Gestern Abend um 23.30 Uhr wurde bei Studio Friedman auf N24 eine Diskussion zum Thema „Bedroht der Islam Deutschland?“ geführt – leider mit zwei Islam-Apologeten, Ayman Mazyek und Berlins Innensenator Ehrhart Körting. Der Höhepunkt der Sendung war dann eigentlich die Eingangsfrage von Friedman: „Herr Mazyek, unter den religiösen Türken, der größten Muslimgruppe, fühlen sich nur 14 Prozent als Deutsche, obwohl sie fast 90 Prozent in Deutschland geboren sind. Wundert es Sie bei diesen Zahlen, dass die Deutschen den Begriff Integration nicht mehr hören können?“

Wer sich die Sendung trotzdem anschauen möchte:

(Videobearbeitung: Antivirus)

image_pdfimage_print

 

115 KOMMENTARE

  1. Ich finde es ja fast lächerlich, dass das deutsche Fernsehen zu einer DISKUSSION nur eine Seite der Meinung zulässt. Erinnert mich stark an „demokratische“ Staaten wie Nordkorea, die DDR, die Volksrepublik China und Kuba…

    ———————————————–
    gegenargumente.wordpress.com

  2. Friedmann, der alte Zigeuner… das ist jetzt aber Lügenjournalismus, Paolo Pinkel macht hier einen auf investigativ-kritisch, dabei hat er selbst schon an verschiedener Stelle gewarnt, (u.A. bei einer Diskussionsrunde, bei der ich als Zuhörer anwesend war), dass man aufpassen müsse, dass „die Muslime nicht die neuen Juden werden, bloß weil sie eine Bevölkerungsgruppe sind, die selbstbewusster als andere auftreten“ (sic!).

    Ergo: Fähnchen im Wind.

  3. Himmler zu Gast bei Friedmann!

    „Herr Himmler, gibt es Verbrechen durch SS-Truppen?“

    Himmler:“……..achwo……! Sind die Juden doch selbst Schuld. Reinste Provokation……“

  4. Himmler zu Gast bei Friedmann!

    “Herr Himmler, gibt es Verbrechen durch SS-Truppen?”

    Himmler:”……..achwo……! Sind die Juden doch selbst Schuld. Reinste Provokation……”

    BWAHAHAHAHAHAHA! Die Gesellschaft ist schuld, dass die SS manchmal *etwas* ruppig und, wie soll man sagen, flegelhaft auftritt. Das ist das Ergebnis von jahrelangem Rassismus und Diskriminierung seitens der jüdischen Gesellschaft. Die Gesellschaft ist (meistens) schuld! / Zitat A. Maizecke.

  5. Zum ersten „Islam“ bedroht Deutschland nicht.
    Es bedroht die ganzen freien Welt. Zum zweiten, das wäre schon komisch gewesen, wenn
    der nette man zugeben würde „ja, wir wollen“ hier in Deutschlan „New Turkey“ gründen. Der man ist ein Clown. Aber so wie ich das sehe liegt deren Stärke nicht weil die Stark sind, sondern ehe darin weil diese Gesellschaft schwach ist. Im angesicht diese Bilder, fragt man sich ernshaft, ob die tatsächlich was in die Birne haben? Dei Antwort:Nein!

    http://www.youtube.com/watch?v=m2NnIuy30Fs

    http://www.youtube.com/watch?v=I59FVhBakoI&feature=related

    http://www.youtube.com/watch?v=-bgiiEpQ83c&feature=related

    Deren Stärke ist unseren Schwäche, unwissenheit. Die Menschen die Islam als „Friedlichen Religion“ bezeichen, haben einfach keine Ahnung wovon die da reden und sind zu Faul um sich zu informieren.

    http://www.masada2000.org/

  6. @ #2 FS

    der friedman hat aber schon einen bericht gebracht(kam auch auf n24), wo er die miserable haltung muslimischer einwanderer zeigt. z.B. das die muslime überwiegend gegen beziehungen mit andersgläubigen sind. friedman ist cool und gut!

  7. Über Kewil gefunden –
    +++http://www.zeit.de/digital/internet/2010-07/facebook-moslems-protest+++

    Soziale Netzwerke
    Muslime drohen Facebook mit Massenaustritt

    Wenn Facebook nicht auf ihre Forderungen reagiert, wollen sie sich abmelden: Madina, eine Art muslimisches Facebook, könnte bald 2,47 Millionen neue Mitglieder gewinnen.

  8. Habe die Sendung gestern Abend gesehen und muss sagen, dass Körting eigentlich doch genau das ausgesprochen hat, was sonst immer unter den Teppich gekehrt wird. Hier für mich ein thumbs up pro Körting.
    Was mich gewundert hat war unter anderem, dass Mayzek sich so klassich muslimisch präsentiert hat wie man es von den Kollegen kennt. Drohend sich auf Friedman zubewegt, abgewiegelt, Thema gewechselt, nicht auf Fragen geantwortet. Und dann auch noch behauptet (mehr oder weniger) Necla Kelec sei keine Muslima sondern eine Islamkritikerin. Das war nicht gut für Mayzek dieser Talk ! Gewunden hat er sich wie ein Aal und immer wieder die Schuld auf die Mehrheit geschoben, von wegen man redet ja nicht über die positiven Dinge, die Scharia hat nichts mit dem Islam zu tun usw. LOOOOL

  9. Tja – Friedmann hätte eigentlich soviel Potential und er hätte auch sehr viele Möglichkeiten in den MSM.

    Nur, was macht er?
    Welcher Sache dient er?

    Eigentlich … Schade!

  10. Dieser Mazyek geht mir so auf den Zeiger. Können die nicht mal einen anderen einladen.

    Friedman war gut drauf und hat ihm ordentlich eingeheizt! 🙂

    Mazyek meint allen ernstes, dass man die gewaltätigen Jugendlichen mit moslemischen Wurzeln mit dem Islam wieder auf den rechten Weg gebracht werden müssen.

