Freut sich auf Hamburg: Hamas-Aktivist Ayman al-ShurafaDeutschland hat sich als moralische Großmacht präsentiert und als „weiser Mahner“ deutlich an internationaler Statur gewonnen, als hierzulande Kritik an dem Gefangenenlager Guantanamo laut wurde. Finden viele. Es passte ja auch alles zu schön zusammen. Der „völkerrechtswidrige“ Krieg im Irak, die Verschleppung unschuldiger „Aufständischer“ durch sinistre CIA-Kader in ein im rechtsfreien Raum angesiedeltes Lager. Und das alles unter der Ägide des personifizierten Bösen: George W. Bush. Kriegslüstern, imperialistisch, arrogant, texanisch. Eine großartige Gemengelage, um mit europäischer Arroganz zu belehren.

Gepaart war dieses unappetitliche Posieren unserer intellektuellen, politischen und Medieneliten mit dem für Europa typischen Handlungsverzicht. Untätigkeit hat hier eine lange Tradition: Ruanda, Balkan, Kosovo, Tschetschenien, Dafur. Warum sollte man daher nicht auch die Hände in den Schoß legen, wenn es um das Problem des Verbleibs hochgefährlicher Terrorkader geht.

An der heutigen Entscheidung der Bundesregierung, 2 (in Worten: 2) Gefangene aus Guantanamo aufzunehmen wird das (umgekehrt proportionale) Verhältnis zwischen grandioser floskelhafter Rhetorik der vielen moralischen Instanzen und der tatsächlichen Handlungsbereitschaft zum Zwecke der Problemlösung deutlich. Weiter auf steinhoefel.de…

» BILD: Guantánamo-Häftlinge sollen nach Hamburg

(Foto oben: Der Palästinenser und bald Neu-Hamburger Ayman al-Shurafa war Hamas-Aktivist, ließ sich für den „heiligen Krieg“ anwerben und wurde in einem afghanischen Terrorcamp ausgebildet)

image_pdfimage_print

 

147 KOMMENTARE

  1. ich hoffe die hamburger werden ihn gebührend
    empfangen.
    so einen netten mitbürger mit guter ausbildung
    sollte ihnen doch recht willkommen sein.

    und übrigens:
    FASCHISLAM IST DIE KUSCHELRELIGION

  2. Ich finde Thomas de Maizière sollten die beiden netten „Unschuldigen“ am besten in seinem Haus aufnehmen. Dann er ja schon man den interkulturellen Dialog üben. Als Verstärkung könnte er auch noch seine Kollegin Böhmer einladen.

  3. Ich würde mich nicht wundern, wenn die beiden bald straffällig werden. Dann sind wahrscheinlich die Deutschen wegen der unzureichenden Integrationsbemühungen schuld. Ich bin jedenfalls froh, dass ich nicht in Hamburg wohne.

  4. Grünen-Chefin Roth freut sich auf Guantánamo-Häftlinge

    DTS-Meldung vom 07.07.2010, 17:02 Uhr

    Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Grünen-Chefin Claudia Roth hat die Entscheidung der Bundesregierung zur Aufnahme von Häftlingen aus dem US-Lager Guantánamo begrüßt. „Wir freuen uns für die beiden Flüchtlinge“, sagte Roth der „Rheinischen Post“ (Donnerstagausgabe). „Wer die Auflösung des US-Gefangenenlagers fordert, steht selbstverständlich in der Pflicht, an einer Lösung mitzuarbeiten“, so Roth. Die Grünen-Politikerin kritisierte allerdings, dass nur zwei Personen aufgenommen würden. „Ich bezweifle, dass dies ein ausreichendes Signal der Unterstützung an die Vereinigten Staaten ist, um das Gefangenenlager möglichst schnell schließen zu können.“ Die US-Regierung unter Präsident Barack Obama will das Gefangenenlager Guantánamo so schnell wie möglich schließen. Dabei sollen auch andere Staaten durch die Aufnahme von Gefangenen helfen.

    http://www.derNewsticker.de/news.php?id=191014&i=bopsal

  5. Wer kann schnell mal ausrechnen, wieviel Steuergeld der deutsche Michel für diese netten Gäste aufbringen muss? Oder glaubt jemand im Ernst daran, dass die hier selbst ihren Lebensunterhalt bestreiten werden?

  6. Wer zahlt eigentlich mal DEREN Rente?

    In was für einem Irrenhaus leben wir bloß?

  7. Dazu war heut in der „Welt Online“ ein „netter“ Kommentar, ich zitiere aus dem Gedächtnis:

    „Wenn einer der Typen wenigstens einen dieser Politiker umlegt, hat sichs gelohnt“

    Find ich zwar selbst nicht so angenehm, die Vorstellung aber es zeigt die Stimmung im Land darüber, dass die Politik immer unverschämter gegen den Willen des Volkes entscheidet und agiert.

    Die Löschorgie, welche die „Welt Online“ dazu veranstaltet hat, war mal wieder eine grandiose Zensurdemonstration.
    Der Tenor war eindeutig:
    „Wir wollen keine islamischen Terroristen in Deutschland haben“

  8. #5 AlterQuerulant (07. Jul 2010 23:27)

    Um die Uhrzeit Zitate von der praktisch bildbaren Ex-Rockerbetreuerin zu lesen, ist schon ziemlich heavy.

  9. Wieder einmal setzen sich unsere Politiker über den Willen der Bevölkerung hinweg, welche mehrheitlich keine Insassen aus Guantanamo in Deutschland haben möchte. Es wird Zeit, dass wir uns durch demokratische Wahlen von diesen Politikern befreien.

    Präsident Obama soll doch seine lieben Guantanamo-Insassen als Gärtner im Weißen Haus beschäftigen.

  10. Wieso wird dieses verstrahlte Gesindel nicht von einem der Dutzenden von islamischen Laendern aufgenommen, wo sie hingehoeren?

  11. Würde gerne mal wissen, was das an zusätzlichen Kosten verursacht:
    es werden sicher je Bundesland/Stadtstaat zuständige Beamten zwecks Überwachung notwendig. Dass dies nicht einfach vom Schreibtisch geht, dürfte wohl allen klar sein.
    Realistisch sind also etliche Leute, die auf Steuergeldern diese typen überwachen oder besser: betreuen müssen.
    Da kommt eine beträchtliche Summe zusammen.

  12. Leute, jetzt ZDF einschalten. Mal sehen, ob da wieder gegen den Mossad gehetzt wird.

  13. Der ist ja goldig.
    Áber so ganz ohne seine Familie ist er bestimmt ganz einsam. Ich hoffe doch, dass man die gaaanz schnell hierher holt und zusammenführt.

  14. Der Typ da oben ist tatsächlich einer der Häftlinge! Der hat wohl gerade erfahren, dass Deutschland Hamas-„Aktivisten“ aufnimmt, als der Fotograf das Foto schoss.
    Was ist das eigentlich für ein neues , schickes Wort : „AKTIVIST“.
    Ich werde diese leere Worthülse nicht benutzen.
    Was soll das sein? Ein Demonstrant wie in Griechenland, nur mit Knüppel und Molotov-Cocktail?
    Ein Extremist mit Messer auf der Flotilla?

    Lange Rede, kurzer Sinn.
    Das ist wieder eine der Infos, bei denen man am liebsten seinen deutschen Pass abgeben würde.

  15. Schnellschnell die deutsche Staatsbürgerschaft hinterher, sonst fühlt sich der Arme ausgegrenzt und wird kriminell!

  16. Frau Fatima C. Roth: Sie als Berufspolitikerin sollten schon zwischen Flüchtlingen und Terroristen unterscheiden können.

    Diese 2 muslimischen Dödel sind freiwillig nach Afghanistan gegangen, haben sich dort in den terrorlagern der Taliban zu terroristen an der Waffe ausbilden lassen. Sie wurden festgenommen als unrechtmäßige Kämpfer mit Waffen in der Hand. Diese 2 Terroristen unterliegen nicht der Haager Landkriegsordnung. Wie Sie darauf kommen, dass diese Terroristen Flüchtlinge wären, können nur sie mit ihrem grünen Gehirn sich ausdenken. Die waren ja auch den Amerikanern zu gefährlich, denn sonst hätten die ja diese beiden Terroristen auch selbst aufnehmen können..

    Aber sicher glauben sie, auf diese 2 Terroristen kommt es auch nicht mehr an, wir haben ja schon genug hier in Deutschland. Vielleicht hoffen sie, dass sie damit 2 Wähler mehr auf ihrer Seite haben!!

    Aber mit solchen unrechtmäßigen Kämpfern scheinen sie ja Erfahrung zu haben, sie haben sich ja 1999 auf die Seite der UCK gestellt und gegen Serbien mit ihrer ausdrücklichen Zustimmung einen völkerrechtswidrigen Krieg führen lassen und die Terroristen damit unterstützt. Heute schützt die Bundeswehr, die auch sie dahin geschickt hat, die kosovarischen Menschenhändler, Mafia, Rauschgiftschmuggler, Zuhälter, Zigarettenmafia..

