Print Friendly, PDF & Email

Sehr geehrter Herr Bundespräsident, mittlerweile gehört es zur Tagesordnung, aus dem Mund von vielen Politikern zu hören, was wir alles „müssen“. Wir „müssen“ mehr für die Integration unserer ausländischen Mitbürger tun. Wir „müssen“ tolerant sein. Wir „müssen“ Verständnis für deren Kultur aufbringen. Wir „müssen“ deren Religion akzeptieren. Wir „müssen“ mehr für deren Bildung tun.

(Offener Brief von Stanislav Jan Straka an Bundespräsident Wulff)

Es gibt noch vieles mehr, was wir alles „müssen“ und nun teilten Sie uns in Ihrer Antrittsrede mit, was wir noch „müssen“:

Die Deutschen müssten offen sein für die Zusammenarbeit mit allen Teilen der Welt. „Dazu müssen wir andere Kulturen besser kennen und verstehen lernen, müssen wir auch hier auf andere zugehen und den Austausch verstärken. „Das können wir schon hier bei uns einüben, in unserer Bundesrepublik, in unserer bunten Republik Deutschland.“

Sehr geehrter Herr Bundespräsident, es steht mir nicht zu, Sie zu belehren, aber so viel muss gesagt werden. Wir „müssen“ gar nichts. „Müssen“ – müssen nur die, die zu uns kamen und die, die mit uns leben wollen. Noch nie, habe ich gehört, dass wir mehr für die Integration und Ausbildung von Italienern, Polen, Russen, Chinesen oder Japanern tun „müssen“. Es sind immer Gruppen aus den islamischen Ländern, für die wir mehr machen „müssen“ und sie fordern von uns Tag zu Tag mehr.

Vielleicht wissen Sie es nicht, denn ich bezweifele, dass Sie viel Kontakte zum „ordinären“ Volk pflegen, aber diese Bunte Republik Deutschland ist vielen Bürgern dieses Landes bereits zu bunt.

„Dazu müssen wir andere Kulturen besser kennen und verstehen lernen“, haben Sie in Ihrer Antrittsrede u.a. gesagt. Ich habe schon einiges von der Kultur, die Sie meinen, gelernt. Auch den Koran habe ich von der ersten bis zu der letzten Sure gelesen und das ist auch eins von vielen Gründen, warum ich nicht auf diese Kultur zugehen will und warum ich an einem Austausch mit Vertretern dieser Kultur nicht interessiert bin. Das alles könnte ich hier bei uns zwar einüben – in unserer Bundesrepublik, in unserer bunten Republik Deutschland – aber ich will es nicht. Ich will niemanden zum Freund haben, der in einem Gastland Tod Israel, Tod den Juden brüllt, der Einheimische als Scheiß Deutsche und Kartoffel beleidigt und deutsche Frauen als Schlampen betitelt. Auch mit einer Kultur der Frauenunterdrückung, der Steinigung und Auspeitschen will ich nichts zu tun haben.

Wenn ich in einem fremden Land leben möchte und wenn ich dort willkommen sein will, so muss ich mich der Kultur des Landes und deren Sitten anpassen. Wenn ich das nicht will, kann mich dazu niemand zwingen, aber dann bleibe ich einfach zu Hause. Diese toleranten Kulturbereicherer fordern Entfernung der Kruzifixe aus den Klassenzimmern, mit einem Atemzug stellen sie aber Anspruch auf einen Gebetsraum für ihre Kinder. Sie verfolgen Christen in ihrem Land, in Deutschland bauen sie eine Moschee nach der anderen. Wegen ihnen wird in den Schulen der ganze Speiseplan geändert. Deutsche Nationalgerichte wie Schweineschnitzel werden durch Speisen aus geschächteten Tieren ersetzt. Und der Tierschutz – der bleibt dabei auch auf der Strecke.

Es gibt noch viele Gründe, warum ich nichts von dem, was von uns gefordert wird, „muss“ und warum ich es auch nicht will. Es ist auch nicht notwendig, die Gründe hier aufzuführen, denn Ihnen sind sie sicher auch bekannt. Man tut es nicht, diese Unkultur zu kritisieren. Man „muss“ diese Menschen einfach nur lieben und dann ist alles in Ordnung. MAN „muss“ sie vielleicht lieben, aber ich liebe sie nicht.

Anfangs habe ich mich über Ihre Wahl als Bundespräsident gefreut, jetzt bin ich aber enttäuscht.

Mit freundlichem Gruß

Stanislav Jan Straka
(seit 43 Jahren in Deutschland lebend und seit 43 Jahren integriert)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

213 KOMMENTARE

  1. Wobei man sagen muss, dass Linke wie Wulff ja gar keine wirklich „bunte“, sprich multikulturelle, vielfältige Republik wollen, sondern die Islamisierung. Das Ergebnis der Islamisierung ist jedoch alles andere als eine multikulturelle Gesellschaft, sondern ein monokultureller Einheitsbrei. Unter dem Islam, der alles dominiert, gibt’s kein Multikulti, das ist ein Widerspruch.

  2. Wie kann man sich über die Wahl dieses Menschen auch nur einen Moment gefreut haben Herr Straka?

    Ansonsten stimme ich Ihnen natürlich zu!

  3. Wir müssen ?

    1. klingt stark nach „DDR“ Level

    2. Wenn dann „müssen“ wohl Sie Herr Bundespräsident btw. wie demokratisch war die (Ihre) Wahl eigentlich wirklich ?

    3. Übrgens haben „die“ bzw. einer von denen, schon soviel „für“ (natürlich ist gegen gemeint) mich getan….. das es für zwei Leben reicht.
    Also in was soll ich die denn „bilden“ ?
    IT ?
    Audio Eng.
    Sales oder was soll es sein ?
    So und nun zitiere ich mal den Josef M.F. 😉 M-F

    Mit Verlaub gesagt: „Herr Präsident Sie sind ein Ars……

    Saftladen

  4. „Sehr geehrter Herr Bundespräsident, es steht mir nicht zu, Sie zu belehren, aber so viel muss gesagt werden. Wir „müssen“ gar nichts.“

    Selbstverständlich habt ihr das Recht euren Staatspräsidenten zu belehren, schliesslich seid ihr der Souverän.

  5. Herr Wulff , Sie sind ein Verräter der christlichen Werte , die die CDU einst auszeichneten.

    Jeder der sein Kreuzchen noch bei der CDU macht hat den Knall noch nicht gehört…

  6. Herr Wulff hat in seiner Rede auch von der Gefahr eines „Raubritterkapitalismus“ fantasiert … Aber mit solchen Einstellungen ist er in der Communistischen Partei Deutschlands ja gut aufgehoben.

  7. Dieser Politiker ist eine Fehlbesetzung.
    Er ist nicht sonderlich gebildet. Er
    ist aalglatt. Ein „Herr Kaiser“ aus der
    Werbung.
    Ich finde ihn enttäuschend und seine
    Rede nicht der Rede wert 🙂

  8. Eigendlich hat Er nur eins vergessen zu sagen, „Wer als Deutscher das alles nicht will, der MUSS Unser Land Verlassen.“

  9. Ich habe mich nicht über die Wahl dieses Nichtmenschen zum BP gefreut. Ich hätte lieber den Gauck gehabt, so wie die Meisten in diesem Land. Aus diesem Grund hab Frau Merkel auch diesen Multi-Kulti-Waschlappen ernannt. So hat sie dem Volk demonstriert, dass es überhaupt nichts zu sagen hat. Die BRD ist kein demokratisches Land.

  10. Das Einzige was ich muß ist kotzen, wenn ich Wulffs schwachsinnige Äußerungen höre!
    (Entschuldigung für den Ausdruck!)

  11. ich bitte alle leser hier auf PI auf youtube nach antisemitischen und islamistisch geprägten videos und kommentaren ausschau zu halten .sollten sie eine kommentarseite bspw auf youtube ,wo auch mal gerne zum judenmord aufgerufen wird,entdecken so speichern sie diese permanent ab ,sodass die kommentare nicht gelöscht werden können.
    sollten sie videos entdecken benutzen sie bitte folgende software und laden sie diese herunter so dass man permanentes beweismittel hat.
    es reicht nicht,das gefecht nur mit worten zu dürfen,man brauch harte fakten.

    http://www.chip.de/downloads/YouTube-Downloader_34298765.html

  12. @#13 mindthethinline (04. Jul 2010 23:59)

    Sie wissen das dieses eine Lebensaufgabe für etliche Leben ist ?
    kleiner Versuch ?
    einfach mal „kill a jew“ auf Tube eingeben…
    es kommt

    “kill a jew” results 1 – 20 of about 2,740

    Und das sind nur die Haupttags ….
    Wenn Sie dann „tiefer“ auf die jeweiligen Seiten gehen und di „User“ Kommentare lesen, dann geht es in die Millionen….

    Das soll nicht heissen das Ich Ihre Idee schlecht fände…. nur YouTube ist nun mal dafür bekannt den Islamos eine Riesenplattform zu bieten.

  13.   Diesen Brief unterschreibe ich/wir!!!

      Herr Wulff, ich muß mich nun nicht mehr denunzieren lassen, weil ich/wir keine Steuern zahle. Sie und Ihre Raubritter sind der Anlass für diese Vorgehensweise!
      Sie sind eine Schande für diese Nation!

  14. Ja Herr Straka,
    das ist wirklich Demokratie, die Sie anbringen.
    Solche Leute wie Sie fehlen schon lange in diesem Land.
    Wir haben nur noch ausgelutschte Kaugummi´s am Eintopf der sogenannten Staatsführung.
    Vielleicht kann PI Ihnen einen festen Stellenplatz auf den Seiten einrichten.
    MfG PB

  15. Wenn sich der Wind ‚mal drehen sollte, wird Herr Wulf wieder an vorderster Front kämpfen.
    Es sind die geborenen Helden – die das Volk immer bewundert und leider auch ertragen muß!
    Diese Menschen findet man immer wieder – in Sagen und Märchen nennt man sie Wiedergänger;-)
    Mal waren sie Gauleiter, ein anderes ‚mal fand man sie in SED-Bezirksleitungen, heute findet man sie oftmals in den Vorstandsetagen von großen Firmen – oder ganz aktuell eben auch im Schloss Bellevue. lol

  16. Die Deutschen müssten offen sein für die Zusammenarbeit mit allen Teilen der Welt. „Dazu müssen wir andere Kulturen besser kennen und verstehen lernen, müssen wir auch hier auf andere zugehen und den Austausch verstärken. „Das können wir schon hier bei uns einüben, in unserer Bundesrepublik, in unserer bunten Republik Deutschland.“

    Wovon redet der gute Mann? Von Deutschland, dem nach 2008 schon wieder das beliebteste Land auf der Welt??

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article7247146/Deutschland-ist-das-beliebteste-Land-auf-der-Welt.html

    Vielleicht sollte Wulff den Ghostwriter wechseln!

  17. AN ALLE:

    —- Pierre Vogel: „Es ist schwer jemanden einzuschüchtern, der bereit ist zu sterben! —-

    Einfach mal bei youtube in die Suche eingeben. Ab 7:14 Min seinen Worten lauschen. Der Islam wird dieses Land bald regieren, usw.

  18. #15 ComebAck (05. Jul 2010 00:07)

    das weis ich sehr wohl,es ist mir auch klar das man nicht alles erfassen kann.aber je mehr leute dies tun um so mehr kann erfasst werde.
    ich verlange von niemandem das er seinen job dafür aufgibt um das internet zu durchforsten.
    wenn man 5 minuten am tag dafür opfert,und das jeder macht,ist sehr viel getan.
    Es ist eine möglichkeit etwas zu tun,es ist besser als seine meinung kundzugeben einmal am tag und die welt trotzdem zu lassen wie sie ist.
    das aus dem amerikanischen raum bzw. auserhalb europa die toleranz gegenüber derartigen statements größer ist als in deutschland ist klar.
    Wissen sie aber,das ich mir gestern innerhalb von 2 mausklicks und nur durch google „Mein Kampf“ herunterladen konnte?
    die verbreitung ist in deutschland verboten,das internet ist nicht deutschland,dennoch kann es jeder deutsche bekommen,wenn er will.jetz kann man argumentieren,dass es sinnvoll ist dieses buch zu lesen um tiefere einblicke in die nazidenkweise zu erhalten(so wie ich es tue)
    nur wer macht das denn sonst?

  19. Was wenn man das alles nicht akzeptieren will und kann, wird man dann erschossen? Wie kann man eine ganze Nation nötigen sein Land zu islamisieren? Sich unter die Fuchtel der Männerreligion des Todes und der Vernichtung zu stellen? Aus Toleranz? Typen wie dieser BP sind gefährlich wie Goebbels. Die können doch alle in islamische Länder auswandern und denen dort in den Arsch kriechen warum muss das ausgerechnet hier in Europa sein?

  20. Nota bene (Zusatz zum offenen Brief):

    Und mit Verlaub, Herr Präsident, wenn Sie nicht so können, wie Sie wollen, wenn Sie müssen, empfehle ich Rhizinus-Öl.

    Das reinigt nicht nur den Darm, sondern macht auch den Kopf wieder frei.

    Es hat OMMA und OPPA in viel glücklicheren Zeiten unseres Landes geholfen. Es kann auch Ihnen helfen.

    In diesem Sinne gute „Geschäfte“, Zuwandererpräsident. Die „Bevölkerung“ braucht Sie.

    Wir, das Volk, brauchen Sie nicht. Wirklich nicht.

  21. Der Vaterlandszersetzer Tayyip Wülff muß zwar genauer beobachtet werden, aber zuviel Angst sollte man vor ihm nicht haben. Der ist (gottseidank) viel zu „lahmarschig“ – Bundeskanzler hat er sich selbst nicht zugetraut (sic!). Der ist froh, daß er sich auf eine satte Beamtenpension freuen kann. Daß aber einer von der CDU die nationale Identität der Deutschen zerstören will, haben viele noch gar nicht mitbekommen. Ist denn schon aufgefallen, daß sich die Türkei Richtung Osten, fundamentalen Islam und Iran orientiert?

  22. Ich erlebe jeden Tag deren vielfältige Kultur, aber leider ist das eine Unkultur!! Für was oder wen brauchen wir diese Sozial-Abzocker und deren Abkömmlinge??

  23. Als Kölner, der die Türken im negativen kennengelernt hat, möchte ich sagen, das man mit den meisten dieser Menschen nicht auskommt.

  24. Von Herrn Wulff ist überhaupt nichts zu halten, und die Frage »Merkel hat mit Wulff auf einen betont konservativen Kandidaten gesetzt. Kann er dennoch der Präsident aller Deutschen sein?« des »Welt«-Journalisten Lachmann wurde auf einem anderen Internetportal völlig zu Recht als lächerlichstes Zitat des Tages angeprangert.

    Wulff ist nicht konservativ und nicht links, sondern ein typischer Anpassungspolitiker, der sich immer so verhält, wie es gerade opportun für seine Karriere erscheint. Erst knickt Wulff trotz gegenteiliger Zusage bei der Rechtschreibreform ein und begeht damit Verrat an unserer Sprache, danach ernennt er eine gläubige Schiitin zur Ministerin (die Ideologie der Schiiten ist mit dem Grundgesetz keineswegs vereinbar), und jetzt als Bundespräsident verwandelt er sich gar in einen zweiten Bruder Johannes, der ja insbesondere »Präsident für alle ohne deutschen Paß« sein wollte.

