Rabbi Shneur KesselmanWegen des immer weiter zunehmenden Judenhasses verlassen immer mehr Juden die schwedische Stadt Malmö (PI berichtete). Einer, der die ständigen „Heil Hitler“-Rufe von Muslimen und Mitläufern nicht mehr ausgehalten hat, ist der 32-jährige Anwalt Marcus Eilenberg, der im Mai mit seiner Familie nach Israel ausgewandert ist. Das Land, in dem seine Großeltern Schutz vor Verfolgung gefunden hatten, war ihm nicht mehr sicher genug. Rabbi Shneur Kesselman (Foto) hingegen möchte bleiben – trotz der ständigen Gefahr.

Eilenberg erklärt seinen Wegzug:

“Ich wollte nicht, dass meine kleinen Kinder in dieser Umgebung aufwachsen. Es wäre ihnen gegenüber nicht fair gewesen, in Malmö zu bleiben.“

Seit 2009 haben die Malmöer Juden immer öfter mit Muslimen und Palästinenserfreunden zu kämpfen. Jehoshua Kaufman, ein jüdischer Gemeindeleiter, der während des Gazakrieges für Israel demonstrieren wollte, erklärt:

“Ich war verängstigt und gleichzeitig wütend. Verängstigt, weil so uns viele wütende Menschen gegenüberstanden, die Beleidigungen schrien und uns gleichzeitig mit Flaschen und Feuerwerkskörpern bewarfen. Der Lärm war sehr laut. Und ich war wütend, weil wir diese Demonstration durchziehen wollten und wir durften sie nicht beenden.”

Alan Widman, ein großgewachsener schwedischer Parlamentarier, der selber nicht Jude ist, erinnert sich an den Tag:

“Ich hatte noch nie zuvor in meinem Leben solche Angst.“

Einige Familien in Malmö denken über einen Wegzug nach und die meisten von ihnen sind, wie auch die Eilenbergs, nicht einmal besonders religiös. Den 45.000 Muslimen in der Stadt ist das egal. Viele von ihnen sind „Palästinenser“.

Besonders gefährlich lebt Malmös einziger Rabbiner Shneur Kesselman, ein Amerikaner, der durch seine Kleidung und Frisur als religiöser Jude erkennbar ist. In den letzten sechs Jahren wurde er selbst 50 mal Opfer antisemitischer Angriffe.

Eines der weiteren Opfer war der 19-jährige Jonathan Tsubarah, ein Sohn israelischer Einwanderer, der auf zwei Somalis und einen Palästinenser traf. Sie fragen ihn, woher er komme.

“Ich komme aus Israel,”

antwortete Tsubarah.

“Ich komme aus Palästina und werde dich töten,”

entgegnete einer aus der Gruppe.

Tsubarah wurde brutal zusammengeschlagen bis er auf die Frage, ob er stolz darauf sei, ein Jude zu sein, mit „nein“ antwortete. Tsubarah will jetzt nach Israel zurück und zur Armee.

(Spürnase: zvi_greengold)

image_pdfimage_print

 

97 KOMMENTARE

  1. “Heil Hitler”-Rufe von Muslimen – schade sie wissen nicht was nazis waren, dann würden sie die klappe nicht so aufreißen…

    aus der stadt wegziehen, weil man im eigenen land sich diskriminiert und bedroht fühlt

    TV-Tipp: Der Kampf im Klassenzimmer – wo deutsche Schüler in der Minderheit sind, gibts um die ecke. Beitrag ist sehenswert – und erschreckend zugleich

    http://www.space-times.de/brennpunkte/61111-tv-tipp-der-kampf-im-klassenzimmer–wo-deutsche-schueler-in-der-minderheit-sind.html

    natürlich bringts die ARD heute 00:15 Uhr im Nachtprogramm – damit es keiner sieht

  2. Die Musels wissen ganz genau, wie man „Ungläubige“ provoziert und demütigt!!
    Das lernen die Kakerlaken in ihren Familien, von ihren „irrgläubigen“ Freunden und regel-
    mäßig in Moscheen und im Koranunterricht!
    Das ist Teil ihrer perfiden Ideologie.

  3. In den von den sozialistischen Nazi-FschistInnen (kein Oxymoron, lieber Edathy) besetzten Ländern meldeten die SS-Kommandeure an den Sozialisten Heinrich Himmler nach Vollzug, dass die Gegend „judenfrei“ sei.

    Schweden wurde nicht besetzt, ist aber nun auch in Teilen „judenfrei“, jedem LinksgrünIn sollte dies zu denken geben!

    Bei unserer demographischen Entwicklung und unserem Weicheistaat werden wohl in 10 Jahren auch Duisburg, Köln oder Berlin zum zweiten Male „judenfrei“ sein, welch großartige Errungenschaft der 68erInnen, deren VäterInnen vorbildlich im Holocaust aktiv waren!

    Multikulturalismus ist Völkermord wie der Holocaust, nur subtiler und (zumindest am Anfang) langsamer!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

    Aber halt, Linke werfen mir die Realtivierung des Holocausts vor, ich sollte besser schreiben:

    Multikulturalismus ist Holocaust!

  4. Auch in Deutschland ist es gefährlich geworden sich öffentlich zu Israel zu bekennen.
    Wenn eine israelische Flagge hochgehalten oder ins Fenster gehängt wird, kann dies zu wütendsten Protesten führen.

    Das Lamentieren allein hilft aber nichts.

    Druckt auf einer DIN A4 Seite bitte mehrere Israelflaggen aus,

    schneidet sie aus und lasst sie morgen an den verschiedensten Plätzen liegen. Ungefährlicher geht es nicht.

    Für die Freiheit!

  5. Und Moslems haben heute ernsthaft die Stirn zu behaupten, sie wären doch Europas neue Juden.

    Nebenbei, die Schweden sollten sich was schämen. Offensichtlich ist deren Land auch schon derart überfremdet, dass sie ihren Kampfgeist verloren haben…

  6. # 6 ruhrgebiet

    Das wäre ein Schritt in die richtige Richtung!

    Nur der Name „Bürgerwehr“ gefällt mir nicht.
    Erinnert mich an 3-4 Senioren, die mit Gehstöcken bewaffnet, in der Nacht Mülltonnen
    kontrollieren.

