Klaus Eisenreich von der Gewerkschaft der Polizei Berlin, beklagt nicht nur die wachsende Gewaltbereitschaft gegenüber Polizisten, sondern auch die Ausdünnung des Polizeiapparates. Es werden viel weniger Polizisten eingestellt als den Polizeidienst verlassen, und Berlin zahlt schlecht.

Natürlich steht nicht im Artikel, dass die Gewalt meistens zugewandert ist.

Überfälle, Angriffe, Schlägereien. Die Gewalt in Berlin nimmt zu. Das Pflaster der Hauptstadt wird immer gefährlicher, selbst Freibäder sind nicht mehr sicher.

Columbiabad, 10. Juli. 8000 Besucher sind im Neuköllner Bad, die Stimmung ist aggressiv. Es kommt zu Pöbeleien, Diebstählen und Schlägereien. Das Bad muss geschlossen werden, 60 Polizeibeamte räumen.

Prinzenbad, 16. Juli. Bei einer Schlägerei zwischen Badegästen in Kreuzberg wird ein 4-jähriges Mädchen verletzt. Es war zwischen die Fronten geraten, wurde durch einen Stoß in den Bauch verletzt. Das Bad wird geschlossen.

Steglitzer Kreisel, 16. Juli. Zwei Zivilbeamte nehmen einen Schläger fest. Sie werden daraufhin von einem 50-köpfigen Mob umringt, beleidigt. Die Polizisten werden mit Tritten und Schlägen attackiert. Der Schläger kann flüchten.

Lichtenberg, 17. Juli. Von seinem Balkon in der Archenholdstraße schießt ein Betrunkener (30) aufs Nachbarhaus. Als die Polizei kommt, bewirft der Mann die Beamten mit einer Glasflasche. In der Wohnung finden die Beamten zahlreiche Waffen und Munition. Bei der Festnahme wehrt sich der Waffennarr, verletzt zwei Polizisten.

Vier Fälle von vielen, die Angst machen. Ist die Hauptstadt nicht mehr sicher genug? B.Z. sprach mit Klaus Eisenreich (61) von der Gewerkschaft der Polizei Berlin.
(…)
B.Z.: Herr Eisenreich, haben wir genug Polizeibeamte?

Klaus Eisenreich: „Schon lange nicht mehr. Wir werden immer mehr ausgedünnt.“

Wie viele Polizisten fehlen?
„Uns fehlen etwa 4000 Beamte. Noch vor zehn Jahren hatten wir zehn Einsatzhundertschaften, jetzt sind es noch acht. Unsere gesamte Personalstärke wurde von mehr als 19.000 Beamten auf derzeit 15.700 reduziert.“
(….)
Was sind die Folgen?
„Wir sind nicht mehr komplett einsatzfähig.“

Das bedeutet?
„Vor allem in der Nacht haben wir nicht genügend Einsatzbeamte, da macht es sich besonders bemerkbar. Wenn Sie früher um Hilfe gerufen haben, konnten Sie davon ausgehen, dass schnell ein Einsatzwagen kam. Das ist heute nicht mehr gewährleistet.“

Warum aber gibt es zu wenig Beamte?

„Es gab eine politische Entscheidung, dass 16.180 Polizeibeamte für Berlin ausreichend seien. Das ist aber eine willkürliche Zahl, die wir auch schon lange unterschritten haben.“

Was sind die Gründe dafür?
„Jedes Jahr gehen 440 Beamte in den Ruhestand, so viele werden aber nicht neu eingestellt. Und dann kommen jetzt auch noch die geburtenschwachen Jahrgänge. Da stehen wir in Konkurrenz mit der privaten Wirtschaft und haben von vornherein verloren. Die Zukunft wird noch schlimmer.“

Also hat die Berliner Polizei auch noch ein eklatantes Nachwuchsproblem?
„Ja. Wer will schon bei uns anfangen, wo doch die Bundesbehörden viel besser zahlen als wir? Beim Gehalt ist die Berliner Polizei immer noch Schlusslicht in Deutschland.“

Aber wozu brauchen wir noch Polizei? Dank der weisen Zuwanderungspolitik unserer „Eliten“ nimmt die Gewalt natürlich ab.

