„Wie viel Ausländerkriminalität möchten Sie?“ fragt die SVP provokant die Schweizer Bürger. Und der unverbindlichen Frage wird schon bald eine Volksabstimmung zur Abschiebung krimineller Ausländer folgen. Auch in anderen europäischen Demokratien hat man die Nase voll von multikrimineller Bereicherung und denkt an endlich wirksame Maßnahmen. Keine Sorge – Deutschland belügt sich weiter, aber in Frankreich tut sich etwas: Aberkennung der Staatsbürgerschaft für Kriminelle.

Die ZEIT berichtet:

Im Zuge seiner neuen Offensive gegen Kriminalität hat Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy strikte Maßnahmen angekündigt. „Jeder Person ausländischer Herkunft, die einen Polizisten, Gendarmen oder einen Vertreter der öffentlichen Ordnung angreift, soll die Staatsangehörigkeit entzogen werden“, sagte Sarkozy in Grenoble. In dem ostfranzösischen Ort war es vor etwa zwei Wochen zu massiven Ausschreitungen gekommen.

Zudem solle für straffällig gewordene Minderjährige „nicht mehr automatisch“ bei Volljährigkeit die französische Staatsangehörigkeit möglich sein. Im Beisein von Justizministerin Michèle Alliot-Marie und Innenminister Brice Hortefeux erklärte Sarkozy, dass nach der parlamentarischen Sommerpause ab dem 7. September die Mindeststrafen für Gewalt etwa gegen Polizisten erhöht werden sollten. Für den Mord an einem Polizisten oder Gendarmen sollten 30 Jahre Gefängnis wieder eingeführt werden. Auch elektronische Fußfesseln für Wiederholungstäter forderte Sarkozy.

Mit Blick auf die Einwanderung sprach Sarkozy von einer unzureichenden Regulierung seit 50 Jahren und von einem Scheitern der Integration. Er sprach sich dafür aus, „die Rechte und Leistungen“ für illegale Einwanderer zu überprüfen. „Der Krieg, den ich gegen Schwarzhändler und Gauner beschlossen habe zu führen, wird mehrere Jahre dauern“, sagte der Präsident und fügte hinzu: „Das ist ein nationaler Krieg.“ Er rechne mit Unterstützung aus allen politischen Lagern.

Die Polizei, der wiederholt ein überzogen gewalttätiges Vorgehen insbesondere in Vorstädten mit einer hohen Einwandererzahl vorgeworfen wird, verteidigte der Präsident. In dem Fall, der zu den schweren Krawallen in Grenoble geführt hatte, sei den Beamten „nichts vorzuwerfen“, unterstrich Sarkozy.

Die Zeitung Le Monde sprach angesichts von Sarkozys Ausbürgerungsplänen von einem Tabubruch. Der Präsident, der selber einen ungarischen Vater habe, unterscheide zwischen alteingessenen und eingebürgerten Franzosen. Der angedrohte Entzug der Staatsbürgerschaft erinnere außerdem an das mit den Nazis zusammenarbeitende Vichy-Regime, das etwa 15.000 Menschen die Nationalität entzogen hatte. Die meisten von ihnen waren eingebürgerte Juden.

Wenn Sarkozy jetzt doch endlich den lange versprochenen Kärcher auspackt, ist den Xenophilen offenbar kein Vergleich zu niederträchtig. Man muss sich das mal überlegen: Da vergleicht Le Monde aus politischem Kalkül und zur Diffamierung einer längst überfälligen Politik unschuldig ermordete Juden im Nationalsozialismus mit schwerstkriminellen Gewohnheitsverbrechern, Schägern, Mördern und Drogendealern. Je mehr sie in die Defensive geraten, desto deutlicher zeigen sie ihr wahres Gesicht.

image_pdfimage_print

 

150 KOMMENTARE

  1. FUCK le monde

    aber es ist schon längst hinfällig, dass die
    „schweinepresse“ IHRE LEGITIMITÄT verliert!

    gekaufte journalisten: EUCH STEHEN SCHWERE ZEITEN BEVOR!

    und übrigens:
    FASCHISLAM IST GELEBTE NIEDERTRACHT

  2. Scheinen wohl demnächst Wahlen in Frankreich anzustehen?

    Sobald die vorbei sind, wird der Kärcher wieder unausgepackt mitsamt seinem Karton im Wahlversprechenslager verstaut.

  3. Beim nächsten Besuch Sarkozys in der deutschen Haupstadt dürfte wohl Spree-VollpfostIn Frank Henkel den Parteiauschluss Angela Merkels forden! 🙂

  4. Der angedrohte Entzug der Staatsbürgerschaft erinnere außerdem an das mit den Nazis zusammenarbeitende Vichy-Regime, das etwa 15.000 Menschen die Nationalität entzogen hatte. Die meisten von ihnen waren eingebürgerte Juden.

    Sorry PI, ich muß wieder mal hart werden.
    Die, die so was unterstellen sind abartige Geisteskranke denen nichts schlecht genug ist im kruden Ideen durchzusetzen.
    Gefährliche Kranke denen kein Mord schlecht genug ist um ihn zu verteidigen.

    Glückwunsch Sarkozy!

  5. Hmmm, unter dem Artikel steht nicht „Satire“; kann es wirklich sein, dass sich der Wind dreht?
    Abwarten…

  6. Die Zeitung Le Monde sprach angesichts von Sarkozys Ausbürgerungsplänen von einem Tabubruch.

    Ich will mehr Tabubrueche, auch in Deutschland.

    Erst muessen wir das Ferkel los werden, dann Tacheles reden, dann handeln.

  7. Ich wohne direkt an der Grenze zu Fronkreisch!
    Und ich kann sagen, wenn ich mich mit den normalen Franzosen unterhalte die wollen die netten Bürger, marokkanischer, algerischer, kameruner, togolesischer, usw Herkunft gar nicht mehr mögen.
    Die Beliebtkeitsskala führen bei denen die Maroks und Algerier an, da hören die gar nicht mehr auf! 🙂
    Ich fänds gut wenn er mal anfinge, weil diese beschriebenen Herrschaften sind auch bei uns dank der offenen Grenzen ein Problem auf jedem Fest, in den Städten und sogar hier aufm Land, da sind es die Einbrüche und Diebstähle, sogar bei Friedhofsbesuchern, da knacken sie die Autos. Ist seit schon Jahren der Fall! Man weiß auch wo die hausen, nämlich in Forbach und anderen kleinen Städten. Dort sind die immer ausgelagert und auch dort, pure Freude über die muselmanische Lebensart!
    Deshalb bin auch ich dafür!

  8. Solange man nur die Kriminellen ausschafft, ist nichts gewonnen.

    Denn diese machen, selbst bei großzügiger Betrachtung, villeicht 1-2% ihrer Brüder und Schwestern aus.

    Die Millionen Türken,Libanesen und Araber werden also für immer hier bleiben.

  9. In den nächsten 10 Jahren werden Sie offizielle Äußerungen von LinksgrünInnen hören, die heute noch als politisch-inkorrekt durchgingen, im Privaten höre ich bei manchem GrünIn schon einen argen Bewußtseinswandel heraus, aber das sind noch feige MitläuferInnen wie unter Hitler, die warten noch die offizielle Linie ab!

    Wir haben es da leichter mit unserer Meinung!

  10. Lach.. wer glaubt den diesem Lügner Sarkozy? Was hat er den all die Jahre gemacht seit dem er regiert? Fazit: Nichts wird sich ändern.

  11. Sehr gut, noch ein paar berichte in der Schweiz darüber und die Ausschaffungsinitiative der SVP bekommt wieder die erwartete Mehrheit 🙂 Das dürfte dann auch die Diskussion in Deutschland und dem Rest Europas, wo es solche direktdemokratischen Elemente nicht gibt, anheizen! Ich bin schon gespannt, es scheint sich was zu tun 🙂

  12. Sarkozy ist ein Schwätzer! Er wollte vor Jahren schon Frankreich mit dem „Kärcher“ säubern. Was kam heraus? Heute ist es noch viel schlimmer als damals. Es wird auf einen europaweiten Bürgerkrieg auslaufen, wobei die Besatzer –von den Volksverrätern liebevoll „Kulturbereicherer“ genannt — und ihre Unterstützer von der politischen „Elite“ von den europäischen Nationen weggefegt werden. Ich hätte es meinen Kindern gerne erspart….

  13. Wenn in GB das losgeht,
    wird man an Oswald Mosley erinnern.

    Wir haben das schwerste Los. Wenn in D dagegen vorgegangen wird und es wird durchgesetzt – dann wäre es echte Geschichtsbewältigung statt diesem ominösen Schamgefühl nach 65 Jahren.

    Für viele, gerade Westdeutsche und vor allem Ältere, ist das ein moralisch-psychisches Problem.

  14. „Keine Sorge – Deutschland belügt sich weiter, aber in Frankreich tut sich etwas“

    PI verliert nie seinen Humor!!!
    Aber in Frankreich tut sich etwas, und ich hoffe, dass die Franzosen hier etwas Farbe an Deutschland abgeben; denn auch wir benötigen einen neuen Anstrich. Keinen Braunen, aber etwas weniger „grün“ wäre hilfreich.

    Einige Staaten, darunter Frankreich und die Schweiz, erkennen langsam, was Sache ist: „Islam bedeutet Frieden“ ist eine Lüge!!!
    Ich erinnere mich an einen bitterbösen Monolog von Sarkozy, der den Muslimen vorwarf, sich nicht integrieren zu wollen.
    Das war im Oktober 2007 als er sagte, dass es längst zu viele Muslime in Europa gäbe.

    Knapp drei Jahre später wird er wieder einmal bestätigt.

  15. Sarkozy hat sich durch ebensolche Parolen überhaupt wählen lassen. Wieso sollte sich jetzt irgendwas ändern ?? Wieso sollten jetzt aufeinmal Taten folgen? ANDERE Frage: sind in France demnächst Wahlen? Rechts blinken vor der Wahl – kennt man auch in Deutschland. Die CDU tut es immer wieder, der konservative Michel erkennt Balsam für seine Seele und macht wieder sein Kreuzchen bei den schwarzen Volksverrätern. Selbst Schröder donnerte „wer unser Gastrecht mißbraucht, fliegt“ oder so ähnlich.

    Ohne eine echte neue Partei, die hält was sie verspricht, sehe ich schwarz.

  16. Leider kriechen unsere Politiker gern dem Zentralrat der Muslime oder einem anderen in den Arsch,Hautsache Zentralrat

  17. “Jeder Person ausländischer Herkunft, die einen Polizisten, Gendarmen oder einen Vertreter der öffentlichen Ordnung angreift, soll die Staatsangehörigkeit entzogen werden”

    Ja, damit sie nicht mehr links wählen.
    Bleiben können sie weiterhin.

    In 2 Wochen ist alles vergessen.
    Sarko ist ein Opportunist und Wendehals, und falls ich mich irre auch gut, dann fängt man an Nägeln mit Kopf zu machen.

  18. Ist schon in Ordnung was der Sarkozy da vor hat.

    Er fordert ja nicht das die kriminellen kastriert werden.

  19. Frankreich wacht nach Holland auch auf,das
    vereinigte Königreich fährt auch Politisch weiter links.Ist das Tradition,oder Blödheit,Mr Cameron?

