„Allahu akbar“ – Allah ist größer – waren wohl die letzten Ausrufe der Attentäter, als sie die Flugzeuge am 11. September 2001 ins World Trade Center lenkten, Tausende töteten und Zehntausenden das Liebste auf der Welt nahmen. „Allahu akbar“ waren ganz sicher die Ausrufe hunderttausender Moslems, die an jenem Tag Freudentänze auf der Straße aufführten und sich mit Süßigkeiten beschenkten. „Allahu akbar“ soll von nun an für immer und immer wieder über dem Ort des Grauens erklingen, wo noch neun Jahre später Leichenteile gefunden werden.

Die WELT berichtet:

Die Denkmalschutzbehörde in New York genehmigte den Abriss eines dort stehenden Blocks, meldeten die „New York Times“ und das „Wall Street Journal“ übereinstimmend. Die muslimische Gemeinde will anstelle des 150 Jahre alten Gebäudes ein 15-stöckiges Gemeindezentrum errichten, dessen Kernstück eine große Moschee sein soll. Viele Amerikaner hatten dagegen protestiert und es als geschmack- und taktlos bezeichnet, ein islamisches Gotteshaus neben dem Ort zu errichten, an dem fast 3000 Menschen durch islamistische Terroristen getötet worden waren.

Seit fast neun Jahren wird am Ground Zero gebaut. Doch noch immer ragen aus der gewaltigen Baugrube im Süden Manhattans nur einige Stahlträger in den Himmel, von einem neuen Gebäude ist noch nichts zu ahnen. Und noch immer werden im Schutt Leichenteile gefunden. Nur gut 100 Meter entfernt soll jetzt das islamische Zentrum entstehen, für rund 100 Millionen Dollar (etwa 76 Millionen Euro). Die Planer beteuern, das Haus werde zwar ein muslimisches sein, solle aber allen Religionen offenstehen.

Gegner des Projekts sprechen von einer „Zitadelle des Islamismus“, von einem „Schlag ins Gesicht“ der Opfer und ihrer Angehörigen. „Es ist ein furchtbarer Fehler, ein 154 Jahre altes Gebäude abzureißen, um ein Denkmal für den Terrorismus zu bauen“, ereiferte sich eine Anwohnerin jüngst bei einer Anhörung. Befürworter der Moschee beschimpften deren Gegner pauschal als Rassisten.

Die direkten Angehörigen der Opfer waren zurückhaltender. Sally Regenhard sagte der „New York Times“: „Den Leuten wird immer gleich vorgeworfen, antimuslimisch oder rassistisch zu sein. Aber das ist einfach eine Frage des Taktgefühls.“ Ihr Sohn, ein Feuerwehrmann, starb im einstürzenden World Trade Center. „Es ist schon so schwer genug, dahinzugehen – zu dieser Grube aus Hölle und Tod.“

Die xenophilen Einäugigen, die die Kritiker des Islam als Rassisten verleumden, kennen wir hier auch. Hier wie dort wird die Argumentation ähnlich sein: Eine Moschee an Ground Zero würde zeigen, dass nicht die Attentäter, sondern die vielen friedlichen Muslime den Koran richtig auslegen. Aber wo waren alle diese friedlichen Muslime, als die angeblich Fehlgeleiteten jubelten? Die Mohammedaner, die sonst auf die kleinste gefühlte Beleidigung ihres Glaubens mit weltweiten Demonstrationen reagieren, blieben stumm. Es gab weder Protest gegen die Mörder im Namen des Islam noch gegen die Jubler.

Birgt das Zeichen einer Moschee an Ground Zero nicht die Gefahr, dass sich ausgerechnet die weniger friedlichen Moslems in ihrer Auslegung, der nie eine Rechtsschule widersprochen hat, bestätigt fühlen? Muss es nicht für diese ein Zeichen des blutrünstigen Allahs ihres Koranverständnisses sein, wenn nach der Zerstörung der Türme im Namen Allahs jetzt eine Moschee zu seinem Ruhm am gleichen Ort entsteht? Sieht das nicht aus wie eine Aufforderung, dasselbe an anderen Orten zu wiederholen, bis der Islam überall gesiegt hat, so wie der Koran es fordert?

