Nach überraschenden Informationen des SPIEGEL soll Dominik Brunner nicht an den über 40 Tritten und Schlägen seiner Mörder (Foto) gestorben sein, sondern an Herzversagen infolge einer Vorerkrankung. Damit dürften die Täter einem Freispruch mit Haftentschädigung ein gutes Stück näher sein.

Die Logik erinnert an die medizinische Expertise des Rappers und ehemaligen Außenministers Frank-Walter Steinmeier, der einem von ihm im Stich gelassenen Entführungsopfer islamischer Verbrecher, das mit mehreren Schüssen in den Rücken aufgefunden wurde, „Tod durch Erschöpfung“ attestierte. Der SPIEGEL berichtet:

Überraschung im Prozess gegen die Münchner S-Bahn-Schläger: Der Manager Dominik Brunner ist nach SPIEGEL-Informationen nicht an den Folgen der Tritte und Fausthiebe der Angeklagten gestorben, sondern an Herzversagen.

Dominik Brunner litt an einem extrem vergrößerten Herzen. Wie die Staatsanwaltschaft dem SPIEGEL nun bestätigt hat, ist der Manager nicht an den Folgen der Tritte und Fausthiebe von Markus Sch. und Sebastian L. gestorben, sondern an Herzversagen. Brunner war im vergangenen September bei einer Auseinandersetzung auf dem S-Bahnsteig in München-Solln ums Leben gekommen.

Seit vergangenem Dienstag verhandelt die Jugendkammer des Landgerichts München I den Fall, der bundesweit Aufsehen und Anteilnahme erregt hatte, weil der 50-jährige Brunner vier minderjährige Schüler vor den Drohungen zweier angetrunkener junger Männer hatte schützen wollen.
Unstrittig ist nach SPIEGEL-Informationen nach der bisherigen Beweisaufnahme, dass Brunner sich auf dem Bahnsteig mit einem Ausfallschritt auf Sebastian L. und Markus Sch. zubewegt und Letzterem einen Faustschlag mitten ins Gesicht versetzt habe. Gesichert ist auch, dass die beiden jungen Männer nach einem Moment der Fassungslosigkeit wie von Sinnen auf Brunner einschlugen und traten. Dieser erlitt dabei aber weder einen Schädelbruch noch andere Knochenbrüche, die zum Tode hätten führen können. Den Umstand, dass Brunner unter einem vergrößerten Herzen litt, verschwieg die Staatsanwaltschaft aber bislang der Öffentlichkeit.

Die Einsicht, dass Millionen Menschen und fast alle Sportler mit einem vergrößerten Herzen uralt werden können, und der plötzliche „Herztod“ vielleicht doch auf den Stress der Verletzungen und die Todesangst des Opfers zurück zu führen sein könnte, dürfte ein um Täterverständnis bemühtes deutsches Gericht bei weitem überfordern. In Zukunft gilt dann: Jeder Täter hat das Recht, dass sich sein Opfer in einem optimalen Gesundheitszustand zum Zusammentreten stellt. Wer diesen Anforderungen nicht gewachsen ist, hat auf deutschen Straßen nichts zu suchen und ist selber schuld.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

242 KOMMENTARE

  1. Wenn diese 2 mit so einer absolut schwachsinnigen Begründung freigesprochen werden bin ich fertig mit unserer Justiz! Das war klassischer Mord und kein Herzinfakt!!!!

  2. (offtopic)

    Der Vergewaltigungs-Ramadan der zugewanderten Mohammedaner geht munter weiter:

    Heilbronn. Vier polizeibekannte rechtgläubige Türken-Prinzen zwingen zwei 14-jährige Mädchen in einer Tiefgarage durch Bedrohung mit einem Klappmesser zum Sex und filmen ihre Heldentat mit dem Handy.

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/2560976_0_7542_-heilbronn-vier-mutmassliche-sexualstraftaeter-festgenommen.html

    http://www.localxxl.com/de/lokal_nachrichten/heilbronn/vier-mutmassliche-jugendliche-sexualstraftaeter-in-haft-1279286675-fta/

  3. Brunner starb am Herzversagen – so der Spiegel: http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,707012,00.html
    Nicht nur das es eine Täter Opfer Umkehr stattgefunden hat, nein Herr Brunner wird noch verhöhnt.
    Das alles ist doch nur noch ein schlechter Witz. Nächstes mal sticht ein Wilder aus dem Großstadtjungel jemanden auf der Straße ab und sagt dann vor Gericht das das Opfer, welches ja eigentlich der Täter sei, ihm in den Messer fiel und am Herzversagen starb. Herr Brunner starb nicht am Herzversagen, sondern an den Faustschlägen und Tritten.Das Herzversagen selbst war nur eine Folge dieses Trommelfeuers an Hieben. Wenn sich das Durchsetzen sollte, kann man beim nächsten Autounfall mit Knochenbrüchen einfach mal frech Behaupten das das Opfer aufgrund von Calciummangel die Knochenbrüche erlitten hat und nicht wegen des Unfalls selbst. Damit ist also der Verletzte selbst Schuld, da er ja seiner Gesundheitspflicht nicht nachgekommen sei denn Mangel per Calciumpräparaten auszugleichen und diesen Calciummangel fahrlässig in Kauf genommen hat. Oder das nächste Opfer (eigentlich Täter) eines Ubahnschubsers, das von einem Zug überrollt wird, nicht der Schubser schuld an der Verkrüppelung bzw. Tötung ist, sondern die Betreiber der Bahn. Hätten sie doch damit rechnen müssen das so etwas passieren kann – siehe Statistiken. Und weil der Zugführer zu spät bremste er jetzt ins Gefängnis wandern muss. Der Schubser bekommt eine Kurreise nach Oberbayern spendiert, um sein erlittenes psychologischen Trauma auszukurieren. Danke ihr verfluchten 68er.

  4. Wer zum Beispiel als alter Mensch mit Fußtritten und Faustschlägen bearbeitet wird, stirb nach dieser Logog dann an Altersschwäche.

  5. Es wäre äußerst zynisch, das Strafmaß für einen Mord aus niederen Beweggründen (Brunner hatte es gewagt, sich vor die ausgemachten Opfer zu stellen), an der Robustheit des Opfers festzumachen.

    Was wäre die Konsequenz? Würden dann nur noch Tötungen von durchtrainierte, herzgesunden junge Männern strafrechtlich verfolgt?

    Die Argumentationskette pervertierter Verteidiger wäre dann schnell vorhersehbar:

    1) Der Angeklagte hat keine Bildung genossen, also wusste er nicht, dass alte Frauen zerbrechliche Knochen haben. Außerdem trug das Opfer seinen Reichtum, eine Golduhr, offen zur Schau.

    2) Das Opfer war hochschwanger, eine Nichtschwangere hätte die Bauchtritte des Angeklagten unbeschadet überstanden.

    etc.

  6. Diese scheiss 68er-Justizaffen lassen sich IMMER was einfallen.

    Sorry es kommt selten vor dass ich beleidigend werde, aber das GEHT GAR NICHT !

    Thomas Lachetta

  7. Es ist unglaublich, wie kriminelle Subjekte wie diese beiden da oben geschützt werden. Auch finde ich es unerträglich, wie die Politiker sich anfangs hinter Brunner gestellt haben, ja ihm sogar einen Orden posthum verliehen haben und jetzt? Es ist unertröglich in diesem Land.

    Ich habe es schon zu meinen Kollegen gesagt Die Deutschen arbeiten und geben völlig überzogene Steuern ab und viele wissen gar nicht, dass sie damit ihren eigenen Untergang finanzieren. Seht euch doch an, was mit unseren Steuergelder alles finanziert und alliementiert wird.

  8. Finde ich völlig unerheblich für die Tat ob er am Herzversagen oder an seinen Verletzungen starb. Wer auf einen Menschen einschlägt der muss auch damit rechnen, dass diese Person nicht ganz gesund ist und weniger wegsteckt.

    Das Prinzip von Ursache und Wirkung (Angriff > Tod) bleibt intakt egal wie man es dreht.

    Für mich gehören die beiden mit Maximalstrafe hinter Gitter.

  9. Danke @elc

    Der Vergewaltigungs-Ramadan der zugewanderten Mohammedaner geht munter weiter:

    Heilbronn. Vier polizeibekannte rechtgläubige Türken-Prinzen zwingen zwei 14-jährige Mädchen in einer Tiefgarage durch Bedrohung mit einem Klappmesser zum Sex und filmen ihre Heldentat mit dem Handy.

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/2560976_0_7542_-heilbronn-vier-mutmassliche-sexualstraftaeter-festgenommen.html

    http://www.localxxl.com/de/lokal_nachrichten/heilbronn/vier-mutmassliche-jugendliche-sexualstraftaeter-in-haft-1279286675-fta/

  10. Herrliche Kommentare.

    #4 Braccobaldo
    Bitte eine Liste von Politikern mit vergrössertem Herz veröffentlichen.

    #5 RChandler
    Wer zum Beispiel als alter Mensch mit Fußtritten und Faustschlägen bearbeitet wird, stirb nach dieser Logog dann an
    Altersschwäche.

    #7 scrooge

    Die Deutschen arbeiten und geben völlig überzogene Steuern ab und viele wissen gar nicht, dass sie damit ihren eigenen Untergang finanzieren.

    Die Deutschen geben die Steuern nicht (freiwillig) ab, sie werden ihnen abverlangt.

  11. Freigesprochen werden diese Verbrecher sicher nicht, die Mordanklage stand aber von Anfang an auf sehr wackeligen Beinen und war , so vermute ich, auch der hohen öffentlichen Aufmerksamkeit geschuldet. Man kann das immer wieder beobachten, daß der deutsche Staat Härete demonstriert , wenn das öffentliche Interesse hoch ist und in den Medien über einen Fall intensiv berichtet wird, während er ansonsten , wenn das Interesse gering ist, erstaunliche Milde walten lässt.

  12. Der Rollstuhlfahrer stirbt nachdem man ihm den Schädel eingeschlagen hat, daran daß er nicht davonlaufen konnte.

  13. Na also! Die armen Burschen haben keine Schuld! Und was mischt sich dieser Mann mit seinem zu grossen Herzen auch ein? Immer schön raushalten und sich verdünnisieren – wie hier schon wieder aktuell in Berlinistan:

    Nach Prügelei Bad geräumt: Auf der Liegeweise des Sommerbades Kreuzberg in der Prinzenstraße kam es gestern gegen 18 Uhr 50 Uhr zwischen mehreren Jugendlichen zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der sich in kürzester Zeit eine größere Menschenmenge aus Schaulustigen und Sympathisanten ansammelte. Bei diesem Tumult geriet ein vierjähriges Mädchen zwischen die Fronten und wurde durch einen Stoß in den Bauch leicht verletzt. Als sich der Sicherheitsdienstes näherte, ließen die Kontrahenten voneinander ab und tauchten in der Menge unter. Die Verantwortlichen beendeten daraufhin den Badebetrieb vorzeitig. Den Lautsprecherdurchsagen folgten die etwa 5.000 Besucher, von einigen Unmutsäußerungen abgesehen, problemlos. Die zwischenzeitlich alarmierte Polizei suchte das Gelände des Sommerbades ergebnislos nach den Tatbeteiligten ab und leitete anschließend zwei Strafermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein.

    Also: 5000 (vorige Woche waren es in Berlinistan bei einem ähnlichen „Vorfall“ 7000 Badelustige) räumen das Bad, weil ein paar „Jugendliche ™“ (natürlich keine Beschreibung, waren vielleicht Eskimos) eine „körperliche Auseinandersetzung“ haben.

    Merke: die Mehrheit hat zu schweigen und sich zu verpissen, wenn unserer Multi-Kulti-Schätze durchdrehen.

    PI: http://www.pi-news.net/2010/07/schlaegerei-im-prinzenbad/

  14. WArum hatman das mit dem Herzen bislang wohl verschwiegen? Weil die Stimmung in der Bevölkerung durch den Riesen-Ehren-Zirkus mitsamt Bundesverdienstkreuzverleihung dermaßen pro-Brunner und gegen die vermeintlichen „Mörder“ aufgeladen war, dass man Reaktionen genau wie jene jetzt hier auf PI befürchtet hatte.
    Es war ein riesen Fehler, Brunner dermaßen unreflektiert zum Märtyrer aufzubauen. Was er getan hat, war mutig, keine Frage und diese Schläger-Säufer-Jungs gehören in ohne Frage in den Knast. Aber was jetzt hier auf PI mal wieder abgeht, spottet jeder Beschreibung. Offensichtlich ist man hier nicht mal bereit, Gutachten von erfahrenen Medizinern und Pathologen anzuerkennen, sobald sie der eigenen, festgeschriebene Auffassung entgegenstehen. Da wird hier gleich wieder eine Verschwörung heraufbeschworen, gegen die Regierung gehetzt – Wahnsinn.

  15. Die Qualität der Herzen von Opfern ändert doch wohl an der Schwere der Tat nichts?!?

    Wenn diese Idioten nicht auf den Mann eingeprügelt hätten, lebte er noch. Insofern ist die Kausalität hier doch wohl eindeutig.
    Dass er sich dabei nicht den Schädel gebrochen hat, war hingegen Zufall.

    Der Fall Brunner offenbart aber noch etwas anderes: Er liefert gute Gründe, warum es sinnvoll ist, wegzuschauen und sich zu verpissen! …Was ja inzwischen von den meisten Menschen hierzulande auch praktiziert wird.

  16. Als nächstes werden wir erfahren, dass Brunner der Agressor war und die Kinder belästigte und seine Mörder diesen nur zur Hilfe eilten.

  17. Stellt sich die Frage wo es schlimmer war damals in der SU unter Stalin oder heutzutage im islamosozialismus von/in Erikas Germanistan … achja wieso werden denn jetzt auf einmal so offensichtliche Lügen von Spiegel dem Stalinistenblatt publiziert ?

    Scheiss RotNazis in Hamburg und nun etwas zum Raten ….

    OT/BT:
    http://news.de.msn.com/kurznotiert-bilder.aspx?cp-documentid=154124469

    dazu:

    http://www.polizei-nrw.de/presseportal/behoerden/moenchengladbach/article/meldung-100714-105534-34-608.html

    Die Ermittler waren überrascht, dass der Tatverdächtige erst 12 Jahre alt ist. Er wirkt von der Größe und seinem Körperbau her deutlich älter.

    Nun darf spekuliert werden.

  18. Das Steinmeier-Syndrom ist eine „natürliche Todesursache“!
    Es dürfte wohl natürlich sein, daß Jemand mit einer Menge Kugeln im Körper stirbt. Selber schuld, nicht der Schütze ist schuld.

    Ebenso ist auch Brunner’s Tod eine natürliche Todesursache. Es ist wohl natürlich daß Jemand unter Todesangst einem Herzversagen erliegt.

    Zynismus: AUS

  19. Puhh, einen Moment dachte ich schon hier werden zwei junge Männer ihrer gerechten Strafe zu geführt.
    Gott sei Dank! Wäre ja noch schöner.
    Erst bricht der Herr Brunner einen Streit vom Zaun, schlägt auf die zwei hilflosen Buben ein und stirbt dann auch noch an seinem eigenen Herzversagen.
    So was aber auch !

  20. Klar, PI wendet sich nicht in erster Linie an die Intelligenz. Dennoch, es ist ein Unterschied, durch was der Tod eines Menschen eintritt, und was in der Vorgeschichte eine Rolle gespielt haben mag.

    Genau dies herauszufinden ist die Aufgabe eines Gerichtes.

    Daß sich Populisten vorab in diesem Falle bereits positioniert haben und in einem Anfall doppelter Heuchelei eine gerichtliche Aufklärung äußerst belastet haben ist bei weitem nicht die erste staatszersetzende Posse besonders der bayerischen Staatsführung.

    Ich darf hier an Mannichl erinnern.

    Das Gericht, der Richter wird seiner Aufgabe nachkommen, Es ist jener Richer, der bereits diejenigen in den Knast gesteckt hat, die in München den Rentner zusammengetreten hatten.

    PI muß aufpassen, daß es seine wichtigen Aufgaben nicht aus den Augen verliert. Ich darf da an die Überschwemmung der BRD durch Muslime erinnern, an die Aufklärung der Hetze gegen Israel, an ein Dagegenhalten gegen den sozialistischen Zeitgeist, in der diese BRD geknechtet wird.

    Von Politikern und Heuchlern, die den Fall Brunner für sich instrumenmtalisiert haben, um unseren Zustand zu einer Frage vermeintlich fehlender Zivilcourage machen zu können.

    Diese zwei Treter gegen in den Knast, aber für die Tat, die ihnen tatsäcjhlichzur Last gelegt werden kann und nicht für etwas, was die Seehofers und Hoeneß dem dämlichen Volk glauben vorkauen zu können.

