Al-Saadi GaddafiNiemand traut sich, die Gaddafis am Schopf zu packen, wenn sie etwas verbrochen haben. Also, warum für die Hotelrechnung bezahlen? Der 36-jährige Sohn des libyschen Staatschefs (Foto) wohnte im italienischen Badeort Rapallo 2007 einen Monat lang im „Grand Hotel Excelsior“ in einer kostspieligen Suite und lud Dutzende Gäste zu sich ein, ohne jemals die Rechnung zu begleichen.

Der Hotelbesitzer hat Al-Saadi Gaddafi deswegen jetzt angezeigt. Libyen ließ über die Botschaft zuvor ausrichten, zu keinen Zahlungen bereit zu sein. Wer muss sich denn ans Recht halten, wenn man ein Gaddafi ist? Viele europäische Staaten inklusive Italien machen mit den Libyern gute Geschäfte. Man wird den Diktator auch diesmal nicht „verärgern“ wollen.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

74 KOMMENTARE

  1. Al-Saadi GaddafiNiemand traut sich, die Gaddafis am Schopf zu packen, wenn sie etwas verbrochen haben. Also, warum für die Hotelrechnung bezahlen?

    Denn hätte ich längst inclusive seiner Sippschaft zur persona non grada erklärt.

  2. Da kann ich nur sagen: Selber schuld wer solch gewalttätiges und asoziales Gesindel in sein Haus (oder Hotel) lässt.

  3. Blos nicht mit denen anlegen,sonst droht der Herr Revolutionsführer sofort mit Krieg,gegen Hotel und Italien.(siehe Schweiz)
    Wie weit man vor dem Angst haben muss,kann ich nicht beurteilen,da er sich ja angeblich in ein braves Schaf verwandelt hat,das jeden Terror abgeschworen hat.

  4. Herr Raddatz hat es mal in einem Buch auf den Punkt gebracht:
    Islamische Staaten sind Kleptokratien.
    Was also, soll man von diesen Früchtchen erwarten.

  5. @ #5 Logiker

    Tut mir Leid,den letzten Absatz in dem Bericht kann ich nicht glauben,nämlich das der (vermutliche) Täter auf freien Fuss angezeigt wurde.

  6. #6 National-Liberaler-Patriot

    Ja schrecklich aber solange es wenigsten unter denen bleibt. Mir tuen aber die Frauen mehr leid als Europäsche die drauf reinfallen. DIe sind ja damit aufgewachsen und kennen nichts anderes.

    Habe bei mir auch schon einmal mitten inder Nacht Frauengeschrei auf der Straße gehört und gerade Gestern erst ein lautes Klatschen in der Straße und darauf eine weinerliche Frauenstimme auf Arabisch.

    Werde hier vielleicht irgendwann auch eine PI Geschichte im eigenen Block haben! 🙁

  7. #7 I_standing_with_Israel

    Liegt wohl daran

    „Mittlerweile ist die Frau außer Lebensgefahr“

    Klinge ist zwar sogar abgebrochen aber da sie ja noch lebt….
    Vieleicht lässt der Richter den Mann ja sogar wieder auf bewährung raus wenn er verspricht eine Familientherapie zu machen.

  8. #8 Logiker (10. Jul 2010 18:49)

    Wie sagt man: „Der Tod lauert um die Ecke“

    Volksdorf ist eigendlich das reinste GutmenschenInnen Viertel.

    Kling jetzt hart, aber: Schön zu wissen das die Einschläge bei den Wohlhabenden Blendern GutmenschInnen ankommen.

  9. #11 National-Liberaler-Patriot

    Ja aber obs hilft ist noch eine andere Frage. Harvestehude, Uhlenhorst oder Blankenese, Ottensen wäre mal ein Wachmacher! Am besten im Nachbarhaus eines Senators!

  10. @ #10 Logiker

    wenn dem so ist,sinkt mein Respekt gegenüber der Justiz Richtung Null.

  11. Da hat der Hotelbesitzer wohl angesichts des schwerreichen Gaddafi-Clans Dollarzeichen in den Augen gehabt. Aber er hätte nach den Erfahrungsberichten mit diesen sympathischen Zeitgenossen aus anderen Ländern gewarnt sein müssen. Aber die Aussage, „zu keinen Zahlungen bereit zu sein“ toppt sogar die schlimmsten Befürchtungen und ist eine widerliche Entgleisung.

