Nachdem bekannt geworden war, dass die SPD zu ihrem Fastenbrechen in München am 2. September unter anderem Milli Görüs eingeladen hatte (PI berichtete), rudern die bayerischen Sozialdemokraten nun zurück. Die neben dem Chef der bayerischen SPD-Fraktion, Markus Rinderspacher, für diese Einladung zuständige Abgeordnete Isabell Zacharias (Foto), erklärte jetzt gegenüber dem Münchner Merkur, die SPD „verzichte“ auf die Einladung der Milli Görüs, während man an der für den Imam Idriz „aus Solidarität“ festhalte. Die Einladung an die Milli Görüs hatte Bayerns Innenminister Herrmann (CSU) zu der Frage veranlasst, ob die SPD demnächst auch „Weihnachten mit Neonazis und Scientologen feiern“ wolle.

Erstaunlich ist schon, dass die Bayern-SPD auf ein Essen mit Milli Görüs verzichtet, was bedeutet, dass sie von ihrem eigentlichen Wunsch abweicht, denn nichts anderes ist ein „Verzicht“. Wer ein humanistisches Weltbild hat, dem kann in Gegenwart von Milli Görüs genau wie in der von Neonazis nur der Appetit vergehen. Es lässt tief blicken, wenn es für Zacharias einen Verzicht bedeutet, mit solchen Menschen nicht auf Kosten des Steuerzahlers zu tafeln.
Schon die Behauptung von Zacharias anlässlich des Verzichts auf die Milli Görüs-Einladung, man lade „nur Muslime aus dem demokratischen und unzweifelhaft rechtsstaatlichen Bereich“ ein, lässt erkennen, dass Zacharias das eine sagt und das andere tut. Ansonsten ist nicht erklärbar, dass die SPD Imam Idriz einlädt, der seit Jahren vom Verfassungsschutz beobachtet wird. Es mag Zacharias zugestanden sein, dass sie den Ergebnissen dieses Berichts nicht folgt, wenn man auch – wie von den anderen Zweiflern – ebenfalls nicht hört, warum man die Ergebnisse ablehnt. Es entsteht der Eindruck, dass nicht sein kann, was nicht sein darf. Denn über jeden Zweifel erhaben ist Idriz keineswegs! Zacharias sieht sich wohl eher angesichts ihrer Erklärung, die sie wie die anderen Unterzeichner in blinder Solidarität mit Idriz abgegeben hat, in der Pflicht.

Aber selbst wenn man angesichts der Weisungen, die Idriz per Telefon von El-Zayat erhält, aus Verblendung nicht erkennen wollte, mit wem der Imam hier zusammen arbeitet, so kann man sogar von Zacharias und Rinderspacher erwarten, dass es eben nicht unumstritten ist, ob Idriz‘ Ansinnen unzweifelhaft einer Gesellschaft gilt, die auf einem rechtsstaatlichen Fundament ruht.

Der Spiegel schreibt zur Verbindung El-Zayat/Idriz unter anderem (Unterstreichungen durch PI):

Im August 2007 etwa relativierte Idriz nach Interventionen von Zayat prompt eine Erklärung zur Verfassungsfeindlichkeit der IGMG (Millii Görüs, Ergänzung PI), die er tags zuvor im Innenministerium abgegeben hatte. Als der “Münchner Merkur” die Erklärung zitierte, und Üçüncü Zayat darüber am Telefon informierte, platzte dem offenbar der Kragen.

“Was empfiehlst du mir?”

“Was für ein Schwachkopf”, schimpfte Zayat über Idriz, und: “Idiot. Ich hatte so lange mit ihm gesprochen. Das ist ja nur noch peinlich. Ich werde ihm jetzt drei bis vier Geldquellen schließen.” Noch am selben Abend stellte Zayat den Imam aus Bayern zur Rede. Idriz beklagte sich, er wisse nicht, was er jetzt machen solle. Wenn er die Erklärung zurücknehme, bekomme er Probleme mit der Regierung.

Idriz: “Was empfiehlst du mir?”

Zayat: “Das Richtige zu sagen. Du musst wissen, wofür du stehst. Wenn du gemeinsam mit dem Innenministerium der Meinung bist, dass die IGMG verfassungsfeindlich ist, dann kannst du aber nicht damit rechnen, dass dir islamische Organisationen in Zukunft helfen.”

(…)

Idriz: “Ich bin ja deiner Meinung. Was soll ich denn tun?”

