Die Badische Zeitung schämt sich nicht, Wilders Partei für die Freiheit mit rechtsextremen Gruppierungen wie der NPD oder der Front National über einen Kamm zu scheren. Dabei suggeriert sie dem Bürger, dass die Demokratie (mit dem Islam) vor Leuten wie Wilders geschützt werden muss.

Dabei sind sie die wahren Feinde Israels – die linken Journalisten, die jede Meinung, die nicht ihre ist, als rechtsextrem verunglimpfen. So wird jede Diskussion schon im Keim erstickt. Ginge es um die Sache, kann das linke Pack nur verlieren. In Deutschland kann man ca. 600 Abgeordnete des Reichstages zu den Ultrarechten dazu zählen, da sie allein von Israel wegen der Gaza-Flotille Dinge verlangen, die sie bei ähnliche Voraussetzungen von keinem anderen Staat der Welt fordern würden – Anti-Judaismus pur!

So schreibt die Badische Zeitung:

Was ist los in Europa? Der Kontinent, in dem man stolz ist auf demokratische Werte, erlebt zahlreiche Erfolge extrem rechter Parteien. Rechte Populisten in Osteuropa hetzen gegen Minderheiten wie Sinti und Roma – und schlagen auch zu. Im Westen schüren sie Ängste vor dem Islam und beleidigen Einwanderer. Sie schimpfen gegen die Globalisierung, gegen die Volksparteien und gegen Brüssel.

Ein Schock für viele Europäer war der Erfolg der Rechtsextremisten in Ungarn. Die Partei Jobbik (Die Besseren), die auch Kontakte zur deutschen NPD hat, ist bekannt für Hasstiraden gegen Roma und Juden, träumt von einem Großungarn und organisiert SA-ähnliche Aufmärsche ihrer „Ungarischen Garde“. Sie erhielt 16,7 Prozent. In den Niederlanden unterstützt der Rechtspopulist Geert Wilders eine Minderheitsregierung. In Österreich mobilisiert die FPÖ gegen türkische Gotteshäuser und gegen den Islam mit Sprüchen wie „Muslime hassen uns und befinden sich im Dauerkrieg mit uns“. In der Schweiz lancierte Blochers Schweizerische Volkspartei eine erfolgreiche Volksinitiative gegen den Bau von Minaretten.

So wird ein wahrer Kämpfer gegen Rechts™, Israelfreund Wilders, verunglimpft, und der, der die Demokratie gegen den faschistischen Islam verteidigt, als eigentlicher Feind derselben hingestellt. Während das linke antisemtische Pack jegliche inhaltliche Auseinandersetzung scheut und sich im Werfen mit Dreck verlustiert und als Kämpfer gegen Rechts™ feiern lässt.

Auch in anderen europäischen Ländern punkten die Rechtspopulisten (siehe Grafik). Sie nutzen das Versagen etablierter Parteien aus, die mit Problemen der Integration und Arbeitslosigkeit kämpfen und soziale Folgen der Einwanderung lange unterschätzt und verdrängt haben.

Wie sollen etablierte Parteien auch Probleme ansprechen, wenn sie sogleich vom linken Gesocks mundtot gemacht werden?

Es ist vielerlei Hinsicht genau anders herum: Nicht die sog. „Ultrarechten“ sind die Faschistenfreunde und Israelfeinde, sondern oftmals sogar die Regierenden und vor allem die Medien!

Ihre Beschwerde richten Sie z.B. Chefredakteur Thomas Hauser:

hauser@badische-zeitung.de

(Spürnase: obama im laden.)

image_pdfimage_print

 

107 KOMMENTARE

  1. Nur seltsam, dass Menschen wie Wilders, Karikaturisten, Filmemacher(van Gogh), Islamkritiker etc. vor dem Islam geschützt werden müssen.
    Außerdem kann ich mich nicht daran erinnern, dass Herr Wilders schon mal Flugzeuge in Hochhäuser flog, Ehrenmorde beging, täglich mit neuen Terrormeldungen glänzt, für Zwangsverheiratungen ist und Steinigungen von Frauen oder Erhängung von Homosexuellen begrüßt.

    Hier wedelt mal wieder der Schwanz mit dem Hund.

  2. „Was ist los in Europa?2

    Wenn ein Autor diese Frage stellen muss, na dann ist doch alles klar! Es lebt noch in der vergangenen Multikulti-Träumer-Welt, das arme sozialisten Kind!

  3. Dieser Artikel gehört zu einer Serie. Es lohnt sich, auch die anderen Artikel dieser Serie anzusehen:

    Zum Beispiel dieses Interview mit Tim Spier:

    Die Rechtspopulisten in Europa nutzen Krisen für ihre Agitation und versuchen, über die Grenzen hinweg zu kooperieren, sagt der Parteienforscher Tim Spier von der Universität Düsseldorf. Michael Neubauer sprach mit ihm.

  4. Frei nach dem Motto:

    Krebs ist nicht gefährlich. Der Arzt, der den Krebs behandeln will ist die Gefahr.

  5. Dies in Freiburg. Der weltoffenen Stadt und
    Universitätsstadt. Haben auch einen Bischof.
    Don Roberto Zollitsch.
    Der Oberbürgermeister, Herr Dr. Salomon, ist
    ein Grüner. Die Stadt ist die Zigeunerhochburg
    vom Rheintal.
    Da kann doch nur Gutes gedeihen. Oder doch
    nicht ???
    Islamkritiker ja. Rechtsextremist nein.

  6. Es ist ganz einfach die Methodik der Politik und MSM. Alles was ihnen nicht paßt, wird als populistisch und „extrem“, ob rechts oder links abqualifiziert. Das funktioniert wie der Pawlow’sche Reflex.
    Sobald der abgerichtete Otto Allesglauber diese Begriffe hört, macht er dicht und denkt, „oh diese Bösen…“
    Deshalb gibt es „Rechts- und Linkspopulisten“ in der Politik, denen man nichts glauben darf. Und es gibt die etablierten Parteipolitiker, die dürfen dem Bürger die Taschen vollhauen, hier darf der Journalist seine Symphatie in begrenztem Umfang merken lassen.
    Aber letzendlich haben das die Guten zu sein …

  7. Die Medien sind an vielem Schuld!
    Großbritannien: Christlicher Radiosender darf nicht mehr über die Diskriminierung von Christen berichten

    Die Vorbereitung der Bürger auf die immer schnellere Islamisierung in der EU-Diktatur nimmt inzwischen bizarre Züge an: In Gorßbritannien wurde es dem Sender „Premier Christian Radio“ nun vom britischen Kulturministerium verboten, über die Diskriminierungen von Christen zu berichten. Das Kulturministerium verbot einen Aufruf im Radio, bei dem sich Christen melden udn über ihre Diskriminierung berichten durften, weil der Aufruf eine politische Absicht verfolge. Britischen Medienberichten zufolge hat der Sender dem Ministerium wegen des Verbots Zensur vorgeworfen.

    Christen und Muslime: Wie Sonne und Dunkelheit

    „Wir beobachten eine wachsende Ausgrenzung von Christen in diesem Land“, teile der Leiter des „Premier Christian Radio“, Peter Kerridge, mit. Sein Sender sammle bereits seit zwei Jahren Daten zur Ausgrenzung von Christen in Großbritannien. Nun müsse endlich auf die christenfeindliche Diskriminierung reagiert werden. „Es ist ironisch, dass Premier Christian Radio zum Schweigen gebracht wurde, während es versuchte, die Ausgrenzung von Christen ans Licht zu bringen“, erklärte Kerridge. Der Sender hat Klage eingereicht. Seine Anfrage auf juristische Überprüfung wird vorraussichtlich im Oktober beantwortet. (Quelle: http://www.pro-medienmagazin.de/radio.html?&news%5Baction%5D=detail&news%5Bid%5D=3113 ).

