Beckmanns SchauprozessThilo Sarrazins Buch „Deutschland schafft sich ab“ ist gestern erschienen. Um der Gefahr, der Leser könne sich nach der Lektüre seine eigene Meinung bilden, entgegenzutreten, musste das GEZ-Fernsehen noch am selben Tag seiner wichtigsten Aufgabe nachkommen, nämlich die Bürger informieren, sprich: deren Meinung in eine einheitliche Form bringen.

(TV-Kritik von Linda Landauer zum ARD-Talk „Beckmann“)

Dr. Thilo Sarrazin, 65, promovierter Volkswirt, Vorstandsmitglied der Deutschen Bundesbank, ehemaliger Finanzsenator Berlins und seit 1973 SPD-Mitglied, hat seine Befürchtungen und Sorgen um Deutschlands Zukunft in einem Buch verarbeitet. Darin wirft Sarrazin u.a. die These auf, dass die Masseneinwanderung moslemischer Unterschicht langfristig negative Folgen für Deutschland haben wird.

Diese Thesen sind weder neu noch originell. Außerhalb der Theaterbühne von Politik und „Qualitätsmedien“ ist dem Mann auf der Straße diese Entwicklung seit Jahrzehnten bewusst. Kein Wunder, dass in Umfragen die große Mehrheit der Befragten Sarrazin beipflichten.

Neu ist hingegen, dass mit Sarrazin ein hochrangiges Mitglied des Parteien- und Medienkartells ausschert und sich auf die Seite des Stammtischs, des Stimmviehs und der GEZ-Gebührenzahler schlägt. Denn die bisherigen kritischen Autoren konnte man – wie die taz es 2007 vormachte – als „aggressive Frauenrechtlerinnen“ verspotten oder ihnen gleich das Label „rechts“ anhaften und sie auf diese Weise für „unrein“ erklären. Doch auf jene kritischen Zeitgenossen, die dem Fernsehzuschauer – und die bilden die einzige relevante Gruppe heutzutage – bekannt sind, wartet ein anderes Schicksal. Sie sind aus dem Kreis der intellektuellen, säkularen Priesterkaste zu exkommunizieren. Und zwar öffentlich.

2007 hieß die Delinquentin Eva Herman. Gestern war es Thilo Sarrazin. Und da es bis zur nächsten Anne Will-Sendung noch fast eine Woche dauerte und die Gefahr bestand, der „rechte Stammtisch“ könne Sarrazins Buch bis dahin gar gelesen haben, musste eben Beckmann ran. Genau der Richtige für den Job: katzbuckelnd, telegen und inkompetent. Und für den Fall, dass der populäre Fußballkommentator nicht jedem als seriös genug für dieses politische Thema gelten könne, trat er mit einem Team von Spezialisten an.

Ranga Yogeshwar, Wissenschaftsjournalist und Fernsehmoderator. Seine Rolle: Der weise Inder, der geduldig lächelnd den begriffsstutzigen Teutonen aufklärt. Renate Künast, kinderlose Grünen-Politikerin: die keifende und geifernde Harpyie, die Sarrazin verspottet. Olaf Scholz, SPD: der Politiker neuen Typs, der roboterhaft die Parteilinien nachspricht und alles vertritt außer einer eigenen Meinung und gesundem Menschenverstand. Aygül Özkan, CDU-Ministerin: die integrierte türkische Karrierefrau, die das obligatorische Märchen aufwärmt von den Türken, die Deutschland aufgebaut haben. Und da die ARD offenbar selbst dieser Truppe nicht zutraute, Sarrazin in Grund und Boden zu stampfen, wurden weitere Fachleute und Meinungshaber eingeblendet, die sich allesamt „betroffen“ zeigten.

Die öffentliche Geißelung konnte beginnen. Was bot sich besser an als Sarrazins These, alle Juden würden das gleiche Gen besitzen? Juden und Gene, das wirkt immer – auch wenn in Israel selbst die Aufregung um das Thema überhaupt nicht verstanden wird. Alles, was die Volksbelehrer nun tun mussten, war, einen Satz mit dem Wort „Geschichte“ zu bilden und dabei bestürzt aus der Wäsche zu schauen. Doch die Realität sieht wieder einmal anders aus als die Meinung der immer rechthabenden Partei: So bietet beispielsweise die Zürcher Firma iGENEA an, anhand der DNA ihrer Kunden herauszufinden, ob diese jüdischer Abstammung sind. Politisch inkorrekt, aber sehr beliebt.

Im bewährten Muster ging es weiter. Beckmann prügelte gemeinsam mit den anderen Volksbelehrern verbal auf Sarrazin ein. Hatte der sich am Anfang noch mit Argumenten zur Wehr setzen wollen – er dachte wohl, es solle eine ernsthafte Diskussion stattfinden! – zog er sich im Verlauf der Sendung zurück und versuchte vergeblich, die unsachlichen und teils persönlichen Angriffe mit trockenen Zahlen zu parieren. Hier hätte Sarrazin zumindest versuchen müssen, das Heft an sich zu reißen und die Debatte in seinem Sinne zu lenken.

Doch wer kann ihn dafür kritisieren? Sarrazin ist ein ehrlicher Mensch, der seine Sorgen zu Papier brachte und eine seriöse Diskussion entfachen wollte. Der medialen Hinrichtung durch Polit- und Medienprofis, denen es eben nicht um Inhalte geht, sondern um das Durchsetzen und Eintrichtern von Dogmen, hatte er nichts entgegenzusetzen. Wenn man bedenkt, wie viele Politiker und Journalisten aus linken und linksextremistischen Kreisen kommen, ist es kein Zufall, dass solche Fernsehauftritte an die Schauprozesse im maoistischen China erinnern. Wem man dort „reaktionäre“ Sichtweisen vorwarf, der wurde einer wütenden Menge vorgeführt, die ihn lauthals beschimpfte („kritisierte“). Dann musste der Verurteilte öffentlich seine Meinung widerrufen und um Vergebung bitten.

Wenig erinnerte in der gestrigen Sendung an eine sachliche und seriöse Debatte. Daher ist folgendes Fazit zu ziehen: In Deutschland arbeiten Polit- und Medienleute daran, Demokratie, Meinungsfreiheit und eine gesunde Diskussionskultur abzuschaffen. Die „etablierten“ Parteien vertreten in allen wichtigen Fragen dieselbe Meinung. Argumente sucht man vergeblich. Stattdessen spulen karrieresüchtige Politiker und Intellektuelle die aktuell gültigen, aalglatten Politstatements ab. Wer sich nicht an diese hält, für den kann dies das Ende seiner Karriere bedeuten. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel möchte den unbequemen Buchautor von allen wichtigen Posten entfernen. Sarrazin „loswerden“, heißt das dann bei Journalisten.

Vor wenigen Jahrzehnten hatten Staatsoberhäupter mehr Schneid. In einem Artikel der ZEIT von 1982, der vom Blog „Fakten – Fiktionen“ hier online gestellt wurde, wird der damalige Bundeskanzler Helmut Schmidt mit den folgenden Worten zitiert: „Mir kommt kein Türke mehr über die Grenze.“ Solche Sätze darf heute nicht einmal mehr sagen, wer im Kreistag sitzt.

Wer sich kritisch zu Wort meldet, wird als „umstritten“ vorgeführt, als handelte es sich um ein exotisches und gefährliches wildes Tier. Wird einer wie Sarrazin dann tatsächlich zu einer öffentliche Debatte eingeladen, dann tritt die Gegenseite im zahlenmäßigen Verhältnis einer kurdischen Jugendgang auf: Fünf gegen einen.

Thilo Sarrazin ist ein mutiger Mann. Er hätte sich seinen Ruhestand im wahrsten Sinne des Wortes ruhig gestalten können. Stattdessen ist er seinem Gewissen gefolgt und hat Missstände angesprochen. Daraufhin wurde er aufs Schärfste angegriffen und öffentlich vorgeführt. Die Botschaft an den Bürger ist klar: Wer nicht die von der Priesterkaste der Politiker und Intellektuellen vorgegebene Meinung vertritt, der wird ausgeschaltet, indem man seine berufliche Existenz angreift und versucht, seinen Ruf zu zerstören.

Wir sind nun als Bürger gefordert, uns Demokratie und Meinungsfreiheit erneut zu erkämpfen!

Wer die Sendung verpasst hat:

» Kontakt zur Autorin: linda.landauer@yahoo.de

(Videobearbeitung: Antivirus)

image_pdfimage_print

 

274 KOMMENTARE

  1. Halbinder und eine Türkin werden eingeladen, die quasi von Geburt Fachleute sind, oder wie soll ich das verstehen?

    Es war peinlich, wie die Runde sich verhalten hat.
    Sarrazin sind bei seinem Auftritt mit Sicherheit die Herzen zugeflogen.

  2. Die Indianer sagten: „Wer die Wahrheit sprciht, der braucht ein schnelles Pferd!“

    Heute muss man sagen: „Wer die Wahrheit spricht, muss kurz vor der Pensionierung stehen!“

    Ein 30jähriger wäre zivilgesellschaftlich nun zerstört!

  3. Habe Gott sei Dank nur das letzte Drittel gesehen, was aber reichte zu bemerken, dass nur Sarrazin das Thema diskutierte,

    und alle anderen – WIE IMMER – vollkommen daran vorbei.

  4. jaja,der deppel beckmann.man sollte doch froh sein das man so einen hirnlosen brüllaffen das interview anvertraut hat.da haben die leute wenigstens gesehen das er ein arsch ist.

    —————————-
    Hans-Olaf Henkel über die Sarrazin-Debatte „Ich dachte, wir hätten Meinungsfreiheit“

    http://www.focus.de/politik/deutschland/tid-19659/hans-olaf-henkel-ueber-die-sarrazin-debatte-ich-dachte-wir-haetten-meinungsfreiheit_aid_546972.html

    sehr lesenswert finde ich

  5. Nur interessiert, die Person zu diffamieren, aber das Thema unangetastet lassen!

    Man geht auf die Person, nicht an die Sache ran.

    Lügen und Verdrehen, das ist das Spiel der Grünen, und der anwesenden SPD-CDU-Marionetten.

  6. Ich habe mir mal in der ARD Mediathek die gestrige Sendung mit Beckmann zu Gemühte geführt:

    Beckmann, der Sarrazin aufforderte, seine Thesen zu belegen unterbrach ihn dabei mit dem Argument, dass das zu viele Zahlen seien, leitete die Runde gegenüber T.S. wie einen Schauprozess am Volksgerichtshof.
    Yogeshwar, der sein überhebliches Dauergrinsen nicht abstellen konnte und sich mit Beckmann und Künast über Sarrazin kichernd wie ein vorpubertärer Rotzlöffel knuffte, erreichte sein Crescendo, als er alle Schuld bei den Deutschen verortete, da ja z.B. die Integration in Kanada viel besser gelinge; allerdings ließ er dabei außer Acht, dass dort keine Einwanderung in die Sozialsysteme möglich ist und z.B. dass Québec ein Burkaverbot erlässt.
    Özkan glänzte dadurch, dass sie forderte, doch unbedingt die ihr persönlich bekannten Migranten in den Mittelpunkt zu stellen und nicht etwa das Wohlergehen Deutschlands.
    Künast entblödete sich nicht, auf die Kreuzzüge zu verweisen und tat sich ansonsten vor Allem durch Zwischenbrüllen hervor.
    Der im Wesentlichen schweigsame Scholz hatte seinen großen Auftritt, als er darauf hinwies, dass es heute mehr SPD-Mitglieder mit Abitur gäbe als vor 30 Jahren (???). Der Streetworker machte seine übliche Arbeit: Er forderte mehr Steuergelder für sich und seine CD aufnehmenden Rapper. — Ganz großes Kino!

  7. Die Mülltikültitrüppe hat Sarrazin nicht einen Satz beenden lassen!

    Aber das die Künast vor Wut gezittert hat (Als sie einen Schluck Wasser nahm) hat mich schon gefreut ! 🙂

    Weiter so Thilo…. Wir stehen hinter dir !

  8. Und manche SchmierfinkInnenmedien frohlocken heute, Dr. Sarazzin hätte keine gute Figur gemacht!

    7 gegen 1, wer macht da eine gute Figur?

    Aber irgendwie ist das „Angrifssverhältnis“ passend zur Debatte!

    Haben Sie schon einmal gelesen, dass ein einzelner Hartz IV-OrientalIn eine biodeutsche Scheißkartoffel ausgeraubt oder zusammengeschlagen hat?

    Und hier eine Parallele zwischen mohammedanischen SchlägerInnenbanden auf ehemals deutschen Straßen und mohammedanophilen VolksgerichtshofsanklägerInnen in deutschen GEZ-Talks:

    Mindestens 4:1, wie bei Kerner/Barth/Berge/Schreinemakers gegen Eva Hermann

    Ja, der beste biodeutsche Kickboxer sieht gegen 5 MohammedanerInnen alt aus, daher war es von Dr. Sarrazin mehr als couragiert, in die Höhle des GEZ-Löwen zu gehen!

    Und morgen „Hart, aber Unfair!“

  9. Am meisten ärgere ich mich über Ranga Yogeshwar. Ein intelligenter Mann, Naturwissenschaftler, und eigentlich ein Beispiel für gelungene Integration. Warum muß er sich für die Versager unter den Immigranten einsetzen?

  10. Ob KERNER oder Beckmann mit seiner Phalanx der GUTIS,ein beliebig austauschbares Geschwurbel.Verlorene Zeit,sich diesen Brei 70 minuten anzuhören.

  11. Keine Bange; jeder mit ein bisschen Gefühl im Leib hat bei dieser Sendung nur zum halten können, den man völlig unfair behandelte.

    Schön, dass Sarrazin ruhig geblieben ist. Mehr war gar nicht nötig. Vorgeführt haben sich die „Guten“ schon selbst!

  12. Bravo, Frau Landauer. Hervorragend beobachtet und trefflich formuliert. Und wie sagte Henryk M.Broder doch so schön:

    „Bei der Kritik an Sarrazin handelt es sich um den ersten Fall von Hexenjagd in Deutschland seit der Mitte des 17. Jahrhunderts.“

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5ac1f698558.0.html

    Und Herr Beckmann sollte sich schämen. Wie er seine Aufgabe als Moderator schamlos missbrauchte, um Sarrazin permanent ins Wort zu fallen und ihn in empörtem und erbostem Tonfall anblaffte, war NUR NOCH PEINLICH.

  13. Interessant fand ich die eingeblendete Expertin, die Sarrazins Statistiken widerlegen sollte: Über 50 % der Deutschen sind ausländerfeindlich, berichtete sie lächelnd. – Au weia, da muss die Politik doch verhindern, dass ihr Nazivolk sich äußert; was würde die Welt sonst von Deutschland denken? Also: Ganz schnell weitere Einschränkungen der Meinungsfreiheit, der Versammlungsfreiheit. Das deutsche Volk muss gedeckelt werden! Es besteh ja zu über 50 % aus braunem Pöbel.

    Irgendwie hab ich Angst vor dem, was noch kommt.

  14. Ich finde, Herr Sarrazin hat ganz hervorragend abgeschnitten. Ruhige, sachliche und höchst qualifizierte Antworten, das wird auch den Zuschauern nicht entgangen sein. Zur Künast mag ich nur sagen: Traurig! Dürftig! Skandalös!

  15. „Wir sind nun als Bürger gefordert, uns Demokratie und Meinungsfreiheit erneut zu erkämpfen!“

    Jawoll!
    Und gegen Politkasper, die sich erdreisten, mit unsrem Geld zu jonglieren, ohne einen Sinn für Zahlen und Statistiken zu haben.

  16. sehr guter beitrag, der witz ist, im verlauf der sendung hat man zwar die 70 Prozent Zustimmung für Sarrazin beiläufig erwähnt, aber die 70 Prozent Michels haben ja eh nix in der Birne und so hat man die Zustimmung auch nicht weiter ernst genommen und munter weiter drein geschlagen. ABER, Um 17.10 Uhr auf NTV: DAS DUELL mit Necla Kelec vs Chirstian Multi-Kulti, sorry Ströble, mal sehen wie man hier auf eine sekulare Türkin dreindrischt!!!!! Das wird dann doppelt lustig, dass die die wirklich integriert sind zu Hetzern diffamiert werden, also 17.10 Uhr: NTV, DAS DUELL

  17. #12 Graue Eminenz

    Treffend beobachtet!
    Und ich habe TS bewundert, der trotz der menschenverachtenden Tortur sachlich blieb.

  18. #14 Eurabier:
    >> Und manche SchmierfinkInnenmedien frohlocken heute, Dr. Sarazzin hätte keine gute Figur gemacht! — 7 gegen 1, wer macht da eine gute Figur? <<

    Besonders dann, wenn 7 immer in Ruhe ausreden können, nur einer beständig unterbrochen, z.T. sogar niedergebrüllt, wird. Der Gipfel war, dass Sarrazin gegen Ende hin gar nichts mehr sagen durfte, aber z.B. Yogeshwar alle Zeit der Welt gegeben wurde, noch einen selten dämlichen Witz zu erzählen.
    .
    Als moderne und abgemilderte Form zwar; aber das hat mich schon an Freisler und den Volksgerichtshof erinnert. Nach dem Motto; Beckmann: “Gene? Was für Gene? Sie sind ja ein ganz schäbiger Lump, sie!!!

  19. Der Narzisst Becke kann jedenfalls den momentanen Dammbruch (dauerhaft wird er m. E. nicht sein) den Sarrazin eingeleitet hat, nicht mehr tot reden oder im Dunstkreis des 70 Jahre alten 68er Adolf-Komplexes rücken. Selbst linke Mainstreams schwimmen jetzt im Augenblick der Tabubefreiung mit und ofenbaren Umfragen, die noch vor wenigen Tagen ein Heer an spastisch zuckenden Gutis hervor gebracht hätte: http://www.tagesspiegel.de/politik/mehrheit-der-deutschen-ist-der-meinung-es-gaebe-zu-viele-auslaender/1915628.html

  20. @ #3:
    Hüte Dich vor alten Männern, denn sie haben nichts zu verlieren.

    H. Schmid, H.-O. Henkel, T. Sarrazin etc. pp.

  21. Sorry, aber meiner unbescheidenen Meinung nach ist Beckmann ein dummer Vollidiot, der über Leichen geht.

    Meine Hochachtung gilt Herrn Dr. Sarrazin.

    Und Beckmann wünsche ich, dass seine Kinder auf eine Schule in einer deutschen Großstadt mit 80% Ausländeranteil kommen (aber mit Türken und Arabern und nicht mit den guten Chinesen, Schweden und Schweizern). Mal gucken, wie lange der dann noch den Einheitsbrei von sich gibt.

  22. Ja im Grunde hätte man Schmerzensgeld verlangen müssen, sich diese Sendung anzutun wegen all der dort verzapften absichtlichen Dummheiten, Dreistigkeiten und völlig unfairen und sachfremden Aussagen.

    Es geht schon lange nicht mehr um Inhalte oder Demokratie. Wem das bisher nicht klar war, dem ist es hoffentlich gestern klar geworden.

    Was daraus folgt, wird sich zeigen. Viele gute Leute bleiben derzeit in der Deckung.

  23. Das war etwa nach dem Muster von der Inszenierung und öffentlich, medialen Hinrichtung von Eva Hermann.

    Weder war der Moderator neutral, noch war die Anzahl der Gäste ausgeglichen. Es gab nur eine Meinung, die gegen Dr. Sarrazin und der Deliquent wurde, wie in mittelalterlichen Prozessen üblich, unterbrochen, wenn es den Henkern nicht paßte.

    Dass die eingehenden eMails 70:30 ausgerichtet waren halte ich ebenfalls für gefälscht. Nicht eine einzige Onlineumfrage war annähernd, obgleich wir hier von Pro-Sarrazin sprechen.

    Diese ganzen gekauften Figuren, von Kerner – ähm sorry Beckmann – über die 3 dorthingesetzten, arroganten Politlügner, die schon beim Wort „Deutsch“ Schaum vor dem Mund und schwillende Augäpfel bekommen, bis hin zu pseudowissenschaftlicher Unterstützung durch einen Physiker, den man bislang gern gesehen hat, konnten Thilo Sarrazin nicht ein einziges Mal der Lüge bezichtigen. Und das ist die schlichte Wahrheit.

  24. Nur mal als kleine Dreingabe zur Klärung muselmanischen Mitleids: „Die Organisation der Islamischen Konferenz (OIC) meldet, dass muslimische Länder, Organisationen und Einzelpersonen inzwischen fast eine Milliarde Dollar für die Flutopfer in Pakistan zugesagt haben.“

    Man beachte: „fast eine Milliarde $ zugesagt haben“! Gegeben haben sie also noch nix, besonders nicht jene fettigen Ölfässer aus Saudi-Arabien und die anderen hemmungs- und geschmacklos protzigen Scheiche ringsum.

  25. Graue Eminenz (31. Aug 2010 16:55)

    “Gene? Was für Gene? Sie sind ja ein ganz schäbiger Lump, sie!!!”

    Viel hat nicht gefehlt. Das der gemeine Gutmensch nicht mal seine Allüre „an unserem Wesen soll die Welt genesen“ ablegen kann…

  26. danke tilo.einer der die wahrheit sieht und
    wie ein man früh genug sagt.alle andere sind islam-geil

  27. #28 Graue Eminenz (31. Aug 2010 16:55)

    Verwechseln Sie da nicht etwas?

