BILD: Zwei Arten AusländerhassBILD-Kolumnist Nicolaus Fest weist heute in einem sehr lesenswerten Kommentar zur ARD-Dokumentation „Kampf im Klassenzimmer“ darauf hin, wie unterschiedlich die (Nicht-)Reaktion der Medien und der Gesellschaft auf Hass gegen andere ausfällt.

Während die Gewalt von Deutschen gegenüber Ausländern zu heftigen Reaktionen führt, bleiben im Falle von Gewalt gegen Deutsche die Lichterketten aus. Nicolaus Fest (von dessen Autorenschaft PI trotz der Nennung von Horst Cronauer ausgeht) nennt die Nationalität der Migranten, auch wenn er dies in eine Frage kleidet.

Hier der Kommentar:

Zweierlei Ausländerhass

Es gibt in diesem Land zwei Arten von Ausländerhass: Der Hass auf Ausländer. Und der Hass der Ausländer auf Deutsche. Leider sind die Reaktionen völlig unterschiedlich.

Wenn ein Deutscher „Scheiß-Ausländer“ brüllt, protestieren die Menschen. Zu Recht. Rassismus ist widerlich.

Aber wenn an unseren Schulen deutsche Schüler von ihren ausländischen Mitschülern ausschließlich als „Schweinefleischfresser“ oder „deutsche Schlampen“ bezeichnet werden, passiert – nichts.

Keine Zeitung schreit auf über die permanente räuberische Erpressung, vulgo „Abzieherei“, von jungen Deutschen durch Migrantengangs in Berlin, Hamburg, Frankfurt.

Und keine Lichterkette samt Warnungen von Politikern und Verbänden gibt es, wenn mal wieder ein Deutscher von irgendeinem Migrantenmob gejagt und zusammengetreten wurde.

In einer aufsehenerregenden Dokumentation hat die ARD den Schleier vom antideutschen Rassismus vieler Migrantenkinder gezogen.

Hat sich irgendein Politiker, hat sich irgendein türkischer oder arabischer Verband hierzu schon geäußert?

Nein, denn schließlich kann man damit keine Forderung an die Deutsche Gesellschaft verbinden, die diese zu erfüllen hat. Wenn aber darauf angesprochen, werden uns Verbandsverteter wie Aiman Mayzek einmal mehr erklären, wir Deutschen seien daran schuld.

» nicolaus.fest@bild.de

image_pdfimage_print

 

80 KOMMENTARE

  1. Wir Deutschen sind dran Schuld, weil wir keinen Respekt vor unseren Werten einfordern, weil wir für die Einbürgerung keine Gegenleistung verlangen, weil wir zu tolerant gegenüber unseren Feinden sind und unseren Nationalstolz verloren haben .

  2. Der Islam macht arm. Reichtum entsteht durch regen Austausch, von Waren und Gedanken. Austausch. Wenn von einer Seite nichts kommt, wird ihr auch nichts mehr gegeben werden, im Mittel.

    Diese Wende sehen wir jetzt in der Gesellschaft. Geschichtlich zeigt sich dieser Effekt des sich isolierenden aber ander unterwerfenden Islams daran, dass Hochkulturen unter dem Islam absanken, stetig und unaufhaltsam.

  3. Hat sich irgendein Politiker, hat sich irgendein türkischer oder arabischer Verband hierzu schon geäußert?

    Deren Augen sind voller Tränen ob des islamophoben Mordes an Marwa. Erst wenn diese Tränen getrocknet sind, ist deren Blick wieder ungetrübt.

  4. Wir Deutsche sind schuld, wenn wir Individuen wie Mazyeck unwidersprochen Gelegenheit geben, uns Deutsche als die Schuldigen für die ausufernde Migrantengewlt zu bezeichnen.

  5. Reichtum entsteht durch regen Austausch, und dafür braucht es Vertrauen. Wem ich nicht vertrauen kann, auf Grund der Erfahrung, zu dem habe ich kein Vertrauen. Er produziert nur Kosten – Kosten, sich gegen ihn zu schützen.

  6. Ich verstehe immer nicht, wieso man jetzt erst darauf kommt, dass die Moslems uns nicht leiden können, Hassgefühle hegen und alles andere wollen, als sich in die Gesellschaft einzubringen. Dieser Hass schlug mir schon Anfang der 90 er Jahre entgegen und schon damals konnte man hören, wie die den Staat ausnutzen und bescheißen. Es ist nicht schlimmer geworden, es sind nur mehr Moslems geworden, da man nie die Schotten dicht gemacht hat.

  7. Solche journalistischen Beiträge wie die ARD-Reportage und der BILD-Artikel lassen mich immer wieder hoffen, dass die Kapitulation vor dem Islamfaschismus doch noch nicht abgeschlossene Sache ist.

    Allerdings will ich mich nicht an falschen Träumen berauschen: die Mehrzahl der Deutschen hat einfach keine Werte mehr, die sie einfordern könnte, sondern steckt satt, dumpf und selbstgefällig im rosagrünen Gutmenschensumpf der Verlogenheit.

    Ob solche Artikel, welche manchmal in der Qualtitätspresse (um 00:15 Uhr) die Verhältnisse noch auszusprechen sich trauen, das Schicksal der christlichen Welt wenden können, bezweifele ich angesichts der übergroßen Masse nützlicher Idioten in diesem unserem Lande !!!

  8. #3 wasweisich (23. Jul 2010 10:45)

    Das Denkmal der „Marwa“ hat man gerade zerstört. Naja, gut heißen tu ich es nicht, verstehen kann ich es aber schon, nach dem Bühnenzauber, den man veranstaltet hat. Letzteren könnte ich noch nachvollziehen , würde man aller Opfer so gedenken…, aber so. Uns kann man tottrampeln und unsere Mädchen vergewaltigen… kein Problem

  9. #8 Libertina Grimm (23. Jul 2010 10:51)

    „Marwa-Denkmal in Dresden zerstört“

    Deutsche sind mittlerweile Bürger zweiter Klasse, die kann man als Moslem einfach abstechen, der „arme“ Moslem kriegt dafür nur ne Rüge oder eine lächerlich geringe Strafe und die Hauptsorge der Medien und Behörden ist, dass alles geheim bleibt, um keinen „Ausländerhass zu schüren“.