    Ich hatte hier vor wenigen Tagen einen wie immer zensierten Beitrag von mir eingestellt, in dem ich darauf hinweies, daß der Brunner- Fall anderes verlaufen ist als dargestellt. Ich rege hiermit nochmals an, diesen Brunner-Fall realistisch zu betrachten, um nicht PI als Sachinformationsquelle zu beschädigen, und dabei die hier erfolgte Vorab- Sprachregelung durch die bayerische Regierung aufs Korn zu nehmen, die mit Odensverleihungen um sich warf zu einem zeitüunkt, wo man in einem Rechtsstaat erst nochmal hätte abwarten müssen.

    So wird nun auch der Rechtsstaat erneut beschädigt, und ihr müßt Euch überlegen, ob ihr Teil davon sein werdet.

    Der Tod des Herrn Brunner ist eine Tragödie, das steht außer Frage. Die Täter werden sich dafür zu verantworten haben. Mord jedoch kam als Urteilsbegründung nicht in Betracht für jemanden, der die näheren Zusammenhänge kannte.

    Grüße aus München

    EEkat
    zensiert

  21. #16 rumeida

    Irgendwie scheinst du was verpasst zu haben. Es ist ja wohl ein Unterschied, ob jemand bei einer harmlosen Keilerei sofort an Herzversagen stirbt, oder ob ihm vorher 40 schwere und schwerste Verletzungen durch Schläge mit Schlüsseln und Tritte zum Kopf beigefügt wurden und man nun so tut, als hätte er dieses feige Schlachtfest ansonsten anstandslos überlebt.

  22. zu meiner #21 ComebAck (17. Jul 2010 11:30)

    dem 12 Jährigen…

    Ich sehe gerade das war schon Thema vor einigen Tagen Sorry @PI Ihr seid zu schnell 🙂

  23. #21 ComebAck

    Die Ermittler waren überrascht, dass der Tatverdächtige erst 12 Jahre alt ist. Er wirkt von der Größe und seinem Körperbau her deutlich älter.

    Den Grabscher aus Syrien hatten wir schonmal.
    Die passen ihre Geburtsurkunden gerne unserer
    Gesetzgebung an. Meistens steht 01.01. drauf.
    Der freut sich so, dass er als 12-Jähriger geführt wird und strafunmündig ist, dass er das gleich voll auskostet.

    Demnächt gewöhnen wir uns an Erstklässler mit Vollbärten in der Grundschule.

  24. und wenn irgendwann wieder einmal in München jemandem der Schädel eingeschlagen wird, tippt dieses Gericht auf Östeoporose und spricht den Täter frei.

    Wir müssen uns nicht nur vor solchen Tätern schützen, sondern auch vor dieser Justiz.

  25. Es ist immer wieder „faszinierend“, wie das Opfer im Nachhinein regelrecht „zerlegt“ wird, um die offensichtliche Tat der Täter zu relativieren, trotz derer Vorstrafen.
    Man gewinnt natürlich den Eindruck, das es deutlich gefährlicher für den couragierten Bürger ist, einzugreifen, als für Täter jede nur denkbar kriminelle Handlungen durchzuführen.
    Die logische Konsequenz ist kollektives Wegschauen, nur Einige können das dennoch nicht und denen fehlt jede Unterstützung.

  26. #27 li.berte (17. Jul 2010 11:36)

    Mußten die Klasse vielleicht öfter wiederholen 😉

  27. @#17 rumeida (17. Jul 2010 11:23)

    Ein Herzfehler alleine muss nicht zwangsläufig zum Tod führen ausserdem was denken Sie eigentlich wer Sie sind ? (bei dem was Sie da schreiben)
    Brunner war mehr als doppelt so alt wie diese assozialen SUBHUMANEN und Sie nehmen diesen Dreck mehr oder weniger in Schutz ?
    Und:
    Ich bin mittlerweile der Ansicht das es besser gewesen wäre wenn Brunner eine scharfe Waffe gehabt hätte und nach dem ersten Tritt gleich gezielt geschossen hätte.
    Solche Subhumanen wie diese beiden Verbrecher braucht keiner, die sind und produzieren nur Müll.
    Aber wer schon so schreibt wie Sie ist mir Sicherheit Bestandteil der sozialistischen Verbrecherunterstützung maschenerie, lassen Sie mich raten… 15 Semester Soziologie ?

    Und das üblich blöde bla bla von wegen „was auf PI los ist ???“

    Nix ist los… auf PI herrscht mit Sicherheit mehr Meinungsfreiheit als in den MSM Medien.

    übrigens case closed.

    @#20 ruhrgebiet (17. Jul 2010 11:26)

    ja und zwar welche die ggf auch „nachhaken“ wenn nötig.

  28. Damit dürften die Täter einem Freispruch mit Haftentschädigung ein gutes Stück näher sein.

    Tickts noch richtig???

    Er wäre NICHT gestorben wenn diese Dreckschweine NICHT hingetreten hätten.

    WER also ist bitte der Todesauslösende Faktor???

    Der Tod ist eine Reaktion auf eine Aktion dieser Primitivlinge.

    Wenn die wirklich freigehen sollten ist die Zeit wirklich überreif!!!!

  29. Wurde die medizinische Expertise erst jetzt durchgeführt??? Unmöglich..
    Als einzige logische Erklärung für das Verhalten der Machtorgane in dieser Tragödie scheint mir folgendes:
    es soll vermittelt werden, dass Zivilcourage, sowohl jegliche Initiative und Schutz der Anderen sehr gefährlich werden kann. So wird der Zusammenhalt in einer Gesellschaft zerstört und die Bevölkerung verängstigt. Wenn die Menschen Angst haben, sind die eifacher zu regieren.

  30. Welche medizinischen Fachkenntnisse besitzt eigentlich der PI-Schreiberling hier um beurteilen zu können, welche Auswirkungen ein Herzleiden auf einen Meschen hat?

  31. Willkommen in Absurdistan. 🙂

    Soweit ich weiß – falls ich mich hier irre, bitte ich jemanden, der besser informiert ist, mich zu korrigieren – war der angebliche „Zeuge“, der belegt haben soll, daß Brunner auf die beiden in drohender Haltung zuging, bei der eigentlichen Tat doch gar nicht dabei? Habe ich zumindest heute morgen noch gelesen. Er soll sich schon recht lange Zeit vor der Tat von den beiden Tätern verabschiedet und einen ganz anderen Weg eingeschlagen haben. Also warum gilt das, was er ausgesagt hat, dann auf einmal als „gesichert“? Habe ich was verpaßt?

    Was die Schmierblätter „Spiegel“ und Co. anbelangt, die ja ganz offensichtlich jede Form von individueller Courage im Keim ersticken wollen – ihr könnt mich langsam mal kreuzweise. Ich hatte bisher immer einen gewissen Restrespekt, der nun aber endgültig verschwunden ist. Weiterhin hoffe ich, daß möglichst viele Bürger euch NICHTS mehr glauben, euch die treuen Leser in Scharen davonlaufen werden und ihr mit einer so stark sinkenden Auflage zu kämpfen haben werdet, daß euch Hören und Sehen vergeht.

    Dasselbe vor Kurzem in der SZ: Da wurde Necla Kelek einfach mal als „Hasspredigerin“ hingestellt.

    Angesichts dessen, was mittlerweile von so einigen deutschen Journalüftchen betrieben wird, SCHÄME ICH MICH DAFÜR, Deutscher zu sein.

  32. Den Umstand, dass Brunner unter einem vergrößerten Herzen litt, verschwieg die Staatsanwaltschaft aber bislang der Öffentlichkeit.

    Das bedeutet medizinisch lediglich das die Grösse des Herzens nicht der Leistung entspricht, sowas ist bei einigesmaßen vernüftiger Lebensweise aber beherrschbar….

    Auch stellt sich die Frage wie viel % es sind.
    Das natürlich (linke) Drogensüchtige damit ein Problem haben, ist offensichtlich.
    Im übrigen sind Herzerweiterungen keine Seltenheit auch nicht bei Spitzensportlern etc.

    Im übrigen macht dieses Hr. Brunner noch mehr zum „Helden“, gerade das er sich mit seiner verschlechterten Gesundheit eingemischt hat und die Kinder vor den Monstern da oben geschützt hat.
    Aber wie will man das (linken) Säufern und Junkies klarmachzen die selten älter als 27 J. werden ?
    Wie war das noch bei den NRW linken zum Wahlk(r)rampf 2010 Drogenfreigabe aller Drogen ?

    zero tollerance works
    NYC

  33. #30 Hausener Bub (17. Jul 2010 11:38)

    Am Ende war es Selbstmord…

    ja, neudeutsch: suicide by Schläger! (s. achgut.de)

    ich habe auch gehört, dass die defekte Klimaanlage in der S-Bahn eine erhebliche Rolle für den vorzeitigen Erschöpfungstod gespielt haben soll…

  34. Vielleicht wachen dann einige Leute auf!
    Wenn die beiden mit milder oder keiner Bestrafung davonkommen und das Versagen unserer strafunwilligen Justiz so weitergeht, wird das hoffentlich zu Selbstjustiz, Bürgerwehren und Vigilantentum führen.

    Es muss nur genug passierern!

    Wenn viele diese Zustände nicht mehr ertragen wollen, kann etwas geändert werden. Sonst nicht.

    Zur Zeit verrinnt jedes schwache Aufbegehren nach einiger Zeit im Sand. Oder was ist mit „Gegen Gewalt in Harburg“ geworden? Davon hört man ja gar nichts mehr…

  35. Nun ja, nachdem im normalen Leben die Beweislast für uns alle umgekehrt wurde, ohne dass es einen hörbaren Aufschrei gegeben hätte, dass der Griff auf unser Eigentum immer schleichender erfolgt, hat auch niemanden großartig aufgeregt, nun sind wir also bei der Umkehr Täter/Opfer angelangt, wer dreht diesem Scheißstaat endlich mal den Gashahn ab?

  36. Hier versucht man einem Verbrechen die Abscheulichkeit abzusprechen. Sollte das die Ansicht des Gesetzgebers und seiner Gerichte sein, bedindet sich die brisante Situation „Bürgerkrieg“ Oberkante-Unterlippe. Ein einziger Tropfen kann das Fass der Emotionen zum Überlaufen bringen.

    Man bedenke auch die ca. 2 Millionen Marcumar- Patienten, deren blutverdünnende Medikamente jedes Verlassen des Hauses zum Alptraun werden lässt. Wenn der Gesetzgeber die Gefahr für Leib und Leben als Risiko je nach Gesundheitszustand des Opfers sieht, müssen wir präventiv handeln. Das heisst soviel wie, ein Muslim als potentieller Mörder – gemäß Koran-, der einem Christen begegnet, darf sofort eleminiert werden, da er -aus Erfahrung- zu Gewalttaten neigt, die ihm sein Glaubensbuch vorschreibt.
    Wenn einem eine Burka nicht gefällt und jemand diese spontan in Band setzt, trägt der Täter keine Schuld, wenn die Muslima keinen Feuerlöscher dabei hat.
    In was für einer perversen Welt leben wir eigentlich ??

  37. Abartig. Wiederlich. Ich kann gar nicht so viel fressen wie ich kotzen möchte wenn ich lese, wie die Menschenrechte im links-grünen totalitären SED Staat BRD mit FÜSSEN getreten werden.

    Ein Mensch wurde UMGEBRACHT. Ich FORDERE HIERMIT GERECHTIGKEIT.

  38. #32 Beeltejeuce (17. Jul 2010 11:40)

    #27 li.berte (17. Jul 2010 11:36)

    Mußten die Klasse vielleicht öfter wiederholen 😉

    @#32 Beeltejeuce (17. Jul 2010 11:40)
    …..aber nicht wenn es nur noch Gesammtschulen geben sollte – spich ohne Kopfnoten und vor allem ohne Versetzungrisiko denn sitzenbleiben ist nicht – Somit FOS bzw FHS für „alle**“ ….
    **Ey alda isch hab Abii wah binsch ich Gut ?

    Und eine verblödete Gesellschaft ist definitiv eine leicht zu beherrschende.
    Mao hats vorgemacht und D Land macht es nach.

  39. Nachtrag zu Fritz Teufel:
    …wenn einer dieser jugendlichen jetzt stirbt, darf ich dann nur pc korrektes und gutes über Ihn sagen??….oder darf ich sagen gut ein Schwein weniger??

  40. comeback:

    Sie sind wirklich ein herragender Querschnitt dessen, was hier so gängiger Duktus ist: Pöbeln, Aussagen Verdrehen, Unterstellen. Bravo! kann man da nur ausrufen.
    Ich habe NIEMANDEN in Schutz genommen. Ich habe die gängige Praxis hier bei PI, Menschen nach belieben zu Märtyrern aufzubauen, kritisiert, statt sachlich und unvoreingenommen sich an Fakten zu orientieren.
    Und wenn Sie mir partout unterstellen wollen, ich würde die Täter in Schutz nehmen, wo ich deutlich hingeschrieben hatte, dass diese in den Knast gehören, dann ist Ihnen wohl nicht mehr zu helfen.

  41. Wahrscheinlich bekommen diese Bestien nun noch das Bundesverdienstkreuz. Ja, liebe Freunde, so geht es eben zu in einem Staat in welchem die 68er -Saat immer mehr aufgeht.

    Die 68er haben Werte wie Mut, Zivilcourage, Ehrlichkeit und Standfestigkeit in den Dreck gezogen, verteufelt und verboten. Raus kommt dann sowas. Und ich wette diese Mörderknaben wurden auch antiautoritär erzogen!

  42. Ich kann echt nicht glauben was ich da gerade gelesen habe… Was ist nur aus Deutschland geworden?? Ich bin dann mal auf dem Klo…

  43. „Bestrafen“ werden sie die Täter trotzdem, weil es sind „nur“ Deutsche und keine Türken.

    Das sehen wir daran, daß über den Fall ausführlich berichtet und geheuchelt wurde.

    Wären es Türken(neuzeitliche Arier) gewesen, dann wäre der Fall längst abgeschlossen und mit einer Bewährungsstrafe für die Täter vom Tisch.

  44. @rumeida #17

    Na, dann leg Dich mal hin und lasse den Bewweis Deiner Weisheit zu, herzensGUTETR Mensch, Du!

    Die Obduktion der Leiche Brunners hatte ergeben, dass er mit insgesamt 22 Faustschlägen und Tritten auf den Oberkörper malträtiert worden war. Brunner starb wenige Stunden nach der Tat in einem Krankenhaus.

  45. Wenn Brunner nachweislich NICHT an den Tritten und Schlägen gestorben ist, sondern an Herzversagen, dann muss man schon ein verdammter Ideologe und von blindem Hass und einer undefinierbaren Rachsucht beseelt sein, wenn man dann eine Verurteilung wegen Mordes fordert. Allenfalls kann es hier noch eine wegen Totschlags geben.

  46. #33 ComebAck

    Subhumane?
    Also Untermenschen?
    Meine Güte, ich dachte das Nazi-Gedankengut würde hier draussen bleiben.

  47. Diese Aussage ist absolut korrekt, er starb an Herzversagen!
    Sein Herz versagte nachdem ihm das Hirn zertreten wurde, völlig logisch!

  48. @#49 rumeida (17. Jul 2010 12:04)

    comeback:

    Sie sind wirklich ein herragender Querschnitt dessen, was hier so gängiger Duktus ist: Pöbeln, Aussagen Verdrehen, Unterstellen. Bravo! kann man da nur ausrufen.

    @rumeida
    Na dann hat es ja gesessen …..

    Im übrigen habe ich „mehr oder weniger“ geschrieben…. und das ist es was mit dieser weichspülerei Ihreseits an bitterem Beigeschmack*** bleibt.

    (Für mich*** und das ist meine Meinung dazu, ein Problem damit) ???
    Aber Märtyrer kann es ja ohenhin nur bei der ROP gegen nicht wahr ?
    Und anhand Ihrer Reaktion sehe ich (mal wieder) „bulls eye“.
    Brunner ist Tod und diesen (Mördern)/Todschlägern wird in den Medien seit ein paar Tagen der „rote“ Teppich ausgerollt.
    ———————————————-
    Ne Frage @rumeida
    ich hab mal „gegoogelt“

    http://en.wikipedia.org/wiki/Tel_Rumeida

    na was sagen Sie dazu ?

    oder dazu ?

    http://www.semager.at/keywords/de_rumeida.html
    Bester Treffer (Internetseite)..

    Müssten Sie nicht längst auf dem Kutter von Ghadaffie sein ?

  49. GlaubenIstNichtWissen:

    *Lach*

    Na dann lass mal zu, Genosse:

    Unstrittig ist nach SPIEGEL-Informationen nach der bisherigen Beweisaufnahme, dass Brunner sich auf dem Bahnsteig mit einem Ausfallschritt auf Sebastian L. und Markus Sch. zubewegt und Letzterem einen Faustschlag mitten ins Gesicht versetzt habe. Gesichert ist auch, dass die beiden jungen Männer nach einem Moment der Fassungslosigkeit wie von Sinnen auf Brunner einschlugen und traten. Dieser erlitt dabei aber weder einen Schädelbruch noch andere Knochenbrüche, die zum Tode hätten führen können. Den Umstand, dass Brunner unter einem vergrößerten Herzen litt, verschwieg die Staatsanwaltschaft aber bislang der Öffentlichkeit. Vermutlich überforderte die Erregung anlässlich des Streits mit den Angeklagten und das anschließende Gewaltgeschehen sein Herz so, dass es versagte.

