Genug Einwohner hatte Köln schon lange, genug Türken auch. Es hat sich auch mutig quergestellt und kein Kölsch an Nazis verzapft und es zum Schluß sogar der Schramma-CDU so richtig gezeigt und zur Strafe  rotgrün an die Macht im Rathaus gewählt. Nur eins fehlte den Kölnern noch zum richtigen Großstadtfeeling, so wie Hamburg oder Berlin: Brennende Autos.

Diese letzte Hürde ist jetzt auch endlich genommen. Gleich elf Autos in der ersten Nacht – das ist fast hauptstadtreif, bringt den Konkurrenten Hamburg mit lächerlichen 31 abgefackelten Autos im ganzen letzten Jahr in arge Bedrängnis. Und es schmeichelt der Kölner Volksseele: Karnevalistische elf Autos – jede andere Zahl wäre eine Beleidigung für die erste kölsche Großstadtnacht gewesen. Der Express berichtet:

Die Spur der Verwüstung beginnt um 2.30 Uhr in Deutz, Auenweg 132. Hier brennt ein Ford. 3.20 Uhr: Humboldt-Gremberg, Poll-Vingster-Straße, Ecke Gremberger Straße: zwei Autos in Flammen.

4 Uhr, Mülheim, Wallstraße 61. Anwohnerin Marianne Ebert (73) wird jäh aus dem Schlaf gerissen. „Plötzlich hupte eine Alarmanlage.“ Dann ein Knall. Aus ihrem Fenster sieht sie brennende Fahrzeuge, ruft die Feuerwehr. Kurze Zeit später knallte es noch mal. Die Reifen der brennenden Autos platzen.
Normalerweise parkt sie auch unter der Mülheimer Brücke auf der Wallstraße ihren Wagen. In dieser Nacht hatte sie ihr Fahrzeug etwas weiter weg abgestellt. Fünf Fahrzeuge unter der Brücke brennen aber fast vollständig aus.

4.30 Uhr, Buchheim, Stegwiese. Hier gehen ein Ford, ein Fiat und ein Mitsubishi in Flammen auf.
Fazit der Nacht: elf schrottreife Autos. Und die Frage, warum? Und wie? Wurden Brandbomben geworfen?

„Wir haben eine Ermittlungsgruppe eingerichtet“, sagt Polizeipressesprecherin Dorothe Göbbel. Noch sei die Vorgehensweise der Täter unklar, genau wie das Motiv.

Wer die Kölner Polizei kennt, weiß, dass sie getreu dem städtischen Motto „da stelle mer uns janz dumm“ vorbehaltlos an das Problem heran gehen wird und sich keinesfalls durch die Erfahrungen anderer Städte beeindrucken lassen wird. Auffallend ist, dass anders als in Berlin und Hamburg nicht gezielt teure Autos angezündet werden, sondern eher Klein- bis Mittelklassewagen. Das deutet auf Täter aus dem Umfeld der FDP hin, die der ständigen Hetze gegen den kleinen Mann jetzt grausige Taten folgen lassen. Angesichts der überwiegend kulturbereicherten Tatorte wie Gremberg oder Mülheim könnte man allerdings auch in Betracht ziehen, dass dicke Autos in diesen Gegenden im allgemeinen im Besitz krimineller Türken und Araber sind.

Vielen dank allen Spürnasen!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

142 KOMMENTARE

  1. Auffallend ist, dass anders als in Berlin und Hamburg nicht gezielt teure Autos angezündet werden, sondern eher Klein- bis Mittelklassewagen.

    Die Täter verstehen was von Autos ! Ich bin auch sehr für das Drei-Liter-Auto – alles unter 3l Hubraum taugt einfach nichts !

  2. Frage:

    Was machen BMW und Mercedes wenn es keine Hartz4 Türken und Hartz4 Araber mehr gibt?

    Antwort:

    Ganz einfach. Pleite.

  3. ….die Vorgehensweise der Täter unklar, genau wie das Motiv…. Wie verblödet muss man sein?

    Wie wäre es mit Brandbeschleuniger und linker blinder Zerstörungswut?

  4. Tja, da haben die linken es mal wieder dem System gezeigt. Erfolgreich wurden die Symbole der Macht des Kapitalismus, ein Fiat Panda und andere diverse kleinwagen, zerstört.

  5. Ja, da simmer dabei, ja dat is prihima….

    Gab es eine Kundgebung der Antifa gegen rechts? Dann würden sich die brennenden Autos ja erklären: Gegen rechts sind alle Mittel erlaubt. Oder nicht?
    Hhm. Die Antifa tobt sich aber lieber an Autos aus, bei denen es sich „lohnt“ (Wohlstandskarossen).

    Oder aber möchte die Guerilla in Köln zeigen, dass sie auch in den Startlöchern steht, ganz so wie in Frankreich, wo die „crémateurs d’automobiles“ jenseits oder besser ganz entfernt von Statements gegen Rechts auf diese Weise demonstrieren, was sie von dem Land in dem sie leben und dessen Bürgern halten? Ihre Gewalt und Kampfbereitschaft zeigen?
    Achtung, geht es schon los?
    http://quadraturacirculi.de/2010/07/21/guerillakrieg-in-grenoble-auf-was-wartet-man-denn-noch-um-mit-dem-kaercher-zu-reinigen/

  6. Ich blicke einmal durch die rot-grüne Brille eines Linken:

    1.) Leistungsprinzip = rechts

    2.) DDR = ein guter Versuch, der vom imperialistischen Westen hundsgemein untergraben wurde.

    3.) Fleissige Bürger = Spießer

    4.) Arbeitslose = Opfer des Großkapitalismus

    5.) Gymnasium = Bonzenanstalt, da dort höhere Bildung vermittelt werden soll

    6.) Disziplin = kaiserzeitliche Menschenverachtung

    7.) Linke Terroristen = bewunderswerte Weltverbesserer, die (leider sehr) selten in Erscheinung treten

    8.) Rechte Terroristen = Bestätigung des ständig aufkeimenden Neozaismus

    9.) Schule/Universität = Möglichkeit zu ideologischen Umerziehung der Menschen durch Geschichtsbild und Lehre

    10.) Unterschiedlichkeit/Individualität der Menschen = eine Lüge des neoliberalen Kapitalismus

    11.) BRD = Eine Zusammenballung von kapitalistisch-imperialistisch geformten verkappten hitleresken Neonazis, die noch nicht reif sind für die weltrevolution und hartnäckig umerzogen werden müssen zur Sonne, zum Sozialismus

  7. Bin ich froh, dass ich aus NRW schon lange weg bin.
    Wunderbarer Sarkasmus in Eurem Artikel! Elf!!!einself!! FDP! Genau. Guido hat von Bonn her einen Abstecher (huch!?) gemacht.
    Irgendwann werden Bauern am Land wieder die Heu- und Mistgabeln hervorkramen und statt mit Messern mit Gabeln stechen.

  8. „„Wir haben eine Ermittlungsgruppe eingerichtet“, sagt Polizeipressesprecherin Dorothe Göbbel. Noch sei die Vorgehensweise der Täter unklar, genau wie das Motiv.“

    „Und wenn ich nicht mehr weiter weiß, dann bilde ich einen Arbeitskreis… “

    Aber keine Angst, „liebe Entreicherer“ das Ermittlungsergebnis wird lauten:

    „Es konnte kein Täter ermittelt werden !“

    Ihr habt starke Verbündete.

  9. @#4wolk:
    Alles Beispiele gelungener Integration *röchel* Videos wie dieser sind nichts als eine Bestätigung dessen, dass meine kürzliche Anmeldung zu einem street crediblen Kampfsporttraining kein Fehler war.

  10. Herzlichen Glückwunsch, Köln!… du darfst jetzt mit den grossen Hunden Berlin und HH mitpinkeln!

  11. Die zünden uns die Autos an, damit wir in
    Zukunft auf Eseln reiten.
    Und der Harzer 4 fährt vorbei im schicken
    BMW.
    Unsere Mädels vergewlatigen die solange bis
    die die Burkha anziehen.
    Und so weiter.
    Die wollen uns unterdrücken. So wie damals
    in EL ANDALUS !!!

  12. So wie ich die Kölner Polizei unter Polizeipräsident Steffenhagen kenne, werden die sicher die Schuldigen bei proKöln suchen …

  13. @#4 wolk (24. Jul 2010 12:35)
    Da braucht mir keiner mehr einen von der bösen deutschen Vergangenheit erzählen. Das ist ja kaum zu fassen.
    Mich hat ja schon in „Kampf im Klassenzimmer der hohe Anteil der Fremdengesichter schockiert. Wo ich wohne ist der Chinesenwirt so ziemlich das Exotischste, was wir haben. Kopftücher haben nur die alten Frauen. Und eine Inderin (hoffe ich, hab sie nur von fernegesehen).

  14. #16 KDL (24. Jul 2010 12:46)

    Wer sollte es auch sonst gewesen sein? Doch wohl keine Linken, Antifa oder Bereicherer? Die machen sowas nicht. Es können also nur die geistigen Brandstifter von PRO Köln gewesen sein. Sofort verbieten das Gesindel und mehr Geld für den Kampf gegen Rechts(TM) bitte.

  15. #4 Wo ist diese Tat begangen worden?Gibt es dazu nähere Informationen?
    Die Brutalität ist nicht mehr zu überbieten.
    Die Feigheit oder Gleichgültigkeit(?! Das ist hier nämlich nicht zu unterscheiden!!!)derer, die vor die Türe treten und keinen Finger rühren, um dem Opfer erste Hilfe zu leisten, aber auch nicht.
    Es wird proaktiv weggesehen.
    Das hingegen erinnert mich wieder an unsere Chefvolksverblöder – heute allen voran Frau Schavan.Die sehen auch aktivst weg. Ist das nicht Mittäterschft? Ist das nicht strafbar???

  16. Also, bei uns brennen pro Nacht rund 100 Autos (untere Grenze).

    Typischerweise entschädigt die franz. Regierung bzw. der franz. Steuerzahler die Autobesitzer in Höhe von 4.000,–€.

    Nach etwa 10 Jahren entspricht es den Preis einer ganzen Staffel “Mirage” 2000 oder “Rafale”.

    Also, von solchen Erfolgen sind in Afghanistan die Talibans noch *weit* entfernt!!!

  17. #1 Axel_Bavaria:
    >> Ich bin auch sehr für das Drei-Liter-Auto – alles unter 3l Hubraum taugt einfach nichts! <<

    Volle Zustimmung! Eigentlich tut es nur ein 5.9l V8 und die Motorhaube sollte bei 1,82m Körpergröße an die Brustwarzen reichen. 😉
    .
    In Kanada zündet mir auch niemand meine Karre an!

