Springer-Presse zum Wilders-Besuch in BerlinGeert Wilders hat vor kurzem die „Allianz der Freiheit“ ins Leben gerufen (PI berichtete). Diese Allianz zielt neben Frankreich, Großbritannien, USA und Kanada auch auf Deutschland ab. Er wird daher auf Einladung des Mitglieds des Berliner Abgeordnetenhauses, René Stadtkewitz, am 2. Oktober 2010 in Berlin eine Rede halten. Die Journalistin Hilburg Bruns greift diese Ankündigung in der Print-Ausgabe der Berliner BILD nun ohne Nennung der Quelle auf und zeigt, welches Diffamierungspotential in ihr steckt. Aber dennoch interessant, was Stadtkewitz zur möglichen Gründung einer neuen Partei zur Bildzeitung sagt.

Die BILD behauptet, Wilders wolle den Koran als faschistisches Buch verbieten. Eigentlich sagt Wilders, wer „Mein Kampf“ verbiete, solle auch so konsequent sein und den ebenfalls zum Hass aufrufenden Koran verbieten.

Natürlich darf in dem Artikel nicht fehlen, Wilders sei durch London mit einem Einreiseverbot belegt worden. Dabei „vergisst“ man, die Leser darüber zu informieren, dass dieses Einreiseverbot durch ein britisches Gericht schon längst als rechtswidrig zurückgewiesen wurde. Da kann sich der BILD-Leser dann seine Meinung frei von Fakten bilden.

Auch führt Bruns an, Geert Wilders sei in der Türkei unerwünscht. Wer in diesem vorbildlichen Rechtsstaat unerwünscht ist, kann natürlich nur umstritten sein. Da seien doch Angela Merkel und Ruprecht Polenz, der die Türkei baldmöglichst als EU-Mitglied aufnehmen will, gelobt. Diese sind daher auch gar nicht umstritten. Denn umstritten ist nach Meinung der MSM nicht derjenige, der Volkes Wille nicht umsetzt, sondern ihm „aufs Maul“ schaut. Dieser ist gefährlich, denn er ist Populist.

Aber auch das Mitglied des Bundesvorstandes der Bürgerbewegung Pax Europa (BPE), René Stadtkewitz, wird mit meinungsstarken Beschreibungen sofort in eine gefährliche Ecke gedrängt – nämlich die des „umstrittenen“ Politikers. Die BILD scheint sich mittlerweile schon so an all die farblosen Gestalten gewöhnt zu haben, die alles mitbringen außer einer eigenen Meinung, dass dies das Misstrauen des Springer-Blatts erregt. Und so spürt man förmlich die Entrüstung, die mit der Beschreibung Stadtkewitz‘ einhergeht.

Der Pankower (Anmerkung PI: Stadtkewitz) ist selbst ein umstrittener Politiker:
– Stadtkewitz bekämpfte den Bau der Ahmadiyya-Moschee in Pankow.
– Er ist in Deutschland Vize der islamkritischen Bürgerbewegungen Pax Europa.
– Auf einer Kundgebung bezeichnete Stadtkewitz den Islam als in „Europa nicht integrierbar.“

Doch Hilburg Bruns dürfte sich nicht ganz klar gewesen sein, dass ein Gutteil ihrer Leserschaft diese Beschreibung nicht als negativ empfindet. Oder eben doch? Sind daher Artikel mit Halbwahrheiten, die eine ganze Lüge sind, notwendig? Kann man sonst die Leser nicht mehr bei der politisch korrekten Stange halten?
Sollte die Bildzeitung wirklich glauben, ihre Leserschaft gehe trotz der täglichen Gegenbeweise von der Integrierbarkeit des Islam in Europa aus?

Doch zumindest richtet die Qualitätsjournalistin die richtige Frage an Stadtkewitz, nämlich seine Pläne für die Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus im Jahr 2011. Stadtkewitz zur Bild: „Es gibt Spielraum, Chancen. Ich bin noch am Ausloten.“ Das dürfte noch interessant werden.

Aber bevor wir die Bildzeitung als offensichtlich Ahnungslose von Wilders sprechen lassen, sollten wir uns anhören, was Wafa Sultan als geborene Muslima zu der Integrierbarkeit des Islam in die westliche Welt und über Wilders sagt:

Wafa Sultan stimmt dem durch die Bildzeitung als „Skandalpolitiker“ bezeichneten Geert Wilders zu 100% zu! Wafa Sultan ist somit eine Rechtsradikale. Willkommen im freien Westen, Wafa Sultan. In einer Welt, in der es sich die Bürger nicht vorschreiben lassen, was sie zu denken haben. Diese Freiheit gilt es, zusammen mit Menschen wie Wafa Sultan, René Stadtkewitz und Geert Wilders, zu verteidigen.

» hbruns@bild.de

Weiterführende Links:

» taz: Rechte Provokation
» Junge Freiheit: Wilders plant Auftritt in Deutschland
» Trading House: SPD fordert Ausschluss von Stadtkewitz aus CDU-Fraktion
» RBB: Stadtkewitz droht Ausschluss aus CDU-Fraktion
» Tagesspiegel: Krach in der CDU wegen Wilders

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

98 KOMMENTARE

  1. Egal, welchen Unterton dieser Bild-Artikel auch hat, so sorgt er zumindest dafür, dass Geert Wilders zusätzliche Aufmerksamkeit bekommt, was uns allen eigentlich nur recht sein kann. Inzwischen sollte man ja aufhorchen, wenn irgendwo die Rede von „rechten Skandal-Politikern“ ist. Je mehr Leute am 2. Oktober die Rede verfolgen und – wenn nicht bereits geschehen – für die Bedrohung durch den Islam sensibilisiert werden, desto besser.

  2. Frau Bruns ist doch nur eine kleine armselige Lohnschreiberin. Der verfälschte Bericht in Bild dürfte wohl den Interessen von Springer, Bertelsmann + Co entsprechen.

  3. Skandal Politiker?
    Das Fragezeichen ist richtig!

    Geert Wilders ist k e i n Skandal Politiker!

    Im Gegensatz zur Skandal und Verleumder und Falsch Information Presse in Deutschland!

    Das ist auch richtig!

  4. Wenn es einen gibt, dem ich zutraue, die islamkritischen und -ablehnenden Bürger zu sammeln und deren Stimmen auch bei Wahlen zur Geltung zu bringen, dann ist das

    René Stadtkewitz!

