Sakineh Mohammadi AschtianiDie Steinigung einer Mutter von zwei Kindern im Iran wegen angeblichen Ehebruchs (PI berichtete) ist vorerst ausgesetzt worden. Die mohammedanischen Machthaber im Iran reagieren damit auf das weltweite Entsetzen, das sich entwickelt hatte, nachdem die Kinder der gefolterten Frau öffentlich um ihr Leben gefleht hatten.

Die Rheinische Post berichtet:

Das Urteil gegen Sakineh Mohammadi Aschtiani (43) werde fürs Erste nicht vollstreckt, erklärte die zuständige Justizbehörde nun am Sonntagabend laut einer Meldung der amtlichen iranischen Nachrichtenagentur IRNA.

Die Justiz könne aber jederzeit anders entscheiden und werde sich von der internationalen Kritik nicht beeindrucken lassen, hieß es in dem Bericht. Das Todesurteil gegen die zweifache Mutter hatte im Westen Empörung ausgelöst.

Bereits am Freitag hatte der Generalsekretär des iranischen Menschenrechtsrats, Mohammad Dschawad Laridschani, eine Überprüfung des Falls angekündigt.

Zahlreiche Menschenrechtsorganisationen und Politiker in Europa und Amerika, darunter der britische Außenminister William Hague, forderten die iranische Regierung auf, die Steinigung zu verhindern. Auch viele Prominente setzten sich laut für die Freilassung der Iranerin ein, darunter die Schauspieler Colin Firth, Emma Thompson, Robert Redford und Lindsay Lohan, wie die Zeitung „The Times“ berichtete.

Aschtiani war 2006 wegen Ehebruchs verurteilt worden, obwohl sie ein entsprechendes Geständnis widerrufen hatte, weil es unter Zwang zustande gekommen sei.

Gerettet ist Frau Aschtiani damit leider noch nicht. Es ist sowohl denkbar, dass die Steinigung vollzogen wird, sobald sich das öffentliche Interesse der Welt wieder anderen Themen zugewendet hat, als auch, dass die iranischen Moslems die Strafausführung in das nicht minder grausame langsame Erdrosseln am Baukran umwandeln, was im Westen fälschlicherweise immer wieder mit dem Erhängen gleichgesetzt wird. Es kommt jetzt darauf an, den Protest wach zu halten und auch deutsche Politiker in die Pflicht zu nehmen, sich für das Leben der bedrohten Mutter einzusetzen.

Bitte nutzen Sie Portale wie Abgeordnetenwatch oder die E-mailadresse Ihres MdB, und sprechen Sie Abgeordnete und Vertreter des Islam in Deutschland öffentlich darauf an, welche konkreten Maßnahmen zur Rettung der Iranerin diese ergreifen werden.

(Vielen Dank allen Spürnasen!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

66 KOMMENTARE

  1. Gerettet ist Frau Aschtiani damit leider noch nicht. Es ist sowohl denkbar, dass die Steinigung vollzogen wird, sobald sich das öffentliche Interesse der Welt wieder anderen Themen zugewendet hat

    Wenn sie jetzt ganz schnell schwanger wird, dann bekommt sie noch einmal 9 Monate geschenkt …

    und wenn sie es schafft, dann noch einmal schwanger zu werden, könnte sie sich weitere 9 Monate erkaufen …

    Was für ein Irrsinn! Es wird Zeit für einen Feldzug gegen den Iran! Je eher, desto besser

  2. Dass sich Deutsche Politiker darüber Aufregen dürfte wohl nur ein frommer Wunsch sein.

    Priorität in Berlin und anderswo hat der Respekt vor dem Islam, von dem die Christen doch noch so viel lernen müssen, um bessere Menschen zu werden.

  3. William Hague soll mal lieber vor der eigenen Tür kehren und dafür sorgen, dass die Steinigung britischer Polizisten „ausgesetzt“ wird. Die gegenseitige Tötung der Moslems untereinander ist wohl kaum unser primäres Problem, oder?

  4. Der Islam ist ein Verein von und für Psychopathen. Und nachdem sich unsere Linke und Grüne vorbehaltlos mit dem Islam solidarisieren, darf auch an deren seelisch/geistigen Gesundheitszustand gezweifelt werden.

    Das brüllende Schweigen unserer linksgrünen Gutmenschen zu Steinigungen wegen „Unzucht“ in Ahmadinestan zeigt die „moralische Überlegenheit“ des Progressivismus.

  5. Noch eine Israel-Resolution, da sind die Schandmäuler aus der Quasselbude sofort wieder dabei. Aber gegen Iran? Wo Achmachihnplatt doch ein Busenfreund des Führers… äh lupenreinen Demokraten Erdogan ist?