Zayat: “Du musst das richtigstellen. Du kannst ja sagen, dass du sie nicht unterstützt. Aber du kannst nicht sagen, dass sie verfassungsfeindlich sind.”

Idriz: “Aber ich habe es doch schon unterschrieben.”

Zayat: “Dann hast du es eben nicht verstanden.”

“Völlig absurd”

Die Strafpredigt zeigte Wirkung. Am nächsten Tag erklärte die Penzberger Gemeinde, sie distanziere sich von extremistischen Bestrebungen, man könne sich jedoch nicht die Kompetenz zur Beurteilung der Verfassungskonformität bestimmter Organisationen anmaßen. Ein Text, wie Zayat ihn gewünscht hatte.

Der Imam Idriz also, den der bayerische Innenminister Joachim Herrmann einen Lügner nennt und der auf Zuruf durch El-Zayat von der Verfassungsfeindlichkeit der Milli Görüs nicht mehr beurteilen können wollte, steht demnach auf dem Boden des Grundgesetzes, die Milli Görüs aber nicht? Ebenjene Milli Görüs, die verfassungsfeindlich ist, was Idriz nicht zu erklären in der Lage ist.

Es stellt sich auch die Frage, wer denn an dem zweiten Iftar-Termin teilnimmt. Der Verzicht auf die Einladung der Milli Görüs betrifft den Termin am 2. September in einem Münchner Lokal, bei dem der Steuerzahler die Ehre haben wird, die Rechnung zu übernehmen. Aber es befindet sich im Kalender von Zacharias nach wie vor der Termin vom 28. August in der Moschee Freimann – anscheinend auch nicht unbedingt über jeden Zweifel bezüglich der Verfassungstreue erhaben. Sollte dort – im Kreise der Verfassungsfreunde – auch Milli Görüs an der Tafel Platz nehmen? PI wird darüber berichten.

image_pdfimage_print

 

19 KOMMENTARE

  1. Aha, aber mit dem Penzberger Terroristen und Gewohnheitsverbrecher wird weiter gekungelt ?

    Man bedankt sich.

  2. Das passt zur SPD!
    Kriminelle Politiker laden kriminelle Islamisten ein.
    Was kotzen mich diese Dhimmis an.

  3. Wieso lädt die SPD zum Fastenbrechen ein? Ach, was wundert es mich? Wer neue Mitglieder in der Türkei anwerben muss, hat mit Deutschland eh nichts mehr zu tun!

    Und es schmerzt tief in meiner Sozialdemokratischen Brust! Doch die SPD hat die Deutsche Sozialdemokratie verraten, die einst ein Vorbild für alle Sozialdemokraten der Welt war! Heute ist sie nur noch eine Warnung!

    Liebe Nochmitglieder in der SPD, die ihr euch als Sozialdemokraten fühlt, verlasst das Trauerspiel und gründet einen neue Sozialdemokratische Patriotische Deutsche Partei! Ihr könnt sie auch gern WSD nennen. 😉

  4. Während des Ramadan wird jeden Abend Fastenbrechen begangen. Es müßte eigentlich Fastenschlemmen heißen…noch dazu ungesund. Was für ein „Gott“ soll das sein der Menschen zum ungesunden handeln auffordert.

    Falscher Prophet!

    Jesus antwortete ihnen: Seht zu, daß euch niemand irreführt! Denn viele werden unter meinem Namen auftreten und sagen: Ich bin der Messias! Und sie werden viele irreführen.

    So alsdann jemand zu euch wird sagen: Siehe, hier ist Christus! oder: da! so sollt ihr’s nicht glauben. Denn es werden falsche Christi und falsche Propheten aufstehen und große Zeichen und Wunder tun, dass verführt werden in dem Irrtum (wo es möglich wäre) auch die Auserwählten. Siehe, ich habe es euch zuvor gesagt. (Matthäus, 24: 23-25)

    Und es werden sich viele falsche Propheten erheben und viele verführen. (Matthäus, 24: 11)

    Er sprach: Sehet zu, dass ihr nicht verführt werdet. Denn viele werden kommen unter meinem Namen und sagen: Ich bin’s, und die Zeit hat sich genaht. So gehet nun ihnen nicht nach. (Lukas, 21: 8)

    Wenn sie nun zu euch sagen werden: Siehe, er ist in der Wüste, so gehet nicht hinaus; siehe, er ist in den Kammern, so glaubet es nicht.

    MOHAMMAD WAR IN DER WÜSTE UND SAGTE ER IST GABRIEL BEGEGNET!