  8. Ein Schock für viele Europäer war der Erfolg der Rechtsextremisten in Ungarn. Die Partei Jobbik (Die Besseren), die auch Kontakte zur deutschen NPD hat, ist bekannt für Hasstiraden gegen Roma und Juden, träumt von einem Großungarn und organisiert SA-ähnliche Aufmärsche ihrer “Ungarischen Garde”. Sie erhielt 16,7 Prozent. In den Niederlanden unterstützt der Rechtspopulist Geert Wilders eine Minderheitsregierung. In Österreich mobilisiert die FPÖ gegen türkische Gotteshäuser und gegen den Islam mit Sprüchen wie “Muslime hassen uns und befinden sich im Dauerkrieg mit uns”. In der Schweiz lancierte Blochers Schweizerische Volkspartei eine erfolgreiche Volksinitiative gegen den Bau von Minaretten.

    Gute Nachrichten am laufenden Band.

    So schreibt die Badische Zeitung:

    Was ist los in Europa? Der Kontinent, in dem man stolz ist auf demokratische Werte, erlebt zahlreiche Erfolge extrem rechter Parteien.

    Nur total verblödete Schmier“Coitus interruptus“Finken verwechseln Ursache und Wirkung immer wieder.

    Desshalb wird es auch wieder Zeit den Schmierwürschen den Weg zu erhellen auf dem sie wandeln.

    🙂

    MfG Bloggy

  9. Übrigens, eine Zeitung in Baden-Türkenberg muß doch so schreiben.
    Ein Journalist der die Kultürbereicher dort nicht verteidigt, lebt inzwischen gefährlich !

  10. Was ist los in Europa?

    Ziemlich blöde Frage der Badischen Zeitung. Der Artikel dort ist auch nicht lesenswert, aber der Kommentarbereich. Um Klassen differenzierter und intelligenter.

  11. Es gibt am Oberrhein noch ein anderes Käseblatt mit einer prächtigen linksradikalen Redaktion, welche der Badischen Zeitung in nichts nachsteht: Der Südkurier.

    Letztes Wochenende hat der Südkurier mal wieder die Schweiz verunglimpft und die Schweizer als Schmarotzer bezeichnet, welche von der EU profitieren und doch nicht Mitglied werden wollen. Wie diese Schmarotzerei funktionieren soll, haben sie nicht erklärt.

    Das deutsche Wirtschaftssystem am Oberrhein sieht so aus. Es gibt keine Arbeitsplätze am Oberrhein. Also fahren 100 000 deutsche Grenzgänger jeden Tag in die Schweiz, um Geld zu verdienen. Für das Geld kaufen sie dann Badische Zeitung und Südkurier. Dort erfahren sie, dass ihre Arbeitgeber Schmarotzer sind.

    Und da heisst es , die Hand, die einen füttert, beisst man nicht.

  12. Die Kommentare unter dem BZ-Artikel wären bei Welt-Online sämtlichst dem Zensor zum Opfer gefallen. Sie zeigen aber die tatsächliche Lesermeinung.

    Wenn der Auftritt von Geert Wilders in Berlin konkret wird, ist dieses tendenziöse Pamphlet der Badischen Zeitung nichts im Vergleich zu dem noch Kommenden.

  13. Erster Satz:

    Was ist los in Europa?

    Letzter Satz:

    Sie nutzen das Versagen etablierter Parteien aus, die mit Problemen der Integration und Arbeitslosigkeit kämpfen und soziale Folgen der Einwanderung lange unterschätzt und verdrängt haben.

    Frage gestellt und Antwort gegeben, dazwischen leider nur Dummfug geschrieben.

  14. Was ist los in Europa? Der Kontinent, in dem man stolz ist auf demokratische Werte, erlebt zahlreiche Erfolge extrem rechter Parteien.

    Mit der Demokratie haben diese Schmierfinken ein Problem, sobald das Stimmvieh nicht so wählt, wie sich die LRG’s das vorstellen!

    Man fragt sich, ob die ihr Demokratieverständnis in Nordkorea gelernt haben!

  15. Nix neues, seit Jahren wird hier nicht differenziert zwischen Rechts und Rechtsextrem und allen anderen Abstufungen!

  16. Gerade was Ungarn angeht hat sich sehr viel zum besseren gewandelt.

    Noch vor 4-5 Jahren dauerte es in Budapest nicht lange bis die ersten Süd“Länder“-Balatonesen einem nicht nur das Geld aus der Tache zu ziehen versuchten…nein die ganze Tasche sollte es mindestens werden.

    Letztes Jahr wieder mal Urlaub in Ungarn natürlich auch in Budapest war ich schockiert über die Zustände dort.

    Allerdings positiv …wie schnell sich Dinge ändern können, wenn sie es müssen.

    Derart sauber und ohne „lebendigen Müll“ und das trotz des zu der Zeit gerade die Donau aus ihren Ufern in die Stadt drückenden Hochwassers habe ich diese Stadt noch nie gesehen.

    Slowenien, Slowakei, Tschechien, gesamtes Baltikum, Irland, Norwegen, nur einige die es schon längst kappiert haben.

    Das wünsche ich mir auch für andere Regionen Europas…speziell für Deutschland.

    MfG Bloggy

  17. #3 Kybeline (05. Aug 2010 17:56) Dieser Artikel gehört zu einer Serie.

    die MSM schreiben untereinander sowieso dauernd ab. auch unter unterschiedlichen
    presseorganen.
    die zeigt doch schön den grad der gleichmässigen hirnwäsche auf die in den
    redaktionen geschrubbt wird.

    quasi alle journalisten übernehmen das heilige dogma vom „rechtsextremen wilders“,
    anscheinend ohne im geringsten fähig zu sein, sich ein eigenes bild zu machen und wilders
    als das zu sehen, was er wirklich ist. nämlich
    ein besorgter, liberal denkender mensch!

    ein artikel ohne quersanktionierte standardmeinung ist eine echte rarität heutzutage.
    ohne PI u.ä. würde es sich unterdessen erübrigen, sich
    für politik und gesellschaft zu interessieren.

    und übrigens:
    FASCHISLAM IST SONDERMÜLL

  18. So haben sich unsere linken Freunde die europäische Idee nicht erträumt: Die Völker Europas wehren sich gegen den orientalischen Abschaum!

  19. Das ist die normale Reaktion der gutmenschlichen, gleichgeschalteten Presse. Alles in die rechte Ecke stellen. Dabei übersehen sie, dass Wilders und Andere für unsere Freiheit, unsere Kultur kämpfen gegen ein mittealterliches Wahnkonstrukt.
    Ich wäre höchst gespannt, wie ein Deutscher Wilders hier bei Wahlen abschneiden würde. Im nächsten Jahr in Berlin wähle ich „Pro Deutschland“. Die einzigen, die etwas gegen die muslimische Bedrohung unternehmen wollen.

  20. Was in Europa los ist? Die Bürger wachen auf, daß ist in Europa los. Und da können Schmierfinken wie die drittklassigen Journalisten der Badischen Zeitung noch soviel hetzen, viele lassen sich heute nicht mehr mit der Nazikeule niederschlagen, sondern zeigen bei Wahlen, was sie von der bisherigen Politik in ihren Ländern halten. Ich hoffe nur, daß sich auch in Deutschland bald der Wind dreht, denn leider dauert es bei uns immer etwas länger, bis sich was ändert.