    #1 National-Liberaler-Patriot hat Recht. Hätten die europäischen Regierungen Eier, dann würden sie die ganze Sippe zu personae non gratae erklären, aber nicht mal ein Berlusconi macht das – weil Geld eben nicht stinkt.

  12. Zum Artikel und auch Hamburg.

    Die stinkreichen Saudis lassen sich gerne in der bekannten UKE (Universitätsklinik Eppendorf) behandeln und zahlen dann aber ihre Rechnungen nicht! Es gab schon Fälle wo sie die Hotelrechnung nicht zahlten!

    Dhimmis braucht man doch nichts zu bezahlen.

  13. @5 Logiker „Schon wieder Gemessert“

    …tja gleich mal bei der Bundesmarine anfragen. Wenn jetzt wieder Segeltherapie bei Messerstechern angeboten wird, kommt für Hamburg wohl bald nur die Gorch Fock in Frage….

  14. Jetzt mal im Ernst: Wenn ich die Fressen der Gadaffis sehe, kommen uncharmante Gefühle in mir auf. Wenn mir diese Freaks mal auf der Straße begegnen, kann ich für nichts garantieren….

  15. Hier in Aachen ist das edeltste Hotel“Der Quellenhof“.
    Die nehmen Mohammedanerfamilien mit Kusshand, während Papi sich im Klinikum operieren lässt.
    Anschließend müssen die Zimmer renoviert werden.
    Glaubt es mir das ist so.
    Aber es scheint sich trotzdem zu lohnen.

    Oft vergisst Papi aber auch die Chefarztrechnung zu bezahlen.

  16. Das Mammon hat uns fest in der Hand.

    Das Geld regiert die Welt. Es ist in erster Linie immer nur das Geld, welches unseren Kontinent an diesen Abschaum verkauft.

  17. OT Berlin: Freibad wegen Krawall geräumt

    In Berlin-Neukölln ist ein Freibad wegen Krawallen der Besucher geräumt worden. Streitereien eskalierten und schwerere Schlägereien drohten. Mehrere Auseinandersetzungen zwischen Badegästen hätten sich hochgeschaukelt, so eine Polizeisprecherin. Immer wieder kommt es besonders in den Freibädern in den Bezirken Kreuzberg und Neukölln zu lautstarken Streits oder Schlägereien zwischen Jugendlichen oder jungen Männern. In beiden Bädern arbeiten Sicherheitsleute. Sie müssen häufig eingreifen, wenn es Diebstähle gibt oder aggressive Deutsche, Türken oder Araber sich prügeln.

    http://www.bild.de/BILD/news/telegramm/news-ticker,rendertext=13259782.html

  18. @21 Schweinebraten_

    Der Schweizer Schriftsteller „Jean Ziegler“ nennt Bänker „Die neuen Herren der Welt“ und die Demokratie die Kulisse.
    Und Recht hat er. Bänker konnen mit ihren Entscheidungen die Welt in eine Krise werfen, wie wir es z.Z. erleben.

  19. #20 r2d2

    Offensichtlich gibt es für Rechtgläubige keine Verpflichtung, Rechnungen von Ungläubigen zu bezahlen. Es sei denn, sie lassen sich in ihrer unermässlichen Gnade mal dazu herab. OK, wenn alle Moslems nie ihre Rechnungen begleichen, dann verweigern die Ungläubigen (sie mögen in der Hölle schmoren) schnell ihre Dienste. 😉

  20. Viele europäische Staaten inklusive Italien machen mit den Libyern gute Geschäfte. Man wird den Diktator auch diesmal nicht “verärgern” wollen.

    Das nächste mal sorgfältiger lesen:

    Al-Saadi Gaddafi wurde wegen einer nicht bezahlten Rechnung in einem Luxushotel verurteilt.