    Marwa kriegen wir aber immer wieder, auch als Denkmal, um die Ohren gehauen, ich könnt nur noch kotzen.

    Die Gefühle derer, die das Denkmal ungeworfen haben, kann ich nachvollziehen!

    Langsam ist das Maß voll!

  10. Ich mag die Springerpresse.
    Sie ist nicht wie viele meinen unser Feind sondern unser „gemäßigter“ Verbündeter.

  11. wollen wir mal hoffen das nicht nur das sommerloch für solche beiträge sorgt.

    sicherlich brannten dem verfasser noch ganz andere sachen auf den nägeln,aber wenigstens ein anfang.dafür gebührt im ein lob von meiner seite aus.

  12. @#8 Libertina Grimm (23. Jul 2010 10:51)
    DAs „Marwa-Denkmal“ bestand aus drei Betonstelen. Wahnsinn wie phantasievoll die „Künstler sind. In Berlin ein Riesenplatz voller Betonsäulen und da dann auch gleich. Absicht?

  13. Wenn ein Deutscher „Scheiß-Ausländer“ brüllt, protestieren die Menschen. Zu Recht. Rassismus ist widerlich.

    Diese Gleichsetzung, oder richtigerweise diese Kurzschlußfolgerung, ist ein Klischee, das sich lange herangezogen worden ist. Nicht alle aber, die sich solcher Floskeln bedienen, sind darum gleich als „rassistisch“ einzustufen. Es ist ein Ausdruck, den wir in jeder Nationalität wiederfinden werden, und es wird für viele Leute in sehr unterschiedlichen Situationen gebraucht, ohne daß wir daraus eine Phobie oder Feindschaft gegen die betreffenden Leute, hier „Ausländer“, unterstellen müßten. So wird auch der Ausdruck „Sch** Deutscher“ (man setze irgendeine andere Nationalität ein) nicht allein darum schon ein rassistischer sein. Er wird es aber, wenn er, wie in der betreffenden Gruppe, als stetig wiederkehrendes Stereotyp verwendet wird.

    Dieses Stereotyp des geringer zu achtenden, zu unterwerfenden Deutschen ist allerdings in den von „Bild“ als „Migrantengangs“ bezeichneten und richtigerweise aus dem moslemischen Umfeld verorteten Gruppierungen zu finden; dies hat „Bild richtig als „Rassismus“ definiert; wiederum ist dies nur ein Teil der Wahrheit, weil diese Haltung (die wir in diesen Kreisen ja nicht nur in Deutschland, sondern überall vorliegen haben, wo diese Leute in der Überzahl sind) sich letztlich aus dem Dar-al-Islam überkommenen Dhimmi-System sich speist. Das will letztlich auch „Bild“ nicht wahrhaben, und da liegt der Hase im Pfeffer, weil die Augen des Lesers wiederum verkleistert werden.

    Im Grunde haben wir es mit einer Art des in der „Welt des Islam“ (und in der Sozialisierung, die diese „Welt“ generiert) bestehenden „Kulturrassismus“ zu tun; obwohl ich diesen Begriff als nicht ganz korrekt empfinde, gibt er in einem Wort gut wieder, was dahinter steht.

    In einer aufsehenerregenden Dokumentation hat die ARD den Schleier vom antideutschen Rassismus vieler Migrantenkinder gezogen.

    Auch das ist wieder richtig, aber auch hier benennt „Bild“ nur einen Teil der Wahrheit, in dem es unterschlägt, woraus dieser Rassismus sich speist.

    Hat sich irgendein Politiker, hat sich irgendein türkischer oder arabischer Verband hierzu schon geäußert?

    Ja, gewissermaßen „hat er“ das sogar. Nur geschieht das in schönster Regelmäßigkeit in dem Tenor, nach dem man dies damit begründet, daß die „bösen Deutschen“ die jeweiligen Glaubensbrüder nicht wirklich „integriert“, sprich, sich ihren Forderungen nach „mehr Raum“ nicht gerne und bedingungslos unterworfen hätten. Ergo mißbraucht man dies, indem man seinen eigenen Forderungen wiederum Gehör zu verschaffen sucht. Auch das ist letztlich ein Erweis des in diesen Kreisen gepflegten o. g. Kultur“rassismus“, und dem wird durch den hier gepflegten, als „Toleranz“ mißverstandenen Kulturrelativismus, nach dem „alles gleich gut“ zu sein hat, Tür und Tor geöffnet.

  14. Spaßig: Gestern haben wir die Bild wegen eines üblen Artikels zum Wilders-Besuch verrissen – heute kann man sie wieder loben. Auf nichts kann man sich mehr verlassen 😉

  15. Eine Einwanderungspolitik, die ganze Horden von Idioten als „Talente“ versteht, die hierzulande auf Kosten des Steuerzahlers erst einmal für teures Geld „gefördert“ werden müssen – und sei es derart, dass 90% der Insassen Berliner Gefängnisse aus Moselems bestehen-, ist und bleibt ein Fehlgriff, zu dessen Folgen die dümmliche Arroganz und Brutalität irgendwelcher bildungsferner Moslem-Machos gegenüber der einheimischen Bevölkerung ebenso gehören wie die einzigartige Belastung des sozialen Netzes.

    Dass hierzulande die Straßen der Großstädte mehr und mehr irgendwelchen Migrationshintergrund-Gangs gehören, auf dass sich dort die „südländisch“ aussehenden „Intensivtäter“ und „Jugendliche“ austoben, während die Parteienlandschaft den „Kampf gegen Rechts“ führt, ist selbstverschuldet.

    Gäbe es Protest, so schlüge sich das in den Stimmanteilen von Protestparteien nieder.