  11. Der Mazyek streitet wieder alles ab oder er geht gar nicht auf die fragen ein. Was bitte macht der Mazyek in der Sendung? Egal, das war eine schlechte Werbung(lüge über lüge), ich finde er hat die Muslime blamiert. Über die Kelek-Feststellung ist er am peinlichsten gestolpert.

    Körthing ist sehr Sachlich. Respekt dafür!

    Friedman wie gewohnt cool und gut!

  12. Der Friedmann ist in meinen Augen derjenige, der die große „Ausreisewelle“ anführen sollte … das ist so ein schmieriges, arrogantes, verlogenes ***** – das geht gar nicht.. Und mal ganz ehrlich: Ein Deutscher mit der Vergangenheit (Drogen, rumvögelei mit diversen Huren, ..) würde sicherlich KEINE eigene Fernsehsendung bekommen .. Aber der feine Herr hat ja einen Jüdischen Hintergrund und hat damit per se in Deutschland Narrenfreiheit … Und gerade der macht so eine Sendung …

  13. Michel Friedman tut den Juden in Deutschland ganz und gar nicht gut. Wenn in Deutschland an Juden gedacht wird, kommt Friedman immer mit an vorderster Stelle, doch seine Person weckt unweigerlich negative Assoziationen. Friedman ist die Karikatur eines intellektuellen Juden.

  14. also ehrlich, wie kann der höchste islam-vertreter, einen auf nicht wisser machen und/oder uns für dumm verkaufen.

  15. #4 National-Liberaler-Patriot (16. Jul 2010 10:46)
    Sure 5, 51

    O die ihr glaubt! Nehmet nicht die Juden und die Christen zu Freunden. Sie sind Freunde gegeneinander. Und wer von euch sie zu Freunden nimmt, der gehört fürwahr zu ihnen. Wahrlich, Allah weist nicht dem Volk der Ungerechten den Weg.

    Kennt ihr den Film:
    Der Mann, der niemals lebte ?

    MUST SEE !

    Ach, so eine einzelne Sure hört sich lustig an! Man denkt, es sei doch gar nicht schlimm, wenn sich dann einer mit Christen und Juden befreundet und zu denen gehört. Weit gefehlt!

    Es fehlt nämlich das, was mit denen geschieht, die zu den Christen und Juden gehören bzw. nach islamischer Logik überlaufen. Und es fehlt noch, was mit den Christen und Juden unter den Moslems zu geschehen hat.

    Dann nämlich ist die Sure gar nicht mehr so lustig, stellt sie doch eine Bedrohung für Leib und Leben dar!

  16. Die türkisch-Mohammedanische Ministerin von Niedersachsen hat geschworen: „… so wahr mir Gott helfe!“

    An welchen Gott hat sie dabei gedacht? Sie ist doch gläubige Mohammedanerin, glaubt also irgendjemand, dass sie den Christengott um Hilfe angerufen hat?

    Ich glaube es nicht – ES IST EIN AKT VON TAQUIYA, und alle unsere Gutmenschen schreien Hurra und dabei stehen ihnen vor Rührung die Tränen in den Augen.

    Mir stehen ob solcher Blauäugikeit auch die Tränen in den Augen.

    Mylordbiker 43

  17. Selten so gelacht, dem Mayzek ging ständig der Bürzel auf Grundeis – besonders als Friedmann ihn beständig löcherte wie er es denn mit der Scharia halten würde – „Jetzt hören wir doch auf uns in die Tasche zu lügen! Sie und ich, wir kennen den Koran…“, oder als der dicke Gesichtsmatrazenträger in’s Schwitzen kam als es darum ging, [b]ob die Frau Kelec eine „echte Muslima“ ist[/b] – am liebsten hätte der Dicke dem Friedmann eine vor Verzweiflung gezimmert…. 😀

    Der Knaller war ebenfalls der Mohammel-Analintruder vom Innendienst E. Körting, der den Mondgott mit dem Gott der Christen gleichsetzen will – Oh Herr schmeiss Hirn vom Himmel! Verlogenes Gesindel!

    👿

    Habe auf der N24-„Studio-Friedmann“ Seite danach kommentiert, ob Friedmann die Kommentare liest weiß ich nicht…

  18. Die Deutschen müssen unbedingt die Meinungshoheit in ihrem eigenen Land wiedererlangen. Europäer allgemein.

  19. Nachtrag zum PI Artikel zu den Statistik-Betrügereien der „WELT“:

    +++http://www.pi-news.net/2010/07/welt-jeder-fuenfte-mit-zuwanderungshintergrund/+++

    ABSOLUTER ANSCHAUBEFHEL:

    “Die Welt” – macht die Realität passen (Türken werden weggelassen; einfach so)
    +++http://www.welt.de/multimedia/archive/01151/auslaenderdtl_DW_P_1151729p.jpg+++

    Hier die REALITÄT – wie sie wirklich ist (Danke an Kewil-Kommentator “Crisp”).
    +++http://img43.imageshack.us/img43/7464/wo2w.jpg+++

  20. Die Frage warum gena die Kritik am Islam rassismus ist blieb wieder unbeantwortet….obwohl eine Islamkritikerin quasi „entmuslimiert“ wurde.

