Islam is of the devilPastor Terry Jones der amerikanischen Kirche „Dove World Outreach Center“ will am 11. September im Andenken der Opfer des Anschlages auf das World Trade Center 2001 symbolisch den Koran verbrennen und ruft Menschen weltweit auf Facebook dazu auf, es ihm gleichzutun. Jones erklärt: „Wie werden den Koran verbrennen, weil wir denken, dass es für Christen, Kirchen und Politiker Zeit ist, aufzustehen und zu sagen: Nein, der Islam und die Scharia sind in den USA nicht willkommen.“

N-tv berichtet:

Bei muslimische Verbänden stieß die Ankündigung zur Verbrennung der heiligen Schrift des Islam auf Kritik. „Unglücklicherweise ist in Florida und landesweit Islamfeindlichkeit auf dem Vormarsch“, sagte Ramsey Kilic, Sprecher des Rates für Amerikanisch-Islamische Beziehungen. Seine Organisation werde aber keine Schritte zur Verhinderung der Verbrennung unternehmen. „Wir wollen dem nicht zu viel Beachtung schenken, denn das ist, was sie wollen“, sagte Kilic.

Neben der Aktion zur Verbrennung des Korans plant die Kirche in Gainsesville, die auf ihrer Internetseite T-Shirts mit der Aufschrift „Der Islam ist des Teufels“ verkauft, für Montag auch Proteste vor dem Rathaus der Stadt. Sie sollen sich gegen Craig Lowe richten – den ersten bekennenden homosexuellen Bürgermeister in Gainesville.

Zur Aktion unter dem Motto „der Islam ist des Teufels“ (Foto), auf die wir selbstverständlich nur hinweisen, können hier online die passenden T-Shirts bestellt werden.

(Spürnase: sotolep)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

230 KOMMENTARE

  1. Gefällt mir! Das sollte Mode werden. Wie wärs wenn man gleich noch Mein Kampf und das kommunistische Manifest dazu packt ??? 😉

  2. Generell eine gute Aktion.
    Würde mir auch so ein T-Shirt kaufen.
    Aber seit den Mit-beiden-Füßen-auf-den-Kopf-springen-Video von gestern, habe ich irgendwie keine Lust eine ähnliche Erfahrung zu machen.

  3. Bücherverbrennungen kann ich nicht gutheißen, auch wenn dort der Koran verbrannt wird.

    Es gibt bessere Wege die Menschen an den 11. September zu erinnern.

  4. Bücherverbrennungen kennen wir in der BRD sehr gut, dennoch heiße ich das gut; denn schließlich geht es hier um ein Buch, das nicht zu tolerieren ist!!!

    Eine stärkere Symbolik als eine Koranverbrennung ist kaum vorstellbar, und die Muslime müssen schließlich fühlen, dass sie weder in Nordamerika noch in Europa willkommen sind…

    Meine Hoffnungen liegen indes alleine auf 2012-2016 – sofern die Studie bzw. Prognose war werden wird.

  5. Hm, von Bücher-Verbrennen halte ich nichts. Das gab’s schon öfter, und das hat niemandem Glück gebracht.
    Besser finde ich da die Idee mit dem Klopapier, leider hat der Urheber nicht weitermachen können 🙂

  6. Wenn ich so ein Ding hätte, war ich schon früher draufgekommen es zu verbrennen. Und ich dachte immer das Necronomicon sei das Buch des Teufels.
    PS: es gibt auch schon Klopapier mit Koranversen, da macht das abwischen doppelt so viel Spaß 😀

    @r2d2:
    „Das müssen wir aushalten…“ (M. L. Beck)

  7. #3 Henry B.

    Kann dir nur beipflichten,derartiges hatten wir schon mal,wenn es auch Bücher Intellektueler waren,die man nicht mit dem Koran gleichsetzen kann.
    Aber auch diese Art der Verbrennung,zeigt eine Tendenz die in keiner Weise zu würdigen ist.

  8. nun das sollte den Hass der Muslime Weltweit auf die „ungläubigen“ weiter schünre, ob das die richtige Antwort ist?

  9. Um das Buch der von Hitler beneideten Mohamedaner dem Feuer zu übergeben, müsste ich es mir kaufen. Und das wäre nach den Gesetzen der Marktwirtschaft ein Triumph für die Verbreiter der „Friedensreligion, die sich nur wehrt“ (Zitat: konservativer75).

    Viel besser: Mit einer Scheibe Schweinswurst bewaffnet in die Buchhandlung, schauen, dass mich keine sich selbstverwirklichende BücherwürmIn erspäht, und Wurstscheibe zwischen die Seiten des „Handbuchs zur Unterwerfung“ legen.

    hehe

  10. @ #12 Mario Alesi (31. Jul 2010 20:39)

    Die Muselbacken werden sicherlich ausflippen und das ist auch gut so.

    Sie werden aber ein Signal bekommen, dass sie verstehen werden: unsere Geduld ist zu Ende.

  11. Der Gottgleiche, der Erlöser, der Messias wird es schon richten. Keine Sorge 😉 Islam bedeutet doch immer noch Frieden.

  12. Besser wie Büchverbrennen -davon halte ich gar nichts!- ist Bücher übersetzen und diese entsprechend kommentiert zu publizieren.

    Aber dabei beißt sich in Deutschland die Katze in den Schwanz. Wir haben keine unabhängigen Medien mehr -abgesehen, von einzelnen „Exoten“- die in der Lage wären, die breite Masse zu informieren.

    In meinem Bücherschrank steht das Kommunistische Manifest, Mein Kampf, der Koran, die Mao-Bibel Gadhaffis „Grünes Buch“ u.v.m.

    Nur wer vergleichen kann, kann wählen.

  13. Den Koran verbrennen ist ein Hochgenuss. Wir sollten es den Amis gleich tun damit die Moslems sehen was wir vom Islam halten und das sie unerwünscht sind.

  14. #3 Henry B.

    Ich würde sogar Grillanzünder, Bier und ein Spanferkel mitbringen. Dann ist der Koran ENDLICH mal nützlich. Durch die Verbrennungswärme gart er ein SCHWEIN.

    Die Frage die mich bewegt ist:

    Wenn ein Schwein (Haram) mittels Koran gegrillt wird… Ist es dann Halal ?

  15. http://www.sundaymercury.net/news/midlands-news/2010/03/21/birmingham-man-who-had-sex-with-sheep-jailed-66331-26075783/

    A MIDLAND asylum seeker, once jailed for having sex with a sheep, has been sent back to prison for breaching the Sex Offenders’ Register.

    Hidyat Amin, 34, of Alum Rock, Birmingham. Birmingham, was placed on the register for seven years in 2006 after being found guilty of romping with the animal in a farm shed.

    Nach 7 Jahren Knast hat der Musel sich erstmal ein Schaf gegriffen und …..

  16. Bücherverbrennung – total Autobahn.

    Dann bringe ich mal als Erster das Standard-Zitat:

    Almansor:
    Wir hörten daß der furchtbare Ximenes,
    Inmitten auf dem Markte, zu Granada –
    Mir starrt die Zung im Munde – den Koran
    In eines Scheiterhaufens Flamme warf!
    Hassan:
    Das war ein Vorspiel nur, dort wo man Bücher
    Verbrennt, verbrennt man auch am Ende Menschen.

  17. Auf diese Sorte Christen können wir verzichten.

    Wie im Text steht, sind sie schwulenfeindlich.

    Wo ist der Unterschied zum Islam?

    Auch dort hasst man Schwule und verbrennt mitunter Bücher.

    Von wem ich aufgrund meines teuflischen Treibens getötet werde, spielt dann auch keine Rolle mehr.

  18. Von wegen hatten wir früher in der NS-Zeit schon einmal.
    Die moderne Bücherverbrennung in der BRD, findet durch die Indexliste statt, angereichert und verfeinert mit den „gummihaft“ auslegbaren Unterpunkten des §130 StGB. Aber wie hört man allenthalben: „Wir leben in dem freiesten Deutschland, das wir je hatten“.

  19. Der Koran als mörderisch dumme Hetzschrift ist fürs öffentliche Bücherverbrennen wie gemacht. Vor allem wegen der massiven symbolischen Wirkung bin ich 1000%ig dafür!

  20. #3 Henry B. (31. Jul 2010 20:25)

    Es gibt bessere Wege die Menschen an den 11. September zu erinnern.

    Welche z.B.?
    In jedem Fall ist es mal ein Anfang. Und letztendlich ist jede Aktion besser als Reden.

  21. Na solche Ideen habe ich öfter gelesen..wurde aber selten gemacht..
    Genauso gab es mal die Schablonen von Kruzifixen ca. 50 cm hoch, die man Moslems auf die Autos gesprüht hat…das trifft jeden Moslem extrem hart, wenn er mit nem Kreuz fahren muss 😉
    Cool ist es in Skopje-Makedonien.
    Da wurde als Gegenobjekt der Moschee ein Riesen Kreuz mit 70 Meter aufgebaut der Nachts leuchtet ohne Ende!

    http://www.balov.de/Works/photoEmpor.htm

    Das würden die Moslems dort am liebsten abreissen..aber es steht nun schon Jahre 😉

  22. Hat sich schon mal jemand die Ziele und Grundsätze dieser „Kirche“ durchgelesen?

    http://www.doveworld.org/about-us

    Ich fürchte, diese „Kirche“ (oder besser christliche Sekte) mit ihren Inhalten ist irgendwie selbst im Mittelalter stehengeblieben („Homosexuality is sin“, „…leading people straight to Hell“) und unterscheidet sich nicht so wirklich vom Mainstream-Islam…

  23. Der Pastor macht mir Spaß!

    Ich empfehle dazu modemäßig ein Gewand wie beim KuKluxClan seinerzeit…

    Nur sollte man diese brandgefährliche und niveaulose Schrift nicht noch födern, indem man sie sich dazu kauft.
    Kopftuch und Stoffkäfige verbrennen wäre eine Alternative.

  24. „Es gibt bessere Wege die Menschen an den 11. September zu erinnern“

    Man baut einfach eine Moschee! Ach ne, das ist ja eine tolle Erinnerung für die Moslems. Tschuldigung

  25. Intolerant bis zum geht nicht mehr und krankhaft schwulenfeindlich. Woran erinnert mich das nur? 😉

  26. Taktisch besser wäre es, explizit nur die Hass- und Gewaltverse sowie die frauendiskrimnierenden Verse zu verbrennen.

    Das Feuer würde groß genug.

  27. #3 Henry B. (31. Jul 2010 20:25)

    Bücherverbrennungen kann ich nicht gutheißen, auch wenn dort der Koran verbrannt wird.

    Schätze Du würdest nicht mal „Mein Krampf“ symbolisch verbrennen, oder?

  28. #22 oldie

    „In jedem Fall ist es mal ein Anfang. Und letztendlich ist jede Aktion besser als Reden.“

    100 % Zustimmung !

    „Welche z.B.?“

    Eventuell meint Henry B. soche „Hardcore Aktionen“ wie:

    Sitzdemonstration ! Protestfrühstück ! (Ganz Krass)oder Kamillentee Pröbchen in der Männergruppe tauschen.

    #12 Mario Alesi
    Die Mohammedaner hassen uns schon. Mehr geht nicht. Warum dürfen die ungestraft Flaggen verbrennen ? Und ob sie beleidigt sind oder nicht ist mir LATTE ! In Europa platzt sowieso bald der Kessel. (S. Grenoble)

  29. „Neben der Aktion zur Verbrennung … plant die Kirche … auch Proteste … gegen … den … homosexuellen Bürgermeister.“

    Halleluja!
    Da hat dieser Bürgermeister ja Glück, dass sei ihn nicht gleich mit verbrennen.

    Wenn Kirchen gegen den Teufel mit Feuer zu Werke gehen, stinkt es. Sie sollten sowas lassen.

  30. Man muss sich nicht mit jedem, der auch den Islam bekämpft, verbünden.
    Diese reaktionäre Glaubensgemeinschaft gehört für mich dazu und wie schon gesagt wurde: wer Bücher verbrennt, verbrennt auch Menschen!

  31. Christliche Fundamentalisten sind kaum weniger irre als islamische. Sie haben nur zum Glück weniger Rückhalt in ihrer Gesellschaft.

    In der Welt, die sich her Jones wünscht, möchte ich genauso wenig leben, wie im Kalifat.

  32. War ja klar, dass die atheistischen Christenhasser hier auch zuschlagen.

    Traurig. Traurig.

  33. #29 Spitz (31. Jul 2010 21:19)

    „Schätze Du würdest nicht mal “Mein Krampf” symbolisch verbrennen, oder?“

    Wozu auch?
    Es ist davon abgesehen nicht Sache einer Hochkultur Schriften zu verbrennen, sondern deren Inhalte sorgfältig zu analysieren und ggf. zu widerlegen.

  34. #34 keepcalmandcarryon (31. Jul 2010 21:26)

    „In der Welt, die sich her Jones wünscht, möchte ich genauso wenig leben, wie im Kalifat.“

    Das einstige Baghdat-Kalifat war aufgeklärter und toleranter.

  35. #32 Equilibrius01 (31. Jul 2010 21:26)

    wer Bücher verbrennt, verbrennt auch Menschen!

    Das ist doch blanker Unsinn. Du musst Dich noch von der politisch korrekten Programmierung lösen. Es geht dabei um einen symbolischen Akt, der nur deshalb in Misskredit geraten ist, weil die Nazis ebensolches taten.

    Das Verbrennen von Büchern ist genau so viel oder wenig gefährlich für Menschenleben wie das Verbrennen von Fahnen oder Stoffpuppen.

    Das Koranbuch ist nun mal ein die Menschenrechte, Demokratie und alles woran wir glauben verachtendes Buch. Warum soll man es dann nicht symbolisch verbrennen? Am besten allerdings, wie gesagt, nur die problematischen Verse.

  36. #32 Equilibrius01 (31. Jul 2010 21:26)

    wer Bücher verbrennt, verbrennt auch Menschen!

    Das ist doch blanker Unsinn. Du musst Dich noch von der politisch korrekten Programmierung lösen. Es geht dabei um einen symbolischen Akt, der nur deshalb in Misskredit geraten ist, weil die Nazis ebensolches taten.

    Das Verbrennen von Büchern ist genau so viel oder wenig gefährlich für Menschenleben wie das Verbrennen von Fahnen oder Stoffpuppen.

    Das Koranbuch ist nun mal ein die Menschenrechte, Demokratie und alles woran wir glauben verachtendes Buch. Warum soll man es dann nicht symbolisch verbrennen? Am besten allerdings, wie gesagt, nur die problematischen Verse.

  37. Man müsste sämtlichen christlichen und islamischen Fundamentalisten, die anderen ihre Lebensweise aufzwingen wollen, auf einer einsamen Insel aussetzen und diese einzäunen. Dann können die sich gegenseitig plattmachen.
    Der Rest fängt nochmal neu an. In der Welt, in der die eigene Religion und die eigene Sexualität Privatsache sind, solange man mit beidem niemandem schadet. Mann, Mann, Mann…

  38. Der von Heine stammende Spruch

    „Wer Bücher verbrennt, verbrennt Menschen!“

    wird ja immer wieder gern zitiert.

    Und nur weil ihn Heine äußerte, heißt das nicht, dass er allgemeingültig und immer richtig ist.

    Ich weiß, man versteckt sich gern hinter schlauen Sprüche, da sie die Aura der Autorität fremder Intelligenz haben.

    Fakt ist, dass solch ein Spruch eben nicht auf alle Bücher dieser Welt bezogen werden kann.

    Es ist eben ein großer Unterschied, ob man wertvolle jüdische Literatur verbrennt oder ein zum Hass und Töten aufrufendes Buch des Grauens genannt Koran.

    Ich begrüße die symbolische Verbrennung des Korans.

  39. @ #43 Lucilla (31. Jul 2010 21:34)

    Man müsste sämtlichen christlichen und islamischen Fundamentalisten …
    Hast du die atheistischen Fundamentalisten vergessen? Oh, wie ungeschickt von dir!

    Meinst du etwa, die atheistischen Fundamentalisten, die anderen ihre Lebensweise aufzwingen wollen, sind weniger gefährlich oder sogar ganz doll lieb?

  40. #22 oldie (31. Jul 2010 21:01)

    „In jedem Fall ist es mal ein Anfang. Und letztendlich ist jede Aktion besser als Reden.“

    Nein! Das Wort ist die wirkungsvollste Waffe, derer sich ein denkender Geist – egal ob gut oder böse – bedienen kann.

    Diejenigen nämlich, die Leute wie dich bewegen, tun das durch …Reden!

    Die bekannstesten Menschen dieser Erde waren vor allem Redner. Die haben selbst nie „Aktionen“ – schon gar nicht derart plumpe – durchgeführt. Ihre Aktion war deren Wort. Darüber solltest du mal nachdenken!

    Kirchen, die den Koran verbrennen, schütten Wasser auf die Mühlräder ihrer Feinde.
    Aber um über die wirkungen eines solchen Handelns mal von einer unpersönlichen Warte aus zu reflektieren ist schon zu hoch für diese Leute.
    Da macht man sich gleich lieber richtig vor der Welt zum Deppen, indem man irgendwen platt macht, weil er schwul ist…

    Irgendwann kommt dann der Tag, wo der betreffende Pfaffe als Pornosammler auffliegt oder eine Domina in irgendeiner Zeitung ihr Schweigen bricht und berichtet, wie der gute Mann sich hat von ihr behandeln lassen… 😉

  41. Rechtspopulist…
    das klingt mir alles sehr stark nach Gutmenschengeschwafel. Lauter kühne, unbelegte Behauptungen, nur um sich selbst Recht zu geben.

  42. Warum wollt ihr Alle überall auf der Welt bloß schwule Bürgermeister?

    Seid doch glücklich mit dem den ihr habt!