    Vergeblich versuchte das Hotel, über die libysche Botschaft in Rom das Geld zu bekommen. Der Rechtsanwalt des Hotels wandte sich an das Zivilgericht der ligurischen Stadt Chiavari, das Al-Saadi Gaddafi jetzt zur Zahlung der gesamten Rechnung plus 5000 Euro als Entschädigung für den Hotelinhaber verurteilte.

  21. #24 Stolze Kartoffel

    „oder aggressive Deutsche, Türken oder Araber sich prügeln.“

    Ekelhaft wie das weichgespühlt und verdreht wird. Die Opferkartoffeln werden einfach unter die Täter gemischt. Wer sich gegen die Agressoren verteidigt will sich ja nur prügeln.
    Ich würde mich gerne mal mit dem Schreiber das Artikels prügeln! 😉
    Wenn der sich wehrt ist er auch so ein agressiver Deutscher. 🙂

  22. Na, wenn seine millionen Glaubensbrüder all das wieder zurückzahlen, was sie in anderen Ländern gestohlen und erbeutet haben, ist Al-Saadi Gaddafi ja auch ein Einzelfall…

  23. @27 KDL

    Also ich als Patient würde daran denken, dass ich den Arzt vielleicht noch einmal brauche.
    Aber so weit denken die sicher nicht oder die gehen in ein anderes Krankenhaus und besche..n da die Chefärzte.

  24. Berlusconi wird die Rechnung schon übernehmen, der liebt Gadaffi mehr als Italien.

  25. @ #24 Stolze Kartoffel

    Klar die bösen aggresiven Deutschen,die,die ihre Ruhe haben wollen,sich den Badevergnügen hingeben wollen sind die Aggresiven.
    Doch nicht die in Horden einstürmenden pöbelnden Türken und Araber.

  26. Mohammedaner und Linke haben vieles gemeinsam. Beide meinen ein Recht (vollstes Recht) darauf zu haben eingekleidet, durchgefüttert, luxuös untergebracht und sonstwie ausgehalten zu werden ohne dass dafür auch nur die geringste Gegenleistung erbracht wird.

    Mohammedaner und Linke sind die elfte und die zwölfte Plage.

  27. Im Nürnberger Städtischen Krankenhaus haben das diese Ganoven von Arabern auch gemacht und nicht gezahlt. Jetzt verlangt das Krankenhaus Vorkasse, denn bisher haben das dann die deutschen Steuerblödmänner für diese Milliardäre bezahlt….

  28. Die Söhne von Saddam sollen ja verflucht psychopathische Sadisten gewesen sein:

    Die positiven Reaktionen auf den Tod der Brüder sind vor allem damit zu erklären, dass beide eine grausame Schattenherrschaft neben ihrem Vater führten. Vor allem Udai, der ältere der beiden, fiel oftmals durch menschenverachtende Partys und willkürliche Ermordungen auf.

    Ob die mit den Gaddafi-Söhnen manchmal gemeinsam unterwegs waren?

  29. OT
    Auf NTV lief gerade eine meldung über den Ticker.
    Freibad in Berlin nach schweren Krawallen geräumt.
    Wetten werden noch angenommen!

  30. @ #2 Smithers und
    @ #16 KDL :

    D‘ Accord !

    Ich sage nur:

    SELBER SCHULD – sowohl der Hotelier als auch das ganze (politische) Italien !

    Wer wie silvio corrupti die schmutzige pfote des mohammedaner-diktators -und terrorsheichs küsst….

    Who cares…. ?

    Wer sich ständig mit öl + gas „schmieren“ und kaufen läßt, wer tatsächlich denkt UND so handelt, als stinke Geld wirklich nie…

    DER SOLL DEN PREIS DAFÜR BEZAHLEN !!

    IMMER UND IMMER WIEDER — BIS ER ES KAPIERT HAT !

    Alter Jäger

  31. #14 TruthComesOut

    Bei dem Facebook Quatsch mache ich nicht mit.
    Aber 10 Euro habe ich gespendet 🙂

  32. ach übrigens…

    Gaddafi mischt weiter mit – Libysche Organisation will Schiff nach Gaza senden

    Athen (dpa) – Libyen will ein Schiff mit Hilfsgütern für den Gazastreifen entsenden.