  21. Da haben sich mit Friedman und Mazyek 2 Rhetorikgroßmeister einen Wettkampf geliefert – und klar gewonnen hat Mazyek. Friedman konnte noch so aggressiv nachbohren, aber es kam nie eine Antwort von Seiten Mazyeks. So deutete Mazyek an, dass Necla Kelek keine Moslemin sondern eine Islamkritikerin ist. Friedman fragte nach, ob Islamkritiker keine Moslems sind, er fragte nochmals nach und nochmals, aber Mazyek redete nur um den heißen Brei herum.
    Schon der Anfang war bezeichnend. Auf die Frage , warum sich nur 14 Prozent der Türken als Deutsche fühlen, obwohl fast 90 Prozent in Deutschland geboren sind kam die übliche Antwort „Das ist das Ergebnis jahrzehntelanger Ausgrenzung und Rassismus der deutschen Gesellschaft“.
    Gegen Ende kam noch die Hammeraussage Mazyeks „Da wollen sich junge Frauen integrieren und werden wegen einem Kopftuchverbot wieder zurückgedrängt. Und zudem gibt es in Europa eine Religionspolizei die aufpasst, das niemand mit einer Burka rumläuft“. Spaßig, wo der gute Mann früher mal sagte, Kopftücher haben nichts mit dem Islam zu tun.
    Körting war gegenüber den beiden anderen richtig blass. Er fing noch gut an „Wir haben ein Problem mit Türken, aber keines mit Italienern oder Vietnamesen“, hat dann aber alles relativiert: „Ich kenne unendlich viele Türken, die sich gut integriert haben. Bei den 86% die übrig bleiben ist die Integration noch nicht vollendet“. So eine gequirlte Scheiße! Zudem sagte er Ehrenmorde oder Zwangsheiraten haben nichts mit dem Islam zu tun und gab und gibt es noch auch in Europa. Mazyek hat solche Unterstützung liebend gerne angenommen.

  22. Die Antwort liegt ja bereits in der Tatsache verborgen, dass jemand ÜBERHAUPT auf die Idee kommt, eine Frage zu stellen, die da lautet: „Bedroht der Islam Deutschland?“

    Gäbe es keine Bedrohung durch die islamische Gesellschaftsordnung, die zu unserer inkompatibel ist, so würde niemand auf die Idee kommen, eine solche Frage in den Raum zu stellen.
    „Bedroht der Buddhismus Deutschland?“ – Da würde sich jeder Fragen: Wie kommt der den dadrauf?

    Ab angesichts des Dauergewaltproblems „Islam“ die Bedrohungsfrage zu stellen, erscheint heute jedem plausibel – nicht ohne Grund.

    Von daher trägt der Satz „Islam ist Frieden“ schon längst eine unfreiwillige Komik in sich, weil selbst jeder Depp inzwischen begriffen hat, dass das Gegenteil der Fall ist, er’s aber nicht sagen darf.

  23. #20 RechtsGut

    Auch diese Grafik kann nicht stimmen, denn ich vermisse die arabischen Länder. Namentlich Marokko hätte sicher einen hohen Balken.

  24. Der Sender N24 erinnert mich stark an das Prantl-Hetzblatt SZ. Unter dem Deckmantel angeblicher Wirtschaftskompetenz steckt linke Mainstream-Ideologie – wen der Sender nicht nicht nervt, den langweilt er…

  25. Friedman betrachten die wenigsten deutschen Juden als positive Referenz. Und das ist sehr zurückhaltend formuliert.

    Der Mann erzeugt bei mir einen ähnlichen Brechreiz wie die Maizecke. Beide halten sich für extrem wichtig. Verschwänden sie, würde das wohl kaum jemandem auffallen.

  26. Danke, ich brauchte mir nur die ersten zwei Minuten anschauen.

    „UNSER GLAUBE IST DOCH VIEL STÄRKER ALS DAS, WAS DIESES GESETZ ODER WAS DA AUCH IMMER …“ — sagt alles.

    „Kann der zur Schau gestellte Fanatismus uns gefährlich werden?“ — i wo, wir sind eine Insel der Glückseligen!

  27. @National-Liberaler Patriot

    Hier die noch verbesserte Graphik:

    http://img188.imageshack.us/img188/1821/wo3p.jpg

    Ja, es ist der Hammer wie wir planmäßig belogen und betrogen werden.
    Journalistische Sorgfaltspflicht – das heißt: Sich beim Lügen und Betrügen möglichst nicht erwischen lassen.

    Aber WIR HIER erwischen die immer.

    BITTE BITTE AN ALLE: Diese Grafik weiterverbreiten, runterladen, weitersenden!

  28. Alle Talkrunden im deutschen Fernsehen verfahren nach dem gleichen Schema, auch wenn es um andere Bereiche der Politik geht: Eingeladen werden immer nur Partei- oder Verbandsfunktionäre, die den erwartbaren immergleichen Brei absondern. Auf den Gedanken, einen unabhängigen, mit allen Schattierungen der Materie vertrauten Fachmann mal allein vor das Mikrophon zu holen, wollen die Fernsehmacher nicht kommen.

  29. Herr Friedmann hätte sich durchaus besser vorbereiten können. So wurde das aber ein Geschwätz, das an meinem Stammtisch nicht geduldet würde.

    Ne Strafrunde doppelten Korn zahlt der Friedmann jetzt, sonst kann er das nächste mal alleine saufen.

    Oder, äääääääääh, womöglich war´s doch das Wettter ?

    http://www.wetteronline.de/deutsch.htm

    „Nie sollst Du mich befragen.“
    Grüß Gott. Habe die Ehre.

    http://tinyurl.com/39u67gr

  30. #14 Bonn (16. Jul 2010 11:22)
    Michel Friedman tut den Juden in Deutschland ganz und gar nicht gut. Wenn in Deutschland an Juden gedacht wird, kommt Friedman immer mit an vorderster Stelle, doch seine Person weckt unweigerlich negative Assoziationen.

    Umgekehrt wird ein Schuh draus! Wenn an unseren Stammtischen ein paar Bier den Mut soweit gesteigert haben, daß auch auch mal wieder „die Juden“ thematisiert werden, wird Friedmann logischerweise gerne beispielhaft angeführt.

    Aber, für diese Dinge wird es immer einen „Friedmann“ geben, genau wie es immer irgendeinen Nazi für die andere Seite gibt.

    Wir Nichtjuden und unsere jüdischen Mitbürger können eine Friedmann (auch im TV) aushalten!