    Wulff sollte sich möglicherweise seinen Amtseid nochmals durchlesen, wo klar geschrieben steht, wessen Nutzen er zu mehren hat und von wem er Schaden abwenden muß.

    Herr Gauck wäre eindeutig das kleinere Übel gewesen. Mit ihm als Bundespräsidenten hätte man sehr gut leben können (auch wenn mir persönlich Prof. Kirchhof noch lieber gewesen wäre). Bei beiden genannten Personen wäre uns im übrigen auch eine Rede wie die obige erspart geblieben.

    Auch wenn es hart klingt: Im Vergleich zu Wulff wäre sogar Herr Ströbele ein besserer Bundespräsident, denn dieser ist bei allem Unsinn, den er von sich gibt, konsequent, in sich konsistent, und er vertritt stets seine (wenn auch katastrophale) Meinung.

  25. Geisler redet im ZetDeEff gerade der „Weltregierung“ das Wort, von der er überzeugt ist, dass sie kommt.
    Das neoliberale Gift wäre überall und muss beseitigt werden.

    Die Bilderberger lassen grüssen.

  26. Ein Präsident sollte sich auch wirklich kümmern um das, was die Menschen bewegt.

    Und er kann, kraft des Amtes, Mahnungen an Justiz und Polizei aussprechen, die nicht nur gehört, sondern auch landesweit über die Medien millionenfach multipliziert würden und die Adressaten mit Sicherheit erreichen könnten.
    ____________________________________________
    Der Bloguero ist nicht Präsident, lediglich besorgter Bürger und hat etliche stichhaltige Argumente, die gegen einen Selbstmord der Richterin Heisig sprechen, zusammengetragen.

    Und die Commentatores werden in den nächsten Stunden noch etliches Zusätzliches beibringen.
    ____________________________________________

    http://www.fact-fiction.net/?p=4562

  27. @#23 HaGanah (05. Jul 2010 00:24)

    Tja – was soll man als Nichtjude dazu sagen?
    Man kann eigentlich nur den Kopf über Herrn Kramer schütteln!

  28. Die Asyl-Industrie jammert schon:

    http://www.taz.de/1/nord/artikel/1/die-syrische-polizei-wartet-schon/

    FRAGE: Warum eigentlich müssen immer wir Deutschen JEDEN aufnehmen und versorgen????

    WENN diese Leute in ihrem Heimatland wirklich verfolgt werden (und nicht etwa aus wirtschaftlichen Gründen hier sind), dann könnten sie auch in ein anderes Land gehen.

    Ich finde es eine freche Unverschämtheit, daß wir immer die gleichen verdammten Lügen aufgetischt bekommen.

    Wenn in Syrien tatsächlich Folter droht, dann kann der politisch Verfolgte auch in ein Nachbarland in der Region gehen. Er muß nicht in das weit entfernte Deutschland. Dafür gibt es keinen sachlich nachvollziehbaren Grund – außer daß der angebliche „Flüchtling“ gar nicht verfolgt wird, sondern doch nur aus rein ökonomischen Gründen hierherkommen und hierbleiben will.

    Das aber berechtigt nach geltendem Recht nicht zum Daueraufenthalt.

  29. #30 Inquisitor (05. Jul 2010 00:53)

    es scheint eine ansteckende psychose zu sein.
    wir alle sollten aber aufpassen nicht selber radikal zu werden.
    Zu oft bekomme ich mit,wie im kommentarbereich auf Pi bspw. eine engstirnigkeit sondergleichen praktiziert wird.
    Ich habe manchmal das gefühl,das selbst ein türke der dieselben ansichten vertritt wie PI,schon von vorneherein auf ablehnung trifft nur aufgrund seines namens.
    es geht um aufklärung über ein tendentiell faschistoides religionssystem und nicht darum,das bestimmte menschen genetisch zum judenhass und zur ausbeutung ihrer herbergsländer prädispositioniert sind.
    Wenn wir beginnen so zu argumentieren,dann haben wir uns selber verraten.
    dann sind wir selber zum faschist geworden,der sich einen vermeintlichen untermenschen zum feindbild nimmt.
    Die Basis unserer argumentation muss sein,dass wir es nicht tolerieren werden,wenn in diesem land aus religiösen überzeugungen heraus straftaten begangen werden.
    Wenn der wahre Islam nicht ohne scharia auskommt,so ist dieser nicht zu tolerieren,da er unsere gesetze misachtet.
    wer hier leben will,achtet diese oder er geht wieder.
    hautfarbe und pure religionszugehörigkeit allein oder gar der name dürfen allerdings niemals das kriterium werden,nach dem geurteilt wird
    Religionsfreiheit muss auch bestehen bleiben,jedoch nur solange diese nicht verfassungsfeindlich ist.die gedanken sind frei und das werden sie immer bleiben.

  30. Leute, vergesst doch diesen weizsäckigen Langweiler. Der wird doch von niemandem ernstgenommen. Das wird der unbedeutendste Präsident, den dieses Land je hatte.

  31. #35 Orianus
    „Leute, vergesst doch diesen weizsäckigen Langweiler.“

    Weizsäckiger Langweiler – Super! Den Ausdruck merke ich mir! 😀

  32. #13 mindthethinline

    Die Idee ist sehr ehrenwert. Ich für meinen Teil schau jeden Tag bei youtube vorbei und wenn ich einen antisemitischen Kommentar lese, oder einer ein iraelfeindliches Video einstellt, gebe ich einen deftigen Kommentar. Du glaubst gar nicht, was da manchmal los ist. Plötzlich trauen sich dann Leute, die wie ich denken auch aus der Deckung und die Links- und Islamfaschisten flippen komplett aus.

  33. Es ist auch nicht notwendig, die Gründe hier aufzuführen, denn Ihnen sind sie sicher auch bekannt.

    Sicher, Stanislav?
    Mich würde es nicht wundern, wenn selbst unsere oberste Bundeskartoffel – ja, diese Bezeichnung passt zu ihm – ohne vorherige Beschäftigung mit den tatsächlichen Problematiken seine naiven Floskeln raushaut, ohne einen blassen Schimmer davon zu haben, was auf keinen Fall toleriert werden darf und was die Deutschen schon garnicht tolerieren „müssen“.

    Wulffi ist vielleicht der nette Präsi „aller Menschen“ in seiner imaginären „Bunten Republik Deutschland“ – die Deutschen und ihre Belange haben momentan aber leider kein eigenes Staatsoberhaupt.

  34. Dieser Wulff erinnert mich stark an Wilhelm Keitel, auch genannt Lakeitel. Er war Chef des Oberkommandos der Wehrmacht, hatte aber auch vielfach ministeriale Aufgaben. Er war der größte Arschkriecher des 3. Reiches. Kroch Hitler pausenlos in den Arsch, sang Lobeshymnen auf ihn, unter anderem nannte er ihn den „größten Feldherrn aller Zeiten“. Als besessener Sklave Hitlers entwarf er den berüchtigten Kommissar- Befehl, der vorgab, alle sowjetischen gefangenen Offiziere zu töten.
    Nun wieder zu Wulff. Der vorgibt, für einen Politiker viel zu wenig Machtanspruch zu haben. Das mag so sein. Das hatten die willfährigen Helfer Hitlers aber auch nicht. Vielleicht mit Ausnahme von Röhm. Alle wollten nur ihrem Gott und Führer dienen.
    Die Aussagen Wulff´s lassen leider erahnen, daß er durchaus Machtbesessen ist, nämlich besessen davon, Diener einer höheren Macht zu sein. Und diese scheint er im Islam ausgemacht zu haben. Wie ein Papst, als Stellvertreter Christie auf Erden, scheint er den ersten Posten im Staate nur zu besetzen, um ihn dereinst einem Kalifen von Deutschland übergeben zu können. Was war zu erst da? Der Führer Hitler oder eine geballte herrenlose Macht auf einem Silbertablett, auf den Erlöser wartend, der sie an sich reißt? Wie Arthus, der Uthers Schwert aus dem Steine zog.
    Die deutsche Politik schafft hier seit Jahren unumkehrbare Voraussetzungen, die es ermöglichen, einem charismatischen muslimischen Führer, die Macht in Deutschland an sich zu reißen und einen islamischen Kalifatsstaat mit den Gesetzen der Scharia zu errichten. Die Voraussetzungen sind geschaffen, alle Wege sind geebnet. Jetzt muß nur noch der muslimische Messias, der „unbekannte Soldat“, der Koranschüler oder unbekannte Imam, auftauchen, um im Namen der Heilsbringung, Deutschland einer Apokalypse zuzuführen.
    Herr Wulff, wenn sie zu Feige sind, das heiße Eisen Macht anzufassen, dann sind sie fehl am Platze. Sie sind so feige, daß sie das Volk schon vorab knechten und unterdrücken, noch bevor der neue Diktator, der sich wohl Kalif nennen wird, in irgendeiner Art und Weise aus der Versenkung erschienen ist.

  35. guter brief…aber die meinung eines „lausigen“ bürgers wird solche sturköpfe wie diesen laberkopf wulff herzlich wenig interessieren. aber trotzdem immer schön weiter mit briefen bombardieren diese nieten in der politik.

  36. Vielen Dank für die Veröffentlichung dieses Briefes !

    Dieser Herr Straka spricht mir vom ersten bis zum letzten Wort aus der Seele.

    Bin echt gespannt, ob und wenn ja, was für eine Antwort kommt.

  37. mit dem Türken-Wulf werden wir noch viel „Freude“ haben ….

    Ein Opportunist und ein Blender .. Seine Affairen sind in Wikipedia gut abgelichtet

    er wurde immerhin zum „Krawattenmann 2006 “ gewählt

    Sein Flop des Jahres ??

    Özkan : Die von der deutschen Justiz als fremde Authorität spricht und klar unterscheidet zwischen „Die “ ( deutsche) und „wir“ ( Türken!)
    Özkan: Nein. Wir alle sind noch nicht am Ziel. Ein Beispiel: Wir brauchen an unseren Gerichten dringend mehr Richter mit Migrationshintergrund. Damit die Betroffen auch sehen, hier entscheidet nicht eine fremde Autorität, sondern wir gehören da auch zu.

    Also Herr Wulf : Polnische Richter

    oder tendieren zu Scharia-Richtern ??

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article7301733/Frau-Oezkan-wann-wird-eine-Muslimin-Kanzlerin.html?page=1#article_readcomments

  38. Wullf und Merkl sind an Beliebigkeit nicht mehr zu überbieten.Sie ist einen Rivalen los und er hat bis an sein Lebensende auf Kosten des Steuerzahlers ausgesorgt.

  39. Mein lieber Herr Geangsverein, also Herr Wulff:

    Wir müssen nur eines, das der Realität widersprechende Gelaber aus unseren Köpfen rausschmeißen, besser noch, realitätsferne Politnasen wie Sie rausschmeißen.

    Ein Präsident, der zum Kampf gegen die Kreuze in unseren Gemeinden hat blasen lassen ? Von einer Mohammedanerin?

    Mein Präsident sind Sie nicht.

  40. Gehört alles zum Islamprogramm.

    Wulff meint die künftigen, korantreuen Verweigerer des bislang für alle geltenden, einheitlichen deutschen Rechts: „Dazu müssen wir andere Kulturen besser kennen und verstehen lernen“.

    So bereitet man die Rechtsspaltung vor, und wenn die Muftis (CeriC), Ayatollahs (Châtamî) und Imame (Idriz) ihr Schariasonderrecht im künftigen Ehe- und Familienrecht erst legalisiert haben, können wir optimistisch auf die Muslimstaatsbürger zu gehen, Wulff: „auf andere zugehen und den Austausch verstärken.“

    Neunjährige Bräute und Zweit- bis Viertfrauen sind dann den Nichtmuslimstaatsbürgern nach wie vor verboten, hingegen den so ganz andersartigen Muslimbürgern gestattet, die wollen schließlich ins Paradies und sind auf dem Way to Allâh: „in unserer Bundesrepublik, in unserer bunten Republik Deutschland.“

    Herr Châtamî (Chomeini-treuer Hodschatoleslam) und Herr CeriC (sunnitisch, bosnischer Großmufti aus dem Yûsuf al-QaraDâwî gehorsam ergebenen Netzwerk des ECFR) reisen schließlich gerade an. Jetzt! Nach Deutschland, nach Köln zum WISSENSCHAFTSRAT (WR).

    Ministerin Annette Schavan (etwas höllenverdächtig, da kein Kopftuch) ist zugegen, Jörg Lau moderiert das ‚Islamprogramm‘ des WR.

    Dienstag/Mittwoch
    13./14. Juli 2010
    KOMED Köln
    Im MediaPark 7
    50670 Köln

  41. Gehört alles zum Islamprogramm.

    Wulff meint die künftigen, korantreuen Verweigerer des bislang für alle geltenden, einheitlichen deutschen Rechts: „Dazu müssen wir andere Kulturen besser kennen und verstehen lernen“.

    So bereitet man die Rechtsspaltung vor, und wenn die Muftis (CeriC), Ayatollahs (Châtamî) und Imame (Idriz) ihr Schariasonderrecht im künftigen Ehe- und Familienrecht erst legalisiert haben, können wir optimistisch auf die Muslimstaatsbürger zu gehen, Wulff: „auf andere zugehen und den Austausch verstärken.“

    Neunjährige Bräute und Zweit- bis Viertfrauen sind dann den Nichtmuslimstaatsbürgern nach wie vor verboten, hingegen den so ganz andersartigen Muslimbürgern gestattet, die wollen schließlich ins Paradies und sind auf dem Way to Allâh: „in unserer Bundesrepublik, in unserer bunten Republik Deutschland.“

    Herr Châtamî (Chomeini-treuer Hodschatoleslam) und Herr CeriC (sunnitisch, bosnischer Großmufti aus dem Yûsuf al-QaraDâwî gehorsam ergebenen Netzwerk des ECFR) reisen schließlich gerade an. Jetzt! Nach Deutschland, nach Köln zum WISSENSCHAFTSRAT (WR).

    Ministerin Annette Schavan (etwas höllenverdächtig, da kein Kopftuch) ist zugegen, Jörg Lau moderiert das ‚Islamprogramm‘ des WR.

    Dienstag/Mittwoch
    13./14. Juli 2010
    KOMED Köln
    Im MediaPark 7
    50670 Köln

  42. Leute, ich sage euch , wir das Volk sind nicht dumm, mit Sicherheit sogar nicht. 😀

    Dumm und zwar sehr dumm sind die Meinungsgeber. :mrgreen:

    Die latent in ihren verschachtelten Meinungsgestalten verankert sind. ❗

    Es sind also Linke und Grüne, die hier im Lande, eine Sache aufgerüstet haben…..die im Bereich von Fehlern in der ungewünschten Zuwanderung anzusiedeln ist. 😈

    Gut Fehler kann jeder machen, aber diese Fehler seid Jahrzehnten auch noch schönzureden ist derart dämlich, das es endlich mal unter Strafe gestellt werden sollte. 🙂

    Gruß

  43. Hundert Prozent Zustimmung, Herr Straka.

    Sie scheinen ebenso ein islamophober Nazi zu sein wie ich auch.
    (Vorsicht, Ironie) 😉

    Natürlich weiss Wulff, ebenso wie Böhmer, Schäuble und der Rest der islamophilen Mischpoke, dass wir müssen.

