Der Spiegel zeigt auf, dass Deutschland in Bezug auf die Türkei einen negativen Wanderungssaldo hat. Das läge, wie SpOn von der dazu befragten Emine Sahin (Foto) seinen Lesern mitteilen lässt, vor allem daran, dass nicht alle (Deutschen) begriffen hätten, welches Potential von gut ausgebildeten „Deutsch-Türken“ ausgeht. Mag sein, aber leider haben weder Spiegel-Redaktion noch Sahin die wahre Ursache begriffen.

Und so denken beide haarscharf an dieser vorbei:

Oft sind es Geschichten gut ausgebildeter, gut integrierter Deutsch-Türken. Die große Mehrheit der Auswanderer sind junge Akademiker, die Deutschland aus wirtschaftlichen Gründen den Rücken kehren. Etwa 40.000 Türken und türkischstämmige Deutsche gingen im vergangenen Jahr zurück in das Land ihrer Väter, das sind 10.000 mehr als umgekehrt in die Bundesrepublik kamen. Der Trend der Zuwanderung hat sich damit eindeutig gewendet.

Die Zusammenhänge, wie sie uns Sahin nahe legt, sind nicht dazu angetan, das Problem umfassend zu analysieren.

Sahin sagt, sie sei in Deutschland nie wegen ihres Namens oder ihrer Herkunft diskriminiert worden, aber vieles sei dort klein geistiger und weniger dynamisch als im Boomland Türkei. „Noch haben nicht alle begriffen, welches Potential von den gut ausgebildeten Deutsch-Türken ausgeht. Wer zwischen zwei Welten wandert, kommt besser mit der Globalisierung zurecht. Die Deutschen müssten eigentlich angeben mit uns.“

Es wäre für diesen Artikel bestimmt Anlass gegeben, wenn bei den Qualifizierten mit türkischen Wurzeln im Vergleich zu der Gesamtbevölkerung der Abwanderungsgedanke besonders hoch ist. Doch leider schweigt sich der Spiegel hierzu aus. Daher scheint es, dass sich die Problematik und deren Ursachen eher dadurch erschließt, wenn man einer Spur nachgeht, die sich in diesem Artikel nur andeutet:

„Ich bin kein Deutschländer“

In Deutschland ausgebildete Akademiker haben hervorragende Chancen auf dem türkischen Arbeitsmarkt. Weniger qualifizierte Deutsch-Türken aber bleiben lieber in Deutschland, denn in der Türkei müssen sie mit Hunderttausenden Billiglöhnen konkurrieren. Wer trotzdem kommt, gibt sich mit Gelegenheitsjobs zufrieden oder arbeitet schwarz. Gerade mal 729 türkische Lira, umgerechnet 380 Euro, beträgt der Mindestlohn in der Türkei, die Arbeitslosenhilfe liegt bei etwa 170 Euro, Sozialhilfe gibt es nicht.

Das Problem ist, dass alle Qualifizierten abwandern, weil im Ausland nicht so viel ihrer Wirtschaftskraft abgeschöpft wird. Und diese Tendenz wird sich verschärfen, wenn die Zuwanderung in die Sozialsysteme anhält und ein überbordender Sozialstaat zu unerträglichen Lasten für die Leistungserbringer führt. Oder zunehmend: für die als Leistungserbringer einmal Eingeplanten. Professor Heinsohn weist, anders als der Spiegel, in der FAZ auf die wahren Zusammenhänge hin:

Womöglich auch deshalb äußerten 2007 rund 87 Prozent der hiesigen Hochschulabsolventen den Wunsch, in anderen Ländern Karriere zu machen. Von hundert Nachwuchskräften, die das Land benötigt, werden fünfunddreißig nie geboren, wandern zehn aus und schaffen fünfzehn keine Berufsausbildung. Da können die Emigrationsphantasien der verbleibenden vierzig nicht überraschen.

Die Welt kennt fünf Ränge der Sozialpolitik. Unten stehen rund 160 Nationen ohne Hilfe für soziale Notlagen. Konkurrenten wie China und Indien gehören dazu. Darüber rangieren die Vereinigten Staaten. Sie geben ihren Bürgern ein Fünfjahreskonto, mit dem diese sparsam umgehen, um bei Notlagen Halt zu finden. Vorher weichen sie auf Ersparnisse, Verwandte oder schlecht bezahlte Arbeit aus. Auf dem dritten Platz liegt ein rundes Dutzend Nationen, in denen zwar lebenslänglich Sozialhilfe gewährt wird, diese aber knapp ausfällt wie in Italien und England. Auf dem zweithöchsten Rang findet sich ein weiteres Dutzend Nationen. Auch sie zahlen lebenslänglich und dazu relativ großzügig aus, wobei Norwegen, Finnland und die Schweiz an der Spitze liegen. Den ersten Rang belegt Deutschland allein.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

80 KOMMENTARE

  1. Na ja, was soll man dazu sagen? Es ist doch kein Wunder, das echte hochqualifizierte Migranten Deutschland verlassen (und Deutsche selbst auch) und keine hochqualifizierten Migranten wiederum nach Deutschland einwandern. Wer will denn bitte schön 50% seines Einkommens an diesen Staat abgeben, deren Politiker nur aus A*********** bestehen?