    In der ganzen Regierungsmannschaft ist doch das Optimum an Gender-durchtränkung gegeben. Was habt ihr denn bloß…alles paletti, die ganze Welt sollte so sein.

  43. #48 Apophis Akbar (31. Jul 2010 21:39)

    „Es ist eben ein großer Unterschied, ob man wertvolle jüdische Literatur verbrennt oder ein zum Hass und Töten aufrufendes Buch des Grauens genannt Koran.
    Ich begrüße die symbolische Verbrennung des Korans.

    Und im Jahre 1600 hättest du Giordano Brunos Verbrennung auch begrüßt, weil dieser Mann vom Teufel geschickt wurde, um die Christenheit zu verführen.

    Bücher zu verbrennen, ist eine Handlungsweise, derer sich nur Idioten bedienen, denen es an Argumentationsfähigkeit fehlt und die nicht über die Folgen ihren verblödeten Handelns reflektieren.

  44. Bücher und Menschen kann man auch gleichzeitig verbrennen, dann ist es bald vergessen und vergeben, wie in Hamburg

  45. #50 Apophis Akbar (31. Jul 2010 21:48)

    „Rechtspopulist…
    das klingt mir alles sehr stark nach Gutmenschengeschwafel. Lauter kühne, unbelegte Behauptungen, nur um sich selbst Recht zu geben.“

    Zu deinem Unsinn sage ich:
    Lauter kühne, unbelegte Behauptungen, nur um sich selbst Recht zu geben!

    Dich kann man mit deinen eigenen Worten schlagen und das, wo du nur zwei Sätze vom Stapel gelassen hast. Kein Wunder, dass dir das Kokeln näher steht als das Denken.

  46. Es ist davon abgesehen nicht Sache einer Hochkultur Schriften zu verbrennen, sondern deren Inhalte sorgfältig zu analysieren und ggf. zu widerlegen.

    Die Inhalte des Korans haben wir bereits seit Jahren analysiert und widerlegt. Das hat die Ausbreitung des islams jedoch keinesfalls gestört:
    Wir haben „intellektuell“ gekämpft, die moslems mit dem Schwert, Kopfsprüngen und Geburtendjihad. Welche Strategie sich als wirkungsvoller erwiesen hat, kannst du bei den Kosovaren erfragen.

    Wenn wir weiterhin nur in Talkshows über Jugendgewalt labern und uns ins Hemd machen, die Hassschrift unserer Gegner dem reinigenden Fegefeuer zu überantworten, haben die anderen schon gewonnen.

    Aber das haben die ja sowieso schon. Schaut euch mal Kindergärten/Grundschulen in NRW an. Gefühlt sind bald 1/3 der Einwohner dort moslems. Was das bedeutet?

    Es gibt allein in NRW (18 Mio Einwohner) dreimal soviele Moslems wie ganz Sachsen-Anhalt Einwohner hat!!.

    Deutschland wird meiner Meinung nach abgewickelt. Die türkischen Polizisten in NRW sind der Anfang (damit sich die Deutschen langsam an die neue Autorität gewöhnen), irgendwann dann kommt es zu Kämpfen zwischen den „Nasi-Deutschen“ und den „unterdrückten Türken“ und schon steht Erdogan mit seinen (von Deutschland geschenkten) Panzern vorm Brandenburger Tor und erklärt NRW zur Kolonie, um seine Landsleute vor den bösen Deutschen zu schützen. Hat Hitler nicht dasselbe Schema mit dem Sudetenland durchgezogen, um seine Herrschaftsansprüche zu legitimieren?

  47. sich einen Koran zu kaufen um ihn dann zu verbrennen, ist nun wahrlich hohl. Viel besser die Vorschläge hier, wie man den Unerwünschten das Leben hier ein bischen madig machen kann. Die müssen einfach spüren das hier aber auch nicht der geringste Platz für sie ist. Das ist eine zurückgebliebene kranke Sekte, sowas kann man nur auflösen oder dematerialisieren. Heutzutage hätte man Mohammed Hassbruder gleich in Waco abgefackelt und zwar mit Wein, Weib und Gesang. Islam ist Dreck für Menschen ohne Rückgrad die keine eigene Meinung haben. Keine Kultur keine Freiheit. Sowas ist hier unerwünscht, ihr widerlichen Muselmanen. Eure Kultur habt ihr mit Mohammed begraben, vorher hätte vielleicht was aus Euch werden können. Ihr die Ihr hier bei UNS im Westen sein dürft, Ihr kommt eh in die Allahhölle, einmal bei McDonals essen heisst, 1000 Jahre von einem Schwein penetriert. Am besten Ihr geht in die Wüste und krepiert da, denn Ihr seid unheilbar krank und für die heutige Welt nicht geeignet. Euer gott ist Tod, Allah ist TOT. mohammed gehört exhumiert und und in Scheiben plastiniert, ihr kriegt dann ein Stück als Abschiedsgeschenk, ihr verdammten Kaffer!

  48. Nun gut. Hier die Beweise, für deine kühnen Behauptungen:

    Behauptung1:

    Und im Jahre 1600 hättest du Giordano Brunos Verbrennung auch begrüßt, weil dieser Mann vom Teufel geschickt wurde, um die Christenheit zu verführen.

    Behauptung 2:

    Bücher zu verbrennen, ist eine Handlungsweise, derer sich nur Idioten bedienen, denen es an Argumentationsfähigkeit fehlt und die nicht über die Folgen ihren verblödeten Handelns reflektieren.

    Behauptung 3:

    Dich kann man mit deinen eigenen Worten schlagen und das, wo du nur zwei Sätze vom Stapel gelassen hast.

    (durch diese Zitate komplett widerlegt)

    Behauptung 4:

    Kein Wunder, dass dir das Kokeln näher steht als das Denken.

    Rechtspopulist! Das ist dein argumentatives Schachmatt!! 🙂

  49. Ob ich den Tag noch erleben darf, an dem auch die EKD zu solch einem Tag für die Freiheit wider den faschistischen Islam aufruft? Und ich hoffe doch mindestens noch 60 Jahre leben zu dürfen, wenn es der Herr Jesus so will..

  50. Bücherverbrennung…das gabs doch schonmal…
    Ich denke dieser Pastor ist ein christlicher Fundamentalist und von solchen Leuten halte ich genauso wenig, wie von LRGs, Islamverharmloser, Nazis.
    Das ist eine medielgeile Aktion, die einfach nur dumm ist.

  51. Als Alternative könnte man sich mit dem Koran den Arsch abwischen. Die USA sind nicht Deutschland. In Deutschland sollte man das Bücherverbrennen lassen.

  52. Ich begrüße nicht die Verbrennung des Korans, sondern die Provokation, welche dahinter steht. Wieso die Muslime nicht dazu aufstacheln einen Bürgerkrieg gegen uns zu führen? Je eher der Guti auf die Fresse bekommt, desto schneller erkennt er, dass Muslime nicht weniger bei der Wahl ihrer Opfer differenzieren werden als wir es zukünftig vielleicht tun werden.

  53. Vielleicht noch einmal gaaaanz langsam für die Schnellschützen:

    Es geht hier nicht um eine allgemeine Bücherverbrennung, um z. B. die Literatur einer gesamten Bevölkerungsgruppe zu vernichten, sondern um das symbolische Verbrennen eines zu Hass, Gewalt, Mord und Menschenverachtung aufrufenden Buches.

  54. #20 Schultheiss (31. Jul 2010 20:51)

    Wenn ein Schwein (Haram) mittels Koran gegrillt wird…
    Ist es dann Halal ?
    ——————————————-
    Davon würde ich abraten!

    Das Schwein würde dabei unrein werden!

    Außerdem würden Mohammedes Hassverse in das gegrillte Schwein eindringen, und sein Hass würde sich auf Dich übertragen.

  55. Mir sind christliche Fundamentalisten weit lieber als die ultraliberalen Pfaffen, die noch Geld sammeln für den Bau von Moscheen. Da gerade die Kirchen in Europa zu den eifrigsten Speichelleckern der Mullahs gehören, begrüße ich diese Aktion ohne Einschränkung. Muslimen muss MASSIV demonstriert werden, dass weder ihr falscher Prophet noch ihr Dämon Allah erwünscht sind.

    Was diese Gruppe über Homos sagt, ist mir mit Verlaub sch…egal. Ich selbst habe gegenüber Schwulen eine ultraliberale Haltung, aber ich habe auch keine Probleme damit, wenn jemand Schwulsein für eine Sünde hält. Christliche Fundamentalisten plazieren keine Bomben vor Nachtclubs und haben keinen Sprengstoff in ihren Unterhosen.

  56. #56 Apophis Akbar (31. Jul 2010 22:05)

    „Rechtspopulist! Das ist dein argumentatives Schachmatt!!“

    Na, wen das mal nicht die kühnste deiner Behauptungen ist!

    Also nochmal: Bücher zu verbrennen, ist eine Handlungsweise, derer sich nur Idioten bedienen.

    Sowas ist kein leeres Geschwätz, sondern läßt sich historisch nachweisen. WER hat den so alles Bücher verbrannt und wer nicht?

    Dich kann man mit deinen eigenen Worten schlagen und das, wo du nur zwei Sätze vom Stapel gelassen hast.“ – Was ja nun hinreichend bewiesen ist.
    Aber immerhin anders als dieser Schlechtwettergott des Alten Ägyptens hast du wenigstens Humor!

    Aber „Gutmensch“ bin ich nun wirklich nicht. Mach dir da mal keine Sorgen drüber.

  57. #61 christoph.m. (31. Jul 2010 22:13)

    Vollkommen unüberlegt sowas!

    Du schüttest mit solchem Schwachsinn deinen Gegnern das Wasser in rauhen Mengen auf die Mühlräder.
    Dass Ihr sowas nicht seht – seid Ihr blind oder was?

  58. #12 Mario Alesi,
    immer beide backen zum reinstechen hinhalten war ja bisher auch keine lösung. das ständige zurückweichen und „auf den islam zugehen“ hat diesen doch offensichtlich erst recht wild und anmaßend gemacht.

  59. Das stärkt nur den Hass und die Ablehnung in die USA als „vermeintlich tolerantes Land“

    Außerdem erschwert es jegliche vernunftsorientierte Handlung, den Leuten argumentativ aufzuzeigen, dass eine Zunahme der islamischen Gesellschaft eine Abnahme der freiheitlichen Ordnung zur Folge hat.

    Daran krankt doch die ganze Sache:
    Die Leute verstehen nicht, warum der Islam / die Menschen aus den islamischen Ländern ihre Lebensordnung bedroht; die meisten sind sich nicht mal über die finanziellen Verpflichtungen heute und morgen im klaren

    für die Konserven75-Tussi ist das DER Anlass mit dem Finger auf die Intoleranten zu zeigen

    Umso mehr legen sich die Leute, schon aus Prinzip/Trotz, für die ganzen Muselmänner ins Zeug

    Die AntiFatisten ernten durch ihre s-r-g Fahnenverbrennung auch bei sämtlichen nur Ablehnung

    Wenigstens kann dann Baracke Obama nicht mehr mit dem Finger auf das „intolerante“ Europa zeigen

  60. #59 LinksLiegenLassen (31. Jul 2010 22:08)
    „Und ich hoffe doch mindestens noch 60 Jahre leben zu dürfen, wenn es der Herr Jesus so will..“

    So, so, der „Herr Jesus“ ist also eine Art Totengott. Na, dann wollte ER wohl höchstpersönlich, dass Millionen von Juden in den Gaskammern landeten oder war ER dafür nicht zuständig?

    Allein der Gedanke ein „Herr Jesus“ sei zuständig für die Lebensspanne von Milliarden von Menschen ist dermaßen absurd, dass es einem nahezu die Sprache verschlägt.

    Siehst du die völlige Absurditiät dabei gar nicht?

    Wenn du also möglicherweise mit 55 Jahren an Krebs erkrankst oder dir irgendetwas anderes widerfährt, ist das also das Werk Jesu oder was?

    Nee, ne…

  61. #59 Apophis Akbar

    Vergiss es !

    Es geht den Gutis im Wolfspelz nicht in den Schädel.

    „War mal im bösen Deutschland so… Und deshalb dürfen wir es NIE WIEDER MACHEN !“

    111!!!!!oneoneeleven!!1

    oder

    „Es ist davon abgesehen nicht Sache einer Hochkultur Schriften zu verbrennen, sondern deren Inhalte sorgfältig zu analysieren und ggf. zu widerlegen.“

    GENAU !
    Ich hoffe du wirst auch mit dem Henker der dich an den Baukran führt nette Diskussionen haben.

    Was hat uns deine Analyse und Widerlegung gebracht ?

    RICHTIG !

    NICHTS !

  62. #57 Feuerzange (31. Jul 2010 21:58)

    Tja, so ist das 🙂
    Du bist zwar gegen Bücherverbrennungen, aber legst stattdessen eine Stellungnahme hin, die ich nie unterschreiben würde.

  63. Man sollte solchen Leuten nicht auf den Leim gehen. Es gibt sicher andere und bessere Möglichkeiten als Bücher zu verbrennen. Eine davon heißt sachliche und geduldige Aufklärung.

    Terry D. Jones ist eine aus meiner Sicht sehr „schillernde“ Person. Über Jahre hinweg (bis 2008) war er in Köln aktiv, wo er die so genannte „Christliche Gemeinde Köln“ (CGK), eine pseudo-charismatische Gruppierung innerhalb des christlich-evangelikalen Sektors, anführte. (Wobei das allerdings mit „den Evangelikalen“ an sich nicht so sehr viel zu tun hat.) Danach sollen er und weitere „Pastoren“ verschwunden sein, und es soll sich herausgestellt haben, daß die Gemeindekasse leer war. Anschließend waren sie in Florida, dort gibt es ähnliche Berichte, die Behörden ermitteln, und nun treiben sie in besagter Sekte ihr Unwesen. Daß eine Sekte naturgemäß das eine oder andere Richtige aussagt, macht die Tatsache nicht ungeschehen, daß es eine Sekte ist.

    Dem interessierten Leser verweise ich auf folgenden Link, der auf Seiten verweist, die sich mit solchen und ähnlichen Umtrieben beschäftigen:

    http://irrglaube.parlaris.com/ftopic3428.html&sid=bd749ee44d041d0202d4ce070a24d66b

    Solche Leute sind für eine seriöse Aufarbeitung nicht in der Lage und man sollte ihnen auch keine Bühne geben – was sie tun, ist im Grunde, daß sie Wasser auf die Mühlen der Gegner leiten und für deren Propaganda Tor und Tür noch öffnen.

  64. Vielleicht sollten die Amis am 11. September einfach ein paar Moslems ausweisen

    ne mal im ernst, die Moslems hassen die Amis eh wie die Pest, wir werden amerikanische flaggen brennen sehen und die solidarität der deutschen politik für die Moslems wird dadurch noch weiter steigen, die aktion wird verurteilt von Partei zu Partei…leidtragender ist das deutsche Volk bzw. die Bürger die hier leben,

  65. „Sollte man…“

    Leute, löst Euch von 33-45. Deutschland ist mehr, wir haben 2000 Jahre Geschichte, nicht nur 12 (oder 300, wie die Amis :p )

    Wo es probat ist, unsere Fahne zu verbrennen, ist es auch probat, dieses Haßbuch zu verbrennen. Ich würde das nicht tun (weil ich Bücher generell nicht verbrenne), aber wer will, soll ruhig. Die Moralkeulen könnt’s zuhause lassen.

  66. „War ja klar, dass die atheistischen Christenhasser hier auch zuschlagen.“

    Wo sollen denn hier „atheistische Christenhasser“ sein? Daß diese ganz spezielle sektenähnliche Kirche im obigen Link sich nur in Nuancen vom Mainstream-Islam unterscheidet, ist eben leider eine Tatsache.

    Wer diese Sekte kritisiert, sagt damit doch nichts über die breite Mehrheit der Christen aus.

  67. Islamischer Fundamentalismus wird vom christlichen Fundamentalismus herausgefordert. Super.

    Von mir aus sollen beide Richtungen in die Hölle fahren.

  68. #64 Rechtspopulist (31. Jul 2010 22:22)

    WER hat den so alles Bücher verbrannt und wer nicht?

    Also Bücher (Zeitungen) verbrannt haben die linken 68er.

    Keine Bücher verbrannt haben Mao und Idi Amin.

    Und, was beweist das jetzt?

  69. man müsste die deutschen Gesetze die es auch gibt einfach nur ausführen, und zwar mit aller Härte
    gibt es nicht ein Gesetz das man kriminelle Ausländer ausweisen kann sobald sie zu einer Strafe von ein paar Monaten verurteilt werden?
    ich weiss jetzt nicht wieviel monate es sind

    eine andere gute idee wäre es so wie in verschiedenen staaten in den USA zu handhaben, bzw ich kenne nur einen,Kalifornien, nach 3 straftaten „lebenslänglich automatisch“…
    wie wäre es nach 3 straftaten, egal welche, automatisch ausweisen?

  70. 65 Rechtspopulist (31. Jul 2010 22:24)

    Du schüttest mit solchem Schwachsinn deinen Gegnern das Wasser in rauhen Mengen auf die Mühlräder.
    Dass Ihr sowas nicht seht – seid Ihr blind oder was?

    Irgendwie hast Du ja Recht: Man sollte auch aufhören, sich über den Islam lustig zu machen und Karikaturen zu zeichnen. Vor allem sollte man Islam nicht kritisieren, denn damit schüttet man in rauhen Mengen Wasser auf die Mühlräder.

  71. #77 Spitz (31. Jul 2010 22:50)

    „Also Bücher (Zeitungen) verbrannt haben die linken 68er.“

    Wer sind genau „die linken 68er“?
    Und was sind „Bücher (Zeitungen)

    Bücher sind keine Zeitungen. Also waren es nun Bücher oder Zeitungen?