    Mahlzeit!

  17. Die Überwachung dieser 2 Terroristen wird den deutschen Steuerzahler rund 500.000 EUR pro Monat kosten, aber wir habens ja!

  18. Warum werden die eigentlich nicht in eine der vielen islamischen Folterrepubliken verfrachtet? Es kann doch nicht sein, dass sich drunter kein Staat findet, der seine islamischen Brüder aufnimmt!

    Und wenns Afghanistan ist, wo man sie aufgegriffen hat, während ihrer „Kur“ in den schönen afghanischen Bergen.

    Wenn das alles nicht hilft, dann sollte man sich wenigsten nicht mal drüber Gedanken machen, ob man die „Unterbring“ nicht kostengünstige ins Ausland „verlagern“ könnte.

  19. Ich hab`kein Problem mit Guantanamo, solange alle Insassen gut bewacht und vorallem nicht entlassen werden.

    Geht davon aus, dass die Amerikaner und ihre Militärs wohl überlegt gehandelt haben, als sie die Kerle aus dem Verkehr gezogen und nach Kuba geschickt haben.

    Nur hat die rückratlose Politik die Militärs mal wieder vorgeführt und hängengelassen.

    Und zu allem Überfluss leisten wir, bzw. unsere Volksvertreter, dem Herrn Barak Hussein auch noch Vorschub, indem wir die „unschuldigen Lämmer“ mit offenen Armen bei uns aufnehmen.
    Ja geht`s noch?

    Dass der grösste Teil der Entlassenen in Orange sich umgehend wieder Terrorgruppen und Extremisten angeschlossen hat, spricht doch eine eindeutige Sprache.

  20. Daß sich Fatima „Warze“ Roth ein feuchtes Geschlechtsteil freut, ist klar.

    Schade daß sie nicht willens ist, diese Ratten auch in ihrem Haus aufzunehmen und durchzufüttern. Da darf dann mal wieder der Steuermichel in die Bresche springen und mit finanziellen Mitteln und Verlust an eigener körperlicher Integrität bezahlen.

    Ich denke nicht, daß es noch lange und unserem Ländle „gut“ gehen wird. Im Grund kann ich einen Wechsel in der Denkweise der Deutschen aber auch nicht schnell genug erwarten. Leider wird das dann wieder so sein, daß das keiner wollte.

    Aber ein Mittelmaß kennen die Deutschen halt nicht…

  21. Was solls? Das Land ist eh voller Terroristen, zwei mehr machen den Kohl auch nicht mehr fett.
    Außerdem können wir auf kein Talent verzichten!

  22. Nun, Deutschland, freue Dich. Glückliches Hamburg.

    Einem Hauptseminar aller Aufständischer auf deutschem Boden steht nichts mehr im Wege, da Magister Ayman al-Sharufa nach Studienreisen in Afghanistan und Guantanamo nunmehr seine Lehrtätigkeit an der Harburger Mohammed-Atta-Hochschule aufnehmen kann.

    Einschreibungen nach dem Freitags-Briefing in allen Kasernen (Erdogan: Die Moscheeen sind unsere Kasernen).

    Auch Professor Obama weiß mittlerweile — in Guantanamo ist man „for good reason“. Die deutsche Politik aber weiß nichts.

    Sie hat endgültig ausgeschissen.

  23. Na dann wieder eine kulturelle Bereicherung mehr. Der doofe Michel kanns bezahlen. Zum Kotzen!!!

  24. Willkommen in Hartz 4 Land! Arbeiten brauchen sie nicht (Hartz 4)…wichtig ist aber sie sind kein Jude oder Christ…dann werden sie vom deutschen Bundestag herzlich willkommen geheißen!!!! Den Nachfahren der Ausschwitzmörder…GRÜN/PDS/CDU/FDP/SPD also herzlich willkommen!!!

    SCHANDE FÜR DEUTSCHLAND!!!!

  25. Ich sehe es so wie Steinhöfel. Wer hoch moralisierend die Schliessung von Guantánamo fordert, muss dann auch die Konsequenzen tragen und eben Hamas-Leute aufnehmen und natürlich auf Kosten der Bevölkerung überwachen lassen.

  26. Wo wären solche Leute besser aufgehoben als in Hamburg ? Ich denke für den Alltag in dieser Stadt sind sie bereits überqualifiziert; was ist denn schon ein Messer gegen einen Sprengstoffgürtel oder eine Kofferbombe ?
    Willkommen im „multikulturellen“ Deutschland

  27. Der Kommentar bei Steinhöfel dprfte ziemlich der Realität entsprechen:

    Felix G. schreibt am 7. Juli 2010 um 23:59

    Um diese 2 (zwei)Terroristen ständig zu überwachen, sind mindestens 60 Polizisten und rund 500.000 EUR PRO Monat nötig.

    Dummdreister Antiamerikanismus und Blödelei kostet eben. Das war in der deutschen Bevölkerung, weniger in der politischen Kaste, mehrheitlich vertreten, wo ist das Problem?

  28. KLARER FALL VON UNTREUE

    Die beiden werden uns pro Kopf mindestens 50.000 Euro im Jahr kosten, auf unabsehbare Zeit. Wenn die beiden keine Verbrechen begehen. Sonst wirds schnell teurer. Der Steuerzahler muß löhnen. Wir.

    Regierungspolitiker bürden dem Land eine unnötige finanzielle Last auf. Ein finanzieller Nachteil für das Land. Hier liegt die klassische Definition von UNTREUE vor. Klarer Fall.

    Wenn jemand wegen dieser Guantanamo-Gestalten die einen Regierungspolitiker wegen UNTREUE anzeigt, muss der Staatsanwalt marschieren. In jedem Fall wird sich die Presse freuen.

    Also, wer zeigt die Regierung – besser: eine Einzelperson – wegen Untreue an?

  29. Wat ne sympathische Type, da bekommt man ja nen Ziehen in der Leistengegend vor lauter Freude.

  30. Wie ich heute in den Nachrichten gehört habe, stammt einer aus Palästina und einer aus Syrien. Deutschland nimmt sie auf, weil ihnen in ihrer Heimat Schwierigkeiten drohen. Welche denn? Daß sie Orden bekommen und Volkshelden sind? So ganz passt das nicht zusammen. Der andere Verbrecher wird übrigens in Rheinland-Pfalz aufgenommen. Den würd ich gleich mit einem deftigen Saumagen-Essen begrüßen! 😉

  31. #35 Nikephoros II. (08. Jul 2010 01:01)

    Volkshelden eher nicht.
    Wahrscheinlich haben sie Angst, dass die Ummah sie als eierlose Feiglinge in Empfang nimmt, die sich lieber von Ungläubigen gefangennehmen lassen als den ehrenvollen Mehrtürertod zu sterben und damit die 72jährige Jungfrau zu empfangen.

    Ist aber nur ne Einschätzung, krude Mohammedanerährä und so….

    …und natürlich menschenverachtend, ehrabschneidend und was nem Grünen halt sonst noch zu dem Spruch einfallen würde. 😆

  32. # 35 : Übrigens Palästina…

    Heute abend beim WM-Spiel flatterte schon wieder eine Pali-Fahne im Bild,dieses mal allerdings auf spanischer Seite.Neulich beim England-Spiel fand sich im deutschen Block das Ding.
    Scheinen doch sehr viele Kröten zu haben,diese Herrschaften,wenn sie sich solch teure Reisen (plus Eintrittskarten) leisten können.
    Woher könnten die wohl das Geld haben ?(Grübel,grübel)

  33. Brüllendes Gelächter im Hinterzimmer(Fraktionssaal):

    Ein Schoppenprofi zitiert die Eidesformel für Kanzler und Minister:

    „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen … und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde.“

    UND SIE SCHWÖREN !

  34. In Hamburg fällt der nicht auf. Der kriegt von den Grünninnen ein Messer gestellt und dann geht das ausdünnen der Deutschen weiter. Kann nicht mehr lange dauern bis um Berlin, Hamburg, usw. eine neue Mauer gebaut werden muss.

  35. #40 Smyrna

    Vielleicht gehört er ja zum Fanclub „Wir sind Palästina!“ So ähnlich wie „Wir sind Deutschland!“ oder „Wir sind Papst!“ 😉

  36. ist die merkel selbst schuld… wenn sie dem bush und danach obama sagt „schließ das ding“ dann muss DE USA unter die arme greifen und hat auch dann im EU vergleich zu wenig menschen aufgenommen… Hätte sie die klappe gehalten, hätte sie auch niemanden aufnehmen müssen.

  37. Nana! Meine Damen und Herren! Ich darf doch sehr bitten! Und zwar um etwas mehr Willkommenskultur.

  38. Da werden Piraten aus Somalia im Anzug eingeflogen , Terroristen ( die zu 60 % Rückfällig ) werden als Opfer verkauft ..