    Das mit dem schäbigen Lump war doch Johannes-B. Freisler! 🙂

  28. Sarrazin hat sich gestern wirklich schlecht geschlagen. Er konnte rhetorisch mit dem Rest nicht mithalten und war zu langsam und zu wenig energisch, um all die Beleidigungen und Unterstellungen, die ihm entgegengeflogen sind, zu kontern.

    Das Publikum ist gebriefte, aalglatte, rhetorisch jahrelang geschulte Medienprofis gewohnt. Ein Sarrazin, der sich auf die Debatte selbst vorbereitet und wie ein normaler Mensch diskutieren möchte, wirkt da einfach unsicher und fehl am Platz, selbst ein Medienprofi, der es gewohnt ist, im Rampenlicht zu stehen, hätte es bei einer so großen Überzahl an Gegnern schwer gehabt.

    Alles in allem war die Ganze Diskussionsrunde eine einzige farce.
    Am schlimmsten, war der Inder, der sich mit seinem hämischen Dauergrinser über den „alten Mann“ Sarrazin einfach nur lustig machte. „alt“, „gestrig“, „angestaubt“, „grüner Filz“, „dackelhaare“, dem ging es wirklich nur darum, Sarrazin ins lächerliche zu ziehen. Die Grüne war einfach nur zickig und untergriffig („Menschlich verwerflich“, „kalt“, „emotionslos“, „wie viel spenden sie für Integrationsprojekte?“), die Quotenministerin machte nur Werbung in eigener Sache („Integration“, Integration, Integration“) der Moderator, fiel jedem ins Wort und gefiel sich darin, die Sätze anderer in einem selbstgefälligen Ton laut zu wiederholen, einzig und allein Olaf Scholz ging ein wenig auf die Diskussion ein und bezog auch zu manchen Fragen Stellung.
    Dazwischen die Einschaltungen der Integrationslobby, die dem Zuschauer entgegen seines besseren Wissens suggerieren sollten, dass ohnehin alles in bester Ordnung wäre.
    (@PI: könntet ihr einmal die Zahlen von der Statistikiranerin überprüfen, laut ihr, sollten ja die Integration der Mosems entgegen der kollektiven Wahrnehmung eine einzige Erfolgsstory sein)

    Alles in allem ein Qual. Ich glaube kaum, dass viele bis zum Ende der Sendung durchhielten…

  29. Rechthaber oder Rechtsausleger –

    Deutschland streitet über Sarrazin

    Menschenverachtend, unanständig! Öffentlich überwiegt die Empörung über Thilo Sarrazin. Eigentlich hat er ja Recht – wird öfter geraunt als laut gesagt. Darf man so über Zuwanderer reden? Erlebt Deutschland einen hilfreichen Tabu-Bruch oder blanken Rassismus: Das Streitgespräch um und mit Thilo Sarrazin!

    http://www.wdr.de/tv/hartaberfair/sendungen/2010/20100901.php5?akt=1

    Bitte abstimmen und mitdiskutieren!!!

  30. Mal sehen, wie sich Beckmann nach der Wende vor dem Richtertisch von Nürnberg 2.0 schlägt 😉

  31. Wer einmal große Massen kontrollieren möchte und ein paar Werkzeuge braucht, um z.B. Andersdenkende unschädlich zu machen, konnte da wirklich viel mitnehmen.
    Ein hübscher Lynchmob war das.
    Belustigt hat mich, dass diese Sozialwissenschaftlerin, nachdem geklärt war, dass alle Menschen auf dieser Welt durch’s gesamte Genom hinweg exakt die selbe Basensequenz haben, deutlich gemacht hat, dass diejenigen Migranten, denen man die fremde Herkunft phänotypisch ansieht, es besonders schwer haben.

    Sprachlich passt’s nicht hier hin, aber nichts drückt es besser aus:

    EPIC FAIL 😀

  32. Sarrazin hat sich in dieser Runde recht gut verkauft, das versucht wurde ihn und sein Buch zu diskreditieren war klar, ist aber keineswegs gelungen.

  33. Sarrazin soll mal hier reinsehen 🙂

    Ja wie denn nun…….. ist die türkische/islamische Kultur ein Integrationshindernis? Ist dass denn nicht rassistisch???

    PRÄMIERTE MAGISTERARBEIT !!!! http://idw-online.de/pages/de/news191301

    Miriam Geoghegan M.A., Neulingen-Bauschlott: „Türken in Deutschland: ENDOGENE Integrationsbarrieren, ihre Ursachen und Folgen.“ Lehrgebiet: Soziologie II, Prof. Schimank, Fakultät Kultur- und Sozialwissenschaften.

    ….Sie kommt zu dem Schluss, dass nicht Ausgrenzung das größte Problem ist….. ………….Es seien die Hindernisse, die türkische Communities und Familien aufbauen:
    Diese bestehen von Beginn der Migration an und haben sich mit der Zeit WEITER VERFESTIGT … entstanden sind sie, weil Migranten ihre traditionelle Kultur reproduzieren wollen.

    ……. Verhängnisvollerweise wirke sich alles, was die traditionelle Kultur erhalten solle, negativ auf die BERUFLICHE, SCHULISCHE und SOZIALE Integration in Deutschland aus: das Festhalten an traditionellen Erziehungsmethoden und -werten, die strenge soziale Kontrolle, die Verfestigung der türkischen Communities, die anhaltende Tendenz, Ehepartnerinnen bzw. Ehepartner aus der Türkei zu holen, die HINWENDUNG ZUM ISLAM
    ……… hätten sie allerdings Barrieren errichtet, die die SOZIALE und WERTMÄßIGE Integration in Deutschland erschweren. Der Preis – und die Folge – sei eine schlechte Integration in das deutsche Berufs- und Bildungssystem.

  34. JETZT TV DUELL auf NTV

    KELEC VS STRÖBELE, EINSCHALTEN, Thema: DER WUTMACHEN, Sarrazin als Volkssprecher!!!!!

  35. #12 Graue Eminenz (31. Aug 2010 16:45)

    „Künast entblödete sich nicht, auf die Kreuzzüge zu verweisen und tat sich ansonsten vor Allem durch Zwischenbrüllen hervor.“

    Herrlich, 100% Zustimmung!

    Ein Kompliment an Herrn Dr, Sarrazin sich dieser Inquisition ausgesetzt zu haben.

    Ja, die in so vielen Diskursen eingeübten Phrasen ziehen nicht mehr.

    Ob links, rechts, grün, schwul, Frau, Atheist, lesbisch, Inteligent, Christ, Jude, Deutscher, oder einfach nur aufgeklärt, zuviele merken, daß der Islam ans uns klebt, hartnäckig wie Fußpilz, genauso eklig, aber weitaus gefährlicher.

    Und, als nicht „Medienprofi“, diese verbale Steinigung überlebt zu haben, meinen Glückwunsch, Herr Dr. Sarrazin!

    Die Argumente, die gebracht wurden, waren Polemik, diversifizieren, alte linke Anti-Thesen und bei einigen schlicht und ergreifend, Rhetorik, gewinned argumentieren, I /III.

    Der Medienhype wird sich in 4-6 Wochen legen.

    Dann, wenn viele Bürger das Buch gelesen haben. Sollte dann eine Alternative ala FPÖ oder PVV zur Verfügung stehen, werden sie sich ganz warm anziehen müssen und viele „Kuschelpädagogen“ müssen erst mal unsere Sozialarbeiter „verarzten“ müssen. Ich erinnere hier mal an den Störer vor der Pressekonferenz.
    Das „Nazis raus“ habe ich auch schn mal lauter gehört. Ich habe aber auch 10.000 „Engländer“, quer durch die Bank, vor’m Buckingham-Palace stehen sehen, die „We hate Muslims“ skandiert haben. 5 Jahre bevor es die „EDL“ gab.

    Ich habe für mich beschlossen, viel offener für P.I. einzutreten, noch mehr Geldscheine, möglichst kleine, die bleiben länger im Umlauf,zu verteilen.

    Ich habe auch 500 Flyer im Dünndruck bestellt, mit israelischen Fahnen drauf.

    Vielleicht sollte ich damit die ganzen wilden Plakate der „Bodrum-Partys“ bekleben. Ich weiß es nicht?

    Ist es strafbar, wilde Plakate zu überkleben?

    Ich möchte jeden PI-Leser bitten, seid kreativ, schickt alle Ideen!

  36. Sarrazin war rhetorisch tatsächlich schwach, weil er in der Hinsicht eben weniger Erfahrung hat und zu ehrlich und auf-den-Punkt ist.
    Meiner Meinung nach hätte er Frauenrechte der besprochenen Migrantengruppe ansprechen sollen (Gewalt in der Ehe, Zwangsheirat, Brüder als Aufpasser…) und weniger das Ökonomische, aber das ist nunmal sein Gebiet.

    Alle Achtung wie er die Sendung überstanden hat, ohne persönlich beleidigend (Künast) oder schreiend (Beckmann) zu werden – Nerven aus Stahl der Mann.

  37. Ich hab abi gemacht mit 1,6 🙂 Lachnummer !
    Und vor allen Dingen die Türken und Araber haben ja Deutschland aufgebaut .
    Der Vater ist grad hier angekommen da warn schon die Sechziger ! Ist das genial , wie die in jedes Fettnäppchen tritt .

  38. Noch eine Meldung für die GEZ-Zahler:

    Herr Beckmann hat bereits 2008 von der arbeitenden Bevölkerung ein jährliches Sümmchen von 1.000.000,– (Million) Euro eingesackt.

    Nachvollziehbar: dafür, dass man ohne Schmutz an den Händen solch unglaubliche Summen Jahr für Jahr + Nebeneinkünfte auf Konto bekommt, würden vermutlich viele diese Drecksarbeit der Massenmanipulation machen…

  39. Es ist wirklich nicht zu begreifen, wie 1.) so ein unfassbar dummer, ungehobelter und bornierter FUSSBALLkommentator dazu auserkoren werden konnte, Sarrazin ins vermeintliche „Kreuzverhör“ zu nehmen, und 2.) so ungebildete, von sich eingenommene, nicht über ihren Tellerrand blickende „Diskussionspartner“ diesem Kicker-Doofbrot Beckmann zur Seite gestellt hat.
    Der Mann (Sarrazin) braucht intelligente Gegner, keine Flaschen!

    Und für so einen Sche**s werden noch GEZ-Gebühren fällig! Ich weiß nicht, worüber ich mich mehr aufregen soll!

    ~~~~~~~~~~~~~~

    P.S.: I luv Thilo S. :-)))

  40. Die Sendung erinnerte an den Volksgerichtshof der Stasi. Urteil war bereits vorher Festgelegt worden. Lange nicht mehr so eine dumme Show gesehen.. und dafür zahlen wir auch noch Gebühren. Man sollte sich kollektive weigen, denn der Bildungsauftrag wird komplett verfehlt.

  41. Bemühte man die Wahrscheinlichkeitstheorie, wäre eine Konzentration der Einheitsbrei-Denker und „vom-ganzen-Herzen-Empörter“ in den Medien unwahrscheinlich.
    Als Resultat käme wohl eher heraus, dass viele Menschen, die in Medien und Politik „beschäftig“ sind, eine hohe Konzentration von Käuflichkeit in sich tragen.

  42. Thilo Sarrazin: Warum Kerner und Beckmann ein bestimmtes Gen zu teilen scheinen.Thilo Sarrazin: Warum Kerner und Beckmann ein bestimmtes Gen zu teilen scheinen.

    Lieber Thilo Sarrazin,

    da sitzen Sie am Montagvormittag bei Ihrer Buchpräsentation in der Berliner Bundespressekonferenz. Hätten Sie mich vorher um Rat gefragt, ich würde Ihnen abgeraten haben von dieser Stätte. Sie bringt nicht selten eine Menge Ärger mit sich. Es ist fast genau drei Jahre her, als ich dort saß und mein Buch »Das Prinzip Arche Noah« präsentierte. So wie Sie gestern sprach ich damals ebenso über die demografische Katastrophe unseres Landes, so wie Ihnen brannte mir das Thema ebenso im Herzen: Deutschland, ja, Europa stirbt aus – und niemanden scheint es zu interessieren. Was danach geschah? Ich jedenfalls flog überall raus: Aus dem NDR, aus Organisationen, aus der Kerner-Sendung. Die Medien verdrehten meine Aussagen und erklärten mich zur Persona non grata.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/eva-herman/thilo-sarrazin-warum-kerner-und-beckmann-ein-bestimmtes-gen-zu-teilen-scheinen-.html

  43. „In Deutschland arbeiten Polit- und Medienleute daran, Demokratie, Meinungsfreiheit und eine gesunde Diskussionskultur abzuschaffen.“

    Es ist eigentlich noch viel schlimmer. Diese Instanzen pflegen enge Seilschaften zur Wirtschaft und zur Justiz. Sie höhlen systematisch und übergreifend den Rechtsstaat aus. Gemeinsinn wird durch puren Egoismus und Gesetze durch die Macht des Kapitals ersetzt. Im Endeffekt geht es nämlich um Geld und um Milliardenprofite und für Milliarden geht man auch über Leichen.

  44. #13 Schultheiss (31. Aug 2010 16:45)

    Aber das die Künast vor Wut gezittert hat (Als sie einen Schluck Wasser nahm) hat mich schon gefreut ! 🙂
    ————————————–
    Ja, die zittert immer!
    Besonders dann, wenn sie zuviel Süt (türk. Milch) aus dem SÜTland getrunken hat! 🙂

  45. Zu fünft gegen einen – genau wie die türkisch-muslimischen Gewaltkriminellen.

    Beckmans feige Streetgang.

    Ein Lob an Linda Landauer für diesen gut geschriebenen TV-Verriss!

  46. Man sollte rechtlich prüfen lassen ob es legitim ist für Manipulationsversuche der Medien auch noch Gebühren zahlen zu müssen. GEZ. Warum soll ich zahlen wenn mir dort das Hirn gewaschen werden soll?

    Eine DISKUSSION wäre gewesen dem Schlachtvieh auch noch Fürsprecher zur Seite zu stellen.

    5 gegen einen. Der dazu noch ruhig ist, ein Beckmann der nach der 3. Zahlenbeweisführung:“Oh, wer soll das noch verstehen?“ stammelt. „Nächste Frage bitte…!“

    Leute, das war das erste DEUTSCHE FERNSEHEN. Das sind die Öffentlich Rechtlichen.

    Den Schauprozess haben wir bezahlt.

    Es kann nicht sein, was nicht sein darf…nicht wahr?

  47. Die Demokratie ist ein Märchen. Eine Politische und Mediale Gleichschaltung. Opostionelle werden als subversive Individuen hingestellt und nach faschistischen Methoden angegriffen.
    Es kann nicht sein, was nicht sein darf.
    Man darf in diesem Land nicht denken, schon gar nicht was Merkel und Co. oder die linken Grünen nicht vorgeben. Ausgerechnet Fr. Künast, selber unangenehm aufgefallen mit der rechtzeitig abgebrochenen Reise nach Brasilien vor einigen Jahren, (der Spiegel berichtete), bricht den Stab über einen Menschen, der lediglich Fakten publiziert.
    Jetzt wird dem Mann ein fehlendes Konzept unterstellt. Ausgerechnet von den Vertretern einer Partei, welche die MultiKultigesellschaft erst recht den Weg geebnet hat. Mir fehlen die Worte für solch eine Unverfrorenheit.
    Das war in der Tat ein Schauprozess.

  48. Als ich gestern bei Beckmann hörte, dass Schäuble auf der Islamkonferenz II gesagt haben soll:“…der Islam ist Bestandteil unseres Lebens geworden, und wird das in Zukunft noch mehr sein…..deshalb heissen wird den Islam in Deutschland willkommen…..“
    wurde mir speiübel.

    Welches Recht hat dieser unselige Mann, eine arabische Ideologie in Deutschland willkommen zu heissen ????

    Und das gegen den ausdrücklichen Willen des Volkes!

    Das Zulassen der millionenfacher Einwanderung von nicht-integrierbaren Muslimen aus anderen Erdteilen, ist ein Verbrechen. Nicht zuletzt ein Verbrechen an den kommenden Generationen……

  49. Ströbele ist doch grad glatt das Wort M+u+s+e+l
    rausgerutscht. Da muss er sich bestimmt heut vorm Claudia Roth Tribunal verantworten.

    Beim Duell auf N-TV

  50. Ich würde Herrn Beckmann gern einen freundlich formulierten Brief schreiben, in dem ich ihm für seine Volksgerichtshof-Inszenierung gratuliere. Hat jemand seine Anschrift?

    Möge sein Briefkasten in den nächsten Wochen überquellen…

  51. Wer Dr. Thilo Sarrazin kritisiert kann kein Intelektueller sein. !!!!
    Es gibt kaum Intelektuelle in der BRD ( DDR 2 )

  52. Ich habe es mir 15 Min.angeschaut…und war entsetzt.Einen Mensch einladen um Diskutieren zu wollen und ihm nicht mal richtig zu Wort kommen lassen, ihm im wahrsten sinne des wortes einfach nur vorführen zu wollen ist ARM.
    Aber so ist das in eurem Lande, ist man nicht eins mit der Mehrheit ist man bei bestimmten Themen unten durch.Aber leider steht man auf verlorenen Posten, die nächste Generation interessiert diese sache eh nicht.Hier heißt es nur noch Augen zu und durch, oder wie es die Politik sogerne macht „hinter mir die sintflut“
    „je weniger die Leute wissen, wie Würste und Gesetze gemacht werden, desto besser schlafen sie“ Auf Deutsch: Halte das Volk blöd und du hast deine Ruhe.

  53. #51 Toranaga

    Eine Sendung die an Peinlichkeit kaum zu überbieten war.
    Sarrazin – Allein gegen Alle.

    Falsch!

    Gut 80% der Deutschdeutschen ZuschauerInnen stand und steht hinter Thilo Sarrazin und ich habe das Gefühl, dass es täglich mehr werden. 😉

  54. Klasse Artikel! Frau Landauer hat den gestrigen Schauprozess gegen Herrn Sarrazin gekonnt analysiert und auf den Punkt gebracht!

  55. Gestern kam quasi zum Warmschießen vor dieser Inquisition Talkrunde im Politmagazin “Report Mainz” noch ein Bericht zur NPD. Dort durfte sich der NPD-Chef länger zu Sarrazin äußern. Dieser hat sich bei Sarrazin bedankt, dass er Thesen der NPD aufgegriffen habe und sie somit in die bürgerliche Mitte gebracht habe. Sarrazin hat auf der legendären Pressekonferenz übrigens derartige Parteinahmen geschickt verurteilt:

    “Wenn ich der Meinung bin, dass die Erde rund ist, aber einer aus einer Gruppierung, die ich politisch verachte, sagt das Gleiche, dann kann ich doch nicht, nur weil der in diesem Punkt der gleichen Meinung wie ich bin, nicht plötzlich behaupten, die Erde sei eckig. Diese Person bleibt trotzdem ein Arschloch.”

    Diese sehr gute Antwort kam aber nicht in dieser Sendung sondern erst danach in den Tagesthemen. Stattdessen gaben sie dem Politologen und “Konfliktforscher” Prof. Hajo Funke das Wort. Und dieser sagte, Sarrazin sei kein Rechtspopulist wie Haider oder Wilders, sondern eindeutig ein Rassist, der das Geschäft der NPD mache. Übler geht es kaum noch!

    Das heißt, es geht noch übler, denn für mich sieht es so aus, als ob man bewusst den NPD-Mann als “Kronzeugen” gegen Sarrazin instrumentalisiert hatte, denn wann bekommt so ein Typ schon mal so lange Redezeit in den GEZ-Medien? Den Meinungsmachern ist also jedes(!) Mittel Recht, um unliebsame Leute loszuwerden.

  56. leider ist sarrazin rhetorisch nicht wirklich besonders begabt oder gar schlagfertig. das war es doch ein leichtes, von der anwesenden inquisition komplett zerpflückt zu werden.
    hätte T.S. jene rethorische brillianz eine ranga yogeshwar oder auch eines friedman, wäre er leichter raus gekommen.

    Ot.

    geile diskussion gerade auf n-tv. neclek treibt den blutkreis auf die palme. heiner brehmer ist top.

    lg melli

  57. GEZ sofort abschaffen.
    Wer muß den nach dem Gesetz islamische Propagandasendungen finanzieren !?!
    Habe noch nie GEZ gezahlt!!!!!!!!!!!
    Sollte sich mal jeder überlegen ob er diese
    Hetzsender unterstützen will und muß??
    Es findet keine Aufklärung des Volkes statt.
    Reine Propagand…

  58. T.Sarrazin hat ein leichtes gesundheitliches Handicap. Als Finanzsenator in Berlin hat er sich einer Operation im Gesicht unterziehen müssen, welche dann zu einer leichten Gesichtslähmung einseitig führte und auch dazu, daß er sich nicht mehr so gut artikulieren kann. Das ist eine besondere Situation, die von seinen Feinden weidlich ausgenutzt wird. Sarrazin ausreichend Zeit haben, um seine Thesen zu vertreten. Genau das ist aber bei den medialen Scharfrichtern hier nicht mehr möglich. Die unsägliche Künast hat schon als Abgeordnete im Berliner Abgeordnetenhaus die Angewohnheit gehabt, nie jemanden ausreden zu lassen. Zwischenrufe und brüllerei sind da üblich gewesen, was dann wieder Rückschlüsse auf die „Erziehung“ dieser Dame zuläßt.