    Übrigens: In Baden-Württemberg will man jetzt „versuchsweise“ Türkisch auf Gymnasien einführen.

    http://fact-fiction.net/?p=4607

  6. Lustig, lustig…
    Alle linken Zeitungen Deutschlands jubeln, dass diese Steinigung ausgesetzt wurde. Die mitschwingende Botschaft dahinter soll lauten: „Sieht ihr, der Islam ist doch zur zivilisierten Verhaltensweise fähig, er ist doch nicht soooo steinzeitlich“.

    Komischerweise aber schreiben dieseleben Medien nicht davon, wenn so eine Steinigung angesetzt ist, z. B. gerade jetzt in Pakistan.

    Sollte man diese Steinigung in Pakistan irgendwie durch ein Wunder doch stornieren, dann werden diese scheinheiligen Zeitungen wie die Rheinische Post und Die Zeit sicher sehr freimütig darüber berichten.

  7. Ohne die Proteste wäre sie schon tot. Die Weltöffentlichkeit kann schon etwas bewirken aber wie Kybeline schon richtig schreibt, werden solche Fälle normalerweise von unseren öffentlichen Medien ignoriert. Würde man diese Verbrechen nicht so häufig totschweigen, dann könnte vielleicht manch ein Leben gerettet werden.

  8. Wo bleibt die Stellungnahme unserer aller geliebten Islamversteherin Claudia Roth? Wo ist der Aufschrei der Empörung bei den Grünen? Wieso kämpfen grüne Frauenrechtlerinnen für das „Menschenrecht“ auf Tragen eines Burkas und nicht gegen Frauensteinigungen?

    Weil die grünen Frauenrechtlerinnen bei dem Gedanken an Sonne, Mond und Sterne in islamischen Ländern ganz feucht zwischen den Füßen werden und dann mit anderen Sachen beschäftigt sind als mit so langweiligen Sachen wie Frauensteinigen im Namen Allahs?

  9. OT:

    Waren die Hostessen bei der Goldpokal-Verleihung (WM) eigentlich halbwegs verschleiert?

    Mir war so. Sie sahen so aus wie die Stewardessen, die nach Saudi-Arabien fliegen.

  10. @#4 Schlappenflickeralbtraum (12. Jul 2010 10:39)

    William Hague soll mal lieber vor der eigenen Tür kehren und dafür sorgen, dass die Steinigung britischer Polizisten “ausgesetzt” wird. Die gegenseitige Tötung der Moslems untereinander ist wohl kaum unser primäres Problem, oder?
    ————————————–

    geh dich auskacken und mach nen bogen um die seite.

    man muss kein christ sein um menschenrechte zu fordern-egal welche hautfarbe oder religion jemand hat.das nennen wir im aufgeklärten europa menschlichkeit.
    das alles zeigt wie abartig der islam ist

  11. @ islamistmuell
    vollkommene Zustimmung für diesen deutlichen Kommentar. Sie waren schneller als ich.

  12. @ 11 hypnosebegleiter

    Bitte klicke im angezeigten Link

    NEWS TICKER — 10:50 UHR Hamas-Spendenverein verboten

  13. OT – für Interessierte;

    Vergiftetes Angebot
    Gazprom will Nabucco-Konsortium sprengen

    Gazprom verschärft seinen Kampf gegen die europäische Nabucco-Pipeline: Der russische Gaskonzern hat laut „Handelsblatt“ dem Initiator RWE ein Angebot gemacht. Die Deutschen sollen sich an South Stream beteiligen – dem russischen Konkurrenz-Projekt.

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,705915,00.html

    Dies könnte eventuell eine Rolle beim anstehenden Irankrieg spielen: die Nabucco-Pipeline ist ja ein Streitpunkt zwischen USA (EU) und Russland;
    falls Russland jetzt die Zustimmung zum Iranschlag zurückzieht, würden wir Achmadinedschad bis nach Berlin lachen hören.

  14. Wenn die Würkei im Iran nicht auch einen Stein im Brett haben wollte, könnte sie jetzt die EU-Beitrittskritiker darauf hinweisen, dass es soo etwas in der Würkei doch nun gar nicht gibt!
    Achma musste halt nur gut auf den Schlüssel zu der Schublade aufpassen, wo er die Pläne für die Einführung der Scharia vorläufig noch versteckt hält.