    Ich fasse zusammen: Es gab laut Obduktion keine Verletzung an Brunners Körper, die geeignet gewesen wäre, seinen Tod zu verursachen. Er wurde als nicht buchstäblich zu Tode geprügelt. Hätte Brunner ein gesundes Herz gehabt, hätte er die Attacke vermutlich leicht verletzt überstanden. Dass Brunner an Herzschwäche litt, konnten hingegen wiederum die Angreifer nicht wissen.
    Hier fehlt also Vorsatz, Tötungsabsicht und hinreichende Gewaltanwendung, um von Mord oder Mordversuch zu sprechen. Schlimmstenfalls kann man hier von Totschlag sprechen. q.e.d.

  50. Der Manager Dominik Brunner ist nach SPIEGEL-Informationen nicht an den Folgen der Tritte und Fausthiebe der Angeklagten gestorben, sondern an Herzversagen.

    Das halte ich mal für eine ganz dicke Ente. Die Todesursache wurde bei der Obduktion festgestellt. Wenn – wie hier behauptet – ein Herzversagen todesursächlich ist oder sein könnte, lautete die Anklage niemals auf Mord; ebenso der Eröffenungsbeschluß der Kammer. Da warten wir doch erst einmal ab, gelle.

  51. Mehr als merkwürdig.
    So lange her, und niemand will die Obduktionsergebnisse gewusst haben.
    Keine Schädelbrüche?
    Egal, auch innere Schädelverletzungen führen zum Tode.

    Ob ein vergrössertes Herz oder nicht, ein Totgeschlagener stirbt am Herzversagen, jeder stirbt an Herzversagen.
    Was soll uns das alles sagen?

    Die herumprügelnde Jugend ist gar nicht so schlecht?

  52. #54 Temper (17. Jul 2010 12:10)

    #33 ComebAck

    Subhumane?
    Also Untermenschen?
    Meine Güte, ich dachte das Nazi-Gedankengut würde hier draussen bleiben.

    @Temper
    Subhuman = unterhalb jeglichger menschlichen Verhaltensweise, ich habe das schon x mal hier erklärt und wenn sich jemand so verhält wie diese beiden, dann packe ich den genau ich diese Schublade. Also speren Sie sich Ihre kindische Nazikeule.Wären Sie wass länger hier wüssten Sie das.
    Es geht hier NICHT um irgendeine „rassen/gender etc.“ Definition.
    Es geht um deren Verhalten.

  53. Comeback:

    Schwachsinn, was Sie da reden. Es bleibt dabei: Nur weil Ihnen Ihr einfach gestricktes, auf charismatische Leitbilder ausgerichtetes Weltbild das Anerkennen von Fakten, die dagegen sprechen, unerträglich macht, nehme ich noch lange niemanden in Schutz, der offensichtlich ein Verbrechen begangen hat. Da können Sie noch so viel dagegen anstinken mit Ihrer verunglimpfenden Propaganda.

  54. Das Opfer eines Messerangriffs stirbt ja auch nur an Blutverlust.

    Opfer einer Enthauptung einfach nur am Sauerstoffmangel im Gehirn. Wahlweise an simpler Atemlähmung. Wie hätte der Henker damit rechnen können, er ist ja kein medizinischer Fachmann!

    Der Räuber wird auch bloß dadurch reich, dass sein Opfer im das Geld gegeben hat. Hätte es ja nicht zu tun brauchen.

    Und dann die Vergewaltigungen. Wäre das Opfer nicht plötzlich unbekleidet gewesen, wäre das ja gar nicht möglich gewesen!

    Das ist die hochwissenschaftliche Logik der Fachidiotie, in tödlicher Konsequenz bis zur Absurdität über das Ziel hinausgetorkelt.

  55. #59 ComebAck

    Lustig dass SIE wissen, seit wann ich hier mitlese.

    Und Ihre dürftigen Erklärungs- bzw Rechtfertigungsversuche ändern nichts an der Bedeutung von Subhuman/Untermensch. Wenn Sie nicht in diese Ecke gestellt werden wollen, versuchen Sie es doch mal mit einem eigenen Begriff?

  56. rumeida

    Nein, es kann durchaus als versuchter Mord gewertet werden, dann nämlich wenn die Mordabsicht nachgewiesen werden kann.
    Ob man das kann , ist eine andere Frage, es ist aber letztlich unabhängig von der tatsächlichen Todesursache. Auch wenn Herr Brunner nicht verstorben wäre , hätte man Anklage wegen Versuchten Mordes erheben können.

  57. Dominik Brunner ist infolge der Schläge und Tritte daran gestorben, daß das Herz stehengeblieben ist“, sagte Oberstaatsanwältin Barbara Stockinger in München.

    Insofern ist die Kausaität klar gegeben: ohne Schläge und Tritte würde Dominik Brunner noch leben.

    Werbeklickgeile MSM-Medien führen natürlich gerne ihre willfährigen Leser in die Irre, um mit solchen Schicksalen die Kasse klingeln zu lassen.

  58. Ich bin dafür, niemanden mehr wegen Mordes, Totschlags, etc. zu belangen, denn irgendwann stirbt jeder mal.

    Und das kann man ja niemandem vorwerfen, nicht wahr?

  59. Confluctor:

    Na klar, und Opfer eines Faustschlages sterben natürlich genauso zwangsläufig an Herversagen, wie das Opfer einer Enthauptung an der Kappung lebensnotwendiger Versorgungsleistungen für Gehirn und Kreislauf.
    Herrlich, die Abgründe menschlicher Dummheit, die sich hier auftun…

  60. Könnte hier einfach auch mal jemand sein Hirn einschalten?? Es geht doch hier gar nicht darum, zu bezweifeln, dass die Schläger Brunners Tod verursacht haben. Es geht lediglich darum, zu bewerten, ob es sich um Mord oder Totschlag handelte!
    Und es ist eben nicht die Regel, dass nach einem Faustschlag beim Opfer das Herz stehenbleibt. Weitaus wahrscheinlicher verblutet eben ein Opfer eines Messerstiches in den Hals oder den Bauch (Schlagader).

  61. Solange hier der Troll „rumeida“ so fleißig gefüttert wird, wird er diesen Thread weiter zumüllen. Einfach ignorieren …

  62. Die Mordabsicht kann schon deshalb nicht vorhanden geweswen sein, weil es nicht die Schläger waren, die zuerst auf Brunner losgegangen sind. Mord bedingt niedere Beweggründe, das heißt, dass das Initiativ vom Täter ausgehen muss, es muss die wohlweißliche Planung der Tötung des Opfers ersichtlich sein. In einer Situation, in der ein zuerst Angegriffener zurückschlägt, kann von Vorsatz keine Rede sein. Und es ist erwiesen, dass Brunner zuerst zuschlug – und zwar nicht gerade zimperlich.

  63. Amos: Finde ich ja interessant: Fakten-Wiedergabe = Trollen. Ich glaube eher, die Mehrheit hier ist es in ihrem abgeschotteten rechten Mikrokosmos einfach nicht gewohnt, sich argumentativ und sachlich auseinanderzusetzen.

  64. Ach wann könnt ihr endlich einsehen, dass Zivilcourage ein Verbrechen ist.
    Unsere Grünen und Gutmenschen möchten das nicht, versteht es doch endlich.
    Jedes Aufflackern von Zivilcourage muss im Keim erstickt werden, es könnte sich doch eventuell gegen sie selbst richten.
    Die sind nicht so dumm, dass sie vergessen wie sie die Macht erlangt haben.

  65. @rumeida (17. Jul 2010 12:21)

    Nö, nicht zwangsläufig, aber ich finde die Staatsanwalt schon krass. Mein Beitrag stellt natürlich eine offensichtliche Übertreibung des Rausredeverhaltens unserer „Justiz“ und anderer Experten dar.

    Wer zuschlägt, muss IMMER mit dem Tod des anderen rechnen. Man braucht ja nur blöd mit dem Kopf auf eine Kante zu fallen. Selbst Schubsen kann schon reichen! „Leider die Treppe runtergefallen.“ „Tragischer Bergunfall in den Alpen.“ Aber es reicht eben auch eine Bordsteinkante oder der flache Boden. Das kann jeder unmittelbar begreifen, der kein Fachidiot ist. Deswegen haut man nicht zu, sondern respektiert GRUNDSÄTZLICH die anderen Menschen in ihrer körperlichen Integrität.

    Es klingt hier jedoch so, als wolle die Staatsanwaltschaft ein echtes Zeichen zur Gewaltverharmlosung setzen.

  66. Bei einem Freispruch oder zu mildem Urteil soll die Familie Brunner das Bundesverdienstkreuz zurückgeben.

  67. Wir lernen:
    a) Solches Gesindel gleich mit Distanzwerkzeugen umnieten.
    b) Niemals die Bullen rufen.

    Nebenbei: Wer findet als erster Namen und Anschriften der beiden Schläger heraus?

  68. #60 rumeida (17. Jul 2010 12:18)

    Comeback:

    Schwachsinn, was Sie da reden. Es bleibt dabei: Nur weil Ihnen Ihr einfach gestricktes, auf charismatische Leitbilder ausgerichtetes Weltbild das Anerkennen von Fakten, die dagegen sprechen, unerträglich macht, nehme ich noch lange niemanden in Schutz, der offensichtlich ein Verbrechen begangen hat. Da können Sie noch so viel dagegen anstinken mit Ihrer verunglimpfenden Propaganda.

    he he Sie an mache ich euch linksterroristenfreunden wieder „Probleme“ in euren WochendpropagandaGULAG für Allah ?
    Es ist doch ab Freitag abend immer dasselbe mit euch Wochenendgurillas und eurer SATNISCHEN Lügenlaberei.

    Schützen Sie weiter MÖRDER/Todtschläger denn etwas anderes tun und wollen Sie gar nicht tun.
    Und das nicht beantworten meiner Frage beweisst mir wieder einmal wie richtig ich liege. so case closed was Sie angeht.

  69. Auch ich leide an dem vergrößerten Herzen und ich kann nur sagen das man damit kaum mehr Leistung erbringt. 10 Schritte und ich bekomme keine Luft mehr muss sehen bleiben mich erst wieder erholen und sammeln. Deshalb glaube ich nicht das Herr Brunner zu sehr viel körperlicher Aktivität im Stande war. Sein Herzversagen wurde durch diese Killertypen und ihren schweren Hieben ausgelöst. Brunner starb durch sie und nicht eines natürlichen Todes. Er könnte noch leben wenn die Mörder nicht gewesen wären

  70. rumeida

    Es stimmt zwar, daß Brunner zuerst zugeschlagen haben soll, allerdings haben sich die Täter danach zurückgezogen, sich beraten und ihn dann massiv angegriffen. Das Motiv war ziemlich eindeutig Rache für den ersten Schlag. Ob sie mit Tötungsabsicht gehandelt haben, kann ich nicht beurteilen. Das ist Aufgabe des Gerichts, haben sie aber mit der Intention gehandelt Brunner zu töten, könnte man sie auch wegen Versuchten Mordes verurteilen. Möglicherweise auch nur einen der beiden Täter, denn der eine scheint ja deutlich weniger aggressiv vorgegangen zu sein und hat schließlich auch versucht seinen Mittäter davon abzuhalten weiter auf das am Boden liegende Opfer Brunner einzutreten.
    Sebastian L. könnte also durchaus wegen gefährlicher Körperverletzung und Markus S. wegen Versuchten Mordes verurteilt werden.

  71. #74 Confluctor

    Da haben Sie natürlich recht. Mit einer kleinen Ausnahme.
    „Es klingt hier jedoch so, als wolle die Staatsanwaltschaft ein echtes Zeichen zur Gewaltverharmlosung setzen.“
    Das glaube ich nicht. Denn laut Gesetz muss, wie schon mehrfach erwähnt, eine Tötungsabsicht bzw deren Planung vorhanden sein.
    Bei Gewalt im Affekt, wie nach dem Schlag von Brunner laut mehrerer Zeugen, KANN daher, laut Gesetz, nicht anders als auf gefährliche Körperverletzung mit Todesfolge bzw Totschlag plädiert werden. Anderes lässt unser Gesetz eben nicht zu, auch wenn wir (und ich) es uns in diesem Fall anders wünschen würden.

  72. DAS WAR KEIN MORD!!!
    DAS WAR TOTSCHLAG!!!

    Mord setzt Vorsatz voraus!!!

    Also wenn sich hier alle schon als Richter, Anwälte und Klugscheißer auftun, dann bitte richtig!!

    Nach der Logik müsste jeder Autofahrer der mit überhöhter Geschwindigkeit einen Menschen Totfährt als Mörder angeklagt werden. Wird er aber nicht!!

    Die Täter gehören sicherlich bestraft und dass auch mit dem Höchstmaß!! Aber dabei bitte immer sachlich bleiben!

  73. #63 Temper (17. Jul 2010 12:19)

    #59 ComebAck

    Lustig dass SIE wissen, seit wann ich hier mitlese.

    Und Ihre dürftigen Erklärungs- bzw Rechtfertigungsversuche ändern nichts an der Bedeutung von Subhuman/Untermensch. Wenn Sie nicht in diese Ecke gestellt werden wollen, versuchen Sie es doch mal mit einem eigenen Begriff?

    Ich muss mich gegnüber niemanden erklären und Ihre Phrasendrescherei ist für mich auch nix wirklich neues.Da ich Ihren Namen heute das erste mal gelesen habe gehe ich davon aus das Sie neu sind und da es Ihnen offenbar mehr darum geht ihre dämlichen Lügen hier abzuladen, – und das obwohl ich klar gesagt habe was ich meine – packe ich Sie jetzt in die passende Schublade.

    T.R.O.L.L.

    case closed.

    Und noch mal so eine Nazi Scheiss Unterstellung dann werde ich mit entsprechenden Münze antworten, verstanden ?
    Leute wie Sie machen solche wie die Totschläger da oben erst möglich…. nach wie gefällt Ihnen das ?

  74. überlegt doch mal, die täter sind deutsche, würden sie zur höchststrafe veurteilt, müssten auch alle museltodschläger in zukunft zur höchststrafe verurteilt werden, das wiederum wollen die richter nicht, also wird ein grund gesucht um milde zu urteilen !

  75. „Und es ist erwiesen, dass Brunner zuerst zuschlug – und zwar nicht gerade zimperlich.“

    Daran ist ja auch nichts auszusetzen.

  76. @Comeback….Sie wissen aber schon, dass Sie meist MÜLL reden/schreiben?!

  77. #18 Rechtspopulist

    Tja wenn du Zeuge so einer Tat wirst, hast du auf jeden Fall die Arschkarte gezogen: Schaust du weg, bist du wegen unterlassener Hilfeleistung dran. Greifst du ein, kommst du vielleicht ums Leben (und wirst dann verhöhnt) oder du wirst zum Krüppel geschlagen.Falls du aber eingreifst und den Tätern dabei ein Haar krümmst, hast du vielleicht den Staatsanwalt oder die Anwälte der Täter am Hals. Das ist die Realität im heutigen Deutschland.

  78. @Jim Panse
    Du hast einfach nur RECHT! Auf gehts!

    #75 Jim Panse (17. Jul 2010 12:38)

    Wir lernen:
    a) Solches Gesindel gleich mit Distanzwerkzeugen umnieten.
    b) Niemals die Bullen rufen.

    Nebenbei: Wer findet als erster Namen und Anschriften der beiden Schläger heraus?

  79. Was sagt demnächst der Türke in der U-Bahn?
    »Alder, isch mach düsch Herzversagen!«

  80. ….so schönes Wochende noch denen mit denen man keine „sachlichen Probleme“ bekommt, ich hab keinen Bock auf Trolle wie Temper und Rumeida.

    Im übrigen eines noch „sich wehren“ und „zurückschlagen“ sind wohl kaum 22 und mehr Tritte und/oder Schläge.
    Und das das es mittlerweile so in diesem Lande zu geht ist ein nicht unerheblicher „Verdienst“ gewissen Minderheiten islamischen Urspunges die genau so etwas Jahrelang vorgetanzt haben.Das geseiere von Agitatoren wie den o.g. macht es nicht besser.

    Eure Gehirnwäsche funktioniert einfach nicht mehr.

    So einfach ist das.

  81. #82 Ich bin ein Migrantenkind (17. Jul 2010 12:50)

    @Comeback….Sie wissen aber schon, dass Sie meist MÜLL reden/schreiben?!

    @82
    Sie wissen schon das Ihre sogenante Religion Tod und Terror verbreitet nicht wahr ?

