Ein aus Jordanien stammender „Deutscher“ hat im Wartebereich auf einen Neurochirurgen eingestochen. Zwei Patienten konnten ihn festhalten, bis die Polizei kam. Mit der Diagnose „psychische Probleme“ ist die Presse schnell bei der Hand. Wie sagte doch gleich Annette Schavan? „Menschen mit Migrationshintergrund sind ein wichtiger Teil unserer bunten Republik. Sie bereichern unser Land, wir brauchen sie. Mehr…

(Spürnasen: Wursti und Benjamin S.)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

85 KOMMENTARE

  1. Wie gestern weiter zu erfahren war, ist der Festgenommene bereits polizeibekannt. Er wird als „psychisch auffällig“ beschrieben. Angeblich hat er den Mediziner in der Vergangenheit schon wiederholt belästigt und verfolgt.

    oh Mann… da hätte ich als erfahrener Neurochirurg das Problem doch selber gelöst.
    Einmal schnipp..
    Problem gelöst

  2. Sie bereichern unser Land, wier brauchen sie.

    Einer hat jetzt erst mal behauptet, sie erhalten auf ihre Art sogar bestimmte Arbeitsplätze.

    Das habe ich aber nicht verstanden, damit konnte ich gar nichts anfangen! Baut man denn nicht Stellen sogar bei der Polizei ab ?

  3. Ich hoffe unsere Schweizer-Nachbar setzen wiedermal ein Zeichen. 😉

    „Wieviel Ausländer-Kriminalität wollen Sie?“

    Die Schweizer Partei SVP verschickt jetzt an alle Schweizer Haushalte einen Fragebogen zur Ausländer- und Asylpolitik.

    Toni Brunner und seine Partei wollen den Puls ihrer Wähler fühlen. In den letzten Wochen drehte sich die politische Diskussion vor allem um die Frage, wie die Schweiz ihre Beziehungen zur EU künftig gestalten soll. Doch die SVP möchte die Debatte ein Jahr vor den nächsten Wahlen auf ein anderes Thema umlenken: auf die Ausländerpolitik. Die SVP will wissen, ob ihre Argumente auch verfangen. Kernstück der Broschüre ist deshalb ein Fragebogen: Die Interessierten können sich dazu äussern, ob sie die Personenfreizügigkeit kündigen, ob sie kriminelle Ausländer konsequent rauswerfen und deportieren oder ob sie das Beschwerderecht bei negativen Einbürgerungsbescheiden abschaffen wollen. (Quelle http://www.blick.ch/news/schweiz/politik/wie-viel-auslaender-kriminalitaet-wollen-sie-151987 ).

  4. Naja, wird eigentlich Zeit, daß die Bereicherung auch einmal bei den Besserverdienenden ankommt.

  5. Psychische Probleme?
    Ja, das stimmt sogar, Islam ist eine Geisteskrankheit.

    Übrigens, in meinem Keller sind letztens junge Spinnen geschlüpft.
    Hab ich nun ne zoologische Sensation?

  6. Unser Republik wird immer bunter, ganz so wie es Herr Wulff wünscht: Die Wiesen grün, Die Sonne gelb, Die Menschen halb Schwarz/Weiß, Die Böden Rot von Blut……..

  7. Der Täter ein „Deutscher“ aus Jordanien ?

    Ist das in Ober- oder aber in Unterammergau oder in Ulm oder um Ulm um herum oder gar im Pfaffenwinkel ?

  8. Das hat nichts mit dem Islam zu tun, vermutlich war der Rechtsgläubige nur darüber verärgert, dass sein Termin nicht minutiös eingehalten wurde.

  9. Hat der Neurochirurg einen Kurs in „Operieren für Anfänger“ angeboten?

    Ich schrieb es schon vor langer Zeit.

    Bohrt Brunnen in islamische Länder und kippt dort große Mengen Psychopharmaka rein.
    Vielleicht hilft es gegen den Glaube an den Pädo-Propheten und an Allah und seine 72 Jungfrauen im Sexparadies.
    Denn nur ein ruhiggestellter Mohammedaner ist ein friedlicher Mohammedaner.