  15. @ #8 Kybeline

    Warum erreichen solche Nachrichten nie den deutschsprachigen Nachrichtenraum?????????????????????????????????????????????????????
    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  16. @ #18 Rabe (12. Jul 2010 11:09)

    Warum erreichen solche Nachrichten nie den deutschsprachigen Nachrichtenraum?

    Weil das „Ministerium für Wahrheit“ eine sehr gute Zensurarbeit leistet.

  17. Und selbst wenn man es Politisch hinkriegen sollte die Frau vor ihrer Steinigung zu retten, wird der Iran danach genauso weiter machen und besser darauf achten das so etwas nicht in die Westlichen Medien gerät. Lächerlich. Wenn ich auf Truthtube „most clicked“ wähle, sehe ich jede menge Menschen die um ihr leben flehen. Um die hat sich auch keiner gekümmert. Ich habe mir einmal so ein „beheaded“ Video angeschaut, großer Fehler. Seitdem habe ziemlich krasse albtraüme. Wenn sie wenigstens soviel Anstand hätten es mit einem Hieb schnell zu beenden. Aber nein, immer schön genußvoll schneiden und ausblusten lassen, Halal lässt grüßen.

  18. Ich denke mal es ist vergebliche Mühe analysieren zu wollen wer den Iran in den islamischen Fundamentalismus und zur Scharia getrieben hat. Die Geschichte könntet ihr unter Jimmy Carter / CIA / Taliban / Iran googeln.
    Natürlich ist es schrecklich sollte diese Frau gesteinigt werden, aber der Iran ist nun wirklich nicht das einzige Land unter der Scharia und wenn in Saudi Arabien an jedem Freitag Hände und Ohren abgeschnitten, geköpft und gesteinigt wird, interessiert das die Weltöffentlichkeit nur mäßig, da Saudi Arabien ja ein pro westlich eingestellter islamischer Staat ist, riesige Mengen Geldes in den USA und Europa investieren und Israel auch schon mal den Überflug von Kampfjets erlauben.
    Warum also, erregen Frauen die in Saudi Arabien oder Nigeria gesteinigt werden unsere Gemüter weniger?
    @ Denker

    Wenn sie jetzt ganz schnell schwanger wird, dann bekommt sie noch einmal 9 Monate geschenkt …
    und wenn sie es schafft, dann noch einmal schwanger zu werden, könnte sie sich weitere 9 Monate erkaufen …
    Was für ein Irrsinn! Es wird Zeit für einen Feldzug gegen den Iran! Je eher, desto besser

    Was für ein Blödsinn, der millionenfache Tod Unschuldiger Frauen und Kinder ist also besser als der Tod einer einzelnen Frau?