  20. Das Wort „Kärcher“ erinnere ich mich von ihm diesbezüglich schon vor ein paar Jahren gehört zu haben…

    Wie kann in der Zwischenzeit wieder alles so verkommen sein??
    Ach, er hat bisher gar nichts unternommen…?!

    Ja, ein Rumpelstilzchen und das Model…, was will man erwarten, wenn Männchen in Honigfallen tappen..

  21. Irgendwie habe ich die Befürchtung das wenn sich in anderen Ländern was tun würde und sie das Gesocks ausweisen …. unsere Politiker sie hier als politisch vertriebene gerne aufnehmen werden

  22. OT
    Ich bin so geschockt. Dass wir Bürger uns noch nichtmals mehr auf die Polizei verlassen können.
    Bzgl. der Duisburger Katastrophe wurde offenbar die SPD eingeschaltet, um polizeiliche Fehler unter den Teppich zu kehren.
    Frau „Ministerpräsidentin H. Kraft“ tönte sogleich: „Die Tunnel (etc.) oblagen der Verantwortung des Veranstalters.“
    Das ist nicht der Fall!
    Die Polizei hat so dermaßen versagt in Duisburg, nach allen Videos die ich dort sah, steigen einem ja die Tränen in die Augen ob der Arroganz und Nichteingreifens der Polizei dort, als die Sicherheit und Ordnung in Gefahr waren…
    Liebe Leute, bitte verlasst Euch NIEMALS mehr auf die Polizei, wohin immer Ihr gehen wollt… sie werden NICHTS tun, um Euer Leben zu retten.
    Sie werden heutzutage – dank Gewerkschaften – in Luxus-Hotels einquartiert (s. Hamburg) – alle vorigen Polizisten würden sich im Grabe drehen, Polizisten früher mussten in den Polizei-Kasernen schlafen! Und das taten sie aus Pflichtbewusstsein und hätten heutige Polizisten auch nur noch ein minimales Pflichtbewusstsein, würden sie dasselbe tun, anstatt auf Zimmer in Luxushotels zu bestehen!
    Solche Polizisten könnten auch noch auf ihre Ressourcen an Eigenintiative vor Ort zurückgreifen, um die Sicherheit und Ordnung wieder herzustellen, was ihre Aufgabe ist!
    Aber nur EINER von Hunderten von Polizisten hat auch nur versucht, die Menge nach Rechts zu lenken und kein EINZIGER ist losgerannt, um ein Megafon zu organisieren.
    Obwohl das „Sicherheitskonzept“ der Polizei darin bestand, Durchsagen zu machen anstatt die Menge durch Absperr-Gitter usw. zu entzerren.
    Diese Kraft, die niemals gewählt wurde und sich trotzdem mit strahlendem Gesicht über ihren „Sieg“ freute (hat eigentlich niemand die eingewiesen danach und auf Geistestzustand untersucht), hat sich SOFORT auf Seiten der Polizei gestellt.
    Wobei diese so eklatante Fehler gemacht hat, sogar noch während der Katastrophe.

    Den Bürgermeister trifft absolut gar keine Schuld, auch nicht den Veranstalter, wenn ihnen nicht nachgewiesen wird, dass sie die Behörden unter Druck setzten und wirkliche Sicherheitsbedenken übergingen.

    Man, das ist so link. Ich hab noch nie eine Polizei auf Grossveranstaltungen gesehen, die da nur zur Dekoration rumstand. 🙁
    Ich bin so geschockt und wenn die SPD mit dieser Scheisse durchkommt, bin ich noch mehr geschockt. 🙁

  23. “Der Krieg, den ich gegen Schwarzhändler und Gauner beschlossen habe zu führen, wird mehrere Jahre dauern”, sagte der Präsident und fügte hinzu: “Das ist ein nationaler Krieg.” Er rechne mit Unterstützung aus allen politischen Lagern.

    Ja ja, jetzt wird wieder der „Kärcher“ ausgepackt und er geht gleich mit der Düse in die falsche Richtung. „Schwarzhändler“ und „Gauner“ sind doch nicht nach seinen eigenen Worten das Problem. Es ist die Gewaltbereitschaft aufgrund von Ideologie gewisser Kulturkreise. Das ist für mich zumindest alles nur noch Hirnhaltetaktik dieses Politikers für seinen Machterhalt. Dem glaube ich kein Wort!

  24. Durch diesen Artikel angespornt dachte ich, gebe mal bei YT einfach ein „Wenn der Wind sich dreht“, hatte dabei ein bestimmtes Lied im Kopf (Heha oh heya… oder so) und stolperte über vieles was mich verwirrte!

    Ich glaube es ist total Nazi, aber irgendwie auch wieder nicht, ein bisschen oder falsch interpretiert? Ich weiß es nicht! Mit Sicherheit wird es dem zugeordnet, doch so ganz ist es auch wieder nicht richtig…

    Ich kann nur sagen, ich bin verwirrt!

    Wenn der Wind sich dreht
    http://tinyurl.com/2w73m8w

    Ich hab es einfach gefunden und weiß nicht, wie ich es einordnen soll?

    Der Hintergrund vom Interpreten, den ich nicht kenne mag Nazi sein, ich gehe davon aus und doch…

    Ich bekomme es mal wieder nicht geordnet und brauche zum Nachdenken eure Meinung! Ich finde das Lied auf Anhieb (Bauchgefühl) gut und habe Angst (Verstand) es gut zu finden… 🙁

  25. Gott, der Tag und Nacht
    treu du uns bewacht
    hör der deutschen Kinder Flehen
    welche betend vor dir stehen
    Schirm mit deiner Hand
    unser Vaterland

    Unsre Not ist schwer
    Feinde ringsumher
    Steh uns bei in diesem Krieqe
    führ das deutsche Volk zum Siege
    und des Friedens Glück
    schenk es uns zurück

    Amen!

  26. Ach LeMonde, Sarkozys lang ersehnter „Kärcher“ passt der Zeitubg nicht und macht Stimmung mit Zeilen wie diesen: „er angedrohte Entzug der Staatsbürgerschaft erinnere außerdem an das mit den Nazis zusammenarbeitende Vichy-Regime, das etwa 15.000 Menschen die Nationalität entzogen hatte. Die meisten von ihnen waren eingebürgerte Juden.“
    Dummes LeMonde Blatt, nicht nur das der Vater Ungar von adeliger Abstammung ist, nein, die Mutter hat jüdische Wurzeln. Also hört auf diese Karte zu ziehen. Vorwärts Sarko, lass den Kärcher knallen.

  27. #34 WahrerSozialDemokrat (31. Jul 2010 00:24)
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    also ich finde da nix böses drann…..
    ein grüner findet das bestimmt rechtsradikal weil die wörter deutsch und deutschland drinn vorkommen 😉

  28. Wichtig ist vorerst, so sehr wir es uns auch wünschen, nicht die Umsetzung, sondern die Benennung der Realität, der Probleme!

    Daran hat auch, bei aller Ungeduld, Sarkozy sein Anteil…

    Alles weitere folgt! Trübsal blasen ist vorbei! Wir sind keine ewig Gestrigen! Wir sind die Zukunft! Anders als wir es uns vorstellen wollen, doch zumindest die Innovation!

    Angst ist Vergangenheit!
    Nichts ist Gegenwart!
    Mut ist Zukunft!

  29. Die Linkspresse zieht wieder ihren zerfledderten Nazivergleich aus der Plastiküte – mehr haben sie argumentativ nicht zu bieten.
    Achja… welches Land hat heute besondere Probleme mit ungarischen Einwanderern, liebe Vermauerten?

    Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass Nicolas Sarkozy nicht wieder nur heiße Luft abgelassen hat.

  30. Das Internationale Übereinkommen zur Beseitigung jeder Form von Rassendiskriminierung (kurz: UN-Rassendiskriminierungskonvention; internationale Abkürzung: ICERD) ist eines der sieben Menschenrechtsabkommen der Vereinten Nationen und richtet sich gegen rassistische Diskriminierung aufgrund von Rasse, Hautfarbe, Abstammung, nationaler und ethnischer Herkunft.

    ++++

    Das zählt aber nur für nicht Europäer, Europäer haben keine Rechte !!! Die wurden
    irgendwann von unsere Politik zu Vogelfrei erklärt – zu billigen Arbeitssklaven die das Leben unsere Politiker in Saus und Braus finanzieren müssen und die Privatschulen Ihrer Kinder.

  31. Sarkozy ist ein Opportunist und Wendehals wie er im Buche steht – mal sehen wieviel von diesen Versprechen er diesmal in die Tat umsetzt – oder es zumindest ernsthaft versucht.

  32. #

    # #25 Ilitsch (31. Jul 2010 00:02)

    Sorry für OT Leutz, aber der Super-Imam wurde gefunden.

    http://www.n24.de/news/newsitem_6235381.html

    Ist das nicht prima?
    Was tut man nicht alles für Allach!
    Jetzt fehlt nur noch die Show

    „Der beste Mehrtüer“

    Wer es auf die höchste Zahl lebensunwürdiger
    Kuffer bringt gewinnt

    – Das Goldene Kamel-,

    etwa gleichzusetzen mit dem Oscar oder den Bambi etc.nur viel heiliger.

  33. Ich glaub das dem Kärchermeister erst, wenn unsere Gutmensch-Medien Sarko als „Nazi“ bezeichnen und wenn die ersten Mohammedaner in Frankreich einfahren bzw. ausgereist werden.
    Das mit den Banlieus auskärchern hatten wir ja schonmal.
    Damals wars eine Wahllüge.
    Ich wunder mich zwar, dass Sarko zu glauben scheint, mit demselben Trick nochmal durchzukommen aber möglicherweise halten seine Berater die Franzosen für ebenso blöd und vertrauensselig wie wir Deutschen von unseren Politköpfen eingeschätzt werden.

    Andererseits, Grund dazu haben sie, wir Deutschen beweisen bei jeder Wahl, dass die Politköpfe mit ihrer Einschätzung richtig liegen.

    ————————-

    #28 WahrerSozialDemokrat (31. Jul 2010 00:24)

    Also, mir gefällts.
    Dass es meines Wissens nach vom Duo Rennicke/Anett stammt, deren NPD-Ansichten ich sonst nicht teile, tut dabei nichts zur Sache.
    Da bin ich frei und offen genug, selbst zu entscheiden, welche Aussagen und Ansichten gut und welche schlecht sind.
    Ich hau keine gute Ansichten von Links blind! in die Tonne, noch tu ich das mit guten Ansichten von Rechtsaussen.
    Keine Sorge, NPD wähl ich trotzdem nicht. 😆

  34. von einem Scheitern der Integration.
    nicht nur in Frankreich, Europaweit.

    Der angedrohte Entzug der Staatsbürgerschaft erinnere außerdem an das mit den Nazis zusammenarbeitende Vichy-Regime, das etwa 15.000 Menschen die Nationalität entzogen hatte.
    und wenn man die kriminellen noch abschiebt mit was wird es dann verglichen? mit einer Zugfahrt ins KZ?