    Deutschland ist das Irrenhaus der Welt …

    Mein Brief an die FDP gestern :

    Email an die FDP
    fdp-berlin@fdp.de

    eine 4% Partei verkauft Deutschland

    Und wennn du meinst .. das Gibts nicht … das darf nicht sein ….setzen die Politiker noch einen Drauf …..

    Die FDP hat heute 2 RIESENVERBRECHEN am Deutschen Volke begangen …

    De Meziere Holt Guantanamo Terroristen GEGEN den Willen der Bevölkerung !!! ins Land ( die 24 Std von mehreren Personen beschattet werden müssen und einen Riesenkosten -und Gefahrenfaktor bedeuten)

    Herr Westerwelle eifert Herrn Möllemann nach und verbündet sich ( GEGEN den Willen der Bevölkerung) mit der Türkei , welches den Untergang der EU bedeutet

    Es wird Zeit , das sich die FDP auflöst, bevor noch mehr Schaden angerichtet wird

    Welchen Eid haben diese Politiker eigentlich gesprochen ??

    Schaden vom DEUTSCHEN Volke abzuwenden .. bestimmt nicht !!

  39. Na ja, im Westen nichts Neues.
    Ist eben in fortgeführter Konsequenz, NUR ein weiterer Ausbau, unserer Willkommenskultur(TM). Das müssen wir halt aushalten.

    :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

  40. Warum Mezier diese Goldstücke nicht bei sich aufnimmt ?
    “ Sein Haus habe geprüft“
    Was meint ihr , welche Lawine jetzt losgetreten wird .. Familien-Clan-Nachzug… 100 Mann Sonderkommission 60 Jahre Vollüberwachung .. usw usw

  41. na herzlichst willkommen sag ich nur.was machts das hier dann wieder steuermittel in ungenannter zahl zur ausgabe kommen-ob die griechen,spanier oder halt nen guantanamohäftling,wir machen alle glücklich.

    naja fast alle-unsere kinder muessen halt den gürtel enger schnallen….

  42. Da begibt sich die Bundesregierung aber auf dünnes Eis.
    Was ist wenn die beiden einen Terroranschlag mit Toten und Verletzten ausführen?
    Wer trägt dann die politische Verantwortung und haftet gegebenenfalls?

    Auf der anderen Seite, die holen so viel Gesocks aus „humanitären Gründen“ ins Land, da kommt es auf die beiden auch nicht mehr an.

  43. @ 47 Chessie

    Die Höhenluft ist dem Wellemann in den Kopf gestiegen. Der muß zurück auf den Boden der Tatsachen.

    Springt er mit oder ohne ?

  44. O T !!

    Manchmal gibt‘ s auch Positives zu berichten.
    Nachdem die CNN Hauptkorrespondentin für Nahost Octavia Nasr, auf twitter, den Tod des Hezbollah nahestehenden Scheich Gross Ayatollah Mohammed Hussein Fadlallah bitterlich beweint hat, ist sie auf Druck der Redaktion, zwei Tage später zurückgetreten.
    Na ja, sie kann ja immer noch bei Al Jazeera in der Burka, Meldungen vom Zettel ablesen.

    1.
    http://atlasshrugs2000.typepad.com/atlas_shrugs/2010/07/cnn-weeps-for-jihadist-hezballah-grand-ayatollah.html

    2.
    http://atlasshrugs2000.typepad.com/atlas_shrugs/2010/07/cnn-jihad-lover-and-mouthpiece-octavia-nasr-resigns.html

  45. Über Guantanamo lacht die Sonne, über Deutschland lacht die Welt.
    Deutchland macht sich zum Deppen wenn es gefährliche Terroristen importiert und diesen auch noch den Lebensunterhalt finanziert.
    In einer Abstimmung, deren Ursprung mir leider nicht mehr bekannt ist, war zu sehen, daß weit über 80% der Bürger dagegen sind. Leider entscheidet die Deutsche Politik immer gegen den Willen der Bürger, das scheint Demokratie zu sein?

  46. SKANDAAAL!

    In Norwegen bekommen islamische Asylbewerber
    kein Halalfleisch sondern können nur wählen
    zwischen einer Fischspeise, einer vegetarischen
    Speise oder einem nicht Allah geweihtem
    Fleischgericht!

    DA fliehen diese Menschen vor dem Tod und dann
    sowas! Die Norweger sind alle Nazis!

    Es ist allgemein verständlich, dass die Muslime
    dann in drei Wohnhäusern Feuer gelegt haben.

    Die Norweger sind sowas von böse!
    Nur drei Speisen zur Auswahl! Echt widerlich!

    http://www.liveleak.com/view?i=a26_1278548242

  47. Da diese Schätze doch unschuldig sind, werden diese doch mit einer riesigen Haftentschädigung nach Deutschland kommen. Zudem wird ja die USA doch wohl etwaige Folgekosten übernehmen. Ich bin sicher, dass dies doch von unseren auf Sparsamkeit bedachten Politiker vorab vereinbart wurde.

    Mit der Haftentschädigung wird dann unsere Wirtschaft nachhaltig gefördert, beispielsweise die Solinger Klingenindustrie. /Ironie off

  48. … na super!
    da ist die freie und Messerstecher-Stadt Hamburg doch „nun“ wirklich eine Reise wert!

    Ich bin mal gespannt, wie lange es dauert,
    bis sich die ersten Survival-Reise-Veranstalter
    auf dieses neu geschaffene Gebiet stürzen…

    *hallalie… Walküre, befördert Claudia Fatmina Roth mit einem Tritt (Bild siehe oben links) nach Hamburg 🙂

  49. Alimentierung weit über dem Hatz 4 Satz.
    Privatpatient .
    Ausreichender kostenloser Wohnraum.
    Zuzugsrecht der gesammten Familie.
    Soziale Unterstützung auf allen Ebenen.

    Und natürlich das RECHT seine HASSTRIADEN hemmungslos in einer Moschee seiner Wahl über die ungläubigen schweinefressenden Deutschen auszukotzen.

  50. Schönen Dank PI. Noch ein paar Mal dieser Schreck beim Anblick solcher Hackfressen auf der Startseite und aus ist’s mit der robusten Gesundheit.

  51. „Die Zwei“ kosten im Jahr mindestens 4,8 Mio. Euro!!!
    Mit der 24-Stunden-Überwachung auch nur eines einzelnen Gefährders sind bis zu 30 Polizisten beschäftigt. Bei zwei sind das bereits 60 Beamte, die aus dem normalen Dienst abgezogen werden müssen“, sagte Wendt heute zu bild.de. Damit kämen erhebliche Belastungen auf die Einsatzkräfte und ihre Dienststellen zu. „Die Polizisten werden an anderen Stellen fehlen. Und die Überwachung wird damit sehr kostspielig sein.“ Bei geschätzten Kosten von 80.000 Euro für eine Planstelle bei der Polizei und einer Überwachung von 12 Monaten im 24-Stunden-Dienst wären das bei 60 Polizeibeamten allein 4,8 Millionen Euro an Personalkosten. Hinzu kämen noch die Kosten für die Überwachungstechnik und andere Mittel, die für die Einsätze notwendig seien. „Das geht alles zu Lasten der Sicherheit des Bürgers, der immer länger auf die Polizei warten muss“, so Wendt abschließend.

  52. Na dann:

    http://www.derwesten.de/nachrichten/politik/Westerwelle-macht-sich-fuer-die-Tuerkei-stark-id3207624.html

    Berlin. Außenminister Westerwelle plädiert für eine Neubewertung der weltpolitischen Rolle der Türkei – sehr zum Unmut der CSU, die weiter auf eine „privilegierte Partnerschaft“ pocht. Bayerns Europaministerin sieht Westerwelle „auf dem Irrweg“.

    In der CSU wächst der Unmut über das Vorgehen von Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) in der Türkei-Politik. Das CSU-Präsidiumsmitglied Manfred Weber sagte am Mittwoch der Nachrichtenagentur ddp, Westerwelle habe zwar recht, wenn er eine Neubewertung des Umgangs mit der Türkei fordere. Der FDP-Chef ziehe aber „dramatisch falsche Schlussfolgerungen“. Die von der CSU geforderte „privilegierte Partnerschaft“ sei genau das richtige Instrument.