Aus gutem Grund vermeiden es zivilisierte Völker, denen, die sie als Verbrecher erkannt haben, Denkmäler zu setzen. Welche Symbolik hätte ein Hitlerdenkmal in Auschwitz? Warum spuckt Amerika auf die Gräber der Opfer?

(Spürnase: Mc Murphy)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

231 KOMMENTARE

  1. Tja, wenn in soner Millionenstadt nur paar tausend demonstrieren gehen. Wen wunderts.

    Wenn die Leute, so egoistisch sind und nur an sich denken, dann nicht anders verdient son Bullshit dort zu haben.

    Aber wer weiß, vielleicht wird die Moschee dann auch einem 11. September zum Opfer fallen. 😉

  2. „…..zu dieser Grube aus Hölle und Tod.“

    Mit der Moschee wird daran erinnert, was der Islam so mit sich bringt:

    „……Hölle und Tod!“

  3. Hussein Obama wird persönlich zur Grundsteinlegung und zur Einweihung kommen – wetten?

  4. Ich wiederhole nur meinen Kommentar, ansonsten Schweige ich besser angesichts meiner WuT:

    Es ist eine Sache, wenn in Köln-Ehrenfeld vom Türkischen Staat (DITIB) eine Besatzung auf unschuldigem Gebiet, gefördert durch einen Bürgermeister, dessen Sohn von einem Mohammedaner totgefahren wurde (mittlerweile glaube ich da mehr an Warnung, wie an Unglück), gegen die einheimische Bevölkerung, mit Unterstützung aller Kirchen und Sozialisten und Gleichgeschalteten Medien strikt im 5-Jahres-Plan durchgepeitscht wird!

    Doch wenn auf Ground Zero, dies geschieht, ohne brutalsten Widerstand, ist der Untergang besiegelt! Und meine politische Mitarbeit endet und ich werde nur noch versuchen in Demut mein Selenheil zu retten!

    Ich bin mal wieder unendlich wütend! Einfach nur wütend, angesichts der Gutmenschlichen Dummheit!

    No Mosque at Ground Zero
    http://tinyurl.com/2espwlo

  5. Och, Leute,
    es reicht: Lasst uns einfach eine eigene sichere, friedliche Welt gründen!

    Wo gründen wir unser Land?

    Wehrhaft, arbeitssam und ehrlich.

    Aber dann muss das Wort „Gerechtigkeit“ und der Islam verboten werden, sonst geht alles so zu Ende wie die übrige Welt…
    😉

  6. Wer wissen möchte, welche Provokation hier stattfinden soll, der spreche in einem Mohammedanerforum oder gegenüber von Mohammedanern im direkten Gespräch das Sprengen einer Moschee und das Darüberbauen eines „westlichen“ Gebäudes an.

    Bei Mohammedanern gilt so etwas als direkter Angriff auf den Islam, welcher gewaltsames Verteidigen des Mohammedanertums, also einen gewaltsamen Angriff auf die Bauherren, legitimiert und sogar vorschreibt.

  7. Viele Amerikaner hatten dagegen protestiert, offenbar nicht genug. Für Amerikaner gibt es keine Nazikeule, sie waren nicht beteiligt am Holocaust – wenn sie es trotzdem nicht schaffen, gegen muslimische Eroberungsstrategie anzukämpfen, haben sie es nicht besser verdient.

  8. Vielleicht haben die Befürworter von Moscheen eine unbestimmte Todessehnsucht die durch Allah erfüllt wird. Der Islam ist ja nichts anderes als eine totalitäre Todesreligion die alles und jeden zerstört der nicht freiwillig Allah als Gott anerkennt. Zum Leben hin zugewandte Menschen finden im Islam nicht die Erfüllung weil man dort nur glückseelig im Tod wird. Auch das Puff mit unzähligen Jungfrauen ist dann eröffnet derer man sich nach belieben bedienen kann. Nur ohne Schnösel wird es schwer.

  9. …oder wir machen einfach unser kleines persönliches Ghetto als rechtsfreien (frei von bundesdeutschem Unrecht) Raum auf?!