  19. #25 Pamela FFM (11. Jul 2010 14:50) Your comment is awaiting moderation.
    Your “moderations” are no longer awaiting a comment of mine.
    Nach allen Zensurmaßnahmen von PI gegen mich,(selbst alle meine Hinweise darauf haben sie geplättet), habe ich mich definitiv dazu entschlossen, auf PI nicht mehr zu posten. PI wird’s freuen, was ich ihnen durchaus gönne. Denn aus meiner Sicht ist es Angst, wie bei jeder Zensur, Angst vor der Wahrheit, dass Islamkritik nicht als revival band für mehrfach schon erledigte REPS und Depps funktionieren kann. So wird in letzter Kosequenz der altvergorene braune Geist aus der Flasche siegen und Islamkritik wird zur bloßen Markenüberschrift verkommen, weit entfernt von Vorbildern wie Spencers jihadwatch oder auch jihadwatch Deutschland. Sektierertum ist sich eben selbst das Grundgesetz. So viele Pyrrhus-Siege stehen dieser PI-Mannschaft der ideologischen Säuberungen also noch bevor, man hofft nur, dass ihnen noch ein paar Tricks einfallen werden, wie man die Nutzerzahlen durch Änderung der Zählweise hochkorrigieren kann, damit nicht sichtbar werden wird, das PI in Richtung rechte Splitterpartei, in Richtung Sektier-Selbstgerechtigkeiten unterwegs ist, wo anderswo in Richtung Wilders-Projekt vorangeschritten wird.
    Zum Abschied habe ich mir gedacht, als Geschenk wenn ihr wollt, ein Danäergeschenk natürlich, so gut kennt ihr mich doch wohl jetzt, mal einen meiner Posts auf jihad watch hier einzustellen. Parallel zum vielgeübten Dialog mit dem Islam, wo nicht ein Sterbenswortchen zum Gewaltislam gesagt werden soll, gibt es halt auch eine „Islamkritik“, die ebenso sakrosankt sich unter die Wahrhaftgläubigen einsortiert; die fertigste und dümmste „Politik“ ist eben diejenige, die die Teufel mit dem Belzebub austreibt:
    pamela.ffm.germany | February 2, 2010 3:19 AM | Reply
    Here once again we can realize what the general use of these words “dialogue with Islam” actually means: not to be active for our own, dealing with this matter of islam by not dealing at all. To be totally uninformed, as a virtue. Not to be aware of the dangerous aspects of that war machine islam, self-intentionally, and if aware in some degrees, because islamic realities are exploding around us day by day and in constant jihad manners only to smile like an idiot for a little “talk with islam” and right in this sence, about nothing, hoping islam will tolerate us. Talking only as hand-shaking in extenso, never-ending dialogue loopings without any landing on the bottom of truth, with closed lips and totally closed eyes over all reality of jihad islam, as constant absolutions for that violent islam, even talking without talking. One washing the hands of the others ‘in innocence’. To do these pretty castrations of our own minds and rigths, and by our self, that islam can accept us the next periods of times or a little bit shorter.
    Bishop Santier ,as all these others, uses ‘Dialogue with Islam’ not in an ordinary sense where dialogue means talking about something. Here Dialogue about Burka, perhaps about jihad islam in toto. His understanding of dialogue is: endless talking with the explicite intention for nothing to speak about; talking instead …, instead of the war which islam is fighting against us and we have to answer for not to loose. Talking, only talking without talking, instead of any kind of action that can define us by our own. Dialogue is a simple washing maschine, for the glory jihad stuff, to make it devine, and to promote this Allah war machine with relgious under-standing as “human”, propagate that as dialogue partner shipping which is a total surrender.
    Dialogue in this sense is: be obidient, no critics at all, only good messages about islam should be heared, no wisper about the daily news-making Islam, do not disturb the inner circles of that on-going islamic war, submission, imperative submission, unbelievers, otherwise …; Dialogue with islam is nothimg else than Islam: It is forbidden to use human brains and the technics of dialoging about conflicts and about each kind of truth and reality.
    Down the heads in the sands and the asses to “heaven”, for penetrations, the holy one, by the prophet, the ultimative one. May be, for Bishop Santier, it is a catholic behaviour to be penetrated. But it isn’t dialogue, not even that kind of pure ‘zoelibat’.
    Pamela.Frankfurt germany

  20. @#23 08-15 (12. Jul 2010 11:18)

    Was für ein Blödsinn, der millionenfache Tod Unschuldiger Frauen und Kinder ist also besser als der Tod einer einzelnen Frau?

    Was für ein Blödsinn!

    Wieso glaubst du, daß die Revolutionsgarden oder die Iranische Armee aus Millionen von Frauen und Kindern besteht?

  21. @ #25 Pamela FFM (12. Jul 2010 11:22)

    Kritikunverträglichkeit ist heilbar! Versuchs mal!

  22. Eine Steinigung unter Tausenden.
    Was ist das fuer eine elende Heuchelei wenn diese eine einzige Steinigung kritisiert wird, das System als ganzes jedoch stillgeschwiegen, ja hingenommen, und unsere Politiker heuchlerisch davor in die Knie gehen.

  23. Aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben. Aber da sieht man mal wieder, wie wunderbar die Scharia doch ist, dieses Gesetztesdingens, das auch bei uns schleichend eingeführt wird von beamteten deutschen Richtern, die, natürlich, mit ihrem Leben dafür einstehen, daß Steinigung bei uns nie und nimmer in die Tüte kommen wird, zumindestens so lange nicht, bis sich die Machtverhältnisse ändern.

    Als die Genossen gegen den Schah rebellierten, dies furchtbare Marionette, der sogar Menschen hinrichten ließ, da gab es so was noch nicht. Steinigungen. Das ist eben der Fortschritt.

  24. #23 08-15 (12. Jul 2010 11:18)

    Ich denke mal es ist vergebliche Mühe analysieren zu wollen wer den Iran in den islamischen Fundamentalismus und zur Scharia getrieben hat. Die Geschichte könntet ihr unter Jimmy Carter / CIA / Taliban / Iran googeln.

    Da brauche ich nicht zu googeln, ein Blick in den Koran reicht vollkommen. Oder wollen Sie den Ayathollas vorwerfen, dass sie keine Ahnung vom Islam, wenn sie eine korangerechte Staatsform entwickeln?