    Eine Hoffnung!

  5. Hauptsache, es wird darüber berichtet. Das Schlimmste an den MSM ist nicht die Indoktrination und noch nicht einmal die Desinformation, sondern die Nichtinformation, sprich: das Ver- und das Totschweigen.

    Geert Wilders hat vor kurzem die “Allianz der Freiheit” ins Leben gerufen (PI berichtete). Diese Allianz zielt neben Frankreich, Großbritannien, USA und Kanada auch auf Deutschland ab.

    Lang erwartet – endlich !!!

    Er wird daher auf Einladung des Mitglieds des Berliner Abgeordnetenhauses, René Stadtkewitz, am 2. Oktober 2010 in Berlin eine Rede halten.

    Nun müssen wir nicht mehr neidisch auf die Amis sein. Schon jetzt freue ich mich auf den PI-Bericht über den Besuch von Wilders und seinen Rede-Auftritt.

  6. Diese Judenfreunde sind eben alles Nazis. Und wer das Gegenteil behauptet ein Faschist. Wer überhaupt irgendetwas zu irgenteinem Thema anmerkt, ist ein Rattenfänger.

    Also: Maul halten! Steuer abdrücken! Die Bild sagt euch, wo der Hase das Glashaus in der Hand hält. Und wenn die nicht mehr weiterwissen, lassen sie sich von Mazyek dem Allerleuchteten beraten.

  7. „Eigentlich sagt Wilders, wer „Mein Kampf“ verbiete, solle auch so konsequent sein und den ebenfalls zum Hass aufrufenden Koran verbieten.“

    Da mag es ja sein, daß Diejenigen sich ausreichend informiert haben, die behaupten, daß auch die Thora und der Talmud viele Texte enthielten, die zum Haß aufrufen. Aber das kann man nur beurteilen, wenn man diese Schriften erst mal liest.

    Sie zu lesen und zu akzeptiren, daß das da geschrieben ist, wäre allzu ´politically incorrect´. Deshalb mein Rat: sowas nicht lesen.

  8. Frau Bruns, ich wünsche Ihnen, daß Sie bald so sehr bereichert werden, daß Sie es ein Leben lang nicht mehr vergessen, bis zum letzten Tag Ihres politisch einfäligen Lebens !
    Mancher lernt nur durch Schmerzen hinzu und Sie scheinen beratungsresistent wie ein Panzer zu sein.
    Sie gehören zu den paar 10.000, die unser Volk, gegen Schmiergeld, an den Islam verscherbeln wollen.
    Rechnen Sie mit Widerstand !

  9. Die BILD behauptet, Wilders wolle den Koran als faschistisches Buch verbieten. Eigentlich sagt Wilders, wer „Mein Kampf“ verbiete, solle auch so konsequent sein und den ebenfalls zum Hass aufrufenden Koran verbieten.

    Was „WÄRE“ denn so schlimm daran, den Koran zu verbieten?

    Jede Partei, die ein solches „Parteiprogramm“ hätte, würde ja auch sofort verboten.

  10. Sorry, ich biete ein T.

    Früher habe ich mich immer gewundert, warum Viele nach einer Edith-Funktion rufen.
    Mittlerweile, selbst ein paar Mal nicht gründlich genug Korrektur gelesen, nicht mehr.

  11. Selbst BILD erliegt teilweise den bigotten, heuchlerischen Heulern und Winslern, den Boten des Bösen, des Satans.
    Wenn es uns nicht gelingt, wenigstens einem Teil der Medien die Augen zu öffnen, gnade uns GOTT.
    Dann werden GOTT (identisch mit Jahwe) abgelöst durch Allah und alles das, was der noch freien Welt damit droht.
    Wir brauchen rasch wieder eine freie Tagespresse, Fernsehsender, die das Grundgesetz Ernst nehmen usw.

  12. Wenn Wilders ein rechter Skandal-Politiker ist, was sind dann seine Wähler?

    Jeder fünfte Niederländer ist ein Skandal-Holländer.

    Raus aus der EU mit diesem Volk.

  13. Seit der Springerverlag Anteile an der Hürriyet hat, hat er einen brutalstmöglichen Kuschelkurs zum Islam eingeschlagen. Klar, man muss die künftigen Leser im Auge behalten. Dem Niveau, das die Bildzeitung bietet können auch unsre türkischen Rentenzahler folgen, wenn die Bild dann bald auf türkisch erscheint (soweit ich weiß gab es schon mal eine türkische Seite). Was heißt eigentlich Bildzeitung auf türkisch? Vieleicht Izmir Übel? 😉

  14. Email

    Selten so einen diffamen Artikel gelesen wie den Ihrigen

    Gegart mit Halb-Wahrheiten wo ist wer ein Skandal Politiker ??

    Die BILD behauptet, Wilders wolle den Koran als faschistisches Buch verbieten.
    Eigentlich sagt Wilders, wer „Mein Kampf“ verbiete, solle auch so konsequent sein und den ebenfalls zum Hass aufrufenden Koran verbieten.

    Sie schreiben weiterhin :
    Wilders sei durch London mit einem Einreiseverbot belegt worden. Dabei „vergisst“ man, die Leser darüber zu informieren, dass dieses Einreiseverbot durch ein britisches Gericht schon längst als rechtswidrig zurückgewiesen wurde. Da kann sich der BILD-Leser dann seine Meinung frei von Fakten bilden.

    Nein Frau Bruns nicht Skandal-Politiker — sondern Skandal- Journalistin

    Hier gibt es eine Neue Herausforderung für Sie

    Presse-Fritze der SZ Sucht neues Aufgabengebiet :

    Qualifikation :
    erfolgreiches 12 Semester-Studium in der Links-Radikalen-Faulenzerszene

    mehrjährige Semester-Besuche Fach : Mannicheln

    erfolgreiches Staatsexamen im “ Wie wird richtig Pro-Islam edathiert“

    Als krönenden Abschluss biete ich mehrere Monate „Brandteln“ in der SZ mit erfolgreichen Absschluss des Fernkurses der SED-Partei „Göbbel und Streichers Presse-Strategien

    Biete auch mehrer Monate Ausbildung beim islamistischen Presse-Wächterrat des Irans

    Hier werden Sie garantiert nicht geheisigt !

    Unfreundlichen Gruss

  15. So weit ist es schon in unserem Land gekommen, dass wer anderer Meinung ist wie der Mainstream, muss ein Rechtsradikaler und gefährlicher Populist sein.