  21. Die Badische Zeitung hat verstanden.

    Die niedersächsische Landesregierung will die Medien des Landes beim Thema Integration auf einen gemeinsamen Kurs verpflichten. Die neue Ministerin für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration, Aygül Özkan (CDU), hat deshalb eine „Mediencharta für Niedersachsen“ entwerfen lassen.

    In einem gemeinsamen Akt sollen die eingeladenen Medienvertreter am 16. August in Hannover diese sogenannte „Mediencharta Integration“ unterzeichnen und sich für die Zukunft zu entsprechender Berichterstattung verpflichten. In dem Einladungsschreiben des Ministeriums heißt es, die gemeinsame Absichtserklärung solle „öffentlichkeitswirksam“ geschehen.

    Die Badische Zeitung war zu voreilig.

    Die Badische Zeitung hat dann bald auch fertig.

    Genau wie die neue Leitfigur der linken Feder-„Machetenschwinger“-linge.

    scum.

    Bloggy

  22. #13 Karl Hammer (05. Aug 2010 18:15)

    Letztes Wochenende hat der Südkurier mal wieder die Schweiz verunglimpft und die Schweizer als Schmarotzer bezeichnet, welche von der EU profitieren und doch nicht Mitglied werden wollen. Wie diese Schmarotzerei funktionieren soll, haben sie nicht erklärt.

    Hast Du da vielleicht einen Link? Ich konnte den Artikel leider nicht finden.

  23. „In den Niederlanden unterstützt der Rechtspopulist Geert Wilders eine Minderheitsregierung.“

    Dass in NRW Kommunisten eine Minderheitsregierung stützen, stört den Schreiberling scheinbar nicht.

  24. andererseits kann man ja kaum erwarten, dass
    sich ein nutzniessender provinzjournalist getraut, eine eigenständige perspektive
    einzunehmen.
    die richten ihre lauscher nach ihren „grossen
    idolen“ aus.
    erst wenn sich der wind dreht, darf/muss man da etwas anderes erwarten.

    und übrigens:
    FASCHISLAM IST DIE GRÖSSTE INTELLIGENZVERNICHTUNGSMASCHINE

  25. Naklar,
    bei Mohammed dem Nasenabschneider muss man dringend auf die schwierige Herkunft, den arroganten Westen, der anderen Kultur und der Armut im Land hinweisen.

    Bei Wilders darf man natürlich auf nichts hinweisen, der ist weiß und damit von Grund auf böse. Nicht auf die steigende Kriminalität im Land, nicht auf die Überlastung der Sozialsysteme, nicht auf die Gefahr, dass die ganzen Fascho-Musels in Holland ihre Bedrohungen wahr machen könnten. Nein Wilders ist böse.

  26. Die Badische Zeitung aus dem linksverblödeten
    Freiburg…wen wundert da noch diese Agitation
    wenn dort linksverdummte Weiber wie Inge Günther schreiben, die sich von den palästinensischen Journalisten das Material liefern lässt, was viele in Deutschland so gerne lesen.
    Wie zum Beispiel: „….daß wir früher mal als Deutsche gar fürchterlich unter den Juden gewütet haben, aber jetzt machen es die Juden genauso mit den Palästinensern.“

    http://www.israel-network.de/node/758

  27. In dieser schwachsinniger Demokratur ist alles rechtsextrem, was nicht in das hassverzerrte Weltbild der linken Medienheuchler passt.

    Die Grünen und die LINKEN sind die wahren Extremisten und Demokratiefeinde.

  28. @ #26 Meslier

    Was ist denn der Südkurier überhaupt für ein Portal? Ich habe gerade das darin gelesen:

    Die EU hat in der Schweiz keine Chancen. Fast zwei Drittel der Schweizer sind gegen einen Beitritt.

    Knapp zwei Drittel der Schweizer sind gegen einen Beitritt ihres Landes zur EU. Dies geht aus einer Umfrage des Zürcher Meinungsforschungsinstituts Isopublic hervor. Im Falle einer Abstimmung würden 63 Prozent der Befragten den Beitritt ablehnen und nur 25 Prozent dafür stimmen. Zwölf Prozent sind unschlüssig. Die Deutschschweizer zeigten sich beider Umfrage skeptischer als die Westschweizer: Nur 21 Prozent der Deutschschweizer stimmten für einen Beitritt; bei den Westschweizern waren es knapp 40 Prozent. (mhe)

    Hat irgendjemand mal uns gefragt? Ich glaube in Deutschland währen es sogar mehr als 2/3.
    Der größte Witz sind aber die zwei Kommentare dazu. Der Rest wurde wohl aus PC-Gründen gelöscht.

    Denn wir wissen alle: Wer nicht für die EU ist, wer nicht für ein islamisches Europa ist, wer nicht für Öko-Terror ist, der ist einfach Nazi.

  29. Die Medien sind mittlerweile die Pest! Wäre es die pure Dummheit ungebildeter Journalisten auf Schülerzeitungsniveau, könnte man es mit einem Kopfschütteln abtun. Aber es ist Methode! Desinformation! Propaganda! Keinen Cent den etablierten Medien!

    Erst in dieser Woche habe ich im Spiegel (im Arztwartezimmer) und einer Berliner Zeitung (ohne Quelle, sorry) zur Kenntnis nehmen dürfen, dass der US-Militärpsychologe, der jihadmäßig eine zweistellige Anzahl Unschuldiger abschlachtete, am „posttraumatischen Belastungssyndrom“ litt. Er wurde dann mit unseren Bundeswehrsoldaten, die aus dem Einsatz zurückkommen, in einen Topf geworfen. Das ist nicht „schlecht recherchiert“ oder „falsch verstanden“, das ist Verarsche pur!

  30. Gegen islamische Gewalt und Unterwerfung,
    Für Freiheit und Menschenrechte in Europa.
    Gegen Religionsdiktatur.
    Werkehrte Welt in Europa man muß schon wieder für die Freiheit und Menschenrechte in Europa kämpfen. Wann geht dem Volk ein licht auf.
    Der ISLAM ist das Große Problem. Nicht die Islamkritiker.

  31. Wen man nicht mehr öffentlich sagen darf was man denkt muss man jemanden wie Wilders wählen. Er sagt was wir denken und muss deswegen ständig beschützt werden!

  32. #34 hypnosebegleiter (05. Aug 2010 18:43) Links, zwo, drei, vier….

    und HOSSA!!!!!!!!

    und übrigens:
    FASCHISLAM IST STAGNATION AUF UNTERSTEM NIVEAU

  33. Sie wollen es einfach nicht wahr haben!
    Das eine wachsende Zahl von Menschen die Nase voll hat, von Massenzuwanderung, Islamisierung und angeblicher Multikultur.
    Froh sollten sie sein, das es einen wie Wilders gibt. Daß er es ist, der diese Strömung auffängt.
    Im Gegensatz zu Jobbik und NPD handelt es sich bei ihm um einen Demokraten, aber das scheint für einige Journalisten ja überhaupt keine Rolle mehr zu spielen.
    Bloß keine inhaltliche Auseinandersetzung, nur immer feste druff.

  34. Islam ist eine Geistesstörung und muß beseitigt werden.!!! Wie eine Krankheit.
    Wie beschränkt sind inzwischen schon viele Europäer das sie das nicht erkennen wollen. Alle schon vom Islam gehingewaschen.!?

  35. Weil es nirgendwo hinein passt, ein persönlicher OT von mir.

    Manchmal weiß ich nicht ob ich Don Quijote oder Sancho Pansa bin und je heftiger der Gegenwind den Riesen ins Gesicht bläst, desto stärker drehen sich die Räder der Mühlen!