    Man kann ja inzwischen durchaus zu recht behaupten dass die Prozesse der Veränderung Deutschlands hin zu mehr Islam durch und durch schlechende sind, bei den schrittweise Fakten geschaffen werden, so dass es sich um einen langsamen Gewöhnungsprozess handelt, in dessen Folge sich bald niemand mehr wundert, wenn der eigene Nachwuchs zukünftig in zunehmendem Maße nach den absurden Regeln der islamischen Gesellschaftsordnung zu leben hat, wobei es einen Point of no Return gibt: Irgendwann wird niemand den Islam wieder los, denn jeder Versuch, dies zu tun, das Land unweigerlich in den altbekannten Terror stürzen täte. Davor schützen schon heute nur „Respekt“ und mehr Zugeständnisse – und genau das ist Islam: „Unterwerfung“.
    Jeder Depp weiß schon heute, wie die „Religion des Friedens“ auf harmlose Karrikaturen, kritische Buchautoren etc. reagiert…
    Es gehört zu den Wurzeln des Islam, „Schrecken in die Herzen der Ungläubigen“ zu werfen. Bereits Mohammed tat sich als Massenmörder hervor und seine heutigen Nachfolger in Amt und Würden folgen ihrem Vorbild konsequent nach.

    Die Situation im Deutschland der Gegenwart ist das Ergebnis der Fehler von vor Jahrzehnten. Angesichts der noch viel graviernderen Fehler der Gegenwart brauchen wir uns gar nicht mehr zu fragen, was die kommende Generation wohl in wenigen Jahrzehnten erwarten wird.
    Manch einer mag sich denken: „Wir haben es fünf Minuten vor zwölf“. Ich denke allerdings, es ist halb eins.

  16. Ja, ich denk schon dass „wir“ Mitschuld tragen. Wir sind einfach zu nett. Wir müssen nicht diskriminierend sein und sagen wir eine grundlose Ablehnung gegen andere Kulturen haben, aber wir dürfen sicher eine Kultur ablehnen wenn wir dies rationell begründen können. Man darf ruhig mehr in der Öffentlichkeit zu Abendländischen Werten stehen, zu den Errungenschaften der Aufklärung – denn solche Werte sind den dogmatischen Regeln aus dem 7. Jahrhundert weitaus überlegen, ohne jetzt hier 1000 Beweise anführen zu müssen oder zu wollen.

  17. #10 Civis (23. Jul 2010 10:59)

    Das „Marwa-Denkmal“ ist doch nur ein Sinnbild der Instrumentalisierung eines abscheulichen Mordes. Nur, wann gibt es das erste Mahnmal eines Opfers des Rassismus der Muslime gegen die autochone Gesellschaft?

  18. Eine Diskussion über Haß, Rassismus und Gewalt muß NEU BEGINNEN. Die Schei..-Gutmensch-Fraktion ist entlarvt und ihre Feigheit, die eigenen Argumente auch dann zu vertreten, wenn Deutsche die Opfer sind, diese Feigheit ist mittlerweile offensichtlich und himmelschreiend.

    Die neue Diskussion muß mit HÄRTEREM AGIEREN untermauert werden. Von Politikern, Richtern, Redakteuren, Bürgern !

    KAMPF DEN RASSISTEN ! Und ausdrücklich auch KAMPF DEN ISLAMISCHEN RASSISTEN !!!

  19. #17 Rechtspopulist

    Ja ich fürchte, du hast Recht und es ist tatsächlich schon deutlich nach 12. Dafür spricht auch der immer häufiger zu beobachtende vorauseilende Gehorsam. Immer mehr Politiker und Medienleute denken bei allem was sie tun daran, dass sie bloß keine Moslems beleidigen könnten.

  20. Und die Bild bestätigt ad hoc den eigenen Kommentar.
    Wie viele Deutsche wurden denn schon aus Deutschenhass abgestochen nach denen kein Hahn kräht.
    Und wegen der macht man so einen Aufstand.
    Jetzt wird bestimmt wieder lamentiert wie schlimm Nazidurchseucht gerade der Osten ist. blabla

    Auch der eigentlich löbliche Artikel der Bild über diese Hauptschule ist doch Verblödung pur.
    Das ist keine Horrorschule im sinne von schlimmster Schule Deutschlands. Das ist Alltag.
    Wir sind noch extrem weit von einer ausgeglichenen Debatte entfernt.

    Da fällt mir eine olle Werbung ein.
    Es gibt viel zu tun. Packen wir es an.

  21. #22 KDL (23. Jul 2010 11:20)

    Immer mehr Politiker und Medienleute denken bei allem was sie tun daran, dass sie bloß keine Moslems beleidigen könnten.

    Die oberste Maxime aller deiner Handlungen sollte sein, keinen Muslim zu beleidigen.

    Sollte unbedingt ins Grundgesetz.

  22. Die Islamischen Verbände werden wohl dazu sagen, das ist alles nur Propaganda, schon wieder hat man den „Islam“ und die Muslime gesammt falsch verstanden. Die Deutsche Politiker möchten sich mit den Materie nicht
    befassen. Natürlich, wir Deutsche dürfen das nicht, nach dem was alles geschah, nach dem
    Ausschwitz, Treblinka usw. denn die „Müslis“
    sind die „neuen Juden“ Europas. Das die „alten
    Juden“ Europas, von diesen „neuen“ bedroht,
    beleidigt und angegriffen werden, dies übersieht man gerne. Wer hätte das sich wohl gedacht das die Juden und die Deutschen in selben Boot sitzen würden.

    Lieber befassen wir uns mit den unmänschlichen Umständen in Gaza wo die Zionisten, die lebensfreudigen Arabern unterdrückt. Nur weiter so, denn das ist der Richtige weg und zwar in eine Katastrophe.

    P.S. Der „Palestinenser/Araber, der zusammen
    mit seine deutsche Freundin die für ihn zum
    Islam konvertiert ist, sagt ´später: Frauen hier in Deutschlan haben viel zu viel Rechte!
    Das war die Krönung dieses Doku. An diese Stelle „Viel Grüße“ an die Linke, Grüne und
    den Pierre Vögel.

