Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Maria Böhmer (Foto, CDU), will die „interkulturelle Kompetenz“ der Bundeswehr schulen. Damit ist natürlich nur der Umgang mit der Religion des Friedens gemeint, nicht der mit Amish oder orthodoxen Juden. So lernen Soldaten vor ihrem Einsatz in islamischen Ländern, zum Beispiel Steinigungen nicht unsensibel zu unterbinden, sondern sich tolerant aktiv daran zu beteiligen.

Open Report berichtet:

Die Integrationsbeauftragte wies darauf hin, dass inzwischen immer mehr Bundeswehrsoldaten einen Migrationshintergrund hätten. «Damit bleibt die Bundeswehr Spiegel der Gesellschaft», sagte sie. Durch ihre eigene Migrationserfahrung und ihre Sprachkenntnisse könnten diese Soldaten «besonders sensibel auf unterschiedliche Kulturen, Religionen und Lebenswelten eingehen». Zugleich erhielten die Migranten selbst durch ihren Dienst bei der Bundeswehr «die Chance, auf besondere Weise Ja zu unserem Land zu sagen», betonte die CDU-Bundestagsabgeordnete.

Also Jungs: Kein Alkohol, kein Schweinefleisch und im Zweifelsfall bitte den ersten Stein werfen. Das zeigt wahre Sensibilität im Namen Allahs!

(Spürnase: kiroy-was-here)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

91 KOMMENTARE

  1. Frau Böhmer hat offenbar schon selbst reichlich Steine gegen den Kopf bekommen, anders ist das nicht zu erklären!

  2. diese vogelscheuche am frühen morgen-also pi,das ist magenkrampf fördernd.könnt ihr nicht mal was nettes schreiben 🙂

  3. Sie hat sich befördert:

    Die Böhmersche Gefreitin ist nun des Teufels Generalin.

  4. Das geht solange gut, bis die Deutschen-Islam-Soldaten auf die “ Kammaraden “ schiessen. So wie das in den USA vorgemacht wurde und auch weiter so gehen wird.

  5. Die CDU ist völlig pervertiert, unverständlich, nicht nachvollziehbar und deutschfeindlich. Und das bereits ab Landkreisebene! UNWÄHLBAR!

  6. Sie möchte doch nur die Sonderrechte der Rechtgläubigen wie Arsch hoch auf dem Gebetsteppich zu völlig unpassenden Zeiten, halal-Essen etc. bei der Bundeswehr etablieren.

    Da sich die Auslandseinsätze naturgemäß gerade in Muselländern abspielen, wäre mein Vertrauen in so einen Kameraden nicht unbegrenzt.

  7. Einfach irre –
    Wie kann man eine derart bildungsresistente Realitätsverweigerin mit Pudding statt Hirn einen derart wichtigen Posten zuweisen ????

  8. Fotos – und Aussagen- dieser Person haben wie CFR fatale Auswirkungen auf den Mageninhalt und sollten deshalb wenn überhaupt nur nach explizitem Warnhinweis veröffentlich werden

  9. Mein Gott, die Frau ist wirklich selten dämlich. Mihigru-Soldaten sagen nicht „auf besondere Weise Ja zu unserem Land,“ denn das geht ihnen in der Regel am Allerwertesten vorbei, sondern Ja zum Sold und anderen Vergünstigungen, die der Militärdienst so zu bieten hat. Die eigene Migrationserfahrung wird solche Soldaten nicht sensibilisieren, sondern höchstens dazu führen, dass sie im Ernstfall nicht bereit sind, ihrer Pflicht als Soldat nachzukommen, wenn beispielsweise der Gegner der gleichen Religion/Ethnie angehört. In einem Punkt hat sie allerdings Recht: Die Bundeswehr bleibt Spiegel der Gesellschaft, Interpretation freigestellt.

  10. Durch ihre eigene Migrationserfahrung und ihre Sprachkenntnisse könnten diese Soldaten «besonders sensibel auf unterschiedliche Kulturen, Religionen und Lebenswelten eingehen

    Ein Soldat hat nicht sensibel zu sein !!! Ein Soldat muss hart sein!

    Ein Soldat ist doch kein Kindermädchen oder Babysitter!
    Die Aufgabe eines Soldaten ist es, Menschen zu töten – und nicht irgendwelchen Beleidigungspropheten den Hintern abzuwischen!!!!

    Und moslemische Soldaten sind potentielle Dolchstoßer – siehe USA!

  11. Interkulturelle Kompetenz bei der Bundeswehr bedeutet dann:
    Toiletten Sitzrichtung Nord-Süd
    Einzelduschen
    BW-Unterhosen, die gleichzeitig Nabel und Knie bedecken
    separate Gebetsräume für alle Glaubensrichtung
    E-Packs mit glaubenskonformen Inhalt
    etc.
    Der interkulturelle Nutzen wird dann mit Zuschüssen gefördert, die der Bundeswehr im jetzigen Sparpaket entzogen wurden.