    Wie das geht, können wir ja in jeder Großsstadt beobachten.
    Einfach zusammenziehen, alle Fremden bedrohen, wegekeln oder messern…
    Und wir leben auch einfach von Sozialhilfe und wer Lust hat, macht noch ordentlich nebenbei…
    ?

  10. Aber dann muss das Wort “Gerechtigkeit” und der Islam verboten werden, sonst geht alles so zu Ende wie die übrige Welt…

    ähh wenn das Wort bzw. der Islam verboten wird ist Gerchtigkeit automatisch da 😉

  11. Das wäre genauso unerträglich, wie ein Heldendenkmal für Adolf Hitler in Auschwitz neben dem KZ-Gelände. Doch verbohrte Gutmenschen und fanatische Rechtsverdreher stört sowas offenbar nicht. Und ich dachte schon, solche skrupellosen Richter wären eine deutsche Spezialität….

  12. das war ja klar das man gleich Rassistisch ist, jedesmal wenn den Moslems was nicht passt dann wird immer in die selbe Kerbe eingeschlagen, Arm und einfallslos, wie soll man mit diesen Höhlenmenschen diskutieren?

  13. Ich hoffe, dass diese Moschee zerstört wird.

    Das wäre ein Zeichen für uns im Westen, der dem Islam sehr weh tun würde.

    @#10 sunsamu
    Sehe ich genauso, aber der Islam gewinnt an macht – und Obama, der ultimative Taqya König, lacht sich ins Fäustchen

  14. Das kann doch einfach nicht wahr sein. Ich bin mir sicher, dass mindestens 80% der Amerikaner dieses Gebäude der Schande (Moschee) nicht befürworten.

    Es ist mir nicht verständlich, dass die Amerikanischen Medien das zulassen, indem sie kaum darüber berichten. Diesen Medien wird nachgesagt, dass Juden einen großen Einfluss auf sie hätten…ich hoffe sehr, unsere Jüdischischen Freunde in New York nutzen ihren Einfluss !!!

    Vermutlich geht es um das islamische Geld, das den Mullahs aufgrund der Ölabhängigkeit der USA und des gesamten Westens in den Schlund geworfen wird. Es wird Zeit, diese Fessel des Öls abzulegen.-

  15. „So jemand das Tier anbetet und sein Bild und nimmt sein Malzeichen an seine Stirn oder an seine Hand, {Offenbarung.13,12} 13,12
    Und es übt alle Macht des ersten Tiers vor ihm; und es macht, daß die Erde und die darauf wohnen, anbeten das erste Tier, dessen tödliche Wunde heil geworden war; „

    Da können dann alle Moslems, ihr amerikanischer Obermacker Hussein Obama und alle linken BesserMenschInnen gemeinsam den Satan anbeten.

  16. #5 nicht die mama

    … das Sprengen einer Moschee und das Darüberbauen eines “westlichen” Gebäudes an.

    Einer Kirche? … oder gar einer Synagoge?
    Eine Hindu Tempel 🙂 wäre auch ganz übel für die.

  17. #13 frankhr
    Last die mal ruhig bauen. Entweder sind es nur primitive unsensible Felachen oder einfach nur bösartig.
    Damit wird dieser Steinigerkult so was von verhasst wie sich das viele hier gar nicht vorstellen können.

  18. Definitiv eine Situation, in der Liberalität genau das falsche Signal wäre. Das Ansinnen der muslimischen Gemeinde kann nur als unverschämte, von Hass getragene Provokation gewertet werden. Hoffentlich kann der Druck der öffentlichen Meinung noch etwas ändern. Falls nicht, werden Moslems den Bau des Islam-Zentrums sehr bald als Zeichen des Sieges über die Ungläubigen feiern.

  19. Wir Europäer sollten die Amerikaner am 11.September 2010 durch unsere Anwesenheit auf der Demo unterstützen.

  20. #10 sunsamu (03. Aug 2010 22:24)

    Das wäre genauso unerträglich, wie ein Heldendenkmal für Adolf Hitler in Auschwitz neben dem KZ-Gelände.

    Ich glaube das Argument ist für den Arsch!