  18. Ganz ehrlich: Hier stehen dutzende Autos von Türken rum, ohne Kennzeichen, mit abgekratztem Stadtsiegel. Jeden Dienstag und Freitag ist hier Markt und es laufen Ordnungsamtmänicken über den Parkplatz. Aber nichts passiert. Als ich mal keine Steuer für mein Auto bezahlt hab war innerhalb weniger Tage der bekannte Rote Aufkleber mitten auf der Frontscheibe und Post im Briefkasten: Ich soll innerhalb einer Woche das Auto verschwinden lassen sonst macht es die Stadt und brummt mir dann natürlich die utopischen kosten dafür auf. Nur von den Türkenkutschen lassen die ihre Finger von!

    Da bekomm ich auch lust Autos abzufackeln!

  19. FEHLERMELDUNG an PI

    PI schreibt:
    das ist fast hauptstadtreif, bringt den Konkurrenten Hamburg mit lächerlichen 31 abgefackelten Autos im ganzen letzten Jahr in arge Bedrängnis.

    Richtig heisst es (vom Express):
    In Hamburg-Ohlsdorf brannten im letzten Jahr 31 Fahrzeuge. Überwiegend Oberklassewagen.

    Gemeint war, dass allein nur im Hamburger Stadtteil Ohlsdorf im letzten Jahr 31 Autos angezündet worden waren, in ganz Hamburg jedoch wurden leider noch mehr Autos angezündet.

    Gruß
    Thomas Lachetta

  20. Völlig klar, das waren die NAZIS!

    Es muß endlich ein Ruck durch die Gesellschaft gehen! Wir müssen Werte, wie Anstand, Ehrlichkeit, Miteinander weiter bekämpfen!

    Mehr laissez fair, mehr persönliche Ausdrucksformen! Nur so können wir die braune Pest stoppen!

    Erst wenn der letzte Mensch in diesem Land seine deutsche Nationaltät haßt. Erst wenn kein Bürger mehr Deutschland liebt und die Ordnung ableht. Erst wenn die Presse wieder ganz auf Kurs gebracht. Erst wenn die Verfassung oft genug gebrochen, DANN:

    Werden nie wieder Autos brennen!

    Heil den heiligen linken Vermummten! Ihr „Märtyrer des richtigen Glaubens“ schafft einen Traumstaat, in dem meine Kinder später sicher und frei aufwachsen können!

    Ironie aus….. Brechreiz an!

  21. Wäre doch mal ne Aufgabe für unsere Linken und Alternativen. Schwarzer Block und so. Große teure Luxusschlitten anzünden. Und wenn die den importierten Drogenbaronen und Zuhältern gehören? Wen störts? Die Antwort von denen wäre sicherlich auch lustig! Na, ihr linken Radaubrüder habt ihr die Eier und packt diese Aufgabe?
    Der Benz vom Herrn Generaldirektor wird eh langsam langweilig. Der fade Kerl hält sich ans Gesetz und ruft „nur“ die Polizei. Fad, so was…

  22. #20
    Ich glaub wenn man einem so aufn Kopf springt gibt es da nichts mehr an Hilfe zu leisten
    wahrscheinlich liegts an der Kameraauflösung aber ich denke der Kopf ist Matsch…

  23. An den Kölner Express ,schreibt doch einfach wie üblich in Deutschen Blätterwäldern, Täter wer ? Rechtsradikale wer denn sonst, damit es auch wieder mehr Geld gibt im Kampf gegen Rechts und Nazis, blos nicht die linke Antifa angreifen, aber denkt daran es wird noch schlimmer.

  24. Der Unterschied zu Hamburg oder Berlin bezüglich der Wagenklasse fällt wirklich deutlich auf. Sozialneid von Linken scheint daher zu entfallen. Welche Gemeinsamkeit hatten alle 11 Autos? Hatten sie eine Kreuzkette am Rückspiegel zu hängen? Oder gar die Farben schwarz-rot-gold von der WM noch am Auto? Oder vielleicht sogar beides zusammen?

  25. #4 wolk (24. Jul 2010 12:35)

    Was war denn da los? Sieht ja ganz nach unserer Zukunft aus. Talentierte Bereicherung pur: Hat der Schweinefleisch gegessen und deswegen die Muslims erzürnt?
    Geht ja gar nicht sowas!

  26. Riecht mal wieder nach „erlebnisorientierten Jugendlichen“. Bild zitiert das mihigrantische Unternehmertum:

    „Hatte den Wagen erst seit Samstag!“
    Mustafa Rand (38), Kioskbesitzer aus Poll: „Ich dachte mich trifft der Schlag, als ich vor den Resten meines Autos stand. Mein roter Ford Escort sah aus wie nach einem Bombenanschlag. So was ist hier noch nie passiert! Bitter: Erst am Samstag bin ich 400 km bis nach Nürnberg gefahren, um den Wagen dort beim Händler abzuholen. Jetzt ist er komplett zerstört. Wer macht sowas?

    „Meine Existenz hing an dem Auto“
    Hasan Koca, 48: „Ich bin Kioskbesitzer, wie soll jetzt meine Ware zu mir in den Laden kommen? Wieso tut man uns einfachen Leuten das an? Ich kann nicht verstehen, was die Menschen zu so einer Tat treibt. Es war schlimm nachts geweckt zu werden und das eigene Auto steht in Flammen. Wir besitzen nur dieses eine Auto, alle waren davon abhängig. Jetzt steht unsere Existenz auf dem Spiel.“

    http://www.bild.de/BILD/regional/koeln/aktuell/2010/07/23/feuer-terror-in-koeln/in-einer-nacht-fackeln-elf-autos-ab.html

  27. Angesichts der überwiegend kulturbereicherten Tatorte wie Gremberg oder Mülheim könnte man allerdings auch in Betracht ziehen, dass dicke Autos in diesen Gegenden im allgemeinen im Besitz krimineller Türken und Araber sind.

    Die Linken Beatstifter wissen ganz genau was die Polizei bei ihrer Ermittelungen nie Schafen werden das Schafen die Türken und Araber in Stunden. Nämlich die Täter zu Ermitteln!

    Oder waren es vielleicht nur Autos von deutschen Kartoffeln die angezündet wurden sind?
    vielleicht will man ja jetzt die restlichen Deutschen aus der Gegend vertreiben?

    @PI,
    warum liege ich auf Moderation?

  28. @ Rechtspopulist und Steuerzitrone

    da das video in frankreich gedreht wurde denke ich es waren marrokaner oder ähnliches da sie die größte ausländergruppe dort sind

    @ rechtspopulist

    pro NRW??

  29. Leute, das ist ein zeichen. Kleinwagen sind böse. Kauft euch ´gute´ US-Autos, am besten mit 5,7L Motoren.

  30. Positives Denken ist hier angesagt, liebe BürgerInnen! Das sind Konjunkturpakete!

    Hauptsache der Umweltaspekt gerät nicht in den Hintergrund!

  31. Schon aufgefallen? Überall wo Rot oder Grün mit drin ist, sind verbrannte Autos auch drin!

    Aber, das müssen wir in Kauf nehmen….

    Auch eine Art der Bereicherung!!

  32. Hallo Kölner, zieht mal auf dem Kölner Stadtplan einen Kreis mit einem bestimmten Radius um das von Linksextremen besetzte Areal im rechtsrheinischen Köln-Kalk in der Wiersbergstraße und vergleicht dann die Orte, an denen bisher ausschließlich im Rechtsrheinischen Köln Autos angezündet wurden. Na, fällt euch was auf?

    Die Polizei gibt sich ahnungslos …

  33. Sorry für O.T
    Hamburg: Inzucht-Junge Rilwan C. muss in die Psychiatrie

    Viele Mitbürger aus dem islamischen Kulturkreis wurden nach Verwandtenheiraten gezeugt, haben die typischen Inzucht-Krankheiten wie Schizophrenie und schwerste psychische Störungen – so wie Rilwan C. Er hat einen Hamburger Taxifahrer von hinten mit drei Kopfschüssen getötet, weil er im Wahn immer wieder Allahs Stimme hörte. Jetzt muss Rilwan C. (24) in die geschlossene Psychiatrie. Und die deutschen Steuerzahler werden ein Leben lang liebreizend für den armen Mörder sorgen.

    Quelle:
    http://www.akte-islam.de/3.html

    http://www.mopo.de/2010/20100722/hamburg/panorama/taxi_moerder_muss_in_psychiatrie.html

  34.   @Axel_Bavaria #1 (24. Juli 2010 12:33)
      …alles unter 3l Hubraum taugt einfach nichts!

      Richtig! Unserer hat 5l. Doch der Verbrauch ist günstig: 3l auf 15 km.

      @Graue Eminenz #28 (24. Juli 2010 12:55)
      In Kanada zündet mir auch niemand meine Karre an!

      In München auch nicht; ebenso nicht in Rumänien.

  35. #40 wolk (24. Jul 2010 13:11)

    „da das video in frankreich gedreht wurde denke ich es waren marrokaner oder ähnliches“

    Da haben wir ja goldrichtige Nachbarn! Was für Schätzchen.
    Ich frage mich, was sich die Franzosen ohnehin noch alles so bieten lassen. Europa gibt ja überall ein klägliches Bild ab – egal, ob Britannistan, Schweden, Dänemark, Deutschland, Österreich…
    Die Polen, Ungarn und Tschechen hingegen sind nicht so dämlich! Von denen lässt sch wohl noch einiges lernen.

  36. #40 wolk (24. Jul 2010 13:11)

    „@ rechtspopulist

    pro NRW??“

    Wie meinste das? Ob ich die wählen würde?
    Die Republiker fand ich immer sypathisch. Aber die sind zu klein und zu unbedeutend…

  37. Es wäre einen Versuch wert: In Hamburg, Berlin oder Köln ein paar Luxusschlitten abstellen, die Hälfte davon „unauffällig“, die andere Hälfte mit den „üblichen“ Utensilien – Tuning Marke „tiefer, breiter, dümmer“ und natürlich die türkische Fahne als Aufkleber auf dem Kofferraum.