  10. „Als Motiv für seine Tat gab er angeblich an, er fühlte sich von dem Chirurgen falsch behandelt.“

    Jetzt ist die geplante Gesundheitsreform endgültig vom Tisch. Kein Politiker wird sich jetzt noch weitere Einschnitte im Gesundheitswesen trauen. Es könnte sich jederzeit ein schlecht behandelter, beleidigter und stets mit Messer bewaffneter Moslem an einem Gesundheitspolitiker rächen. 😉

  11. Bleibt zu hoffen, das der Arzt zukünftig keine Immigranten mehr behandelt, Argumente dafür hat er ja jetzt genug.

  12. Ach ja, und Lebensgefahr bestand ja nicht also ist alles gut. Weiterhin wird es sich auch um ein Verbotsirrtum handeln. So, ich gehe mich mal wieder übergeben, ich „hasse“ PI, mein armer Magen immer.

  13. Wer davon besessen ist, alle anderen umbringen zu müssen, die nicht an den selben Schnulli glauben, der ist in der Tat psychisch nicht ganz knusper.

    Sure 9 Vers 5 Koran (Bedienungsanleitung der Moslems):

    „… dann tötet die Ungläubigen, wo immer ihr sie trefft !“

  14. Ein Muslim sticht mit einem Messer auf einen Deutschen ein?
    Das ist ja mal was ganz Neues…
    Aber da ich zu den zwei Spürnasen gehöre, sollte ich mich mit Ironie zurückhalten ;-)).

    Immer wieder das gleiche Spielchen: der Täter ist Muslim, vorher schon negativ aufgefallen, eventuell auch geistig nicht normal und dann urplötzlich total brutal. Das Ergebnis ist dann in der Regel Klapse oder lächerliche „Strafe“, die von deutschen Richtern – also fremden Autoritäten – ausgesprochen werden.

    So oder so: wir müssen bezahlen, denn Klapse, Gefängnis oder Anti-Aggressionstraining kosten viel Geld, und leider kommt Saudi-Arabien nur für die Moscheen auf – nicht für die Bestrafung der Gotteskrieger.
    BRD adé

  15. Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle!“ (Maria Böhmer Bundesintegrationsbeauftragte CDU)

  16. @r2d2

    Denn nur ein ruhiggestellter Mohammedaner ist ein friedlicher Mohammedaner.

    Das erinnert mich an den Ausspruch von Generalmajor Philip Henry Sheridan. Wie sagte der weiland noch:
    „Denn nur ein toter Indianer ist ein guter Indianer“
    Also warum nicht: Denn nur ein toter Moh….

  17. #7 hypnosebegleiter
    Ein Deutscher aus Jordanien? Verstehe ich auch nicht? Haben wir nicht längst alle deutschen Kolonien abgegeben? Jordanien war jedenfalls nie darunter.
    Man meint wahrscheinlich einen mit Pass ausgestatteten Deutsch-Jordanier oder Jordanien-Deutschen? Oder klingt das zu sehr nach Mischlingshund und der Moslem ist wieder beleidigt? 😉

  18. @#13 inland crusader
    Vergesse bitte die zahlreichen Inspirationen nicht, wenn Du schon die Anleitung anführst ;-)):
    Unter anderem Sure 9:111:
    „Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für den Garten erkauft: sie kämpfen für Allahs Sache, sie töten und fallen – eine Verheißung, bindend für Ihn, in der Thora und im Evangelium und im Qur-an. Und wer hält seine Verheißung getreuer als Allah? So freut euch eures Handelns mit Ihm; denn dies fürwahr ist die höchste Glückseligkeit.“

    Na ja, nur wer fällt kommt sicher ins Paradies, aber er kann sich Hoffnungen machen.

  19. „Die beiden Männer überwältigten in der Praxis des Facharztes einen 50 Jahre alten aus Jordanien stammenden Deutschen

    Von wegen Ausländer-Kriminalität: Da sieht man mal, was für Messerstecher diese Deutschen selbst sind, was?

    Der Zeitung war’s das wert, explizit darauf hinzuweisen, dass der Täter kein Araber oder war, sondern ein „Deutscher“ – vom Feinsten!