    Bevor ich mit dem Finger auf CI und Jimmy carter zeige, schaue ich mir lieber an, wie Deutschland seit über dreißig jahren das Regime stützt. Was treibt Boudgoust(ARD) und
    Schächter(ZDF)“eine Delegation des Staatsrundfunks der Islamischen Republik Iran, angeführt von dessen Chef Ezzatollah Zarghami sowie dem iranischen Botschafter in Berlin, Ali Reiza Sheik Attar, zum netten Geplauder auf dem Lerchenberg (zu) empfangen“.

    http://www.wadinet.de/blog/?p=2833

  25. Zu den Artikel

    http://www.bild.de/BILD/news/telegramm/news-ticker,rendertext=13273512.html

    „Montag, 12. Juli 2010, 10:50 Uhr

    Hamas-Spendenverein verboten

    Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat den Verein „Internationale Humanitäre Hilfsorganisation” (IHH) verboten. Der in Frankfurt am Main ansässige Spendenverein unterstütze die palästinensische, radikalislamische Hamas und richte sich damit gegen den Gedanken der Völkerverständigung, teilte eine Sprecherin des Bundesinnenministeriums am Montag in Berlin mit. Das Verbot werde seit dem frühen Montagmorgen in Hamburg, Hessen und Nordrhein-Westfalen vollzogen. Unter dem Deckmantel der humanitären Hilfe unterstützt die IHH seit einem langen Zeitraum und in beträchtlichen finanziellen Umfang im Gaza-Streifen ansässige sogenannte Sozialvereine, die der Hamas zuzuordnen sind”, sagte de Maizière. Das „geradezu zynische Verhalten der IHH” komme schon in der Vereinsbezeichnung „Internationale Humanitäre Hilfsorganisation” zum Ausdruck. Sie missbrauche die Hilfsbereitschaft gutgläubiger Spender, um mit dem für vermeintlich gute Zwecke gespendeten Geld im Ergebnis eine terroristische Organisation zu unterstützen.“

    Werter Herr Bundesinnenminister wir hätten da eine Frage:
    Wer war den der größte Unterstützer der „Hilfsflotte“ für Gaza (sprechen wir doch lieber eher von Blokadebrechern),doch nicht die IHH? Waren den nicht gar von dieser IHH Mitglieder an Bord ?

    Wenn das alles mit „ja“ beantwortet werden muß,dann Frage ich mich mit welcher Berechtigung im Bundestag mit Zustimmung aller Fraktionen Israel für die Erstürmung des Schiffes verurteilt wird und die Aufhebung der Blockade von Gaza von Israel gefordert wird.

    Bisschen spät die Einsicht,das die IHH die terroristische Hamas unterstützt (und nicht nur diesen terroristischen Verein).

  26. @ Denker #1

    „Was für ein Irrsinn! Es wird Zeit für einen Feldzug gegen den Iran! Je eher, desto besser“

    Meinst du mit diesem Feldzug eine kriegerische Handlung oder ist das lediglich im übertragenen Sinne zu verstehen? Falls ersteres gemeint ist, würde mich interessieren, wer dafür den Kopf hinhalten soll. Die Zustände im Iran müssen die Iraner verändern, wenn sie dies wünschen. Mir reichen die toten deutschen Soldaten, die sinnlos in Afghanistan verheizt werden.

  27. #29 rayuela (12. Jul 2010 11:22)

    es geht ja auch anders:

    http://www.bild.de/BILD/regional/stuttgart/aktuell/2010/07/10/lebenslang-fuer-rapsfeld-moerder/schoene-kellnerin-erwuergt.html

    Dann lies mal das:

    http://www.pz-news.de/Home/Nachrichten/Region/arid,205468_puid,1_pageid,18.html

    Zitat: Alles änderte sich, als die beiden sich wenige Wochen vor der Tat von einem muslimischen Geistlichen trauen ließen. „Vor der Hochzeit war er ein liebender, aufmerksamer Mann, danach begann die totale Überwachung“, sagte Peters. Der Angeklagte habe seiner Frau keinerlei Freiheiten mehr gelassen. Sie durfte nicht arbeiten und sich ohne seine Aufsicht fast nirgendwo bewegen.

    Wieso lassen sich deutsche Frauen mit Mosleme ein? Das geht meist tödlich aus!

  28. @#12 islamistmuell

    geh dich auskacken und mach nen bogen um die seite.

    man muss kein christ sein um menschenrechte zu fordern-egal welche hautfarbe oder religion jemand hat.das nennen wir im aufgeklärten europa menschlichkeit.
    das alles zeigt wie abartig der islam ist
    ——————————————-
    Ok.Und wie sieht’s mit den Menschenrechten britischer Polizisten aus? Im übrigen Vielen Dank für die Belehrung. Zu meinen Menschenrechten gehört zum Beispiel, dass ich mir noch selbst aussuchen kann, um welche Seiten ich einen Bogen mache!