  35. Sehr gut! Die Sozialisten werden zwar wieder schreien, aber das sollte in Deutschland auch gemacht werden!

  36. Wenn das wirklich wahr wird……
    Wir in Deutschland sind doch Lichtjahre von solchen Aktionen entfernt.
    Staatsangehörigkeit entzogen Pah.
    Wer sollte sich dafür einsetzen. Das Merkel oder Schwesterwelle? Im Leben nicht.
    OT
    Oh nein. Gutmenschenalarm in Solingen.
    Hier sollen jugendliche Straftäter ein Buch lesen. Gemeinnützige Arbeit ist wohl zu hart!
    http://www.solinger-tageblatt.de/Home/Solingen/Junge-Straftaeter-mit-Lesen-erziehen-9ea4eb17-2fe0-433c-90ef-39d2b6c253f8-ds

  37. ot: zdf.reporter

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1096708/ZDF.reporter-vom-22.-Juli-2010#/beitrag/video/1096708/ZDF.reporter-vom-22.-Juli-2010

    einfach mal ab 13:03 reinschauen… Mathe-Unterricht an einer mohammedanischen Behindertenschule Berliner Hauptschule, 10. Schuljahr, die Klasse besteht aus 4 (in Worten: vier) physisch anwesenden Schülern um die 18.

    Die zukünftigen Nobelpreisträger & Rentenzahler werden zur Erlangung des „erweiterten™ Hauptschulabschluss“ mit folgender Problemstellung herausgefordert:

    „9 Shampoos kosten 58,- €, wieviel kosten 2 Shampoos?“

    (ok,zu schwer)

    „9 Shampoos kosten 58,- €, wieviel kostet 1 Shampoo?“

    …in Ermangelung einer Idee muss der Lehrer seine Aufgabe alleine lösen…

  38. OT
    @WSD
    Danke für den Link
    http://tinyurl.com/2w73m8w

    Hier ein Link von mir aus der Schweiz (Leider nur für Abonnenten).
    „Dieses Land gibt es nur aus einem einzigen Grund: weil dessen Bewohner seit Jahrhunderten frei sein wollten. Dazu ist Sorge zu tragen. Alles andere ist unwesentlich.“
    http://www.weltwoche.ch/weiche/artikel-fuer-abonnenten.html?hidID=538911

    Und als die Nation entstanden war, blickte man längst auf ein Land zurück, das stets freier gewesen war, als die meisten Länder in Europa.
    Das machte es aus, Schweizer zu sein. Als die süddeutschen Bauern sich im 15. Jahrhundert gegen ihre adligen Herren erhoben, riefen sie:“Wir wollen Schweizer sein“

    Zürück zum Thema
    Napoleon hat die Schweiz ziemlich aufgemischt und alte Strukturen aufgebrochen. Er hat die moderne Schweiz zum Leben erweckt.

    Ich hoffe, Sarkozi hat den Satz „Lafayette, nous ici!“ der Amis nicht vergessen.
    Lafayette war ein strategisch wichtiger Freund der neuen Staaten in Amerika und ist in den USA unvergessen.

    Mit dem nächsten Präsidenten der USA kann er zusammen etwas erreichen. Mit dem jetzigen sind wir schon froh, wenn er dem saudischen Potentaten gegenüber nicht allzu tief in Duldungstarre verfällt.

    Sarko, wir zählen auf Dich.
    Rechne nicht mit Hilfe. Die Amis sind so fremdgesteuert wie die Briten und die Deutschen werden solange überlegen, was zu tun sei, bis klar ist, wer gewinnt.
    So gesehen ist Dein Vorpreschen lobenswert.
    Tja. Was eine Italienerin am Hofe der Macht erreichen kann.
    In Deutschland kennt man das ja aus NRW. Wie hiess sie nochmal. Özgün oder so?

  39. #37 nicht die mama (31. Jul 2010 01:27)

    War mein Verdacht doch nicht ganz falsch und dafür könnt ich mich Ohrfeigen! Ich bin ja nicht blöd!

    Duo Rennicke/Anett kannt ich nicht und was mich beklemmt ist, ich rede immer von Freiheit und fühl mich frei und bin mir auch sicher nicht deren befremdlichen Intension zu folgen und doch ärgert es mich gleichzeitig direkt auf „Hab Acht“ Stellung zu sein! Doch andersherum würde ich mich noch unwohler fühlen…

    Bei Vorträgen, Diskussionen kann ich das sehr gut unterscheiden, da kann ich das für mich nützliche herausziehen und das verächtliche einfach dort lassen, doch bei der Musik bin ich emotional aufgeschmissen!

    Doch ein Gutes gibt es, bei ihr hat ich nie einen Zweifel und ich sende einfach ein Lied von meiner Freundin. Sie ist frei von jedem Verdach!
    NHA – Dee Ex – Freisein
    http://tinyurl.com/29tswjj

  40. #43 WahrerSozialDemokrat (31. Jul 2010 02:12)

    😉 So gefällt sie mir besser…
    http://alturl.com/x4ouw

    Gerade bei Musik halte ich mich nicht an den „Ruf“ der Band.
    Wenn mir ein Stück gefällt und ich mit der Aussage darin übereinkomme, ist es gute Musik.

    Auf die kommende Rebellion im Land der Träumer.
    http://alturl.com/iinvj

  41. #16 A.Tell (30. Jul 2010 08:30)
    “Hier muß ich in jiddisch antworten !
    Es sind Zigeiner, es sind unsre Leut !”
    “Roma und Sinti liegen mir sehr am Herzen, hatten sie doch ähnlich, wie wir unter dem nationalsozialisischen Rassenwahn zu leiden und standen negen uns in den Gaskammern.
    Juden und Zigeuner verbindet ein sehr enges Band.
    Sicher gibt es ” Probleme ” mit dem ” Fahrenden Volk ” , aber gerade Deutschland und die Deutschen haben eine gewisse moralische Verantwortung für diese Menschen”
    http://www.pi-news.net/2010/07/frankreich-schmeisst-roma-raus/#comment-1156975

    Was für eine Scheisse schreibst Du denn!?!
    Ich bin selbst jüdischen Glaubens und die Antwort die Du gepostet hast ist nicht Jiddisch, sondern absolut schwachsinnig. Was hat den das Verhalten der Sinti und Roma mit der Shoa (dem Holocaust) zu tun und wieso instrumentualisierst Du diesen, um den deutschen Lesern dieses Forums eine historische Verantwortung aufzubürden, nur weil diese sich realistisch und kritisch über nicht vorhandene Wertevorstellungen ihrer Gäste! äußern!?!?

    Und was für ein Band bitteschön verbindet die Juden und die Zigeuner? Die Religion? Dazu brauch ich mich nicht zu äußern, dürfte klar sein. Die Herkunft? Zigeuner sind keine Semiten, geschweige denn Ashkenazen, oder Spharaden. Der fehlende Staat? Wir hatten und haben einen.Die Geschichte? Außer dass beide “Gruppen” immer wieder mal verfolgt wurden, weil sie ungeliebte Minderheiten waren, sehe ich keinerlei Zusammenhänge.

    Im Gegenteil, die Juden haben sich stets in ihren Gastländern integriert, bis hin zur Namensgebung, waren sesshaft (das Wort Getto kommt aus dem Jiddischen – Du Schlaumeier), und sind weniger durch Diebstähle und Gewaltverbrechen (Ablehnung des herrschenden Systems) aufgefallen, als viel mehr dadurch, dass sie sich ihrem jeweiligen Staatensystem perfekt und erfolgreich angepasst hatten, was leider auch häufig zu Hass und Neid (zum Teil auch nicht unbegründet – wir sind auch keine Unschuldsengel), sowie zu gewissen Vorurteilen gegenüber Juden geführt hat.

    Eines dieser Vorurteile ist, dass einige von uns das Geschehene dazu verwenden, anderen Leuten ein schlechtes Gewissen zu machen, um sowohl moralisch, als auch intellektuell davon zu profitieren. Das führt mittlerweile soweit das ich “unseren Leuten” auch eine Mitschuld am Zustand Deutschlands mit einräume (Stichwort Zentralrat). Wer immer gleich die Holocaust-Keule schwingt, braucht sich nicht darüber wundern, dass auch die aufrichtigen, gutgesinnten, judenfreundlichen Deutschen die Lust auf einen gesunden Patriotismus verlieren, der gerade jetzt besonders heilsam und wichtig wäre, um Europa vor der Islamisierung zu schützen.

    Wer so ein Spielchen treibt, hat in diesem Forum nichts zu suchen!!!

    Denn genau das versuchst Du mit deinem dummen Kommentar in voller Arroganz zu erreichen und genau deshalb schäme ich mich jetzt für dich und bitte alle deutschen Leser aufrichtig um Verzeihung für meinen dummen Glaubensgenossen – G’tt steh uns bei…

    Ich finde es auch schrecklich, was im dritten Reich passiert ist, aber trotzdem gibt Dir keiner das Recht, die tausend Jahre alte deutsche Geschichte auf 12 Jahre Hitlerregierung zu reduzieren und zu jedem ethisch/ethnisch/moralisch/politisch/religiös – kritischen Beitrag eine Verknüpfung zum Holocaust herzustellen, schon allein aus Respekt gegenüber den Opfern – UNSEREN Opfern.

    Und damit Du es endlich verstehst: Das deutsche Volk trägt nur gegenüber seiner EIGENEN Geschichte eine Verantwortung und nicht gegenüber den Juden, Zigeunern, Schwulen, Muslimen oder sonst irgend etwas.

    Und dieser “Verantwortung” kommen sie bereits seit Jahrzehnten insofern nach, dass viele andere Völker sich daran ein Beispiel nehmen sollten – oder wer hat uns 4 U-Boote geschenkt, uns immer wieder mit Waffen, Geld und Know How unterstützt, nimmt in Schulklassen immer wieder und wieder den Holocaust durch, hegt und pflegt die Holocaust-Mahnmale Europas, leistet Andacht in Yad Vashem und noch wichtiger: Klärt sogar unbelehrbare Holocaust-Verweigerer und Volksrepräsentanten wie Ahmadinedschad, über die eigenen Verbrechen auf? Die Deutschen!

    Und jetzt das Wichtigste: Dafür respektiere ich Deutschland und keiner, aber wirklich keiner, nicht einmal Shimon Wiesenthal persönlich, sollte eine solches “Reue-Verhalten” vom deutschen Volk abverlangen, oder es ihm sogar mit Verbal-Gewalt aufzubürden, sondern ihm die Zeit und die Freiheit geben, sich eigenständig und freiwillig mit der eigenen Geschichte zu befassen, zu äußern und entsprechend zu handeln.

    Nur auf dieser Grundlage findet echte Versöhnung statt. Eine Versöhnung die ich mir von ganzem Herzen wünsche, weil Israel bereits so wenig Freunde auf der Welt hat – vielleicht auch wegen Leuten wie Dir? Denk mal drüber nach, bevor Du noch ne jiddische Antwort gibst.

    Shalom we lila tov le kulam,
    Raffjinxx

  42. #44 nicht die mama (31. Jul 2010 02:33)

    Dein „NHA-Link“ kommt wiederum bei mir nicht so an, aber danke dafür! Gesichert auf jeden Fall, den kannt ich nicht! 🙂

    Der Zweite kommt richtig gut! 🙂 Wobei ich bei Gamma Ray eine vollkommen andere Assoziation hatte… Bin wieder richtig wach! DANKE! 😆

  43. #45 Raffjinxx (31. Jul 2010 02:38)

    Danke!

    Es ist zu lang und zu spät, das ich vorbehaltlos meine Zustimmung unterstreiche, doch vor allem Dank als Antwort!

    Was für eine Scheisse schreibst Du denn!?!

    Ich habe es zuvor bedauerlicherweise nicht wahr genommen, aber diesen Satz kann ich vorbehaltlos übernehmen!