  82. ComebAck ist der klassische Forentroll.
    Egal was gesagt wird, direkt persönlich und unter der Gürtellinie zurückkeilen. Sachlichkeit und gesunder Menschenverstand fehlen anscheinend völlig.
    Von einem gesunden Weltbild ganz zu schweigen.

    Gehen Sie wieder im Sandkasten Ihrer Verschwörungstheorien spielen und überlassen Sie den Rest den Erwachsenen.

  83. @Comeback… ich bin kein Moslem. Um genau zu sein bin Orthodoxer Christ und somit von Geburt an gegen den Islam geimpft!
    Aber in erster Linie bin ich Mensch und kann sachlich diskutieren!!!

    Im Gegensatz zu Ihnen

  84. Er starb nicht durch die Schläge und Tritte, sondern durch innere Blutungen.
    Er starb nicht durch den Messerstich, sondern durch einen Schnitt im Bauch.
    Er starb nicht durch den Schuss, sondern durch ein kleines Loch im Gehirn.

    Der Mainstream scheint ein neues Betätigungfeld für sich entdeckt zu haben in modernster Form politischer Korrektness!

    Man klammert den Täter einfach aus, das führt zwangsläufig zu einer besseren Kriminalitätsstatistik! Man muss es einfach isoliert betrachten!

    -Du bist Deutschland- 🙂

  85. @#88 Temper (17. Jul 2010 12:56)

    LOL sagt wer ?
    Wer hat denn womit angefangen ??
    kindische Nazikeule … sag ich da nur.
    Und ich welchen Foren aussser PI schreibe ichg denn sonst noch ?
    Antwort in keinen warum ?
    Wegen der fälschungen und lügen und webterroristerein gewisser (Ihrer ?) Kreise.

    Von daherjeder der von oben nach unten liest sieht doch gleich wer hier der Troll ist, Sie LÜGNER.
    Und was ist denn ein gesundes Weltbild ?
    Das können SIE ja mal erklären.

    Ich gebe Ihnen und Ihrem Co Autor diesem rumeida noch ein paar Stunden dann werden Sie hier eh fliegen wegen Trollerei …

    so case closed. and set Temper,“Migrantenkind“,rumeida to ignore list.

  86. #89 Ich bin ein Migrantenkind (17. Jul 2010 12:57)

    @Comeback… ich bin kein Moslem. Um genau zu sein bin Orthodoxer Christ und somit von Geburt an gegen den Islam geimpft!
    Aber in erster Linie bin ich Mensch und kann sachlich diskutieren!!!

    Im Gegensatz zu Ihnen

    ja genau so sachlich wie unter:
    #82 Ich bin ein Migrantenkind (17. Jul 2010 12:50)
    oder hatte ich SIE angesprochen ?

    wohl kaum.
    Leute vergesst es einfach nur weil Ihr immer wieder dieselben drei Methoden anwendet heisst das noch lange nicht das ich euch das abkaufe.

    lachhaft.

  87. Ja genau, Scheuklappen aufziehen und schön im Gleichschritt mitmarschieren.
    Manchen ist echt nicht mehr zu helfen.

  88. Zur Klarheit:

    Der Unterschied zwischen Mord und Totschlag liegt nicht in einem planvollen Vorgehen oder Tötungsabsicht!

    Tötungsvorsatz ist für beide Delikte notwenig! Liegt dieser nicht vor, so kommt Körperverletzung mit Todesfolge oder fahrlässige Tötung in Betracht.

  89. rumeida fragt mich:
    Elisa38: Woher wissen Sie, dass Brunner “innere Schädelverletzungen” hatte?

    Antwort: Wo habe ich das behauptet?

  90. Einen noch

    Achja hatte ich in meiner #93 ComebAck (17. Jul 2010 12:53) das „m“ oder „i“ Wort überhaupt verwendet ????

    LOL
    es hätten ja auch die Maya oder Inka sein können…

    🙂

  91. @ Comeback…..Ich glaube es ist Zeit für Sie ein Mittagsschläfchen zu halten!!
    Wir Erwachsenen machen dann hier schonmal weiter.

    Wenn Ihnen unsere Republik doch so am Herzen liegt sollten Sie vielleicht mal aufhören zu jammern und einen ehrenamtlichen Job bekleiden.
    In unseren Hospizen und Altenheimen ist genug Leid vorhanden. Machen Sie sich da mal nützlich statt nur zu polemisieren und bereits geschehenes nur zu kommentieren.

  92. #rumeida
    Mir gehen Leute ganz gewaltig auf den Sack,die solche Foren dazu nutzen ihre vermeintlich intellektuell hochwertige Dummschwätzerei zu verbreiten.
    Der Mann ist von diesen beiden Drecksäuen umgebracht worden.Basta!
    Ob es jetzt nach deiner Definition Mord oder Totschlag war,ist doch völlig nebensächlich.
    Ich habe bei Dir ehrlich gesagt den Eindruck,daß das Maß an Verständnis,welches du für die beiden aufzubringen bereit bist,das Maß an Mitleid für Herrn Brunner weit übersteigt.
    Würde ich einen Deiner nahen Verwandten totprügeln,würdest du dich dann auch in juristische Spitzfindigkeiten versteigen,oder würdest Du meinen Kopf fordern?

  93. vllt laufen mir mal demnächst die beiden da oben nach einem Freispruch aus Versehen ins Messer…

  94. … den Umstand, dass Brunner unter einem vergrößerten Herzen litt, verschwieg die Staatsanwaltschaft aber bislang der Öffentlichkeit.

    Zum Verschweigen gab es keinen Grund — insofern sieht das Ganze doch sehr nach einer Lüge aus, um die Täter zu schützen.

    In Zukunft gilt dann: Jeder Täter hat das Recht, dass sich sein Opfer in einem optimalen Gesundheitszustand zum Zusammentreten stellt. Wer diesen Anforderungen nicht gewachsen ist, hat auf deutschen Straßen nichts zu suchen und ist selber schuld.

    So ist es, leider. Es ist doch sonnenklar, dass das Opfer ohne die Gewaltanwendung der beiden Täter heute noch leben würde!

  95. Heute wird doch völlig falsch gedacht. Z.B. hier: http://de.rian.ru/world/20100717/127142147.html Da wird einem Mann sein Diplom entzogen, weil er Spion war. Was soll sowas? Ist er dadurch dümmer geworden? Das zeigt, dass die Diplomentzugsstelle sachfremde Überlegungen verwendet, also politisiert ist. Ein Diplom zeigt Kenntnisse und Fähigkeiten an, die man durch Missbrauch und auch durch Diplomentzug nicht verliert.

    @Temper (17. Jul 2010 12:43)
    > Denn laut Gesetz muss,
    Das reicht schon. Was ist schon das Gesetz. Man sieht ja hier auf PI, wie ungerechte Gesetze es gibt.
    Und ich muss sagen, ich freue mich über die Freiheit jedes Menschen. Wer will schon unter Zwang stehen? Das tut niemandem gut, weil der Mensch für die Freiheit gemacht ist. Entzieht man sie ihm, zerstört man ihn.
    Die gesamte Strafjustiz funktioniert doch auch nicht. Seit Jahrtausenden gibt es Gesetze und Vollzug, und immer noch gibt es Sünde und Verbrechen auf der Erde. Diese Methode hat also über JAHRTAUSENDE ihre NUTZLOSIGKEIT BEWIESEN.
    Gegen diese fundamentale, durch quasi ewige Erfahrung bewiesene Nutzlosigkeit hilft auch die Absolution der Justiz durch Parlamentsbeschlüsse, Anwaltstitel und Richter nicht.
    Wir müssen endlich einen anderen Weg finden, einen der funktioniert. Wir müssen herausfinden, wie wir die Menschen zu guten Menschen machen können.
    Also andere ist reine Flickschusterei, Herumdoktern an Symptomen statt an den Ursachen.

  96. Wir Erwachsenen machen dann hier schonmal weiter.

    Oha Erwachsenen ???
    komisch ich dachte das würde heissen wir „erwachsene“ (in diesem Fall absichtlich klein geschrieben)
    …aber Sie sind sicherlich auch der „einzigste“ Migrant (wie ich diesen Heuchlerbgeriff hasse) der schon Migrantisch 2.0 „beherrscht“ ?
    Ehrenamt ?
    Wozu denn ? (das habe ich sowas schon geamacht/inne gehabt) zu einer Zeit wo Sie noch eine undefenierbare Masse am Sa…. Ihres Vat…waren.
    ———————————————-Nebenbei die Stelle des mobilen Apothekers aus dem 3er BMW haben Sie sicherlich schon „ehrenamtlich“ inne nicht wahr ?

    Im übrgen machen Sie das doch Sie „held“.

    Achja wieviel zahlt euch Berlin eigentlich dafür den Brunner Artikel zu torpedieren ?

  97. Bestrafe einen und du erziehst hundert!

    Doch noch wirksamer ist:

    Sprech einen Verbrecher frei und Millionen werden zukünftig schweigen und nicht aufbegehren!

    Das System perfektioniert sich! Und will uns zu einer depressiven, von 68er erzogenen Jugendbanden drangsalierten, kritikloser Masse umerziehen! Zu geistlosen eventfeiernden Sklaven, die von Fete zur Arbeit, von Arbeit zu Fete, nur sich sorgend lebend das nächste kurze Ziel zu erreichen. Denn wer sich wehrt stirbt, wird bestraft, verleumdet und der Jugendmob ob Deutsch oder Migrantisch wird auf die Straße los gelassen! Je übler sie drauf sind, desto schöner die Zelle oder länger die Abenteuerreisen!

    Schau mal ins Fernsehn zur besten Kinder-/ Jugendzeit am Nachmittag und zähle mal wie viel „Normale“ und wie viel „Idioten“ das Wort ergreifen bzw. von denen berichtet wird, das bleibt nicht spurlos! Und so lernt schon ein Kind: Benimm ich mich daneben, bekomme ich Beachtung, bin ich normal, bin ich der Depp….

  98. #107 Confluctor

    Richtig. Viele Gesetze sind ungerecht und/oder dumm, veraltet, zu kompliziert und so weiter.
    Aber woran soll man sich sonst halten? Eine gesellschaft BRAUCHT ZWINGEND einen gemeinsamen Kodex, den alle befolgen müssen.
    Wenn jeder nach Gutdünken tun und lassen kann was er mag, und das würde definitiv passieren, so gäbe es nur Chaos, Anarchie, Gewalt.
    Es steht ja nicht zur Debatte, ob unsere Gesetze in diesem Fall sinnvoll sind, sondern nur, das sie angewendet werden MÜSSEN, so gut es eben geht.
    Die alternative wäre irgendwann eine religiös motivierte „Rechtsprechung“, egal ob jetzt eine christliche (fragt mal Jan Hus z.B. was er davon hält), eine islamische oder whatever.

  99. #69 rechtsvonlinks (17. Jul 2010 12:20)

    Ich bin dafür, niemanden mehr wegen Mordes, Totschlags, etc. zu belangen, denn irgendwann stirbt jeder mal.

    Und das kann man ja niemandem vorwerfen, nicht wahr?

    Das war doch sicher nur ein Scherz von Ihnen, oder??

  100. Die Frage „Mord oder Totschlag“ ist wohl doch nicht ganz so einfach, wie es mancher gerne hätte. Mord setzt keineswegs unbedingte Tötungsabsicht und/oder planmäßiges Vorgehen voraus. Es genügt der bedingte Tötungsvorsatz, also der dolus eventualis. D.h. es genügt, wenn aus der Vorgehensweise zu schließen ist, daß der eventuelle Tod billigend in Kauf genommen wurde. Ob das der Fall ist, wenn man einem am Boden liegenden Menschen, der bereits schwer verletzt ist, mehrfach mit voller Wucht auf den Kopf tritt oder springt, möge das Gericht entscheiden.

    Ich bin weder Jurist, noch Hellseher, noch Forentroll.

    Interessant ist aber doch, wie intensiv versucht wird, aus zwei Gewohnheitsverbrechern zwei arme unterprivilegierte Mitglieder der bedauernswerten, von der bürgerlichen Gesellschaft schlecht versorgt zurückgelassenen Unterschicht zu machen, und gleichzeitig aus einem couragierten, unbescholtenen Mann, der sich möglicherweise überschätzt hat, einen aggressiven Schläger.

    Wahrscheinlich kursiert im Bundespräsidialamt schon ein Memo, das zur Vorsicht bei der Vergabe des Bundesverdienstkreuzes mahnt. Könnte ja nach Gerichtsverfahren noch zu Peinlichkeiten führen.

    Also: BVK in Zukunft nur noch für Fußballkasper, verdiente Integrationskasper oder Raumkosmetikerinnen mit 30 Jahren Arbeit beim selben Dienstherren.

    Gott schütze Deutschland. Allah wird es nicht tun. Und „unsere“ Politiker auch nicht.

  101. Vielleicht waren die Gerichtsmediziner ja dieselben, die bei Frau Heisig Selbstmord festgestellt haben?

  102. Nachtrag:
    Wer sich wundern sollte:
    Die Trolle kommen über 84.215.69.98 – 109.189.141.21 – 62.103.31.17 IP Verschleierung hier rein, euer Pech das ich das sehen kann.

  103. @Temper (17. Jul 2010 13:20)

    Gelebte Nächstliebe und eine sehr aktive Mission sollte reichen. Wer es lebt, kann auch überzeugen. So verbreitet es sich.

    Das ist mein best guess. Der Tipp des Schöpfers halt. Aber das natürlich ohne Hierarchie- und Zwangsorganisationen. Sowas hat ja mit Liebe nichts zu tun.

    Die kursiven Stellen sind die, die die Menschheit noch nicht wirklich ausprobiert hat. Und die von den Nutznießern des Schlechten (oder Leuten ohne Lebenserfahrung) aktiv bekämpft oder unterwandert werden.

  104. @ Migrantenkind

    lass gut sein, lass ihn in seinem braunen Saft schmoren. Ist es einfach nicht wert.

  105. #114 Ich bin ein Migrantenkind (17. Jul 2010 13:23)

    Comeback…also doch ein NAZI?

    #114

    Migrantenkind also doch ein Terrorist ?

    Achja wieviel zahlt euch Berlin eigentlich dafür den Brunner Artikel zu torpedieren ?
    Achja wieviel zahlt euch Berlin eigentlich dafür den Brunner Artikel zu torpedieren ?
    Achja wieviel zahlt euch Berlin eigentlich dafür den Brunner Artikel zu torpedieren ?
    Achja wieviel zahlt euch Berlin eigentlich dafür den Brunner Artikel zu torpedieren ?

  106. Wie erwartet, kommt nun heraus, daß die Täter die eigentlichen Opfer sind.

    Horst Seehofer hat das Verdienstkreuz an die falsche Person verliehen!

    Die beiden Verbrecher haben den Herrn Brunner nur so geschlagen, daß er, wäre er gesund gewesen, hätte allein wieder in die S-Bahn gekonnt und hätte nach hause fahren können!

    Wir leben in der einzigen Kasperlerepublik der Welt!

    Wir legen jeden Schutz für die Täter an; die Opfer sind selbst schuld.

    In diesem Fall hätte der Verstorbene ja vorher zum Arzt gehen können und sich sagen lassen können, daß er bitteschön nicht eingreift, wenn andere Menschen von Idioten und Totschlägern angegriffen werden.

    Das geht so aus, we von mir schon in einem anderen Beitrag befürchtet!

    Möglichst noch die Prozeßkosten auf die Hinterbliebenen abwälzen. War das Opfer doch selbst schuld!

    Die Täter bekommen anschleißend Personenschutz, weil die sich – so hoffe ich – niemals mehr unter den Lebenden blicken lassen dürften!

    Dieser Prozeß läuft in die Richtung, wie so viele in dieser Republik!

    Helfen nur dann, wenn man die Täter so schädigen kann, daß sie nichts mehr zum Prozeß beitragen können!

    Wieweit sind eir gekommen?

  107. Man muss differenzieren. Die Tat dieser jugendlichen Schläger ist in jedem Fall durch nichts zu rechtfertigen und muss nach allen Geboten der Gesetze hart bestraft werden.
    Allerdings müssen auch die hier genannten Aspekte, wie Herzerkrankung des Opfers, sowie dessen möglicherweise präventives Zuschlagen bei der Urteilsfindung berücksichtigt werden.
    Ich finde es erstaunlich, dass im Fall dieser deutschen Täter, die Tat so differenziert beleuchtet wird und nicht, wie ich es eigentlich erwartet hatte, ein massenmedialer Schauprozess veranstaltet wird.
    Es bleibt auf jeden Fall festzuhalten, dass diese Täter, so abscheulich ihr Gewaltexzess war, in jedem Fall „menschlicher“ herüberkommen, als die unzähligen, moslemischen Mordbestien, die anstatt ehrliche Reue zu zeigen, das Gericht und die Opfer teilweise noch verhöhnten (wie z.B. der U-Bahnschläger Serkan in München) und verächtlich machten (und dafür dennoch mildest möglich bestraft wurden).
    Bei diesen beiden deutschen Jugendlichen ist darüberhinaus im Rahmen einer Entzugstherapie sicher eine deutlich bessere Sozialprognose gegeben, als dies bei den meisten moslemischen Intensivtätern der Fall ist.