  7. Nach Deutschland würde ich nicht kommen, auch nicht in die Niederlande, nach Belgien brauchst garnicht zu schielen und erst Recht nicht nach Frankreich. An Dänemark brauchst nicht zu denken und Österreich fällt auch flach !

    Italien, Spanien auch nicht wirklich –

    versuchs mal mit der Schweiz ?!

  8. „Eines der weiteren Opfer war der 19-jährige Jonathan Tsubarah… Tsubarah wurde brutal zusammengeschlagen … Tsubarah will jetzt nach Israel zurück und zur Armee.“

    Das kann ich so richtig gut verstehen. Meine Reaktion wäre wohl die gleiche gewesen.

  9. Die mohammedanische Nazibrut ist Mensch gewordener Parasitismus, mit dem Europa sich das ganze 21. Jahrhundert herumplagen wird.

    Würden diese A…löcher nicht auf den Ölvorkommen der Welt hocken, hätte man Sie schon vor langer Zeit vom europäischen Wirtskörper abgestoßen bzw. sich in der nächst besten Wüste von ihnen entledigt.

    So muss man selbst grassierenden Antisemitismus „tolerieren“, damit ja nicht der Ölhahn zugedreht wird.

  10. “Ich hatte noch nie zuvor in meinem Leben solche Angst.”

    Dieses Gefühl hatte ich auf einer PRO-Köln-Demo auf dem Roncalliplatz! Es war ein schlimmes Gefühl und es war gut es erlebt zu haben, als man mich bespuckte und zurief: „Erst töten wir euch und dann die Juden!“

    Und es war einer aus der Antifa-Ecke…

    Nicht wundern, pro war nur eine Episode bei mir! 😉

  11. Schweden sollte aufpassen und seine Juden besser schützen, denn sonst wird es einen hohen Preis dafür bezahlen müssen!
    In Genesis 12,3 steht ein geistliches Gesetz, das nach wie vor Gültigkeit hat und historisch mehrfach nachgewiesen werden kann: Der Herr spricht zu Abram: «  Und ich will segnen, die dich segnen, und wer dir flucht, den werde ich verfluchen; und in dir sollen gesegnet werden alle Geschlechter der Erde! »
    Ein frappantes Beispiel ist das Deutschland der Nachkriegszeit: Konrad Adenauer wusste um dieses Gesetz und arbeitete mit David Ben Gurion zusammen: was der BRD zum Segen gereichte – im Gegensatz zur DDR…

  12. #3 WahrerSozialDemokrat

    Danke ! 🙂

    Dein/Ihr Posting habe ich in meiner Zitateliste gespeichert.

    Zum Topic sage ich lieber NICHTS…

    Sonst werde ich unter Moderation gestellt oder gebannt.

  13. #13 sacratissimus (21. Jul 2010 22:08)

    Würden diese A…löcher nicht auf den Ölvorkommen der Welt hocken,

    Nun ja … das könnte man doch ändern …

  14. Wen in Schweden und sonstwo in Europa interessieren das Schicksal und der Wegzug der Malmöer Juden? (Fast) niemanden.
    Aber wehe, ein judenhassender, integrationsresistenter, sozialschmarotzender Gewalt-Muslim würde mit Wegzug drohen, weil die Eingeborenen ihm nicht genug unterwürfigen Respekt entgegenbringen. Die Medien würden Kopf stehen und im „Kampf gegen Rechts“ würde der Nachbrenner eingeschaltet. Von einer üppigen, steuerfinanzierten „Dableib-Prämie“ ganz zu schweigen. (Übertrieben? Höchstens ein wenig …)

    Andererseits freut Israel sich über jeden jüdischen Einwanderer, ebenso wie die israelische Armee jeden Mann und jede Frau gebrauchen kann. Wenn Tsubarah als Angehöriger der Zahal dann etwas ruppiger mit den seinen Feinden umgeht als seine Kameraden – muss man sich darüber wundern?

  15. Traurig ist nur, dass kein „Antifaschist“ es hören oder lesen will!

    Scheisskartoffel, Scheisschrist, Jude, Schlampe usw. ist die Vorstellung die Linke, Grüne und Gutmenschen haben. Seltsam das es in jeden europäischen Land abläuft und nicht nur in Deutschland…Ausschwitz ist eine schlechte Rechtfertigung.

    Links ist KRANK und nicht besser als braun (grün)

  16. #12 Eurabier (21. Jul 2010 22:02)

    Adelsschlag:

    Die Junge Freiheit beruft sich auf PI!

    Adelsschlag? Das hieße, PI gegenüber der JF zu unterschätzen.

    Ich glaube auch nicht, dass die JF PI hier zum ersten Mal erwähnt oder als Quelle nennt. Schon vor Jahren hatte die JF ein Interview mit Stefan Herre.

  17. #16 Schultheiss (21. Jul 2010 22:14)

    „Zum Topic sage ich lieber NICHTS…
    Sonst werde ich unter Moderation gestellt oder gebannt.“

    Da bleibt natürlich für mich die Frage, ob Sie es so verstanden haben, wie ich es gemeint habe? 🙁

    Denn wäre es so, bräuchten Sie Moderation nicht zu befürchten! 😉

  18. @ #8 Noergler (21. Jul 2010 21:57)

    Und Moslems haben heute ernsthaft die Stirn zu behaupten, sie wären doch Europas neue Juden.

    Nebenbei, die Schweden sollten sich was schämen. Offensichtlich ist deren Land auch schon derart überfremdet, dass sie ihren Kampfgeist verloren haben…

    Du würdest dich wundern …

    Lies mal das Buch:
    „das verdammte 20ste jahrhundert“ von Gerard Radnitzky !!!!

    Der Abstieg Schwedens begann mit dem Ende des 2.WK – ab diesem Zeitpunkt wurde Schweden von Sozialisten überrannt! Genauso wie ein Schwarm heuschrecken über Felder und Äcker herfällt;

    ausgebildet in Moskau und Minsk – aber ethnische Schweden …
    (England hats nicht ganz so schwer erwischt und die USA haben unter McCarthy die speerspitzen der Sozialisten regelrecht ausgerottet)

  19. Heute die Juden und morgen die Schwulen und Christen – aber die Politiker wissen ja was sie tun

  20. Es wird Zeit, dass die Opfer anfangen sich konsequent und unmissverständlich zu wehren, in der einzigen Sprache, die Moslems verstehen! Und ich meine nicht Arabisch…

  21. Die Regierungen schützen die Juden nicht, und sie werden auch EUCH NICHT SCHÜTZEN!

    Sie werden euch nicht schützen!
    Sie werden euch nicht helfen!
    Sie werden euch und euer Recht nicht verteidigen!