(Spürnase: Nahshon)

image_pdfimage_print

 

82 KOMMENTARE

  1. Was für ein furchtbares Moloch ist Berlin nur geworden? 🙁

    OT: Lest euch mal den neuesten Bericht von dieser Seite durch, dort wird eine neue hochbrisante Studie des amerikanischen Trend Research Instituts gezeigt.

    http://www.akte-islam.de/3.html

  2. Die Kernaussage ist: da wos am gefährlichsten ist, wird am schlechtesten bezahlt!

    Ich gewinne dem ganzen etwas Positives ab, und sage:
    Gute Voraussetzungen daß wir die Polizei auf „unsere Seite“ bringen.
    Das einzige, das derzeit noch im Wege steht ist die typisch deutsche Obrigkeitshörigkeit und die Angst vor zivilem und dienstlichen Ungehorsam.

    Diese Angst muß auch bei der Polizei überwunden werden! Und ich bin mir sicher: das ist nur eine Frage der Zeit bis es soweit ist!

  3. Die Probleme sind bekannt und dennoch wird nichts unternommen. Man könnte den Eindruck gewinnen, dass hier bewusst eine Eskalation herbeigeführt wird. Über das Ziel und das, was danach kommen soll, kann man nur spekulieren.

  4. Worüber beklagt man sich,das die Zustände so sind.Dank der ausgeübten Kuscheljustiz der Richter ist Berlin doch selber Schuld an der Misere.Wir haben ein Migrantenproblem das jeder klar sehende Mensch erkennen kann.Berlin ist erst der Anfang,so wird es bald in allen deutschen Städten aussehen,aber immer schön weiter die drei Affen spielen.Ja keinem Moslem auf die Füsse treten,lieber geben wir dieses Land auf.Man kann sich nur noch schämen für Deutschland.

  5. Wer würde in Berlin auch noch Polizist werden wollen? Für das bisschen Geld ohne gute Ausrüstung und vor allem ohne Rückendeckung dieser korrupten rot-roten Regierung tagtäglich Leben und Gesundheit riskieren, nur damit irgendwelche islamophilen Richter letzten Endes wieder jeden Verbrecher freilassen, den man eingesammelt hat?

  6. Ich denke die Bezahlung und das verbüttelte Personal wird noch ausreichen, um wie in uk Moscheegegner zusammrmzutreiben und niederknüppeln zu können.

  7. wenn das ganze geld in den kampf gegen rechts und nach paliwood fließt bleibt halt nichts mehr für die polizei.
    steuern werden erhöht,glühbirnen verboten, waffenrecht verschärft, freiheiten eingeschränkt aber ausreichend polizisten einzustellen und für sicherheit zusorgen dafür ist man nicht zuständig.
    wichtiger ist es für unsere politiker, zu schwulenparaden ins ausland zu fahren und neue gendermainstreamingbeauftragtinnenstellinnen zu schaffen.

  8. #3 Linkenklatscher

    Die Studie macht doch mut! Aber ich glaube nicht daran, daß es so schnell passieren wird, auch wenn ich mir wünsche: „je eher desto besser“.

  9. Ich weiß nicht ob es DPolG oder die GDP war, jedenfalls sind die Gewerkrkschaften mit schuldig an diesen Zuständen. Bei jeder Gelegenheit biedern sie sich dem K(r)ampf gegen Rechts an, verbieten (aus Sicherheitsgründen^^) Demonstrationen Andersdenkender und freuen sich über jeden türkisch sprechenden Polizisten.
    Zumindest eine der Beiden hat was grünrotlinkes Handeln betrifft mehrfach den Vogel abgeschossen.
    Eine Gewerkaschaft muss klartext sprechen! In Berlin sind 90 % Moslems im Knast ! DAS ist KLARTEXT ! Härtere Strafen müssen sie fordern, schnellere Abschiebung, Sicherungsverwahrung auch bei „geringfügigen“ Straftaten, und vor allem Abschreckung.
    Aber so wie sich dieser rote Gewerkschaftshaufen bisher gegeben hat hab ich für das Geheule nur ein müdes Lächeln übrig. Ich weiß nicht welche der beiden Gewerkschaften das war, aber eine davon ist auf jeden Fall Gutmenschverseucht ohne Ende.