  108. Irgendwas paßt hier nicht.
    Warum liest man erst jetzt von einer „schweren Herzerkrankung“ von Herrn Brunner? Wenn die Täter „Migrationshintergrund“ gehabt hätten, wäre die Herzschädigung dann vielleicht nicht viel früher erwähnt worden?
    Mich erinnert dieser „Fall“ sehr an den Synagogenanschlag in Düsseldorf, der zum Schröderschen „Aufstand der Anständigen“ mißbraucht wurde. Wollte man auch hier „deutsche Täter“ haben?
    Was gar nichts bedeutet in der Würdigung der Zivilcourage von Herrn Brunner. Und auch keine Änderung meiner Absicht, in solchen Fällen neben einer sofortigen Info an die Polizei sofort das Weite zu suchen.

  109. @ComebAck (17. Jul 2010 13:24)
    Danke für den Hinweis.

    $ host 84.215.69.98
    98.69.215.84.in-addr.arpa domain name pointer cm-84.215.69.98.getinternet.no.

    $ host 109.189.141.21
    21.141.189.109.in-addr.arpa domain name pointer 21.141.189.109.customer.cdi.no.

    $ host 62.103.31.17
    17.31.103.62.in-addr.arpa domain name pointer metroins.static.otenet.gr.

  110. #118 Confluctor

    Das würde reichen, ja.

    Ist aber nicht praktikabel, vor allem der Teil mit der Hierarchie. Wer versucht, eine Klassenlose Gesellschaft zu entwickeln, schafft zwangsläufig wieder eine Zwei- oder mehrklassengesellschaft. Die Russen haben das halbherzig versucht.
    Es wird immer Verteilende und Verteilungsempfänger geben, egal wie. Der Verteilende hat den Daumen auf dem zu verteilenden Gut. Und damit irgendwann auch die „Macht“.

    Naja, die Hoffnung stirbt zuletzt

  111. Das ist ein Land – unser Land (noch), in dem man keinem Richter klarmachen kann, daß man zu schnell unterwegs war, weil man ein Unglück oder einen Nachteil anderer verhindern wollte.

    Schlägt ein Mörder sein Opfer tot, findet das Gericht tausend Gründe, die positiv für den Mörder ausgelegt werden!

  112. @#126 Confluctor (17. Jul 2010 13:29)

    bitte gerne….
    ———————————————-
    Im ürigen wurde mir ja schon vor Jahren „gesagt“ Zitat:“ Dieser Arsch CA sollte wissen das wir überall unsere Leute sitzen haben auch bei den Providern „,- das sich das schon lange manifestiert hat und die wenigsten es wahrhaben wollen ist nichts neues.-

    Aber ein paar kleinigkeiten lernt man im Laufe der Zeit dann ja doch noch … 😉

    350/299 usw.

  113. @ Ich bin ein Migrantenkind
    @ ComebAck
    @ Temper

    Was geht denn mit euch dreien ab? Warum diese Beleidigungen und warum wird hier auf einmal wie in vielen anderen Foren mit der NaziKeule geschwungen?? PI ist wohl auch nicht mehr das was es mal war -.-

  114. #129 Ich bin ein Migrantenkind (17. Jul 2010 13:31) Da Ihr Vater Prostituierte war und Ihre Mutter Alkoholiker:) erwarte ich auch nicht viel mehr von Ihnen als das was Sie hier schreiben.

    ferner

    Also DU Hohlbratze, denk einfach nochmal nach über den SCHEISS den DU hier verzapfst. Du Faschist!!

    Alles klar.
    Wie wäre es wenn Sie persönlich vorbei kommen Sie …….

    @PI
    wäret Ihr dann bitte mal so nett….

  115. Ich will nichts relativieren (auch wenn mir das bestimmt von vielen so ausgelegt wird) und bin auch entschieden dafür, dass die beiden Täter ihre gerechte Strafe bekommen, aber was mich stutzig macht, ist:

    „Dieser erlitt dabei aber weder einen Schädelbruch noch andere Knochenbrüche, die zum Tode hätten führen können. “

    Bei angeblichen 22 Schlägen gegen Kopf und Körper ist es doch verwunderlich, dass weder Knochen noch der Schädel gebrochen ist. Wäre sein Herz nicht stehen geblieben, wäre mit den üblichen Plesuren aus dem Kampf hervorgegangen und man würde nicht einmal von schwerer Körpverletzung sprechen.

    Natürlich entschuldigt das nichts, aber es ist bei der Straffindung zumindestens zu bedenken.

  116. @#132 FireAngel (17. Jul 2010 13:35)

    bei mir geht „gar nichts ab“ lesen Sie einfach mal von oben nach unten.
    ———————————————-
    @PI nochmal bitte es ist das übliche Spiel der üblichen Kreise ich könnte jetzt noch ein paar Schüppen drauflegen mache es aber nicht.

    ==============================================
    und weiter gehts
    82.160.50.39
    84.215.69.98
    109.189.141.21

  117. IWarum höre ich erst heute, dass Brunner zuerst zugeschlagen hat und an Herzversagen starb? Warum wurden bereits zu Prozessbeginn die Grossaufnahmen der Angeklagten im Fernsehen gezeigt? Warum wurde der Fall überhaupt landesweit so bekannt gemacht? Ich interpretiere das ausnahmsweise mal ganz anders als die meisten hier: Die Politiker und Mainstream-Medien waren doch ganz heiss daruf, endlich mal richtig schlimme authochtone Gewalttäter vorführen zu dürfen, da wurden eben so lange es ging alles verschwiegen, was die Täter entlasten könnte.
    Mit euch Biodeutschen kann man es ja machen. Also regt euch noch nicht auf, die beiden Angeklagten bekommen keinen Südländer-Bonus!

  118. #132 FireAngel

    Wenn ComebAck so schön mit seinem „Subhuman“ herumwirft, was die beiden Täter angeht, stellt er sich für mich auf eine geistige Stufe mit DVU- und NPD-Wählern. Das „Untermensch“ als Bezeichnung, die von ihm selber auf der nazivergangenheit aufgewärmt wurde, kritisiere ich. Dafür ist ein Forum da, um seine Meinung kund zu tun. Wenn man dann als Reaktion darauf beleidigt, des trollens beschuldigt usw wird, dann kann einem schonmal die Schreibhand ausrutschen. Aber bitte nicht in der Form, wie es ComebAck und Migrantenkind hier tun. Das muss nicht sein.

  119. Dominik Brunner, Manager und damit eine böse, schlechte und ausbeuterische Hyäne ist selbst dran schuld. Keine Gnade für die Erfolgreichen. Pöbel an die Macht: das war Deutschland 1933 und 1949 (Staatgründung der DDR) und das ist Deutschland!

  120. #134 ComebAck (17. Jul 2010 13:40)

    @#132 FireAngel (17. Jul 2010 13:35)

    bei mir geht “gar nichts ab” lesen Sie einfach mal von oben nach unten.
    ————————–
    ich habe nicht alles gelesen aber einige sachen hier gefallen mir überhaupt nicht

    Zum Thema wollte ich sagen das ist typisch deutsche justiz sich jetzt auf einmal gegen das Opfer, Herrn Brunner, zu stellen und zu behaupten er wäre das selbst schuld. Das ist schrecklich ich kann es nicht fassen!

  121. @#59 rumeida (17. Jul 2010 12:14)

    Ich fasse zusammen: Es gab laut Obduktion keine Verletzung an Brunners Körper, die geeignet gewesen wäre, seinen Tod zu verursachen. Er wurde als nicht buchstäblich zu Tode geprügelt. Hätte Brunner ein gesundes Herz gehabt, hätte er die Attacke vermutlich leicht verletzt überstanden. Dass Brunner an Herzschwäche litt, konnten hingegen wiederum die Angreifer nicht wissen.
    Hier fehlt also Vorsatz, Tötungsabsicht und hinreichende Gewaltanwendung, um von Mord oder Mordversuch zu sprechen. Schlimmstenfalls kann man hier von Totschlag sprechen. q.e.d.

    1.) Die von Ihnen zitierte Passage ist, wie immer beim SPIEGEL, bereits penibel „vorselektiert“ und i.d.R. bereits bis zur Schmerzgrenze des rechtlich Zulässigen nach SPIEGEL-Ideologie umgedeutet !

    2.) Wie kommen Sie auf „LEICHTVERLETZT“ ??
    Wenn zwei drogensüchtige Strassenräuber und – schläger Sie angreifen, und zwar koordiniert, nach vorheriger Besprechung, mit Schlüsselbund in der Hand bzw. Schlüsselspitze aus der Faust herausragend, Sie „umhauen“, so dass Sie mit dem Kopf auf ein Stahlgeländer aufschlagen und, wenn Sie auf dem Boden liegen und schliesslich verteidigungunfähig sind, dann auf/gegen ihren Kopf treten, dann ist ihre „Vermutung“, aus dem Konflikt nur „leichtverletzt“ heraus zu kommen völlig abwegig ! Probieren sie es aus (z.B. in Berlin-Neukölln oder an einer U-Bahn-Station in der Mitte von Hamburg) !

    3.) Ich bin kein Jurist. Tippe aber auf Totschlag. In Anbetracht der Tatumstände und der Vorstrafen plädiere ich aber dafür, dass der gesetzliche Strafrahmen VOLL AUSGESCHÖPFT wird !

    4.) Das Entscheidende ist, dass die POLITIK die Konsequenzen aus diesem und zahlreichen weiteren aktuellen Fällen ziehen muss:

    Jugendliche Gewalttäter müssen FRÜHER weggesperrt werden !

  122. PI

    Warum sperrt ihr solche Leute wie z.B. „Ich bin ein Migrantenkind“ nicht? Das schadet dieser Seite.

  123. Und wieder hat ein mürrischer Spießer und Spaßverderber mit typisch deutscher Arroganz ein paar liebenswerte ausländische Jugendliche an der Ausübung ihrer kulturellen Überlegenheit gehindert. Und dafür die gerechte Todesstrafe bekommen.
    gez. Jens Jessen

    Habt Ihr was anderes erwartet? Waren die Gewalttäter Ausländer, wird so lange an dem Fall herumgedoktort, bis das Opfer selbst schuld ist. Sticht ein Türke oder Araber einen Deutschen ab, dann ist das Opfer unglücklich in ein Messer gelaufen. Oder hat mit großem Anlauf sein Gesicht auf eine Faust zubewegt. Und als er am Boden lag, hat er seinen Kopf mit Wucht gegen den Schuh des Kulturbereicherers bewegt.

  124. Diese Diagnose ermöglicht es dem Richter die Kurve zum besseren Täterschutz zu bekommen.

    „Das Opfer ist selbst d’ran schuld. Hat er doch als erster zugeschlagen.
    Ausserdem, wie kann er bei seiner Erkrankung auch noch Zivilcourage zeigen wollen? Unerhört!“

    Es wäre ja auch gegen alle Regeln, wenn ausgerechnet hier die Täter verurteilt würden.

  125. @ #134 ComebAck (17. Jul 2010 13:40)
    Was sollen die IPs?
    Tippst Du ´ne Liste von Proxies ab?
    Oder woher hast Du die?

  126. So wird es zukünftig sehr einfach Menschen zu ermorden!

    Wenn jemand solchem körperlichen und seelischen Stress ausgesetzt wird versagt oft das Herz auf die eine oder andere Weise. Der Tod des Opfers war einkalkuliert.
    Wenn die anfangen so zu argumentieren wird es zukünftig einfach sein beliebig Menschen umzubringen
    ohne dafür zur Verantwortung gezogen zu werden.

    Mord bleibt Mord!

  127. So wird es zukünftig sehr einfach Menschen zu ermorden!

    Wenn jemand solchem körperlichen und seelischen Stress ausgesetzt wird versagt oft das Herz auf die eine oder andere Weise. Der Tod des Opfers war einkalkuliert.
    Wenn die anfangen so zu argumentieren wird es zukünftig einfach sein Menschen umzubringen ohne dafür zur Verantwortung gezogen zu werden.

    Mord bleibt Mord!

  128. #76 rumeida (17. Jul 2010 12:27)

    Die Mordabsicht kann schon deshalb nicht vorhanden geweswen sein, weil es nicht die Schläger waren, die zuerst auf Brunner losgegangen sind. Mord bedingt niedere Beweggründe, das heißt, dass das Initiativ vom Täter ausgehen muss, es muss die wohlweißliche Planung der Tötung des Opfers ersichtlich sein. In einer Situation, in der ein zuerst Angegriffener zurückschlägt, kann von Vorsatz keine Rede sein. Und es ist erwiesen, dass Brunner zuerst zuschlug – und zwar nicht gerade zimperlich.

    Soweit ich den Fall mitbekommen habe, haben sich die beiden Täter NACH dem Präventivschlag Brunners ZURÜCKGEZOGEN UND BESPROCHEN, wie sie ihren ERNEUTEN ANGRIFF gegen Brunner erfolgreich umsetzen können ! ZIEL: Brunner „ordentlich zusammen zu schlagen“ !

  129. Ah, der/die gute rumeida auch mal wieder da?

    Es ist völlig Wurscht, woran der tapfere Mann gestorben ist. Er ist auf jeden Fall aufgrund der brutalen Schläge dieser entmenschlichten Jugendlichen gestorben. Und er hat auch nicht begonnen, sie zu schlagen, sondern er hat bereits vorher Kinder beschützt, die von den Brutalos beraubt werden sollten, während alle anderen weggeschaut haben.
    Er ist ein Held mit Zivilcourage und an den Drecksäcken muss ein Exempel statuiert werden!
    Sonst ist vielleicht einer von uns oder ein Familienmitglied des spitzfindigen Anwaltes das nächste, was solchen Verbrechern zum Opfer fällt. Und ob der Anwalt dann immer noch so sehr versuchen würde, den Abschaum vor dem Knast zu bewahren, wage ich stark zu bezweifeln. Aber sicherlich fährt er und seinesgleichen auch nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln…

  130. #144 Andromeda (17. Jul 2010 13:57)

    @ #134 ComebAck (17. Jul 2010 13:40)
    Was sollen die IPs?
    Tippst Du ´ne Liste von Proxies ab?
    Oder woher hast Du die?

    Ich „tippe“ nix ab… ich „beobachte“ das Surfverhalten der Trolls und Ihrer Unterstützer…
    Es wäre vielleicht sinnvoll in diesem zusammenhang mal meine #131 ComebAck (17. Jul 2010 13:34)zu lesen.
    Denn die „Trollereien“ gewisser zuvor genannter Kandidaten sind ja nur ein teil der Angriffsebene dazu gehören noch andere Dinge wie Internetterror wie Fake Seiten Blogs etc. Bedrohungen, Telefonterror, usw.
    Meistens zieht das ganze dann wieder DDOS Attacken auf PI /und oder anderes hinterher.

  131. Man hat so etwas fast erwartet. Die zynischen Vermutungen über unsere Justiz erweisen sich immer mehr als bittere Tatsachen.

    Zumindest wird dieses Urteil von der Öffentlichkeit mitverfolgt werden. Es wird in allen Fällen eine breite Diskussion herbeiführen die letztendlich aufzeigt das hier im Lande etwas gewaltig schief läuft.

  132. #141 Patrona Bavariae (17. Jul 2010 13:53)

    PI

    Warum sperrt ihr solche Leute wie z.B. “Ich bin ein Migrantenkind” nicht? Das schadet dieser Seite.
    —————————–
    Mein Reden!

  133. Hier noch son Knaller, der indirekt dem toten Helfer eine Mitschuld unterschiebt:

    Brunner schlug dem „angetrunkenen“(der Alkohol war schuld) Kriminellen nach „Vorwärtsbewegung durch einen Ausfallschritt“ (wie gemein!) „mitten ins Gesicht“ (Brunner hätte die gewaltsuchenden Kriminellen doch wenigstens vorher nett warnen oder sie erstmal probeweise am Hemd zupfen können!).
    Meine Güte… in solchen Situationen gibt es nur zwei Möglichkeiten – weglaufen oder Volltreffer – die bedrohten Kinder wollte Brunner aber nicht im Stich lassen – also…
    Die Kriminellen waren daraufhin so „fassungslos“ (ach?), dass sie auf Brunner einschlugen und eintraten, bis der Helfer sich nicht mehr regte.
    Wie gemein von Brunner, dass er einen Herzfehler hatte (er hätte es den Kriminellen fairer Weise vorher sagen können) und daran (auch noch) starb, denn seinen Schädelknochen konnten die „fassungslosen jungen Männer“ selbst mit mehreren Fusstritten nicht letal zertrümmern (wie nett von ihnen).
    Was in dem Text jedoch nicht so detailliert geschildert wird, sind die unterschiedlichen Fausthiebe und Fußtritte, die Brunner einstecken musste, bevor sein mutiges Herz dadurch versagte.