  2. wenn die unqualifizierten türken (messerstecher und co) doch auch deutschland verlassen würde. aber deswegen nennt man sie „unqualifiziert“,weil sie hier bleiben 😉

  3. Nur Überschrift gelesen!

    Die Doofen bleiben hier! Die müssen wir ernähren!
    Die Qualifizierten gehen in die Türkei, die haben wir ausgebildet!

    Sind die auch noch bei uns krankenversichert, also nicht als Beitragszahler, sondern als Familienangehörige, irgendeinen „doofen“ Verwandten werden sie hier ja noch haben?

    Die Doofen sind wir!

    Ich
    Du
    Er/ Sie/ Es
    Wir

  4. Die Türkei hat ein super Sozialsystem, für seine Millionen Menschen aus der unterschiedet und die Kriminellen. Es bring sogar noch Gelder in den Staatshaushalt der Türkei!

    Es heißt BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND!

  5. Moment mal: Heißt das, daß wir 40.000 Türken abgeben, komplett ausgebildet und qualifiziert und im Gegenzug 30.000 Ungebildete kriegen?

    Warum ist die Türkei ein Boomland? Weil Deutschland EU-Milliarden schickt, um das Land auf EU-Standard zu bekommen!

    Warum gehen die Türken? Weil sie sich nie mit „Schland“ identifizierten und Schwarz Rot Goldene Kopftücher schon als Integration sehen.

    Warum weiß der Spiegel Redaktor eigentlich nicht, daß „kleingeistig“ zusammengeschrieben wird???

    Wie schaffen wir es die Auswanderung auf ein Maximum zu steigern und die Einwanderung auf ein Minimum zu beschränken???

    Herzliche Grüße

  6. #2 WahrerSozialDemokrat

    wir sind ein Land voller Intelligenzbolzen, Bundehosenanzug und Neubundespräsi der Migranten und Hiergebliebenen (hahahahhaaa) inklusive !

  7. Etwa 40.000 Türken und türkischstämmige Deutsche gingen im vergangenen Jahr zurück in das Land ihrer Väter, das sind 10.000 mehr als umgekehrt in die Bundesrepublik kamen.

    Hoffen wir, dass der Trend anhält oder sich noch verstärkt.

  8. Demnächst errichtet IM Erika wieder ein Mäuerchen. Damit die Hochqualifizierten es sich doch noch anders „überlegen“.
    Wer kann sollte auswandern. Schweiz, Österreich, Norwegen, USA, Australien, Kanada, Brasilien, Paraguay, Uruguay. Die Welt ist groß. Da ist für jeden Geschmack was dabei. Die Abstimmung mit den Füßen ist immer noch am effektivsten.

  9. Als National-Liberaler würde ich sagen, dass wir unseren heimischen Arbeitsmarkt grundsätzlich schützen müssen.

    Auch Deutsche dürfen zu ihren Interessen mal egoistisch denken !!!

    Deutschland zuerst !

  10. In allen europäischen Ländern muss in der Sozialhilfe das Herkunftslandprinzip eingeführt werden! SOFORT !!!

    Wer trotzdem kommt, gibt sich mit Gelegenheitsjobs zufrieden oder arbeitet schwarz. Gerade mal 729 türkische Lira, umgerechnet 380 Euro, beträgt der Mindestlohn in der Türkei, die Arbeitslosenhilfe liegt bei etwa 170 Euro, Sozialhilfe gibt es nicht.

    1. Wir Deutschen sorgen für unsere Schwachen!
    2. Die Anderen sorgen für ihre Schwachen!

    Der Deutsche bekommt in Spanien seine Sozialhilfe, wenn notwendig, bei der Botschaft, wie viel ist unsere Sache. Der Türke in Deutschland bekommt seine Sozialhilfe von der Türkischen Botschaft, wie viel ist deren Sachen! Selbstverständlich bezahlt auch jeder seine Sozialabgaben nach seinem Herkunftsland! Das gleiche sollte auch für Arbeitslosenhilfe und Rentenversorgung etc. gelten!

    Eine Staatsbürgerschaft, eine Verpflichtung, eine Fürsorge!

    Bürokratisch ganz einfach umzusetzen! Nimmt die EU mal ernst!

  11. Der Artikel muß Satire sein! 😎

    „Warum zum Beispiel gibt es kein türkisches Goethe-Institut?“, wundert sich der Hamburger Deutsch-Türke Latif Durlanik. „Warum wird in türkischen Kulturhäusern nur geraucht und Karten gespielt?“

    Öhm… weil es keinen türkischen Goethe gibt?

    „Es ist die Erwartung der Menschen, dass die Türkei die Stimme unserer arbeitenden Brüder in der EU und in Deutschland hört“

    Keine Angst, die 200 – 500 Türken die hier arbeiten und nicht von Sozialhilfe leben werden sicherlich gehört. 😀

    ——————————————

    Müssen wir jetzt um die Türken kämpfen, oder merken die Medien und die Regierung, daß wir zwar Arbeitskraft ausgebildet haben, diese aber wie der Fußballer Altintop lieber in die Türkei gehen, um da Karriere zu machen?

    Man sollte ein Abkommen schließen zwischen deutschem und türkischem Staat für rückkehrwillige Türken!

  12. Tja, woran das wohl liegen mag im semisozialistischen Hochsteuerland Deutschland?

    Wer hat uns verraten? Christdemokraten!