    „Keine Bücher verbrannt haben Mao…

    Ja, klar unter Mao gab es keine „Kulturrevolution“, was? Der Mann hat weit mehr vernichtet als nur Bücher. Da wurden die Autoren gleich mit platt gemacht.

    Verbrenn du sofern zutreffend als fundamentalistischer Chrsit nur irgendwelche Koran-Bücher, dann werden die Zeitungen der westlichen Welt vor dem christlichen Fundamentalismus als die gegenwärtig größte Bedrohung der geistigen Freiheit warnen und sich mit den Opfern der Kokelei solidarisch erklären. Usw. usw. usw.

    Aber macht nur: Soll mir Recht sein. 😉

  72. #79 Spitz (31. Jul 2010 23:00)

    „Irgendwie hast Du ja Recht: Man sollte auch aufhören, sich über den Islam lustig zu machen und Karikaturen zu zeichnen. Vor allem sollte man Islam nicht kritisieren, denn damit schüttet man in rauhen Mengen Wasser auf die Mühlräder.“

    Nee, kokel du nur im Namen Christi! Und danach wird gegen Schwule demonstriert.

    Bei der nächsten Wahl bringt dir dann der Slogan „Abendland in Christenhand“ stolze 0,001% Stimmanteil.

    Wenn du dir mal die Mühe des Lesens gemacht hättest, dann hätest du mir nicht solchen Blödsinn entgegnet. Aber lesen ist ja zu anstrengend.
    Mit keinem einzigen Wort habe ich hier je gesagt, man solle den Islam nicht kritisieren – ganz im Gegenteil. DU aber liest nix und kommst dann mit einer Form von Polemik, die völlig unpassed ist.

    Wen du schon an solchen Popel-Aufgaben scheiterst, wie willst du dann überhaupt je irgendwas erreichen? Du die Sprache des Feuers?

  73. Bücher sind keine Zeitungen. Also waren es nun Bücher oder Zeitungen?

    Im Heinezitat sind doch „Bücher“ eine Metapher für die Meinungsfreiheit. Heine wollte damit ausdrücken, wo man die Meinungsfreiheit verbietet (Bücher verbrennt), da brennen am Ende auch Menschen. Und gebe ich ihm teilweise sogar recht, aber nur, wenn man die zugrundeliegenden Probleme nicht löst, die zu diesem symbolischen Akt führen.

    Von Mao ist nicht bekannt, dass im Zuge der Kulturrevolution Bücher verbrannt wurden, woran Du erkennen magst, dass man aus der isoliert betrachteten Tatsache, ob Bücher verbrannt werden, selten einen Erkenntnisgewinn zu ziehen vermag (was Du aber behauptest).

  74. @ #77 Spitz (31. Jul 2010 22:50)
    … Also Bücher (Zeitungen) verbrannt haben die linken 68er.Keine Bücher verbrannt haben Mao und Idi Amin. Und, was beweist das jetzt? …

    Das beweist, dass der Recht-popo-list wieder Recht hat. Er weißt doch ziemlich alles besser. 😉

    Frage ihn, wie wir der islamischen Bedrohung in Europa am besten Paroli bitten können, mit welchen Waffen und mit welchen Kräften?

  75. #78 Mario Alesi (31. Jul 2010 22:50)

    „wie wäre es nach 3 straftaten, egal welche, automatisch ausweisen?“

    Wieso erst nach drei?

  76. … und hör‘ bitte auf, mich als Fundamentalchristen zu bezeichnen. Mit Hokuspokus habe ich nichts am Hut.

  77. Im Prinzip bin ich auch gegen Bücherverbrennungen. Aber kann man (volksverhetzende) Machwerke wie „Mein Kampf“, den Koran, Gaddafis „Grünes Buch“, oder das Werk Chomenis als Bücher bezeichnen?

    Zum T-Shirt: Das ist eine gute Idee. Aber ehrlich gesagt würde ich mich nicht trauen damit rumzulaufen. Das kann in bestimmten Gegenden getragen die Lebenserwartung auf unter einen Tag verkürzen…

  78. #79 Spitz

    Genau !

    Unsere deutschen Frauen sollten auch Kopftücher tragen. Sonst könnten wir unsere Muslimischen Herrscher beleidigen.

    Und Mawlid an-Nabi (Geburtstag des Propheten)
    sollte gesetzlicher Feiertag in EUROPA werden !

    😉

    @Rechts(ÖKO)populist

    Bekämpfe Feuer mit Feuer !

    Wenn du ein Monster besiegen willst… werde zum Monster ! Oder denkst du das sich ein friedliches Schaf gegen ein Monster wehren kann ?

  79. eigentlich ist es doch so: wer die gefahren des islams in europa erkennt, greift nach jedem strohhalm einer wie auch immer gearteten opposition, egel aus welchem land, von welcher gruppe. schuld an dieser traurigen situation hat unsere gleichgeschaltete presse. als atheist kann ich natürlich nur traurig grinsen, wenn hier der teufel mit dem beelzebub ausgetrieben wird.der kampf gegen islamische vorherrschaft in europa steckt noch seeeehr in den kinderschuhen, amerikanische hilfe mit obskuren christlichen sekten bringen es allerdings auch nicht.

  80. Bücherverbrennung ist nicht wegen des Heinezitates, sondern wegen des Nationalsozialismus bei uns negativ besetzt.

    Dabei kommt es doch darauf an, wessen Meinungsfreiheit man mit der Bücherverbrennung symbolisch beschneiden will. Die Freiheit derjenigen, welche die Meinungsfreiheit verteidigen (Nazizeit) oder die Freiheit derjenigen, welche die Meinungsfreiheit abschaffen wollen (Islam)?

    Der Grund für die Verbrennung ist entscheidend, nicht der symbolische Akt als solcher.

  81. Hmm bin dagegen, Bücher sind was heiliges. Auch böse Bücher.

    Man sollte wissen was da los ist, und verbrennen is nicht.

    Ich würde Mohammed Karikaturen verbrennen..

    Templer – Katholischer Christ

  82. #82 Spitz (31. Jul 2010 23:13)

    „Von Mao ist nicht bekannt, dass im Zuge der Kulturrevolution Bücher verbrannt wurden…

    Ach? „…nicht bekannt…“.

    Und im Iran ist nicht bekannt, dass im III. Reich jemals ein „Holocaust“ stattfand.

    „Nicht bekannt“ – seit wann ist Unkenntnis ein Argument? Soll das dein Ernst sein?

  83. @spitz

    Wo wir schon bei Heine sind, weißt du vielleicht, ob dieses Zitat echt ist?:

    „Der größte Dichter bist Du, oh großer Prophet von Mekka“.

    Also irgendwie passt hier was nicht.

    Ich meine, Heinrich Heine war einer der genialsten Köpfe der deutschen Literatur.
    Hat er womöglich einen anderen Koran als wir gelesen?

    Auch Goethe soll sehr vom Islam begeistert gewesen sein

  84. ##80 Rechtspopulist

    Genau das ist die Gefahr, wenn christ. Priester und Christen so etwas verbrennen.

    Die christl. Kirchen werden eh nicht zufällig schon dauerhaft beschossen!
    Wenn den Leuten erzählt wird, 1Mrd. gibt der Steuerzahler aus, damit Finanzämter Kirchensteuer erheben und verteilen, da geht der Puls.

    die Propagandamaschinen der rot-grünen, der multikulturellen, der islam-bewegung sind wesentlich effektiver als die ihrer Gegner;

    merkt man jedes Mal, wenn man frontal den Leuten die Gefahren, Ängste und Prognosen aufzeigt.

    Das hat auch Wilders erkannt, weswegen er ja die Freiheit proklamiert.

    Westerwelle fuhr mit „Kraft der Freiheit“ das Ergebnis ein.
    Deswegen darf es nicht einen Kampf GEGEN den Islam an sich geben, sondern einen Kampf FÜR bestimmte Werte, hinter denen sich sämtliche guten Gewissens versammeln können.

    Denn es geht auch darum, die Wahnwitzideen eines überall intervenierenden Staates zurückzudrängen; das Ende der Grünen Ideologie einzuleiten.

    Die Moscheen und Burkas, Niqabs, die miese Sprachfertigkeit, die Intoleranz ggü. unseren freiheitlich-demokratischen Werten… sind möglich, weil es politisch gewollt ist,
    nicht, weil die so stark wären

    diese europäische Erscheinung kann kein Zufall sein

  85. #88 Spitz (31. Jul 2010 23:25)

    „Der Grund für die Verbrennung ist entscheidend, nicht der symbolische Akt als solcher.“

    Und ausgerechnet DU bist von der Vorsehung auserwählt, dies für alle verbindlich zu verkünden – oder sehe ich das falsch?

    Da möchte ich fast nochmal mit einer Alternative gegenhalten und fragen, ob bei Verbrenungen nicht möglicherweise vor allem die Folgen „entscheidend“ sind?

  86. #75 Prach

    Was soll das für eine Unterstellung sein? Töten diese Christlichen Sekten Menschen? Zwingen sie alle zur Religion? Haben sie ein Buch in dem steht das sie alle unterwerfen müssen? Haben sie Sklaven? Ist Sklaverei für sie ein Teil der Religion? Vergewaltigen sie Menschen?

    Konservative und auch Altmodische Christen sind ganz weit entfernt von dem was Islamisten sind.

    Sie sind schlicht der Propaganda der Leute aufgesessen die selber die grössten Mörder der Weltgeschicht sind. Kommunisten..

  87. #92 Kaffeeschluerfer (31. Jul 2010 23:29)

    „Wenn den Leuten erzählt wird, 1Mrd. gibt der Steuerzahler aus, damit Finanzämter Kirchensteuer erheben und verteilen, da geht der Puls.“

    Und das ist nur die Spitze des eisberges. Der Steuerzahler löhnt noch ganz andere Summen ab…

    Aber das ist ein anderes Thema. Wer Koran-Exemplare verbrennt schießt sich damit Eigentore. Sowas geht nach hinten los.
    Dann kommen sofort weider irgendwelche moslem-Funktionäre mit …Forderungen – und alles nickt betroffen.

  88. @ 92 Kyrill (31. Jul 2010 23:27)
    … Auch Goethe soll sehr vom Islam begeistert gewesen sein …

    Goethe war schwanzgesteuert, also kein Wunder.

  89. #89 templarii (31. Jul 2010 23:26)

    Hmm bin dagegen, Bücher sind was heiliges

    Das glaubst Du, weil Du nach dem Krieg sozialisiert wurdest.

    Ich will auch hier nicht dem massenhaften Koranverbrennen das Wort reden. Ich halte es auch (wie wiederholt betont) für besser, wenn man nur die Hass- und Gewaltverse verbrennt, weil die Symbolkraft m. E. dann viel stärker ist, weil es nicht als Totalablehnung aufgefasst werden kann.

    Nichtsdestotrotz halte ich dieses ganz oder teilweise Verbrennen von Hassbüchern für ein legitimes politisches Ausdrucksmittel, welches ja nur deshalb angewandt werden muss, weil die Politik tatenlos bleibt. Mir ist auch kalr, dass damit eine Eskalationsstufe überschritten wird, aber Muslime verstehen das m. E. viel besser, als unsere westlich-kritisch-differenzierten Dialogversuche.

    @Kyrill
    Das Fass machen wir ein andermal auf 😉

  90. Islam ist Frieden.
    Und „Kilic“ (Ramsey Kilic) heißt nur zufällig „Schwert“.

  91. #93 Rechtspopulist (31. Jul 2010 23:31)

    “Der Grund für die Verbrennung ist entscheidend, nicht der symbolische Akt als solcher.”

    Und ausgerechnet DU bist von der Vorsehung auserwählt, dies für alle verbindlich zu verkünden – oder sehe ich das falsch?

    Ja, das siehst Du m. E. falsch, denn nicht ich bin es der Bücherverbrennungen pauschal verdammt, sondern Du. Damit legst Du etwas verbindlich fest (Bücherverbrennung böse), während ich (entsprechend unseren Werten) danach frage, was mit diesem Protestmittel ausgedrückt werden soll.

  92. #94 templarii (31. Jul 2010 23:32)

    „Haben sie ein Buch in dem steht das sie alle unterwerfen müssen?“

    Äh, JA!

    Und äh: Erklär mal mal, wo unsere europäischen Kulte und Sakralbauten abgeblieben sind.
    Und äh: Wdierleg mal Deschners Kriminalgeschichte des Christentums – da steht ja wohl nur qautsch drin, das kannste ja schnell als Schwindel und lüge entlarven, gell?

    Wenn Christen Bücher verbrennen udn gegen Schwule wettern, dann kann da nur Mist bei rauskommen.

    Dann sind wieder zig Millionen angekotzt…

    Welche folgen soll diese Brennerei und zusätzliche Maulerei gegen einen Schwulen haben?

  93. #95 Rechtspopulist (31. Jul 2010 23:34)

    Wer Koran-Exemplare verbrennt schießt sich damit Eigentore. Sowas geht nach hinten los.

    Vollkommen richtig, aber es macht einen Unterschied, ob das Neonazis tun, atheistische Islamhasser oder Leute mit einem christl. Kreuz

    Man redete sogar vom Rücktritt Benedikts nach seiner Regensburger Rede.
    Man wartet nur auf solche Ereignisse!

    Als Bush jr. im Irak einmarschierte, bat er auch um Gottes Beistand.

    Wenn in Europa der Koran verbrannt wird – bei diesen islamophilen Regierungen… was geht dann ab?

    Erinnert euch bitte an die Stimmung wegen des brennenden Haus‘ von Ludwigshafen.

  94. #98 Spitz (31. Jul 2010 23:40)

    „Ja, das siehst Du m. E. falsch…

    Nein, das habe ich genau richtig gesehen. Nämlich so:

    “Der Grund für die Verbrennung ist entscheidend, nicht der symbolische Akt als solcher.”

    So stand es und ich hatte geantwortet:

    „Und ausgerechnet DU bist von der Vorsehung auserwählt, dies für alle verbindlich zu verkünden – oder sehe ich das falsch?“

    Und jetzt sag mir nicht, dass deine aussage unverbindlich war.

    „…denn nicht ich bin es der Bücherverbrennungen pauschal verdammt, sondern Du.“

    Du wechselst mal eben schnell das Thema!

    Ich hatte dir geantwortet: „Da möchte ich fast nochmal mit einer Alternative gegenhalten und fragen, ob bei Verbrenungen nicht möglicherweise vor allem die Folgen “entscheidend” sind?“

    Und DAS also stößt dir unangenehm auf – oder warum kommst du mir – bezeichnednerweise – mit dem religiösen Begriff des „Verdammens“?

    Dir muss doch wohl einleuchten, dass eine gewisse Folgenreflexion alles andere als Ausdruck von Blödheit ist?

    Damit legst Du etwas verbindlich fest (Bücherverbrennung böse), während ich (entsprechend unseren Werten) danach frage, was mit diesem Protestmittel ausgedrückt werden soll.

  95. Guten Abend Herr „Rechtspopulist“:

    Sie sind ein Lügner. Macht es ihnen was aus? Mir macht es was aus wenn jemand lügt. Lügen ist schlecht! Damit beschmutzt man seine Ehre. Es macht einen „innerlich stinkend“.

    Bitte zitieren Sie mir die Stellen in der Bibel wo steht das alle unterworfen werden müssen.

    Die europäischen Sakralbauten sind überall vorhanden. Es sind die Kirchen und Kathedralen. Davor gab es in Europa das Römische Reich, die hatten Sakralbauten für Mars und so weiter. Davor gab es in Europa keine mächtige Grosszivilisation die überall Bauten hatte. Sie suchen nach der „Wahrheit“, haben sie vor Augen, aber können Sie nicht sehen. Das Christentum hat die alten Kulte logisch widerlegt und ihre Kraft verschwand. Es gab keine Genozide wie bei den Islamischen Eroberungen.

    Bei der Kathedrale von Chatres zum Beispiel war eine alte Grotte, in dieser Grotte war eine geschnitzte Mutter mit einem Kind auf dem Schoss. Die alten Druiden haben eine Prophezeihung erhalten nach welcher eine „Jungfrau dereins ein Kind gebären werde“.

    Die Christianisierung Europas ging friedlich sehr stark von Irland aus, der grünen Insel.

    Ich kann die 12 Bücher von Karlheinz Deschner nicht widerlegen, er ist ein Hetzer und ein Veganer. Er sucht absichtlich alles heraus was negativ ist, dreht es so hin wie es ihm passt und kotzt seinen Selbsthass auf das Christentum. Es ist auch logisch unmöglich ihn zu widerlegen, denn er nimmt sich alles so wie er will. Erst hat die Kirche nichts gegen Sklaverei gemacht, dann hat sie sich eingemischt in die Sklaverei, erst sind die Päpste weltfremd sektiererisch und Lebensfeindlich, dann sind sie vulgär und feiern orgien.. Was denn nun? Wie sollen die Päpste denn für Herrn Deschner sein?

    Die Religion Europas ist das Christentum. Vor allem das Katholische, wobei ich natürlich die anderen Christen respektiere solange sie die Gebote einhalten. Die Kathedralen wurden nicht im bösen Sinne über heilige Stätten gebaut, sondern weil die alten heidnischen Kulte sich in der Katholischen Kirche auflösten. Darum auch die vielen Heiligen und die Keltischen Elemente in der Gotik der Kathedralen.

    Lesen Sie lieber mal die Bibel, und hören Sie auf so überkanditelt empfindlich zu sein.. Lächerlich das ganze Gehabe. Am Ende werden Sie noch die Reqonquista der Katholen als negativ einstufen..

    Und schwule… Sollten zumindest in der Familienpolitik nichts zu sagen zu haben.