  23. Nach bisher völlig unbestätigten Gerüchten, soll sich ein dicklicher Herr mit Kinn- und Oberlippenbart, mit Anzug gekleidet und von südländischem Aussehen kurz nach der Tat vom Marwa-Denkmal entfernt haben. Zeugen meinten, den Verdächtigen schon des öfteren in Fernseh-Talk-Shows gesehen zu haben. Der Name klinge ähnlich wie Myzeck. 🙂

  24. Schau schau – es geschehen immer mehr Zeichen und Wunder:


    Urteil
    Es war geplanter Mord

    Der tödliche Angriff von Feras A. (35) mit 20 Messerstichen auf seine Frau Hanna (29) vor ihrem Haus in Bilderstöckchen im Oktober vorigen Jahres war Mord. Das Urteil der Landgerichtskammer für den Jordanier lautete: lebenslange Freiheitsstrafe.

    Mit bedrückter Miene, aber gefasst verfolgte der Angeklagte die zweistündige Verlesung der Begründung. Von schauspielerisch dargebotenen psychischen Störungen zu seiner Entlastung in vorhergehenden Verhandlungen hatten sich die Richter nicht täuschen lassen. „Die Simulation hätte sogar zur Verschärfung des Strafmaßes geführt“, erläuterte der Vorsitzende Richter dem Angeklagten. Aber in den Augen des Gerichts gab es gar keinen Spielraum: „Es war Mord aus niedrigen Beweggründen.“

    Hanna A. als deutsche Staatsbürgerin war mit den drei Kindern 2008 aus Jordanien nach Deutschland gekommen; sie folgte ihren deutsch-jordanischen Eltern und hoffte auf einen Neuanfang ihrer bereits schwierigen Ehe. Feras A. hatte Probleme mit der neuen Kultur. Er forderte ständig die Sozialhilfe-Gelder von seiner Frau, verjubelte sie, manchmal mit Prostituierten. Als sich Hanna A. immer stärker dagegen zur Wehr setzte, bedrohte er sie mit dem Tod. Nachdem er seine Frau gewürgt und sie in einer gefüllten Badewanne untergetaucht hatte, um seinen Besitzerwillen durchzusetzen, leitete die Polizei Ermittlungen gegen ihn ein.

    Feras A. war sowohl von seinem Schwiegervater als auch von einem jordanischen Freund eindringlich darauf hingewiesen worden, dass die Stellung der Frau in Deutschland eine andere ist. Er hätte sein Verhalten ändern können, so der Richter. Aber Feras A. wich nicht von seiner Linie ab. Sein Jammern „meine Frau macht mein Leben kaputt“ zeige: Da ist keine Einsicht in das eigene zerstörerisches Tun.

    Jemanden mit dem Tod zu drohen und ihn dann zu töten, weil er sich nicht einfach fügen will – es sei „nicht ersichtlich, dass dann solche Taten in Jordanien erlaubt sein sollen“, so der Richter. Zu seiner Urteilsfindung seien „die sittlichen und rechtlichen Bedingungen der BRD maßgeblich.“

    http://www.ksta.de/html/artikel/1278663545650.shtml

  25. #10 Civis
    Dass das Ding Hass auf sich gezogen hat wundert mich auch nicht. Naja Allah wollte es so hehe

  26. #21 StephanieM

    Es ist interessant, dass sich die Feigheit eines Henkels bis nach Neuseeland rumgesprochen hat (schließe ich jedenfalls aus der top-level-domaine „.nz“).

    #25 wasweisich

    Wer weiß, vielleicht gibt es ja bald eine geringfügige Modifikation des Grundgesetzes: „Alle Staatsgewalt geht vom Moslem aus“. 😉

  27. Och Freunde, ich habe euch das doch alles schon erklärt:

    Jeder Migrant ist eine Bereicherung, es gibt lediglich Ausnahmen in Millionenhöhe.

    Das Problem liegt ganz einfach auch darin, dass recht viele einen deutschen Pass haben, weil sie hier geboren worden sind und folglich auch lange hier leben.
    Die Kriminalität fängt ja nicht mit 5 Jahren an; die Eltern nehmen die Staatsbürgerschaft an und lassen auch ihre Kinder einbürgern.

    Die Folge: Abschiebungen werden so unmöglich, denn ein „Deutscher“ kann ja nicht einfach abgeschoben werden. Man könnte höchstens die Staatsbürgerschaft wieder entziehen, aber das geht nur bei Ausnahmen, denn der Betroffene darf nicht staatenlos werden.
    Unabhängig davon brauchst dann auch eine richtige und knallharte Regierung, die sich nichts mehr gefallen lässt. Insbesondere von der Friedensbewegung Islam.

    Und: Man bekommt viel zu schnell einen deutschen Pass – lächerliche Bedingungen! Erwachsene müssen lediglich – ich glaube aktuell – 7 Jahre hier leben, arbeiten und einen Einbürgerungstest bestehen, der nicht sonderlich schwer ist.
    Der Deutschtest ist offensichtlich ebenfalls lächerlich, denn ich kenne einen Türken, der sich hat eindeutschen lassen, aber nur gebrochen Deutsch sprechen kann.

    Fazit: Egal ob „Deutscher“ oder nicht, die Voraussetzungen müssen sich grundlegend ändern. Schläger haben an unseren Schulen nichts verloren und gehören abgeschoben

  28. Sehr schöner Artikel.

    Aber die Politiker sind tatsächlich extrem ruhig, warum meldet sich da garkeiner ?

  29. Dieser Kommentar, kurz und knapp, trifft es auf den Punkt.

    Wäre sicher interessant einige unserer Polideppen dazu zu hören, aber, die halten lieber die Fresse, nicht das man international an Glanz verliert, das eigene Volk ist denen doch egal. Hauptsache die Moslems sind zufrieden.

  30. @ #8 Libertina Grimm

    Nicht das ich das Zerstören von Denkmälern,Tafeln für gut befinde,natürlich nicht.
    Aber zeigt doch das Denkmal,wie recht der Artikel dieser Seite ist.
    Wenn man jeder/jeden ermordeten Deutsche(n) eine Gedenktafel oder Statue errichtet,der durch Türkenhand umgebracht wurde,hätte ich allerdings weit mehr Verständnis für die jetzt sicher in gelinkten Artikel aufkommende Empörung.
    Die Gutmenscherln mit ihrer Kerzerlmarschirerei,ach was sind wir doch gut,was sind wir doch hilfreich,was haben wir doch ob der Marschirerei für ein gutes Gewissen.
    Seltsam das all dies nicht geschieht,wenn Deutsche umgebracht werden.Da versagt auf einmal das Gutmenscherliche.
    Ich weiss auch warum.
    Es ist ein leichtes zu marschieren für das Pack das Gewalt tagtäglich ausübt,da passiert einen nichts.Marschiert man gegn diese könnte man ja all zu leicht in körperliche Auseinandersetzungen geraten.Da ziehn wir lieber des Schwafal ein und machn weiter als „guter“ Kerzerlmarschierer.