  20. Wenn mal kein „Alkohol im Spiel war“, dann sind es eben „psychische Probleme”.

  21. @16 Stradivarius

    Psychopharmaka stellen ruhig und hemmen sogar den Sexualtrieb.
    Habe eine lange Zeit in der Psychiatrie als Pfleger gearbeitet.
    Die Mittel hauen selbst wutschnaubende Dinosaurier um.

  22. @ Fighter #4

    Was meinst du denn, wieviel so nen Assistenzarzt im Monat Netto verdient und wieviele Stunden er dafür arbeitet?

  23. #21 r2d2

    Psychopharmaka stellen ruhig und hemmen sogar den Sexualtrieb.

    Na siehst Du, da hätte der Chirurg nicht mal schnippeln müssen.

  24. Ob die Männer, die den Jordanier überwältigt haben nun mit schweren Strafen wegen „Rassistischer Motive“ und „gefä#hrlicher Körperverletzung“ für 4-5 Jahre ins Gefängnis gehen, während der Jordanier trotz Geisteskrankheit 3 Monate zur Bewährung – und natürlich ohne Sicherungsverwahrung in einer Forensik – davon kommt?

    Zuzutrauen wäre es unserer Injustiz.
    Ich wäre dafür, dass Leute wie Schavan, Wulff, Roth, Böhmer etc. so ein „Schätzchen“ für zuhause bekommen. Dann sind die Straßen
    auch sicherer und die, die diese Bereicherung wollen, bekommen sie auch direkt.

    „Der Preis der Freiheit ist stetige Wachsamkeit“ – John Philpot Curran

  25. # 24 Sarkast

    „All that is necessary for the triumph of evil is that good men do nothing.“

    Edmund Burke

  26. #2 M.L.K 100 (29. Jul 2010 16:10) Sie bereichern unser Land, wier brauchen sie.

    Einer hat jetzt erst mal behauptet, sie erhalten auf ihre Art sogar bestimmte Arbeitsplätze.

    Die Migrationsindustrie Abteilung Mohammedanerangelegenheiten ist die Wachstumsbranche schlechthin.
    Der authentische Mohammedaner ist der ideale Betreuungsfall.

  27. Die sollen nur so weiter machen. Langsam aber sicher werden immer mehr Leute wach. Mache selber fleißig Werbung für PI. Gerade erst einen Informatik Studenten für euch gewonnen!

    Mal eine Frage, kommen die eigentlich mit einem Messer auf die Welt?

  28. “Als Motiv für seine Tat gab er angeblich an, er fühlte sich von dem Chirurgen falsch behandelt.”

    Wie hätte es der feine Herr denn bitteschön? Ein aus den USA eingeflogenes Ärzteteam? Eine extra eingerichtete Suite mit Gebetsteppich aus Seide? Züchtig verhüllte Schwestern draußen und dickbusige Blondinen drinnen? Jeden Morgen ein riesen Rämmi Demmi um den feinen Herrn? Ich glaub ich spinne. Zu Hause hätte man den fünf Stunden im Dreck liegen lassen.

    Was hatte der denn überhaupt? Aua am kleinen Finger? Blähungen? Also kurz vor dem abnippeln.

  29. Sie zahlen doch sicher gerne ab Januar 2011 höhere GKV-Beiträge, oder?

    Denn mohammedanischen MigrantInnen sind nicht nur eine Bereicherung für die Gesellschaft sondern auch für die Ärzteschaft, zumindest solange die MigrantInnen nicht mit den Ärzten „hadern“:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article8688822/Migranten-hadern-mit-deutschem-Gesundheitssystem.html

    Migranten hadern mit deutschem Gesundheitssystem

    Informationsmängel, Sprachbarrieren und Mentalitätsunterschiede: Die ärztliche Versorgung für Zuwanderer hat viele Schwächen.

    Migranten gehen zu oft zum Arzt

    „Deutsche fragen: ‚Was habe ich?’ – Türken fragen: ‚Warum habe ich das?’“ So umschreibt der türkischstämmige Allgemeinmediziner Ufuk Balimuhac, der in seiner Praxis am Kottbusser Tor in Berlin-Kreuzberg Patienten aus 29 Nationen betreut, einen charakteristischen Unterschied im Krankheitserleben von Einheimischen und Migranten. Der Unterschied hat Folgen. Wenn der türkische Patient keine befriedigende Antwort auf seine Warum-Frage erhält, verliert er das Vertrauen in den Arzt. Und geht zu einem anderen, dem er die Diagnose des ersten Mediziners verschweigt.