    Denkt daran! Immer!

  22. #2 K-F Das sind Äpfel und Birnen. Das eine ein innerdeutsches, willentlich selbstgemachtes Problem.

    Das andere der blanke Haß gegen die Juden. Ich sage Nein… Nie wieder. Mit den Muslimen ist der Antisemtismus zurück in Europa. Ich kann auf beides verzichten.

    Ich muß nicht bunter werden, wenn das bedeutet ich soll braune Gesinnungen tolerieren. Macht Jagd auf Juden und Christen in Euren Heimatländer. Wir Europäer möchten dies nicht mehr.

  23. „!Eilenberg erklärt seinen Wegzug: “Ich wollte nicht, dass meine kleinen Kinder in dieser Umgebung aufwachsen. Es wäre ihnen gegenüber nicht fair gewesen, in Malmö zu bleiben.”“

    Dies genau ist der Grund, weshalb ich aus Deutschland weg will. Es wäre gegenüber meinen Kindern nicht fair, wenn ich weiterhin in einem Land bliebe, in dem ich nur eine ´dreckige deutsche Karoffel´ bin und in dem die Justiz diese Sicht und die Verachtung der Zugewanderten gegen die Angestammten indirekt untertützt.

  24. #24 lebaneseforces (21. Jul 2010 22:24)

    Heute die Juden und morgen die Schwulen und Christen – aber die Politiker wissen ja was sie tun

    Keine rosigen Aussichten für Karin Göring-Eckart und Umvolker Beck, die ja auch nicht so ohne Weiteres nach USA ins Exil gehen können mangels beruflicher Qualifikation!

  25. #3 WahrerSozialDemokrat (21. Jul 2010 21:45) Ich schäme mich nicht wegen der Deutschen Vergangenheit! Ich schäme mich für die Europäische Gegenwart!

    Das ist auch sehr vernünftig.

    Denn:

    Die Vergangenheit kann man nicht beeinflussen, die Zukunft schon.

    Denkt mal drüber nach…

  26. Die jüdischen Mitbürger in der Bundesrepublik haben ein ähnliches Problem. Wem sollen sie, die von den eingewanderten Muslimen angefeindet werden, wählen ? Die etablierten Multikulti-Parteien jeglicher Couleur ? Wer denkt, sagt nein. Die NPD als einzige massiv zuwanderungsfeindliche Partei ? Wohl sicher nicht. Die PROs ? Leider bisher vorlorenen Stimmen.
    Eine nicht beneidenswerte Situation.

  27. In Europa haben die Juden eben keine Waffen.

    So in der Horde zu einem Dutzend gegen einen Unbewaffneten – da wird selbst ein Araber plötzlich mutig.

  28. Eben im Radio gehört (rbb): Rene Stadtkewitz wurde vom Berliner CDU-Chef Henkel aufgefordert,binnen 3 Tagen die Einladung an Geert Wilders (2. Oktober) rückgängig zu machen, andernfalls droht ihm sofortiger Ausschluss aus der CDU.

    Das könnte jetzt interessant werden …

  29. Auf Welt Online gefunden:
    Liebe LeserInnen, wegen eines technischen Defekts muss die Kommentarfunktion auf der gesamten Plattform von WELT ONLINE leider vorrübergehend geschlossen werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

    Der „technische Defekt“ ist ein anderes Wort für „nicht-linkskonformes Denken der Kommentatoren“.

    Eigenständiges Denken gilt vor allem im Islam als technischer Defekt!

  30. @#32 Smyrna

    Eben im Radio gehört (rbb): Rene Stadtkewitz wurde vom Berliner CDU-Chef Henkel aufgefordert,binnen 3 Tagen die Einladung an Geert Wilders (2. Oktober) rückgängig zu machen, andernfalls droht ihm sofortiger Ausschluss aus der CDU.

    Das könnte jetzt interessant werden …

    Soweit sind wir also schon, dass unliebsame Köpfe nicht mehr geduldet werden…

  31. Wegschauen heißt zustimmen. OH, GELERNT IST GELERNT. Grüne wollten immer wissen wie Hitler möglich war. Schaut auf eure Politik und falsche Toleranz!

  32. #32 Smyrna

    Wäre doch gut, dann gründet er endlich den deutschen Ableger der PVV und wir werden dieses Land im Sturm erobern und dann gibt es endlich eine „Reconquista 2.0“

  33. Hier etwas Lustsiges: intelligenter Witz von Harald Schmidt in einer Kollumne des Focus:

    Thema: Irrsinn der linksgrünen Migrationslogik
    Auszug:

    Hier schreibt Harald Schmidt
    Qualifizierte Migranten

    […]
    Ohne qualifizierte Migranten ist unser Land nicht überlebensfähig. Wobei die Betonung auf qualifiziert liegt. Andere sind uns rein menschlich natürlich genauso willkommen. Aber bauchmäßig könnte man sagen, der Bedarf ist erst mal gedeckt.

    Auch Bundespräsident Christianichlebe-Patchwork-Wulff hat darauf hingewiesen, wie dringend das moderne, lässige und weltoffene Deutschland auf Zuwanderer angewiesen ist. Schließlich werden bei uns pro Jahr deutlich mehr Rentner geboren als Babys.

    […]
    Rätselhafterweise erscheinen vielen Kalifornien, die US-Ostküste oder Singapur verlockender als Greifswald oder Kiel. Auch in Kanada soll man recht gut leben können, was man so hört.
    […]
    Auch bei den Saisonarbeitern wird es demnächst wesentlich unbürokratischer zugehen. Als Idealtyp darf hier das Spargel stechende Zimmermädchen gelten.

    http://www.focus.de/magazin/harald_schmidt/hier-schreibt-harald-schmidt-qualifizierte-migranten_aid_531787.html

  34. #35 Terpentin (21. Jul 2010 22:42)

    Kohl ist Adenauers Enkel,
    Merkel ist Kohls Mädchen,
    die GrünInnen sind Hitlers EnkelInnen!

