DDR sind wir uns sicher einig.
    Was die Väter des Grundgesetzes mit der dort verankerten Presse- und Meinungsfreiheit beabsichtigten ist sicher vom Feinsten, was aber in der Praxis davon übrig bleibt lässt immer mehr zu wünschen übrig.

    Die derzeitige Zusammensetzung von Bundestag, Bundesrat und der gestrigen Bundesversammlung ist insofern nicht korrekt, weil die Stimmen derjenigen die keine passende Partei oder passenden Kandidaten fanden, für diejenigen beansprucht wird, die sich für eine Partei oder Kandidaten entscheiden konnten, denn sonst hätte mindestens ein Drittel der Plätze nicht besetzt werden dürfen (vielleicht hätte man diese mit mehr tatsächlich unbahängigen Wahlmännern besetzen können).
    Um es einfacher zu machen: Sie gehen zu Ihrem Obst- und Gemüsehändler und wollen 1 Kg Kirschen. Dieser hat aber nur Pflaumen und Gurken. Unlogischerweise berechnet er Ihnen 1 Kg Pflaumen und 1 Kg Gurken und schenkt diese einem X-Beliebigen, da Sie ja weder Pflaumen noch Gurken wünschen.

    Obwohl ich versucht habe meinen obigen Komentar so einfach als nur möglich zu halten ist offensichtlich nicht rüber gekommen, dass ich nur die gestrige Wahl des Bundespräsidenten mit denen des Staatstratsvoritzenden vergleichen wollte, niemals aber deren Amt und Aufgaben.

    Ihre Ausführungen über Gaucks Nominierung ist doch so zu verstehen, dass es den Sozen und Melonen gelungen ist einen Kandidaten zu finden und aufzustellen, der parteienunabhängig ist und im Volk grosse Zustimmung findet. Genau dies gelang allen anderen Parteien nicht. Ich will ja nicht bestreiten, dass die Regierungskoalition mit diesem Kandidaten in ein schlechtes Bild gerückt werden sollte. – Wozu sich doch eine Präsidentenwahl von zur Demokratie und Präsidentenwahl unfähigen Parteien missbrauchen lässt! – Aber wie alt hätten die Sozen samt Melonen ausgesehen falls spätestens im 3. Wahlgang das schwarz-gelbe Lager Gauck die Stimme nichtmehr verweigert hätte?

    Im gesamten Spektrum das Linke und CDU abdecken habe ich gerade mal 2 Punkte aufgezählt in denen sich beide einig sind und Sie kommen zum Ergebnis ich würde daraus eine Verschwörung machen? – Das kann doch nicht Ihr Ernst sein?

    Soweit mir bekannt ist verhindert die Bithler-Behörde nicht die Enttarneung der IMs. Der Schutz für IM-Erika dürfte wohl aus einer anderen Ecke kommen. Auch hier bin ich mit Ihnen einig, dass Gauck daran weder als Präsident noch als Bürger etwas ändern wird.

    Bezüglich der Missachtung des Grundgesetzes würde mich mal interessieren wo sie denn nachlesen würden, um herauszufinden, dass der deutsche Bundespräsident parteienunabhängig bzw überpargteilich zu sein hat?

    Die grösste Gefahr für unsere Demokratie geht von denjenigen aus, die sich das gestern vorgeführte Schmierentheater wortlos gefallen lassen und diejenigen Bürger angreifen und verunglimpfen, die ein paar Zeilen dazuschreiben. (Was glauben Sie denn, wie unter solchen Voraussetzugen die nächsten Präsidentschaftswahlen ablaufen werden?)
    Jeder der ganz leise ein paar Zeilen schreibt, die nicht einer veröffentlichten Meinung entsprechen hat ein Krakeeler zu sein.
    -Jede gute hochwertige Demokratie kann sich im Gegensatz zur Diktatur mit jeder nicht offiziösen Meinung auseinandersetzen und messen. –
    Dabei waren Sie offensichtlich überfordert meinen sehr einfach gehaltenen Komentar richtig zu lesen und zu verstehen.

    Abschliessend dürfen Sie absolut sicher sein, dass ich Sie in keinster Weise mit Schreihals, Krakeeler oder Änlichem beschimpfen werde.