    Und wenn man Friedmann kritisieren will – egal, ob als Jude oder Nichtjude – dann ist das doch o.k. – dann machen wir das einfach.
    Ein Jude hält diese Kritik sicher aus, denn er gehört zu einer Gemeinschaft, die schon ganz andere Dinge aushalten musste.
    Und wenn es umgedreht ist – wenn ein Jude alle Deutschen in einen antisemitischen Topf wirft – dann halten wir das auch aus – denn wir können ihm zeigen, dass er im Unrecht sind!

    Ich weiß nicht, ob ich mich so wirklich verständlich ausdrücken konnte – aber ich meine es kann nicht sein, daß wir unseren Antisemitismus mit Friedmann entschuldigen!

  31. @KDL

    Bitte, wenn die Grafik nicht stimmt (sie ist jedenfalls schon DEUTLICH richtiger als das, was uns die Qualitätsjournalisten von der WELT unterjubeln wollen) dann mach doch DU eine bessere Graphik! 😀

    Das ist hier ein Blog – es lebt von den Beiträgen der Mitschreiber. Auf gehts! 😀

  32. Kann man sich das Video vollständig antun ohne Magenkrämpfe oder saures Aufstoßen? Hat es jemand gewagt? Ich möchte mir diesen herrlichen Freitag nur ungern verderben.

  33. Lol…ich glaubte es sei ein Witz, als das weiter oben jemand schrieb, aber Mayziek sagt tatsächlich „Natürlich, die Gesellschaft ist meistens schuld.“ Ich pack’s nicht mehr. Wenn dieser fette Lügenbaron die Klappe aufmacht, ist das die reinste Satire…

  34. #37 RechtsGut

    Selbstverständlich ist deine Grafik richtiger (genauer gesagt weniger falsch) als die bei der Welt veröffentlichte. Ich würde dir auch gerne mit Excel eine Grafik machen, aber dazu benötige ich die korrekten Zahlen (bei der Welt gibt es wohlweislich auch keine). Jedenfalls bin ich sehr stutzig, wenn die arabischen Länder völlig fehlen.

    Aber davon abgesehen: völlig korrekte Zahlen werden sowieso nicht veröffentlicht. Sämtliche Zahlen, die wir bekommen sind irgendwie schöngerechnet. Ich erinnere nur an die Arbeitslosenstatistiken.

  35. Die Visage von Mazyek kann ich wirklich nicht mehr sehen und das realitätsferne Geblubber von Leuten, die erst garnicht bereit sind, sich mit der Problematik ehrlich zu beschäftigen, weil sie dann selbst verschuldete Probleme anerkennen müssten, die anzugehen sie viel zu feige und charakterlos sind – das brauche ich auch nicht mehr.
    Nur um auf einen von Friedmanns hellen Momenten zu warten, muss ich mir den grausigen Rest nicht antun.

  36. Friedman hat mir richtig gut gefallen , immer die passenden Fragen auf die Mazyeck ( hat nichts mit dem Islam zu tun blablabla) auswich. Der von der SPD war auch um Längen besser als erwartet – nur versäumte er es , wie Friedman , einen zentralen Punkt aus Pfeiffers Studie herauszustellen : „Selbst wenn man soziale Probleme herausrechnet bleibt ein fundamentaler Unterschied zwischen Religiösität und Gewalt“.

    Was Mazyeck seit Jahren erzählt ist wirklich ein absolute Frecheit – die Gewalt und Machokultur ist laut ihm auf die permantente Diskriminierung der Mehrheitsgesellschaft zurückzuführen. Er verwechselt hier mal wieder Ursache und Wirkung: Der Großteil der Gesellschaft mag Muslime nicht weil sie sich durch Machogehabe und Gewalt definieren , das Machogehabe und die Gewalt war vor der „Diskriminierung“ da und ist die Folge daraus , nicht die Gewalt die Folge aus „Diskriminierung“ ( wobei Diskriminierung hier berechtigtes!!! Unbehagen gegen diese Kultur ist).

    Anstatt eine Aufklärung des Islam voranzutreiben schiebt er einfach alles der Gesellschaft in die Schuhe – einfach ekelhaft!

  37. Körting (ungefähr): „Ich kenne UNENDLICH viele Türken, die auf dem Ku’damm die deutsche Nationalmannschaft feiern… Ich kenne UNENDLICH viele Türken mit hervorragenden Schulabschlüssen… Ich kenne EINIGE Türken, bei denen das nicht so ist…“

    Wie UNENDLICH peinlich ist dieser Dhimmi nur???
    EINIGES mehr an Rückgrat und EINIGES weniger an in-den-Arsch-Kriechen sind zwar offenbar nicht zeitgemäß, stünden einem deutschen Politiker aber nicht schlecht.

    Ätsch, Herr Körting, ich werde Ihre Partei nie wieder wählen!!!

  38. Ich kann Friedman zwar nicht ausstehen, aber diesem blöden Ayman Mazyek hat er nicht jede Tatsachenverdrehung durchgehenlassen.

  39. Ich frage mich, ob die Fraktion der Islam-Apologeten keinen besseren Vertreter für diese ganzen Sendungen hat als den Herrn Mazyek? Er steckt so tief in seinem Opfer-Komplex, dass mit ihm kein vernünftiges, objektives Gespräch möglich ist. Alles, was ihm nicht passt, wird sofort in der Luft zerrissen oder relativiert.

  40. Michel Friedmann polarisiert. Er ist mit Sicherheit nicht everybodie’s darling und damit aber auch nicht das andere…
    Manchmal nervt er. Trotzdem finde ich ihn gut, da er „Biß“ hat.
    Inwieweit er seine Meinungen wechselt, kann ich aber nicht beurteilen.

    Was Körting angeht, so ist es nicht seine Aufgabe, unendlich viele Türken zu kennen, sondern als Innensenator auch für Sicherheit in Berlin zu sorgen. Da macht er seinen Job nicht gut…

    Herr Mazyek hat ja schon zugegeben, daß die jungen Moslems haupsächlich in Elternhaus und Moschee gegen Andersgläubige verhetzt werden…

  41. Eine solche Sendung wäre noch vor wenigen Jahren undenkbar gewesen.
    Herr Friedman ist -wie ich ihm mag- knallharter Fragesteller.
    Selbst Herr Körting antwortet als Politiker teilweise souverän.
    Nur Mazyek kann nicht von seiner Taqiyya lassen und versucht Ehrenmorde, mangelnden Integrationswillen und hohe Gewaltbereitschaft der Mohammedaner uns Deutschen in die Schuhe zu schieben.

