MultikultiDeutschland muss einst ein sehr armes, zurückgebliebenes Land gewesen sein, obwohl seine Landessprache weltweit die führende Wissenschaftssprache war, obwohl es eine der führenden Industrienationen war und obwohl es als das Land der Dichter und Denker galt.

(Eine unvollständige Augenblicks-Bestandsaufnahme von Ingo Landsmann, Zeitschrift Gegengift)

Dann aber, am Beginn eines neuen und lichteren, fröhlicheren Zeitalters, strömten Millionen von „Menschen mit Migrationshintergrund“ in dieses rückständige Deutschland, um es zu einem weltoffenen, multikulturellen, bereicherten Land, einer „bunten Republik“ zu machen. Ungefähr so muss wohl die Geschichte verlaufen sein, wenn man den Äußerungen deutscher Politiker glauben will. So hatte etwa unlängst Bildungsministerin Schavan (CDU) gegenüber der Zeitschrift FOCUS kaum an sich halten können, als sie von den großen Integrationsfortschritten von Ausländern, insbesondere Türken, schwärmte. Diese seien nicht nur in ihren Berufen erfolgreich, sondern wollten sich auch engagieren, „Verantwortung übernehmen, die Gesellschaft mitgestalten…, Deutschland verändern und voranbringen.“

In welche Richtung dieser Prozess verlaufen wird, darüber sagte die Ministerin allerdings nichts. Vielmehr forderte sie ein „klares Bekenntnis zur kulturellen Vielfalt.“ Denn: „Menschen mit Migrationshintergrund sind ein wichtiger Teil unserer bunten Republik. Sie bereichern unser Land, wir brauchen sie.“ Als Beispiel erwähnte sie die „wachsende Gruppe türkischstämmiger Leistungsträger“, deren 80.000 Selbstständige 350.000 Arbeitnehmer beschäftigten. Im Klartext bedeutet dies, dass 80.000 Gemüsehändler, Dönerbuden- und Internetcafé-Betreiber im Schnitt etwa 4,5 Familienangehörigen eine zumeist wohl eher dürftig bezahlte Anstellung verschafft haben.

Doch nicht nur Ministerin Schavan ist voll des Lobes über die Möglichkeiten des neuen Deutschlands. Auch der neue Bundespräsident Wulff hatte gleich zu Beginn seiner Amtszeit verkündet, er wolle sich für ein besseres Miteinander der Kulturen engagieren und die Deutschen ermahnt, diese müssten offen sein für die Zusammenarbeit mit allen Teilen der Welt. Dazu sei es notwendig, andere Kulturen besser kennen und verstehen zu lernen, auf diese auch in Deutschland zuzugehen und den Austausch zu verstärken. Das, so meinte Wulff, könnten wir Deutschen „schon hier bei uns einüben, in unserer Bundesrepublik, in unserer bunten Republik Deutschland.“ Da war sie wieder, jene „bunte Republik“, die im Grundgesetz zu finden man sich vergeblich bemüht. Aber wahrscheinlich ist eben dieses Grundgesetz Wulff und Co. einfach noch nicht bunt genug, weshalb es schleunigst Zeit wird, es den von Politik und Wirtschaft geschaffenen Realitäten anzugleichen. Ganz demokratisch natürlich, mit den Stimmen der Mehrheit der Gesellschaft (nicht des Staatsvolkes!).

Ein anderer Freund der bunten Republik, insbesondere wenn es um den islamischen Anteil geht, ist der ehemalige Bundesinnenminister (und jetzige Finanzminister) Schäuble (CDU). Dieser hatte beispielsweise laut einem Bericht des islamischen Portals von Milli Görüs vom 23.9.2009 bei einem Empfang der Türkisch-Islamischen Union der Anstalt für Religion e.V. (DITIB) den „Islam als Teil Deutschlands“ bezeichnet. Die Gesellschaft (wohlgemerkt nicht das deutsche Volk; in dessen Namen sprechen „deutsche“ Politiker nur noch, wenn es um die Anerkennung historischer Schuld und daraus resultierender Wiedergutmachung geht) habe akzeptiert, so wird Schäuble zitiert, „dass die Muslime eine Bereicherung für Deutschland sind. Islamische Riten, wie das gemeinsame Fastenbrechen im Monat Ramadan, würden nunmehr als schön empfunden.“ Es ist bei solchen Äußerungen eines Ministers nicht ganz klar, ob es sich dabei um vorauseilende Unterwerfung, einfache Anbiederung, dümmlich-schwatzhafte Gedankenlosigkeit oder beginnende Senilität handelt. Auch Schäubles Forderung vor der Vollversammlung des Lutherischen Weltbundes in Stuttgart, Deutschland solle künftig auch beim Wirtschaftswachstum auf die Bremse treten, bringt da sicherlich keine Klarheit.

Auch beim ehemaligen Bundespräsidenten Köhler (ebenfalls CDU), der schon einmal das Aufeinandertreffen der Religionen „als etwas grundsätzlich Hoffnungsvolles“ bezeichnete und betonte, er kenne den Islam „als im Kern friedliche Religion, die in sich ruht“, scheinen Zweifel bezüglich dessen Realitätssinn angebracht zu sein. Auch ihm möchte man, wie den meisten anderen Politikern dieses Landes, die trefflichen Worte des Kabarettisten Dieter Nuhr in Erinnerung rufen, der meinte: „Wenn man keine Ahnung hat: Einfach mal Fresse halten“. Köhlers Forderung, Diskussionen über den Islam müssten von Respekt geleitet sein mag sich Niedersachsens Sozialministerin Özkan (wiederum CDU, islamisch und türkischstämmig) als Vorbild genommen haben für ihre „Mediencharta Integration“. Diese hatte sie ursprünglich von Chefredakteuren und Verlagsleitern öffentlichkeitswirksam unterzeichnen lassen wollen, was jedoch inzwischen abgesagt werden musste, denn nicht nur ihr Ministerpräsident hatte der Sache eine Abfuhr erteilt, sondern auch die Medien sahen keine Notwendigkeit, noch kultursensibler über Integration zu informieren, die interkulturelle Öffnung noch mehr zu befördern und die interkulturelle Kompetenz noch mehr zu verstärken als sie es bereits bisher tun und darüber hinaus auch noch entsprechende Projekte zu initiieren und zu begleiten. Eigentlich schade, denn es wäre schon interessant zu sehen, wie eine Berichterstattung aussehen würde, die „kultursensibel“ über den Umstand berichtet, dass (laut einer Pressemitteilung der Islamischen Religionsgemeinschaft vom 7.2.2010) „rund 90 Prozent der Häftlinge, die zur Zeit in Berliner Haftanstalten einsitzen“, Muslime sind. Vielleicht ist es aber ja auch für das interkulturelle Gedöns am Besten, wenn die Medien es bei solchen Pressemitteilungen halten wie bisher – einfach ignorieren und am besten nicht erwähnen. Man will ja schließlich die noch nicht so kultursensible Öffentlichkeit nicht unnötig ver- oder gar aufschrecken.

Eine andere Person mit verbaler Dauerinkontinenz ist die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Maria Böhmer (noch mal CDU). Auch sie hatte mal wieder etwas zu fordern, nämlich, man ahnt es schon: interkulturelle Kompetenz! Diese habe gefälligst künftiger Bestandteil der Grundausbildung bei der Bundeswehr zu werden. Da immer mehr Soldaten einen Migrationshintergrund hätten, leiste die Armee einen wertvollen Beitrag zur Integration. Die Einwanderer, so behauptete Böhmer genau so pauschal wie naiv, könnten „mit ihren Sprachkenntnissen und ihrer eigenen Migrationserfahrung besonders sensibel auf unterschiedliche Kulturen, Religionen und Lebenswelten eingehen“. Die Annahme, Menschen hätten besondere Kompetenzen, einfach nur, weil sie keine Deutschen durch Geburt und Abstammung sind, ist dermaßen lächerlich, dass man sich fragt, welche Art Kompetenz eigentlich Frau Böhmer für den Posten einer Integrationsbeauftragten mitbringen musste. Komplette Ahnungslosigkeit, überbordende Schwatzhaftigkeit und eine penetrant distanzlose Xenophilie gehören wohl aber auf jeden Fall dazu. Man stelle sich nur mal beispielsweise einen zugewanderten orthodoxen Serben oder Russen vor, der „besonders sensibel“ auf die islamisch-paschtunische Kultur, Religion und Lebenswelt Afghanistans eingeht, oder einen zugewanderten sunnitischen Afghanen oder Türken bei einem vielleicht zukünftigen Einsatz auf dem immer noch überwiegend christlichen Balkan. Und inwiefern wird einem, sagen wir in Dortmund geborenen, Vietnamesen seine ganz spezielle Migrationserfahrung in Afrika nützen? Wo die Weltoffenheit und Vielfältigkeit Deutschlands zu Werten sui generis erklärt werden, darf man wohl nicht auf nachvollziehbare Begründungen hoffen.

Weltoffenheit ist übrigens auch eine Lieblingsfloskel der Linken. Jüngstes Beispiel ist der Linke-Politiker Jens-Eberhard Jahn aus Freiberg. Dieser schlug unlängst vor, als Zeichen der Weltoffenheit eine „repräsentative Moschee in Freiberg bauen zu lassen“, quasi als Wiedergutmachung für einige Anschläge auf Dönerläden. Diese hätten „Freibergs Weltoffenheit besudelt.“ Es ist allerdings fraglich, ob es in Freiberg überhaupt einen Bedarf für eine Moschee gibt. Der Oberbürgermeister jedenfalls teilte mit, es lägen keine diesbezüglichen Anfragen vor.

Die Anschläge waren übrigens bereits einige Tage zuvor aufgeklärt worden. Als Täter hatte sich ein bereits wegen Diebstählen und Sachbeschädigung polizeibekannter 26-jähriger Arbeitsloser herausgestellt, der bei seiner Vernehmung angab, es störe ihn, dass die ausländischen Betreiber der Imbissläden keine Waren von einheimischen Bauern und Unternehmen kaufen würden und alle ihre eigenen Lieferanten hätten. Sie wären somit für seine Arbeitslosigkeit verantwortlich. Eine grundsätzlich negative oder gar rechtsextreme Einstellung zu Ausländern habe der Mann aber nicht, so die Chemnitzer Staatsanwaltschaft. Er hätte vielmehr einen verwirrten Eindruck hinterlassen. Die Betreiber der betroffenen Imbissläden sind übrigens kurdische Iraker, Inder und Vietnamesen. Ob letztere auch in der von Jahn geforderten repräsentativen Moschee, so sie denn zustande kommt, beten werden, konnte noch nicht geklärt werden.

