Dominik Brunner, der posthum das Bundesverdienstkreuz bekam, wird selbiges noch wieder aberkannt bekommen. Die widerlichen Anwälte, die die Schläger vor Strafe schützen wollen, wollen mit Hilfe von Gutachtern beweisen, dass nicht ihre Mandanten, sondern Brunners angeblicher Herzfehler an dessen Ableben Schuld war.

Nun, der Internist Brunners weiß jedenfalls nichts von diesem angeblichen Herzfehler. Als wenn es die Jugendlichen, die wahllos auf ihr Opfer eingeschlagen und -getreten haben, irgendwie zu besseren Menschen macht, wenn das Opfer irgendwie überebt hätte, berichtet Focus:

Kontroverse Gutachter-Meinung im Mordfall Brunner. Ein Gutachter ist der Ansicht, dass Dominik Brunner den Angriff von zwei Jugendlichen überlebt hätte, wenn er keine Herzkrankheit gehabt hätte. Der Gutachter ist der Ansicht, dass die Herzkrankheit für den Herzstillstand Brunners verantwortlich ist.
Wäre Dominik Brunners Herz nicht krankhaft vergrößert gewesen, hätte der Manager die tödliche Auseinandersetzung mit zwei Jugendlichen am Münchner S-Bahnhof Solln wohl überlebt: Diese Überzeugung vertrat der an der Obduktion beteiligte Sachverständige Wolfgang Keil am Donnerstag vor dem Landgericht München. Die Tritte, die Brunner in der Auseinandersetzung gegen Kopf und Körper erhalten hatte, seien zwar lebensgefährlich gewesen, er hätte sie aber überlebt, da es – wie durch ein Wunder – zu keinen schweren inneren Kopfverletzungen gekommen sei.

Nach den Untersuchungen gebe es keinen Zweifel, „dass Herr Brunner in Folge eines Herzstillstandes, der sich über ein Herzkammerflimmern entwickelt hat, bei einer lange Zeit bestehenden Herzerkrankung verstorben ist“, sagte Keil. Der Herzstillstand sei aber nur durch den Kampf ausgelöst worden, betonte er. Dabei habe sowohl die körperliche Komponente als auch die psychische Stresssituation eine Rolle gespielt.

Nun, da haben wir ja zwei Engelchen, die unbedingt freigesprochen werden müssen, Haftentschädigung inklusive. Und allen zuküntigen Opfern von Zivilcourage sei gesagt: Hilf nie, wenn Du ein Sportlerherz hast oder eine Herzkrankheit. Sonst treiben gegenerische Anwälte und Medien Leichenfledderei mit Dir!

image_pdfimage_print

 

116 KOMMENTARE

  1. Es ist einfach nur ekelhaft was diese Anwälte, und die Mörder die sie vertreten, von sich geben.

  2. Das ist doch egal an was er schließlich gestorben ist. Tatsache ist doch, hätten die Primaten nicht geschlagen, wäre er nicht gestorben!!! Müsste also doch jeder Richter wegen Mordes verurteilen.

  3. Es ist legitim, dass ein Anwalt versucht ein
    zur Milde neigendes Urteil herbeizuführen. In
    diesem Falle muss ich sagen, dass einem die
    Galle hochkommt bei diesem Schmierentheater.
    Die Freundin von Herrn Brunner ( Ärtztin )
    hat doch ausgesagt, dass er gesund gewesen
    ist.
    Das Verhalten der Anwälte ist ein Tiefschlag
    für die Zivilcourage.

  4. wenn man den ausführungen einiger zeitungen und sonstigen nutzlosen objekten folgt,ist man letztendlich selber dran schuld wenn man eine krankheit hat,verprügelt wird und letztendlich daran stirbt.

    kränker gehts nicht mehr in diesem staat.

  5. Ich bin kein Deutscher, aber sogar für mich gilt das Zitat:

    „Denke ich an Deutschland in der NAcht, bin ich schnell um den Schlaf gebracht“.

  6. Mit dem Freispruch ist doch etwas übertrieben. Es bleibt noch immer mindestens Körperverletzung mit Todesfolge. Da können die Verteidiger Gutachten anfordern, so viel sie möchten. Kausal für den Tod ist der Angriff, nicht das Herz (es sei denn es kann nachgewiesen werden, daß Herr Brunner just in dem Moment auch ohne Angriff das Zeitliche gesegnet hätte). Letzteres wird aber medizinisch kaum möglich sein.

    Insofern sollte darauf geachtet werden, daß für den erfüllten Straftatbestand der vorgesehene Strafrahmen nicht nur ausgeschöpft, sondern auch im Strafvollzug eingehalten wird.

    Ohne konsequenten Strafvollzug wäre auch ein höheres Strafmaß sinnlos.

    10 Jahre jeweils für Beide. Und das bis zum Ende. Das erscheint realistisch (Es werden wohl nur 6 1/2 und 8 Jahre oder in dieser Richtung, aber hier von einem möglichen Freispruch zu reden, ist auch gegenüber den Angehörigen des Herrn Brunner ziemlich pietätlos).

  7. Zivilcourage bitte demnächst erst nach Vorlage medizinischer Unbedenklichkeitsbescheinigungen. Bei Bluthochdruck, kardiologischen Vorerkrankungen und Krampfadern bitte von jeglichen Rettungsmaßnahmen gegenüber asozialen Gewalttätern Abstand nehmen.

    Ihre Krankenkasse fordert sonst Risikozuschläge.

  8. Die Anwälte wollen sich natürlich profilieren, aber natürlich auch das Beste für ihre verkommenen Mandanten rausholen. Das ist auch ihre Aufgabe. Was mir so richtig, richtig, richtig übel aufstößt, ist die Berichterstattung in der Presse dazu, welche förmlich danach giert, Brunner im Nachhinein zu diskreditieren.
    Aber auch da sehe ich eine große Diskrepanz zwischen der – ich nenne es jetzt mal beim Namen: Kampagne, die gewisse Blätter dort fahren, und der Meinung in der Bevölkerung. Die interessiert es nämlich nicht, ob der Brunner herzkrank war oder nicht; die wollen die Täter, die wie die Tiere auf den Helfer eingedroschen und vermutlich auch -geschlagen haben, möglichst lange hinter Gittern sehen !

    Ich hoffe sehr, dass der verantwortliche Richter entsprechend Recht und Gesetz urteilt und die Höchststrafe verhängt.

  9. Die widerlichen Anwälte, die die Schläger vor Strafe schützen wollen, wollen mit Hilfe von Gutachtern beweisen, dass nicht ihre Mandanten, sondern Brunners angeblicher Herzfehler an dessen Ableben Schuld war.

    Die Anwälte sind nicht widerlich.

    Widerlich sind die Richter,wenn das funktioniert.

  10. Also wenn ein Migrant auf der Flucht vor einem Rechten stürzt und sich was zuzieht, dann suchen die Anwälte und Medien nicht nach irgendwelchen Vorerkrankungen, sondern dann geht es dem Deutschen an den Kragen. (Jetzt mal unabhängig davon, dass hier Täter und Opfer Deutsche waren)

  11. Ich denke, die Anwälte werden mit dieser Masche nicht durchkommen. Falls doch, bräuchte sich jeder potentielle Mörder nur vorher zu erkundigen, ob das Opfer ein organisches Gebrechen hat und falls ja, gehen sie nach der Tat straffrei aus oder kommen mit einer milden Strafe weg.