  44. #45 Raffjinxx (31. Jul 2010 02:38)

    Nur auf dieser Grundlage findet echte Versöhnung statt. Eine Versöhnung die ich mir von ganzem Herzen wünsche

    Danke für deinen Komentar. Ich bin 77er Baujahr, also lange nach den 12 Jahren geboren und trotzdem waren diese immer präsent, seis in der Schulzeit oder auf Auslandsreisen. Ist schon spät, deswegen mag ich nicht mehr so viel schreiben, möcht dir nur sagen das ich mir die Versöhnung auch von ganzem Herzen wünsche. Das die deutsch-israelische Freundschaft bald eine Selbstverständlichkeit ist.

    Shalom

  45. Steht da nicht das Europäische Antidiskriminierungsgesetz, wenn nicht einheimisches Gewächs etwas aberkannt wird, was den Bios nicht aberkannt weden kann? Es ist zwar sehr löblich, das mal aus dem Schatten der PC heraus ans Licht zu zerren, dieses Thema. Aber ich erinnere mich auch noch – lange vor Schröders und SZs Aufstand der Anständigen ano 2000 – wie die Union mal konservativ war und die CDU vor jeder Wahl mehr oder weniger „rechtes“ Gesetz und Ordnung entdeckte. Denn rechts von der CDU durfte es ja nie eine andere Partei schaffen. Lang lang ist es her…

  46. Nirvana-Kommentar!

    Ich bin seit einem Jahr dabei und denk mir so mein Teil und jetzt lass ich mal Islam und drum herum außer Acht!

    Habe in der kurzen Zeit viele kommen und viele gehen sehen, doch auch viele schweigend ungelesen mitbekommen! Ich habe viel gelernt über mich und uns!

    Es mag eine Fehleinschätzung sein, aufgrund der Abstumpfung, dann ist es mein Leid, doch ich vermiss mehr und mehr die Texte die mich aufklären! Da mag man denken, alles ist geschrieben und verlinkt und jeder kann finden wenn suchend: Doch das empfinde ich zu einfach und unser nicht würdig!

    Ich wünsche mir einfach, das zZeitlose „Hinweise“, alte Artikel, unabhängig von Resonanz wiederholt werden, besonders die, bevor ich hier dabei sein durfte!

    Nennt es PI-Rückblick oder wie auch immer! Einmal in der Woche sollte ein besonderer, wiederkehrender „Höhepunkt“ sein! Für die Alten und für die Neuen!

    Zeitlos, Wahrend, Betrachtend, Erklärend, einfach PI!

  47. #45 Raffjinxx (31. Jul 2010 02:38)
    @@
    Mehr wie meine aufrichtige Hochachtung kann ich dir nicht anläßlich deines Kommentares nicht entgegenbringen, aber diese absolute Hochachtung erbringe ich nun sehr gerne und mit großer Freude. 🙂

    Gruß und alles gute dir und deiner Familie. 🙂

  48. PS:….ist eigentlich mal aufgefallen, das Islamnahe Personen( keine Mitbürger), wenn sie unpässliches in deutschen Amtstuben erfahren gerne eine kleine Nazikeule schwingen? :mrgreen:
    Die halten wirklich in ihren kleinen verkommenen Gehirn alle für Nazis, die sich kritisch mit der nicht gewollten Zuwanderung auseinandersetzen. 😯

    NAZI….bedeutet aber……….Judenfeindlichkeit und Rassismus im allgemeinen,daher wohl eher bei muslemischen Staaten anzusiedeln. ❗

    Darüber hinaus ist NAZI nur lediglich eine Abkürzung für * Nationalsozialismus*, also Sozialismus, gut das weiß jeder einigermaßen Gebildete, aber halt leider nicht die Muslime und andere Hergekommene über Asyl und dergleichen. 💡

    Haut dehnen endlich mal die Wahrheit um ihre ekelhaften Schnauzen. :mrgreen:

    Gruß und nochmal Freude über Raffinixx seinen Kommentar.

  49. Die Kriminellen, denen in Frankreich der Boden zu heiß wird, die kommen dann alle nach Deutschland. Denn Deutschland ist das Land wo Milch und Honig für solche „Fachkräfte“ fließen. Da bekommen sie sogar noch ein „Begrüßungsgeld“, die absolute Rundum-Vollversorgung und vor Gericht eine Freispruchgarantie. Was will man mehr?

  50. Das klingt zwar vielversprechend, aber ich habe längst kein Vertrauen mehr zu Sarkozy. Frankreich wird seit Jahren von Moslemunruhen erschüttert, und was hat er dagegen gemacht?

    NICHTS. Aber in Frankreich wird eine Moschee nach der anderen gebaut.

  51. Der 3.WK wird deshalb noch nicht richtig wahrgenommen, weil er eine ziemlich niedrige Intensität hat – low intensity warfare.

    Auch feindliche Migration ist Krieg.
    Die wiederum läuft unter der Anschrift – multikulturelle Bereicherung der Gehirnlosen – obwohl es in Wirklichkeit um Zerstörung der europäischen zivilisatorischen Substanz geht.
    Die Geschichte wiederholt sich.
    Auch die alten dekadenten Römer dachten, dass die Vandalen & Co. ihre Gesellschaft irgendwie bereichern werden.
    Immerhin – es waren keine lieben Muzzlime.

  52. (Le Monde:) Der angedrohte Entzug der Staatsbürgerschaft erinnere außerdem an das mit den Nazis zusammenarbeitende Vichy-Regime, das etwa 15.000 Menschen die Nationalität entzogen hatte. Die meisten von ihnen waren eingebürgerte Juden.

    Diese Gleichsetzung krimineller Ausländer mit den unter dem mit dem Nazis kollaborierenden Vichi-Regime verfolgten Juden ist nicht nur eine extrem unsinnige Geschichtsklitterung, sondern auch eine Unverschämtheit, die wohl ihresgleichen sucht: Sie ist vor allem ein Mißbrauch der an den Juden begangenen Verbrechen des Holocaust für eigene politische Zwecke, und damit auch wieder eine Verharmlosung dieser Dinge. Das grenzt an Hetze.

    Wie in jedem anderen Raum muß auch hier gelten: Wer hineinkommt und sich nicht nach den Regeln benimmt, die innerhalb dieses Raumes gelten, dem gehört die Öffnung gezeigt, die der Maurer zum Ein- und Ausgehen gelassen hat, und das ist normalerweise die Tür.

  53. #45 Raffjinxx (31. Jul 2010 02:38)

    Schön zu lesen, daß es auch solche klaren Stimmen noch gibt. Herzlichen Dank und Shalom.

    Thomas

  54. # 68

    Die lieben Medien haben sich seit der NS-Zeit überhaupt nicht verändert – nur wird jetzt nicht mehr vom Endsieg gefaselt, sondern so ein Einwanderungslandquatsch – jeder der der Augen im Kopf hat weiss, dass das mit verlaub Scheisse ist.
    Wir sind aktuell ein Auswanderungsland – leider von Fachkräften – ich hoffe vielleicht mal von diesem schüppenblöden, hochagressiven und hochkriminellen Pack.

  55. Ein Nachtrag noch zu Le Monde: Wenn man weiß,dass das stark linkslastige Blatt in Frankreich in jeder Schulbibliothek ausliegt und gefühlte 95% der französischen Lehrer wie auch ihre deutschen Kollegen im politischen Spektrum zwischen grün und dunkelrot anzusiedeln sind, kann einen die Nachricht nicht wirklich wundern.

  56. Dieu bénisse la France et Sarkozy

    Nur so und nicht anders….hoffe das es kein fake ist!!

  57. #4 Spitz (30. Jul 2010 23:20)

    Streiche : Wahlversprechenslager
    Setze : Wahlversprecherlager

  58. Liebe pi-Mittraeumergemeinde, der Mann bellt, aber beissen kann und will er nicht.
    Schon deshalb nicht, weil d. polit. Paris rot-gruen glueht, sodass die Stadt eigentlich i.d. Nacht keine kuenstliche Beleuchtung mehr braeuchte.

    Aber hier etwas zum Thema „Ausschaffung“.
    Wenn mir irgendein pi’ler, gern auch Experte zum Thema erklaeren kann und moechte, wie mit rechtstaatlichen, heute legitimen Mitteln jemand mit „Migrationshintergrund“ „ausgeschafft“ werden kann, moege er es mir darlegen.

    Denn, rein rechtlich hat sich D & EU dahingehend slbst die Fesseln angelegt, die eine „Ausschaffung“, zwar nicht stets aber regelmaessig, verunmoeglichen.

    Nehmen wir das Bsp. eines D/EU-Personalausweistraegers mit „bereicherndem“ Hintergrund, der strafrechtl. „Top-Karriere“ gemacht hat, und dem d. Staat dessen Staatsbuergerschaft aberkennen moechte, ihn „ausschaffen“ moechte.
    Meine Damen und Herren, es ist rechtlich unmoeglich!

    Nehmen wir das bsp. eines „Top-Bereicherers“, wie vor, der „staatenlos“ (gleichwohl aus d. uns bekannten Friedensreligionslaendern) ist.
    Eine „Ausschaffung“ ist rechtlich extrem schwierig, insb. wenn d. Ex-Heimatland ablehnt, oder d. „Auszuschaffenden“ auch nur irgendwie Gefahren drohten.

    Noch extremer wird es bei Exremisten, denen in den Ex-Heimaten Folter und Hinrichtung drohten, die aber i. D&EU die Moscheen und Bombenbastelkurse bis zum Bersten fuellen.
    Insb. diese „Mitbuerger“ duerfen auf gar keinem Falle, und wo auch immer hin, abgeschoben werden. Obgleich dies der praktisch dringenste „Ausschaffungsgrund“ sei. Nur kann sich d. islam. Terrorist in „unserer Mitte“ dann erst recht auf „Asyl“ und „Schutzbegehren“ seitens d. EU berufen.

    Nehmen wir den leichtesten Fall. Ein „Schaetzchen“ hat noch den Pass von daheim, nicht aber den v. D o. irgendeinem EU-Land.
    Den kann man, wenn ihm kein Ungemach daheim erwarte, „ausschaffen“. Er kommt, wenn alles mit dessen „Ausschaffung“ (= Kosten = wie stets = Steuerzahler) adaequat verlief, jedoch (nehmen wir d. Artikel zur Grundlage) umgehend m.d. Boot ueber d. kleinen Teich (=Mittelmeer) nach F./Marseille, etc.pp., zurueck.

    Mit unseren rechtsstaatlichen, libertaeren Mitteln sehe ich kaum praktisch erfolgversprechende Rechts- u. Administrationswerkzuge, wie dem Problem dazu bezukommen sein sollte, SELBST wenn es die EU-&D Politiker und Administrationen es WOLLTEN!

    Der Rechtstaat hat sich bzgl. dieses Problems, was er -zumindest- seinerzeit nicht sehen/verstehen konnte, selbst die Fesseln angelegt, ueber die -zunehmend- Unmut und Verzweifelung aufkeimen.

    Aber, vor dem Recht sind alle Menschen gleich!
    Fuer Ungeheuer in Menschenform gibt es ansonsten nur d.Gh. in Den Haag. Was hier aber nur selten zieht. Oder die „ordentliche“ Gerichtsbarkeit.
    Aber es ist nichts ersichtlich, was -im Sinne v. pi-‚lern- auch nur annaehernd d. Forderungen v. „Massenausbringungen“ rechtlich abgesichert stuetzten.