  31. Schon die Bezeichnung Ausländerhass ist totaler Quatsch!

    Ich hasse nicht pauschal Ausländer!

    Aber ich mag keine Araber, Türken und andere Orientalen, weil diese überwiegend mein Heimatland ausbeuten, sich nicht an Regeln halten und meine Freunde abstechen.

    Griechen, Kanadier, Schweden, Neuseeländer, usw. sind alles tolle Menschen. Also hört auf mit dem Wort „Ausländerhass“ all diese tollen Menschen in einen Topf mit Moslems zu werfen.

  32. Hurra, die Schule ist aus. Schnell nach Hause und bei VIVA abchillen. SMS an VIVA senden: Wer wird mein Sommerflirt (Summer Love); einfach Sommer + Name simsen.
    Antwort:

    Wow, Michelle, dein heißer Sommerflirt ist:
    KENAN.
    Wow, Sabine, dein heißer Sommerflirt ist:
    ABDULLAH.
    Wow, Christine, dein heißer Sommerflirt ist:
    ERKAN.
    Wow, Larissa, dein heißer Sommerflirt ist:
    ABDUL.

    Innerhalb 15 Minuten kamen diese Ergebnisse.
    Es gab auch die männliche Variante:
    Wow, Peter, dein heißer Sommerflirt ist:
    FATMA. (… Peter wird leider nicht vor den Begleiterscheinungen zu seinem Sommerflirt gewarnt)

    Ich gehe mal davon aus, daß 80 % der Jugendlichen VIVA sehen. Kurz geträumt: „Kampf im Klassenzimmer“ würde dort wiederholt werden.

    Jugendliche sind permanent auf der Suche nach Liebe und Anerkennung. Es wird ihnen auf „ihrem“ Musikkanal suggeriert, daß ihre Sehnsüchte von den jungen, muslemischen Mitbürgern erfüllt werden.

    Aufklärung tut so Not! Eltern sollten wissen, welcher Schwachsinn so ganz „nebenbei“ bei VIVA eingeblendet wird. Bitte selbst mal reingucken, es laufen nicht nur die Charts rauf und runter, und weitersagen. Danke.

  33. Hat sich irgendein Politiker, hat sich irgendein türkischer oder arabischer Verband hierzu schon geäußert?

    Guter Kommentar!

  34. Eine Diskussion mit den Kollegen ergab, dass fast alle davon überzeugt sind, der Beitrag sei noch geschönt gewesen, in Wahrheit seien die Zustände noch schlimmer. Das gelte für Bremen, Niedersachsen und Hamburg insbesondere.

    Bisher habe ich mit meiner Meinung immer nur ein Lächeln geerntet, so langsam erkennen wohl immer mehr Leute den Ernst der Lage. Man sieht auch schön, welche Macht die etablierten Medien tatsächlich haben, ihnen wird geglaubt!

    OT:
    Wir suchen noch Interessenten für eine PI-Gruppe Bremen/Bremerhaven (und umzu!): pi-brhv@gmx.de. Bitte meldet Euch!

  35. BILD-Kommentator „Nicolaus Fest“ wird von der Bildzeitung umbenannt. Zwar ist der link mit „Nicolaus Fest“ (ein jüngerer Kopf) benannt: http://www.bild.de/BILD/news/standards/kommentar/2010/07/23/kommentar-von-nicolaus-fest.html

    Aber auf dem Foto steht daneben (Stand 23.07. um 11:30 Uhr) „Horst Cronauer“

    http://www.frankfurter-koepfe.de/koepfe/Horst_Cronauer/

    Der ist zwar auch BILD Redakteur (in Frankfurt), schaut aber ganz anders aus.

    Ich schlußfolgere, daß trotzdem Hr. Fest den Kommentar verfasst hat und BILD unfähige Praktikanten in der Online-Redaktion beschäftigt…

  36. ich finde die Rechten Positionen werden rassistisch behandelt und diskriminiert.
    Man sollte ein Gesuch gegen die Diskriminierung von Einheimischen im Bundesgerichtshoff einreichen…

  37. Schweiz:

    Kampf der Kulturen im Frauenbad.
    Die Muslimas werden immer frecher
    und mischen sich schon in die hausordnung ein.
    Männliches Bade und Sicherheitspersonal haben im Frauenbad nichts zu suchen sagen sie.

    Die breiten sich hier aus und sind dann auch noch unfreundlich sagt eine Schweizerin.

    Einmal habe ich beobachtet, wie muslimische Frauen eine sich oben-ohne sonnende Frau beleidigten», sagt Rosamilia weiter. Die Musliminnen hätten von der Frau verlangt, sich zu bedecken.

  38. Der Bild-Autor vergißt einen wesent-
    lichen Punkt, nämlich den, dass sich
    diese Sorte von Migranten in ihrem
    Verhalten bestätigt fühlen müssen,
    bei allem Geschwätz, welches aus Po-
    litik und Medien kommt. Mann kann auch sagen, dass sie geradezu aufge-
    hetzt werden, und zwar nicht nur durch Hassprediger in irgendwelchen
    Moscheen, sondern auch vom Links-
    Grünen Block, bei dem sich neuerdings
    sogar die CDU anbiedert.