  12. Die Frau lebt in ihrer eigenen Welt,von der kam noch kein vernünftiger Satz.Die meisten Soldaten mit Migrationshintergrund sind keine Moslems.Die Bundeswehr setzt in AFG.die Panzerhaubitze 2000 ein,das geht ja garnicht.Diese Waffe könnte die Taliban ja töten.Frau Böhmer sofort bei Gutenberg beschweren.Diese Dummschwäzerin hat überhaupt keine Ahnung von dem was sie da so blubbert.Einfach nur zum kotzen.

  13. Liebe orientalische U-Bahn-Schläger,

    wenn Ihr mal wieder Bock habt, jemanden ins Koma zu treten, weil Euch langweilig ist:

    Scharia Böhmer freut sich sicher über eine hautnahe Demonstration Eurer berühmten »Herzlichkeit und Lebensfreude«…

  14. Mein Eindruck: Wir werden zunehmend von Perversen regiert, und dieser Umstand scheint nur wenige zu stören. Wir brauchen eine politische Alternative!

  15. Durch ihre eigene Migrationserfahrung und ihre Sprachkenntnisse könnten diese Soldaten «besonders sensibel auf unterschiedliche Kulturen, Religionen und Lebenswelten eingehen»

    Immer wieder wird von sog. Experten behauptet, von seiten der deutschen Gesellschaft sei interkulturelle Kompetenz nötig.

    Das heißt dann meist: Man muss selber Ausländer sein, oder selber einen Einwanderungshintergrund haben.

    Und jetzt kommt das Falsche:
    Denn nur dann kann man sich angeblich in die Probleme (Probleme = die inakzeptablen Verhaltensweisen)
    einfühlen und den Menschen angemessen gegenübertreten.
    Wenn es keine Probleme wären, die diese Menschen machten, braucht man natürlich auch keine besondere Kompetenzen um damit umzugehen.

    So geht das immer weiter.
    Die Politiker fordern türkische Lehrer (damit Ayse sich nicht rassistisch ausgegrenzt fühlt, die Eltern ein Elterngespräch führen können und Mahmut sich wie zu Hause fühlen kann).
    Sie fordern türkische Polizisten. Angeblich nur die können mit anderen Türken angemessen sprechen.
    Türkische Richter, denn die „deutschen werden als fremde Macht empfunden“ (O-Zitat und Forderung Özkan, nds. Ministerin noch vor ihrem Amtseintritt).

    Man braucht weiterhin ausländische Behördenmitarbeiter, den deutschen fehlt ja die Sensibilität mit den Eigenarten der Ausländer umzugehen. Vielleicht wird der deutsche Arge-Mitarbeiter ja auch als fremde Macht empfunden und reizt zu Zornausbrüchen.

    Es geht der Böhmer nicht um sog. interkulturelle Kompetenz. Es geht ihr darum, den Deutschen zu vermitteln, ihnen fehle etwas, was ein Orientale per se hat und er gar nicht haben kann:
    Eine Sensibilität gegenüber deren kulturell bedingten problematischen Verhaltensweisen (z. B. Schule verweigern, Schandmorde, Kopftuchtragen, Leute verprügeln, wenn sie in die Augen gucken, den Sachbearbeiter von der Arge bedrohen, mit Drogen handeln, die Frau 3 Meter hinter sich hergehen lassen = alles Probleme, womit wir nicht umgehen können, weil wir uns nicht einfühlen können.

    Und wir sind selber Schuld. Denn wir Deutschen werden als fremde Macht wahrgenommen und provozieren sie damit.

  16. Bitte kein Spott! Frau Böhmer wird es sicher noch zur Bundespräsidentin schaffen!

    Und zwar gemäß dem Peter-Prinzip: „In einer Hierarchie neigt jeder Beschäftigte dazu, bis zu seiner Stufe der Unfähigkeit aufzusteigen.“

  17. So lernen Soldaten vor ihrem Einsatz in islamischen Ländern, zum Beispiel Steinigungen nicht unsensibel zu unterbinden, sondern sich tolerant aktiv daran zu beteiligen.
    @@@

    Was für ein Satz :mrgreen:

    Da denkt man doch gleich wieder an Joschka Fischer, der ja auch im Bundestag dess öfteren bemerkte, wie geübt er darin noch immer ist. 🙄
    Und das im Parlament, das ja von lat: Parla kommt, also reden,er, dieser Unhold kommt aber mit Steinewerfen daher,wohlwissend das damit Wähler der besonderen Art gewinnt. 😆

    Gruß

  18. Mir kommt ihre Amtsausübung so vor wie die eines Kammerjägers der primär die Unterbringung und Versorgung seiner Klientel im Auge hat.
    Irgendwie ist ihr ihre Aufgabe auf ihrem statsallimentierten Versorgungspöstchen wohl nicht richtig erklärt worden. Aber solche Aufmerksamkeitsdefizite scheinen ja nicht ganz unüblich auf dem Parkett zu sein auf dem sie dahinschwebt – was es nicht besser macht.