    Wetten darüber, welche Fahrzeuge angezündet werden und welche nicht, werden wegen offensichtlicher Vorhersagbarkeit des Ergebnisses nicht angenommen 🙂

  38. @#33 wolk (24. Jul 2010 12:58)
    Im tiefen Bayerischen Wald, schon über zehn Jahre. Komme da auch recht wenig heraus. München, die Gegend vorm Hbf war vor einiger Zeit schon ein Schock. Und Deggendorf, wo es etliche Türken hat, stören mich auch schon die blauen Kutten im Putzfrauenstil. Der Anteil der Türkinnen in der Geburtsabteilung des Krankenhauses dort ist in wenigen Jahren deutlich gestiegen. Beim Türken gehe ich dort aus Prinzip nicht mehr einkaufen, obwohl ich den guten Kaffee vermisse.
    Bei uns in der Gemeinde (keine 10.000 Einwohner mit Umgebung) kann man die Muslime noch an den Fingern abzählen. Hier störe ich mich schon dran, wenn ich die ganzen Urlauber hochdeutsch sprechen höre. Das sind alles Fremde! 😉
    Die Tage im Aldi eine Urlauberfamilie. Er das Bildnis eines Gutmenschen, vom Dialekt Richtung Baden-Württemberg, etwas angegraut, Brille, unrasiert aber kurze Haare, barfuß in Trekking-Sandalen, Frau vom Typ evangelischer Kirchenverein; er erläutert ihr, dass wenn man den Wein da nehme, dann könnte man dazu beim Abendessen blabla; dabei drei Adoptiv- oder Pflegekinder, geschätzte vier, acht und zehn Jahre als und alle drei -schwarz. (Yeah, wir sind gut, wir kümmern uns um die armen afrikanischen Kinder, deutsche Kinder sind ja eventuell Nazi.) Nix gegen die drei Kinder; soweit ich hören konnte akzentfreies Deutsch, Verhalten wie andere deutsche Kinder auch.

  39. #49 Ceausescu:
    >> Unserer hat 5l. Doch der Verbrauch ist günstig: 3l auf 15 km. <<

    😆

    Das schaff ich auch … aber nur, wenn Allrad abgeschaltet ist und die Klimaanlage nicht läuft. 😉

  40. #4 wolk

    http://www.livingscoop.com/watch.php?v=NzM3#

    hier ist die ware türkische intergration
    nix für schwache nerven

    Wenn ich so etwas sehe, dann…..
    naja, das kann ich jetzt auch hier nicht so offen schreiben, aber eins ist klar:

    ES MUSS AUFGERÄUMT WERDEN BEI UNS…

    mit den Linksextremisten, den Musels, den Gewalttätern und all ihren gutmenschlichen Unterstützern in Politik, Parteien, Justiz, öffentl. Verwaltung usw. usw….

  41. #4 wolk (24. Jul 2010 12:35)

    http://www.livingscoop.com/watch.php?v=NzM3#

    hier ist die ware türkische intergration
    nix für schwache nerven

    ——

    Wenn ich sowas sehe, wie eine Person mit beiden Füßen auf den am Boden liegenden Mann auf seinen Kopf springt, dann werde ich EXTREM WÜTEND.

    Ich bin Christ, von demher halte ich mich an das fünfte Gebot und bin gegen die Todesstrafe. Diese Person gehört jedoch seiner Freiheit das ganze Leben lang entzogen! Hoffentlich konnte man diesen täter fassen und sitzt jetzt für den rest seines Lebens hinter Gittern.

  42.   @HomerJaySimpson #47 (24. Juli 2010 13:32)
      
    Sorry für O.T
    Hamburg: Inzucht-Junge Rilwan C. muss in die Psychiatrie

      Ich war der Meinung, daß die Forschung in den 40ern schon abgeschlossen wäre. Oder sind das noch die Nebenwirkungen aus den damaligen deutsch-türkischen Volksfesten? 

  43. #59 Thomas Lachetta:
    >> Ich bin Christ, von demher halte ich mich an das fünfte Gebot und bin gegen die Todesstrafe. <<

    Einmal abgesehen von der komplexen Lage der Dinge betreffs der Todesstrafe, so muss allerdings festgestellt werden, dass das 5. Gebot nicht dagegen spräche. Denn entgegen vieler Übersetzungen lautet das hebräische Original: Du sollst nicht morden!. Jeder nur denkbare Tötung aus welchen Gründen also auch immer, ist nicht gemeint; schließlich sind Soldaten eben auch keine Mörder (und auch nicht aus christlicher Sicht) und bei einer rechtstaatlichen Hinrichtung kann man nun auch bestimmt nicht von einem Mord sprechen.

  44. OT: An alle Berliner PI-Leser:
    War letztens im Freibad Wuhlheide,
    fast keine Kulturbereicherer da!
    Sehr zu empfehlen, meiner Meinung nach.

  45. #4 wolk (24. Jul 2010 12:35)

    http://www.livingscoop.com/watch.php?v=NzM3#

    <>

    tja, da sehen wir die zwangsläufigen Folgen einer mangelnden Willkommenskultur™! Jeder, der mind. 20 Semester Psychologie studiert hat weiss, dass diese armen traumatisierten Jugendlichen™ zahlreiche Diskriminierungserfahrungen™ in ihren Herkunftsländern erlebt haben.
    Wenn sie nun in unsere – für sie so fremde – Kultur einwandern (und sei es auch per Geburt) und um Asyl suchen, dann ist eine psycho-soziale Rundumbetreuung für die ersten 10-20 Jahre unerlässlich!
    Wir können nicht erwarten, dass ihre zahlreichen Diskriminierungserfahrungen™ in ihren Herkunftsländern mit dem Moment der illegalen Einschleusung verschwinden! Gerade die Einschleusung als solche, durch zumeist interkulturell inkompetente Schleuser, ist alleine schon ein psychisch schwer belastender Akt, der zu solchen übersteigerten Aggressionschüben führen kann…

    … wir müssen noch viel mehr auf unsere Mohammigranten mit Zuwanderergeschichte™ zugehen, mehr Verständnis zeigen und noch viel mehr in Willkommenskultur™, interkultureller Kompetenz™ und in die spezielle Mohammedanerbehaglichkeit™ investieren, um solche emotionalen Überreaktionen zu lindern!

    <>

  46. #66 Graue Eminenz (24. Jul 2010 14:01)
    Sieht ja heiß aus! Vorne dran sogar mit einem -hm, Kuh- oder Elchfänger ja nicht, aber kleinere-Tiere-jeder-Art-Fänger…

  47.   @Graue Eminenz #66 (24. Juli 2010 14:01)

        Deine Offenheit (ein Dodge?) in allen Ehren, so weit gehe ich hier nicht. Allerdings, wie ein schwarzer XFR aussieht, solltest Du schon wissen.
      Ich liebe Miezekatzen, besonders die aus Südamerika.

  48. #71 Ceausescu (24. Jul 2010 14:13)

    Südamerika? Werden die nicht mehr in England gebaut?

  49. Warum ziehen hier ein paar über Köln so her?

    Glaubt ihr etwa, alle Bürger wollten den Blödsinn haben, der momentan hier herrscht?

    Köln hat eine fantastiche Kulturelle Geschichte hinter sich. Sie reicht zurück bis zur Römerzeit. Ich find Köln eine Klasse Stadt. Und glaubt mir, ich kenne viele aus meinem Umkreis die NICHT Zufrieden damit sind, so wie es hier momentan läuft.

    Die Zustände werden schlimmer und wir haben wirklich hier bald ein zweites Berlin/Hamburg.

    Ich hoffe, wie bereits schon in einem anderen Thread erwähnt, dass Geert Wilders etwas mit seiner Allianz erreicht und somit wenigstens hier ein bischen sich was verbessert!

    mfg Patriot

  50. #70 wolfi:
    >> Vorne dran sogar mit einem -hm, Kuh- oder Elchfänger ja nicht, aber kleinere-Tiere-jeder-Art-Fänger… <<

    😉

    Das ist allerdings nicht meiner, denn ich pflege unser Auto nicht zu photographieren und Familienbilder stelle ich nicht ins Internet. … Es ging mir nur darum einen Eindruck zu vermitteln, denn in Europa wissen die wenigstens etwas mit einem Dodge Durango (2002 gekauft) anzufangen. Stell Dir einfach alles schwarz vor (inklusive Scheinwerfer), kein Chrom, auch nicht an den Pumpers und Du kommst der Sache näher.
    .
    Ich musste eben auch über Ceausescus 3 l auf 15 KM lachen, weil der Wert nicht gerade abwegig ist und das liebe Töff-Töff ist wahrlich der Schlager unter unseren Öko-Freunden. 😈

  51. Der neue Islam-Pofessor für die Islam-Lehrerausbildung in Münstr:
    http://www.ksta.de/html/artikel/1279878030845.shtml
    Er

    beschwört einen „pluralen Islam“, der Platz lässt für viele Interpretationen. …
    „Ich … baue auf aufgeklärte und humanistische Gedanken aus der islamischen Tradition auf, die inzwischen untergegangen sind“, erklärt er. …
    Religion und Politik grenzt er klar voneinander ab: „Es ist nicht Aufgabe der Religion, uns vorzuschreiben, nach welchem politischen System wir leben sollen.“ Diese Dinge handeln Menschen aus. „Dass der Islam Gesetze vorschlägt, quasi als Alternative zum Kapitalismus oder zur Demokratie, das sehe ich nicht ein“

    Das ist aber kein Lherer, der den Traditionalisten gefallen wird.

  52. #71 Ceausescu:
    >> ein schwarzer XFR <<

    Das ist ja ein langweiliger Stadtwagen! 😉
    .
    Nix für Québec. Weder im Sommer und schon gar nicht im Winter! 😯 … zumindest nicht mit Frau und 3 Gören. 😉

  53. Ist das die neue Abfackelprämie aus Saudi Arabien, die als Nachfolgemodell zur Abwrackprämie neues Leben auf die Strasse bringen soll ?
    Super gelungen, einmalig gut, echt deutsch.

  54.   @Rechtspopulist #73 (24. Juli 2010 14:18)

      Hast Du meine Ironie nicht verstanden? Wo sonst, als nur in England.
      In Südamerika laufen sie nur frei herum. Apropos: dies wäre eigentlich das ideale Feriengebiet für unsere kleinasiatischen Freunde. Türkish-Airlines sollte Freiflüge anbieten ab Köln/Bonn bzw. Berlin.

  55. Re: #76

    Sapperlott!

    (…) denn in Europa wissen die Wenigsten etwas mit einem Dodge Durango anzufangen!

  56. #80 wolfi

    das war ein Zeichen Gottes:

    Werft die Mörder, die Rentnerüberfaller, die Kindervergewaltiger, die Sozialschmarotzer, eben die Faulen unter den Migranten endlich heraus.
    Führt dieses Völkchen, wie einst unter Moses die Juden, in ihr bestimmtes Land … aber bitte jwd = janz weit draussen.