    Weil freiwillig kann ich, ebenso wie viele Mitmenschen auch, im Islam nichts wertvolles erkennen.
    Im Gegenteil, der Islam lehrt Dinge als Lobenswert, die jedem vernunft- und moralbegabtem Menschen zutiefst widerlich erscheinen.
    Wenn ich Respekt oder Akzeptanz gegenüber verwerflichen Dingen wie Kinderehen, Tötungsaufrufe gegen Andersgläubige, Massenmord, Glaubensapartheid und Zwangskonversion erkennen lassen soll, dann nur, wenn ich unter Konsequenzandrohung dazu gezwungen werde, also muss.
    Freiwillig nie.

    Und auch wenn ich müssen muss wird es geheuchelt sein und ich warte auf meine Chance.

  44. Fall Heisig
    (gefunden bei kewil)
    private Nachforschungen am Fundort begründen weitere Zweifel an Suicid-These – Ungereimtheiten bezüglich Fundort („Feld“)

    Hallowach meint:

    5.07.2010 um 0:11
    BERICHT

    Auf nach Heiligensee. Die letzte Fahrt von Frau Heisig – auf ihren Spuren.

    Am italienischen Restaurant vorbei zu

    An der Schneise 7

    Fundort des Autos. Direkt Ecke Wildschweinsteig. Gepflegt-spießiges Einfamilienhaus, der Rasensprenger läuft. Ruhe. Autos parken nur rechts in nördliche Richtung, so eng ist die Straße.
    Bessere, aber nicht beste Villen-Einfamilienhaus-Vorstadtidylle. Ein Nachbar in der Nähe sagt, ja, die Polizei hat gefragt, war ja eine Menge los.

    Elchdamm, Ecke

    keine fünf Minuten zu gehen von der Auto-Fundortstelle. Dort geht auch ein Waldweg ab – an der Stelle, wo der Elchdamm einen Knick nach rechts macht

    Der Wald I

    Der Wald ist naturbelassen weil kein Wirtschaftswald, aber großstadtnah. also massive Durchwegung – aber auch weniger einsehbare Ecken. Leicht Hügelig – würde man gar nicht vermuten. Nach hundert Metern der erste erhänungsgeignete Baum. Aber direkt am Weg. Merkwürdig.
    Dann weiter – rein. Stille. Drückend sommerlich. Weiter rein – man sieht an einigen Stellen Verwühlungen – wohl von der Suchaktion. Aber erhängungsgeeignete Bäume – absolute Mangelware. Meist groß, glatt, ohne erreichbare Zweig. Kein Leiter, kein Hocker, nirgends. Und überall Wege. Stadtnaher Wald eben. Und immer ist eine Straße hörbar.

    Passanten I

    Vorsichtige Frage nach dem Fundort. Nein, sie wissen nichts. Aber finden es auch schrecklich.

    Elchdamm/Schauflerpfad
    Aus der drückenden Schwüle des halblichten Waldes in die gepflegte Idylle, leichte Spießigkeit des Elchdammes.

    NachbarInnen I
    Nein, die Polizei war nicht zum Fragen da. Ja, schreckliche Sache. Wo die Stelle ist – also eher da hinten (direkt am Schauflerpfad) und dann rein. Wo genau – weiß ich nicht. (DIE WOHNEN DA – UND KEINE AHNUNG, teilweise auch kein Interesse… )

    NachbarInnen II
    Nein, die Polizei war nicht zum Fragen da – ja schrecklich. Ein riesiger, schwarzer Hund begrüßt mich sabbernd – beinahe… der tut nichts. Also – das ist doch nicht ganz koscher, wie soll das gehen.
    Dann meine Frage: Montags verschwunden – Samstag mittag gefunden – bei der Hitze – bei der Anzahl von Hunden im eigenen, tagtäglichen Revier. Und keiner schlug an???? Ach, die haben die gefoltert oder sonstwas – und dann da aufgehängt. Die NachbarInnen sind sich da ziemlich einig – und das sind keine VerschwörungstheoretikerInnen. und die wussten auch SOFORT, wer die Feinde der Heisig sind. Trotz Volksverdummung hoch zehn. Respekt.

    NachbarInnen III
    … kommt dazu. Ja, da unten, da hinten, wo genau – weiß niemand. Die waren hier mit einem Riesenaufgebot, ständig die Hubschrauber, schrecklich. Die hatten wohl auch ein schlechtes Gewissen, nicht besser auf die Heisig aufgepasst zu haben.
    Auch hier die Frage: Eine Leiche, bei den Temperaturen – da müsste ihr reinrassiger Mischling doch anschlagen – sie: Na klar, aber da war nichts. Die haben die dort aufgehängt. Auch hier die Information, dass die doch irgendwie auch im Kornfeld, hinten “am Dachsbau” gefunden wurde. Oder so.
    Ach, und vor ein paar Jahren haben sie mal einen Frischling überfahren – das stank so wahnsinnig, das glaubt man gar nicht… nur so ein kleiner Frischling, und das stank! Puhhhh

    Wald II
    Wieder in die Stille, langsam abklingende Schwüle des Tages. Bäume zum Aufhängen – absolute Mangelware. Wohin man blickt. Nun laufe ich mal richtig rein – oder raus – die nächste Straße ist schon irgendwo zu ahnen, zu hören.
    Viele Bäume sind richtige Baumriesen, mit glattem Stamm, ohne Ast, ohne Möglichkeit. Ich bin passabler Handwerker – hier würde ich sagen: Ich mach hier nicht MEIN DING. (wir wollen ja auch noch lachen!)

    NachbarInnen II
    Ja, darf ich sie was fragen, etc. Also – ich weiß nichts. Es war sehr belastend mit den Hubschraubern etc, hier gefragt hat aber kein Polizist. Der Fundort – ja, irgendwo dahinten unten, nein, genaues weiß ich nicht. Ich gehe manchmal mit dem HUND dort Joggen, da wird es dann einsam. Aber es wird alles seine Richtigkeit haben. Z.B. gibt es ganz dunkle, einsam Ecken auf dem Weg zum 222 (Stadbus), wenn man sich dort aufhängt, dann kann man da hängen etc usw
    Auf meinen Einwand mit dem Geruch, wie kann es sein, seit Montag, jeder hat hier einen Hund usw – Achselzucken. Ja, Polizeiversagen – das müsste man untersuchen. etc usw
    Vor Jahren lag mal ein Wildschwein dahinten, zwei Tage war der Gestank unerträglich. Ich habe dann die Polizei geholt…

    Wald III nochmal zurück, dort

    Passanten Ia
    Ja, hallo, nochmal die Frage – wie geht das – überall Leute, Wege, Hunde – und dann ein paar Tage dort hängen – ja, klar, das geht (jaja – alles in bester Ordnung ), die hatten aber auch KEINE HundInnen! Ja, schönen Tag noch. Wiedersehen.

    allein im Wald. Nochmal zum einzig wirklich geeigneten Baum direkt am Wege – und NOCHMAL richtig rein in den Wald. Nein, verlassen, einsam kann dieser Wald wirklich nur Berlinern ohne Westverwandschaft erscheinen. Ein Großstadtwald.

    KinderInnen (13)
    Die beiden wissen sofort was ich fragen werde – ja, wir wollten auch gerade gucken fahren – ja wahnsinn — dabei haben die die doch die im Kornfeld gefunden. Mit einer Leiter geborgen. Sagte der eine 13er. Beide mit ihren Rädern – sank ihnen doch der Mut ein wenig, in den unheimlichen Wald zu fahren.
    Wisst ihr noch irgendwas – ja, das mit dem Kornfeld und der Leiter – und wie oft geht IHR hier in den Wald. Nein, nicht oft. Zum Spielen gehen wir da nicht hinein. (Städter…).

    Nochmals fuhr ein Kombi mit einem großen Schäferhundmischling vorbei. An Hunden besteht in der Gegend kein Mangel.

    BERICHTENDE

    FAZIT:

    – WENN die Heisig sich dort erhängt haben sollte – so ist ihr das so kunstvoll und geruchsfrei gelungen dass sie kein Hund gewittert, kein Spaziergänger oder Jogger entdeckt hat. Und das nicht für zwei, drei Stunden – sondern von ca Montag Nacht (mindestens aber seit der Handyortung und dem Auffinden ihres Autos, Mittwoch) bis Samstag Nachmittag. Und das bei dem Wetter.

    Glaube das wer will – ich glaube es nicht.

    Hundekenner bitte, äußert euch mal dazu: Was macht ein Hund im ANGESTAMMTEN REVIER, wenn er Witterung einer (menschlichen) Leiche aufnimmt? Die meisten in der Gegend gehen dort jeden Tag mit ihrem Hund spazieren. Und einige kommen auch angefahren – daneben Jogger, Busfahrgäste (222), Spaziergänger, Verliebte, Kinder, Spinner etc pp

    Nein: Die Sache stinkt. Und ich will FOTOS von der erhängten Heisig sehen – die SICH SELBST erhängt hat.

    Viel wahrscheinlicher ist – dass die so lange nicht gefunden wurde – weil sie gar nicht da war. Wahrscheinlich wurde der Wald noch nichtmal rund um die Uhr bewacht – dieser Polizei traue ich mittlerweile alles zu.

    Zumindest ist die Sache ein POLIZEISKANDAL ERSTER GÜTE. Wie absolut unfähig muss die Berliner Polizei sein diese LEICHE TAGELANG NICHT ZU FINDEN?!?!?!

    Wenn nach einem Aktenordner, Messer etc gesucht werden würde, dann könnte ich das verstehen. Aber bei diesen Temperaturen fängt ein Leichnam sehr schnell an zu riechen – und zu stinken.

    Kann sich hier jemand dazu äußern, Erfahrungswerte äußern??? Wann stinkt eine Leiche/ein Kadaver bei diesen Temperaturen so, dass man es auf mehrere Hundert Meter riecht? Oder dass ein Hund sich davon verrückt machen lässt? Ich habe da keine Sachkenntnis, äußert ihr euch mal bitte!

    Schluß für Heute.
    PS Hundebeschreibungen, Geschlechter_Innen sind geändert oder ähnlich oder ganz anders.

  45. #50 johannwi (05. Jul 2010 02:36)

    Danke, sehr aufschlussreiche Beschreibung.

    Ich halte es wie immer:

    Kurz über die bevorzugte Selbstmordvariante von Frauen informiert.

    Die Klientel von Frau Richterin Heisig (sie ruhe in Frieden) ist bekannt, deren Methoden auch.

    Über den Wahrheitsgehalt der öffentlichen Berichterstattung bei „sensiblen“ Themen braucht man keinem PI-Leser etwas erzählen.

    Und dass „Migrantengewalt“ und die Stimmung im Volk mittlerweile ein sehr „sensibles“ Thema ist und dass die Presse und die Justiz ein Stillschweige- und Schönlüge-Abkommen verordnet bekam, braucht man hier im Blog auch nicht extra erwähnen.

    Also?
    Was bleibt?
    Meine Meinung steht.

  46. Oh…das riecht sehr schnell, weil es anatomisch logisch ist, dazu werden keine Wissenschaften gebraucht. :mrgreen:

    Es reicht wenn man ein wenig Ahnung hatt, wie Spürhunde funktionieren, die sind sensationell, die riechen nämlich so gut wie alles. 😈

    Tuch im Auto von Frau Heisig hätte genügt, mal kurz dran schnüffeln….und die Hunde hätten sie gefunden ….wenn sie da tatsächlich hing…????und nicht erst nach Tagen. 😈

    Sorry PI,aber hier ist eine Riesenschweinerei im Gange…..macht die Schleusen auf und lasst ein Thread wieder zu, darüber muß gesprochen werden..:!:

    Gruß

  47. Der Mann spricht das aus, was viele Deutsche nicht wagen. Ist er nun ein integrierter Nazi? Das würden die Linken nicht sagen. Das wäre ja Migrantenfeindlichkeit. Die Deutschen müssen endlich kapieren, dass man abartige Sitten und Religionen nicht tolerieren muß/braucht/soll. Es gibt zwischen den europäischen Nationen einige Mentalitätsunterschiede. Die Demokratie, Freiheit und Frauenrechte sind aber gemeinsame und unbestrittene Werte. Hier werden wir nicht nachgeben.

  48. Antwort-Brief von Kreuzchen-Michel an sein stattliches Oberhaupt:
    Hallo lieber Winke-Winke-Onkel,

    ich mochte es ja wenn Du, oder Deine tollen Kumpels aus der Präsidenten-Villa einen lustigen Spruch gemacht haben!
    Aber warum redet Ihr immer so seltsam?

    Der allererste von Euch, der lieber nett winken wollte, als ordentlich vom Volk gewählt zu werden, das war der Theo, aber nicht der vom Fußball-Tor, nein es war derjenige, der damals dafür stimmte, dass der oberste Deutsch-Österreicher zum Gesetze schreiben nicht immer das doofe Volk fragen musste – nach dem dieser bis damit 1945 alles kaputt gemacht hat (sich selbst auch) wollte der Theo lieber ein neues Lied für Deutschland singen lassen, bei dem alten bekam er immer so Depressionen.

    Der Heinrich war auch ein lustiger Geselle, immerhin soll er eine Schwäche für lustige Tischgespräche gehabt haben – so meinte es jedenfalls die Presse! Bestimmt fand er es auch so spaßig ein paar Baupläne für KZ-Baracken zu unterzeichnen – das aber wollte er nicht mit jedem Gesetz machen, was im als oberster Unterzeichner vorgelegt wurde.

    Von Gustav lernen heißt im dritten Wahlgang siegen lernen, oder so ähnlich. Im Gedächtnis blieb mir seine Aussage, dass ihm seine Frau mehr am Herzen liege als das Vaterland.

    Nun, lieber neuer Winke-Winke-Onkel, ich bitte Sie darum es nicht gleich dem gelben Walter zu tun, und sich singend auf den gelben Wagen (gezogen von einigen gelben Wallachen) zu setzen, obgleich der Kutscher heute eine Frau ist, nicht dass es noch ein schwarz-gelber Leichenwagen sein wird!

    Wandern ist bekanntlich des Müllers Lust, aber der spielt ja in Südafrika und schießt lieber Tore, der Carl von der SA hingegen stürmte auch gerne mal von 1937-45 für den österreichischen Libero, fand das aber danach nicht mehr als als erzählungswürdig. Darum ging er lieber durch das Land, aber immer nur im Kreise herum – probieren Sie es doch auch einmal aus, sie könnten ein paar aufschlussreiche Gespräche mit uns Micheln führen!

    Mit weiten Reisen kennt sich auch der Graf vom Getreidefelde aus, der als neuer Winke-Winkel-Onkel meinte er wurde damals auch befreit, wovon habe ich nicht begriffen, womöglich, dass ihm die ganze Orden zu schwer zu tragen wurden, die er bei seinen Polen- und Russlandreisen bis 1945 bekommen hatte. Vielleicht sollten Sie es dem Richard gleichtun, und sich jetzt wo sie „gewählt“ wurden schnellstmöglich von den Parteien distanzieren – aber Vorsicht die schwarze Kutscherin hat eine harte Peitsche!