    Übrigens sind Anwälte in den USA noch unbeliebter als bei uns. So kursieren dort zahlreiche Anwaltswitze, wie dieser: „Was ist, wenn man 1000 Anwälte im Michigansee versenkt? – Ein guter Anfang!“. (Unser Kommentator „Ausgewanderter“, der ja Anwalt ist möge mir verzeihen 😉 )

  12. Tja da kann man die US Bundesstaaten beneiden bei denen das Gesetz sagt das wenn jemand während der Ausführung einer Straftat ums Leben kommt der Starftäter verantwortlich ist, Punkt.

  13. Hier mal was positives oder besser gesagt lustiges vorab. Bei der Überschrift wird einem doch sofort klar das bei den Moslmems was nicht ganz richtig tickt. Ihr großer Gott muss ja verdammt klein sein, wenn er so kompliziert anzubeten ist, naja aber selbt dafür fehlts eben ohne die Hilfe der Ungläubigen, eine schändliche Religion das. Ansonsten würde ich vermuten gerade eine Zeile aus „per Anhalter durch die Galaxis“ zu lesen. Das ist so absurd man wünscht sich es wäre fiktion. Dann wärs für alle lustig, die spass verstehen. Aber von spass halten die Säbelschwinger ja nichts, bzw. ihre gelähmten Gehirne sind nicht dazu in der Lage. Frefel über sich selbst zu lachen. Europa muss Islamfrei werden!! Sobald Geerd Wilders hier wählbar ist bin ich dabei. Ich hoffe man kann die verbohrten nazi-judenhasser da raushalten. Bin ganz auf geerds linie agnostiker und beyond Mittelalter!

    http://www.spiegel.de/panoramZum Artikel über Dominik Brunner: a/0,1518,709195,00.html

    Zum Artikel über Dominik Brunner: Es ist normal das Anwälte in der sogenannten Freien Welt, alle Register ziehen um Ihre Mandanten zu verteidigen. Insofern regt mich das gebärden der Anwälte nicht auf, noch verwundert es mich. Ich bin auch dafür die Täter hart zu bestrafen und unter beobachtung zu behandeln, damit sie nicht als Moslems aus unseren wunderbaren Knästen wieder rauskommen. Allerdings lehne ich eine vorbeeinflusste Justiz ab. Eine überzogene Sache war sicherlich dem verstorbenen, das Bundesverdienstkreuz zu verleihen. Eine reine Schleimaktion von unfähigen Politikern. Denn nach wie vor haben Mutige Menschen in der U und S Bahn kaum Rückhalt. Was ist denn die Lehre aus dieser Sache? Ich verliere mein Leben, dafür krieg ich dann das Verdienstkreuz. Hätte Brunner überlebt wäre er wohlmöglich Angezeigt worden, auf keine Fall hätte er diese „hohe“ Auszeichnung erhalten. Miese Heuchelei. Hochachtung vor Dominik Brunner!

  14. 1. Strafverteidiger sind bekanntermaßen nicht die moralischsten Menschen der Erde. Hierzu empfehle ich eine Film-Szene aus „Zwiellicht“, wo Richard Gere alias Martin Vail sagt: (…)und von uns nehmen sowieso alle an, dass wir verdammte Lügner sind (…)“.

    2. Das Wort „wohl“ stört mich. Wohl heißt nicht definitiv. Genauso gut könnte man schreiben „könnte“, „müsste“ oder „eventuell“.

    3. Der Herr Brunner ist nur gestorben, weil sich diese Jugendlichen unmenschlich verhalten haben. Man versucht nur ein etwas großes, aber funktionsfähiges Herz als Argument zu missbrauchen, um eventuell sagen zu können: Das Herz ist Schuld!

    4. Seltsamerweise sagt selbst der Arzt, dass alles in Ordnung war. Keine Medikamente, keine Probleme. Außerdem für einen Sportler normal.

    5. Diese Justiz hat Macken. Es ist zwar gut (und sogar ein Menschenrecht) bis zum Schluss als unschuldig zu gelten, aber bezüglich der Art der Verteidigung gibt es doch einige Baustellen, die bearbeitet werden müssen.

  15. Leute, bleibt mal locker. Ein Täteranwalt MUSS pro-Täter eingestellt sein. So funktioniert ein gutes Rechtssystem.

    Am Ende nur entscheidet der neutrale Richter. Der ist Schuld am Urteil, sozusagen.

  16. Härter strafen, denn die hätten Rücksicht auf die Schwäche von Brunner nehmen müssen

    Genau das ist der Punkt: Man muss Dreinschlagen strafen, und wenn einer sich als sowieso schwach erweist, dann muss der Täter umso härter angegangen werden, denn ein Täter kann nicht erwarten, dass er prügeln kann und das Gegenüber das dann schon aushält.

    Darum: Zusatzmass, weil sie einen mit schwachem Herz geprügelt haben.

  17. @#7 kandesbunzler
    Das war aber sehr – sagen wir mal – sehr böse von Dir formuliert. Aber anders kann man sich nicht mehr ausdrücken, wenn man sich solche Fälle einmal anschaut.
    Helden, die Nächstenliebe verinnerlichen, werden post mortem verspottet; Muslime, die so etwas verüben, kriegen Anti-Aggressionstraining.

  18. @#19 eigenvalue
    Das stimmt voll und ganz, aber das System hat Macken bezüglich Menschlichkeit und Menschenwürde.

  19. Also, wenn der Prozess zugunsten der beiden Verbrecher ausgehen sollte und jemand wüsste wo die beiden wohnen…..

    …dann weiss ich von nix.

  20. ich denke, man sollte den aufgabenbereich eines strafanwaltes bei einer straftat auf eine vernünftige formel bringen. Wird dem täter eine tat zur last gelegt, die er nach seiner aussage nicht begangen hat, sollte ein anwalt ihm helfen können, ohne frage. sollte er zweifelsfrei die tat begangen haben, ist es aufgabe der gerichte, ihm eine angemessene strafe aufzubürden. an dieser stelle des verfahrens braucht man keinen anwalt mehr. oder zweifelt man an der lauterkeit des gerichts, des richters? das herunterhandeln vom strafmaß durch anwälte halte ich für einen großen fehltritt menschlicher gerichtsbarkeit.

  21. Schon wieder Irrtum beim Beten:

    Nur 20km von Mekka entfernt hat eine Islamische Gemeinde festgestellt das sie 10Jahre in die falsche richtung beteten.

    Der Bauherr wußte die Richtung nicht.
    Gebetsteppiche wurden falsch aufgelegt.
    ——————————————-

    Ihr Sünder. Allah wird euch bestrafen!
    Ihr habt den falschen Gott angebetet.

  22. So gehts in der BRD.Die Täter werden von der Justiz geschützt.Die Opfer,und ihre Angehörigen werden doppelt bestraft.Ekelhaft,widerlich,schamlos!!!

  23. Wie schon einige hier erwähnt haben: Alleine der Richter ist für das Urteil zuständig, egal was die Anwälte fordern.
    Die größten Schweine sind für mich zu viele unserer MSM-Journalisten(>>SPIEGEL-Bericht von der vorigen Woche lesen!),sie sprechen zwar nicht Recht, aber machen tendenziöse Stimmung. Politiker, fast durchwegs MSM-Knechte, könnten sehr wohl Einfluss ausüben – falls der Richter nicht ohnehin weiß, was er zu tun hat, um keinen Karriereknick zu erleiden…..

  24. Zivilcourage bitte demnächst erst nach Vorlage medizinischer Unbedenklichkeitsbescheinigungen. Bei Bluthochdruck, kardiologischen Vorerkrankungen und Krampfadern bitte von jeglichen Rettungsmaßnahmen gegenüber asozialen Gewalttätern Abstand nehmen.