  29. #25 Pamela FFM (12. Jul 2010 11:22)

    Schade, dass Du aufgibst. es ist ein großer Verlust für die Vielfalt im Kommentarbereich, zumal die Warteschleife jeden von uns trifft, was auch immer der Grund für sie ist, am allerwenigsten ist es der Inhalt.

    Ich teile allerdings nicht Deine Befürchtung, das PI in Richtung rechter Splitterpartei unterwegs ist, PRO hat sich mit Brinkmann und Molau endgültig offenbart, wohin die Reise geht, für diejenigen, denen Beisichts Worte nicht deutlich genug waren.

    Junge Freiheit:Pro Köln ist also keine Anti-Moscheebau-Bürgerinitiative, sondern ein rechtes Parteiprojekt, das nur in diesem Gewand daherkommt?

    Beisicht: So könnte man sagen.Das Thema Islamisierung drückt die Menschen und es liegt uns politisch nahe, also haben wir es uns ausgesucht. Wir haben nach Inhalten Ausschau gehalten und waren anfangs selbst überrascht, welche außerordentliche Resonanz wir mit dem Thema gefunden haben

    Dadurch, dass PI auf eine Wahlempfehlung für PRO-NRW zur NRW-Wahl verzichtet hat, wurde seine Unabhängigkeit deutlich. Man sollte sich nicht von den lautstarken Einwürfen der verschiedenen Einzelmeinungen irritieren lassen. Genausowenig wie bei SpON oder WELT oder telepolis schreibt im Kommentarbereich kein Kollektiv.

  30. Das zum beispiel wurde ratz-fatz gekillt von PI:

    Seit kurzem beobachte ich, dass PI alle meine comments, scheinbar schon automatisiert, unter „moderation“ stellt.
    Jedes Mal beantwort ich ihr „Your comment is awaiting moderation“ meinerseits mit der Bemerkung: Your „moderation“ is awaiting a comment!.

    Solange ich auf PI meine comments poste, wird man keine rechtsradikalen, keine bloß hetzende , grundlos beleidigende ect. , weder über „Musels“ noch gegenüber anderen PI- Kommentatoren finden können, dafür aber jede Menge kritische, auch gegenüber PI kritische, und analytische in Bezug auf die Themen und in bezug auf andere Teilnehmer finden können. Wobei es meine Absicht ist, die Bemerkungen der anderen auszudeuten und politisch einzuordnen, so dass diese sich in dem was sie sagen auch selber besser verstehen. Worunter sei nach meiner Ansicht leiden. Ein Brückenbauer bin ich dabei aber gott bewahre nicht, sondern durchaus formuliere ich ganz aus Absicht mit Biss, denn schließlich ist das ja hier keine Club für angstfreies Batiken und wohliges Wollstrumpfe-Stricken, schließlich muss eine islamkritische Bürgerbewegung sich erst herausmendeln sozusagen.
    Viele zutiefst unsachliche und herabsetzende, beleidigende , ehrabschneidende Angriffe gegen mich habe ich bereits eingesteckt dafür, dass ich nicht auf einem rechtslastig-selbstverliebten „Politischen Standpunkt“, manche hier nennen es sogar recht unbekümmert „ihre Gesinnung“ meine Kommantare produziere. Dass ich , wie ich meine Ross und reiter nenne, so ungeschminkt wie möglich.

    „U-Boot“ war bei denen, die den politischen Verstand mit dem Verfolgen von Duftmarkern verwechseln, und die dementsprechend reale Verfolgungen für eine harmlose Meinungsäußerung halten, noch der geringste Dreck gegen mich.

    Nun ist es also wohl soweit, dass PI sich eingekreist fühlt von „falschen Freunden“, von mir?
    Aber ich war doch immer schon ein echter, ein direkter und öffentlicher Feind gewisserer rechtsradikaler Abirrungen von PI, ich habe immer offen von Reps und depps geredet, wenn PI sich völkisch verstand, wenn Kommentatoren wie Graue Eminenz mal wieder den Klerikalstaat und den deutschen kaiser wiederhaben wollten, um nur Beispiele zu nennen.

