Zuspruch für Geert Wilders aus dem KönigshausIn den Niederlanden läuft derzeit alles auf eine Koalition des Wahlsiegers Mark Rutte mit Geert Wilders hinaus. Ein solches Bündnis sei „schwierig, aber nicht unmöglich“, sagte Rutte. Den Segen für die Koalition erteilte jetzt auch das Königshaus. „In erster Linie“ müsse die Möglichkeit einer Regierung ausgelotet werden, der „die größte Partei und der größte Gewinner“ der Wahl angehörten, so Königin Beatrix.

Focus berichtet:

Die rechtsliberale Volkspartei für Freiheit und Demokratie (VVD) mit ihrem Wahlsieger Mark Rutte hält eine Koalition mit Wilders für „schwierig, aber nicht unmöglich“, hieß es am Montag zum Auftakt der Sondierungsgespräche über die Bildung einer neuen Regierung in den Niederlanden. Ein Zusammengehen der VVD mit Wilders´ Partei der Freiheit (PVV) solle „sehr ernsthaft“ geprüft werden.

„Immerhin haben VVD und PVV bei den Parlamentswahlen insgesamt 23 zusätzliche Mandate gewonnen“, erklärte Rutte nach einem Gespräch mit Königin Beatrix. Wilders hatte sich bereits zuvor für eine Koalition mit der VVD und den Christdemokraten ausgesprochen, die allerdings zusammen nur eine Mehrheit von einem Mandat hätte.

Bei den Wahlen am vergangenen Mittwoch war Ruttes VVD mit 31 von 150 Sitzen im Parlament knapp stärkste politische Kraft geworden. Den größten Zuwachs erreichte Wilders´ PVV mit einem Anstieg von neun auf 24 Mandate. Zweitstärkste Kraft war mit 30 Mandaten die sozialdemokratische Partei der Arbeit (PvdA) geworden. Sie liebäugelt mit einer sogenannten Lila-Koalition zusammen mit der VVD sowie den linksliberalen Demokraten 66 und Grün-Links. Theoretisch sind sechs verschiedene Koalitionen der zehn im Parlament vertretenen Parteien möglich.

„Die größte Partei und der größte Gewinner“

Auch Königin Beatrix gab den Auftrag für Gespräche unter Beteiligung des Rechtspopulisten. „In erster Linie“ müsse die Möglichkeit einer Regierung ausgelotet werden, der „die größte Partei und der größte Gewinner“ der Wahl angehörten, teilte das Königshaus mit.

(Danke allen Spürnasen)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

75 KOMMENTARE

  1. Mit Leuten wie Geert Wilders könnte die europäische Kultur vor der linksgewollten Ausrottung bewahrt werden.

  2. Das wäre der absolute Supergau für unsere Guties, die noch nicht begriffen haben, dass der Faschismus heute in anderer Gestalt und aus ganz anderer Richtung als der letzte wieder Einzug hält. Mit dieser Wendung sind die Gehirne unserer kleinen deutschen Spießer absolut überfordert.

  3. Ist schon witzig: Gestern noch vom britischen Oberhaus ausgeladen und heute auf königlichen Rat als Regierungsmitglied vorgeschlagen. So peu à peu dreht sich wohlmöglich der Wind in Europa, wenn nun selbst die ach so toleranten und in Deutschland stets für ihre Offenheit und Multi-Kulti-Gesellschaft so bewunderten Holländer gelinde gesagt, die Schnauze voll haben von mohammedanischer Bereicherung.
    .
    Interessant übrigens in diesem Zusammenhang auch ein Artikel von Necla Kelek auf FAZ.net, vor Allem aber die Leserkommentare dazu sowie deren Bewertung:

    http://www.faz.net/s/Rub9B4326FE2669456BAC0CF17E0C7E9105/Doc~E130529FC08664FB18812BD5ACB586EB2~ATpl~Ecommon~Scontent.html

  4. Die größte Partei und der größte Gewinner müssen der Regierung angehören, ein sehr kluger Satz Frau Königin.

    Gruß 🙂

  5. Unsere Politiker und Journalisten wetzen bereits ihre Messer und füllen ihre Jauchekübel, um sie beim Zustandekommen einer Koalition aus VVD und PVV einsetzen zu können.

    Bekanntlich sind unsere Nachbarn in den Niederlanden nicht wirklich deutschfreundlich. Attacken gegen Holland durch unsere Medien werden die Sympathien aber sicher nicht vergrößern – im Gegenteil. Sie werden sich jede Einmischung aus Deutschland als arrogant oder anmaßend zurückweisen.