    Bayerns Europaministerin Emilia Müller (CSU) sagte, es sei zwar „grundsätzlich zu begrüßen, dass sich Guido Westerwelle jetzt auch um die Außenpolitik kümmert“. Der FDP-Vorsitzende befinde sich aber „auf dem Irrweg“ und ignoriere „die Defizite in der Türkei“.
    „Wir Deutsche müssen uns sehr viel stärker um die Türkei kümmern“

    Westerwelle hatte zuvor gesagt, die Türkei habe sich „eine einflussreiche Stellung in der Welt erobert“. Man müsse „zur Kenntnis nehmen, dass sich die globale Statik derzeit dramatisch verändert“. Der FDP-Chef forderte: „Wir Deutsche müssen uns sehr viel stärker um die Türkei kümmern, außen- wie wirtschaftspolitisch, auch weil wir eine sehr starke türkische Gemeinde in Deutschland haben.“

  53. Der Herr, der nach Rheinland-Pfalz kommen soll, läuft mir vielleicht schon bald über den Weg. Kriegt sicher in Germersheim (Deutschlands Al-Qaida-Stützpunkt) eine schöne Sozialwohnung. Und weil er bisher ja nichts gelernt hat außer den bewaffneten Kampf gegen Ungläubige, hat der Innenminister von RP (der mir so unbedeutend schien, dass ich mir seinen Namen einfach nicht merken konnte) doch gestern von einem Sprachkurs geredet und von einem kleinen persönlichen Seminar darüber, wie man sich in Deutschland so zurechtfindet.

    Ich wette, seiner Brüder findet er auch ohne dieses Seminar.

    Wenn man das mit dem Fall Kachelmann vergleicht, könnte man alles kurz und klein schlagen …

  54. O.T.

    Professorencolloquium:
    ********************************************
    „Euro-Rettungsschirm ist krimineller Umgang mit der Verfassung. Der Bürger hat das Recht auf Widerstand.“
    ********************************************

    http://www.fact-fiction.net/?p=4583

    Der ehemalige Chef der Hessischen Landesbank, bezeichnete das Euro-Rettungspaket als „ökonomischen Wahnsinn“.

    Mit der General-Lüge, Spekulanten das Handwerk legen zu wollen, würden die Schulden der betroffenen Länder auf die Haushalte der gesunden Euroländer übertragen.
    *********************************************
    Weg mit dem Lügeneuro–Zurück zur Deutschmark.
    *********************************************
    http://www.tagesspiegel.de/politik/euro-kritiker-weiten-klage-aus/1877974.html

  55. TerroristInnen rein, Bundeswehr die Eier weg, besser als die LinksgrünInnen ist die C*DU/FDJ-Koalition im Gefährden unseres ehemaligen Deutschlands:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article8347558/Bundeswehr-soll-9-3-Milliarden-Euro-einsparen.html

    Das Bundesverteidigungsministerium plant einem Zeitungsbericht zufolge erhebliche Einsparungen bei Waffen und Gerät. Experten des Ministeriums hätten eine Sparliste erarbeitet, deren Umsetzung langfristig 9,3 Milliarden Euro einsparen solle, berichtet die „Bild“-Zeitung.

  56. #63 AlterQuerulant
    (08. Jul 2010 08:13)

    “Die Zwei” kosten im Jahr mindestens 4,8 Mio. Euro!!!

    „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle.“

    Was sind dagegen schon 4,8 Millionen €uro.
    In solchen Fällen darf Geld doch keine Rolle spielen.

  57. Warum muß der nach D importiert werden.
    Der hat eine „Heimat“, warum kann der nicht wieder dort hin?

  58. Wer Willkommenskultur will – der sollte auch nicht vor den Terroristen zurückschrecken.

    In der örtlichen Koranschule können wir die sicher eingliedern – und an Bildung soll ja nicht gespart werden! 😀

  59. http://www.gruene-bundestag.de/cms/presse/dok/346/346877.aufnahme_von_guantnamohaeftlingen_ist_zu.html

    7. Juli 2010
    Aufnahme von Guantánamohäftlingen ist zu begrüßen

    Zur Aufnahme von Guantánamohäftlingen in Deutschland erklärt Renate Künast Fraktionsvorsitzende:

    Wir begrüßen es, dass der Bundesinnenminister nun endlich nach langer Prüfung die Entscheidung zur Aufnahme von zwei Guantánamohäftlingen getroffen hat.

    Wir haben seit Jahren gefordert, den USA bei der überfälligen Auflösung von Guantánamo Hilfestellung zu leisten. Den Gefangenen muss jetzt dringend geholfen werden, die durch Folter erlittenen Traumata aufzuarbeiten.

    Und wer hilft den Terroropfern?

  60. Was kostet uns so einer im Jahr:
    Vollversorgende Sozialleistungen?
    Sozialpädagogen?
    Psychologen?
    Eingliederungshilfen?
    Sicherheitspersonal/ständige Überwachung?
    Juristischer Beistand?
    Mehr als 100.000 Euro?

  61. Wer als „Harmloser“ und „Unschuldiger“ fast zehn Jahre im Guantanamo-Knast verbringen mußte, ist das mit Sicherheit nun nicht mehr. Wenn ihn der Haß nicht aufgefressen hat, ist er mit Sicherheit sehr stark infiziert. Wer wäre das nicht?
    Wer will uns nun erzählen, daß so ein Mensch nun ein „normales“ Leben führen kann?

  62. Die ganze Müll aus aller (muslimischer)Welt kommt nach Europe. Ich errienere mich noch an die Diskussion ob man die Ausländischen Fachkräfte aus Indien bzw. Ost-Europa kommen
    eine Visum geben soll. Das Projekt wurde verworfen. Jetzt ist mir klar geworden um hier
    eine Visum zu bekommen muss man nicht an die Uni sondern ins „Camp“. Tja wie die Zeiten sich geändert haben.

  63. Meine Güte, zwei Islamisten erster Wahl, nicht mal deren eigene Länder wollen die zurück. Aber deutsche Politdeppen biedern sich wieder international an. Einer von denen sollte bei diesem gottlosen Weib Roth wohnen, der andere beim Innenmeister.

  64. Jahrelang gefährliche Terroristen und plötzlich handzahm und vollkommen ungefährlich!
    Interessant auch die Entwicklung.
    Als Steinmeier damals die evtl. Übernahme andeutete, gab es Proteste von der CDU. Nun übernimmt ein CDU-Innenminister fast wie selbstverständlich die zwei Gefangenen… Einer wurde abgelehnt, macht einen besseren Eindruck beim Steuermichel…

    Auch hier wieder unübersehbar, alles nur Theater!
    Alles Schall und Rauch!
    Nur stinkt der Rauch ab und zu. Mal mehr ‚mal weniger.

  65. #64 Eurabier (08. Jul 2010 08:29)

    „Wir Deutsche müssen uns sehr viel stärker um die Türkei kümmern“

    Wie es es mit ein paar Kirchen und Synagogen?

    … die Türkei habe sich „eine einflussreiche Stellung in der Welt erobert“.

    Welche denn? und wie hat sie dieses erreicht?

    Man müsse „zur Kenntnis nehmen, dass sich die globale Statik derzeit dramatisch verändert.

    Aber bestimmt nicht in islamische Länder, außer wenn es um den nächsten Weltkrieg geht.

    … auch weil wir eine sehr starke türkische Gemeinde in Deutschland haben.“

    Vor denen man Angst hat

    Also wenn Schwewterwelle in einem ökonomischen Betrieb tätig wäre, würde er jetzt auf der Straße sitzen.

  66. #72 Eurabier (08. Jul 2010 08:52)
    „Den Gefangenen muss jetzt dringend geholfen werden“
    Die Grünen werden immer gefährlicher.

    Das Schlimme ist doch aber, dass sie sie bewusst auf verschiedene Länder verteilen. Sie wissen, dass das Volk sich nicht wehren wird.
    Wir sind selber Schuld, denn wir halten nicht zusammen und niemand wird aufschreien niemand etwas organisieren.

  67. Die ganze Misere hat uns nicht der Innenminster Thomas de Maizière („Thomas die Misere“) eingebrockt sondern unsere hochgeschätzten Regierungen seit Schröder. Nachdem diese an vorderster Front mit ihren Forderungen nach Auflösung von Guantánamo waren, blieb de Maizière um das Gesicht nicht völlig zu verlieren nichts anderes übrig als zumindest 2 Alibi-Gefangene aufzunehmen. Ich glaube ihm auch, dass er sich gewehrt hat, einen Dritten, der als gefährlich gilt aufzunehmen.

    Interessant waren dazu die gestrigen Tagesthemen. Dort sagte der Rheinland Pfälzische Innenminister (einer kommt in mein Bundesland): „Sie werden Hilfe brauchen und wir werden nicht sofort über Reisefragen reden sondern über ganz simple Fragen, wie dass der Mensch Sprachen lernt, Einkaufen lernt und lernt sich im menschlichen Leben wieder zu bewegen“. Das lasse ich mal unkommentiert so stehen.

  68. 4.8 Millionen Euro im Jahr um die zwei rund um die Uhr zu überwachen?
    Ich schreibe jetzt nicht was ich denke.
    In letzter Zeit bin ich etwas dünnhäutig geworden.Das äußert sich dann regelmäßig so ,daß ich in einen radikalen Jargon verfalle.
    Aber viele von uns denken jetzt genau das gleiche.
    Darauf wette ich.