Doch nicht nur Politiker verfallen beim Themenkomplex Migration-Integration-Weltoffenheit-Vielfalt-Toleranz-Islam in rauschhafte Zustände mit einhergehender und oft irreversibler Bewusstseinstrübung. Beweis: Der nordrhein-westfälische Landesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Erich Rettinghaus, hatte am 21. Juli gefordert, daß in Problemvierteln deutscher Großstädte künftig türkische Polizisten gemeinsam mit deutschen Beamten Streife gehen sollten. Da in bestimmten Stadtteilen besonders Personen mit „Migrationshintergrund“ es nicht für nötig erachten, sich an die Gesetze ihres Gastlandes zu halten und es sich „bei den meisten dieser Tatverdächtigen … um türkischstämmige Personen“ handele, sei dies keineswegs ein Offenbarungseid, „sondern ein konstruktiver Versuch einer neuen Gemeinsamkeit“. Da hat Rettinghaus nicht ganz Unrecht, es ist tatsächlich kein Offenbarungseid, es ist viel mehr – eine Kapitulation, ein Eingeständnis in die eigene komplette Unfähigkeit, ohne ausländische Hilfe Recht und Ordnung in Deutschland aufrecht zu erhalten, und zwar überall und zu jeder Zeit! Geradezu weinerlich forderte der Gewerkschaftsfunktionär zudem, „die Ursachen zu erforschen und zu erklären, warum deutsche Polizisten oft nicht akzeptiert werden, die gesellschaftlichen Werte dieses Landes sowie seine freiheitliche demokratische Grundordnung häufig auf Ablehnung stießen“. Nun, mit den Maßnahmen, wie sie Rettinghaus fordert, hat er seine eigenen Fragen selbst beantwortet. Es sind Naivität, Ignoranz, Dummheit, Feigheit, Rückgratlosigkeit, Inkonsequenz, Geschwätzigkeit, Unmännlichkeit, Opportunismus und allgemeine Schwächlichkeit, wie sie nun einmal hierzulande inzwischen herrschen, die eben jene Migrationshintergründler zu ihrem auftrumpfenden, parasitären und kriminellen Verhalten ermutigen. Einen Vorteil hätte allerdings der Einsatz türkischer Polizisten auf Deutschlands Straßen – er würde das ganze Dilemma polizeilicher und politischer Unfähigkeit deutlich sichtbar machen.

Ob das allerdings etwas helfen würde, die Dinge wieder ins Lot zu bringen, muss bezweifelt werden, denn das Problem liegt keineswegs nur bei den Politikern. Es sind vielmehr die Wähler, die notwendigen Änderungen im Wege stehen. Laut neuesten Umfragen haben nämlich SPD und Grüne erstmals seit acht Jahren nach der Sonntagsfrage des ARD-„Deutschlandtrends“ wieder eine Regierungsmehrheit und liegen mit zusammen 48 Prozent vor CDU und FDP mit gemeinsamen 36 Prozent. Das wankelmütige Verhalten der Wähler, die alle paar Jahre voller Enttäuschung von einer Partei zur anderen wechseln, dabei übersehend und/oder vergessend, dass alle Parteien zusammen in wechselnden Koalitionen für die derzeit herrschenden Zustände verantwortlich sind und jede Wahl nur eine zwischen Pest und Cholera darstellt, ähnelt dabei jenem englischen Schulmädchen, das im Alter von 14 Jahren in die Hände verschiedener asiatischer (in Großbritannien das inzwischen gebräuchliche politisch-korrekte Synonym für Moslems) Banden fiel, von denen es unter Drogen gesetzt, vergewaltigt und zur Prostitution gezwungen wurde. Die Ausreißerin hatte zwar mehrfach Gelegenheit gehabt, ihren Peinigern zu entkommen, doch immer wieder hatte sie entweder berüchtigte Gegenden aufgesucht, wo ihre Chancen gut standen, neuen Vergewaltigern und Zuhältern in die Hände zu fallen, was dann auch prompt der Fall war, oder sie war sogar direkt zu diesen Typen zurückgekehrt, um sich von neuem von ihnen unter Drogen setzen zu lassen und mit ihnen Sex zu haben.

Selbst als einer der muslimischen Gangster sie mit einem Küchenmesser bedrohte und sie so zwang, für ihn auf den Strich zu gehen, kehrte sie zu ihm zurück, obwohl Polizisten sie bereits aufgegriffen und zu einer Busstation gebrachte hatten, damit sie nach Hause fahren konnte. Immerhin gab es doch noch ein Happy End. Die 14-Jährige wurde letztlich von der Polizei aufgegriffen und mehrere ihrer Peiniger erhielten auf Grund ihrer Aussagen teils langjährige Haftstrafen. Wer allerdings im Falle der Deutschen die von außen eingreifende helfende Hand sein soll, bleibt vorerst ungeklärt. Am Ende werden die Deutschen sich wohl selbst helfen müssen. Ob sie dazu noch die Kraft und den Willen haben?

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

140 KOMMENTARE

  1. Wir brauchen doch keine neuen Kulturen
    kennenzulernen.
    Diese neuen Kulturen hauen uns doch jeden
    Tag eins in die Fresse.
    Danke für die nü Kültür Frau Schlafwahn.

  2. Früher war die sprichwörtliche Dummheit mal auf das Örtchen Schilda beschränkt. Mittlerweile übertrifft aber die gesamte Republik dessen weltberühmte Bürger noch: Da werden Moscheen noch und nöcher gebaut und den Mohammedanern bis zum Anschlag in den Allerwertesten gekrochen, in der Hoffnung, dass die Gläubigen dieser Eroberungs-, Unterwerfungs- und Unterdrückungsideologie dann auch ganz dankbar und brav darüber sind.
    .
    Fehlt eigentlich nur noch, dass man das Sonnenlicht in Säcken einfängt und diese dann über den Solaranlagen auf dem Häusle entleert, um noch ein paar €uronen aus der hochgepäppelten Einspeisevergütung zu erhalten. 😉

  3. ..wobei die „Angestellten“ in den Dönerbuden, Internetcafés und den heruntergekommenen Funkmietwagen offiziell natürlich alle einen auf arbeitslos machen und so doppelt und dreifach abkassieren. Zu interessieren scheint´s von unseren Volksverrätern keinen!

  4. Verbale Dauerinkontinenz?
    Klingt ja fast schon wie
    Kognitive Dissonanz, gepaart mit finaler Sinnfreiheit…

  5. Kaum zu glauben was aus der CDU geworden ist, in den etablierten Parteien gesellen sich fast nur noch rückgratlose Heuchler und Wahrheitsverdreher. Der letzte grosse Kanzler war in meinen Augen Helmut Schmidt, der Mann hat gehandelt wenn es angebracht war, ich erinnere hier an Mogadischu und die grosse Flutkatastrophe von 1962. Und das der Mann auch Weitsicht hatte sieht man an folgendem Zitat, wie recht er doch hat!

    „Die Vorstellung, dass eine
    moderne Gesellschaft in der
    Lage sein müsste, sich als
    multikulturelle Gesellschaft
    zu etablieren, mit möglichst
    vielen kulturellen Gruppen,
    halte ich für abwegig. Man
    kann aus Deutschland mit
    immerhin einer tausend-
    jährigen Geschichte seit
    Otto I. nicht nachträglich
    einen Schmelztiegel machen.“

  6. Im Klartext bedeutet dies, dass 80 000 Gemüsehändler, Dönerbuden- und Internetcafé-Betreiber im Schnitt etwa 4,5 Familienangehörigen eine zumeist wohl eher dürftig bezahlte Anstellung verschafft haben.

    Der Staat aus diesen Geschäften kaum Steuern sieht, zumal nicht alle Selbständigen nur Gemüsehändler sind, sondern im positivsten Fall ein Geschäft in Nähe der Schwarzgeldgeschäfte und der Geldwaschanlagen betreiben, einen vordergründig legalen Handel im Umfeld von nicht legalen Geschäften oder einen halblegalen Handel oder im schlimmsten Fall ein Handel, der nicht nur steuerschädlich ist…………

  7. Ich bin dafür, dass wie in den USA, die Konten unserer Politiker und Medienfürsten sofort öffentlich gemacht werden. Nur wer ausreichend „bestochen“ wird, kann so gegen sein eigenes Volk agieren.

  8. #3 Graue Eminenz:
    >> Fehlt eigentlich nur noch, dass man das Sonnenlicht in Säcken einfängt und diese dann über den Solaranlagen auf dem Häusle entleert, um noch ein paar €uronen aus der hochgepäppelten Einspeisevergütung zu erhalten. <<

    Nächtens und fürs Klima natürlich. 😉

  9. was ist das für eine neue Krankheit, die vor allem unsere Zivilversager in den Parlamenten befallen hat? Ich glaube zudem, dass es in diesem Land zuviele Israelfeinde gibt, die aus der Geschichte nix gelernt haben- die Folgen sehen wir jetzt u.a.: der Schimmelpilz islamischer Prägung überzieht dieses Land..

  10. Was kostet uns ein hier geborener Abkömmling von Immigranten??

    – Kindergeld/Hartz IV/Krankenversicherung bis zum 20. Lebensjahr, denn vorher wollen und können diese Dumm-Dödel gar nicht arbeiten… 70.000 EUR

    – Schule 50.000 EUR bis zum Ende des 9. Schuljahres

    – zusatzliche Weiterbildung bis zum 20. Lebensjahr 25.000 EUR

    zusammen also 145.000 EUR sind weg nur bis zum 20. Lebensjahr….und ob dann diese Dumm-Dödel arbeiten, sei mal dahin gestellt, dann geht der Hartz IV Bezug weiter, immer weiter…

    Bis zum 20. Lebensjahr habe ich schon 6 Jahre schwer gearbeitet (damals noch 48 Stunden/Woche, Rente und Krankenversicherung bezahlt, auch Steuern….

  11. http://www.hz-online.de/nc/nachrichten/lokales/nachrichten/detail-news/archive/2010/august/article/bandenkrieg-heidenheimer-polizei-hilft-in-geislingen-aus.html

    Bandenkrieg: Heidenheimer Polizei hilft in Geislingen aus

    Die Polizei in Geislingen kommt nicht zur Ruhe und hält ihrerseits die Heidenheimer Kollegen in Trab. Weil ie Polizei in Geislingen kommt nicht zur Ruhe und hält ihrerseits die Heidenheimer Kollegen in Trab. Weil in der Fünftälerstadt immer wieder miteinander verfeindete Gruppierungen auftauchen, mussten die zu Großeinsätzen eilenden Ordnungskräfte Verstärkung aus der Umgebung anfordern. Zweimal rückten aus diesem Grund jeweils drei bzw. vier Streifen mit zusammen 14 Beamten der Polizeidirektion Heidenheim in Richtung Geislingen aus, wo es in der vergangenen Woche zu einer Massenschlägerei zwischen jungen Männern kam, die überwiegend Migrationshintergrund haben und meist türkischer Herkunft sind. Beim jüngsten Einsatz kam es zu keiner Konfrontation, doch kontrollierten die von Heidenheim unterstützten Einsatzkräfte Zugangsstraßen, wo in einigen Pkw-Kofferräumen eher ungewöhnliche Fracht wie Beile, Äxte und abgebrochene Stuhlbeine entdeckt wurden.

  12. Wer noch einmal schreibt, dass in Berliner Gefängnissen 90% der Insassen Muslime sind, wird von mir höchstpersönlich übers Knie gelegt. Es stimmt nicht! Ich habe beim Statistischen Amt für Berlin und Brandenburg nachgefragt und es sind keine 90%! Das ist völliger Blödsinn.
    Katholisch und evangelisch sind beinahe gleichverteilt. Andere Religionen gehen nur als „Sonstige“ durch und da fallen auch die hinein die keine Angabe machen. Die genauen Zahlen liegen zuhause auf meinem Schreibtisch.

    Wirklich schade, dass das Rennomé durch solche unqualifizierten Äusserungen leidet! Ich bin im Kern für eine islamkritische Haltung. Aber bitte mit Substanz meine Herren!

  13. „Ob sie dazu noch die Kraft und den Willen haben?“

    Ja, uneingeschränktes Ja!

    Vielen Dank Herr Landsmann für diese lange, aber ich möchte keinen Satz missen, Abhandlung unwürdiger Realität!

