Pack die Badehose ein…

Im Jugendzentrums Lessinghöhe in Neukölln dürfen sich kleine Kinder auch bei großer Hitze nicht nackt ausziehen. Vordergründig wird angegeben, man wolle keine Pädophilen anlocken, vor allem aber betreibt man wohl schon wieder vorauseilende Unterwerfung, denn nackte Kinder würden „das religiöse Empfinden von muslimischen Müttern stören“.

DerTagesspiegel schreibt:

Auf dem Spielplatz des Jugendzentrums Lessinghöhe in Neukölln hat man eine andere Strategie: Kinder dürfen hier nicht nackt herumlaufen. Als die dreijährige Enkelin von Bertram Michel ihre Unterhose auszog, habe es Ärger mit den Betreuern gegeben, berichtet der Großvater: „Es hieß, das würde Pädophile anlocken“, sagt er verärgert. „Und das religiöse Empfinden von muslimischen Müttern stören.“ Im Jugendzentrum wollte man sich dem Tagesspiegel gegenüber nicht äußern. Aber der türkischstämmige Familienvater Fuat Sengül meint, so einen „Quatsch“ habe er noch nicht gehört. Auch in muslimischen Ländern liefen Kinder oft nackt herum.

Schon eigenartig, dass es Pädophile offenbar nur im bereicherten Neukölln gibt. Und dass Moslems bei Nachfrage immer so freizügig sind…

(Spürnase: Alan H.)