    Hat diese Ossitante (beleuchtet mal wie die zur Amt und Ehren kam … hhahhahahah . Ein Witz sondersgleichen) eigentlich sonst keine Hobbys ?

  19. Ach, man schafft es einfach nicht, zu jedem Beitrag Stellung zu nehmen, denn in diesem Staat grassiert der Wahnsinn zunehmend im Stundentakt.

    Diese Dame ist eindeutig krank, wie dieser Staat.
    Und wenn Kranke an der Macht sind und Phrasen, auf unseren Schultern, dreschen, dann ist die Frage, wie lange sich das die Gesunden gefallen lassen müssen.

    Der Lieblingsspruch dieser Steuerverschlingerin ist hinreichend bekannt und sagt schon alles.
    Aber, wie wir sehen, Dummheit ist noch zu toppen, nämlich mit diesen neuen Wort- bzw. Satzblasen.

    BTW: Die Jäger usw. sollen nun mit einer neuen Steuer bedacht werden, die natürlich niemand bezahlen kann.
    Entwaffnung der Legalen auf diesem Weg und dann, wenn alle weg sind, kann es losgehen. Ismirschlecht hat dann das Messer, Jäger Müller noch einen Knüppel.

    Merkt hier, nicht PI-hier, sondern Deutschistan-hier, jemand, wo die ( baldige ) Reise hingeht ?

  20. Die Frau Böhmer kann von mir aus in die Türkei gehen und sich für Burkapflicht bei Frauen und Männern einsetzen.
    Was wir hier brauchen ist ein/e Bundesbeauftragte/r, der sich für Belange der biodeutschen Kartoffel einsetzt, von den sogenannten Volksvertretern tut dies nämlich keiner.

  21. „#25 AngstvorderZukunft (15. Jul 2010 09:26)

    Merkt hier, nicht PI-hier, sondern Deutschistan-hier, jemand, wo die ( baldige ) Reise hingeht ?“

    In zwanzig Jahren regt sich darüber von den „Deutschen“ höchstens noch die Hälfte auf. Die andere Hälfte hat dann schon einen Migrationshintergrund.
    Bis dahin wählen alle weiter treu und brav:
    CDUSPDFDPGUENELINKECDUSPDFDPGUENELINKE

  22. #18 u.a.
    Diese Böhmer hat sie nicht alle.
    Die gehört in eine strenge geschlosse Anstalt!
    Die anderen aus dieser „Regierung“ sind nicht viel normaler.
    Wir brauchen eine gemeinsame „Rechte“ als Partei.

  23. Wenn ich die gutmenschliche Visage dieser Frau sehe, fällt mir immer der Film „Lausbubengeschichten“ frei nach Ludwig Thoma ein.
    Dort redete der katholische Pfarrer seine Schüler im Religionsunterricht immer mit „ihr lieben kleinen Kindlein“ an, weshalb ihn alle Schüler immer Kindlein nannten.

    Und wie stellte dieser Kindlein immer seine Gutmenschlichkeit demonstrativ zur Schau.

    Gerade aufgrund seiner vulgär zur Schau gestellten Gutmenschlichkeit hassten ihn Thoma und die meisten anderen Lausbuben des Gyms und des Ortes wie die Pest und spielten ihm einen Streich nach dem anderen.

    Diese Böhmer ist für mich wie dieser Kindlein: eine naive Idiotin, die glaubt, ihre Mitmenschen mit ihrer eingebildeten und vulgär zur Schau gestellten Gutmenschlichkeit beglücken zu müssen.

  24. Frau Böhmer ist es wert, von Stephan King literarisch verarbeitet zu werden und von dem Regisseur der Alien drehte, verfilmt zu werden.

    Ridley Scott kann Frau Böhmer allerdings nicht spielen, aber diesen Roboter in Menschengestalt, der Scotts Mannschaft, eine intergalaktische Kompetenz mit den Alien beibringen wollte.

    Als Komparsen empfehle ich Frau Merkel, Seehofer und Westerwelle. Aber auch Gisi und seine Mannschaft sollten nicht fehlen etc.

  25. @ #23 frenchman (15. Jul 2010 09:22)

    Deutsche im Dschihad
    Immer häufiger werden deutsche Konvertiten und “Homegrown-Terroristen” im Ausland verhaftet oder getötet. Sie sind Musterschüler des Terrors. Was treibt sie in die Radikalität?

    Die Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit, Teil eines schwachen und sterbenden Volkes zu sein.