  57. #63 Graue Eminenz (24. Jul 2010 13:58)

    Das „hebräische Original“ ist dem Judentum zuzurechnen. Wenn du also gegenüber der Aufforderung „Du sollst nicht töten“ mit dem hebräischen Original „lo tirtzah“ argumentierst, das im Chrsitentum irrelevant ist, dann musst du dir natürlich auch die Tatsache gefallen lassen, dass im „hebräischen Original“ so manches nicht vorkommt, was das Christentum prägt.
    Der originale Gottesbegriff kennt keine Dreifaltigkeit, Der Shabbath ist nicht Sonntags…

    Mal eben auf eine ältere Religion zurückzugreifen ist argumentativ nicht unproblematisch. Wenn du so nämlich konsequent vorgehst, bleibt von deiner Religion nicht mehr viel übrig. 😉

  58. #75 Patriot 002
    (24. Jul 2010 14:21)

    Warum ziehen hier ein paar über Köln so her?

    Glaubt ihr etwa, alle Bürger wollten den Blödsinn haben, der momentan hier herrscht?

    Alle sicher nicht, die Mehrheit aber wohl schon. Sonst hätten sie nicht so gewählt, wie sie gewählt haben.

  59. Der ksta ist ja richtig unterhaltsam:
    Mann mit Messerstich im Hals liegt auf der Straße (Beziehungstat), drei Einbrecherinnen (11(!),25 und 31 Jahre alt), proKöln hat Wahlplakate nicht abgehangen und muss stästische Abhänung bezahlen, Drogenhändlerring in Bocklemünd gesprengt, das Autonnome Zentrum in der besetzten früheren KHD-Werkskantine hat vorerst die Rückendeckung der Kalker Bezirksvertretung,….
    Mann, ist es bei mir eine langweilige Gegend!

  60. #82 Ceausescu (24. Jul 2010 14:32)
    „@Rechtspopulist #73 (24. Juli 2010 14:18)

    Hast Du meine Ironie nicht verstanden? Wo sonst, als nur in England.
    In Südamerika laufen sie nur frei herum.“

    Oh… äh… Da war ich ja mal wieder ganz der Blitzmerker! 😉

  61. @#85 Rechtspopulist (24. Jul 2010 14:36)
    Hat sich Jesus nicht auf die Zehn Gebote bezogen (*kopfkratz*) und dann noch seine Kurzfassung daraus gemacht (Liebe Deinen Nächsten, wie Dich selbst)?
    Aber es stimmt; Jesus Sicht war „verzeihe nicht sieben Mal sonderen sieben mal siebzig mal; halte die andere Wange hin, vergib ihnen“ etc.

  62. #85 Rechtspopulist:
    >> Das “hebräische Original” ist dem Judentum zuzurechnen. Wenn du also gegenüber der Aufforderung “Du sollst nicht töten” mit dem hebräischen Original “lo tirtzah” argumentierst, das im Chrsitentum irrelevant ist, (…) <<

    Leider wiedermal falsch, werter Rechtspopulist, denn es geht hier um die 10 Gebote; die einzigen Worte, die der jüdisch-christliche Gott den Menschen selbst offenbart hat (im Gegensatz zu einem ganzen Buch, wie im Mohammedanertum). Da dürfte es wohl angebracht sein, sich auch als Christ mal das Original anzuschauen. … Oder erwächst jetzt aus Deinem schon fanatisch zu nennenden Christenhass auch noch die Behauptung, die Christen bezögen sich auf andere 10 Gebote als gläubige Juden?

  63. Man kann nun wirklich die türken nicht für alles verantwortlich machen. Autos abfackeln ist eine Spezialität von linken Straftätern. Davon gibts genug in Kölle, die werden doch dort gehätschelt.

  64. Schätze mal die Immobilienpreise in Köln werden proportional zu den Autobränden und Messerstechereien fallen -dauert aber noch bis die ersten merken wohin der Zug fährt…

  65.   @#83 Graue Eminenz   (24. Jul 2010 14:32)  
    Re: #76
    Sapperlott!

      Wie bitte, Du schreibst „Sapperlot“?! Das ist fränkisch. Aha, ein Franke in Kanada. Du bist aber nicht der Enkel vom Herbert Hisel?

      Anm.: Achte bitte stets auf meine Ironie, welche zum Sarkasmus ausartet, doch niemals unter der Gürtellinie. Meine Frau flippt auch aus, und meine Tochter lernt dazu.

  66. #85 Rechtspopulist:
    >> Mal eben auf eine ältere Religion zurückzugreifen ist argumentativ nicht unproblematisch. Wenn du so nämlich konsequent vorgehst, bleibt von deiner Religion nicht mehr viel übrig. <<

    Es scheint dir nicht klar zu sein, dass sich schon in der jüdischen Tradition das Gottesbild; oder das, was er als solches offenbart; über die Jahrhunderte einem auf sich selbst aufbauenden Wandel unterzogen war. Der Gott für Isaak war ein anderer als er sich gegenüber Moses zeigte, z.B.. Der Unterschied heuer liegt darin, dass über Jesus die Christenheit an eine weiter Evolution dieser Selbstoffenbarung glauben und die gläubigen Juden diesen Schritt mehrheitlich nicht mitgemacht haben.
    .
    Herein aber prinzipiell zwei komplett unterschiedliche Religionen hineininterpretieren zu wollen, wie Du es neuerdings tust, ist abwegig und um es vorsichtig auszudrücken ziemlich plump dummdreist.
    .
    Eine Minieinführung gibt’s hier für dich, der ja offensichtlich einer literarischen Aufarbeitung meiner Literaturhinweise wenig zugeneigt scheint (+++ löschen):

    +++http://video.google.com/videoplay?docid=-206887275399093528#

  67. @#83 Graue Eminenz
    (24. Jul 2010 14:32)

    Re: #76
    Sapperlott!

    Wie bitte, Du schreibst “Sapperlot”?! Das ist fränkisch. Aha, ein Franke in Kanada.

    „Sapperlot“ ist das thailändischer Wort für „Ananas“.

  68. #93 Ceausescu:
    >> Wie bitte, Du schreibst “Sapperlot”?! Das ist fränkisch. Aha, ein Franke in Kanada. <<

    Da fürchte ich, muss ich Dich enttäuschen. Ich bünn nen hamburger Jung. … Aber Sapperlot ist zuuuu schön. 😉
    .
    In den letzten Jahren pendel ich allerdings auch beruflich viel zwischen CAN und D. Mein Basislager in der Bundesrepublik ist Marburg. In diesem Moment bin ich allerdings recht weit weg von euch und habe 9 Uhr vormittags … und sollte eigentlich mal arbeiten. Deshalb habe ich zumindest das Labtop vor mir. 😉

  69. Hier bei uns in Koblenz (gerade so 100.000 Einwohner) haben jetzt auch die ersten beiden Autos gebrannt.

  70. Helle Aufregung bei Rentnern wegen dem
    Bericht Kampf im Klassenzimmer!

    Die meisten Rentner lesen Bild und nicht PI weil sie mit dem PC gar nicht umgehen können.
    ——————————————–

    Ich denke für viele Normalrentner ist es sogar besser daß sie den Film (Kampf im Klassenzimmer nicht sehen) denn sie würden vor lauter Aufregeung und Angst nicht mehr schlafen können, und einen frühzeitigen Herzinfarkt erleiden.

    Die Jugendlichen (auf die alles zukommt) können mit dem PC gut umgehen, aber sie sind an Politik gar nicht interessiert,
    (waren wir auch nicht) und glauben das ihre Eltern, und all die verantwortlichen schon das richtige tun werden.
    (Das ist ein grosser Irrtum)

    Die mittlere Generation geht arbeiten und hat meistens auch gar keine Zeit und kein Interesse das sie sich Abends zum PC sizt.

    Außerdem kennen die meisten PI gar nicht,oder
    es wird ihnen erklärt das sich auf PI sowieso nur Nazis oder rechtradikale äußern und Hass schüren.

    Doch ich weiß eines 100 prozentig:
    Die Politiker sollten sich nicht täuschen
    und es besonders ernst nehmen!!!

    Das was auf PI gedacht und geschrieben wird, wiederspiegelt sich in mindestens 70% der Bevölkerung wieder.

    Wenn die Politiker nicht dringenst das tun was notwendig ist,wird ihnen die Welt morgen um die Ohren sausen!

  71.   @Graue Eminenz #96 (24. Juli 2010 15:01)

      Na dann, frohes Schaffen. Und immer ’ne handbreit Wasser unterm Kiel.

  72. #29 KoelnMuelheimer

    Markt auf der Berliner Straße?
    Das ist wohl eher ein Basar;-)))

  73. #100 Ceausescu:
    >> Na dann, frohes Schaffen. Und immer ‘ne handbreit Wasser unterm Kiel. <<

    Merci bien! 😉

  74. #95 Eduard:
    >> “Sapperlot” ist das thailändischer Wort für “Ananas”. <<

    😆

    Echt? … Das wäre ja klasse! — Ich war noch nie in Thailand und es zöge uns auch nicht viel dahin, denke ich; deshalb muss ich es dir wohl einfach glauben. Ich will es glauben! Denn das ist zu schön, wenn es stimmte. 😉

  75. vor wochen gab es schon einmal eine abfackelung. darüber stand natürlich nichts in der kölner tageszeitung.wir bekommen zustände wie in frankreich. nach autokratzen und auto-spray-tags folgt jetzt die totale zerstörung. der sozialneid hat sich etabliert.

  76. @ wolk, dieser typ auf dem Video der da zusammengetreten wurde, ich hoffe das war selber ein türke. Weißt du das zufällig?

  77. #104 falandor:
    >> @ wolk, dieser typ auf dem Video der da zusammengetreten wurde, ich hoffe das war selber ein türke. <<

    Ein christlicher Türke? Ein Apostat vom Mohammedanismus? … Wieso, um Gottes Willen, hoffst Du, dass das Opfer unbedingt Türke sein muss?
    .
    Ich wünsche niemandem auf dieser Welt eine solche Behandlung und ich finde es widerlich, wenn du hoffst, dass es Menschen einer bestimmten Nationalität widerfährt.
    .
    Du solltest vielleicht mal Deine innere Einstellung überprüfen. Allheilmittel war bei mir früher dafür die erweiterte Hindernisbahn … mit vollem Gerödel; feldmarschmäßig; unter ABC-Vollschutz mit MG-3, gefechtsmäßig und immer wieder wiederholt. Das Ganze natürlich möglichst im Hochsommer, damit Winter befohlen werden kann.
    .
    Mit der inneren Einstellungen sieht es da nach schon 30min viel erfrischender und gesünder aus!