    Wer sich berechtigte Sorgen um sein Land macht, weil unsere Politiker nicht mehr fähig sind, gewisse Dinge auseinander zu halten, wird beschuldigt, eine Phobie zu haben.

    Ich frage mich nur, wer hier den Anspruch verdient, außerhalb unserer Demokratie zu stehen?

  16. Die Bild durfte sich doch wegen ihrer minderwertigen und lügnerischen Berichterstattung lange Zeit nicht Zeitung nennen!
    Erst nachdem sie sich hat von der Bundesregierung bestechen lassen………

  17. #18 doenerschisss (21. Jul 2010 17:33)

    Selbst BILD erliegt teilweise den bigotten, heuchlerischen Heulern und Winslern, den Boten des Bösen, des Satans.
    Wenn es uns nicht gelingt, wenigstens einem Teil der Medien die Augen zu öffnen

    Die wissen doch selbst was Sache ist !

    Du kannst deren Augen nicht öffnen wenn dieses nicht von Oben angeordnet wird.
    Überlegemal wenn die Medien gehören.

    Allein schon das SPD-Medienimperium:

    http://www.buerger-in-wut.de/cms/?d=blog&s=20

    RTL, RTL 2, Super-RTL, VOX, NTV und etliche Radiosender gehören Bertelsmann 😉

    http://www.videogold.de/aufgedeckt-bertelsmann-bilderberg-gruppe/

  18. Mal was anderes:
    Diese Vergewaltigung deutscher kleiner Kinder bei einem Ferienlager inOstfriesland durch „13- 16 jährige Jugendliche“ – kann es sein, dass auch da Muslime die Täter waren oder irre ich mich?

  19. EILMELDUNG EILMELDUNG !!!!!!!

    O.T

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article8563727/Staatsanwalt-ermittelt-gegen-Linke-Chef-Klaus-Ernst.html

    Staatsanwalt ermittelt gegen Linke-Chef Klaus Ernst

    Der Politiker wird des Betrugs und der Untreue verdächtigt. Die Ermittler prüfen, ob er Reisekosten falsch abgerechnet hat.

    Linkspartei-Chef Klaus Ernst bekommt Ärger mit der Justiz: Die Berliner Staatsanwaltschaft hat gegen den Bundestagsabgeordneten ein förmliches Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts auf Untreue und Betrug eingeleitet. Geprüft wird nach Informationen von WELT ONLINE, ob der 55-jährige Diplom-Volkswirt über mehrere Jahre hinweg Flüge zu Gewerkschaftstreffen und Aufsichtsratsitzungen von Unternehmen unrechtmäßig über den Bundestag abgerechnet hat. Sollte sich der Vorwurf bestätigen, droht Ernst eine Anklage. Das Strafgesetzbuch sieht für Betrug und Untreue eine Geldstrafe oder eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren vor.

    „Das Verfahren ist bereits seit zwei Wochen anhängig“, sagte Martin Steltner, Sprecher der Staatsanwaltschaft. Nach seinen Angaben liegen „zureichende tatsächliche Anhaltspunkte für eine Straftat vor“ – mithin hat sich ein Anfangsverdacht gegen Ernst bestätigt. Wie WELT ONLINE erfahren hat, ist Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) bereits am 7. Juli unterrichtet worden. Auch der Immunitätsausschuss des Bundestages und der Beschuldigte selbst wissen von den Ermittlungen. Allerdings hat Parteichef Ernst die Öffentlichkeit bislang nicht über den Vorgang in Kenntnis gesetzt.

    Die Ermittlungen ins Rollen gebracht hat die Strafanzeige einer Privatperson, die sich auf Angaben eines Berichts im „Spiegel“ stützt. Das Magazin hatte im Mai unter Berufung auf „Insider“ gemeldet, dass Ernst „in zahlreichen Fällen seine Flüge als Gewerkschaftsmann oder Aufsichtsrat dem Steuerzahler in Rechnung gestellt haben“ soll.

    Neben seiner Funktion als Abgeordneter seit 2005 übte der Bayer bis Ende Juni dieses Jahres gleichzeitig das Amt des Ersten Bevollmächtigten der IG Metall in Schweinfurt aus. Aufgrund dieser Funktion saß er ferner in den Aufsichtsräten der Autozulieferer SKF GmbH und ZF Sachs AG.

    Vielflieger Ernst musste damals einräumen, er habe Flugkosten zu Gewerkschaftstreffen und Aufsichtsratssitzungen über den Bundestag abgerechnet. Allerdings betonte er, in diesen Tätigkeiten auch als Bundestagsabgeordneter gewirkt zu haben. Später rechtfertigte seine Partei die Praxis zusätzlich damit, dass „entweder am Abflugort oder am Ankunftsort zusätzliche mandatsbezogene Gespräche und Aktivitäten“ stattgefunden hätten. Auf Anfrage von WELT ONLINE bekräftigte Ernst jetzt, er habe alles richtig gemacht: „Ich sehe diesem Verfahren gelassen entgegen.“

    Anzeige
    Diese Darstellung überprüft die Staatsanwaltschaft jetzt. Sie untersucht derzeit konkret drei Flüge, die bereits in den Medien genannt worden waren – einen aus dem Jahr 2007 und zwei aus dem Jahr 2009. Sollte die Anklagebehörde bei der Bundestagsverwaltung alle Abrechnungen von Ernst anfordern, könnten die Recherchen möglicherweise noch erheblich ausgeweitet werden

  20. @ PI-NEWS:

    IHR MÜSST UNBEDINGT NOCH FOLGENDEN TV-TIPP FÜR HEUTE NACHT HINZUFÜGEN.

    NEUE REPORTAGE ÜBER DEUTSCHFEINDLICHKEIT VON MUSLIMEN:

    „Kampf im Klassenzimmer –

    Deutsche Schüler in der Minderheit“

    Heute auf ARD um 00:15 Uhr:

    http://www.daserste.de/doku/beitrag_dyn~uid,heuhbfd4r1wrc00h~cm.asp

    Manchmal werden sie verhöhnt, manchmal sogar geschlagen. Mit ihnen wird in der Klasse kaum geredet, sie ziehen sich zurück, sagen kaum noch ihre Meinung – kurz, sie sind nicht integriert in der Schule. Die Rede ist nicht von Migranten-Kindern an einer deutschen Schule, sondern von deutschen Schülern an einer Hauptschule in Essen. (…)

  21. #26 I_standing_with_Israel (21. Jul 2010 17:43)

    Tja, da ist Gregor Gysi, größter Bankräuber aller Zeiten, niemals über IM-Spitzeleien gestolpert, aber der Dummwessi stürzt wegen Peanuts!