    Es war mir alles bekannt und wieder wurden Puzzelstücke zusammengesetzt und in Kontext gebracht! Danke!

    Ich möchte es unzureichend flankieren:

    WSD-Film: Deutsche Trümmerfrauen! Deutsche Zukunft?
    http://tinyurl.com/33726cn

    R.A.D. – Verrat an unseren (Deutschen) Vorfahren – Zensierte Fassung
    http://tinyurl.com/2untuxo

  14. Frau Schavan, Frau Böhmer, Herr Wulff & Co.,
    bleiben Sie auf Wolke sieben hocken und lügen Sie sich alle in die Tasche. Diese Wahrnehmungsstörungen zu Gunsten einer Minderheit und zu Lasten der Mehrheit sind unentschuldbar.

    Verschonen Sie mich mit den verlogenen Geschichten vom zauberhaften Multikulti.

    So dumm könnt ihr doch nicht sein, daß ihr die Zustände in Deutschlands Städten nicht kennt.
    Wenn ihr wirklich so dumm seid, schert euch zum Teufel.
    Ihnen, Frau Schavan, Frau Roth, u.a. empfehle ich mal einen nächtlichen Spaziergang in diversen Vierteln in DO, K, B, F, HH oder beliebig, S-Bahn-Fahrten, Schwimmbadbesuch und ähnliches aber bitte

    ohne Dienstwagen, Fahrer, Personenschutz…
    und dann einen EHRLICHEN Bericht
    Aber LÜGE ist euer zweiter Vorname.

  15. #9 Antii:
    >> (…) der Schimmelpilz islamischer Prägung überzieht dieses Land.. <<

    Du hast völlig und prinzipiell sowieso recht; allerdings untertreibst Du in meinen Augen maßlos: Jeden Tag wird dschihad-vergewaltigt, jeden Tag werden Ungläubige gemessert, weil sie ungläubig sind, no-go-areas für die ungläubige Staatsgewalt, usw.. usf., … .
    .
    Wenn es denn doch bloß ein Schimmelpilz wäre: Es ist eine schleichende Invasion von Barbaren, ein zersetzendes, tödliches Krebsgeschwür, das immer schneller wuchert und das Land mittlerweile mit Metastasen zuwuchert!

  16. #11 Oliver (19. Aug 2010 19:52) Wer noch einmal schreibt, dass in Berliner Gefängnissen 90% der Insassen Muslime sind, wird von mir höchstpersönlich übers Knie gelegt.

    Hier die Eigene Pressemitteilung der Muslime

    Islamische Religionsgemeinschaft fordert Seelsorger für muslimische Häftlinge
    Rund 90 Prozent der Häftlinge, die zur Zeit in Berliner Haftanstalten einsitzen, sind Muslime
    http://www.islamischereligionsgemeinschaft.org/index.php/IRG/IRG-Pressemitteilung-2010-02-07

    Man sollte DICH übers knie legen !!!

  17. #11 Oliver (19. Aug 2010 19:52)

    Die genauen Zahlen liegen zuhause auf meinem Schreibtisch.

    Na super, da liegen sie aber gut! Zusammenstellen und mit Quellenangaben belegen!

    Auf meinem Schreibtisch liegt ne GEZ-Rechnung, doch egal ob ich zahle oder nicht, das Programm bleibt beschissen!

  18. #10 hundertsechzigmilliarden

    Ich weiß zwar nicht, wo du deine Berechnung her hast, aber du darfst im Schnitt ruhig mit 850.– pro Monat rechnen. Das ist im Kindesalter zwar etwas niedriger, aber dafür von der Baby- bis zur Erstausstattung, Schulgeld usw.
    kommt man bei PI-Nbg 🙂 eher auf über € 200.000.–

    (Mahlzeit)

  19. #10 hundertsechzigmilliarden:
    >> Was kostet uns ein hier geborener Abkömmling von Immigranten?? (…) <<

    Zum einen meinst Du wohl auch nicht Migranten, sondern Mohammedaner und Du hast all die Zulagen vergessen: Sozialarbeiter, Streetworker, Kosten für Polizeieinsätze, Gerichts- und Gefängniskosten, Kosten für das Gesundheitswesen (auch durch die Opfa), Halal-Essen in den Mensae von Unis, in den Schulen und Kindergärten, Zuschüsse für Moscheen, etc. pp..
    .
    Ich schätze, die mohammedanische Einwanderung verschlingt in der Bundesrepublik alles zusammen ca. € 50Mrd. jährlich.

  20. #11 Oliver

    Oliver, abgesehen davon, dass ich dir Absolution erteile, weil du dem Sinn nach völlig recht hast, stammt aber gerade diese Bemerkung der 90 % von einer dauerbetroffenen Muselseite!

  21. #11 Oliver (19. Aug 2010 19:52)
    „Wer noch einmal schreibt, dass in Berliner Gefängnissen 90% der Insassen Muslime sind, wird von mir höchstpersönlich übers Knie gelegt. Es stimmt nicht! Ich habe beim Statistischen Amt für Berlin und Brandenburg nachgefragt und es sind keine 90%! Das ist völliger Blödsinn.“

    Schreib doch bitte keinen Unsinn, und verschon uns mit deinen angeblichen Anfragen. Tatsache ist das es mittlerweile ca. 90% Muslime sind, die in Berlin einsitzen, und das ist die bittere Realität!

  22. Dieses Land ist nach der islamischen Bereicherung und den Irren der 68er-Rotweingeneration mittlerweile, was den Wohlstand angeht, nur noch Mittelmaß.

    Beim Pro-Kopf-Einkommen liegt Deutschland zwischenzeitlich auf Platz 26 – herzlichen Glückwunsch!

  23. Hervorragender Beitrag – wie meist im „Gegengift“!

    Dieses dümmliche Geseiere von „unserer bunten Republik“ (ich denke dabei immer an ein Kinderzimmer nach einer Fingerfarben-Orgie) schreit ja förmlich nach einer bitterbösen Glosse.

  24. #4 Schmierwurst

    „..wobei die “Angestellten” in den Dönerbuden, Internetcafés und den heruntergekommenen Funkmietwagen offiziell..“

    Da ich viel Taxi fahre, klebe ich immer einen PI-Aufkleber auf die Rückseite des Beifahrersitzes.

  25. Man sollte alle Migranten die hier straffällig werden aus unserem Land schmeissen, die wissen es einfach nicht zu schätzen wie gut es denen hier geht. Und da sie es nicht zu schätzen wissen, und sich hier nicht an unsere Gesetze halten, sollten sie gleich wieder dahin zurück, wo sie hergekommen sind. Auf solche Zustände wie sie mittlerweile in Frankreich herrschen, kann ich gut und gerne verzichten!

  26. #18 Graue Eminenz (19. Aug 2010 20:05)

    Ich schätze, die mohammedanische Einwanderung verschlingt in der Bundesrepublik alles zusammen ca. € 50Mrd. jährlich.

    Das Schlimme ist, ich befürchte die Zahl wird auch mit Gegenrechnung, da noch ein paar entscheidende Ausgaben unerwähnt blieben, nicht besser!

    Ich brauch ein Bier…

  27. #20 Doliwan (19. Aug 2010 20:09)

    #11 Oliver (19. Aug 2010 19:52)

    +snip+ “Wer noch einmal schreibt, dass in Berliner Gefängnissen 90% der Insassen Muslime sind..“*snop*

    Ich bin doof, bitte Quellen und Links dazu!

  28. Vor einigen Jahren…..ein türkischer Lehrer an einer deutschen Schule geht in den Ruhestand und sagt zu meinem Kollegen: Wenn ihr wüsstet,was in eurem Land passiert, würdet ihre uns alle rauschmeißen.

  29. #24 Graue Eminenz (19. Aug 2010 20:10)

    Der Staat kennt kein Brutto oder Netto! Sondern nur Einnahmen und Ausgaben! 😉

    Brutto und Netto ist nur Geschwätz! Es ist mir egal wieviel ich Brutto verdiene, wenn ich mir Netto nix leisten kann!

  30. Diese (Türken) seien nicht nur in ihren Berufen erfolgreich, sondern wollten sich auch engagieren, „Verantwortung übernehmen, die Gesellschaft mitgestalten…, Deutschland verändern und voranbringen.“
    ——————————-
    Oh ja, sie engagieren sich sehr!
    Sie stellen die meisten Schulabbrecher und die meisten Berufslosen unter den Migranten.
    Welche Art von „Verantwortung“ könnten wir ihnen zumuten, wenn sogar eine Ministerin in Niedersachsen als studierte Juristin mit unserem Grundgesetz die größten Probleme hat?

  31. Ein Blick aufs Foto und ich bin sowas von bedient. Diese fetten Anatolweiber mit ihrem fiesen Blick, jeden Moment halten sie ihre Gichthand auf um noch mehr zu fordern, dieser ganze Ausschuss. Sofort abschieben diesen ganzen Haufen Sondermüll. Zum kotzen dieses ganze Dreckspack

  32. Ein Blick aufs Foto und ich bin sowas von bedient. Diese fetten Anatolweiber mit ihrem fiesen Blick, jeden Moment halten sie ihre Gichthand auf um noch mehr zu fordern, dieser ganze Ausschuss. Sofort abschieben diesen ganzen Haufen Sondermüll. Zum kotzen dieses ganze Dreckspack

  33. Ein Blick aufs Foto und ich bin sowas von bedient. Diese fetten Anatolweiber mit ihrem fiesen Blick, jeden Moment halten sie ihre Gichthand auf um noch mehr zu fordern, dieser ganze Ausschuss. Sofort abschieben diesen ganzen Haufen Sondermüll. Zum kotzen dieses ganze Dreckspack

  34. #30 WahrerSozialDemokrat:
    >> Das Schlimme ist, ich befürchte die Zahl wird auch mit Gegenrechnung, da noch ein paar entscheidende Ausgaben unerwähnt blieben, nicht besser! <<

    Vor Allem wachsen diese Kosten mit jedem Tag weiter an und nehmen täglich zu!
    .
    Statt beständiger Steuererhöhung und sozialistischem Umverteilungsquatsch sollte man in der Bundesrepublik vielleicht auch mal anfangen, über die Kosten, die die Mohammedaner mit steil ansteigender Tendenz verursachen, nachzudenken!
    .
    Andere Beispiele: Reinigungsausgaben für die Gebiete, wo Mohammedaner gehäuft wohnen, oder Ausgaben für Reinigung und Reinstandsetzungen für Grünanlagen, wo Mohammedaner bei angenehmen Temperaturen ihre Grillfeste veranstalten, Wachpersonal in Feibädern, … . Die Liste ist endlos!

  35. #31 WahrerSozialDemokrat

    Ich brauch ein Bier…

    …und ich ein Taschentuch nachdem ich die Trümmerfrauen etc. gesehen habe.
    Danke für die Links.

  36. #34 WahrerSozialDemokrat:
    >> Brutto und Netto ist nur Geschwätz! <<

    Ich wollte nur zum Ausdruck bringen, dass ich dabei bereits gegen gerechnet hatte, dass manche Mohammedaner ja auch durchaus eine positive Bilanz in Deutschland vorzuweisen haben. Ich meinte sozusagen unterm Strich. 😉

  37. #6 Doliwan (19. Aug 2010 19:43)
    Kaum zu glauben was aus der CDU geworden ist, in den etablierten Parteien gesellen sich fast nur noch rückgratlose Heuchler und Wahrheitsverdreher. Der letzte grosse Kanzler war in meinen Augen Helmut Schmidt, der Mann hat gehandelt wenn es angebracht war, ich erinnere hier an Mogadischu und die grosse Flutkatastrophe von 1962. Und das der Mann auch Weitsicht hatte sieht man an folgendem Zitat, wie recht er doch hat!