  158. #223 Graue Eminenz

    dadurch das Wulf im dritten und letzten Wahlgang gewählt wurde, von Vertretern des Volkes , sicher nicht durch das Volk ( das hätte anders entschieden was schon einiges aussagt über die Vertreter… )sollte doch jedem ersichtlich sein wie es um Merkel und ihre Partei steht …?-zumindest aber wurde er in zwei Wahlgängen und damit natürlich Merkel von der eigenen Partei abgestraft .Nur durch die Hilfe der durch Gauck verfolgeten Sed-ler oder Linken konnte er bestehen -sicher das Amt der Bundespräsidenten ist meistens zum Glück rein repräsentativ aber die Wahl zum Präsidenten hat Aussagekraft.

    Und nur duch den Umstand das dieses Amt nicht besonders wichtig ist , lässt die Demokratie drei Wahlgänge zu ,von denen der letzte quasi nur theoretisch noch den Kandidaten fällen kann.Das nenne ich Trickserei im Grunde würde dann doch eine Bennung völlig reichen wenn der Kandidat nicht abgewählt werden kann –

    #224 Kater Murr hier sollte sich die Demokratie entscheiden ob es zu einer Abschaffung sämtlicher Adelstitel (Italien , Frankreich,Österreich usw. ) kommt oder wieder ein Monarch eingesetzt werden soll -die Bereicherung des Adels über Jahrhunderte und die Verdienste bzw besondere Schuld (zb in ww1 und ww2 )dieser doch kleinen homogenen Gruppe sollten einmal demokratisch betrachtet werden…im Rahmen einer direkten Demokratie welche diese Gruppe erfolgreich verhindert kann hier auch mal für Gerechtigkeit gesorgt werden … Auch muss man sehen ,dass ausser Geld ausgeben der englische , nierländische ,danische usw Adel anscheinend einer Islamisierung des eigenen Landes mehr zuschaut -selbst hier bringt diese Elite nichts elitäres hervor ausser Selbstdarstellung -lebt aber gut auf dem den Bauern über Jahrhunderte durch Leibeigenschaft abgepressten Boden …usw usw

  159. Eine Pfeife namens Wulff löst die andere Pfeife namens Köhler ab. Nur noch Schlammsäcke an der Spitze dieses Schlammsack-Staates.

  160. #215 OGDG (01. Jul 2010 10:10)

    Fragt sich echt, wo man noch hin flüchten soll.

    Kennt jemand Australien oder Neuseeland näher?

    USA und/oder Kanada. Ist nur nicht so einfach mit dem Daueraufenthalt.

  161. Heute ist hier ganz schön viel los. Nun ist ein neuer BP gewählt worden und das Volk freut sich nicht über die neue bunte Zeit. Na sowas aber auch.

    Hast Du etwas bemerkt, WahrerSozialDemokrat bzw. ist Dir etwas aufgefallen? Du mußt nicht antworten, denn Du wirst gehindert daran. Tröste Dich, denn die Welt dreht sich … … .

  162. Ich bedauere es zu tiefst, dass unsere Bundesverunstalterin ihren dafür abkommandierten farblosen Steifscheitel mit Seifenhändchen durchbekommen hat.Das bedeutet für sie: Kritik ausgeschlossen, und das Volk weiter sozialisieren.
    Der böse Wulff wünscht sich eine buntere Republik. Den ersten Schritt hat er ja schon mit der Ernennung einer Mohammedanerin in sein niedersächsisches Kabinett gemacht.
    Davon will ich in Zukunft nicht noch mehr sehen, sonst müssen bald ganz viele Gedenktafeln hergestellt werden.

  163. Es gab in dieser Wahl keinerlei Alternative zum politischen Mainstream. ZUnächst wollte man meinen, Gauck sei ein passender Kandidat aufgrund seiner Geschichte, seiner Überzeugungen und seines Charisma. Leider wurde ich eines besseren belehrt als ich seine Lobhudelei an Obama hörte. Danach hat sich mein Interesse dearan, wer den Präsedentenkontest gewinnt, erledigt.

    Mit Wulff ist nun der Wunschkandidat für die Einstimmung des Volkes zur Anhebung der Islamisierung in Ämter und Staatspositionen angetreten. Der Schlußsatz „Gott schütze dieses Land“ war erstaunlicherweise überaus passend, wenngleich man sich bei Wulff keine Hoffnungen daraus zusammenreimen darf. Er wird, wie die meisten Mainstreamer den Gott der Bibel mit dem Götzen des Islams gleichsetzen… das ist ja gerade das schlimme!

  164. #193 Paul Klein   (01. Jul 2010 01:24)  
    @#190 WahrerSozialDemokrat
    Das ist aber ein ziemlich dreckiger, antisemitischer Internetauftritt, den Du da verlinkt hast, oder hab ich was falsch verstanden?