    Dann kam ein herzogliche Richter, der aber ein Präsident werden wollte – ebenfalls erst beim dritten Anlauf, und uns Micheln erklärte, dass etwas in Deutschland verrückt werden muss…damals habe ich mein Wohnzimmer umgeräumt – hat mir nicht wirklich was gebracht! Ich bitte Sie daher von neuerlichen Einrichtungshinweisen abzusehen – meine Wohnung ist dafür jetzt zu klein und zu voll gestellt mit wertlosen Andenken aus aller Herren Welt!

    Dass auch ein Mann der Kirche, so wie der Bruder Johannes es war, mal gerne einen Schoppen zu viel trinken kann ist nichts neues – dumm nur dass die gesamte Bilderpresse davon Wind bekommt! Bitte polstern sie also alle scharfen Kanten im Schloss ab!

    Das Sie heute meinen Brief an Ihrem neuen Schreibtisch lesen können verdanken Sie dem Horst aus…momentmal, Rumänien, nee Polen, oder doch Ludwigsburg? Aber vertrieben wurde er ja nicht, dass hat er mal gesagt, oder nicht so gefühlt, egal – er wollte so gerne einmal einen Blues vom Musikchor hören, und passender Weise nahm er dann gleich sein Zeug und hinterließ Ihnen den noch warmen Leersessel!

    So nun ist es an Ihnen einen Schwank zu erzählen – aber halt nicht so voreilig, nicht dass es noch in banalen Zweideutigkeiten endet – immerhin haben wir Michel gerade alle Ohren und Augen damit beschäftigt unsere gesangsverklemmten Migrationsperlen beim über-den-Rasen-rennen zu zu schauen!

  49. Von Wulf keiene Forderungen an die Bildungsfernen Schichten. Aber an die Deutschen…
    Wo bleibt seien Kritik der letzten Morde an Deutschen und tägliche Gewalttaten der Islamisten usw.
    Wulf ist nicht mein Bundepräsident. Er ist eine Islamische Marionette…………..

  50. Frau Heisig ist ermordet worden.
    Der Buschkowski Artikel gibt auskunft uber den Carakter dieser Mutigen Frau…
    und sie wurde nie ihre Tochter allein lassen.

  51. immer das gleiche: „wir“ müssen, müssen, müssen und die anderen dürfen, dürfen, ddürfen.
    am linksdeutsch-gutmenschlichen wesen soll die welt genesen, gelle?
    herr buprä hat sich mit diesen einlassungen vorzeitig in der bedeutungslosigkeit versenkt.
    gut daß jetzt jeder weiß, was er von ihm zu halten hat.

  52. ich such mir meine freunde selber aus herr wulff und von daher können sie mich mal ganz deftig am ar… lecken.

    wenn ich eins muss bei ihrer dummen rede,dann ist das nur einzig und alleine den umschaltknopf betätigen.

  53. Ein ganz, ganz hervorragender Beitrag, sehr geehrter Herr Straka! Vielen Dank dafür!

  54. In der Antrittsrede gleich so was. Bitte warm anziehen: Dieser Fuzzi wird noch jahrelang Schwachsinn verzapfen.

  55. Vielleicht sollte der Wähler diese Politiker beim nächsten Mal abwählen – uuuups geht ja gar nicht…

  56. #johannwi

    Am auffälligsten ist die Berichterstattung der Medien die so gut wie nicht statt gefunden hat.

    Das mit dem Leichengeruch ist so eine Sache. Auch im Fall Bögerl, dort war die Leiche in der Nähe eines Weges versteckt und wurde erst nach einigen Tagen durch den Hund eines Spaziergängers gefunden. Dort waren die Temperaturen aber tagsüber nicht so hoch, Nachts sogar recht kühl.
    Polizeihunde waren in dem Gebiet nicht.

    Hund am Tuch schnüffeln und los gehts? Das Funktioniert nicht. Habe schon einige Hunde gesehen die das „können“.
    War ein Trauerspiel!!!!!

    Normalerweise sucht ein Hund die „Bodenverletzung“ und nimmt so die Fährte auf. Es kommt also auf den Untergrund an.

    Leichenhunde sollten aber sehr wohl in der Lage sein in einem relativ kleinen Gebiet etwas zu finden.
    (es kam aber bereits am Mittoch die Meldung, dass die Hunde wegen der Temperaturen nur immer für 10 min eingesetzt werden können)

    Bei anderen Suchaktionen waren solche Hunde aber viel länger unterwges.

    Sollte eine Leiche am Baum hängen finden sich aber auch sofort Tiere von Fliegen, Raben usw. in der Nähe.(Wildschweine vielleicht auch)

    Sollte es doch Selbstmord gewesen sein, so hat doch die Politik und die Medien die „Hauptschuld“.

    Frau Heisig wurde schlicht alleingelassen, Unterstützung gab es von keiner Seite.

    Hut ab vor ihrer Lebensleistung, schon bald werd man ihren Verlust bemerken.

    Zu Wulff ein Schlusswort. Stellt sich die Frage ob der nächste Präsi direkt vom Volk gewählt werden sollte. Hoffe nur vom Deutschen Volk und nicht von dem, deren Interessen er vertritt.

  57. Dabei hat Wulff selber in seinem Leben noch nie wirklich etwas „gemußt“. Jedenfalls mußte er nicht arbeiten. Sein veröffentlichter Lebenslauf entspricht ganz dem Standart arbeitsscheuer Apparatschiks.
    Gerade solchen Leuten fällt es leicht, anderen vorzuschreiben was sie tun „müssen“.
    Die Deutschen kämen ganz gut ohne dieses salbadernde Pöstchen eines Bundespräsidenten aus. Der oberste Schwätzer der Republik ist so überflüssig wie ein Kropf.

  58. Ich kann mich diesem Brief nur ohne Wenn und Aber anschließen. Das muessen habe ich schon lange satt.

  59. Wir haben den Bundespräsidenten nicht gewählt.

    Die Umfragen in den Medien zeigten eine überragende Mehrheit für Gauck.

    Was wir müssen, Herr Wulff, ist, uns organisieren! Da wie Carlo Schmid, (Spd) bei der Staatsgründung der BRD vorhergesehen hat, eine Parteiendiktatur etabliert wurde, liegt es an uns Bürgern, uns die Demokratie zurückzuholen.

    Wollen wir in einem islamischen Terrorstaat leben? Wulff hat eine gläubige Schiitin zur Ministerin gemacht. Eine Frau, die unser Rechtssystem anzweifelt, die unsere christlichen Traditionen abschaffen will.

    Wir können uns vielschichtig organisieren. Über die Pi-Gruppen, und über BPE Pax Europa bundesweit.

    Gerade über Pax können wir sichtbar nach außen auftreten. BPE Pax Europa ist unsere Lobby.

    Wer Interesse an aktiver oder passiver Mitarbeit bei BPE Pax Europa, erhält von mir gerne den Ansprechpartner für sein Bundesland.

    BPE Pax Hessen verfügt bereits über 3 Regionalgruppen (Südhessen,Frankfurt, Mittelhessen (Marburg), von denen 2 in diesem Jahr gegründet wurden.

    bpeosthessen@ymail.com

  60. Nein, das ist die Wahrheit, nichts als die Wahrheit. Für wen haltet ihr euch? Draußen, im echten Leben seid doch genau ihr die Bücker und Kriecher, die keinen Widerstand leisten, aber im Internet so tun als wären sie DIE Widerstandskämpfer.

    Ihr seid nichts, ein bemitleidenswertes Häufchen.

    Ich sagte bereits gestern: In Russland, Polen & Tschechien wissen die Leute wie man es macht. Feuer gegen Feuer. Wenn sie ein Feuer legen, musst du ein größeres Feuer legen. Wenn sie dir auf den kleinen Zeh treten, musst du ihnen den Fuß abschneiden. Nur so läuft es. Das versteht ihr aber nicht.

  61. #12 Nikephoros II. (04. Jul 2010 23:55)

    Das Einzige was ich muß ist kotzen, wenn ich Wulffs schwachsinnige Äußerungen höre!
    (Entschuldigung für den Ausdruck!)

    Kurz und knapp auf den Punkt gebracht: Bravo! Hätte ich nicht besser schreiben können. Nur entschuldigt hätte ich mich nicht…..

  62. Der zeigt sich ja gleich von seiner „besten“ Seite der Wulffi.

    Würde mich wundern, wenn unser Land durch muslimische Einwanderer bunter wird! Sieht man besonders an den Kopftuchmädchen / wandelten Stoffgefängnissen, die sind oft besonders grell, was die Farbe angeht, besonders damit sie von den Männern angegafft werden, so wies der Prohpet will…

  63. Aber gestehen wir doch ein: Dieser BP repräsentiert sehr wohl den Großteil der Bevölkerung: Nach außen hin das PC-Zeug plappern, ängstlich hinter vorgehaltener Hand („Ich bin sicher kein Ausländerfeind, aber….“ = DIN-Norm-Einleitung für die Feststellung, dass einem diese Scheißtürken……)aber dann doch mächtig loslegen.

  64. ihr deutschen seid echt arm dran.

    erst der niedersächsische schröder, jetzt der wulff.

    in ö sagt man: a bund hadern (=fetzen).

  65. Es reicht.
    Genug ist genug. Das ist die Losung, die von einem Norweger auf die Bretter der Schutzwand des geschlossenen Supermarktes von Norrebrö gemalt wurde.

    GENUG IST GENUG !
    Das ist die Losung, die durch die Straßen Europas erschallen muss. Diese Losung sollte in die nationalen Parlamente und bis in das verlotterte Brüssel getragen werden und in den Ohren der Politiker schrillen. Der Unmut der Europäer ist spürbar und muss nur artikuliert werden. Einigkeit ist angesagt. Wir dürfen uns nicht länger dividieren lassen. BPE und PI können da bindend wirken.
    Es reicht.

    GENUG IST GENUG !

  66. #80 wien1529 (05. Jul 2010 08:23)

    in ö sagt man: a bund hadern (=fetzen).

    ————————

    Oder Lumpen. Einen Packen davon, nennt man LUMPENPACK.

  67. Sehr geehrter Herr Straka,

    Sie haben recht – und doch war die Rede an den von Ihnen zitierten Punkten noch nicht zu ende. Die Rede hatte ich bereits im PruzzenBlog abgebildet – mit persönlichen (meinen) Kommentaren.
    Nachzulesen auf http://pruzzen.blogspot.com/2010/07/bunter-schriller-konservativ.html

    Insgesamt kann ich Ihnen nur mein Lob aussprechen – muss jedoch einschränken:
    Ich bin froh, dass Wulff Bundespräsident wurde. Ein Posten – zu dem er hingelobt bzw. wegdelegiert – wurde, an dem er weniger Blödsinn anstellen kann, als bisher. Somit hat nun auch Niedersachsen die Chance Anschluß zu finden, statt sich mit Ministerinnen herumzuschlagen, die Kreuze verbieten und einen Gleischritt in der Gesellschaft möchte. Damit hat auch die BRD wieder eine Chance – denn Nachfolger von Merkel kann er nicht mehr werden.

    In diesem Sinne

  68. @ #80 wien1529

    Nun,Fischer ist um nichts besser,nur das er den Freunden aus Cuba sehr zugeneigt.

  69. Wenn Herr Wulf meint, dass „wir“ andere Kulturen besser verstehen lernen sollten, kann er ja nun mit guten Beispiel vorangehen und seine Kinder auf eine kulturbereicherte Berliner
    Schule schicken. lol
    Ob er das „wir“ so gemeint hat?

  70. Herr Bundespraesident, muessen, muessen wir schon all zu viel.
    Reden wir besser ueber das, was wir wollen.
    Wir wollen vor allem Politiker, die verstehen, was wir wollen, und nicht staendig machen, was wir eben nicht wollen.

    Was Sie aber machen muessen, ist eine dahingehende Politik zu generieren, die dann machen muss, was wir wollen.

    Was wir wollen, und Sie machen muessen, ist uns unsere Heimat zurueckzugeben. Eine Heimat, die den Buchstaben des Grundgesetzes Vorrang einraeumt, und uns vor dem schuetzt, was wir ueberhaupt nicht wollen, aber wegen Euch Politker staendig muessen.

    Sogesehen, Herr Bundespraesident, muessen Sie jetzt erst mal was fuer uns tun, damit wir nicht alles selber machen „muessen“.
    Denn wir muessen schon fuer Euch, Exekutive, Legislative und Judikative (viel) bezahlen, und wollen aber auch im Gegenzug das ihr unseren Willen politisch umsetzt.

    Sonst muessen wir wirklich was! Euch naemlich aus dem Amt jagen!

  71. „Es ist schwer jemanden Einzuschüchtern, der bereit ist zu sterben“?
    1. Sind das beileibe nicht alle Moslems
    2. Waren das alle die in Kriegen an ihre Sache glaubten.
    Man siehe sich die Partisanen an und vorallem die Japaner im 2. Weltkrieg, die sogar Kannibalismus betrieben um zu gewinnen. Also Pierre Vogel wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fre..e halten.

  72. Wenn man viele Beschreibungen im Internet liest über Existenzvernichtungen, jahrelange Einkerkerung Unschuldiger (Harry Wörz)u.s.w. aufgrund bewußter (!) Justizaktionen beschleicht einen oft ein leiser Zweifel, ob hier nicht übertrieben wird…

    Nun habe ich hier keine Zweifel mehr, seitdem ich weiß, wie „kreativ“ oft mit der Wahrheit umgegangen wird… nicht nur von Kriminellen.
    „Rechtsstaatlich“ mögen die Formen (umständlich und aufwändig) der Urteilsbildung noch sein. Was nützt das aber, wenn die Urteile schon lange vorher feststehen und oft politisch motiviert sind.

  73. Ob der neue BPräs den Brief je lesen wird… ich befürchte solche Zeiten sind vorbei.

    Heute werden Partys gefeiert und Meinungssperren verhängt.

  74. Wulff hat den Islam schon gut verinnerlicht: Die „müssen“ auch ständig irgendwas (Koran in Kurzfassung: „Tue A, lasse B, töte C!“)…

  75. Sehr geehrter Herr Wulff,

    Ihre Forderung, wir müssten auf Migranten mehr zugehen, um für den Umgang mit allen Kulturen der Welt zu üben, in allen Ehren: schließlich sind wir ja ein Krämer-Volk, das gerne an alle Welt verkaufen will (man nennt Krämer-Völker auch Exportnationen). Und tatsächlich gibt es bei uns Migranten-Gruppen, auf die ich liebend gerne zugehe. Ich liebe zum Beispiel die japanische Kultur und bin auch von Israel fasziniert. Den Umgang mit Polen und Franzosen finde ich immer wieder inspirierend.

    Im Grunde genommen sagen Sie mir nichts, was ich nicht schon lange immer getan habe.