    Templarii

  96. #100 Kaffeeschluerfer (31. Jul 2010 23:47)

    „atheistische Islamhasser oder Leute mit einem christl. Kreuz

    Atheisten sind IMMER Hasser, „Leute mit einem christl. Kreuz“ hingegen wüten und morden seit etwa 1700 Jahren immer nur im Kampf gegen Teufelswerk – frei von Hass und ad majorem Dei gloriam!

    Während die Atheisten den Islam hassen, wollen diese „Leute mit einem christl. Kreuz“ den koran nur als reinster Liebe verbrennen – na, wenn das nicht überzeugend ist. 😉

    Alles, was heute noch irgendwie christlioch ist, wird vollständig nach hinten losgehen und endlosen Protest hervorrufen.

  97. #101 Rechtspopulist (31. Jul 2010 23:47)

    Deine, mit Verlaub, kindische Art zu diskutieren, in dem Du mir und anderen ständig irgendetwas, was Dir gerade durchs Gehirn schießt, in die Schuhe schiebst, ist mir zu langweilig und zeitaufwendig. Schade eigentlich, ich dachte zuvor Du wärst jemand hier auf PI, den ich Ernst nehmen könnte. Aber vielleicht hast Du ja auch heute nur einen schlechten Tag. Tu Dir einen Gefallen und lies Dir Dein Geplärre morgen nochmal in aller Ruhe durch (so, jetzt war ich auch mal sehr persönlich).

  98. und noch was:

    Du wirfst mir vor, „mal eben schnell das Thema“ zu wechseln.

    Dabei bin ich nur nicht auf Deinen Themenwechsel eingegangen, als Du die Folgenbetrachtung eingeführt hast. Zuvor ging es um die Frage, ob Bücherverbrennung als solche zu verurteilen ist und bei diesem Thema bin ich geblieben, weil die Diskussion sonst für meinen Geschmack uferlos würde.

    Dass Du mir immer wieder (trotz meines Dementis) aufs Neue unterstellst, ich sei fundamentaler Christ (ich bin nicht mal einfacher Christ, noch Moslem, noch Buddhist, weil Religion für mich Hokuspokus ist), spricht für Deinen emotional aufgeladenen Geist. Deshalb meine Vermutung eines schlechten Tages bei Dir und die Empfehlung, Deinen Stuss morgen nochmal in Ruhe zu lesen.

  99. @ #90 templarii (31. Jul 2010 23:26)
    … Hm bin dagegen, Bücher sind was Heiliges. Auch böse Bücher. …

    Den Koran zu verbrennen ist für manche verwerflich, dagegen die WTC mit Flugzeugen zu verbrennen ist für Moslems legitim und nur ein Einzelfall.

    Man sieht, dass viele Menschen im Westen einfach mur Angst davor haben, dass die Moslems noch aggressiver seien werden. Das werden sie mit Sicherheit. Je schneller eine – auch militärische – Auseinandersetzung mit der muslimischen Welt zustande kommt desto besser.

    Der Krieg ist bereits voll im Gange, auch wenn auch viele es nicht für wahr haben wollen.

    Wachet auf und rüstet auf!

  100. Da liegen die Koranverbrenner auch irgendwie falsch. Die einzige schariakonforme Art, den Koran zu entsorgen, ist die Verbrennung, die Aktion ist also muslimisch korrekt.

  101. #102 templarii (31. Jul 2010 23:54)

    Es gab keine Genozide wie bei den Islamischen Eroberungen.

    Da würde das Volk der Sachsen etwas anderes erzählen. Die Zwangschristianisierung durch Karl den Großen erfolgte mit Schwert und Blut.

    Da löste sich keine heidnischen Kulte der europäischen Völker freiwillig auf.

    Als das Römische Reich nach und nach unterging, war es das Christentum mit dem Papst an der Spitze, der die weltliche Machtlücke ausfüllte – den Höhepunkt hat man beim Investiturstreit.
    Dieser Hybris hat Luther zum ersten Mal den Kopf abgeschlagen.

    Wie verlief eigentlich die Zwangschristianiserung Süd- und Mittelamerikas?

    Wie viele Inkas gingen drauf? 10Millionen? 20?

    Im Namen des Christentums wurde ausreichend abgeschlachtet, gemordet, enteignet, geistig verstümmelt.

    das Christentum kann viel sein – ganz bestimmt nicht die Religion Europas, höchstens die einzelner Menschen.

    Katholische Priester, Bischöfe und Kardinäle, die nie eine Familie haben aus Gottesgründen, können natürlich glaubwürdig sagen, wie wertvoll Familien sind; wie man zu leben hat.
    Der Platz einer Frau in der kath. Kirche – ist ja so viel besser als der im Islam.

    Scheinbar reicht der heilige Geist nicht aus, um die Finger vom Messdiener und Schutzbefohlenden zu lassen od. die Leute dann konsequent auszusondern.

  102. #102 templarii (31. Jul 2010 23:54)

    „Sie sind ein Lügner.“

    Nein!
    Ich habe dir die Wahrheit gesagt.

    „Ich kann die 12 Bücher von Karlheinz Deschner nicht widerlegen, er ist ein Hetzer und ein Veganer.“

    Böse Veganer, was?

    Dein Instinkt lehrt dich jetzt aber ganz schnell, dir deine heile „christliche“ Welt zurechtzufantasieren.
    Ihr habt gewütet wie die Irren…

    Jetzt wollt Ihr’s nicht mehr wahr haben. Und bezeichnet diejenigen, die euch klar sagen, was los ist, als „Lügner“.

    „Die Religion Europas ist das Christentum. “

    Nein. Das ist es nicht. Und zahllose Millionen würden euch wohl entsprechend gegenübertreten, wolltet ihr ihnen nochmal euren Glauben aufzwingen wollen.

    Europa gehört euch Christen nicht.

    „Lesen Sie lieber mal die Bibel, und hören Sie auf so überkanditelt empfindlich zu sein.. Lächerlich das ganze Gehabe.“

    Deine Bibel kenn ich besser als du! Die solltest du ersteinmal selbst lesen.

    Dein widersprüchlicher synkretistischer Glaube ist unhaltbar.

    „Die Kathedralen wurden nicht im bösen Sinne über heilige Stätten gebaut, sondern weil die alten heidnischen Kulte sich in der Katholischen Kirche auflösten.“

    Ach, was für ein Sprachgebrauch: Die Kulte lösten sich mal eben in der katholischen Kirche auf.
    Erzähl mal, wie das im einzelnen so vonstatten ging, wenn nicht durch Verbrechen.

    „Das Christentum hat die alten Kulte logisch widerlegt und ihre Kraft verschwand.“

    Wer hat dir diesen dogmatisch-religiösen Unsinn eingetrichtert?

  103. Nur weil Christliche Herrscher Gott anbeteten heisst es nicht das diese Herrscher für die Religion in den Krieg gezogen sind. Sie bezogen Gott einfach in ihre Handlungen hinein.

    Selbst bei den Kreuzzügen waren handfeste wirtschaftliche Interessen dahinter, die plünderung Jerusalems war übliche „Feldzug-Bezahlungspraxis“. Wie auch im 30 Jährigen Krieg die zerstörung Deutschlands.

    Es ist bösartig alle Handlungen der Chrstlichen Menschen der Religion zu unterstellen.. Sie Hassen Herr Rechtspopulist. Sie Hassen sehr. Das zerstört nur das Herz. Es tut nicht gut.

    Templer

  104. #34 Spitz
    Taktisch besser wäre es, explizit nur die Hass- und Gewaltverse sowie die frauendiskrimnierenden Verse zu verbrennen.

    Das Feuer würde groß genug.

    Geht klar, wird gemacht …. also den Umschlag sollte man demnach wohl nicht mit verbrennen.

  105. Soldatinnen Gottes – Die Frauen der Hamas

    Datum: Di., 03.08
    Uhrzeit: 22:44 – 00:10

    ARD

    Dauer: 86 min.

  106. #107 Kaffeeschluerfer (01. Aug 2010 00:09)

    Wenn die jetzt wieder anfangen mit irgendwelchen Verbrennereien, dann ist’s erst der Koran, dann kommen diese und jene Bücher – alles Teufelswerk, versteht sich – irgendwann haben wir dann wieder Verhältnisse wie im Mittelalter.

    Christen-Fundis sind wenn es darum geht, dem Islam Einhalt zu gebieten das Untauglichste, was man sich denken kann. Die sind ja selbst nicht anders als das sie mit Feuer verbrennen wollen.

  107. #109 templarii (01. Aug 2010 00:12)

    „Es ist bösartig alle Handlungen der Chrstlichen Menschen der Religion zu unterstellen.. Sie Hassen Herr Rechtspopulist. Sie Hassen sehr. Das zerstört nur das Herz. Es tut nicht gut.

    Jsa, ja, das Chrsitentum hat mit dem Christentum nichts zu tun, alles nur böser Hass auf arme Christen…

    Du hast wohl den kontext vergessen:

    Wer will denn Bücher verbrennen und gegen einen schwulen losziehen – ich etwa?

    Man wird aber von euich sofort zum Bösewicht und Hasser erklärt, sobald man euch Fakten entgegenhält und nicht gewillt ist, mit euch gemeinsame Sache zu machen.

    Es ist ja immer das gleiche Schema.
    Ich gehöre keiner Glaubensgemeinschaft an, die in ihrer Geschichte gewütet und gemordet hat und die ihren Anhängern die Autonomie der Individualität verweigert.

    Und jetzt komm mir nicht damit, ich sei Nazi-Stalinist etc.

    Fragt euch mal, wie es um euren eigenen Hass bestellt ist. Und nun geh und verbrenn meinetwegen den Koran und alles mögliche andere „Teufelswerk“…

  108. #109 templarii (01. Aug 2010 00:12)

    „Es ist bösartig alle Handlungen der Chrstlichen Menschen der Religion zu unterstellen…

    Bösartig ist es, anderen grundsätzlich diese Unterstellung zu unterstellen.
    Abgesehen davon dass es im hiesigen kontext nicht greift ist es ein religiöses Totschlagsargument.
    In deise Richtung können theologisch geschulte Moslems auch argumentieren…

  109. #109 templarii (01. Aug 2010 00:12) Es ist bösartig alle Handlungen der Chrstlichen Menschen der Religion zu unterstellen..

    Das kriege ich jedes Mal zu hören, wenn ich sage, im Iran wurden Schwule nach der Scharia am Baukran aufgehangen; Türken mit mosl. Hintergrund bezeichnen so manches Mädchen als deutsche Schlampe.

    Wird hier nicht immer die Handlung der Täter durch die Religion begründet?

  110. #115 Kaffeeschluerfer (01. Aug 2010 00:26)

    Insbesondere die im hiesigen Kontext genannten.
    Da hat dann plötzlich die „Auflösung“ irgendwelcher Kulte, ja ausgerechnet die Zwangschristianisierung nichts, aber auch gar nichts mit dem Christentum zu tun – ja, und der jihad dann natürlich auch nicht mit dem Islam.

    Der religiöse Quatsch ist doch auffällig ähnlich!

  111. @112 Rechtspopulist

    >>Wenn die jetzt wieder anfangen mit irgendwelchen Verbrennereien, dann ist’s erst der Koran, dann kommen diese und jene Bücher – alles Teufelswerk,<>Betet für unsere Soldaten, die danach streben, das zu tun, was richtig ist für das Land», bat Palin in einem am im Internet kursierenden Videomitschnitt einer Rede. «Unsere nationalen Führer schicken sie in einen Auftrag, der von Gott ist.» Man müsse sich immer wieder klarmachen, dass es einen Plan gebe. «Und dieser Plan ist von Gott.<<

  112. @112 Rechtspopulist

    >>Wenn die jetzt wieder anfangen mit irgendwelchen Verbrennereien, dann ist’s erst der Koran, dann kommen diese und jene Bücher – alles Teufelswerk,<>Betet für unsere Soldaten, die danach streben, das zu tun, was richtig ist für das Land», bat Palin in einem am im Internet kursierenden Videomitschnitt einer Rede. «Unsere nationalen Führer schicken sie in einen Auftrag, der von Gott ist.» Man müsse sich immer wieder klarmachen, dass es einen Plan gebe. «Und dieser Plan ist von Gott.<<

    Hmmm? eben ist doch der halbe Text verschwunden. Also nochmal

  113. Hat Flaggen Schlüter expandiert? http://alturl.com/ojp2k
    Verbrennkoräne zum Einführungspreis…

    Aber Koräne abfackeln ist irgendwie so mohammedanisch.
    Können wir das nicht besser?

    Zum Beispiel Schlachtabfälle von Schweinen unter Cordoba- und Eroberer-Moscheen?
    Da kann der Islam dann drüber herrschen. 😆

  114. #110 Maitre (01. Aug 2010 00:14)

    #34 Spitz
    Taktisch besser wäre es, explizit nur die Hass- und Gewaltverse sowie die frauendiskrimnierenden Verse zu verbrennen.

    Das Feuer würde groß genug.

    Geht klar, wird gemacht …. also den Umschlag sollte man demnach wohl nicht mit verbrennen.

    🙂 🙂

    Ich meine damit so Dinge, wie dass ein wahrer Moslem die Toilette mit dem linken (oder war’s der rechte?) Fuß zuerst betreten soll. Das können sie machen, wie sie wollen, solange sie das nicht auch von uns verlangen 🙂

  115. #112 Rechtspopulist (01. Aug 2010 00:15)
    Wenn die jetzt wieder anfangen mit irgendwelchen Verbrennereien, dann ist’s erst der Koran, dann kommen diese und jene Bücher – alles Teufelswerk, versteht sich – irgendwann haben wir dann wieder Verhältnisse wie im Mittelalter.

    Ja, das wäre ein schlimmer Anfang. Was mir viel mehr Angst bereitet:

    Was auch immer im Mittelalter gewütet hat, hat 1/2 der europ. Bevölkerung ausgelöscht!

    Man vermutet Pest mittels Ratten – was vernichtete man? Kräuterhexen und deren Katzen! Mit 5 Ave Maria und Weihwasser war dem nicht beizukommen!

    Experimente durfte man nicht machen – Sonst hätte es vielleicht Robert Koch 200 Jahre früher gegeben.

    Bezug zu heute:
    Dieser Rotz der Kreationisten, Gott hätte tatsächlich die Welt erschaffen und die Theorie gehöre gleichberechtigt in den Biologieunterricht (das forderte einst die CDU-Hessen, in den USA ist das populär und hat Einfluss auf die Gesetzgebung: Stammzellforschung z.B.) ist eine ernste Gefahr für eine technologisch-erkenntniswissenschaftlichen Fortschritt sowie für rationales Verhalten:
    Eltern bringen Kinder nicht ins Krankenhaus od. verweigern Teilbehandlungen, sexuelle Aufklärung&Verhütung.

  116. Hätte man aufgerufen „Mein Krampf“ von Schicklgruber zu verbrennen, würden sich die LinksRotGrünInnen glückstrunken in die Arme fallen!
    (Wahlweise ein paar Autos anzünden)…

  117. #1 RamboJambo (31. Jul 2010 20:22)

    Gefällt mir! Das sollte Mode werden. Wie wärs wenn man gleich noch Mein Kampf und das kommunistische Manifest dazu packt ??? 😉

    Ganz deiner Meinung!

    Nur: Bei PI findest du viele Leser, die dabei jedoch bei „Mein Kampf“ eine Ausnahme machen. Diese Leute definieren sich nur national und in der Abgrenzung zum fremden Islam. Und verstehen nicht, daß die NS-Ideologie und das Nazi-Denken nur verschiedenartige Seiten der gleichen geistlichen Medaille sind.

    Sorry, aberbin gerade etwas frustriert zum Thema.

  118. #120 nicht die mama (01. Aug 2010 00:33)

    Aber Koräne abfackeln ist irgendwie so mohammedanisch.
    Können wir das nicht besser?

    Bekämpfe den Feind mit seinen eigenen Waffen. Es gibt dann auch kein kulturelles Missverständnis und mein Investement in Flaggen-Schlüter soll sich ja schleißlich auch auszahlen 😉

  119. Bücher verbrennen ist die gezeigte Ohnmacht vor deren Inhalt.
    Da halte ich nichts davon.

  120. #108 Rechtspopulist

    >>Sie sind ein Lügner.
    >Nein! Ich habe dir die Wahrheit gesagt.

    Erstens, hören Sie auf mich zu duzen, das habe ich Ihnen nicht erlaubt. Zweitens, nein sie erzählen mir das was sie unter Wahrheit verstehen. Sie haben sich schlicht falsch informiert.

    >>Ich kann die 12 Bücher von Karlheinz >>Deschner nicht widerlegen, er ist ein >>Hetzer und ein Veganer.

    >Böse Veganer, was?

    Nein, aber der Veganismus greift auf den Körper und den Geist über. Er ist schädlich für den menschlichen Körper und macht die Menschen biestig, garstig, bösartig. Sie sind schlicht permanent hungrig.

    > Dein Instinkt lehrt dich jetzt aber
    > ganz schnell, dir deine heile >“christliche” Welt >zurechtzufantasieren.
    >Ihr habt gewütet wie die Irren…

    Zuerst, hab nicht ICH gewütet, und von meiner Familie auch keiner. Zweitens möchte ich wissen wie Sie darauf kommen das unser Christentum gewütet hat wie der Islam. Und mit welcher Begründung überhaupt? Welcher Christ konnte seine profanen Gewalttaten mit dem Christentum belegen? Ich phantasiere mir keine heile christliche Welt, ich bin Christ ich glaube an die Wahrheit. Ich assoziiere „heile pazifistenwelt“ nicht mit dem Christentum. Der Bibel kann man gut entnehmen dass das hinwenden zu Gott sehr herausfordernd ist. Der Geist der Wahrheit und Gerechtigkeit fordert von seinen Gläubigen Wahrhaftigkeit und Gerechtigkeit heraus. Wahrscheinlich wie bei der Hexenverbrennung… Böse Katholiken.. Selbst wenn sie dagegen waren.. Trotzdem böse! Weil sie es nicht verhindert haben… Aber WEHE sie mischen sich ein… LOL, Fakten nach Gefühlslage..