    Und wer war mit dabei? Die freie Partei!

  13. #5 Hayek (04. Jul 2010 23:02)

    Das kann ich mir lebhaft vorstellen,
    Deutsche die „Schland“ verlassen,
    deren Vermögen wird eingefroren und direkt an das Finanzministerium überwiesen 😉

    In dieser „Bunten Republik Schland“ wundert mich garnichts mehr.

    Ich glaube ich gehe zurück nach Irland zu meiner Mom !

  14. Der Selbstmord Heisigs wird immer merkwürdiger und die gesamten Mainstream-Medien verbreiten mit immer weiteren Artikeln die Version vom Selbstmord.

    Ein Mord von Migrantenbanden an Heisig, der prinzipeill gut orstellbar ist, könnte bei uns so etwas auslösen wie der Mord an Theo van Gogh in den Niederlanden.

    Das wäre total Alarmstufe Rot für das gesamte Establishment.

    Dass da etliche Hebel, auch illegale, in Bewegung gesetzt würden, um so etwas zu vertuschen, kann ich mir sehr gut vorstellen.

    Ich erinnere mich noch sehr gut an die Ereignisse um den Herrn Mannichl.

    Ich hätte so was davor in Deutschland nicht für möglich gehalten, schon gar nicht in Bayern.

    Mir gehen Verschwörungstheoretiker (11. September!) normalerweise ziemlich auf den Senkel, aber hier hab ich massiv das Gefühl, da stimmt was nicht!

    Eine ausführliche Diskussion zu den Merkwürdigkeiten gibts bei Fakten – Fiktionen.

  15. #4 Simon77
    „Hoffen wir, dass der Trend anhält oder sich noch verstärkt.“

    Ich glaub, Du hast nicht richtig gelesen. Die die wieder gehen, sind die gut Ausgebildeten und die die kommen haben keine Ausbildung und deren Kinder haben auch kein Interesse an Ausbildung. Deine Rechnung geht nicht auf. Denn die Zahl der Idioten und Messerstecher steigt trotzdem.

  16. Jahrzehntelang hat Deutschland Bildungswillige aus aller Welt zu Fachkräften ausgebildet und das zum Nulltarif. Die Besten drehen dem Land der begrenzten Unmöglichkeiten den Rücken und wir behalten die Bereicherung.

  17. @ #4 Simon77

    Na na na, wollen wir bitte bedenken, dass die Ankömmlinge oft jung sind und erst hier ihre 8 Kinder bekommen 😉

  18. „Den ersten Rang belegt Deutschland allein.“

    Na, wo sind jetzt all die Jubler, die in totaler geistiger Umnachtung „Schland“ brüllen? Schließlich sind „wir“ ja Weltmeister.
    Ach, ich erachte die Bezeichnung „Schland“ als Beleidigung, aber die BRD ist ja eh nicht Deutschland.

  19. Das Problem würde ich nicht in der Steuerlast sehen. Wenn ich auch nur annähernd das Gefühl haben würde, dass meine Steuern sinnvoll verwendet werden, dann ist das ja halb so wild. Nein stattdessen wird es verwendet um arbeitsunwilligen Leuten hartz IV in den Arsch zu blasen und dahinsiechende Industriezweige zu subventionieren oder sonst wie verpulvert zu werden.
    Den Dänen sind sogar 67% ab 45.000 Einkommen zu wenig…

  20. Erdogan wird´s freuen.
    Die Minderheit der gut ausgebildeten Türken, die in Deutschland noch am ehesten integriert sind, wandert ab in die Türkei. Nicht nur wegen den Steuern in D., sondern weil sie in der Türkei auch anderweitig gute Aussichten haben.
    Mit einer abgeschlossenen deutschen Ausbildung oder gar einem Univesitätsstudium ist man auch in der Türkei gern gesehen (besonders wenn man Türke ist).

    Die Hartzer bleiben mehrheitlich hier und müssen vom Sozialstaat versorgt werden.
    Hartz IV + Kindergeld bringt deutlich mehr als die 170 Kröten des türkischen Staats.

    Am Ende zahlt der Steuerzahler die Versorgung der ökonomisch Nutzlosen und Ausbildung bzw. Studium der Immigranten, die sich wieder in die Türkei verabschieden.

    Das ist das genaue Gegenteil von dem, was Sarrazin als Ziel für Berlin im Interview mit Lettre formuliert hatte.
    Die kleine Bildungselite mit türkischem Migrationshintergrund wird in die Türkei (re)exportiert, der Rest bleibt.

    Manch einer würde sich das eher umgekehrt wünschen. Und ein Einwanderungsland wie zB die USA machen das auch umgekehrt.

    Den Türken, die -gut ausgebildet- auswandern aus Deutschland will und kann ich keinen Vorwurf machen. Vielleicht sollte sich die Politik zur Abwechslung mal darum kümmern, dass die Türken mit guter Ausbildung hier bleiben und die zurückgehen, die hier Verbrechen begehen.
    Wie es derzeit aussieht in Deutschland wird aber wohl eher der Überhang an türkischen Auswanderern durch Importbräute ausgeglichen werden.