    Daß ein diplomierter Physiker aus Indien dort nichts zu suchen hat, ist schon daran zu erkennen, daß Sarrazin von Indien gar nicht redet, sondern von unintegrierbaren Mekkaanheulern.
    Ein SPD-„Politiker“ spricht davon, daß mehr Leute Abitur machen als früher,—welch eine Offenbarung! Vielleicht sagt das mehr über die Qualität des Abiturs aus, als Scholz lieb sein kann……
    Die Muselmanenministerin tut das, was sie tun muß, um ihre Klientel zu vertreten, von der erwarte ich nichts anderes.
    Beckmann ist eine Marionette der Medien, schließlich ist die SPD Deutschlands größter Medienkonzern.

  59. #60 schmibrn:
    >> Herr Beckmann hat bereits 2008 von der arbeitenden Bevölkerung ein jährliches Sümmchen von 1.000.000,– (Million) Euro eingesackt. <<

    Dazu mal einen Leserkommentar aus FAZ.net, der mir sehr gefallen hat:

    Zeit zum Aufwachen
    Des eigentlichen Pudels Kern ist doch, dass allerlei Melonen (außen Grün, innen Rot und mit braunen Kernen) in Deutschland und (West-)Europa den Ton in den Feuilletons, in den öffentlichen Medien und in den geisteswissenschaftlichen Bereichen an den Universitäten quasi meinungsdiktatorisch den Ton nicht nur an- sondern auch vorgeben und dass dahinter ein milliardenschweres Vergütungssystem für allerlei Soziologen, Politologen, Sozialarbeiter, Streetworker, Integrations-(also Muslim-)Beauftragten, Klimabetrügern und sonstigen Kokolores wie pseudointellektuellen Feuilleton-Schreiberlingen, GEZ-Günstlingen usw. steht: Eine Milliarden-Industrie; unproduktiv, destruktiv und letztendlich von denen finanziert, die jeden morgens aufstehen und zur Arbeit gehen, um ihre Familien zu versorgen. Daneben steht die Tatsache, dass eines der Produkte dieser Kamarilla in Form der Ideologie des Islams in den letzten Jahren zusammengerechnet Europa durch Sozial- aber z.B. auch Ordnungsamts oder Polizei sowie Justiz- und Krankenkosten weit mehr Geld gekostet haben dürfte, als die jüngste Weltwirtschaftskrise zigfach zusammen genommen. Ich denke, Sarrazin bereitet in D. den Weg dazu, sich über ein gigantisches Milliardenloch mal frei Gedanken zu machen.

  60. Jeder ist für seine GEZ Zahlungen selbst verantwortlich.
    Sofort morgen GEZ abmelden.
    Wie auch immer………………….

  61. #16 H. W. Tuhell (31. Aug 2010 16:47)
    Am meisten ärgere ich mich über Ranga Yogeshwar. Ein intelligenter Mann, Naturwissenschaftler, und eigentlich ein Beispiel für gelungene Integration. Warum muß er sich für die Versager unter den Immigranten einsetzen?

    Wundert mich bei dem überhaupt nicht. Erstens halte ich ihn für einen arroganten Schnösel, genau so wie er sich gestern Abend dargestellt hat und zweitens arbeit der Mann beim und für den WDR Rotfunk….“wessen Brot ich ess dessen Lied ich sing!“

  62. Wer der Besucher hier auf PI mittlerweile großen Informationsbedarf spürt und derzeit noch keine Zugriffsmöglichkeit auf Thilo`s Buch hat rate ich zwischenzeitlich zu dieser effizienten 62 Seiten Lektüre: Zurüstung zum Bürgerkrieg, Hinz.

  63. “IM Erika Ferkel” hat es endlich fertig gebracht. Unser Land wurde “DDR-risiert“.

    Unsere Nachrichtensendungen erinnern einem an die Aktuelle Kamera der DDR. Keine Meinungsfreiheit mehr sondern nur noch politisch auf Line gebrachte Meldungen. Talk Shows haben den Flair von Sendungen wie der “Schwarze Kanal” des ehemaligen DDR Fernsehen. Dort waren auch immer fünf Leute zum diskutieren und die hatten immer die gleiche Meinung. Meist ging es um Themen wie: “Wann wird der Sozialismus über den Kapitalismus siegen.”

    Mir kommen unsere Systemmedien vor wie gleichgeschaltet. Auch unsere Parteien haben die Ausstrahlung von den Blockparteien der ehemaligen DDR. Fünf Parteien und eine Meinung. Als freier Bürger hat man keine Alternative als einfach nicht mehr wählen zu gehen. Und die politische Elite macht wie in der DDR Politik gegen die Mehrheit der Bevölkerung!

    Frau Ferkel führt das Land wie die Vorsitzende des Politbüros. Jeder der nicht auf Parteilinie ist wird halt mit Berufsverbot bestraft. Und die Forderung von IM Erika Herrn Dr. Sarrazin aus dem Bundesbank-Vorstand zu entlassen ist ja nicht anderes als eine einstudierte Reaktion auf Parteiabweichler der alten DDR.

    Oder nicht?

  64. So kann man es auch bei den Steuern machen !!?!!
    “ Auch ein Streik, Arbeitsverweigerung usw.kann helfen. ( Kreatives Denken ist gefragt)
    Warum müßen die Deutschen die islamisten durch Harz 4, Tranzfährleistungen, Itegrationsleistungen, Entwicklunghilfe usw. finanzieren und damit ihren eigenen Untergang.
    Ist doch pervers!!!!!!!!!
    Keine Macht den Islamisten.
    Für Freiheit und Demokratie…….

  65. Beckmann macht den Leckmann.

    In den Diensten der grünen Gewohnheitsverbrecher, der Bolschewisten und der Eurabien-Jihadisten.

  66. zu cherub ahaoel

    danke für den Tipp, mein Sarrazinbuch braucht noch etwas, bis es bei mir ist, werd mir die Letküre reinziehen, siehe auch Dr. Ulfkotte Vorsicht Bürgerkrieg, Was lange gehrt wird endlich Wut!!!!

  67. Fürwahr eine ausgewogene Gesprächsrunde und der Gastgeber ein Paradigma an Proffesionalität…

    Der Symetriebruch dieser geballte Attraktion aus dem Gruselkabinett der Scheinheiligkeit und partiell der schlichten Infantiliät stellt der erstaunlich souverän agierende hochnotpeinlich (Betonung auf peinlich) Befragte dar. An so mancher Stelle durfte aus vollem Herzen gelacht werden. Nicht zuletzt die Showeinlagen von zugeschalteten Waldschraten, die weitestgehend am Thema vorbei zwar mit dem einen oder anderen „Disskutanten“ im Gleichklang waren, sorgten vor der Flimmerkasten für starke Heiterkeit. Man muß schon eingestehen, dass sich Beckmann mit dieser Show selbst übertroffen hat, so phantastisch daneben in Punkto Aufklärung, Journalistenethos, simpelsten Moderatorenhandwerk lagen bislang wenige durch Zwangsgebühren finanzierte „Gruselrunden“. Wenngleich der Unterhaltungswert nicht wirklich schlecht war !
    Der eine oder andere Mensch in dieser Runde wird hinterher sicher nochmals über die „MAZ“ geschaut haben und peinlich berührt gewesen sein.
    Yogeshwar, der sein Näschen immer recht hoch im Wind zu tragen scheint ist an sich ein echter Sympathieträger – vor der Sendung hatte ich Bedenken das Sarazin argumentativ vor ihm bestehen kann. Nach dieser Sendung muß man wohl sagen : In der Vergangeheit für zu schwer befunden ! Ein Gewächs wie man es recht häufig anden Futtertrögen der staatlichen Monetenschleuder findet.
    Die Nähe zum Staat(sfernsehen) scheint Auslöser pawlovscher Zwangshandlungen und Denke zu sein. Speziell von ihm hätte ich mehr erwartet.

    Sarrazin schien mir wie ein Schaufelraddampfer der stoisch seinem Weg folgt während ein paar fragile Plastiktretboote versuchen ihn zu rammen, andere wiederum auf einem infantil peinlichen Niveau im Kreis blubbernd gegen die Felsen krachten und das mit „Angriff“ verwechselten.

    Was die Ministerin anbelangt: Auch hier nurmehr Enttäuschung. Wesshalb hat Wulf diese Frau auf dieses Amt gehievt ? Es gibt Hunderttausende Migrantinnen auch „Türkinnen“ die dieses Land aus einer holistsichen Perspektive voranbringen können. Billigste Klientelpolitik – wer ist hier im Ministeramt eigentlich wem verpflichtet ?!

    Was einen notwenigen Verfassungsbruch zur Enthebung Sarrazins von seinen Dienstverpflichtungen angeht: Wir sind doch ein modernes Land mit einem noch moderneren Bundespräsident ! Nur nicht so zaghaft.

    Währenddessen wird sich wohl eine der kommenden ach so populären und von uns teuerst finanzierten Quark und Muks Sendungen mit Dinglichkeiten beschäftigen die ganz schlimme Denkweisen aufweisen – nebst Auswegen natürlich.

    Bin gespannt was demnächst folgen wird. Dämlicher kann es zumindest nicht mehr werden.

    Sarrazin hat ein sehr gutes Bild abgegeben.

  68. Es läuft genau wie bei Eva Hermann. Sie behaupten irgendwas, reiten pausenlos drauf rum und ignorieren alle Aussagen und Dementis Sarrazins. Wenn er jetzt noch „Autobahn“ gesagt hätte, hätten sie ihn wahrscheinlich eausgeschmissen.
    TOTAL KRANK

  69. Sarrazins Buch bei Amazon:

    Neu 22,90 € – Lieferzeit 3-4 Wochen
    Gebraucht: 46,– bis 68,–

  70. grad auf ntv…
    man die Kelec liest dem Ströbele aber die Lefiten….Die hätte man bei Beckmann mal einladen sollen.

  71. 71.Topcruiser

    Das Zulassen der millionenfacher Einwanderung von nicht-integrierbaren Muslimen aus anderen Erdteilen, ist ein Verbrechen. Nicht zuletzt ein Verbrechen an den kommenden Generationen……

    Wer sagt das?Sie sind doch alle Intregrations-willig.nur wir lassen es ihnen ja nicht zu sich anzupassen 😉
    In Hagen gibt es Läden da steht nicht mal was mehr auf Deutsch drauf.mmmh da frage ich mir wer sich da Diskriminiert fühlen muss?
    Ich drohe meine Freundin Heute schon, wenn wir in 30 Jahren von Brussel Automatisch Konvertiert werden, bin ich der Mann im Haus und hat alles nach meine Pfeife zu tanzen.Und wenn nicht buddel ich dich im Garten ein und lasse dich von meinen Religiozen nachtbarn Steinigen.Deutschland macht´s möglich..:-)

  72. Diese Feststellung mit den Juden und den Genen könnte vermitteln, daß Juden bessere Gene haben als Mohamedaner.
    DAS muß natürlich öffentlich aufgeklärt werden.

  73. Das einzige Problem, dass ich bei Sarrazin sehe, ist, dass er tatsächlich Dinge vermischt, die nicht zusammengehören. Warum diese krude Gen-Theorie? „Der“ Türke ist sicherlich nicht dümmer als „der“ Deutsche und ganz sicher nichts hat das mit den Genen zu tun. Das Problem hier ist, dass der Eindruck entsteht, weil aus der Türkei eben nicht die gebildete Mittelschicht oder die Oberschicht einwandert, sondern die ungebildete Unterschicht -die ist nicht per se dümmer, sondern ungebildet und da gilt es anzusetzen. Das wird allerdings nur gelingen, wenn die Eingewanderten das zulassen – tun sie das nicht, muss man sich eben Gegenmassnahmen überlegen – wie die aussehen könnten, verrät aber Sarrazin nicht. Ausweisen will er ja nicht – mit Rechtspopulisten a la Wilders will er auch nichts zu tun haben. Ja was will er dann? Maoam? Oder einfach nur viele Bücher verkaufen?

  74. Beckmann: Abgrundtief lächerlicher Medien-Schleimer.
    Scholz: Grinst wahrscheinlich genauso dämlich wenn seine Oma scheisst.
    Ökcan: Freches unverschämtes Türkenmädel welche den Begriff Integration von Turk-Nomaden falsch verstanden hat, so wie Hitler Friedrich Nitzsche und Darwin.
    Yoga: Netter liebenswerter Inder dessen Wissenschaftsendungen ich leidenschaftlich gerne anschaue, bei denen er bleiben sollte als sich in die falschen Dinge zu versteigen.
    Iranische Quoten Doktorin: Niemand, auch nicht Herr Sarazin, will Ihnen Ihr schönens Deutschland madig machen. Wozu auch, hier geht es Ihnen saugut sie sind emanzipiert und sehen verflucht geil aus, dürfen sich über anders denkende aufregen und im Wohlstand Leben. Was Im Iran nicht der Fall wäre. Wahrscheinlich sind Sie deßhalb mit 12 Jahren wieder ins Paradies eingewandert.

  75. WICHTIG
    Wenn nur 10.000 Leute aus diesen BLOG jeden Tag 1 Geldschein mit Kugelschreiber etc… markiert mit http://www.pi-news.net – macht das in Monat 300.000 Geldscheine das ist eine Riesenwerbung und macht auch Druck auf unsere Politiker bei so einer Menge wird die Bundesbank es bestimmt an die Politiker melden

  76. und immer dieses GEN gelaber…
    schon mal einen blonden,2meter grossen Pygmäen gesehen? oder einen rothaarigen,sommersprossigen Inuit oder Asiaten??? Natürlich haben die dieselben Gene

    und bei Frau Künast sind wohl ein paar defekt.

  77. Die Demokratie ist zu gunsten des Islamismus abgeschaft !!
    Einer geisteskranken gewalttätigen Sekte.
    Der Sektengründer war ein perverser Psychopat.
    Sarrazin hat recht.
    Weiße, Farbige, Inuit, Suares, Mongolen usw. haben verschiedene Gene……..
    Sieht doch jeder mit blosem Auge.
    Aber wer nicht sehen will sieht nichts.
    ( Beschränkte )
    Trotdem sind sie alle Menschen…….

  78. Die Künast wendete die typische marxistische Dialektik und Kampftaktik an.
    Greife erst die Thesen deines politischen Gegners an, kannst du sie nicht widerlegen, dann greife die Person an, die diese Thesen vertritt, wenn das nichts hilft, mache die Thesen des politischen Gegners lächerlich und verächtlich, wenn das nicht weiterhilft, dann mache den Menschen verächtlich und lächerlich, wenn das nicht weiterhilft, drohe und schüchtere die Person ein, wenn das nicht weiterhilft, dann greife die Person in ihrer Existenz an, wenn das nicht weiterhilft, vernichte die Person.

    Künast erweiterte diese alte Kommunistische Kampftaktik gegen den politischen Gegner noch, indem sie Sarrazin Dinge auflog, die er so nie gesagt hatte und sie über das diskutierte Thema wissentlich die Unwahrheit sagte.

    Die Künast outete sich gestern als Hardcore- Kommunistin.

    Da war nichts mit grüner GutmenschInn oder pazifistischer WeltverbesserInn.

    Sie zeigte ihr wahres Gesicht: das Gesicht einer fanatischen und radikalen Kommunistin, die Sarrazin am liebsten in alter kommunistischer Tradition, per Genickschuss erledigt hätte.

  79. Ich habe ja schon einige Talk-Sendungen verfolgt, aber was Beckmann da abgeliefert hat, alle Achtung. Ich bin nur froh, dass ich aufgrund meines unterbezahlten Jobs keine GEZ bezahlen muss.
    Wie lange mag es wohl noch dauern, bis wir uns wehren? Wir dürfen nur nicht vergessen, dass, wenn nicht eine wählbare Partei zur Verfügung steht, wir wieder nur die Wahl zwischen Pest und Cholera haben. Wie schon immer.
    Die Idee eines PI-Kommentators, Geldscheine mit -www.pi-news.net- zu markieren, finde ich grandios. Da werde ich mitmachen.

  80. Ich meine damit hat Israel die ganze Zeit zu kämpfen: Delegitimierungskampagnen.

    Ob es die UNO ist, die arabische Welt und alle ihre Freunde. Oder auch in der Geschichte.

    Dagegen war das gestern ein Sturm im Wasserglas.

    Das ist die Realität für alle die für die Wahrheit eintreten.

    Wir kämpfen nicht gegen Fleisch und Blut, sagt Paulus. Mit Statistiken und guten Absichten alleine – obschon sehr mutig und sehr notwendig – ist so ein Kampf schwer zu gewinnen.

  81. @FREUNDVONPI:
    Ranga Yogeshwar ist Luxemburger. Geboren in Luxemburg von einem indischen Vater und einer Luxemburger Mutter und er hat nicht die deutsche sondern die luxemburgische Nationalität.

    Da war es in seinem Falle nicht mehr so sehr schwer sich in Deutschland zu „integrieren“!Ob man das überhaupt eine Success-story gelungener Integration bezeichnen kann?

  82. Denke mal, dass der Schauprozess voll in die Hose gegangen ist. Das Inquisitionstribunal mit einem sich freislerähnlich aufführenden Moderator und zwei Statisten, deren einzige Qualifikation der Migrationshintergrund ist, sowie einer Grüngutmenschfigur, die sich die Theorie nicht durch die Praxis versauen lässt, konnte einen souveränen Thilo Sarrazin nicht ans Bein pinkeln. Einzig der Olaf hat sich m.E. relativ zurückgehalten, wahrscheinlich um sich doch noch einen Platz im Rettungsboot der sinkenden BRD-Titanic zu sichern.

  83. “Künast entblödete sich nicht, auf die Kreuzzüge zu verweisen und tat sich ansonsten vor Allem durch Zwischenbrüllen hervor.”

    Frau Knast hat eben kein Benehmen und ist von sich höchst überzeugt.
    Allerdings ist mir nicht klar, auf was sich dieses Selbstbewußtsein gründet!

    Seit den Kreuzzügen sind achthundert Jahre vergangen und die europäische Gesellschaft hat sich seitdem enorm weiterentwickelt. Die moslemische bezieht im wesentlichen ihre gesellschaftliche Theorie aus dem Archaikum.
    Solche „Kreuzzugsbehauptungen“ sind einfach nur blöd und zeugen von absoluter Ahnungslosigkeit und von unfairem Diskussionsverhalten.
    Wer das als Argument anführt, belegt damit nur seine Hilflosigkeit!

  84. Es war ein Tribunal. Ich hoffe für Sarrazin ist es eine Lehre und er geht weder heute zu Maischberger, noch morgen zu Hart aber (Un-)fair. Er kann aktuell Bedingungen stellen: 1:1 pro/gegen ihn die Teilnehmer, keine Jubelperser im Publikum, alle Teilnehmer gleich viel Redezeit.

  85. Das Buch geht weg wie warme Semmeln!

    Die beste Werbung machen die durchgeknallten Politiker und Medien für Sarrazins Buch.

    Es werden viele Menschen erwachen wenn sie dieses Buch gelesen haben.
    Davor haben unsere Hexenverfolger Angst!

    Jetzt etwas anderes, was aber zum Thema paßt!

    Ich hatte heute ein interessantes Erlebnis in der Münchener S-Bahn:

    2 ältere Damen hatten scheinbar die Beckmann-Sendung gesehen und sagten während des Gesprächs, dass Sarrazin im Prinzip in allen Punkten Recht hätte und die älteren Damen wären richtig froh, dass endlich einer den Mut hätte, die Dinge beim Namen zu nennen, was man ja von unseren Politikern und Medien nicht behaupten könne.

    So liebe Politiker, zieht Euch warm an!
    Dieses Buch von dem mutigen und nicht lügenden Herr Sarrazin, wird das Meinungsbild in Deutschland, total verändern.

    Politiker und Medien können noch so viel Lügen und Falschinformationen verbreiten, die Menschen sind nicht dumm.

    Wer mit offenen Augen durch die Welt geht, weiß genau, was in Deutschland momentan geschieht.

  86. @ kyberline

    Ich fand den Beckmann selber ok.

    Der hat Sarrazin kein einziges Mal ausreden lassen, sondern ist ihm immer ins Wort gefallen. Die Viererbande lies er aber immer ausreden.