    Ihre Krankenkasse fordert sonst Risikozuschläge.
    🙂

  25. OT: Israels erste arabisch-israelische Fallschirmjägerin (!!!) hat ihre Grundausbildung erfolgreich bestanden und wird ab jetzt in der Elite-Kampftruppe „Karakal“, in der sowohl Männer als auch Frauen dienen, Israels Sicherheit verteidigen !

    Sie ist nicht nur schlau, moralisch integer und topfit, nein, bildhübsch ist sie außerdem noch:
    http://www.israelpolitik.org/2010/07/23/faces-of-the-idf-israels-first-female-arab-israeli-fighter/elinorjosefs_cropped_big/

    Wahnsinn ! Wenn ich da an die dummen deutschen Trampel bei der Bundeswehr denke … gar kein Vergleich !

  26. Nur 20km von Mekka entfernt hat eine Islamische Gemeinde festgestellt das sie 10Jahre in die falsche richtung beteten.

    Der Bauherr wußte die Richtung nicht.
    Gebetsteppiche wurden falsch aufgelegt.
    ——————————————-

    Ihr Sünder. Allah wird euch bestrafen!
    Ihr habt den falschen Gott angebetet.

    wenn wir Glück haben bringen die sich alle selber um….oder der Bauherr war ein Christ mit falschem Bart…

  27. Diese Scheißhausfliegen hätte ich zu unidentifizierbarer Biomasse verabeitet!!Ich hoffe der Tag kommt an dem ich bei einer solchen Eskalation einschreiten muss.Wahrscheinlich verliere ich dann meinen Pass, dann aber richtig!

  28. OT: Israels erste arabisch-israelische Fallschirmjägerin (!!!)

    ganz schön heiss die israeli, welche ihre Lieblingsstellung wohl ist?

  29. Mir wird übel! Hab ihr wieder eine Rechtssprechunung wie zu Hitlers Zeiten??? Ich schaffs nicht den ganzen Beitrag zu lesen! Die Nachrichten von pi machen mir zusehends Mühe. Einfach zum Kotzrn!!!!!!!!!

  30. in Folge eines Herzstillstandes, der sich über ein Herzkammerflimmern entwickelt hat, bei einer lange Zeit bestehenden Herzerkrankung verstorben ist

    Man kann aber auch ein Herzkammerflimmern bei jedem Menschen verursachen, indem man durch mechanische Einwirkung sein Herz aus dem Rythmus bringt – durch eine Herzmasssage!

    Deshalb darf man eine Herzmassage niemals bei jemanden Anwenden, dessen Herz noch schlägt!
    siehe Grundkurs „erste Hilfe“!

    Diese Tritte der Täter waren auch eine Art Herzmassage – wieso wird das verschwiegen?

  31. In Zukunft dürfen nur noch Gesunde mit einem gültigen Attest auf die Strasse, um sicherzugehen, dass die Menschen ein paar Schläge aushalten, ohne gleich zu sterben.

    Dann muss die TäterJustiz keine armen und benachteiligten Jugendlichen wegen unbeabsichtigtem Mord anklagen und sich keine Ausreden einfallen lassen, warum das Pack nicht lebenslang hinter Gitter muss.

    Kommt nur mir der Vergleich mit lebensunwertem Leben?

  32. Es ist gar nicht mehr so entscheidend wie das Urteil letzendlich ausfällt. Selbst wenn der Richter auf Mord erkennt, bekommt keiner von den beiden Killern mehr als 10 Jahre.
    Entscheidender ist vielmehr, was jetzt den Eltern von Dominik Brunner bei dieser Feilscherei angetan wird, und wie das Andenken ihres Sohnes durch den Dreck gezogen wird.
    Anwälte sind manchmal etwas absolut Widerliches.

  33. #36 nicht die mama (29. Jul 2010 20:04)

    Kommt nur mir der Vergleich mit lebensunwertem Leben?

    Bezogen darauf, dass Kranke schneller an Schlägen sterben als Gesunde.

  34. Viele hier scheinen den Text gar nicht richtig gelesen zu haben. Sonst wäre ihnen aufgefallen, dass es hier um ein Gutachten zu Todesursache ging. Und bei so einem Gutachten geht es erst einmal Nur, und ich wiederhole: „NUR“ darum was die genaue Todesursache war. Die Bewertung und die darauffolgene Rechtssprechung sind dann noch mal ein ganz andere Krug Bier, der hier sicher bezeiten noch serviert wird.

  35. seit wann ist ein sogenanntes „Sportlerherz“ eine Herzkrankheit??

    Ich hatte bei der Untersuchung zur Bundeswehr ein „Sportlerherz“ (vergrößerte linke Herzkammer) vom Hochleistungssport. Das war den Ärzten bekannt und ich wurde als „sehr gesund und leistungsfähig“ eingestuft und einberufen…….

    Jetzt bei Herrn Brunner, der ebenfalls Sportler war, will man das als krankhaft hinstellen, um diese beiden Schwerkriminellen freizusprechen..

    Lieber Herr Richter in München, aber bitte dieses Urteil nicht „im Namen des Volkes“ aussprechen….!!

    Ich als Teil dieses Volkes schäme mich zutiefst!!

  36. @#40 fenster
    Das ist richtig!!!
    Ich gehe auch nicht unbedingt davon aus, dass das groß etwas bringen wird, aber bei unseren gutmütigen Richtern… Immerhin kann er dem Toten nicht in die Augen sehen, wohl aber den Jugendlichen – und da werden deutsche Richter nun einmal sehr schnell schwach. Wäre nicht das erste Mal, zumal man Gerichtsentscheidungen teilweise auch gut mit dem Ausland vergleichen kann, wie etwa Schweiz oder Österreich.

  37. Bundespräsident Wuffi wird wohl Brunners Bundesverdienstkreuz zurückverlangen und den Schägern und Kopftretern verleihen.

    Soviel Gerechtigkeit muß sein.

  38. So ist richtig !

    Man hilft anderen, zeigt Zivilcourage und wird dabei tot geschlagen.
    Anschließend sind die Mörder / Totschläger unschuldig, weil man ja nicht 100 % gesund war….

    Da würde ich sagen: DAFÜR erst RECHT !

  39. Auch hier wieder meine Bitte: Die Namen der Schandrichter und der perversen Winkeladvokaten in einer Liste sammeln – damit sie am Tag der Abrechnung nicht ungestraft davon kommen. Nicht zu vergessen die vorausichtlich mild bestraften Täter: Auch sie sollen nicht denken, daß ihre Verbrechen mit einem Segeltörn in der Karibik mit Antiagressionstraining wirklich abgegolten sind.

  40. Das Gutachten ist doch völlig in Ordnung. Es wird nur wieder von vielen Qualitätsmedien skandalisiert. So wie sie das halt immer machen. Warum fallen die Menschen darauf immer und immer wieder herein?

    Der Gutachter hat einen guten Job gemacht. Ich kenne Professor Keil. Der Typ ist schon in ok.
    Es liegt wie immer am Richter. Die Höchstrafe ist gerade bei diesem Gutachten noch für beide locker drin. Man darf die entscheidenden Aussagen nur nicht ignorieren:

    Der Herzstillstand sei aber nur durch den Kampf ausgelöst worden, betonte er.

    Die Tritte, die Brunner in der Auseinandersetzung gegen Kopf und Körper erhalten hatte, seien zwar lebensgefährlich gewesen, er hätte sie aber überlebt, da es – wie durch ein Wunder – zu keinen schweren inneren Kopfverletzungen gekommen sei.