    Roger

    PS
    Dass mehr Türken auswandern als einwandern – das mag ja sein. Ich nehme an, dass dieser „Schwund“ nicht nur das Bildungsgefüge der Türken in D. weiter verschlechtert, sondern dass dieser „Schwund“ durch Geburten mehr als ausgeglichen wird.
    Und so kann´s dann in Zukunft weiter gehen mit der „Selektion“, auch was den Nachwuchs angeht:
    Wer´s zu was bringt wandert aus, die Problembären bleiben hier.

  21. Wenigstens die, und vielleicht geht auch noch der dumme Rest. Oder: ein Jammer, ausgerechnet die, und die dummen bleiben.

  22. #22 bruced (04. Jul 2010 23:17)

    Ebend, ich arbeite 13 Stunden am Tag, ich liefere Getränke und Party-Zubehör aus.

    Ich bin hier in Hamburg, und überall laufen die Alis und Asyis herum und machen sich ein schönen Tag auf meine Kosten.

    In Jeden anderen Land wären die längst verhungert, ebend weil es keine deutsche Kohle ausm´Automaten gibt.

    Aber ich muss ackern, ich werde Vater !

    Auch wenn ich mit Harz-4 sogar 10 € mehr hätte ! (Vergünstigungen nicht mit gerechnet)

    Das ist eh die größte Verarsche !

    Als Arbeiter bist Du ärmer als ein Arbeitsloser, hallo ?

    Ist das die „soziale gerechtigkeit“ oder was ?

  23. Von „gut ausgebildeten Deutsch-Türken“ geht, wie von sämtlichen gut ausgebildeten Bürgern immer ein gewisses Potential aus.
    Und so profitiert die Türkei gleich in mehrfacher Hinsicht:

    – Den sozialen, ungebildeten, kriminellen Analphabeten aus Anatolien werden sie los. Machen selbst im eigenen Land eher Probleme.

    – Eine gewisse Mittelschicht läßt sich in Deutschland auf Steuermichels Kosten ausbilden und kehrt gut qualifiziert zurück, um das „Boomland“ mitaufzubauen. Bei evt. Krankheit oder sozialer Schieflage ist eine wiederholte Rückkehr ins Sozial-Schlaraffenland natürlich jederzeit möglich.

    – Die osmanischen Herrschaftsansprüche können durch den tumben Pöbel im Exil, speziell in Deutschland, welcher sich von einfacher Demagogik und Reden á la Göbbels lenken läßt, weiter verfolgt und durchgesetzt werden.

  24. Kleiner Tip. Einfach mal nach „Professor Heinsohn“ googeln. Da kann man auf zig Links-Seiten nachlesen, wie das Linksfaschistenpack rotiert. Sogar eine Anzeige wegen Volksverhetzung wurde gegen diesen honorigen Mann gestellt.

  25. Callcenter- Mitarbeiter, Schauspielerin- was wars gleich noch? Gaanz schlimm, dass die gegangen sind. Also echt, bei der hiesigen Bevölkerungsdichte halte ich keinen von der Rückkehr in das Land seiner Väter ab. Je mehr, desto besser.

  26. Etwa 40.000 Türken und türkischstämmige Deutsche gingen im vergangenen Jahr zurück in das Land ihrer Väter, das sind 10.000 mehr als umgekehrt in die Bundesrepublik kamen. Der Trend der Zuwanderung hat sich damit eindeutig gewendet.

    —-

    Schön wär’s, aber gar nichts hat sich da gewendet.
    Die Zahl der 40.000 zurückgekehrten Türken mag richtig sein. Gekommen sind angeblich „nur“ 30.000. Wer hat die denn wann und wo gezählt?
    Die einfach nur ins Land kommen, als Touristen, „Geschäftsfreunde mit Einladung“ und Besucher (z.B. zu türkischen Hochzeiten mit 300 Gästen) und dann einfach dableiben, die kann (und will auch) keiner zählen.
    Kontrolliert wird das im Gegensatz zu anderen Ländern in Deutschland n i c h t .

    Gezählt werden nur Familiennachzügler und sonstige legal Zugewanderte.
    Wieder ein dreister Verdummungsversuch der Medien.

  27. Ob die Türken die bei uns studiert haben, wirklich hoch qualifiziert sind, wage ich einmal zu bezweifeln.

    Ich Arbeite in der LMU in München und bin mir sicher, dass auch hier der Migranten Bonus eine Rolle spielt.

    Wer nach einem abgeschlossenen Studium noch nicht einmal die Deutsche Grammatik beherrscht, was ich selber erleben durfte,bei solchen Personen sollte man Zweifel anmelden über ihre Qualifizierung.

  28. Na wunderbar.

    Wir möchten in Deutschland QUALIFIZIERTE Menschen haben und nicht inzuchtgeschädigte Muslime, die mehr Testosteron im Schädel haben als Hirnmasse.

    Ist es INTOLERANT wenn ich mir qualifizierte Bürger wünsche, damit ich mir sicher sein darf, dass ich einst eine Rente bekomme???

  29. Deutschland wird ganz sicher den ersten Rang bei der Gewährung von Sozialhilfe einbüßen.
    Der Staat ist Pleite, nur traut es sich noch keiner zu sagen.