    Dass die Deutschen so etwas mit sich
    machen lassen, hat etwas mit dem selben Obrigkeitsglauben zu tun, der
    auch den Aufstieg der Nazis ermög-
    licht hat. Wenn nämlich z.B. ARD oder
    ZDF in ihren Nachrichten und Kommen-
    taren jeden als Rechtspopulistne be-
    zeichnen, der die Islamisierung Europas verhindern möchte, dann nimmt
    das Volk dieses auf, wie das Evange-
    lium. Kürzlich bezeichnete ein WDR
    Moderator Geert Wilder als Islam-
    kritiker und „Feind aller Muslime“.
    Am selben Abend sah die Tageschau die
    Freiheit in den Niederlanden durch
    Geert Wilder gefährdet. Die meisten
    Leute glauben diesen Blödsinn oder
    nehmen ihn einfach hin. Wird schon
    alles richtig sein. Hauptsache ich
    habe meine Ruhe.

    Dass nun dieselbe Fernsehanstalt diesen Bericht ausgestrahlt hat, ist
    schon eine kleines Wunder. Aber wenn
    im selben Atemzug darauf hingewiesen
    wird, dass aber auch die Deutschen
    schuld sind, dann merkt man ganz ge-
    nau, dass eine Umkehr in Sachen Multikulti-Wahn nicht zu erwarten ist. Das alles kann man mit Deutschen
    gut machen, sie waren schon immer die
    perfekten Untertanen.

  39. @28 Denker
    Naja da hatte die Justiz auch was gutzumachen.
    Der Täter hatte Kontaktverbot, ist aber trotzdem vor der Wohnung aufgetaucht. Eine Gefährdetenansprache (oder wie der Scheiß heisst) hat nichts gebracht. Frau Tod.
    Zu diem Thema muss man diesen Arikel unbedingt gelesen haben. Passt auch Prima zum Bild Kommentar.
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article4867593/Die-Angst-der-Polizei-vor-Diskriminierung.html

    Wie viel Angst vor ungewollter Diskriminierung verträgt der Kampf gegen Kriminalität? Darf man zum Beispiel die Identität eines mutmaßlichen „Ehrenmörders“ so anonymisieren, dass die Fahndung dadurch behindert werden kann? Und ist es ratsam, über eine ganze Kriminellengattung möglichst wenig wissen zu wollen – aus Furcht, die Bevölkerungsgruppe des Täters zu diffamieren?

    Bei vermeintlichen Nazis ist man nicht so zimperlich, was im Umkerhschluss bedeutet das durch die Nennung von Deutschen Straftätern und möglicherweise den Besitz eines Thor Steinar T-Shirts bewusst eine Bevölkerungsgruppe diffamiert werden soll.
    Aber wer sollte so einen Blödsinn schon wollen?
    Uups

  40. Und keine Lichterkette samt Warnungen von Politikern und Verbänden gibt es, wenn mal wieder ein Deutscher von irgendeinem Migrantenmob gejagt und zusammengetreten wurde.

    Vielleicht ist es nur dem dürftigen, für diesen Beitrag verfügbar gemachten Platz zu danken, aber einen ganz gravierenden Unterschied möchte ich doch noch einmal hervorheben:

    Wenn ein Deutscher von solchen Muselanten-Horden gejagd, beraubt und ermordet wird, geschied das iun seinem Land, in dem diese Muselgranten nur unerwünschte Gäste sind, die sich breitmachen. Und die Eltern des deutschen Opfers sind diejenigen, die diese Muselgranten-Brut finanziert haben. Soviel Zeit (oder auch Platz) sollte allemal sein!

    Sie haben sich in unserem Land anzupassen, zumal keiner sie gerufen hat, sie sich vielmehr aufdrängten und noch aufdrängen.

    #16 KDL (23. Jul 2010 11:10)

    Spaßig: Gestern haben wir die Bild wegen eines üblen Artikels zum Wilders-Besuch verrissen – heute kann man sie wieder loben. Auf nichts kann man sich mehr verlassen.

    Nicht die Bohne spaßig. Man muß halt nur differenzieren. Für den hier gern verpönten Spiegel schreibt auch ein gewisser Hendryk M. Broder, der sich hier einer sehr großen Fangemeinde erfreuen kann. Es kommt eben immer darauf an, wer was schreibt!

  41. #1 urlaubsabgeltung
    Respekt kann man nicht einfordern, Respekt muss man sich erarbeiten/verdienen. Und wenn die gehirngewaschenen Bio-Deutschen keine Ahnung haben, was außer der gehypten 12jährigen Geschicht uns ausmacht, uns und unsere Kultur also, dann fehlt doch schon mal jegliche Substanz von der aus man fordern kann.

  42. nanu? will nicht der herr der BLÖD-zeitung, ein gewissere diekmann, zukünftik zusammen mit der türkin aus nrw gegen so ein geschreibsel vorgehen ❓

    fragt sich ein überforderter zeitgenosse

  43. Das Kind ist nun in Brunnen gefallen.

    Nun zieht die MS-Presse mit. Man muß den Deutschen Michel beruhigen! Diese Meldungen/Reportagen werden sich häufen. Bis sie einen solchen Abstumpfungseffekt erwirken, daß sich keiner mehr daran reibt.

    Problematische Themen die so klein gehalten wurden: „Harz 4, Mindestlohn, Globalisierung“. Für diese Dinge wurde Linke etabliert. Das witzige an dieser Sache ist, es gibt diese Partei, aber die Probleme sind immer noch da.

    Ich fürchte genauso wird es Uns auch ergehen.

    Es hilft nicht die Probleme zu erkennen.
    Es hilft nicht die Probleme zu benennen.
    Es hilft nicht diese Probleme in einer Partei zu bündeln.

    Probleme verschwinden nur, wenn man bereit ist diese anzugehen.

  44. Man hat das Gefühl, dass erst alles noch schlimmer als jetzt werden muss, ehe diese müde und verdummte Gesellschaft (vielleicht!) wach wird. Was hier und in anderen Ländern durch die politische Klasse getan bzw. nicht getan wird, ist schlicht unglaublich. Noch unglaublicher ist aber dabei, was sich die Menschen alles gefallen lassen.