    1. Hat Ground Zero damit nichts zu tun, es sei denn, du glaubst es wären nur Juden oder nur keine Juden umgekommen!

    2. Kann ich die ewige „Deutsche“-Schulderinnerungs-Kultur nicht mehr ab! Scheiße was damals geschehen ist, aber was hat das mit Ground Zero zu tun! Stell doch die Freiheitsstatue neben einem Indianerreservat (gibt es das noch?) auf!!! Wen interessiert es? Wenn daneben ein Spielhölle steuerfrei entstehen kann!

    3. Stand vorher an diesem Ort eine Kirche, ein Synagoge oder irgendein Tempel? Warum soll nun ausgerechnet eine Moschee nach Zerstörung und Tot errichtet werden! Warum? Weil eine Moschee das am besten Symbolisiert! Und unbewusst ist das sogar allen Gutmenschlichen Befürwortern klar!

    4. Das Denken was du unbewusst als Anklage vertrittst, ich die Schwächung der Selbstbehauptung!

    Sorry, hast es gut gemeint, musste ich einfach los werden, weil es oft gepostet wurde und mir immer wieder aufstieß! Du hast es nun abbekommen…

  21. Man stelle sich vor, die NPD lässt auf dem Gelände vom KZ-Dachau ein 15-stöckiges Schulungszentrum™ errichten und der Bürgermeister hat nix besseres zu sagen als:

    „Bayern und Dachau stehen für Toleranz und Offenheit“

    …totaler Wahnsinn!

  22. Man sollte sich doch lieber einmal fragen, wo das Geld herkommt. Die gleiche Frage könnte man sich auch in Europa stellen. Ich tippe mal -vollkommen aus dem Bauch- vom Wahabittenabschaum in Saudi-Arabien oder den Affenprinzen aus den Emiraten.

    Die Amerikaner werden ihren Fehlgriff mit Obama sichelich bei der nächsten Wahl korrigieren.

  23. #19 Jochen10 (03. Aug 2010 22:30)

    Muss nichtmal ein Haus einer fremden Religion sein.
    Eine Hundehütte oder ein Scheisshaus auf den Mauern der gesprengten AlQuds-Moschee würde genügen, um die mohammedanische Welt zu Kriegserklärungen hinzureissen. 😉

    ———————-

    Wer hat Lust, eine Wette abzuschliessen, wann irgendwelche Rednecks den Bau sabotieren?

  24. #25 rotgold
    Jetzt im Ersten:
    “Soldatinnen Gottes”,
    Kämpferinnen der Hamas.

    Mir wird nach den ersten drei Minuten schon schlecht….

  25. islam nervt ganz gewaltig.
    die werden schon noch sehen wieviel gegenliebe ihnen entgegenschlägt.GTFO

  26. #24 unrein (03. Aug 2010 22:46)

    Man stelle sich vor, die NPD lässt auf dem Gelände vom KZ-Dachau ein 15-stöckiges Schulungszentrum™ errichten!

    Ist doch ganz logisch!

    Wie die Moslems sind Nazis an und für sich friedliche Menschen. Genauso wie 99,99 Prozent aller Moslems noch nie einen Selbstmordanschlag auf Ungläubige verübt haben, so haben 99.99 Prozent aller Nazis nie persönlich einen jüdischen Mitbürger vergast!

    Alles klar?

    Also kann man behaupten der Nationalsozialismus ist eine durch und durch friedliche Ideologie, wie auch der Islam, und die Anhänger Adolf Hitler haben nur sein Buch „Mein Kampf“ fasch ausgelegt. Und auch weil das Buch aus dem österreichischen ins deutsche übersetzt würde, haben die Nazis fälschlicherweise alle Andersdenkende umbringen wollen und auch die Welteroberung ist nur ein Übersetzungsfehler dieser wie der Islam absolut friedlichen Weltanschauung!

  27. #25 rotgold (03. Aug 2010 22:48)

    Jetzt im Ersten:

    “Soldatinnen Gottes”,

    Kämpferinnen der Hamas.

    Läuft leider wieder mal viel zu spät.
    Zeigt deutlich was für eine extrem kranke Gesellschaft der Islam dort hervorgebracgt hat !!!