    SED ist eben kleverer als WASG!

  22. Alle Journalisten, die Geert Wilders als Skandalpolitiker bezeichnen, haben ein Ding an der Murmel…

  23. Hallo Bild-Zeitung es gibt viele Gründe für Geert Wilders, darüber berichtet ihr natürlich nicht.
    Niederlande: 25 Prozent aller jungen Türken und Marokkaner arbeitslos

    Sind zugewanderte Türken und Marokkaner eine „Bereicherung“ für uns Europäer? Mitnichten! Zumindest für unsere Sozialsysteme sind sie eine Belastung, zu immer größeren Teilen ein reiner Kostenfaktor und zeigen uns Europäern vor allem ihr großes Vernichtungspotential. In den Niederlanden sind 25 Prozent aller jungen Marokkaner und Türken arbeitslos. Und zwar auch jene, die gut ausgebildet und „gut integriert“ sind. Papa Staat zahlt ja. Warum also arbeiten? (Quelle: http://www.volkskrant.nl/economie/article1399422.ece/Kwart_jonge_allochtonen_werkloos ).

  24. #22 Eurabier (21. Jul 2010 17:41)

    Will Sarkozy nun doch mit dem Kärcher zur Racaille?

    Der hat genug mit seiner Frau zu tun.

  25. Stadtkewitz soll sich lieber pro Deutschland anschließen, die in Berlin zur Abgeordnetenwahl 2011 antreten will und schon feste Strukturen hat.

    Das Kochen von eigenen Süppchen bringt uns nicht weiter.

  26. Wenn ich an Geert Wilders denke, denke ich automatisch an die Frage:“Wo bleibt die Neue Deutsche Mitte!“ Ein Zusammenschluss von BIW, FIB, CM, Zentrum, Die Konservativen usw..

    Die CDU hat ca. 4 Mill. Wähler verloren. Die sind nicht gewechselt zu den Grünen,SPD und PDS (Stasi). Die sind laut Studie Nichtwähler geworden. Also es gibt sie in Deutschland. Die ein Bekenntnis zum christlich und jüdischen Abendland wollen. Kriminelle Ausländer raus. FREIHEIT,GLEICHHEIT und BRÜDERLICHKEIT wollen. IN GANZ EUROPA! Kein Migrantenbonus und keine Pseudopsychologie (Islamophobie) wollen. SCHLIESST EUCH ENDLICH ZUSAMMEN!!!!

  27. Wafa Sultan wird zu dem Prozess gegen Wilders erscheinen und als Moslema seine Thesen erläutern und verteidigen.
    Mir tut René Stadtgewitz schon heute leid. man wird ihn mit Schimpf und Schande überhäufen.
    Hoffentlich hat er das dicke Fell, das sich unser Geert angeschafft hat.

  28. Irgendwie müssen die Etablierten Parteien ja gegen Wilders vorgehen, am besten durch Beeinflussung der Medien damit der Wähler schön doof bleibt und ja nicht seine Stimme an eine neue Partei gibt.

    Die wollen doch um jeden Preis ihre Macht erhalten und schön weiter den Ausverkauf Deutschlands vorantreiben.

    Meine Stimme bekommt er

  29. @ Eurabier & #26 I_standing_with_Israel

    Wer oder was ist „Racaille“, vielleicht Sarcozys Frau? 😉

    Ja das wäre schon ein Witz, wenn dieser überaus unsympatische Klaus Ernst (Gysi hat wenigstens noch was irgendwie sympathisch spitzbübisches) wegen so ein paar Peanuts stürzt. Nach der schwierigen Wahl unseres neuen Buntespräsidenten trat Ernst bei Plasberg auf (warum gibt man solchen Linksextremisten dort immer eine Bühne?). Dort hat er meistens nur süffisant gelächelt und war ansonsten nur peinlich. Sehenswert war die Sendung aber dennoch, weil er von der Grünin aus der Runde sowas von verrissen wurde.

  30. „Moblisierend kann allerdings wirken, wenn vor der Wahl ein passendess Thema aufkommt“

    Er hat es erfasst! Die Islamkritik ist bloß ein billiger Vorwand für Wilders, PI & Co., ein viertes Reich voller arischer Juden zu errichten.

    Beweise dafür hat Herr Neugebauer noch in seiner Zauberkiste versteckt. Irgendwo müssen sie ja sein, er ist schließlich ein Wahl“forscher“.

  31. http://www.rbb-online.de/nachrichten/politik/2010_07/henkel_droht_stadtkewitz.html

    Stadtkewitz droht Ausschluss aus CDU-Fraktion

    Dem Berliner CDU-Abgeordneten René Stadtkewitz droht wegen seiner Kontakte zum niederländischen Rechtspopulisten Geert Wilders der Ausschluss aus der Fraktion im Abgeordnetenhaus.

    In einem Brief an den Abgeordneten erklärte CDU-Fraktionschef Frank Henkel, er werde es nicht hinnehmen, dass Stadtkewitz den niederländischen Rechtspopulisten nach Berlin eingeladen habe und überlege hier eine islamfeindliche Partei nach dessen Vorbild zu gründen. Der Brief liegt der rbb-Welle radioBerlin 88,8 vor.

    Henkel forderte Stadtkewitz darin auf, die Einladung an Wilders zurückzunehmen und binnen drei Tagen zu erklären, dass er keine Partei unterstütze, die mit der CDU konkurriere. Folge Stadtkewitz der Aufforderung nicht, werde die Fraktion über dessen Ausschluss abstimmen.

    Stadtkewitz gehört unter anderem zu den vehementesten Gegner eines Moscheebaus in Pankow. Im November 2009 war Stadtkewitz aus der Berliner CDU ausgetreten, da sie ihm zu islam-freundlich war. Seinen Fraktionssitz im Abgeordnetenhaus behielt er.

  32. Die Grünen, der Sex und die Kinder

    Es ist schon erstaunlich angesichts des grossen Missbrauchsskandals der röm. kath. Kirche zu sehen wie ausgerechnet die MIT-VERURSACHER solcher Missbrauchsskandale am lautetesten nach Skandal schreien.