    Bleibt auch beim zweiten Versuch eine ihm plausible Erklärung aus, wird die Meinung von Verwandten eingeholt und eine dritte Praxis aufgesucht. „Insofern gehen Migranten nicht generell zu selten zum Arzt, sondern manchmal zu oft“, sagt Balimuhac übers „Doktor-Hopping“ mancher Einwanderer

    Zahlt alles die biodeutsche Scheißkartoffel mit großer Freude!

  30. Immer diese Vorurteile.

    Was kann der friedliebende Jordanische Moslem dafür, wenn das Deutsche rechtsradikale Fleischermesser eine Botschaft von Allah erhält.

  31. #22 Agora (29. Jul 2010 16:38)

    @ Fighter #4

    Was meinst du denn, wieviel so nen Assistenzarzt im Monat Netto verdient und wieviele Stunden er dafür arbeitet?

    Agora hat recht. Ärzte (besonders in Krankenhäusern) gehören zu den am brutalsten ausgebeuteten Berufsgruppen in Deutschland.

    Das hat einen ganz einfachen Grund: Es gibt einfach enorm viele Migranten, die das gesamte Gesundheitssystem ohne Gegenleistung nutzen.

    Deshalb erhalten Beitragszahler immer weniger Leistungen und Ärzte/Apotheker/Krankenschwester/… immer weniger Lohn.

    [ironie]Aber das ist es wert – schließlich haben wir dafür die multikulturelle Bereicherung…[/ironie]

    #28 WirSindDasVolk (29. Jul 2010 16:50)

    Langsam aber sicher werden immer mehr Leute wach.

    Sehe ich genauso! Ab einer gewissen „kritischen Größe“ wird sich unsere Bewegung plötzlich expolosionsartig vergrößern und auch „Informationsmuffel“ erreichen – und dann geht es wieder aufwärts mit Europa!

    Gerade erst einen Informatik Studenten für euch gewonnen!

    Sehr gut! Ich persönlich bin nicht so ein guter „Ansprecher“, aber ich verteile PI-Flyer und klebe PI-Sticker – denn auch kleine Taten zählen!

  32. Ich finde es sehr kuturunsensibel,dass die beiden Patienten den Bereicherer daran gehindert haben, seine berechtigte Beschwerde vorzutragen.

  33. langsam kriege ich angst vor euch
    DEUTSCHEN!
    ihr solltet vielleicht mal schauen, dass ihr
    nicht so oft aus jordanien o.ä. kommt!

    und übrigens:
    FASCHISLAM IST WEDER TIER NOCH MENSCHGERECHT

  34. „Ey Alder, isch mach dich Messer“

    Der Medizinprofessor Murat Ali Mustaffa wollte sich sicher nur mit seinen Fähigkeiten um eine Anstellung in der Praxis bewerben.

    Sein Messern war sicher nett gemeint…und dann fing dieses blöde deutsche „Schwein“ doch einfach an zu bluten…also wie rassistisch ist das denn.

    Kopfschüttel.

    Bloggy

  35. #32 Eurabier

    Dann kostest es die aber jedes mal 10 Euronen Praxisgebühr. Klar, diese stehen in keinem Verhältnis zu den tatsächlichen Kosten. Aber vielleicht ist es ja auch so, dass Hartz4ler diese Gebühr erspart bleibt.

  36. Schaut euch mal das an! :mrgreen:

    http://www.taz.de/1/leben/alltag/artikel/1/migranten-haben-das-dritte-auge/

    Zitat:

    Kritisiere ich beispielsweise Einwanderer, werde ich auf der rechten Internetplattform „PI“ zitiert. Dort lobt man mich dann als Ausländerin, welche die Wahrheit endlich kapiert habe. Doch als ich einen Text über Islamophobie geschrieben hatte, fragte mich ein Fremder am Telefon: „Sind Sie die Nachfahrin des Kinderfickers Mohammed?“

    😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀 😀

  37. was denn? arzt verloren und mörder bekommen besser funktioniert eine bereicherung aus dem orient doch nicht…so halten wir unseren staat und unseren lebensstandard bestimmt auf spitzenniveau……

  38. Wir Deutsche sollten uns immer wieder klarmachen, daß der Islam keine Bedrohung für uns ist.

    – Dr. Wolfgang Schäuble (CDU)

  39. # 39 KDL

    Das es H4 Empfängern erspart wird, ist meines Wissens nicht so aber ich lasse mich gern diesbezüglich belehren. Das andere Problem ist allerdings, dass die Rechtsgläubigen schon so ihre „Methoden“ haben bzw. haben werden, um diese Zahlung herumzukommen. 😉

  40. Dass… es H4… egal, dass ich der deutschen Sprache einigermaßen mächtig bin wisst ihr eigentlich.

  41. #40 Mastro Cecco (29. Jul 2010 17:14)

    Ich studierte Völkerrecht und Osteuropäische Geschichte an der Universität Köln, wo ich mich mit meinen Lieblingsthemen Völkermord, Kriegsverbrechen, internationales Strafrecht und dem Kaukasus beschäftigte.

    Was für Vorlieben die gute Dame aus dem Orient da hat, interessant! 🙂

  42. Passdeutscher Russe/Christ ersticht Muslimin => Täter voll zurechnungsfähig.

    Passdeutscher Jordanier/Moslem sticht auf Ungläubigen ein => psychische Probleme, Täter eingeschränkt zurechnungsfähig.

    Ist Islam ein psychisches Problem?

  43. #47 AufrechterDemokrat (29. Jul 2010 17:31)

    Passdeutscher Russe/Christ ersticht Muslimin => Täter voll zurechnungsfähig.

    Wobei er wohl beim russischen Militär wegen psychischer Probleme ausgemustert wurde und Simulanten fliegen dort sehr schnell auf!

  44. #43 Eurabier

    Ja aber nur, wenn sie eine Überweisung von dem Vorgängerarzt haben. Ansonsten kostet jeder Besuch beim neuen Arzt 10 Euro pro Quartal. Das muss einem die Gesundheit wert sein (zahlt ja eh alles hintenrum der deutsche Dhimmi) 😉

    Mich würde aber bei Gelegenheit interessieren, wieviele Moslems zu ungläubigen Ärzten gehen (so ein Arztbesuch kann doch nicht halal sein) oder ob sie lieber Glaubensbrüder (Glaubensschwestern kommen auch nicht infrage) vorziehen. Gibt es überhaupt genügend moslemische Ärzte für alle rechtgläubigen Patienten in Deutschland? Bekanntlich sind unsere türkischen Rentensicherer alle hochbegabt und sozial engagiert und streben in die medizinischen Berufe.

  45. #46 Eurabier (29. Jul 2010 17:26)

    was ist daran erstaunlich? Kriegsverbrechen- & Völkermordkunde sind doch seit je her die zentralen Fächer der Islamwissenschaften™

  46. #49 KDL (29. Jul 2010 17:33)

    Ich glaube aber nur bei Facharztüberweisungen, beim Hausarzt geht es wohl mit nur einem Mal.

    Bin aber als Beitragszahler zu selten krank und kenne die Details nicht so, vielleicht sollte er Jordanier mal die Sachlage aufklären, oder ein Syrer, wie FDP-Mazyek, aber der ist bestimt privat versichert…

  47. „Skandal-Selbstmorde in Berlin: »Wer soll dich killen?« Gerhard Wisnewski

    Der Tod von Kirsten Heisig ist nicht der einzige mysteriöse Selbstmord in Berlin. Vielmehr gehören solche Todesfälle hier offenbar zur Folklore. »Erhängt im Wald« oder auch in der Gefängniszelle – das ist an der Spree schon ein Klassiker.“

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/gerhard-wisnewski/skandal-selbstmorde-in-berlin-wer-soll-dich-killen-teil-5-.html

  48. # 51 Eurabier

    „… aber der ist bestimmt privat versichert.“

    Worauf Du Deinen A… verwetten kannst. 😉

  49. Islam = Mord, Attentate, Bombenanschläge, Messerattentate, Todschlag, Steinigungen,
    Faschismus, Gewalt, Unterdrückung, Unterwerfung,
    Diktatur, Zensur, Volksverdummung usw. usw.