  69. Die beiden Typen sind sicher nicht gefährlich.Wie auch? Vor lauter Talkshow-Besuchen, wo sie Herzzerreißendes aus ihrer Lagerzeit berichten, bleibt einfach keine Zeit für’s Bombenbasteln.

  70. Ein Austauschprogramm wäre immerhin zu erwägen: die 2 armen Terrorbubis raus aus Gitmo und die Bundestagsabgeordneten der Linken Annette Groth und Inge Höger dafür rein, Norman Paech, dieser kleine Dschihadist aus dem Selbstbaukasten, dürfte natürlich auch nicht fehlen, vielleicht noch Ibrahim el-Zayat stellvertretend für alle islamistischen Verbände: Nun ja, wenn’s der Wahrheitsfindung dient (in memoriam Fritz Teufel), der ganz persönlich subjektiven dieser Kreaturen natürlich, dann ist Gitmo das ultimative Programm, und wahrscheinlich sogar die Erfüllung all ihrer geheimen Träume, einschließlich flotilla water boarding.

  71. … Sie wurden festgenommen als unrechtmäßige Kämpfer mit Waffen in der Hand. Diese 2 Terroristen unterliegen nicht der Haager Landkriegsordnung. Wie Sie darauf kommen, dass diese Terroristen Flüchtlinge wären, können nur sie mit ihrem grünen Gehirn sich ausdenken. …


    Geht doch noch…
    Wenn das Wetter heisser wäre, hätte sie
    die Terroristen Klimaerwärmungs-Flüchtlinge genannt.

  72. Zwei Häftlinge hört sich nach wenig an, doch muss man immer berücksichtigen, dass es sich – wie sich in andern Fällen freigelassener Guantanamo-Häftlinge hinreichend gezeigt hat – um gemeingefährliche Extremisten handelt, die nach Deutschland kommen, um ein Islamitisches Netzwerk aufzubauen

    Die beiden Terroristen müssen also nicht nur bis zu ihrem Lebensende auf Staatskosten nicht nur durchgefüttert und untergebracht werden, sondern erfordern auch eine ständige und treure Überwachung durch Polizei oder Verfassungsschutz. Wie viel so was kostet, kann sich jeder ausrechnen.

    Dazu kommen noch die längerfristigen Kosten, denn natürlich muss auch das von ihnen in Deutschland aufgebaute Islamisten-Netzwerk durch eine wachsende Anzahl Beamter überwacht werden.

    Die ganze Aktion dürfte also selbst im günstigsten Fall eine zweistellige Millionen-Summe kosten.

    Im ungüstigsten Fall das Leben einiger Hundert Deutscher.

  73. #64 Eurabier (08. Jul 2010 08:29) Na dann:

    http://www.derwesten.de/nachrichten/politik/Westerwelle-macht-sich-fuer-die-Tuerkei-stark-id3207624.html

    Westerwelle hatte zuvor gesagt, die Türkei habe sich „eine einflussreiche Stellung in der Welt erobert“. Man müsse „zur Kenntnis nehmen, dass sich die globale Statik derzeit dramatisch verändert“. Der FDP-Chef forderte: „Wir Deutsche müssen uns sehr viel stärker um die Türkei kümmern, außen- wie wirtschaftspolitisch, auch weil wir eine sehr starke türkische Gemeinde in Deutschland haben.“

    Na dann, wieviel haben Springer/Dogan der FDP gespendet?

    Was ich nie, nie wieder aus dem Mund eines gewählten Abgeordneten des deutschen Volkes hören will:
    „Wir Deutsche müssen…

    Nein, Herr Westerwelle, Sie müssen sich dem Wohl des deutschen Volkes widmen, ansonsten ist das ein Meineid.

    „Wir sind eine Partei für das ganze Volk und nicht nur für einige wenige! Und wir fühlen uns dem ganzen Volk auch verpflichtet in unserer politischen Arbeit, meine Damen und Herren!“

    Das Volk will keine türkischen Gemeinde, Communities oder was auch immer.

    Das Volk will keine türkischen Kolonien, Parallelgeselschaften und Geschlechterapartheid.

  74. Und immer wenn man denkt, es geht nicht dööfer:
    weshalb schickt man die Guantanamo-Häftlinge nicht in ihre Herkunftsländer zurück (oder schläfert sie in Gottes Namen ein)?
    Was sollen die denn hier?
    Was?

    Wobei man so nebenbei feststellt, daß das Großmaul Fidel Castro doch auch nur ein Armloch erster Güte ist, sonst hätte doch längst die Amis von der Insel geworfen!

  75. In Deutschland lebt inzwischen soviel legales und illegales Gesindel mit gefährlichem Potential, dass es auf die beiden auch nicht mehr ankommt. Der deutsche Michel ist von der Aufnahme größtenteils zwar nicht begeistert, richtig dagegen aufbegehrt hat er aber auch nicht. Das könnte sich dann ändern, wenn solche Leute tatsächlich einmal einen Anschlag in Deutschland begehen und damit den Gutmenschen um die Ohren fliegen.

  76. Ich bin dagegen, dass Steuergelder für deren Überwachung verschwendet werden.

    Islam heißt Frieden und von gläubigen Muslimen und ist noch nie eine Gefahr ausgegangen oder wie mein Idol Jürgen-Martin Elsässer-Hohmann, sekundiert von Claudia-Fatima Özuguz-Apfel, treffsicher feststellt:

    Die Neuköllner Arabergangs bestehen aus gottlosen Rohlingen, die nicht wegen der, sondern gegen die Religion ihrer Väter zu Verbrechern geworden sind.

    Die beiden Friedensaktivisten aus Guantanmo sind die idealen Paradieseinlader für die ungeschliffenen Rohdiamanten Neuköllns.

  77. Und jetzt mal entgegen aller Erwartungen:

    Ich finde diese Aufnahme von Häftlingen aus Guantanamo auch mehr als lächerlich. Ich sehe nicht wo wir da in der Pflicht stehen.

    Entweder zurück in ihre Heimatländer oder verbleib in den USA. Wobei man sagen muss, dass diejenigen warscheinlich nicht sehr glücklich wären in dem Land zu leben, welches sie jahrelang weggesperrt hat.

  78. #87 Wintersonne (08. Jul 2010 09:53)

    So bescheuert sind die Mohammedaner jetzt auch wieder nicht, dass sie ihr letztes verbliebenes Biotop in die Luft jagen, nachdem in Großbrittanien und in Skandinavien ein rauerer Wind weht.

  79. #21 hudnertsechzigmilliarden

    Eben. Und steigen dann jährlich die Beiträge zur GKV (u.a.), dann natürlich nur, weil die Pharmaindustrie so unverschämt viel verlangt.

  80. #90 brazenpriss (08. Jul 2010 09:59)

    #87 Wintersonne (08. Jul 2010 09:53)

    So bescheuert sind die Mohammedaner jetzt auch wieder nicht, dass sie ihr letztes verbliebenes Biotop in die Luft jagen, nachdem in Großbrittanien und in Skandinavien ein rauerer Wind weht.

    Die Hochkulturen Persiens, Nordindiens und Byzanz haben sie auch ohne Bedenken zerstört, gut, es gab damals kein Hartz IV! 🙂

  81. Claudia Roth freut sich also ?!

    Na, dann kann sie ja schon mal Platz bei sich in der Wohnung machen 😉

    Mit ihren Diätengeldern kann sie auch für Krankenkasse, Unterhalt und Taschengeld aufkommen !

  82. Es spricht schon für sich das es solche Probleme bereitet eine neue Heimat für diese Subjekte zu finden. Nicht einmal ihre Herkunftsländer wollen diese „Schätzchen“ wiederhaben. Das sollte irgendwie zu denken geben.

  83. Ich freue mich auch auf unseren Neu-Hamburger. Dem blitzt doch schon der künftige Nobelpreisträger aus den Augen. Wir können auf keinen Schatz verzichten.

  84. Phoenix
    Im Bundestag wird gerade über Religionsfreiheit „debattiert“.
    Schwer auszuhalten.

  85. Der eine der beiden hochwillkommenen Gäste aus Guantanamo wird definitiv nicht nach Hamburg, sondern nach Rheinland-Pfalz kommen. Das hat gestern der Busenfreund von SPD-Beck, Innenminister Bruch, mit stolz geschwellter Brust verkündet. Sowohl der gescheiterte ehemalige SPD-Vorsitzende Kurt Beck als auch Bruch sind begnadete Politiker, wenn es darum geht, hunderte von Millionen Steuergelder durch den Schornstein zu blasen (siehe Nürburgring). Jetzt wollen sie sich auf Kosten der Steuerzahler und Menschen in diesem Land einen Namen als unverbesserliche Gutmenschen machen. Hätten diese beiden feinen Herren auch nur einen einzigen Euro aus eigener Tasche für den „Gast“ zahlen müssen, wäre er dort geblieben wo er hingehört.