    Man stelle sich einfach nur mal im privaten Bereich vor, eine Familie holt sich einen Untermieter ins Haus, der statt Miete zu zahlen den Kühlschrank leerfrisst, die Haushaltsklasse klaut, den Opa zusammenschlägt, die Toche eine Schlampe nennt und in allen Zimmern ganzjährig Weihnachtssbäume aufstellt und nicht nur verlangt, dass das respektiert wird sondern auch noch, dass von nun an alle an den Weihnachsmann glauben müssen. Jeder noch normale Mensch wüsste da, was er zu tun hätte. In unserer kranken Gesellschaft dagegen wurde von Politik und MSN (die teilweise auch noch durch Zwangsgebühren finanziert werden!) der Mehrheit das von Vernunft gelenkte Denken abtrainiert

  45. Ich bin der unerschütterlichen Meinung: Ja, wir sind schuld. Wir haben es so weit kommen lassen.In keinem
    Land der Welt wird die eigene Bevölkerung so erniedrigt wie in Deutschland. Und das alles aus Angst, man könnte uns in der Welt als ausländerfeindlich kritisieren. Ich habe keinen Hitler gekannt, aber meine Generation muss noch immer für seinen Fanatismus bueßen. Das ist der einzige Fehler, den wir machen.

  46. Ich habe den Link zur Doku ans Schulamt meiner Stadt in der Schweiz gesendet. Und sogar eine Antwort Bekommen:

    „Vielen Dank für den Link auf die sehr interessante und aufschlussreiche Dokumentation.

    Gerne leiten wir diesen an die bei uns zuständigen Fachpersonen weiter.

    Einen schönen Tag und herzliche Grüsse
    ******** ******
    Stab Direktion Schulamt“

  47. Ich habe ein großes Problem!

    Ich weiß nicht was Ehre bedeudet!

    Vielleicht kann mir ein Moslem das Wort Ehre definieren!

    Ein herzliches Dankeschön schon im voraus!!

  48. #58 Mohammed-Prophet der satanischen Verse: Ich weiss es auch nicht, aber bei Moslems im Zweifel irgendwas mit „Messer“!

  49. #56
    ich denk es mir auch so. Ins deutsche Volk wurde eine Kollektivschuld implantiert, der
    jedwede Kritik an anderen als nicht erlaubt definiert. Damit muß doch endlich Schluß sein, wir kannten keinen Hitler, ich kann für mich sagen, dass ich auch nicht von ihm verführt worden wäre. Wie nachsichtig ist man mit anderen Völkern, die ähnliche Machtambitionen in der Vergangenheit hatten- ihre Führer hießen Mao, Stalin , Napoleon ?
    Deutsche sollen endlich selbstbewusst auftreten und ihre nationalen Interessen vertreten

  50. Nachdem unsere Linke und Grüne die Mohammedaner praktisch dazu auffordern dieses Land kaputt zu prügeln und zu stechen, darf man sich nicht wundern wenn die Mohammedaner dieser Aufforderung nachkommen.

    Immer nach dem Motto: „Macht mal Jungs ! Wir halten euch politisch und juristisch den Rücken frei.“

  51. #58: Das Problem läßt sich lösen. Schauen Sie sich den Film im PI-Strang „Kampf im Klassenzimmer“ oder über ARD Mediathek an.
    Irgendwann in diesem traurigen, aber überaus aufschlußreichen Streifen definiert Ihnen ein ansonsten nicht auf den Mund gefallener 16jähriger Kurde – schweres Goldkettchen am Armgelenk, schweres Goldkettchen um den Hals, Briketthaarschnitt, versucht den Hauptschulabschluß -, was Ehre ist. Der muß es schließlich wissen. Entsinne ich mich recht, so klang das aus seinem berufenen Munde so: „Für misch is Ehre … wie soll ich das sagen … kann ich nich erklären … also … Ehre is … keine Ahnung … also weiß ich jetz auch nich.“
    Echt aufschlußreich. Und voll fett kraß.

  52. Die Bildzeitung schwimmt immer oben auf der Welle. Daher schreibt sie mal so und dann wieder genau das Gegenteil. Wie die Merkel.
    Ohne verläßliches Profil.

  53. Die richtigen Schlüsse mögen selbst Mainstream-Meinungs-Macher zeihen – die richtigen Konsequenzen werden deshalb noch lange nicht gezogen.

  54. Man hätte damals nur europäische Gastarbeiter nach Deutschland holen sollen.
    Trotz aller Vorurteile hatte ich mit Italienern und Polen noch nie Probleme.
    Die kulturellen Unterschiede zur türkischen Landbevölkerung waren und sind zu groß, wir haben mit unserem Verhalten weder uns noch den Nachfahren der türkischen Gastarbeiter einen Gefallen getan.

  55. #50 Ausgewanderter

    Ja, mir ist natürlich bewusst, dass wenn es in einer Zeitung gestern „hüh“ hieß und heute „hott“, dass es nicht die selben Personen sind, die das geschrieben haben – ansonsten wäre auch jemand schizophren. Gegen den „Spiegel“ habe ich weniger als die meisten PI-Leser, aber sehr viel gegen „Zeit“, „TAZ“ und „Süddeutsche“. Aber selbst dort erscheinen gelegentlich Artikel, die man hier bejubeln kann.

    Offensichtlich verstehen die Verlage unter „Ausgewogenheit“, möglichst viele Meinungen unterzubringen, also auch konträre. Aber soweit, auch mal einen „Rechtspopulisten“ zu interviewen geht wohl keine Zeitung (dagegen hatte der Spiegel kein Problem damit, ein Interview mit Ahmadenidschad abzudrucken. Aber das ist ein anderes Thema). Ob ein Blatt „ausgewogen“ ist, hängt für mich vom Verhältnis der „Blickwinkel“ (quantitativ und qualitativ) ab. Wenn bei der SZ beispielsweise auf 100 Pro-Islam-Themen ein islamkritischer Beitrag kommt, dann ist das sicher nicht ausgewogen. Der islamkritische Beitrag dient dann nur als Alibi.

  56. Warum sollten deutsche Deutschenhasser (Also Gutmenschen, Jusos, gewerkschafter, Antifa, Pseudo-Christdemokraten usw.) mit Lichterketten gegen ausländische Deutschenhasser demonstrieren? Diese Deutschenhasser sind doch einer Meinung!

  57. #9 Libertina Grimm
    #10 Oralapostel

    Ich sag’s ja, Dresden ist schön!