  78. Es ist ja auch nicht einzusehen, dass sich in deutschen Städten nur die Fußgängerzonen und Shopping-Arkaden gleichen. Auch alle gesellschaftlichen und politischen Phänomene müssen angeglichen werden. Brennende Autos sind ein guter Anfang. Mit Prügeleien in Schwimmbädern können weitere Angleichungen vorgenommen werden. So fühlt man sich überall Zuhause!

  79. 105 Graue Eminenz

    wärs dir wohl lieber er wäre ein Europäer? Für mich macht das schon ein unterschied, ob sie es bei ihresgleichen tun.
    Klingt für mich voll nach antifa, „ist doch egal welche nationalität das opfer hat“ dan kanst auch gleich sagen es ist egal welche nationalität der täter hat.
    Mach dir mal um meine Einstellung keine Sorgen.

  80. #51 Ceausescu

    bitte verschrei es nicht. Noch nicht. Die „Nachterheller“ breiten sich von Nord nach Süd aus…………. -;)

  81. @wolke
    wir hier haben auch schon gerätselt, ob dieser Trittempfänger ggf. mit einem der Stiefler seine Schwester ein Techtelmechtel hatte oder sonst die muselinterne Etikette vermissen lies. Sieht alles in allem nach einer internen und lebhaften Diskussion aus.

  82. #98 Mohammed-Prophet der satanischen Verse:
    >> Das was auf PI gedacht und geschrieben wird, wiederspiegelt sich in mindestens 70% der Bevölkerung wieder. <<

    Mit solcher Annahme wäre ich Vorsichtig!
    .
    Zunächsteinmal gibt es bestimmt unter PIlern einen 100%igen Konsens darüber, dass der Mohammedanismus eine Bedrohung darstellt. Warum, wofür und wieso das so ist, da gehen die Meinungen dann schon auseinander. Wenn es denn darum geht, was dagegen zu tun wäre, gehen die Meinungen noch mehr auseinander. (Aus meinen Augen) Leider mischt sich da dann auch immer eine gewisse xenophobe Fraktion mit ein, die Mohammedanertum schlicht mit mohammedanischen Ausländern gleichsetzt und z.B. Türken ablehnt und dabei nicht berücksichtigt, dass gerade christliche Türken in aller Welt (auch in z.B. buddhistisch geprägten Ländern) wie in Deutschland wirklich im Großen und Ganzen eine Bereicherung darstellen.
    .
    PI ist dabei ebenso pro-amerikanisch! Hier gibt es nun überhaupt keinen Konsens mehr unter denen, die hier regelmäßig Kommentare hinterlassen, denn über die USA wissen die meisten nix, beten aber immer brav ihrer von den 68igern so erfolgreich gepredigten Vorurteile nach, die letztendlich die USA als den Satan schlechthin sehen und Dünnsinn z.B. über einen angeblichen Völkermord an den Indianern und einem ebenso angeblichen Kriegsverbrechen von Hiroshima und Nagasaki in SPIEGELmanier artig aufsagen.
    .
    Auch beim Thema Israel tun sich hier auf PI doch immer wieder Vorurteile in den Leserbeiträgen auf, die einem das blut in den Adern gefrieren lassen.
    .
    Zusammengenommen ist also meiner bescheidenen Beobachtung nach nichteinmal für 70% der PI-Leser hier irgendeine Meinung widergespiegelt oder spiegelt sich wider. PI ist dabei an sich ja noch ganz harmlos und steht mit weit ausgebreiteten Armen da, wenn es nur in seinen header jeden sehen lässt: • Proamerikanisch • Proisraelisch.
    .
    Ob dann hier aber auch noch wirklich 70% (z.B. nur in diesem header) beschriebenen Grundsätzen vernünftiger Natur zustimmten; wenn schon wesentliche Teile der Kommentatoren nicht; wage ich da doch einmal sehr zu bezweifeln.
    .
    Keine Missverständnisse: Es wäre schön, wenn Du recht hättest. Nix würde ich mir lieber wünschen als das! … Allerdings entspricht Deine wünschenswerte Behauptung, so denke ich, nicht der Realität.

  83. Die Kölner Polizei bittet um ihre Mithilfe:
    Köln: Helfen Sie der Polizei! Wer kennt diesen brutalen Mitbürger.

    Die Kölner Polizei fahndet nach einem Phantombild nach einem brutalen Räuber: Zusammen mit einem Komplizen beraubte er am Sonntagabend ein Ehepaar, schlug es nieder und erbeutete Schmuck und Geld. Die Einzelheiten: Gegen 19.30 Uhr klingelte es an der Tür. Die Frau (69) machte die Tür auf, wurde sofort von einem mit einem Messer bewaffneten Mann attackiert. Sein Komplize ging sofort nach drinnen, schlug den Mann (73) mit einer Eisenstange nieder. Mit Bargeld und Schmuck (der Frau zogen sie sogar drei Ringe von der Hand) machten sich die Täter aus dem Staub, nachdem sie ihre Opfer gefesselt hatten. Nun wird nach den beiden Männern gefahndet. Der erste Täter ist circa 170 – 185 Zentimeter groß, schlank, hat ein schmales Gesicht und schwarze, gelockte, kurze Haare. Er trug eine hellblaue Jeans und eine dunkelblaue Jacke mit hellen Streifen an den Ärmeln. Er war mit einem gebogenen, langen Messer bewaffnet. Der zweite Täter ist circa 180 – 185 Zentimeter groß und ebenfalls schlank. Er war mit einem grauen Pullover bekleidet und trug eine graue Wollmaske mit Sehschlitzen vor dem Gesicht. Beide hatten ein südländisches Aussehen und unterhielten sich in einer fremden Sprache. Die Ermittler des Kriminalkommissariats 31 bitten Zeugen, die zwischen 19.00 Uhr und 20.00 Uhr verdächtige Beobachtungen auf der Heerstraße gemacht haben oder die Hinweise zur Identität der Täter geben können, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen, Telefon: 02233-520. (Quelle: http://www.express.de/regional/koeln/er-ist-ein-brutaler-raeuber/-/2856/4500586/-/index.html ).

  84. RE: #111

    Sorry! Da habe ich mich völlig verhaspelt. Hier nochmal, was ich mein(t)e:

    #98 Mohammed-Prophet der satanischen Verse:
    >> Das was auf PI gedacht und geschrieben wird, wiederspiegelt sich in mindestens 70% der Bevölkerung wieder. <<

    Mit solcher Annahme wäre ich Vorsichtig!
    .
    Zunächsteinmal gibt es bestimmt unter PIlern einen 100%igen Konsens darüber, dass der Mohammedanismus eine Bedrohung darstellt. Warum, wofür und wieso das so ist, da gehen die Meinungen dann schon auseinander. Wenn es denn darum geht, was dagegen zu tun wäre, gehen die Meinungen noch mehr auseinander. (Aus meinen Augen) leider mischt sich da dann auch immer eine gewisse xenophobe Fraktion mit ein, die Mohammedanertum schlicht mit Ausländern gleichsetzt und z.B. Türken ablehnt und dabei nicht berücksichtigt, dass gerade christliche Türken in aller Welt (auch in z.B. buddhistisch geprägten Ländern) wie in Deutschland wirklich im Großen und Ganzen eine Bereicherung darstellen.
    .
    PI ist dabei ebenso pro-amerikanisch! Hier gibt es nun überhaupt keinen Konsens mehr unter denen, die hier regelmäßig Kommentare hinterlassen, denn über die USA wissen die meisten nix, beten aber immer brav ihre von den 68igern so erfolgreich gepredigten Vorurteile, die letztendlich die USA als den Satan schlechthin sehen und Dünnsinn z.B. über einen angeblichen Völkermord an den Indianern und einem ebenso angeblichen Kriegsverbrechen von Hiroshima und Nagasaki in SPIEGELmanier nach.
    .
    Auch beim Thema Israel tun sich hier auf PI doch immer wieder Vorurteile in den Leserbeiträgen auf, die einem das Blut in den Adern gefrieren lassen.
    .
    Zusammengenommen sind also meiner bescheidenen Beobachtung nach nichteinmal 70% der PI-Leser hier irgendeiner Meinung. PI ist dabei an sich ja noch ganz harmlos und steht mit weit ausgebreiteten Armen da, wenn es nur in seinen header jeden sehen lässt: • Proamerikanisch • Proisraelisch •.
    .
    Ob denn dann noch wirklich 70% der Bevölkerung hinter den Aussagen ständen, wage ich da doch einmal sehr zu bezweifeln.

  85. #112 lorbas

    Hallo Lorbas:

    Es sieht wohl so aus, als ob ich mich wie ein Verräter davon geschlichen habe (von PI-Marburg). … Ist aber nicht grundsätzlich so. Es hatte da kurzfristige geschäftliche Änderungen gegeben, warum ich dann erst in Marburg, dann aber in Paris und verabredungsungemäß einen Termin auf Malta hatte. Danach allerdings musste ich unbedingt zurück nach Montréal.
    .
    Ich bin auch wieder bald zurück in Marburg. Es ist mit Sicherheit in der Altstadt und dem krönenden Schloss eines der schönsten Städte Deutschlands! Einmal abgesehen davon, dass es meine Basis in Deutschland ist (nähe zu Frankfurt Airport!).
    .
    Mein erstes PI-Gruppe-Marburg treffen musste ich wegen Dünnschisses absagen, für das nächste hatte ich mich angemeldet und bin dann aber doch unentschuldigt ferngeblieben … es ist eine Schande mit meiner Verlässlichkeit. …
    .
    Ich habe eine kleine Firma, die auch viel mit deutschen Maschinen und Ersatzteilen dafür zu tun hat und neben einer kleinen construction Firma in Quebec City (Ville de Québec mich auch noch um 3 Kinder und zu sorgen und um meine leibe Ehefrau.
    .

    .
    Ich mache dabei leider einen Fehler hier und da: Vollgepackt mit Verpflichtungen und Nötigem gehe ich gerne meinem desire (mir fällt kein deutsches Wort in diesem Zusammenhang jetzt dafür ein) gelegentlich zu weiten Versprechensraum ein.

  86. … Ach ja 😳 … Ich habe die E-Mails gelöscht und Deine Telephonnummer nicht mehr! 😳

  87.   @Flucht60 #109 (24. Juli 2010 16:10)

      Schon klar, daß das Parken am Hasenbergl oder in Perlach etwas mit Umsicht geschehen sollte. Mit meiner Aussage wollte ich nur darauf hinweisen, daß es in München tatsächlich schwieriger ist, so ohne weiteres ein Feuerchen zu entzünden.

  88. #25 T-Rex (24. Jul 2010 12:52)

    Also, bei uns brennen pro Nacht rund 100 Autos (untere Grenze).Typischerweise entschädigt die franz. Regierung bzw. der franz. Steuerzahler die Autobesitzer in Höhe von 4.000,–€

    @T-Rex

    Hast Du dafür einen „Beweis“-Link ?