  6. die Königin sieht bestimmt auch ihr Land vor die Hunde gehen wenn es so weitergeht. Die Reaktion wundert mich nicht.

  7. Diese für uns alle erfreulichen Nachricht dürfte hier schon recht bald den ersten Empörungs- und Betroffenheitstsunamie auslösen 🙂

  8. #7 KDL (14. Jun 2010 19:27)

    Unsere Politiker und Journalisten wetzen bereits ihre Messer und füllen ihre Jauchekübel, um sie beim Zustandekommen einer Koalition aus VVD und PVV einsetzen zu können.

    Sollen Sie nur, einen grösseren Gefallen können Sie uns garnicht bereiten. Viel Feind viel Ehr‘, wie’s doch so schön heißt. Ausserdem können Sie eh‘ machen was Sie wollen, der Wind hat sich dermassen gewendet, daß die nur noch einen Fehler nach dem anderen machen. Sie können garnicht anders – entweder Sie bewerfen uns mit Dreck – und gut ist – oder sie bewerfen uns nicht mit Dreck – und ebenso gut ist. HaHaHa ich könnte mich sooo schütteln vor Lachen!!! Sie haben ein Problem für das es zwischenzeitlich keine Lösung mehr gibt, weil sie nehmlich selber das Problem sind! Die Uhr für sie ist aber sowas von abgelaufen – ach es freut mich soo!

  9. #13 Lockheed

    Ja, so kann man es auch sehen: Poltiker und Journalisten haben kein Problem – sie sind das Problem 😉

  10. Für alle Pessimisten hier:
    Und ich glaube doch, dass sich der Wind langsam dreht. Man braucht sich doch nur mal regelmäßig die Kommentare bei weltonline etc. ansehen. Das können doch nicht alles nur PI-ler sein.
    Ich habe heute mindestens 5 Kommentare zum neuesten Eva Herman-Bashing bei Weltonline geschrieben, die genausogut hier auf PI hätten erscheinen können und die beste Bewertung war über 300 (!) Zustimmungen und die Schlechteste eine einzige Negativbewertung.
    Das deutsche Volk ist irgendwie langsam, ja, aber es wacht auch langsam auf.
    Ich bin das beste Beispiel: Vor zwei, drei Jahren war ich der Gutmensch schlechthin. Nicht, weil ich von mir aus auf all diese „gutmenschlichen“ Erkennntnise gekommen bin, sondern weil ich erst in den Zwanzigern war und den MSM-Medien alles geglaubt habe.
    Wir müssen den Menschen klarmachen, wie sehr sie belogen werden, auf den Rest kommen sie dann von allein!

  11. OT
    Sylvie François gründete die Facebook-Gruppe
    „Apéro géant Saucisson et pinard“.
    http://www.facebook.com/group.php?gid=120706347964200&v=wall
    Sinn der Gruppe ist , einen Salami-Wein Aperitif am 18. Juni (Freitag Abend) im 18. Bezirk zu organisieren.
    In diesem Bezirk, genannt „goutte d’or“, wurde früher Weisswein hergestellt.
    Heute blockieren Muslime jeden Freitag dieses stark afrikanisch-muslimische Viertel mit Freitagsgebeten auf der Strasse und sehen unverschleierte Frauen schief an.
    Auf ihrer Facebook -Seite erklärt S.François die Gründung und gibt die Liste der Leute die sie unterstützen.

    SOS Racisme will den Aperitif verbieten lassen, denn er wird offen als Widerstand gegen die Islamisierung präsentiert.

    Hier Bilder des Pariser Viertels.
    http://www.bivouac-id.com/2009/10/17/video-paris-occupe-rue-myrha-barree-pour-la-priere-tous-les-vendredis/

    Schreibt euch ein, unterstützt ihre Idee.
    Das Aperitif findet am 18/06 statt, das Datum, an dem De Gaulle die Franzosen von BBC England aus zum Widerstand aufrief. 😉

  12. Ja, ja, mein lieber FOCUS.

    So einen „Rechtspopulisten“ wie Geert Wilders wünsche ich mir lieber heute als morgen auch für Deutschland.

    Denn Ökofaschisten und Kommunisten haben die deutsche Karre in den Dreck gefahren.

    Übrigens — auch die journalistische Freiheit wird dann wieder augenblicklich hergestellt sein.