  30. @ ich bin dagegen: Da stimme ich zu. Ich habe als Dozent einen türkischen Studenten in einem historischen Seminar gehabt, der mir eine Hausarbeit über 10 Seiten (Proseminar mind. 15 Seiten) abgegeben hat, die gespickt war mit Rechtschreibfehlern und türkischen Wörtern.
    Das Referat, was dieser „Herr“ gehalten hat, zeugte von solcher Unkenntnis, daß ich ihn am liebsten rausgeschmissen hätte.
    Der Zweite Weltkrieg aus türkischer Sicht war allerdings interessant. 😀
    Übrigens mußte ich auf Druck der Uni die Arbeit anerkennen und ein „bestanden“ ausgeben.
    Daraufhin habe ich diese Universität verlassen.
    Viele Dinge werden dort übrigens schon zweisprachig angeschlagen.

    Von mir aus können diese „Schätze“ in das Land ihrer Väter gehen. Ich bleibe ja auch im Land meiner Väter!

  31. In der FH in München, müssen Grundkurse über Mathematik und Geometrie angeboten werden, damit unsere Kulturbereicherer nach mehrmaligen Anlauf in den Technischen Abschlüssen, überhaupt ihr Ziel erreichen.

    Das zum Thema hochqualifiziert!

  32. Ich frage mich, wie es in anderen Ländern aussieht? Mitarbeiter der Uni Wien anwesend?

  33. #16 Marti

    Der Fall Mannichl kann m.E. zum Vergleich eher nicht herangezogen werden. Bei Mannichl sollte ja nichts vertuscht werden, er hat im Gegenteil eine Straftat bzw. Straftäter erfunden. („Mutmaßlich“ wollen wir hier nicht weglassen, natürlich.)

    Der Fall Barschel liegt zwar länger zurück.
    Was hier in Bezug auf Mordverdacht lange Spekulationen waren und als Verschwörungstheorien abgetan wurden, hat sich aber durch (lange unterdrückte) Beweise
    bestätigt.

  34. ich bitte alle leser hier auf PI auf youtube nach antisemitischen und islamistisch geprägten videos und kommentaren ausschau zu halten .sollten sie eine kommentarseite bspw auf youtube ,wo auch mal gerne zum judenmord aufgerufen wird,entdecken so speichern sie diese permanent ab ,sodass die kommentare nicht gelöscht werden können.
    sollten sie videos entdecken benutzen sie bitte folgende software und laden sie diese herunter so dass man permanentes beweismittel hat.
    es reicht nicht,das gefecht nur mit worten zu dürfen,man brauch harte fakten.

    http://www.chip.de/downloads/YouTube-Downloader_34298765.html

  35. Sie haben den deutschen Pass und kommen auch nach Jahren noch zurück, wenn’s dort nicht klappt.

  36. „BOOMLAND TÜRKEI“
    Warum boomt es in der Türkei?
    50 Jahre BOOMGELD aus Deutschland, später aus der EU, wovon wir 2/3 zahlen.
    Und es geht weiter durch das „Heranführungsgeld“ an die EU für die Türkei.
    Wir zahlen hier für die Türken und wir zahlen für ihr Herkunftsland. Wir werden auf türkisch ausgesaugt – und lassen uns aussaugen, und alles für die Katz, noch schlimmer: Das Großreich Türk-Asien wird damit finanziert:

    http://www.bmz.de/de/service/infothek/fach/materialien/Materialie198.pdf

  37. #37 mindthethinline (05. Jul 2010 00:00)

    „…sollten sie videos entdecken benutzen sie bitte folgende software und laden sie diese herunter so dass man permanentes beweismittel hat…“

    ——————————

    Für OSX oder „User“ anderer Betriebssyseme, ist aber auch für Windows geeignet.

    http://keepvid.com/

  38. Ja dann viel Glück! Allerdings habe ich auch gelesen, daß studierte Deutsch-Türken schon wieder zurück kommen.
    Ihr solltet aber mehr darauf achten, daß Euer Erdogan nicht zu sehr ausflippt. Eigentlich hat er mit seiner Mauschelei mit Teheran gar nichts mehr in der Nato zu suchen, und in der EU auch nicht.
    Sorgt dafür, daß die Türkei sich wieder westlich und im Sinne Atatürks weiter entwickelt!

  39. #40 7berjer (05. Jul 2010 00:22)

    klar,man kann auch ne andere nehmen.ich benutze halt die und finde sie benutzerfreundlich.
    ich bin einfach mal davon ausgegangen,das es hier auch möglicherweise den ein oder anderen user gibt,der einer älteren generation entstammt und sich weniger gut im www auskennt.
    mir ging es jetz nich um werbung oder sonstiges.

  40. #42 mindthethinline (05. Jul 2010 00:27)
    #40 7berjer (05. Jul 2010 00:22)

    mir ging es jetz nich um werbung oder sonstiges.

    ———————-

    Alles klar, hab ich auch nicht so aufgefasst, bin übrigens auch nicht gerade der PC „Checker“. War nur so, für meiner einen, die nicht einen Windows PC „fahren“.

    Gruss und Freundschaft 🙂

  41. was man halt so qualifiziert nennt!! Wer nicht 3% von Hundert ausrechnen kann, oder 1m x 2,5m = ? qm der ist unqualifiziert!!