    Ich war auch schon mal bissiger, doch je öfters ich mich wiederholen muss und vor allem hier immer wieder die gleichen Diskussionen, die am wesentlichen vorbei gehen, ausfechten muss und dabei nur um das Aufsteigen von links oder rechts auf den Esel streite, desto mehr glaube ich, das der Esel der Held der Gesichte ist!

  36. Wundert mich nicht im geringsten, dieser erneut linksschwurbelnd verklärte Lügenartikel.
    Wer die BZ kennt, der weiss auch ob ihrer nicht müde werdenden positiven Einlassungen & Rechtfertigungen, weswegen Freiburg „mit gutem Gewissen“ (..) die Partnerschaft zur Stadt „Isfahan“ im islamofaschistisch durchseuchten Iran beibehält.
    Noch Fragen ?

  37. Dank der Badischen Zeitung ist jetzt klar wer die „guten“ sind.

    Wenn schon keine Reisewarnungen für Länder die für bestimmte Europäer nicht sicher sind dann doch diese Reiesempfehlung.

    Auch wenn das bedeutet das man dann rassistisch und oder extrem rechter Urlauber geschimpft wird.

    Dann sind ja schon die Linien gezogen.
    Alles kommt immer wieder zurück Und das macht schon betroffen.

    Aber die Augen vor der Realität zu verschließen bedeutet nur nicht sehen zu wollen wie weit es wieder einmal gekommen ist.

    Der Anfang ist schon lange gemacht.

    Die Frage ist wie es weitergeht.

    Bloggy

  38. #45 WahrerSozialDemokrat (05. Aug 2010 18:54) Weil es nirgendwo hinein passt, ein persönlicher OT von mir.

    ————————————-

    geht mir manchmal auch so.
    aber wir dürfen nicht nachlassen!
    ein parr PI freie tage zwischendurch schaden aber nichts. um wieder ein wenig distanz zu
    bekommen.
    ich klicke die PI seite aber trotzdem jeden tag an, wegen dem besuchercounter!

    mach mal ein paar tage urlaub!

    und übrigens:
    FASCHISLAM IST EINE ZUMUTUNG FÜR MENSCH UND TIER

  39. Die Schreibtischtäter im wahrsten Sinne des Wortes. Die geistigen Brandstifter die die Massen an schlichten Gemütern aufwiegelt. Und dann kommen die roten Ratten wieder aus ihren Löchern und setzen das Geschriebene in Taten um. Solch ein bildungsfernes Gemüt hatte doch auch den hochgeschätzten Pim Fortuyn ano 2002 ermordet. Und das nach monatelanger Stimmungsmache gegen ihn. Die Schreibtischtäter gehören m. M. nach ebenso abgeurteilt wie die ausführende Zunft.

  40. Alles Schmierfinkengelaber- arrogant und ignorant!

    Gott sei dank sind immer weniger Menschen bereit sich von dieser Journaille für dumm verkaufen zu lassen.

    Immer mehr Menschen dämmerts, dass ein Muslim, einfach weil er Muslim ist, nicht anders kann als mit allen Mitteln die Scharia umzusetzen. Die Scharia aber ist der Tod der Demokratie, der Menschenrechte und der Freiheit!
    =========================================
    ? ISLAM = SCHARIA + DJIHAD + KORAN + SUNNA + TAQIYYA
    =========================================
    ? Islam = religiöse Ideologie ? Religion
    =========================================
    ? Islam ist im Krieg bis die Scharia überall herrscht!
    =========================================
    ? Islam + Scharia = totalitäres System
    ==========================================

    ? ????? ? ? ? ?
    ? ? ? ? ? ?? ??
    ? ????? ? ???? ? ? ? ?
    ? ? ? ? ? ? ? ?
    ? ????? ????? ? ? ? ?

  41. Wilders sollte dieses Gesindel verklagen und die Leserinnen und Leser sollten ihre Gehirne einschalten, denn das letzte Zucken der Medien heisst: LÜGEN, DIFFAMIEREN, UND HETZEN, um die linksgrüne Faschistendiktatur voranzüprügeln und das Volk an seine Schächter zu liefern !
    Es hat klare Gründe, daß die Masse der Verräter und Zertreter die Zensur des Internets fordert. Wer kann denn noch guten Gewissens diese Schmierenblätter lesen ?!?!
    Widerwärtig !

  42. es ist doch nicht nur die BZ, sondern die Öffentlichkeit Europas schlechthin neigt zu solchen Urteilen. Die Urteilskraft der Europäer ist längst extremistisch geworden. Ursache: die politischen Systeme der Europäer kennen keinen Selbstregulierungautomatismus, der das Eindringen des linksextremen Packs wirksam verhindert. Durch das Eindringen des LRG in Politik und Medien ist die Urteilskraft wiederum extremistisch geworden.

  43. #38 noratlas

    Zum Vergleich:

    Presse

    Wie weit Gleichschaltung, Überlaufen zu den und Anbiederung an die Nazis in nur wenigen Wochen „gediehen“ waren, aber auch in welchem Maße viele Menschen vor dem Druck des Terrors und politischen sowie wirtschaftlichen Repressionen bzw. den Drohungen damit zurückwichen, wurde nun sichtbar …

    Sie sollte nicht mehr nur informieren, sondern auch für „den kleinsten Mann auf der Straße“ einfach und verständlich die Bevölkerung über die Regierungspolitik „instruieren”.

    http://www.bpb.de/popup/popup_druckversion.html?guid=KQHKEV

  44. Wenn die öligen Gutis es denn wissen wollen: Ich kann die bescheuert Winselfrage beantworten. Was ist los in Europa? Was los ist in Europa?? Pass mal gut auf, Guti! Folgendes ist los in Europa: Die Leute, die hier seit längerer Zeit miteinander (bestimmt nicht immer friedlich) auskamen und das taten sie letztlich, haben eine gemeinsame Kultur. Die ist in den verschiedenen Ländern verschieden entwickelt aber es gibt einen gewissen Grundkonsens. Dieser hat sich leider nach und nach aufgelöst, da irgendwelche Spinner autoaggressiv geworden sind und versucht haben, das alles kaputt zu machen. Warum weiß ich nicht. Ist mir auch egal. Vielleicht weil sie einfach selber kaputt (links) sind. So ist es. Und nun haben die Europäer langsam die Schnauze voll davon, dass hier irgendwelche Elemente infiltrieren und rumschmarotzen und die Fresse aufreißen mit ihrem Allah-Wahn oder was weiß ich was. Es reicht! Wer hier herkommen will und was kann und sich anpasst und einfügt, kann meinetwegen hier sein. Ist ok. Wenn einer meint, von bescheuerten Türmen runtebrüllen zu sollen wie am Spieß oder gar hier rumzumessern, zu klauen oder mit BtM handeln zu sollen, können wir nicht miteinander auskommen. Außerdem können wir nicht noch mehr Versager egal woher (das gilt bestimmt nicht nur für Museln aber für die besonders!) gebrauchen. Wir haben schon genug Schmerzen mit unseren eigenen Leuten, die Bildungsreform der 68er ruiniert hat (PISA). Dieses Geschmeiß schickt sich an, den letzten Rest auch noch platt zu machen (schwachsinnige Primarschule). Es reicht!

    Das ist los in Europa! Und, ihr Winselluschen, das ist verdammt noch mal erst der Anfang! Es kommt ein heißer Herbst 2010.

    In diesem Sinne. Bis bald.

  45. „Ein Schock für viele Europäer war der Erfolg der Rechtsextremisten in Ungarn.“

    Das war für mich kein Schock, sondern Grund zur Hoffnung.

    Und jemanden wie Wilders, der in unserem Nachbarland schließlich demokratisch gewählt wurde, zu verteufeln, grenzt an Beleidigung der Niederländer.