    😉 😉 😉

  58. #58 Mohammed-Prophet der satanischen Verse

    Ehre ist …. eh alder, was fragsdn so blöd? Willst auf die Fresse?

  59. Claudia Roth übernehmen Sie! Aber ich denke Claudia ist lieber an den Stränden der Türkei und träumt von Sonne, Mond und Sterne. Und von Moslems, die auf fette hässliche Europäerinnen abfahren.

    Aber was hat Claudia schon mit von Moslems zusammengeschlagenen deutschen Jugendlichen am Hut. Nichts! Höchstens wenn so ein Deutscher Sternchen sieht, wenn die moslemsiche Faust auf den Bio-Deutschen aufschlägt! Oder ?

  60. Bild ?ß war schon interessant .. bei meinem tägl. Rentnertreff ( die meisten lesen BILD und Nicht PI , denn sie können mit Pc nicht umgehen) wurden in den letzten 2 Tagen endlich das ERSTE mal informiert , WIE schlecht es um Deutschland steht !!

    Helle Aufregung !!!

  61. #58 Mohammed-Prophet der satanischen Verse (23. Jul 2010 13:26)

    Ich habe ein großes Problem!

    Ich weiß nicht was Ehre bedeudet!

    Vielleicht kann mir ein Moslem das Wort Ehre definieren!

    Ein herzliches Dankeschön schon im voraus!!

    Auch wenn ich mitnichten Muslim bin, kann ich „islamische Ehre“ erklären. Sie ist schlicht und einfach STOLZ. Der Stolz hat schon eine große Lichtgestalt zu Fall gebracht.

    Im vorherigen Thread hatte ich schon erwähnt:

    Wer diese Sendung sieht, der begreift: Es gibt keine Integration bei den Anhängern des Islams bzw. Angehörigen dieses Kulturkreises. Egal wie sehr wir uns auch bemühen. Egal wieviel Geld wir auch investieren. Egal wie sehr wir zu Kreuze kriechen…

    Diese Dokumentation ist ein echter Augenöffner auch für Leute, die sich mit dieser Thematik garnicht oder nur peripher beschäftigt haben.

    Daher:
    Stellt es sovielen wie möglich zur Verfügung!

  62. Hallo #25 Schweinchen_Mohammed

    Die Zensur sclägt wieder zu.
    Superschnelles löschen.
    Bringt Spaß, das zu sehen.

  63. Ich habe hier zwar nicht jeden Kommentar 100% gelesen aber zur Doku wurde hier eigentlich noch recht wenig geschrieben.

    Ich war ich erschüttert, dass der Kurde (3/5 Teil bei youtube) einfach so sagt, „die knallen wir ab“ ohne, dass das weiter kommentiert wurde.

    Auch die Tatsache, dass es in der Schule getrennten Sportunterricht gibt, wurde nur so beiläufig erwähnt. Also ob es das Normalste von der Welt wäre.

    Das wir soweit sind in Deutschland hätte ich echt nicht gedacht!

  64. #66 eisbaer (23. Jul 2010 14:23)

    Die Bildzeitung schwimmt immer oben auf der Welle. Daher schreibt sie mal so und dann wieder genau das Gegenteil. Wie die Merkel.
    Ohne verläßliches Profil.

    Und das muß man nutzen. Die anderen sind berechenbar, Bild nicht. Das Motiv ist Natürlich an erster Stelle „Umsatz“.

    Es lohnt sich, Bild mit Informationen zu „füttern“.

  65. #75 Chessie (23. Jul 2010 18:41)

    Helle Aufregung bei den Rentnern!!!

    Die Rentner lesen Bild und nicht PI weil die meisten mit dem PC gar nicht umgehen können.
    ——————————————-
    (Ich denke für viele Rentner ist es sogar besser denn sie würden vor lauter Aufregeung und Angst nicht mehr schlafen können, oder einen frühzeitigen Herzinfarkt erleiden).

    Die Jugendlichen (auf die alles zukommt) können zwar mit dem PC gut umgehen, aber sie sind an Politik gar nicht interessiert,
    (waren wir auch nicht) und glauben das ihre Eltern, und all die verantwortlichen schon das richtige tun werden.

    Die mittlere Generation geht arbeiten und hat meistens auch gar keine Zeit und kein Interesse das sie sich Abends zum PC sizt.

    Außerdem kennen die meisten PI gar nicht,oder
    es wird ihnen erklärt das sich auf PI sowieso nur Nazis oder rechtradikale äußern und Hass schüren.

    Und ich weiß eines 100 prozentig:
    Die Politiker sollten sich nicht täuschen
    und es besonders ernst nehmen!!!

    Das was auf PI gedacht und geschrieben wird, wiederspiegelt sich mindestens in 70% der Bevölkerung wieder.

    Aber die wenigsten sagen etwas, denn sie wollen nur eins!

    Frieden,Sicherheit, die Freizeit mit der Familie verbringen und gemütlich leben,
    und uns nicht in Europa von den Moslems vorschreiben zu lassen, wie wir uns zu benehmen, und zu leben haben.

    Und noch etwas!

    Lieber noch länger am PC schreiben und die ganze Gesellschaft aufrütteln, als Gewalt, Wut und Zorn auf der Strasse eskalieren zu lassen.

    Erste kleinere Erfolge kann man ja schon erkennen.

    Unsere Eltern und Großeltern haben die Technik und die Möglichkeit noch nicht gehabt, ihre Meinung,ihre Sorgen und ihre Ängste mit anderen zu teilen!

    Vielleicht hätten sie den 2.Weltkrieg so noch verhindern können. Wer weiß?

    Vielleicht besteht die Möglichkeit so etwas schreckliches diesmal noch zu verhindern!!!!

    Die gestrigen Politiker haben mit den Irrtümern angefangen.

    Darum kann nicht alle schuld auf die heutigen Politiker schieben.

    Aber wenn die heutigen Politiker nicht erkennen, das die gestrigen Politiker große Fehler gemacht haben,und wo es hingeführt hat, und sie trotzdem so weitermachen,dann müssen sie total verrückt sein!!!

Comments are closed.