      Du hast falsch verstanden. Denn …

      Noah hatte drei Söhne (Genesis Kapitel 5): Ham (afrikanisch), Japhet (indo-europäisch), Sem (nordafrikanisch, asiatisch, arabisch). Aus dem Stamm Sem entwuchs Abraham mit den Söhnen Ismael (Wildeselmensch) und Isaak, der mit „Gott-Verbündtete“.
      Alle aus dem Stamm „Sem“ sind „Semiten“, also auch die Muslime – das ist die Krux. Der Begriff „antisemitisch“ wird also missbräuchlich verwendet. Die „Geschichte“ mußt Du selber lesen, und „mehr“ kann/darf ich „hier“ nicht schreiben, sonst wird’s gelöscht und der Username auch noch blockiert. Alles klar?

  165. „So nun bekamen wir einen Parteikandidaten von einer Partei als überparteilichen Bundespräsidenten aufs Auge gedrückt. [….]“

    @ (#211) archijot@gmx de (01. Jul 2010 09:15)

    Da war wohl eine sogenannte „überparteiliche Partei“ am Werke, die sehr parteilich ist. Oder wie nennt man die Brüder, die sich in den Parlamenten „raufen“ und in den Clubs und Logen in Eintracht, Schulter an Schulter beieinander sitzen?

    „30.06.2010 – Wulff ist Ehrenmitglied im RC Hannover-Leineschloss

    Rotarier Christian Wulff wird Bundespräsident

    Nach dem Wahl-Krimi in der Bundesversammlung freuen sich die Mitglieder des RC Hannover-Leineschloss über die Wahl ihres Ehrenmitglieds Christian Wulff zum zehnten Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland.“

    http://rotary.de/aktuell/2010/ChristianWulff.php

    „Die Macht der Freimaurer-Vereine

    Einer nannte Rotary- und Lions-Clubs die Teestuben der Logen. Das ist sehr zutreffend; denn diese Klubs, auch wenn sie selbst keine Tempelarbeit verrichten, arbeiten alle im Geiste der Freimaurerei, um die Führungskräfte in Politik, Wirtschaft und Kirche für die kommende antichristliche Weltrepublik zu erziehen.

    Die Unterwanderung der Gesellschaft geschieht also nicht so sehr durch die Loge direkt -dazu wäre sie zu exklusiv – sondern durch die von der Loge gegründeten Vereine. Ihre zahl ist Legion und die meisten ihrer Mitglieder sind völlig ahnungslos in puncto der freimaurerischen Herkunft ihres Vereines.

    Diese Freimaurer-Clubs dienen dazu, die Gesellschaftsstruktur eines Landes in all ihren Erscheinungsformen zu durchdringen und zwar mittels Spenden, Stiftungen, sozialem Dienst und Erziehung zu Humanismus und Toleranz, um dadurch Einfluß zu gewinnen auf alle Bereiche des öffentlichen Lebens. [….]

    2. Gründer des Lions-Club war der Freimaurer und Methodist Melvin Jones. Er war Mitglied der “Garden City Lodge Nr. 141? in Chicago. (aus: Who was Who in America, Chicago 1968, Bd.IV, S.505, und: Allan Oslo, Freimaurer, Frankfurt 1988, S.404). [….]

    6. Die Europäische Freimaurer-Zeitung “European Masonic Review vom April 1964 schreibt: “Ich nenne unter vielen anderen bloß den Rotary-Club, den Lions-Club, den Round-Table-Club, … Es sind abgezweigte junge Schößlinge, die vom alten Stamm der Freimaurerei herkommen.” [….]“

    MfG

  166.   @Paulchen #238 (01. Juli 2010 21:02)

      Selbstverständlich stimmt’s, was Du schreibst, doch wer glaubt’s denn oder will „drüber“ etwas wissen. Und wenn Du noch „mehr“ erzählst, wird’s „wieder“ brenzlig.  