    Bei Markus S. sah er trotz eines zurückgerechneten Alkoholpegels von 1,67 bis 2,09 Promille zu Tatzeit keine verminderte Schuldfähigkeit.

  41. Das Durchschnittsalter von Männern liegt bei ca. 75 Jahren.
    Die Anwälte könnten sich darauf berufen, dass Herr Brunner eh nur noch -laut Statistik- ca. 25 Jahre gelebt hätte.
    Er wäre irgendwann sowieso gestorben.

    Deshalb: Freispruch und dicke Abfindung für die Täter.

  42. Wenn jetzt jemand ein bisschen schwächlich ist, kannste totschlagen.
    Passiert nichts … was ist er auch so schwach?
    Ja locker doch … 😉
    Lebensunfähig halt. Wir sollten den Schlägern vielmehr noch dankbar sein.
    Was hätte der Mann noch an Kosten verursacht 🙁

    Das kleine Verdienstkreuz für die Täter sollte wenigstens drin sein.

  43. OT

    Morddrohungen gegen Polizisten nach Krawallen in Grenoble

    Nach den Krawallen in der französischen Stadt Grenoble werden die Polizisten, die einen fliehenden Casinoräuber erschossen hatten, nun mit dem Tode bedroht.

    Nach den Krawallen in der französischen Stadt Grenoble werden die Polizisten, die einen fliehenden Casinoräuber erschossen hatten, nun mit dem Tode bedroht. Die Beamten und ihre Familien würden Schutz erhalten, sagte Premierminister François Fillon am Dienstag dem Sender Europe 1. „Wir stehen extrem gefährlichen, extrem gewalttätigen Leuten gegenüber, und daher müssen wir mit äußerster Entschiedenheit darauf antworten“, hob Fillon hervor.

    http://www.stern.de/news2/aktuell/morddrohungen-gegen-polizisten-nach-krawallen-in-grenoble-1587435.html

    Hier die ganze Geschichte: Jugendliche Muslime randalieren in Grenoble

    http://zoelibat.blogspot.com/2010/07/muslime-grenoble.html

  44. Das Ganze ist einfach unerträglich. Sollen die braven Bürger etwa Selbstjustiz üben, um an ihre Rechte zu kommen?. Was ist mit diesem Staat eigentlich los?

  45. Ich gehe momentan davon aus, dass der Richter auf Körperverletzung mit Todesfolge gehen wird.
    Das wäre dann natürlich ein gewaltiger Skandal.
    Es hieße praktisch, dass jedes Opfer, das so verprügelt wird wie Herr Brunner, im besten Gesundheitszustand sein muss. Sonst ist es kein Totschlag! Aber es würde gut zu den anderen Schandurteilen in unserer Bananenrepublik passen. Ich wünsche mir fast schon ein solches Urteil. Dann wachen vielleicht ein paar Menschen mehr auf.

  46. OT
    Mal wieder richtige Schätze.
    Ob es sich hierbei um Zuwanderer handelt bleibt offen.
    Nun man weiss ja was das bedeutet.
    http://www.mz-web.de/servlet/ContentServer?pagename=ksta/page&atype=ksArtikel&aid=1277474026727&openMenu

    Während man bei der Polizei in Bernburg zurückhaltend ist mit der Veröffentlichung von Fakten, scheint klar zu sein, dass der Täter alles andere ist als ein unbeschriebenes Blatt. „Er ist bereits wegen mehreren Straftaten vorbestraft“, heißt es in der Pressemitteilung der Bernburger Polizei. Fakt ist, das Vorstrafenregister des 18-Jährigen ist beachtlich.

    Erst im April dieses Jahres wurde er vom Schöffengericht Bernburg zu zwei Jahren Haft verurteilt. Ein halbes Jahr zuvor hatte er bereits eine einjährige Jugendstrafe mit Bewährung erhalten. Die Delikte reichen von Diebstahl über Raub bis zu gefährlicher Körperverletzung, versuchter Nötigung, Bedrohung und Hausfriedensbruch. Vor Gericht schwieg der junge Angeklagte meist. Seinen Opfern trat er hingegen oft sehr lautstark entgegen bis hin zu Drohungen wie „Ich jag Dir eine Kugel in den Kopf“.

  47. Was hat die Mordabsicht mit dem Gesundheitszustand des Opfers zu tun, insbesondere, wenn die Brutalität der Tat geeignet ist einen Gesunden zu töten?

    Kann mir das jemand erklären, bzw. warum stellt sich diese Frage nicht den Richtern, Verteidigern, Medien?

  48. Jetzt ist das Opfer also dann selbst schuld…genau darauf wird es rauslaufen!
    Die Täter sind fein raus.
    Welch Verlogenheit…erst bekommt das Bundesverdienstkreuz für seinen Einsatz, dann wird alles gegen ihn ausgelegt…am Ende erfolgt dann wahrscheinlich noch die Aberkennung…

    Dieses System, diese links-grüne Gesellschaft, diese „Justiz“ ist unerträglich…

  49. #57 McMurphy (29. Jul 2010 21:06)
    Was hat die Mordabsicht mit dem Gesundheitszustand des Opfers zu tun, insbesondere, wenn die Brutalität der Tat geeignet ist einen Gesunden zu töten?

    Natürlich gar nichts. Ich hoffe ja, dass die Medien das einfach nur künstlich aufpuschen. Die wollen ihre Auflagen verkaufen.
    Der Richter muss letzendlich ein vernünftiges Urteil fällen. Das ist mit diesem Gutachten durchaus möglich.

  50. Und die Leute müssen endlich aufhören so Schundblätter wie Spargel, taz, etc. zu kaufen.
    Wer für so einen Dreck Geld bezahlt, macht sich mitschuldig!

  51. Familie Brunner sollte der deutschen Regierung das Verdienstkreuz vor die Füße werfen…..

  52. Ich warte auf die Meldung das der Richter das Alleinverschulden von Herrn Brunner feststellt und die Hinterbliebenen zur Zahlung eines Schmerzensgeldes aus dem Nachlass des Verstorbenen verurteilt.

    Sage einer das sei in der „Bunten Republik“ nicht denkbar…..

  53. Kennt ihr den Film „liar liar liar“?
    Da erzählt die Sekretärin dem Anwalt, dass bei ihrer Freundin abends ein Einbrecher aufs Dach gestiegen ist. Dieser ist durch das bröckelnde Dach in die Küche gefallen und hat sich daran verletzt. Die Freundin musste darauf hin dem Einbrecher 10.000$ Schmerzensgeld zahlen. Dann frägt die Sekretärin den Anwalt:“Finden Sie das in Ordnung?“
    Und er antwortet: „NEIN! …. ich hätte 20.000$ rausgeholt.“ 😀

  54. same prozedure as every time – wir werden die Wahrheit nicht erfahren! Aber offensichtlich was dort passiert ist – es sei denn man trägt das falsche Trikot…

  55. #1 Isabella von Kastilien (29. Jul 2010 19:05)

    Es ist einfach nur ekelhaft was diese Anwälte, und die Mörder die sie vertreten, von sich geben.

    Ekelhaft ist allenfalls was Juristenhasser mit hochtrabenden Nicks von sich geben.

    Die Kammer hat die Anklage zugelassen und einen Eröffnungsbeschluß beschlossen. Das heißt, daß sie nach Aktenlage die angeklagte Tat für todesursächlich hielt.

    Wenn nun die Verteidigung der Angeklagten die Gutachten beantragt um festzustellen, ob es nicht eine andere Todesursache geben könnte, dann hat sie nicht nur das Recht, sondern eine verdammte Pflicht dazu.

