Im Gegensatz zum fortschrittlichen NRW lehnt Innensenator Körting für Berlin den Einsatz von türkischen Polizisten in Problemvierteln der Hauptstadt ab. Im Gegensatz zu mach anderem hat er verstanden, dass in einem demokratischen Staat das Gewaltmonopol bei diesem liegen sollte.

Die BZ berichtet:

„Hoheitliche Gewalt sollte wegen des Gewaltmonopols des Staates in Deutschland nur von deutscher Polizei ausgeübt werden“, sagte Körting als Reaktion auf einen Vorschlag aus den Reihen der Deutschen Polizeigewerkschaft. Der NRW- Landesvorsitzende Erich Rettinghaus hatte angeregt, Polizisten aus der Türkei in eigenen Uniformen in Problemviertel nordrhein- westfälischer Städte zu schicken. Sie sollten sich dort gemeinsam mit deutschen Kollegen auf Streife um türkische Jugendliche kümmern.

Als Vorbild nannte Rettinghaus die deutsch-niederländischen Polizeistreifen. „Warum nicht auch türkische Kollegen nach NRW einladen?“ Verständigung und Integration dürften nicht an der EU- Grenze scheitern.

Berlin sieht darin keine Lösung, sagte Körting. In Berlin, wo mit rund 115.000 Türken eine der größten Gruppen in einer Kommune außerhalb der Türkei lebt, bemühe sich der rot-rote Senat um mehr interkulturelle Kompetenz des öffentlichen Dienstes und der Polizei, sagte Körting. Deshalb würden verstärkt Bewerber aus Zuwandererfamilien eingestellt. Bei den neueingestellten Polizeibeamten der vergangenen Jahre hätten inzwischen acht bis zehn Prozent einen Migrationshintergrund, sagte der Innensenator.

Na dann kann ja in Berlin nichts schief gehen. Dort sind die Migranten alle eingedeutscht.

(Spürnase: MamPap)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

60 KOMMENTARE

  1. Man stelle sich vor, eine türkische Einsatzhundertschaft soll die Veranstaltung von Pro Deutschland sichern………

  2. Möglicherweise ist die Meldung unvollständig.

    Möglicherweise wird zwar der Einsatz von türkischen Polizisten abgelehnt, aber es wird an Stelle dessen eine weitere, deutliche Verringerung polizeilicher Präsenz in Problemvierteln zum Zwecke der Optimierung des Integrationsprozesses gefordert.

  3. Was Körting will, ist aber auch nicht viel besser.

    Statt von den Migranten Anpassung und Gesetzestreue einzufordern und mit aller Härte durchzusetzen, will er „interkulturelle Kompetenz“.

    Wieder einmal sollen wir uns anpassen.

    Zum Kotzen.

  4. Viel schlimmer als ein türkischer Polizist in türkischer Uniform ist ein türkischer Polizist in deutscher Uniform. Das ist nichts anderes als die offizielle Bewaffnung der 5. Kolonne.

  5. Ich weiß zwar noch nicht wann ich ausraste, aber ich weiß jetzt schon das ich ausraste.

  6. Also, mir sind türkisch uniformierte „echt türkische“ Polizisten in Problemvierteln immer noch lieber als „deukische“ Bullen in deutscher Polizeiuniform im ganzen Land.

  7. Ich wußte garnicht das Berlin Probleme mit Türken hat.
    Wenn man türkische Polizisten holt,dann kann man ja auch noch russische,chinesische,polnische,usw.holen.
    Oder es macht einfach jeder hier was er will,schließlich herrscht hier noch Demokratie.

  8. Türkische Polizisten hätten noch einen Vorteil:
    Die gewünschten Namensschilder kann sich unsereins und auch die Linken nicht merken.

    PI Bonn braucht noch ein paar Spaßvögel. Melden unter: pi-bonn@t-online.de

  9. #14 Architekt der Zukunft
    Gar nicht schlecht die Idee, also so Multikulti: Russische Polizei sorgen ‚mal für etwas „interkulturelle Kompetenz“ bei unseren türkischen Mitbürgern, schießen also sofort.

  10. Haha
    Kam wohl ein Anruf von den Omeirats.
    Ey alter keine türkischen Bulln oder willst Du das unser Geschäft nicht mehr gät und Du kriegen keine Schmiergeld?

    ist natürlich ein Scherz. Deutsche Politiker lassen sich nicht schmieren. 😉
    Aber was ich so in den Videos gesehen habe kann ich mir Vorstellen das das einigen Bereicherern schon unangenehm wäre.