  46. #48 5to12 (05. Aug 2010 19:00)

    „mach mal ein paar tage urlaub!“

    Ja du hast recht, ich bin reif für die Insel! Ich fühl mich einfach ausgelaugt!

    Immer, immer, immer wieder diese Endlosschleife! Und wir drehen uns unendlich im Kreis, ich sehe auch die positive Veränderungen, besonders im persönlichen Umfeld, aber hier entstehen immer wieder die gleichen Diskussion, mit den alten Leuten, die ich dachte schon längst ausgekämpft zu haben und für die gegensätzlichen Positionen auch gegenseitiges Nachempfinden und Respekt erdacht habe.

    Ja du hast recht! So nütz ich weder mir noch irgendwem was! Ohne Funken kein Feuer!

  47. „2. Massiver Mißbrauch von Krankenkassen- Chipkarten in Milliardenhöhe durch sog. „Gesundheitstouristen“,

    Der Vorsitzende des Bayr. Hausärteverbandes, Dr. Wolfgang Hoppenthaller, hatte den Mut das aufzuzeigen. ZB. „wanderte“ eine einzige Krankenversicherungs-Chipkarte innerhalb von nur ca. 4 Wochen kreuz und quer durch Bayern:
    23.1.:6 Ärzte, 24.1.: 4 Ärzte, 25.1.: 5 Ärzte, 29.1.-1.2.: 7 Ärzte, 4.-6.2.: 3 Ärzte, 7.2.: 1 Arzt, 8.2.: 1 Arzt, 10.2.: 1 Arzt, 11.-14.2.: 4 Ärzte, 22.-25.2.: 4 Ärzte, 25.-26.2.: 8 Ärzte

    Bei rund 29.000 Karten wurden 21-25 Verordnungen, bei 11.000 Karten wurden bis zu 30 Verordnungen in Anspruch genommen.
    604 Chipkarten wurden in einem einzigen Quartal 51 bis zu 75-mal eingesetzt, 81 Karten mehr als 75 mal.
    Würden die Krankenkassen den ungeheuren Chipkarten-Betrug eingestehen, müßten sie im gleichen Atemzug zugeben, daß sie ihrer Kontrollverpflichtung nicht nachgekommen sind.
    In gleichem Maße hält sich die Regierung bedeckt, da ansonsten ein Organisationsverschulden nachweisbar wäre.“
    http://www.hartgeld.com/sozialsysteme.html

    kein Wunder also, dass die Krankenkassen bankrott gehen, und die Gesundheitsversorgung der Deutschen heruntergefahren wird.

  48. #58 BePe

    Noch ein Nachtrag, die Zahlen gelten nur für Bayern, auf Deutschland hochgerechnet werden dann wohl einige 100000 Kassenkarten von „Gesundheitstouristen“ mißbraucht. Das dürfte Kosten verursachen die sonst von ein paar Millionen normalen deutschen Krankenversichterten verursacht werden.

  49. Die Pro- Bewegungen sind für SWR1 auch Rechtsextremistisch! Empfang ist sehr gut, sonst würde der Dreckssender nicht mehr laufen!

  50. ich kenne einen zeitungsverlag, der in großen lettern hitler glorifizierte und schwarze als abschaum bezeichnete. heute nennen sie sich demokraten und unterstellen all denen die anderer meinung sind, sie seien nazis.in den archiven ist ihre vergangenheit nachzulesen, sie waren die schlimmsten nazis.

  51. Dass es bei den armseligen MSM-Schreiberlingen oft nicht zu mehr reicht, als voneinander abzuschreiben und Menschen freien Geistes bar jeglichen inhaltlichen Argumentes zu diffamieren und ihnen das Wort im Munde zu verdrehen, kommt aus meiner Sicht daher, dass der Verstand der meisten unter ihnen durch keinerlei Sach- und Fachkenntnis getrübt ist. Oft sind sie weder Historikerm noch Juristen, Wirtschaftswissenschaftler oder Fachleute auf sonst irgendeinem passenden Gebiet. Sie machen ihr Abitur und danach vielleicht ein Volontariat. Wenn es hoch kommt, besuchen sie darüber hinaus noch eine Journalistenschule, wo sie lernen, medienkonform zu schreiben. So meinen sie dann, zu allen möglichen Themen etwas zu sagen zu haben bzw. sagen zu können und sagen zu müssen. Sie können jedoch nichts wirklich beurteilen.

  52. Ich als überzeugter Freiburger habe mein BZ-Abo schon lange gekündigt.
    Von diesem Multkulti Käseblatt will ich noch nicht mal mehr ein kostenloser Schnupper-Abo haben.
    Mit solchen dilettantischen Artikeln schreibt sich die Badische Zeitung selbst in den Ruin.

    Die Schweizer SVP und die Niederländische Wilders Partei als Rechts populistisch zu bezeichnen ist pure Dummheit und gehört an sich bestraft.

  53. Huch, die sind ja so belesen!

    Naja, man muß das nicht noch bringen. 🙁 Wir wissen dass es hier im Land noch zu viele Schwachköpfe gibt.
    Ist in den anderen Ländern kaum anders.

  54. Wann begreifen die faktenresistenten Journalisten und Redakteure endlich, daß sich die Nazikeule dermaßen abgenutzt hat? Habt ihr die Kommentare unter dem diffamierenden Artikel gelesen? Dieser „Cyrus“ ist ja wohl die Härte.

    Es bleibt den LRG´s nichts anderes übrig (da faktenresistent), als alles, was eine andere Meinung hat als sie, in die „rechtsextreme Ecke“ zu stecken. Aber das böse Erwachen wird als erstes für die LRG´s kommen – dessen bin ich mir sicher.

  55. Wie kann es sein, daß die PVV von Geert Wilders auf eine Stufe mit „Hetzern“ und gar der NPD gestellt wird? Geert Wilders ist wohl eher das Gegenteil dieser nationalistischen Hilter-Freude-Partei! Ich empfinde es als ungerecht, wenn hier allein in der Darstellung der Grafik unterschiedlos Parteien in einen Topf geworfen werden. Es ist undifferenziert und letztlich zumindest methodisch zweifelhaft – dann inhaltlich nicht besser als Darstellungen von ausländerfeindlichen und nationalistischen Parteien – wenn Sie z.B. die PVV in einem Atemzug mit Antisemiten nennen. Zum Thema Wilders einige Fakten:

    Mir sind keine Zitate von Wilders bekannt, wo dieser pauschal und unfair gegen Muslime hetzt – oder pauschal Menschen verunglimpft (wie es aber von vielen ultrarechten Parteien getan wird)? Die Kritik richtet sich gegen den Geist des Islam – nicht gegen Menschen per se – dies ist ein Unterschied.

    Ich habe mir nun ca. zwölf Interviews aus dem Netz von Wilders angesehen und keine einzige Hetze gefunden, aber dafür einen Mann, der sehr differenziert denkt – und keineswegs “gegen Muslime” ist, aber gegen den Islam – das ist ein himmelweiter Unterschied!

    Es geht der PVV gegen anti-westliche und antisemitische Überzeugungen und Gedankengut aus dem muslimischen Bereich, und nicht gegen Menschen, auch das hat Wilders immer wieder klar gesagt.

    Wussten Sie, dass die Wilders-Partei Muslime nach zehn Jahren Wohlverhalten die Staatsbürgerschaft der Niederlande geben will? Steht in deren Parteiprogramm. Obwohl nahezu alle Medien behaupten, dass Wilders ein Muslim-Hasser sei und alle Muslime aus den Niederlanden vertreiben möchte.

    Ich empfinde auch die Zuschreibung “Rechtspopulist” als Bezeichnung für Geert Wilders als diffamierend. In erster Linie ist der Mann Parlamentarier und nicht etwa einer der tatsächlich gefährlichen, rechtsradikalen Parteien wie es die NPD ist.