  28. Wer hat Lust, eine Wette abzuschliessen, wann irgendwelche Rednecks den Bau sabotieren?

    So wie ich die Amerikaner einschaetze braucht es dafuer keine Rednecks, die kommen eh nicht so gerne aus dem Sueden raus. Das koennen die Mittel- und Oberschicht Amerikaner an der Ostkueste selber.

    …und lassen Sie sich den Namen der Organisation noch mal so richtig auf der Zunge zergehen, da schmilzt einem ja schon fast das politisch unkorrekte Herz… 😉

    American Society for Muslim Advancement

  29. Last sienur diese Moschee bauen, die rechtsgerichteten US Milizen werden sie als das betrachten, was sie auch darstellen soll, eine riesige Provokation und … eine Zielscheibe.
    Die Tea Party Bewegung wird dieses Gebäude zu einem politischen Dolch umfunktionieren, den sie im Wahlkampf mehrmals im Rücken von Obama umdrehen werden.
    NY ist nicht Amerika, im mittleren Westen und in Texas sitzen Leute, vor ihren Fernsehgeräten und Zeitungen, denen Tränen des Zorns in die Augen steigen, wenn die diese Nachricht vernehmen.

  30. Jetzt im Ersten:
    “Soldatinnen Gottes”

    Die Aussage einer „Zuchtsoldatin“ „wir brauchen noch mehr Kinder“ erinnert mich an irgendwas….

  31. Islam = Hass, Handabhacken, Frauenunterdrückung, Burkas, Kopfabschlagen, Untoleranz, Selbstmordanschläge, religiöser Fanatismus, Kinderheirat, Dschihad, Fahnenverbrennen, Schwulenaufhängen, Eroberungen, alles tot machen was nicht moslemische ist, Unfreiheit, Unterdrückung, und Hass, Hass, Hass, Hass.

  32. Aus der Hagia Sophia wurde nach der Eroberung eine Moschee (Claudia Roth freut sich). Nun wird eine Moschee am Ground Zero erbaut (oder auch nicht). Welche Symbolik steckt wohl dahinter.

  33. Ich war bis jetzt immernoch der Meinung, dass es in den USA genügend Republikaner gibt. Auch haben sie einen eigenen Nachrichtensender (FOX) nicht so wie wir, wie haben ja leider nur PI.

    Aber wenn so ein riesen „Scheißhaus“ dort an dieser Stelle wirklich gebaut und eröffnet wird, dann habe ich den Glauben an Freiheit und Gerechtigkeit in den USA verloren.
    Und fällt die USA, dann fällt der ganze Westen.
    Unser Untergang ist nahe, bald nützt es auch nichts mehr sich zu wehren.
    Sehr sehr Schade

  34. …ein grossartiges Zeichen ……. für Falschheit. „Sweets from Ossama Bin Laden“ .
    Vor 9 Jahren gab´s zur Belohnung Kuchen, nun gibts Moscheen.
    Die Musels feixen sich über so viel
    Kartoffel-Blödheit einen ab.

    Und da Islam Frieden heisst, wird man
    das Ding wahrscheinlich Fatih-Moschee nennen.
    Denn Fatih war so eine Art männliche Mutter Theresa der Musels. Wird man uns dann erzählen. Der brachte ganz, ganz viel Frieden. Und die das bestreiten haben den Islam falsch verstanden und sind Nazis.

    Andererseits kann man nicht alle Menschen
    für immer verschaukeln. Dass es das falsche
    Ding am falschen Platz ist, jedenfalls
    falscher als es da WTC jemals war, wird sich bestimmt nicht für immer verdecken lassen .

  35. #28 nicht die mama
    Schweinestall wäre auch nicht schlecht. Wäre eine echte Aufwertung des Platzes 🙂
    Die fressen wenigstens nicht ihre eigenen Jungen auf.

  36. Man muss die Islamisierung auch in anderen Zusammenhängen betrachten. Einzelne Staaten zählen nichts mehr. Der Volkswille existiert nicht mehr. Das geht uns in Europa so und es geht den Amerikanern nicht anders. Es wäre ratsam, wenn sich mehr Leute neben dem Thema Islamisierung der Welt auch mit der Bestrebung nach einer Weltregierung und der s.g. Neuen Welt Ordnung befassen würden.