  42. # #46 National-Liberaler-Patriot (16. Jul 2010 11:57)
    #35 Kolla (16. Jul 2010 11:54)

    Unseren, wer ist unser ?

    # #47 National-Liberaler-Patriot (16. Jul 2010 11:59)

    #35 Kolla

    Den hier PI wirst Du wohl keinen Antisemitismus finden.

    Ist das so schwer zu verstehen?
    Ich spreche von uns Deutschen – das müsste doch für Menschen die national, liberal und wohl auch noch patriotisch sein wollen durchaus erkennbar sein – oder? lol

  43. Selbst die Türken in der hochgelobten „integrierten“ Fussball-Nationalmannschaft sagen: „mein Herz schlägt für die Türkei“…..und singen die Nationalhymne nicht mit…

    Wo ist da die Integration??

  44. Körting: Es kommen immer wieder Neue hinzu. Deren Integration wird länger dauern.“

    Da gibt es nur eine Lösung: Keine mehr reinlassen!!!

  45. „Mein Kampf“ ist verboten. Der „Koran“ nicht – und das obwohl der Koran gegen Nicht-Muslime (UNS)zum Kampf aufruft.
    Der Koran und die dazugehörige Religion gehören in Deutschland verboten-beide sind verfassungswidrig.

  46. Körting: „Zwangsheirat und Ehrenmord hat nichts mit dem Islam zu tun“

    Und woher kommt da wohl die frauenfeindliche Haltung, Herr Körting?
    Ach ja, ist ja kulturell bedingt.

    Und woher kommt diese frauenfeindliche Kultur, Herr Körting?
    Könnte es nicht doch sein, dass diese frauenfeindliche Kultur in weiten Teilen islamisch begründet ist, Herr Körting?

    Wie war das doch noch mal:

    Sure 2,228
    Pa: Und die Männer stehen (bei alledem) eine Stufe über ihnen [den Frauen]
    Sure 4,11
    Pa: Auf (ein Kind) männlichen Geschlechts kommt (bei der Erbteilung) gleichviel wie auf zwei weiblichen Geschlechts.

    Sure 4 Vers 34:
    Die Männer stehen den Frauen in Verantwortung vor, weil Allah die einen vor den anderen ausgezeichnet hat und weil sie von ihrem Vermögen hingeben. Darum sind tugendhafte Frauen die Gehorsamen und diejenigen, die (ihrer Gatten) Geheimnisse mit Allahs Hilfe wahren. Und jene, deren Widerspenstigkeit ihr befürchtet: ermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie! Wenn sie euch dann gehorchen, so sucht gegen sie keine Ausrede. Wahrlich, Allah ist Erhaben und Groß.

    Sure 2, Vers 223: „ Eure Weiber sind euch ein Acker. Gehet zu eurem Acker, von wannen ihr wollt; “

  47. #66 Wotans Wahnwitz (16. Jul 2010 13:21)
    “Mein Kampf” ist verboten. Der “Koran” nicht – und das obwohl der Koran gegen Nicht-Muslime (UNS)zum Kampf aufruft.
    Der Koran und die dazugehörige Religion gehören in Deutschland verboten-beide sind verfassungswidrig.

    Ich bin vollkommen deiner Meinung!

  48. „die (gemeine) Maizecke“ – ist das der Klimawandel, daß die jetzt schon im Mai auftreten?

    Maizecke kann nur ein Programm, er läuft halt noch mit Diskette unter DOS 0.1

    Programmiererwitz: Das „Islam ist Frieden“ ist das „Hello world“ der Moslems. 🙂

  49. #64 National-Liberaler-Patriot (16. Jul 2010 13:08)

    #62 Kolla (16. Jul 2010 13:01)

    Sie schreiben von “wir” und “unseren” Antisemitismus !

    Also sind sie wohl Antisemit und reflektieren das auf ein ganzes Volk ?

    Warum tun Sie sich denn mit meinen -zugegebenermaßen überspitzten Kommentaren- so schwer?

    Es gibt in Deutschland (wie in anderen Ländern auch) Antisemitismus!

    Das darf man doch wohl noch offen ansprechen?!

    Man muss es sogar offen aussprechen, sofern man dies ändern möchte.
    Man muss es aber auch offen aussprechen, weil inzwischen wieder ein politisches Klima entstanden ist, wo man glaubt mit getarnten Antisemitismus auf Wählerfang gehen zu können.
    ( wenn man bösartig ist, könnte man dies z.B. herrn niebel von der fdp mit seiner gaza-besuchs-provokation- unterstellen)

    Und da wir nun mal Deutsche sind – sollten wir uns damit auseinandersetzen – und zwar jetzt, bevor es ‚mal wieder zu spät ist!

    Wenn ich Worte wie „wir“ benutze – oder von „unserem“ Antisemitismus schreibe – werden das sicher 98% der Leser richtig interpretieren!

  50. #14 Logiker (16. Jul 2010 11:18)

    Dieser Mazyek geht mir so auf den Zeiger. Können die nicht mal einen anderen einladen.

    Friedman war gut drauf und hat ihm ordentlich eingeheizt! 🙂

    Mazyek meint allen ernstes, dass man die gewaltätigen Jugendlichen mit moslemischen Wurzeln mit dem Islam wieder auf den rechten Weg gebracht werden müssen.

    In gewisser Weise gebe ich dem Mazyek sogar Recht. In islamischen Ländern würden sich diese Bengel nicht so aufführen, da würden sie von der Polizei ordentlich eins auf die Fresse bekommen.
    Hier benehmen sie sich so, weil der Staat sie lässt.
    Abschieben nach Saudi-Arabien und sie entwickeln sich zu Lämmern!