  86. passend zum Thema:

    Donnerstag, 08. Juli 2010, 09:46 Uhr
    Mühlhausen: Mann erstochen

    In Mühlhausen ist in der Nacht ein Mann auf offener Straße erstochen worden. Ein 20-Jähriger wurde wenig später festgenommen, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Er habe die tödliche Messerattacke bereits gestanden. Die Hintergründe der Tat seien noch unklar. Ein Passant hatte den Schwerverletzten nahe der Staatsanwaltschaft Mühlhausen entdeckt. Das 21-jährige Opfer starb auf dem Weg ins Krankenhaus.

    nun raten „wir“ mal ….

    Achja was die Gitmos angeht ich meine mal die Rückfallqoute bei denen liegt bei über 80% besonders bei denen die länger da waren … also wird sich mindestens einer der beiden in die Luft jagen.

    Wird Zeit das D-Land aus dem Gutmenschen Alptraum erwacht und das gehr wohl nicht mehr ohne Tote…. naja und der welcher nach Hamburg kommt wohnt dann wo ?

    Marienstraße 54 in Hamburg-Eißendorf. ???

    😉
    Und noch was „lasst Paul in Ruhe“ der Krake lag richtig !!!!
    Das Spiel gestern was nix aber es bleibt 4:0 gegen Argentinien und vor allem 4:1 mit dem „Wembley Revenge Goal“ gegen England.

    Jetzt wünsche ich mit NL als WM 2010 Champs.

  87. Was für ein sympathisches Kerlchen! Was für ein Talent! Was bin ich glücklich! Man sollte diesen armen unterdrückten Edelmenschen bei der Einreise sofort noch eine Villa im orientalischen Stil, einen krass korreckten 3er BMW und eine 18 jährige barbusige deutsche Schl*mpe an der Leine schenken, schliesslich haben diese armen Menschen so viel durchmachen müssen, und das völlig zu Unrecht! Die sollen Bundeskanzler werden!

  88. Nach einer umfassenden Überprüfung ist der Innenminister de Maizière zu dem Schluss gekommen, dass die zwei Guantanamo Häftlinge völlig harmlos und ungefährlich seien.

    Wozu dann die Überwachung ?

  89. bei 2 wird es nicht bleiben. das ist nur für den anfang. damit der aufschrei in D nicht so groß ist, fangen die „gutmenschlichen“ „deutschen“ politiker mit 2 an.

    sarkasmus on

    der sieht doch lieb aus auf dem bild! dem würde ich direkt den deutschen pass geben!

    sarkasmus off

  90. Schäuble hat in einen Interview mal gesagte „der Islam ist gewollt“!
    Um den Islam in Deutschland breit zu fächern, stark zu machen und zu beschleunigen, sind die Urdeutschen bereits im Wege und ins Visier der Politiker geraten.
    Um die Urdeutschen schneller auszudünnen, schneller als durch die natürliche Sterbensrate, wird der Terror in Deutschland quasi indirekt gefördert. Man nimmt z.B. Terroristen aus Guantanamo auf. Ob es tatsächlich zwei sind? Wer will es kontrollieren und veröffentlichen?
    Hirnlose Schwerstkriminelle, die ihr Leben lang nicht mehr aus der Sicherheitsverwahrung gekommen wären, werden freigelassen. Richter, die Antiislamisch richten werden nach und nach aus dem Verkehr gezogen. Der jüngste Fall sitzt uns immer noch in den Knochen.
    Muslimische Messerstecher aus entsprechenden Ländern haben so etwas wie einen Freifahrtschein.
    Im Grunde genommen benötigen wir Deutschen Hilfe aus dem Ausland, denn die eigenen Politiker sind im Begriff uns auszurotten!!!
    Das was die Politik nicht schaffen wird, wird in 25-30 Jahren der Islam übernehmen.
    Das sollte sich jeder mal auf der Zunge zergehen lassen…!

    Gruß

    Katthaus

  91. wer ist das eigentlich auf dem bild?

    der penzberger imam Benjamin Idriz (unrasiert) vielleicht?

  92. USA exportieren jetzt neue Premium-Einzelfall-Messerstecher an Hamburg – anscheinend hat Hamburg nicht genug von denen….

  93. @111 Belfast 1969
    Genau DIESE Frage wollte ich auch gerade stellen.Der Innenminister sollte dazu aufgefordert werden,Stellung zu nehmen.

  94. die zwei werden jetzt bis ans lebensende von der arbeitenden bevölkerung ausgehalten.
    dazu kommen noch die kosten, für deren überwachung.

  95. Ich erinnere hierzu an den Klassiker: Welt sprach mit den Anwälten der Schätzchen:

    Zu dem Hamas-Menschen Ayman al-Shurafa (34) (Hunde suchen ein zu Hause):

    >i< Als Sohn palästinensischer Einwanderer besitzt der in Saudi-Arabien geborene Guantánamo-Häftling keine saudische Staatsbürgerschaft sondern lediglich jordanische Identitätsdokumente. Das saudische Königreich ist daher nicht gewillt, den 34-jährigen staatenlosen Palästinenser aufzunehmen.

    Nach Gaza, wo Verwandte Ayman al-Shurafas einer Aufnahme zugestimmt hatten, wollen die USA weiterhin keine Ex-Terrorhäftlinge entsenden.

    „Alles was wir sagen können ist: Ayman al-Shurafa ist ein toller Kerl und wir suchen nach einem neuen Zuhause für ihn“, heißt in einer E-Mail der Repräsentanten des Palästinensers. …

    Bislang fand sich kein Dritt-Staat der bereit wäre, den im Dezember 2001 in Pakistan verhafteten Familienvater aufzunehmen.

    „Von meiner Familie getrennt zu sein, ist wie ein Todesurteil“, hatte Ayman al-Shurafa noch im Jahr 2008 seinem damaligen Anwalt erzählt. Er habe die Wärter in Guantánamo gebeten, ihm Medikamente zu geben damit „die Tage vorübergehen ohne irgendwas davon zu fühlen.“

    >b>Al-Shurafas Frau und Kind, die im saudischen Dschidda leben, könnte ihm bei einer möglichen Abschiebung nach Deutschland, nachfolgen.

    Ich fasse zusammen:
    Ein Palästinenser aus Jordanien (also ein Jordanier, der Staat der Palästinenser) geht nach Saudi Arabien, lässt dort einen Sohn werfen (unser zukünftiges Schätzchen, das keine sudische Staatsbürgerschaft bekommt, dort aber eine Frau nimmt und einen Sohn zeugt, irgendwann in Pakistan auftaucht und folgerichtig nach Gitmo expediert wird.

    Jetzt erfolgt die glückliche Familienzusammenführung der saudischen, Gazanischen und jordanischen Verwandschaft in DEutschland, wo man ganz in Ruhe „Dschihad machen“ kann.

    Und zu dem Syrer Mahmoud Salim al-Ali (36)

    Auf Nachfrage von WELT ONLINE berichtete der Anwalt al-Alis, er habe den Syrer schon einige Male in Guantánamo besucht, dürfe aber keine Informationen über dessen Person oder seinen familiären Hintergrund preisgeben.

    „Bitte haben Sie dafür Verständnis, besonders im Hinblick auf Herrn al-Alis Heimatland“, erklärte dessen Verteidiger.

    Aha. Nix genaues will man in diesem Fall nicht sagen, obwohl alles ganz harmlos ist. Und das Raunen über Syren heißt nur, daß in Kürze der gesamte Großclan dieses Menschen in Deutschland ist, weil der in Syrien sonst „Repressionen“ zu befürchten hat.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article7984360/Droht-Deutschland-Gefahr-aus-Guantanamo.html

  96. @ brazenpriss # 98

    Den Gedanken hatte ich auch im Hinterkopf, es wurde ja mal geäußert, Deutschland gelte als „Rückzugsgebiet“ für gefährliche Islamisten, aber mit der Aussicht auf das Paradies und zahlreiche Jungfrauen dürfte ihnen letzten Endes herzlich gleichgültig sein, wen oder was sie in die Luft bomben.

  97. Die Großfamilien der 2 (3) Terroristen scharren schon in den Startlöchern für die Ausreise ins Moslem-Paradies Deutschland….

  98. #5 AlterQuerulant

    Toll! Warum nehmen wir nicht gleich ALLE Häftlinge zu uns? Schließlich können wir auf kein Talent verzichten!

    Wie lange dauert es wohl noch, bis die erste Bombe explodiert und es viele Tote gibt?

  99. #4 Smithers (07. Jul 2010 23:24)

    Ich würde mich nicht wundern, wenn die beiden bald straffällig werden. Dann sind wahrscheinlich die Deutschen wegen der unzureichenden Integrationsbemühungen schuld.