    Daher suchen sie die Stärke in der Fremde

  26. #25 AngstvorderZukunft

    Also die paar bewaffneten Jäger machen den Kohl ja wirklich nicht fett. Viel besser wäre es wenn es wie in der Schweiz gehandhabt würde, wo jeder, der dort Soldat war, sein Gewehr solange behalten darf, wie er Reservist ist.

  27. Die BW Soldaten können ja in Zukunft Moscheen bauen. Das Geld dafür kann man ja aus dem Kampf gegen „Rechts(TM)“ nehmen.

  28. @da abholen wo sie stehen
    „Ossitante“ ???

    Die Böhmer hat nix mit der Ex-Täätärää zu tun! Und selbst wenn – wäre die als Ossi dann schuldiger?

  29. „Interkulturelle Kompetenz“ ist schon lange ein Fach an allen Offizierschulen. Vermutlich reicht dies der werten Frau Böhmer deshalb nicht, weil sich auf alle Kulturen bezogen wird.

  30. Nachtrag: So wie die Böhmer aussieht, wäre ich für den Burkazwang. Außerdem ist die noch doof wie Bohnenstroh.

  31. Durch ihre eigene Migrationserfahrung und ihre Sprachkenntnisse könnten diese Soldaten «besonders sensibel auf unterschiedliche Kulturen, Religionen und Lebenswelten eingehen»

    Christenschwein, isch mach dich Messer.

  32. # 31 KDL:

    Die „paar Jäger“ ( und es gibt auch noch Sportschützen ) sind in Deutschistan über 2 Millionen !

    Und der Staat hat eine panische Angst vor denen, sonst würde er nicht ständig neue „Erfindungen“ haben, um diese Leute platt zu machen.

    Klar, es ist lächerlich, wie so Vieles hier, denn ein altes Gewehr von Oppa gegen rollende Panzer, das ist ein Witz.

    Aber so „konsequent“, wie der Staat bei unseren Kinderf…rn ist, so, wieder gegen den Bürger, macht er es auch mit den Jägern bzw. hat es vor.
    Es ist überall die gleiche Schweinerei, aber die Jäger unternehmen derzeit Einiges.

  33. Bitte erweist Frau Böhmer den ihr gebührenden Respekt!
    Sie ist Preisträgerin des Bambini-Preises,
    der nur Personen verliehen wird, die sich erolgreich öffentlich als ewig junggebliebene Realitätsverweigerer und naivkindliche Gutmenschen darstellen.

  34. #8 Denker (15. Jul 2010 09:00)

    Einfach irre –
    Wie kann man eine derart bildungsresistente Realitätsverweigerin mit Pudding statt Hirn einen derart wichtigen Posten zuweisen ????

    Weil „man“ ebenfalls Pudding statt Hirn hat.

  35. So lernen Soldaten vor ihrem Einsatz in islamischen Ländern, zum Beispiel Steinigungen nicht unsensibel zu unterbinden, sondern sich tolerant aktiv daran zu beteiligen.

    Diese Aussage ist Müll, solange sie nicht bewiesen ist. Man kann aus vielen guten Gründen gegen Frau Böhmer und die von ihr vertretene Politik sein, aber Sätze wie der zitierte sind es, die mich immer wieder zögern lassen, PI weiterzuempfehlen, weil sie der Sache der Islamkritik mehr schaden als nützen.

  36. Ich wäre dafür, daß Frau Böhmer ihre interkulturelle Kompetenz selber mal schult. Mein Vorschlag: Ab nach Afghanistan und so ein blauer Müllsack über den Kopf! Da kann sie dann die Herzlichkeit der Musel auf Herz und Nieren prüfen und sich so oft schulen lassen, wie sie möchte.

  37. AngstvorderZukunft (15. Jul 2010 09:55)
    Gestern im TV.Es soll in Behördenhand 350.000
    Waffen geben,demgegenüber stehen 7 Mio. legale Waffen in Privathand.Das macht Sorgen, so daß ab 2012 daß Waffenzentralregister nicht nur in Hamburg eingeführt werden soll.
    Zwangsentwaffnungen laufen dann irgendwann nicht nur bei Straftätern.

  38. Böhmer? Auch eine von den CDU-Aktivisten, die die SPD links überholen wollen.

    Wer braucht eigentlich die CDU? Wenn ich solchen Leuten meine Stimme geben möchte, dann wähle ich dch gleich die Originale – also Rot oder Grün – und nicht die Kopie!

  39. #41 Hamburger (15. Jul 2010 10:04)

    Ironie und Sarkasmus sind nicht „Jedermanns“ Sache.