  167. #238 Paulchen

    das auch hier Leute zu finden sind die den linken Freimaurer ,Bilderberger Verschwörungstheorien verfallen ,erstaunt -es muss natürlich einer oder ein Geheimbund dahinterstecken oder was ?
    Die Idee ist nicht neu ,denn schon die Nazis verurteilten die Freimaurer-quasi um die Dummen auf die falsche Fährte zu locken und um Zeit zu gewinnen …
    Wenn dir die Rotarier oder andere so machtvoll erscheinen -warum trittst du nicht einfach mal bei denen ein? Sogar wesentlich geheimere Geheimbünde verschliessen sich nicht neuen Mitgliedern gegenüber…

    Es könnte aber auch einfach die Dummheit des Wählers dieses mal wieder dahinterstecken , oder nicht ?
    Eine direkte Demokratie verhindert übrigens auch Absprachen und Korruption …
    Fragt sich nur warum die Cdu solch eine Angst davor hat und ob sie noch einen genügend langen Atem hat -wenn doch auf der anderen Seite die Presse zu 80% Spd oder links orientiert ist…

  168. @ (#239) Ceausescu (01. Jul 2010 21:41)

    Sie verstecken sich nicht mal mehr, haben sogar den „Tag der offenen Tür“ bei den Freimaurern.

    Erschreckend ist nur, daß der Weg in Ämter und Positionen anscheinend nur durch das Nadelöhr (Vitamin-B) der Dienstleistungs-Clubs usw. funktioniert. Frau Merkel „dient“ auch bei den Rotariern, die Parallelgesellschaft ist dort gut organisiert, hat quasi ein eigenes (Post-)Leitzahlensystem. Ein interessanter Auszug aus der Mitgliederliste ist in der deutschen Wikipedia einsehbar.

    Gute Nacht

  169.   @Paulchen #241 (01. Juli 2010 23:11)

      Über dieses Thema kann man eben „hier“ nicht schreiben, da es überaus „umfangreich“ ist. Denke bitte „darüber“ selbst nach, wo man sich „erkundigen“ kann. Mein n… User-Name wird sonst ebenso blockiert. Aber es gibt eine Vereinigung mit dem Namen eines großen Petrusnachfolgers, die verfolgt wird.   

  170. Ich bin von Herrn Wulff in toto sehr enttäuscht!

    Erneut möchte ich hier meine Privatmeinung kundtun: ich kann die Machtgeilheit der einzelnen Protagonisten nicht einschätzen, möchte aber anmerken, dass es Herr Wulff gewesen ist, welcher vor einigen Tagen eine streng gläubige Muslimin zur Ministerin gemacht hat, wobei der Migrationhintergrund UND NICHT die Qualifikation der Person ausschlaggebend war!
    Und nicht nur das! Herr Wulff war es, der lauthals tönte, die CDU wolle die Migration (Zuwanderung nach Deutschland) zur „Kernkompetenz“ machen…
    Und wie sieht das Ergebnis aus? In NRW verlor die CDU nach der von Herrn Wulff „vollzogenen Maßnahme“ über 10,5% – der größte Verlust seit Bestehen der CDU!

    Uppss, was ist denn da nur schief gelaufen?

    Aber Herr Wulff hat ja urplötzlich Höheres im Sinn, es scheint ihn niemand in Niedersachsen bei den flugs aufgelegten „Migrations-Kernkompetenzen“ wirklich zu vermissen, oder?

    Sorry, aber es ist ein Stück weit ein albernes Affentheater, zu welchem sich dort diese schmierige Politelite hergibt!

    Pro Jahr verlassen über 100.000 gut ausgebildete Deutsche das Land um woanders ihr Glück zu versuchen, eben dort, wo ihnen nicht 50 bis 75% des Einkommens weggesteuert werden. Herr Wulff und Seinesgleichen sollten sich mal die Frage stellen, warum gut ausgebildete, intelligente und hochqualifizierte Migranten ausgerechnet nach Deutschland kommen sollten, wo diese doch in anderen Ländern Europas viel bessere Bedingungen vorfinden!

    Eines ist indes unbestritten: es gibt Millionen Migranten deren Ziel es ist, möglichst ohne nennenswerte Umwege in die deutschen Sozialsysteme zu marschieren! Ein Sozialsystem übrigens, wie es KEIN anderes EU-Land bieten kann und daher wie ein Magnet auf alle wirkt, die es irgendwie nach Deutschland schaffen können…!

    Es ist fast unglaublich: unsere Politelite in der Couleur eines Herrn Wulff exportiert das eigene, hochqualifizierte Volk ins Ausland und schielt auf eine möglichst hohe Zuwanderung von Geringqualifizierten und nennt dies auch noch die KERNKOMPETENZ der CDU.

    Fazit: Die Abstrafung der CDU bei der letzten NRW-Wahl geschah nicht nur völlig zu recht, die Deutschen sollten sich mal die Frage stellen, wie groß der Selbstzerfleischungstrieb unserer Politiker sein muß, die hier nach Belieben auf das eigene Volk spucken während sie das Fremde hochwillkommen heißen…

Comments are closed.