    Aber! Auf bestimmte Migranten-Gruppen gehe ich nur zu, wenn der Staat mich dabei mit Polizeischutz deckt. Ich bin an anderen Kulturen sehr interessiert, sowohl an vergangenen historischen Kulturen, als auch an den modernen lebenden, aber ich werde für die speziell von Ihnen geförderte Gruppe mein Eigentum, meine Gesundheit, meine Ehre oder mein Leben aufs Spiel setzen. Und auch nicht das meiner deutschen und befreundeten ausländischen Mitbürger!

    Wie gesagt: UNTER POLIZEISCHUTZ mache ich gerne mit:

    Die türkischen (und in dieser Gruppe wiederum die kurdischen) und ehem. jugoslawischen Migranten sind bei allen drei in Abbildung 3.14 aufgeführten Übergriffsformen am höchsten belastet: Sie beschimpfen und schlagen einheimische Deutsche überdurchschnittliche häufig, ebenso wie sie auch deren Häuser häufiger beschädigen. Südeuropäische und arabische/nordafrikanische (und auch hier eher kurdische) Jugendliche berichten ebenfalls häufiger einen anderen geschlagen zu haben, weil er deutsch war.

    (Seite 68, Kriminologisches Forschungsinstitut Niedersachsen, “Kinder und Jugendliche in Deutschland: Gewalterfahrungen, Integration und Medienkonsum” 2010, zitiert nach PI-Artikel „Die neue Fremdenfeindlichkeit“)

  76. Korrektur: ich wollte ihm sagen, dass ich all diese Rechtsgüter NICHT aufs Spiel setzen werde durch Zugehen auf die moslemische Invasion

  77. Das Kernproblem dieses Bundespräsidenten ist nicht sein tumbes Multikulti-Geschwafel, sondern die Tatsache, dass er im Gegensatz zu seinem Vorgänger jedes Merkelsche Gesetz blind unterschreiben wird, weil man das als ordentlicher Parteisoldat halt so gelernt hat.

    Zu dieser Entwicklung passt, dass der höchste Repräsentant der Bundesrepublik sich seine Sommerfestparties regelmäßig von BP und Co. bezahlen lässt.

    Man fragt sich ernsthaft, wann die erste Bundestagssitzung von Kamelia gesposort wird.

    Kann man als Staat eigentlich noch tiefer sinken?

  78. Klasse geschrieben! Alle Achtung!

    Ich war eine Woche offline und habe nur mitbekommen, dass Erika Probleme hatte, ihren Nachwuchs zu versorgen. Gauck wäre auch mein Bundespräsident gewesen. Dieser schmieriger C*DU-Futtertrogdrängler Wulff widert mich an. Der Bundespräsident von Mutti kann nicht mein Bundespräsident sein. Ich erkenne diesen farb- und konturlosen Karrieristen nicht an!

    Alleine dieses widerliche Geschacher der Mövenpickpartei und das Gejammere, dass Abgeordnete doch tatsächlich anders wählen, wie Mutti es aus der Täterä gewohnt war, war ekelhaft.

    Ich war geschockt, als ich diese Schwachsinnsverlautbarung von wegen ungleicher Bildungschancen und „wir müssen“ gehört habe. Hier hat jeder Bildungschancen soweit er willig ist und den Intellekt hat (also Finger weg von der Cousine).

    Die erste geistige Blähung von Muttis Bundespräsident hat schon ziemlich gestunken. Aber ich fürchte, der Mann hat einen Auftrag. Da kommt noch mehr.

  79. Ich wünsche mir einen Bundespräsidenten und auch Politiker, die die aktuelle Lage sich nicht immer selbst schönreden und im Selbstbetrug bleiben.

    Die Probleme (nicht nur solche, aber sehr entscheidend) mit islamischen Einwanderern haben ein Mass erreicht, dass ein neues abgrenzendes Denken zugunsten bestehender Werte benötigt – und nicht ein Denken wie vor 15 Jahren.

    Es muss heissen: DES-Integration statt Integration! Denn wer sich letztlich defintiv nicht integrieren WILL, der braucht erst eine gelbe und dann eine rote Karte, statt immer immer wieder nur ermahnt zu werden.

    Viele Muslime grätschen immer wieder und spielen Foul, und es hat keine Konsequenzen.

    Obwohl eine Ministerin öffentlich gegen das Kreuz und für massive Muslimisierung ist, wird sie eingestellt.

    Insbesondere islamische Straftäter werden mit nachweislich lascheren Strafen belohnt, mit Sozialarbeit, Nachbildung statt endlich harte Konsequenzen bis hin zu Ausweisung oder Haft konfrontiert zu werden.

    Islamische Gesetzsprechung in großen Städten muss als Selbstjustiz geahndet werden, die unser Rechtssystem unterläuft. Die Polizei muss die Strasse zurück erobern, die Muslime in einigen Stadtteilen quasi kontrollieren.

    Und vor allem müssen endlich die Fakten, Zahlen und Studien von Christian Pfeiffer (Krim. Institut), der Staatsanwaltschaften Berlin u.a. sowie vom Koordinierungsrat gegen Antisemitismus und anderen als Grundlage für die wahrheitsgemäße Analyse verwendet werden, und nicht das eigene Wunschdenken!!!

    Solange weiterhin die Fakten verschwiegen werden, wird der Patient Deutschland dahin siechen und unmerk(e)lich zugrunde gehen.

    Wir brauchen endlich Politiker, die den Tatsachen ins Auge sehen, und unser Grundgesetz und unsere Werte verteidigen, statt sie letztlich Preis zu geben und zu denken: „Irgendwie wird die Integration schon gelingen – durch Nettsein“

    DIE INTEGRATION WIRD SO NICHT GELINGEN!

    Dieser Satz sollte auf jedem Schreibtisch eines Politikers stehen. Wir brauchen wieder die Weisheit Gottes in unserem Land, die von der Gesellschaft, von Politikern und von Allah-Anhängern so oft mit Füssen getreten wird!

  80. Persönlichkeiten wie Heisig, die sich mit dem mafiösen Milieu der migrantischen Jugendgewalt befassen, bekommen jeden Tag Morddrohungen.

    Wieso wird hiervon überhaupt nichts erwähnt?

  81. JEDES VOLK bekommt was es verdient!

    Kruzitürken! Lieber GOTT, was haben wir denn DIR bloß angetan?

  82. Wir schicken ihn einfach mit der nächsten Friedensmission mit! Affenghanistan, SUDAN oder zum Öltrennen in den Golf von Mexiko. 🙂 🙂

  83. Herr Wulff, reden Sie zumindest klaren Text: wir müssen uns lieber mit unseren zukunftigen Herrschern anfreunden oder wir werden es später bereuen. Ich bin aber eine christliche Ausländerin und bin nicht nach Deutschland gekommen um mit dem Islam fertig werden zu müssen. Ich habe Deutschland als neue Heimat gewählt, weil ich Freiheit, Emanzipation, Ordnung und gutes Benehmen liebe. Nun wird Deutschland vom Tag zu Tag undeutscher und immer mehr diktatorisch, die Generation meiner Kinder wird Schritt für Schritt ins Mittelalter zurückgeprügelt und Danke Leute wie Ihnen, müssen sie das auch schön finden. Vielen Dank, ich hoffe Sie überlegen noch mal einen besseren Start aus Liebe für die kommenden Generationen.

  84. #84 einStettiner (05. Jul 2010 08:42) @ #80 wien1529

    Nun,Fischer ist um nichts besser,nur das er den Freunden aus Cuba sehr zugeneigt.
    ———————–

    völlig richtig.

    fischer hat seine geistige heimat in nordkorea, aber ich bin sicher, kuba gefällt ihm auch und dass der ostblock nicht mehr existiert, das kann einem kryptokommunisten schon in die depression treiben. ein kleines trostpflaster ist das hohe salär.

  85. Findet doch mal heraus, ob die Frau von Wulff (damals Bettina Körner) als escort-lady gearbeitet hat.

    Versuch es selber auch!!!!

  86. Ich habe auch die Schnauze voll davon das WIR immer müssen.
    Wundert micht nicht, das der neue Grüssaugust darüber plappert.

  87. Mensch hier hätte ein Psychiater viel zu tun alles gescheiterte Existenz die ihren Selbsthass auf andere produzieren. Ihr müsstet Euch mal hören.

  88. Ich bin schon seit zwei drei Tagen beim überlegen wie man Herrn Straka darauf danken soll.

    Aber wer würde mir bestimmt sagen, müssen wir nicht.

    Klassse Brief, wirklich klasse Brief!!!!

    Touché!

    lg ff

  89. Politikersprech – Deutsch:

    andere Kulturen = ISLAM (nicht etwa Buddhismus, Hinduismus, Judentum etc.)

    „besser kennen lernen, darauf zugegehen“ = dem Islam in den Rektus kriechen bis zum gehtnichtmehr, jede freie Immobilie mit Moscheen aus Steuerzahlergeldern zukleistern

    „buten Republik Deutschland“ = uniforme Kopftuchgeschwader und Rütliborat- Rudel an jeder Ecke, ganze Straßenzüge/Viertel voller Dönerbuden, Callcenter, Ramschläden und Gemüsehändler die nur minimale Deutschkenntnisse besitzen.

  90. #106 mentiore (05. Jul 2010 10:06)

    Nur weil meine Arbeitszeiten nicht der Norm entsprechen und ich um diese Uhrzeit so frei bin, hier zu posten, bedeutet das nicht, dass ich existenziell gescheitert wäre.

    Meine Existenz scheitert höchstens, wenn ich eurer erhöhten Gewaltbereitschaft zum Opfer falle.

    Du vergreifst dich im Ton und ich bitte PI, deinen Kommentar zu löschen.

  91. Weg des geringesten Widerstands…….
    Bloß keien Kopf machen, schon gar nicht für das duetsche Volk.

    Das ist die „Politik“ von heute: bequem und ideenlos……………

    Alle in Rente schicken!!!

  92. PI-News find ich richtig gut, aber: das plumpe und doof-rassistische Geblubbere einiger Foristen hier nervt..so, musste ich mal loswerden!
    Was unser Bundespräsident mit seinem Heiapopeia Appell zeigt wissen die Meisten Leute in diesem Land schon lange: Herr Wulff lebt schon viel zu lange im Politiker-Wolken-Kuckucksheim um noch mit der Realität in Kontakt zu stehen. Es ist DIE große Schwäche unserer speziellen Parteien-Demokratie, dass sich inzwischen eine politisch-öffentlich-rechtliche Kaste etabliert hat die dieses Land an den Interessen der Steuerzahler vorbei regiert und in die Pleite wirtschaftet. Das gilt für die Kohl/Merkel/Wulff/Geissler-CDU und die SPD genauso wie für die enttäuschende Plapper-FDP! Am Wochenende hatte mir ein schäumender Sozialamtsleiter erzählt, dass er jeden Monat Prozesse verliert die er gegen Wohngeldanträge für muslimische Zweitfrauen im Ausland führt. Wohlgemerkt: man kann als Muslim für seine im Ausland (Arabien/Türkei) lebende ZWEITFrau Wohngeld für deren Wohnung z.B. in Damaskus beantragen und kommt damit vor deutschen Gerichten auch noch durch! W*A*H*N*S*I*N*N!! Ich konnte es gar nicht glauben, stimmt aber!

  93. #106 mentiore (05. Jul 2010 10:06)

    Mensch hier hätte ein Psychiater viel zu tun alles gescheiterte Existenz die ihren Selbsthass auf andere produzieren. Ihr müsstet Euch mal hören.

    Der Kommentar ist typisch für solche Strolche, die sich im Dickicht des Internets um diesen Server herum schleichen.

    Erst neulich war große Ungläubigkeit hier, weil knuesel in seinem Artikel „Ich bin ein Islamkritik-Spätzünder“ ganz selbstverständlich davon schrieb, wie er auf bestem Hocharabisch einer Islamistin antwortete. Das Bild von den PI-lern als „gescheiterte Existenzen“ soll sie mit dem gleichen Attribut versehen, das man auch Nazis anheftet, weil Strolche wie mentiore Euch ganz selbstverständlich als Nazis betrachten. Und darum wundert sich dann alle, wieso eine „Dumpfbacke“ fließend Arabisch spricht. Man nennt das erfolgreiche Stigmatisierung. Das tut ja auch Idriz im Artikel „Imam Idriz und die Scharia“ mit der jüdischen Münchner PI-lerin.

    Lasst Euch diese verlogenen Attribuierungen nicht mehr gefallen.

    PI, man sollte die Strolche ein wenig ärgern, indem man den User mentiore ganz sperrt.

  94. Christian Wulf:

    Kein Rückgrat, keine eigene Meinung, keine Ecken und Kanten, keine erkennbaren Werte und Überzeugungen, kein erkennbarer Patriotismus, kein erkennbarer Charakter, kein Eintreten für die autochthonen Deutschen, kein Konservativer…..

    dafür aber:
    Anpassung an den mainstream und die politische Korrektheit, Kultivierung des deutschen Schuldkomplexes, Überbewertung anderer Völker, Sitten und Kulturen, Gutmenschentum, geheuchelte Empathie mit Benachteiligten….

    Fazit: der Mann ist ein charakterloser, angepasster, opportunistischer und heuchelnder Gutmensch der übelsten Sorte.
    Im gutmenschlichen Deutschland der
    68-Sozialisten ist er ein Gutmensch, im realexistierenden SED-Sozialismus wäre er wahrscheinlich ein „überzeugter“ SED-Bolschewist, im Nationalsozialismus wäre er wahrscheinlich ein „überzeugter“ Nationalsozialist, im Kaiserreich wahrscheinlich ein „überzeugter“ Monarchist“ und Untertan seiner Majestät gewesen.

    Er entspricht dem Typ des Diederich Hässling, des hässlichen deutschen Untertans.

  95. #109 1200 CET (05. Jul 2010 10:32)

    PI-News find ich richtig gut, aber: das plumpe und doof-rassistische Geblubbere einiger Foristen hier nervt..so, musste ich mal loswerden!

    Mach doch mal folgendes:

    Gehe für eine halbe Stunde auf die Foren von heise. In welcher Räudigkeit Du da Hetze durch linkes Gesockse lesen kannst, das raubt Dir das Vertrauen in die Zukunftsfähigkeit dieses Landes.

    Die Kommentare auf PI-News bewegen sich im Rahmen des Normalen, verglichen mit dem, was linke Hetzer im Internet auf renommierten Servern wie heise.de jederzeit schreiben dürfen!

  96. #109 1200 CET (05. Jul 2010 10:32)
    Das mit dem Wohngeld für muslimische Zweitfrauen in Syrien kann ich einfach nicht glauben. Kannst du nicht den Sozialamtsleiter irgendwie anonymisiert um ein paar Fakten fragen, abstrakt wohlgemerkt?

  97. Das ganze Integrationsgerede von Wulff wäre ein bißchen überzeugender, wenn Wulff und seine Frau ihr gemeinsames Kind in eine Kita ihres Bezirks geben würden, also eine in einem der vielen „Brennpunkte“. Oder wenn die 16-jährige Tochter aus Wulffs erste Ehe in Osanbrück eine entsprechende Schule mit hohem Migrantenanteil besuchen würde, oder vielleicht ganz konkret auf einen muslimischen Problemmigrante à la 1001 Geschichte hereinfällt und dann Wulff gelassen darauf hinweist, dass man tolerant sein MUSS…

  98. Seit dem Ende der Nationalsozialistischen Schreckensherrschaft, war Deutschland und die Deutschen bemüht, Feindbilder abzubauen, Toleranz zu üben und vor Allem ein freundschaftliches Miteinander mit verschiedensten Kulturen zu leben.
    Europhäische Wertekultur hielt Einzug und wir verstanden uns als christlich-jüdisches Abendland…………

    Vergangenheit !!!!