    Hier ein sehr lesenswerter und interessanter Artikel aus dem Spiegel:

    http://www.enabc.de/?path=news

  33. 43 enrico13a (21. Jul 2010 18:27) Die Grünen, der Sex und die Kinder

    Es ist schon erstaunlich angesichts des grossen Missbrauchsskandals der röm. kath. Kirche zu sehen wie ausgerechnet die MIT-VERURSACHER solcher Missbrauchsskandale am lautetesten nach Skandal schreien.

    Hier ein sehr lesenswerter und interessanter Artikel aus dem Spiegel:

    http://www.enabc.de/?path=news

    Antwort auf Deine Frage.

    „Wer am lautesten gröhlt übertönt seine eigenen Schandtaten!“

  34. Wie wird das dann am 2. Oktober ablaufen? Zutritt nur mit Polizeischutz? Draußen der übliche Links-Mob? Oder wird sich die Lage bis zum 2. Oktober wieder beruhigen?

  35. Noch ein Beispiel für selbstgefällige Berichterstattung.
    Es geht um einen Parteitag von ProDeutschland in Berlin mit der üblichen Blockade.
    http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=15422

    Ach ja – eine letzte kleine, aber unfeine Anekdote am Rande: Ausgerechnet die Ausstellung „Wir waren Nachbarn“ von jüdischen Zeitzeugen der Naziherrschaft, die derzeit im Schöneberger Rathaus stattfindet, musste wegen der Veranstaltung des rassistischen Pro Deutschland ganztägig für Besucher geschlossen werden (http://www.berlin.de/ba-tempelhof-schoeneberg/organisationseinheit/bildung-kultur/wir_waren_nachbarn.html). Ein kleines, aber äußerst peinliches Detail! (PK)

    Ach und wegen Wem musste denn die Ausstellung geschlossen werden. Wegen den Pros oder wegen gealtbereiten Linksradikalen aus Kreuzberg?

    Eine kleine aber äußerst peinliche Frage.

  36. Der Springer Verlag hat kräftig in der Türkei investiert, natürlich kann er nicht seine Geschäfte durch die Empfindlichkeiten einiger mimosenhafter Islamgegner gefährden lassen.

    BILD, CDU/CSU und die Kirchen werden in erster Reihe stehen, wenn es darum geht islamkritische Bewegungen im Keim zu ersticken.

  37. Bildzeitung? Was ist den das?
    Ist es dieses billige Schmierblatt das schon fertig verpackte Meinungen an verdummte Bürger verkauft?

    Mir reicht schon die Fette Überschrift beim morgentlichen Bäckerbesuch in der Auslage.

    Dieses Volksverdummungsblatt gehört als dumme Meinungsmache vor allen „radikalen“ Parteien verboten!

  38. Der BLÖD muß man einfach zugestehen,das sie an der Meinungsbildung zu einem großen Teil
    mitverantwortlich ist.
    So ist es zu erklären das daß Stimmvieh weiterhin seine CDU SPD Grüne Linke wählt,die Bild dient der Volkserziehung und verblödung,im allumfassenden Bundespropaganda Ministerium ARD und ZDF das nur gleichgeschaltete Medien neben sich erlaubt.

  39. Wer meint, die BLÖD stehe für irgendwelche Ideale, der täuscht sich gewaltig.

    Wir brauchen endlich einen tauglichen G. Wilders in Deutschland !!!!!!!!! Ich tippe auf 20-30% beim ersten Anlauf.

  40. Springer-Presse ist ein linker Kampfbegriff.

    Grundsätze des Axel-Springer-Verlages:

    1. Das unbedingte Eintreten für den freiheitlichen Rechtsstaat Deutschland als Mitglied der westlichen Staatengemeinschaft und die Förderung der Einigungsbemühungen der Völker Europas
    2. das Herbeiführen einer Aussöhnung zwischen Juden und Deutschen, hierzu gehört auch die Unterstützung der Lebensrechte des israelischen Volkes;
    3. die Unterstützung des transatlantischen Bündnisses und die Solidarität in der freiheitlichen Wertegemeinschaft mit den Vereinigten Staaten von Amerika;
    4. die Ablehnung jeglicher Art von politischem Totalitarismus;
    5. die Verteidigung der freien sozialen Marktwirtschaft.

    Das ist doch abgesehen vom dem sozialen Blödsinn 1:1 auf PI-Linie.

    Also erst vorher nachdenken vor dem Schreiben!

  41. So Mail an der Bild ist raus…..

    #11 kcps (21. Jul 2010 17:24)

    Da mag es ja sein, daß Diejenigen sich ausreichend informiert haben, die behaupten, daß auch die Thora und der Talmud viele Texte enthielten, die zum Haß aufrufen. Aber das kann man nur beurteilen, wenn man diese Schriften erst mal liest.

    Stimmt aber nicht, weder Bibel noch der Talmud ruft zu Hass auf. Nirgendwo steht, daß alle „Ungläubigen“ Affen und Schweine sind, nirgendwo, daß man sie bekämpfen soll, nirgendwo, daß das Wort für alle Zeit zum Djihad aufruft……Lass diese Vergleiche, sie sind nichts wert.

    Immer schön die Zusammenhänge kennen……

  42. #57 LRGKiller (21. Jul 2010 19:03)
    Springer-Presse ist ein linker Kampfbegriff.

    Grundsätze des Axel-Springer-Verlages:

    Genau diese Grundsätze habe ich in meiner Protestmail angeführt. Axel Springer würde sich im Grabe umdrehen, würde er diesen Artikel lesen können. Er würde an der Seite Wilders und Stadtkewitz stehen.

  43. #57 LRGKiller (21. Jul 2010 19:03)

    Springer-Presse ist ein linker Kampfbegriff.

    Grundsätze des Axel-Springer-Verlages:

    Zu Lebzeiten Axel C. Springers galt das alles auch. Aber der Mann ist seit 25 Jahren tot. Wie so viele Grundsätze sind seither auch diese nur noch Makulatur.

    (BTW: den „sozialen Blödsinn“ finde ich sehr wichtig.)

  44. Eigendlich ist jeder Politiker „umstritten“.
    Ich weiß gar nicht was ihr alle gegen die Springerpresse habt.
    Ich finde es mehr als albern ihr vorzuwerfen links zu sein.
    Bild ist min. antikommunistisch.