  11. Bitte nicht falsch verstehen. Ich will auf gar keinen Fall türkische Polizisten hier.

  12. Na dann kann ja in Berlin nichts schief gehen. Dort sind die Migranten alle eingedeutscht.

    Ich wage mal zu behaupten, dass die, die sich bei der Polizei bewerben und die Bewerbung bestehen, nicht ungebildet und integrationsresistent sind. Außerdem, MiHiGru heißt nicht automatisch Mohammedaner. Gibt´s in Berlin nicht auch Polen- und Rußlanddeutsche?

  13. Verbrecher bleiben Vebrecher und lassen sich auch nicht von Landsmännern in Uniform beeindrucken.
    Das Gegenteil ist der Fall: Diese provozieren die jungen Straftäter erst Recht und werden aös Deutsche beschimpft.
    Die Schwarzen in Los Angeles haben genauso auf schwarze Cops reagiert, ich empfehle als Filmtipp Boyz n the Hood und L.A. Crash.
    Wobei man die Schwarzen in den USA natürlich nicht mit den Türken in Deutschland gleichsetzen kann; diese waren schließlich nie Sklaven und haben überhaupt keinen rationalen Grund für ihren Deutschlandhass.

  14. Das hängt mit dem Youtube-Link zusammen – oder wie?!?

    Der hat’s allerdings in sich…

  15. das ein politiker an solch einem gedanken festhalten kann,oder darüber nachdenkt,zeigt mir wie dumm und hilflos diese politik geworden ist.

  16. Traurig, soll man sich darüber freuen, daß Berlin keine fremde, türkische Söldnerpolizei einsetzen will? Deutsche Polizei unterbesetzt, weiter ausgedünnt und entmachtet, kann aus finanziellen Gründen angeblich nicht entsprechend verstärkt werden. Jedoch für türkische Fremdlegionäre und “Verteidigung unserer Freiheit am Hindukusch“, Recht und Ordnung in Afghanistan usw. ist Geld vorhanden? Innenminister und Justiz benehmen sich wie Kontrahenten der Polizei. Bundesregierung/Merkel lässt alles laufen – Ausrede: Polizei ist ja Ländersache.
    Allein das Ansinnen mit fremder Polizei die Ordnung wieder herzustellen ist schon eine Bankrotterklärung.Deutschland erwache!

  17. Aber auch der Einsatz von moslemischen Migranten innerhalb der deutschen Polizei ist sehr schlecht.

    Da brauch man sich nur mal den Film „Der Kampf im Klassenzimmer“ ansehen. Das sind Moslems hier aufgewachsen. Zwei hatten sogar den Realschulabschluss so gut wie in der Tasche aber null Verständnis und keinen Respeckt für unsere Kultur.

    Auch bei dieser Niedersächsischen Ministerin sieht man das höhere Bildung kein Grant ist, unsere Kultur zu verstehen und zu akzeptieren.

    Türkische Polizisten bei der deutschen Polizei werden die Probleme eher weiter verschärfen.

  18. Türkische Polizisten für türkische Problemfälle brauchen wir nicht. Das ist ja eine Bankrotterklärung.
    Was wir brauchen ist die Ausweisung der türkischen und sonstigen ausländischen kriminellen Gewalttäter als unerwünschte, Deutschland schädigende Personen.

  19. Hier wurde übrigesn schon mal berichtet das in Berlin für Polizeianwärter mit Mihigru, speziell türkisch Arabisch, die Aufnahmetests erleichtert wurden.

    Da hätte man eigentlich schon gegen klagen sollen.

    Das ist Diskriminierung und Verfassungwidrig, da es gegen die Gleichheit vor dem Gesetz ist.

    ABer wie hießt es doch so schön, manche sind halt doch gleicher!

  20. Linke und Grüne: die übelste, bösartigste, gemeingefährlichste Plage für dieses Land seit Adolf Hitler.

  21. Körting — das ist doch neben der Wowereitschen der Hauptverantwortliche für die bereicherten Zustände in Berlin.

    Der ist alles andere als ein vorbildlicher Innenpolitiker, der ist ein Täter!