  87. @andym klar will er Bücher verkaufen, und er weiß auch das dies ein Thema ist was vielen bewegt, aber keiner sich traut auszusprechen, bei deinen Comment gebe ich dir völlig recht.Ich wäre dafür das jeder einwanderer 10000 bis 20000 € erstmal vorweißen muss um eine aufenthaltsgenehmigung zu bekommen für 6 & 10 Monaten, in dieser Zeit brauch er diesen Staat nicht auf der Tasche liegen, er hat ja Geld.Wenn er nun in diesen Zeitraum keine Festeinstellung hat, muss er halt wieder das Land verlassen.Straffällige müssten hier ihre strafe absitzen und werden nach der Haftstrafe sofort des Landes verwießen.Es gibt sovieles was man ändern kann, aber wir sind ein Einwanderungland, und man will sie ja nicht abschrecken sonst kommt ja keiner mehr..^^

  88. Auch die bald eingeführte TV Erpressungsabgabe
    für jeden Haushalt muß verhindert werden!!!
    Zur Not muß der Haushalt abgemeldet werden.
    Kein Haushalt keine GEZ und keine weiteren abgaben. (Basta genug ist genug ) Ziviler ungehorsam wo immer möglich!!) Wenn das alle oder viele machen ist der Unrechtsstaat machtlos!!
    Das Meldegesetz muß ausgehebelt werden.
    In den meisten Ländern der Welt gibt es keine Orwellsches Meldegesetze.
    Wir sind das Volk.
    80-90 % Zustimmung zu Thilo Sarrazin belegen das!!

  89. off topic:

    Der libysche Revolutionsführer Muammar el Gaddafi hat während eines Besuchs in Italien von der EU fünf Milliarden Euro jährlich zur Bekämpfung der illegalen Einwanderung verlangt und gedroht, dass Europa zu einem zweiten Afrika wird, wenn seine Forderung nicht erfüllt wird. Zusätzlich hat er die Europäer aufgefordert, zum Islam zu konvertieren.

    Gaddafi stellt Geldforderungen an EU
    (. . . . . .)
    Während seines Besuchs in Italien hat der libysche Staatschef Muammar el Gaddafi von der Europäischen Union jährlich fünf Milliarden Euro für die Bekämpfung der illegalen Einwanderung aus Afrika gefordert. Libyen sei das Eingangstor der von der EU „unerwünschten Immigration“, sagte Gaddafi am Montagabend in Rom zur Begründung.
    (. . . . . .)
    Kritik löste Gaddafi auch mit seinem Werben für den Islam aus. „Europa muss zum Islam konvertieren“, sagte er. Der Staatschef gab am Sonntagabend vor 500 und am Montag vor 200 jungen Frauen Unterweisungen im Islam. Die Frauen waren von einer Hostessenagentur ausgewählt worden und erhielten für ihre Teilnahme jeweils 80 Euro.
    (. . . . . .)

  90. Noch keine 10min angesehen. Widerlich! Wenn eine Frage nicht in weniger als zweanzig Sekunden beantwortet wird, wird ovm Beckmann unterbrochen.
    Gleiche Methoden wie bei Eva Herman.

  91. #125 ich bin dagegen

    Politiker und Medien können noch so viel Lügen und Falschinformationen verbreiten, die Menschen sind nicht dumm.

    Sorry aber da bin ich mir nicht mehr so sicher.
    Du glaubst garnicht was man den Menschen mittlerweille in Deutschland alles verkaufen kann.

  92. #107 andym:
    >> Warum diese krude Gen-Theorie? “Der” Türke ist sicherlich nicht dümmer als “der” Deutsche und ganz sicher nichts hat das mit den Genen zu tun. <<

    Dass Problem ist, dass die 68iger Kamarilla beständig fälschlicher Weise herumposaunt, Sarrazin bediene angeblich sozialdarwinistische Argumente oder solche der nationalsozialistischen Eugenik; und das geschieht einzig deswegen, weil Sarrazin darauf verwies, dass die von Mohammed (als DAS Vorbild für Muslime) vorgelebte und deshalb in der islamischen Welt so verbreitete Cousinenehe (1. Grades!) durch ihren inzestuösen Charakter z.T. nachweislich erhebliche genetische Defekte verursacht und sich auch auf die Intelligenzleistung der Nachkommenschaft niederschlägt.
    .
    Es geht hierbei nicht darum, ob der einzelne Mohammedaner nun genetisch intelligenter ist, oder nicht; ich würde Osama bin Laden durchaus Intelligenz zusprechen; sondern es geht um die Gruppe insgesamt.
    ____________

    >> Das Problem hier ist, dass der Eindruck entsteht, weil aus der Türkei eben nicht die gebildete Mittelschicht oder die Oberschicht einwandert, sondern die ungebildete Unterschicht -die ist nicht per se dümmer, sondern ungebildet und da gilt es anzusetzen. <<

    Fakt ist, dass erlebte oder selbst aktiv gestaltete Erlebnisse im Leben gewisse Gene z.B. an- oder abschalten können und dass sich das ebenfalls auf die Nachkommenschaft auswirkt. Wenn der Vater von morgens bis abends in der Teestube hockt und sich islamische Hassender über TV einträufelt, während die Mutter tief verschleiert und mit Vitamin-D-Mangel des Lesens und Schreibens weitestgehend unkundig ein Sklavenleben führt, werden hierbei eben auch Gene an- und abgeschaltet und das wird dann teilweise eben auch so weitervererbt. Und auch hier kann man nicht auf das Individuum schließen, aber auf eine Wahrscheinlichkeit und damit auf eine Gruppe.
    .
    Ich selbst stand lange solchen Theorien auch sehr skeptisch gegenüber, musste mich aber überzeugen lassen, dass es definitiv empirische Studien gibt, die z.B. beweisen, dass wenn die Eltern hungern mussten, dies oftmals zu Krankheiten wie Bluthochdruck usw. bei den Kindern führt. Zudem gibt es eine große Studie aus New York, wo man die ererbten Krankheiten von Kindern untersucht hat, deren Mütter während der Schwangerschaft oder kurz davor, dem Horror der Anschläge von 9/11 ausgesetzt waren: Hier waren diskrepante Unterschiede zu einer entsprechend ausgesuchten Vergleichsgruppe. Ähnliche Untersuchungen mit ähnlichen Ergebnissen gibt es auch aus Israel mit Shoa-Überlebenden und deren Kindern und Enkelkindern.
    .
    Es hat sich neben diesen Studien dann eben auch gezeigt, dass beständige geistige Unterforderung sich auf die geistigen Kapazitäten der Nachkommenschaft genetisch auswirkt. — Ist leider eben einfach so.

  93. Die medien versuchen zu tricksen wo es nur geht , immer weiter versuchen das volk dumm zu halten , aber langsam wachen selbst die dummen auf , vor allem nach beckmanns lügenabend . diesen dreckskerl sollte jeder ausschalten !!!!!!
    diese drecksmedien , ist irgend jemand von denen bestraft worden ,das sie den menschen die schweinegrippeimpfung aufgedrängt
    haben ? NEIN !!
    das volk hat sich über das internet schlau gemacht und ich hoffe das tun sie in zukunft noch mehr wenn es um politik und islam geht !!
    PI wird die medien irgendwann alle in die tasche stecken !!!

  94. Schlage den Herrn Beckmann für die Karl-Eduard-von-Schnitzler-Ehrennadel vor. Aber vielleicht doch besser als Kollektiv-Auszeichnung an die ARDDR?

  95. Beckmanns Propaganda-Sendung ist an sich ein unglaublicher Vorgang, der ganz offensichtlich mit dem Ziel ausgeführt wurde, Sarrazin medienwirksam vorzuführen. Es kostet großen Mut, sich solchen Leuten zu stellen, nicht, weil sie etwa Argumente hätte – sie haben keine, und das, was sie vorbrachten, waren bestenfalls Halbwahrheiten unter Auslassen von Tatsachen und die üblichen daraus resultierenden Verdrehungen – sondern, weil sie jeden Ansatz des von ihnen vorgeführten „Delinquenten“, auf ihre Tiraden mit sachlichen Argumenten zu antworten, jedesmal durch Unterbrechen und Zwischenreden im Keim erstickt haben. Dazu kommt, daß Sarrazin zwar ein klarer Denker, aber (anders als seine „professionell gelernten“ Kontrahenten) eben kein guter Rhetoriker ist.

    Beckmann: Besitzt offensichtlich keine Gesprächskultur, wenn es um Leute geht, die ihm nicht behagen oder „nicht behagen sollen“. Unterbrach ständig und fiel jedesmal „passend“ ins Wort, offensichtlich, um keinen Aufbau von Gedankengängen durch Sarrazin zuzulassen, was er bei seinen „Favoriten“ für alle sichtbar nicht tat.

    Yogeshwar: Arrogantes Auftreten eines offensichtlichen „Möchtegern-Guru“, entsprechend überhebliches Dauergrinsen, pseudowissenschaftlich, weil Auslassungen bzw. Leugnung wissenschaftlich erwiesener Tatsachen.

    Özghan: Verlas (offensichtlich) ein Pamphlet mit den üblichen Anschuldigungen und Verleumdungen, wie sie in den diversen einschlägigen Organisationen offensichtlich an der Tagesordnung sind; dazu gehört dann natürlich auch das Märchen vom deutschen Wirtschaftswunder, das die Türken angebl. ausgelöst haben wollen, und anderes mehr. Nicht Neues unter der Sonne.

    Kühnast: Warf Begriffe und Aussagen durcheinander, vermengte sie unzulässig und warf das daraus resultierende Sammelsurium unsinniger Behauptungen Sarrazin vor, daß er diese gesagt haben soll. Die Frau weiß nichts außer dem, was sie „wissen“ will. Gleichwohl ist sie eine geschickte Propagandistin.

    Nichts Neues als das, was schon der „gelernte DDR-Bürger“ unter der Rubrik „Propaganda“ einzuordnen weiß. Für die DDR BRD – Medien ein weiterer Meilenstein, der anzeigt, wie tief sie inzwischen gesunken sind.

    Den braven Parteisoldaten Scholz – unter Schröder soll man ihn zuweilen „Schollomat“ genannt haben – habe ich mir dann nicht mehr angetan.

  96. Die Sendung war ein Boxkampf: einer gegen vier und gegen den Schiedsrichter. Ich konnte es zum Schluß nicht mehr ertragen. Die dauernden Unterbrechungen von Herrn Beckmann ließen Thilo Sarazzin keinen Raum vernünftig argumentieren zu können. Warum hat Herr Beckmann nicht ein paar Burkaträgerinnen und einen Hassprediger wie den Pierre Vogel und einen Dönerverkäufer eingeladen? Das hätte besser gepaßt. Nein er mußte die Migrationswunder wie Ranga Yogeshwar und Aygül Özkan einladen. Bei so einer Sendung dreht sich mir der Magen um wenn ich darüber nachdenke so etwas auch noch über die GEZ zu finanzieren.

  97. Und die Künast kritisiert, dass Sarrazin mal von Kultur, mal von Genen, mal von sonstwas spricht! Nein, sowas aber auch!
    Die hätten mal einen Mehmet mit seinem 3er BMW und seiner COusinen-Ehefrau einladen sollen.

  98. #118 ThePit (31. Aug 2010 17:59)
    Die Idee eines PI-Kommentators, Geldscheine mit -www.pi-news.net- zu markieren, finde ich grandios. Da werde ich mitmachen.

    habe ich schon 200 Stück

    Muss man nur aufpassen , das man einige NICHT gezeichnete Scheine dabei .hat bei 2 Scheinen immer einen gez und einen NICHT gez. abgeben !

  99. Nee,PI, ich gebe mir nicht die Mühe einen längeren Beitrag zu schreiben, um dann mal eben unter Moderation gestellt zu werden!!!!

  100. #129 zahnfleischbluter murphy (31. Aug 2010 18:15)

    Leben heißt Veränderung!

    Momentan findet schon eine Veränderung statt und die Politker und Medien merken das.

    Darum deren Hysterie.

  101. Schade auch Kertin Heisig hatte es verdient Ihr Buch in der volksverdummten Öffentlichkeit zu präsentieren. ( Wie wir wissen kam es anders.
    Warum man sieht die Macht der Bücher und Ihrer noch lebenden Schreiber

  102. Herr Sarrazin ist kein Medien Profi und
    hatte deshalb in der Runde keine Chance!
    Daran sollte Er arbeiten!

  103. DEUTSCHLND SCHAFFT SICH AB

    Wenig erinnerte in der gestrigen Sendung an eine sachliche und seriöse Debatte. Daher ist folgendes Fazit zu ziehen: In Deutschland arbeiten Polit- und Medienleute daran, Demokratie, Meinungsfreiheit und eine gesunde Diskussionskultur abzuschaffen. Die „etablierten“ Parteien vertreten in allen wichtigen Fragen dieselbe Meinung. Argumente sucht man vergeblich. Stattdessen spulen karrieresüchtige Politiker und Intellektuelle die aktuell gültigen, aalglatten Politstatements ab. Wer sich nicht an diese hält, für den kann dies das Ende seiner Karriere bedeuten. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel möchte den unbequemen Buchautor von allen wichtigen Posten entfernen. Sarrazin „loswerden“, heißt das dann bei Journalisten.
    Deutschland schafft sich ab.
    Sarrazin hat vollkommen recht……..
    Das zeigt deutlich die Hetze gegen T.S

  104. In dem gestrigen Fernsehschauprozess gegen Sarrazin hat sich erneut der entscheidende Unterschied zwischen „denen“ und „uns“ gezeigt. Frau Özkan z.B. vertritt die Interessen ihrer eigenen Gruppe.

    Das ist normal und durchaus nachzuvollziehen.

    Die anwesenden Nicht-Moslems – insbesondere Frau Künast – geifern gegen die eigene jahrhunderte alte Kultur. Die Kreuzzüge als Beispiel für die Friedfertigkeit der Islams und die grenzenlose Hegemonie des Christentums dürfen natürlich nicht außen vor gelassen werden, auch wenn diese rein gar nichts mit Sarrazins Buch zu tun haben.

    Sie übertreffen sich selbst darin wie man möglichst noch mehr die Interessen der eigenen Gruppe in den Hintergrund stellen kann um somit integrationsunwillige Moslems zu fördern.

    Das ist nicht abnormal.
    Das ist der Gipfel der Dekadenz.

  105. Ich habe mir die Sendung heute bei Youtube angesehen und bin ebenfalls etwas verärgert. Etwas niederträchtig finde ich, dass bei solchen Sendungen gern Teilnehmer ins Feld geschickt werden, die (scheinbar) aus der angegriffenen Gruppe stammen um es so dem Hinzurichtenden noch schwerer zu machen, seine Kritik bzw. Meinung anzubringen.

    Sarazin versuchte bei der Sache zu bleiben, mit Fakten, Zahlen und Tatsachen zu argumentieren, die Gegenseite wollte/konnte/durfte nicht darauf eingehen. Beckmann fiel ihm ins Wort, griff ihn persönlich an, ein „Moderator“? Dass er michals Zuschauer für zu blöde hält, mehr als vier Zahlen zu behalten und die Zusammenhänge zu begreifen, ist für mich beleidigend.
    Yogeshwar, der eigentlich die Ausbildung und das Wissen hat, Sarazin auf der sachlichen Ebene zu begegnen, gefiel sich scheinbar in der Rolle des dauergrinsenden Ranjid und war für mich (sicher auch weil ich seine Arbeit schätze) die größte Enttäuschung der Sendung.
    Die Künast, prollig wie immer, brachte keinen sachlichen Beitrag. Erst bestreitet sie die Vererbbarkeit von Intelligenz, als es um die ersten türkischen Gastarbeiter und deren Versagen in der modernen Welt ging, schrie sie „Gucken sie doch mal, wie die her sind!“ Da hätte Sarazin kontern können, aber er hatte sichtlich schon keine Lust, sich mit den anderen zu streiten.
    Scholz der brave Parteisoldat, hing sich nicht weitaus dem Fenster, er könnte in 18 Monaten nach einer möglichen Wende noch aktiv in der Politik sein.
    Özkan hielt zur Sache weitgehend den Mund, wohl sicherer so.
    Auch bei der zugeschalteten Forscherin mit persischem Namen kam von substanzieller Seite nichts.
    Generell argumentierte Sarazin sachlich und versuchte es mit Fakten zu belegen. Seine Gegner konterten immer mit Einzelbeispielen, man sprach also (vorsätzlich) aneinander vorbei. Jeder kennt die Geschichte vom kettenrauchenden Urgroßvater, der mit 98 Jahren noch kerngesund war. doch was beweist das?

    Insgesamt habe ich nichts anderes erwartet, postiv überrascht war ich aber von Sarazin, der zwar die Lust verlor und auch körperlich sichtlich angeschlagen war, aber nach meinem Verständnis nicht besiegt gehen mußte. Diese Ergebnis ist für mich wichtiger als scheinbare Erkenntnisse aus einer abgesprochenen Diskussion. Er ist noch im Spiel.

  106. Renate Künast..immer noch mit der gleichen Litanie dass alle Religionen gleich haesslich sind! Der Hammer war die Aussage ueber die Kreuzzuege….auch die boesen Amerikaner haben Europa erobert (als sie gegen den Nazionalsozialismus gekaempft haben)

    Was erstaulich ist, ist dass fuer die Gruenen, Von der Homosexualitaet, bis zur Gewalt, alles genetisch bedingt ist (i.e.=niemand ist je schuldig)…naja…die Cohen-Genen sind nicht fuer alle gleich…es haengt ob man sie von rechts oder links anschaut

    Bibi

    http://islaminitsownwords.blogspot.com/

  107. dann tritt die Gegenseite im zahlenmäßigen Verhältnis einer kurdischen Jugendgang auf: Fünf gegen einen.
    Ja richtig so ist es doch auch bei Gewalt der islamisten auf den Straßen in Berlin, Köln, Hamburg usw…

  108. geradezu asozial fand ich den fetten Sonnenberg.
    Hat das Schwein doch tatsächlich in Bezug auf die Vemischung der MKigranten gesagt das sehr wohl arabische und türkische JUNGS interesse an deutschen Frauen hätten und das dies positiv sei.
    Na klar kann man die deutsche Schlampe vögeln. Einige heiraten die deutsche Schlampe event. wenn Kinder im Spiel sind. Aber wie sieht es eigentlich mit den muslimischen Mädchen aus?

    Achtet mal auf das was der Sonnenberg sagt. Ich fand das war wirklich der Gipfel der Frechheit.

  109. Demokratie zeichnet sich dadurch aus, dass man die Meinung Andersdenkender respektiert und deren Personen achtet!

    Alle Hexenverfolger in den Grundkurs „DEMOKRATIE“!

  110. Hochachtung vor Dr. Sarrazin, der sich aus der Deckung gewagt hat, in der so viele von uns verharren. Kalte Wut und ohnmächtiger Haß im ganzen Volke, die Entladung wird kommen, hoffentlich politisch und nicht in der üblichen Art…

  111. GEZ Boykott.
    Keine GEZ für Propagandasender!!!!
    Wir sind das Volk…
    DDR 2 darf nicht wieder kommen.
    Mit den islamismus wird das noch schlimmer.

  112. Großen Respekt vor Herrn Sarrazin! Schade nur dass er nicht in der Lage war diese stalinistische Diskussion zu entlarfen.
    Das Problem ist, wenn man sich auf die Diskussion mit Idioten einlässt, sind diese sehr gewieft darin einen auf ihr Niveau zu ziehen, wo sie einen dann mit ihrer Idiotenkompetenz schlagen.
    Ich würde Herrn Sarrazin dringend empfehlen nicht auf Suggestivfragen einzugehen. Da die Inquisitionsrunde nur solche Fragen gestellt hat bzw. ihre kruden Projektionen abgelassen hat, wäre die einzige Chance gewesen dies auf der Ebene der Moderationsregeln zu entlarven.
    Ich kann die faschistoiden Tendenzen der selbsterklärten Gutmenschen nicht mehr ertragen und schaue mir solche Idiotensendungen auch nicht mehr an.

  113. Eine Zensur findet in der BRD statt.
    Wer bei den MSM Kommentare schreibt kann das bestätigen.
    Die Demokratie und Deutschland wird abgeschaft!

  114. Ein aufrechter Demokrat und Patriot, der sich Sorgen um sein Land macht, der sein Land liebt, kann doch nicht etwas was schlecht für sein Land ist, weil es bestimmte Gruppen in der Bevölkerung so wollen, als gut darstellen.

    Wenn dann sollte man das Schlechte benennen und dringendst eine Veränderung herbeiführen.

    Das nennt man dann verantwortliches Realitätsbewußtsein mit konsequentem handeln.

    Etwas anderes hat Herr Sarrazin nicht gemacht!

    Im Gegenteil:
    er bietet den jetzigen unfähigen Politiker sogar Handlungsvorschläge an, dieses Chaos was diese selber verursacht haben zu verändern.

    Ich weiß nicht, was daran jetzt verwerflich sein soll.

    Was verwerflich ist, ist dass nicht und fehlerhafte handeln unserer realitätsfremden Politiker.

  115. @#22 AtticusFinch (31. Aug 2010 16:50)

    Interessant fand ich die eingeblendete Expertin, die Sarrazins Statistiken widerlegen sollte:Über 50 % der Deutschen sind ausländerfeindlich, berichtete sie lächelnd.

    Viel interessanter ist, woher sie diese frei erfundene Zahl hat:

    Sie zitiert den Herrn Lügenbaron und weltentrückten Dummschwätzer…oh Entschuldigung!!! natürlich muss es “ DEN einzig anerkannten Rassimus-Experten in Deutschland „!!! heissen…:
    Herrn Heitmeyer, dessen saudämlichen und an den Haaren herbeigezogenen, sinnlosen, unbelegten Ergüssen, ich schon persönlich beiwohnen durfte…Ein einsamer Spinner, der in einem Universum von Ausländerhassern(er nennt es Menschenfeindlichkeit) lebt, welches natürlich nicht existent ist.