  42. Ein Artikel von Heute in Hurriyet sagt anderes aus.
    Viele die sagten sie wollen Deutschland verlassen haben es sich anders überlegt.
    Grund:
    Der Teil der sich entschlossen hat in die Türkei zu gehen rät den Anderen davon ab.
    Abgesehen davon. Die angesprochenen „Gut ausgebildeten“ sind meinst Türban Damen die von deren Eltern in die Türkei gesendet werden.
    Auch eine Aussage von Deutschtürken in Hurriyet sagt:
    „Wir werden hier als Ausländer behandelt und der Rassismus gegen uns ist extrem“

  43. Scheinbar zählen die alle Türken nicht, die im Rahmen der Familienzusammenführung nach Deutschland kommen.

    Alleine über 70.000 Importbräute kommen jedes Jahr aus der Türkei nach Deutschland und die größte Zahl davon direkt in Hartz IV….

  44. Tja, das wäre dann die türkische Form der Solidarität mit der geliebten, zweiten Heimat Deutschland:

    Erst Ausbildung und Unterstützung in „Schland“ abgreifen und sich dann ganz unsolidarisch und eigennützig zum Geldverdienen und Steuernnichtzahlen ins Ausland verpissen.

    Fort mit Schaden.

  45. #49 buttergemuese (05. Jul 2010 01:31)

    :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

    Keine Sorge, Özdemir, Kolat und Ciftlik bleiben uns erhalten…
    😉
    Es gehn nur die Qualifizierten….

  46. Zu #37 mindthethinline (05. Jul 2010 00:00)

    Wer dann noch eine gute Möglichkeit für Screenshots braucht…
    Für den Firefox gibts das AddOn „ScreenGrab“.
    Gerade zum Sichern langer Diskussions- oder Kommentarbereiche hervorragend geeignet weils auch mehr kopiert als nur den sichtbaren Teil des Browserfensters.
    https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/1146/

    Und nein, ich mache auch keine Werbung.

  47. ….ha-ha, natürlich, es dreht immer herum Vorteile..die Türken nutzen alles mögliches im Deutschland aus.Fast kostenloses Qualifikation bekommen sie hier, und laufen weg eigene Vorteile mit europeisches Diplom ziehen, der hat grosste Wert, natürlich, im Türkei , als in Deutschland..Unqualifizierte bleiben hier,ein Lebensunterhalt und Kindergeld hier ziehen ..Sorry, aber diese Volk hat Deutschland auf 99% schon ausgenutzt…

  48. #3 WahrerSozialDemokrat (04. Jul 2010 22:53)

    Sind die auch noch bei uns krankenversichert, also nicht als Beitragszahler, sondern als Familienangehörige, irgendeinen „doofen“ Verwandten werden sie hier ja noch haben?

    Die Doofen sind wir!

    Ich
    Du
    Er/ Sie/ Es
    Wir

    „Ich“ mag zutreffen, „Du“ nicht. Denn ich zahle in Absurdistan seit beinahe acht Jahren nix mehr, Null. „Er“. „Sie“ und „Es“ – keine Einwände. „Wir“? Klares und vernehmliches Nein!

  49. Boom Land Türkei? Welche Produkte werden denn hergestellt?

    Autos (Toyota), LCD Fernseher (Philips) und sie leben (wg. günstiger Währung) vom Tourismus. Die meisten Türken sind nach wie vor in der Landwirtschaft beschäftigt, Tourismus ist eine der wichtigsten Jobmotoren.

    Also ist die Türkei die verlängerte Werkbank (dank EU Zollunion) für europäische und asiatische Hersteller. Aber welche originären türkischen High Tech Produkte gibt es denn? Nix, niente, nada !

    Sobald die Karawane der westlichen Produzenten in das nächste Billiglohnland abwandern (Ägypten?) ist Schluß mit dem türkischen Wirtschafts“boom“.

    Und wieso wollen dann immer noch wenn es dann SOOO toll in der Türkei ist, soviele Türken per Heirat nach Deutschland? Gibt es keine attraktiven Ehepartner in der Türkei??
    Ausserhalb von den Touristenzentren und Istanbul ist aber 3. Welt.

  50. #58 Bernd_das_Brot (05. Jul 2010 07:43)

    Jeder 2. UNI Absolvent möchte die Türkei verlassen (komischerweise bekommen wir und die Analphabeten aus der Kurdenregion?).
    Die wirklich gebildeten Türken verlassen die Türkei seit AKP an der Macht ist (Es ist ein Exodus an Know how wie es sich in den 70igern/Putsch zugetragen hat)
    Auch kein Wunder.
    AKP ist eine konservativ Islamische Partei. Und das Bildung bei den Mullahs nicht wirklich ankommt ist bekannt.

    Die Türkei blutet aus an „Wissen“. Wie auch Deutschland und Österreich.
    Nur bei uns hat das andere Gründe (wie wir alle wissen.).
    hmmmmm
    Wenn ich es mir überlege nicht wirklich. Islam und Sozialismus haben jede Menge Gemeinsamkeiten. Eine davon ist der Anspruch auf Absolute Macht. Und wer will in einem solchen Land schon leben (und dann darf ich auch noch 80% meines Einkommens den Genossen in den Rachen stecken?! NO THX!)?

  51. 1. JEDER Mohammedaner/Tuerke, der das Land verlaesst, ist ein Plus. Danke. Bitte dortbleiben.