  22. #33 und #34

    Jetzt versteh ich Hitler, was er mit dem 1000-jährigen Reich gemeint hat……..
    Wir Deutsche kriegen die nächsten tausend Jahre standig auf die Schnauze………

  23. Da gibt es für deutsche Polizisten No-Go-Areas wo sich schon lange kein Deutscher mehr hintraut.

    Ich habe da nichts gegen türkische Polizisten in unseren Problem-Vierteln wo moslemische Gangs das Sagen haben.

    Und zwar als Kugelfang bis die regulären Polizei-Sondereinheiten eintreffen!

  24. Man sieht wie weit das Grundgesetz dehnbar ist, wenn in Deutschland türkische Polizisten offenbar rechtmäßig (sonst wäre es in NRW nicht vorgeschlagen worden) tätig werden können.

    Meiner Meinung nach sollte man das Grundgesetz insoferne ausreizen, als man integrationsverweigerndes und kriminelles Gesindel in sein Herkunftsgebiet zurückverfrachten sollte, auch wenn eventuell schon der deutsche Paß nachgeworfen wurde!

  25. #39 Jack_Black (23. Jul 2010 15:34)

    Meiner Meinung nach sollte man das Grundgesetz insoferne ausreizen, als man integrationsverweigerndes und kriminelles Gesindel in sein Herkunftsgebiet zurückverfrachten sollte, auch wenn eventuell schon der deutsche Paß nachgeworfen wurde!

    Ja, wir sollten das Grundgesetz so ändern um moslemischen Hasspredigern, gewaltbereiten Islamisten, mutmaslichen Moslemterroristen, islamische Schwerkiminelle und Deutsch-Hasser den deutschen Pass nachträglich wieder entziehen zu können!

  26. Bei der Fußballweltmeisterschaft haben meine moslemsichen Nachbarn, die auf der Straße einen Fernseher aufgebaut haten, alle laut gejubelt als Spanien das Tor gegen Deutschland geschossen hat.

    Das wäre ja nicht so schlimm. Aber alle diese Türken die für Spaniern gejubelt haben, haben einen mir erzählt, dass sie einen deutschen Pass haben!

    Da kann doch etwas nicht stimmen! Wir sollten solche „Schein-Deutsche“ sofort die deutsche Staatsbürgerschaft entziehen und sie aus Deutschland rauswerfen.

    Oder?

  27. @ #19 smartshooter
    Das hab ich auch gedacht, die Zahl ist lächerlich untertrieben.

    #10 skunks
    Gibt es doch längst. Bei der Aktion letzten Sonntag am Rathaus Schöneberg hab ich zwei schwarzhaarige Polizisten fröhlich türkisch schwatzend aus dem Dönerladen gegenüber kommen sehen. Der eine war so fett wie Dirk Bach.

  28. Offensichtlich hat er noch einen Rest von Klarsicht, die anderen schon abhanden gekommen ist!
    Aber, mehr interkulturelle Kompetenz der Behörden bedeutet doch nichts weiter als Islamisierung !
    Demnächst also mehr Backschisch ?
    Jetzt auch öffentlich ?

  29. Ich habe noch nicht ganz verstanden, ob mit türkischen Polizisten direkt aus der Türkei eingeladene Polizisten in türkischen Uniformen gemeint waren oder Passdeutsche mit türkischem Mihigru, die in D Polizist gelernt haben.

  30. Hin und wieder hat auch Körting mal „helle Momente“. Wenn diese öfter vorkommen würden als seine Aussetzer, könnte man ihn als Gesprächspartner ernst nehmen. Noch sind seine „hellen Momente“ zu selten – aber was nicht ist, kann ja noch werden. Gelle, Herr Körting?

  31. Das kommt davon, wenn man als Politiker unverantwortliche Einwanderungspolitik betreibt und jeder meint, einen anderen Vorschlag machen zu müssen. Daran sieht man, wie hilflos unsere Politiker sind.

    Wer sagte das:

    unser Altbundeskanzler Hemut Schmidt sprach von unverantwortlicher Einwanderungspolitik unserer Politiker, die zwangsläufig Probleme nach sich ziehen würden.

    Der Mann hatte recht!

  32. Wahrscheinlich haben Körting und seine Kumpane Angst, dass sie dann am Christopher-Street-Day nicht mehr ihre Regenbogenfahnen vor den Berlinger Polizeigebäuden hissen dürfen… Schließlich hat die Türkei noch „richtige“ Polizisten, die nicht lange Fackeln, wenn sie mit degenerativem Verhalten konfrontiert werden…;-)

  33. Wenn sogar dieser Typ dagegen ist, wird besonders deutlich, wie absurd der Vorschlag aus NRW ist.

  34. #41 Fuerstenberg (23. Jul 2010 15:55)

    Bei der Fußballweltmeisterschaft haben meine moslemsichen Nachbarn, die auf der Straße einen Fernseher aufgebaut haten, alle laut gejubelt als Spanien das Tor gegen Deutschland geschossen hat.