    Mein Eindruck war, dass er unter krankhaften Wahnvorstellungen leidet. Heilung unmöglich! Der ist so verrannt. Eigentlich dürfen wir beleidigt sein, denn er ist der Meinung, nein er ist davon überzeugt, dass über 50 % der Deutschen latent ausländerfeindlich sind. Immer! Ohne Ausnahme! Das geht auch nicht mehr weg…Vielleicht sind es die Gene?!Darf man Gene noch ungestraft schreiben?

    Diese Zahl darf man also einfach ignorieren, da sie einem weltfremden, unrealistischen, kranken Hirn entsprungen ist, dem jeglicher Realitätssinn abgesprochen werden kann.
    Natürlich wird sie von den entsprechenden Leuten gern zitiert…Herr H. muss ja auch nicht vor ein Tribunal und Beweise liefern.

    Da wird einfach sinnloses Zeugs nachgeplappert. Ich dachte ich kipp hinten über….Heitmeyer wird zitiert…Das ist unglaublich dreist.
    Ein Blinder kann mehr über Farben erzählen, als Heitmeyer über „gruppenbezogene“ergo wir, (jeder Zweite von uns zumindest) und „Menschenfeindlichkeit“=unser Ausländerhass.
    Das bedeutet:Über 50 % der Deutschen= Menschenfeindlich=völliger Schwachsinn.
    Fragt man ihn, was er damit genau meint, kann er es nicht mal genau erklären. Woher er die Zahlen hat auch nicht.

    Natürlich ist bei der „Expertin“ auf fruchtbaren Boden gefallen, dass sie ständig von ausländerfeindlichen Horden umgeben ist. Ist ja auch wahr(lt. Heitmeyer)…oder so.

    Ich war dabei, siehe hier:
    http://www.pi-news.net/2009/12/heitmeyer-gruppenbezogen-menschenfeindlich/

    (Meine Meinung zu diesem Beitrag findet man dort auch unter Nr.#95 )

  116. Es sollte ein Nachmittagsschläfchen werden, den Fernseher zum Einschlafen auf 20min programmiert und dann, weil am wenigsten verlogen, irgendein Filmchen aus dem Zoo, Tiger, Panther&Co, oder wie sie alle heißen. Doch es kommt anders: Beckmann grinst mich an. Hoppla, das wird doch nicht?… Doch, Sarrazin, von der Nacht davor. Muß man sehen. Plötzlich, o je, die Kynast! Damit nicht genug, dieses unsägliche Türken-U-Boot, daneben Olaf Scholz und „Wissenschafts“-Vermittler Yogeshwar. Alles klar – keine Diskussion, sondern ein Tribunal, ein altstalinistischer Schauprozeß war geplant. Die Akteure spulten wie gewohnt ihr Programm herunter, Kynast in routinierter Pseudoempörung („schäbig!“), Akgün verlogen die Aufbauarbeit der Türken in Deutschland hervorhebend, Scholz vertraut nichtssagend.
    Hinzugespielte Glanzlichter: eine türkische „Wissenschaftlerin“, natürlich aus Berlin, die vor Lügen nur so strotzte und ein Sozialpädagoge (aus welcher Stadt wohl?), der vor Selbstgefälligkeit und Sozialromantik fast platzte („wir hören uns die Träume und Sehnsüchte der Jugendlichen an“)und Beckmann, hätte der ihn nicht abgewürgt, noch einen Schwank aus seiner Familienchronik aufgezwungen hätte.

    Wie Sarrazin einem solchen Hinrichtungstermin zustimmen konnte, ist mir schleierhaft. Aber der Mann ist ja nicht dumm, wird schon seine Gründe gehabt haben.

    Beeindruckend an ihm ist immer wieder die Gelassenheit, mit der er, der Überlegenheit seiner Argumente vertrauend, zuhört und hinschaut. Zuhört und hinschaut. Wenn ich einen solchen Scheiß wie die Akgün reden würde und Sarrazins kühler Blick mich träfe, ich würde das Stottern anfangen und denken „verdammt, der nimmt mich gleich auseinander“.

    Glaubt mir, ich hatte viel mit unintelligenten Leuten zu tun; eines weiß ich seit langem: wirklich dumme Leute lassen sich von intellektueller Überlegenheit ÜBERHAUPT NICHT BEEINDRUCKEN. Das ist eines der Geheimnisse ihres Erfolges: so wird man Ministerin. Immer den gleichen Scheiß reden und nicht beirren lassen.

    Ranga Yogeshwar, nun, er hat seine Nische als freundlicher Vermittlungsplauderer wissenschaftlicher Belanglosigkeiten. So wurde er Teil meines Fernsehlebens und ich empfand mitunter sogar einen Hauch Sympathie für diese Verkörperung gelungener Integration.

    Überraschend dann, mit welch altväterlicher Großkotzigkeit er dem 20 Jahre älteren Giganten Sarrazin Ratschläge erteilte und Zensuren abgab. „Schade“ fand er, daß Sarrazin dies oder das so oder so dargestellt, ja man müsse schon sagen: verfälscht habe. „Schade“, hätte ein Ausreichend werden können, doch nun – leider: setzen, Sechs!

    Beckmann, nun ja, die Beckmanns und Kerners schwimmen in der Mainstreamsuppe wie Fettaugen immer ganz obenauf, das ist ja auch das Ziel der Übung und nicht die Inhalte.

    Grämen wir uns nicht, die Beckmanns kommen und gehen…

  117. Habe mir diesen Schleimer mit seiner politisch korrekten Bande gestern nicht angetan und werde mir das Video auf PI auch nicht geben, lese stattdessen lieber mein neues Buch!
    Könnt ja mal raten wer dieses geschrieben hat!?

  118. 30 Kommentare zu Thilo Sarrazin bei Spon und nur einer ist erschinen.
    Ohne Kommentar…….
    Bei Won bleiben die Kommentare einige Minuten stehen. Dann werden sie gelöscht.
    Werden alle kopiert und vielelicht mal ein Buch daraus gemacht. Über die Zensur und Manipulationen der MSM 2010 in Absurdistan Alemanistan.
    Werde Aufkleber mit permanethaftung gegen den faschistisch geistlosen Islam anfertigen.
    Kann man gut überall hin kleben usw..
    Wacht auf verdammte dieser Erde….
    Gegen islamische Unterwerfung.
    Für Freiheit, Demokratie und Menschenrechte..
    AD

  119. Die Kritiker von Beckmann und Konsorten werden immer mehr:

    Auch Steinhöfel meldet sich zu Wort.
    Steinhöfel fiel mir letztens unheimlich positiv auf, als er Markus Lanz mit wenigen Worten zurechtwies:“Bitte keine populistischen Verkürzungen!“

    Es ging um die Entlassung von Sträflingen, die noch eine Gefahr für die Gesellschaft darstellen. Lanz wollte Steinhöfel süffisant in eine Ecke stellen.
    Klappte nicht!

    Aber hier Steinhöfels Kritik zu dem Schauprozess Beckmanns:

    http://www.steinhoefel.de/blog/2010/08/der-triumphale-opportunismus-das-randalierende-mittelmas.html

  120. Das war ein Gutmenschentribunal, ich habe es nicht bis zum Ende angeguckt. Die frechste Küge des Abends: 80 Prozent der Muslime seien Selbständig oder würden arbeiten. Gehts noch?

  121. FÜNF gegen einen, sogar noch mit Reserveprüglern, genau wie im richtigen Multikultileben tagtäglich in Deutschlands Hochburgen der Kulturbereicherung. Bezeichnend und offenbarend zugleich, das DAS Künast sich angemaßt hat, mit Sarrazin über Intellekt zu „sprechen“. Das kommt jener Situation gleich, in der ein Karpfen versucht mit einem Delphin über die Kommunikationsmöglichkeiten in den Ozeanen zu blabbeln.

  122. Diese kleine schmutzige Diktatur -angeführt von einer Stasi-Spitzel- scheint nun außer dem Propagandaministerium auch die linken SA-Schlägertrupps in Marsch vesetzt zu haben, um Buchläden zu belagern. Hatten wir schon mal gehabt.

    Mich würde mal interessieren, ob der gleiche Schlägerabschaum auch auf die Straße geht, wenn unsere Beduinenhorden am al Quztag wieder auf die Straße gehen und „Juden ins Gas“ rufen. Vermutlich wird dann wieder ein mutiger Polizist eine israelische Flagge entfernen, um den Abschaum, den wir uns hier reingeholt haben, nicht zu provozieren.

    Man ist sich für nichts zu schade:

    SPON hat doch tatsächlich getitelt :“Ohne Migranten müssten wir mehr Steuern zahlen.“

    Die Blöd-Zeitung, das Sprachrohr unserer Bolschewikenkönigin Merkel, hat gar getitelt: „Alle gegen Sarazzin“ Was ja nicht stimmt, da die überwiegende Masse des Volkes für ihn ist. Die Headline hätte richtigerweise lauten müssen „Alle Landesverräter gegen Sarazzin.“

  123. Diese Sendung war eine Farce und endete in einem Tribunal!

    Wie kann man nur einen solch zusammen gewürfelte Haufen voller Idioten an einer Sendung teilnehmen lassen, wovon die Weningsten überhaupt wussten worüber sie sprachen.
    (Die Künast war wohl das Beste Beispiel an Ahnungslosigkeit und Dummheit).
    Oh man, kommt die tatsächlich in der heutigen Zeit in einer Diskussion mit den Kreuuzügen.
    So etwas nennt sich Politkerin!

    Das war doch vorhersehbar, dass Sarrazin dafür gedacht war, diesen Idioten zum Frass vorgeworfen zu werden.

    Mit einem Henryk M. Broder hätten die das nicht gemacht!

  124. Marko Martin 31.08.2010 10:47 +Feedback
    DDR light am Schiffbauerdamm

    Wer sich nicht davon abschrecken ließ, dass eigentlich nur Unterschichtler zur Mittagsstunde Zeit finden, Fernsehen zu schauen, konnte am Montag auf „Phoenix“ eine wundersame Entdeckung machen. Denn zwanzig Jahre nach der Wiedervereinigung war es wieder da, jenes aus totalitärer Geisteshaltung geborene Ritual des wohligen Abstrafens. Den Anlaß gab die Präsentation von Thilo Sarrazins Buch über die blinden Flecken der hiesigen Migrations-Debatte, und auch wer beim Stichwort „Gene“ aus gutem Grunde erst einmal zusammenzuckte, hätte sich zumindest als Dialektiker so einige Gedanken machen können: Etwa über die Unsterblichkeit des Opportunismus-Gens, das sich allerdings – und das mag der historische Fortschritt sein – trotz spiegelgleicher Attitüde nicht mehr direkt auf das „gesunde Volksempfinden“ beruft, sondern es im Gegenteil abfällig kommentiert und nur bei den „Anderen“, sprich den Sarrazins, verortet.

    Dabei genügte ein Blick in die pflichteifrig empörten Journalisten-Gesichter, um sich die gleichen Physiognomien auch zeitversetzt vorstellen zu können, nämlich bei SED-Parteiversammlungen „unserer Medienschaffenden“: Da gab es die subjektiv aufgebrachte Volontärin, den „Alten Hasen“ alias müden Funktionär, dazu die wie automatisch Kopf schüttelnden und zischenden Nebenfiguren – nicht einmal der Typus „besorgter Genosse“ durfte fehlen, welcher manchen Analyse-Aspekten des Delinquenten zwar unter Vorbehalt durchaus zuzustimmen geneigt gewesen wäre, allerdings den „objektiv angerichteten Schaden“ dann für zu hoch hielt.

    Dabei hätte der Ort des medialen Scherbengerichts gar nicht gesamtdeutscher, urbaner und transparenter sein können: Es war das Haus der Berliner Pressekonferenz am Schiffbauer Damm – also gleich da, wo in Wolf Biermanns alter Ballade „die Friedrichstraße sacht/ den Schritt über das Wasser macht“ und der „preußische Ikarus/ mit grauen Flügeln aus Eisenguss“ den Stillstand der Zeiten bedauert. Und nein, selbstverständlich leben wir nicht mehr in der DDR, und Thilo Sarrazin riskiert im Grunde genommen nichts weiter als seinen Bundesbank-Job. In der auf die live übertragene Pressekonferenz bei „Phoenix“ folgende Gesprächsrunde gab dann auch sogleich einer der Experten zu Protokoll, das bei einer Trennung von Sarrazin („Wie von unserer Kanzlerin ja bereits angesprochen“) auch die Frage der entsprechenden Entschädigung gelöst werden müsste.

    Aber erhielten Unbotmäßige, die in der DDR Berufsverbot kassiert hatten, nicht auch weiter ihre Bezüge als Übersetzer oder Regisseure? Kaum hatten wir uns gefragt, wie wohl zu jenen Zeiten die heutige Journalistenschar agiert hatte, sahen wir – immer noch ungläubig vor dem Fernseher sitzend – auch schon den Generalsekretär einer kleinen Partei, die sich als liberal bezeichnet. Hier allerdings wurde nicht nur Sarrazin gescholten, sondern die SPD – „die dies hätte wissen müssen“ – gleich mit in Haftung genommen. Fehlende Wachsamkeit, Genossen! Spätestens in diesem Moment aber beschließen wir, den Fernseher auszuschalten und alles für eine gelungene Satire zu halten. Doch wie täuschend perfekt unsere eloquenten Demokraten da gerade ein kleines Orwellsches Schauspiel aufgeführt hatten…

    Quelle:
    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/ddr_light_am_schiffbauerdamm/

  125. Frau Naika Foroutan, bei Beckmann aus Berlin zugeschaltet, will uns weiss machen dass Türken sehr gut Deutsch sprechen: „..dass mitlerweile gerade in der Gruppe die Sie hier zitiert haben, der türkischen jungen Männer, 84% in der Sprachstandserhebung sagen würden dass sie gute bis bis sehr gute deutschkentnisse haben.“

    Sie geht doch tatsächlich davon aus das Türken die Wahrheit sagen.

  126. Beckmann der Fußballmoderator ist sich natürlich bewusst, dass jene Mannschaft die 4 Spieler mehr auf dem Platz hat das Spiel überlegen gestalten kann. Wenn dann noch der Schiedsrichter Beckmann mit amateurhaften Entscheidungen gegen die zahlenmässig unterlegene „Mannschaft“ pfeift, sollte ein hoher Sieg zu erwarten sein.
    Aber es kam anders. Trotz permanenter Unterstützung von Schiedsrichter Beckmann hat
    die Mixed-Auswahl in den dunkelroten Trikots das Tor nicht getroffen. Unfair und ein Armutszeugnis auch die vielen Fouls der zahlenmässig Überlegenen. StürmerIn Künast wäre bei einem unparteiischen Schiedrichter schon nach der Halbzeit vom Platz geflogen.
    Am Ende konnten sie das One-Man-Team nicht besiegen.
    Der Sieger der Herzen war Thilo Sarrazin 🙂

  127. Ihre Meinung

    Stimmen Sie den Thesen von Thilo Sarrazin zu?
    Ja 84%
    Nein 16%

    Das Erste 🙂

    Diese Umfragen werden in solchen Fällen bewusst gemacht, um das aktuelle Meinungs und Gefühlsbild der Bevölkerung zu ergründen.

  128. Beckmann hat Sarrazin nie ausreden, bzw. ist ihm immer ins Wort gefallen. Dieser Beckmann ist ein selbstgerechter Wichtigtuer. Der selbsternannte Grossinquisitor der Neuzeit.

    Macht der Sack für irgendwas Werbung? Damit ich weiß, welche Produkte ich nicht mehr kaufe und es dem Hersteller mitteile.

  129. Gegen faschistischen Islam.
    Für Freiheit, Demokratie und Menschenrechte.
    Auch für die noch volgenden Generationen!!!

  130. Ich frage mich immer wieder warum das gesamte Politpack immer nur auf Sarrazin einprügelt. Merken diese Politidioten nichts mehr, laut den Umfrageergebnissen von über 90% bekommt Sarrazin Zustimmung.
    Warum beschimpft diese scheiss Roth nicht wieder alle Deutsche als Nazis, so wie sie es früher getan hat.
    Madame Defizit, das Gemerkel, wartet…wartet…. das sie sie am besten…

  131. Eine verschärfte Debatte über die Intelligenz von Migrantenkindern gab es schon einmal 2005, ausgelöst von Dieter Lenzen, damals Präsident der FU-Berlin. Auch er hatte Mühe den Rassismusvorwurf abzuwehren:
    Beherrschung der deutschen Sprache allein reicht nicht als Schlüssel zum Lernerfolg. Schulische Förderung muss zusätzlich kognitive Defizite ausgleichen, die in der sozialen Herkunft der Kinder begründet sind. Es geht um eine Bestandsaufnahme der förderbaren Denkleistung, nicht der genetisch bestimmten Intelligenz.

    http://www.zeit.de/2005/31/C-KastenStudie

  132. Und vergesst nicht: 80% aller Türken verdienen ihren Lebensunterhalt durch eigenständige Arbeit!!!
    Muhaha, ich hau mich wech…

  133. Programmhinweis

    Heute “Arte 21.55?

    Schläger der Vorstadt

    Doku Frankreich 2010

    “eventuell eine Sendung der Bereicherung”

  134. Ich finde es auch nicht gut, das Sarrazin auf einmal Biologe ist.
    Er sollte bei den Dingen bleibe, wo er sich auskennt. Also Themen Integration usw.
    Das hat nun wirklich nichts mit menschlichen Biologie zu tun.

  135. #97 expert (31. Aug 2010 17:43)

    “IM Erika Ferkel” hat es endlich fertig gebracht. Unser Land wurde “DDR-risiert“

    Merkel wird dann wohl bald zum neuen Honnecker in der DDR 2. Sie übt ja schon fleißig. Die heute bekannt gegebenen massiv manipulierten Arbeitslosenstatistiken hätten in der DDR nicht dreister gefälscht werden können.

  136. Wahnsinn, so was peinliches wie diesen Beckmann habe ich noch nie gesehen. Da lädt er sich Sarrazin zu sich in die Sendung ein und hat offensichtlich so viel Schiss davor, dass dort mal unumstößliche Wahrheiten angesprochen werden, dass er grundsätzlich JEDESMAL, wenn Sarrazin seinen Standpunkt darlegen wollte, ihm ins Wort gefallen und letztendlich dasselbe abgeschnitten hat.

    Oh Gott ist das feige!!!

  137. Hans-Olaf Henkel über die Sarrazin-Debatte „Ich dachte, wir hätten Meinungsfreiheit“

    Jeder darf an die Märchen glauben,an die er glauben möchte.

    Eines davon in Deutschland ist das Märchen von der Meinungsfreiheit.

    Aber es kommt noch schlimmer.

    Was nützt der ganze überflüssige Meinungsmüll von Leuten,die zwar alle eine Meinung,aber alle keine Ahnung haben ?

  138. Fand die Sendung im grossen und ganzen ziemlich öde.
    Hatte gehofft das mal jemand empört vom Stuhl springt oder so.
    Ansonsten das übliche Gesülze von den Gutis, vor allem die Kuhknast natürlich. Von Aishe Özkan hätte ich auch ein wenig mehr erwartet als das olle Märchen von den Deutschland aufbauenden Türken.
    Hat jemand gestern auf Phoenix die Kopftuchmutti von der DITIB gesehen? Die mit dem sexy Flaum über der Oberlippe. Oh Mann,da kann man(n) echt nur froh sein das diese „Damen“ für uns Tabu sind…

  139. Ein paar Minuten dieses Schmierentheaters habe ich gesehen, dann musste ich umschalten. Beckmann hätte Herrn Sarrazin gleich in einen Käfig mit vier bissigen Kötern werfen können, das wäre ebenso widerlich anzuschauen gewesen.
    Eine Schande, daß wir für Drecksfernsehen Zwangsgebühren zahlen müssen.

  140. Passend aus einem Kommentar bei ef-magazin:

    Daß Spitzenintellektuelle wie Künast und Roth, die beiden hysterischsten Pawlow´schen Zwergpudelweibchen der Republik, es tatsächlich in den Bundestag geschafft haben, ist ja schon der denkbar schönste Beweis zumindest für Sarrazins These, Deutschland würde immer dümmer. In diesem Punkt schonmal voll in´s Schwarze, Thilo.