  51. Ich mag ja diesen öligen Paolo Pinkel ÜBERaupt nicht , aber…

    Wie er in den ersten 15 min den falschen FDP-Matsch über den Mund fährt , hatte chon was an sich Und Totalausfall Körting ist
    dem Islamisten-Taquisten brav hechelnd zur Seite gegen Friedmann getänzelt

  52. Ich sah nur kurz ein wenig vom Video, weil das Laden viel zu lange dauerte.

    In einem Kommentar hier las ich, dass Körting behauptete dass der „judeo-christliche“ Gott gleichzusetzen sei mit Allah.

    DAS ist ein SKANDAL

  53. Ich bin kein Fan von Friedman, aber er hat mir außerordentlich gut gefallen. So was bissiges braucht es.

  54. Friedman ist einer der wenigen Journalisten, die ihr Handwerk noch können. 99% sind ja sonst nur weichgespülte Praktikanten der Dressurelite. Er hätte den Lügenbold Mazyek noch härter herannehmen solleb.

  55. Der Islam bedroht Deutschland!
    Der Islam bedroht Europa!
    Der Islam bedroht den Weltfrieden!

    Wir befinden uns längst im kalten Krieg mit dem Islam, nur die meisten merken es noch nicht oder wollen es gar nicht wahrhaben!

  56. Auch als bildungsferner Muselbonze wie Mayziek sollte man sich wenigstens mal die Mühe machen diesen alten Kalauer „Islam ist Frieden“ nicht mehr zu bemühen. So satirisch und ironisch wie diese Parole schon seit Jahren überall verwendet wird, wirkt das einfach nur noch peinlich und lachhaft und zeigt, dass Mayziek schon lange nicht mehr die eigene Moschee verlassen hat und sich mit gesellschaftlichen Realitäten null auseinandersetzt.

    Mayziek, würden Sie ab und an mal bei PI lesen, wüssten Sie, dass die „Islam = Frieden“-Lüge schon lange entlarvt ist und selbst bei einfältigen Bürgern (Linke & Grüne ausgenommen) nicht mehr zieht…

  57. Was ist denn mit Friedman los?
    Normalerweise war er bekannt dafür, zwei Personen mit gegenteiligen Ansichten einzuladen. Eine oft etwas laute aber dennoch sehenswürdige Sendung wurde dann geboten. Eine Echte Streitkultur.
    Scheint sich auch bei N24 geändert zu haben.

  58. #80 vivaeuropa (16. Jul 2010 15:08)

    „Was ist denn mit Friedman los?“

    Das ist halt vorsichtig.

  59. Schöner „Versprecher“ von Mazyek:

    „Wir bemühen uns ständig, immer wieder zu islamisieren,……“

    (etwa ab 2:55)

  60. TV-Moderator Friedmann:
    „Man muss aufpassen müsse, dass die Muslime nicht die neuen Juden werden, bloß weil sie eine Bevölkerungsgruppe sind, die selbstbewusster als andere auftreten”,

    Herr Friedmann:
    Der Vergleich Juden/Moslems ist derart daneben wie ein Vergleich zwischen Nazis und Schwarzafrikanern, oder Moslems und Südamerikanern, zwischen Christen und Asiaten, Buddhisten und Arabern oder einfach zwischen Kartoffeln und Ferrari.
    Moslems sind keine Rasse und auch kein Volk oder Volksgruppe, denn Moslem sein heisst die islamische Dokrtrin als Lebensbestimmend aufzunehmen und
    Islam ist nichts anderes als ein IDEOLOGISCHER INTERESSENVEREIN dessen Mitglieder ein bestimmtes allumfassendes und zu unserer aller Leidwesen ein totalitäres unter jedem Gesichtspunkt und ohne Ausnahme menschenverachtendes Bekenntnis ablegen. JEDERMANN/FRAU kann sich jederzeit und in Minutenschnelle zu diesem Verein gesellen. As Geschenk wird man angeblich -oh Wunder!- von seinen Sünden befreit und ist von nun an -oh Wunder- selbst auch ein Herrenmensch. Mit dem Austreten ist es schwieriger da dies die Vereinssatzung nicht vorsieht, bzw mit dem Tode bedroht, auch wenn dessen Vollstreckung in der Regel nur bei fortgeschrittener Implementierung dieser Ideologie in einem bestimmten Land durchführbar ist, steht ausser Frage welches Ziel sich der Mensch als Moslem setzt.

  61. Friedman war erwartungsgemäß bestens vorbereitet, war wie bekannt, auch wieder glasklar im Kopf und hat den Mazyek öffentlich zum Volldeppen gemacht – auch das war zu erwarten.

    Was will man mehr?

  62. Berlins Innensenator Ehrhart Körting sagt das bei 86% der Türken die Integration noch nicht abgeschlossen ist.

    Diesen Wahnsinn muss man sich mal vorstellen.

    Und es kommen immer wieder neue nach.
    Das heißt die intergration wird nie abgeschlossen sein, und die die Probleme werden nie gelöst werden.

  63. Ich fand die Sendung nicht so schlecht. Friedmann hat doch zentrale Fragen in aller gebotenen Klarheit und Härte thematisiert und sich – wie man es von ihm kennt und so wohl auch erwarten darf – keine Sekunde lang durch Gewäsch irritieren lassen. Das hatte ja schon fast eine US-amerikanische Anmutung.

  64. Mazyek ist wie alle Moslems.Geistig überhaupt nicht im stande zu diskutieren. Sie können nur ihren Sermon herunterleiern und wenn es Schuldige gibt sind es immer die Anderen.Aber es ist gut wenn solche dämlichen Kerle ab und zu vorgeführt werden.
    Friedmann ist mit Vorsicht zu geniessen aber er ist fantastisch wenn er seine Gesprächsgegner in der Luft zerreisst.
    Wenn Einer Moslemfanatiker zum Schweigen bringt, dann ist es Friedmann.