    Die Leute, die hinter dieser Weltregierung stehen wollen ein einheitliches wirtschaftliches System, ein einheitliches Finanzsystem, ein einheitliches politisches System und logischerweise eine einheitliche Religion! Es sollte jedem klar sein, dass die einzige „Religion“, die die Kraft hätte weltumspannend einer Weltdiktatur dienlich zu sein der Islam ist.
    Die politischen Wege zu dieser Weltdiktatur führen über die EU. Also muss die EU bekämpftwerden über die Europawahl, mit einer Wilders Partei.

  37. Ich kann mir richtig vorstellen, wie die einen in ihren Zelten in der Wüste hocken, die anderen in ihren Wolkenkratzern in Dubai, sich wiehernd vor Gelächter auf die Schenkel schlagend angesichts dieses neuen Coups gegen die Kuffar. Und von Zeit zu Zeit werden sie sich ungläubig anschauen und fragen, was man eigentlich noch alles tun muß, bis diese Westler-Weichlinge sich zu so etwas wie einem Widerstand aufraffen.

    Da paßt wieder mal H.v. Fallersleben:

    „Euch muß das bißchen Leben
    so gründlich sein verhaßt,
    daß Ihr es fort wollt geben
    wie eine Qual und Last.

    Erst dann vielleicht erwacht noch
    in Euch ein andrer Geist,
    ein Geist, der über Nacht noch
    Euch hin zur Freiheit heißt!“

  38. @46
    nein, nicht Faith Moschee wird sie heißen. Sie soll Cordoba-Moschee heißen, in Erinnerung daran, dass die Kathedrale von Cordoba (Spanien) einmal eine Moschee gewesen ist.
    Im Frühjahr d.J. gab es den ersten Versuch der Moslems die Kathedrale zurückzubekommen. Nun kommt in New York der Namensvetter als Hinweis auf das, was Spanien dann später bevorstehen wird.

  39. #38 Bavaria
    Ja, danke.
    Egal was die Journalisten berichten. Jeder normale Mensch sieht wie krank diese Lehre ist. Es sind gefährliche Irre, zum teil wirklich bedauernswerte.
    Aber was kann man tun? Gummizelle halt.
    Von Zurückerobern quatschen die. Als wollten die Nazis Großdeutschland wieder aufbauen.
    Entmenschlichte Bastarde zum Teil, die andere in den Tod schicken.
    Irre, bösartige Irre!

  40. Sehe gerade das Dokumentaire aus Gaza über die Hamasfrauen. So als diese Gehirngespühlten benehmen sich die meisten Moslems. In Gaza und in der ganzen Welt.Der ganze Gaza wimmelt von Jungen und Männern, die den ganzen Tag nichts tun nur einander im Hass gegen Israel aufhitzen.Niemand arbeitet und doch sind sie fett. Von wegen arme ausgehungerte Palestiner!!
    Was für eine verlogene Bande!
    Und hier tummeln sich die Opferwilligen Idioten um Palestina zu befreien. Dabei ist Israel eingekesselt!!
    Die blöden Weiber in Gaza bitten darum, das ihre Kinder Märtyrer werden. Es ist ein Irrenhaus.

  41. Vollkommen pervers. Eine Moschee auf Ground Zero zu errichten ist beinahe so verwerflich, wie eine Hitler Statue in Yad Vashem aufstellen zu wollen.

  42. #38 Bavaria
    Die eine Frau hatte Vernunft.
    Was wollte sie? Ihr Haus wollte sie wieder, ein paar Schekel und ihre Ruhe.
    Aber die verfluchte Hamas kann das nicht zulassen.

  43. Ich glaubte meine ohren nicht zu trauen, als ich heute im DLF hörte:

    Moschee am Ground Zero darf gebaut werden
    Die Pläne der muslimischen Gemeinde von New York, in der Nähe des ehemaligen World Trade Centers eine Moschee zu bauen, haben eine wichtige Hürde genommen. Die Stadtverwaltung hob den Denkmalschutz für ein bestehendes Gebäude auf, an dessen Stelle nun ein islamisches Gemeindezentrum errichtet werden soll. Das Projekt ist in den USA umstritten. Gegner bezeichnen es als Taktlosigkeit gegenüber den Hinterbliebenen der Opfer vom elften September 2001. Für die Befürworter, darunter auch Bürgermeister Bloomberg, ist es ein Schritt zu mehr Versöhnung und Verständigung.