    Wäre gut, um es den ungläubigen Pseudo-Gutmenschen unter die Nase zu halten. Damit sie wissen was auch bald bei uns Programm ist.

  89. getreu dem städtischen Motto “da stelle mer uns janz dumm”

    😀

    Ich befürchte, ein „Verstellung“ liegt in der Stadt der Urinbier-Trinker und RTL-Produzenten nicht vor – es handelt sich eher um eine angelernte „Fähigkeit“!

    btw. Wurden schon Lebkuchen-Messer neben den Autowracks gefunden?

  90. #114 Graue Eminenz

    Sie haben da zwei Sachen geschrieben, dich ich immer ganz anders aufgefasst habe. Bitte höflichst um Aufklärung, wenn Sie sich die Zeit nehmen wollen/können.

    1. Kein Völkermord an den Indianern? Das hätte ich gern erläutert, warum das kein Völkermord gewesen sein soll.

    2. Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki. Wenn das kein Kriegsverbrechen war, was war es denn dann?

    Ich bin keineswegs antiamerikanisch eingestellt, aber ich halte die Amerikaner deswegen trotzdem nicht für Heilige. Hoffe, ich bin Ihnen nicht zu nahe getreten und bitte nochmals um Aufklärung.

  91.   @Graue Eminenz (24. Juli 2010)

      Es geht mich zwar nichts an, wie Du von einem Termin zum anderen gelangst, doch da Zeit kostbar ist im Geschäftsleben, wie Du weißt, empfehle ich Dir NETJETS. Die haben so gut wie überall auf der Welt ihre Slots. Die fliegen sogar Flugplätzte an nur unter Sichtkontakt. Und im Endeffekt ist’s sogar günstiger und gesünder.
      Die Einstiegskosten mögen vielleicht etwas abschreckend wirken, dennoch lohnt sich’s.

      Bsp.: Für München gilt Oberpfaffenhofen bzw. sowieso Erding, für Frankfurt käme Egelsbach in Frage.

      Falls es Dich nach Libyen ziehen sollte, rate ich davon ab, denn Du kannst zwar dort landen (tatsächlich!), doch ob Du wieder von dort wegkommst ist zwiespältig, je nach Deinem Verhalten: entweder Du fliegst in die Luft oder Du gehst in die Luft. Also Du hebst auf alle Fälle ab, so oder so.

  92. Das deutet auf Täter aus dem Umfeld der FDP hin, die der ständigen Hetze gegen den kleinen Mann jetzt grausige Taten folgen lassen.

    Da muß man jetzt aber ganz pfürchterlich schlimm dschimpfen mit dem phösen Westerwelle seine tumme Partei.

  93. #120 Saejerlaenner

    >> @ Graue Eminenz: Sie haben da zwei Sachen geschrieben, dich ich immer ganz anders aufgefasst habe. Bitte höflichst um Aufklärung, wenn Sie sich die Zeit nehmen wollen/können.1. Kein Völkermord an den Indianern? Das hätte ich gern erläutert, warum das kein Völkermord gewesen sein soll. 2. Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki. Wenn das kein Kriegsverbrechen war, was war es denn dann? <<

    Nun, ich kann da zur Einführung eines komplexen Themas und zum allgemeinen besseren Verständnis dessen hiermit nur auf den auch auf PI auf der linken Seite verlinkten blogs hinweisen:

    Hier ist in diesem, Deinem Fall vielleicht schon einmal eine erst beste Auswahl getroffen:

    http://usaerklaert.wordpress.com/index-der-eintrage-nach-themen/

    Das ist wirklich gut und interessant zu lesen und vermittelt auf einer ehrlichen Basis selbst dem Unwissenden und von jahrelanger Indoktrination gekennzeichnetem vielleicht mal einen ersten Einblick über die am meisten basisdemokratische Demokratie der Welt. Warum sie das ist und wieso sie das ist. … Und vielleicht hilft dieser Blog ja auch nur dem Einen oder Anderem mal heraus aus seiner Verklemmtheit und dem Panzer von Vorurteilen gegenüber den USA herauszufinden

    Unbedingt lesenswert bzgl. Deiner Naschfrage sind die Titel:

    Der Krieg gegen Japan: Beachte hierbei die Nummerierung (wie bei jedem Artikel): Sie geht von unten nach oben aber eben numerisch! Und der Titel Indianer: ist ebenso wissenschaftlich fundiert und nennt die traurigen Tatsachen

  94. Wo liegt das Problem? Brandstifter, Ausländer, Mörder usw. fassen und unter das Fallbeil.

  95. #121 Ceausescu
    >> @Graue Eminenz: Es geht mich zwar nichts an, wie Du von einem Termin zum anderen gelangst, doch da Zeit kostbar ist im Geschäftsleben, wie Du weißt, empfehle ich Dir NETJETS <<

    Du; und wie Viele andere hier; wirst und werden es nicht glauben: Ich fliege wann immer möglich nur mit Air France zwischen Paris und Montréal: Bester Service, bestes Essen, bester Wein, schönste und zuvorkommenste FlugbegleiterInnen und die besten Accodomationen, wenn es denn dann doch mal eine kleine Verspätung gegen sollte. … Ich habe hier auch anderweitig ein paar Erfahrungen und kann nur sagen: Air France ist immer first class.

  96. Ach ja: Ich habe noch nie in irgendeiner Form für Air France gearbeitet; allerdings für andere (Fracht-)Fluggesellschaften. Air France weiß darum garantiert nix und behandelt meiner Erfahrung nach auch jeden Holzklassenpassagier immer mit größter Ehrehrachtung du bestem Essen und einem Nachschub an besten Weinen, wann immer gefordert.
    .
    Das sind nicht allein meine Erfahrungen und die vieler Freunde, denen ich ein Flugticket in der Holzklasse zu kommen habe lassen, um mich zu besuchen. Deren einhelliges Urteil war, dass transatlantische Flüge bei Air France durchaus besseren Service gewährleisten als z.B. Lufthansa oder Air Canada. Dass Air France dabei sowohl im Preis um die Hälfte als auch um den Service ums Doppelte besser war als die Konkurrenten, ist einhelligstes Urteil.

  97. Hi! In HH wurden dieses Jahr DEUTLICH mehr als 31 Autos abgefackelt. 11 in einer Nacht gabs dieses Jahr auch schon! Höre immer morgens die Nachrichten, oft war mir die Laune für den ganzen Tag dann verdorben.

  98. @ Graue Eminenz

    Zunächst vielen Dank für Deine Hinweise. Habe mich dort teilweise (auch vorher schon) etwas belesen, bezweifle aber, dass ich vor Schließung dieses Blogs damit fertig werde (bin dabei, meine Diplomarbeit zu schreiben, kann mich daher nur befristet auf andere Dinge konzentrieren).

    Ich finde, dass das Thema Indianer durchaus noch ein gewaltiges Diskussionspotential birgt, aber der Begriff Völkermord hat sich nach der Lektüre der dort eingestellten Artikel m.E. etwas relativiert.

    Mit freundlichen Grüßen

  99. #94 Graue Eminenz (24. Jul 2010 14:56)
    „#85 Rechtspopulist:

    Es scheint dir nicht klar zu sein…“

    Was mir im hiesigen Kontext in irgendeiner Weise nun „scheint“ oder auch nicht „scheint“, zählt nicht. Vor allem aber widerlegt dein Hinweis auf irgendwelche Scheinbarkeiten nicht meine Kritik an deinem Rückgriff auf das Judentum.
    Seit wann ersetzt Scheinbarkeit tatsächliche Argumente?
    Du hast also schlicht und ergreifend völlig am Thema vorbeigeredet.

    #90 Graue Eminenz (24. Jul 2010 14:42)
    „Leider wiedermal falsch, werter Rechtspopulist, denn es geht hier um die 10 Gebote; die einzigen Worte, die der jüdisch-christliche Gott den Menschen selbst offenbart hat.“

    Den „jüdisch-christlichen Gott“ gibt es nicht. Dazu zitiere ich dich mal selbst:
    #94 Graue Eminenz (24. Jul 2010 14:56)
    „Es scheint dir nicht klar zu sein, dass sich schon in der jüdischen Tradition das Gottesbild; oder das, was er als solches offenbart; über die Jahrhunderte einem auf sich selbst aufbauenden Wandel unterzogen war. Der Gott für Isaak war ein anderer als er sich gegenüber Moses zeigte, z.B…“

    Wenn du wiederum so argumentierst – woher dann das synthetische Urteil auf die Identität des JHVH?
    Einfacher gesagt: Wenn sich A der Gott X „offenbart“ und B der Gott Y, dann ist der Schluss darauf, dass X und Y identisch sind, rein hypothetisch.
    Aber dessen ungeachtet frage ich mal warum denn „der Gott für Isaak […] ein anderer [war] als er sich gegenüber Moses zeigte“.
    An was willst du diese Differenz festmachen?

    „Der Unterschied heuer liegt darin, dass über Jesus die Christenheit an eine weiter Evolution dieser Selbstoffenbarung glauben und die gläubigen Juden diesen Schritt mehrheitlich nicht mitgemacht haben.“

    Das steht den Christen frei. Die Moslems glauben ebenfalls „an eine weitere Evolution dieser Selbstoffenbarung“. Ja, und?

    „Herein aber prinzipiell zwei komplett unterschiedliche Religionen hineininterpretieren zu wollen, wie Du es neuerdings tust, ist abwegig und um es vorsichtig auszudrücken ziemlich plump dummdreist.“

    Ja, ja – Juden sind also „plump“ und „dummdreist“, sofern sie sich nicht zum Christentum bekennen… Was du – im Gefolgschaft des Paulus – mal eben als „Evolution“ von „Selbstoffenbarung“ betrachtest, ist aus Sicht des Judentums 100% belanglos und ohne jegliche Bedeutung.

    Als hätte das Judentum keine Eigenständigkeit und keine eigene Evolution vorzuweisen. Als hätte mit Paulus das Judentum aufgehört zu existieren.

    Du magst es als „dummdreist“ empfinden, wenn Juden sich als Angehörige einer eigenständigen Religion verstehen, nur bleibt das Judentum trotzdem eine eigenständige Religion ohne Dreifaltigkeit etc.