  10. Es entwickelt sich genau so, wie es sich nach dem Willen der linken Kulturzerstörer entwickeln soll.

  11. #9 to arms (19. Jul 2010 13:31)

    Gegen Deutsche können die noch Recht & Ordnung durchsetzen.

    Aber Buschido-Murat und Ghetto-Ali kontrollieren, nää lieber nicht !

    Die sind nämlich klar im Vorteil:

    Haben schneller ihre Verstärkung

    zusammen und die dürfen auch schießen

    :mrgreen:

  12. Wer noch halbwegs bei Verstand ist, sieht doch tagtäglich wohin die Reise geht.
    CIA-Chef Michael Hayden und Udo Ulfkotte lassen schön grüßen http://mazingazeta.wordpress.com/2008/05/10/cia-chef-michael-hayden-erwartet-burgerkriege-in-europa/

    Ziel der sog. „Eliten“ ist es anscheinend die Ordnungskräfte soweit zu Schwächen, das eine Gegenwehr gegen marodierende Gangs nicht mehr möglich ist.
    Vielleicht kommt es aber auch anders: Studie: Ab 2012 werden die Muslime wieder überall aus Europa vertrieben.
    http://www.akte-islam.de/3.html

  13. #3 Linkenklatscher (19. Jul 2010 13:09) Was für ein furchtbares Moloch ist Berlin nur geworden?

    OT: Lest euch mal den neuesten Bericht von dieser Seite durch, dort wird eine neue hochbrisante Studie des amerikanischen Trend Research Instituts gezeigt.

    http://www.akte-islam.de/3.html

    Dazu braucht es kine Studie .. seit Jahren ist klar , das der Mensch irgentwann die Schmerzgrenze erreicht hat und gegen seine Peiniger und Schmarotzer aufmucken wird

    und es flächendeckend zu derzeit noch kaum vorstellbaren Vertreibungen von Muslimen kommen werde. Die Empfehlung, Fluchtpläne zu erarbeiten, sei „nicht übertrieben“, schreibt die Fachzeitschrift. Die ethnischen Säuberungen, die sich dann nur gegen zugewanderte Muslime richteten, würden 2012 beginnen und etwa 2016 beendet sein. Die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union hätten nicht die geringste Chance, dagegen einzugreifen, weil überall in der EU Nationalismen, ethnische und religiöse Spannungen plötzlich wieder aufbrechen würden und das Überleben der jeweiligen Regierungen bedrohten
    Daran änderten Migrantenquoten, Verordnungen, Gesetze und Zwangsmaßnahmen nichts – nur vorübergehend. Und dann brächen die alten Rivalitäten um so schlimmer wieder auf. Es werde vor diesem Hintergrund möglicherweise sogar zu Kriegen in Europa kommen und die Geschichte werde sich beim Thema ethnische Säuberungen ganz sicher wiederholen.

    Das sei jetzt klar absehbar. Denn überall in Europa würden die Bürger bei der Rückkehr der Wirtschaftskrise die Frage stellen, was Migranten eigentlich kosteten – und dann müsse die jeweilige Regierung antworten. Die Frage nach den Kosten der Migration sei in wirtschaftlich guten Zeiten von der Politik stets verdrängt worden

  14. Es werden viel weniger Polizisten eingestellt als den Polizeidienst verlassen, und Berlin zahlt schlecht.

    Wie viele Bewerber gibt es denn ?

    Wer ist als Deutscher bereit für ein Paar Kröten jeden Tag sein Leben zu riskieren ?

    Das wird wohl auch einer der Gründe sein warum jetzt auch „TÜRKISCHE STAATSBÜRGER“ Polizisten werden können.