    Wie gesagt, selbst wenn es WOLLTE!

    Also hoeren wir auf zu pi-traeumen? Erfreuen wir uns an wachsender Macht unserer EU-weiten Friedensapologeten?

    Oder sage mir jedenfalls EINER, und rechtlich korrekt, wie dem Problem -als Ganzem, nicht im Einzelausnahmefall- unter rechtsstaatlicher Beachtung beizukomen sei!
    Ich sehe keinen Weg!

  59. #33 inga
    (31. Jul 2010 00:15)

    Er will, dass die Jugendlichen, wenn sie straffällig wurden, bei Volljährigkeit nicht mehr automatisch die französische Staatsangehörigkeit bekommen.

    Hier in Deutschland bekommen die Kinder ausländischer Eltern die deutsche Staatsangehörigkeit bereits mit der Geburt, sofern die Eltern bereits acht Jahre in Deutschland ansässig sind.

  60. #73 Danbo1 (31. Jul 2010 07:53)

    ….hoffe das es kein fake ist!!

    Der Vorschlag zur Gründung einer Mittelmeerunion war ursprünglich Teil des Wahlkampfes von Nicolas Sarkozy vor den französischen Präsidentschaftswahlen 2007.

    Am 13. März 2008 beschloss schließlich der Europäische Rat die Gründung der Mittelmeerunion. Die Gründungszeremonie erfolgte am 13. Juli 2008 in Paris.

    Der zunehmenden Polarisierung islamischer und westlicher Welt solle ein Dialog der Kulturen entgegengesetzt werden.

    ist ein wesentlicher Bestandteil dieser Vereinigung.Ebenso ein großzügiges Einwanderungsverfahren aus den afrikanischen Ländern. Insofern ist Sarkozys „Idee“ nichts weiter als eine leere Phrase.

    näheres hier:

    http://www.pi-news.net/2010/01/araber-wird-generalsekretaer-der-mittelmeerunion/

  61. Jeder Person ausländischer Herkunft, die einen Polizisten, Gendarmen oder einen Vertreter der öffentlichen Ordnung angreift, soll die Staatsangehörigkeit entzogen werden”, sagte Sarkozy in Grenoble.

    C’est super! Bist du aber kein Polizist, Gendarm oder Vertreter der öffentlichen Ordnung muss du dich leider weiter vermöbeln lassen…..

  62. #33 inga (31. Jul 2010 00:15)
    Er will, dass die Jugendlichen, wenn sie straffällig wurden, bei Volljährigkeit nicht mehr automatisch die französische Staatsangehörigkeit bekommen.

    Hier ist das Voraussetzung

  63. Dass die Verbrecher und deren Unterstützer(NGO’s,usw.) mit allen mögliche Ausreden und Anschuldigungen(Der Nazi-Trick zieht immer noch….)ist klar, muss einfach kalt lächelnd ignoriewrt werden.
    Was kümmert das Geschrei einer Minderheit?In einer Demokratie hat die Mehrheiot das Sagen, dies ist aber in den letzten Jahren in Vergessenheit geraten >>Minderheitenschutz, bla, bla,…
    In der Wahlzelle artikuliert sich die schweigende, leider oft so träge Masse!

  64. Nazi Nazi Nazi…
    Das immer gleiche blöde Argument.
    Aber auch die schärfste Klinge wird bei häufiger Anwendung irgendwann einmal stumpf.

  65. #79 Islamgeschädigter (31. Jul 2010 08:23)

    Auch Österreich erklärt Kriminellen den Krieg:

    http://www.oe24.at/oesterreich/politik/Razzia-der-Soko-Ost-erfolgreich-0751902.ece
    ——————————————–
    Bravo macht weiter so.
    Nicht mehr nachlassen.

    Schnappst Du immer noch noch dem Knochen, den man Dir großzügig hinwirft?

    400 Polizisten * 24 Stunden * 50 EUR = ca.500.000 EUR : 17 Festnahmen, macht schlappe 30.000 pro Festnahme. Dann folgt noch die Anklage durch den Staatsanwalt, die Gerichtsverhandung und Freisprechung bzw. Bewährungsauflage durch Richter wie Riehe, macht nochmal 5.000 EUR.

    Somit hatten wir für 35.000 EUR (pro Einzelfall) viel Spaß und der Bürger glaubt wieder an Rechtsstaat und das staatliche Gealtmonopol.

  66. #54 Raffjinxx (31. Jul 2010 02:38)
    #16 A.Tell (30. Jul 2010 08:30)
    „…, aber gerade Deutschland und die Deutschen haben eine gewisse moralische Verantwortung für diese Menschen”

    Gibt es auf de rErde oder im auch im Weltraum irgendein Volk, ein Land oder Kontinent dem das deutsche Volk nicht moralisch, ethisch, finanziell, geschichtlich oder in rigendeiner anderen Art und Weise verantwortlich ist?

  67. Es stehen offensichtlich wieder einmal Wahlen vor der Tür.
    Der gnadenlose Populist Sarkozy greift wieder ‚mal zum Kärcher. Nur nutzen wird er ihn kaum.
    Er ist doch die treibende Kraft bei der angestrebten „Mittelmeerunion“ und diese gäbe Europa den Todesstoß. Danach hätten wir nur noch Multikultiropa mit sicherem Weg nach Eurabia.
    Vor Jahren, als die ersten Autos in Frankreich brannten, hat er doch schon einmal den Mund zu voll genommen. Seitdem hatte er massenweise Zeit, etwas in dieser Richtung zu tun. Passiert ist nicht viel.
    Aber das „Stimmvieh“ hat ja ein kurzes Gedächtnis…
    Er tut nichts und seine sozialistische Gegenkandidatin wird auch nichts gegen die Invasion tun, weil … höhere Gewalt !

  68. Ein bisschen OT, denn es handelt sich nicht um Kriminelle.
    Hier ein Video , über das sich ganz Links-Frankreich zur Zeit aufregt
    Hausbesetzer afrikanischen Ursprungs, einige von ihnen Illegale, besetzen ein Gebäude und werden von der Polizei festgenommen.
    Die Männer haben offensichtlich mutig ihre Frauen und Kinder vorgeschickt.
    Die Medien regen sich über die Brutalität der Polizei auf.
    Man beachte, dass die Frauen ihre Kinder auf dem RÜcken haben und sich dennoch auf den RÜcken legen, also das Leben dieser kleinen Kinder aufs Spiel setzen. Die Polizei hätte natürlich Schuld, wenn einem der Kinder etwas passieren würde. Sie haben gut verstanden, wie man es in Europa machen muss, um etwas zu erreichen.
    http://www.20minutes.fr/article/586841/Societe-La-video-d-une-expulsion-a-La-Courneuve-fait-polemique.php

  69. Niemand kann glauben das daß asoziale, kriminelle Gesocks aus Frankreich rausfliegt und auf immer in ihre Herkunftsländer verschwindet.
    Nein ,hierzulande gibt es genügend Gutmenschen und so genannte Menschenrechtler,die eine sofortige Einreise nach Deutschland fordern.
    WIR KÖNNEN AUF KEINS DIESER TALENTE VERZICHTEN!!

  70. Bevor Deutschland so weit ist wie Frankreich, wird wohl noch viel Kartoffelblut fließen müssen.
    Bis dahin lockt Wirtschaftsminister Brüderle Kopftreter und Kopfspringer mit Begrüßungsgeld…auf Kosten der Steuerkartoffeln natürlich.

  71. 05.11.2005 –

    Premierminister Dominique de Villepin beriet mit dem Rektor der Großen Moschee von Paris, Dalil Boubakeur, über die Lage in den meist von Muslimen bewohnten Sozialsiedlungen und bereitete ein Programm zur Förderung der Problemviertel vor. Boubakeur rief die Politiker auf, jedes Wort genau abzuwägen. Viele Brandstifter hätten ihren Antrieb mit der Ankündigung von Innenminister Nicolas Sarkozy begründet, die Vorstädte mit dem Hochdruckreiniger vom „Gesindel“ zu säubern. Er erwarte von Sarkozy und Villepin „Worte des Friedens“, sagte Boubakeur, der auch den französischen Muslimrat CFCM leitet.

  72. #88 fundichrist (31. Jul 2010 09:46)
    Die Leute haben die Nase voll, und der , der gewählt werden wird, 2012, wird meiner Meinung nach in Frankreich nciht der sein, der Bleiberecht für alle fordert und sich beim Burkaverbot enthält (Sozis…).
    Sarkozy weiss das.

  73. >>#84 spitz: Du hast recht. Da werden in einer sauteuren PR-Aktion ein paar Ganoven festgenommen und später unbemerkt von pc-vertrottelten Richtern freigesprochen, falls es überhaupt zu einer Anklage gekommen ist.
    Wir dürfen uns von theatralischen Pseudoaktionen nicht blenden lassen und von Ankündigunge a la Sarkozy schon gar nicht.
    Der Worte sind genug gesprochen, ich will jetzt Taten sehen – oder so ähnlich – war’s von F.Schiller?

  74. Ach der Kleine hat mal wieder was versprochen.
    Na wenn ein Spitzen-Politiker so etwas sagt, dann ist ja alles in Ordnung. Träumt weiter…

  75. Man muss sich das mal überlegen: Da vergleicht Le Monde aus politischem Kalkül und zur Diffamierung einer längst überfälligen Politik unschuldig ermordete Juden im Nationalsozialismus mit schwerstkriminellen Gewohnheitsverbrechern, Schägern, Mördern und Drogendealern. Je mehr sie in die Defensive geraten, desto deutlicher zeigen sie ihr wahres Gesicht.

    Die Gutmenschen sind halt pervers. Um ihr verdrehtes Weltbild aufrecht zu erhalten werden halt schwerstkriminelle Moslems mit den Opfern der Nazis gleichgestellt.

    Aber wir sind uns einig:

    Da läuft einiges aus dem Ruder. Es muss sich was tun!

  76. Aus: http://derstandard.at/3116261?_seite=2&sap=2
    Tietze: „… Ich glaube, die Lebenslüge des französischen Staates besteht eher darin, dass man den Bürgern quasi im Austausch für die Laizität versprach, dass sie die gleichen sozio-ökonomischen Chancen haben.

    Dieses Versprechen aber kann der Staat schon lange nicht mehr halten: Erstens haben sind die sozio-ökonomischen Entwicklungen einfach nicht staatsgesteuert. Zweitens haben sich die Bedingungen der Wirtschaft in Bezug auf den Zeitpunkt verändert, als man das Versprechen der Laizität formuliert hat. Damals mochte das als Ideal noch möglich gewesen sein, aber heute ist es nicht einmal mehr als ein ideelles Versprechen plausibel. …“

  77. Beim Hochdruckreiniger würde ich vorsichtig sein. Je mehr und härtere Sanktionen er ankündigt desto mehr Multikulti kommt im Endeffekt dabei heraus. Die Vergangenheit hat das leider gezeigt.