    > Jetzt wollt Ihr’s nicht mehr wahr
    > haben. Und bezeichnet diejenigen,
    > die euch klar sagen, was los ist,
    > als “Lügner”.

    Nein, sie reden nur Kommunistische Propaganda nach. Sonst nichts. Glauben Sie doch der Frankfurter Schule nicht. Beispiel: Wie viele Juden hat Papst Pius während des 2 Weltkriegs gerettet? Wetten das Sie glauben er habe mit den Nazis kollaboriert?

    >>Die Religion Europas ist das
    >> Christentum.

    > Nein. Das ist es nicht. Und zahllose
    > Millionen würden euch wohl
    > entsprechend gegenübertreten,
    > wolltet ihr ihnen nochmal euren
    > Glauben aufzwingen wollen.

    Was reden Sie denn für wirres Zeug? Kennen Sie die Bevölkerungszahl Europas vor 1500 Jahren? Das waren wenige Millionen Menschen. Erst mit dem klaren Glauben des Christentums konnte sich eine ordendliche Zivilisation entwickeln. Der Glaube wurde auch nicht auf die Art aufgezwungen wie beim Islam. Die Mönche haben mal heilige Bäume gefällt, höchstens der Kampf gegen die Sachsen war ein Gemetzel. Der wurde aber von Karl den Grossen durchgeführt und nicht vom Papst. Und die „Millionen“ die sich dem Glauben widersetzen würden, wo sind sie denn? Jetzt wo die Moslems da sind? Die Europäer wehren sich nicht weil sie keinen GLauben haben, weil ihnen nichts mehr heilig ist…

    > Europa gehört euch Christen nicht.

    Doch, der Kontinent wurde von Christen aufgebaut, reich gemacht und hat durch Christen und dem Christlichen Glauben seine Kultur aufgebaut. Ohne des Klösterlichen „Ora et Labora“ gäbe es fast nichts. Europa war ein dünn besiedelter Waldkontinent. Die meisten „neueren“ Stadtgründungen Europas basieren auf einem Kloster. Es gibt keine europäische Kultur ohne das Christentum. Schauen Sie nach Russland.. Was dort war.. Der Sozialismus hat seine Spuren hinterlassen..

    > Deine Bibel kenn ich besser als du!
    > Die solltest du ersteinmal selbst
    > lesen.

    Tatsächlich? Was ist dann die Aussage des „Buches der Weisheit“? Oder die Aussage des Buches Kohelet? Sagt ihnen „Jagd nach Wind“ etwas? Was sagen Sie zu der Aussage das man „die Schmerzen der Mutter ehren und immer bedenken sollte“? Wieviel Prozent der Moralischen Gesetze sind heute nicht mehr gültig?

    > Dein widersprüchlicher
    > synkretistischer Glaube ist unhaltbar.

    Das einzige was nicht haltbar ist, ist das was Sie unter dem Glauben verstehen. Lesen Sie mal von der Ideenlehre Platons, das könnte helfen. In übrigen empfinde ich 2000 Jahre als SEHR HALTBAR.

    > Ach, was für ein Sprachgebrauch: Die
    > Kulte lösten sich mal eben in der
    > katholischen Kirche auf.
    > Erzähl mal, wie das im einzelnen so
    > vonstatten ging, wenn nicht durch
    > Verbrechen.

    Das Sie das nicht fassen können, das Menschen freiwillig und bewusst die alte Kultur aufgaben weil sie friedlich überzeugt worden sind, glaub ich gerne. Ihr Weltbild besteht aus Hass und Wut. Viele Slavische Stämme sind durch Kyrill friedlich bekehrt. Und zwar schlicht mit der Botschaft das Liebe, Wahrheit und Gerechtigkeit die Grundlage der Existenz sind. Das ist so ziemlich das ganze Geheimnis. Durch Philosophische Überzeugung! Und wenn nicht das Volk, so oftmals die Herrscher. Denn das Christentum ist eine Denkintensive Religion.

    Tatsächlich wurde das Gute integriert und übernommen. Das war auch ein Kritikpunkt Luthers, das die Katholische Kirche zu heidnisch war. Genau aus dem Grunde. Sie nahmen das auf, was dem Ethos des Christentums entsprach.

    >> Das Christentum hat die alten Kulte >> logisch widerlegt und ihre Kraft
    >> verschwand.”

    >Wer hat dir diesen dogmatisch->religiösen Unsinn eingetrichtert?

    Platon, Augustinus, Bernhard von Clairvaux, Papst Benedikt

    Platon hat mit der Ideenlehre das Heidentum bereits widerlegt, das Christentum ist die Philosophische Weiterentwicklung des griechischen analytischen Denkens.

    Wir hatten Nachfolger der Philosophen.. Und weil das keiner mehr weiss, bricht auch die Kultur zusammen…

    http://www.bistum-wuerzburg.de/bwo/dcms/sites/bistum/extern/zfa/texteueber/benediktXVI/index.html

    Templer

  121. Kennt ihr die deutsche Nationalhymne? „Einigkeit und Recht und Freiheit…“

    Warum glaubt ihr, wird „Einigkeit“ als erstes genannt? Weil es offensichtlich das am schwierigsten zu erreichende ist, dagegen ist es soviel einfacher, Leute zu teilen und gegen sich selber kämpfen zu lassen. Rot gegen Grün, Rechts gegen Links, Atom gegen Natur und so weiter. Das Parteiensystem dient nur dazu, Leute zu trennen. Würde man über Sachfragen abstimmen, bekäme man 70% Mehrheiten, die gegen den jetzigen Kurs der Eliten gerichtet sind und Druck ausüben könnten.

    Was das mit dem Thema zu tun hat? Schaut euch doch mal diesen Thread an! Es geht darum, ein Zeichen zu setzen um klar zu machen, dass wir diese Ideologie „islam“ nicht wollen.
    Weil deswegen Millionen Menschen abgeschlachtet wurden und werden. Weil deswegen Leuten der Kopf abgeschnitten wird. Weil deswegen Mädchen verstümmelt werden. Weil ihr deswegen nicht mehr in eure eigenen Innenstädte geht, die von euren Grossmüttern aus Ruinen aufgebaut wurden.

    Und jetzt schaut euch die Einigkeit an, die ihr demonstriert: Lachhaft. Sogar hier bilden sich wieder Splittergrüppchen, die sich gegenseitig bekriegen und daher nicht zusammen agieren wollen.
    Zerreden und Gegenargumente finden, das können die Deutschen gut. Aber sonst kriegen sie nicht viel gebacken….

  122. #16 DK24 (31. Jul 2010 20:46)

    “Mein Koran”, “Mein Kampf”
    Gibt es da nen Unterschied?

    Nicht wirklich – kann man ruhig als ‚Mein Korampf‘ zusammenfassen.

  123. #135 killerbee (01. Aug 2010 01:07)
    ——————————————–
    Ganz richtig was sie schreiben.
    Ich kann mich ihren Worten nur anschließen!

  124. Pastor ruft zu “Tag des Koranverbrennens” auf

    Man sollte dieses Buch nicht verbrennen – man sollte Exemplare lieber an die vielen klugen Leute schicken, die heute Islam verteidigen, ohne sich damit beschäftigt zu haben.
    Dann bitte aber direkt die ungeschönte Version.

  125. #135 killerbee (01. Aug 2010 01:07)

    **Ich freue mich, dass Sie wieder hier schreiben.** Ich habe Ihre Kommentare vermisst.

  126. Anstatt den Koran zu verbrennen, sollte man ihn lesen, damit man realisiert was Mohammedanismus bedeutet.

    Hitlers Buch haben damals leider auch nur Wenige gelesen und die Anderen waren hinterher überrascht, wie alles so kommen konnte, wenn sie das Buch gelesen hätten, dann hätten sie es gewußt.

  127. Vielen Dank für den Zuspruch. So sehr ich PI auch als Informationsquelle schätze, PI ist gewissermassen Teil des Problems. Anstatt dass sich Rechte, Linke, Gewerkschaften und Arbeitgeber mal am Riemen reissen und sich in Anbetracht von drohenden Zuständen wie in Grenoble mal vereinen, passiert eher das Gegenteil.

    Hier werden „die Linken“ als Ursache allen Übels genannt, „die Linken“ wollen den Rechtsstaat abschaffen, „die Linken“ sind Faschisten, „die Linken“ sind Mauermörder, „die Linken“ schlagen auf die arme Polizei ein, die CDU rutscht nach „links“.

    Unsinn mMn.

    Hat nicht die Emnid-Umfrage ergeben, dass 25% (!!) der „Linke“-Wähler eine neue konservative Partei rechts der CDU wählen würden? Schon mal auf den Klops gekommen, dass „Linke“-Wähler gar nicht so anders als CDU-Wähler sind und nur wegen dem Mindestlohn, der ihnen von den großen Parteien vorenthalten wird, immer wieder ihr Kreuz bei „ganz links“ machen?
    Und auch schon mal auf den Klops gekommen, dass genau diese Zersplitterei unseren „Eliten“ in die Hände spielt, weil die 80%, die keine Lust auf den Islam und weitere Immigration haben, sich zu gleichen Teilen auf 3-4 Parteien verteilen und sich gegenseitig die Köpfe wegen Schei**dreck einschlagen, während die Regierung durch dieses „divide et impera“-Prinzip gegen 80% der zerstrittenen Bevölkerung regieren kann?

    Ich kann und will hier keinen umstimmen. Aber wenn es einigen von uns irgendwann so ergeht wie den Leuten von der EDL, die von den angeblich „rechten“ Polizisten, die „genau wissen, was auf der Strasse abgeht“ zusammengeschlagen werden und von den Richtern (denen angeblich „von oben“ die Hände gebunden werden) in den Knast geworfen werden, geht ihnen vielleicht das Licht auf, dass der typische Thüringer Linke-Wähler vielleicht doch nicht das Problem ist….

    PS: Meine Kommentare erscheinen immer ein bißchen später 😀

  128. #135 killerbee

    Aber doch wohl bitte nicht Einigkeit um jeden Preis. Daß hier die meisten sehr islamkritisch sind, stimmt wohl, aber die Ausprägungen sind doch sehr unterschiedlich. Sie reichen von gemäßigten Sichtweisen, die Grundgestz und westliche Freiheit im Auge haben, über irre christlich-fundamentalistische Autodafé-Phantasie (s.o.) bis hin zu rechtsextreme Hasstiraden.

    Ich rechne mich übrigens zu ersterer Gruppe. Und ich kann es absolut nicht gutheißen, daß Sie wohl sagen wollen, auch meine rationale Islamkritik fände in einem mittelalterlichen Akt wie der Bücherverbrennung einen Ausdruck. Solche Aktionen schaden unserer Sache eher, weil sie auch rationale Islamkritiker wie Mistgabeln schwingende Fanatiker aussehen lassen.

    Stets und in jeder Hinsicht Einigkeit erreichen zu wollen ist nicht nur illusorisch, es widerspricht auch dem Gedanken unserer freien, pluralistischen Gesellschaft.

    Woher nehme Sie denn hierfür Ihre Inspiration? Von Wilhelm II. („Ich kenne keien Parteien mehr – ich kenne nur noch Deutsche“) oder von der SED? Oder war der Islam selbst Ihr Vorbild: Eine Doktrin. Alle haben zu folgen.

    Nicht gut!

  129. Tja, man sieht gleich wo hier die verkappten (National)-sozialisten** und Islamkriecher** auftauchen.
    Übrigens gehören „mein Kampf“ und diverse „rote“ Bücher wie Mao, Marx, etc. auch mal dazu..
    Desto verschrobener das/deren** bla bla …desto deutlicher sind diese zu erkennen besonders was das realitivieren und die Sympathien für den Koran/Islam angeht.

    Im gleichen Atemzug, dann das übliche satanische rumgehacke auf Christen.
    Aber man weiss ja, wer dahintersteckt, nicht
    wahr DW ?
    ———————————————-
    Ich sag euch mal was.
    Ich finde diese Aktion gut, denn an 365 Tagen im Jahr zeigt der Islam seine mörderische Fratze und dann an einem Tag an dem dieser SCHEISS ASSI DRECKS SATANS KULT versucht hat die Menschenheit direkt zu versklaven, wird als Gegensymbol dann mal ein Zeichen gesetzt und schon werfen sich die zuvorgenannten vor dem Islam in den Staub.

    Ihr** werdet den Scheiss Islam noch dann „verteidigen“, wenn auch der letzte Stein auf dem Planeten bereits dessen satanischen Ursprung zur Kenntnis genommen haben wird.

    So zur Tages“politik“-

    Das ganz ist gut 6 Wochen vorher angekündigt worden – glaubt allen ernstes jemand das dort auch nur ein Koran verbrannt werden wird wohl kaum denn 6 Wochen reichen für die Mus-el´s völlig aus um Ihren US #1 Mu-sel ins Feld zu schicken und B.Hussein O. wird schon dafür sorgen das da gar nichts stattfinden wird.

    Wenn Christen von Moselems ermordet werden ist es „kulturell“ bedingt.
    Wenn ein Christ erkennt wessen Schrift der Koran ist und ein Zeichen setzt oder setzen will, kommen die Ratten** aus den Löchern.

    Wenn eure** Mus-elfreunde 100% das tun könnten was dei wollen würdet Ihr genauso von denen ermordet werden wie jene die ein Zeichen setzen wollen.

    Ich wette ausserdem wenn jemand etwas aus der Bibel auf Toiletten papier gedruckt, wäre gar nichts geschehen.Somit könnt Ihr** dann aber nach dem Kloran-Urteil schon sehen wie sehr Ihr schon islamisiert wurdet.

  130. @#135 killerbee (01. Aug 2010 01:07)

    Gut geschrieben aber eines noch….

    Warum steht Freiheit an 3 Stelle ?
    Weil es eh vielleicht nicht so wichtig ist ??

    von daher:

    Liberté, égalité, fraternité klingt irgendwie glaubwürdiger…

  131. wenn sich etwas ändern soll, dann dadurch, dass Muslime die Bibel verstehen lernen und selber denken und mit ihrem Koran vergleichen. Derartige Aktionen bringen nix- sie schaden eher.

  132. @#148 Antii

    Wie soll das denn gehen ?
    Im Koran wird ja nun oft genug genau zum Gegenteil aufgefordert….
    ———————————————-

    Ferner:
    Im übrigen wenn tatsächlich ein Koran (oder meinetwegen auch nur ein „blank book“ mit dem „Umschlag“ Koran) verbrannt werden würde sollte sich dann mal die Frage nach dem Warum stellen oder ?

    Und dann kann angesetzt werden.
    Wegen der Suren wegen der Gewalt wegen dem alleinigen Weltherrschaftsanspruch Wegen dem vernichtungswillen des Islams usw usw usw.

    Besser es brennt mal ein Koran als das der Islam weiterhin ungehindert den Planeten in Brand setzen kann.

  133. #4 marooned84 (31. Jul 2010 20:29)

    Eine stärkere Symbolik als eine Koranverbrennung ist kaum vorstellbar…

    Ist doch: Standesgemäß drauf schei.en und dann der nächsten Moschee spenden.

  134. Ich habe mir das Buch von Kirsten Heisig (Das Ende der Geduld) gekauft und bin begeistert. Zwar hat der Verlag ganz in Gutmenschenmanier das Wort Islam oder Koran verbannt, aber jeder weiß was gemeint ist. Hier das beste Zitat. Es steht auf der Rückseite des Covers:

    Wenn wir nicht rasch und konsequent handeln, wenn wir unsere Rechts- und Werteordnung nicht entschlossen durchsetzen, werden wir den Kampf gegen die Jugendkriminalität (mit Migrationshintergrund) verlieren.

    (Kirsten Heising)

  135. Der Koran ist nun mal ein die Menschenrechte, Demokratie und alles woran wir glauben verachtendes Buch einer Religion für primitive und gewaltbereite Steinzeitmenschen.

    So es schreibt so tolle Sachen wie Frauensteinigen, Händeabhacken, Schwuleaufhängen und vor allem das Abschlagen von Köpfe der so genannten „Ungläubigen“ vor.

    Und ein ganz großer Teil dieses Hass-Buches ist der Unterdrückung der Frau gewidmet.

    Nicht zu vergessen der vorgeschriebene religiöse Krieg gegen alle Nicht-Moslems und das Erreichung der Weltherrschaft.

    Wir sollten auf so ein Buch darauf schei..en und waren bis die Schei..e trocken ist und es dann verbrennen!

  136. „Wo Bücher brennen, brennen bald auch Menschen“

    Ich habe ein Problem mit dem Islam wie er sich derzeit darstellt ab aber von einer Bücherverbrennung habe ich ebenso ein Problem.

    Das ist keine Art und Weise einer Auseinandersetzung. Ein solches Zeichen um eine Ablehnung des Koran zu verdeutlichen braucht es nicht. Stattdessen hat es eine fatale Außenwirkung, die auch friedliebende Muslime vor den Kopf stößt.

    PI-sollte sich von solchen mittelalterlichen Aktionen distanzieren!
    Wir sind dem Islam soweit überlegen – das sollten wir den Muslimen anders zeigen können. Ein

    Nicht weil ich ein Gutmensch sondern ein Mensch kann ich das nicht gutheißen!
    Ein harter Geist, ein weiches Herz.

  137. #156 Mrtn (01. Aug 2010 09:06)

    “Wo Bücher brennen, brennen bald auch Menschen”

    Ich habe ein Problem mit dem Islam wie er sich derzeit darstellt ab aber von einer Bücherverbrennung habe ich ebenso ein Problem.