    Die schriftliche Vereinbarung deutscher Medien, Täter nicht zu benennen, Sachverhalte umzuleugnen und damit den Bürger und vor allem unsere Kinder erhöhten Gefahren wie Mord, Totschlag, Vergewaltigung und Drogenangriffen schutzlos auszuliefern, wird sofort als Instrument der Meinungsdiktatur zerfetzt.

    Also, kann sich da der FOCUS etwa nicht freuen ?

    Den lieben Kollegen Spiegel wird das Leben bestrafen. Denn der ist immer zu spät, er wird sich selbst einstampfen.

    Er ist auch für´s Örtchen ungeeignet. Zu glatt. Aalglatt.

  13. Diese Koalition ist das Beste was den Niederlanden überhaupt passieren konnte. Ich wünsche mir nur, dass sie nun ihre Position festigen und ausbauen können um bei der nächsten Wahl eine 2/3 Mehrheit für sich zu entscheiden. Es müssen Verfassungsänderungen in den Niederlanden her.

  14. So muss es sein, die Christdemokraten als Juniorpartner in einer Koalition aus Rechtsliberalen und einer islamkritischen Partei. Dahin muss es auch mit der CDU in Deutschland kommen, ansonsten verscherbelt die CDU unsere Wertordnung auf dem Basar den Mohammedanern, die dafür die Koran-Adenauer-Stiftung fett machen.

  15. Ja, ja, mein lieber FOCUS.

    So einen „Rechtspopulisten“ wie Wilders wünsche ich mir lieber heute als morgen auch für Deutschland.

    Denn Ökofaschisten, Kommunisten und als Christen getarnte kommunistische und hedonistische Trittbettfahrer der Diktatur haben die deutsche Karre in den Dreck gefahren.

    Die schriftliche Medienvereinbarung zur Unterschlagung der Wahrheit, zum Verschweigen der Täter und zum Verdrehen des Sachverhalts wird dann augenblicklich zerrissen, als Maulkorb-Erlaß erkannt und gebrandmarkt.

    Da dürfte sich auch der FOCUS freuen.

    Denn der Bürger will keine Lügenmärchen, sondern Fakten, Fakten und nochmals Fakten.

    Gelle, Helmut ?

  16. In den Ländern rund um Deutschland, gewinnen Parteien rechts der Mitte. Nur Deutschland ist noch eine Insel der Unseligen.

  17. #16 cruzader (14. Jun 2010 19:46)

    Dafür dürfen die Holländer gerne auch die WM gewinnen…

    Alles, bloß das nicht!!

  18. Und dann war da noch der

    „Krebs-Marokkaner“

    „Ich bin kein Rassist“

    Riesen-Aufregung um HSV-Star Elia

    Der Hamburger Eljero Elia hat mit unbedachten Äußerungen („Krebs-Marokkaner“) im Internet für Wirbel und für ein Twitter-Verbot im holländischen WM-Lager gesorgt. „Es tut mir unglaublich leid. Es war ein Spaß.“

    n einem Internet-Video, das Elia beim Playstation-Spielen mit Ryan Babel und Giovanni van Bronckhorst zeigt, hatte Elia den Begriff „Krebs-Marokkaner“ verwandt und damit Proteste in der Heimat ausgelöst.

    Da Babel in seinem Twitter einen Link zu dem Video veröffentlicht und damit die Unruhe erst heraufbeschworen hatte, verbot Bondscoach Bert van Marwijk seinen Spielern nun, während der WM zu twittern. Bislang hatten unter anderem Babel, Elia und Gregory van der Wiel fleißig aus Südafrika berichtet, wozu van Marwijk zunächst auch seine Zustimmung gegeben hatte.

    Elia hat sich für den Vorfall inzwischen entschuldigt. „Es tut mir unglaublich leid. Ich möchte mich bei der marokkanischen Gemeinschaft in den Niederlanden entschuldigen“, sagte der Angreifer, der angab, seine unbedachten Äußerungen seien nicht ernst gemeint gewesen. „Ich habe damit meinen guten marokkanischen Freund Reduan gemeint, der mich immer als Neger bezeichnet. Es war ein Spaß“, sagte Elia.