    2. Auch wenn vorwiegend Tuerken mit Bildung Deutschland verlassen – wenn die dort helfen, diese islamische 2. Welt Kloschuessel zumindstens zu einem industriellem B-Land aufzubauen, dann bedeutend das auch, dass weniger Tuerken das Beduerfnis haben, auf der Suche nach Arbeit Europa kulturell zu bereichern. Schon wieder ein Plus.

    3. Gebildete Deutschtuerken duerften eher kemalistisch als erdoganistisch ausgerichtet und koennten in der Tuerkei ein Gegengewicht zum islamischen Hinterwaeldertum bilden. Auch ein Plus.

  52. #58 Bernd_das_Brot (05. Jul 2010 07:43)

    Boom Land Türkei? Welche Produkte werden denn hergestellt?

    Guck auf deutsche Straßen und Du wirst es sehen: Prekäre Geburtenüberschüsse. Und das schon konstant mehr als 100 Jahre. Die Türkei ist also ein Exportland. 😉

  53. Es gibt viele Möglichkeiten ein Land auszubeuten.
    Deutschland bietet eine breite Palette des „Ausgebeutetwerdens“ und wehrt sich nicht dagegen.
    ———– W I E S O ? ———-

  54. Hochqualifizierte Türken, dass ich nicht lache. Es gibt wohl einige, aber 90 % der Türken tragen nur massgeblich zur galoppierenden Volksverdummung in Deutschland bei.

  55. Das kann ja voll net wahr sein , hier Ausbildung machen oder Studieren ,und deutsche die plätze klauen und danach in die Heimatländer zurück gehen um dort zu arbeitet ??? gehts noch ??? , in diesem land geht alles drunter und drüber , es kann doch nett so weiter gehen , das alle muschels machen können was sie wollen und das die deutschen dumm zu gucken müssen , warum wird Pi nicht eine Partei , es gibt bestimmt genug leute die pi wählen würden

  56. Das die Spiegelredakteure nicht den Zusammenhang verstehen, liegt daran, das sie ihren Verstand an der Garderobe abgeben müssen, bevor sie einen Artikel schreiben.

  57. #58 Bernd_das_Brot (05. Jul 2010 07:43)

    „…Boom Land Türkei? Welche Produkte werden denn hergestellt?

    …Aber welche originären türkischen High Tech Produkte gibt es denn? Nix, niente, nada !“

    ————————–

    http://tinyurl.com/2vygmos

    🙂 🙂 🙂

  58. Naja der Wanderungssaldo kann gar nicht negativ genug sein um den Geburtenjihad hier auszugleichen. Egal ob gut ausgebildet die meisten Türken haben mit Deutschland und seiner Kultur weil Moslems nichts am Hut. Um die Islamisierung zu stoppen ist es zwingend erforderlich diesen Abwanderungssegen zu verstärken! Man merke wie in Antideutschland versucht wird die Tatsachen zu verdrehen :!

  59. Mindestlohn von 380 € ist global gesehen sooo wenig nun auch nicht.

    Vor allem, wenn man berücksichtigt, daß es zum einen der absolute Mindestlohn ist und man normalerweise mehr verdient, und zum anderen meist auch das Kantinenessen und die Dusche umsonst sind.

  60. in dem von meiner Frau (Südamerikanerin) besuchten Integrationskurs sind 17 Kursteilnehmer. Eine Afrikanerin, zwei Polinnen, eine Thailänderin und 12 Teilnehmer aus der Türkei. Letztere sind zwischen 5 und 25 Jahre in der BRD…….natürlich ohne Deutschkenntnisse. Ausser dem Ehemann der Thailänderin, mir und einer Polin aus dem Kurs geht niemand, auch nicht von deren Angehörigen, einer Beschäftigung nach. Auf eine Nachfrage der Kursleiterin, was man in der Freizeit mache, wurde von den Musliminenn geantwortet: Moschee gehen, türkisches Fernsehen anschauen, beten..und natürlich türkisch mit den Kindern reden. Für Hausaufgaben hätte man natürlich keine Zeit. Deutsche Freunde?…nein, die hat man nicht. Falls die geistig falsch gesteuerten Menschen in unserem Land meinen, Deutsche seien „Ausländerfeindlich“, sollten diese mal die Meinung meiner (ausländischen) Frau zu dieser Bevölkerungsgruppe hören!

  61. Die gut ausgebildeten Jungs um Mohammed Atta hatten ebenfalls reichlich akademische Qualifikationen sich angeeignet, bevor sie über 3000 Männer, Frauen und Kinder zerfetzt und verbrannt haben.

    Keine Promotion schützt generell davor, Massenmorde zu begehen, wie uns die menschenverachtenden Ideologien gezeigt haben.

    Ein fleißiger und grundanständiger Handwerker, der in der Lage ist, etwas auf die Beine zu stellen vermag und dessen Leistung ein Beitrag für alle, auch die Schwächeren darstellt, ist für uns wichtiger, als der parasitärer Bereicherer aus Südland, die sich auf das Ausnehmen der ursprünglich richtig gemeinten Sozialkasse seit Generationen spezialisiert haben oder ein rücksichtloser Akademiker.

  62. #6 Krzyzak (04. Jul 2010 22:57)

    Moment mal: Heißt das, daß wir 40.000 Türken abgeben, komplett ausgebildet und qualifiziert und im Gegenzug 30.000 Ungebildete kriegen?