    Also Jungs, wäre schön wenn ihr aus eurer Schmollecke, die Verfolgten und eventuell Unterwanderten zu sein, herauskommen könntet, und mal Tacheles redet, was euch so unmoderat auf alle meine comments reagieren lässt. Ich versteht ja eure Verunsicherung, wenn das Wahrheit beanspruchen könnte, was ich so kritisch auch gegen euch poste, dann wäre ja Islamkritik kein politisch rechtes Wiederauferstehungs-Projekt von Reps und Depps. Dann wäre auch Islamkritik eben bedingungslos kritisch.
    Und: Postet doch einfach Euren Verdacht! Wär das nicht demokratisch, wenigstens anständig: dass man drauf sich „verteidigen „ kann, ich jedenfalls spiel nicht für euch die Angeklagte.

  31. @pamela ffm

    echt schade das du so geknickt bist,aber schau mal mich an-ich war hier schon der aknobelix,grashuepfer500 und andreas k.

    jedesmal unter moderation und auch keine antwort wieso-mittlerweile ist es mir egal und die mods können mich seifenweise.
    ich weiße immer darauf hin wer ich hier schon war und sie können mich alle gerne haben.

    aber eine feine sache ist es wahrlich nicht von dem modteam hier-null antwort geben,da kommt man sich als hund vor.

    bleib und schreib weiter-vielleicht als pam ffm 🙂

  32. @#38 Schlappenflickeralbtraum (12. Jul 2010 11:52)

    @#12 islamistmuell

    geh dich auskacken und mach nen bogen um die seite.

    man muss kein christ sein um menschenrechte zu fordern-egal welche hautfarbe oder religion jemand hat.das nennen wir im aufgeklärten europa menschlichkeit.
    das alles zeigt wie abartig der islam ist
    ——————————————-
    Ok.Und wie sieht’s mit den Menschenrechten britischer Polizisten aus? Im übrigen Vielen Dank für die Belehrung. Zu meinen Menschenrechten gehört zum Beispiel, dass ich mir noch selbst aussuchen kann, um welche Seiten ich einen Bogen mache!

    ——————————
    hier geht es um die frau die gesteinigt werden soll und um sonst nichts.nur dazu äußerte ich mich und dein verhalten war unter aller sau.

    akzeptier das und hör auf zu heulen,über die polizisten kannste ja nen OT machen.kein mensch weiß was du willst.

  33. Wenn ich das Bild sehe, denke ich mir:
    „Hübsche, junge Frau, nach dem Verhör hast du jetzt wohl schon keine Zähne mehr.“

  34. Fußballspielen ist also ein Verstoß gegen den Islam. Was ist eigentlich im Islam erlaubt außer beten und kinderschänden? Viel kann es nicht sein.

  35. Gehört Steinigen nicht zur freien Religionsausübung und ist durch das Grundgesetz geschützt, jedenfalls in Deutschland?

  36. Bitte um eure Aufmerksamkeit

    Habe vor 6 Tagen die Gruppe „Freiheit für Sakineh Mohamamadi e Ashtani !“ auf facebook gegründet. Wir sind bis jetzt 53 Mitglieder (auch ein paar PI-Leser sind schon dabei)

    hier der Link zur Gruppe:
    http://www.facebook.com/group.php?gid=108401005877434&ref=mf#

    Ihr seid ALLE herzlich eingeladen der Gruppe beizutreten !!!

    Ich suche noch jemanden, der gut (oder sehr gut) Englisch kann. Ich möchte den aktuellen Gruppentext ….


    Im Iran droht einer Frau (Sakineh Mohamamadi e Ashtani) wegen Ehebruchs nach islamischen Recht der Tod durch Steinigung. BITTE LADET so viele Leute wie möglich in diese Gruppe ein, um so gegen diese menschenverachtende Anklageschrift ein Zeichen zu setzen!
    FREE Sakineh Mohamamadi e Ashtan
    (Freiheit für Sakineh Mohamamadi e Ashtan)

    …. auch in Englisch überset haben!!!

    So dass die Gruppe auf Englisch und auf Deutsch jeder verstehen kann!

    Bitte um eure Unterstützung!
    Thomas Lachetta

  37. Nicht der Hund oder das Schwein ist unrein ,liebe Musels
    Unrein ist das denken und handeln,das euch euer bescheuerter Prophet hinterlassen hat.

  38. Der Islam wüted letzter Zeit ja richtig und das ÜBERALL. Terror an Christen in Malaysia, Bürgerkrieg in Nigeria, Jihad in Sudan, Terrorisierung der Christen in Libanon im Parlament und Altatgsleben (40% der Bevölkerung sind Christen), Endlösungspläne der Kopten in Ägypten, sowie der Aramäer in Irak. Fussball ist Satanismus in Somalia, Bestrafung Köpfen. Verfolgung von Christen in Indonesien, nun Uganda und vieles noch mehr.