  40. Wenn die Bundeswehr sich an Einsätzen im Ausland beteiligt, haben quasi alle einen Migrationshintergrund. Das verstehen die Bereicherungs-Böhmers und Integrationslaschets natürlich nicht. Anstatt für Kultursensibilität in den von uns bereicherten Staaten wie Afghanistan zu sorgen, drehen sie wie immer aus Bequemlichkeit den Spieß um. Warum sollen die Afghanen, somalischen Piraten, Libanesen nicht mal mit Schwein, Skat und Bier anfreunden? Warum nicht mal Seminare im Sudan abhalten über schwarzrotgoldene Autocorsi? Kultursensibilität ist keine Einbahnstraße! Wobei ich mich manchmal frage, ob Steinigungen nicht doch auch eine Sinnvolle Einrichtung sein können.

  41. Böhmer ist hardcore 68erIn.
    Wiki sagt:

    Ausbildung und Beruf [Bearbeiten]
    Nach dem Abitur 1968 studierte Böhmer Mathematik, Physik, Politikwissenschaft und Pädagogik auf Primarstufen-Lehramt. 1971 legte sie das Staatsexamen ab; 1974 erfolgte ihre Promotion zum Dr. phil. an der Universität Mainz mit der Arbeit Zur Wahlpflichtfachentscheidung in der Realschule – eine Untersuchung über Entscheidungskriterien der Realschüler in Rheinland-Pfalz. Dort habilitierte sie sich 1982 mit der Arbeit Zentrale und dezentrale Lehrerfortbildung – Entwicklung, Strukturen und Innovationen. Es folgten Forschungsaufenthalte an den Universitäten Cambridge und Augsburg. Seit 2001 ist sie außerplanmäßige Professorin für Erziehungswissenschaften an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg.

    ,

    Lehramt und Philosophie, und das zu der Zeit.
    Die Frau ist unheilbar verdreht, die wird mit ihrer Krankheit sterben.

  42. An #41 Hamburger (15. Jul 2010 10:04)

    „So lernen Soldaten vor ihrem Einsatz in islamischen Ländern, zum Beispiel Steinigungen nicht unsensibel zu unterbinden, sondern sich tolerant aktiv daran zu beteiligen.“

    ….Sätze wie der zitierte sind es, die mich immer wieder zögern lassen, PI weiterzuempfehlen, weil sie der Sache der Islamkritik mehr schaden als nützen…

    In Deutschland und in Afghanistan lernen die Soldaten, daß das Vernichten von Mohnfeldern verboten ist.
    Könnte es doch der afghanischen und deutschen Wirtschaft schaden.
    Das Problem, daß der Mohn hier in Deutschland unzählige Menschen süchtig macht, ist dagegen zweitrangig.
    Der Schutz der afghanischen Rauschgiftproduktion geht vor der gesundheitlichen Unversehrtheit der Bevölkerung Deutschlands.

    Das frag ich mich einmal mehr, werden wir eigentlich von gewissenlosen Aliens regiert, oder noch von Menschen?
    An Steinigungen die nicht unterbunden werden, sterben wesentlich weniger Menschen, als am afghanischen Heroin in Deutschland. Wir dürfen also davon ausgehen, daß der Soldat bei kühler Cola und Bluna, zusehen darf und muß wie gesteinigt wird. Die leere Colabüchse dürfen sie dann dem Gesteinigten gratis an die Birne werfen.

  43. Böhmer, Merkel, Künast, Roth, Lüders, der Blutgreis – wen habe ich vergessen? Unter normalen Umständen dürften diese Gestalten nicht einmal die Ersatzbank der Augsburger Puppenkiste drücken. Aber normal ist in diesem Land eben nichts mehr. Helmut Schmidt, werd’ wieder jung!

  44. @ #49 RChandler (15. Jul 2010 10:29)

    ….Sätze wie der zitierte sind es, die mich immer wieder zögern lassen, PI weiterzuempfehlen, weil sie der Sache der Islamkritik mehr schaden als nützen…

    Dieser Satz ist eine logische Interpretation der Aufforderung von Böhmer an die Soldaten, sie müßten sensibel und einfühlsam mit fremden Kulturen umgehen.

    gehört die Steinigung zur islamischen Kultur? Ja!
    Also Böhmers Aufforderung: Soldaten zeigt Solitarität mit dieser Kultur!

    Kritisier‘ lieber Frau Böhmer für diese Forderung – es ist auf ihrem Mist gewachsen. PI ist nur das freche Sprachrohr, daß den Gedankengang zu Ende denkt ud das Ergebnis von Böhmers Forderung laut ausspricht.

  45. @ #51 Pinneberg (15. Jul 2010 10:35)

    Cohn-Bendit hast vergessen – unseren „Kinderliebhaber“

  46. Halt!

    Warum sind die Reaktionen hier so negativ? Aus meiner Erfahrung beim Militär sind die Soldaten dort mit Migrationshintergrund die „guten“! Die wollen für Deutschland sein und zeigen das auch und das sollte einen erfreuen und glücklich machen.