  35. #39 Eurabier (21. Jul 2010 22:44) #35 Terpentin (21. Jul 2010 22:42)

    Kohl ist Adenauers Enkel,
    Merkel ist Kohls Mädchen,
    die GrünInnen sind Hitlers EnkelInnen!
    ……….

    yepp

  36. #3 WahrerSozialDemokrat (21. Jul 2010 21:45)

    Ich schäme mich nicht wegen der Deutschen Vergangenheit! Ich schäme mich für die Europäische Gegenwart!

    Das kann ich nur unter der Annahme akzeptieren, dass Sie sich der deutschen Vergangenheit (bzw. einer bestimmten Phase derselben) deshalb nicht schämen, weil diese zu weit zurückliegt, als dass Sie eine Mitverantwortung dafür trifft. Während Sie sich der europäischen Gegenwart deshalb schämen, weil Sie als Zeitgenosse Mitverantwortung dafür zumindest fühlen (denn jeder erwachsene Europäer, auch wenn er diese Zustände inzwischen aus vollem Herzen verdammt und womöglich sogar bekämpft , trägt eine gewisse Mitschuld an den Verhältnissen).

    Andererseits zweifle nicht daran, das eine bestimmte Phase der deutschen Geschichte noch sehr viel übler war als es das Europa der Gegenwart bisher ist. Und diese Phase ist ein ewiger Schandfleck auf unserer, der Deutschen Geschichte – wenn auch nicht auf meinem (oder Ihrem) Hemd.
    Aus den Augen verliere ich diesen Schandfleck nie. Was ein Grund mehr ist, ein Europa ohne Islamherrschaft – d. h. ohne Unfreiheit, ohne Judenhass, ohne Christenhass, ohne Frauenhass und überhaupt ohne die ganze islamische Hass-Ideologie – zu wollen.

  37. #40 Terpentin

    Mit Faschismus hast du doch schon alles gesagt. Dazu zählen ja Kommunismus, (Natioanal-)Sozialismus und Islam.

  38. #29 Eurabier (21. Jul 2010 22:31)

    #24 lebaneseforces (21. Jul 2010 22:24)

    Heute die Juden und morgen die Schwulen und Christen – aber die Politiker wissen ja was sie tun

    Keine rosigen Aussichten für Karin Göring-Eckart und Umvolker Beck, die ja auch nicht so ohne Weiteres nach USA ins Exil gehen können mangels beruflicher Qualifikation!

    Die 68Innen TotalversagerInnen haben sich nicht nur mehrere Legislaturperioden als BundestagsabgeordeteInnen vom Steuerzahler aushalten lassen, sondern kassieren auch noch eine fette Pension, gesponsort von der toitschen Steuerkartoffel. Mit dieser lässt sich ein Lebensabend im sonnigen Kalifornien bequem finanzieren. Da brauchts keinerlei berufliche Qaulifikation. Eine abgebrochenes Studium der Theaterwissenschaften langt da völlig.

  39. @ #31 RamboJambo (21. Jul 2010 22:34)

    Die Vergangenheit kann man nicht beeinflussen, die Zukunft schon.

    Aber die Linken haben es geschafft, den Holocaust allein den Rechten anzulasten, obwohl der Holocaust von den Linken initiiert wurde

    Die NSDAP war eine extrem-linke Partei! Sagt ja schon der Parteiname – wenn man ihn ausschreibt und nicht abkürzt;

  40. @ #42 Israel_Hands (21. Jul 2010 22:47)

    Also ich jedenfalls kann mich für nichts schämen, was ich nicht selber verbockt habe!

  41. #44 mullah-milch (21. Jul 2010 22:47)

    Joseph Fischer, der den ersten Bomberbefehl seit Hermann Göring gab, konnte sich sogar nach Princeton als „Professor“ absetzen!

  42. #49 Eurabier

    Das ist ungefähr so, als würde man einen richtig fiesen Schiss lassen, dann feststellen, dass es höllisch stinkt und dann schnell das Zimmer verlassen. So hat es Herr APO-Rotweinschlürfer-Fischer gemacht, als er festgestellt hat, dass seine Politik das Land in ein Autobahn-Rastplatz-Dixi-Klo verwandelt hat.

  43. Das ist doch ganz einfach. Man muss einfach korrekt differenzieren können.

    Kein Deutscher muss sich dafür schämen, dass er deutsch ist, nur weil früher andere Deutsche im Namen einer Ideologie (NS) schlimme Dinge getan haben. Und das gilt für jede Ethnie.

    Deutsche = Ethnie (neutral)
    Nazis = Ideologie (nicht neutral)
    Christen = Ideologie (nicht neutral)

    Türken = Ethnie (neutral)
    Moslems/Islamisten = Ideologie (nicht neutral)

    Russen = Ethnie (neutral)
    Stalinisten/Kommunisten = Ideologie (nicht neutral)

    usw. usf. also. Kein grund sich für etwas zu schämen, was man selber nicht begangen hat. sondern eine gewisse Hass-Ideologie. Sie können sich eine der drei obigen Hass-Ideologien aussuchen. (Das Christentum zählt nicht dazu!, Kirche ungleich Christentum!!!)

    blub… 🙂

  44. Es kotzt mich nur noch an… und all das dumme Gequatsche dieser islamophilen Dreckspolitiker lässt den Hass in mir wachsen. Es ist keine Wut, keine Hilflosigkeit, es ist mittlerweile blanker Hass. Ist es das was die europäischen „Volksvertreter“ wollen? Der Kessel steht so kurz vor’m überlaufen… und dann wird es hässlich. Wer kann sowas wollen?

    Hat einer Ideen wie man auf die Judenverfolgung, denn nichts anderes ist es, in Europa aufmerksam machen kann?

  45. #47 Denker (21. Jul 2010 22:50)

    @ #42 Israel_Hands (21. Jul 2010 22:47)

    Also ich jedenfalls kann mich für nichts schämen, was ich nicht selber verbockt habe!