    Dein gesamter vereinnahmender Ansatz findet ausgerechnet im Islam eine Analogie, der alle vorherigen als bereits vorhandene „Muslime“ sieht, die sich halt hie und da geirrt haben, so dass „das Siegel der Propheten“ dann erst einmal richtig aufräumen musste… Jetzt komm mir nicht mit irgendeiner „Gewalt“ Mohammeds: Ein allmächtiges Wesen – und das soll „Gott“ nun mal sein – hat keine moralische Instanz, vor der es sich rechtfertigen müsste. Als Gesandter dieses Wesens konnte Mohammed also tun und lassen, was ihm passte, solange der Gott dazu Beifall geklatscht hat.

    Wer wie du als vermeintlicher Christ gegenüber dem Judentum von einer „Evolution“ irgendeiner „Selbstoffenbarung“ redet, der bekommt dann genau diesen Evolutions-Unfug vom Islam auf sich selbst bezogen zu hören.
    Demnach ist dann plötzlich der Islam eine weitere „Evolution“ irgendeiner „Selbstoffenbarung“ – und genauso, wie du das abstreiten wird, wird dir ein Jude deine Argumentationsweise in Bezug auf das Judentum anzweifeln – völlig zu Recht!

    Weil du als Christ an den transzendenten Weihnachtsmann glaubst (dessen Existenz man ja bekanntlich nicht widerlegen kann, was auch für den transzendenten Osterhasen gilt), heißt das noch lange nicht, dass Weihnachtsmänner und Osterhasen gegenüber dem Judentum eine höhere Evolutionsstufe darstellen.

    Um auf dem Ausgang zurückzukommen:
    Wenn zahllose Christen in ihrem Religionsunterricht das beigebracht bekommen, was in ihren Schriften steht, nämlich „Du sollst nicht töten!“, dann ist dies eine Eigenheit des Christentums. Siehe dabei insbesondere Mt 5.
    Mt 5 wird im Katechismus der kath. Kirche relativiert. „Artikel 5“ des KK bringt sowohl die Übersetzung „morden“ als auch „töten“. Weiter geht die Relativierung von Mt 5 dann über den Schuldbegriff… (Was mit „Schuldigen“ so alles angestellt werden darf kennen wir ja aus der Kirchengeschichte). Das wiederum muss für einen evangelischen Christen der Gegenwart jedoch nicht verbindlich sein.
    Der Begriff des „Nächsten“ ist im „hebräischen Original“ auch ein anderer als in der evangelischen Kirche etc. etc. etc.
    Ich frage mich nur, wie ausgerechnet Mt 5 als für dich richtungsweisend sein soll, wo du schon allein hier auf PI vehement Töne angeschlagen hast, die dazu völlig inkompatibel sind. Insofern bist du eher ein Gefolgsmann des Paulus – du weißt ja wie Nietzsche über den dachte.
    Aber bitte erzähl nicht diesen Unsinn, dass Judentum und Christentum nicht zwei verschiedene Religionen seien. Das sind sie nun einmal – ganz objektiv. Da hilft auch kein blödes Gerede, dass Juden vom ihrem theoretischen Glück des „Schon-Erlöst-Seins“ bloß noch nichts wissen, so wie Christen bis heute noch nicht kapiert haben, dass sie ja in Wahrheit schon immer Moslem waren…
    Fehlt nur noch der Hindu, der dir erzählt, Jesus sei in Wahrheit nur eine der vielen Inkarnationen Vishnus, so dass Christen eigentlich Hindus sind.
    Wie dem auch sei: Bei der Evolution der sogenannten Gottesoffenbarungen ist einiges schief gelaufen. Der Gott hätte vielleicht vorher besser mal auf irgendwelchen anderen Planeten geübt… Aber vielleicht waren wir ja auch nur die Übung, so dass er es auf dem Planeten Melmak demnächst besser machen wird.

  100.   @Rechtspopulist #132 (24. Juli 2010 22:48)

      Servus, gestattest Du mir zu Deinen Ausführungen eine Anmerkung?

  101. Rechtspopulist,

    Ihre Ausfuehrungen sind sehr erfrischend, haben Hand und Fuss und zeugen von individuellem Denken und anstaendigem Charakter.

    Kann man Sie irgendwie privat erreichen, ueber eine PI Gruppe, persoenliches Web-Log oder ein Forum mit anonymer Nachrichtenfunktion?

    Gruesse,
    H&M

  102. Naja, das ist doch schon mal ein Anfang. Aber wie die Geschichte lehrt, muss noch viel mehr brennen, damit das Pulverfass irgendwann richtig schön explodiert.
    Mich wundert ja, bei all diesen Zündeleien, dass noch kein linker Szenetreff abgefackelt wurde, oder mal ne Moschee gebrannt hat, wo doch fast alle Deutschen Nazis sind.

  103. #132 Rechtspopulist:
    >> Was mir im hiesigen Kontext in irgendeiner Weise nun “scheint” oder auch nicht „scheint“, zählt nicht. (…) <<

    Verzeihung, dass ich mich höflich auszudrücken, gesucht war!

    Lieber Rechtspopulist; wie immer faselst Du Dir hier irgendeinen halbwissenden autodidaktischen Krimskrams auf vorpubertären Niveau zusammen, dass man nur noch den Kopf schütteln kann, ob soviel geballter, selbstverliebter Flachdenkerei.
    .
    Nicht, dass Du Dich wie immer bemüßigst fühlst, mir das Wort im Munde zu verdrehen, Du stellst einfach Behauptungen auf, die bar jeder Grundlage sind und phantasierst wild drauf los. Mir dabei noch eine Nähe zum Mohammedanertum zu unterstellen, sprengt allerdings jeden Rahmen des guten Geschmacks.
    .
    Du magst Dir mit diesem infantilen Gequatsche großartig vorkommen; letztendlich bist Du aber mit diesem Horror von ungezügelter Schmierenschauspielerei prinzipiell ein guter Verbündeter der Arschhochbeter. Auch wenn Du das offensichtlich nicht begreifst.
    .
    Deine unausgegorenen Ergüsse über Dein Hauptfeind; das Christentum; solltest Du Dir vielleicht mal für andere Foren aufsparen, wo man in guter 68iger Manier Deinem Halbwissen ganz bestimmt mehr Beifall zollen wird. Mein Tip wäre hier TAZ oder SpOn.
    .
    Auf PI, wo man sich • Proamerikanisch • Proisraelisch • Gegen die Islamisierung Europas • auf die Fahnen geschrieben hat, ist in meinen Augen nicht der geeignete Ort, um wieder und immer wieder einen von Peinlichkeiten des Unwissenheit nur so strotzenden Feldzug gegen alles Christliche zu führen. Du hast Dich schlicht in der Adresse Deinen frühkindlichen Pseudoerkenntnissen geirrt!
    .
    Einmal ganz davon abgesehen, wie Du es immer auf groteske Weise fertig bringst, jedes Thema hier; aber wirklich jedes; zu Deinen um Teufel komm raus antichristlichen Tiraden umzumünzen. So z.B. auch hier wieder: In Köln brennen Autos und das endet dann damit, dass Rechtspopulist Vorträge darüber hält, dass das Christentum ganz doll blöd wäre.
    .
    Erschreckend dabei ist, dass Dir Deine Affektiertheit wohl gar nicht zu Bewusstsein kommt.
    .
    Gute Nacht (guten Morgen), Deutschland!

  104. #134 Her Meggido (25. Jul 2010 00:25)
    „Ihre Ausfuehrungen sind sehr erfrischend, haben Hand und Fuss und zeugen von individuellem Denken und anstaendigem Charakter.“

    Danke für die Blumen, wobei mir schon bewusst ist, dass ich hier – schon aufgrund des Formats – natürlich nur diverse Themen aus dem Bauch heraus anschneiden kann.

    Beispielsweise ist das Christentum eine Erlösungsreligion. Siehe insbesondere Mt 5 dazu. Bei den Hindus nennt man sowas „Bhakti-Yoga“. Das Judentum hat hingegen völlig andere Schwerpunkte.

    Mit der „Grauen Eminenz“ führe ich derartige Dialoge hier ja schon endlos lang. 🙂

    Aus verschiedenen Gründen schätze ich eine gewisse Zurückgezogenheit und Anonymität.

    #133 Ceausescu (24. Jul 2010 23:15)

    „Servus, gestattest Du mir zu Deinen Ausführungen eine Anmerkung?“

    Ja, natürlich, ich kann dir ja schwerlich vorschreiben, was für Kommentare zu zu schreiben und zu unterlassen hast.

    #135 doktor (25. Jul 2010 00:45)

    „Mich wundert ja, bei all diesen Zündeleien, dass noch kein linker Szenetreff abgefackelt wurde, oder mal ne Moschee gebrannt hat, wo doch fast alle Deutschen Nazis sind.“

    Genau das habe ich mich auch schon gefragt: Wie kommt’s dass nie irgendwelche „Rechte“ der Antifa die Bude angesteckt haben oder Ähnliches…
    Während alles vom „Kampf gegen Rechts“ quatscht, kommt der gesamte Ärger stets von links-außen.
    Ich denke nur an die jeweilige Randale zum 1. Mai oder an die Ereignisse in Köln, als CDU & Co. Hand in Hand mit den kommunistischen Antifa-Schlägern diesen Antiislamisierungskongress meinten bekämpfen zu müssen.
    Da faselte dann CDU-Schramme von „brauner Soße“, die ins Klo gespült gehöre etc.

    Wenn irgendwer also angesichts derartiger Verhältnisse ernsthaft politisch aktiv werden wollte, dann müsste er sich zuförderst eine eigene Sicherheitsgruppe von 1000 Mann aufstellen, die entsprechend trainiert genau dafür sorgt, dass die Schlägertrupps von CDU & Co. selbst genau mit vollem Erfolgt derart abgefertigt werden, wie es sich etwa die Kölner CDU seinerzeit von der Antifa erhofft hat. Nur fehlen die Kapitalgeber zu sowas. Also gehört die Straße den „Eliten“ und ihren Schlägertrupps. die sog. „rechte Szene“ ist nicht nur machtlos und ungefährlich, sie besteht vor allem aus ewig Gestrigen mit den idiotischen Feindbildern Hitlers.
    Wir sehen schon jetzt, was sich in Frankreich abspielt, was sich in Schweden ereignet etc. etc.
    Vor diesem Hintergrund müssen wir keine Propheten sein, um klar zu erkennen, dass eine „Bunte Republik Deutschland“ bald im Dunkeln noch heller leuchten wird.
    „Bunt“ ist ja nichts weiter als Neusprech für „islamisch“. Genauso ist „Südländer“ Neusprech für „Moslem“.
    Und angesichts der Auswanderungs- und Abtreibungszahlen einerseits und der enormen Geburtenraten andererseits ist es ja absehbar, wann der Islam in Deutschland die kritische Masse erreicht hat, um – wie er es ja korangetreu in der Welt überall praktiziert hat – „Schrecken in der Herzen der Ungläubigen“ zu tragen.
    90% der Gefängnisbevölkerung Berlins sind Moslems. (Da traut sich kaum mehr ein nicht-Moslem noch, kriminell zu werden…)
    Zahllose Moslems leben in Berlin und anderen Städten von Sozialleistungen und zahllose Moslems sind überhaupt nicht ausbildungsfähig. Es ist doch gar keine Frage mehr, was sich da für Potenziale entwickeln.