  65. Islamismus bekämpft man am besten mit Islam so Mazyek. Sollten unter uns Alkoholiker sein, ihr wisst was zu tun ist.

  66. #72 National-Liberaler-Patriot (16. Jul 2010 13:49)

    #71 Kolla (16. Jul 2010 13:42)

    Hat mich nur auf Palme gebracht !

    Es wird ja ständig im Kollektiv gsprochen wird:

    WIR MÜSSEN………..

    Mir ist schon klar was Dich auf die Palme bringt.
    Natürlich ist es unfair, wenn man mit einer „vererbaren Kollektivschuld“ konfrontiert wird – zumal wir ja die „Gnade der späten Geburt“ haben;-)
    Manchmal mag man das Wort „Wir“ nicht – findet es unpassend oder sogar unfair, da man sich selbst ja besser zu kennen glaubt.
    Anderseits mag man es dann wieder doch.
    Wir sind Pabst,
    wir wären beinahe Weltmeister,
    wir haben die meissten Medallien bei den WInterspielen, wir hatten den ersten strahlgetriebenen Jäger serienreif, wir hatten die erste Rakete im Weltraum, wir haben den ersten Computer gebaut … usw. usw.

    Warum sollte man dann zu der anderen Seite, zur dunklen Seite nicht auch „wir“ sagen?

    Ich denke, dass man das kann – und zwar ohne Scheinheiligkeit!

  67. Mazeyk weiss nicht, ob Necla Kelek Muslimin ist. Obwohl sie es von sich ja behauptet.
    Klar doch, Kritik kann es im Islam nicht geben.

    Friedman hätte dieses Geständnis gerne aus ihm heraus gekitzelt.
    Und Mazeyk war ängstlich bemüht zu vermeiden, dies zuzugeben.

    Schade, dass Friedman es nicht geschafft hat.

  68. Michael Friedman erfüllt die Aufgabe eines Journalisten perfekt: nachbohren – nachhaken und nicht der Journalist als Stichwortgeber wie bei den weichgespülten ARD/ZDF Polittalkshows.

    Er hätte ruhig noch mehr nachbohren können, Körting hat sich durchaus kritisch geäußert (türkische Macho-kultur, die durch den Koran gerechtfertigt wird).

  69. Mazeyk und die Seinen sind die 5. Kolonne!

    Die gehören in keine Fernseh- oder Radiosendung! Zumindest nicht mit einem Partner, der diesem Menschen nur Floskeln entgegensetzen kann oder will! Giordano, Broder, Kelec, Akgün wären da richtig gewesen! Aber mit richtigen Diskussionspartnern kann der Friedmann auch nichts anfangen!

    Diese Leute (Mazeyk) kommen im Habitus des Biedermanns daher und sind in Wahrheit die Gefährlichsten überhaupt!

    Mazeyk stellt das Grundgesetz über alles? Sagt er! Im zweiten Satz aber kommt der Koran, der dann doch noch höher angesiedelt ist! Zumindest dann, wenn die Auslegung ergibt, daß sie gegen das Grundgesetz gestellt werden kann!

    Und Körting hat sich kritisch geäußert? Wenn das Kritik war, muß ich sie überhört haben! Es war das Gelaber, das immer kommt. Nicht ein Wort zuviel! Alles gebrieft und abgesprochen! Letztlich möchte er nicht enden, wie die Berliner Richterin!

    Oder war sein Verhalten angstfrei? Ich habe nichts davon gesehen!

  70. hERR mAZEYK ich habe nichts dagegen, wenn Leute Deutschland hassen und Respekt erwarten, aber nicht; wenn sie auf meine und meiner FAMILIE Kosten in Deutschland leben, am besten noch mit ein paar Frauen…alles kostenlos und selbstverständlich..ich erwarte von den Leuten Respekt, Achtung vor dem GG, unserer Fahne, Nationalhymne, unseren Leistungen und wenn sie wollen auch noch Dankgebete von mir aus auch nach Mekka, ansonsten..können sie sich Deutschland nur noch von außen ansehen..ALLES ANDERE IST BULLSHIT

  71. Die guten Ansätze verpuffen leider nur alzuschnell in einem lächerlichen BLAHBLAH – die Ansätze werden nicht auf den Punkt gebracht. Was nützt die Masseneinwanderung von Hohlköpfen die sich nicht integrien da ohne Perspektive.
    Kommt Mazyek nicht wie so eine Art MACHO rüber??

  72. Körting : „Sie erlebten (bei der Fusball-WM) unendlich viele türkische Jugendliche,die mit schwarz-rot-goldenen Fahnen die deutsche Nationalmannschaft feierten…“

    Na,Herr Innensenator,da warten Sie mal den 8. Oktober ab :
    Deutschland – Türkei im Olympiastadion!
    Dann schlägt die Stunde der Wahrheit und bei einem deutschen Sieg sollte man tunlichst nicht mit S- oder U-Banhn nach Hause fahren,nur mit maximalem Polizeischutz.
    Dann entlädt sich die gesamte türkische Macho-„Kultur“.

    Bin auch mal gespannt,ob Ösil beim Spiel gegen seine Landsleute antritt oder ob er an diesem Tag bedauerlicherweise wegen einer „Verletzung“ nicht spielen kann.

  73. Der rote Innensenator meinte der Integrationsprozess hätte unterschiedliche Geschwindigkeiten je nach Herkunft der Einwanderer.

    Tendenziell hat er ja recht! Bei Moslems (ob Türken oder Araber spielt keine Rolle !) läuft der Integrationsprozess in der Regel tatsächlich langsamer ab, nämlich mit einer Geschwindigkeit v->0 !!!! Ausnahmen bestätigen die Regel!