    Einerseits: stimmt! Andererseits: Wir alle sind, glaube ich, ein bisschen zu spät aufgewacht und fast alle von uns könnten (noch) mehr tun. Würde ich den Ernst der Lage nicht bis einem gewissen Grad noch immer verdrängen, müsste ich genau genommen alles andere hinschmeißen und rücksichtslos NUR NOCH gegen die Islamisierung arbeiten (so wie die Apostel, die alles stehen und liegen ließen – einschließlich Weib und Kind – um sich Jesus anzuschließen). Tu ich aber nicht. Fast niemand tut das; verständlicherweise. Aber wer weiß – vielleicht bereue ich es irgendwann einmal, nicht JEDES Opfer gebracht zu haben.

  46. @ #4 Mannix (21. Jul 2010 21:46)

    Die Musels wissen ganz genau, wie man “Ungläubige” provoziert und demütigt!!

    Dieser Meinung bin ich auch! Und ich bin zutiefst überzeugt, daß die wenigen – zum Teil und soweit erkennbar – bildhübschen MuselInnen ihre Kopftücher nicht aus religiösen Gründen (was ist an einer faschistoiden Herrschaftsideologie schon „religiös“?), sonder allein zum Zwecke der Provokation der „Ungläubigen“ tragen.
    Zur Aufheiterung der Depressiven unter uns:
    Vergangene Woche in einer schwäbischen Mittelstadt. Vor mir eine Fußgängerampel, die für mich „Grün“ zeigt. Zwei junge und ansehnliche Kopfuchhuris überqueren bewußt lasziv und langsam von links nach rechts bei Rot den Übergang. Ich bin gezwungen, mein Tempo auf 5 km/h herunterzubremsen, um die rechtgläubigen Ziegenäquivalente nicht anzufahren.
    Ich kann erkennen, wie die Zwei mich aus den Augenwinken beobachten. Als sie den rechten Bürgersteig bis auch zwei Schritte erreicht haben, bekomme ich eine unerwartete Eingebung vom Erzengel Gabriel: Ich drücke auf die Hupe.
    Damit hatten die Damen – sich ihres Sieges über mich Ungläubigen bereits sicher – nicht gerechnet: Ich war zutiefst beeindruckt von dem Umstand, daß zwei Kopftücher – die Fähigkeiten von gut trainierten Känguruhs bei weitem übertreffend – aus dem Stand einen nahezu Zwei-Meter-Sprung hinlegen konnten.
    Der Blick in den Rückspiegel bleibt mit unvergessen: Zwei dem unerwarteten Herztod gerade noch entgangene und vor Wut schäumende MuselantInnen, die durch das Heckfenster meines stramm nach oben gerichteten rechten Mittelfingers angesichtig werden durften.
    Was kann uns das lehren? Der Musel ist – im Gegensatz zu uns – immer in der Lage, ohne Bedenken jede Form von Gewalt einzusetzen. Das hat ihn sein „Prophet“ so gelehrt. Aber in seiner grenzenlosen Selbstsicherheit und Überheblichkeit tappt er in jede banale Falle, die man ihm stellt.
    Zufrieden seinen Rotwein schlürfend, den „kleinen“ Sieg rekapitulierend und im Sessel wippend,
    Don Andres

  47. #53 Israel_Hands (21. Jul 2010 23:05) #47 Denker (21. Jul 2010 22:50)

    @ #42 Israel_Hands (21. Jul 2010 22:47)

    Also ich jedenfalls kann mich für nichts schämen, was ich nicht selber verbockt habe!

    Einerseits: stimmt! Andererseits: Wir alle sind, glaube ich, ein bisschen zu spät aufgewacht und fast alle von uns könnten (noch) mehr tun. Würde ich den Ernst der Lage nicht bis einem gewissen Grad noch immer verdrängen, müsste ich genau genommen alles andere hinschmeißen und rücksichtslos NUR NOCH gegen die Islamisierung arbeiten (so wie die Apostel, die alles stehen und liegen ließen – einschließlich Weib und Kind – um sich Jesus anzuschließen). Tu ich aber nicht. Fast niemand tut das; verständlicherweise. Aber wer weiß – vielleicht bereue ich es irgendwann einmal, nicht JEDES Opfer gebracht zu haben.

    Da ist was wahres dran… Aber was soll man als einzelner schon bewirken? man ist total hilflos… Einfach ausgeliefert dieser ganzen sch…. Machtlos… ICh weiß nicht was man machen soll, um unsere Zivilisation zu retten. Keine Ahnung. …

  48. Ich meine. ich bin umzingelt von Feinden (so fühl ich mich jedenfalls) Egal ob es Linke, Ausländerfeinde, Moslems usw. sind… ich will mit diesen ganzen Hirnakrobaten nix zu tun haben, ganz einfach. Aber ich sehe auch wie Europa langsam aber sicher vor die Hunde geht… aber ich kann trotzdem nix machen. Und muss zusehen was die Politiker fürn scheiß abziehen, man denkt die hätten keine AHnung, dabei sind die einfach so skruppellos und schmeißen unsere moderne Welt einfach so ausm Fenster… Ich könnte kotzen!

  49. Sorry, aber kurz back to topic:

    Die Überschrift heißt
    “Zu bleiben wäre unfair gegenüber den Kindern”

    Daran kann man doch schonmal den grundlegenden Unterschied zwischen Muselmanen und vernunftbegabten Menschen sehen. Würde ein Musel sowas sagen? Nein! Im Gegenteil, er würde seine Kinder eher noch mit einem Sprengstoffgürtel in den Tod schicken, als sie zu schützen!

  50. Ich bin kurz mach dem 2. Weltkrieg geboren.
    Die Verbrechen der Nazis kannte ich nur aus Geschichtsbüchern.
    Ich habe mich immer gefragt wie so etwas nur möglich sei.

    Heute wiederholt sich die Geschichte und ich weiß warum so etwas möglich ist.

    Die schlimmsten Verbrechen der Menschheit wäre nie möglich gewesen ohne willige Helfershelfer.
    Diese willigen Helfer nennen sich europäische Politiker, europäische Justiz und Linke + Grüne.

  51. #42 Israel_Hands (21. Jul 2010 22:47)

    Zu Absatz 1:

    Das brauchen Sie nicht mit einer Annahme zu akzeptieren, besser hätte ich meine Beweggründe zu diesem, meinem Zitat, nicht Ausdrücken können, wie Sie es unter Vorbehalt geschrieben haben!