    Dominik Brunner starb an Herzversagen
    München (dts Nachrichtenagentur) – Der Manager Dominik Brunner, der im vergangenen September bei einer Schlägerei auf dem S-Bahnsteig in München-Solln ums Leben kam, ist nicht an den Folgen der Tritte und Fausthiebe von Markus Sch. und Sebastian L. gestorben, sondern an Herzversagen. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft München dem „Spiegel“. Seit vergangenem Dienstag verhandelt die Jugendkammer des Landgerichts München I den Fall, der bundesweit Aufsehen und Anteilnahme erregt hatte, weil der 50-jährige Brunner vier minderjährige Schüler vor den Drohungen zweier angetrunkener junger Männer hatte schützen wollen. Unstrittig sei nach der bisherigen Beweisaufnahme, dass Brunner sich auf dem Bahnsteig mit einem Ausfallschritt auf Sebastian L. und Markus Sch. zubewegt und Letzterem einen Faustschlag mitten ins Gesicht versetzt habe. Gesichert ist auch, dass die beiden jungen Männer nach einem Moment der Fassungslosigkeit wie von Sinnen auf Brunner einschlugen und traten. Dieser erlitt dabei aber weder einen Schädelbruch noch andere Knochenbrüche, die zum Tode hätten führen können. Brunner erlag einem Herzversagen, da er an einem extrem vergrößerten Herzen litt. Diesen Umstand verschwieg die Staatsanwaltschaft bislang der Öffentlichkeit. In ihrer Anklageschrift hatte sie vage formuliert, Brunner sei „an den Folgen des Angriffs der Angeschuldigten“ verstorben. Vermutlich überforderte die Erregung anlässlich des Streits mit den Angeklagten und das anschließende Gewaltgeschehen sein Herz so, dass es versagte.

    Newsticker

    Fazit:
    1. Brunner hätte besser nichts getan, wie der erbärmliche Rest der umherstehenden Zombies.
    2. Zivilcourage ist nicht nur tödlich, sie ist auch irgendwie gemein.

    Danke!

  134. Markus S. und Sebastian L.

    heißen angeblich die Schläger.

    Wer kann genaueres beisteuern??? Und die Bilder haben wir ja nun auch! SICHERN!

    Wenn die Gerichte kein Recht mehr sprechen – dann müssen wir sehen, wo wir bleiben!

  135. Es ist so lächerlich…es ist einfach so lächerlich geworden.

    PI, mach was, die Zecken sind aus all ihren STINKENDEN Löchern gekrochen und torpedieren jetzt in Terroristenmanier die ganze Seite.

    Verdammte Zecken, sucht euch´n Job!!!

  136. @#152 Selberdenker (17. Jul 2010 14:10)

    Wenn ich den Müll da lese, wird es am Ende noch auf fahrlässige Tötung oder Körperverletzung mit Todesfolge hinauslaufen….
    Und das bedeutet dann wohl eher „Bewährungsstrafen“ wenn auch im oberen Limit von 2 Jahren oder bestenfalls 3 Jahre mit Antlassung nach 1,5 Jahren.

    Übrigens es wäre leicht herasuszubekommen wie die Schläger heissen denn normalerweise sind die Namen doch wohl an der Tür des Gerichtes zu lesen ….

  137. @Selberdenker
    DAS ist genau auch das, was ich denke. Sollte ich nicht selbst angegriffen werden – dann tue ich nichts. Außer vielleicht NOTBREMSE betätigen. Die GESAMTE SZENE MIT PFEFFERSPRAY einnebeln (sofern eigenen Flucht möglich ist) und natürlich die 110 wählen. Und denen was von FEUER erzählen. Dann kommt nämlich wirklich schnell jemand. Wenn man erzählt „hier wird jemand bedroht“ – dann kann man u.U. erstmal eine oder zwei Minuten mit der Leitstelle diskutieren. Oder man erzählt sofort was von WAFFEN! Das ist u.U. besser – man kann sich ja auch irren! 😀 Jedenfalls sind die Ordnungskräfte dann normalerweise deutlich schneller vor Ort.

    1. Öffentlichen Nahverkehr meiden – so gut es geht.
    2. Nichts alleine unternehmen – es sei denn es KANN NICHTS SCHIEFGEHEN.
    3. Notbremse betätigen. Natürlich auf dem Bahnhof!!! 😀 Da beruhigt sich die Situation am ehesten.
    4. U.U. nach der Situationsbereinigung einfach BEINE IN DIE HAND und AB DURCH DIE MITTE, weg vom Geschehen. Bevor die Mehrheit wieder denken kann.

    Solidarität, Sich-einmischen kann tödlich sein. U.U. bezahlt man dann mit seiner Gesundheit/Leben/Unbescholtenheit für die Gesundheit irgendeines Grünwählers – und die haben die Schläge auf die Zwölf sowieso verdient – und auch alle anderen Formen der sozialen oder migrantischen Bereicherung!

  138. @Comeback
    Na, dann fahr mal hin und schau nach! 😀

    Ernsthaft – ist jemand in München und kann uns mit den Klarnamen der Schläger und des Anstifters aushelfen: Damit das Recht eine Chance in Deutschland hat – trotz Unrecht-Richter in der 68er-Tradition!

  139. #73 rumeida (17. Jul 2010 12:24)

    Es geht lediglich darum, zu bewerten, ob es sich um Mord oder Totschlag handelte!
    Und es ist eben nicht die Regel, dass nach einem Faustschlag beim Opfer das Herz stehenbleibt.

    Wieso 1 („ein“) Faustschlag ? Steht in dem Obduktionbericht nicht etwas von mindestens 22 („zweiundzwanzig“) ? Und was ist mit den Fusstritten gegen den Kopf ?

    Wenn man von solchen zwei niedergestiefelt wird, kommt es zu TODESPANIK und eben nicht selten zu Herzversagen !

  140. „Ernsthaft – ist jemand in München und kann uns mit den Klarnamen der Schläger und des Anstifters aushelfen: Damit das Recht eine Chance in Deutschland hat – trotz Unrecht-Richter in der 68er-Tradition!“

    Aha, jemanden für die Gerichtkeit killen wollen, aber zu faul sein, um zum Gericht zu fahren und sich die Namensschilder anzusehen.

  141. @Elc
    Ich wünsche der gesamten Richterschaft ausdrücklich solche und viele ander EIGENE Erlebnisse. Die Rechtsprechung würde sich deutlich ändern.
    Schön wärs!

  142. @#157 RechtsGut (17. Jul 2010 14:21) 🙂

    Ich kann leider nicht hinfahren aber:
    http://www.123recht.net/article.asp?a=70352&ccheck=1
    und:
    http://www.justiz.bayern.de/gericht/lg/m1/
    Anschriften:

    * Landgericht München I
    * Nymphenburger Straße 16
    * 80335 München (Hausanschrift)
    * 80316 München (Postanschrift)
    Auf der Seite
    Suche im Internetportal der Bayerischen Justiz
    und dann Dominik Brunner eingeben da findet sich einiges….Resultate 1-20 von insgesamt 24 Treffern für „Dominik Brunner“
    nur mal so als TIP.

  143. Wen es nicht interessiert BITTE überlesen:

    …und noch ein paar Webterroristen:

    124.31.175.89
    113.31.43.98
    90.193.8.126
    124.120.17.77

  144. Liebe Staatsanwaltschaft,

    gerade noch rechtzeitig machen Sie mich darauf aufmerksam, dass Zivilcourage in Deutschland nicht gefragt ist, obwohl einige Politiker uns Bürger immer dazu drängen möchten.

    Ohnehin war mir noch nie klar, warum ich die Arbeit von Polizei und Sicherheitsdiensten übernehmen sollte.

    Gottseidank kann ich von nun an jeden auch noch so fernen Gedanken an Zivilcourage aus meinem Hirn verbannen. Sollte jemand vor meinen Augen zum Herzversagen geprügelt werden, wird mich das nicht im Geringsten interessieren.

    Zivilcourage ist eindeutig zuviel Courage. Wer kann es letztendlich wissen, ob mir ansonsten noch die Zornesader platzen würde.

  145. @ #150 ComebAck (17. Jul 2010 14:02)
    ja, ist schon klar.
    Nur, Du musst schon sehr „viel Equipment“ haben, um dort mitzumischen. 🙂 🙂

    Kannst ja ´ne grobe Beschreibung/keine Details mir ´mal zukommen lassen: 🙂
    [mein Nick] [at/bei] trash-mail.com

  146. Wahnsinn! Demnach muss also ICH noch froh sein, dass sich mein xxx-vorbestrafter Frustschläger/Intensivtäter nicht noch den Fuß verstaucht hat, als er mir zum Auftakt der Serie von gewalttätigen Übergriffe, einen Vernichtungstritt gab, der mir völlige Erwerbsunfähigkeit, beschert hat. Für meine Notwehr (beim 4. unprovozierten Angriff)kassiert der 95 kg schwere Gewalttäter nämlich demnächst Schmerzensgeld, während
    meine Anzeigen wegen eben jener Übergriffe rechtswidrig eingestellt wurden.
    http://www.helmutkarsten.de Prost, deutsche Justiz!
    Bei Brunner wird es nach gefühlter Erfahrung so ausgehen: Aus dem Nachlaß des Herrn Brunner werden die Stiefel bezahlt, die med. Behandlung der Faustknöchel und die Haftentschädigung. Nach MEINEM Verfahren, wundert mich garnix mehr………..

  147. Die 68er folgen mit der Reduktion des Mordes an Brunner auf einen natürlichen Tod den Nationalsozialisten.
    Den Angehörigen deutscher KZ-Häftline, die in einem KZ oder anderem Straflagern von der SS ermordet wurden, schickte man eine Benachrichtigung mit einer detailierten Beschreibung der natürlichen Todesursache, die der Häftling angeblich zum Opfer fiel.
    Da waren dann natürliche Todesursachen wie: Herzversagen, Hirnschlag, Nierenversagen, Lungenentzündung, Typhus…. angegeben.

    In Wahrheit wurden sie erschossen, fielen medizinischen Experimenten zum Opfer, wurden Erhängt, von den Wärtern zum Spaß tot getreten oder einfach vergast.

    Die 68er stehen als Antinazis also ganz in der Tradition ihrer Nazieltern.

    Hier hat ein User vor Jahren mal geschrieben, dass für ihn die Nazis, die 33er, die Gutmenschen von 33 gewesen wären und die 68er die Nazis von 68.

    Da ist mehr als etwas Wahres dran, das kommt der ganzen Wahrheit recht nahe.

  148. @RechtsGut (17. Jul 2010 14:19)
    Deine Vorschläge, wie man in solchen Situationen reagieren kann, sind sicher vernünftig. Garnichts tun, wie es leider üblich ist, ist aber der falscheste Weg. Deshalb: Aufmerksamkeit erzeugen, viele Leute zu Beteiligten oder Zeugen machen, sehr laut werden, mit allem rechnen, Pfefferspray konsequent einsetzen. Wenn jedoch Gewalt zu befürchten ist und Flucht nicht möglich oder nicht zu verantworten ist (wie im Fall Brunner, der die Kinder schützte) – dann sollte der erste Schlag sitzen.
    Mein Fazit oben war daher eindeutig ironisch gemeint.

  149. nochmal zu den subhumusassis (na gibts gleich wieder ne Nazikeule..dann hoffentlich mit braunem Senf ?)
    Der „mag“ die Keulen auch: 🙂

    http://tiny.cc/shrgd

    Alternativ sind die beiden der letzte Abfall und Dreck für mich na und ?
    Hab ich Brunner tot-getrampelt/geschlagen/“ermordet“ oder die ?
    Also Markus Sch. und Sebastian L. sind der Polizei hinreichend bekannt das kann man auch lesen wenn man ein wenig googelt….

    ———————————————-
    90.196.241.231
    188.169.121.196

  150. @ #165 ComebAck (17. Jul 2010 14:41)
    Danke für den Hinweis; werde ´mal lesen. 😎
    Deshalb auch die „…“. 😆

  151. @Selberdenker
    Brunner hat richtig gehandelt. Aber er hat mit dem Leben bezahlt.

    Das kann nicht sein.

    Ich habe meine Vorschläge völlig ernst gemeint. Bevor man selber zum Helden (sic) wird – dann lieber keinen Heldentod UND keine Heldentat.

    Eine Heldentat wäre gewesen – allgemeine Aufregung, Ablenkung erzeugen. Dann IM BAHNHOF die NOTBREMSE ZIEHEN. Und weiter Verwirrung stiften.

    Alleine gegen drei zugedröhnte asoziale Spinner – NIEMALS. Es sei denn man ist ein KAMPFSPORT-AS. Drunter geht das nicht. DIE haben NICHTS zu verlieren – wir haben ALLES zu verlieren.

    Das heißt – ich wiederhole mich – 110 wählen. Was von Waffen, man könne nicht genau sehen etc faseln. Notbremse ziehen. Und sich dann dem weiteren Geschehen durch einen schnellen Spaziergang entziehen. Gründlich entziehen.

    Ich einen Grünwähler schützen – wie käme ich dazu!?! Sollen die an ihrer selbstgewählten grünroten Kacke doch ersticken. Wörtlich. Leider.

  152. #167 ComebAck (17. Jul 2010 14:47)

    Mein Firefox bringt Fehlermeldung beim Aufrufen der IP-Nummern.
    Gibt’s da ’nen Trick?

  153. Gut – es waren Kinder im Spiel. Da ist es was anderes – aber auch hier gilt: Verwirrung erzeugen. Man kann z.B. einen psychisch Kranken markieren. Rumschreien – einen Herzanfall spielen etc pp

    Alles wäre besser gewesen als der tote Brunner. Selbst das Ausrauben der Kinder – dann hätten die eben was fürs Leben gelernt.

  154. Diese deutsche täterfreundliche Ekeljustiz wird sicher ein „Expertengutachten“ vorlegen das beweist, dass Brunner schon tot war, als er in Solln aus dem Zug stieg….
    Finde keine Worte….

  155. Starenberg:

    §211 StGb:

    (2) Mörder ist, wer
    aus Mordlust, zur Befriedigung des Geschlechtstriebs, aus Habgier oder sonst aus niedrigen Beweggründen,
    heimtückisch oder grausam oder mit gemeingefährlichen Mitteln oder
    um eine andere Straftat zu ermöglichen oder zu verdecken,
    einen Menschen tötet

    Mordlust unterstellte die Freude daran, einen Menschen sterben zu sehen. Wäre das der Handlungsauslöser für die beiden Jugendlichen gewesen, hätten sie nicht erst auf den Schlag von Brunner gewartet. Aus Mordlust Tötende planen ihre Taten zudem meist, verschleppen ihre Opfer an Orte, wo sie sie ungestört meucheln und ihren Mordtrieb voll ausleben können. All dies war im vorliegenden Fall offensichtlich nicht gegeben.
    Ebenso fällt die Befriedigung des Geschlechtstriebes aus, genauso die Habgier.

    Blieben die „sonstigen niederen Beweggründe“.
    Hierzu zählt nach deutscher Rechtsauffassung u.a. die mutwillige Tötung ohne Anlass – fällt im vorliegenden Fall aus, denn es gab einen Anlass, nämlich den vorausgehenden Faustschlag Dominik Brunners in das Gesicht des einen Jungen.
    Des Weiteren fällt die Verschleierung anderer Straftaten darunter, auch das fällt aus, denn auch dann hätten sie wohl kaum erst Brunners Schlag abgewartet.
    Weder war die Tat an sich im rechtlichen Sinne besonders heimtückisch, grausam noch war sie gemeingefährlich, denn: Die Jugendlichen handelten weder aus dem Hinterhalt, noch quälten sie ihr Opfer wissentlich zu Tode, noch gefährdeten sie das Leben vieler anderer.
    Und in jedem Fall erfordert ein Mord einen Tötungsvorsatz. Und der ist nach neuestem Kenntnisstand sehr unwahrscheinlich.

  156. hm, ich entführe einen politiker, fessle ihn an einen stuhl und erzähle ihn, auf welche grausame qualvolle art ich ihn verletzen und töten werde. der politiker stirbt aus angst.

    vor angst und stress und schock bleibt sein herz stehen.

    juhu, ich gehe frei, denn er hätte ja keine solche angst haben müssen, nicht wahr?

    na ja, bei einem politiker werde ich nicht frei gehen, da fordert man dann die todesstrafe für mich.

    schlagt mich, aber der linke schaut mir nicht sehr deutsch-europäisch aus.