    Richtig gelesen 😉

    1. Türkische Wachmeister werden wohl die einzigen sein wo das Gesindel „Respekt“ hat.

    2. Endlich gibs wieder Bewerber

    3. Multi-Kulti

    4. Und damit das ganze auch funktioniert, bekommt der Türke verleichterte Zugangsbedingungen und der Eignungstest wird natürlich auch angepasst

    5. Deutsch muss man auch nicht können !

    http://www.rundschau-online.de/html/artikel/1277728199644.shtml

    http://www.welt.de/politik/article3539806/Hessen-wirbt-in-tuerkischer-Zeitung-um-Polizisten.html

  15. nur ein kleines Beispiel von gestern der Dämonen-Krieger

    Muslime zerhacken acht christliche Kinder

    Anhänger der „Religion des Friedens“ haben in Nigeria acht Kinder und einen Erwachsenen mit Macheten in Stücke gehackt. Die Täter waren Moslems des afrikanischen Fulani-Stammes, die Opfer ein christlicher Priester mit christlichen Kindern. Die Kirche des Dorfes und acht Wohnhäuser von Christen wurden von den Moslems angezündet und abgebrann

    http://english.aljazeera.net/news/africa/2010/07/201071717329277497.html

  16. #1 Felicitas

    Ja der Sozialismus hat dieser Stadt jahrzehntelang übelst zugesetzt. Diese Stadt hat wirklich fertig. Übrigens, die Sozialisten hassen Preußen, warum, weil die Sozialisten Preußen nie das Wasser reichen könnten. Der Witz ist aber, offiziell biedern sie sich Preußen an um von seiner Größe ein wenig Glanz abzubekommen. In Wirklichkeit sind die Sozialisten aber nur arme unfähige Würstschen.

  17. #8 Noergler

    Deine Netzseite(?) habe ich mal in den Favoriten unter Politik gespeichert.

    Werde ich bei Gelegenheit studieren !

    #18 lorbas (19. Jul 2010 13:42)

    Da soll es ja ein Report geben über das zukünfige Europa !

    Die Nachricht ist schon älter, aber wo ist der CIA-Report/Studie zufinden ?

  18. Im ganzen Land wird die Zahl der Polizisten reduziert. Das ist auch logisch, wo der Staat in Form seiner Richter darauf verzichtet, Kriminelle hinter Gitter zu bringen, außer diesen Schwerkriminellen Kachelmann, da braucht es auch keine Polizei mehr.

  19. Kein Wunder, dass die rot-bunte Regierung in Berlin nichts für Polizeiarbeit übrig hat.
    Ein Teil der Abgeordeneten gehörte der Mauermörderpartei an, hat somit selber eine kriminelle Karriere in einer Diktatur hinter sich, ein anderer Teil hatte ale Steinewerfer und Hausbesetzer das Strafgesetzbuch kennen gelernt.

    Columbiabad, Prinzenbad- ok, das fand alles in den Abfuckvierteln der Stadt mit großer Kulürbereicherung statt (Abfuckviertel sind Kreuzberg, Neukölln, Wedding). Aber wenn Rot-Rotz weitermacht, wird dank der Zerstörung der Polizeiarbeit die ganze Stadt zur Abfuckstadt! Man schaue sich z.B. nur im einst bürgerlichen Steglitz um. Wenn dann auch noch die GrünInnen ins Boot geholt werden, bekommt auch jeder Außenbezirk seine eigene Großmoschee und der Dschihad gegen die rechtstreue Bevölkerung wird ausgeweitet!

  20. # 29 michi49

    Die Vorstellung wäre zu schön – ich halte es
    aber für eine reine Wunschvorstellung!

    Der Islam ist ein schleichendes Gift und Europa ist fest im Griff dieser „Schlange“!!

  21. #31 Mannix

    Ich glaube allerdings, im Fall der Studie von G. Celeste handelt es sich nicht um Wunschdenken, sondern um das Ergebnis nüchterner Analyse

  22. @michi49
    #31 Mannix

    „Ich glaube allerdings, im Fall der Studie von G. Celeste handelt es sich nicht um Wunschdenken, sondern um das Ergebnis nüchterner Analyse“

    Deine Worte in Gottes gehörgang! dann würde ich in der Kirche eine kerze anzünden und für die Wirtschaftskrise danken!