    Zu Absatz 2:

    Da liegt genau unser deutsches Demuts-Denken, das uns hemmt! Es war doch kein Deutscher Schandfleck oder Deutsche Schande! Es war schon damals Europäisch, sogar Weltweit! Als wenn Juden zu der Zeit wirklich im sonstigen Europa und der Welt akzeptiert gewesen wären! In Deutschland hat sich der Hass nur welt- und europäisch-wohlwollend fokussiert! Und man hat Deutschland nicht bekämpft zum Schutz der Juden! Das ist echt ein Problem, was zu erkennen ist!

    Damit rechtfertige ich kein Verbrechen, sondern erweitere die Anzahl der Verbrecher!

    Das ist hart, gebe ich zu, aber genau deswegen ist die Islamisierung bei den europäischen Alliierten stärker ausgeprägt wie bei uns! Da sie ihre Schuld, versuchen in noch größerer Demut zu ignorieren!

  52. #1 Karl Friedrich der letzte (21. Jul 2010 21:38)

    “Heil Hitler”-Rufe von Muslimen – schade sie wissen nicht was nazis waren, dann würden sie die klappe nicht so aufreißen…

    Karl Friedrich, das war aber wirklich das Letzte. 😉

    Die wissen nur zu gut, wer Hitler war und was mit den Juden gemacht wurde. Deshalb sind sie ja so begeistert. „Mein Krampf“ ist übrigens in islamischen Ländern ein Bestseller.

  53. #60 WahrerSozialDemokrat (21. Jul 2010 23:32)

    #42 Israel_Hands (21. Jul 2010 22:47)

    Zu Absatz 2:

    Durchaus zutreffend. Die Alliierten haben Deutschland so wenig bekämpft, um die Juden zu retten (zur Judenrettung taten sie herzlich wenig, im Gegenteil) wie die Nordstaaten im US-Bürgerkrieg die Sezession der Konföderation bekämpften, um die Sklaven zu befreien.

    Dennoch haben nun mal Deutsche Auschwitz errichtet und die industrielle Judenvernichtung betrieben und nicht etwa Engländer, Franzosen oder Portugiesen. Aus diesem Grunde ist moderner Antisemitismus, ob von rechts, links oder aus dem Koran, in Deutschland ganz besonders mies. Wer als Deutscher die glorreichen Aspekte & Kapitel der deutschen (Kultur-)Geschichte als Erbe beansprucht, muss konsequenterweise auch das Auschwitz-Erbe akzeptieren und entsprechend handeln (z. B., indem er dem Juden- und Israel-Hass entgegentritt, so immer dieser sich erhebt).

  54. #67 Israel_Hands (22. Jul 2010 00:44)

    Sei mir bitte nicht böse, aber schon wieder ein Denkfehler!

    „Gesichte als Erbe“ viel prägnanter wäre „Geschichte als Tradition“! Doch Judenhass als Deutsche Tradition funktioniert nicht, deswegen wohl den Begriff “Erbe“ 😉

    Mein Freund (ich erlaube es mir einfach)! Du hast mit der Anklage Recht und zentrierst dich leider nur auf die „Deutschen“, zurecht benennst die Verbrechen, die ich auch benenne, aber doch sind sie nicht isoliert vom Geschehen und Schweigen drum herum!

    Judenhass ist nicht spezifisch Deutsch! Da hilft auch kein Auschwitz! (Ist wiederum hart, gebe ich zu!)

    Ob Einer oder Millionen getötet werden ist nur für Mathematiker von Bedeutung!

  55. #67 Israel_Hands (22. Jul 2010 00:44)

    Schade! Wir reden über Vergangenheit ohne in der Gegenwart die Zukunft zu verändern!

    Einfach nur verhaftet! Lebenslänglich ohne eigene Schuld?

    Ich bin 43 und habe keine Schuld, außer mein Schweigen!

  56. “Ich wollte nicht, dass meine kleinen Kinder in dieser Umgebung aufwachsen. Es wäre ihnen gegenüber nicht fair gewesen, in Malmö zu bleiben.”

    Man kann sich als Westeuropäer wirklich nur mehr genieren das man sowas WIEDER zulässt …

    “Ich komme aus Israel,” …. “Ich komme aus Palästina und werde dich töten,”

    … und solche Sachen nicht abstellen bzw. unterbinden kann/will. Und da wundern sich die Politiker das der Hass auf solches Gesindel immer mehr wächst und irgendwann es zu spät sein wird. Ich wundere mich echt nicht mehr.

  57. Das wundert mich nicht. Auch hier aus Deutschland ziehen viele Menschen wegen dem wachsenden Hass auf Deutsche weg. Mulime vermehren sich rasant, man sieht kaum eine Kopftuchträgerin die nicht schwanger ist oder einen Kinderwagen vor sich herschiebt. Was in den Schulen (ausser Gymnasien) mit Deutschen Kindern passiert, kann in einem anderen Artikel nachgelesen werden. Es wird noch schlimmer und in Zukunft werden noch mehr Deutsche vor den Deutschenhassern flüchten. Ich frage mich nur, von wem sie dann bezahlt werden wollen, wenn sie alle Deutschen aus Deutschland vertrieben haben.

  58. Die Schweden haben während des Holocaust sich nichts anders verhalten und jetzt haben die „Vikinge“ ein Schieß. Die Juden werden wohl das Land verlassen und sonst wo ziehen aber wenn die dann mal weg sind, werden die Schweden selbst zum neuen „Juden“. Die Moslems haben keine Respect und zwar niemanden. Das wird noch für Schweden böse Folgen haben, da können wir Wetten.

    P.S:
    #10 National-Liberaler-Patriot ;

    Wo soll man noch ziehen fragst du? Genau dass ist das Problem. Klingt in meinen Ohren nach
    eine Kapitulation den „Mohammedanern“ das Feld zur überlassen ist keine wirkliche lösung für das Problem. Viel wichtige wäre die Frage gewesen wie gehe ich mit dem Moslems um? Da kannst da nach Osten (Europa) reisen und dabei lernen „respektvollen“ Umgang mit „muslimischen“ Minderheit.

  59. Empörend…

    Die angeblich guten Linken in Europa wollen den Antisemitismus der bösen Europäer bekämpfen. Der virulente Antisemitismus der muslimischen Mitbürger wird immer vom Kampf gegen Rechts verschont bleiben.

    Darf ich „Heuchlerei“ sagen? Danke.