  45. Inforadio. 93,1
    /nachrichten/chronik/kw_xyz.html

    Stadtkewitz droht Rauswurf aus Berliner CDU-Fraktion

    Wegen Kontakten zu dem niederländischen Rechtspopulisten Wilders droht dem parteilosen Mitglied der Berliner CDU-Fraktion, Stadtkewitz, der Ausschluss. Stadtkewitz hatte Wilders nach Berlin eingeladen. Nach einem Bericht der rbb-Welle RadioBerlin verlangt Fraktionschef Henkel, den Rechtspopulisten wieder auszuladen. Andernfalls müsse Stadtkewitz die CDU-Fraktion verlassen. Der 45-jährige Abgeordnete aus Pankow hatte sich 2006 gegen den Bau einer Moschee in Heinersdorf eingesetzt. Er soll außerdem erwägen, in Berlin eine islamfeindliche Partei nach Wilders Vorbild zu gründen. Im vergangenen Oktober war Stadtkewitz aus der CDU ausgetreten, er ist aber weiter Mitglied der Fraktion.

  46. Wer nimmt die Bildzeitung denn für voll ? Das Blatt ist eh nur ein Hetzblatt der übelsten Sorte. Wer die liest will eigentlich nur dicke Titten sehen und belogen werden.

  47. @ 67

    Der Skandaljournalistin Hülbürg Brüns. Sollte Jeder machen! E-Mails Adresse s.o.

  48. Jetzt soll Herr Stadtkewitz wohl unter Druck gesetzt werden. Das erinnert mich an Martin Luther, der seinerzeit auch ein Abtrünniger war, dessen Kirche aber die Jahrhunderte überlebt hat. Ich hoffe er weiss, was er tut und steht zu Geert Wilders.

  49. # 5 Antidote

    klar fürchtet das die SPD. Denn dann wird bestätigt, was damals schon jeder vermutet hat, dass mehr als 50% der SPD Abgeordneten auf der Lohnliste der DDR bzw. der Stasi standen. Deshalb wurde auch Herr Wolf/ Stasi Chef des Auslandsgeheimdienstes, niemals rechtskräftig verurteilt, weil Herr Wolf die mal kurz in seine Aktentasche blicken ließ…

  50. René Stadtkewitz! Sorgen Sie für Personenschutz!! Wenn der Besuch von Geert Wilders gelingt und ein Erfolg wird,wird es für Sie eng.2 politische Morde reichen in Nederland. Darum hat Wilders Staatsschutz.Das ist keine Angstmacherei,nur, ein gewarnter Mensch ist vorsichtig.

  51. taz: „Stadtkewitz sagte der „Bild“-Zeitung, er lote derzeit aus, ob er einen Berliner Ableger der Partei für die Freiheit gründe.“

    Wo soll ich unterschreiben, wann kann ich beitreten?

  52. #11 kcps (21. Jul 2010 17:24)

    Da mag es ja sein, daß Diejenigen sich ausreichend informiert haben, die behaupten, daß auch die Thora und der Talmud viele Texte enthielten, die zum Haß aufrufen. Aber das kann man nur beurteilen, wenn man diese Schriften erst mal liest.

    Was auch immer in nicht islamischen Schriften stehen mag, wichtig ist das Handeln der Gäubigen.
    Das Judentum hat sich mit Israel zu einem Staat organisiert. Dieser Staat ist Demokratisch. In diesem Staat dürfen Nichtjuden leben, selbst welche die dem Staat feindlich gesinnt sind. Statt das Blut der Kinder des nichtjüdischen Feindes zu saufen, versorgt Israel die Feinde und deren Kinder medizinisch. Nicht Israel will seine Nachbarn ausrotten oder zwangsjudirisieren, die Nachbarn wollen die Juden ins Meer treiben.

    Auch wo sich das Christentum zu Staaten organisiert hat ein ähnliches Bild.

    Ich kenne weder jüdische schriften, noch bin ich Bibelfest, aber jede Religion stellt sich meist als die einzig wahre da. Ja und, ist doch in Ordnung, sofern sie jedem frei stellt dran zu Glauben.
    Und hier sticht der Islam als einzige herraus. Es gibt beim Islam kein Nebeneinander auf gleicher Augenhöhe. Entweder der Islam ordnet sich unter, weil er zu Schwach ist, oder er erobert und diktiert. Deswegen taugt es nicht bei anderen Religionen stellen zu suchen wo die Nichtgläubigen schlecht bei weg kommen.
    Ich bin nicht religös und jeder gäubige Christ meint, das ich in der Hölle landen werde. Ist in Ordnung und dann ne Sache zwischen Gott und mir. In keinem Chrisliochen Staat und auch nicht im jüdischem wird mir deswegen was passieren, der Kopf bleibt auf den Schultern. Als Christ oder Atheist hätt ich in islamischen Ländern nicht soviel Glück. Je nach Land fängt es bei Represalien an und endet beim Tod.

  53. Es gibt Hoffnung. Die CDU hat doch eh fertig. Der Hosenanzug ist nicht mehr zu ertragen und links von der SPD und der Rest… Es soll hier sowas geben wie die PVV. Wilders könnte eine Integrationsfigur sein. Ich finde es ebenso schade wie schlimm, dass die rechten Kräfte so zersplittert und von so viel Idioten unterwandert sind. Wir haben es eh schwerer, da der Dhimmi-Bürger links irgendwie schick findet und rechts ist pfui. Also müssen wir mit sachlichen Argumenten überzeugen, brauchen aber auch einen mit Charisma. Das könnte GW sein. Ich wäre auf jeden Fall dabei und ich bin sicher, dass man mit dem Muselthema viele Leute mobilisiert kriegt. Wir sind doch nicht die Einzigen, die sich ekeln! Es muss dann nur neben dem Muselthema noch die ganze Palette abgedeckt werden. Man darf sich nicht darauf reduzieren lassen. Hoffentlich kommt da Schwung rein!

  54. Herr Wilders ist regierungsfähig, wie Herr Adenauer in schwierigen Zeiten und hat das Vertrauen seiner Wähler nicht entäuscht. Dieser Erfolg bei den Wählern führt zu Diffamierungen gegenüber Herrn Wilders, weil er für die Interessen der Bevölkerung eintritt.