  23. #33 Rimini-Renate

    … und, falls es so kommen sollte, nicht zu vergessen:
    Hut ab vor den alten Maya 😉

  24. Die Beiruter Berliner Polizisten sollten sich vielleicht mal überlegen, bei Politikerbewachungsaufträgen ganz plötzlich an massiver Hexenschuss-Dienstunfähigkeit zu leiden.

    Rot-rot-grün- braun bunt wird von ihrer Lieblingsklientel keine Bereicherung zu erwarten haben.
    Oder etwa doch?
    So ein Pech aber auch.

  25. Nachwuchsprobleme?
    Warum nicht, wie in Clockwork Orange ein paar von den Droogs einstellen, die dann andere Malchicks mit Tollschocks und ein bißchen Ultrabrutale unterhalten? Das wäre doch echt horrorshow!

  26. Die Bundeswehr ist nicht in Afghanistan, um unsere Freiheit zu verteidigen. Die sammeln Kampferfahrung für den bevorstehenden Einsatz in Berlin.

  27. „Vier Fälle von vielen, die Angst machen.“

    Angst sollte auch machen, dass in 3 von 4 Fällen Mitbürger mit Antiintegrationshintergrund involviert waren. Über den besoffenen Schützen ist nichts bekannt, was die Gefahr die von solchen Typen ausgeht aber nicht schmälern sollte.

    Wann wachen die Verantwortlichen endlich auf?

  28. Wie man auch hier wieder sieht, ist das programmierte Chaos offenbar gewünscht.
    Es gibt schon zuwenig Polizisten und obwohl denen auch noch die Hände gebunden werden, sollen noch weitere, trotz hoher Kriminalität, eingespart werden.
    Am Geld kann’s nicht liegen, denn für Diätenerhöhungen und zur Migrantenanwerbung reicht es offensichtlich.
    Bleibt nur der Schluß, Kriminalitätsbekämpfung ist unerwünscht!
    Grenoble soll überall sein.

  29. Vor ein paar Tagen fragte mich ein Bekannter : Was hast Du nur immer gegen die Polizei ? ?
    Die tun doch nicht !!

  30. Wird Eugendfor eines Tages die autochtonen Europäer vor den mohammedanischen Horden schützen oder lieber auf aufmüpfige autochtone Europäer schiessen, wie im Lissabon-Vertrag vorgesehen?

  31. OT:

    Heute Abend um 19 Uhr in Würzburg !!

    Eine Veranstaltungen der Partei „Die Linke“:

    Vortrag & Diskussion – Mo. 19.7.2010 – 19 Uhr
    19.Juli 2010 – 19 UHR
    Free-Gaza-Flotille
    Bericht einer Teilnehmerin

    Vortrag &Diskussion
    mit Inge Höger MdB
    Moderation: Kornelia Möller MdB

  32. wegen solchen muselpissern haben wir hier bald einen polizeistaat…..können uns dann bei den bedanken!!!

  33. #28 Ruhrgebiet
    Mein Reden seit langem.
    Nur kann man sich schlecht in Foren wie diesem organisieren, weil der Feind ja bekanntlich mitliest

  34. #45 wilst (19. Jul 2010 16:13)

    Der Kommunist Norman Paech war beim DKP-Sommerfest in Berlin und hat dort seine schaurigen Lügengeschichten aufgetischt:

    http://www.dkp-berlin.info/index.php?option=com_content&view=category&layout=blog&id=15&Itemid=100005

    Achtung: Den Link nur anklicken, wenn auf dem Computer ein Antivirus-Programm installiert ist!
    Ich erhalte jedesmal eine Warnung:

    Zitat:

    Guard: Malware gefunden. In der Datei (…) wurde ein Virus oder unerwünschtes Programm (…) gefunden. Der Zugriff auf diese Datei wurde verweigert.