  5. Die Einladung an die Milli Görüs hatte Bayerns Innenminister Herrmann (CSU) zu der Frage veranlasst, ob die SPD demnächst auch „Weihnachten mit Neonazis und Scientologen feiern“ wolle.

    Genau das hätte ich auch gefragt. Dieser Innenminister wird mir immer sypathischer! Wenigstens ist die CSU nicht völlig zur C*SU mutiert.

  6. Politiker sind egal aus welchem Land kommen alle gleich korrupt,lügen, unterdrücken,verkaufen,verraten,egal ob Demokratie ,Diktatur,Faschismus,Kommunismus, die Scheiße bleibt die selbe.

  7. Wie jetzt, Milli Görüs ausgeladen ? Das Foto mit dem römischen Gruß 🙂 sagt doch alles.

    Wo ist das Problem ihr lieben Linken…Gleich und Gleich gesellt sich gern.

    OT: Bin ich immer noch Terpentin ?

  8. Was ist das schon für ein Fasten, wenn man es nur von morgens bis abends einhalten muss?

    Kein Wunder, dass die sich dann nach dem Schlemmen nach dem Dunkelwerden auch erbrechen. Menschlich kann ich das verstehen,
    Zum Ko.z.n ist mir auch schon lange zu mute.Aber warum die SPD da mitmachen muss?

    Ist denen doch alles andere unwichtig, wenn sie nur vorübergehende Erfolge bei Wählerstimmen haben?

    Es wäre interessant zu beobachten, wer sich nicht irgendwo anzubiedern versucht!

  9. #7 spiderPig

    Ja, aber nur vorübergehend, ich schätze mal sie wird sich dann umgehend das Kopftuch wieder aufsetzen!!

  10. Aha , die Scientologen, Haben die auch schon Menschen verletzt oder umgebracht? Wo sind denn die No- Go Areas der Scientologen. Also bitte schön!!!

  11. Verzicht?

    Ach wenn die FDP ihre Waehler ueberzeugen koennte ein Jahr auf Steuerhinterziehungen zu verzichten…. 😀

  12. Leut_Innen wie Zacharis scheinen auf „edle Wilde“ und „echte Männer“ zu stehen, die Frauen als geringwertig und unrein ansehen und darufhin schonmal den Händedruck für Frauen verweigern, deren Verhüllung und züchtige Zurückhaltung fordern und, bei Wiederrede, auch das Schlagen von ungehorsamen Frauen fordern.

    Na gut, wenn sie das gerne so haben möchte, steht ihr ein Ticket ohne Rückflug nach Afghanistan frei.
    Das ist ihre freie Entscheidung.
    Allerdings soll sies tunlichst bleiben lassen, Afghanistan nach Deutschland zu importieren.
    Wir haben nicht die geringste Lust auf die unfriedlichste Ideologie der Welt.

    ———–
    Ups…der „heilende Gruss“ scheint in der SPD an Bedeutung zuzunehmen.
    Von Wills „heilenden“ Äusserungen hört man aber komischerweise garnichts mehr.
    Der Kampf gegen Rächtz schläft…

  13. #3 WahrerSozialdemokrat
    Guten Tag.
    Auch mich schmerzt es zutiefst was da in
    der Partei abgeht.
    Neulich habe ich mit einem Noch – Mitglied
    gesprochen. Er hat zu mir gesagt, dass ich
    Heute die SPD nicht mehr wiedererkennen
    würde.
    Denke es war gut so, dass ich vor einigen
    Jahren ausgetreten bin. Eine neue politische
    Heimat habe ich aber noch nicht gefunden.
    Ist eigenlich die Dame rechtsradikal? Die
    hebt ja den rechten Arm.

  14. Verstehe kein Wort. Wieso lädt die Münchener SPD zu „ihrem Fastenbrechen“ ein? Besteht die jetzt komplett aus Mohammedanern oder ist das nur ein neuer Arschkriechversuch?

  15. @ #7 spiderPig

    Was macht die Tussi mit ihrem rechten Arm? Winken?
    Zitatende

    Den rechten Arm hätte diese Mainstreamerin vor einiger Zeit sicher auch grinsend in einem anderen Kontex hocherfreut gehoben – wetten?!

  16. … zu der Frage veranlasst, ob die SPD demnächst auch „Weihnachten mit Neonazis und Scientologen feiern“ wolle.

    Die Neonazis würden statt Weihnachten eher „Julfest“ feiern.

Comments are closed.