  50. Migranten hadern mit deutschem Gesundheitssystem.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article8688822/Migranten-hadern-mit-deutschem-Gesundheitssystem.html

    Mit „Migranten“ sind wohl wieder einma Mohammedaner gemeint.
    Stets unzufrieden, stets beleidigt und immer Forderungen stellend…so kennen wir die Anhänger Mohammeds.

    @57 Karl Friedrich der letzte

    Und? Bist Du auch zum Zahnarzt mit dem Feischermesser gegangen?
    Das gehört zum Zahnarztbesuch dazu…so wie das Bonusheftchen.
    😉

  51. # 11

    Jetzt ist die geplante Gesundheitsreform endgültig vom Tisch. Kein Politiker wird sich jetzt noch weitere Einschnitte im Gesundheitswesen trauen. Es könnte sich jederzeit ein schlecht behandelter, beleidigter und stets mit Messer bewaffneter Moslem an einem Gesundheitspolitiker rächen.

    Ach was! Den blöden Deutschen kann man noch so einiges streichen. Die gehen schließlich arbeiten und können alles selbst bezahlen. Unsere Schätzchen (vor allem die, die von Sozialhilfe leben) bekommen dafür dann kostenlose Dolmetscher im Krankenhaus und werden bevorzugt behandelt. Das ist doch nun wirklich gerecht! Oder sehen Sie das etwa anders?

    Deutschland hat fertig.

  52. Lt. Welt kommen viele Muslime mit unserem Gesundheitssystem nicht zurecht.Der kulturelle Unterschied besteht in der Frage beim Arzt:(Deutsch)= Was habe ich?
    (Muslim)= Warum habe ich das? Kann der Arzt auf das Warum? keine ausreichende Antwort geben, fühlt sich der M. nicht ausreichend gesundheitlich betreut und das Arzthopping beginnt.Letztendlich vertrauen sie dann auf das Krankenhaus, sind aber dann beim Aufenthalt auch enttäuscht.Um künftige Messerungen zu vermeiden müssen Ärzte ihren muslimischen Patienten unbedingt erklären, daß ihre Krankheit Allahs Wille ist, weil sie z.B. die Fatwa xy nicht befolgt haben,etc….

  53. Bestimmt was er Privatpatient, und zahlt ein Haufen steuern und keiner in seiner Familie hat jemals was vom Staat genommen deshalb ist er ja hier als Bereicherung

  54. #63 paxi (29. Jul 2010 18:14)

    Eih, wenn bei 20 km schon so große Fehler auftreten….

  55. #17 Stradivarius (29. Jul 2010 16:30)
    @r2d2

    Denn nur ein ruhiggestellter Mohammedaner ist ein friedlicher Mohammedaner.

    Das erinnert mich an den Ausspruch von Generalmajor Philip Henry Sheridan. Wie sagte der weiland noch:
    “Denn nur ein toter Indianer ist ein guter Indianer”
    Also warum nicht: Denn nur ein toter Moh….

    ich glaub die ne…. gehören da auch dazu…

  56. #54 hypnosebegleiter (29. Jul 2010 17:44)

    http://tinyurl.com/35jx6b6

    http://tinyurl.com/37jlvej
    ——————————————–

    Danke für die Türkischstunde!

    Gut wenn man ein paar Wörter türkisch erlernt.

    (Pislik ) Dreck – Dreckvotze – Drecksau.

    So heißen eben Menschen von denen man Hartz 4 und sonst was bezieht.

    Diese Wörter gehören normal nicht zu meinen mein Wortschatz,
    aber jedesmal wenn ich in Zukunft einen Moslem seh werd ich mich dran erinnern.

  57. #60 r2d2 nein, ohne Messer natürlich, aber jetzt wo du es sagst, die haben alle so finster dreingeschaut….

    ich hatte zunächst gedacht,wie es sein kann, das sich Moslems von einem „ungläubigen “ Zahnarzt behandeln lassen …

  58. #40 Mastro Cecco (29. Jul 2010 17:14)

    Schaut euch mal das an! :mrgreen:

    Findest du das lustig, das irgentein Vollproll bei der Frau anfuft und so einen Dünnschiss ablässt. Ist ja unterstes Niveau, nur Minderbemittelte gehen so in eine Auseinandersetzung. Eine Schande das dieser geistige Ausfluss in einem Absatz mit PI erwähnt wird.