    Eingefügt aus

  141. Özkan als “ Integrationsministerin“ . lach – Der job alleine , dass man den nötig hat in D, zeigt doch, dass es ohne nicht geht. Was sagt uns das ? Dieser Yogesshwar ist Inder und auch kaum die Zielgruppem die gemeint ist. Nun hat man zwei von Millionen rausgepickt, die es geschafft haben- aber repräsentativ ? Mitnichten. Diese Vorführung ist Zirkusreif und gleichzusetzten mit einem Kuriositätenkabinett aus dem Variete. 80% der Türken und Türkinnen leben vom Staat oder/ und durch Schwarzarbeit. In den hiesigen Gemüse/ Handyshops und Döberläden arbeiten ganze Familien ohne sozialversichert zu sein oder das für die gesetzliche Abgaben bezahlt werden. Die schicken sogar andere Familienmitgleider mit der Krankenkassenkarte eines der regulär versicherten zum Arzt. ( Hab ich selbst erlebt)
    Die Polizei in den einschlägigen Staatbezirken ist machtlos und mutlos. Neulich hab ich den Bericht gelesen einer frau, dei in so einem Bezirk gewohnt hat. Es war die Hölle und deckte sich fast eins zu eins mit unseren Erfahrungen. Unsere fast ausschliesslich türkische Nachbarn üssen wohl alle Hausarbeit ´gemacht haben, da die den ganzen Tag allesamt nie weg waren um “ zu arbeiten“. Da hocken Generationen die alle nach und nach nach D geholt werden und keiner kann richtig deutsch. Gegröle, Lärm- Geruchsbelästigungen gehören dort zum Lebensstil. Mir Deutschen reden ? Wozu? Die können ja kein Türkisch und sind eh ungläubige. Den rauen ist der Kontakt eh untersagt. Aus sie könnte ja der Blick eines Deutschen fallen.. Eines dieser Feiglinge, der Ehrenmorde ablehnt in diesem großzügigen Rechtsstaat..weil “ die Deutschen haben gar keine Ehre“ ( wie ich oft gesagt bekommen habe)
    In den Vorstandsetagen der großen Konazerne und auf in den wirklich relevanten Posten in Politik und der sonstigen Wirtschaft findet sich kaum je ein Moslem. Warum ? Weil wir soo feindlich sind ?
    ich will euch berichten was wir einmal auf unserer Dienststelle erlebt haben : Wir haben eine Muslimin ( kein Kopftuch und auch modern) eingestlt gehabt. Die war überaus liebreizend zu Jedem und hat immer nur gelächelt, hat aber nie das geringste verstanden ( vom Denken her- sie konnte sehr gut deutsch) und war ermassen strunzenfaul, dass sage und schreibe niemanden hier gelungen ist, sie auf einem anspruchsvolleren Posten einzuarbeiten. Bei uns arbeiten auch Polen und Italiener und und und – null Problem gehabt.
    So : Eines Tages wurden wir dann alle zum Chef zitiert. Er hat von der Perserin eine Beschwerde erhalten, wir würden sie nicht richtig einarbeiten, weil wir ausländerfeindlich wären. Sie war tödlich beleidigt, weil wir sie beim besten Willen nicht selbstständig arbeiten lassen konnten an lebenswichtigen Aufgaben, die den Tod eines Menschen verursachen können, wo sie bisher in Test nach einem Jahr Einarbeitung immer noch alles falsch machte.
    Die wurde nie aso dort eingearbeitet, aber auch nie rausgeschmissen. Da die sowas von schneckig ist, haben wir alle jahrelang einen Großteil der Sachen mitmachen müssen, wofür die vorgesehen war.
    Jede andere wäre schon lange geflogen.
    Fakt ist auch, dass die netten Leute alle aus Klein- Istanbul hier in der Stadt ja ihre Kröten nicht etwa dem Deutschen Stat zufliessen lassen. Wann habt ihr schon mal ein Kopftuch geshen bei Aldi und Co ? Die kaufen in ihren eigenen Krämerläden ums Eck ein und importieren den Mist dort ja aus der Türkei fast ausscliesslich.
    Fast 80% der Insassen in deutschen Gefängnissen aus Gewaltverbrechen sind Ausländer oder “ Migranten“ aus isöamischen Ländern. Kurden , Türken, Albaner etc.
    Hört man von ener Messerstecherei oder gar einem Totschalg, hat man fast immer recht, dass da eine solche Beteiligung war. Sogar Akte XY ist voll davon.
    Wen also wolen die mit den Wundertieren Yogeshwar und Co beeindrucken?
    Das ist doch so, als wolle man proklamieren, dass Feldmäuse alle weiss sind und rote Augen haben… gibt es- ist aber eine absolute Ausnahme ( Albino) und nicht das Gros)
    Ich epfinde auch, dass man verdammte Angst hat nun, die Stimme des Volkes könnte deutlicher werden und gehört werden in der Öffentlichkeit. Dann nämlich würden auch die Letzten erkennen, dass diese Volksvertreter nicht uns vertreten, sondern nur ihre eigenen Interessen und ihr politisches Ansehen ( in allen Umfragen gibt es eine überwältigende Zustimmung zu Sarrazins Thesen , weil es das ist, was sie täglich erleben eben..)
    Diesen hhen Herren kann es ja auch egal sein, wo se selbst in den Villenvierteln wohnen, wo kaum je ein Ausländer wohnt- komisch eigentlich , nicht?
    Wo sie ihre Kinder auf Privatschulen schicken können.. usw. usw. Die meisten der Spinner haben nicht einmal je selbst sich herabgelassen sich das mal anzusehen in den Städten.
    Die Polizei muss jetzt schons elber türkisch lernen in einigen Budnesländern und hat selbst Angst.
    Neulich hat man sogar aus dem Haus schräg gegenüber abends aus dem Fenster geschossen. ( Richtig gelesen : Geschossen !!) Dort wohnt auch ein Muselmane. Wir haben die Polizei angerufen, die umständich unsere Daten aufnahm, noch bemerkte “ der wäre schon auffällig geworden vorher“ und dann ? Es hat sich nicht mal einer herbequemt- tagelang hatten wir mit unseren Kindern noch Angst das Haus zu verlassen..
    Heute wohnen wir da nicht mehr und haben den Stadteil verlassen – zumal man hier auch nicht mehr einkaufen konnte. Die ganzen Läden haben ichtgemacht und flugs kam dann der 20. Handyladen oder Gemüseladen anstelle der letzten leinen Bäckerei, der Fleischerei oder dem Tabakladen, Lottoananhmestelle, dem Getränkemarkt und und und . Lediglich die großen Ketten halten sich derzeit noch. Da haben aber auch schon ausser Aldi viele dicht gemacht – die kaufen da ja nicht ein . Nun gibts sinnigerweise einen “ Orient Süppermarkt“ dort.
    Und ehrlich gesagt- ich als Frau war es auch leid dreist wie ein Fleischstück beglotzt zuw erden von den träge vor den Teestuben gammelnden jungen und alten Herren, die dort den halben Tag an ihrem “ Tee“ ihre Geschäfte abwickeln. Dass die mit Dogen dealen, weß hier eigentlich Jeder. Deshalb fragt auch keine Sau je, warum die nie pleite machen, wenn die Läden haben, in denen man wirklich nie auch nur einen Kunden sieht..

  142. Wie die (das?) Künast dem Herrn Sarrazin immer wieder ins Wort fällt…, sie scheint mit Kritik / Gegenargumenten nicht sonderlich gut umgehen zu können. Sonderlich professionell, gerade politisch gesehen, wirkt dieses Verhalten imho auch absolut nicht. Sozusagen klarer Fall von „selfowned“.

  143. „Die Lesung von Thilo Sarrazin in Hildesheim wurde aus Angst vor Ausschreitungen abgesagt.
    Die erste öffentliche Lesung von Bundesbankvorstand Thilo Sarrazin aus seinem umstrittenen Buch „Deutschland schafft sich ab“ ist von der Buchhandlung
    Decius in Hildesheim abgesagt worden.
    Begründet wurde dies mit Sicherheitsbedenken gegen die Veranstaltung am Donnerstagabend. Unter anderem hatte das Hildesheimer „Bündnis gegen
    Rechts“ Proteste angekündigt.“

    Wie einfach ist in diesem unserem Rechtsstaat, Veranstalter einer Lesung einzuschüchtern. Wenn es um Kampf gegen Rechts geht, gibt es keine Polizei.

  144. Was ist denn der Graumann für ein Trottel. Sarrazin hat den Juden doch viel höhere Intelligenz attestiert.

    Einzige Ausnahme scheint der ZJD!

    Die reden durchgehend nur dümmstes Zeugs. Ich wäre als Jude total beleidigt, von solchen Leuten vertreten zu werden.

    Nun ja, wir haben ja auch Gwido und Anschela!

  145. Natürlich missfällt es Proleten in höchsten Staatsämtern,daß Intelligenz ver-erblich ist.

    Dem Bierzelt Proleten Hitler hätte diese These auch missfallen,dem kleinen „Meldegänger“,der sich doch so schwer im Bräukeller hochgearbeitet hat zum größtem Schlachtenlenker aller Zeiten.So ganz ohne Intelligenz,dafür aber mit Verschlagenheit und Brutalität.

    Geistige Proleten aller Länder fordern heute wie selbstverständlich ihr Recht ein,auch Staatspräsidenten werden zu dürfen.

    Da kommt dann so einer wie der Hitler dabei raus:Ein proletarischer Tyrann.

    Es geht um das linke Dogma,daß jeder alles werden kann,wenn er es nur WILL.

    Es geht hier allein um die Propagierung des WILLENs ZUR MACHT um jeden Preis,aber nicht um eine wahre Befähigung zur Macht,die sich bei geeigneten Personen, immer durch eine gewisse Intelligenz auszeichnet.

  146. Sorry die exorbitant vielen Rechtschreibefehler,aber mich hatts erwischt, habe Fieber, sollte eigentlich im Bett sein und bin auch gerade .. ziemlich sauer.

  147. Ich habe die Sendung in voller Länge angeschaut.

    Angesichts der eingeladenen Gäste war klar, dass es wie ein anderer User dieses Forums so schön formulierte, „Thilo gegen den Rest der Welt“ heißen würde. Und so kam es dann auch.

    Aber….niemand der Eingeladenen konnte Thilo Sarrazin beikommen. So gab es nur wiederholte Versuche zu emotionaliseren, die aber alle nicht zünden wollten.

    Auch Beckmann selbst kam bei weitem nicht so gut rüber, wie es dieser Möchtegerninquisitor gern‘ gehabt hätte.

    Thilo Sarrazin blieb stets gefasst, sowohl was Ton und Wortwahl, als auch Mimik anging und antwortete immer ruhig und sachlich.

    Ich finde er hat seine Sache gut gemacht und bin schon neugierig auf „Thilo gegen den Rest der Welt – Teil 2“ (Mittwoch, 01.09.2010 in „Hart aber Fair“ um 21.45 Uhr im Ersten).

  148. Der Beckmann ist so ein Unsympath, dass das Staatsfernsehen den nicht „wegmachen“ kann! Am schlimmsten war sein großkotziger, desinteressierter Gesichtsausdruck als der Streetworker sein Lied gesungen hat.

  149. Beckmann hört sich am liebsten selbst reden. Er ist gar nicht so sehr an der Antwort interessiert. Das hab ich übrigens schon mehrmals bemerkt, wenn er glaubt jemanden den erhobenen Zeigefinger zeigen zu müssen.

    Sarrazin hatte insges. 7 Gegner. Welche Fairness!

    Die Kultur der Muslime hat sich offensichtlich schon bei Beckmann niedergeschlagen.

    Jedenfalls hat Sarrazin sich nicht aus der Ruhe bringen lassen.
    Ich an seiner Stelle wäre aufgestanden und wäre gegangen.
    Aber wahrscheinlich wusste er schon vorher, was auf ihn zukam.
    Der Mann hat Kraft!!

    Frau Künast hat ihre Dummheit glänzend unter Beweis gestellt.
    Mein Gott, mit wem müssen die Grünen sich abgeben. Besser hätte es Fatima Roth auch nicht machen können.

    Ranga Yogeshwar hat sich, wie in seinen Sendungen, in Szene gesetzt. Nur war es nicht SEINE Sendung. Das hat er wohl übersehen.
    In seinen Sendungen finde ich es ja in Ordnung. In der Sendung bei Beckmann fand ich es nur peinlich. er hat bei mir sehr verloren.

    Olaf Schulz fand ich noch am Besten. Eigentlich mag ich ihn ja nicht. Diesmal hatte ich jedoch den Eindruck, dass es ihm peinlich war so unqualifiziert über Sarrazin herzufallen. Es war meiner Meinung nach auch zu erkennen, dass er sehr wohl weiss, dass Sarrazin notwendige Wahrheiten ausgesprochen hat. Natürlich musste er sich der Parteidoktrin unterwerfen, was er dann ja auch tat.
    Soviel Selbstbewusstsein kann man wohl auch nicht von ihm erwarten, um sich gegen die Meinung der Partei zu stellen.

    Aygül Özkan, CDU-Ministerin erdreistet sich zu sagen, dass die Türken das Land wieder aufgebaut haben. Und keiner widerspricht ihr! Das ist alles unglaublich.
    Wenn diese Frau das Wort „wir“ in den Mund nimmt, dann meint sie die Türken. Eine solche Ministerin brauchen wir nicht.
    Im übrigen hat sie nur gequasselt. Ich hab kaum hingehört.

    Dann noch diese Wissenschaftlerin mit iranischen Wurzeln.
    Ich halte sonst viel von Iranern. Diese Frau war aber nur in ihrer Selbstgefälligkeit gekränkt. Weiter nichts.

  150. Ich bin heute Morgen von einem Bekannten aus Hamburg angerufen worden. Er hat selbst kein Internet und hatte sich gestern die Sendung von Beckmann angesehen.

    Ich habe ihn noch nie, auch nicht annähernd, so wütend erlebt, wie heute morgen. Er hatte nach dieser Sendung eine Wut auf alle Politiker und Medienleute!

    Die CDU hätte jetzt die Gelegenheit, Wählerstimmen zu bekommen.
    Aber….

  151. Was wir jetzt erleben, ist der totale geistig-moralische Zusammenbruch der linken 68er Ideologie,die unser Land in diese Scheisse geritten hat.

    Es ist der Zusammenbruch einer gigantischen Lebenslüge von Menschen,die sich allein schon als Demokraten überlegen glaubten, und automatisch schon dadurch einfach die besseren Menschen sein wollten.

    Jetzt sieht jeder,daß der Kaiser nackt ist,daß diese 68er verheerende Fehler gemacht haben,fast schon irreperabel und unwiederrufliche Fehler,daß diese 68er,hinterhältige,feige,dumme, tyrannische Versager sind,inklusive linksgerichteter Merkel CDU.

  152. Künast und Roth- letztere mehr durch grenzdebiles Gekcihere in seichten Unterhaltungsshows als Gast aufgefallen als durch politische Arbeit ,- nimmt doch wirklich in deren eignen Parteien kaum mehr einer ernst.
    Was ist an der Aussage, dass es deise genetischen Unterschiede nachweislich gibt ( das hat sogar neulich ein hochrangiger jüdischer Vertreter zugeben müssen ) rechts ?
    Es erfolgt ja keine Schuldzuweisung. Keine rhat sich ja dafür entschieden. Aber dass es eben dise Unterschiede gibt und auch etwas bewirken möglicherweise muss man doch mal klar sagen und realisieren ohne gleich in die Naziecke abgeschoben zu werden.
    Den Vergleich mit Eva Hermann finde ich allerdings im Hinblick auf Sarrazins Thesen für unpassend. Die Herman hatte expliziert die sozialen und häuslichen Zustände im 3. Reich als erstrebenswert erachtet und ihr Buch strotzt nur so von uninformierter Dümmlichkeit. Da die ja ausgerufen hat, Mütter zurück in die Küche und Kirche und an die Kinder als arbeiten zu gehen.. müsste die ja witzigerweise eher den Lebensstil der Muslime beklatschen auch, die meistens ihre Frauen nicht mal ohne Aufsicht aus dem Haus lassen um einzukaufen. LOL.
    Das ist eine ganz andere Schiene.

  153. man muss sich wieder schämen deutscher zu sein. diesmal aber nicht wegen der unseligen ns-vergangenheit, sondern – viel schlimmer weil gegenwart – unsere demokratie nach 60 jahren am bersten ist. demokratie, die meiner meinung durch eine funktionierende presselandschaft am meisten sichtbar ist. diese presselandschaft ist aber nunglattgebügelt im sinne der aktuell herrschenden. noch können sie mühsam den schein wahren, ich meine aber , diktatur aufziehen zu sehen. zuerst durch unsere regierung, dann abgelöst durch moslemische unterwanderung und einführung der sharia.
    ich hatte das gar nicht so hoffnungslos gesehen vor sarrazin und heisig. jetzt bin ich abesr doch geplättet ob der verdrängung von realität seitens der herrschenden. und wenn ich mir vorstelle, so eine wie die künast kommt noch mehr zu macht, kann ich nur noch kübelweise ko….sie lügen unverblümt was das zeug hält, so muss es auch damals gewesen sein.

  154. Claudia Roth : Aus Wikipedia u.a steht da :

    „Ein weiteres ihrer zentralen Anliegen war der Kampf für mehr Rechte der kurdischen Minderheit in der Türkei. Nach der Europawahl 1994 richtete Roth in Istanbul ein Regionalbüro ein. Als sie sich bei Staatsminister Ayvaz Gökdemir über die Menschenrechtslage informieren wollte, beschimpfte der sie als Prostituierte. Roth klagte gegen diesen Angriff und erhielt Schadenersatz. Das Geld spendete sie dem türkischen Frauenverein „Mor Çat?“, der sich seit Jahren gegen Diskriminierung und Gewaltanwendung gegen Frauen wendet. Roth setzt sich nachdrücklich dafür ein, die Türkei in die EU aufzunehmen.

    Ist die bescheuert!

  155. Wehe,wehe,wenn sich die Deutschen wieder von unfähigen geistig-moralischen Proleten regieren lassen müssen,wie anno dazumal unter dem Schnauzbart.Dann kanns wirklich wieder krachen.
    Es gibt ein Maß an Geduld und Leidensfähigkeit.
    Wer die Wirklichkeit verdrängt,totschweigt,unterdrückt und verbietet,der wird über kurz oder lang von der Realität des Lebens aus dem Weg geräumt werden.Schwierigkeiten warten auf denjenigen,der nicht auf das Leben reagiert,und momentan ist dieses Land unter einer Käseglocke der Unfähigkeit zugefroren.
    Aber bald wird ihm die Realität die Hölle heiss machen.

  156. http://de.wikipedia.org/wiki/Renate_K%C3%BCnast

    Künast : Ich kann nicht entdecken, was die für eine Fachkompetenz mitbringt um da überhaupt mitzureden? Mit Ausländerfagen hat die ja nie ansatzweise zu tun gehabt.
    Ausser, dass die zwischen 1977 und 1979 als Sozialarbeiterin in der Justizvollzugsanstalt Berlin-Tegel war. Weiss die nicht, wie das heute da aussieht?
    Aber zu deren wahren “ Gutmenschlichkeit“ past das nicht so recht :
    „Während frühere Bundestagsabgeordnete und Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen auf einen Teil ihrer Diäten verzichteten, erhält Künast über ihre Fraktionsvorsitzendendiät in Höhe von monatlich 7.009 Euro hinaus einen Zuschlag von monatlich 3.500 Euro aus der Fraktionskasse.“
    Noch Fragen ?

  157. Den Vergleich mit Eva Hermann finde ich allerdings im Hinblick auf Sarrazins Thesen für unpassend. Die Herman hatte expliziert die sozialen und häuslichen Zustände im 3. Reich als erstrebenswert erachtet und ihr Buch strotzt nur so von uninformierter Dümmlichkeit. Da die ja ausgerufen hat, Mütter zurück in die Küche und Kirche und an die Kinder als arbeiten zu gehen.. müsste die ja witzigerweise eher den Lebensstil der Muslime beklatschen auch, die meistens ihre Frauen nicht mal ohne Aufsicht aus dem Haus lassen um einzukaufen. LOL.
    Das ist eine ganz andere Schiene.

    Das ist doch Blödsinn was du schreibst.

    Hätten wir genügend deutsche Kinder,dann müssten wir jetzt nicht den Geburttendschihad der Muslime fürchten und langfristig kann auch eine Minderheit, wie jetzt noch die Muslime in Deutschland zur Mehrheit werden,und eine Noch-Mehrheit wie jetzt die Deutschen zur Minderheit im eignen Land.
    Das kippt dann ganz schnell.

  158. zitat hannoman
    „Aygül Özkan, CDU-Ministerin erdreistet sich zu sagen, dass die Türken das Land wieder aufgebaut haben. Und keiner widerspricht ihr! Das ist alles unglaublich.
    Wenn diese Frau das Wort “wir” in den Mund nimmt, dann meint sie die Türken. Eine solche Ministerin brauchen wir nicht“.
    zitat ende
    ich selbst bin jahrgang 46. in den frühen 60er jahren habe ich keinen hunger leiden müssen, hatte ein anständiges dach übern kopf und ende der sechziger sogar ein auto. nur fernsehen war wohl noch s/w, na und? es gab noch keine türken in nennenswerter zahl. also was lügen die, deutschland war schon wieder aufgebaut und ich wette, der lebenstandard der deutschen in den sechzigern war höher als der türken in anatolien heute. so wird geschichtsfälschung betrieben, denn zeitzeugen die der lüge entgegentreten könnten durch fotos und dokumente sterben natürlich irgendwann. lügen halten sich aber manchmal sogar jahrtausende, religionen sind der beste beweis.

  159. Heute hat das Türkenschmierblatt die hürriyet als Hauptschlagzeile:

    Merkel mach es endlich! Erteile Sarrazin Berufsverbot für seine türkenfeindlichen Äußerungen!

    Kann man dieses Rotzblatt nicht einfach in Deutschland verbieten!