    „Ich bin kein Rassist, bin im Den Haager Stadtteil Molenwijk mit 75 Prozent Marokkanern aufgewachsen und habe viele marokkanische Freunde“, meinte der 23-Jährige. „Trotzdem war es natürlich eine riesengroße Dummheit.“

    http://archiv.mopo.de/archiv/2010/20100610/sport/hsv/riesen_aufregung_um_hsv_star_elia.html

    Der ausführlichere Bericht in Bild ist leider nicht online

    Bild berichtet weiter: „Elia: „Ich eröffne in meiner Heimatstadt Den Haag nach der WM einen Fußball-Court. Dann werde ich mich noch einmal persönlich entschuldigen.“

  19. Italien ist die erste Mannschaft bei der alle Elf Spieler mitsingen! Die machten – leider – einen sehr guten Eindruck. Alle Ersatzspieler Trainer etc. sangen auch mit!

  20. #26 HUNDEPOPEL (14. Jun 2010 20:15)

    ———————

    ich will sie ja nicht enttäuschen, aber im focus hat sich ein türke eingekauft. schon vor einigen jahren und ein grosser teil von langjährigen usern ist abgewandert.

  21. Ich lehne mich jetzt mal weit aus dem Fenster und behaupte Europa wird Weltmeister.

    🙂

    Im übertragenen Sinn.

    Bloggy

  22. O.T.
    _______________________________________________
    „KOLAT — SARRAZIN SOFORT RAUS DER BUNDESBANK“
    _______________________________________________

    Einfach nur noch rotzfrech, dieser Bursche, den der Bloguero da im Visier hat…

    http://www.fact-fiction.net/?p=4439

  23. @ Lucilla

    Es gibt auch Leute, die bereits vor ihrer Volljährigkeit merken, daß etwas grundlegend schiefläuft in diesem Land. Zwar sind diese eine kleine Minderheit, doch sie gibt es. Es ist jedenfalls ein guter Anfang, wenn du jetzt zu neuen Erkenntnissen gelangt bist. Besser spät als nie…

  24. Eine Aussge mit Verstand – trotz dieses lächerlichen – mein Gott, ist das wirklich ein Hut?

  25. Holland beruft einen Islamkritiker in die Regierung.
    Deutschland ehrt einen mohammedanischen Prinzen von Saudi Arabien („einen Förderer von Bildung und Wissenschaften auf der Arabischen Halbinsel und darüber hinaus“)mit der Kant-Medaille.
    Aus Kant’s Grab im Königsberger Dom sollen angeblich unerklärliche Rotationsgeräusche zu hören sein. 🙁

  26. #33 HUNDEPOPEL (14. Jun 2010 20:28)

    Kolat fordert mal wieder ….. gähn. Wenn ich der SPD einen guten Rat geben wollte, dann sollten sie den Kolat wegen parteischädigendem Verhalten ausschließen, aber ich will nicht natürlich nicht. Kolat, weitermachen.

  27. _________________________________________
    LINKSPOPULIST ALS KINDERSCHÄNDER ENTLARVT !
    _________________________________________

    Dennoch ist er unter dem Schutze seiner 68er 175er Mittäter wie dem BLUTGREIS und Spießgesellen in Politik, Medien und Justiz weiter auf freiem Fuß.

    http://www.schweizerzeit.ch/0501/kinder.htm

  28. Die Richtung der letzen Wahlen in unseren europäischen Nachbarländern ist nicht mehr zu übersehen.
    Tendenz eindeutig Rechts-Konservativ(Pro-Einheimisch).
    Das wird auch an der deutschen Politik nicht Spurlos vorbei gehen.
    Schon jetzt schwimmen unserem SED-Hosenanzug die Felle davon (Koch,Köhler,NRW-Wahl,Gauck).
    Immer mehr C*DU-Wähler merkeln, dass diese ehemals Christlich-Konservative Partei nur noch eine linker Verarschungsverein ist.
    Nie waren die Verhältnisse für eine Abspaltung des rechten Flügels der C*DU zu einer neuen Konservativen Partei, rechts der C*DU günstiger.

  29. @ #23 inga
    Sylvie François gründete die Facebook-Gruppe
    “Apéro géant Saucisson et pinard”.

    Sinn der Gruppe ist , einen Salami-Wein Aperitif am 18. Juni (Freitag Abend) im 18. Bezirk zu organisieren.
    In diesem Bezirk … blockieren Muslime jeden Freitag dieses stark afrikanisch-muslimische Viertel mit Freitagsgebeten auf der Strasse und sehen unverschleierte Frauen schief an

    Ein widerlicher Film! Die Mohammedaner fangen also wirklich an, öffentlich ihre ersten Herrschaftsgebiete in Europa gegen die ungläubigen Salamifresser abzuriegeln, und die stolzen Demokratien sehen achselzuckend zu.