    Wegen seiner Pflicht, das Verbrechen umfänglich aufzuklären (im Strafprozeß gilt der Amtsermittlungsgrundsatz), hat die Kammer die Beweisanträge der Verteidigung zugelassen – sie konnte gar nicht anders, ohne sich in der Revision einer Aufklärungsrüge zu entziehen.

    Es gibt gewisse Verfahrensweisen, die in jedem Prozeß zu beachten sind. Nichts anderes tur die Kammer.

    Ich würde doch einfach mal das Urteil abwarten und mich dann eventuell dazu äußern. Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Schnauze halten!

  56. #14 KDL (29. Jul 2010 19:24)

    Ich kann nicht anders: Was bekommt man, wenn man drei Anwälte zu einem Fall befragt? Drei verschiedene Ansichten. 😉

  57. @ PI-NEWS:

    in der druckausgabe der taz (seite 13) wurdet ihr heute erwähnt. PI wird dort als „rechte seite“ bezeichnet. der artikel trägt die überschrift „Sind Sie die Tochter des Kinderfickers Mohammed“.

  58. Wäre Dominik Brunners Herz nicht krankhaft vergrößert gewesen, hätte der Manager die tödliche Auseinandersetzung mit zwei Jugendlichen am Münchner S-Bahnhof Solln wohl überlebt: Diese Überzeugung vertrat der an der Obduktion beteiligte Sachverständige Wolfgang Keil am Donnerstag vor dem Landgericht München.

    Der Sachverständige freut sich über Post:
    Wolfgang.Keil@med.uni-muenchen.de

  59. da wird wieder einmal das Opfer zum Täter gemacht.. mich wundert das die beiden lieben Jugendlichen nicht noch Anklage erheben weil se sich vielleicht ihre Füsse beim zutreten gestaucht haben.

  60. Und allen zuküntigen Opfern von Zivilcourage sei gesagt: Hilf nie, wenn Du ein Sportlerherz hast oder eine Herzkrankheit. Sonst treiben gegenerische Anwälte und Medien Leichenfledderei mit Dir!

    Hilf nie, wenn Du nicht ein bis zwei Freunde dabei hast.
    Wenigstens den kleinen Adolf (Pfefferspray)
    Besser die beiden guten Kumpels
    Smith & Wesson
    Heckler und Koch
    Sig & Sauer
    Oder Deinen ganz lieben Freund aus Österreich den Herrn Glock oder auch Herrn Mauser
    Den Onkel Colt aus Amerika oder Mr. Maverick (Nein, nicht den Glücksspieler)
    Auch ein Netter Gruß aus Solingen, mag zur Verständigung dienen.

  61. #49 Hayek (29. Jul 2010 20:30)

    Danke für den guten Beitrag!

    #62 vivaeuropa (29. Jul 2010 21:29)

    Da erzählt die Sekretärin dem Anwalt, dass bei ihrer Freundin abends ein Einbrecher aufs Dach gestiegen ist. Dieser ist durch das bröckelnde Dach in die Küche gefallen und hat sich daran verletzt. Die Freundin musste darauf hin dem Einbrecher 10.000$ Schmerzensgeld zahlen. Dann frägt die Sekretärin den Anwalt:”Finden Sie das in Ordnung?”
    Und er antwortet: “NEIN! …. ich hätte 20.000$ rausgeholt.”

    Der ist gut.

    Übrigens sind in Amerika Methoden bei der Verteidigung erlaubt, mit denen jedem deutschem Anwalt schnell die Zulassung entzogen würde.

  62. Ich finde auch das es eine Frechheit ist was jetzt nach dem Tod von Herrn Brunner abgezogen wird. Ich würde solche Straftäter aber nicht einfach einsperren, die sollen schuften! Und wenn sie 10 Jahre lang einen Graben ausheben und wieder zuschütten. Oder Graffitis entfernen! Sollen natürlich auch keine Arbeitsplätze weg nehmen. Aber eine harte Strafe muß sein und nicht dieses pillepalle Justiz! Herzfehler hin oder her der Mann könnte noch leben! Ob die Schläger besoffen waren oder nicht da muß hart durchgegriffen werden! Herr Brunner ist ein Held und seiner Familie spreche ich mein höchstes Beileid aus! Und so ja mehr muß man nicht sagen.

  63. Mit dem Bundesverdienstkreuz würd ich mir den Arsch abwischen und es an den Obervolkszertreter zurückschicken!

  64. Zivilcourage,

    vor einem Jahr monströs in der Allianz Arena medienwirksam von Verantwortlichen des FCB vorgetragen,

    hier mit einfachsten Mitteln der Strafverteidigung, erlernt in Semster zwei der Rechtswissenschaft ausgehebelt,

    bedarf keines Kommentares mehr,

    Zivilcourage ist ab jetzt und mit diesem Schauprozess ein für allemal gestorben,

    es lebe die deutsche Justiz !

  65. Und? Wenn die Bengels Bewährung kriegen, müssen wir eben selber für das richtige Urteil sorgen!
    Hey:
    – Ich muß mich privat versichern, weil die Staatsrente nicht reicht, trotz hoher Kosten

    – Ich muß bei notwendigen Behandlungen dazuzahlen, obwohl ich feste Krankenversicherungsbeiträge abdrücke.

    – Ich muß meinen Kinder Nachhilfe geben und ihnen die Privatschule finanzieren damit sie nicht voll verblöden

    – Und ich muß solche Arschgeigen von der Straße wegfangen, ihnen einen Sack über den Kopf ziehen, sie zusammen mit meinen Kumpels zusammenschlagen. Dann über sie Gericht halten. Das Urteil verkünden. Ihnen eine Schüppe in die Hand drücken. Und wenn die Grube tief genug ist muß ich ihnen befehlen sich hinzuknien und ihnen in den Hinterkopf schießen, um sie anschließend zu verscharren

  66. @#73 Satan_persoenlich_666

    Was soll ständig diese hirnlose Faselei mit Waffen etc, „kleinen Adolf (Pfefferspray)“,
    bist Du noch sauber im Kopf !

    Kein Wunder, daß PI durch derarte infantile Mitläufer keinen Boden faßt ….

  67. #54 Martin Schmitt (29. Jul 2010 20:36)

    Das Ganze ist einfach unerträglich. Sollen die braven Bürger etwa Selbstjustiz üben, um an ihre Rechte zu kommen?.

    Ja genau! Kauf Dir bei den Hells Angels eine Knarre und wenn Dir einer Ärger macht, dann knall ihn ab! Scheiss auf diesen Staat.

  68. True7: Ich habe schon ein paar Arschgeigen die mir krumm gekommen sind aus der hohlen Hand mit dieser „Weiberwaffe“ ruhig gestellt. Kostet fast nix, macht keine Geräusche und wenn der Brunner einen „kleinen Adolf“ dabei gehabt hätte wäre ratzfatz Ruhe gewesen
    Das ist echt lustig mit den kleinen Döschen.
    Wenn man selber eher so der genetische Franzose ist mit 1.69 cm Körpergröße und eine 2 x 1 m „ischmaschmukkibude“-Kante siegessicher auf einen zukommt und 2 Sekunden später auf dem Boden liegt und kreischt wie ein abgestochenes Schwein.
    Dann noch ein paarmal volles Rohr gegen den Kopf treten und seiner Wege gehen

  69. Na, der ist halt an Herzversagen gestorben – wie so viele in den von den Rotsozialisten weitergeführten als Speziallager weitergeführten Nazi-KZ und davor !!!
    Und in Bautzen und anderen DDR-Mordgefängnissen der SED/Linken/KPD/SPD !!!

    Da kann der Schläger von heute genauso wenig dafür, wie der rote Kapo von damals !!!