    Ja, da seid Ihr bei mir an der falschen Adresse, Ihr kommunistischen Virusse!!! 😆 😆 😆

  35. Habe am 17.7. mit eigenen Augen gesehen, wie Besucher der pro-Deutschland-Versammlung im Berliner Rathaus Schöneberg beim Betreten des selbigen von roter SA angegriffen und geschlagen wurden. Ca. 30 Faschisten mit Fahnen von ver.di, der SPD, der PDS („Die Linke“) und grünen Luftballons der gleichnamigen Partei schlugen und bedrängten ein älteres Ehepaar von ca. 68 Jahren. Nur ein sofortiger Massenangriff von ca. 15 Polizisten konnte die alten Herrschaften vor dem Mob retten. Es war eine aufgeheizte Stimmung. Auf der Festbühne der rotfaschistischen Gegendemo wurde hingegen vor der Agression der Polizei, die Pfefferspray einsetzten würde und unangemessen hart gegen „friedlichen Protestler“ vorginge, gewarnt. Persönlich auf der Bühne war die Integrationsbeauftragte des Berliner Bezirks Tempelhof-Schöneberg. Niemals wurden die Demonstranten aufgerufen, friedlich zu sein, sondern stets, „den Nazis zu zeigen, was wir von ihnen halten“. Im übrigen hagelte es Kritik gegen die Politiker, wie z.B. Sarrazin, der in einem Zug mit pro-Deutschland genannt, dessen wahre Parteizugehörigkeit aber nicht genannt wurde.Pro-Deutschland sei frauenfeindlich, rassistisch und homophob – alles Werte, für die doch eigentlich der Islam steht, oder?

  36. Herrlich, das linkspopulistische Volksverblödungs-Portal „SPIEGEL-online“ erklärt das Phänomen „Kulturbereichertes Gewaltschwimmbad“.

    Ergebnisse der Ursachen-Analyse der Spiegel-Kasper:

    – zuviele Badegäste / die Enge
    – „Wegen Mädchen“
    – die Sonne knallte
    – „Jugendliche“
    – bullige Wachleute mit tätowierten Oberarmen
    – rasierte Schädel, auf denen sich die Sonne spiegelt
    – „Ahmed sieht eine Mitverantwortung bei den Wachleuten: Sie hätten viel zu hart eingegriffen, meint er“
    – „Eismann Luongo ist schon lange nicht mehr gut auf das Sicherheitspersonal zu sprechen. „Die provozieren mehr, als dass sie helfen“, behauptet er“
    – Auch Kriminologe Christian die Pfeiffe sieht die Türsteher kritisch. „Oftmals sind die mit ihrem martialischem Auftreten eine reine Provokation“
    – Gezielt ausgebildete Dhimmi-Politessen könnten brenzlige Situationen besser beruhigen, sagt Christian die Pfeiffe.
    – Personalknappheit im chronisch klammen Berlin
    – im Kern gehe es darum, den problematischen Jugendlichen ein modernes Männlichkeitsbild zu vermitteln
    – „Wer schwimmen geht, hat nur wenig an. Das schaffe eine Atmosphäre der sexuellen Aufheizung“
    – „ethnische Gruppen“, in denen eine ausgeprägte „Machokultur“ herrsche
    – „In Schwimmbädern werden Rivalitätskämpfe um Ehre oder um Mädchen ausgetragen.“
    – „Kabbeleien“. Aber die meisten Gäste liegen nicht in Schützengräben
    – „Eismann Luongo bleibt gelassen. Sein Geschäft läuft gut. Er sei noch nicht verprügelt worden, dass hingegen manchmal eine seiner Getränkeflaschen unbemerkt in der Tasche eines Jugendlichen verschwindet, störe ihn nicht. „Ich versuche, einfach nett zu sein und auch mal was zu ignorieren.“ (DHIMMI-Award für Luongo !!!)

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,706940,00.html

    Bio-Deutsche Eltern sollten vielleicht einfach mal zur Kenntnis nehmen, dass sie und ihre Kinder in den von ihnen finanzierten deutschen Schwimmbädern längst nichts mehr zu suchen haben !

  37. #59 Le Saint Thomas (19. Jul 2010 17:34)

    Was für ein Armutszeugnis !

    Aber wehe jemand spricht es an oder warnt sogar vor Bürgerkrieg !