  157. Die Einsicht, dass Millionen Menschen und fast alle Sportler mit einem vergrößerten Herzen uralt werden können, und der plötzliche “Herztod” vielleicht doch auf den Stress der Verletzungen und die Todesangst des Opfers zurück zu führen sein könnte, dürfte ein um Täterverständnis bemühtes deutsches Gericht bei weitem überfordern. In Zukunft gilt dann: Jeder Täter hat das Recht, dass sich sein Opfer in einem optimalen Gesundheitszustand zum Zusammentreten stellt. Wer diesen Anforderungen nicht gewachsen ist, hat auf deutschen Straßen nichts zu suchen und ist selber schuld.

    Absolut korrekt – und gut formuliert!

    Aber wahrscheinlich sind die Täter am Ende am Tatzeitpunkt nicht zurechungsfähig – und kommen – wie üblich – mit einer Bewähungsstrafe wegen Totschlags davon…

  158. überlegt doch mal, die täter sind deutsche, würden sie zur höchststrafe veurteilt, müssten auch alle museltodschläger in zukunft zur höchststrafe verurteilt werden, das wiederum wollen die richter nicht, also wird ein grund gesucht um milde zu urteilen !

    Dass Leute, die so einen haarsträubenden Unsinn verbreiten, überhaupt jemals eine Schule besucht und so etwas wie eine gute Kinderstube genossen haben, darf stark bezweifelt werden.
    Nicht eine Unze Wahrheit steckt in solch einem hasserfüllten Gedöns.
    Die Täter um die Sauerlandgruppe müssten nach dieser Auffassung zum Straßenfegen verurteilt worden sein. Sind sie aber nicht, die Hauptdrahtzieher sitzen länger im Knast, als ein Totschläger. Der krieg normalerweise zwischen 7 und 10 Jahren, die Sauerländer haben „lediglich“ einen Mord geplant, getötet haben sie tatsächlich gottseidank niemanden, dennoch sitzen sie für 11 bis 12 Jahre ein, selbst das kleine Helferlein fuhr für fünf Jahre ein.

  159. wien:

    Erstens: Kein gesunder Mensch stirbt einfach so aus Angst.

    Zweitens: Inwiefern wurde Dominik Brunner an einen Stuhl gefesselt und mit einem qualvollen Tode bedroht oder war seinen Widersachern sonst in irgendeiner Weise hilflos über längere Zeit ausgeliefert und mit Todesdrohungen konrontiert?
    Dieser Vergleich hinkt nicht einmal mehr.

    Drittens: Inwiefern besteht auch nur ansatzweise die Möglichkeit, dass die Täter „frei gehen“? Diese jungen Männer werden für lange Zeit in den Knast wandern, so viel steht fest.

  160. Wer auf einen am Boden liegenden, bereits wehrlos geprügelten, weiter einschlägt und eintritt, der nimmt dessen Tod billigend in Kauf. Also lupenreiner Mord.

  161. #96 Temper (17. Jul 2010 12:56) ComebAck ist der klassische Forentroll.

    ——————–

    ich bin nun fast seit stunde 1 dabei. comeback kenne ich, sie, temper, kenne ich nicht und will sie auch nicht kennen.

  162. Wenn man in dieser Sache von einem Mord ausgeht, was ich absolut begrüßen würde, müsste man jeden U-Bahn oder Kirmesschläger demnächst wegen versuchten Mordes anklagen. Das wird aber leider nicht passieren. Meiner Meinung nach ist jeder Tritt gegen den Kopf einer am Boden liegenden Person versuchter Morde, den ich nehme den Tod der Person leichtfertig in Kauf. In Frankfurt werden mindestens einmal die Woche irgendwelche Personen am Boden liegen gegen den Kopf getreten, wegen versuchten Mordes wurde aber noch niemand angeklagt, daher sehe ich auch in dieser Sache leider schwarz.

  163. #110 Confluctor (17. Jul 2010 13:14)

    ——————–

    die linken haben doch schon den weg gefunden:

    niemals ist jemand täter
    strafen sind sinnlos
    gefängnislose gesellschaft.

    glauben sie echt, dass diese ideologie was zum besseren bewirkt?

    wissen sie, warum jack the ripper so dermassen berühmt wurde?

    nicht nur wegen der grausamkeit der morde, was zählten damals schon prostituierte, nein, weil england ein striktes strafrecht hatte und es zu dieser zeit, 1880, so gut wie keine morde gab.

  164. #123 doktor (17. Jul 2010 13:28)

    —————-

    nennen sie sich nur doktor oder sind sie arzt? sie wissen schon, dass bei drogensüchtigen die rückfallquote 90 % in etwa beträgt, sie gehen genau wieder ins gleiche milleu zurück und schon geschiehts.

    und ich spreche aus pflegerischer erfahrung.

  165. #129 Ich bin ein Migrantenkind (17. Jul 2010 13:31)

    ———————–

    sie beleidigen hier nicht mehr lange. ich habe sie pi bereits gemeldet. baba und fall ned.

  166. #114 FireAngel (17. Jul 2010 13:20)

    Das war doch sicher nur ein Scherz von Ihnen, oder??

    Sarkasmus! Anders ist es nicht zu ertragen!

  167. Ich hab mich schon gewundert wann diese Lügerei in die nächste Runde geht…
    Jetzt mal im ernst, welcher politisch inkorrekte hat sich den über diese Nachricht gewundert?
    Da wird wird die Wahrheit ständig neu erfunden
    Ich hab es von vorneherein gesagt, das die Drecksäcke die ihn auf feigste und niederträchtigste Weise ermordeten am ende noch frei kommen.
    Ich kann nur hoffen und beten das sie trotz aller Lügen eine Harte Strafe bekommen.

  168. #182 adalbert78
    Die üblichen Gewalttäter sind nicht biodeutscher Abstammung, die bekommen einige Boni bei Gericht. Bei den beiden deutschen Angeklagten sollten kurz nach der Tat entlastende Fakten unter den Teppich gekehrt werden, damit die Presse endlich mit authochton deutschen Nahverkehrs-Monstern aufwarten kann und weiterhin fröhlich relativiert werden darf! Merken sowas denn nur Leute mit ausländischer Abstammung wie ich? Wollt ihr etwa, dass diese Deutschen härter bestraft werden als moslemische Migranten? Das wäre ja voll auf Gutmenschen-Linie.

  169. @ #179 rumeida

    Dominik Brunner wies lt. Obduktionsbericht über 40 Veletzungen auf, davon 22 schwere und schwerste. Diese wurden ihm von den 2 Angeklagten innerhalb von etwa einer Minute zugefügt. Davon abzuziehen ist möglicherweise eine Verletzung durch einen Sturz.

    Sie kommentieren dies mit

    Weder war die Tat an sich im rechtlichen Sinne besonders heimtückisch, grausam …

    Ich bin froh, daß wir uns nicht persönlich kennen. Sie sollten es auch sein.

    @ #173 Steinhauer
    Danke. Im Gegensatz zu rumeida können Sie offenkundig lesen und denken.

  170. #179 rumeida (17. Jul 2010 15:32) wien:

    Erstens: Kein gesunder Mensch stirbt einfach so aus Angst.
    ———————-

    ich bin ausgebildeter diplompfleger und ich wage zu sagen, dass ich ein ganz klein wenig mehr vom menschlichen körper und seiner reaktionen verstehe als sie, rumeida.

    und der rest ihres kommentars, tut mir leid, dass sie den meinen nicht verstehen.

    haben sie schon auf einer unfallstation bzw. erstversorgung gearbeitet? sicher nicht.

  171. @#193 Wirtswechsel

    „Wollt ihr etwa, dass diese Deutschen härter bestraft werden als moslemische Migranten?“

    Nein, ich will das alle mit dem gleichen Maß gemessen werden. Vor allem will ich keine Kuschel-Justiz sondern gerechte Bestrafung , egal ob Deutscher oder Migrant.

  172. @Starenberg
    @Wien
    So wie ich das einschätze ist „rumeida“ eine Mischung aus Silversörfer und Troll. Er wird sich auch noch einkriegen – und einem notorischen Realitätsverweigerer ist nicht zu helfen.
    Wir sollten uns nicht um unserere Gegner (=rumeida z.B.) kümmern – sondern unsere Kraft besser synergetisch nutzen.

  173. Hallo 86 Schlaues Migrantenkind

    Wenn ich bewußt eine Person mit dem Auto überfahre, ist das Mord. Anders ein Unfall, den ich möglicherweise herbeiführe durch Unachtsamkeit etc. Bei einem Unfall ist es so, daß dieser als Einzelvorfall passiert und ich nicht hin- und herfahre, bis der Unfallgegner tot ist! Das ist bei Herrn Brunner aber geschehen. Einfacher, hinterhältiger Mord!

    Sie haben auf Herrn Brunnern solange eingetreten und -geschlagen, bis er starb, und das ist das Mord – genau gesagt „feiger Mord“!

    Das ist im Unterschied dazu, daß ich jemanden einen Schlag verpasse, weil ich mich wehren muß dann aber immer noch Notwehr.

    Wenn ich so bedrängt werde, daß ich davon ausgehe, daß ich zusammengeschlagen werde, und deswegen den 1. Schlag führe, ist das ebenfalls Notwehr.

    Und richtig ist auch, wenn ich in einer solchen Situation sein sollte, muß ich dafür sorgen, daß der Angreifer zum Prozeß nichts mehr beitragen kann! Das ist leider hier nicht so! Die Dreckskerle waren feige, hinterhältig und haben nur die Liste der Straftaten fortgesetzt. Auslöser war ja wohl das Abziehen der Jugendlichen im Zug!

    Allein dafür sollten sie schmoren, diese Dreckskerle.

    Gut ist, wenn sie wirklich nach kurzer Zeit freikommen, haben sie nichts mehr zu lachen!
    In Freiluft brauchen sie sich nicht mehr sehen lassen! Da gibts schon die eine oder andere Abreibung, die hoffentlich immer so ausfällt, daß eine ärztlich Behandlung notwendig ist! Und womit? Mit Recht!

    Und – schlaues Migrantenkind – selbst beim Unfall, ungewollt herbeigeführt, werde ich bestraft! Passiert nichts, ist es ein kleiner Geldbetrag. Bei Verletzten oder gar Toten wirds erheblich mehr! Und selbst da ist Kanst möglich!

  174. Die Spiegel-Vorausargumentation lässt keine Fragen offen.

    Es ist also kein Mord, wenn man Kranke derartig schlägt, dass die Symptome der Erkrankung aufgrund der Schläge zum Tod führen.

    Prügel frei, impliziert der Spiegel, nur „unwertes“ Leben wird daran sterben.

    Ich geh mal kurz kotzen.

  175. „Dominik Brunner wies lt. Obduktionsbericht über 40 Veletzungen auf, davon 22 schwere und schwerste. Diese wurden ihm von den 2 Angeklagten innerhalb von etwa einer Minute zugefügt. Davon abzuziehen ist möglicherweise eine Verletzung durch einen Sturz.“

    Das ist einfach nicht richtig! Dominik Brunner hatte weder innere Verletzungen, noch Knochenbrüche. Wo sehen sie denn die schweren Verletzungen?

  176. #201 Killthrill (17. Jul 2010 17:19)

    Das ist einfach nicht richtig! Dominik Brunner hatte weder innere Verletzungen, noch Knochenbrüche. Wo sehen sie denn die schweren Verletzungen?

    «Er hatte 22 sehr schwere Verletzungen, die in ihrer Gesamtheit zum Tod geführt haben», sagte Oberstaatsanwältin Barbara Stockinger.

    Nach dem vorläufigen Obduktionsergebnis erlitt Brunner zudem 22 leichte Verletzungen wie Abschürfungen, Kratzer und Prellungen. Insgesamt fügten die beiden 17 und 18 Jahre alten mutmaßlichen Haupttäter ihrem Opfer bei dem Überfall vor einem Monat binnen weniger Minuten 44 Verletzungen zu.

    Das war die Aussage kurz nach der Obduktion.

  177. enthoben vom HKVD

    …zwei Jugendliche (Sebastian L.(17) und Marcus S.(18)) die angeblich einen „erfahrenen“ Boxer totgeschlagen haben sollen. Es wurde auch in den Medien berichtet, dass der Bundesverdienstkreuzträger Dominik Brunner als Erster zugeschlagen haben soll. Einer der Schläger war übrigens ein Heimkind und hat diese Wertvorstellungen wohl im Heim erlernt. Das Jugendamt gehört auch hier wieder mit auf die Anklagebank. Die Richter werden mit Sicherheit den „Helden“ zum Superhelden machen und den Jugendlichen das Leben im Knast ermöglichen. Die geforderte Zivilcourage einiger Politiker soll doch nur von der perversen Heimerziehung ablenken. Wie viele Mörder und Totschläger will die Heimerziehung eigentlich noch hervorbringen? Schon 2009 hat der HKVD nachgefragt, ob hier Heimerziehung im Hintergrund stand.

    Die Organisation „Heim Danke“ in München ist informiert worden.

  178. Fassen wir zusammen:
    Die „mutmaßlichen“ Täter, es gilt natürlich die Unschuldsvermutung, hatten das Pech, genau in dem Moment, als Herr Brunner sich durch Herzversagen vom Diesseits verabschiedete,ein bisschen hinzutreten.
    Aber so ein Pech auch…
    Mir ist schon länger klar: Die Justiz ist von Verbrechern unterwandert!

  179. #203 bullshito (17. Jul 2010 17:55)

    Fassen wir zusammen:
    Die “mutmaßlichen” Täter, es gilt natürlich die Unschuldsvermutung, hatten das Pech, genau in dem Moment, als Herr Brunner sich durch Herzversagen vom Diesseits verabschiedete,ein bisschen hinzutreten.
    Aber so ein Pech auch…
    Mir ist schon länger klar: Die Justiz ist von Verbrechern unterwandert!
    ———————————–

    stimmt jetzt wo du es sagst… Die können doch nichts dafür, dass Herr Brunner ausgerechnet dann wenn die ihn schlagen auch noch das zeitliche segnet… Die armen Jungs tun mir voll leid…
    Hach Ironie ist schön 😉

  180. Rumeida (179) zitiert richtig den
    §211 StGb:

    “ (2) Mörder ist, wer
    aus Mordlust, zur Befriedigung des Geschlechtstriebs, aus Habgier oder sonst aus niedrigen Beweggründen,
    heimtückisch oder grausam oder mit gemeingefährlichen Mitteln oder
    um eine andere Straftat zu ermöglichen oder zu verdecken,
    einen Menschen tötet“

    Der Vorsatz, der hier nicht bewiesen werden kann, allein begründet keinen Mord!

  181. Werden sich kriminelle und verlogene Richter einmal mehr um einen Schurkenstaat verdient machen?
    Aber ganz bestimmt nicht im Namen des Volkes!

  182. „Nach dem vorläufigen Obduktionsergebnis erlitt Brunner zudem 22 leichte Verletzungen wie Abschürfungen, Kratzer und Prellungen. Insgesamt fügten die beiden 17 und 18 Jahre alten mutmaßlichen Haupttäter ihrem Opfer bei dem Überfall vor einem Monat binnen weniger Minuten 44 Verletzungen zu.“

    Wie gesagt; keine schweren Verletzungen. Ohne den Herztod von Brunner, ausgelöst durch seine Erkrankung, wäre das nicht einmal als schwere Körperverletzung zu bewerten gewesen UND zeigt meiner Meinung nach, dass die zwei Jungen gerade nicht in Tötungsabsicht gehandelt haben. Sonst wäre der Grad der Verletzungen doch wesentlich dramatischer gewesen (Schädelbruch, Knochenbrüche, Verletzungen der inneren Organe)

    Es war, sachlich gesehen, kein Mord und der Wunsch der Kommentatoren die Täter höchstmöglich zu beurteilen, mag zwar legitim sein, darf aber auf gar keinen Umständen Handlungsgrundlage der Justiz sein. Sonst landen wir bald wirklich in einer Bananenrepublik.

  183. #207 Killthrill (17. Jul 2010 18:34)

    Wie gesagt; keine schweren Verletzungen.

    Lesen Sie immer nur das, was Ihnen gefällt oder haben Sie „ES“ wirklich nicht gelesen?

    Hier also nochmal den ersten Teil.

    Er hatte 22 sehr schwere Verletzungen, die in ihrer Gesamtheit zum Tod geführt haben», sagte Oberstaatsanwältin Barbara Stockinger.

    ZUSÄTZLICH hatte Brunner die 22 leichteren Verletzungen.

    Ist es jetzt angekommen oder soll ich es noch einige Male wiederholen?

  184. Absolut dummes Geschwätz:

    ein Boxer bekommt oft 100te Schläge gegen Kopf und Körper und hat weder Schädelbruch noch äussere Verletzungen!!

    Und trotzdem sind Boxer auch an Herzversagen im Ring gestorben!!

    Herr Brunner würde heute jedenfalls noch leben..ohne diesen Verbrechern begegnet zu sein…

    Im übrigen: die Verteidigung dieser 2 verbrecherischen Abkömmlingen von Zuwanderern (ja das will man der Öffentlichkeit vorenthalten) kannte die Todesursache schon lange!! Jetzt gibt sie sich empört, alles doch nur Strategie!!