    Der unter lettischer Flagge fahrende Frachter «Hope» soll vom griechischen Hafen Lavrion starten, sagte ein Sprecher der Botschaft Libyens der Nachrichtenagentur dpa am Freitag. Lavrion liegt etwa 70 Kilometer östlich von Athen.

    Das Schiff fahre im Auftrag der libyschen Hilfsorganisation «Gaddafi International Charity and Development Foundation Association». Wie viele Menschen an Bord sind, wollte der Sprecher nicht sagen. Das Schiff sollte am Freitagabend auslaufen, hieß es.

    http://www.greenpeace-magazin.de/index.php?id=55&tx_ttnewstt_news=83312&tx_ttnewsbackPid=54&tx_ttnewscalendarYear=2010&tx_ttnewscalendarMonth=7&tx_ttnewsstartingPoint=24&cHash=af4709a063

    und mit dem „Todkranken“ des Lockerbie Attentats haben sich die westlichen wieder einmal einen mehr als peinlichen Gag geleistet – ich suche nur noch den Link…..

  33. #39 Marmor

    Zu diesem Thema empfehle ich folgendes Buch, geschrieben von einem der zahlreichen Doppelgänger der Satan Hussein Sippe. Habe ich 2001 gelesen, bevor die USA da eingeritten sind. Daher hielt sich meine Sorge um dieses Pack in engen Grenzen.
    In dem Buch liest man von Frauen, die, in Ungnade gefallen, diversen hungrigen Kampfhunden lebend zum Fraß vorgeworfen wurden.

    http://tinyurl.com/32a8pvd

  34. Macht doch nix. Berlusconi hat´s ja und wird für seinen „Freund“ Muh-am-Ar… sicher die Rechnung begleichen.

  35. von Gaddafi hat man sich schon ganz andere Sachen bieten lassen:

    http://aron2201sperber.wordpress.com/2010/05/14/unser-amico-gaddafi-im-un-menschenrechtsrat/

    1980 wagte es Italien, seinen engen Wirtschaftspartner (Gaddafi besaß 13 % der FIAT-Aktien und der Energiekonzern ENI war als einzige ausländische Erdöfirma von Gaddafi nicht verstaatlicht worden) durch einen Beistandspakt mit Malta zu brüskieren.

    Am Tag der endgültigen Unterzeichung des Abkommens, dem 2. August 1980, explodierte im Bahnhof von Bologna eine Bombe, die 85 Menschen das Leben kostete.

    Ganz nebenbei ließ Gaddafi zu jenem Zeitpunkt auch völlig ungeniert Dissidenten, die nach Italien geflüchtet waren, von seinen Agenten ermorden.

    Doch Cossigas Italien war nach dem Platzen des Eni-Petromin Deals mit Saudi-Arabien (durch den das italienische Parteiensystem in Form von „Tangenten“ finanziert werden sollte) auf die Geschäfte mit dem libyschen Terror-Paten dringend angewiesen:

    So gab Cossiga am 4. August 1980 (2 Tage nach dem Anschlag) im Parlament bekannt, dass es sich beim Anschlag von Bologna um eine „faschistische Tat“ gehandelt habe.

    Die „schwarzen Terroristen“ wurden nicht etwa deswegen als Attentäter bestimmt, weil die DC-Regierung so „antifaschistisch“ gewesen wäre. Doch hätte man „rote Terroristen“ als Schuldige präsentiert (wie es im deutschen Wikipedia-Beitrag ohne jegliche Grundlage steht), hätten Italiens linke Medien und Bolognas rote Justiz die gesamte Geschichte niemals geschluckt.

    Aber eine Tat “schwarzer Terroristen“ – noch dazu im Auftrag Licio Gellis P2-Loge, hinter der wiederum die CIA gestanden habe – das war genau die „Musik“, die Bolognas Polit-Justiz hören wollte.

    Der Militärgeheimdienst SISMI versorgte die Justiz mit Zeugen und Beweismitteln, welche die „P2/Faschisten-Piste“ bestätigen sollten. Selbst als sich die Beweismittel als Fälschungen entpuppten, ermittelte Bolognas Justiz einfach stur in die gleiche Richtung weiter:

    Statt einer „internationalen faschistischen“ Verschwörung, hinter der P2 und CIA stünden, habe es sich eben um eine „nationale faschistische“ Verschwörung gehandelt (hinter der ebenfalls P2 und CIA stünden). Die P2 habe durch das „Legen der falschen internationalen Fährte“ von der „nationalen Fährte“ ablenken wollen.