    Wilders ist nichts ausländerfeindlich, aber islamkritisch! Ich halte das für legitim! Haben Sie vergessen, dass der gesamte Terror der letzten Jahre zu 99% auf das Konto des Islam geht? Also von Menschen ausgeführt wird, die den Koran ernstnehmen und sich ebenso darauf berufen.

    Ist Ihnen unbekannt geblieben, dass es in keinem einzigen islamisch dominierten Land freie Wahlen, keine funktionierenden Frauenrechte, keine echte Meinungs- und Glaubensfreiheit noch ein Gefängnis ohne Folterknechte gibt?

    Würden Sie die Inhalte des Koran und die Aussagen Mohammeds kennen, wüssten Sie, dass sowohl der Terrorismus als auch die Zustände in islamischen Ländern genau den Willen Mohammeds umsetzen.

    Hitlers „Mein Kampf“ und der Koran weisen demzufolge so viele Gemeinsamkeiten auf, dass die Aussage, der Koran sei ein rechtsradikales, totalitäres Buch, nicht nur nachvollziehbar ist, sondern auch von allen mir bekannten Islamkritikern letztlich bestätigt wird. Dies bestätigt sehr genau auch dieser ARD-Beitrag (Bericht von „Report“):

    http://www.youtube.com/watch?v=d51poygEXYU&feature=player_embedded

    Unter Rechtspopulismus versteht man

    „politische Strömungen bzw. Politiker, die vereinfachende,
    den Stimmungen (Emotionen) der Massen folgende Parolen
    und Aktionen zur Lösung akuter Probleme anbieten.“

    Genau dies tut Geert Wilders nicht, wenn er wahrheitsgemäß aufdeckt, was der Koran sagt und die Zusammenhänge zwischen Gewalt und Terror und dem Koran beschreibt, da Ursache und Wirkung eigentlich sehr deutlich empirisch und von den Aussagen der Terroristen her nachgewiesen werden können.
    Bitte gehen Sie also fair mit Menschen wie Geert Wilders um. Sein Ziel ist es offensichtlich nicht, Muslime zu beleidigen, das tut er nicht. Vielmehr ist es so, dass Wilders die Arbeit macht, die die Medien seit Jahren hätten machen sollen und müssen – aber aus Angst vor eigener Bedrohung und letztlich aus Feigheit diese Aussagen unterlassen.

    Leider muss ich feststellen, dass die BADISCHE ZEITUNG zu dieser Gruppe zählt – und letztlich nichts weiter als Mainstream bietet, der oft mit der Wahrheit und mit Notwendigkeiten in der Politik nichts zu tun hat. Ihr Artikel trägt zur weiteren Verwirrung der tatsächlichen Absichten von Parteien und auch zur damit begünstigten Islamisierung unseres Landes bei – mit all den bereits bekannten Folgen.

    Dazu zählt ebenfalls das Verhalten der meisten europäischen Regierungen, die sich erneut vor dem Islam hinwerfen und sich devot bei dem größten muslimischen Bevölkerungsanteil einschmeicheln, obwohl sie genau wissen, dass Wilders exakt die Fakten ausspricht, die als korrekte Analyse für Problemlösungen dienen könnten. Nur durch Bewusstmachen der Zusammenhänge können wir – auch MIT den Muslimen im Land – die Dinge anpacken. Dazu gehört es allerdings, sich auch theamtisch mit islamischem Denken anzulegen.

    Es steht nämlich in der Tat zu befürchten, dass wenn jetzt nicht ein Umdenken und eine Klarheit in der Sache stattfindet, sich um jeden Preis die vom Mainstream zum jetzigen Zeitpunkt vermiedenen Auseinandersetzungen später tatsächlich zu weit schlimmeren, gewalttätigen Flächenbränden führen werden. In den Außenbezirken von Paris, Brüssel und London spielen sich jeden Tag Szenen ab, über die die Mainstream-Presse kaum noch berichtet – und von denen wir auch in Deutschland nicht mehr weit entfernt sind.

    Bitte ändern Sie Ihr Denken und Handeln zu Geert Wilders und dem Thema Islam grundlegend. Die ist definitiv im Interesse unseres Landes – mit seinen guten Werten von Grundgesetz und Glaubensfreiheit.

  56. Das wirksamste Mittel um eine linke tendenziöse Zeitung zum Schweigen zu bringen ist, einfach nicht kaufen!
    Wenn der Umsatz zurückgeht, haben alle auf einmal eine ganz andere Meinung.

  57. „Was ist los in Europa? Der Kontinent, in dem man stolz ist auf demokratische Werte, Respekt und Toleranz gegenüber Andersdenkenden und Menschen mit Verantwortung gegenüber seinem Land und deren Bevölkerung, erlebt zahlreiche Erfolge extrem linker Schreiberlinge und Schmierfinke“!

    Geert Wilders ist ein Verantwortlicher Demokrat, der demokratische Werte im Einklang mit der Meinung der Mehrheit der Bevölkerung vertritt.

    Ob das jetzt unsere Realitätsverweigerer und Politiker wahr haben wollen oder nicht.

    Ich Frage mich:
    wer steht jetzt da außerhalb unserer Gesellschaft?

    Die Linke Schmierenpresse und Falschinformierer und Politiker oder Geert Wilders?

  58. Die Propaganda ist weiterhin tadellos im Einsatz. Trotz Wanderurlaub der FDJ Sekretärin.
    Ein Hoch auf die Badische Zeitung und dem PropagandaHampelmann Thomas Hauser.

  59. Jetzt sieht man wieder einmal, warum der Beruf des Journalisten in der Beliebtheitsskala der Berufe an letzter Stelle steht.

    Bei solch einem Dilettantismus, kein Wunder!
    So etwas nennt man Kloaken-Journale.

  60. Hetzer inmitten von Europa!

    http://www.badische-zeitung.de/hetzer-inmitten-von-europa
    ——————————————–
    Die Badische Zeitung hat Recht!

    Ich habe auch viele Hetzer inmitten von Europa gesehen!
    Es ist noch nicht lange aus!

    Ich habe sie in Deutschland gesehen!
    Ich habe sie in Österreich gesehn!
    Ich habe sie in England gesehen!
    u.s.w!

    Sie zogen haßerfüllt,und zu Tausenden durch unsere Städte, mit Türkischen Fahnen, Kopftüchern,und sie brüllten Allahu Akbar.

    Tod den Juden
    Tod den ungläubigen
    Der Islam wird siegen
    Die Scharia wird kommen
    u.s.w

    Warum wird sowas toleriert???

    Was ist los in Europa?

    An die Redaktion der badischen Zeitung!
    Stellt ihr euch so blöd, oder seid ihr so blöd?

  61. So schreibt die Badische Zeitung:

    Was ist los in Europa? Der Kontinent, in dem man stolz ist auf demokratische Werte, erlebt zahlreiche Erfolge extrem rechter Parteien. Sie schimpfen gegen die Globalisierung, gegen die Volksparteien und gegen Brüssel.

    Endlich ! Sie haben’s bemerkt, dass wir ihre ewigen Lügen durchschaut haben ! Respekt an das Badische Käseblatt ! Die überregionalen deutschen Drecksblätter stellen sich schliesslich immer noch tot und tun so, als ob wir immer noch auf ihre Lügen und Propaganda reinfallen ! Nee, nee, is‘ nich‘ mehr ! Schluss, aus, vorbei ! Seht zu, dass ihr Land gewinnt … Sche*ss-Journaille !