    Ich sehe das so, die Offiziere und Unteroffiziere in der Bundeswehr mit Migrationshintergrund sind wirklich (!) eine Bereicherung! Wenn in deinem Trupp jemand ist, der die Sprache des Einsatzlandes spricht, also neben deinem Dolmetscher jemand vor Ort ist dem du wirklich vertrauen kannst, der sprachlich vermitteln kann und dem auch die Zivilbevölkerung vertrauen schenkt, dann ist das wie ein Lottogewinn!

    Ich will mich nicht zu dieser Frau äußern aber ich fordere den verdienten Respekt gegenüber unseren Soldaten mit Migrationshintergrund. Denn sie haben sich für Deutschland entschieden und zeigen dies mit dem Einsatz ihres Lebens.

    Meine Achtung haben sie.

  47. Noch ein Bild von Böhmer oder Claudia Roth am Morgen und ich erstatte Strafanzeige gegen PI.
    Ernsthaft!!

  48. Diese weltfremde verstörte hätte ich eher den Grünen zugeordnet .Was die CDU in ihren Reihen hat sieht man an unserem Bundesobrist Wulf.

  49. Leute, jetzt seid doch etwas sensibel und versetzt euch in die Lage von Frau Böhmer: Die bekam den Job als Integrationsbeauftragte, und sie macht ihn radikal!
    Was macht beispielsweise ein Staubsaugervertreter? Der lobt seine Ware, gleichgültig, ob das Gerät funktioniert oder nicht, der geschädigte Kunde kümmert ihn nicht.
    Wetten, Böhme würde in einer anderen Position mit vollster Überzeugung, wenn es erforderlich wäre, das Gegenteil von heute behaupten????

  50. #45 FluxKompensator (15. Jul 2010 10:11)

    Ironie und Sarkasmus sind nicht “Jedermanns” Sache.

    Ich habe das schon verstanden, aber es geht nicht um mich, sondern um Leute, denen ich PI gerne empfehlen würde, wenn nicht immer wieder solche Böcke geschossen würden wie der obengenannte mit seiner für einen (noch-)Außenstehenden nicht als solche erkennbaren Ironie.

    Es bringt nichts, wenn wir im eigenen Saft kochen und aus 100-prozentigen Islamkritikern 150-prozentige machen, sondern wir müssen Menschen, deren bisherige multikulturelle Überzeugung zu bröckeln beginnt, auf unsere Seite ziehen.

    Bei PI gibt es leider einige Dinge, die dem aus meiner Sicht entgegenstehen, weil sie Neuzugänge eher abschrecken, wobei dies ganz überwiegend den Kommentarbereich betrifft und nicht die redaktionelle Arbeit:

    – Rassistische Statements (beispielsweise immer mal wieder Ausfälle gegen Schwarzafrikaner als solche, unter denen sich Islamisten ebenso wie gläubige Christen finden),

    – Verschwörungstheoriern (NWO, Bilderberger, 9/11)

    – Antisemitismus, Antiamerikanismus (zugegeben selten und dann auch meistens prompt beseitigt)

    – Mehr oder weniger unverhohlene Gewaltaufrufe bis hin zur Propagierung von Tötungshandlungen.

    Generell würde ich mir wünschen, daß bei PI das Schwergewicht etwas weniger auf dem Islam als Bedrohung unserer geistigen Unabhängigkeit liegen möge (ein richtiges Argument, aber für die meisten noch viel zu abstrakt und zu weit entfernt, um sich dagegen zu engagieren) und mehr das Szenario eines Kollabierens von Marktwirtschaft und Sozialstaat als Folge der Zuwanderung thematisiert wird, weil das die Leute unmittelbar und spürbar betrifft. Natürlich hat die geringe Bildung und Teilhabe am Arbeitsmarkt seitens der Migranten aus „Südland“ auch mit dem Islam zu tun, aber die Kurve bekommen die meisten Menschen, mit denen ich dieses Thema diskutiere, nicht auf Anhieb. Es muß erst einmal das Bewußtsein geschaffen werden, daß die in Deutschland praktizierte Zuwanderungspolitik so angelegt ist, daß sie die Sozialsysteme vor die Wand fahren läßt (bzw. zu immer höheren Steuern und Abgaben für den arbeitenden Rest aus Autochthonen und integrierten Migranten führt). Wenn dieses Bewußtsein erst einmal da ist, kann man den Bürgern in einem zweiten Schritt erklären, daß und warum die genannten Probleme ganz überwiegend von Zuwanderern mohammedanischen Glaubens ausgelöst werden.

  51. Nachtrag zu 29 RChandler

    Komparsen werden in Alien 1-5 grundsätzlich
    als Alien-Futter verfüttert.