    Die Partei, die Partei, die hat immer recht !!!

  70. Bei Spiegel online gibt es gerade einen ganz widerwärtigen Artikel zum Thema Brunner, in dem sogar der Vergleich zu Menschen gezogen wird, die nach Klingelstreichen gestorben sind, weil sie sich so aufgeregt haben.
    Schmierenfinke; mehr fällt einem dazu echt nicht ein.

  71. Jetzt wird mir bewusst, wie der alte Spruch „Als erstes lasst uns alle Anwälte töten!“ zustande gekommen ist.

  72. wartet mal ab! die anwälte werden am ende noch eine rechnung schreiben. die mandantschaft verlangt dann von den erben die zahlung einer herzdruckmassage. die tritte gegen den brustkorb sind dann ein reanimationsversuch gewesen.

  73. #81 Satan_persoenlich_666 (29. Jul 2010 22:13)

    Ja genau! Kauf Dir bei den Hells Angels eine Knarre und wenn Dir einer Ärger macht, dann knall ihn ab! Scheiss auf diesen Staat.

    Das der jetzige Staat scheiße ist, heißt noch lange nicht, das man auf den Staat scheißen darf. Das wird der Staat einem ganz schnell beibringen. Damit geht nämlich die Ordnung verloren, die jetzt schon an einem seidenen Faden hängt. Wollt ihr das totale Chaos, totaler als ihr es jemals erlebt habt?

    Mit „habet Geduld“ komme ich bei ihnen wohl nicht weit, oder?

  74. Ich habe nun das „Rechtsystem“ dieses Staates 4 Jahre lang studiert.

    Es geht hier um die Frage der Zurechenbarkeit, in Bremen 2. Semester bei Prof. Herzog aus Berlin.

    Dieser vetritt die Meinung, falls ich jemand so verletze, dass diese Person ins Krankenhaus muss, und stirbt dann auf dem Weg ins Krankenhaus, weil der Fahrer des RTW besoffen ist und einen Unfall baut, ist diese Tat mir „zurechenbar“!

    Logische Kette, hätte ich den Menschen nicht verleztt, hätte er nicht ins Krankenhaus gefahren werden müssen.

    Wäre er nicht ins Krankenhaus gefahren worden, hätte auch ein betrunkener RTW-Fahrer, diesen nicht durch einen Unfall töten können.

    Auch sieht § 231 StGB mindestens 3 Jahre vor, wenn durch die Schlägerei oder den Angriff der Tod eines Menschen oder eine schwere Körperverletzung (§ 226) verursacht worden ist.

    Hin oder her, bei der strengen Auslegung des „erhöhten Hemmnisses“ bei Tötungsvorsatz durch den BGH, werden die wohl mit Körperverletzung mit Todesfolge, maximal Totschlag davonkommen.

    Der Familie Brunner, die dieses juristische Hickhack, wohl nicht nachvollziehen kann, gilt mein Mitgefühl und herzlichtes Beileid.

    Die Juristerei in D hat sich so weit vom „Rechtsgefühl“ des „normalen“ Bürgers entfernt, daß es eine Schande ist!

  75. „Die Frau hätte den Überfall überlebt wäre sie 20 Jahre jünger gewesen und hätte fliehen können“, sie ist somit selber Schuld!

  76. #84 Lucilla (29. Jul 2010 22:22)
    Bei Spiegel online gibt es gerade einen ganz widerwärtigen Artikel zum Thema Brunner.

    Die Überschriften und Zwischenüberschriften sind wirklich der Oberhammer. Wie kann man nur so dumm-dreist-arrogant-herzlos sein? Wer für diese Schundblätter noch Geld ausgibt, macht sich mitschuldig!!!

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,709205,00.html

    Und wenn der Professor Keil das mit den Klingelstreichen wirklich so gesagt hat, ist er ein Riesen-A.

  77. #90 Hayek (30. Jul 2010 02:29)

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,709205,00.html

    Und wenn der Professor Keil das mit den Klingelstreichen wirklich so gesagt hat, ist er ein Riesen-A.

    Laut Artikel hat er.
    Wie widerlich, nach Keils Logik dürfte ein Täter auf Keil einprügeln, bis zur Erschöpfung des Täters.
    Wenn Keil das nicht aushält und srirbt, hat Keil Pech gehabt und der Schläger ist unschuldig am Tod Keils.
    Ein gepanzerter Football- oder Rugby-Spieler hätte es ja ausgehalten ohne zu sterben.

    „Es sind schon Leute nach Klingelstreichen von Kindern gestorben“

    „Für uns sind solche Todesfälle Routine“, sagte der Sachverständige. „Es sind schon Leute nach Klingelstreichen von Kindern gestorben, weil sie sich so aufgeregt haben. Oder der 65-Jährige, der bergauf fährt und dann tot unter dem Rad liegt – der ist möglicherweise nicht einem Verkehrsunfall zum Opfer gefallen, sondern sein Herz hat nicht mehr mitgemacht.“ Eine berechtigte Frage sei, ob Brunner überlebt hätte, wenn er nicht herzkrank gewesen wäre. „Ja! Denn wie durch ein Wunder waren die Verletzungen nicht tödlich.“

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,709205,00.html

  78. #91 nicht die mama (30. Jul 2010 03:42)

    Ja das er so was gesagt hat, wird schon stimmen. Nur hat die Spiegel-Tussi es wahrscheinlich total aus dem Zusammenhang gerissen. So wie sie es halt gerade braucht.

  79. In einem besseren Staat würden nicht die Täter geschützt/entschuldigt werden – NEIN dem Opfer und dessen Familie würde, dafür das er Zivilcourage zeigte und für schwächere Einstand die hier angebrachte Würde erwiesen.

    Ein Angriff ist ein Angriff und muss zeichensetzend gesühnt werden, damit Nachahmungstäter wissen was ihnen passieren wird!!!! Diese Verbrecher samt ihren Anwälten sollten von der öffentlichen Meinung stigmatisiert werden.

  80. Kirsten Heisig, Das Ende der Geduld, S.68:

    Geburtstagsfeier mit Skinheads vor einem indischen Restaurant: „Das Geburtstagskind tritt mit seinen Springerstiefeln die Scheibe des Lokals ein und schießt zur Begeisterung seiner Gesinnungsgenossen mit einer Pistole in den Innenraum, indem sich keine Menschen mehr aufhalten. Mein Kollege Müller, der alsbald von dem Vorfall erfuhr, sorgte dafür, daß der Täter innerhalb von zehn Tagen vor Gericht stand und unter den Augen der gesamten rechten Szene Bernaus eine zehnmonatige Freiheitsstrafe – keine Jugendstrafe – ohne Bewährung erhielt…“

    Es geht und es ist richtig so.

    Wieso aber nur „gegen rechts“. Wieso nicht gegen linke Gewalttäter und gegen Migranten.
    Diese stechen Menschen ab, verletzen und tyrannisieren diese, massenhaft, und der Staat reagiert kaum darauf !
    Migranten werden geschohnt und eindeutig bevorzugt ! W I E S O ?!