    Dieser rassistische, islamophobe Neo-Nazi von rechts-aussen 😉

  38. in diesem Zusammenhang äußert Wichtig ist wissen über die Finanz- und Wirtschaftskrise. Denn hier entscheidet sich, wie lange das sozial ungerechte Umverteilungssystem den sozialen Frieden noch aufrechterhalten kann.

    Berlin – 25.9.2010

    Aktionskonferenz: Der Euro vor dem Zusammenbruch

    Die Konferenz ist hochkarätig besetzt:

    – Professor Wilhelm Hankel

    – Professor Max Otte

    – Professor Karl Albrecht Schachtschneider

    – Nigel Farage

    Weiterhin werden Andreas Clauss (gemeinnützige Treuhandstiftung „Novertis“), Jürgen Elsässer (Buchautor „Der Euro-Crash“, „Gegen Finazdiktatur“) und viele andere.

    hier mehr:

    http://eurokonferenz.wordpress.com/

  39. #59 Le Saint Thomas
    #63 Willis

    Warum nicht gleich durch Verkauf an die Türkei die territoriale Hoheit über die Gebiete an die Türkei abgeben! Ist doch eh kein deutsches Gebiet mehr. Dann muß die Türkei die Soziallasten tragen, und wir hätten mit den heruntergewirtschafteten Gebieten noch ordentlich Gewinn gemacht. . Hätte auch den Vorteil, wir wären in Neukölln (wie in vielen anderen Städten auch) die Antifa und viele andere linke Versager los, weil die Antifa-Idioten dann ja Türken sind. 🙂

  40. Naja, die Aufgabe der „Gewerkschaft“ ist es halt, rumzujammern und immer „MEHR“ zu FORDERN.

    Berlin ist PLEITE, und daher ist erstmal die Polizeiführung selbst gefordert, weniger Leute beleibt hinter Schreibtischen zu haben und stattdessen mehr Präsenz auf der Straße (oder wenigstens im Streifenwagen). Da könnte man nochmal ordentlich durchkämmen, obwohl natürlich viele Polizisten nicht mehr dienstfähig (oder dienstwillig?) sind.

    Natürlich ist ZUSÄTZLICH anzustreben, bei den Mittelkürzungen die noch weniger wichtige Staatsbürokratie in Berlin verstärkt abzubauen und so bei der Polizei und der Justiz weniger zu kürzen.

    P.S.: Schuldenberg Berlins bis 2011 mindestens 66 MILLIARDEN EURO – da ist einfach kein Raum für Neueinstellungen, zumal grad Berlin offenbar noch genug Geld hat, es den Mu selmanen reinzuschieben.

  41. Und wer hat in Berlin das Sagen? Die SED!
    Da wundern sich jetzt möglicherweise einige über die Partei, die einst den POlizeistaat DDR betrieben hat; gibt aber garkeinen Grund zum Wundern! Die Linken sehen nur Bedarf für Polizei, wenn sich Regimekritik- ähhh Faschisten zu Wort melden, oder wenn Gewalt von Deutschen ausgeht, was ja in Berlin beides eheer die Ausnahme bildet.

  42. Studie: Ab 2012 werden die Muslime wieder überall aus Europa vertrieben

    gelesen. Das wäre schön. Aber: In Jugoslawien mussten auch unter Herrn Tito die Ethnien zwangsweise zusammenleben. Was nach dem Zusammenbruch der Roten Nazis passiert ist, wissen wir.
    Leider gehen Unschuldige drauf bei solchen Dingen. Wenn der Hass auf den Strassen regiert wird alles platt gemacht, Deutsche Bartträger, die aussehen wie Muslime, Dunkelhäutige and so on….

    I see a bad Moon rising, i see, theres trouble on the way…

  43. #48 Centurio65
    #28 Ruhrgebiet

    Es ist dafür zu früh. Und: Wie soll das gehen?
    In den Untergrund gehen? Ich weiss ja nicht, in welchen sozialen Stadien ihr euch befindet, aber dieser Schritt ist ein endgültiger und endet bei der derzeitigen Rechtslage entweder im Bau oder im Tod.

    Abwarten bis es Ernst wird.