  160. Mein Opa (geb.1900)ist 1921 zum Christentum konvertiert,auf meine Frage nach dem warum dieser Entscheidung antwortete err mir,daß er der Meinung war,„das ales irgendwann zu einem zurückkommt.Mein Name ist Peter Liebermann,ich wünsche euch allen einen schönen abend und eine gesegnete Nachtruhe.

  161. Schauen Sie sich das Bild an! Wie Beckmann mit aufgehobenem Finger auf andere (wohlverstanden)erwachsene Menschen zeigt ! Man könnte meinen man sei in der Grundschule (obwohl das dort ja wahrscheinlich nicht mehr so stattfinden darf).
    Zur Künast muss ich auch noch ein Wort verlieren. Diese abgedroschenen, scheinbar auswendig gelernten Phrasen gehen mir gehörig „auf den Wecker“ Hört die überhaupt jemandem zu, der eine andere Meinung hat ? Es macht nicht den Anschein!
    Die als Bundeskanzlerin wäre ja noch schlimmer
    als Merkel. Und Finger weg von den „Grünen“ die machen die Leute glauben, dass sie sich für die Umwelt einsetzen.
    Bei uns (Schweiz) kamen die Meisten von denen von einer Partei (POCH) die mit den Kommunisten sympathisiert haben.
    POCH = Progressive Organisation Schweiz.
    Und viele Wähler fallen natürlich auf das NEUE SCHÖNE WORT GRÜNE rein !!

  162. Das Erste (Report aus Mainz) hat gestern noch vor der Beckmann-Sendung versucht, Thilo Sarrazin auf beliebte Art und Weise zu denunzieren, indem man ihm die Nähe zu NPD nahegelegt hat.
    NPD ist aber nicht gegen Islam und schon gar nicht gegen islamische Terroristen. Ganz umgekehrt, sie hassen Juden und Amerikaner und betrachten Al Qaida und Ahmadineschad als Verbündeten. Sie haben schon vielmals für Ahmadineschad demonstriert. Und die Unterschicht, die von Sarrazin kritisiert wird, ist die Basis von NPD. Solche Opposition hat man gerne. Nur deswegen ist diese Nazi-Partei nicht verboten, dafür aber alle vernünftige rechte Parteien, die zu einer echten Opposition für die abgehobene Klasse der Politiker werden können.

    Linda Landauer hat zu gleicher Schlussfolgerung gekommen wie ich gestern: Sarrazin ist ein Dorn im Auge nur weil er ein Bundesbank-Vorstand ist. So schreibt z.B. die taz ganz ungeniert:
    „“Thilo Sarrazin hat es geschafft: Halb Deutschland grübelt, wie man ihn am schnellsten loswird. Die Bundesbankspitze trifft sich zu einer Sondersitzung, das SPD-Präsidium wälzt das Parteiengesetz und will jetzt ein Ausschlussverfahren riskieren. Das ist vernünftig. Denn Sarrazin wird nur deshalb mit so viel Aufmerksamkeit bedacht, weil er Sozialdemokrat und Bundesbanker ist. Wäre sein Buch von einem der üblichen Verdächtigen aus der islamophoben oder rechtsextremen Ecke verfasst worden, würde kein Hahn danach krähen.“ So ist es! Deswegen versucht man hektisch, Thilo Sarrazin aus der Bundesbank rauszuwerfen. Darüber schreiben nun alle linksstinkende Medien von taz bis Der Spiegel. Wird er rausgeworfen, werden damit alle Probleme inklusive gescheiterte Integration „gelöst“. Wen interessieren denn die üblichen Verdächtige „aus der rechtsextremen Ecke“?

    Ganz originell löst alle Probleme die grüne Ober-Chefin Künast. Sie weiß ganz genau, daß sie die viele Fakten und Statistiken von Thilo Sarrazin gar nicht widerlegen kann. Sie versucht es auch nicht. Wenn die Fakten gegen alte grünen gutmenschlichen Mythen sind, umso schlechter für die Fakten. Die Künast sagt dann folgendes: „Bei Ihnen, Herr Sarrazin, hab ich das Gefühl, Sie gehen nachts mit dem Jahresbuch des Bundesamtes für Statistik ins Bett.“ Argumentativ wie immer. Mir hat aber die Frau Roth gefehlt. Mit ihr wäre es noch viel sachlicher :)))

    Genauso „klüg“ bekämpft die Sarrazin-Thesen der ARD-Vorzeige-Inder Ranga Yogeshwar: „In Ihrem Buch hab ich so den Eindruck, es ist ein bisschen feuchter grüner Filz, nasse Dackelhaare. Aber es fehlt sozusagen das Moderne.“ Welch ein Argument! „Das Moderne“ sind wahrscheinlich arbeitslose Türken und Araber, nicht Herr Yogeshwar?
    Naja, so sind sie, die ARD-Physiker und Polemiker.

  163. Deutschland leidet an einem perversen Freiheitsmodell,das dem Islam die Tür öffnet.Denn der macht da nicht mit, und zwar aus gutem Grund,denn er will zur Mehrheit werden,und die Mehrheit entscheidet, in der Demokratie.

    Dieses Modell besagt,daß es grundsätzlich erlaubt ist,seinen Nachwuchs wegmachen zu lassen.Es ist dazu nur ein Persilschein- Wisch nötig.

    Das ist natürlich verheerend,denn das verdunkelt das Unrechtsempfinden im deutschen Volke.Und so verführt….

    …..SCHAFFT ES SICH SELBER AB.

    Jawohl,Herr Sarrazin,Sie haben ganz recht !

  164. Sarrazin hat sich top geschlagen. also äusserst cool und doch angriffslustig. Zahlen vs. Träume und unbändiger Hoffnung. Letzteres is ok, wenn dann Sarrazins Worte erlaubt bleiben!

    Sarrazin statt Muezzin!!

    ;o)))
    skep

  165. @ Koltschak (31. Aug 2010 20:14)

    >> Was ist denn der Graumann für ein Trottel. Sarrazin hat den Juden doch viel höhere Intelligenz attestiert.

    Einzige Ausnahme scheint der ZJD!

    Die reden durchgehend nur dümmstes Zeugs. Ich wäre als Jude total beleidigt, von solchen Leuten vertreten zu werden.

    Ich bin es auch als Jude, Koltschak!
    Herr Kramer hat aber kein jüdisches Gen, weil er nur ein opportuner Konvertit ist, daher ist er tief beleidigt. Der spricht gerne über Holokaust weil seine Familie davon gar nicht betroffen wurde. Wenn es für ihn gewinnbringender wird zum Islam zu konvertieren, macht er das sofort. Ich schäme mich, daß es solche „Juden“ gibt 🙁

  166. „dass solche Fernsehauftritte an die Schauprozesse im maoistischen China erinnern….
    In Deutschland arbeiten Polit- und Medienleute daran, Demokratie, Meinungsfreiheit und eine gesunde Diskussionskultur abzuschaffen.“

    Sehr wichtiger Beitrag von Linda Landauer.

    Dem Linksfaschismus muss die Maske herunter gerissen werden.

  167. Für morgen Hart aber fair schon mal vormerken:

    Während der Sendung nehmen unsere „Zuschaueranwälte“ Ihre Fragen und Meinungen auf:

    Telefon: 0800/5678-678
    Fax: 0800/5678-679
    E-Mail: hart-aber-fair@wdr.de

  168. Ich fürchte allerdings, bei aller Euphorie über den gesellschaftlichen Widerhall der Publikation, daß wir die kritische Masse noch nicht erreicht haben und uns noch weitere 20 Jahre gedulden müssen, bis alles viel, viel schlimmer geworden ist. Heute Leitartikel in der FAZ von Schirrmacher, der TS ebenfalls verreisst und ihm damit den bürgerlichen Segen verweigert. (Habe gute Lust mich vom FAZ Abo zu verabschieden).
    TS braucht ab sofort unsere konkrete Unterstützung! 80-90% Zustimmung in den Online-Umfragen sind schnell geklickt, reichen aber nicht um die Meinungshoheit zu gewinnen. Wir brauchen Sticker a là „Ich bin Sarrazin!“ oder „Sarrazin hat Recht!“, Aufkleber, Aktionen, am besten Massendemonstrationen. Wenn er mit seinem Buch, mit seinen Thesen nicht durchkommt ist ab sofort das ganze Gelände vermint, droht jedem Kritiker die Hinrichtung.

  169. Als am Ende noch das Schäuble-Zitat eingeblendet wurde und alle da so hingeschielt haben, da hätten sich die fünf Guties doch mal spontan bei den Händen nehmen, den Arsch hochreißen und die Stirn auf die Tischplatte donnern können! Das wäre mal eine starke Demonstration der Harmonie mit dem Islam und für interkulturellen Verständigung gewesen! So wars halt doch wieder nur typisches deutsches Fernsehen, trotz der türkischen Selfmade-Frau und dem letzeburgischen Inder.

  170. Ich fand, Sarrazin hat sich wacker geschlagen! Er hat alle seine Kritiker in der Sendung durch langweilige statistische Ausführen mundtod gemacht, zumal diese – ihm allesamt intellektuell unterlegen – oftmals gar nicht verstanden haben. Dafür haben sie ihm, teilw. wieder ohne es zu merken, bestätigt und seine als „Thesen“ diffamierten Fakten bestätigt!
    Gerade wegen des feigen fünf gegen einen: Gut gemacht, Thilo!

  171. Am ärgsten war die Künast – die argumentierte doch glatt mit den Kreuzzügen. Von Geschichte keine Ahnung, aber den Mund offen.

  172. #20 MrLussien (31. Aug 2010 21:08)

    @ Koltschak (31. Aug 2010 20:14)

    Ich bin es auch als Jude, Koltschak!
    Herr Kramer hat aber kein jüdisches Gen, weil er nur ein opportuner Konvertit ist, daher ist er tief beleidigt. Der spricht gerne über Holokaust weil seine Familie davon gar nicht betroffen wurde. Wenn es für ihn gewinnbringender wird zum Islam zu konvertieren, macht er das sofort. Ich schäme mich, daß es solche “Juden” gibt :(“

    Möchte-gern-Juden wie Herr Kramer richten großen Schaden an.

    Ich bin #20 MrLussien dankbar für seine klaren Worte.

  173. So sehr wie die neokommunistischen Medien den Islam schützen,so sehr machen sie gleichzeitig gegen das Christentum mobil.

    Das ist SEHR auffällig!

    Ich weiß zufällig,daß auf Befehl von ganz Oben NICHT positiv über die katholische Kirche in Deutschland in den Medien berichtet werden DARF !

  174. Besonders perfide arbeitet mal wieder die WELT mit ihrer Umfrage:

    Frage: Sollte Sarrazin Ihrer Meinung nach zurücktreten?

    A) Ja, seine Äußerungen sind nicht zu entschuldigen.

    B) Nein, er hat lediglich die falschen Worte gewählt

    Zwei tolle Antwortmöglichkeiten. Geht’s noch dreckiger?

  175. Man kann jetzt natürlich sagen: Unsere Demokratie ist im Arsch, weil die Armee der Konsens-Idioten über einen Mann herfällt, dem sie nicht etwa mit der Widerlegung genannten Daten, Zahlen, Fakten und Thesen beizukommen sucht, sondern dies a priori unterläßt, auf dass sie sich des „religiösen Gefühls“ in Gestalt der eigenen Pseudomoral gefühlter Überlegenheit besinnt und so die Metaebene des Urteilens über Gedanken betritt, ohne sich mit diesen überhaupt inhaltlich auseinandersetzen zu müssen.

    Das ist plump, billigst und nur allzu leicht durchschaubar. Sowas scahfft Eniblicke in die moralische Qualtät dieser Herrschaften.
    Dass in einem solchen Szenario der Zentralrat der Juden in Deutschland ebenfalls Dummes Zeug redet, kann man wirklich nur durch „dünne Personaldecke“ sinnvoll erklären.
    Aber immerhin selbst „Paulo Pinkel“ schwingt sich gegenüber Sarazzin zum Moralisten auf…

    Soweit so schlecht! …nur wollen wir ja positiv denken und von daher erlaube ich mir den folgenden ketzerischen Gedanken: Dass ein einziger Mann mit einem einzigen Buch den Haufen der pseudoelitären Nullen derart zum Kochen bringt, dass dabei nicht einmal IM Erika ihn aus seinem Job herausgekegelt bekommt, dass sich zahllose Linksaußen-Schmierer vor Hass die Pfoten zerbeißen, dass das hingegen Buch weggeht wie warme Semmeln, – weil der große Haufen dafür die bestmögliche Werbung macht – dass Umfragen bereits nach Vorabveröffentlichung einiger Grundlegender Thesen satte Zustimmungen von bis zu 95% der Befragten ans Tageslicht zaubern, sind klare Zeichen…
    die sich auch ebenso umgekehrt dahingehend deuten, dass die Demokratie und Meinnugsfreiheit tatsächlich funkltioniert, weil der hohle Konsens-Haufen zwar tobt, aber nichts ausrichten kann.

    Insofern bleibt jetzt pragmatisch betrachtet nur die Frage nach der Fruchrtbarkeit eines solchen Buches zu stellen.
    Viel gravierender als die Thematik der Meinungsfreheit ist doch eher das mögliche Problem, dass ein solches Buch nach einiger Zeit im Ozean der völligen Beliebigkeit versinkt – auf dass sich die Wogen wieder glätten und der Vorgang folgenlos verbleibt.

    Auch hier deute ich mal einen postiven Effekt hinein: Ein solches Buch schafft Aufklärung und erhöht damit die Sensibilität der Menschen gegenüber linken Meinungsterroristen, die das eigene Volk ideologisch motiviert für dumm verkaufen wollen.

    Einem Volk, dass sich nicht mehr für dumm verkaufen lässt, wird man nicht länger eine verlogene, planlose und schwachsinnige Politik vorsetzen können, ohne dass es sich wehrt – und sei es dadurch, dass die Parteienlandschaft zwangsweise umstrukturiert wird.

    Der Fall Sarazzin wird sicher nicht der erste und letzte seiner Art sein. Da werden sicher noch ganz andere Sarazzins folgen…

    …zumindest bleibt das dringend zu hoffen!

  176. #24 FreeGermany (31. Aug 2010 21:18)

    „TS braucht ab sofort unsere konkrete Unterstützung! Wir brauchen Sticker a là “Ich bin Sarrazin!” oder “Sarrazin hat Recht!”, Aufkleber, Aktionen, am besten Massendemonstrationen.“

    Ich denke auch, dass Sarrazin mehr sichtbare Unterstützung brauchen könnte.
    Ich frage mich ohnedies, wie dieser Mann das niederträchtige Hetzen der linksfaschistischen, feigen Meute aushält.

  177. #27 Kritischer Betrachter (31. Aug 2010 21:18)
    „Am ärgsten war die Künast – die argumentierte doch glatt mit den Kreuzzügen. Von Geschichte keine Ahnung, aber den Mund offen.“

    Argumentiert? Die hat …gar nicht… argumentiert!

  178. Sarrazin durfte keinen Satz zuendebringen, aber als unser letzeburgisch-indischer Integrationserfolg anfing weitschweifig und langatmig einen eher kümmerlichen Judenwitz zu erzählen, herrschte allseits Schweigen.

  179. Das Schicksal der Völker liegt in der Fähigkeit oder in der Unfähigkeit ihrer Führer.

    Geistige Proleten an deren Spitze haben da ganz schlechte Karten und bringen nur Not,Tod und Verderben über ihre Leute.

  180. Sarazzin statt Muezzin!

    Würde ich mir am liebsten sofort auf die Karre kleben, nur hänge ich an der Kiste ….

    Auf fremde Autos kleben?

    Bevorzug solche, wo ….

    Neinnein, das wäre gemein!

  181. Viel gravierender als die Thematik der Meinungsfreheit ist doch eher das mögliche Problem, dass ein solches Buch nach einiger Zeit im Ozean der völligen Beliebigkeit versinkt – auf dass sich die Wogen wieder glätten und der Vorgang folgenlos verbleibt.

    Es kommt nicht NUR drauf an,DAß jemand ein richtiges Buch geschrieben hat,sondern vor allem, WER es geschrieben hat und aus welchen Motiven heraus.

    Jeder weiß doch,dass Herr Sarrazin auf Grund seines Gehaltes es nicht nötig gehabt hätte,solch ein Buch zu schreiben.

    Er hat es aus SORGE UM DAS LAND geschrieben,also aus einem NICHT KOMMERZIELLEN Zwecke wegen.

    Er ist ein großer Patriot.

    Er wünscht seinem Buch sicherlich möglichst großen Wirkungskreis und nach einer gewissen Schamfrist wird dieses Buch wohlmöglich auch FREI im Netz erhältlich sein,denn es ist das wirksamste Gegengift gegen die linken Realitätsverweigerer und Tyrannen.

  182. Leute wie Beckman und deren Genossen,welche noch nicht einmal einen Gast ausreden u.erklären lassen, können mich mal am Arsch lecken.

  183. Nach einer gewissen Frist könnte Herr Sarrazin sein Buch zur OPEN SOURCE erklären und zur kostenlosen Verteilung freigeben.

    Das brächte gewiss einen GEWALTIGEN SCHUB !

  184. Die bekloppten Sozis werden Sarrazin nicht aus der Partei schmeissen,weil auch manche notorischen Berufssozis ihre Partei nicht mehr wählen würden,trotz ihrem Glückauf,auch wenn sie Bergleute u.Stahlarbeiter für Dünnbrettbohrer halten.

  185. 2 Teilnehmerinnen beim Tribunal fehlten noch :
    Die Diseuse Sancta Berger und die hysterische Schreiemakers.Hatte der Flieger Verspätung ?

    Ansonsten : Am Do. Abend 22.15 bei Maybritt Illner : Thema,na was wohl… Sarrazin.
    Teilnehmer sind u.a. Henrik M.Broder und der Herr Özdemir.

  186. @ #24 FreeGermany (31. Aug 2010 21:18)

    >> TS braucht ab sofort unsere konkrete Unterstützung! 80-90% Zustimmung in den Online-Umfragen sind schnell geklickt, reichen aber nicht um die Meinungshoheit zu gewinnen. Wir brauchen Sticker a là “Ich bin Sarrazin!” oder “Sarrazin hat Recht!”, Aufkleber, Aktionen, am besten Massendemonstrationen.

    Wie wär’s mit einem Thilo-Sarrazin-Tag in allen deutschen Städten?
    Wenn jeder von uns 10 bis 20 Benachrichtigungs-Mails an seine Freunde und Verwandte abschickt, kommt eine Menge Leute, mit Sarrazin-Büchern, davon bin ich überzeugt. Danach wäre eine solche Sendung wie gestern und diese Diffamierungskampagne schier unmöglich.
    Ein mögliches Motto: „Deutschland schafft sich doch nicht ab!“
    Für die Medien wird es ein Waterloo!

  187. Die Künast sagt dann folgendes: “Bei Ihnen, Herr Sarrazin, hab ich das Gefühl, Sie gehen nachts mit dem Jahresbuch des Bundesamtes für Statistik ins Bett.”

    Nur kein Neid.

    Mit der Künast will nicht mal ein Buch mit ins Bett gehen.

  188. #56 BurqaBob
    #119 ThePit
    #140 Chester

    🙂 Bravo – je mehr wir sind desto besser ich mache das auch immer wie Chester
    ich habe Geld in beiden Hosentaschen 1 Tasche markiert 1 Normales Geld – aber bis jetzt
    hat noch nie jemand gesagt er nimmt den Schein nicht und jeden Tag verteile ich min. 2-3 Scheine.

  189. „Der triumphale Opportunismus, das randalierende Mittelmaß

    Der sozialdemokratisch-mediale Komplex feierte gestern eine Sternstunde gleichgeschalteten Meinungsbreis. Sarrazin, alles andere als eine rhetorische Lichtgestalt, sollte von versammelter Mannschaft coram publico gemaßregelt werden. Aygül Özkan, Renate Künast, Olaf Scholz und Ranga Yogeshwar wollten ihn auszählen. Eine zugeschaltete Wissenschaftlerin und ein im Studio separierter „Streetworker“ vervollständigten die politisch-korrekte Meute. Eine richtig schön öffentlich-rechtlich ausgewogene Mannschaft, assistiert vom Moderator.

    Auf der ARD-Homepage heißt es über „Beckmann“:

    “Mit seinem Talent, auf die unterschiedlichsten Charaktere und Persönlichkeiten individuell einzugehen, hat Reinhold Beckmann seine Talkshow im Ersten zu einer der ersten Adressen gemacht.”

    Abgesehen davon, dass ihm genau diese Talente abgehen, sollte man sie bei einem Talkshow-Gastgeber eigentlich voraussetzen können, ohne dass man sie extra betonen muss, schreibt mir mein Bekannter Gideon Böss gerade. Recht hat er.

    Weiter kann man dort lesen:

    „Hochkarätige Prominente aus Gesellschaft, Politik, Kultur und Sport kommen zu ‚Beckmann’ – auch, weil sie dessen seriösen und sympathischen Stil zu schätzen wissen.“

    Nun gut.

    Ich war überrascht, dass die Damen im Studio aus lauter Solidarität kein Kopftuch trugen.