    Der SISMI-General Santovito und die beiden Offiziere Musumeci und Belmonte, welche die falschen Beweismittel deponiert hatten, waren zwar tatsächlich in der P2-Loge eingeschrieben. Die durch den SISMI beschafften Zeugen und Beweismittel hätten jedoch genau dazu gedient, ihren Logenmeister Licio Gelli zu belasten, wie dieser Spiegel-Artikel von 1983 ganz klar zeigt.

    Santovito & Co dürften also trotz ihrer offiziellen P2-Mitgliedschaft nicht dem Logenmeister, der schon längst auf der Abschußliste gestanden haben dürfte, hörig gewesen sein, sondern ihren offiziellen und wohl auch faktischen Vorgesetzten: den DC-Politikern, von denen sie eingesetzt worden waren. („Absitzen“ durften sie ihre Haftstrafen wegen „Behinderung der Ermittlungen“ übrigens in Hausarrest in ihren Villen)

    Aus der äußert gespannten Lage, mit der das Jahrzent begonnen hatte, entwickelte sich eine Epoche der italienisch-libyschen Freundschaft, die soweit ging, dass Gulio Andereotti 1986 den libyschen „Freund“ rechtzeitig vor Reagans Raketen warnte.

    Aus der Differenz zwischen dem günstigen Preis, den Gaddafi seinen „italienischen Freunden“ machte, und dem offiziellen Preis, um den Italien sein Öl über den staatlichen ENI-Konzern bezog, konnte man bequem das italienische Parteiensystem ein weiteres Jahrzehnt finanzieren (auch die PCI, welche von Cossigas Cousin Berliguer geführt wurde, bekam wohl ihren Anteil)

    Selbst nachdem das alte Parteiensystem im Tangentopoli-Skandal unterging, schwammen die beiden „Senatoren auf Lebenszeit“ und Architekten der „ENI-Supertangente“ weiter oben auf – und Gaddafi ist nach wie vor ein „alter Freund Italiens“.

  36. @Marmor
    Ich habe Herzhaft bei deinen Bilderpostings lachen müssen. Möglicherweise ist Ustinov Gadaffi bzw. Gadaffi ist (war) Ustinov. Wenn es auch nicht der Fall sein sollte, so ist das doch ein gutes Zeichen das der Herr Tot schon an die Schulter bei Gadaffi klopfen tut – zumindest deute ich es aus dieser Visage. Auf jeden Fall ist es ein sehr positives Bild mit therapeutischer Wirkung. Immer wenn man niedergeschlagen, depressiv, in Selbstzweifel suhlt, sich hässlich findet,von Pech verfolgt ist, einfach das Gadaffi Photo anschauen und man Weiß das es auf diesem Planeten jemanden gibt der die Ar…(gesichts)karte gezogen hat und noch besch…ener aussieht als man selbst.

  37. Gegenrechnung. Einfach mal nicht kommen
    wenn der Service für eine Meerwasser –
    Entsalzungsanlage oder eine Ölplattform
    nötig wäre.
    Die kleinen Teufel hätten wir ganz schnell
    in der Ecke wo wir sie wollten.

  38. In Wahrheit sehnt sich dieser Rotzloeffel nach einem Papi der ihn einmal richtig bei den Loeffeln nimmt und zeigt wie man sich benimmt weil das jeder Mensch braucht um erwachsen zu werden. Da er das aber um nichts auf der Welt kriegen kann ist er mental eben ein kleiner trotziger Raudi geblieben, das ist psychologische Mathematik.

  39. Na, Leute, entspannt Euch mal. Der Papi, die alte Wüstenratte, wird `s schon richten. Und Berlusconi wird zähneknirschend klein bei geben.
    Bevor hier wieder das linksinduzierte Silvio-Bashing beginnt: Silvio haßt den Oberst! Aber auch in Italien gibt es eine Staatsräson (daß der Hosenanzug an der Kreml-Mauer stramm stand, hatte weniger mit Staatsräson, denn mit seiner stalinistischen Sozialisation zu tun).
    Ceterum censeo, Carthaginem esse delendam!
    Und noch einmal: Schönen Sonntag!