  81. Auch wenn meine Meinung unpopulär ist:
    Der Herr Brunner wollte die Kinder schützen, dass ist Ehrenhaft. Als es aber nichts mehr zu schützen gab, wollte er an den Tätern seine Kampfkünste ausprobieren. Das ist sportlich. Dabei hat er noch gerufen: Ich nehme einen mit. Wollten die Täter unentdeckt entkommen, mussten sie Herrn Brunner so treffen, dass er kampfuntauglich wird. Nach der Obduktion kann man den Tätern nicht unterstellen, dass sie Herrn Brunner tottreten wollten. So ist das nun mal. Übrigens: Ich würde genau so handeln wie der Brunner, aber er hat leider einen Fehler gemacht: Es reicht nicht nur ein Schlag, wenn es zu einer Schlägerei kommt, muss man in heutiger Zeit so lange kämpfen, bis der Gegner nicht mehr weiterkämpfen kann. Herr Brunner hätte die direkt richtig umhauen sollen. Alte Ehrvorstellungen wie unter Deutschen damals üblich gibt es nicht mehr. Auch die deutsche Jugende hat ihre Ehre weggeworfen und eifert den Moslems nach.

  82. Bei der Lektüre des folgenden RP-Artikels

    http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/Lokfuehrer-sah-Brunner-als-Angreifer_aid_884031.html

    ist mir ein Widerspruch aufgefallen.

    Mehrere Zeugen schilderten, dass die Angeklagten anschließend unter wüsten Beschimpfungen brutal auf den 50-jährigen Brunner eingeschlagen hätten. Einer habe auf den am Boden liegenden Mann „eingestampft“, sagte ein 17-jähriger Zeuge. Der andere Angeklagte habe die Schüler neben Brunner in Schach gehalten. Als die Schläger weggegangen seien, sei er über die Gleise gegangen und habe geschaut, ob der Mann am Boden noch lebt. „Blut überall, er war ganz weiß“, sagte der 17-Jährige.

    Ich bin kein medizinischer Fachmann und möchte auch nicht kaltschnäuzig wirken – aber wie ist es forensisch zu erklären, daß Herr Brunner große Mengen Blut verloren hat, eine kalkweiße Haut aufwies – so als ob er „ausgeblutet“ wäre – und dieser Sachverständige Wolfgang Keil diagnostiziert einen Herzstillstand während (oder gar vor?) der Attacke?
    Wie ist das medizinisch möglich???

  83. Kann nur das Dschihadsystem von Klein Hartlage empfehlen. In Deutschland hat sich eine Wahrnehmungshaltung eingeschlichen, die schlichtweg mental krank ist und über kurz oder lang zum Ende „Deutschlands“, wie man es hunderte Jahre kannte, führen wird. Dass das von der Linken so gewollt ist, ändert nichts an der Tatsache, dass es so kommen wird. Widerliche Täter werden von linken Anwälten bis aufs Messer verteidigt, Opfer werden grundsätzlich schon fast lächerlich gemacht und vor allem in die Schuldecke gedrängt. Schlechte Aussichten für die Zukunft.

  84. Drehen wir doch den Spieß um: vor dem Zutreten ist verpflichtend von seiten des zu Tretenden darauf hinzuweisen, daß der zu Tretende durch Messerstiche und/oder Tritte aufgrund einer Vorerkrankung ggf. zu Tode kommen könnte. Ist dies nicht der Fall und nimmt der zu Tretende die Tritte billigend oder mißbilligend in kauf, so ist dem Täter eine Bewährungsstrafe auszusprechen. Kommt der zu Tretende auch wg. einer dem Tretenden fahrlässig oder arglistig verschwiegenen
    Vorerkrankung zu Tode, ist ebenfalls auf Bewährungsstrafe zu erkennen. Gleichzeitig sind dem Getretenen (das wäre er ja nun nach seinem Tode) posthum die bürgerlichen Ehrenrechte abzuerkennen; seine Angehörigen sind für eine noch zu bestimmende Zeit an den Pranger zu stellen und fallen anschliessend öffentlicher Ächtung anheim.
    Den Tretenden wünschen wir „Allzeit Guten Tritt“, den zu Tretenden „Schienbein- und Beckenbruch“!

  85. „Der Herzstillstand sei aber nur durch den Kampf ausgelöst worden, betonte er. Dabei habe sowohl die körperliche Komponente als auch die psychische Stresssituation eine Rolle gespielt.“

    Damit ist doch der Kausalnexus klar dargelegt.

  86. Das funktioniert nicht.

    Man kann nicht gleichzeitig eine Herzerweiterung haben und dann quasi (im Alter von 50+) mehr oder weniger Leistungsport betreiben.Nebenbei macht sich eine Herzerweiterung früher oder später eh bemerkbar und zwar spätetenstens wenn diese dann die Lungenfunktion einschränkt.

    Wäre schön wenn sich PI Gründer Stefan mal mit einem Kommemtar „einmischen“ würde, ich denke mal solch medizinischen Grundlagen sind auch Basis des Lehrer“jobs“ (buzw. der Ausbildung/Studium dazu) und falls ein Kardiologe mitliest, wäre ein Kommentar sicherlich von Vorteil.
    ———————————————-
    Was hier an manipulativer Scheisse von Seiten dieses „DDR²“ Staates produziert wird, ist nicht mehr „feierlich“.

  87. #98 Kra (30. Jul 2010 09:41)

    „Wollten die Täter unentdeckt entkommen, mussten sie Herrn Brunner so treffen, dass er kampfuntauglich wird. Nach der Obduktion kann man den Tätern nicht unterstellen, dass sie Herrn Brunner tottreten wollten.

    Also, haben sie ihn getötet, um ihre Straftat dahingehend zu vertuschen, dass sie unerkannt vom Tatort flüchten konnten.

    Aber dann wäre es do ein Mord?

    Das ist so, als ob jemand eine Bank überfällt, ein Zeuge sieht ihn unmaskiert und wird dafür niedergeschossen, worauf der Zeuge dann sofort stirbt, auf dass das Gesicht des Täters unerkannt bleibt.

    Ich bin ja nur maximal ein Hobby-Jurist, denke aber, dass deine Darstellung einen klassischen Mordversuch zeigt.

  88. #82 Satan_persoenlich_666 (29. Jul 2010 22:19)

    „Wenn man selber eher so der genetische Franzose ist mit 1.69 cm Körpergröße und eine 2 x 1 m “ischmaschmukkibude”-Kante siegessicher auf einen zukommt und 2 Sekunden später auf dem Boden liegt und kreischt wie ein abgestochenes Schwein.“

    Ich musste bei sowas mal ohne dein Zauberdöschen klarkommen, also gab’s einen Tritt zwischen die Beine als wär’s 11-Meterschießen. Der Arsch lag dann auch am Boden, kreischte aber nicht mehr…

  89. #1 Isabella von Kastilien (29. Jul 2010 19:05)
    „Es ist einfach nur ekelhaft was diese Anwälte, und die Mörder die sie vertreten, von sich geben.“

    Das ist aber auch deren Aufgabe. Ein Strafverteidiger hat für seine Mandanten nun mal das Beste rauszuholen.

  90. #89 mjansens (30. Jul 2010 00:04)
    „…Damit geht nämlich die Ordnung verloren, die jetzt schon an einem seidenen Faden hängt. Wollt ihr das totale Chaos, totaler als ihr es jemals erlebt habt?“

    Offen gesagt wären mir meine Knochen wichtiger als die „Ordnung“. Insofern würde auch ich nicht davor zurückschrecken, mich gegen solche „Jugendliche“ im Ernstfall per Schusswaffe zu verteidigen.

  91. #80 True7 (29. Jul 2010 22:12)

    „bist Du noch sauber im Kopf !

    Kein Wunder, daß PI durch derarte infantile Mitläufer keinen Boden faßt ….“

    Wenn PI allerdings nur dadurch „Boden fasst“, dass die handelsüblichen Armleuchter hier das verkünden, was eh überall zu hören ist: „Wenn dich ‚Jugendliche‘ angreifen, dann gib ihnen halt deine Rolex, deine Kreditkarte und deine Frau gleich dazu. Sing ihnen ein nettes Ständchen, das hilft ber der Deeskalation“, dann brauchen wir auch kein PI etc. mehr.