    “Die Vorstellung, dass eine
    moderne Gesellschaft in der
    Lage sein müsste, sich als
    multikulturelle Gesellschaft
    zu etablieren, mit möglichst
    vielen kulturellen Gruppen,
    halte ich für abwegig. Man
    kann aus Deutschland mit
    immerhin einer tausend-
    jährigen Geschichte seit
    Otto I. nicht nachträglich
    einen Schmelztiegel machen.”

    Doch, man kann! Es geschieht ja gerade!

    Nur, wenn man das Wort „Schmelztiegel“ wörtlich nimmt, muß man feststellen, daß nichts verschmilzt.

  38. …ja, weil zum Verschmelzen erstmal der Wille da sein muss. Und nicht:“Wenn Du sie nicht besiegen kannst übervölker sie“ nebst eigener Handytarife.

    Beispiel: Sitze ich in einer Bahn voller Japaner und einer Bahn voller Osmanen….die einen halten zurückhaltend Ihr Köfferchen, die anderen haben die Schuhe auf dem Sitz und spucken Kerne auf den Boden. Beide haben dieselben Chancen gehabt, aber unterschiedliche Kulturen und Religionen.

    Wenn Deutschland sagen würde: Es kommen 100.000 Japaner….bitte. 100.000 Kernespucker? Nein Danke. Ziehe ich in ein Fremdes Land will ich die Sprache lernen und mich einbringen. Und bin zurückhaltend.

  39. Nachsatz: Möchte mal sehen wenn ich in Ankara sitze, eine Hand im Schritt und dann da in der Bahn rumrotze und auf Türkisch „Aller was guckst Du?“ sage.

  40. #28 Graue Eminenz (19. Aug 2010 20:10)

    shit: NETTO … SRY! 😉
    ——————————-
    Macht nichts, damit kommt die Uckermaid auch nicht klar! 🙁

  41. #43 Rabe:
    >> Nur, wenn man das Wort “Schmelztiegel” wörtlich nimmt, muß man feststellen, daß nichts verschmilzt. <<

    Na, der melting pott ist ja auch ein Schimpfwort der Linksfaschisten für die pitterpösen USA! 😉
    .
    Übrigens stellt man ja dort auch mit wachsendem Erstaunen fest, dass Mohammedaner grundsätzlich selbst in Nordamerika mit dem Verschmelzen so gar nicht klarkommen. Siehe dazu die unglaubliche Provokation der Mohammed Atta Cordoba Moschee am Ground Zero oder warum in der kanadischen Provinz Québec ein Burkaverbot beschlossen wird; um nur zwei Beispiele zu nennen.

  42. Wenn ich das Foto so betrachte, fällt mir dazu nur der Slogan ein:

    Auch du bist Doischelan. 🙁

  43. Islam ist gelebter Hass!

    Hass gegen Frauen, Ungläubige, Minderheiten, Homosexuelle, Juden, Menschen, usw.

    Und Islam ist Terror der übelsten Art!

    Wann begreifen das endlich unsere naiven Gutmenschen.

  44. Die Aktionen von Böhmer über Brüderle & Co. um ihren Schwachsinn anzupreisen, sind derartig durchsichtig , daß man darüber einfach nur lachen könnte, wenn die Hintermänner diese Leuter nicht die MSM beherrschen und die Bevölkerung Jahr für Jahr immer mit dem gleichen Unsinn traktieren würden.
    Die Umvolkung wird mit allen Mitteln, einschließlich Lügen und Geschichtsfälschung, unerbittlich vorangetrieben bis zum „Endsieg“.
    Dafür wird verschwiegen, gelogen und schöngeredet.
    Wenn es darum geht, irgendwann die Verantwortung für dieses Handeln zu tragen, haben die Täter ihre Schäfchen im Trocknen und die Opfer können wieder einmal zusehen, wie sie mit den „Kültürbereicherern“ zurechtkommen.

  45. #42 Graue Eminenz (19. Aug 2010 20:23)

    Ich meinte sozusagen unterm Strich.

    🙁

    Und wenn wir dazu noch die Reparationszahlungen gegenüber der EU, UN, verlogener Entwicklungshilfe, der alliierten Repressionen und der DDR Knechtschaft dazu rechnen, würde ein Deutscher Volkstrauertag, nach Aufklärung und Erkenntnis, länger als ein Jahr sein!

    Ich weiß nicht ob er Recht hat? Es tut einfach meiner Seele gut und macht mir sogleich Angst!

    „Oh, daß die Deutschen ihre wahren Kräfte kennen und ihren Fleiß höheren Zielen zuwendeten; sie würden nicht mehr Menschen, sie würden Götter sein, denn göttlich ist der Geist dieses Volkes!“

    Zitat, Giordano Bruno, italienischer Mönch, Philosoph und Dissident, 1548-1600

    Ich fühle mich verraten, verkauft und ausgeblutet! Doch mir geht es gut und ich habe nichts schlimmes erleiden müssen! Mein Leid ist das Leid meiner Heimat, meines Volkes und was mich fast noch mehr bedrückt, das Leid meiner Freunde, meiner Nachbarn! Meines geliebten Europas…

    Mir geht es gut, aber es ist mein Leid!

  46. Danke Stefan, Danke PI-Team, http://www.pi-news.net funktioniert wieder! 🙂

    Passau: Bombenbau im Namen Allahs

    Ein männlicher Anrufer hatte sich in Passau bei der Polizei gemeldet und angekündigt, dass der Marktplatz in der Innenstadt um 12 Uhr „in die Luft fliegt“, berichtete das Polizeipräsidium Niederbayern. Der Anruf sei zunächst in der Telefonzentrale eines Medienzentrums eingegangen, hieß es. Der Unbekannte habe seine Drohung „im Namen Allahs“ angekündigt. Danach legte er auf. Mit Blaulicht und Sirene rasten Polizeiwagen zum Domplatz. Manche Obsthändler ließen in der Eile ihre Autos und Obstkisten zurück. „Wir wurden von den Polizeibeamten zur Eile angetrieben, aber es gab keine Panik“, sagt eine Obsthändlerin. (Quelle: http://www.abendzeitung.de/bayern/206139 ).

  47. Die Überschrift ist sehr treffend gewählt. Die Republik wird nämlich erst richtig bunt, wenn Stück für Stück die Sozialleistungen zusammengestrichen werden, weil sie einfach nicht mehr finanzierbar sind. Man muss sich doch nur die Entwicklungen in der GKV anschauen, um zu wissen wohin die Reise geht. Und wenn diese Bildungstrulla Stein und Bein schwört, dass ihre Schätze hier Verantwortung übernehmen werden, dann frag ich mich, wie diese Verantwortung aussieht. Die gut Ausgebildeten verlassen das sinkende Schiff und der Bodensatz wird plündern und sich Straßenschlachten mit der Polizei liefern. Und das ist noch das Harmloseste was uns bevorsteht. Vielleicht muss man der Frau mal sagen,dass seit Jahrzehnten überwiegend die falschen Leute ins Land gelassen wurden. Multikulti wurde uns versprochen. Was wir kriegen ist Afghanistan II.

  48. Von der verkommenen deutschen Gesellschaft und dem deutschen Wahlpöbel, der ohnehin Grün-Links bevorzugt, ist keine Wende zu erwarten.

    Die Wühlarbeit der Krypto-Kommunisten aus Links-Grünen, der Mauermörderpartei und der linken Bataillone des FDJ-Hosenanzugs und die Hetze gegen die Banken und das freie Unternehmertum trägt nämlich jetzt endlich Früchte:

    Deutsche misstrauen dem Kapitalismus
    Die Mehrheit der Bürger wünscht sich laut einer Umfrage eine neue Wirtschaftsordnung. Eine Wachstumsdebatte ist unausweichlich.

    Hurra, die DDR II ist endlich in Sicht!

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article9074415/Deutsche-misstrauen-dem-Kapitalismus.html

    Es muss also noch sehr viel schlechter und schlimmer werden, bis der schlafmützige deutsche Michel endlich mal aufwacht. Die Leidensbereitschaft der Deutschen scheint im Augenblick noch grenzenlos zu sein.

    Aber es gibt trotzdem Hoffnung.

    Die kluge Frau Dr. Eussner hat´s auf den Punkt gebracht:

    Die Herrschaft des Islam ist auf Wüstensand gebaut.

    Demnächst werden die Muslimfunktionäre in Europa darangehen müssen, eine Trennung von Religion und Politik vorzunehmen, ganz gleich, was Yusuf al-Qaradawi und Tariq Ramadan dazu nörgeln.

    Die Finanzierung ihrer Ansprüche sowohl aus Petrodollars der arabischen Staaten und des Iran als auch aus den Sozialhaushalten Europas geht dem Ende entgegen.

    Spätestens dann, wenn europäische Unternehmer und die von ihnen geförderten Politiker errechnen, dass die Duldung der Eskapaden muslimischer Migranten, ihre Islamisierungsaktivitäten zur Einführung der Scharia und zur Gewinnung von Konvertiten mehr kosten, als die Gewinne aus Geschäften mit der islamischen Welt einbringen, spätestens dann ist Schluss mit lustig.

    Dr. G. Eussner
    Das Minarett als Ausdruck politischer Herrschaft des Islam

    http://www.eussner.net/artikel_2009-12-02_00-27-14.html

  49. #51 WahrerSozialDemokrat:
    >> Und wenn wir dazu noch die Reparationszahlungen gegenüber der EU, UN, verlogener Entwicklungshilfe, der alliierten Repressionen und der DDR Knechtschaft dazu rechnen, (…) <<

    Da allerdings wird es dann eben schwierig mit unterm Strich. In Punkto „DDR“ sicherlich nicht; aber wie sieht es mit dem Marshall-Plan aus? Und wie mit den zweifelsohne deutschen Vorteilen der Montanunion nach dem II. Weltkrieg? — Das kann man, denke ich, eben nicht in Konsequenz so ohne Weiteres gegeneinander aufrechnen.
    .
    Mann kann aber mit Fug und Recht sagen, dass die Bundesrepublik die mohammedanische Invasion jährlich ca. € 50 Mrd. kostet und das mit steil steigender Tendenz.

  50. Auf dam Bild von links nach rechts das sind:

    Günther Nezter, Rainer Calmund, Gerd Schröder und Joschka Fischer beim letzten EM-Spiel Deutschland : Türkei auf der VIP-Lounge.

  51. #13 Oliver

    Höhöhö, na du bist mir ja Einer. Die Angaben, dass Berliner Knäste zu 90% mit Korannazis belegt sind, stammen nach denen selbst, weshalb sie einen eigenen Seelsorger forderten!

    Da musst Du mal die Korannazis fragen, wo die das her haben.

  52. Die Türken haben Deutschland aufgebaut, die Moslems haben uns Kultur gebracht und alle Deutschen leben von Hartz 4, dank der hart arbeitenden Moslems.