    Erst wenn wir alle und Allah unterwerfen und nur einer Konfession anhängen erfüllt sich die Prophezeiung des Islam und wir leben alle in Frieden, da wir den ganzen Tag eh zu sehr damit beschäftigt sind nicht zu denken und Allah Akbar zu rufen.

  39. @ Doppelmoral

    Ein Ehebruch ist dann ein Ehebruch, wenn ein männlicher Zeuge davon berichtet. Normalerweise muß er noch drei andere Zeugen beibringen, normalerweise! Aber das islamische Recht (direkt nach dem Koran) sorgt für Ausweg, sollte er die Zeugen nicht beibringen können. Er muß dann viermal vor Allah schwören, die Wahrheit gesagt zu haben! Das reicht!

    Die Zeugenaussage einer Frau ist sowieso nur die Hälfte wert und sie ist zudem in solchen Verfahren meist gar nicht zugelassen (direkte Anwendung islamischen Rechts nach dem Koran).

    Also: Eine Frau, die ein Mann loswerden will, hat in solchen Ländern gar keine Chance!

    Eine Frau ist immer auf ein Mindestmaß auf Goodwill seitens der Männer angewiesen oder zumindest darauf, daß ihr Vater ihr wohlgesonnen ist und ein so einflußreicher Mann ist, daß auch der Ehemann, der die absolute Verfügungsgewalt hat und ihr auch den Umgang mit ihren Eltern verbieten kann bzw. jeglichen Ausgang aus dem Haus, daß es ein solcher Ehemann nicht wagen würde, die Ehre der Schwiegerfamilie, des reichen Vaters der Frau in den Dreck zu ziehen.

  40. @ Doppelmoral

    Oder noch einfacher – in einem Satz:

    Wenn ein Mann behauptet, eine Frau habe Ehebruch betrieben, ist es eben so

    Allah ist mit den Männern!

  41. #57 Rabe (12. Jul 2010 16:41)

    Also: Eine Frau, die ein Mann loswerden will, hat in solchen Ländern gar keine Chance!

    Sie kann ihrem Mann das Leben so lange zur Hölle machen bis er sie freiwillig rauswirft.
    Was diesen Steinigungsfall betrifft: Fairerweise ist zu sagen dass auch im Iran eine Steinigung nicht ohne weiteres ausgeführt werden kann. In einem Fall kann bzw. muss sie allerdings ausgeführt werden: wenn nämlich der/die Beschuldigte ein Geständnis ablegt (die Shariah kennt in diesem Fall keine mildernden Umstände für Reue). Im konkreten Fall ist die Sachlage so dass die Frau bereits ausgepeitscht wurde weil sie nach dem Tod ihres Mannes (die Todesumstände sind ungeklärt) außerehelichen Sex mit einem anderen Mann (welcher möglicherweise in den Tod ihres Mannes verwickelt war) hatte. Nun haben die Richter jedoch gemutmaßt dass sie auch schon vor dem Tod ihres Mannes diese Affäre hatte (also Ehebruch), und irgendwie haben sie die Frau dazu gebracht, ein entsprechendes Geständnis abzugeben, welches sie mittlerweile jedoch widerrufen hat.

  42. #63 dergeistderstetsverneint

    Fairerweise ist zu sagen dass auch im Iran eine Steinigung nicht ohne weiteres ausgeführt werden kann.

    Wir sollten uns auf solche Aussagen erst gar nicht einlassen. Selbst Dämonen hätten irgendwelche Regelen die nicht so ohne weiteres umgangen werden. Fair ist daran gar nichts!
    Fair wäre es dort einzumarschieren!

  43. Bekanntmachen in Foren
    Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter. Dadurch. dass ich es in 2 anderen, nicht Islamforen bekanntgemacht habe konnte ich 750 Extra Zugriffe
    in den letzten Tagen erreichen.
    Viele wissen faktisch gar nichts und je mehr sensibilisiert werden desto eher haben wir Erfolg auch in der kritischen Betrachtung der Wortwörtlichen Koranauslegung.

    Nutzt die off-Topic Bereiche dazu. Ihr werdet ja neben dem Islam noch ein Leben haben

    Seid euch bewusst auch Hitler wurde nicht erkannt bis es zu spät war. Der Islam wäre leichter zu erkennen … auch von vielen Muslimen.

  44. @2 MatthiasW

    „Um mich dann von Typen wie Edathy beleidigen zu lassen??“

    Ein Edathy KANN NIEMANDEN BELEIDIGEN!

    Jeder von ihm ausgesprochene Beleidigungsversuch adelt zwangsläufig den Adressaten. Ist wie ein Naturgesetz.

Comments are closed.