  52. An #52 Denker (15. Jul 2010 10:36)

    @ #49 RChandler (15. Jul 2010 10:29)

    ….Sätze wie der zitierte sind es, die mich immer wieder zögern lassen, PI weiterzuempfehlen, weil sie der Sache der Islamkritik mehr schaden als nützen…

    Der oben stehende Satz ist nicht von mir, sondern von 41 Hamburger.

  53. Nachtrag zu 41 Hamburger.
    Verstehe mich bitte nicht falsch, ich habe mich vielleicht etwas ungenau ausgedrückt. Selbstverständlich dürfen deutsche Soldaten bei einer Steinigung eingreifen und schießen …
    als Freudenfeuer für die gelungene Steinigung.

  54. Wenn ich ein paar Jahre nach vorne blicke, sehe ich mich vor einer Türe in einer Psychiatrie stehen und wenn ich durch das Guckloch schaue sehe ich eine alte Dame, die in so einer komischen Jacke gezwängt wurde die man hinten zumacht. Und immer wieder ertönen Stimmen aus dem Raum wo die Wände mit Polster versehen sind: „Interkulturelle Kompetenz, Herzlichkeit, Schätze, Bereicherung …“ Und der Arzt dreht sich zu mir um und sagt nur: Ein bedauernswerter Fall, leide unheilbar. 😉

  55. „…So lernen Soldaten vor ihrem Einsatz in islamischen Ländern, zum Beispiel Steinigungen nicht unsensibel zu unterbinden, sondern sich tolerant aktiv daran zu beteiligen….“

    So sehr ich beim Anblick der Frau Böhmer auch kotzen möchte, aber das hat sie nicht gesagt .

  56. #45 AngstvorderZukunft

    Danke für die Info. Da lag ich mit meiner Schätzung ehrlich gesagt voll daneben – ich hätte nicht mal ein Zehntel deiner Angabe erwartet.

  57. JFischer: Mit Verlaub gesagt : Sie sind ein Arschl…

    Eine Volksverräterin wie Schwester Pia die einzige BlutsordenträgerIN,, die sich ganz besonders bei der Vernichtung der Völker hervorgetan hat
    Fr. B tut sich besonders den „Blutsorden verdienen , in der Vernichtung des deutschen Volkes im Namen Allahs

  58. Das Gesicht spielt stark ins Gesässhafte, wie auch bei CFM.
    Bitte doch, wenn schon eine Abbildung sein muss, dann wenigstens mit Balken.
    Danke.

  59. #74 Steinhauer (15. Jul 2010 11:49)

    „…So lernen Soldaten vor ihrem Einsatz in islamischen Ländern, zum Beispiel Steinigungen nicht unsensibel zu unterbinden, sondern sich tolerant aktiv daran zu beteiligen….“

    So sehr ich beim Anblick der Frau Böhmer auch kotzen möchte, aber das hat sie nicht gesagt .

    Hat auch niemand behauptet. Dieser Satz (von PI) war nur die logische Konsequenz aus dem Gesagten von Frau Böhmer.

    Das Zaubertwort heißt Sarkasmus oder Ironie.

  60. Ich mag Hegel

    “Stehen Frauen an der Spitze der Regierung, so ist der Staat in Gefahr, denn sie handeln nicht nach den Anforderungen der Allgemeinheit, sondern nach zufälliger Neigung und Meinung.” – Grundlinien der Philosophie des Rechts, § 166

    Und so sah es der kommunistische Urvater der SPD, August Bebel:

    Die Geltung des Mutterrechts bedeutete Kommunismus, Gleichheit aller; das Aufkommen des Vaterrechts bedeutete Herrschaft des Privateigentums, und zugleich bedeutete es Unterdrückung und Knechtung der Frau.

    Damit sollten alle Fragen beantwortet sein.

    Wir leben heute auf den Weg in den Kommunismus und der ist auch mit ausreichend dummen Quotenfrauen gepflastert.

    Staaten und Unternehmen mit Frauen in Entscheidungpositionen werden mittelfristig zerstört werden, da gibt keine Zweifel.

    Frauenquoten sind eine politisches Projekt der Kommunisten und Frauen, wie auch Männer, sind nur die Missbrauchten.

    Was die Frau Prof. Böhmer anbelangt kann auf Parallelen mit Frau Prof. Süssmuth verwiesen werden. Beide kommen von Pädagogischen Hochschulen und die sind bekannt für feministischen Dummschwatz und kommunistischer Indoktrination der Studenten.

  61. #67 Hamburger (15. Jul 2010 11:08)

    Bei PI gibt es leider einige Dinge, die dem aus meiner Sicht entgegenstehen, weil sie Neuzugänge eher abschrecken,…..

    Ich kann Ihre Bedenken durchaus verstehen.

    Die Gefahr, dass „Irgendjemand“ eventuell „Irgendetwas“ falsch verstehen könnte, ist aber immer gegeben.