  78. 10 Krummbeer (30. Jul 2010 23:30)
    erstmal gruß ins Lyonerland:-)(Geburtsland)
    in meiner Jugend war Saargemünd ein Ort der Freiheit..des „fanzösischen Flair´s“…wo wir Jugendliche aus der Enge des Dorfes andere Luft schnuppern konnten…. da hatte auch Oskar schon so seine Lieblings(rotlicht)Kneipe:-)….auch damals gab es dort schon diese Menschen…wir hatten keine nennenswerten Probleme.. nur zu heute… es waren keine Massen!!!
    so wie du es beschreibst hat sich da ja was grundlegendes geändert…es ist echt an der Zeit hier was zu tun! Mal sehen,ob das nur Theaterdonner ist!

  79. Können die ausgewiesenen Schwerkriminellen dann Asyl in Deutschland beantragen?

  80. Nun, man soll die Hoffnung nicht auf-
    geben. Man hat ja selbst in den sonst überlibralen Niederlanden gerade erlebt, dass der Wind sich auch drehen kann. Was Deutschland
    dringend braucht, ist eine konser-
    vative Partei, rechts von der CDU,
    die würde auch diese wieder weiter
    nach rechts ziehen, so wie die Linke
    die SPD nach links gezogen hat. Auf
    die Dauer käme dann auch diese wieder
    etwas zur Besinnung. Es geht halt
    immer nur um’s Regieren und die damit
    verbundenen Ämter und dazugehörige
    Gehälter. Ich glaube zwar, dass die
    schlimmsten Gesinnungstäter bei den
    Grünen zu finden sind, aber gerade
    auch die haben gern einen vollen Teller und wollen nichts aufs Spiel
    setzen. Deutschland wäre schon sehr
    damit geholfen, wenn kriminelle Aus-
    länder abeschoben würden. Die Staats-
    angehörigkeit sollte ebenso wie es
    die Franzosen andenken, wieder aber-
    kannt werden können. Man wird nicht
    alle Ausländer loswerden wollen, aber
    sie müssen gegeüber der Aufnahmege-
    sellschaft loyal sein, das ist das
    Mindeste, was man erwarten kann. Der
    Straftatbestand der Volksverhetzung
    muß auch von Minderheiten erfüllt
    werden können. Eine Justiz, die mit
    zweierlei Maß mißt, ist ein Witz und
    muß reformiert werden.

  81. #10 Krummbeer (30. Jul 2010 23:30)

    Ich wohne direkt an der Grenze zu Fronkreisch!
    Und ich kann sagen, wenn ich mich mit den normalen Franzosen unterhalte die wollen die netten Bürger, marokkanischer, algerischer, kameruner, togolesischer, usw Herkunft gar nicht mehr mögen.
    Die Beliebtkeitsskala führen bei denen die Maroks und Algerier an, da hören die gar nicht mehr auf! 🙂
    Ich fänds gut wenn er mal anfinge, weil diese beschriebenen Herrschaften sind auch bei uns dank der offenen Grenzen ein Problem auf jedem Fest, in den Städten und sogar hier aufm Land, da sind es die Einbrüche und Diebstähle, sogar bei Friedhofsbesuchern, da knacken sie die Autos. Ist seit schon Jahren der Fall! Man weiß auch wo die hausen, nämlich in Forbach und anderen kleinen Städten. Dort sind die immer ausgelagert und auch dort, pure Freude über die muselmanische Lebensart!
    Deshalb bin auch ich dafür!

    Kann ich alles mehr als bestätigen!
    Ich wohne auch entlang der Ober-Rheinschiene in der Ortenau.

    Seit Jahren schon kommen diese Parasiten über die Dank „Schengener Abkommen“ nicht mehr existirende Grenze aus Frankreich herüber.
    Es wird gedeald, geraubt, gestohlen und betrogen.
    Auch werden in vorher ausspionierte Häuser und Wohnungen massiv von meist noch strafunmündigen Kinder eingebrochen.
    Danach geht es dann mit fetter Beute zurück in die Wohnwagenburgen in/bei Straßburg.

    Die Kinder dieser Parasiten werden förmlich zum Dieb und Einbrecher heran gezogen und können wegen Strafunmündigkeit nicht belangt werden, sondern werden jedes mal zurück nach Frankreich geschoben.
    Jede Woche wieder eine neuer Bericht davon in den hiesigen Tageszeitungen.

    Selbst in den Freibädern in Lahr/Schwarzwald und Offenburg werden wir auch schon bestohlen, beleidigt und angegriffen.

    Als ehemaliger Fremdenlegionär kenne ich das Arabergesockse sehr gut und habe denen ihren Hass auf alles christliche kennen gelernt.

    Das ist und bleibt ein ganz hinterhältiges Volk, dem man nicht einen Moment den Rücken zudrehen sollte.
    Ich könnte da Geschichten darüber erzählen…. aber lassen wir das.

    In den französischen Großstädten wie Lyon oder Marseille herrschten schon vor 20 Jahren chaotische Zustände mit dem Araberpack.

    Eine Geschichte erzähle ich jetzt doch mal kurz…

    Einen Kameraden in Civil haben sie einmal mit Stilett und Knüppel in Marseille auf einer Toilette in so einer Araberspelunke fast umgebracht.
    Wir haben da mit dem halben 1.Regiment Légion étrangère Tage später dort einen Besuch abgestattet.
    Wir sind mit einem Benzinkanister hinein gegangen und auf die Frage des Patrons was wir mit dem Benzin hier machen wollten hat einer von uns geantwortet „Ihr habt einen großen Fehler gemacht und einen Legionär angefasst,und deine Bude gibt es gleich nicht mehr“. Mit 20 Liter Benzin haben wir dann die ganze Bude ganz einfach abgefackelt.
    Seitdem wurde kein Legionär mehr von diesen Herrschaften mehr behelligt.

  82. #76 Kueltuervertriebener

    Bei entsprechenden Gesetzen geht das sehr wohl. Sogar heute schon werden krimenelle Ausländer ausgewiesen. Ja ja! Ansonsten wird es für die Parasiten hier immer ungemütlicher werden. Das fängt an mit Minarett- und Burkaverbot. Das sind nur erste kleine Salamischeibchen. Das endet beim Koran- und Islamverbot und wenn die Sache nicht politisch geregelt wird, in einem Volkssturm. Dann werden sich Einheimische den Parasiten gegenüber genauso gebärden, wie sie es verdient haben, ungefähr so, wie Kommentator Badenser das in Kommentar 105 beschrieben hat.
    Dann geht es ganz, ganz schnell! Vor einem Jahr glaubte ich noch, dass es dafür 10-15 Jahre braucht, allmählich glaube ich aber auch, dass es schon 2012 beginnen könnte und 2016 abgeschlossen ist. Jedenfalls im nichtdeutschen Europa.

  83. Zitat…
    54 Raffjinxx (31. Jul 2010 02:38
    Was für eine Scheisse schreibst Du denn!?!
    Ich bin selbst jüdischen Glaubens und die Antwort die Du gepostet hast ist nicht Jiddisch, sondern absolut schwachsinnig. Was hat den das Verhalten der Sinti und Roma mit der Shoa (dem Holocaust) zu tun und wieso instrumentualisierst Du diesen, um den deutschen Lesern dieses Forums eine historische Verantwortung aufzubürden, nur weil diese sich realistisch und kritisch über nicht vorhandene Wertevorstellungen ihrer Gäste! äußern!?!?

    ____________________________________________

    Das habe ich ANDERS gelesen und verstanden.
    Es ging NICHT UM EINE HISTORISCHE VERANT –
    WORTUNG in diesen Post, hier wurde die So-
    lidarität unter Opfern angesprochen.
    Sinti und Roma wurden zusammen mit Juden
    liquidiert!
    Zu dieser Solidarität stehe ich.
    …………………………….

    Zitat…
    Eines dieser Vorurteile ist, dass einige von uns das Geschehene dazu verwenden, anderen Leuten ein schlechtes Gewissen zu machen, um sowohl moralisch, als auch intellektuell davon zu profitieren. Das führt mittlerweile soweit das ich “unseren Leuten” auch eine Mitschuld am Zustand Deutschlands mit einräume (Stichwort Zentralrat). Wer immer gleich die Holocaust-Keule schwingt, braucht sich nicht darüber wundern, dass auch die aufrichtigen, gutgesinnten, judenfreundlichen Deutschen die Lust auf einen gesunden Patriotismus verlieren, der gerade jetzt besonders heilsam und wichtig wäre, um Europa vor der Islamisierung zu schützen.
    ____________________________________

    Erstmal… natürlich hat man als Bürger immer
    eine Verantwortung, an den Zustand des Staates
    und der Gesellschaft; das IST DEMOKRATIE.

    zum ZRJ… nochmals, das ist die Vertretung
    /Sprachrohr der Juden in den dt.jüdischen
    Gemeinden (bitte jetzt keine Diskussion über
    … „DEUTSCHE JUDEN“-„JUDEN IN DEUTSCHLAND“)

    Hier geht es um die Problematik eines jüdischen Lebens in Deutschland,und genau
    dies macht der ZRJ, das ist seine Aufgabe.
    Seine Aufgabe ist es nicht POLITIK zu ma-
    chen da Er Anspechpartner für Alle „Gesell-
    schaftlichen Grupierungen im Staat SEIN MUß!

    Es gibt keine Alternative zum ZRJ und Dieser
    macht auch eine sehe gute Arbeit, Danke

  84. Hier ein link zum Thema Rechtsruck in Europa:

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/europa-die-vorboten-der-kommenden-ethnischen-saeuberungen.html

    Es scheint, dass es keine Rolle spielt, ob Hr.Sarkozy seine Forderungen ernst meint oder nicht. Die Vertreibung ethnischer Nicht-Europäer könnte tatsächlich bald Wirklichkeit werden. Diese ganze Angelegenheit wird sehr bald eine unaufhaltsame Eigendynamik entwickeln.

    Im Gegensatz zu einigen Diskussionspartnern hier, bete ich innig darum, dass es nicht dazu kommen wird. Ein solcher europaweiter „low-intensity-Bürgerkrieg“ wird unsere demokratischen, freiheitlichen, abendländlichen Werte zerstören. Das Europa am Ende dieses Konfliktes wird nicht so „schön“ und „sicher“ sein (ob mit oder ohne muselmanisches Gesochs), wie sich hier viele träumerisch vorstellen.

    Ein Krieg müßte unbedingt verhindert werden! Aber dazu ist es fast schon zu spät. Es ist erschreckend mit welch einer freudigen Naivität mancher 2012-2016 entgegenfiebert! Jeder der etwas besitzt, erschaffen, erarbeitet hat, jeder der Familie und Liebende hat, der sich kann sich dieser drohenden Hölle nicht erfreuen.

    Dieser Konflikt würde eventuell weit schlimmer werden, als jedwede (Ausländer-)Kriminalität die wir z.Zt. haben.

    Das furchtbarste an der ganzen Situation ist die schiere Alternativ- und Ausweglosigkeit.
    Nennt mich Feigling, aber ich ahbe Angst vor diesem Krieg.

  85. Es ist schon längst an der Zeit, eine härtere Gangart zu gehen. So kann es jedenfalls nicht weitergehen. Ich hoffe, Sarkozy setzt auch wirklich um, was er da ankündigt.
    Bei uns wäre so etwas freilich nicht möglich. Das weichgespülte Gutmenschnetum ist zu mächtig, als das endlich einmal jemand etwas gegen das Gesindel unternehmen würde. Selbst wenn es zu Aufständen kommt, wird der indoktrinierte Deutsche davon faseln, dass das Bildungssystem schuld sei, dass die armen Ausländer keine Chance hätten in Deutschland. Leider ist Deutschland dem Untergang geweiht, hier wird sich nie etwas ändern. Wer eine härtere Gangart fordert, wird niedergemacht.