    Denn jetzt geht Deutschland wieder den Weg der Diktatur. Mit “ wir müssen “ ist eigendlich gemeint – Ich habe gewürfelt und ihr habt verloren ! Öl ist wichtiger als Blut. Darum “ müssen “ wir unsere Werte, unsere Heimat, unsere Traditionen vergessen, ja regelrecht einstampfen und über Bord werfen, da der neue Kurs Islam heißt.

    Nur haben “ DIE “ die Rechnung ohne den Wirt gemacht. So dämlich, wie zu Hitlers Zeiten, sind die Deutschen nicht mehr. Sie lassen sich nicht mehr verführen und verleiten. Sie hören genau hin und sehen, was um sie herum passiert. Und sie “ wollen “ nicht !

    Nicht, weil sie sich eines Tages nicht schon wieder schämen wollen, für die Verbrechen ihrer Vorfahren.

  99. #106 Mentiore,
    Sie sind der richtige Diagnostiker für Selbsthaß und gescheiterte Existenzen: in zwei platten Sätzen sechs Rechtschreibfehler. Das ist nicht einmal Hauptschulniveau. Besuchen Sie doch mal einen VHS-Kurs in Deutsch und kommen Sie dann wieder. Dann erledigt sich auch Ihre Hobby-Psychologie von selbst.
    Ich kann hier keinen Selbsthaß erkennen. Es sind stets Äußerungen, die man leicht selbst verifizieren kann und die um vieles aktueller und interessanter sind als der tägliche massive Banalitäts- und Primitivjournalismus der Print- und Tonmedien.

  100. #119 7berjer (05. Jul 2010 10:57)

    ach immer das chemische Zeugs

    ich bin für biologisch verträgliche Hausmittelchen:

    admin> delete „trollaccount“

  101. Leider habt Ihr das bekommen was das Volk NICHT verdient.
    Bei uns in Österreich ist das schon anders, wir haben das bekommen was wir verdienen, den die Bevölkerung ist zu bequem um wählen zu gehen.

    In Europa findet derzeit ein sehr bedenkliches Wahlverhalten zur WAHL der Staatspräsidenten vor.
    DENKEN hier die Bürger nicht mehr weiter was dies für Gesamteuropa in kürze bedeuten wird?
    Ich habe große SORGE um Europa und dessen Kultur.

  102. Ja, Stanislav, guter Text, wirklich.
    Aber den wird der B-Präsident wohl nie zu lesen bekommen. Es sind zu viele Stationen davor.

    Sorry, daß ich Dir den Mut nehme, aber es ist so.

  103. Wenn man immer laut „Links!“ schreit, siehe Gauck, ohne mal ein bißchen darüber nachzudenken, wofür der Kerl denn eigentlich steht, stattdessen den Wulff favorisiert, weil…ja, warum eigentlich? Und dann ist das Geschrei hinterher groß. Am Ende wird der Wulff dann auch als „links“ beschimpft, kein Wunder bei seinen Äußerungen, aber das war doch wohl vorher schon klar, wofür der Wulff steht (zumindest in Sachen Migrantenpolitik).

  104. Einfach nur Eckelerregend !

    Wieviele Millionen Deutscher wurden in Auffanglagern gehalten, hatten keine freie Wohnungswahl musten sich dan Arsch aufreissen ?
    Wieviele Gastarbeiter der ersten Generation lebten in Baracken, arbeiteten sich hoch, holten ihre Kinder nach, trieben sie an zu lernen und ihre Wurzeln hier zu finden ?

    Unglaublich viele !

    Unrund lief es als die ersten „friedensbewegten Deppen in Form von Protogutmenschen wie Pfaffen , DKP´lern, verwöhnten Mittel- und Oberschichtsbalgen aktiv ihre therapiewürdigen Geistezustände als öffentliche Politik deklarierten und Karriere machten und Anstrengung als Menschenunwürde, Sozialhilfe als Menchenrecht für Jedermann deklarierten. Heute greifen bereits sogenannte Bundespräsidenten munter ins SED / Agitpro-Vokabular.
    zumindest hier hätte Gauck aufklären können.
    Traurig !
    Um was geht es dem Typen eigentlich ? Will er für oder gegen Deutschland tätig werden, ist er für oder gegen eine Integration von Ausländern in das deutsche Volk ? Hat er überhaupt einen Standpunkt ?

    An wen wendet er sich ?
    An das deutsche Volk oder wie ein für meine Begriffe ungepflegt aussehender Kerl an eine Bevölkerung (wobei witzigerweise unterlasen wird zu erwähnen an welche Bevölkerung des Erdballs er sich wendet. Oder meint er gar die Bevölkerung auf DEUSTCHEM BODEN ?)

    Was für eine kranke Scheisse !

    Was Berlin angeht und Integration so sollte er sich mal von Herrn Schönbohm als sachkundigen Führer heranholen statt sich von parasitären NON-GOV´s und Hofratten beraten zu lassen.

  105. „Facebook löscht persönliche Seite von Wilders!“

    http://europenews.dk/de/node/33433

    Da sollte es PI doch nicht schwer fallen, die User hier, die ihren Account dazu missbrauchen, sich über pi-news und uns, die Leser von pi-news, offen oder hinterhältig auszulassen, zu löschen.

    Und auch die U-Boote, die durch absichtsvoll hier platzierte super rechtsradikal oder gossenartig formulierte Texte pi-news heimtückisch als dumpfbackig zu stigmatisieren beabsichtigen!

    Weg mit dem Dreck!

  106. #120 zirngiebel einige Berichte die man hier findet beruhen auf Lügen. Die werden dann passend gemacht – „Ich baue mir den fiesen Islamisten“ das hat nicht mit Aufklärung zu tun sondern man bedient die niedrigsten Gelüste ala „Der Stürmer“.

  107. #126 mentiore (05. Jul 2010 11:31)

    einige Berichte die man hier findet beruhen auf Lügen.

    Und der überwiegende Teil beruht demnach auf Wahrheit, logisch oder?

    Und wenn der überwiegende Teil der Berichte hier auf Wahrheit beruht, dann Gnade Gott was aus Europa wird.

  108. #129 mentiore (05. Jul 2010 11:39)

    Bereits bei Helmut Schmidt rechts in der SPD.

    Ich habe nichts gegen Rechts. Rechts ist für gewöhnlich sachlicher als links.

  109. Halbwahrheiten würde ich sagen.

    Mit Popper würde ich sagen, dass wir Wahrheit nie ganz erkennen können. Darum sind selbst Newtons Physik-Gesetze immer nur Halbwahrheiten.

    Aber wehe dem, der diese „Halb“-Wahrheiten nicht ernst nimmt!

  110. Auf Facebook wird Wilders Account gelöscht. Und hier dürfen Leute wie mentiore frei herum hüpfen???

  111. Gut gebrüllt Löwe ; nur stört mich , dass man als Biodeutscher immer bei solcher Kritik als Fremdenfeind dargestellt wird .
    Zum Glück haben wir Deutsche genug Leute integriert , die das auch wollten wie dich Stanislav .

  112. #133 Marmor wenn ihr Kritiker löscht macht ihr Euch nur unglaubwürdig und man wird Euch immer wieder mit den Rechten vergleichen.Kritik sozusagen nicht erwünscht.

  113. #134 Marmor ihr huldigt einen Wilder und dieser hasst Deutsche.Irgendwie hat dieser Mensch gewisse geistige Probleme mit der Menschheit.

  114. #136 mentiore (05. Jul 2010 11:58)

    du bist kein Kritiker 😉
    du bist eine Kanalratte

    #137 mentiore (05. Jul 2010 12:00)

    genug der Hetze!

  115. #138 Marmor vorsicht Du begibst dich auf dünnes Eis. Beleidigungen sind Strafbar und Volksverhetzung nach Paragraph § 130 auch.Und auch wenn Pi sich auf einen amerikanischen Server befindet heißt es noch lange nicht das ihr Euch in feinster Rassistischer Manier äußern dürft.Ich denke Israel fände es auch nicht so Lustig das ihr die JDL bewerbt obwohl diese in Israel verboten ist.

  116. PI

    mentiore fährt hier das komplette Programm auf. Das ist für alle hier höchst interessant.

    Man könnte auf die Tilgung seines Accounts verzichten, damit er weiterhin für Studienzwecke zur Verfügung steht.

  117. Sehr geehrter Her Bundespräsident,
    die Regierung MUSS die Interessen des Deutschen Volkes vertreten!
    Die Regierung MUSS Schaden vom Deutschen Volk abwenden!
    Die Regierung MUSS den Wohlstand des Deutschen Volkes halten und vermehren!
    Die Regierung MUSS unsere und unserer Kinder Sicherheit gewähren!
    Die Regierung macht NICHTS dergleichen!
    Und Sie wollen uns sagen, was WIR müssen???

  118. Sehr geehrter Herr Bundespräsident, es steht mir nicht zu, Sie zu belehren

    Natürlich steht es jedermann zu, den Bundespräsidenten zu belehren! Schließlich leben wir in einer Republik, nicht in einer Monarchie oder gar Diktatur. Also: Immer frei heraus mit der eigenen Meinung!

  119. #143 Marmor übrigens ich empfehle dir dringend mal zu lernen was Hassverbreitung ( Wilders und sein Facebook Account )und Kritik ist ( Meine Aussagen ).Vom Wilders ist bis jetzt nicht Produktives gekommen außer seinen selbst auf erlegten Hass.

  120. #142 Marmor (05. Jul 2010 12:12)

    Ebensowenig wie mentiores (bezeichnender Spitzname übrigens-lügen) Beleidigung in #106.

    Aber das kennt man ja von den besonders Guten, ihrerseits dürfen sie beleidigen und jede Meinung äussern, wärend sie Andersdenkenden dasselbe gern verweigern.
    Links bleibt links, ob Rot- oder Braunsozialist ist egal, mit Demokratie konnte noch kein Linker was anfangen.

    Der Lügenbaron wirds hier nicht lange machen. :mrgreen:

  121. 147 nicht die mama (05. Jul 2010 12:34)

    Der Mistkerl hat ja noch mehr Accounts hier.

    Man sollte einen PI-Wettbewerb starten, der zum Ziel setzt, diese herauszufinden.

  122. #147 nicht die mama …Du hast es nicht verstanden oder? A.H. wurde durch Konservative Kräfte zur Macht verholfen und die DDR war die Konsequenz aus dem vorher gegangenen. Gib jemanden Macht und Du siehst seinen wahren Charakter. Ich denke das wird einigen Herren nicht schmecken aber Kohl hat die Stasimitarbeiter geschützt nach 1990.

  123. @150 nicht jeder moslem ist arbeitslos und liegt dem staat auf der tasche.
    Schöner brief.

  124. #141 mentiore
    **.Ich denke Israel fände es auch nicht so Lustig das ihr die JDL bewerbt obwohl diese in Israel verboten ist.**

    Lügen haben kurze Beine !
    und die Behauptung, die JDL wäre in Israel verboten, ist schlicht weg erlogen.

    In Israel ist lediglich die Partei KACH (So) verboten; die Nachfolgeorganisationen der Kahanisten jedoch nicht.

    Solche Sachen nennt man bewußte Irreführung….

  125. wenn ich bedenke, dass die israelische Linke jahrelang versucht hat Israel National News kaputt zu machen. Mit staatlichen Mitteln!

    Founded in 1988 as a radio station, Arutz Sheva formerly broadcast on the Israeli airwaves from the ship MV Hatzvi in the Mediterranean Sea off Israel until being shutdown by the Israeli government. The Hatzvi was much larger than most radio ships, but was broken up in 2003. Arutz Sheva may have the distinction of being the world’s last ever offshore radio station.

    Currently the station broadcasts over the Internet from its website which it has been running for about the last ten years. It was forced to broadcast from a ship because Israeli law permits private radio stations only on the local level.

    In February 1999, the Knesset passed a law legalizing the operation of Arutz Sheva and absolving it of earlier illegal broadcasting, but this was appealed to the Israeli Supreme Court which ruled the law null and void in March, 2002. In October 2003, ten employees of Arutz Sheva were convicted of operating an illegal radio station during the period 1995-1998, both from inside Israeli territorial waters and from locations in the West Bank. Station director Ya’akov Katz (Ketzaleh) was also convicted on two counts of perjury for having lied about the location of the broadcasts.[3] In 2008, Katz became chairman of the Ichud Leumi (National Union) party, and became a Knesset member (MK) in the 18th Knesset in Israel’s February 10, 2009 national elections.

  126. Im Übrigen hat die Partei Jisra’el Beitenu ( Unser Haus Israel ) einen Antrag zur Aufhebung des KACH Verbotes in der Knesset eingebracht.

    Es scheint Ihnen, mentiore, nicht klar zu sein, dass die Mehrheit des Israelischen Volkes, nationalreligiöse Ansichten vertritt.

  127. PI, man sollte die Strolche ein wenig ärgern, indem man den User mentiore ganz sperrt.
    @@

    Ach was der ist doch lieb, stellt ihn auf euer Nachtischschränckchen, da ist er weitestgehend unter ordnungsgemäßer Aufsicht. :mrgreen:

    Gruß

  128. #151 mentiore (05. Jul 2010 12:53)

    Machst Dus Dir mit den Schuldzuweisungen nicht etwas zu leicht?
    Die Sozen um Hitler und in der DDR taten das, was sie taten aus freien Stücken.
    Kein Konservativer hat denen vorgeschrieben, ihre Ideologie des Wahren Sozialismus um jeden Preis durchzusetzen.
    Was Sozen dem Dummvolk als „Herrschaft des Proletariats“ verkaufen wollen, ist im Prinzip nichts anderes als eine Kastengesellschaft bestehend aus der Diktatorenclique und dem leibeigenem Fussvolk ohne Rechte und ohne die Möglichkeit, die untere Kaste durch Eigenleistung zu verlassen.

    Was Dein Ausflug in die Vergangenheit aber mit Deiner Kritik an der PI-Berichterstattung zu tun hat, musst Du uns aber noch erklären.

  129. #115 johannwi (05. Jul 2010 10:46)

    Das mit dem Wohngeld für Zweitfrauen in Damaskus kannst Du nicht glauben? Ja, konnte ich auch nicht. Ich versuch mal was zu den zu Urteilen zu bekommen und stells hier rein. Die Herrschaften kommen immer schon mit RA zum Sozialamt, sind schließlich nicht die Einzigen die wissen wie man den Steuermichel ausnimmt. Also abwarten, Belege reiche ich nach!

  130. ich möchte nicht falsch verstanden werden ich verurteile auch das die Justiz Strafsachen sei es sogenannte „Ehrenmorde“ oder die „Mili Görus“ nicht mit der vollen Härte des Gesetzes bestraft bzw verbietet. Aber warum machen Sie das ? Weil ihnen sonst ein bewusstes Feindbild abhanden kommt?