    Jetzt gehe ich mich übergeben

  53. Newt Gingrich: Moslems = Nazis

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M578925c5ec6.0.html

    Attacke gegen jüdische Tanzgruppe in Hannover: Kinder wurden nicht angestiftet

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5374bd4a2df.0.html

    Ein Wunder: „Nach einem Bericht von „Radio Prag“ haben Dorfbewohner am Dienstagabend zum Andenken an die Opfer ein drei Meter großes Holzkreuz an der Fundstelle errichtet. “

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M547076a38b2.0.html

  54. #56 Graue Eminenz (19. Aug 2010 21:02)

    So schwierig ist das alles nicht! Eher schwindelig! 😉

    Aber gut, das du die Diskussion wieder auf den Punkt bringst und ich schweife nur ein letztes Mal ab:

    „Eigentlich“ ärgert mich nur eins! Und das sich daran wohl vorerst nichts ändern wird:

    Carlo Schmid – Das Grundgesetz
    http://tinyurl.com/y979lod

  55. #55 Dietrich von Bern:
    >> Von der verkommenen deutschen Gesellschaft und dem deutschen Wahlpöbel, der ohnehin Grün-Links bevorzugt, ist keine Wende zu erwarten. (…) <<

    Du sprichst mir aus der Seele!
    .
    Beste Grüße an Attilas Hof (wird doch wohl kein Mohammedaner sein? 😉 )!
    .
    Mich persönlich zieht es ja weniger ost- denn sehr weit westwärts; schon weil mir der persönlicher Freiheitsbegriff und der der Eigenverantwortung dort näher im Herzen und vom Verstand her näher liegt. Die deutsche Faszination ob der ja ach so tiefgründigen russischen Seele habe ich nie verstanden. Ich schätze zwar z. B. Dostojewski und natürlich auch Pasternak oder Tolstoi, aber mir scheinen selbst finstere Typen wie Edgar Allen Poe da doch wesentlich lichtreicher. Selbst als großer Fan romantischer Klassikmusik à la Wagner oder Bruckner hört bei Tschaikowskis Schwülstigkeit der Spaß ja bei mir irgendwie auf. — Apropos: Dvoraks 9. aus der neuen Welt ist ja plötzlich auch von ungekannter Klarheit und Licht im Gegensatz zu vielen seiner typisch tschechisch slawischen Klangwurschteleien. Der Kontinent ist ansteckend! 😉

  56. Leider OT obwohl ich das hasse:

    In den Tagesschauthemen eben: Pakistan ist verwüstet und es wird 3-10 Jahre dauern und 10 Mio bis 10 Mrd koste um es wieder aufzubauen.

    hihihihihi

    Erstens haben wir Entwicklungshilfe. > 3Mio Türken, die Erfahrung damit haben, Deutschland aus dem Schutt der Bomben wieder an die in den Liegestühlen wartenden Deutschen Trümmerfrauen auszuliefern. Deutschland ist wieder aufgebaut, der paranoide Erdogan schreibt das in seine Geschichtsbücher und die fahren da hin.

    Nun sollten wir – nachdem die weg sind – innen aufräumen.

    Es gibt viel zu tun, packen wirs an.

    Wer macht die ganze Sauerei weg?

  57. @#62 Graue Eminenz

    Edgar Allan Poe = gut!
    Howard Philips Lovecraft = besser!

    Musik:
    Also Wagner finde ich weitaus pathetischer als Tschaikowsky. Grieg ist sehr schön.

    Offtopic off!

  58. Letztlich hat dieses Volk die Regierung die es verdient. Wer sich so leichtfertig niedermachen, belügen und über den Tisch ziehen lässt, der hat es nicht anders verdient.

  59. #61 WahrerSozialDemokrat:
    >> “Eigentlich” ärgert mich nur eins! Und das sich daran wohl vorerst nichts ändern wird: Carlo Schmid – Das Grundgesetz http://tinyurl.com/y979lod <<

    Was wäre PI ohne Deine Videos! 🙂
    .
    Schön auch in diesem nochmal zu sehen, dass es nach dem II. Weltkrieg auch noch standhafte und aufrichtige Sozis gab; nachdem sie allerdings durch Schuhmacher & Co mit dem kommunistischen Gesindel auch gewaltig aufgeräumt hatten! — Schlimm, wie populistische Schwadroneure à la Siggi-Pop oder Totalversager kommunistischer Couleur à la Nahles da heute den Ton angeben … hat aber alles schon unter Herbert Frahm angefangen. Schmidtschnauze war ja schon inhaltlich zu über 50% (darin wo er gut war) in einer Partei, die ihn genau deswegen nicht wollte.
    .
    … Ups, ich schweife ab. 😳
    .
    🙂

  60. #64 JacquesDeMolay IV.

    😉

    Wagner ist aber nicht so schwülstig wie Tschaikowski … sonst gebe ich Dir recht.
    .
    ganz schnell: Topic off

    😉

  61. Zitat aus der Titelstory: „Wulff hatte gleich zu Beginn seiner Amtszeit verkündet, er wolle sich für ein besseres Miteinander der Kulturen engagieren ……“

    Mutiger Mann dieser Wulff, da will der also zuerst mal alle Mordaufrufe aus dem Koran streichen.

  62. Mein lieber Herr Landsmann!

    Dieser Artikel ist das Beste, was ich in letzter Zeit gelesen habe. Ich habe selten einen Artikel gelesen, der die Verantwortlichen, die Zustände und die Akteure (Wähler) so real und gleichzeitig zynisch beschreibt, wie Sie es geschafft haben.

    Alle Achtung, eins plus, setzen!

    Ich glaube ich muss doch einmal die Zeitschrift „Gegengift“ näher anschauen.

  63. Ein guter Artikel. Aber warum schreibt der Autor immer „CDU“? Diese Partei Adenauers gibt es spätestens seit Merkel nicht mehr. Der Nachfolger der Adenauer-Partei heißt C*DU!

  64. @ #68 Cherub Ahaoel (19. Aug 2010 21:32)

    Zitat aus der Titelstory: “Wulff hatte gleich zu Beginn seiner Amtszeit verkündet, er wolle sich für ein besseres Miteinander der Kulturen engagieren ……”

    Meinte selber nee geet nix. Schickt seinen Vorzeigetürken zum Kebab-Laden und versucht, eine lauwarme schlaffe Waffel ohne Sperma zu kriegen. Dafür lassen sie derweil sein Auto mit ihm -grinsend auf dem Rücksitz- in relativem Frieden. Nur ein paar kostenlose Verzierungen.

  65. Eine gute Bilanz unserer islamischen Buntesrepublik, allen Respekt vor den Verantwortlichen, eine echte Meisterleistung!

    1990 begtrug der Anteil der TransferleistungsempfängerInnen 10%, heute sind es mehreheitsfähige 50%

    1990 zahlte man bei einem Jahreseinkommen von 60.000 Euro 2.200 Euro weniger pro Jahr an Steuern als heute, da ist die MWst oder die Mineralölsteuer noch gar nicht mit eingepreist.

    Die Kosten der GKV stiegen bei sinkenden Leistungen, dafür gibt es heuer özkan-sensible „Migrantenmedizin“ nebst Dolmetscher auf Rezept. Im Januar steigt der Beitrag von 14.7 auf 15.5%.

    Was ist allen sozialistischen deutschen Regierungen von Hitler (NSDAP) über Honecker (WASG/PDS) und Schröder (Rotzgrün) bis hin zu FDJ-Merkel von der C*DU gemein?

    Sie hassen ihre eigene Bevölkerung!

    Übrigens: Vor 20 Jahren hatte die NVA 170.000 Soldaten, die kastrierte Bundeswehr der Zukunft wird weniger haben!

    Multikulturalismus ist Staatsbankrott!

    Multikulturalismus ist Völkermord wie der Holocaust, nur subtiler und (zumindest am Anfang) langsamer!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  66. #63 halal_iiih (19. Aug 2010 21:21)

    Pakistan, der Staat, den migranische TAZ-RedakteurInnen als „Scheißstaat“ bezeichnen?

    Pakistan hat internationale Hilfe angefordert, Indien hat sie angeboten, Pakistan lehnte ab….

  67. Schäuble ist einer der dem Mekka-Medina-Reflex folgsam ist.

    Mohammed hatte mit seiner „Religion“ erst Anhänger gefunden als er zu morden und zu plündern begann —— dies ist in Medina gewesen.
    Und er kehrte – nach gebrochenem „Friedensvertrag“ mit den Mekkanern – vertragsbrechend überraschend nach Mekka – seiner Erstmissionierungsstadt – zurück und verbreitete dort seine neue „Religion“, welches auch Tötungen Verwandter zur Folge hatte.

    Was ist der Mekka-Medina-Reflex ?

    So zu tun, wie wenn Mohammed die Mekkaner friedlich missioniert hätte und nicht als aus Medina kommender mordwütiger Aggressor.

    Schäuble folgt auch dem Medina-Kaybar Reflex.

    Welches könnte der sein ?

  68. „Jihad“ means „a struggle“;“Fight against yourself“, „Struggle within“, „self struggle“

    So does

    „Mein Kampf“

    and so on ….

  69. #73 halal_iiih (19. Aug 2010 21:45)

    Wenn du mich zitierst, so trenne deutlich sichtbar meinen Text von deinem Kommentar an meinem Text.

  70. Ich hoffe inständig 2012 werden unsere Schöpfer, die Anunaki wiederkehren um die Menscheit die sie mit der Genesis schufen zu ordnen und die „neue“ Religionen ob Christentum, Islam oder Judentum at absurdum zu führen.
    Marduk soll kommen und die Welt ordnen und wer sich widersetzt wird vernichtet.
    Die, die ihm folgen sollen unversehrt sein und die Lehre der Übertechnik erfahren, denn die Anunaki sind keine Götter sondern Ausserirdische die uns schufen, nur die dummen Steinzeitianer hielten sie für Götter.

  71. #73 WahrerSozialDemokrat:
    >> Würd gern mal bei einem Weinabend mit dir abschweifen! <<

    graueeminenz (at) juno.com

  72. #78 Cedrick Winkleburger (19. Aug 2010 21:50)

    “Jihad” means “a struggle”;”Fight against yourself”, “Struggle within”, “self struggle”

    So does

    “Mein Kampf”

    and so on ….

    Ja, aber Schicklgruber-Hitler meinte damit den „inneren Kampf um den rechten Nationalsozialismus“.

    Er wurde von Heydrich, Himmler und Göring mißverstanden, denn sie waren keine „wahren NationalsozialistInnen!“

    Heß z. B. war ein „moderater Nazi“, weil er dem Feind entgegenflog und „Frieden“ suchte!

    Keinesfalls lässt sich aus „Mein Kampf“ eine Aufforderung zum Holocaust ableiten, hier werden Passagen aus dem Kontext gerissen und es liegt oft eine falsche Übersetzung aus dem Österreichischen vor!

    Übrigens gibt es in „Mein Kampf“ kein Gebot, als BDM-Mädel kein Kopftuch zu tragen!

    Hoffentlich erkennt Edathy den Ironiefilter…

  73. #63 halal_iiih (19. Aug 2010 21:21)

    „In den Tagesschauthemen eben: Pakistan ist verwüstet und es wird 3-10 Jahre dauern und 10 Mio bis 10 Mrd koste um es wieder aufzubauen.“

    Zwischen 10.000.000 und 10.000.000.000… Sowas nenne ich eine sinnvolle Prognose.

    Fürchterlich ist dort vor allem deise extreme Bevölkerungsexplosion. 1950 waren das kanpp 40 Mio. und heute sind’s fast 165 Mio.