  86. Zitat…
    Leider ist Deutschland dem Untergang geweiht, hier wird sich nie etwas ändern

    Ach…1871-1918 2tes Kaiserreich,
    1918-1933 Republik, 1933-1945 Diktatur
    1945-1948 Militätverwaltung, etc.
    Vieles hat sich geändert und wird sich ändern.

  87. Ist es wirklich „Ausländer“-Hass? Das hängt meiner Meinung mehr mit Religion zusammen! Ich sehe hier kein Hass auf Italienern, Chinesen, Engländern oder Spaniern etc….! Nur überwiegend Hass auf Bürgern in Verbindung überwiegend mit Islam!
    Ich habe Freunde aus USA, China und sogar eine gute gute Freundin die Türkin ist, ich hasse sie aber nicht und sie fühlen sich auch wohl hier.

  88. @54 Raffjinxx (31. Jul 2010 02:38

    Zitat…
    #22 Mukaffa (30. Jul 2010 23:47) Leider kriechen unsere Politiker gern dem Zentralrat der Muslime oder einem anderen in den Arsch,Hautsache Zentralrat
    ________________________________________

    Das Raffjinxx ist auch ein Teil der Realität;
    auch HIER; leider.

  89. #34 WahrerSozialDemokrat (31. Jul 2010 00:24)

    „Wenn der Wind sich dreht“ hat eine schöne Melodie, das war`s aber auch.

    Warum so verwirrt WSD?

    Auch nationalsozialistische Musiker können schöne Melodien komponieren und singen.

    Der Text allerdings ist rechts/links- populistisch, extremistisch ist er nicht.

    „…Kampfeinsatz der Bundeswehr und die Kassen sind leer…, trotz Medienmafia und Kapital unser Kampf ist national…“

    Das können Linke(s)- und Rechtsextremisten gemeinsam singen, ok die Linken würden national gegen international austauschen.

    Soviel Angst vor dem Einsatz des eigenen Verstandes sollte man nicht haben, um das zu erkennen.

    Übrigens die wahren Sozialdemokraten, im Sinne von richtig, gibt es nicht, das ist eine Illusion.

  90. Es sind ja nicht die kriminellen Ausländer allein, es sind ja vor allem auch die Linken mit ihrem falschen Verständnis von Toleranz, denen Europa solche Verhältnisse zu verdanken hat.
    Die Feinde sitzen in den eigenen Reihen!
    HIER gilt es anzusetzen…alles andere läßt sich dann schnell in den Griff kriegen.
    Problematisch sind immer die ersten Schritte…

    Am gestrigen Freitag fand in Stuttgart das Bundeswehrgelöbnis statt.
    Erstaunlicherweise sehr störungsfrei, verglichen mit den Ausnahmezuständen in Berlin und HH.
    Man merkt eben doch, daß in Baden-Württemberg doch noch andere Verhältnisse herrschen…

    Interessanter Artikel in den Stuttgarter Nachrichten:

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.schlossplatz-60-geloebnis-gegner-in-gewahrsam.6c994b52-c397-4c75-b3ca-dfda32e48309.html

    (abstimmen nicht vergessen!)^^

  91. Der worte sind genung gewechselt, lasst uns endlich taten sehen.
    Wusste schon unser schiller, der die schweiz erfunden hat.

    Solange der DLF noch dieses Buch anpreist:
    Vom Glück afrikanischer Männer in Paris
    Alain Mabanckou: „Black Bazar“.
    „“Black Bazar“ ist der bisher letzte Roman von Alain Mabanckou. Der aus dem Kongo stammende Autor lebt seit 20 Jahren in Paris und beschreibt in seinem Werk die „schwarze Seele“ der Stadt an der Seine.“

    Der sarkozy ist in der bredouille, weil er kohle von privat kassiert hat, darum will er jetzt punkten in sachen ausländer.

    Man sehen,was in holland wird. Der dlf hat heute mittag gemeldet:
    „Niederlande: CDA und VVD wollen Minderheitsregierung bilden

    In den Niederlanden soll die Partei des Islam-Kritikers Wilders einer Minderheitsregierung aus Liberalen und Christdemokraten die Mehrheit im Parlament sichern.
    Weiter hieß es, ungeachtet der Meinungsunterschiede, etwa über den Charakter des Islam, hätten alle drei Parteien das Ziel, die Niederlande stärker zu machen.“

    So, so, stärker machen!?
    Man darf gespannt sein, was nach dieser verwässerung noch kommt.

  92. Maurice Vidal zeigt auf, dass Krawalle wie diejenigen von Grenoble schon seit 20 Jahren in Frankreich vorkommen!

    http://www.ripostelaique.com/Les-violences-urbaines.html

    Um einen Bürgerkrieg zu vermeiden, verlangt er ein weiteres Mal, dass die Republik überall das Recht durchsetzt, notfalls auch mit Gewalt.
    Ob die neuen Reden von Präsident Sarkozy endlich einmal Auswirkungen im Alltag zeigen, bleibt abzuwarten. Viele Franzosen glauben ihm nicht mehr – aber 2012 möchte er gerne wiedergewählt werden…
    Also müssten jetzt Taten her!

  93. Es wäre dringend nötig,das auch tatsächlich umzusetzten, nicht nur in Frankreich,sondern auch in allen anderen europäischen Ländern,im Sinne der autochthonen Bevölkerung und im Sinne der Zuwanderer, die sich tatsächlich integrieren wollen und unter dem denkbar miesen Image Ihrer Landsleute leiden.
    Bis dahin:
    Glaube ich das erst, wenn es auch konsequent umgesetzt wird…..

  94. Es gibt immer mehr Leute, die sich von der “Religion des Friedens” nicht mehr täuschen lassen! Als Ermutigung dazu folgender Beitrag:

    Eine amerikanische Juristin, Karen Lugo, verweist in ihren Vorträgen gegen die Islamisierung auf die Aktion von “Résistance Républicaine” vom 18. Juni in Paris. Am Ende einer solchen Veranstaltung in Idaho hatten die Zuhörer applaudiert und eine Kollekte von 250 $ zu Gunsten der “French Resistance” zusammengetragen.

    http://www.ripostelaique.com/Des-Americains-de-l-Idaho-aident.html

  95. woher kommt das plötzliche erwachen von sarkozy? anscheinend stehen in frankreich bald wieder wahlen an, weil einen härteren kurs gegen krimminelle ausländer hatte er bei der letzten wahl auch schon versprochen. passiert ist wie zu erwarten, garnichts.

  96. Im Leitartikel von “Riposte Laïque” (155) musste ich tatsächlich lesen, dass 2009 in Frankreich 48’000 Autos abefackelt worden sind! Da es anscheinend jedes Jahr mehr werden, hat der Innenminister verboten, neue Zahlen zu veröffentlichen…

    http://www.ripostelaique.com/

    Da werden wir irgendwie an andere Statistiken zur Ausländerkriminalität erinnert! Es wird Zeit, dass diese Dinge ans Licht kommen! In der Schweiz können wir zum Glück im Herbst über eine Volksinitiative zur Ausschaffung krimineller Ausländer abstimmen… Jetzt braucht es Parlamentarier in anderen europäischen Ländern, die den Mut haben, ähnliche Massnahmen vorzuschlagen und dann auch durchzusetzen. Bevor die Bürger – oder oben erwähnt (#105 Badenser   (31. Jul 2010 11:08), die Fremdenlegion! – ihre Kärchergeräte einsetzen…

  97. So Herr Sarkosy dann lassen Sie bitte einmal Ihren Worten Taten folgen ! Und andere EU Länder sollen mithelfen. (Ausser Cameron aus Britannia der ja die Türkei in der EU sieht).
    Ich höre schon den Aufschrei unserer „Gutmenschen“, die von einer Bereicherung dieser Multi-Kulti-Gesellschaft schwafeln.
    Wie froh ich bin dass wir in der Schweiz noch (ich wiederhole NOCH) die Volksabstimmung haben. Wir dürfen nämlich im Novemebr darüber abstimmen ob wir „kriminelle Ausländer“ ausschaffen wollen/dürfen ! GANZ KLAR : wir müssen !!

  98. #93 Kueltuervertriebener   (31. Jul 2010 10:01)  

    05.11.2005 –
    Premierminister Dominique de Villepin beriet mit dem Rektor der Großen Moschee von Paris, Dalil Boubakeur, über die Lage in den meist von Muslimen bewohnten Sozialsiedlungen und bereitete ein Programm zur Förderung der Problemviertel vor. Boubakeur rief die Politiker auf, jedes Wort genau abzuwägen. Viele Brandstifter hätten ihren Antrieb mit der Ankündigung von Innenminister Nicolas Sarkozy begründet, die Vorstädte mit dem Hochdruckreiniger vom „Gesindel“ zu säubern. Er erwarte von Sarkozy und Villepin „Worte des Friedens”, sagte Boubakeur, der auch den französischen Muslimrat CFCM leitet.

    ****************
    Oh, ja, , diese schönen Worte! Das war im Jahr 2005. Ein ganz schlauer Fuchs, dieser Dalil Boubakeur: “Worte des Friedens”! Was er darunter versteht, hat er im Zusammenhang mit dem Apéro vom 18. Juni durchblicken lassen: Er hat seine gläubigen Brüder, die im Quartier nicht genug Platz zum Beten haben und deshalb seit Jahren (!) die Strasse absperren müssen, eingeladen, in seine schöne und grosse Moschee zu kommen. Nebenbei liess er verlauten, dass neben den 2000 bestehenden Moscheen in Frankreich halt nochmals 2000 gebaut werden sollten…

  99. Wenn der Giftzwerg Sackkotzi ernst macht und das Gesindel aus Frankreich entfernt, kommen die dann als Facharbeiter im Bereich “Messern” nach DE und bekommen die von “Brüderlein Trink” Begrüßungsgeld? Und wenn ja, wie hoch fällt das Begrüßungsgeld aus? Weiß Jemand näheres?

  100. Die letzte Wahl (Regionalwahlen) in Frankreich war im März 2010, die nächste findet erst 2012 statt. Mal gucken ob Sarkozy es sich leisten kann, die Wähler wieder mit leeren Versprechungen hinzuhalten. Seine Fans oder besser gesagt Bewunderer halten sich an seinen Worten und wollen von den nicht erfolgten Taten nichts wissen. So ist das mit dem Untertan, und nichts anderes ist eigentlich ein Wähler, der trotz besseres Wissen und ständigem Betrug immer wieder die Gauner, die ihn mit leeren Versprechungen bei Laune halten und mit ihrer Politik dem Land Schaden zufugen, wählt. Der kritische Bürger würde gerne eine Partei, die sich wirklich für das Wohl des Landes einsetzt, wählen, da es diese nicht gibt, geht er gar nicht zur Wahl.

  101. Wenn unsere Guttis denen lange genug eingeredet haben, dass an deren Situation der böse weiße Mensch schuld ist (wie in fast jeder Sendung in der ARD zu hören), dann werden nicht nur Autos brennen.

  102. Können wir wollen, daß Sarkosy vor, oder auch erst nach den Wahlen ernst macht?

    Dann erhielten wir Deutschen wohl neue Zuwanderer aus Frankreich.