  60. #39 Noergler (21. Jul 2010 22:41

    Das wäre dann der Zeitpunkt meiones eh schon längst überfälligen Austritts aus diesem Verein.

    Gibts dazu eine Quelle? Ich hab leider bislang noch nichts gefunden… und Radio höären darf ich auf Arbeit nicht 😉

  61. Multikulti, die Zwangsvereinung nicht vereinbarer Kulturen, ist Anstiftung zum Bürgerkrieg!

    Was sagt der Zentralrat der deutschen Juden zu den Pogromen in Malmö?

  62. Gingen die Juden aus Europa fort, wg. der mannigfachen Angriffe einer neuen, unsaglichen Mischgeneration und Verbuendelung von „HaSSlern“, und weil es die -auch so libertaeren- EU-Laender nicht schafften, das Problem von „Links-rechts-musel-Nazitum“ zu bekaempfen, dann waere ich -als Freidenker- nicht mehr nur ein -total- Kulturvertriebener, sondern restlos (m)einer -nach wie vor- „Heimat“ beraubt.

    Sowieso nehme ich meine Ex-Lebeheimat D/EU, und bei jedem Besuch (2xano) dort, zunehmend nur noch als „Rest- bzw. Rumpfheimat“ wahr.

    Es ist traurig, aber ich fuehle mich -zunehmend- entfremdet. In meiner Ex-Heimat D..
    Persoenlich aber zu glauben, es laege hierbei nur an der „Bereicherung“ durch die wachsende Schar der Anhaenger der „Religion des Friedens“, waere allerdings bei weitem nicht sachgerecht erklaerbar.

    Wo der Begriff ‚Familie‘, ‚gesellschaftliche Rechte und Pflichten‘, ‚Logik und Vernuft‘, sowie ‚Grundrechte und Freiheit‘ nicht mehr verstanden werden, oder verstanden werden will, allen voran von den Technokraten, dem „establishment“ sowie auch in den verrottet-verrohten Bildungssektoren fuer das Jungvolk der „Bio-EU’ler“, kann auch auch eine Gesellschaft -gaenzlich ohne den oben genannten Staatsunrat- nicht auf Dauer existieren und prosperieren.

    Wenn Wille und Mut zu Bildungshochleistungen (Stchw. Bildungsbuergertum), sowie der Wille fuer Freiheit und nachhaltige Staatsentwicklung weiter dergleichen abnimmt, liebe pi-Freunde, dann huelfe D&EU auch die alleinige die -wann auch immer- Loesung der Bereicherungsfalle nicht!

    Was natuerlich nicht heisst, dass ich das bisherige Ansinnen der pi unterschaetze.
    Nur, man sollte auch pi-adaequat gegen andere gesellschaftliche Missstaende kaempfen.

    Wie laesst sich, ohne erkennbaren „Bereichertenhintergrund“, http://www.neue-oz.de/preexport_startseite/20100721-der-schock-sitzt-tief.html, erklaeren?
    Oder der ganze Schlamm der Perversitaeten den ich i.d., von hier, der „WEB-Qualiatetspresse“ entnehmen muss, wo -angeblich- christliche Biokartoffeln an Biokartoffelnachwuchs rumfummeln.
    Dazu, und auch zu anderen, subtilen Heimatzertruemmereien, vermisse ich einen verdienten pi-Angang!

  63. #1 Karl Friedrich der letzte (21. Jul 2010 21:38)

    “Heil Hitler”-Rufe von Muslimen – schade sie wissen nicht was nazis waren, dann würden sie die klappe nicht so aufreißen…

    Die Muslime wissen ganz genau, was Nazis waren! Deshalb rufen sie „Heil Hitler“!

    Träum nicht weiter Karl Friedrich der Letzte!

  64. Diese Dumpfbacken wissen nicht wer oder was Nazis waren oder sind. Die Muslime mit ihrer Dummheit wären die erste Zielgruppe der Nazis gewesen. Die hätten sie zu Untermenschen erklärt und ethnisch gesäubert. Und das nicht zu knapp.
    Zu #6 : Ja, Bürgerwehren gehören her! Das Gesindel versteht nur eine Sprache. Und wenn diese Sprache von der Polizei nicht gesprochen wird, dann eben von den Bürgern.
    Geert Wilders muß endlich Fuß fassen auch bei uns in Deutschland!

  65. #35 Terpentin (21. Jul 2010 22:42)

    Kohl ist Adenauers Enkel,
    Merkel ist Kohls Mädchen,
    die GrünInnen sind Hitlers EnkelInnen!

    … das ist eine Beleidigung für Hitler …*Ironie off*

  66. „Sylvia Morfradakis, a European Union official who works with the chronically unemployed, those who have been without work for 10 to 15 years, said that the main reason that 80% to 90% of Muslims between the ages of 18 and 34 can’t find jobs is that they can’t speak Swedish.“

    Ach nee??? Sie sprechen kein Schwedisch?
    Erstaunlich, dass meine Vorurteile doch immer wieder bestätigt werden.

  67. Dazu zitiere ich einen dieser unnachahmlichen jüdischen Witze, die oft tiefgründiger sind als Witze aus unserem Alltag. Sie sollten uns zum Nachdenken anregen:

    Kohn und Levy sitzen im Wiener Caféhaus und lesen Zeitung.
    Sagt Kohn: « Schau – der Ätna ist ausgebrochen! »
    Levy: « Wer ist der Ätna? »
    Kohn: « Das ist ein Vulkan in Italien, der Feuer speit. »
    Levy, nachdenklich: « Ist das für uns Juden gut oder schlecht? »

    Salcia Landmann, « Der jüdische Witz » (Patmos Verlag)

  68. Zum vorhin von mir zitierten jüdischen Witz: Damals der Ätna – letzthin der Vulkan mit dem unmöglichen Namen in Island…

    In der Bibel gibt es immer wieder Hinweise auf “Zeichen”, die die Völker und Nationen aufrütteln sollen! Mir scheint, dass in den letzten Jahren Anzahl und Intensität solcher Zeichen zugenommen haben – und dank moderner Kommunikationsmittel auch rund um die Welt bekannt wurden.
    Eine Rückbesinnung auf unser jüdisch-christliches Erbe und die dazu gehörende Verteidigung demokratischer Freiheiten werden dringend nötig!

  69. Überall in Europa dasselbe, die EU ist am Ende!