    Hier und da wurde zwar zaghaft eingeräumt, dass Sarrazin mit der einen oder andere These wohl Recht habe. Insgesamt dokumentierte die traurige Runde aber ein katastrophales Bild des Stands der Meinungsfreiheit und des Niveaus der intellektuellen Auseinandersetzung in diesem Land. Sarrazin sollte mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln vorgeführt und mundtot gemacht werden. Hier ein kleiner Auszug dessen, was die „hochkarätigen Prominenten aus Gesellschaft, Politik, Kultur“ an Wissen und Sachkunde zu bieten hatten:

    „Wir leben in Zeiten der Veränderung, es ist globaler geworden“, „Wir brauchen mehr Förderung. Wir brauchen Systeme, bei denen es sich verbessert. Fördern Sie junge Menschen, dann blühen sie auf. Statt Sie auszugrenzen.“, Yogeshwar.

    „Das Leistungsprinzip ist brutal in Deutschland“, Thomas Sonnenberg.

    „Wenn ich in meiner Nachbarschaft, in meinem Sportverein, in der Schule, im Elternbeirat die Nähe suche, das Miteinander suche, dann klappt das auch“, Aygül Özkan.

    „Da müssen wir an der Schule schrauben…Die Qualität und Schönheit einer Gesellschaft zeichnet sich dadurch aus, wie sie mit Schwachen umgeht. Sie stützt sie, nimmt sie mit.“, so Yogeshwar der „türkische Jungs auf dem Titelbild eines Schulbuchs sehen“ wollte.

    „Schwache abholen“ säuselte Beckmann dann noch betroffen dazwischen. Die Runde war sich im übrigen einig, das etwa noch verbleibende Probleme mit mehr Geld für den Sprachunterricht gelöst werden könnten.

    Ebenso wenig, wie sich ein Jäger damit brüsten würde, wenn er einen volltrunkenen Hamster aus 2 Metern mit dem Repetiergewehr weggeballert hat, erscheint es geboten, sich hier mit den zitierten Thesen näher auseinanderzusetzen.

    Frau Künast fand es dann schließlich noch „menschlich schäbig“ von Sarrazin, dass er nichts spende, „denn Sie haben ja genug davon“.

    Lieber: No comment!

    Schade, das Sarrazin kein Mark Steyn ist. Dann wäre die biedere Runde so zerlegt worden, wie sie es verdient hätte:

    © Joachim Nikolaus Steinhöfel 2010
    http://www.steinhoefel.de/blog/2010/08/der-triumphale-opportunismus-das-randalierende-mittelmas.html
    Und noch besser:
    http://www.steinhoefel.de/blog/2010/08/wird-sarrazin-in-die-usa-abgeschoben.html

  190. Beckman die Zeit deiner „Erlösung“ wird auch kommen und ich werde lachend und deine Frau fickend daneben stehen oder besser bumsend.

  191. „Schwache abholen“ säuselte Beckmann dann noch betroffen dazwischen

    Da hat er schon recht,der Beckmann.

    Wirklich Schwache verdienen unsere Solidarität.

    Aber die Schwachsinnigen überall im 68er Wünsch-Dir-Was Land,die sollte die Zwangsjacke abholen.

  192. Beckmann gott was ein Arschloch kann man den nicht mal beseitigen oder so? An alle Mossadagenten ich hab da einen Vorschlag zur Müllbeseitigung.

  193. Einfach nur widerlich, diese Sendung!
    Aber mal ehrlich, wer hat etwas anderes vom öffentlich-rechtlichen Rotfunk erwartet?

    Habe ich Rotfunk geschrieben? Ich meinte auch Rotfunk!

  194. Ich habe gerade eben noch bei Kopp nachgeschaut. Da ist ein Brief von Eva Hermann zum Thema Thilo Sarrazin dabei.
    Wenn Sie noch mögen, lesen Sie ihn.

  195. Auf ARTE wird gerade über den Islam, die Rolle der Frau debatiert und Klartext gesprochen. Da könnte Beckman mal lernen wie eine Diskussion geführt wird.

  196. Eine undemokratische, einseitige und ausserdem journalistisch schlechte Sendung. Der Moderator, Herr Beckmann, trägt sein vorgefertigtes Urteil über Sarrazin stolz vor sich her und fällt Teilnehmern ständig ins Wort. Kommunikationstraining ist angesagt, Herr Beckmann! Die einfallslose Besetzung der Mitdiskutanten unterstreicht den Tribunalcharakter aber auch die ZDF-Langeweile. Der etwas übermüdet wirkende Sarrazin bekommt Contrasprechblasen vorgesetzt. RentnerTV vom Feinsten.

  197. Ein Wort zu Ranga Yogeshwar.
    Ich fand Ihn mal ziemlich gut, bis er Jean Pütz quasi als seinen „Meister“ über den Klee lobte.
    (Ihr erinnert euch an Jean Pütz = Hobbythek? Eine Sendung die anfänglich wirklich toll war, bis Pütz auf den grün-ökologischen Esoterikzug aufsprang und eigentlich nur noch Werbung für Spinnrad machte und sich als volkserzieherischer Gutmensch gerierte.) Wobei Pütz Yogeshawar „beschuldigte“ für die Absetzung der Hobbythek gesorgt zu haben. (Vielleicht war ihm das Konzept einfach zu aufdringlich!)
    Man merkt Yogeshawars Sendungen sehr deutlich die gleiche tendenziöse, volkserzieherische Öko-Klimawandel-Ausrichtung an, allerdings besser versteckt; weniger mit dem Holzhammer als Pütz!
    Wenn Yogeshwar dabei ist, ist schon klar wie die Reise verläuft: Immer mitten auf dem linkspolitisch korrekten Weg.

  198. Ein einziger Schauprozess, es war gespenstisch.

    Dumm nur daß man der Öffentlichkeit zeigt wieviel diese linken verlogenen Faschos von Meinungsfreiheit, Demokratie und vor allen Dingen den tabuisierten Fakten hält.

    Hier hat man die Maske fallen lassen, sehr gut!

    Nur mit solchen peinlichen Hinrichtungssendungen wacht die Bevölkerung auf, daher eigentlich perfekt für unsere Sache gelaufen 😉

    Zu allem Überfluß gab es direkt nachdeem Sarrazin ansetzte den islam zu kritisieren einen Bild und Tonausfall bei uns im Kabel im Raum Hesssen, erst nachdem Sarrazin mit seinen Ausführungenf ertig war und die geifernde Meute sich wieder auf ihn stürzte war wiede Empfang da.

    Das war kein Zufall!

  199. Die „Wissenschaftlerin“ war ja Lustig:

    80% der männlichen jungen Immigranten schätzten ihre Sprachfähigkeiten um sich in Deutschland zu verständigen selbst als sehr gut ein, hieß es da. Das Problem: Selbsteinschätzung. Ich gehe mal davon aus, ein deutscher Tourist wird seine Ausdrucksmöglichkeiten auf Mallorca auch als sehr gut einschätzen.
    Die Regierungsdaten die Sarrazin darauf hin anführte, welche auf richtige leistungstests basieren, wurden einfach ignoriert.

    Dann die Abiturientenquoten. Damit schoss sich die Frau ihr größtes Eigentor: In den 60er Jahren hätten nur 3% der türkischen Einwandererkinder Abitur gemacht. Heute seien dies 18%, was einer Steigerung von Faktor 6 entspricht. Was die gute Frau vergaß zu erwähnen: Im gleichen Zeitraum ist, dank der Bildungsexpansion, insgesamt die Abiturienenquote um Faktor 7.5 angestiegen (von 6% auf 45%). Dies würde ja rein statistisch gesehen Herr Sarrazins Thesen nur noch stützen…

    ansonsten finde ich diesen post lesenswert: http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/sarrazin_fuer_erwachsene/

  200. Wenn Dummheit Fahrrad fahren könnte, müsste Künast bergauf bremsen.

    Wann schnallt diese Schnepfe genauso wie die anderen Illusionisten und Utopisten, dass es unter den AUSLÄNDERN, und davon ein besonders hoher Anteil bei den MUSELMANEN gibt, die eine Integration schlicht verweigern. Und so lange sie diese ablehnen, werden ihre Nachkommen auch kein vernünftiges Deutsch sprechen.

    „Der Preis der Freiheit ist stetige Wachsamkeit“ – John Philpot Curran, Irland

  201. @ freeGermany:

    Kündige doch endlich das FAZ-Abo mit den Hinweis auf die Beteiligung an der TS-Hetzjagd, es langt! GEZ natürlcih auch kündigen, sowieso!

    Habe unserer scheißkorrupten Medien im Laufe der letzten 4 Jahre insg. ca. 3/4 Mio. € p.a. an Medienbudget weggespart! Jedesmal wenn ich mich ärgern mußte 😉

    Bin gerade dabei weitere 7.000 € p.a. zu kürzen. Zur Strafe! Ich habe die Schnauze voll. FAZ ist auch wieder dabei.

    Näcshtes Ziel: Werde mit ein paar Ideen nun die Budgets anderer Unternehmen beinflussen. Da könnten im besten Fall gleich eine noch viel größere Summe p.a. rausspringen, das tut mir richtig leid für unsere rückgratlosen verlogenen Medienhuren. Lügen kann so weh tun hahahahaha.

    Liebe Presse, ihr könnt ja Freiexemplare in den nächstbesten Moscheen auslegen, vielleicht findet ihr ja dort Eure neuen Stammleser!

  202. #62 redback1 (01. Sep 2010 01:11)

    Liebe Presse, ihr könnt ja Freiexemplare in den nächstbesten Moscheen auslegen, vielleicht findet ihr ja dort Eure neuen Stammleser!

    Der Sinn dieses Satzes beschäftigt mich auch schon lange.

    Oft kann ich nur den Kopf schütteln, wie sich Journalisten für Leute einsetzen, die das nie mitbekommen werden und noch schlimmer, nie deren Machwerke kaufen geschweige denn lesen werden. Aber auf ihre Leser „sch…“ sie kräftig drauf. Ich habe dies einem Zeitungsmann mal klar gemacht. Da sagt er zu mir, so habe ich das noch nicht gesehen. Und wir tun, was uns verordnet wird.
    So ist eben der deutsche Arbeitnehmer, er arbeitet stets „diszipliniert“. (Ironisch gemeint!)
    Ich denke dabei an die vielen Lehrer, die sich so sehr gemüht haben, uns „freies und unabhängiges Denken“ beizubringen. Aber Denken ist ja „so schwer“! Und das Gehirn lechzt danach, dies tun zu dürfen, zu denken.

  203. Da bleibt einem die Puste weg.

    Die waren durch die Bank duemmer als ein hohler Holzklotz. Jedes Mal, wenn Sarrazin mit Zahlen ankam, haben sie Ihre mangelnde Bildung nur so herausgejammert.

    Insbesondere der ungeheuerliche Mangel an den elementarsten Regeln von gutem Benehmen hat (fast) jeden dieser „Inquisatoren“ auf peinlichste Weise selbst entlarvt. Schaemt euch gruen und blau, ihr Hetzer! Ihr muesstet allesamt im Boden versinken, vor Scham, wenn ihr euch dieses Video noch mal anseht.

    Alle Werte der Aufklaerung insbesondere Logik und Vernunft sind von euch in dieser Diskussion vergewaltigt worden.

    Man hatte den Eindruck einer spaetroemischen Diskussionsrunde beizuwohnen, in der der stoische Philosoph, der ueber das moegliche Ende des roemischen Reiches warnt, vom traegen kinderlosen und ahnungslosen Oberschichtenpoebel zum Kollosseum getreten wurde.

    Zum Glueck sind zwischen mir und solchen Menschen 8000 Kilometer und jede Menge Wasser.

  204. Schlimm.

    Beckmann und die Künast beherrschen nichtmal die soziale Grundausstattung.
    Den Gesprächspartner ausreden zu lassen ist ausser „Grüss Gott, Bitte, Danke und Auf wiedersehen“ ist das das Mindeste was man von sozialen Wesen erwarten kann.

    Künast kommt mir vor wie eine Fundamentalgläubige.
    Nur dass deren Gott nicht Allah heisst sondern Multi-Kulti.
    Genauso verteidigt sie ihre Ersatzreligion auch:
    Dogmen haben absoluten Vorrang vor Realitäten.

    Rangeshwar beweist, dass Bildung nicht vor Volkserziehung schützt:
    Ausländerfeinde, überall blonde, völkische Ausländerfeinde.
    Und wer weder Ausländerfeind noch Multi-Kulti-Gläubiger ist, der ist zu Dumm, um Rangeshwars Weisheit verstehen zu können.
    Jawoll, Herr Oberlehrer.

    Özkan?
    Klasse.
    Was will man von jemandem erwarten, der deutsche Richter in Deutschland als „fremde Autoritäten“ bezeichnet?
    Klientelpolik.
    Und zwar für ihre eigene Klientel, die „Besonderen Migranten“.

    Der Streetworker.
    Klar, rappen gegen „Rächtz“.
    Boxen gegen Strassengewalt, Buchlesen ist Strafe und Multikriminelle haben Respekt verdient.
    Wobei rächtz alles ist, was nicht wie Künast vor dem Multi-Kulti-Altar kniet.
    Ausserdem: Ohne Integrationsprobleme ist der Typ ein Hartz-Fear-Kandidat.
    Wer sägt schon den Ast ab, an dem er saugt?

    Sarrazin hats ganz gut gemacht, beim Niveau von Fünf gegen Willi Thilo kann ers alleine nicht völlig rausreissen.
    Ob die freislersche Volkskammer Hohe Inquisition realisiert hat, dass der Bürger sich gerne auf die Seite der unfair Behandelten stellt?

    Offensichtlich nicht, jetzt erst recht. 😆

    „Ich muss niemanden anerkennen, der vom Staat lebt, diesen Staat ablehnt, für die Ausbildung seiner Kinder nicht vernünftig sorgt und ständig neue kleine Kopftuchmädchen produziert. Das gilt für 70 Prozent der türkischen und 90 Prozent der arabischen Bevölkerung in Berlin.“

    Thilo Sarrazin

  205. Noch Fragen zur Meinungsfreiheit in Deutschland?

    Die Sendung von diesem bekack*ten Beckmann beantwortet meine Frage…

    „Was nicht sein kann, darf nicht sein.“

  206. Es stellt sich die Frage, wollen wir aus unserem schönen liberalen weltoffenen Land eine triste moslemische Mono-Kulti-Wüste machen?

  207. “ Yoghurt“ schrieb :
    „Das ist doch Blödsinn was du schreibst.

    Hätten wir genügend deutsche Kinder,dann müssten wir jetzt nicht den Geburttendschihad der Muslime fürchten und langfristig kann auch eine Minderheit, wie jetzt noch die Muslime in Deutschland zur Mehrheit werden,und eine Noch-Mehrheit wie jetzt die Deutschen zur Minderheit im eignen Land.
    Das kippt dann ganz schnell.“

    Bevor sie unqualifiziert pauschal die Aussagen anderer User als “ Blödsinn“ titulieren, empfehle ich dringend, dass Buch überhaupt erst einmal zu lesen von Herman. Es geht dort überhaupt nicht um irgendwelche demoskopische Bevölkerungsentwicklungen, sondern vielmehr ist das Hauptanliegen und die Grundthese des Buches, dasss es viel weniger Kriminalität und viel mehr “ glücklichere“ Kinder und Familien gäbe, wenn die Mütter nicht egoistsich sich erdreisten würden heute auch arbeiten zu gehen und brav zuhause in der Küche bleiben würden.
    Die These an sich kann man diskutieren. Nur das Beispiel ausgerechnet das Model der Nazifamilie im 3. Reich als erstrebsames Model zu benennen war unpassend. In der Sache und geschmacklich sowieso.

    Zum Thema „Aussterben der Deutschen“ ist zu sagen, dass das Thema bekannt ist. Fast jedes Jahr immer mehr wird Geburtenrückgang proklamiert und beklagt. Gestern dann lese ich erstmals – oh wunder- einen Artikel, dass nach einer Umfrage die “ Bereitschaft“ Kinder zu bekommen gestiegen sein soll deutlich seit 2008. Den Wahrheitsgehalt oder welche Bevölkerungsgruppen gefragt wurden, kann man sich vermutlich denken. Schon wir sind die einzigen in unserem Umfeld weit und breit, die sich Kinder “ geleistet“ haben. unser Lebensstandart ist deutlich niedriger als der unserer Verwandten und Freunde gleicher Bildung und Ausbildung.
    Die Blonden sterben aus- auch eine wissenschaftlich belegte Studie. Warum ?
    Forschungen des Genetikprofessors Steve Jones am Londoner University College haben gezeigt, dass die blonde Bevölkerung in Skandinavien und Nordeuropa sich wegen weltweiter Reisen und Einwanderern aus vielen Ländern immer häufiger mit dunkelhaarigen Menschen anderer Regionen vermische. Die blonden Gene blieben dabei auf der Strecke. Denn Erbanlagen für dunkle Haare sind meist dominant und setzten sich gegen die blonder Haare durch.

    Mit Multikulti hat das nichts zu tun, wenn Merkmale “ austerben“ und nur noch eine dominert, oder ?
    Zukunft????
    2030: Lisa-Ayse sitzt in ihrer Klasse und muss unter Polizeischutz in die 7. Klasse der islamischen Gesamtschule täglich begleitet werden. Sie gilt als Aussenseiter, obwohl sie die Koranschule und im Arabischunterricht als Klassenbeste gilt. Was ist los ? Beim Verrutschen der Burka hat man sehen können, dass ihre Haare unnatürlich hell sind. Allah hat sie mit iherer Andersartigkeit gestraft und wird seitdem geächtet.

  208. #190 joghurt (31. Aug 2010 19:50)
    Schluss mit der neokommunistischen Merkel Diktatur. IM Erika,Sie haben fertig !

    Man muss schon ganz schön zugekifft, geisteskrank, Moslem, vermögend, geschlechtlos, sich selbsthassend oder Politiker sein, um diesen Unrechtsstaat verstehen zu können.

  209. Seit Wochen verfolge ich die Auftritte von Herrn Sarrazin mit Interesse und Verständnis. Als vorgestern Abend bei Beckmann der Vorhang aufging, war mir sofort klar, wie die Spielregeln lauten würden. Als erstes war ich über die Naivität des Politprofis Sarrazin zutiefst erschrocken. Oder war es Größenwahn? Er hätte niemals diese Zusammensetzung der Runde akzeptieren dürfen. An dem Tisch saßen nur Feinde von Sarrazin (den Begriff Gegner verkneife ich mir). Auch die Anordnung der Diskussionsrunde – sozusagen Schulter an Schulter um einen kleinen Tisch – hätte er nicht zulassen sollen. Jeder Polizeischüler lernt, dass man bei Verhören (sic!) dadurch Druck aufbaut, dass man dem Deliquenten mit mehreren Verhörspezialisten auf den Leib rückt. Aber, wie schon bemerkt, vielleicht war es Größenwahn. Und damit komme ich zum Inhaltlichen. Sarrazin ist insofern ein typischer Politiker, als er glaubt, von allem alles zu wissen, und das in bunter Reihenfolge: :.. – Öffentlicher Dienst – Deutsche Bundesbahn – Berliner Finanzsenator – Bundesbankpräsident – und nun Genetiker! Wenn ich (als Deutscher!) eine Aussage zur genetischen Determiniertheit der Juden mache, muss ich wissen (nicht annehmen oder erwarten!), dass landesweit alle Schleusen der niedrigsten Instinkte geöffnet werden. Ich kann so etwas tun – wenn ich ein international renommierter Genetiker bin, der auf diesem Gebiet selbst tätig ist, in seiner wissenschaftlichen Community mit seinen Thesen Rückhalt hat, und zwar ausschließlich aus wissenschaftlichen Gründen. Dann hätte er gestern bei Beckmann die restlichen Diskutanten unter Verwendung einer Fülle von hochspezifischen Fachvokabeln unter den Tisch argumentieren können. Schon allein deshalb, weil ihm niemand hätte folgen können. Argumente der Gegenseite, er solle sich verständlich ausdrücken, hätte er mit dem Argument abbügeln können, sie sollten sich erst einmal das nötige Wissen aneignen, ehe sie versuchten, seine Thesen zu widerlegen. Nichts von alledem! Stattdessen stotterte Sarrazin nur herum und bewies der Runde augenfällig, dass er von der Sache, die er herausposaunt hatte, im Grunde keine Ahnung hatte. Er wäre besser beraten gewesen, sich auf seine Statistik zu verlassen, da versteht er offensichtlich was davon. Auch da hätte man ihm erwidern können, das sei alles schon bekannt. Aber für diesen Fall hätte er entgegnend fragen, was das Establishment denn bitte schön bisher unternommen hat. Dann wären die üblichen Sprüche gekommen, die er knallhart hätte abschmettern können. So aber war Beckmann m.E. für ihn ein Schuss in den Ofen.
    P.S. Pikant ist, dass offensichtlich niemand etwas dabei findet, dass die Basken ein spezifisches Gen haben.

  210. Blechmann lässt den Thilo Sarrazin kaum ausreden. Habe mir mir heute in der Schweiz in einer Buchhandlung das Buch bestellt. Es gibt Wartezeiten, da es schon eine Neuauflage gedruckt werden muss.

    GUT SO !

Comments are closed.