  131. #161 nicht die mama ein gutes Beispiel ist der Mord an Patrik E aus Hamburg hier wurde geschrieben es war ein Muslime – in Wahrheit war es aber ein Mensch mit aramäischen Hintergrund und das sind nun mal keine Muslime.

  132. #164 mentiore (05. Jul 2010 13:31)

    Die Tatumstände sprachen für eine Tat der „üblichen Klientel“.
    Wenn hier ein Deutscher wegen „was guckst du-Beleidigungen“ gemessert wird, sinds fast immer Mohammedaner.
    Als es bekannt wurde, dass es sich bei dem Mörder diesesmal um einen Ungläubigen gehandelt hat, wurde es auch richtiggestellt.
    Abgesehen davon..wo wurde der Mörder sozialisiert und in welcher Gesellschaft ist der aufgewachsen? Welche „Werte“ galten in dessen direktem Umfeld?

    Der Vorwurf der „selektiven Berichterstattung“, die solche Vorverurteilungen begünstigt, betrifft genaugenommen die sogenannten seriösen Medien.
    DIE verschweigen regelmässig die wahren Namen und die Herkunft der Täter und fördern damit Spekulationen von Seiten der Leser.

  133. “ aramäisch “ ist eine Sprache und nicht auf einen ethnischen Hintergrund anwendbar.
    Jesus ( Jeshuah ben Josef ) aus der Provinz Nazereth im heutigen Syrien, sprach aramäisch. Das heißt aber nicht, dass alle Aramäischsprechende auch gleich Christen sind.
    In Syrien gibt es noch einige nomadisierende Stämme, die aramäisch sprechen, aber zum größten Teil muslimisch sind.

  134. #165 nicht die mama …das wird aber mit allen Mördern so gemacht und nicht nur mit den Muslimischen, das hat nichts mit selektiver Berichterstattung zu tun sondern das was der Gesetzgeber bestimmt hat.Und seit ein paar Jahren dürfen diese nicht mehr veröffentlicht werden.

  135. #166 A.Tell …da der Täter aber aus der Türkei ist deutet es sehr wohl auf einen Christlichen Hintergrund hin. Was Du meinst sind die Mandäer – nichtchtristliche Aramäer.

  136. #168 mentiore

    Es kommt letztlich nicht darauf an, woher der Täter kam. Das kulturelle Umfeld, in dem dieser Mörder aufwuchs und erzogen wurde ist entscheidend. Das Wertesystem seines Umfeldes, sieht das Töten einer deutschen Kartoffel nicht so tragisch. Es darf deshalb mit Milde rechnen

  137. Mit diesem Link Seilschaften,
    Das Problem ist nicht das Deutsche Volk. Das Problem sind die Eliten. Alle Koruppt und das Volk ist ihnen Egal.
    Und solange der/die Deutschen das nicht ändern, werden Sie eben Leute Wulf und das Blöde gelaber ertragen müssen.

  138. Sehr schön argumentiert – genauso denken die wenigen vernünftigen Bürger dieses Landes… Ob das aber ein Parteirobotnik und Schönwetterpolitkasperl wie Wulff auch verstehen und reflektieren kann ?

  139. Wulff kürzlich in einem ZDF-Interview: „Wir können von der Türkei in Bezug auf religiösen Dialog lernen.“ Auf welchem Planeten lebt dieser Mann? Oder war das nur ein Beispiel aus dem Wörterbuch eines Schönredners wider besser Wissen?

  140. Die größte Schwierigkeit liegt meiner Meinung nach in der Wahl…
    Wenn bei der übernächsten Wahl gerade noch mal 10 Mann/Frau wählen gehen und 4 wählen CDU, 3 SPD, 2 Grün und 1 FDP, dann kann die CDU doch behaupten, sie hätten die Mehrheit und würden Volkes Stimme repräsentieren…
    Oder seh ich das jetzt verkehrt? 🙂

  141. Dieses „wir müssen“ kotzt mich genau so an. Ich will ihnen aber zu Gute halten, dass sie gedankenlos eine Floskel gebrauchen.

    Aber jene bildungsbürgerlichen Gutmenschen, die vor vierzig Jahren Steine warfen und Mao verehrten, sollten es nicht wagen, mir oberlehrerhaft entgegenzutreten.

  142. Schon erstaunlich dass mitten in der größten Wirtschiftkriese, dem Sichtbarwerden des Totalversagens und der Korrumpierbarkeit „der Politik“ – genauer der beteiligten Politiker – beim Ausgestallten und Definieren der Spielregeln im Finanzkasino, in Relation zu den Aufwendungen katastrophalen Schulleistungsdaten, dem schon industriell zu bezeichnenden Ausplündern des Sozialsystems einerseits durch ausländischen, gesellschaftlichen Bodensatzes als auch seitens gewisser „Eliten“, einem auufernden GenderMainstreaming-Wahn da fällt es diesem Apparatschik doch tatsächlich ein nach Art der Rohrkrepierer eine Laudation auf „das Soziologische“ zu halten. Bravo !
    Genau dasss brauchen wir hier am Allermeisten. Die „Ruckrede“ ist schon Äonen Zeitenräume her wie mir scheint, da muß ein Parteibonze natürlich dahinter zurückfallen. Alles andere wäre zu progressiv.

    Wer meint der Bundespräident wäre NUR ein Winkaugust der verkentn ein paar Möglichkeiten die sich ihm bieten.

  143. #167 mentiore (05. Jul 2010 13:47)

    Du machst Deinem Nick alle Ehre.

    Vergleiche einfach mal die Berichterstattung darüber Klick mich, ich bin ein Link
    mit der Berichterstattung dieses Mordfalls klick mich .

  144. #167 mentiore (05. Jul 2010 13:47)

    Ok, die Links in #177 nicht die mama (05. Jul 2010 14:40) nicht mitkopiert…muss mentiore eben warten, bis der Originalbeitrag aus der Mod kommt, um seine Argumentation von #167 in die Tonne treten zu dürfen.

  145. Politiker und Richter müssten den Koran endlich etwas genauer unter die Lupe nehmen! Ein paar erbauliche Zitate aus dem „heiligen“ Buch der Moslems gefällig? Bitte sehr:

    Die Juden sind von Allah verflucht (4,47), Affen und Schweinen gleich (2,65 und 5,60). / Ungläubige sind „schlimmer als das Vieh“ (8,55) und müssen bekämpft werden, „bis alles an Allah glaubt“ (8,39). / Über den „Lohn der Ungläubigen“ gibt es keine Zweifel: „Und erschlagt sie, wo immer ihr auf sie stosst“ (2,191 und 4,89) – was vom Propheten selbst, sobald er genügend Macht hatte, auch eifrig und wirkungsvoll in die Tat umgesetzt wurde. An Nachahmern heute fehlt es ja auch nicht…
    Worüber wollen die “Ungläubigen” denn mit den Rechtgläubigen diskutieren? Dialog mit Leuten, denen man sagt, sie sollen uns umbringen? Wie bitte?

  146. Das „wir müssen“ ist schon eine unverschämtheit, aber ich finde, noch viel schlimmer und perfider ist es, wenn die volksverräter und die msm uns die schuld für alles in die schuhe, wenn sie z. bsp. sagen:

    Wir haben zugelassen…
    Wir haben nicht erkannt…
    Wir wollten sie haben…
    Wir haben das zu verantworten…
    Wir Wir Wir

    Obwohl uns keiner jemals gefragt hat und wir auch nirgenwo mitbestimmen konnten.

  147. #106 mentiore (05. Jul 2010 10:06)
    Du solltest Dich mal über das Web-Statistikprogramm ALEXA informieren, in welchem geistigen Milieu Du Dich hier bewegst. Dann würdest Du sehr schnell realisieren, dass das kein Links-Prolo-Blog ist.

    Also, mache es, wie Deine Kumpel: Zieh´Dir die Süddeutsche oder die FR rein, damit Du wieder glücklich wirst und grunz Dich auf INDIMEDIA aus.

  148. Vielleicht wissen Sie es nicht, denn ich bezweifele, dass Sie viel Kontakte zum „ordinären“ Volk pflegen, “

    Da kannst du Gift drauf nehmen, außer bei einer Stippvisite in einem Problemviertel mit 10 Leibwächtern gibt es keine privaten Kontakte zu bildungsfernen Migranten. Diese „privaten“ Kontakte überlassen unsere Eliten gönnerhaft dem deutschen Fußvolk. Politiker wie Wulff und Co. treffen sich privat eher mit solchen Migranten:

    http://www.med-kolleg.de/arzt/neurochirurgie/36.html

  149. Also ich kenne den Wald nicht und kenne den Fundort nicht. Ich weis nicht wie die Baeume dort aussehen.
    Aber ich habe Hunde. Nein nicht erst seit gestern sondern schon immer.
    Also wenn da was totes irgendwo liegt macht Hund maennchen. Hast du so einen 2 Pfuender an der Leine dann gehts ja noch aber auch dann steht der auf den Hinterbeinen und zieht. Isser groesser dann kannst du den nicht halten. Das ist eben Natuer des Hundes.
    Desswegen wird so ein Tier ja auch als suchhund eingesetzt.

    Nun aber auch sonst waehre nach 2 Tagen und waerme nicht vile uebrig.
    Insekten und anderes noch frei lebendes Getier wuerde sich daran zu schaffen machen.
    Schon das verlieren der Koerperfluessigkeiten muesste an diesem Fundort nach so langer Zeit zu finden sein. Ist halt so das der Koerper dann sehr viel fluessigkeit verliert. Das muesste heute noch stinken und es muessten dort insekten rumfliegen das es nicht zum aushalten ist.
    Versucht das mal mit einer toten maus. Legt dort mal hin und schaut was da 2 tage lang vor sich geht.

    Nee nee Leute wenn sich dort einer Umbringt, egal wie, dann dort 2 tage rumhaengt, liegt, ist das auch nicht vorbei so dieser koerper entfernt wird. Man muesste schon die erde darunder tief abgraben. An sonsten ist dort tagelang noch danach reges treiben an allem moeglichen gekrabble, gehuepfe, gekrieche und geflatter zu beobachten.

  150. #106 mentiore (05. Jul 2010 10:06)

    Mensch hier hätte ein Psychiater viel zu tun alles gescheiterte Existenz die ihren Selbsthass auf andere produzieren. Ihr müsstet Euch mal hören.

    Trägst kurze Hosen, gell!
    Aber aus welchem stinkenden Tümpel der Unwissenheit schöpftest du? Kein unfallfreier Gebrauch der Deutschen Sprache? Ja mei, – Fehler über Fehler!
    Aber etwas von Füschologie fantern, das ist was, gell? – Hast wohl Erfahrungen.
    Typen wie du werden hier mit geduldiger Herablassung behandelt. Also keine Angst vor Sperrung. Pausenclowns mag frau im Forum gern.

    Aber nicht über die Maßen! Erwecken deine Zuschriften den Eindruck, sie seien der Auswurf eines stinkenden Aasfressers, dann gibt es was auf den Popo, dass es klatscht.

  151. Als die Rote Armee mein Heimatland im April 1945 besetzte und der Bevölkerung den „Segen“ des Kommunismus und des „real existierenden Sozialismus“ brachte, mussten sich gemäss Parteibefehl auch alle freuen.
    Aktuell heisst der Befehl: Unterwerft euch dem Islam freiwillig, denn er ist die Religion des Friedens!
    Echte Islamanhänger sind perfekt steuerbare, selbst denkunfähige Marionetten. Sie fragen zum Beispiel ihren Führungsoffizier (Imam), mit welchem Fuss sie das Badezimmer korangetreu betreten müssen. Ein Volk bestehend aus lauter solchen „Talenten“ wünschen sich alle Politiker. Eins ist sicher: OHNE MICH!!!

  152. Macht mal den versuch und legt euch 1 Pfd Fleich auf den Balkon. Ich verspreche euch die Nachbarn rufen die Polizei. Das haelt kein Mensch aus.

  153. #172 PI Links (05. Jul 2010 14:27)

    Wulff kürzlich in einem ZDF-Interview:

    “Wir können von der Türkei in Bezug auf religiösen Dialog lernen.”

    *********************************************

    Genau darüber bin ich auch gestolpert und
    dachte, ich höre nicht richtig.

    Wer so einen Mist verzapft, hat den Schuss nicht gehört. Ein Fall für die Psychatrie.
    Aber nicht für das höchste Amt im Staat.
    Eine Schande, dieser Unterbelichtete.

  154. #173 gerndrin (05. Jul 2010 14:28)

    Die größte Schwierigkeit liegt meiner Meinung nach in der Wahl…
    Wenn bei der übernächsten Wahl gerade noch mal 10 Mann/Frau wählen gehen und 4 wählen CDU, 3 SPD, 2 Grün und 1 FDP, dann kann die CDU doch behaupten, sie hätten die Mehrheit und würden Volkes Stimme repräsentieren…
    Oder seh ich das jetzt verkehrt? 🙂

    Nein, die Problematik siehst Du völlig richtig.
    Das Beispiel gibt Bayern.
    Wir hatten jetzt den Volksentscheid über das uneingeschränkte Rauchverbot in allen Gaststätten.

    Knapp 40% meiner Mitbayern gingen zur Abstimmung, etwas über 60% (von den 40%) stimmten für das Verbot.
    Und die Verbotsbefürworter halten nun den Wunsch von 24% der Gesamtbevölkerung für den absoluten Volkswillen.

    Demokratie funktioniert nur, wenn sich die Bürger ihrer Verantwortung auch stellen und bei Wahlen teilnehmen.

  155. Der oft beweinte Köhler war auch nicht „besser“.

    Köhler ist und war der prominenteste Verfechter der Neuen Weltordnung in Deutschland.

    Die von Köhler verlautbarte Weltregierung ist genauso antidemokratisch, tyrannisch und despotisch, wie auch die von ihm gefeierte Europäische Union oder die Vereinten Nationen.

    Sie ist voller faschistoider Monopole, Duopole und Myriaden von Stiftungen, Denkfabriken sowie Nichtregierungsorganisationen, die alle wissen, was für uns das Beste ist.

    Dies wird auch als das „post-demokratische“ Zeitalter bezeichnet, weil die Eliten bei der Untersuchung der „nutzlosen Esser“ herausfanden, dass sie ihre ausbeuterischen Ziele viel besser durchsetzen können, wenn die Mindeststandards einer demokratischen Republik und die Wahrung nationalstaatlicher Souveränität einfach außer Acht gelassen werden und man eine Schattenregierung aus Technokraten und Räten implementiert.

    Ja, die Verdummung der Massen durch transnationale Konzernmedien, Propagandaabteilungen der Militärs und Geheimdienste sowie ominöser Stiftungen, Nichtregierungsorganisationen, Denkfabriken und Behörden, welche gemeinsam in „internationaler Zusammenarbeit“ einen beträchtlichen Teil der Weltbevölkerung auch weiterhin mit einer Tirade absichtlich skurril gehaltener und wissenschaftlich ausgeklügelter „Nachrichten“ und „Unterhaltungsmedien“ in Dauerhypnose halten.