  185. „Hier also nochmal den ersten Teil.

    Er hatte 22 sehr schwere Verletzungen, die in ihrer Gesamtheit zum Tod geführt haben», sagte Oberstaatsanwältin Barbara Stockinger.

    ZUSÄTZLICH hatte Brunner die 22 leichteren Verletzungen.

    Ist es jetzt angekommen oder soll ich es noch einige Male wiederholen?“

    Und ich wiederhole meine Frage noch einmal gerne:

    Brunner hatte weder Knochenbrüche, innere Verletzungen oder sonstige schwere und permanente Schäden an seinem Körper. Also nichts was nach § 226 StGB unter den Tatbestand einer schweren Körperverletzung fällt.[b]Was soll man hier also als schwere Körperverletzung verstehen?[/b]

    Ohne Zweifel wäre Brunner an diesem Tag nicht gestorben, wäre er nicht angegriffen worden. Die extreme körperliche Stresssituation die der Angriff auf ihn auslöste, konnte sein krankes Herz nicht bewältigen und durch die mittelbaren Folgen starb er dann auch. Das ist schrecklich, aber es ist und bleibt kein Mord.

    Zumindestens solange wir uns in einen Rechtsstaat befinden der nach den Gesetzen handelt.

  186. #207 Nunu (17. Jul 2010 18:13)

    ” Rumeida (179) zitiert richtig den
    §211 StGb:
    (2) Mörder ist, wer
    aus Mordlust, zur Befriedigung des Geschlechtstriebs, aus Habgier oder sonst aus niedrigen Beweggründen,
    heimtückisch oder grausam oder mit gemeingefährlichen Mitteln oder
    um eine andere Straftat zu ermöglichen
    oder zu verdecken,
    einen Menschen tötet”

    Wie nennt man das dann, wenn man mit dem Kopf eines am Boden liegenden Menschen Fussball spielt?
    Grausam triffts doch ganz gut, oder nicht?

    Und wie nennt man das, wenn man erstmal den Herrn Brunner aus dem Weg klatscht, um dann die Kinder berauben zu können?

    Die Justiz könnte, wenn sie denn dürfte und wollte, ebenso argumentieren und das Geschmeiss wegen Mord wegsperren.

    Das geht natürlich nur in Staaten, in denen der Ungeist der Gutmenschlichkeit nicht vor gesundem Rechtsempfinden steht.

  187. #212 Killthrill (17. Jul 2010 19:24)

    Und ich wiederhole meine Frage noch einmal gerne:

    Welche Frage?

    Er hatte 22 sehr schwere Verletzungen, die in ihrer Gesamtheit zum Tod geführt haben», sagte Oberstaatsanwältin Barbara Stockinger.

    …..die in ihrer Gesamtheit zum Tod geführt haben.

    …..die in ihrer Gesamtheit zum Tod geführt haben.

    Was könnte das bedeuten?

    Nach Ihrer Logik (und derer, die heute den ersten Obduktionsbefund nicht mehr finden können) kann es nur bedeuten, dass jemand durch 22 sehr schwere Verletzungen ein krankes Herz bekommt.

    Wahrscheinlich bekommt man auch Sodbrennen davon. Oder Schluckauf. Oder dicke Mandeln. Oder Ohrensausen.

    Da kommt mir noch eine Idee. Vielleicht
    haben die Nazis garnicht sooooo viele Juden vergast. Mindestens die Hälfte davon könnte doch an krankem Herzen gestorben sein.

    Nein, das war jetzt aber böse von mir.

  188. Wer nächstes Mal Zivilcourage zeigen möchte sollte vorher einen Arzt aufsuchen bevor er jemanden zuhilfe kommt!

  189. Sehen Sie, sie zitieren die Oberstaatsanwältin, die von 22 schweren Verletzungen spricht die zum Tode führten und ich stelle die Frage, was denn diese 22 schweren Verletzungen in Wirklichkeit sind und warum sie zum Tode von Brunners „in ihrer Gesamtheit führten“. Brunner starb laut Obudktionsbericht an Herzversagen, ausgelöst durch den Stress der Attacke, den sein krankes Herz nicht standhielt.

    Er hatte keine Organschäden, keine Knochenbrüche, kein Schädelbruch, keine offenen Wunden, seine Leber war nicht gerissen, seine Nieren nicht beschädigt, seine Lungen waren intakt, kurz – Brunner hatte keine schweren Schädigungen durch die Attacke erlitten. Man _könnte_ nun also sagen, dass die Täter nicht bis zum ultima ratio, also in Tötungsabsicht auf ihn einschlugen, sonst hätte er wohl schwerere Verletzungen erlitten. Auch die „schweren Tritte“ gegen den Kopf die die angeblich ausgeteilt wurden, lassen sich schlicht und ergreifend nicht mit dem Verletzungsmuster in Einklang bringen.

    Also bitte erklären Sie mir woraus sich diese 22 angeblichen schweren Verletzungen denn nun zusammensetzen? Das ist die einzige relevante Fragestellung die für den Tatvorwurf des Mordes zu bewerten ist.

    Alles andere ist Polemik und hat nichts mit den Gesetzen der BRD zu tun.

  190. „Da kommt mir noch eine Idee. Vielleicht
    haben die Nazis garnicht sooooo viele Juden vergast. Mindestens die Hälfte davon könnte doch an krankem Herzen gestorben sein.“

    Das ist natürlich Quatsch, weil die Nazis genau in der Tötungsabsicht handelten, die mir bei diesem Verbrechen fehlt.

  191. Hi
    #52 Fieberglas (17. Jul 2010 12:04)
    Die 68er haben Werte wie Mut, Zivilcourage, Ehrlichkeit und Standfestigkeit in den Dreck gezogen, verteufelt und verboten. Raus kommt dann sowas. Und ich wette diese Mörderknaben wurden auch antiautoritär erzogen!

    Nein, sie wurden ganz normal damals erzogen.
    Aber siehe, wie sie an die Macht kamen.
    Sie haben Angst, daß sich sowas wiederholen könnte.
    Hallo rumeida.
    Wie kommt es eigentlich, das du in jedem Blog ne Tracht Prügel bekommst?

  192. #216 Killthrill (17. Jul 2010 20:01)

    Also bitte erklären Sie mir woraus sich diese 22 angeblichen schweren Verletzungen denn nun zusammensetzen?

    Da müssten Sie Frau Oberstaatsanwältin persönlich fragen. Ich habe diese nur zitiert.

    Von „angeblichen“ schweren Verletzungen war dabei aber nicht die Rede. Woher haben Sie diese Information? Wenn Sie bei der Obduktion dabei waren, weisen Sie doch bitte Frau Stockinger auf ihren Fehler hin.

    Bei der ersten Obduktion im Jahre 2009 ist nicht von Herzversagen die Rede. Die Herzversagentheorie ist erst später aufgestellt worden. (2. oder 3. oder 4. oder 5. Obduktion ?) Das ist das Merkwürdige für mich und nicht ob es nun Totschlag, Mord oder Eierkuchen backen war. Das Gesetz drehen und winden nach Belieben überlasse ich daher den Richtern und Anwälten.

    Zivilcourage in Deutschland ist Zuvielcourage.

  193. #217 Killthrill (17. Jul 2010 20:02)

    Das ist natürlich Quatsch, weil die Nazis genau in der Tötungsabsicht handelten, die mir bei diesem Verbrechen fehlt.

    Entschuldigung. Ich hätte darauf hinweisen müssen, dass es sich bei meiner Bemerkung über die Juden um eine Art von Ironie und/oder Sarkasmus gehandelt hat.

  194. In seinem Zynismus hat das System und seine Presseorgane zwei überwunden geglaubte Regime, die im letzten Jahrhundert auf deutschem Boden wüteten, inzwischen eingeholt.

  195. Wer sagt eigentlich, dass ein vergrößertes Herz krankhaft ist?
    Soviel ich weiß, hat jeder Leistungssportler ein vergrößertes Herz, weshalb unbedingt ein längeres Abträinieren nach Beendigung der sportlichen Laufbahn erforderlich ist.
    Daraus eine Krankheit ist genauso abartig, wie die Tat der zwei Schläger relativieren zu wollen.

  196. Demnach dürfte also auch ein zu Tode geschlagener und getretener Rollstuhlfahrer nicht an den Schlägen der Schätze sondern daran gestorben sein, weil er nicht wegrennen konnte, Klasse, was für eine sch*iß Logik.

    Ist diese Land vielleicht ein verkommenes Sch*ßloch geworden. Man kann heutzutage ohne Probleme jemand totschlagen und landet dafür nicht mal im Knast, wenn alle Bediungen stimmen. Verbrecher haben natürlich von dieser Kuscheljustiz längst mitbekommen und verhalten sich auch entsprechend!

  197. #223

    …Daraus eine Krankheit zu machen ist genauso abartig, wie die Tat der zwei Schläger relativieren zu wollen….

  198. LOL. Also zusammengefasst hat man gar keine Ahnung woran Brunner eigentlich gestorben ist. Was für eine diletantische Arbeit der SW.

  199. Reform der Strafjustiz, meine Vorschläge:

    Jugendstrafrecht:

    -Strafmündigkeit ab dem 10 Lebensjahr

    -Ab 18 Erwachsenenstrafrecht ohne Ausnahmen

    -Festlegung von Straftatbeständen für die es definitiv KEINE Bewährung gibt, dazu sollten zählen:

    -Raubüberfälle

    -Vergewaltigungen

    -Jeglicher Angriff mit tödlich wirkenden Waffen und anderen Gegenständen die geeignet sind den Tod des Angegriffenen herbeizuführen
    solche Taten sollten automatisch als Mordversuch gewertet und entsprechen abgeurteilt werden.

    Strafmaß: mind. 5 Jahre ZUCHTHAUS mit Körperlicher Arbeit z.B. im Strassenbau

    Bei Tötungsdelikten: Mindeststrafe 25 Jahre

    Bei Raubmord und Mord aus anderen niedrigen Beweggründen: Todesstrafe (sofort zu vollstrecken)

    Auch sollte man über die Einrichtung von Strafkolonien auf einsamen Inseln für Schwerverbrecher nachdenken…

    3 Strike Regelung: Nach 3 Straftaten 25 Jahre Zuchthaus.

    Für Ausländische Straftäter müssen Abkommen mit den Herkunftstaaten getroffen werden um diese Täter dort Ihre Strafe absitzen zu lassen (gegen entsprechendes Entgelt)
    Für Passdeutsche gilt: Aberkennung der Deutschen Staatsbürgerschaft und bei illegaler Wiedereinreise sofort 10 Jahre Zuchthaus..

    Weitere Vorschläge? Man könnte ja eine Petition beim Bundestag einreichen (:-)

  200. @Killthrill

    Wer sagt denn, daß diese Inseln in Deutschland sein müssen?

    Es gibt weltweit mehr als genug solche Inseln die Deutschland günstig pachten könnte für 99 Jahre… Wo liegt da das Problem? Ich persönlich würde da mal die Franzosen fragen, jeder der den Film Papillion gesehen hat weiß was ich meine…

  201. Herr Brunner wäre in 40 oder 50 Jahren wahrscheinlich eines natürlichen, altersbedingten Todes gestorben. Insofern haben die beiden mutmaßlichen Mörder sein Lebensende lediglich vorverlegt und Schuld ist er ja eh selbst, er hatte halt ein großes Herz. Die Großherzigkeit war bereits im Vorfeld daran zu erkennen, daß er die Kinder vor den Verbrechern geschützt hat. Eben diese Großherzigkeit darf man ihm jetzt nicht zum Nachteil auslegen. Die Mörder gehören mit aller Härte des Gesetzes bestraft. Wir brauchen dringend viel mehr großherzige Menschen wie Herrn Brunner!

  202. Ohne die Tritte und Schläge dieser beiden Talente wäre Herr Brunner noch am Leben. Also haben sie ihn umgebracht. Ob Mord oder Totschlag interessiert nur die Verteidiger und die Killer selbst, die jetzt versuchen, „billig“ davonzukommen.

  203. #235 rufus (17. Jul 2010 23:37)
    Totschlag ha. Mach dich nicht lächerlich. Die Verteidigung geht schon jetzt auf Körperverletzung mit Todesfolge. Nach diesem Spargel-Artikel wechseln sie wahrscheinlich noch auf sebstverschuldeten Unfalltod.
    Wer für solche Artikel bezahlt, macht sich mitschuldig. Das einzige was diese Journaille schmerzen würde, wären einbrechende Verkaufszahlen. Aber das ist offensichtlich nicht der Fall.

  204. Wo ist belegt, dass das Abkömmlinge von Zuwanderern sind? Wäre interessant.

    Außerdem bedenkt bitte, dass die Angeklagten auch für die Disposition des Opfers haften. Das vergrößerte Herz reißt sie also nicht raus, denn sie haben den Kausalverlauf in Gang gesetzt. Ist gesicherte BGH-Rechtsprechung.

    Problematischer ist aber der Hergang. Wenn eine unbeteiligte Zeugin bestätigt, dass Brunner seinen Rucksack sowie seine Jacke ablegte und sodann die erste Fausttechnik ausführte, hat die Verteidigung eine Steilvorlage erhalten. Das wird noch eng werden mit den Mordmerkmalen. Bleibt Totschlag als Grundtatbestand. Tritte gegen den Kopf eines Liegenden implizieren Tötungsvorsatz. Wenn also Tritttechniken erwiesen werden, dürfte es dabei bleiben. Aber nur für den, der getreten hat. Ansonsten läuft es vielleicht tatsächlich auf Körperverletzung mit Todesfolge hinaus. Mal sehen, was der BGH draus macht, denn da geht es ja auf jeden Fall weiter.

  205. @#230 Killthrill

    Deutschland nicht, aber Österreich könnte Kaiser Franz Josephs Land reaktivieren…
    Soll dort ja recht erfrischend sein…

  206. Ich hab mir nicht alle Kommentare durchgelesen, aber vielleicht hat Brunner Glück gehabt, dass er gestorben ist, denn wer weiß, ob er bleibende Schäden davongetragen hätte und die ganze Posse als schwerer Pflegefall erleben müsste.

    Außerdem würde ein Herzstillstand dafür sorgen, dass es nach weiteren Tritten danach zu keinen typischen Gehirnblutungen führen würde und die Obduktionsergebnisse interpretierbar machen würde.

    Angeblich soll er ja gesagt haben. ‚Das war jetzt aber hart.‘ oder so.
    Die chronologische Reihenfolge ist wichtig, kam es danach noch zu weiteren Tritten?
    Hat er die Prügel an sich überlebt, ist aufgestanden und hat seine letzten Worte gesagt und ist dann erst tot umgekippt?

    Haben die Täter also auf eine Leiche eingetreten?

    Ich gehe mal davon aus, dass die ersten Tritte und Schläge zu einem Schock geführt haben [‚Das war jetzt aber Hart.‘ (sowas sagt man nicht in so einer Extremsituation)] und durch weitere Tritte der lebensbedrohliche Kreislaufzustand (Schock) zum Herzversagen führte und die Schädel-Hirnverletzungen natürlich zusätzlich ungünstig waren.

    Die Brutalität der Täter hat zu seinem Tod geführt, nicht sein (vermeintlich schwaches) vergrößertes Herz.

    Ich sehe keine großartige Wende in diesem Fall.

  207. die Gesichter der beiden sind jetzt allen bekannt. Irgendwann laufen sie jemanden übern Weg der Wut im Bauch und kein vergrössertes Herz hat. Aber die beiden werden dann die Folgen davon kennenlernen.

  208. Brunner hatte ein zu großes Herz.
    Die beiden Gewohnheitsverbrecher haben gar keines.

  209. Das wäre eine sehr seltsame Wende in diesem Prozess, denn mit der Mordanklage hätte sich bewiesen, dass deutsche Straftäter gewöhnlich härter bestraft werden, als irgendwelche „Migranten“; so kämen sie wie Onur und Berhan möglicherweise ohne Bestrafung davon !!

  210. „Die Einsicht, dass Millionen Menschen und fast alle Sportler mit einem vergrößerten Herzen uralt werden können, und der plötzliche “Herztod” vielleicht doch auf den Stress der Verletzungen und die Todesangst des Opfers zurück zu führen sein könnte, dürfte ein um Täterverständnis bemühtes deutsches Gericht bei weitem überfordern. In Zukunft gilt dann: Jeder Täter hat das Recht, dass sich sein Opfer in einem optimalen Gesundheitszustand zum Zusammentreten stellt. Wer diesen Anforderungen nicht gewachsen ist, hat auf deutschen Straßen nichts zu suchen und ist selber schuld.“

    Genial formuliert. Jeder Satz ein Genuß!

  211. Es hat mal einen Film gegeben, in dem solche – von der Justiz freigesprochene – Straftäter später Opfer irgendwelcher illegaler Todesschwadronen der Polizei wurden. Das ist natürlich völlig ungesetzlich, und deshalb finde ich das auch überhaupt nicht gut…

Comments are closed.