  62. Solln sies doch machen und dann ist sein erster Amtsbesuch nach Machtübernahme Israel und die Gutmenschtitten genannt Gewissensjournalienmösenaktivistin weiss nicht wo ihr der Aussfluss läuft.

  63. Was wollt ihr eigentlich von einer Zeitung ,,BZ ,, deren Herausgeber ein Busenfreund vonm grünen multikulti Oberbürgermeister Freiburgs ist,und auch seinen Wahlkampf finanziert hat.
    Da ist Chefsache was gedruckt werden darf und was nicht,das ist aber leider schon lange so,deshalb gibts hier auch keine guten Journalisten mehr !!

  64. Nur in den Niederlanden sieht die Sache
    ANDERS aus. Wilders konnte sich vom RECHTEN
    Spektrum absetzen und der Wähler hat es Ihm
    durch seine Stimme gedankt.

  65. Ja, es ist wahr: Wir haben ihre Lügen unendlich satt! – Aber ich nehme es jetzt so wahr, dass die Islamkritik in der medialen Öffentlichkeit immer deutlich zu vernehmen ist. In persönlichen Gesprächen stelle ich fest, dass mehr Menschen eine kritische bis ablehnende Haltung gegenüber der zunehmenden Islamisierung ihres Landes haben, als ich dachte. (Hier, im ehemaligen Ostberlin, ist das Fortschreiten dieses Prozesses an der Zunahme türkischer, kurdischer und arabischer Geschäfte sowie der Zunahme von Kopftuch-Demonstrationsmaschinen ablesbar.)

    Am Ende des 2. Weltkriegs schätzte man ein, dass es nicht mehr möglich sei, dass Polen und Deutsche, Tschechen und Deutsche usw. zusammenleben. Heute soll es aber möglich sein, dass wir mit mehreren Millionen Angehörigen einer ganz und gar fremden Kultur, Angehörigen eines uns feindlich gesinnten Kultes zusammenleben. Es ist wirklich schlimm, dass die Menschen nicht aus der Geschichte lernen. Dies wird eines – möglicherweise nicht mehr sehr fernen -Tages mit Mord und Totschlag und Strömen von Blut bezahlt werden müssen. Die Verantwortung dafür tragen diejenigen, die ihr Volk gegen dessen Willen in diesen gigantischen soziologischen Feldversuch gestürzt und getrieben haben.

  66. Zu #33 (Suebia):

    “….daß wir früher mal als Deutsche gar fürchterlich unter den Juden gewütet haben, aber jetzt machen es die Juden genauso mit den Palästinensern.”

    Hierzu muss man festhalten, dass zur Nazi-Zeit, DEUTSCHE andere DEUTSCHE in KZs geschickt haben. Also keine Ausländer!

    Und der zweite Teil des Satzes sollte heißen: „… die Isrealis mit den Palästinensern.“ Denn da ist ein kleiner, aber feiner Unterschied: Nicht alle Leute, die in Isreal wohnen, sind Juden, und nicht alle Juden wohnen in Israel!

  67. Ich habe mir gerade vorgestellt, was passiert, wenn ich mich als Rechte vorstelle, als Rassistin, und von mir aus, auch als „Nazi“.

    Das wäre doch mal ein Versuch, wie weit die Meute gehen würde.

    Oder auch nicht.

  68. Kein neuer Film, aber ich möchte das dieser kleine Film nicht in Vergessenheit gerät! Weil zuviel schon vergessen! Traurig ist, das die wahren Macher/ Musiker/ Künstler des Films ihre Nachnamen nur abgekürzt wiedergeben! Wo leben wir nur, das man sich nicht mehr trauen kann, mit seinem Namen für seine Überzeugung ohne Angst einzustehen!

    Es betrübt mich zutiefst und bin Opfer dessen! Welchen Mut und auch Verzweiflung müssen Menschen haben, die mit ihrem Namen öffentlich für die Wahrheit einstehen und bereit sind verfolgt vom Islam/ Scharia, Politik, Sozialisten, Medien, Kirchen zu sein, berühmt mit Schutz aber sonst ohne Schutz! Oder es sind endlich freie Menschen und ich bin ein unendlicher Mensch…

    Angesichts dessen, fühl ich mich wegen meiner Feigheit beschämt!

    R.A.D. – Verrat an unseren (Deutschen) Vorfahren – Zensierte Fassung
    http://tinyurl.com/2untuxo

  69. „Was ist los in Europa? Der Kontinent, in dem man stolz ist auf demokratische Werte…“

    Wir geben jeder Forderung einer bestimmten Immigrantengruppe nach: So brauchen ihre Töchter nicht zum Schwimm- und Sportunterricht, Kopftücher als sichtbares Zeichen, dass man den Westen hasst, sind erlaubt, freiwillig verzichtet man auf Schweinefleischverzehr, bloß um keinen zu beleidigen, Schwimmbäder werden mit Folien abgeklebt, so dass ihre Frauen baden können, Schwimmen mit der Ganzkörperbekleidung „Burkini“ wird erlaubt, wir verzichten auf Klassenarbeiten, weil ihre Kinder sich da nicht so gut konzentrieren können, usw. Wir richten also nahezu unseren ganzen Alltag immer mehr nach dieser einen Gruppe von Menschen aus, die nicht mal von hier sind. :-(((

    Warum verteidigen unsere Politiker nicht mehr die freiheitlich-demokratische Grundordnung?

    Warum finden linksgerichtete Journalisten so einen Trend gut?

    Wenn das so weiter geht, wenn WIR dem nicht Einhalt gebähren, werden die Errungenschaften der Frauenrechtler und Emanzen durch den Islam zunichte gemacht, und es wird hier eine brutale Macho-„Kultur“ gegenwärtig sein, und Frauen werden gezwungen werden, Kopftücher zu tragen.

  70. Zitat…
    #82 MartinP (05. Aug 2010 21:22) Zu #33 (Suebia):

    “….daß wir früher mal als Deutsche gar fürchterlich unter den Juden gewütet haben, aber jetzt machen es die Juden genauso mit den Palästinensern.”

    Hierzu muss man festhalten, dass zur Nazi-Zeit, DEUTSCHE andere DEUTSCHE in KZs geschickt haben. Also keine Ausländer!

    Und der zweite Teil des Satzes sollte heißen: “… die Isrealis mit den Palästinensern.” Denn da ist ein kleiner, aber feiner Unterschied: Nicht alle Leute, die in Isreal wohnen, sind Juden, und nicht alle Juden wohnen in Israel!
    _________________________________________

    Gut gemeint aber am Ende vergeblich, Einige
    verstehen dies nie. Trotzdem Danke

  71. Die NPD ist ja eher eine linke Gruppierung, denn die ist ja vom (linken) Verfassungsschutz unterwandert und wird von diesem geführt…..! Kein führender NPDler darf ungefragt (Verfassungsschutz v o r h e r fragen) zum pissen….

  72. # 61 BePe

    Da wundert sich niemand mehr, da durchschnittlichjeder Deutsche im Jahr 18 mal zum Arzt geht. Ich gehe höchstens 3 – 4 x pro Jahr, meine Frau auch. Wer geht denn für uns die restlichen 28 x zum Arzt. Habe bei rund 100 Personen nachgefragt, ein guter statistischer Schnitt, da ging keiner öfter als 5 x pro Jahr zum Arzt….

    Wir werden doch hier verarscht nach Strich und Faden. Man könnte doch einfach die Karte sperren, das ist doch nur eine Sekundensache. Aber das will keiner, die wissen genau, das sind die Illegalen die hier zu den Ärzten gehen. Und da haben die Kassen von der Politik die Anweisung schön zu zahlen und nicht zu sperren….