    Da kommen menschen um, massenhaft, weil sie gegen den terror kämpfen, und in der stadt NY erlaubt man am ort des schlimmsten terrors eine moschee!

    Und der BM Bloomberg ist Jude. Ich fasse es nicht.
    Die amis sollen erst mal ordnung in ihren eigenen Laden bringen, bevor andere ihr blut lassen sollen.

  44. Eben ganz schön der Kommentar zur Fernsehansprache von Obama:
    „Obama Hussein“… (Obama Hussein)verurteilt die Einstellung zum Islam in Frankreich und Deutschland…

  45. Gegen Pamela Geller werden mittlerweile massive Morddrohungen ausgesprochen. Zusammen mit Robert Spencer organisierte sie eine Demo gegen das Bauprojekt.

    „Don’t forget to.make #dua for #Pamela #Geller to be executed, insha’Allah. May Allah accept our dua!“

    http://atlasshrugs2000.typepad.com/atlas_shrugs/2010/07/islamic-death-threat-make-dua-for-pamela-geller-to-be-executed.html

    Für den 9. 11. haben SIOA und FDI eine weitere Demo angekündigt:

    http://atlasshrugs2000.typepad.com/atlas_shrugs/2010/08/september-11-2010-protest-the-911-mega-mosque-at-ground-zero.html

  46. Es könnte sein, das sich die USA ein dickes Kuckucksei ins eigne Nest gelegt haben.
    So ein Obamaschätzchen, ist ja ganz niedlich wenn’s klein ist ………….

  47. Wie jetzt? Die Moschee darf gebaut werden aber eine Trauermauer verschwindet?

    Unglaublich.

    Ach ja: Ist etwas of topic aber…

    schonmal die Seite

    www. deutsch-werden. de

    gesehen? Ich empfehle den Kommentarbereich!

  48. Amerika das Land der unbegrenzten……. 🙁

    **********************************************

    Dänemark: Neue Behörde soll jährlich die hohen von Migranten verursachten Kosten errechnen

    Verlogene Politiker und ihre journalistischen Gesinnungsgenossen der Systemmedien sprechen bei Zuwanderung gern generell von einer „Bereicherung“. Das gilt ganz sicher für Asiaten und für Zuwanderer aus westlichen Ländern – bei Migranten aus dem islamischen Kulturkreis ist allerdings häufig genau das Gegenteil der Fall. Ihre oft gelobten „Potentiale“ sind bei näherer Betrachtung reine Vernichtungspotentiale. Doch was kosten uns orientalische Migranten eigentlich? Man weiß, dass sie in Massen die Sozialsysteme plündern, überall Sonderforderungen stellen (Übersetzer, Halal-Essen, Gebetsräume, weibliche Ärzte für Frauen, ständige Rücksichtnahme etc.) und mit der von ihrer Gruppe in die Gesellschaft getragenen aggressiven Kriminalität hinderlich für unsere Entwicklung sind. In Dänemark gibt es nun Überlegungen, eine neue Behörde zu schaffen, die jährlich die Kosten, die Migrantengruppen produzieren, genau errechnet. Das alles könnte dann zur Information der Bevölkerung veröffentlicht werden (Quelle: http://www.kristeligt-dagblad.dk/artikel/375513:Danmark–DF-vil-have-beregnet-prisen-for-nydanskere ).

    Bestimmte Mitbürger kommen gern zum Abkassieren…

    Die Ankündigugn ist kein Zufall, erfahren die staunenden Dänen doch gerade in diesen Tagen, dass es Massen von angeblich in ihren Heimatländern verfolgten Migranten gibt, die staatliche Sozialhilfe in Dänemark beziehen, aber gar nicht in Dänemark sind, sondern von Dänemark über Deutschland (meist vom Hamburger Flughafen) wieder in ihre Heimatländer gereist sind, um dort mehrere Monate im Jahr Urlaub zu machen. Die Dänen sind fassungslos, wie dreist sie von solchen zugewanderten Sozialschmarotzern systematisch ausgeplündert werden. Die Kohle fließt auf das Konto in Dänemark – und die „armen“ Migranten hocken bei ihren Verwandten und lachen über die dummen Dänen. (Quelle: http://jp.dk/indland/article2135982.ece und

  49. @ lorbas: Ja, habe ich doch geschrieben 🙂

    Finde die Seite einfach nur grandios! Man muß sich mal in das Forum einlesen!