    Und von wegen Problem mit türkischem Nationalismus! 🙁
    So als ob es in Frankreich mit den Nordafrikanern aus zig Ländern anders wäre! Dann nennt man das wohl Problem mit arabischem Nationalismus. 🙁
    Alles Quatsch! Zum Beweis folgende Frage: Warum integrieren sich Chinesen, Inder, Schwarzafrikaner,… ungleich besser als Moslems?

    Nein das Grundproblem des Übels ist und bleibt der religiöse Rechtsfaschismus gleich Islam. Dazu kommt dann freilich auch in Teilen die Schichtzugehörigkeit. Aber man bedenke: Der Massenmörder Mohammed Atta war ein gut ausgebildeter Akademiker!

  74. “Bedroht der Islam Deutschland?”

    Mir fällt dazu nur ein: „Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen“. Kurz vor dem Mauerbau.

  75. Kann man nichts mehr zu sagen, da wird gelogen bis sich die Balken biegen. Abscheulich! Was soll aus Deutschland nur werden?

  76. Ein Glück das die Sendung erst 23.30 kam. Wäre sie schon 19.30 gesendet worden hätte sie
    ja gar niemand gesehen.
    Was könnte man da nun alles fordern und androhen? Die Abmeldung bei der GEZ wenn so eine Frage noch mal öffentlich gestellt wird?
    (wenn man denn angemeldet ist)

  77. Wahrscheinlich muss euch die VR China zusammen mit Russland retten so wirds wohl kommen.
    Macht euch diesbezüglich keine Sorgen wir werden das regeln und eure Kultur erhalten, ob friedlich oder „unfreiwillig“.
    Wir haben die nötigen Resourcen und Menschen dafür.
    Ps: die Serben sollten auch nicht mehr angegriffen werden, das geht diesmal schief, auch Kosovo ist nicht vom Tisch.

  78. Friedman: “Bedroht der Islam Deutschland?”
    “ Ja Herr Friedman der Islam bedroht den Frieden und die Freiheit in der Welt. Ist doch an allen Ecken und Enden der Welt zu sehen!!!
    Und im Koran zu lesen. Was gibt es da noch zu fragen??
    Islam heißt Unterwerfung,
    ich will mich nicht vor einer „Idiologie“ oder einer „Religion“ unterwerfen, ich will Freiheit!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  79. Ich schau mir das Video nicht an, kein Bock auf islamische Sowjetpropaganda.

    Erinnert mich an die Phönix Diskussionsrunde, wo sich ein schmieriger Konvertiten-Wurstkopf namens „Ayyub“ Axel Köhler mit Kontakten zu der Muslim Bruderschaft vor jammern und vor Angst das man Muslimen aus Rache wegen der vielen Terroranschläge ja was tun könne, in steigernder Autosuggestion beinahe weinend auf den Boden geschmissen hätte. Die Gegenseite die mit diskutieren sollte bestand aus Christian Ströbele, einem einsamen ruhigen alten Mann und irgend so einem introvertierten blutleeren CDU-Kleiderständer, der immer wieder betonte wie gut und toll der Islam sei und man doch mal mehr in Kirchen gehen solle wenn einem unsere Werte wichtig seien. Wäre ich da als Zuschauer dort in Publikum gewesen, hätte ich wahrscheinlich bei dieser SED-ähnlichen Propagandaposse das Studio bis unter die Decke mit meinem Erbrochenem gefüllt. Warum läd man da so selten Kritiker ein? Wenn der Zentralrat der Ex-Muslime oder Broder oder Giordano da wären, dann ginge mal die Post ab und man hätte dann eine echte Diskussion! Dann wäre das mal keine 30 Minuten lange Dauerwerbesendung für den Islam(ismus), die aussieht als wolle man dem für doof und dämlich erklärten Zuschauer einen Entsafter, Celolitisunterwäsche oder einen Bauchmuskeltrainer andrehen.

    Meine Meinung: Das ganze sinnlos rausgeschmissene Integrationsgeld steichen, Muslime vor Gericht genau so hart bestrafen wie Nicht-Muslime, Redefreiheit durchsetzen und jegliche Form von Stütze streichen, dann verkrümeln sich die Plagegeister von ganz alleine, leider nach neben nach Frankistan und Englistan, weils da noch genug Zizen gibt an denen man im Kuckucksnest nuckeln kann, aber WIR HÄTTEN ENDLICH EINMAL RUHE!

  80. Was habe ich persönlich aus dieser Diskussion gelernt?

    1.) Islam in Deutschland hat nichts mit Islam zu tun.
    2.) Der Koran ist ein rein humanitäres Werk
    3.) Die westliche Gesellschaft ist schuld,das Muslime sich nicht integrieren können/dürfen.
    4.) Jeder Muslim der der den Koran kritisiert ist kein Muslim sondern bezeichnet sich nur als solcher,sondern sie/er ist berufsmässiger Islamkritiker.
    5.)Die Scharia kennt man in Deutschland gar nicht.
    6.)Ehrenmorde und Zwangsverheiratungen haben absolut nichts mit dem Islam zu tun.
    7.) Matchogehabe hat absolut nichts mit dem Islam zu tun.

    Zusammenfassung:Alle kriminellen Energien und der Unwille sich zu integrieren haben nichts mit Islam/Koran zu tun,sondern Schuld sind wir die Gesellschaft.

    Ach ja,und die Erde ist selbstverständlich eine Scheibe und der Zentralrat der Muslime predigt nur die humanitären Seiten des Korans (wo stehn diese)??

  81. Michel Friedman stellt Heuchlern u.Lügnern
    sehr unangenehme Fragen.Bravo,weiter so Herr Friedman

  82. ich find friedman gar nicht so übel…aber mayzek…pfui…und wir habn ein problem mit türkischem nationalismus=)

  83. Nationalismus part sich doch mit dem Muslimischen Glauben in der Türkei ,und wird hier in unseren Christlichen Ländern getragen das ist keine Märchengeschichte sondern ist realismus in unserer Gesellschaft und ist auch keine fehlende integration möglichkeit unser eins sonder derer die hier nach deutschland kommen !!

Comments are closed.