  156. Ein Schickimicki-Parvenu, der uns in Punkto Islamisierung auf keinen Fall „enttäuschen“ wird.
    Er passt gut in die Mitte unserer restlichen Politiker.
    Bei denen kann man ja nicht mal von Selbsthass reden, sie haben Karriere gemacht, verdienen viel Geld, das ist alles, was sie interessiert.
    Der Rest ist politisch korrektes Gerede, Eitelkeit und Heuchelei.
    Ich befürchte, dass er einen grossen Papierkorb für diesen guten Brief hat….

  157.   @1200 CET #111 (05. Jul 2010 10:32) 

      Am Wochenende hatte mir ein schäumender Sozialamtsleiter erzählt, dass er jeden Monat Prozesse verliert die er gegen Wohngeldanträge für muslimische Zweitfrauen im Ausland führt.

      Woher kommen denn diese Rechtsverdreher – ohne jetzt jemanden denunzieren zu wollen? Meines Erachtens aus der Schule von Gysi, Ströbele und Konsorten; einem Linkenpack, die … … . Verräter unseres Rechtsstaates mit der Legitimation, Verbrecher zu infiltrieren.

      Ich/wir bin/sind für Demokratie und Rechtssaatlichkeit, keine Frage. Das Problem ist die legislativ verursachte Judikative, die zur Willkür neigt.

      Ja, auch ich/wir haben Rechtsverdreher in der Firma. Aber ausschließlich für Zwecke, die zum Wohle der Mitarbeiter sowie der Firma dienlich sind. Auch gegen den Staat, insbesondere den Steuerbehörden – richtig, allerdings sind alle Mitarbeiter versorgt: „eine“ Familie sozusagen, „eine“ Meinung, „eine“ Gesinnung.

      UND GEGEN DEN ISLAM!!!

  158.   @FluxKompensator #189 (05. Juli 2010 16:59)

      Wer will’s denn wahr haben, obwohl’s die Wahrheit ist?!

      Übrigens: sehr „schlau“ umschrieben. Gratulation!

  159. herr wulff redet als hätte er es mit untertanen zu tun und nicht mit freien bürgern. obwohl ein volk das sich lächelnd und dankbar von der eigenen regierung ausrauben lässt, ist für wahr unfrei.

  160. Herr Wulff, sie wurden nicht vom deutschen Volk zum Bundespräsidenten gewählt.
    Das Volk will sie nicht haben und wir müssen sie auch nicht akzeptieren und respektieren wenn sie solchen Unsinn von sich geben.
    Wir das Volk müssen uns um uns selbst kümmern, denn euch Politiker kann man zu gar nichts gebrauchen.
    Um es nochmals klar und deutlich zu sagen, wir müssen gar nichts was uns die Verräter der christlichen Wertegemeinschaft abverlangen.

  161. #180 Mutti (05. Jul 2010 14:51)

    schreibt sehr engagiert Folgendes:

    Das “wir müssen” ist schon eine unverschämtheit, aber ich finde, noch viel schlimmer und perfider ist es, wenn die volksverräter und die msm uns die schuld für alles in die schuhe, wenn sie z. bsp. sagen:

    – Wir haben zugelassen…
    – Wir haben nicht erkannt…
    – Wir wollten sie haben…
    – Wir haben das zu verantworten…
    – Wir Wir Wir

    Obwohl uns keiner jemals gefragt hat und wir auch nirgenwo mitbestimmen konnten.

    Lieber Mitkämpfer „Mutti“,

    ich denke dabei an meine eigene vor Rot triefende Vergangenheit.

    Die haben schon recht! Wenn „wir“ auch mich von damals einschließt. Ich wollte auf Teufel komm raus einst all die Phrasen Realität werden lassen, die sich die Perfidesten unter den schlauen Linken jemals ausgedacht haben. Ich wollte auch das Ende dieses Staates, das Ende des Deutschen Volkes, das Ende Israels, das Ende des Kapitalismus, das Ende jeglicher Religion, das Ende jeglicher Form Bürgerlichen Lebens, das Ende der USA … das Ende der bisherigen Welt.

    Ich war so rot, das kannst Du Dir gar nicht vorstellen.

    – Ich habe zugelassen…
    – Ich habe nicht erkannt…
    – Ich wollte sie haben…
    – Ich habe das zu verantworten…
    – Ich damals
    – und alle, die weiterhin so sind

  162. Wir müssen unsere Heimat und unsere Kultur gegen fremde Aggressoren und einheimische Kollaborateure verteidigen, um uns und unseren Kindern eine menschenwürdige Zukunft zu ermöglichen!

  163. Der Wulf hat sich doch längst unterworfen – deshalb m u s s t e erauch diese Islamtusse zur Ministerin machen. Bin mal gespannt, was er sonst noch so alles zum Wohle des Isalm so machen muss und welchen Dünnschiss er so verzapfen wird.

  164. Komisch, immer heißt es „die Deutschen MÜSSEN“. Wieso eigentlich? Sicherlich sind Deutsche im Schnitt kompetenter und gebildeter. Darum geht man auch davon aus, dass man als Deutscher die Integration auch besser meistern kann. Leider ist auch der Schlaueste aufgeschmissen, wenn er versucht, ein Kamel zum Abitur zu bringen.
    Von Wulff habe ich ehrlich gesagt von Anfang an NICHTS erwartet. Er machte eine Türkin zur Integrationsbeauftragten (was für ein Witz) und sein pro-Islamgefasel war ja auch bereits bekannt.
    Aber was wir MÜSSEN, ist folgendes: An uns denken, deswegen unwirtschaftliche integrations- und bildungsresistente Ausländer abschieben. Überaltern werden wir eh. Auch mit Einwanderung. Wäre aber schön, wenn man heute nicht das Geld der Generationen von morgen mit dem Luxus der millionanfachen fremdgeborenen Leistungsbezieher verpulvern würde. Transferleistungen an leistungsunfähige und -unwillige Levantiner, überflüssige, weil nicht funktionierende Integrationskurse und die Ausgaben für die Sicherheit (denn auch hier stellen unsere muslimischen Kulturbereicherer die Hauptbedrohung), Unterbingung in Haftanstalten etc. kosten MILLIARDEN, die die Regierung bei ihren Sparbemühungen einfach mal außen vor lässt. Wieso eigentlich? Jeder Staat sollte doch ganz zum Wohle seines EIGENEN Volkes mal zuerst bei den Fremden sparen. Eltern lassen ja auch ihre Kinder nicht verhungern, um einen aufdringlichen, ungebetenen und unverschämten Gast durchzufüttern.

  165. #188 nicht die mama (05. Jul 2010 16:58)

    „… Knapp 40% meiner Mitbayern gingen zur Abstimmung, etwas über 60% (von den 40%) stimmten für das Verbot. Und die Verbotsbefürworter halten nun den Wunsch von 24% der Gesamtbevölkerung für den absoluten Volkswillen. …“

    ich muss ihnen da entschieden widersprechen. das ergebnis IST der volkswille. punkt.

    die 60%, die nicht zur wahl gegangen sind (meine wenigkeit eingeschlossen) haben dies ganz einfach deshalb getan, weil ihnen das ergebnis wurscht war (und sie wohl mit jedem ausgang der abstimmung leben können).

    daraus folgt aber umgekehrt, dass man sich hinterher nicht über die geringe wahlbeteiligung mokieren sollte, sondern das ergebnis akzeptiert, so wie es ist.

    im gegensatz zu dem parteienscheiss hatte man hier eine wahl zu einem ganz konkreten thema zu treffen. diejenigen, denen das thema wurscht war, sind halt lieber daheimgeblieben.

  166. Dazu müssen wir andere Kulturen besser kennen und verstehen lernen, müssen wir auch hier auf andere zugehen und den Austausch verstärken.

    Sehr schön, Herr Bundespräsident.
    Bitte gehen Sie mit gutem Beispiel voran.
    Integrieren sie „ausländische Mitbürger“ (die Harzer, nicht die Onkel-Tom-Vorzeigefiguren) ins Schloß Bellevue, z.B. zum Sommerfest o.ä. Veranstaltungen der „feinen Gesellschaft“.
    Oder wird’s Ihnen dann etwa zu bunt???

  167. Sehr geehrter Herr Bunterpräsident!

    Haben Sie Herr Bunterpräsident schon gewusst, dass man in Deutscheland ja auf Kosten der Allgemeinheit ein Leben lang ganz gut Leben kann, ohne dafür etwas für die Gesellschaft getan zu haben:

    (siehe Berlin! 50% der Türken sind arbeitslos oder Bezieher von Transferleistungen des Deutschen Staates!)

    Darum trotz Wirtschafts oder Finanzkrise die große Nachfrage nach der Einreise nach Deutscheland, da es da ja noch immer ganz respektable Möglichkeiten der Versorgung durch den Deutschen Steuermichel gibt.

    Sozusagen blühende Landschaften für Sozialschmarotzer!

    Meinen Sie Herr Bunterpräsident das mit farbig oder bunt?

    Das wird ganz schön bunt in Zukunft mit Ihnen, Herr Bunterpräsident.

  168. Zum Selbstmord (?) von Kirsten Heisig :

    Entwickelt sich das ganze zu einem 2. Fall „Barschel“??

  169. Sehr geehrter Herr Straka
    Sie sprechen mir aus der Seele
    Sie haben es so zutreffend formurliert
    schade das Sie kein Politker in einer führenden
    Position sind.

    Liebe Grüße,

    Tanja aus Schötmar

    P.S:Nur weiter so ich hoffe es nehmen mehr Menschen ein Beispiel an ihnen

  170.   @red cross knight #100(05. Juli 2010 09:51)

      JEDES VOLK bekommt was es verdient!

    Kruzitürken! Lieber GOTT, was haben wir denn DIR bloß angetan?

      Wenn Du so direkt fragst: „bedanke“ Dich bei Paul VI., der das II. Vatikanum autorisierte, bei Jahannes Paul II., der die Kirche 20 Jahre fehlgeführt hat, bei den derzeitigen Bischöfen und Kardinälen, die alles dialogisieren und in Frage stellen etc.
      Da fragst Du noch?!?

  171. #202 agentjoerg (05. Jul 2010 18:53)

    Aber natürlich mokiere ich mich nicht über die geringe Wahlbeteiligung.
    Ich rege mich darüber fast wirklich auf. 🙂

    Nicht, weil mir das Ergebnis vielleicht nicht gefällt, sondern weil 24% der Wahlberechtigten unmöglich den Bürgerwillen repräsentieren sondern vielmehr die Bürgergleichgültigkeit aufzeigen.
    Dass eine Minderheit über den Rest bestimmt, ist keiner der demokratischen Grundsätze.

    Mal sehen, wie hoch die Wahlbeteiligungen bei Bundes- oder Landtagswahlen ausfallen und wer sich dann alles über lächerlich geringe Wahlbeteiligungen mokiert.

    Wie in #188 schon geschrieben:

    Demokratie funktioniert nur, wenn sich die Bürger ihrer Verantwortung auch stellen.

    Vielleicht brauchts das momentane Politchaos unter der Fuchtel der Einheitsparteien auch, damit wir alle uns unserer Verantwortung wieder bewusst werden und die einst erkämpfte Freiheit der Wahl wieder zu schätzen lernen?

  172. #127 Marmor (05. Jul 2010 11:28)
    Ich warne davor, Andersdenkende in einem Automatismus hier zu entfernen. Was unterscheidet uns dann noch vom Rest der Republik?

    Macht so etwas nicht!

  173. OT

    Bunterpräsident Wulff war privat mit Familie am Samstag nach seiner Amtseinführung im Kaiserdom zu Königslutter. Der Domführer machte eine extra Domführung für Bunterpräsident. Herr Wulff schrieb eine Widmung in die Domführerunterlagen. Beeinduckt war Bunterpräsident von der 875 Jahre alten Kaiser-Lothar-Linde. Nach dem Besuch des Domcafés hatte es die Familie Wulff eilig, weil sie zum Fußballspiel zuhause sein wollte.

    http://www.newsclick.de/index.jsp/menuid/2161/

    Weiteres von Niedersachsens Gesundheits- und Sozialministerin Aygül Özkan.
    Man muss sich seine Freiräume schaffen, sonst wird man aufgefressen“ sagte Özkan. Aha, deshalb versteht sich mit Frau Statsratsvorsitzenen geborene Kasner so gut. Die schafft sich Flüge, um fern von den Problemen zu sein. Özkan weiter: „Der Sonntag sollte heilig sein“. Dieser Tag gehöre der Familie. Auch schon bei ihren Eltern sei der Sonntag etwas Besonderes gewesen. „Da ist die Familie immer essen gegangen.“
    Braunschweiger Zeitung, 05.07.2010

  174. OT

    Dabei möchte ich noch anfügen. In Königslutter ist das Landeskrankenhaus für Psychatrie angesiedelt. Irgendwie wirkt das wie ein Magnet auf Bunterpräsident. Wie heißt es hier so schön: „Königslutter ist nicht weit!“

  175. #49 adebar (05. Jul 2010 02:09)

    Ich sage immer, wenn einer das Wort „müssen“ unverhältnismässig oft gebraucht.

    Das wenige, das ich muß: Auf ein stilles Örtchen und ein letztes Mal auf den Friedhof“

    Ich denke da immer an einen Herrn Modrow, der immer das Wort „Pflicht“ auf seinen Lippen führte.

  176. #209 nicht die mama (05. Jul 2010 22:33)

    „… weil 24% der Wahlberechtigten unmöglich den Bürgerwillen repräsentieren sondern vielmehr die Bürgergleichgültigkeit aufzeigen.
    Dass eine Minderheit über den Rest bestimmt, ist keiner der demokratischen Grundsätze. …“

    ich will ja nicht immer das letzte wort haben, aber ich kann ihre sichtweise so nicht akzeptieren.

    nochmals, ich denke, wir sollten klar zwischen 1. normalen wahlen (bei denen man die wahl zwischen teufel- und beelzebub-parteien hat) und 2. volksabstimmungen zu konkreten themen unterscheiden.

    bei 1. ist es wirklich so, wie sie schreiben: eine Minderheit bestimmt über den Rest (die politikerkaste hat ja das mandat des souveräns) und sie treibt was sie will. oder haben sie vor der wahl damit gerechnet, das CDU/CSU/FDP nach der wahl nicht nur keine steuersenkungen durchführen, sondern im gegenteil vielleicht sogar die steuern und sozialbeiträge erhöhen werden.

    bei 2. ist dies nicht der fall. die stimme jedes bürgers, dem dieses konkrete thema wichtig ist und der zur wahl geht , geht in die abstimmung ein. wenn teile der wahlberechtigten aber der meinung sind, das das zur abstimmung vorgelegte thema für sie unwichtig oder irrelevant ist, warum sollten sie dann zur wahl gezwungen werden.

    hier bestimmt mitnichten eine minderheit. jeder bürger hatte die möglichkeit, zu diesem konkreten thema abzustimmen. aus diesem grund halte ich auch nichts von quoren. der volksentscheid war jedermann bekanntgemacht worden und jedermann hatte die möglichkeit, abzustimmen.

    auf einem anderen blatt steht natürlich der einwand des kommenators, der auf die form der suggestivfrage bei der abstimmung hingewiesen hat. dies ist sehr wohl diskussionswürdig.

Comments are closed.