    Don Andres

  40. Habe heute irgendwo gelesen das der Gadaffi-Sohn zu 400.000 Euro Strafe für nicht bezahlte Hotelrechnungen verdonnert wurde. Das freut mich sehr hätte ruhig noch mehr sein können. 🙂

  41. Wet politische Geschäfte mit diesem Gesindel macht, muss auch für deren Schulden aufkommen.

  42. #51 raymond a

    Das was Sie als „Tangenten“ bezeichnen, sind
    „Tangenti“ und bedeutet Schmiergelder

  43. Wenn er Gaddafi heißen würde wäre er kein Hartz 4 Empfänger. Wenn er nicht Gaddafi heißen würde dann wäre er ein Hartz 4 Empfänger.,,,
    ,,,das ist der Unterschied zwischen Libyen und Pisa-Studie 😉

  44. #15 Fluchbegleiter
    „Diese Gadaffis – man kann ihnen einfach nicht böse sein.“
    Vielen Dank! Schönes Bild, hab‘ gelacht. Da ist jedes 50 Jahre alte Krokodil ja ein Schnuckiputzi gegen.

  45. #20 r2d2
    Als ich ‚mal wieder im großen Buchladen der Anatolischen City (AC) war, ist mir ein Brüller von Witz eingefallen, und der lautet: „Ey, ich hab‘ letztens ’nen Türken in der Meyerschen gesehen.“ 😉

  46. Wie man mit diesem Abschaum umgeht, hat Ronald Reagan gezeigt.

    Eine andere Sprache verstehen diese korrupten Mafiagangster nicht. Nur Schmerzen, Tod und Vernichtung bringt den Humanmüll zur Raison, sonst nix!

  47. Seine Fresse polieren und dem Naziislamnik für immer den Zutritt nach Europa verwehren. Khaddafis sind ein Verbrecherklan der übelsten Sorte. Es sind Kriegsverbrecher, die Typen wie Milosevic oder Mladic zur Chorknaben degradieren. Im Genozid von Darfur haben die Khaddafis auch ihre dreckigen Finger reingesteckt.
    Der Krieg gegen Tschad war ein Eroberungskrieg, der immer mit der Libyens Niederlage endete…
    Die Islamsoldaten sind die schlechtesten Kämpfer, aber die besten Terroristen.

  48. Italien braucht Libyen, da Libyen die afrikanischen Fluechtlinge aus Italien zurueckfuehrt bzw. auch verhindert, dass diese kommen.
    Das erspart Italien eine Menge Aerger, dagegen ist die Hotelrechnung unbedeutend.
    Ansonsten wuerde Berlosconi den Jungs sicher schon einheizen.
    Im Gegensatz zu den Weicheiern in unserer Regierung hat Berlusconi noch ein Rueckgrat, obwohl ich seine Korruptionsgeschichten nicht gerade erbaulich finde.

  49. So eine Luxussuite kostet, grob geschätzt, um die € 1.200 – 2.500 PRO TAG! War gerade auf der Seite. Keine Preisangaben! Das sagt schon alles 😉

    Da muss Omma lange für stricken.

  50. Die Söhne von Saddam sollen ja verflucht psychopathische Sadisten gewesen sein

    Sorry das ich wieder nerve. Lest das Buch „Ich war Saddams Sohn“

    Udai Hussein galt unter den Irakern als geistesgestörter Psychophat. Er ging mit einem Leoparden in Restaurants und ließ in von der Leine. Er war Menschen lebendig Hunden zum Fraß vor. Er vergewaltigte Kinder in Hotels (im Iran) und schmiss sie dann aus dem Fenster. Sex konnte er nur „genießen“ wenn seine „““Partner“““ bluteten.

    Er war ein Massenmörder und schmort hoffentlich in der tiefsten Hölle. Oder er sitz neben seinem Vater, dem Sohn der Morgendämmerung.

Comments are closed.