    Bereits Sarkosy muß sich durch Vergleiche mit der Nazi-Zeit beleidigen lassen.

    Deutschland wird mit seiner Vergangenheit jedenfalls keinesfalls in der Lage sein, gegen Immigranten staatliche Gegenwehr in Gang setzten zu können.

    Wenn irgendwer in Europa, dann wird Deutschland der sichere Hafen für von allen anderen Ländern vorher Ausgekotzten werden.

  103. NOTA BENE:
    Ganz klar ist auch: wenn ich diesen Kommentar bei weltonline oder anderen MSM geschrieben hätte wäre der nullkommaplötzlich wieder gelöscht worden.
    Ich möchte aber einiges klarstellen. Ich glaube einfach dass zu >mehr als 95 % niemand in den europäischen Ländern etwas gegen Einwanderung hat. Oder gegen Asylanten.
    Unsere Politiker (diese abgehobene Kaste) muten uns einfach zu viel zu. Vor ca. 20 Jahren habe ich mich auch nicht über EX-Jugoslawien Flüchtlinge aufgeregt. Nur wurde uns versprochen, dass diese Flüchtlinge „vorübergehend hier aufgenommen werden).
    Jetzt hat sich herausgestellt, dass das eine (weitere) Lüge unserer Volksvertretern (oder Verrätern) war. Die sind alle noch hier, sogar Leute aus Kosovo haben hier die Unabhängigkeit ihres Landes gefeiert, sind aber trotzdem hier geblieben !!!
    Das und vieles mehr wird wohl der endgültige Untergang der abendländischen Demokratie sein .
    Schön, dass wir wenigstens diese Demokratie kennen lernen durften.

  104. @ al-cappuccino
    Ich liebe Cappuccino: als Getränk = Kaffee mit Milchschaum und Schokolade darüber gestreut.
    Ich liebe aber auch Kommentare die von Ihnen kommen, habe schon einige gelesen.
    Noch etwas : ich glaube die Europäer (Volk)wachen langsam aber sicher auf!!
    Und das ist gut so…..bevor wieder ein Krieg ausbricht…..Leider ist die Politik-Elite noch nicht in der Wirklichkeit angekommen. Nun, die müssen es schlussendlich verantworten, hoffe wenigstens darauf.

  105. #simbo 130: „nicht über Ex-Jugoslawien Flüchtlinge aufgeregt. Nur wurde uns versprochen, dass diese Flüchtlinge vorübergehend hier aufgenommen werden)“.

    Vor kurzem lernte ich einen angeblichen Kosovoalbaner kennen, der noch extra betonte, dass er mit seinen Kinder selbstverständlich albanisch spreche, diese sprechen nebenbei bemerkt sehr gutes Deutsch. Als er dann mit seiner Tochter in einer slawischen Sprache redete, wahrscheinlich wohl serbisch, sprach ich ihn darauf an, dass ich das teilweise verstehe, weil ich oft im Osten lebe. Er wurde ganz verlegen, sein Gesicht lief leicht rot an, und er redete sich blöd raus. Wie oft werden wir von unseren Asylanten verarscht, ich kenne eine Russin, die angab aus Afganistan zu kommen. Irgendwann durchschaute man sie, trotzdem wird sie hier geduldet.

  106. #131 Simbo (31. Jul 2010 15:27)

    Tja lieber Simbo. Die Volkszertreter werden für den Mist den die verzapft haben, wohl eher nicht geradestehen. Die Dummen werden wir wohl sein. Wieviele Tote die mit Sicherheit kommenden ethnischen Säubererungen wohl bringen werden? Kaum vorhersehbar.

  107. # kleinschuk
    Ja da haben Sie wohl leider recht !!
    Das Volk (überall) in Europa lässt sich nicht mehr so leicht „vera….. n( Entschuldigung kann das Wort wegen meiner Erziehung nicht aussprechen.) Nur „unsere“ Politiker wollen uns noch auf „Gutmenschen“ umschulen.
    Europa mit der jahrelangen Demokratie hat leider ausgedient….

  108. Sarkozy macht ganz schön wertvolle Politik:

    o gegen den Türkei-Beitritt

    o Klartext gegen Verbrecher auch bei MIHIGRU

    DANKE ! WEITER SO !

  109. #97 Karl Friedrich der letzte (31. Jul 2010 10:08)

    Also kein Minister Wilders. Gut so, er hat Wichtigeres zu tun, obwohl als Innenminister …

    @bullshito
    Faust, wie viele gute Zitate.

  110. Sarkozy spricht wenigstens über diese zugewanderten Schwerst-Kriminellen und Schwerverbrecher. In Deutschland ist das derzeit undenkbar, dass Merkel und die zustädnigen Minister mit solchen Worten vor die Öffentlichkeit treten.

    Sarkozy muss ja erst die Mehrheit der Franzosen für all diese Massnahmen gewinnen….

    Polizisten wird hier in Deutschland nicht der Rücken gestärkt sondern von den Politikern in den Rücken gefallen….

  111. Die Regierung soll mir 1 Million EUR geben, dann mache ich und meine Frau unseren Platz hier in Deutschland frei für 2 neue Zuwanderer die Deutschland ja so dringend braucht…

    Die Zukunft Deutschlands ist mir dann ebenso egal wie unseren Politikern, die uns diese zügellose Einwanderung bescheren….

  112. Zu #109 (Rettet_Europa)

    Ich verstehe, was Du meinst. Wilde Horden würden durch Europa ziehen, es gibt keine Polizei, kein Hartz4, keine Ordnung.

    Aber: Ein Krieg wird doch ohnehin kommen. Entweder 2012, wenn wir noch kräftig genug sind, die Deutschenhasser zu vertreiben, oder eben später. Der Koran schreibt vor, dass Moslems, wenn sie sich stark genug fühlen, die Kontrolle in dem Gastland übernehmen müssen. Das dürfte gleichfalls nicht unblutig abgehen, sofern wir ihnen nicht die Herrschaft freiwillig übergeben.
    Aber ohne mich! Für mich gilt: Lieber tot als Bürzelheber!

  113. @142 MartinP
    Wie heisst es so schön: „Frieden, ja! Aber Frieden um jeden Preis? Nein!“

    Sollte es zum schlimmsten kommen, dann muss jeder für sich eine Entscheidung treffen. Ich bin für Freiheit, und die ist teuer und wird in Blut gezahlt.

    Ich hege trotzdem Zweifel, dass es zum Bürgeraufstand kommt. Wenn aber kein Weg daran vorbeiführt, wird jeder seinen Teil irgendwie leisten müssen…

  114. „Aux armes la patrie, le jour de gloire est arrivé!“

    Vive la France, vive la République!

    Wie sagte schon General de Gaulle: „La France, c’est la France!“

    Ich freue mich schon auf die ersten Bürgerwehren in Frankreich!

  115. Was hat sich denn da für eine Ulknudel eingeloggt?
    #141 konservativer75 (31. Jul 2010 17:56)

  116. Gegen die Brandstifter, Menschenschinder & Vandalen muß ein Fanal gesetzt werden!
    Möge Sarkzy mit seiner Absicht ernst machen und nicht nur ein Sprechblase erzeugt haben.

  117. #145 Chi-Rho (31. Jul 2010 22:02)

    Die übliche, leicht paranoide, international-sozialistische Troll_In.

    Faselt einerseits komische Sachen über PI, den Islam und die Weisen von Zion und andererseits findet sie, dass Israel ein Verbrecherstaat wäre.

    Hau einfach das bewährte Ei drüber.

  118. Hallo,
    #78 Kueltuervertriebener   (31. Jul 2010 08:19)  

    Besten Dank für deinen wunderbaren Aufsatz. Sprachlich ein toller Genuß! Du fragst, wo es einen Ausweg gibt, du selbst siehst keinen Ausweg.

    Dazu einige Anmerkungen:
    Du verbleibst auf der Ebene der streng logischen Schlüsse, und auf dieser Ebene läuft alles gegen uns Europäer und wir rasen dem eigenen Untergang/Verdrängung /Ausrottung entgegen. Es ist alles so eingerichtet, daß wir, gleichgültig was wir machen, immer nur verlieren können.

    ***
    In solch einer Lage gilt es, kühlen Kopf zu bewahren und langsam und ruhig zu arbeiten.
    Zunächst einmal mußt du dich von der Angst befreien. Die richtige Grundeinstellung ist die: Wir packen das schon. Unser Nachbarvolk, das uns in vielen Dingen äußerst ähnlich ist, hatte jahrhundetelang den Spruch: Noch ist Polen nicht verloren. Und so ist es auch: Noch ist Europa nicht verloren.

    ***
    Zum zweiten kannst und mußt du dich an der Welt erfreuen, auf das Gute sehen und davon zehren.
    Wir waren beispielsweise eine Woche im Campingurlaub erst an der Lahn (die Wohnwagennachbarn waren Deutsche, Niederländer, Belgier, Engländer) und an einem See im Lahn-Dill-Kreis (Deutsche, Niederländer).
    Von so einem Urlaub, diesen Tagen der himmlichen Ruhe, des freundlichen gegenseitigen Grüßens, kann man monatelang zehren, das ist einfach wunderbar.

    ***
    Wenn du etwas machst, arbeite nicht gegen jemand, sondern arbeite für eine gute Sache. Am besten ist es, wenn wir für eine gute Welt arbeiten.
    Diese allgemeine Richtung ist wohl auch vielen Gesprächspartnern einsichtig, und des weiteren ist auch einsichtig, daß zu einer guten Welt auch das gehört, daß Europa weiterhin Europa sein wird und daß wir den nichteuropäischen Völkern auf Augenhöhe, von gleich zu gleich begegnen, wir bei uns und die bei denen.
    Auf keinen Fall können wir deren Bevölkerungsüberschuß aufnehmen oder deren Vermehrung in unserem eigenen Erdteil fördern mit der Folge, daß wir selbst verdrängt/überfremdet/ausgerottet werden. Das so etwas nicht geht, das ist eine Selbstverständlichkeit, und die ist wohl auch zu vermitteln. Es ist wichtig, das auch deutlich auszusprechen.
    Unser Vorbild Jesus Christus hat gesagt: Schenke einem Menschen einen Fisch, und er wird für einen Tag satt. Lehre in fischen, und er kann sich zukünftig selbst ernähren.

    ***
    Denke daran: Wenn sich der Zeitgeist ändert, dann ändert sich sehr viel anderes auch und zwar sehr viel schneller, als man es sich zur Zeit vorstellen kann. Es ändert sich aber nicht von alleine, sondern viele Menschen unseres Volkes/der europäischen Völker müssen ruhig und stetig daran arbeiten, nicht laut, sondern leise, aber dennoch klar und deutlich.

  119. ***
    Denke daran: Wenn sich der Zeitgeist ändert, dann ändert sich sehr viel anderes auch und zwar sehr viel schneller, als man es sich zur Zeit vorstellen kann. Es ändert sich aber nicht von alleine, sondern viele Menschen unseres Volkes/der europäischen Völker müssen ruhig und stetig daran arbeiten, nicht laut, sondern leise, aber dennoch klar und deutlich.
    @@

    Stimmt!

  120. Also, wenn ich Le Monde reichtig vrestanden habe, sind die kriminellen Ausländer die Juden von morgen.
    Darf man kriminelle Ausländer überhaupt einsperren? Schließlich haben die Nazis ja auch Juden inhaftiert.

Comments are closed.