  44. Hamburg ergreift Maßnahmen gegen die zunehmende Gewalt in der Stadt.

    400 Polizeistellen werden abgebaut!!!

  45. Das linke Gesindel welches uns regiert dünnt die Polizei aus weil sie Speichellecker der Muselmänner sind.Nicht genug damit,der der
    Vorsitzender vom Bund der Kriminalbeamtem will die
    Entwaffnung der deutschen Sportschützen.Wird er auch von Muselmännern…..

  46. Wozu brauchen wir in der wunderschönen Multikulti Kunterbunt Welt Polizisten? Sitzen die nicht alle im Gras und rauchen es und strecken die Hände zum Himmel? Das ist doch alles diskriminierend vom Rechtsstaat. Ausserdem, jetzt kommt die Türkenpolizei, alles wird gut.

  47. #71 rottweilerrotti (19. Jul 2010 21:25)

    Hamburg ergreift Maßnahmen gegen die zunehmende Gewalt in der Stadt.

    400 Polizeistellen werden abgebaut!!!

    Das war Spitze!

  48. Gut:
    – die ohnehin kastrierte Polizei wird weiter quantitativ verschlechtert
    – Der Bürger wird entwaffnet und sowieso mit dem Rassismusschlagstock permanent bearbeitet und Zivilcourage hinterlässt nur Täter/wird mit Selbstjustiz gleichgesetzt
    – Die ‚Bürger‘, die die größten Probleme verursachen, interessiert ein Waffenverbot nicht und werden positiv diskriminiert

    Deeskalation vom Feinsten.

  49. OT
    Gaza, Islamismus: IHH & IHH – – –
    the ‚Missing Link‘ = Milli Görüs

    Mustafa Yoldas (IHH, IGMG) protestierte gegen das Verbot der »Internationalen Humanitären Hilfsorganisation e.V.« (IHH) durch den Bundesinnenminister, das er für »schändlich und rechtswidrig« hält, weiß die schariafreundliche linke ‚junge Welt‘.

    http://www.jungewelt.de/2010/07-14/061.php

    „Die türkische und die deutsche IHH gehören zwar nicht zusammen, haben aber die gleichen Wurzeln. … Beide haben nach Erkenntnissen des Verfassungsschutzes aber enge Verbindungen zu „Milli Görüs“. Die Hälfte der Gazaspenden der deutschen IHH kamen nach Erkenntnissen des Verfassungsschutzes direkt von „Milli Görüs“. 3,35 Millionen Euro (…)“

    http://www.dw-world.de/dw/article/0,,5788312,00.html

  50. In Deutschland werden nur Deutsche vertrieben. Der amerikanische Hellseher hat einfach keine Ahnung, daß unsere „Ethnien“ hier schwerstbewaffnet sind – im Gegensatz zur Kartoffelbevölkerung.
    Und die Polizei würde sich niemals „gemein“ machen mit Ottonormalkartoffel. Da schaltet sich per Automatik die Dinkel-ähm Dünkeldenke ein.
    Alles wird (un)gemütlich so weitergehen. 🙁

  51. Das Geld für mehr Polizisten muß ja auch gespart werden um noch mehr kriminelle Islamisten mit Harz 4 zu versorgen.
    Deutschland finanziert seinen eigenen Untergang.

  52. Zu #52: Genau den genannten Verbänden sollte man auch die Rechnung für den Polizeieinsatz schicken! Nicht die Pro-Besucher haben randaliert oder gar die Anderen mit roter Farbe (Sachbeschädigung, Straftat) besudelt, sondern genau umgekehrt!
    Außerdem sollte mal jemand diese Verbände wegen Anstiftung und Beihilfe bei der Staatsanwaltschaft anzeigen!
    Bei der Polizei muss man sich übrigens bedanken! Sehr effektive Arbeit, und ohne sie wären die Pro-Besucher vermutlich vom linksextremen Mob gelyncht worden. SOWEIT SIND WIR SCHON WIEDER. Das ist deren „Demokratie“-Verständnis.

  53. #5 National-Liberaler-Patriot (19. Jul 2010 13:19)

    Berlin = Failed City

    Deutschland = Failed State

    Europa = Failed Continent

Comments are closed.