    Theoretisch weitergerechnet ergibt dass für 2050 stolze 349 Mio. Im Jahre 2150 gibt’s dann wohl 3 Mrd. und im Jahr 2250 sind’s dann 30 Milliarden Pakistaner…
    Dass sowas nicht realisierbar ist, dürfte jedem klar sein und entsprechend klar dürfte auch sein, dass diese extreme Bevölkerungsexplosion eine Quelle des Elends ist.
    Wenn man über die Situation Pakistans nachdenkt, fällt einem fast nur noch sarvam dukha dazu ein…

  74. #74 WahrerSozialDemokrat

    Oller Sozi, Danke 🙂

    #86 Eurabier

    Das war nur ein zusammenhangloses Zitat aus dem Film, siehe die Links vom WSD, dann siehst du es im Original.

  75. Ein bemerkenswerter Artikel!
    Herr Landsmann nimmt kein Blatt vor dem Mund. Jegliche Illusionen werden zerstört, Charaktere entlarvt, entblösst und der Lächerlichkeit preisgegeben – durch witzig-geistreiche Ironie. Der Leser wird gefesselt, er kann lachen. Das Lachen verstummt aber aufgrund des verhöhnenden Sarkasmus, dessen sich der Autor dann bedient und damit gleichzeitig auch Wut erzeugt, insgesamt also Bewusstsein. Ein inhaltlich und vor allem stilistisch äusserst gelungener Artikel. Vielen Dank!

  76. Danke für die gut geschriebene Zusammenfassung.
    Wäre da nicht so viel Wahrheit und Trauriges dabei würde ich mich schlapp lachen.

  77. Zu Nr. 4:

    Außerdem wird diese Pseudo-Beschäftigung noch dafür genutzt, um den deutschen Behörden für die Aufenthaltserlaubnis nachzuweisen, dass sie für ihren Lebenunterhalt sorgen können.

    Ist der Stempel erstmal im (türkischen) Pass, siehts natürlich anders aus: Dann wird H4 kassiert, und wie die Kapitalisten lassen sie uns deutsche Steuerkartoffeln für sich arbeiten. Ist auch eine Art moderner Sklaverei. Merkt nur keiner. 🙁

  78. #
    Zitat des Tages

    Viele Immigranten schätzen sich nicht so gering, dass sie, nachdem ihnen deutsche Linke die deutsche Kultur als verächtlich präsentiert haben, noch deren Landessprache erlernen.

    Michael Klonovsky

  79. „Deutschland muss einst ein sehr armes, zurückgebliebenes Land gewesen sein, obwohl seine Landessprache weltweit die führende Wissenschaftssprache war, obwohl es eine der führenden Industrienationen war und obwohl es als das Land der Dichter und Denker galt.“

    Das fanden die Engländer gar nicht toll. Zudem hatte das deutsche Kaiserreich ebenfalls einen Ausländeranteil von 10% und es lebten knapp 3,5 Millionen Polen auf deutschem Staatsgebiet, viele davon malochten im Ruhrgebiet.

  80. Wozu noch Nazis in Wulffs bunter Republik?

    Bei uns hat sogar der Judenhass inzwischen einen „Migrationshintergrund“:

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5374bd4a2df.0.html

    HANNOVER. Die arabischstämmigen Kinder und Jugendlichen, die Mitte Juni eine jüdische Tanzgruppe in Hannover mit Steinen beworfen haben, sind nicht von Erwachsenen angestiftet worden. Zu diesem Ergebnis kommt die Staatsanwaltschaft nach dem Abschluß der Ermittlungen.

    Wie die Hannoversche Allgemeine Zeitung berichtet, soll der Rädelsführer ein neun Jahre alter Junge gewesen sein. Zum Motiv der Angreifer äußerte sich die Staatsanwaltschaft nicht.

    „Juden raus“-Rufe

    Die Kinder und Jugendlichen hatten während eines Fests im Stadtteil Sahlkamp den Auftritt der jüdischen Tanzgruppe „Chaverim“ (Freunde) gestört, in dem sie Kieselsteine nach den Tänzern warfen und dabei „Juden raus“ riefen.

    Der Vorfall hatte deutschlandweit für Schlagzeilen gesorgt. Die niedersächsischen Landesregierung und der Zentralrat der Juden in Deutschland hatten das Geschehen scharf verurteilt. Zudem war eine wissenschaftliche Untersuchung über antisemitische Einstellungen unter muslimischen Jugendlichen gefordert worden.

  81. #87 Rechtspopulist (19. Aug 2010 22:09)

    Naja, ich habe mal mit einem Freund ausgerechnet, dass im Jahre 2300 ca 8 Milliarden Aimish die Welt bevölkern werden, vermehren sie sich doch mit 6,8 Geburten pro Frau oder 55/1000 und verdoppeln ihre Zahl alle 15-20 Jahre.

  82. Das ist keine bunte Republik, was die Gutmenschen ansteuern. Sie wollen eine monochrome Republik aufbauen. Das Foto zum PI-Bericht ist schon eine Impression aus einer monochromen Republik.

  83. bei allen Differenzen, immerhin haben die Türken Deutschland wieder aufgebaut, damals, bei Ende des Krieges. DER SPIEGEL berichtet:

    „Jeder kennt Erfolgsgeschichten wie die von Öztürk Porsche, der aus einem kleinen schwäbischen Familienbetrieb die weltweit führende Marke für Sportwagen aufbaute. Oder Ocan und Ötcötterök Albrecht die Besitzer von Aldi Nord und Aldi Süd, beides Einwanderer aus der Türkei, übrigens weit besser ausgebildet als die Deutschen.
    eine Erfolgsgeschichte der besonderen Art ist sicherlich die des Deutsch-Türken Ali Springer, Gründer der BILD-Zeitung, der auflagenstärksten Zeitung Europas. Und trotzdem, trotz all dieser selbstlosen Aufopferung für ein anderes Land, obwohl die Türken damals Erfindungen wie das elektrische Licht, das Rad, mp3player in das technologisch schon immer rückständige Deustchland mitbrachten und nicht zu vergessen die hunderttausenden, besser als die Deustchen ausgebildeten und für den arbeitsmarkt besser geeigneten jungen Fachkräfte, trotzdem werden sie von den Nazi-Kartoffels immer noch behandelt wie ein primitives Barbarenvolk ohne nennenswerte Kultur und Bildung.“

    Darum geht DER GLOHREICHE UNABHÄNGHIGE SPIEGEL auch mit gutem Beispiel voran, wer darauf achtet wird feststellen, das auffällig viel Yashirs und andere Bereicherernamen für das TopTen-Käseblatt Number One schreiben dürfen.

  84. Den hier lebenden Menschen geht es noch viel zu gut. Der Leidensdruck für die Revolution ist noch nicht groß genug.
    Was die politische Kaste abzieht ist schon dreist: Leben auf Kosten anderer. Ich sehe in Berlin auch zu oft, dass unabhängig von der Parteizugehörigkeit miteinander gefeiert wird. Nur wenn die Kameras an sind, wird mal kurz über den politischen Gegner hergezogen. Alles eine Soße. Alles ein Kasperletheater. Drama für’s Volk.

    Vor den Wahlen gibt es dann wieder starke Sprüche: Was sie alles machen werden, wenn sie denn gewählt werden.

    Ich beurteile Politiker mittlerweile an dem, was sie JETZT machen. Jetzt hat die Regierung die Macht, Dinge zu bewegen und durchzusetzen, nach Wahlen sind sie vielleicht in der Opposition.
    Starke Sprüche und Wahlkampfparolen/-versprechen beeindrucken mich nicht mehr!

    Seit Merkel ist das Leben hier eine Art DDR 2.0 mit genauso linken Blockflötenparteien.
    Nur die Mauer wurde noch nicht gebaut. Aber das kommt auch noch, wenn weiterhin eine sechsstellige Zahl von Fachkräften jedes Jahr diese demokratische Republik verlässt.

  85. Neues aus der islamischen Buntesrepublik von Ministerpräsidentin Aygül Özkan (C*DU/TNT):

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Oezkan-wirbt-bei-Moscheegemeinden-fuer-Integration

    Özkan wirbt bei Moscheegemeinden für Integration

    ….

    Deutschlands erste türkischstämmige Ministerin Aygül Özkan (CDU) wird von der muslimischen Gemeinschaft bei der Ramadan-Feier in Hannover am Mittwochabend mit offenen Armen empfangen. Niedersachsens Vorreiterrolle bei der Ausbildung von Imamen an staatlichen Hochschulen stößt beim Landesverband der Muslime auf Zustimmung – auch wenn das staatliche Bemühen um den Islam kritisch beäugt wird.

    Falls Deutschland ohne Absprache mit den Moscheegemeinden Hochschullehrer und Inhalte der Imamausbildung bestimme, schaffe es einen Staatsislam mit dem Ziel, die theologische Deutungshoheit zu übernehmen und den Islam neu zu definieren, warnt der Vorsitzende des Landesverbandes, Avni Altiner, in der „Islamischen Zeitung“. Auf eine Anstellung in der Moschee könnten solche Imame dann nicht hoffen. In Niedersachsen aber lasse der lange Dialog auf verlässliche Absprachen mit dem Land hoffen, meint Altiner.

  86. Heute kam mir ein absurder Gedanke.

    Ich befehle Euch Deutschen, denn ich selbst bin Nachfahre Eurer bösen Taten ihr habt meine Familie zerrissen, die Bande vernichtet, Euch selbst zu vergeben und Euch zu lieben.

    Unrecht hebt Unrecht nicht auf! So wahr Königsberg wieder Königsberg heissen wird, so wahr ich eine halbe Preussin gezeugt habe, so wahr sollt ihr eure Stellung in Europa wiederfinden.

    Hört auf Euch zu zerfleischen, findet den Weg zu euren Werten und zu eurem Wesen. Vergesst nicht, dass das heilige römische Reich Deutscher Nation sich als Verzögerung der Apokalypse sah. Lernt dieses Wissen wieder kennen, es ist wichtig! Nicht umsonst waren die Jakobiner, die im französischen Parlament Links sitzenden, Prototypen der Kommunisten, die Verursacher der Vernichtung die zu Napoleon führte der das heilige römische Reich Deutscher Nation vernichtete.

    Ihr wisst gar nicht wie ich die Deutsche Sprache liebe, wie schön es ist wie ihr sprecht, wie wunderbar, heilig, klar und kraftvoll Eure Sprache ist. Und das obwohl ich Sprachbegabt bin und viele Sprachen gekostet habe.

    In tiefer Liebe zu der Kultur welche durch die Sozialisten im Wahn nach Perfektion zerstört worden ist, Templarii

  87. #86 Eurabier:
    >> Ja, aber Schicklgruber-Hitler meinte damit den “inneren Kampf um den rechten Nationalsozialismus”. (…) <<

    JAUL (auf vor Freude! 😉 ) … Auf den Punkt gebracht!
    .
    ___________

    >> Keinesfalls lässt sich aus “Mein Kampf” eine Aufforderung zum Holocaust ableiten, hier werden Passagen aus dem Kontext gerissen und es liegt oft eine falsche Übersetzung aus dem Österreichischen vor! <<

    Überhaupt darf man auch die Aussagen Mahatma Propagandis Goebbels und seine Peinlichkeiten Tagebücher nicht vergessen: Das waren die weisen Schriften eines der Gefolgsleute des Propheten Schicklgrubers und sie sind Botschaften des Friedens! Überhaupt ist die Idee des Nationalsozialismus Frieden. Das gleiche gilt für die Heilslehre des Dreigestirns Marx-Stalin-Mao: Wird die Erde erst mohammedanisch-nationalsozialistisch-kommunistisch einheitlich unterworfen sein, bricht Friede; ja; das Paradies auf Erden an!