  59. Nach Polizeiangaben ging er unvermittelt auf den Arzt los, zog das Messer mit einer Klingenlänge von 20 Zentimetern und stach mehrfach in den Oberkörper.

    Moooment ! So geht das aber nicht !

    Die BRD ist ein Rechtsstaat und die Gesetze sind strikt einzuhalten !

    Die Klingenlänge der Tatwaffe von 20 Zentimetern entspricht nicht der Deutschen Schächtmesser-Norm ! Maximal zugelassen sind 12 cm.

    Klar macht es um so mehr Spass, je länger die Klinge ist. Aber Gesetz ist Gesetz. Soviel Assimilation muss dann eben doch sein !

    Das Ordnungsamt muss ihm für diese Ordnungswidrigkeit einen Strafzettel von 5,- Euro erteilen. Allerdings ist er mit Rücksichtnahme auf den Migrationshintergrund des Deutschen und seine gesundheitliche Benachteiligung auf Bewährung auszusetzen.

  60. Da wird der jordanische Schatz sich in sein Heimatland absetzen, da er von der Nazi-Großfamilie des Arztes gejagt wird und deren Blutrache fürchtet…

  61. Wieso sehe ich sowas nicht in den Nachrichten ?

    Wenn eine kulturelle Bereicherung von angeblichen „Neo-Nazis“ auf Bahngleise gestoßen wird, kommt sowas auch im Fernsehen !!!!!

  62. Ich wundere mich schon lange, warum wir so wenige Meldungen hören, dass Moslem/innen sich in Krankenhaus und Arztpraxis benachteiligt fühlen und randalieren. Wahrscheinlich liegt es daran, dass unsere Mediziner und Pfleger bei zwei gleichzeitigen Notfällen als erstes sofort zum erkennbar moslemischen eilen, weil sie keine Schwierigkeiten haben wollen.

    Und dass die tatsächlichen Fälle verschwiegen oder verschleiert werden, ist unschwer am „deutschen“ Messerstecher mit jordanischem Migrationshintergrund zu erkennen.

    Ceterum censeo Muslimos esse remittendos

  63. @ #33 Eurabier

    So umschreibt der türkischstämmige Allgemeinmediziner Ufuk Balimuhac … einen charakteristischen Unterschied im Krankheitserleben von Einheimischen und Migranten. .. Wenn der türkische Patient keine befriedigende Antwort auf seine Warum-Frage erhält, verliert er das Vertrauen in den Arzt. Und geht zu einem anderen, dem er die Diagnose des ersten Mediziners verschweigt.

    Der „türkischstämmige Allgemeinmediziner“ umschreibt den Unterschied zwischen Einheimischen und Migranten? Oder den Unterschied zwischen Einheimischen und Türken? Hier werden wieder einmal die Einwanderer aus aller Welt damit bestraft, dass man sie alle zu Türken macht.

  64. @ Fensterzu: Da siehst Du mal wie dumm der Migrant (Türke) ist. Ich will wissen was ich habe und wie ich das loswerde. Der Türke (Migrant) will wissen warum Allah das zugelassen hat.

    Die haben doch alle nen Haschmich!

  65. Betr. 10 Euro-Praxisgebühr usw.

    Lasst es Euch von einem „alten Hasen“ (Hausarzt) erklären .
    Der Patient zahlt zu Quartalsbeginn seine 10 Euro und kann dann nur mit Überweisungen Fachärzte etc. und beim Urlaub des Hausarztes dessen Vertreter in der benachbarten Praxis aufsuchen.Wenn er eine „Zweitmeinung“ bei einem anderen Arzt einholen will,muß er dort erneut 10 Euro bezahlen.