    So ungefähr. Es wird wohl kaum ein türkischer Sozialhilfeempfänger freiwllig aus Deutschland wegiehen.

  63. #12 WahrerSozialDemokrat (04. Jul 2010 23:07)

    In allen europäischen Ländern muss in der Sozialhilfe das Herkunftslandprinzip eingeführt werden! SOFORT !!!

    Wie man sieht: Auch wenn sich ein Sozialist dem Boden der Realität nähert, macht er immer noch unsinnige Vorschläge, um seinem Wolkenkuckucksheim eine Gnadenfrist zu verschaffen.

  64. @16 Marty

    Buschkowsky zu Kirsten Heisig:

    „Sie war morgens Richterin und abends Sozialarbeiterin“, sagt Buschkowsky: „Das haben ihr jene Kollegen, die nur Exekutor sein wollten, nie verziehen. Und gerade in der Startphase des Neuköllner Modells verhielten sich Justiz und Polizei ihr gegenüber distanziert. Manche versuchten sie auch richtig in die Pfanne zu hauen.“

    Wenn Kirsten Heisig dem Neuköllner Bezirksbürgermeister dann erzählte, dass sie manche Kollegen schnitten und sie am Mittagstisch oft allein saß, nickte der: So sei das eben, wenn man ausgefahrene Gleise verlasse und andere in ihrem gewohnten Trott störe.

    Ich glaube eher an die Version, dass Frau Heisig von den Gutmenschen durch Ausgrenzung zur Strecke gebracht wurde. Wenn man im Kollegenkreis geschnitten wird, wenn die Aufsichtsbehörde nicht mitspielt (vgl. Oberstaatsanwalt Reusch), wenn die offizielle Politik sie als Aussätzige betrachtet, wenn man an den gnadenlosen Umgang der veröffentlichten Meinung mit Islamkritikern ncht gewöhnt ist und wenn dann noch private Probleme dazukommen, ist die Flasche schnell leer. Schade, wirklich schade um Frau Heisig. Sie war eine, die sich wirklich um Deutschland verdient gemacht hat.

  65. @ 76 PI Links

    Du hast recht, PI Links, Ausgrenzung ist ein ganz scharfes Schwert. Es kann ein Menschenkind so richtig fertig machen und bei zarter Disposition durchaus in den Tod treiben.

    Ich teile Deine Trauer um Frau Heisig.

    Etliche weitere Argumente in der Causa Heisig habe ich hier gefunden….

    http://www.fact-fiction.net/?p=4562

  66. Schön. Deutschland bildet sie auf seine Kosten aus, sie hauen ab und wir haben die A***karte, weil das Gros, das ja leider auch hier bleibt, unser Sozialsystem ruiniert. So werden sie zur Doppelbelastung.
    Aber nicht alle, die abwandern, sind hochqualifiziert. Denn einen so hohen Anteil an Hochqualifizierten gibt es unter den Migranten nicht. Viele dieser „Einwanderer“ sind tatsächlich „Rückwanderer“, die in der TR gescheitert sind, weil sie auch da nicht gebraucht werden.
    Dann lieber Hartz 4 als zu den 45% der Bevölkerung zu gehören, die in Istanbul in Gecekondular (Slums) leben.
    Die TR hat auch nicht wirklich eine „Boomwirtschaft“, es ist nur hohes Wachstum auf extrem niedrigem Niveau. Wie in China. 6% von nichts bleibt eben noch immer nichts. Und noch immer wird der Löwenanteil des Wachstums von den Schulden gefressen (die TR ist nach Mexiko und vor dem Riesenland Brasilien und dem Pleitegeier Argentinien) das Land mit den höchsten Auslandsschulden. Die Bilanz der TR ist noch immer extrem negativ!

  67. #36 ich bin dagegen (04. Jul 2010 23:54)

    Erzähl doch keinen Mist. Diese Grundkurse vor dem Studium kosten 150 EURO! Was bitte hat das mit Migranten zu tun. Ich kam vom Wirtschaftszweig und habe diesen Kurs auch besucht. Für mich war das eher langweilig! Und Migranten waren, da nur drei unter vielen. Wie einige hier Tatsachen verdrehen ist echt heftig.

  68. Warum sollten junge, gut ausgebildete Türken die Situation in Deutschland im Ergebnis anders einschätzen, als junge, gut ausgebildete Deutsche? Von denen wandern schließlich auch jedes Jahr 160 000 aus.

    Wenn sich junge Türken in Deutschland mittlerweile angefeindet fühlen, kann ich das sogar nachvollziehen. Als ich in die Schule gegangen bin, haben alle Eltern von türkischen Mitschülern gearbeitet. Sie wurden vielleicht nicht geliebt, aber ganz sicher respektiert. Gelegentlich wurde sogar über die Waffenbrüderschaft im ersten Weltkrieg schwadroniert.

    Hat man heute mit einem Türken zu tun, steht in der Regel ein Hartzer vor einem. Entsprechend ist das Klima. Sozialschmarotzer können nun mal keinen Respekt verlangen.

  69. kann man überhaupt „Gemüselogie“ studieren? Ich wüßte wirklich nicht was die in Deutschland studieren. Nun ja, bei Erdogan werden sie vertröstet.

Comments are closed.