    *Musikzeichen* Brüder hört die Signale, auf zum letzten Gefecht, die Ummah-nationahahale Volksgemeinschaft siegt! *Musikzeichen*
    .
    Freiheit des Individuums? — Was’n Schrott. Davon hat der pitterpöse G. W. Push immer geredet und ganz doll böse Kriege gegen den lieben Saddam und die ganz doll lieben Mohammedaner in Afghanistan gemacht.
    .
    Außerdem ist diese pöse Freiheit des Individuums auch die Freiheit der Ideen, des Fortschritts und der Marktwirtschaft: Pfui Spinne! — Hinfort mit diesem Teufelszeug: Einheitsgesellschaft, Ummah, Volksgemeinschaft, Gemeinschaft, Gemeinschaft wollen wir:
    .
    Tod dem Individuum!

    *Sarkasmusseinstellungsstufe aus*

  88. Ein wahres Wort, wir wählen unser Schicksal selbst nämlich abwechselnd CDU – SPD.
    Auch bei der nächsten Wahl wird es leider wieder so sein. Kann mir mal einer sagen warum???

  89. 51 WahrerSozialDemokrat (19. Aug 2010 20:44)

    @WSD mach mal Pause von Pi…deine Trauer tropft auf meine Tastatur…und dein Leid ..ist auch unser Leid…Trauer-Leid-Wut…hat seine Berechtigung…aber sie machen handlungsunfähig…und das müssen wir überwinden ,darum tut es gut mal NICHT hier zu lesen, mal wieder eine Auszeit nehmen…auftanken !
    Ich glaube fest an eine Wende…! Ich habe heute 2 Menschen getroffen …eine Kroatin und eine Ägypterin…die von sich aus auf die Regierung( +Türken) geschimpft haben, und nicht verstehen warum die das alles zulassen…sie haben die Schnauze voll und sind klar im Bilde.. als ich fragte warum sie uns nicht helfen…ja aber wie denn??…fragten beide …und das klang schon fast verzweifelt…trotzdem hat es mir geholfen,weiter zu machen in meiner Aufklärungsarbeit …der Tag der Wende wird kommen!!!

  90. #103 isa (19. Aug 2010 22:51)

    War es Vorwurf oder Sorge?

    Wirfst mir die Trauer vor und erzählst von Trauer?

    Sagst mir, mach Pause und bestätigst die Kraft der Trauer?

    Ich liebe dich!

    Gruß WSD 😉

  91. #13 Oliver
    Bitte künftig solche Posts mit /Ironie aus beenden, sonst könnte man meinen, du meinst das wirklich so!

  92. #42 Graue Eminenz; Auch dann stimmts nicht, ich komm bei meinen Schätzungen auf Beträge zwischen 120 und 160Mrd jährlich. Und dabei sind noch keine Extrakosten für Staatshotel und ähnliches dabei. Da weiss ich schlicht zu wenig über die Kosten um das berücksichtigen zu können.

    #64 JacquesDeMolay IV.; Da AH Wagner angeblich sehr geliebt hat, ist das allein schon ein Grund ihn nicht zu mögen. Dazu kommt, dass die Stücke ewig dauern.

  93. wegen dem Marshallplan..

    Sorry aber die Franzosen haben auch Geld vom Marshallplan bekommen, sie sind nicht so gut aufgebaut wie die Deutschen..

    Templarii

  94. WSD..nein…das war kein Vorwurf…( ich bin… sozusagen von Haus aus eine Seele-sorgerin :-)sollte eigentlich nur Mut machen ..mal wieder positives zu tanken…um gestärkt weiterzumachen…( deine lyrische Ausdruchsweise hat mich an meinen eigenen Trauerschub letzte Woche erinnert:-)
    Gruß isa

  95. lang aber gut. das hier ist die Wahrheit. Die Menschen und Politiker in Europa sind leider zu dumm und naiv. Haben sie damit ihr Schicksall verdient? Ich weiss es nicht. Was meinen Sie?

  96. #105 uli12us

    So ein Unsinn… Hitler hat auch Kleidung getragen. Magst DU darum keine Kleidung? Er hat gegessen, magst Du darum kein Essen? Er sprach Deutsch, magst Du darum kein Deutsch? Er ass Brot, magst Du darum kein Brot?

    Es ist so verblüffend wie gedemütigt ihr Deutschen seit, und wie sehr ihr geradezu panisch versucht Euch von Hitler zu distanzieren. Lebt damit! Napoleon wollte auch Europa erobern, Königin Viktoria hat die halbe Welt erobern lassen.. Hört endlich auf euch schuldig zu fühlen für etwas was andere getan haben. DIE MENSCHEN DIE ES EUCH VORWERFEN NUTZEN ES NUR UM IHRE EIGENEN GRAUSAMKEITEN DURCHZUFÜHREN!

    Hört endlich auf damit, ihr werdet gebraucht!

    Templarii

  97. #108 isa (19. Aug 2010 23:19)

    Hab ich auch nicht als Vorwurf verstanden!!! 😉

    Mal einfach die Füße im See baumeln lassen und in die Berge blicken und denken: „Morgen ist ein schöner Tag!“

    Nicht der Tag und nicht Morgen, nicht die Berge und der See sind das Problem! Das baumeln lassen fällt einfach schwer…

    Und es ist so wichtig!

    Danke für die Erinnerung!

  98. Ich bin heute zu einer Erkenntnis gekommen: Die muslimischen Frauen sind nicht dumm – sie werden dumm gehalten. Ich wollte in einem Kaufhaus aus einem Fahrstuhl aussteigen. Da standen zwei Kopfbetuchte und wollten nicht zur Seite weichen. Es ist wohl in den islamischen Ländern gewollt, dass die Frauen nicht denken dürfen.

  99. Keine Toleranz bei verwilderten „Bevölkerungsgruppen“.
    Das ist nicht schwer, sondern nur logisch und normal. 💡

    Gruß

  100. Ich bin ja auf eurer Seite, denkt ihr aber nicht darüber nach das der Verfassungschutz möglicherweise schon längst diesen Ort unter Augenscheinn genommen hat ?

    Es gibt hier Äusserungen die gefährlich nahe an der Grenze der noch legalen Aussagen schleifen.

    Ich hatte schon vor zwei Tagen Sorge das diese Seite dicht gemacht wurde.

  101. 115 Tiberius (20. Aug 2010 00:20)

    „Es gibt hier Äusserungen die gefährlich nahe an der Grenze der noch legalen Aussagen schleifen.“

    Wenn dem so ist! Bitte, bitte! Sofort aufzeigen! Darauf hinweisen! Und wenn keiner darauf reagiert notfalls dem VS melden!!!

    Bitte, Bitte, Bitte!

    Danke für deine Mithilfe!

  102. #67 JacquesDeMolay IV. (19. Aug 2010 21:23)

    @#62 Graue Eminenz

    Edgar Allan Poe = gut!
    Howard Philips Lovecraft = besser!

    Edgar Allan Poe = am besten.
    Howard Phillips Lovecraft = am besten.

    @ #62 Graue Eminenz:

    Dostojewski = charakterliches Arschloch.

  103. #115 Tiberius:
    >> Ich hatte schon vor zwei Tagen Sorge das diese Seite dicht gemacht wurde. <<

    Willkommen erstmal hier!

    Wenn Du Sorgen hast, verschiebe sie auf Morgen 😉

    Da Deine Sorgen von vor zwei Tagen damit ja offensichtlich überwunden sind, begrüße ich Dich als zuweilen hier Schreibender zu einem blog existierender Meinungsfreiheit.
    .
    Das manche Meinung dabei zuweit gehen mag, liegt in der Natur dieser Freiheit. Auf PI darf man dagegen allerdings wettern, ohne nach Verboten schreien zu müssen.
    .
    Das ist sicherlich sehr amerikanisch gedacht, aber darin liegt eben auch das Besondere der Freiheit:

    The antidote to distasteful or hateful speech is not censorship, but more speech.

    Auf Deutsch: Hasspropaganda oder widerwärtigem Gerede entgegnet man nicht dadurch, dass man es verbietet, sondern durch Argumentation.

  104. (Ein kleiner Fehler mit großen Auswirkungen! Hier nochmal):

    #115 Tiberius:
    >> Ich hatte schon vor zwei Tagen Sorge das diese Seite dicht gemacht wurde. <<

    Willkommen erstmal hier!

    Wenn Du Sorgen hast, verschiebe sie auf Morgen 😉

    Da Deine Sorgen von vor zwei Tagen damit ja offensichtlich überwunden sind, begrüße ich Dich als zuweilen hier Schreibender zu einem blog existierender Meinungsfreiheit.
    .
    Das manche Meinung dabei zuweit gehen mag, liegt in der Natur dieser Freiheit. Auf PI darf man dagegen allerdings wettern, ohne nach Verboten schreien zu müssen.
    .
    Das ist sicherlich sehr amerikanisch gedacht, aber darin liegt eben auch das Besondere der Freiheit:

    The antidote to distasteful or hateful speech is not censorship, but more speech.

    Auf Deutsch: Hasspropaganda oder widerwärtigem Gerede entgegnet man nicht dadurch, dass man es verbietet, sondern durch Argumentation.

  105. #117 Israel_Hands:
    >> Dostojewski = charakterliches Arschloch. <<

    Ein russischer Schriftsteller (schönes deutsches Wort übrigens: Muss man sich auf der Zunge zergehen lassen!) eben. Was erwartest Du? … 😉
    .
    Das meine ich nicht so … aber die Schwermut und Tristesse russischer Literatur ist ihr roter Faden. — Ich konnte dieser aus so vieler Deutschen Sicht ob der ja ach so tiefgründigen Seele noch nie etwas abgewinnen können.
    .
    Für mich ist das Finsternis und gewissermaßen gekonnter Ausdruck und auch nur Beschreibung aber dennoch Teil einer tiefsitzenden Barbarei, und ich bevorzuge da selbst James Joyce! 😉
    .
    Ich kann immer nur wieder (musikalisch) auf den tiefen Wandel bei Antonin Dvorak hinweisen, als er in die Neue Welt kam, deren Geist atmete und den dann in seiner Musik umsetzte: Eine völlig verändertes Klangbild, wesentlich lebendigerer Melodien und hinweggeblasen diese slawische (pseudointellektuelle) Schwerenöterei, die so viele Deutsch als das Nonplusultra ansehen.
    .
    Ich denke, Goethe ist und war und ist für viele Deutsche da quasi in gewisser Weise viel zu angelsächsisch. 😉

  106. @113:
    Die wollten schlicht einem Kuffar keinen Platz machen. Sind sie doch selbst in ihrer Kulturn nur „Menschen“ zweiter Klasse, so stehen sie doch über den Ungläubigen.
    Und sind sich dessen wohl bewußt.

  107. Offtopic: Welche Verfassung schützen die eigentlich, wir haben doch nur ein Grundgesetz?

  108. Hauptsache, die Schabracke Schavan freut sich….

    Dieses Land ist unser Land
    und es ist unsere Pflicht es positiv zu verändern.
    Heute gibt es ca. 2,5 Millionen Muslime in Deutschland. Durch die Gnade Allahs leben wir in einem der reichsten Länder dieser Erde. Das ist eine große Barmherzigkeit von Allah uns gegenüber, aber ebenso eine riesige Verantwortung.

    Wir sind ein Teil dieses Landes und ein Teil dieses Volkes. Allah wird uns am Jüngsten Tag danach fragen, was wir für unser Volk getan haben und unser Volk wird uns, die Muslime, fragen, warum wir den Islam nicht weitergegeben haben.