    Das ist keine Art und Weise einer Auseinandersetzung. Ein solches Zeichen um eine Ablehnung des Koran zu verdeutlichen braucht es nicht.

    Einverstanden!

    Aber dann zerreissen wir das Hass-Buch feierlich und in aller Öffentlichkeit!

    Ok?

  138. respektlose Scheisse. Ich würde mal gerne wissen was hier los wär, wenn ein Iman auf die Idee kommen würde den Bibelverbrennungstag aufzurufen.

  139. #158 El Cativo (01. Aug 2010 09:49)

    Nichts würde geschehen.

    Vielleicht ein paar dumme Kommentare von Rechts-Popo-List und Co. Nach dem Motto:
    Wo die Islamisten Recht haben, da haben sie Recht!

    Ich würde in so einem Fall ganz anders agieren.

    Der Krieg der Kulturen ist bereits da und er wird uns alle früher oder später einholen.

    Deshalb sollten alle langsam aufwachen und wir müssen uns richtig auf die heiße Phase des Krieges vorbereiten.

    Wer „schön“ schreiben kann, der soll schreiben.

    Wer beschwichtigen kann, der soll beschwichtigen.

    Wer Angst hat, der soll sich ein paar Pampers besorgen.

    In diesem Sinne: Rüstet auf.

  140. #158 El Cativo

    Ach mit solchen „Kleinigkeiten“ halten sich die Molems doch nicht auf. Menschen steinigen, „Ungläubigen“ die Köpfe absäbeln, macht doch nun wirklich viel mehr her, als ein paar Bibeln zu verbrennen.

  141. @ #5 gerndrin:
    vlt liegt daran, weil es Christen sind, die nach Gottes Geboten der Bibel leben und die Ehe zwischen Mann und Frau als heilig betrachten und die Sünde der sexuellen Ausschweifung verwerfen?
    Danke.

  142. Interessant. Das hab ich mal aus der Facebookgruppe kopiert:
    „ISLAM is an acronym for International Society of Liars And Murderers. It is pronounced „I slam,“ as in „I slam planes into buildings.“ The word Islam is derived from the ancient Arabic word „salami“ which means „nitroglyceride.““

  143. @159+160) Ich sehe es eigentlich so das jeder Menssch so leben soll wie es Ihm gefällt. Meinetwegen können die ganzen Musels nach der Shaira leben, nur halt bitte schön nicht in Deutschland oder Europa. In Afghanistan etc. können die machen was sie wollen, solange sie uns halt nicht auf die Eier gehen

  144. #163 El Cativo (01. Aug 2010 10:19)

    @159+160) Ich sehe es eigentlich so das jeder Menssch so leben soll wie es Ihm gefällt. Meinetwegen können die ganzen Musels nach der Shaira leben, nur halt bitte schön nicht in Deutschland oder Europa.

    Genau das schreibe ich ja auch immer wieder. Die sollen in ihre Länder gehen. Dann Grenzen dicht machen. Fertig. Und sie können den ganzen Tag ihren @rsch in die Sonne heben und den Satan anbeten. Völlig in Ordnung. Aber eben nur in ihren Heimatländern. NICHT hier!

  145. Völlig richtig. Und jeder Mensch soll auch da leben, wo er hingehört. Mir isses scheißegal, wenn die in Saudi-Arabien ihre Weiber in Säcke stecken, auspeitschen, wenn sie fremdgehen oder was weiß ich. Mich interessierts nicht. Wenn jemand diese Terrorkultur haben will, bitteschön.
    Aber hier nicht. Keine Moschee, kein Freitagsgebet, kein Kopftuch, keine Burka, kein Koran, gar nichts. Gehört hier nicht her, brauchen wir nicht, will keiner. Außer ein paar, wie Claudia Roth, aber die kann nach Saudi-Arabien (oder in den Sudan, da gibts wenigstens noch Steinigungen).

  146. @#161 Sitzender (01. Aug 2010 10:13)

    @ #5 gerndrin:
    vlt liegt daran, weil es Christen sind, die nach Gottes Geboten der Bibel leben und die Ehe zwischen Mann und Frau als heilig betrachten und die Sünde der sexuellen Ausschweifung verwerfen?
    Danke.

    Was meinst du denn bitteschön mit „sexueller Ausschweifung?“ Soll das eine sexuelle Aktivität sein, die nicht der Kinderzeugung dient? Das würde wohl nicht nur Schwule betreffen.

  147. #146 killerbee (01. Aug 2010 03:08)

    Das hast du fein geschrieben…
    und das meine ich zur Abwechselung mal Ernst – weil ich persönlich meist versucht bin, den Islam immer von der lächerlichen Seite zu nehmen…

  148. #108 Rechtspopulist:
    >> (…) “Leute mit einem christl. Kreuz” hingegen wüten und morden seit etwa 1700 Jahren immer nur im Kampf gegen Teufelswerk – frei von Hass und ad majorem Dei gloriam! <<

    Schön, dass Du es wiedermal geschafft hast, ein Thema dazu umzumünzen, Deinem pathologischen Christenhass freien Lauf zu lassen; einmal ganz abgesehen von dieser dämlichen Verallgemeinerung, die in ihrer Seinseitigkeit schlicht falsch ist.
    .
    Im Übrigen sei mal darauf hingewiesen, dass um die symbolische Verbrennung eines Buches geht, und nicht um die Verbrennung von Büchern.
    .
    Am Jahrestag; als im Namen des Korans hunderte Menschen verbrannt wurden; den Koran symbolisch verbrennen zu wollen, ist für mich durchaus verständlich. … Auch wenn ich zugegebner Maßen Bauchschmerzen dabei habe.

  149. #166 Total meschugge (01. Aug 2010 10:32)

    Genau zu 100% meine Meinung!

    Warum tun wir uns mit dieser Idee hier nur so schwer. Die können doch schön in ihre Länder gehen und da machen, was sie wollen. Da ist auch das Wetter viel besser. Warum müssen sie hier sein und uns auf den Sack gehen?

  150. Koran nach Saudi Arabien. Da gehört er hin und dort kann er auch keinen Schaden mehr anrichten, denn mittelalterlicher kann man das Mittelalter dort nicht mehr gestalten. Aber in Europa, dem Kontinent der Aufklärung und der Wissenschaften gehört der Koran ins Feuer. Europa braucht den Koran so nötig wie ein Analabszess. Und wenn sie meinen man müsse Frauen dort in Saudi Arabien in Kartoffelsäcke hüllen, weil die Muslime ihre Geilheit einfach nicht in den Griff bekommen, dann sollen sie es tun. Aber bitte laßt uns mit diesem unappetitlichen Mist in Ruhe. Verstanden?

  151. #158 El Cativo (01. Aug 2010 09:49) respektlose Scheisse. Ich würde mal gerne wissen was hier los wär, wenn ein Iman auf die Idee kommen würde den Bibelverbrennungstag aufzurufen.

    Der Unterschied bei der Sache ist, dass so ein widerwärtiges Buch wie der Koran, der andere Religionen und Menschen als tötenswert und unterdrückenswert ansieht, keinen blassen Funken an Respekt verdient hat.

    Genauso habe icch auch kein problem damit wenn jemand Mein Kampf oder das Kommunistische Manifest usw. verbrennt. Diese Bücher verdienen einfach nichts anderes, außer verbrannt zu werden.

  152. #163 El Cativo:
    >> Meinetwegen können die ganzen Musels nach der Shaira leben, nur halt bitte schön nicht in Deutschland oder Europa. <<

    Ich kann diese Haltung durchaus verstehen, insbesondere, weil der Westen sich ja quasi in einer Abwehrschlacht gegen den Mohammedanismus befindet, was läge da näher, als den frommen Wunsch zu äußern, sie mögen doch bitte zuhause bleiben.
    .
    Ich wende allerdings dagegen ein, dass die Universalen Menschenrechte eben universal sind und nicht nur einigen Wenigen im Abendland vorbehalten sein dürfen; das würde ihnen schlicht widersprechen.
    .
    Einmal davon angesehen, dass ein solch frommer Wunsch auch dem Mohammedanismus sein Hauptwesensmerkmal, nämlich das der globalen Herrschaft, abspricht oder dieses marginalisiert.
    .
    Und selbst wenn es gelingen sollte, den wachsenden Einfluss des Mohammedanertums im Oxident dadurch zurück zudrängen; was hilft es den unterdrückten und abgeschlachteten Ungläubigen z.B. in Afrika, wo der Mohammedanismus sich ebenfalls mit aller Gewalt auszubreiten sucht? — Was hilft es den Thailändern oder den Philipinos, etc.?
    .
    Nein, ich denke, diese Bedrohung durch das Mohammedanertum ist derart existentiell, dass es weltweit mit Stumpf und Stil ausgerottet werden muss. Es hätte auch westlichen Werten widersprochen, um Nazi-Deutschland einfach eine Mauer zu bauen und die Sache dann zu vergessen: So geht es meiner Ansicht nach nicht!

  153. @#171 Titanic (01. Aug 2010 10:47)

    Koran nach Saudi Arabien. Da gehört er hin …

    Der Koran gehört auch nicht nach Saudi Arabien, da er auch dort mit brutaler Gewalt den Menschen aufgezwungen wurde.

    Der Koran gehört auf die Müllhalde der Geschichte (von mir aus auch in die Müllverbrennungsanlage der Geschichte).

    Die symbolische Verbrennung des Korans finde ich gut.

    Selbstverständlich sollten alle Generationen den Koran lesen und die mit ihm zusammenhängende Geschichte studieren von Unterwerfung, Gewalt, Massenmord, Sklaverei, Despotismus, Kriegsverbrechen, Sexismus, Menschenverachtung, intellektuellem Niedergang, Verachtung alles Nichtmoslemischen, geistiger Vereinseitigung, Kinderfickerei und Terrorismus.

  154. In Amerika gibt es jede Menge Sekten, deren Mitglieder, um es mal milde auszudrücken, Spinner sind. Ich finde, man sollte nicht den Fehler machen, sich mit jedem zu solidarisieren, der ebenfalls gegen den Islam ist. Dass diese Leute gegen einen schwulen Bürgermeister sind, lässt ahnen, wes Geistes Kind sie sind.Bücher verbrennen, das gab es im 3.Reich. Heute werden Fahnen und Puppen verbrannt,und zwar bei Demos im Nahen Osten. Ich finde, von solchen Dingen sollte man sich als Demokrat distanzieren

  155. #173 Graue Eminenz (01. Aug 2010 11:02)

    „Nein, ich denke, diese Bedrohung durch das Mohammedanertum ist derart existentiell, dass es weltweit mit Stumpf und Stil ausgerottet werden muss.“

    Wieder mal 100% christliche Nächstenliebe.
    Als weiteres sind dann die Atheisten dran etc.

    In deinen Worten hieße die Reaktion: Diese Bedrohung durch das Christentum ist derart existentiell, dass es weltweit mit Stumpf und Stil ausgerottet werden muss. 🙂

    Deine Ausrottungsfantasien solltest du ganz schnell mal wieder vergessen. Oder aber du hört damit auf, hier ständig zu erzählen, du seiest gläubiger Christ.

    Das letzte was wir gebrauchen können, sind militante Christen.

  156. #175 Apophis Akbar (01. Aug 2010 11:30)

    Viel Vernünftiges las ich hier von dir.

    Schlichtes einfaches Denken ohne Verallgemeinerung und ziemlich freisinnig herzecht.

    Da sind die Chancen gut, dass du auch die „Postille“ des „Matthäus“ (gemeinhin Matthäusevangelium) genannt durchschauen wirst.

    Irgendwann wird auch solches brennen – doch werden die Gefühle wohl Erleichterung, richtige Betroffenheit und in großer Stille Reue sein und somit nicht zu vergleichen mit der symbolhaften Verbrennung des Buchs welches einzig neidgeboren gemacht worden ist Licht zu bekämpfen und durch Täuschung Dunkelheit über die Seelen zu bringen.

    Die Neider des Jizhaak sind in ihren Herzen allesamt Lügner und wählten mit Ismael nicht nur das Kind des Glaubensbruches des Abraham mit Gott, sondern gleich dazu auch noch den „Gott“ der vor ihnen bereits so neidete …….

    Obama sucht die Wahrheit zu verdrängen und allen Lügnern Auftrieb zu geben —— doch die Wirklichkeit die bestehen wird ist eine die auch den amerikanischen Präsidenten – früh oder spät, besser früh – einholen und zur Rechenschaft ziehen wird …….

  157. #169 Graue Eminenz (01. Aug 2010 10:41)

    „Schön, dass Du es wiedermal geschafft hast, ein Thema dazu umzumünzen, Deinem pathologischen Christenhass freien Lauf zu lassen“

    Wer faselt denn von Ausrottung? Du oder ich?

    Leuten zu widerlegen, die apodiktisch den größten Nonsens in die Welt posaunen, hat von deren Seite stets den Hass-Vorwurf zu folge, gepaart mit allerlei persönlichen Beleidigungen, Unterstellungen und dem üblichen Diffamierungsprogramm.

    Mit „pathologischen Hass“ zu unterstellen ist bestenfalls unfreiwillige Komik, wenn du als Pseudo-Christ im nächsten Atemzug die „Ausrottung“ des „Mohammedanertums forderst – mit „Stumpf und Stil“ versteht sich.

    Wenn ich schon diesen religiösen Unfug von „friedlicher Christianisierung“ höre und davon, dass irgendwelche Kulte in der „katholischen Kirche aufgelöst“ wurden etc. etc., dann ist es bereits ein Gebot der Vernunft, derartigen Tatsachen-Entstellungen Einhalt zu gebieten.

    Kümmert Ihr euch erstmal um euren Hass gegen alle, die nicht bereit sind, ihre Autonomie draußen an der Türe abzugeben, um dann zur Belohnung in irgendeinem „Himmelreich“ endlos Halleluja singen zu dürfen.

    Anstatt die alte Verbrennungstradition fortzusetzen, sollten sich manche Christen einmal fragen, warum die Menschen den Kirchen heutzutage zig millionenfach davonlaufen.

  158. #169 Graue Eminenz (01. Aug 2010 10:41)

    „Im Übrigen sei mal darauf hingewiesen, dass um die symbolische Verbrennung eines Buches geht, und nicht um die Verbrennung von Büchern.“

    Du hast wohl den Text nicht gelesen?
    „…und ruft Menschen weltweit auf Facebook dazu auf, es ihm gleichzutun“.

    Also nicht „Buch“, sondern Bücher – Plural.

  159. #177 Rechtspopulist:
    >> Wieder mal 100% christliche Nächstenliebe. Als weiteres sind dann die Atheisten dran etc. <<

    Offensichtlich bist Du nicht in der Lage zu erkennen, dass ich schrieb

    den Mohammedanismus ausrotten

    Sondern verwechselst das mit Mohammedaner ausrotten, was ich keinesfalls meinte. Und selbstverständlich müssen in meinen Augen auch solche atheistischen Verbrecherideologien wie der Kommunismus oder der Nationalsozialismus mit Stumpf und Stil ausgerottet werden.

  160. „Islam und die Scharia sind in den USA nicht
    willkommen“ (…)

    Weis‘ das schon der Friedensnobelpreisträger
    im Weißen Haus…?

  161. Zur Abwechlung kann man ja diesen und weitere Flyer im gesamten Bundesgebiet kleben. In Berlin wird bereits fleißig geklebt. Werde in der kommenden Woche mal ein paar Bilder davon hochladen… Mehrere Tausend handtellergroße Aufkleber sind gedruckt. Wer sie braucht, meldet sich bei pi-berlin@gmx.ch

    Auf in den Kampf… bis zum 11. September ist nicht mehr lange hin, dann sollten die großen Städte Deutschlands „verziert“ sein…

    Gruß

  162. #180 Rechtspopulist:
    >> Also nicht “Buch”, sondern Bücher – Plural. <<

    Also, ich spreche grundsätzlich von dem Koran; nicht von den Koranen —Singular.

  163. #149 ComebAck (01. Aug 2010 06:48)

    „Im gleichen Atemzug, dann das übliche satanische rumgehacke auf Christen.“

    So, so? Satanisch? Nach dem Motto: „Willst du unser Freund nicht sein, schlagen wir dir den Schädel ein.“

    Fakten zu nennen ist nicht „satanisch“. Du lebst noch in voraufklärerischer Zeit und bist noch nicht wirklich in der Demokratie angekommen.
    Sonst würdest du anderen nicht mit der Gegenüberstelung von absoluter christlicher Wahrheit vs „satanischem Herumgehacke“ daher kommen.

    Für dich war dann wohl die gesamte Aufklärung „satanisches Gehacke“ und zu Edne gedacht, ist für dich auch die menschliche Autonomie „satanisch“, weil der Mensch gefälligst in die Sklaverei gehört und deinen „Herrn“ über sich anzuerkennen hat.

    Sobald Religiöse auch nur ansatzweise irgendwas in die Finger nehmen kommt immer das gleiche dabei heraus.

    Es nützt dir als Christ gar nichts, den Koran zu verbrennen, weil du dir dir damit ein Eigentor schießt.

    Selbst theoretische Moslems, also diejenigen, die mit Religion nichts am Hut haben, werden dir sagen: „Ihr Chrsiten seid auch nicht besser…“.
    Otto-Normalverbracher wird sagen: „Gut, dass ich mit diesen Fanatikern nichts zu tun habe, die sind auch nicht anders als die Mohammedaner“. Die Politik wird dem Islam gegenüber noch nachgibiger. Usw. usw…

    Aber sowas sieht kein Religiöser.

    Mittelalterlichkeit bekämpft man klugerweise nicht mit mittelalterlichen Methoden und Religion nicht mit Religion – und schon gar nicht mit einer, die für ihre brutale Vergangenheit und Intoleranz bekannt ist.