    Nene, Willkommenskultur ist in dem Fall das Zauberwort. Unzureichende Willkommenskultur. 🙂

    Liebe Genossinnen und GenossenInnen, ich begrüße euch alle mit einem dreifachen Hokus Pokus..

  100. Die Grünen-Chefin Claudia Roth hat die Entscheidung der Bundesregierung zur Aufnahme von Häftlingen aus dem US-Lager Guantánamo begrüßt.

    Da haben wir doch auch schon die Lösung !
    Warum sollen diese Terroristen nach Hamburg ?

    In Berlin, einer als Saaldiener im Parlament und der andere als persönlicher Assistent von Claudia Fatima und wir haben diese unschätzbaren Talente auch schon sinnvoll integriert !!

  101. Der Syrer soll doch früher schon mal illegal in Deutschland gelebt haben und seinen Lebensunterhalt mit Rauschgifthandel bestritten haben.Da kann er ja nahtlos weitermachen aber diesmal mit gesichertem Aufenthaltsstatus.In Hamburg wird er sich bestimmt pudelwohl fühlen.

  102. Laut der dummen Bild kosten uns die Typen 4 Millionen für 24H Stündige überwachung. Mein Tip lasst sie wieder zu den Taliban gehen dann kann man wenigstens Steuern sparen. Natürlich mit Sendern im Körper ^^

  103. Unser neuer, von uns nicht gewählter BUNDESPRÄSIDENT hätte viel Platz in Schloss Bellvue, um die beiden Herren aufzunehmen.

    Das passte auch zu seinem Programm. Wer von Deutschen Integrationsbemühungen fordert, sollte mit gutem Beispiel vorangehen.

    Dann könnte man beim nächsten Sommerfest den nett lächelnden Herrn in ein zu seinem Bart passenden Frack stecken und die anwesende Schickeria wäre bestimmt verzückt über die Möglichkeit, mit einem echten Ex Guantanamo Häftling bei der Gelegenheit und einem Häppchen Lamm über die westlichen Wertmaßstäbe parlieren zu können.

    Und wenn wird uns ganz beeilen mit der Integration, können wir dem Herrn auch noch einen kurzen Zwischenstopp in Südafrika finanzieren, und ihn zur Einführung in sein neues Leben beim Endspiel in den Fanblock bei den Oranjes stecken. Vorteil: Da müsste er sich noch nicht einmal umziehen.

  104. #112 Herr Bert (08. Jul 2010 10:49)
    sarkasmus on
    der sieht doch lieb aus auf dem bild! dem würde ich direkt den deutschen pass geben!
    sarkasmus off

    :mrgreen:

    @#112 Herr Bert (08. Jul 2010 10:49)

    Na der ist doch ersteinmal hier, soller denn gleich wieder weit weg verreisen 😉

    Ich meine mal das
    a href=“http://img444.imageshack.us/img444/1526/shaidcallebpa.jpg
    “ target=_blank>hier
    sollte ersteinmal reichen 🙂

  105. Oh unsere neuen BunTesbürger !

    Willkommen daheim ! Und damit hoffe ich einer bei Ihnen Herr Wulff und einer bei Ihnen Herr de Maizière.
    Mögen doch bitte beide Ihre Denkweisen bereichern und möge die auch manchmal anstrengende Vielfalt zur Quelle der Kraft und der Ideen werden, um die Welt aus unterschiedlichen Augen und Blickwinkeln kennenzulernen.

    Syrer nach Syrien !

  106. In Stuttgart geht die Angst vor bösen Sportschützen und Jägern um. So plant die CDU um OB Schuster eine Waffenbesitzsteuer (mit Lenkungsfunktion um die bösen Besitzer doch zur Abgabe der Waffen zu ermutigen) in Höhe von 100-150€ pro Waffe.
    Mit Terroristen scheint man jedoch keine Probleme zu haben, schließlich geht von ihnen doch keine Gefahr mehr aus.

    Vielleicht sind die geplanten Einnahmen aber auch die künftigen Lebenshaltungskosten für die Schätzchen.

  107. #2 Civis (07. Jul 2010 23:18)

    moralische Großmacht- LOL, der war gut. Das erklärt auch alles.

    Da gibt es nichts zu lachen, das sehen die allen Ernstes so.

    Die Bedeutung des Faktors „Befreiung“ werde in Deutschland oft unterschätzt. Aus dieser europäischen „Mission“ leiteten einige einen allgemeinen Auftrag zur Verbreitung der Demokratie in der Welt ab. Dies allerdings nicht mit Feuer und Schwert, wie das die Vereinigten Staaten machten. Vielmehr könne Europa seine Erfahrungen nutzen, um die moralische Überlegenheit zurückzugewinnen, was besonders im Kampf gegen den Terrorismus wichtig sei. In der Vergangenheit habe man eine moralische Überlegenheit gehabt. Und niemand sei bei der Einleitung von Regimewechseln in Diktaturen so erfolgreich gewesen, wie gerade Europa.

    „Königswinter am Bosporus“, FAZ v. 29.03.2006, S. 12, v. Arnulf Baring.

    Und diese Rolle leiten die linken Schwachköpfe aus der Mär ab, Europa habe sich selbst zivisiliert und nicht etwa Amerika; Amerika behält seinen Schwarzen Peter:

    … „In den neunziger Jahren entwickelte sich `Europa` für nicht wenige Intellektuelle zur letzten verbliebenen Utopie. Ein friedlich geeintes Europa würde zum Baustein und zugleich zum Modell einer neuen Weltordnung werden. Die Anarchie der Staa-tenwelt mit ihren Egoismen und Partikullarismen würde überwunden durch eine die souveräne Staatlichkeit aufhebende Ordnung, deren Institutionen in der Lage wären, Konflikte kommunikativ statt konfrontativ zu lösen; zunächst in Europa, später dann in der ganzen Welt.“

    Anhänger dieses „Friedensprojekts“ behaupteten, es sei das Ergebnis schmerzhafter eigener Lernprozesse. Gerade weil Europa die Exesse des Imperialismus, Rassismus, Nationalismus und Faschismus am eigenen Leibe durchlitten habe, hieß es, sei es nun besonders befähigt, durch geeignete Regelwerke einen Rückfall in die Barberei auszuschließen. „Die große Erzählung von der Selbstzivisilierung Europas verdichtete sich nach dem 11. September (2001) zu einer weitverbreiteten politischen Haltung, die man als Europäismus bezeichnen kann. Der Eu-ropäismus bezieht seine Energie aus dem Selbstverständnis, eine höhere Stufe der Zivisilation erreicht zu haben: den Schritt zum postnationalen Regieren gegangen zu sein und damit die kriegerische Vergangenheit überwunden zu haben. Der Begriff der `Friedensmacht`, den Gerhard Schröder als Kanzler in Zentrum seiner außenpolitischen Rhetorik gestellt hat, bringt die-ses Selbstverständnis auf den Punkt. Er ist insoweit ein polemischer Begriff, als er … auf Abgrenzung gegenüber Amerika zielt, dem man vorwirft, in moralisch verwerflicher und politisch fataler Weise als Kriegsmacht zu agieren.“

    Diese Deutung Europas seit dem Zweiten Weltkrieg blendet Washingtons Rolle völlig aus. Die Nachkriegsgeschichte unseres Kontinents läßt sich aber ohne die Erwähnung der Vereinigten Staaten weder erklären noch verstehen. Sie, niemand andres, waren die Schöpfer und Garanten der europäischen Friedenszone. „Amerika hat Frankreich und die Bundesrepublik zur Beilegung ihrer atavistischen Differenzen gezwungen. Amerika hat auch die immer noch vorhandenen Rivalitäten der abgestiegenen … europäischen Großmächte um den Vorrang entschieden, indem es der antisowjetischen Nato-Allianz einen Amerikaner als Oberbefehlshaber vor die Nase setzte. Somit war Amerika im Kreise der verblüten Diven Frankreich, England, Deutschland und Italien, die jahrzehntelang um den ersten Platz gekämpft hatten, der große Gleichmacher, damit aber zugleich der große Friedensstifter.“

    Europäismus als Selbsttäuschung, FAZ v. 29.03.2006, S. 9, v. Arnulf Baring.

  108. #137 Ausgewanderter

    Zu moralischen Utopien: Das von mir sehr geschätzte Weblog SiPol hat dazu gerade einen treffenden Kommentar im Strang über den nicht bewiesenen Zusammenhang zwischen CIVCAS (Civilian Casualties) und Erfolg der Taliban in Afghanistan geschrieben.

    Hintergrund: Das Weblog schlägt sich seit einiger Zeit im Kommentarbereich mit dem LRG-Betreiber der „InitiativGruppe“ (mag nicht verlinken, googeln „initiativgruppe migranten“ erster Treffer, gucken auf eigene Gefahr)herum.