    Damit es nicht so weit kommt, ist es dringend erforderlich, daß wir uns unserer Verantwortung bewußt werden und die Herausforderung annehmen. …

    Wenn wir nach unserer Zukunft in diesem Land fragen, dann geht es um die Zukunft eines jeden einzelnen von uns. Nur wenn wir es schaffen, unsere Identität und unseren Glauben im dieser Gesellschaft zu wahren, können wir eine Bereicherung für diese Gesellschaft werden und inscha Allah eine zentrale Führungsrolle in der Zukunft übernehmen. …

    Überall in diesem, unserem Lande hört man etwas von einer moralischen Krise , von Werteverfall und Wertewandel. Immer wieder ist die Rede von „der Sinnkrise“ und allerorts wird über den Wert von Ethik diskutiert. .

    Der Islam ist eine ganz konkrete Antwort und Lösung für die Probleme dieser Gesellschaft. …

    Die Zukunft des Islam in diesem, unserem Land, in Deutschland, gestalten wir; wir, die hier geboren und aufgewachsen sind, wir, die wir die deutsche Sprache sprechen und die Mentalität dieses Volkes kennen.

    Entscheidend ist, daß wir in diesem Land unsere Religionsfreiheit haben (auch wenn wir sie sehr häufig vor Gericht erst erstreiten müssen) und daß es keinen Grund gibt, nicht aktiv an der Neugestaltung dieser Gesellschaft mitzuwirken.

    Ich glaube nicht, daß es unmöglich ist, daß der Bundeskanzler im Jahre 2020 ein in Deutschland geborener und aufgewachsener Muslim ist, daß wir im Bundesverfassungsgericht einen muslimischen Richter oder eine muslimische Richterin haben, daß im Rundfunkrat auch ein muslimischer Vertreter sitz, der die Wahrung der verfassungsmäßig garantierten Rechte der muslimischen Bürger sichert. …

    Dieses Land ist unser Land und es ist unsere Pflicht es positiv zu verändern. Mit der Hilfe Allahs werden wir es zu unserem Paradies auf der Erde machen, um es der islamischen Ummah und der Menschheit insgesamt zur Verfügung zu stellen.

    Allah verändert die Lage seines Volkes erst, wenn das Volk seine Lage ändert!

    Ibrahim El-Zayat

    Ibrahim El-Zayat – Generalsekretär des Dachverbandes „Islamisches Konzil“ und
    Bundesvorsitzender der Muslimischen Studentenvereinigung in Deutschland e.V. (MSV)

  109. #123 nicht die mama
    Jaha, und da machen sich manche Sorgen, dass PI vom VS dichtgemacht werden könnte. 😐

  110. Spätestens wenn die Rente ab 80 die ersten aufweckt werden auch unsere poltischen Grössen
    das Land wechseln den was sollen die 75 % türkischen Hauptschüler ohne Hauptschulabschluss machen ?Evtl. können wir Reisfelder für diese anlegen ? Selbst die Geldwäsche aus Drogengeschäften über leere Döner
    buden mit fünf Angestellten funktioniert doch nur so lange wie auch genug europäische Kinder und damit Konsumenten geboren werden .

  111. Der begriff „Bunte Republik Deutschland“ ist doch wohl eigentlich eine Verunglimpfung des offiziellen Namens „Bundesrepublik Deutschland“, genau so wie die oft zitierte „Bananen-Republik“.

    Wenn der gegenwärtige BuPrä von unserer „Bunten Republik“ faselt – macht er sich dann eigentlich nicht strafbar ?

    Juristen bitte melden !

  112. Meine Eltern waren selbst “ Gastarbeiter“ , allerdings keine Muslime. Damals haben sie sich auch als “ Gäste“ noch verstanden. Heute hat man vielerorts mitten in D das Gefühl selbst Gäste zu sein im eigenen Land. In Gegenden wie Kreuzberg und Co empfiehlt es sich geflissentlich mit gesenktem Haupt an einer der üblichen Gruppen mit Herren mit Gebetsketten vorbei zu gehen als Frau. Man hat mir erklärt, ein Blick ins Gesicht würde als Aufforderung zum Sex interpretiert werden.
    Soweiso schon ist man als modern gekleidete Frau eine Schlampe. Wir rden hier von den 80% der Türken, Albaner und Co , die ÜBERHAUPT keine Veranlassung sehen sich irgednwie anzupassen oder zu integrieren. Nicht von den wenigen hochmotivierten und gebildeten Muslimen, die auch in ihrer Heimat gut verdienen und keinerlei Anlass haten auszuwandern mit Kind und Kegel.
    Als Mutter ist es mir ein Brechmittel, wie reichlich Geld da ist für absurde Projekte, Hilfspakete in Milliardenhöhe für alle Herren Länder, während noch die letzten Mittel gestrichen werden für Kindergärten zB. ogar die Förderungen für arme Eltern, die das Mittagessen dort nicht zahlen können.
    Stattdessen werden auch Millionen investiert für türkische Lehrer, Sprachförderungen an Ausländer an Schulen ect. Eine Schulleiterin erzählte mir, die meisten deiser Kinder können bei Schulbeginn weder ihre Heimatsprache richtig, schon gar kein Deutsch- weil die Eltern es sogar ablehnen, dass sie es lernen.
    Einzelfälle? Wieso sprchen dann so viele so schlechtes Deutsch,- was automatisch schon dazu führt, dass sie in der Schule nicht mitkommen? IRGENDWANN wird man in D merken müssen, dass die allermeisten hier in D NICHTS mit uns zu tun haben wollen eigentlich und nur aus wirtschaftlichen Gründen hier sind. Heimlich lachen sie über uns, dass wir hier so dumm sind, dass nicht zu bemerken.
    Kaum ein Land bemüht sich dermassen um “ Integration“. Liegt es also an uns ? Und vor allem : Warum sollen wir dafür immer mehr bezahlen noch und unsere eigenen Kinder benachteiligen noch? Hier gibt es Ausbildungstellen in Arztparaxen deutscher Ärzte, wo schon in der Zeitung : “ türkische Sprachkenntnisse“ gefordert werden – mitten in D. Weil die Patienten dort kein Deutsch verstehen. Und zwar fast alle nicht. Wegen einem oder zwei würde man das auch nicht zur Bedingung machen.

  113. Und was ist, wenn die ersten Kanibalen kommen und unsere Kinder fressen, müssen wir dann auch Tollerant sein? Kultursensibel so zu sagen. Wir sollten es als Bereicherung sehen.

  114. #127 Titanic (20. Aug 2010 08:15) Und was ist, wenn die ersten Kanibalen kommen und unsere Kinder fressen, müssen wir dann auch Tollerant sein? Kultursensibel so zu sagen. Wir sollten es als Bereicherung sehen.
    @@
    Sehr hart ausgedrückt, aber manche werden es wohl nur so kapieren. 😯

    Gruß

  115. Vielmehr forderte sie ein „klares Bekenntnis zur kulturellen Vielfalt.“

    Ich bekenne mich zur kulturellen Integrität. Die Kultur, die wir vertreten, muss in sich stimmig sein. Sie muss Einigkeit und Recht und Freiheit als ihre Grundpfeiler haben.
    Dazu bekenne ich mich und zu nichts anderem.

    Wer etwas anderes fordert, soll mir erst einmal erklären, wie kulturelle Vielfalt funktionieren soll, wenn es keine gemeinsamen Werte, keine kulturelle Integrität als Basis mehr gibt und wie die kulturelle Vielfalt im Verhältnis zu Einigkeit und Recht und Freiheit steht? Das verstehe ich nicht, das ist unlogisch, aber Logik ist vielleicht zu viel verlangt?!?!

  116. #127 Titanic (20. Aug 2010 08:15)
    #129 Indianer Jones (20. Aug 2010 10:27)

    Solange wir nur moderate KannibalInnen einwandern lassen, die lediglich Alte und Kranke verspeisen, sehe ich auch aus ökologischer Sicht keinerlei Probleme!

  117. Natürlich ist aufgeklärten Zeitgenossen wie den Besuchern von PI News längst klar, daß die multikulturelle Gesellschaft gescheitert ist. Die Mehrheit der Deutschen hat das aber keineswegs erkannt oder will es nicht sehen. Wie sonst sind folgende Wahlumfragen zu erkkären?

    http://www.wahlrecht.de/umfragen/index.htm

    Die Grünen, also die Partei, die wie keine andere für Multikulti und Massenzuwanderung steht, erhält derzeit einen Wählerzuspruch von bis zu 20%!

    Da muß man sich doch fragen, ob Auswandern nicht die beste Lösung ist, und zwar rechtzeitig vor den nächsten Bundestagswahlen im Jahre 2013. Denn dann droht Deutschland eine neue rot-grüne Bundesregierung, vielleicht sogar mit Beteiligung der Kommunisten. Und was das in Sachen „Migrationspolitik“ bedeuten würde, kann sich jeder unschwer selbst ausmalen.

  118. Als bunt gilt auch, wenn man sich eine Burka anzieht, die deutsche Sprache nicht lernt und deshalb niemals zu einem 1-Euro-Job herangezogen wird, wie andere Hartz-IV-EmpfängerInnen. Bewerbungen schreiben muss man dann auch nicht und zu Hause ist es eh am gemütlichsten. Gerissen bzw. bauernschlau muss man eben sein, das gilt im Jahre 2010 in Deutschland auch als bunt.

  119. Der Bundespräsident, der diesen Namen nicht verdient, äußerte sich heute morgen im Frühstücksfernsehen zur „Tafel der Demokratie“, deren Gastgeber er heute Abend ist. Unter anderem beklagte er die mangelnde Akzeptanz der Politiker in der Bevölkerung. Guter Gedanke – könnte man meinen… aber weit gefehlt. Die Schuld hierfür suchte er nicht bei den Politikern, sondern in der Bevölkerung, der er u.a. mangelndes Verständnis für den Beruf des Politikers vorwarf…

    Ganz offensichtlich muss also das Volk geändert werden, damit es mit den Politikern zufrieden sein kann. Auch ein Weg.

  120. #136 Sauron (20. Aug 2010 10:49) Als bunt gilt auch, wenn man sich eine Burka anzieht, die deutsche Sprache nicht lernt und deshalb niemals zu einem 1-Euro-Job herangezogen wird, wie andere Hartz-IV-EmpfängerInnen. Bewerbungen schreiben muss man dann auch nicht und zu Hause ist es eh am gemütlichsten. Gerissen bzw. bauernschlau muss man eben sein, das gilt im Jahre 2010 in Deutschland auch als bunt.
    @@
    Um diesen Skandal hatt sich in der Politikerkaste wohl keiner gekümmert. 😯
    Das ist aber allemal ein Grund, die mafiöse Arbeitsbeschaffungsmaßnahmenindustrie abzuschaffen.
    Danach auch die ebenso Vetternwirtschaftliche Integrationsindustrie, also immer eins nach den Anderen.
    Diese Moloche gehören aber weg, ein guter Anfang wäre hierzu die Hunde die auf diese Wurstläden aufpassen einer anderen Aufgabe zuzuordnen. :mrgreen:

    Das ist doch das Problem, an Mißbildungen im Staate verdienen halt leider Einige sehr gut.

    Gruß

  121. Die Grazien auf dem Foto oben sehen nicht gerade danach aus, als hätten sie jemals auch nur einen Cent in unsere Sozialkassen eingezahlt – sie laben sich statt dessen wohl ordentlich daran!

Comments are closed.