    Besonders in der schreibenden Zunft gilt, dass Ironie nur verstanden wird, wenn der Empfänger kritisch mitdenkt und die Umstände (auch die Denkweise des Schreibenden) kennt. Je breiter das Publikum, an das sich ein Journalist wendet, umso größer die Gefahr, dass Ironie an einem Teil der Adressaten vorbei geht.

    Da ich aber der Meinung bin, dass PI eine durchaus kritisch mitdenkende Leserschaft braucht (und teilweise auch hat) schließe ich mich der Meinung Schopenhauers an, der gesagt hat: „Die Ironie ist objektiv. Sie verweist durch Über- oder Untertreibung auf die Kehrseite.“

  62. Frau Böhmer, soll die Bundeswehr auch Toleranz gegenüber Christenverfolgung in Afghanistan üben:

    http://www.idea.de/nachrichten/detailartikel/artikel/afghanistan-christen-werden-mit-dem-tode-bedroht.html

    Die sind auch nicht viel besser als die Taliban.
    Solche Berichte lassen mich zweifeln, ob das Regime es wert ist, das Leben junger westlicher Männer aufs Spiel zu setzen. Aber Präsident Hamid Karsai ist ja so schön modern gekleidet und hat ein so elegantes Auftreten.

  63. Wenn es einen nachvollziehbaren Grund für Vollverschleierung gibt, dann heisst er Maria Böhmer…..

  64. Also irgendwie komisch . Mann ist hier gegen Islamisierung Europas. Das ist auch gut so .
    Aber wieso ist man pro Amerikanisch , wo doch der Amerikaner darauf drängt , die Türkei in die EU zu holen??
    Was zur Folge hat das noch mehr anatolische Deppen ( sorry Kulturbereicherer)in mein Land kommen.

  65. „Kein Alkohol, kein Schweinefleisch und im Zweifelsfall bitte den ersten Stein werfen. Das zeigt wahre Sensibilität im Namen Allahs!“

    In wessen Namen wurden die Giftgasfelder im Ersten Weltkrieg, die Atombomben im Zweiten Weltkrieg und die Gaspellets in Auschwitz geworfen?

    Wer dazu Infos hat, möge mir helfen.

  66. #87 kcps (15. Jul 2010 18:53)

    die Gaspellets in Auschwitz geworfen

    Zumindest dazu kann ich Dir helfen.
    Das geschah aus einem unbegründbaren Überlegenheitswahn heraus.
    Adolf hielt Nicht-Arier für Menschen 2.Klasse, dachte, dass diese Unarier ihren Platz auf der Welt für die Arier freimachen müssten.

    Ups…da gibts aber noch so eine Ideologie, die die Angehörigen für höherwertig und Nicht-Angehörige als „schlimmer als das Vieh“, als „Affen und Schweine“ und als „die schlimmsten der Geschöpfe“ bezeichnet und die die Mohammedaner zu den „Erben über den Besitz und die Länder der Ungläubigen“ erhöht und als „die beste aller Gemeinschaften“ bezeichnet.
    Interessante Parallelen, oder?

    Von den Tötungsaufrufen Allahs in „Mein Koran“ gegen Ungläubige mal ganz abgesehen, reicht dieser islammistische Überlegenheitsanspruch schon aus, um den Islammist in Deutschland als Verbotswürdig zu betrachten.

    Die erste Verbrecherideologie landete auf dem Müllhaufen der Geschichte.
    Der Islammist wird hoffentlich bald folgen.

  67. Frau Böhmer ist die teuerste Märchentante der Republik.

    All das, was diese Frau mit großem finanziellem Aufwand -falsch- präsentiert, könnte das Statistische Bundesamt oder die Landesämter auf Knopfdruck unverfälschter liefern. All die Daten sind da.

    Allerdings -und das ist der Knackpunkt- noch nicht verfälscht oder subjektiv kommentiert.

    Oma Böhmer ist ein Produkt von Erika. Quasi der „Schwarze Kanal“ der C*DU für Migranten-Wahlvieh.

    Bis dann, Granny!

  68. Hallo, Frau Böhmer,
    wie sehr die Migranten Ja zu unserem Land sagen, hat die Multikulti-Elf während der IFA-WM gezeigt: Beim Singen unserer Hymne blieben sie still.
    Und was den Migrationshintergrund von BW-Soldaten anbelangt, so danke ich Gott, dass ich – als Lt. der Res. Jahrgang 1936 – damit nichts mehr zu tun habe. Mich schüttelts, wenn ich mir vorstelle, dass sich deutsche Soldaten heute von Dienstgraden befehligen lassen müssen, die aus dem Jemen oder sonstwoher stammen.
    Was mich aber interessieren würde: Wie verhält sich ein „deutscher“ Truppenführer moslemischen Glaubens gegenüber moslemischen Glaubensbrüdern in Afganistan?

Comments are closed.