    „Aber wie die Geschichte lehrt, muss noch viel mehr brennen, damit das Pulverfass irgendwann richtig schön explodiert.“

    Es gibt auch Pulverfässer, die einfach nur mit viel Rauch abfackeln…

    Einerseits hat der Islam Menschenmassen in Milliardengröße zur Verfügung, andererseits aber auch ein eigenes Bankwesen mit Abermilliarden an Dollar und Euro…

    Irgendein „deutsches Volk“ hat dem rein gar nichts entgegenzusetzen. Es sieht woanders in Europa nicht besser aus.
    Unsere Zukunft wird „bunt“ – und von daher frage ich mich, ob man nicht selbst einfach irgendwann noch rechtzeitig das sinkende Schiff, das einstmals Europa war, als freier Mensch verlassen sollte.

    Die Völker Europas wurden alle miteinander nie gefragt, ob sie denn Versuchskaninchen für die Pläne irgendwelcher wild gewordener Ideologen werden wollten, die von irgendwelchen „Ausdünnungen“ und neuen Gesellschaftsordnungen dahinträumen und Fakten schaffen, die einem Untergangsszenario gleichkommen.
    Die „Integration“ ist von vorn herein zum Scheitern verurteilt, wenn diejenigen, die „integriert“ werden sollen, ein totalitäres Gesellschaftssystem mitbringen, das die Weltherrschaft anstrebt und alle Lebensbereiche der Anhänger zu reglementieren sucht.
    Zudem wäre „Integration“ kein Thema, wenn wir eine tatsächliche Einwanderungsbehörde hätte, die sich die Leute vorher anschaut und entsprechende Forderungen stellt.
    Aber darum geht es nicht. Es geht um „bunt“ – und weil’s „bunt“ zugehen soll, haben selbst die allergrößten Feinde unserer gesamten Kultur plötzlich Freiheiten, für die der Steuerzahler sich die Hände wund arbeitet.
    Aber wehe, er fragt sich, ob es denn Sinn ergibt, wenn islamische Fanatiker hier her kommen und sogleich auf Staatskosten ihre gesamten „Familien“ anschleppen dürfen – wer diese Frage stellt ist „rassistisch“ und „ausländerfeindlich“. Das kennen wir ja inzwischen…
    Damit man die Sache nicht falsch versteht: „Familie“ ist im Orient nicht „Mutter-Vater-Kind“. Das sind ganze Clans!
    Solch einen Schwachsinn wollen uns dann halbgebildete CDU-Kasper auch noch als deren „Werte“ verkaufen – man fasst es nicht.

    Man frage doch nur mal die Özkan, wie sie denn als „Deutsche“ zu ihrer „deutschen Vergangenheit“ steht. Die wird, wenn sie ehrlich ist, sagen: „Ich habe keine, ich bin eine Türkin und Moslem – was interessiert mich eure Vergangenheit“?

    Wenn man sich nur ein Szenario vor Augen führt, bei dem Erdogan in Deutschland vor Tausende seiner Landsleute tritt und denen erzählt, sie sollen sich hier bloß nicht anpassen…
    Wenn stelle sich vor, wie Graue Wölfe“ – also türkische Nationalisten gemeinsam mit dieser unsäglichen Antifa hierzulande herumdemonstrieren. was soll dabei herauskommen, wenn nicht „bunt“?

    Es ist und bleibt die Frage, was passiert, wenn’s zu „bunt“ wird und/oder wenn der Staat pleite ist…

  105. #136 Graue Eminenz (25. Jul 2010 09:31)

    „wie immer faselst Du Dir hier irgendeinen halbwissenden autodidaktischen Krimskrams auf vorpubertären Niveau zusammen, dass man nur noch den Kopf schütteln kann, ob soviel geballter, selbstverliebter Flachdenkerei.“

    Im Gegensatz zu dir habe ich die entsprechende akademische Bildung vorzuweisen. Der Autodidakt bist du selbst.
    Insofern habe ich keine Lust mehr, mir ständig deine Beleidigungen anzuhören, wenn dir mal wieder nichts mehr zu den Fakten einfällt (Wenn do so mit deinen Angestellten umspringst, falls du welche hast, ist das deine Sache, aber mich kannst du als jemand, der die entsprechende Bildung nicht einmal vorweisen kann, wahrlich nicht mit einem solchen Gerede beeindrucken).

    Insofern gebe ich dir deinen Vorwurf 1:1 zurück:

    Wie immer faselst Du Dir hier irgendeinen halbwissenden autodidaktischen Krimskrams auf vorpubertären Niveau zusammen, dass man nur noch den Kopf schütteln kann, ob soviel geballter, selbstverliebter Flachdenkerei!

    Angesichts deines peinlichen Halbwissens und deiner selbst angelesenen „Philosophie“ und deines selbstgebastelten „Christ-Seins“, das mit dem Christentum rein gar nichts zu tun hat, solltest du denen gegenüber, die im Gegensatz zu dir entsprechend ausgebildet sind, bescheidenere Töne anschlagen.

    Auf den Rest deines wirren Zeugs geh ich erst gar nicht weiter ein. Geh erstmal zur Universität und studiere dort. Dann lernst du was und kannst nach ein paar Jahren vielleicht brachbare semantische strukturen hervorbringen. Bis jetzt reicht’s nur für unpassende Dreistigkeiten.

  106. @ Rechtspopulist

    Konklusion

    Monatelang hast Du nun wie wild auf Monotheismus an sich eingedroschen und darin Dein ganz großes Feindbild zu erkennen geglaubt. Nunmehr; warum auch immer; ist das Judentum außerhalb Deines Schussfelds geraten und Dein albernes Feuer konzentrierst Du auf Christen und ihren Glauben. Dabei unterstellst Du auch noch, dass es sich bei Judentum und Christentum um zwei völlig von einander getrennte unterschiedliche Religionen handelte; ganz so, als ob es das alte Testament gar nicht gäbe. Dass hier eine Parallelität zu manchen Spinnern innerhalb des Nationalsozialismus liegt, die Jesus zum Arier machen wollten, ist dabei hoffentlich nur Zufall.
    .
    Heute nun hast Du den peinlichen Versuch gestartet, Christentum und Mohammedanismus in eine Schublade zu stecken, indem Du eine Gleichheit in der Evolution Gottes Offenbarungsform zu entdecken glaubst. Ist Dir wirklich nicht klar, dass sich Gott z.B. gegenüber Issak anders offenbart hat als gegenüber Moses? Was weißt Du eigentlich wirklich über den jüdischen Glauben? — Es scheint nicht viel zu sein; außer ein paar falschen Allgemeinheiten, die Du hier und da aufgeschnappt hast.
    .
    Aus diesem Halbwissen schneiderst Du Dir beständig irgendwelche halbseidenen Weltbilder und Ansichten. Das wäre nicht weiter schlimm. Allerdings maßt Du Dir an, diesen geistigen Müll mit allen Mitteln als eine unumstößliche Wahrheit durchboxen zu wollen und schreckst dabei nicht zurück, jeden, der Dir hier entgegen tritt, der Dummheit zu beschuldigen.
    .
    Statt mich der Dummheit, Unwissenheit, etc. zu beschuldigen und in mir und in Christen Deinen Feind zu sehen, solltest Du Dich vielleicht einmal anfangen, mit der Realität zu beschäftigen. Dort wirst Du dann genug echte Feinde finden.
    .
    Darin allerdings, dass Dein Superfeindbild Monotheismus inzwischen wohl zerbröselt ist, sehe ich ein Zeichen der Hoffnung: Vielleicht gelingt es dir ja auch noch Deine Superfeinde, die Christen, in einem realistischeren Licht zu sehen. Danach können wir uns dann daran machen, dass Du überhaupt ersteinmal anfängst zu begreifen, warum das Mohammedanertum eigentlich wirklich so abartig und gefährlich ist. Bisher erkennst du nämlich gar nicht das eigentliche Problem darin, denn dann würdest Du hier nicht Deine emsigen Feldzüge gegen Monotheismus oder jetzt gegen Christen oder mich führen.

  107. #138 Rechtspopulist:
    >> Im Gegensatz zu dir habe ich die entsprechende akademische Bildung vorzuweisen. <<

    Wohl kaum etwas ist offensichtlicher, als dass es sich hierbei um eine glatte Lüge handelt.

  108. #137 Rechtspopulist:
    >> Man frage doch nur mal die Özkan, wie sie denn als “Deutsche” zu ihrer “deutschen Vergangenheit” steht. Die wird, wenn sie ehrlich ist, sagen: “Ich habe keine, ich bin eine Türkin und Moslem – was interessiert mich eure Vergangenheit”? <<

    Es sei Dich daran erinnert, dass Du noch vor ein paar Wochen hier als glühender Fan der Özkan aufgetreten bist, weil sie forderte, Kreuze in Schulen abzuhängen.
    .
    Deine wohlgeschissenen Ansichten drehen sich auch mit jedem Luftstößchen! Du bist nix weiter als ein selbstverliebter Dummschwätzer, der, um Eindruck zu schinden, auch noch dreist lügt, er wäre auf diesem Gebiet studiert. Deine Flachheiten und Argumente tiefster geistiger Jauchegruben zeigen nur allzu deutlich auf, dass Du ein Aufschneider, alberner Fanatiker und präpubertäres Bürschchen bist.
    .
    Manche und vieler Deiner Ansichten teile ich ja durchaus. Aber Deine pathologischen Angriffe gegen alles Christliche solltest Du mal aus Gründen der Einsicht und Vernunft einstellen. Dann müsstest Du mich auch nicht wie einen Teufel verfluchen, verunglimpfen und beschimpfen wollen.
    .
    Zur Erinnerung: Vor 3 oder 4 Tagen wolltest Du mir noch weiß machen, ich wäre schlicht zu blöd, um zu erkennen, dass ich gar kein Christ wäre.

  109.   @Rechtspopulist #137 (25. Juli 2010 10:09)
    Ja, natürlich, ich kann dir ja schwerlich vorschreiben, was für Kommentare zu zu schreiben und zu unterlassen hast.

      Es hat sich erledigt. Noch einen schönen Sonntag.

Comments are closed.