  55. Was die organisierte Medienlandschaft so alles auf die Beine stellt, wenn etwas passiert, das ihnen nicht in den Kram passt,aber nicht zu verhindern ist, hat man in Berlin beim Pro Deutschland-Treffen gesehen.
    Gewerkschaften Hand in Hand mit Antifa, Grünen und PDS (Linke, unterstützt von den geifernden, vorverurteilenden Medien. Sachliche Auseinandersetzung findet überhaupt nicht statt, es reicht der Vorwurf, rechtspopulistisch zu sein und schon fällt die radikale Linke ein:

    „Nazis raus, Nazis raus!“ Mit diesen Rufen haben mehrere hundert Demonstranten am Sonnabend gegen die Bundesversammlung der rechtspopulistischen Bürgerbewegung Pro Deutschland im Rathaus Schöneberg protestiert. Unter dem Motto „Kein Fußbreit den Rassisten“ blockierten sie den Eingang des Rathauses. Sie wollten den Kongressteilnehmern den Zugang verweigern. Zu den Protesten hatten der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD), die SPD, die Grünen und weitere Organisationen aufgerufen.

    Das da einer was abkriegt, der nicht dazugehört, ist der Sache geschuldet. Schließlich geht es gegen den Hauptfeind aller totalitärer Doktrinen, den gesunden Menschenverstand:

    Es sei schon etwas Besonderes, von Polizisten begleitet zu werden, sagten einige Brautleute und ließen sich zwischen den vielen Polizeiwagen fotografieren. Zwei Männer in schwarzen Anzügen wurden nach ihrer Trauung von Demonstranten attackiert. Diese dachten, die Anzugträger gehörten zu der Pro Deutschland Partei und beschimpften die frischvermählten Homosexuellen als Nazis. Die Polizei ging dazwischen.

    Wie hieß es vorher im Bericht?:

    Die Bürgerbewegung fällt vor allem durch ihre islamfeindliche Haltung und die Diffamierung sexueller Minderheiten auf.

    Leute, macht euch warm. Wenn Wilders wirklich nach Berlin kommt, stehen die Medien wie ein Mann gegen ihn. Und die Politik dahinter steuert, lenkt und gibt Stichworte. Vielleicht werden die unseligen „Aktivisten“ wiederbelebt, von denen es in den MSM nur so wimmelte? Jetzt liest man das Wort gar nicht mehr.

  56. #75 ShuhadaTombola

    Deine Argumentationsweise gefällt mir.

    Es stimmt das weder das Judentum noch das Christentum zum Kampf oder zum Hass aufruft.
    Nur der Islam ist die mit Abstand Kriminellste Weltanschauung die ich kenne. Das schlimme daran ist, das es sogar von einer höheren Macht befohlen wird (Allah).

    Wenn es diesen Koranschen Gott geben sollte, warum kann er das in seiner Unendlichen Weisheit nicht selber erledigen? Diese Ideologie braucht Antentäter weil sonst nix passieren würde, da es den Allah so nicht gibt.

  57. Hat die EU nicht nach der letzten kriegerischen Auseinandersetzung zwischen Israel und der Gaza-Hamas letzteren 4 Mrd.(!) Euro zum „Wiederaufbau“ in den Rachen geschmissen, weil die bösen Israelis alles so schlimm zerbombt haben? Wohlgemerkt wurden 40% davon dem deutschen Steuerzahler geraubt.

    Fazit: Für jeden internationalen Gauner und Verbrecher ist Geld da, nur für die eigene Bevölkerung nicht.

  58. SKANDALPOLITIKER…
    Eine Frechheit…die wahren Skandalpolitiker sind die, von den wir momentan regiert werden, die das Land, die Kultur und das ganze Volk verraten und verkaufen, das linke-multikulti-Diktat, das keine anderen Ansichten duldet und sofort als „Autobahn“ diffamiert.

    Geert Wilders ist eine der wenigen Hoffnungen in Europa. Einer der die Dinge beim Namen nennt. Diese ganzen Gutmenschen und Schönredner werden irgendwann noch dankbar sein, dass es Politiker wie Geert Wilders gibt…allerdings muss dahin weiß Gott noch mehr passieren, bis bei diesen Leuten endlich die Vernuft einzieht.

    Da sieht man mal wieder, was dieses Schmierblatt BILD wert ist…aber leider lesen sehr viele Menschen dieses Käseblatt und glauben auch noch diesen Mist, den sie da dargeboten bekommen….

  59. Interessanters Interview mit dem niederländischen Botschafter.

    Der Islamkritiker Geert Wilders ist mit seiner PVV der große Gewinner der Parlamentswahl in den Niederlanden. Worin sehen Sie die Gründe für den Erfolg eines Rechtspopulisten wie Wilders?

    Krop: Was man hier sieht, ist eine Reaktion auf eine Reihe von Erfahrungen, die wir alle in Europa gemacht haben. Man kann sagen: Es ist zu schnell zu viel gewesen. Migration, Europäisierung, Globalisierung, EU-Erweiterung – wir waren nicht dagegen, aber es ging manchen zu schnell. Es gibt eine Reihe von Leuten, die das Gefühl haben, dass sie weniger Kontrolle über ihr Leben haben. Das äußert sich teilweise in einer Anti-Politik Haltung: „Die da in Den Haag“ oder „Die da in Berlin“…

    Aber warum trifft das Holland mehr als Deutschland?

    Krop: Das Land ist kleiner. Die Immigration war massiver und konzentrierter. In einigen Orten wird aus der Minderheit die Mehrheit: Innerhalb von zwei Jahren werden die Zuwanderer in Rotterdam eine Mehrheit haben. Vor einiger Zeit war in Amsterdam der häufigste Name der Neugeborenen nicht Jan oder Piet sondern Mohammed.

    Aus deutscher Sicht ist es überraschend, dass gerade in einem Land, das als so tolerant gilt, ein Populist solche Erfolge hat.

    Krop: Mit der Toleranz hat das nichts zu tun, eher mit Gleichgültigkeit. Aber es ist schon wahr: bei uns hat auch Anne Frank regiert. Das heißt: Es gab in der Folge der Erfahrungen der Besatzung ein Wertesystem, in dem man bestimmte Dinge einfach nicht ansprach. Der neue Nachbar spricht eine fremde Sprache, der nächste Nachbar wieder eine andere Sprache – da hat mancher das Gefühl, dass er seine Straße nicht mehr wiedererkennt. Und wenn er darüber klagt, findet das kein Gehör. Denn es gehört sich nicht, zu sagen: Ich mag es eigentlich nicht, dass da ein Ausländer wohnt. Es schadet dem politischen Diskurs, wenn man über manche Dinge nicht so sprechen kann, wie es nötig wäre. Diese Unzufriedenheit gab es lange, aber man wartete auf jemanden, der das in einer Weise äußerte, die halbwegs akzeptabel war: Mit Pim Fortuyn hat es angefangen bis zu seiner Ermordung.