  164. #184 Graue Eminenz (01. Aug 2010 12:39)

    „Also, ich spreche grundsätzlich von dem Koran; nicht von den Koranen —Singular.“

    Singular: das Buch, Plural: die Bücher

    Das wird dich doch wohl nicht überfordern oder?

  165. Zur Abwechslung kann man ja diesen und weitere Flyer im gesamten Bundesgebiet kleben. In Berlin wird bereits fleißig geklebt. Werde in der kommenden Woche mal ein paar Bilder davon hochladen… Mehrere Tausend handtellergroße Aufkleber sind gedruckt. Wer sie braucht, meldet sich bei pi-berlin@gmx.ch

    Auf in den Kampf… bis zum 11. September ist nicht mehr lange hin, dann sollten die großen Städte Deutschlands “verziert” sein…

    Gruß

  166. #186 Rechtspopulist:
    >> Singular: das Buch, Plural: die Bücher <<

    Es wird dazu aufgerufen, den Koran zu verbrennen und nicht die Koranen.
    .
    Im Übrigen habe ich oben angemerkt, dass ich zwar Verständnis für diesen Aufruf habe, ihn aber nicht unterstütze.

  167. #181 Graue Eminenz (01. Aug 2010 12:36)

    „Offensichtlich bist Du nicht in der Lage zu erkennen, dass ich schrieb

    den Mohammedanismus ausrotten

    Sondern verwechselst das mit Mohammedaner ausrotten, was ich keinesfalls meinte.

    Was du „meintest“, interessiert nicht. Es zählt, was du tatsächlich geschrieben hast:

    #173 Graue Eminenz (01. Aug 2010 11:02)

    Zitat: „…ich denke, diese Bedrohung durch das Mohammedanertum ist derart existentiell, dass es weltweit mit Stumpf und Stil ausgerottet werden muss.“

    Du hast Mohammedanertum geschrieben und NICHT „Mohammedanismus“.

    Und was soll ein Mohammedanertum anderes sein, wenn nicht die Summe aller Mohammedaner?

    „Und selbstverständlich müssen in meinen Augen auch solche atheistischen Verbrecherideologien wie der Kommunismus oder der Nationalsozialismus mit Stumpf und Stil ausgerottet werden.“

    Der Nationalsozialismus ist überhaupt keine „atheistische Ideologie“ – ie kommst du auf diesen völlig absurden Quatsch?

    Der kommunismus war eine materialistische Ideologie – oder willst du das leugnen?

    Falls du das nicht leugnen willst, dann rede auch von Materialismus und nicht von Atheismus.

    Da du aber nicht differenzierst, beharrlich von „atheistischen Verbrecherideologien“ daherredest und das als Reaktion auf meine kritische Anmerkung, ob denn als nächstes dann wohl auch die Atheisten an der Reihe deiner Ausrottung sind, so stellt sich die Frage, ob du dwenn auch Schopenhauers Bücher gleich mit verbrennen willst – der nämlich nannte sich expressis verbis „Atheist“ – und den Buddhismus kannste gleich dazu ausrotten.

    Und bitte verschone mich mit deiner fachfremden Unsinnsbelehrung, dieser sei auch „Theismus“. Das ist er nun mal nicht.

    DU scherst sämliche Formen des nicht-Theismus über einen Kamm, erwartest aber, dass man wenn es um deinen selbstgebastewlten „Gott“ geht, naürlich die einzelnenen Formen des Theismus fein säuberlich auseinanderhält.

    In wesentlichen Aspekten jedoch sind Islam und Christentum identisch.

  168. #188 Graue Eminenz (01. Aug 2010 12:55)
    #186 Rechtspopulist:
    >> Singular: das Buch, Plural: die Bücher <<

    „Es wird dazu aufgerufen, den Koran zu verbrennen und nicht die Koranen.“

    Es soll nicht ein Buch verbrannt werden, sondern etliche – weltweit. Also sind es Bücher.
    Und jetzt verschone mich mit deinen Haarspaltereien.

  169. #189 Rechtspopulist:
    >> Du hast Mohammedanertum geschrieben und NICHT “Mohammedanismus”. <<

    Mein Gott, wie peinlich vergnäzt bist Du eigentlich? Mohammedanertum und Mohammedanismus ist exakt das Gleiche und meint nicht individuelle Mohammedaner.
    _________________

    >> Der kommunismus war eine materialistische Ideologie – oder willst du das leugnen? <<

    Jeder westliche Atheismus ist materialistisch. Im Übrigen mache ich nie den Umkehrschluss, dass nur weil Nationalsozialismus und Kommunismus atheistische Ideologien sind, jeder Atheist damit ein Nationalsozialist oder Kommunist wäre.

  170. Gute Sache.

    Habe auch schon vorgesorgt und mir vorgester einen gekauft für 10 Euronen in der lokalen Moschee. Habe auch schon einige Zigaretten drin ausgedrückt, meinen Kaffee draufgestellt und Weitwurf in den Mülleimer geübt.

  171. @pseudo Rechtsschwätzer.=(#185 Rechtspopulist (01. Aug 2010 12:44) )

    Ist „DEIN“ Papa ausser Haus das Du an seinen PC drandarfst ?

    Zitat:

    So, so? Satanisch? Nach dem Motto: “Willst du unser Freund nicht sein, schlagen wir dir den Schädel ein.”

    genau…. denn so funktionieren doch DEINE Muse-l-satans-Freunde, wenn nicht gerade kleine Kinder bei der Satansmesse“gef*ckt“ werden (oder eben unter dem Mantel des Korans bleibt sich eh gleich) und genau da ist doch die Gemeinsamkeit zwischen „Dir“ und Deinen mohamedanischen „Brüdern“ und ich bin mir SICHER das „Du“ eh ein verkappter Mus-el bzw. ein „Konvertierter“ bist da reicht „Deine“#44 Zitat:

    #44 Rechtspopulist (31. Jul 2010 21:31)

    #34 keepcalmandcarryon (31. Jul 2010 21:26)

    “In der Welt, die sich her Jones wünscht, möchte ich genauso wenig leben, wie im Kalifat.”

    Das einstige Baghdat-Kalifat war aufgeklärter und toleranter.

    Abgesehen davon habe ich schon X mal gesagt wann ich wie weit gehe und das ständige Wiederholen „Deiner“ Lügen und durch „Deine“ satanische Ader unterstellten Lügen und verleumdungen machen es nicht besser kokse mal etwas weniger, dann bleibt vielleicht noch ein Rest Minimalhirn übrig.Denn so spezifisch hatte ich „Dich“ in meiner #149 ComebAck (01. Aug 2010 06:48) überhaupt nicht direkt angesprochen ausser jemand konnte da zwei Buchstaben „lesen“.

    Gut reingelaufen in die Falle und noch was Du Pappnase gehen Die Attacken von Deinem Möchtegernunternehmen weiter (via colognet etc.) gibt es noch ganz andere Möglichkeiten capiche ?

    Oder soll ich Deinen bisherigen „Auftraggebern“ mal meine nette Sammlung über Dich zukommen lassen ?

    Kein Problem !!!!

    Und überhaupt So eine halbe Portion wie Dich (mit deinem tuntenhaften Aussehen Du pseudo Metaller)……. da lach ich drüber also aufpassen R.Z.I.D.F.D.
    Ja das ist eine Androhung von Konsequenzen und wat willse machen ?
    Kannst ja wieder mal Bastelsätze via Google-Blog ins Netz stellen wo Du eine Kirche zum Basteln und Anzünden anbietest.

    Nur scheisse das andere mir gute Informationen über deine kranken Neigungen (siehe weiter oben) haben sicher zukommen lassen – und das liegt wohl in deiner Familie.
    Zeig mich doch an dann kommen am Ende wieder die jungs vom BKA bei „Dir“ vorbei wie 2006/2007
    Du bist in meinen Augen der letzte satanische Dreck (ja das ist meine Meinung willst DU mir die verbieten ? „DU“ ?… und ich hoffe und bete dafür das Du endlich mal das bekommst was Du verdienst nur du Mus-el NAZI ich mache das nicht selber wie Ihr Islamverbrecher.
    Und am Ende landest „Du“ eh da wo Du hingehörst.

    So und nun kokse weiter.

    case closed

  172. #169 Graue Eminenz (01. Aug 2010 10:41)

    #108 Rechtspopulist**:
    >> (…) “Leute mit einem christl. Kreuz” hingegen wüten und morden seit etwa 1700 Jahren immer nur im Kampf gegen Teufelswerk – frei von Hass und ad majorem Dei gloriam! <<

    Schön, dass Du es wiedermal geschafft hast, ein Thema dazu umzumünzen, Deinem pathologischen Christenhass freien Lauf zu lassen; einmal ganz abgesehen von dieser dämlichen Verallgemeinerung, die in ihrer Seinseitigkeit schlicht falsch ist.
    .

    Danke @#169 Graue Eminenz (01. Aug 2010 10:41)
    SEHR GUT GESAGT, ES IST IMMER DAS GLEICHE MIT DEM**.

  173. @#167 Rex Kramer
    Was mit sexueller Ausschweifung gemeint ist, steht in der Bibel. Lang und breit und ausführlich. Grundsätzlich geht es darum NICHTS zu machen was einem permanent vom Streben nach höherer Wahrheit und Weisheit ablenkt. Also Süchte und kleingeistige Befriedigung der primitiven Triebe. Und mit primitiv meine ich primitiv, nicht die Freude am Sex.

    Sorry Leute, aber ihr kritisiert Dinge von denen ihr KEINE AHNUNG habt. Schon mal das „Hohelied“ gelesen? Auch ein Teil der Bibel da geht es ziemlich heiss her:

    http://www.deutsche-liebeslyrik.de/lied/lied.htm

    „2 Wie schön sind deine Schritte in den Sandalen, / du Edelgeborene.
    Deiner Hüften Rund ist wie Geschmeide, /
    gefertigt von Künstlerhand.
    3 Dein Schoß ist ein rundes Becken, \ Würzwein mangle ihm nicht.
    Dein Leib ist ein Weizenhügel, / mit Lilien umstellt.
    4 Deine Brüste sind wie zwei Kitzlein, /
    Wie die Zwillinge einer Gazelle.
    5 Dein Hals ist ein Turm aus Elfenbein. /
    Deine Augen sind wie die Teiche zu Heschbon /
    beim Tor von Bat-Rabbim.
    Deine Nase ist wie der Libanonturm, der gegen Damaskus schaut.
    6 Dein Haupt gleicht oben dem Karmel; /
    wie Purpur sind deine Haare; /
    ein König liegt in den Ringeln gefangen.
    7 Wie schön bist du und wie reizend, du Liebe voller Wonnen!
    8 Wie eine Palme ist dein Wuchs; / deine Brüste sind wie Trauben.
    9 Ich sage: Ersteigen will ich die Palme; / ich greife nach den Rispen.
    Trauben am Weinstock seien mir deine Brüste, /
    Apfelduft sei der Duft deines Atems,
    10 dein Mund köstlicher Wein, / der glatt in mich eingeht, /
    der Lippen und Zähne mir netzt.

    11 Ich gehöre meinem Geliebten, / und ihn verlangt nach mir.
    12 Komm, mein Geliebter, wandern wir auf das Land, /
    schlafen wir in den Dörfern.
    13 Früh wollen wir dann zu den Weinbergen gehen /
    und sehen, ob der Weinstock schon treibt,
    ob die Rebenblüte sich öffnet, /
    ob die Granatbäume blühen. /
    Dort schenke ich dir meine Liebe.
    14 Die Liebesäpfel duften; /
    an unsrer Tür warten alle köstlichen Früchte,
    frische und solche vom Vorjahr; /
    für dich hab‘ ich sie aufgehoben, Geliebter.“

    @Rechtspopulist
    Sie haben einfach nur einen Hass auf alles Christliche. Das ist ihr einziges Problem. Alles böse Projiezieren sie auf das Christetnum. Und setzen auch noch Bibel mit Koran gleich. Damit haben sie wohl weder das eine, noch das andere gelesen. Der Koran hat gar keine Aussage ausser gehochen.

    Templer

  174. auf der facebook seite gehts ganz schön ab. die musels lassen ihren hass auf christen und die westliche welt richtig raus

  175. @#197 ohLsen (01. Aug 2010 13:51)

    Prima noch ist nix ist „passiert“ und schon geht der Terror los da zeigt sich wieder wessen „kind“ die Mus-els sind.
    Ich bleibe bei meiner #149 und da bei:

    So zur Tages”politik”-

    Das ganz ist gut 6 Wochen vorher angekündigt worden – glaubt allen ernstes jemand das dort auch nur ein Koran verbrannt werden wird wohl kaum denn 6 Wochen reichen für die Mus-el´s völlig aus um Ihren US #1 Mu-sel ins Feld zu schicken und B.Hussein O. wird schon dafür sorgen das da gar nichts stattfinden wird.

  176. #16 DK24 (31. Jul 2010 20:46)

    “Mein Koran”, “Mein Kampf”
    Gibt es da nen Unterschied?

    Nicht wirklich – kann man ruhig als
    ‘Mein Korampf’ zusammenfassen.

    Toll !

    Aber da fehlt irgendwie noch der , den Individualmenschen verachtetende und negierende Sozialismus/Kommunismus und Stalinismus mit Marx`ens „Das Kapital „!
    .
    Mein Verbesserungsvorschlag ! :
    .
    . “ Mein KAPIKORAMPF “
    .
    und den verbrenne ich allerliebst mit !
    .

  177. Sorry…Kafir4Life

    …es war Dein Vorschlag

    …Ehre wem Ehre gebührt !

    #138 Kafir4Life (01. Aug 2010 01:18)

    #16 DK24 (31. Jul 2010 20:46)

    “Mein Koran”, “Mein Kampf”
    Gibt es da nen Unterschied?

    Nicht wirklich – kann man ruhig als ‘Mein Korampf’ zusammenfassen.

    Toll ! Ich bin begeistert !

    Aber da fehlt mir irgendwie noch der , den Individualmenschen verachtetende und negierende Sozialismus/Kommunismus und Stalinismus mit Marx`ens “Das Kapital “!
    .
    Mein Verbesserungsvorschlag wäre also ! :
    .
    .
    . ” Mein KAPIKORAMPF ”
    .
    .
    und den verbrenne ich allerliebst mit und sicher ach die meisten rechtsstaatlich gesinnten Europäer !

    Einverstanden ?
    .

  178. Wie auch die Mehrzahl der Reaktionen zu diesem Beitrag zeigen, bezieht sich Politically „incorrect“ allenfalls auf die Themen Islam und Einwanderung, nicht aber auf andere gesellschaftliche Themen, die eine „Islamisierung“ erst ermöglicht haben.

    Konservative (vor allem konservative Christen) gelten hier als persona non grata.

    … wird bestimmt auch zensiert.

    Tschüss und Weg.

  179. „In wesentlichen Aspekten jedoch sind Islam und Christentum identisch.“

    Hi Rechtspopulist, und Du bist ganz sicher, das Du vernünftig denken kannst? Es gibt wohl kaum eine unterschiedlichere Denkweise als zwischen Christentum und dem Islam..

    Allein schon zwischen Christus und Mohammed.. Mohammed hat gemordet und zum Mord aufgerufen, Christus wurde ermordet…

    Templarii

  180. Vielleicht hat jemand die Möglichkeit die ganzen Hassverse des Korans herauszusuchen und ins Facebook zu stellen und zu verbreiten?

    Alle Menschen sollten mal die Hassuren auf schnelle und bequeme Weise kennenlernen,ohne den ganzen Koran zu lesen.

    Jeder kann dann frei seine Meinung äußern, und sich entscheiden,ob er damit zurechtkommt oder nicht.

    Vielleicht kann man so die Moslems dazu bewegen, sich mehr Gedanken über die Hasssuren zu machen,darüber zu sprechen,und ob es nicht doch besser wäre den Koran zu reformieren.

  181. Islam is of the devil“ – So steht es auf dem oben abgebildeten Schild. Und so denke auch ich.

  182. Ich will mich hier nicht lange in den Dialog mit Rechtspopulist für und gegen das Christentum einmischen….
    …aber hier ein wenig geistiges Futter zum Thema :

    :Meik Gerhards, Golgatha und Europa oder: Warum das Evangelium zu den bleibenden Grundlagen des Abendlandes gehört, Universitätsdrucke Göttingen, Göttingen 2007

    http://webdoc.sub.gwdg.de/univerlag/2007/golgatha.pdf

    Viel Vergnügen !

    (( für mich ist der Christliche Glaube (nicht die Kirche ,= das sündige Bodenpersonal) )an die Dreieinigkeit Gottes ,also den Glauben, daß Gott Mensch geworden ist und daß Gott in der Gestalt des Heiligen Geistes in !! jedem !! Menschen lebt und wirkt , (geschichtlich und geistesgeschichtlich gesehen)im Gegensatz zum Islam, wo es sowas nicht gibt und der Jesus als menschgewordenen Gott und den heiligen Geist leugnet (also das Sein und Wirken Gottes im Menschen leugnet),die Grundlage des hohen Respektes vor jedem einzelnen Menschen (ob Mann oder Frau ,ist egal), der nun mal im christlichen Abendland so entstanden ist ,und aus der dann die Aufklärung herrührt und sich entwickelte und die dann notwendigerweise die Entwicklung der Menschenrechte ,Gleichberechtigung , Liberalismus Freiheit von Wissenschaft ,Kunst ,Jecken und Narren ,die Freiheit der Rede und Presse ,Demokratie u.s.w nach sich zog und aus der sich außer der christlichen Soziallehre auch leider der Sozialismus und Kommunismus (der als Irrlehre (die die Würde des einzelnen Menschen gegenüber der Masse und Partei vergaß)über des Ziel herausschoß) entwickelte !
    Ob man jetzt daran Glaubt oder nicht ,aber es ist nun mal die geistesgeschichtliche Grundlage der europäischen-westlichen Zivilisation,deren Nutznießer auch die Agnostiker und Atheisten sind und sogar der in Europa geduldete Islam , weil ja die Toleranz ebenfalls aus dem christlichen Respekt gegenüber Anderen (Jede Jeck is anders )herrührt !