  92. #75 Ausgewanderter (29. Jul 2010 21:59)

    „Übrigens sind in Amerika Methoden bei der Verteidigung erlaubt, mit denen jedem deutschem Anwalt schnell die Zulassung entzogen würde.“

    Das gilt dann allerdings wohl – logischerweise – auch für die Straatsanwaltschaft und die Anwälte diverser Nebenkläger. Zudem kannste als Opfer von was auch immer in den USA Forderungen stellen und durchboxen, damit würde dich hier jeder auslachen.

  93. @ #104 Rechtspopulist (30. Jul 2010 13:14)

    #98 Kra (30. Jul 2010 09:41)

    “Wollten die Täter unentdeckt entkommen, mussten sie Herrn Brunner so treffen, dass er kampfuntauglich wird. Nach der Obduktion kann man den Tätern nicht unterstellen, dass sie Herrn Brunner tottreten wollten.

    Also, haben sie ihn getötet, um ihre Straftat dahingehend zu vertuschen, dass sie unerkannt vom Tatort flüchten konnten.

    Aber dann wäre es do ein Mord?

    Das ist so, als ob jemand eine Bank überfällt, ein Zeuge sieht ihn unmaskiert und wird dafür niedergeschossen, worauf der Zeuge dann sofort stirbt, auf dass das Gesicht des Täters unerkannt bleibt.

    Ich bin ja nur maximal ein Hobby-Jurist, denke aber, dass deine Darstellung einen klassischen Mordversuch zeigt.

    Mord ist es, wenn Sie eine tötungsabsicht gehabt haben. So wie ich es mir vorstelle, war es gefährliche Körperverletzung mit Todesfolge. Möglicherweise sogar im Affekt, wenn Herr Brunner angefangen hat obwohl die beiden keine STrafbarehandlung mehr vorhatten. Das wäre dann präventive Selbstjustiz des Herrn Brunner gewesen, um die Täter für das nächste mal schon mal zu warnen.

  94. #34 FabiusMaximus (29. Jul 2010 20:02) OT: Israels erste arabisch-israelische Fallschirmjägerin (!!!)

    ganz schön heiss die israeli, welche ihre Lieblingsstellung wohl ist?
    ——————-

    du und hier setze ich bewusst das verachtende du, bist ein vollkoffer, das hast du schon in anderen threads bewiesen.

    pi, ich wäre für sperre dieses antifaheinis.

  95. #63 vivaeuropa (29. Jul 2010 21:29) Kennt ihr den Film “liar liar liar”?
    Da erzählt die Sekretärin dem Anwalt, dass bei ihrer Freundin abends ein Einbrecher aufs Dach gestiegen ist. Dieser ist durch das bröckelnde Dach in die Küche gefallen und hat sich daran verletzt. Die Freundin musste darauf hin dem Einbrecher 10.000$ Schmerzensgeld zahlen. Dann frägt die Sekretärin den Anwalt:”Finden Sie das in Ordnung?”
    Und er antwortet: “NEIN! …. ich hätte 20.000$ rausgeholt.”
    ————————-

    leider spielt sich das nicht nur im film ab, sondern in der realität auch.

    einem einbrecher ist tatsächlich schmerzensgeld zugesprochen worden, weil er sich beim einbruch an der von ihm eingeschlagenen scheibe geschnitten hat.

  96. #97 HarryM (30. Jul 2010 08:11)

    ————————–

    sie fragen wieso der staat linke und mohammedaner schützt?

    es ist ziemlich einfach: sie werden gebraucht, um den bürger einzuschüchtern und zu verängstigen.

    ängstliche bürger sind verschiebemasse, sie wehren sich nicht, sie haben angst und die sog. eliten können tun und lassen, was sie wollen.

    genau aus dem grund spielen ja auch die medien mit. die medien interessiert der bürger überhaupt nicht.

    wichtig ist es, bei den sog. eliten mitzumachen.

    hätten wir eine rechtsextreme staatsform, würden die gleichen sog. eliten ebenso mitmachen. kennen wir ja zur genüge aus der geschichte. es gibt leider zu viele opportunisten und zu wenig anständige.

    noch dazu, wo es im moment chic ist, unanständig, amoralisch, chaotisch, anarchistisch und atheistisch zu sein.

    man fühlt sich als elite und ist in wirklichkeit treibender fisch.

  97. #99 Hammelpilaw (30. Jul 2010 09:47)–

    —————————

    weisse haut kann mit größter wahrscheinlichkeit durch schock hervorgerufen worden sein.

  98. #113 wien1529 (30. Jul 2010 16:46)

    „noch dazu, wo es im moment chic ist, … atheistisch zu sein.
    man fühlt sich als elite und ist in wirklichkeit treibender fisch.“

    Red‘ doch nicht so dumm daher.
    Was soll diese Pöbelei?

  99. #110 Kra (30. Jul 2010 14:27)

    „Mord ist es, wenn Sie eine tötungsabsicht gehabt haben. So wie ich es mir vorstelle, war es gefährliche Körperverletzung mit Todesfolge.

    Die Frage ist dann für mich: Wie wäre es mit „billigend in Kauf nehmen“ und wie ist davon die Absicht abzugrenzen?
    Wie sind die Unterschiede zu bewerten?

    A prügelt auf B rum bis deiser tot ist udn sagt dann: „oh, ich wollte nur spielen…!“

    Dann kann man ihm wohl nicht die Tötunsabsicht nachweisen, aber er hat billigend in Kauf genommen, das B das nicht überlegt…
    Da bin ich als Nicht-Jurist geneigt zu sagen, dass das für mich so gut als das Gleiche herauskommt!?!

  100. #110 Hallo Kra,

    „Möglicherweise sogar im Affekt, wenn Herr Brunner angefangen hat obwohl die beiden keine STrafbarehandlung mehr vorhatten. Das wäre dann präventive Selbstjustiz des Herrn Brunner gewesen, um die Täter für das nächste mal schon mal zu warnen.“

    Nicht zwingend Selbstjustiz, es gibt auch die Präventiv-Notwehr, Definition Notwehr:

    Notwehr ist die Verteidigung, die erforderlich ist, um einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich oder einem anderen abzuwenden (vgl. § 227 Abs. 2 BGB, § 32 Abs. 2 Strafgesetzbuch, § 15 Abs. 2 OwiG).

    Jetzt kommt das spannende:

    „Definition der Gegenwärtigkeit im Rahmen der Notwehr § 32 StGB

    Ein Angriff ist von seinem Beginn bis zu seiner Beendigung gegenwärtig.

    Beginn: Wenn der Angreifer unmittelbar ansetzt, sodass schon eine Bedrohung des Rechtsguts eingetreten ist.

    Beendigung: Fehlgeschlagen, endgültig aufgegeben, vollständig durchgeführt, sodass eine Rechtsgutsverletzung nicht mehr abgewendet werden kann.

    Der Angriff muss also nach obj. Sachlage unmittelbar bevorstehen, gerade stattfinden oder noch fortdauern. “

    Der Angriff muss !!unmittelbar bevorstehen!!, im Fall Brunner kann davon ausgegangen werden, daß dieser Angriff unmittelbar bevorstand.

    Also ist selbst, wenn Brunner den letztendlich tödlichen Streit begonnen hat oder hätte, sein Angriff durch Notwehr gedeckt, bedingt durch das vorausgehende Verhalten der Angeklagten in der Bahn und am Bahnhof!

Comments are closed.