    SiPol: (…) Es ist genau diese friedensbewegte Unart, Themen zu entsachlichen und moralisch aufzuladen, die ich ablehne. Diese Unart zerstört zwangsläufig jede sicherheitspolitische Diskussion, denn die Realität funktioniert nur einmal nach einer amoralischen und zuweilen sogar grausamen Logik und nicht nach der herbeigeträumten Friedenslogik, welche die deutsche Diskussion dominiert. Wer sich nicht auf die Logik der Realität einlassen will, kommt bei sicherheitspolitischen Themen nicht weiter.

    http://weblog-sicherheitspolitik.info/2010/07/07/zivile-kollateralschaden-neue-studie-behauptet-zusammenhang-von-civcas-und-aktivitat-der-aufstandischen/#comments

    SiPol zu den Gitmo-Mohammedanern:

    Die Bedrohung durch militante Islamisten wird aus unserer Sicht u.a. dadurch am effektivsten bekämpft, dass man diese von deutschem Territorium fernhält. (…)

    Anstatt militante Islamisten nach Deutschland zu holen und diese mit immer umfassenderen Rechten auszustatten (eine Ausweisung in bestimmte Länder ist aus „Menschenrechts“-Gründen praktisch unmöglich, und die mehreren hundert Personen dieses Spektrums haben samt ihrer Angehörigen größtenteils Anspruch auf unbegrenzten Aufenthalt in Deutschland und lebenslange Vollversorgung durch den Sozialstaat), sollten endlich rechtliche Grundlagen dafür geschaffen werden, die vorhandene militant-islamistische Präsenz in Deutschland durch Ausweisung der betreffenden Personen (ggf. nach Entzug der deutschen Staatsbürgerschaft) und Zerschlagung ihrer Infrastruktur zu beenden.

    Es bringt wenig, Deutschland am Hindukusch verteidigen zu wollen, wenn man hierzulande nicht gegen den Gegner vorgehen will.

    http://weblog-sicherheitspolitik.info/2010/07/08/terrorismusbekampfung-deutschland-nimmt-guantanamo-insassen-auf/

  109. Es mutet schon seltsam an, wenn wir unsere eigenen Terroristen nicht ein Jahr vor Ablauf der Zeit des Absitzens laufen lassen können, uns aber zumuten, und Terroristen aus fernen Landen hier einreisen lassen.

    Terroristen sind sie allemal!

    Warum reisen die nicht in ihre Heimatländer. Dorthin, wo sie ja wohl als Helden gefeiert würden!

    Oder ist das Begrüßungsgeld hier so hoch, die Wohnungsbeschaffung geregelt und Hartz4 garantiert? Natürlich ohne dem Arbeitsamt zur Verfügung zu stehen! Das gilt nur für Deutsche, die Jahrzehnte eingezahlt haben! Die müssen drangsaliert werden!

    Abzusehen ist, dass ein Psychologe beschäftigt wird, die Familienzusammenführung geplant wird (in unsere Richtung) und dass der Steuerzahler alles übernimmt!

    Die Terroristen werden doch wohl nicht vom Innenminister bezahlt und der übernimmt auch nicht die Kosten für Krankheit, bei Unfall etc.

    Mit Murat Kurnaz können die dann eine WG aufmachen und sich erzählen, wie dumm die Deutschen doch sind!

    Unser geplagtes Sozialnetz wird zum Einfalltor für Terroristen.

  110. Wenn ich diese Hackfressen mit den Bärten sehe, muss ich immer kotzen…

  111. Deutschland nimmt aus den selben Grund die auf, wieso es am Afghanistan Krieg teilnimmt, um die Amerikaner zu versöhnen und so Märkte zu erschließen, die von den Amerikanern den Deutschen verboten wurden. Deutschland wurde von der US-regierung verboten mit den Iran Geschäfte zu machen, die USA ist eines der größten Wirtschaftpartner der USA. Es geht um Wirtschaftinteressen und die Abhängigkeit von den USA. Solange Deutschland sich darauf fixiert Exportweltmeister zu sein wird es abhängig bleieben von den USA und dem Rest der Welt anders als die USA, die über Macht und Binnenmarkt verfügt.
    PS. Ich bin nicht antiamerkanisch

  112. Wie man hört … haben Beck und Bruch die Hoffung, dass ihr Guantanamo Terrorist die Erlebniswelt am Nürburgring sprengt;-)

  113. Wie war das nochmal? „Zu Gast bei Freunden“!

    Ein erneuter Versuch Merkels sich bei Amerika einzuschleimen (siehe Afghanistan-„Einsatz“).

  114. Wenn auch nur einer von diesen „Gästen“ eine Straftat begeht, gehören die Verantwortlichen in Bund und Land wegen Hochverrats auf’s Schafott …

  115. Wenn keine Gesellschaft schwerverbrecher aufnehmen will, dasann sprinkt Deutschland ein.
    Auch Frau Merkel sollte wissen, das man sich keine Freunde kaufen kann. Gefaelligkeiten halten nur so lange bis dem der die Gefaelligkeitsleistung angenommen hat was anderes in den Sinn kommt.

    Dabei ist in den USA alles anderst. Obam war der gepriesene heilsbringer. Ach was wollte der nicht alles machen. Quantanamo schliessen, den Krieg in Afganistan und dem Irak beenden, eine Staatskrankenversicherung schaffen. Steuern wollte er senken, die wirtschaft wollte er sanieren. Millionen von Arbeitsplaetzen schaffen und vieles vieles mehr.
    Dafuer stand:“ Yes we can“.

    Erinnert man sich noch? Bush war der boese. Irakkrieg usw. Kein Tag an dem die Weltpresse nicht graeueltaten veroeffentlichte. Kein Tag an dem nicht in der Weltpresse USA inkl. tote amerikanische Soldaten zeigte. Es verging kein Tag an dem dem amerikaner und dem rest der Welt nicht klargemacht wurde wie boese doch dieser Bush ist.
    Natuerlich hastte auch Deutschland diese Kriege nach allen moeglichkeiten hin unterstuetzt. BKA Beamte flogen selbst nach Syrien um dort bei Folterbefragungen teilzunehmen.

    Und heute? Es ist still geworden um den US Presidenten der eigendlich ein keniatta ist.

    Keine schreckensnachrichten mehr. Obama care ist zur lachnummer verkommen und keiner weis tatsaechlich was das ist. Kriege beendet? No! Er hat sie sogar ausgeweitet. Heute sind 30% mehr Soldaten im Irak als unter Bush. Die Arbeitslosigkeit vor allem in den sozialistischen Hochburgen ist unermesslich und wenn die konservativen staaten diese nicht kraeftigst stuetzen wuerden waehre die USA geschichte. Er hat die Kriege nun gar auf Pakistan ausgeweitet und dort hat er ein Pulverfass geoeffnet den Pakistan ist atommacht und mit jeder weiteren destabilisierung dort besteht die Gefahr das diese Islamisten an die Knoepfer der Raketen gelangen.
    Yes we csasn ist zur bedrohung des Weltfriedens geworden.

    Obama befindet sich im freiuen Fall. Er braucht dringend einen Krieg damit er in den USA seine neu durchgepeitschten Notstandsgesetze ausrufen kann.

    Obasma ist ein gefaehrlicher Irrer. Er spiel absichtlich mit globalen konflikten nur um die Macht der sozen in amerika zu implementieren.

    Fuer die USA ist es neu. Nun hat Obama ja ein Warenzeichen. Nein keine Swastika. Er hat einen bunten Ball des yes we can. Kindergarten und Schiulkinder muessen neu erdichtete Obamaliedchen singen und yes we can Faehnchen schwingen.
    Das ist ganz neu fuer die USA kennt man solches doch nur von UDSSR Fuehrern oder Hitler, Mao und deresgleichen.
    Innenpolitisch scheint die USA die Luft anzuhalten.

    Nur Deutschland ficht das alles nicht an. Frau Merkel rutscht jetzt auf dem Schoss des herrn Obama. Vorher tat sie das bei Herrn Bush und dies obwohl man da schon das Wort Bush politish Correct in den USA nichyt mehr aussprach. Deutsche Medien erwaehnen die wirklich sehr spannende Lage der Welt nicht an. Sie kommt weder politisch noch gesellschaftlich vor. Erstaunlich da doch gerade Deutschland georaphisch wieder genau in der Mitte plaziert ist.

    Man feiert das man zwei gefangene aus Cuba aufnimmt und schreit das sei ein akt der humanitaet. Dabei schweigen sie aber, das sie zur gleichen Zeit 4 andere nach Cuba verfrachtet haben. Na ja wer will das schjon so genau wissen.

    Meine Ueberschrift lautet in dieser Zeit. Das Pulverfass des Islam und die moslemisten hueben wie dreuben spielen mit Feuer an der Lunte.

    Keinen regt das auf keiner will das sehen.

    Da sage ich doch Yes we can auch die Menschheit ausloeschen. hautdache der weltkomunismuss wird wenigstens fuer eine halbe stunde vorher wirklichkeit.

Comments are closed.