    Ich stelle fest, dass immer wieder einzelne Frauen es wagen, den Muselmanen die Stirn zu bieten. Mein Respekt, und wenn meine 15 Wörter Französisch ausreichen, trage ich mich ein.

  30. #30 Koltschak (14. Jun 2010 20:27)

    Italien ist die erste Mannschaft bei der alle Elf Spieler mitsingen!

    Bei Paraguay hat überhaupt keiner gesungen.

  31. Da kann man ja noch hoffen, dass die PVV bei der nächsten Wahl die stärkste politische Kraft ist und auch den größten Zuwachs hat. Als Regierungschef würde mit Wilders noch besser gefallen.

    An alle, die über Königin Beatrix’Hut spotten:
    1. Hauptsache es ist Verstand unter dem Hut.(Beatrix‘ klares Votum für Wilders zeugt von Mut und Verstand.) 🙂
    2. Jeder Hut, egal wie häßlich, ist tausend mal besser als ein Kopftuch oder eine schwarze Burka-Verhüllung auf dem Kopf. 😉

  32. Bravo, Ihro Majestät scheinen Wert auf die Wünsche ihres Volkes zu legen.

    Damit, dass die Alte Dame von den Linkspopulisten nun als Rechtspopulistin bezeichnet werden wird, dürfte sie als Trägerin des Grosskreuzes der BRD fertigwerden.
    ————————–

    #33 HUNDEPOPEL (14. Jun 2010 20:28)

    “KOLAT — SARRAZIN SOFORT RAUS DER BUNDESBANK”

    Der kleine Fordertürke mal wieder…wenigstens „BITTE“ könnte er sagen, soviel Höflichkeit muss sein… :mrgreen:

    „FORDERTÜRKE KOLAT BITTE SOFORT RAUS AUS DEUTSCHLAND“

  33. Kolat ist echt ein kleiner dummer Moslem-Türke, wie kann sowas überhaupt grade aus laufen ohne ständig gegen die laterne zu rennen?

  34. Het Wilhelmus
    – die niederländische Nationalhymne:

    „Wilhelmus von Nassaue
    bin ich, von deutschem Blut,
    dem Vaterland getreue
    bleib’ ich bis in den Tod.
    Ein Prinze von Oranien
    bin ich, furchtlos und frei,
    den König von Hispanien
    hab’ ich allzeit geehrt.

    Mein Schild und mein Vertrauen
    seid Ihr, o Gott, mein Herr,
    auf Euch nur will ich bauen,
    verlasst mich nimmermehr.
    Dass ich doch fromm mag bleiben,
    Euer Diener alle Stund’,
    die Tyrannei vertreiben,
    die mir mein Herz verwund’t
    .“

    Ach, wollte und könnte sich doch noch einmal – wie in alten Zeiten – ein Fürst des Geistes, des Herzens und der Tat an die Spitze all derjenigen stellen, die bereit sind, „die Tyrannei (zu) vertreiben, die mir mein Herz verwund’t.“

  35. #4 abderit (14. Jun 2010 19:20)

    Das wäre der absolute Supergau für unsere Guties, die noch nicht begriffen haben, dass der Faschismus heute in anderer Gestalt und aus ganz anderer Richtung als der letzte wieder Einzug hält. Mit dieser Wendung sind die Gehirne unserer kleinen deutschen Spießer absolut überfordert.

    GENAU SO IST ES!!!

  36. #4 abderit (14. Jun 2010 19:20)
    #49 RechtsGut (14. Jun 2010 22:22)

    Ja, so ist es:

    Der Teufel kommt nie zweimal durch die gleiche Tür.

    Das zu verstehen ist scheinbar eine absolute Überforderung für Leute, die in ihrem Denken nie über einfache Schwarz-Weiß- und ja/nein-Schemata hinweggekommen sind.

  37. Diese Nachricht ist ein innerer Reichsparteitag für mich.

    Das holländische Königshaus hat deutsche Wurzeln, sie stammen aus Stollberg im Harz.

  38. Sorry,…: Stolberg – Wilhelms I. Mutter Juliana stammte aus der Familie der Grafen zu Stolberg.

    Das andere (Stollberg)liegt im Erzgebirge (…, muss ich hier als Ossi mal sagen).