    Das wäre ja nicht so schlimm. Aber alle diese Türken die für Spaniern gejubelt haben, haben einen mir erzählt, dass sie einen deutschen Pass haben!

    Da kann doch etwas nicht stimmen! Wir sollten solche “Schein-Deutsche” sofort die deutsche Staatsbürgerschaft entziehen und sie aus Deutschland rauswerfen.

    Oder?

    Ja mach doch mal halblang, wegen nem Fussballspiel?!?
    Würde da eher vorschlagen: Straftat -> Abschiebung, auch in Länder in denen Sie verfolgt werden (das sollten die sich dann vor der Straftat überlegen). Staatenlose in unbequeme gefängnisse (unbequem, da billiger), würde aber sowieso begrüßen, dass leute die auf lebzeit weggesperrt werden nicht diese luxusgefängnisse wie wir sie derzeit haben nutzen dürfen.

  35. “interkulturelle Kompetenz”

    Vorsicht !

    Da haben die Umvolkungs-Systemlinge schon wieder einen rhetorischen Kunstgriff gemacht.

    Den bei immer mehr aufwachenden Bio-Deutschen aufgrund ihrer tagtäglichen Lebenserfahrungen zunehmend negativ besetzten Begriff „Multkulti“ bzw. „multikulturell“, haben sie jetzt durch „interkulturell“ substituiert.

    Eigentlich müsste es heissen “multikulturelle Kompetenz”.

    Aber dann würde auch dem dümmsten Deutschen auffallen, dass sie die „Multikulti“-Ideologie der antideutschen, rot-links-grünen Spinner längst zur neuen Staats-Doktrin von Multikultischland erhoben haben.

  36. Der will nur deswegen keine türkischen Polizisten, weil er sich nicht sicher ist, ob die im Zweifel nicht mal ordentlich hinlangen oder sogar schießen, so wie sie es zuhause auch machen.

  37. Wobei Polizisten mit (türkischem) Migrationshintergrund wirklich eine sehr gute Lösung sind! Sie sind (meist) nicht religiös und möchten sich beweisen als Teil der deutschen Gesellschaft. Sie werden nicht rassistisch angefeindet von den Problemjugendlichen und würde (hoffe ich zumindest) härter durchgreifen, weil sie nicht das Deutsche-Kusch-Syndrom haben.

    Ich zumindest habe großen Respekt vor Polizisten/Soldaten mit (türkischen) Migrationshintergrund und freue mich sie, als Teil, in der deutschen Polizei zu sehen.
    Wenn sie sich ordentlich verhalten.

  38. Ja wie, der Korti verweigert der türkischen Pülüzü das Recht, in der zweit größten türkischen Stadt zu patroullieren ?
    Das müsste doch eigentlich unseren Türkenelvis auf den Plan rufen. Bruuda Özdemir hatte doch schon mal, im Falle Ralf Giordano „Umerziehung“ angeregt. Das würde dem Korti sicherlich auch zu gute kommen, oder ? :mrgreen:

  39. 500.000 Türken oder deren Abkömmlinge in Berlin ist sicher richtig!!

    Polizisten aus Nigeria? Polizisten aus Somalia? Dann können wir auch gleich Piraten zu Polizisten machen!

  40. Ob es wirklich sinnvoll ist, eingedeutschte Türken zu deutschen Polizisten zu machen und eine auf positive Diskriminierung beruhende Ausbildung in vielen Fällen durchlaufen, ist wohl eher zu verneinen, auch wenn es wohl durchaus geeignete Türken gibt.

    Vielleicht könnte man ja ein paar Ex-Polizisten und Ex-Soldaten, die seit/wegen Erdogan in der Türkei im Knast sitzen, gegen hier einsitzende Türken austauschen.

  41. “Hoheitliche Gewalt sollte wegen des Gewaltmonopols des Staates in Deutschland nur von deutscher Polizei ausgeübt werden“

    ..nun die Realität:

    “Multikulturelle Gewalt sollte wegen des Gewaltmonopols des Gesindels in Deutschland nur von deutscher Polizei erlitten werden“

Comments are closed.