    Anders ist die Situation bei den von der Praxisgebühr befreiten.Diese Befreiungsgrenze ist bei den „Ärmsten und Schwächsten“ oft sehr schnell erreicht,vielleicht schon im Februar eines Jahres (die Befreiung muß jedes Jahr wieder neu beantragt werden !)
    Von diesem Moment an hat der Patient dann einen absoluten Freifahrtschein in unserem Gesundheitswesen.Er kann jetzt ohne eine Praxisgebühr in unserem Gesundheitssystem herumsurfen und alle möglichen Ärzte nach Lust und Laune aufsuchen.Niemand kann ihn daran hindern,er hat praktisch die Privilegien eines Privatpatienten.

    Die Ärzte laufen schon seit Jahren Sturm gegen diese Regelung,vergebens.

    Denn für die „Ärmsten und Schwächsten“ muß doch alles getan werden in unserer Gesellschaft, oder ?

  66. @ #77 Smyrna

    Betr. 10 Euro-Praxisgebühr usw. …

    Anders ist die Situation bei den von der Praxisgebühr befreiten.Diese Befreiungsgrenze ist bei den “Ärmsten und Schwächsten” oft sehr schnell erreicht …
    Von diesem Moment an hat der Patient dann einen absoluten Freifahrtschein in unserem Gesundheitswesen.Er kann jetzt ohne eine Praxisgebühr in unserem Gesundheitssystem herumsurfen … .

    Danke für die schöne Erklärung! Ich gehe schon seit vielen Jahren äußerst ungern egal zu welchem Arzt, weil ich mich immer auf eine lange Wartezeit einrichten muss. Da fehlen mir grade noch Patienten, die nicht wegen ihrer Krankheit, sondern wegen ihres Misstrauens und weil es sie nichts kostet – auch nicht ihre Arbeitszeit oder Freizeit – die Behandlungszeit für andere blockieren. Dazu kommt sicher noch die längere Zeit, die man braucht, um die nach 30 Jahren immer noch nicht gelernte Sprache zu umgehen.

  67. Und wie man hier sieht, zorgen unsere Bereicherer wirklich für Arbeit. Wir müssen viel mehr haben: Ärzte,Versorger in Psychiatrien, Wärter in den Gefängnissen, Polizisten, Sozialarbeiter,Kindergärtner(innen),usw,usw. Sie bereichern das Beschäftigungsniveau der Deutschen. Letztlich haben wir Respect zu zeigen und den Herrenmenschen zu dienen! Sonst wird gemessert!

  68. Psychischer Defekt ist nicht so abwegig.

    Kürzlich gab es einen Bericht über zwei Berliner Pränataldiagnostiker der Charité, die vor der praktizierten Inzucht unter Muslimen warnten. Dies führe zunehmend zu Missbildungen.

    Was sich jedoch äußerlich auswirkt kann sich ebenso in einem kranken Geist äußern. Natürlich sind inzwischen (Dank PC) die Originalartikel von BZ und anderen Zeitungen nicht mehr auffindbar.

  69. Tja standen wohl keine Flugzeuge in der Nähe und „Boxcutter“ waren wohl ausvekauft ?

    dazu
    Die 5 Säulen des Islam´s.

    1. Lüge
    2. Gewalt
    3. Hass
    4. Mord
    5. Unterdrückung

  70. Das halten wir gerne aus. Schließlich wissen wir ja wofür. Kostbare islamische Bereicherung :!
    In diesem Drecksstaat kann man jederzeit abgestochen werden nur weil die islamophilen Gutmenschen aus Blödheit oder Scheinheiligkeit auf diese kranke Gewaltidiologie stehen.

  71. „…im Wartebereich auf einen Neurochirurgen eingestochen.“

    Der wollte nur checken, ob der Chirurg auch wirklich gut ist und sich auch selbst operieren kann, bevor der „Deutsche“ ihm sein Leben oder das seiner Sippe anvertraut…

  72. Wie bereichern die Islammigranten meinen Alltag?
    Wodurch?
    Ich kanns nirgends erkennen. Ganz im Gegenteil; deren „Kultur“ kotzt mich mächtig an. Permanent.

    Auch die Papuaner wollen keine islamischen Migranten bei sich haben, weil bei den Papuanis haben die Hausschweine höhere Stellung, als die Hassprädiger.
    Eine merkwürdige mentale Übereinstimmung zwischen den Ex-Kannibalen und den Ex-Dichter/Denker Pseudonachfolgern.

Comments are closed.