  73. Wenn der Nationalsozialismus nicht schon vor über 80 Jahren auf der Bildfläche erschienen wäre und seine Unverträglichkeit mit der Zivilisation nicht damals schon nachhaltig unter Beweis gestellt hätte…

    Hitler müsste heute nur fünfmal am Tag vor irgendeinem Gott buckeln und hätte Medien, Regierungen und Gutmenschen in ganz Europa auf seiner Seite.
    Man will ja keinesfalls Intoleranz zeigen.

  74. Ich beteilige mich seit Gestern im BZ Forum an der Diskussion über diesen Artikel.
    Ich bin mehrfach von der BZ zensiert worden.
    Der Hammer ist ein Beitrag eines Teilnehmers mit dem Namen Geert Wilders.
    Er setzte einen Beitrag ab den die BZ allerdings sofort löschte. Ich hab Ihn aber noch. Hier der Beitrag:

    „Geert Wilders
    Registriert seit: 05.08.2010
    Kommentare: 1
    05. August 2010 – 21:32 Uhr
    Toller Artikel. Schuld an der Gewalt ist nicht der Islam. Wenn sind gewisse Juden schuld. Sie haben viel von den Nazis gelernt. Schade.
    Aber man muss sich nicht wundern, wenn ein Volk sich ganz bescheiden als das „von Gott auserwählte Volk“ deklariert. Kein wunder, dass man so unbeliebt ist. Aber nun töten sie und hetzten. Die Juden Seite PI ist das beste Beispiel. Das sind die Gefährlichen; unzufrieden und versagt auf ganzer Linie“

    Wenn das nicht krank ist…

  75. Die verzweifelten Versuche vieler Medien, Geert Wilders zu dämonisieren sind lächerlich. Die Medien irren, wenn sie dabei glauben, meinungsbildend oder -zensierend sein zu können. Dank des Internets gibt es mittlerweile authentische Meinungsbilder der Bürger, jenseits medialer Diktate und parteipolitischer Kalküle.

  76. Was ist los in Europa? Der Kontinent, in dem man stolz ist auf demokratische Werte, erlebt zahlreiche Erfolge extrem rechter Parteien.

    Komisch, dass der Schreiberling den Zusammenhang nicht erkennt?

    Die rechten Parteien sind doch die einzigen, die überhaupt noch die demokratischen Werte Europas hochhalten.

  77. Abo abbestellen. Das wirkt am besten.

    Wann kommt denn nun endlich die neue Mitte-Rechts-Partei? Was haben die Herren Merz und Sarrazin zur Zeit Besseres zu tun?
    Jetzt oder nie!

  78. #27 Meslier (05. Aug 2010 18:33)

    Der Südkurier bringt leider nur Belanglosigkeiten und Lokalkolorit auf seiner Homepage. Der Hetzartikel gegen die Schweiz erschien in bester Julius-Streicher-Qualität am Samstag 31.7.2010 auf Seite 3.

    Ich gebe den Kommentatoren recht. Der sicherste Weg, diese sozialdemokratischen Schmierenblätter zum Verschwinden zu bringen, ist das Abo zu kündigen.

  79. #85 MartinP

    “Was ist los in Europa? Der Kontinent, in dem man stolz ist auf demokratische Werte…”

    Wir geben jeder Forderung einer bestimmten Immigrantengruppe nach…

    Warum verteidigen unsere Politiker nicht mehr die freiheitlich-demokratische Grundordnung?

    yip, that’s the right question.

    Die Antwort ist: weil dieses Volk aus der Geschichte nicht lernen will – und als obrigkeitshörige Deutsche nur das tun, was auch die Masse und der allgemeine Zeitgeist will.

    Es gibt kaum ein Volk, das so unmündig ist wie die Deutschen – das war in der 30ern so, das ist auch heute so! Eine Nation voller Angsthasen!

  80. #91 Erdbeerhase
    ja das ist Geisteskrank, wie viele bei der „“Religion des Fridens““ und deutschen Konvertiten
    #91 Erdbeerhase
    Klar war Hitler ein Linker, Es heiß doch nicht umsonst
    “ National Sozialistische Partei Deutschland “
    Wie SED und SPD
    Ade.

  81. Wenn Europa so weiter macht wird es wieder 1000000 Heimatvertriebene geben.
    Der Krieg des Islam gegen Unläubige ist seit jahren auf dem Weg.
    Gegen den islamischen Imperialismus auf der Welt

  82. Also meine Meinung zu Wilders ist :
    Er ist nicht rechtsradikal.
    Er ist nur ein Faschist, auf der Suche nach seiner Identität.
    Das aber ist auch nur meine Meinung, Ich würde PI bitten doch bitte sachlich zu bleiben und Meinungen zu respektieren und nicht alles und jeden zu löschen, deren Meinung bei einigen nicht erwünscht ist.

  83. Wilders sollte derlei Äußerungen auf Beleidigung, Verleumdung etc. prüfen lassen und gegebenenfalls klagen.
    Das kann er sich nicht gefallen lassen, wenn ein Großteil seiner Wähler und damit ein Großteil der Niederländer in die Naziecke gestellt werden.
    Hierbei könnte er nur gewinnen – egal wie ein solcher Prozeß ausginge.

  84. Ich finde es eher „witziger“ (wenn es nicht so ernst wäre) das die Schweizer Volkspartei mitgenannt wird. Jeder der in der Schweiz lebt, kennt die wahre rechte Partei: http://www.pnos.ch (Partei National Orientierter Schweizer).
    Dies ist wieder deutsche Defamierung. Ausserdem ein Land, wie BRD, die Straftäter unterstützt kann man eh nicht vertrauen. (Ankauf von Steuersünder-CD`s)

  85. #7 HarryM (05. Aug 2010 18:05)

    Es ist ganz einfach die Methodik der Politik und MSM. Alles was ihnen nicht paßt, wird als populistisch und “extrem”, ob rechts oder links abqualifiziert. Das funktioniert wie der Pawlow’sche Reflex.
    Sobald der abgerichtete Otto Allesglauber diese Begriffe hört, macht er dicht und denkt, “oh diese Bösen…”

    —————————————

    Auf unseren linken Qualitätsjournalismus ist Verlass!
    Nur noch intensiver werden in der ganzen Welt vielleicht noch die Bürger Nordkoreas verblödet!

    Wir brauchen in Deutschland unbedingt eine „Deutsche PVV“.

    Konservativ und deshalb rechts von den sozialistischen Idioten, welche unser Land verraten.

    Mit der NPD etc. ist kein Staat zu machen.
    Die haben keine guten Leute.

    Eine neue Partei mit Leuten z. B. wie Merz, Kirchoff, Clement, Sarrazzin, Stadtkewitz und Co. muß her.

    Hoffentlich kommt sie bald!

  86. Zitat…
    #103 Heimat (06. Aug 2010 08:46) Wilders sollte derlei Äußerungen auf Beleidigung, Verleumdung etc. prüfen lassen und gegebenenfalls klagen.
    Das kann er sich nicht gefallen lassen, wenn ein Großteil seiner Wähler und damit ein Großteil der Niederländer in die Naziecke gestellt werden.
    Hierbei könnte er nur gewinnen – egal wie ein solcher Prozeß ausginge.
    ______________________________________________

    So ist es, denn eine evtl.Verhandlung müßte
    sich mit den Argumenten und Beweisen aus –
    eiandersetzen.
    Wobei dann hier auch…“Die DISKRETIERUNG DER
    NIEDERLÄNDISCHEN WÄHLER“ angesprochen werden
    muß!
    Das könnte am Ende zu einer publizistischen
    „Grundsatz“-Debatte führen; genau die fehlt
    in Deutschland.
    WAS IST KONSERVATIV UND WAS IST RECHTSNATIONAL

Comments are closed.