  60. Wie immer alles Ultrarechtsbraun… diese roten Deppen…
    Wie in der großen Bild, machen es aber auch die kleinroten Hetzblätter:
    In der Nachbarstadt geht man nun auf einen Mitglid eines Schützenvereines los, da er es gewagt hat, Spenden an 4 Musikvereine zu machen, da er den Badenweiler Marsch mal mit vielen Musikern hören wollte. Sofort brüllt die Gutmenschen Presse los… am besten wir spielen nur noch Muselmanenmärsche, dann hat man da wenigstens ruhe. 🙁
    http://www.nw-news.de/lokale_news/paderborn/kreis_paderborn/3660983_Marsch_war_Hitlers_Hymne.html?em_index_page=1

    http://www.nw-news.de/lokale_news/paderborn/kreis_paderborn/3662905_Foerderer_den_Marsch_geblasen.html?em_index_page=1

  61. Was brüllten die 68’er Kommunistenkrawallos zu
    Zeiten Dutschkes und Ohnesorgs?

    „SPRINGERPRESSE IN DIE FRESSE“!

  62. #80 justice70 (21. Jul 2010 21:22)

    Diese Ideologie braucht Antentäter weil sonst nix passieren würde

    Gibt es ein einziges Land, in dem der Islam zulauf hatte und dann friedlich neben der Ursprungsreligion weiter existiert hat?
    Kenne keins, die Geschichte lief immer gleich.
    Entweder der Islam kam als Eroberer und hat alles unterworfen, oder er hat sich angesiedelt, und wenn sie stark genug waren hats gekracht. Warum sollte es in Europa anders laufen.

  63. Zu # 39:

    Und das Schlimme ist, dass die linken Ramelows und Konsorten es natürlich völlig normal finden, dass die gleichermaßen extreme NPD, dass PI-News, dass Pro-Deutschland und weitere „rechte“ Parteien selbstredend vom VS beobachtet werden (sollen).
    Sankt-Florians-Prinzip: Nur bei sich selbst will man den VS nicht haben.

    Apropos: Vom Pro-D-Parteitag am 17.07. in Berlin ist mir berichtet worden, dass es dort einen (hinkenden) Fotografen gegeben haben soll, der JEDEN Teilnehmer fotografiert hat. Ein Journalist etwa???

  64. Zu #36 (Terpentin):

    Eine gute Idee: Gebündelt kann man sicherlich mehr erreichen.

    Meine These ist, da unter FDJ-Merkel die CDU keine Heimat mehr ist für Konservative, und dass „Political Animals“ wie gerade Koch nicht einfach aufhören, an den Schalthebeln der Macht sitzen zu wollen, dass es bereits Überlegungen gibt, eine neue Partei für jene Menschen zu gründen.
    Diese hätte gerade wegen der bekannten Namen gleich ein Wählerpotential von mehreren Millionen Stimmen und könnte somit die 5-%-Hürde im Galopp nehmen (mich ausgeschlossen, denn so eine Partei wäre für mich nicht wählbar – wegen der bekannten Namen von Mainstream-Politikern). 🙂

  65. Zu #63: Deiner Einschätzung der Bild-Zeitung stimme ich voll und ganz zu!

    Anders sieht es aber z. B. bei der Welt m. E. aus: Die ist wieterhin zu 100,0 % auf CDU-Linie. Da jene unter Ferkel mittlerweile links ist, ist die Welt auch links. Siehe dazu auch die vielen verharmlosenden Artikel dort, auf die von hier gelegentlich verlinkt wird.

  66. Wenn mein Vater und ich den lächerlichen Begriff „Skandal“ hören, müssen wir immer lachen und die Spider Murphy Gang mit „Skandal im Sperrbezirk, Skandal um Rosi.“ zitieren. 🙂

    Ich würde übrigens auch gerne ein offizielles Einreiseverbot für die Türkei und diverse andere befriedete Länder bekommen. Kann man sowas vielleicht in den entsprechenden Botschaften mittels islamophober Aussagen erwerben?

  67. BLÖD Zeitung eben.Konnte den Dreck noch nie länger als eine Minute lesen. Erschreckend, aber in manchen Gebieten überschneiden sich meine Feindbidler teilweise ausgerechnet mit denen meiner „geliebten“ 68er. Obwohl die ja auch zu meinem Feindbildkomplex gehören 🙂

    Skandalpolitiker? Wegen Fitna oder weil er den sch**ß Islam kritisiert?! Für mich ist jemand eher ein „Skandal-Politiker“ wenn er offen seine Pädo-Neigungen ausspricht und damit rumprahlt wie Cohn Bandit oder Pädos schützen will wie Umvolker Beck, wie Dienstwagen – Ulla, Skiamokfahrer Althaus, Lügilanti und eigentlich das ganze Pack durch die Reihe durch.

    Rechts? Früher war man das Gegenteil von „Rechts“ (wir wissen, dass der Begriff relativ ist, denn die NSDAP war eher links) wenn man sich gegen eine totalitäre Hassideologie gestellt und sich auf die Seite der Juden und Frauen gestellt hat, und heute?

  68. Dass die Mauermörderfreunde der Kommunistischen Tageszeitung (taz) natürlich wieder das Maul nicht halten können, war klar. Endlich mal wieder eine richtig rechtsradikale Gefahr…wobei, wenn man sich die heutige Startseite der taz ansieht, steht das Vierte Reich schon wieder vor der Tür:

    L’Oreals braune Vergangenheit
    Linke kämpft weiter gegen Beobachtung
    Parodie auf Nazimode: Storch Heinar klappert weiter

  69. Bild´ Dir Deine Meinung!
    Bekannter Werbe-Slogan des Blödblattes, der unmißverständlich ausdrückt, dass Bild seine Leser/innen als hirnlose Vollidioten betrachtet.

  70. „SKANDAL“-Politiker Wilders?

    Ein Mann der suich nur nioch mit Leibgarde bewegen kann, weil er massiv bedroht wird – von Islamanhängern.

    Der einzige Skandal, der sich hier zeigt, ist das Verhalten von BILD und der Mainstreampresse!

Comments are closed.