    Leider wird die Toleranz immer wieder übertreiben !

    „Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt.“ – Thomas Mann,

    „Im Namen der Toleranz sollten wir uns das Recht vorbehalten, die Intoleranz nicht zu tolerieren.“ – Karl Popper

    „Gegen die Intoleranz kann man nicht intolerant genug sein.“ – Ernst Ferstl,

    „Toleranz ist gut. Aber nicht gegenüber Intoleranten.“ – Wilhelm Busch

    „Toleranz predigt der Islam immer nur dort, wo er in der Minderheit ist.“ – Joachim Kardinal Meisner

    http://www.spiegel.de/politik/debatte/0,1518,167727,00.html

    ))

  183. @comeBack

    Wenn du ernst genommen werden willst, sollest du vielleicht erst mal die Grundlagen deutscher Grammatik nachholen.

    Interpunktion, dass-das …

    In Wirklichkeit musst du wahrscheinlich Pfandflaschen sammeln 😀

  184. #50 Rechtspopulist – auch wenn es viele, denen der Colt hier ziemlich tief hängt, nicht gerne hören: Sie haben selbstverständlich recht.

    Dass man Pfaffen niemals trauen kann, zeigt schon ein kurzer Blick in die Geschichte. Es passt ins Bild, dass ein Pfaffe von „Christen, Kirchen und Politikern“ plappert: Das miese Bodenpersonal der monotheistischen Kirchen verbündet sich jederzeit gegen Ungläubige, Apostaten, Atheisten, Agnostiker. Pfaffen, gleich welcher Provenienz, haben immer eine „endgültige letzte Wahrheit“, sie sind immer bereit, Nichtgläubige zu verfolgen, zu ächten und bei Bedarf auch umbringen. Das war immer so, und das wird auch im 21. Jh. so bleiben.

    Von mir aus darf jeder ein T-Shirt mit der Aufschrift „Islam is of the Devil“ tragen. Aber ich traue keinem, der auf der T–Shirt-Vorderseite einen solchen Unsinn schreibt: „Jesus answered I am the way and the truth and the life; no one goes to the Father except through me“. Da ist sie wieder, die Ausgrenzung, die Ausgrenzung von Andersgläubigen, die Verfolgung von Nichtgläubigen.

    Es passt ins Bild, dass die gleichen Leute, die den Koran verbrennen, in Gainesville vor das Rathaus der Stadt pilgern, weil sie ihren homosexuellen Bürgermeister am liebsten lynchen würden – die „rechtgläubigen“ Leute vom Ku-Klux-Klan, die sich selbst als eine „christliche Organisation“ sahen und sehen, lassen grüssen.

    Die unsäglichen Blutströme sind das perverse Kennzeichen der gesamten christlichen Geschichte (genau wie der jüdischen und muslimischen Geschichte), und es ist nur ein kurzer Weg von den perversen Schandtaten im Namen „Gottes“ bis zur Intoleranz vieler Christen, die man auch hier antrifft, die mit Bibelzitaten um sich werfen, die sich auf einen „einzig wahren Glauben“ berufen, die bei Bedarf jederzeit bereit sind, Nichtgläubige ausgrenzen – und die immer noch nicht merken, dass dem Islam letztlich nur mit einer konsequenten Trennung zwischen Kirche und Staat der Boden unter den Füssen weggezogen kann.

    In einer aufgeklärten, rechtsstaatlichen Prinzipien verpflichteten Gesellschaft muss das gesamte Thema Religion endlich aus dem öffentlichen Raum verbannt und in den Privatbereich verwiesen werden. Wer sich im 21. Jh. vor Blitz und Donner immer noch nicht erklären kann, soll nicht in der Öffentlichkeit, sondern ganz für sich privat unter den 2’850 Göttern und Götzen (godchecker.com) aussuchen.

    Wer Bücher verbrennt, hat schlechte Argumente. Das war bei den Nazis und den Kommunisten so, das zeigt der Index der katholischen Kurie, und Heinrich Heine ist im 19. Jh. nicht aus Spass nach Paris gezogen.

    Aber – und es gibt ein Aber: Wer mit einer religiösen „Begründung“ Intoleranz und Zwang predigt, wer zu Mord und Totschlag aufruft, wer gegen zentrale Werte der Aufklärung verstösst, muss bekämpft werden. Im Namen der Toleranz müssen wir das Recht beanspruchen, die Intoleranz nicht zu tolerieren (Karl Popper). Genau darum muss man den perversen Todeskult namens Islam bekämpfen, genau darum muss man die menschenfeindliche Ideologie eines Kinderschänders und Mörders aus dem 8. Jh. bekämpfen. Und genau darum muss man den Koran, der gegen Verfassung und Gesetz verstösst, nicht verbrennen, sondern verbieten. Genau wie die Scharia, genau wie die Mullahs, genau wie die Moscheen, genau wie die Zwangsverlumpung von Frauen, genau wie Genitalverstümmelung, Zwangsheirat, Kinderehe, „Ehren“-Morde™, etc.

    Nochmals: Man muss nur knapp bis drei zählen können, um zu merken, dass die konsequente Trennung von Kirche und Staat die beste Waffe im Kampf gegen den Islam ist. Dann fällt nicht nur die makabre Kairoer Erklärung zu den Menschenrechten wie ein Kartenhaus zusammen: genau das würde dem Koran und dem Islam schlicht den Teppich unter den Füssen wegziehen. Aber es gilt dann halt auch für Pfaffen, die Bücher verbrennen wollen.

  185. #135 killerbee (01. Aug 2010 01:07)
    #146 killerbee (01. Aug 2010 03:08)

    Hallo killerbee, schön, mal wieder von Dir zu hören! – Und 100% Zustimmung!

    Ich sehe PI allerdings nicht so sehr unter dem Aspekt, „Teil des Problems“ zu sein, sondern vor allem als subversive, durch das Kartell aus „Gut“menschen, Politik und Medien nicht zu unterbindende Informations- und Meinungsbildungsplattform. Diese ist Teil eines gesamtgesellschaftlichen Stimmungs- und Meinungsbildungsprozesses. Zum einen sickert der Islam in der ihm eigenen, fast unmerklichen Art in die Gesellschaft ein. Zum anderen wächst aber – in vielen kleinen Schritten – eine Gegenöffentlichkeit. Und da sehe ich, dass es durchaus einen – wenn auch viel zu langsamen – Veränderungsprozess gibt: Zeitungen und Zeitschriften, die Beiträge veröffentlichen, die noch vor Jahren undenkbar gewesen wären; Fernsehmoderatoren, die die Probleme in bislang nicht gekannter Offenheit ansprechen; bemerkenswerte Veröffentlichungen auf dem Büchermarkt; Fernsehbeiträge, die sich ebenfalls in großer Klarheit Teilbereichen der Gesamtthematik zuwenden. Und zu diesem Prozess gehören auch die Gespräche und Auseinandersetzungen, die viele islamkritische Menschen in ihrem persönlichen Umfeld führen. So sickert – quasi als Gegengift – auch das islamkritische Denken ganz allmählich, Tippelschritt für Tippelschritt, in die gesellschaftliche Wahrnehmung ein. Dies sollte jedoch nicht geringgeschätz werden, da eine deutliche Verschiebung der gesellschaftlichen Wahrnehmung und der gesellschaftlichen Definitionsmacht eine notwendige Voraussetzung für dereinst auszutragende offene Auseinandersetzungen ist. Anders ist es aber in Deutschland wohl leider nicht zu haben.

    Und an eines möchte ich wieder und wieder erinnern: Die Islamkritik hat sehr gute und starke Argumente auf ihrer Seite. Die andere Seite kann deshalb nur persönlich oder pauschal diffamieren oder die Worte und den Geist der Dinge verdrehen. Man darf nicht aufhören, darauf zu hoffen und zu vertrauen, dass sowohl der eine wie auch der andere Geist nicht ohne Wirkung und Folgen bleibt.

  186. @ tmeplarii hat Recht….was bitte haben echte Christen (nicht die Amtskirche, die ihr Fähnchen dem Winde nach dreht) mit dem Islam und seinen Fundis die Terror bringen, zu tun?!

    Im Neuen Testament ist etwas ganz anderes als Terror gepredigt, echte Christen stellen keine Gefahr für irgendwenn dar, ist da beim Islam auch so? Und wenn man sagt, man kenne die Bibel, welche? Die katholische oder ursprüngliche?

    Ein absurder Vergleich.

  187. Jesses Maria und Joseph !

    Auch Pierre Vogel ist schon beunruhigt !

    siehe Meldung :

    http://www.ezp-news.de/

    Christen planen Koran-Verbrennung am 11. September 2010
    PostDateIconDienstag, den 27. Juli 2010 um 15:26 Uhr

    Der christliche Priester Terry Jones hat in Florida dazu aufgerufen, den kommenden 11. September zum „Tag der Koranverbrennung“ zu erklären.

    Weiter unter:
    http://www.shortnews.de/id/842216/Radikale-US-Christen-planen-Koran-Verbrennung-am-11-September-2010

    http://edition.cnn.com/video/#/video/us/2009/07/10/pkg.fl.islam.is.devil.sign.wcjb

    http://www.doveworld.org/shelter

  188. #212 MosheDayan – Im Neuen Testament ist etwas ganz anderes als Terror gepredigt, echte Christen stellen keine Gefahr für irgendwenn dar, ist da beim Islam auch so?

    Frag doch mal Schwule und Abtreibungsärzte, die werden ganz sicher anderer Meinung sein. Die werden noch heute von fundamentalistischen Christen im Namen Jesu verfolgt, diskriminiert und ermordet.
    Nur weil die christlichen Fundis zahlenmäßig nicht so verbreitet und gefährlich sind wie Islamisten bedeutet das jedoch nicht, dass das Christentum frei von Fanatismus und Intoleranz ist.

    Die im Artikel erwähnte Kirche, die gegen Schwule und Abtreibungsärzte hetzt und religiöse Bücher verbrennt zu verharmlosen, weil nicht seien kann was nicht seien darf, ist sehr naiv

  189. #214 Garibaldi (01. Aug 2010 19:24)

    Sie sollten sich weniger mit den Auswüchsen einiger Spinner (die sich zudem meist in Übersee tummeln), als vielmehr mit der Lehre auseinandersetzen. Haß- und Mordaufrufe sind vom Neuen Testament nirgends gedeckt, ganz im Gegenteil. Da spricht der Koran eine durchaus andere Sprache.

  190. #209 Kyrill (01. Aug 2010 16:28)

    @comeBack

    Wenn du ernst genommen werden willst, sollest du vielleicht erst mal die Grundlagen deutscher Grammatik nachholen.

    Interpunktion, dass-das …

    In Wirklichkeit musst du wahrscheinlich Pfandflaschen sammeln 😀

    ———————————————-
    @kyrill

    zunächst einmal rate ich IHNEN an, meinen Skip hier, wenn dann auch ichtig zu schreiben, als da wäre „ComebAck“ und nicht comeBack.

    Weiterhin ist es mir völlig egal, was so einer wie Sie meint zum Thema „interpunktion etc.“ zum Besten geben zu wollen, welcher aber dann selber noch nicht einmal in der Lage ist einen Namen richtig zu schreiben, oder bei einer von mir keinesfalls erwünschte Anrede das „du“ dann klein schreibt.

    Was die Flaschen angeht, negativ, daß scheint wohl eher Ihre Hauptbeschäftigung zu sein.

    Und @Kyrill FYI.
    Ich bin seit Anfang 2005 bei PI und Sie ?
    eben..

    Im übrigen (und das kapieren die wenigsten Ihres Kalibers ) geht es nicht darum wer hier als virtuelle Person „ernst“ genommen wird das ist eh unerheblich es geht um die Themen – wie „ernst“ man Sie nehmen „muss“ zeigt schon das Sie in diesem Beitrag – ausser – einem kindischen Angriffsversuch auf meine Person bisher nichts (aus meiner Sicht bemerkenswertes ) zu melden hatten.

    Von daher…. auch dieses mal case closed.

  191. wenn die kirchen was gegen den islam organisieren, weckt das bei mir immer schlechte erinnerungen. besser die halten die klappe und beten zu ihren einbildungen, denn sie sind kaum einen dreck besser.

  192. @ 218 CH-Ja-Stimmer (01. Aug 2010 21:07)

    … die kirchen …
    … besser die halten die klappe und beten zu ihren einbildungen, denn sie sind kaum einen dreck besser …

    Warum sollten sie die Klappe halten?
    Was ist mit Meinungsfreiheit?
    Ist das Recht nur den dreckigen Atheisten vorbehalten?

    Ich meine, die Atheisten sollten lieber Maul halten, denn die machen gar keine nennenswerte Aktionen gegen die Islamisierung, dabei sind sie kaum einen Dreck besser, als die Muselbacken selbst!

  193. Es wäre schön wenn die Kritiker sich mal ernsthaft mit den historischen Fakten auseinandersetzen würden.

    Das die Kirche zum Krieg aufgerufen hat, das sie mit Soldaten und Folterbatallionen überall auf der Welt Menschen massenhaft zum Christentum gezwungen hat, das sie Hunderte von Millionen Mystischen Mächtige weise Hexen ausgerottet hat, das sie mit Angst und Furcht regiert hat, stimmt überhaupt nicht.

    Die Kirche hatte NIE Staatsmacht inne, die halbe Kirchengeschichte besteht aus dem Ringen MIT der Staatsmacht. Investiturstreit und Co sollten da bekannt sein.

    Es existiert einfach nur grosse Unwissenheit. Nur ein bischen ist bekannt, einige Schlagwörter, Kreuzzüge hier (und plötzlich ist der Kampf gegen Islamisten böse…) dann irgendwie Galileo und ach sowieso waren die alle so wie im Film „Der Name der Rose“ oder so..

    Aber wirklich WISSEN existiert nicht. Das Interesse die Wahrheit zu finden, existiert nicht. Nur ein Haufen Teilsätze die sich zu einem wirren Weltbild verbinden..

    Templarii

  194. Du meine Güte, #217 (ComebAck), #219 (elohi_23), #220 (templarii), jetzt rutscht’s hier ins Keller-Niveau.
    Das schaffen sogar Lemuren und Makis – da freuen sich mental Retardierte wie Pierre Vogel etc.
    Tragisch.

  195. Trotz aller Vorbehalte zur Bücherverbrennung,
    ist es in Fall des Koran gut so.
    Wer oder was über 200 mal zu gewalt, Mord und Todschlag aufruft, darf nicht mit der Toleranz von Menschen rechnen.

  196. @ #221 Tantalos (02. Aug 2010 00:12)

    Tragisch ist, dass die Atheisten nur bequem im Publikum sitzen und alles kritieren, was die anderen – insbesondere Christen – gegen die Islamisierung machen.

    Doch selber machen sie garn nichts!
    Schreiben alleine bringt nichts.

    Seit wann ist PI im Internet?

    Wie viele Themen hat PI dem deutschen Publikum fertig auf den Teller gelegt?

    Welche politische Erolge haben wir erreicht?

    Tragisch, wirklich tragisch!

    Es ist an der Zeit andere Wgege zu gehen.
    Schreiben allein bringt nicht die erhofften Ergebnisse.

  197. @ #221 Tantalos (02. Aug 2010 00:12)

    Wie fühlt man sich als Atheist, wenn man mit Dreck beworfen wird?

    Diesen Zustand müssen die Christen ständig erdulden, da sie tagtäglich von Atheisten vom Dreck beworfen werden.

    Ab und zu wird zurück geschossen! Schwamm drüber und nimmt es nicht allzu ernst! 😉

  198. #225 elohi_23 –

    Wie fühlt man sich als Atheist, wenn man mit Dreck beworfen wird?

    Ehrlich gestanden, stört mich das nicht, ich begegne jedem, der an einen der 2850 Götter glaubt, mit Respekt – warum es umgekehrt nicht so ist, habe ich ja oben beschrieben.
    Und woher wollen Sie denn wissen, was ich in den letzten Jahren alles unternommen habe? Sie würden staunen – und weniger spekulieren…

  199. PS: Ich bin übrigens kein Atheist, sondern ein sehr bewusster, vorsichtiger Agnostiker – ein grosser Unterschied…

  200. welch eine nette umschreibung, dass die kritische masse
    der teufelsanbeter in amerika noch nicht erreicht ist:

    “Wir wollen dem nicht zu viel Beachtung schenken, denn das ist, was sie wollen”, sagte Kilic.

    das die christlichen voodoo anhäger gegen schwule sind,
    disqualifiziert sie.

  201. keepcalmandcarryon
    Es mag ja sein, dass Du nicht einem Christlichen Gottesstaat leben willst. Du als nicht religiös gebundener Bürger kannst deine Meinung in einem christlichen Land frei heraussagen. In einem islamischen hängst Du am Baukran. Also nicht zwei total verschiedene Sachen über einen Kamm schären.

  202. @ 226 Tantalos (02. Aug 2010 11:41)
    … Und woher wollen Sie denn wissen, was ich in den letzten Jahren alles unternommen habe? Sie würden staunen – und weniger spekulieren…

    Ich weiß, dass viele Atheisten gemeinsame Sachen mit den Christen unternehmen, um der islamischen Bedrohung Paroli zu bitten. Auch Sie würden staunen, wenn Sie erfahren würden, was ich schon in diesem Bereich unternommen habe. Ich bin mit meiner Leistung sehr zufrieden, obwohl ich die Leistung selber näher nicht beschreiben möchte.

    In Wirklichkeit ist diese Spekulation nur eine Tarnkappe. 😉

Comments are closed.