    Das habt ihr dämlichen P-C-Politiker und Multikultifanatiker echt klasse hinbekommen. 🙁

    EUropa hat echt fertig, und der Haß dieser Antisemiten richtet sich ja nicht nur gegen Juden, sondern auch gegen die autochthonen Völker die den Antisemiten den Unterhalt, Ausbildung und Gesundheitsversorgung bezahlen.

  70. #84 Jussuf Ben Schakal

    Es gibt schon seit mindestens 30-40 Jahren (je nach Land unterschiedlich) nicht mehr genug Jobs in Europa. Politiker die was anderes behaupten sind Lügner. Und jetzt kommt ein „Witz“, die Merkel sagte in ihrer Pressekonferenz etwas entlarvendes, sinngemäß sagte sie: die Demographie hilft uns am Arbeitsmarkt! Oder anders gesagt, weil seit Jahren weniger deutsche Jugendliche auf den Arbeitsmarkt drängen, läßt sich die Arbeitslosigkeit einigermaßen stabilisieren (ohne dass die Statistik noch mehr verfälscht werden muß). Damit sind alle Politiker-Behauptungen, wir brauchen wegen der Demographie massenhafte Einwanderung, als politische Zwecklügen und Propaganda entlarvt!!!

  71. #57 Westfale   (21. Jul 2010 23:03
    Hat einer Ideen wie man auf die Judenverfolgung, denn nichts anderes ist es, in Europa aufmerksam machen kann?

    #79 Galileo1515   (22. Jul 2010 09:02)  
    Was sagt der Zentralrat der deutschen Juden zu den Pogromen in Malmö?

    ********************
    Wir müssen informieren und protestieren: Ein Protestschreiben muss an den schwedischen Botschafter geschickt werden, am besten mit einer Kopie an den deutschen Aussenminister. (In der Schweiz kann ich per Email unserer Aussenministerin persönlich schreiben. Ich habe praktisch immer eine Antwort erhalten.) Der Zentralrat der Juden muss zu einer Stellungnahme aufgefordert werden. Ausgesuchte Politiker und Vertreter von Kirchen und Hilfswerken sollen ebenfalls informiert und um eine Stellungnahme ersucht werden. Leserbriefe – je kürzer, desto besser! – sind nützlich, werden von vielen Leuten gelesen. Hinweise dann auch auf PI.

    Ein Beispiel: Als vor ein paar Tagen hier auf PI die antijüdische Kampagne von AI Schweiz wegen des Trinkwassers vorgestellt wurde, bekam der Direktor umgehend ein Protestschreiben von mir. In der Zwischenzeit habe ich mit dem zuständigen Verantwortlichen noch einige für AI unangenehme Tatsachen und Dokumente angesprochen.
    Je mehr Leute protestieren, desto besser die Aussicht, dass das in den Medien nicht verschwiegen werden kann! Auch ein Einzelner kann etwas ausrichten. In Gruppen vernetzt (PI, u.a.) ist noch wirksamer. Gute Dokumente findet man im Internet doch ziemlich schnell, natürlich auch hier auf PI: ein kleines Archiv erstellen ist vorteilhaft.

  72. Um Entmutigung und Defaitismus entgegenzuwirken, bringe ich nochmals die zwei Beispiele, die ich kürzlich in einem ähnlichen Zusammenhang hier auf PI erwähnt habe:

    Der Schweizer Theologieprofessor Karl Barth hatte seinerzeit seine Stimme gegen die Nazis erhoben: „Lieber unangenehm laut als angenehm leise!“ war seine Devise. Das kostete ihn seine Stelle. Was wäre passiert, wenn noch mehr Theologieprofessoren – und auch Papst Pius XII. (!) – Unrecht und Lügen angeprangert hätten?

    Präsident Nixon wurde in der Watergate-Affäre gestürzt, weil zwei kleine Journalisten der “Washington Post” ihre gut recherchierte Arbeit veröffentlicht hatten…

    Damals gab es aber noch keine Internet-Foren…
    Also: Ziehen wir daraus einen möglichst grossen Nutzen! Denn Freiheit muss verteidigt werden.

  73. Jetzt kommt ein Zitat:
    #16 1. Advent 2009 (21. Jul 2010 22:09) Schweden sollte aufpassen und seine Juden besser schützen, denn sonst wird es einen hohen Preis dafür bezahlen müssen!
    In Genesis 12,3 steht ein geistliches Gesetz, das nach wie vor Gültigkeit hat und historisch mehrfach nachgewiesen werden kann: Der Herr spricht zu Abram: « Und ich will segnen, die dich segnen, und wer dir flucht, den werde ich verfluchen; und in dir sollen gesegnet werden alle Geschlechter der Erde! »
    Ein frappantes Beispiel ist das Deutschland der Nachkriegszeit: Konrad Adenauer wusste um dieses Gesetz und arbeitete mit David Ben Gurion zusammen: was der BRD zum Segen gereichte – im Gegensatz zur DDR…
    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Ausgerechnet Konrad Adenauer, dem haben wir den Überfluss an anatolischem Prekariat doch erst zu verdanken…

    Da war denn auch ein paar Jahre später nicht mehr vom Segen die Rede.

  74. @#89 13:58h 1. Advent2009:

    google doch mal „ik ben woedend“

    Protestpostkartenaktion wegen verbrannter Türken in Solingen. ( 1993)
    Initiiert von einem niederländischen Radiosender um der Welt zu zeigen was für böse Nazis wir doch alle hier in Deutschland sind.

    Die Protestposkarten wurden in Berlin der Regierung übergeben wenn ich mich korrekt erinnere.

    Schreibt eine Postkarte an die Schwedische Botschaft und seid wütend!

  75. Mr. ambassadör, jag är rasande!
    Invandrare fran arabiska länder att följa efter och hota judar pa svenska Malmö.
    Detta maste upphöra omedelbart!

    ********************************************************************************************
    Herr Botschafter, ich bin wütend!
    Immigranten aus arabischen Staaten verfolgen und bedrohen schwedische Juden in Malmö.
    Das muss aufhören, sofort!

    Adresse der Botschaft in Berlin dürfte jedem bekannt sein…

  76. @20
    Ich würde mich glatt freiwillig melden-allerdings fürchte ich, dass man mich mit 40plus nicht nehmen würde 🙂

Comments are closed.