    Und die väterliche Linie, die Nassauer, sind ja auch eine alte deutsche Adelssippe.

  39. #17 Fensterzu (14. Jun 2010 19:47)

    Verdammt viel freier als ein Kopftuch ist der Hut Ihrer Majestät auf jeden Fall!

  40. Tja die Wahl ist gelaufen (…gut gelaufen 🙂 jetzt gehts an das Umsetzen also zunächsteinmal den Zustrom der M´s in die Niederlande zu stoppen.

    Der Rest wird sich dann zeigen – Pech für linke Realitätsverweigerer das die Wirklichkeit anders ist als es diese gerne (erträumt) hätten.
    —————————————————
    Dennoch …. (in Sachen Fussball) 😉 we will see…

  41. Ist das nicht die Tante, die seit 30 Jahren der totalen Vermultikultisierung des Landes zugeschaut hat?

    Da kann ich leider nicht lobhudeln, sondern frage vielmehr: Wer hat denn den Käse zum Bahnhof gerollt?

  42. Man stelle sich vor Partei XYZ würde mit Sarrazin eine Koalition eingehen. Hetzjagten der Medien übelster Sorte würde es geben.
    Deutschland ist Kopfkrank. Die Pest heißt „Gutmensch“.

  43. Adel ist nur dann Adel wenn er zur menschlichen Wahrheit hilft.

    Frau Königin kam diesem wohl mit Ernst und Sorge, im Speziellen jedoch auch sehr gerne nach.

  44. Hä? Neulich hat die aber was ganz anderes über Wilders gesagt, und zwar was gar nicht Nettes, von wegen sie sei angeekelt oder so was in der Art und weigere sich.

  45. #48 Fensterzu (14. Jun 2010 21:11)
    Ja, jeden Freitag sieht es in diesem Viertel so aus.

    Leider ist die Info über die Facebook-Seite hier untergegangen.
    Es sind jetzt etwa 6500 Personen (viel zu wenig!) zur Unterstützung eingetragen.
    Die Gründerin (Sylvie François, die sich über den Zustand des Viertels aufregt) wird selbstverständlich bereits als rechtsextrem usw. bezeichnet.
    Es schockiert viele, dass sie sich erlaubt, die Muslime, die jede Woche ungehindert die Strasse sperren und dort beten und die frz. Behörden (die Polizei die nichts unternehmen), daran zu erinnern, welche Geschichte der 18.Bezirk von Paris hat .
    Eine Französin , die aufmuckt und rebelliert. Bravo. Man kann sich zur Unterstützung eintragen, denn die Seite richtet sich nciht nur an Pariser Bürger, sondern auch an Liebhaber der Stadt.
    http://www.facebook.com/group.php?gid=120706347964200

  46. #70 inga (15. Jun 2010 15:07)
    Im übrigen könnte man diese Aktion auch in Deutschland organisieren.
    Und zwar in stark bereicherten Vierteln.
    Zum Beispiel in Neukölln.

  47. #71 inga

    Muslimische Gebetsstrassensprerre erlaubt, Salami-Wein Aperitif verboten! So sieht es aus.

    Ich verstehe den Satz

    L’invitation à manger du porc et boire du vin, perçue comme une provocation à l’égard des musulmans

    so, dass Schweinefleisch essen und Wein trinken eine Provokation gegen die Moslems wäre. Sie haben wohl offensichtlich Angst – nicht die Moslems, sondern die Politiker Europas, dass die Mohammedaner einen Aufstand anzetteln, der sich überall ausbreitet.

    Sie sollten langsam Angst kriegen, dass die Europäer einen Aufstand anzetteln, denen als erstes sie selber zum Opfer fallen.

  48. #73 Fensterzu (15. Jun 2010 20:21)
    Wie schön, dass wenigstens 1 PI-Freund hier wahrnimmt, was in Frankreich passiert. Danke.

    Es werden schon Aktionen in Brüssel, Lille, Toulouse und Lyon angemeldet.
    Die Organisatorin wartet noch auf das offizielle Verbot und will sich dann dagegen wehren.
    (über 8000 Mitglieder in der Facebook-Gruppe)
    Ganz gleich, die Franzosen werden es nciht auf sich sitzen lassen.

  49. Man kann nur den von und zus raten schleunigst den Niederländern zu folgen sonst werden ihre Nachkommen die Phantasiewelt in der sie leben überhaupt nicht mehr verstehen….

Comments are closed.