  50. Manhattan ist nicht Amerika.
    Die Leute aus den Dörfern, Landregionen und anderen Städten in den USA sehen New York als weit weg und nicht relevant für ihr eigenes Leben. Ich bin gespannt auf die Reaktion der Counties. Vielleicht geht es ihnen am Po vorbei. Vielleicht auch nicht. Es hängt davon ab, wie stark Ground Zero als gesamtamerikanisches Denkmal und Symbol gegen die Ünterdrückung gesehen wird.
    Es ist so, als ob der Ku-Klux-Klan auf dem Boden einer von ihm abgebrannten Afroamerican Church ein Schwimmbad nur für Weisse bauen würde. Das ist den Leuten noch nicht so ganz klar geworden.
    Die Trägerschaft der neuen Moschee ist klar dem islamischen Machtdenken verpflichtet.

    Unklar ist noch, inwieweit die offengelegte finanzielle Unterstüzung der Hamas, durch die Bauherren, die Trägerschaft dieses Zeichens des Sieges, in Schwierigkeiten bringen wird.

  51. Hass-Prediger eröffnet Islam-Schule in NRW

    http://www.bild.de/BILD/regional/duesseldorf/aktuell/2010/08/04/hass-prediger-eroeffnet-islam-schule-in-nrw/verfassungsschutz-nimmt-haus-in-moenchengladbach-ins-visier.html

    Bislang unterrichtete Ciftci seine Schüler in Braunschweig, wurde dort sogar vom Verfassungsschutz beobachtet. Gestern gaben die Niedersachsen den Umzug der Schule und des Vereins „Einladung zum Paradies“ bekannt. Verfassungsschützer Hans Wargel: „Wenn der Umzug der Islamschule nach Mönchengladbach vollzogen ist, so wäre dies gut für Niedersachsen.“

    Man stelle sich bitte vor, eine zB. „Schule™ für RAF-Terroristen“ zieht von NRW nach Bayern…

    (Das allein fände ich schon unglaublich hoch 2!)

    …und einem Verfassungsschützer™ fällt dazu nix besseres ein als:

    „Wenn der Umzug vollzogen ist, so wäre dies gut für NRW.“

    und dem bayerischen Innenminister würde dazu nix besseres einfallen als:

    „Durch den Umzug könnte es zu einem erhöhten Zulauf aus diesem Spektrum kommen.“

    und ein Sprecher der Stadtverwaltung hätte dazu nix besseres zu sagen als:

    „Es gab Info-Veranstaltungen des Vereins in der Stadt. Dass sie hier ein Fortbildungszentrum planen, wussten wir nicht.“

    wäre das vorstellbar?

  52. Auch wenns gerade OT ist:
    http://www.pro-nrw.net/?p=2033

    Zitat: Wenn ich von Tugenden spreche, dann meine ich Moral und Anstand, Treue, Fleiß, Beständigkeit. Das ist es, was das Deutsche auszeichnet aus meiner Sicht. Und ich möchte eine Gesellschaft haben, in der diese Werte wieder etwas zählen und nicht durch Beliebigkeit, Treuebruch, Faulheit und Unbeständigkeit abgelöst werden. Das ist eine ganz einfache politische Forderung. Aber sie scheint mir eminent wichtig. Wenn wir zum Beispiel gegen die Islamisierung kämpfen, dann dürfen wir nicht aus den Augen verlieren, dass wir hauptsächlich für unsere eigenen Wertvorstellungen kämpfen.

    So isses! Wenn eine Otto Normalo nicht mal in seinem eigenen Land Deutsch sein darf, wo soll er es dann?

    @unrein
    Nein. Es wäre nicht vorstellbar. Aus der (berechtigten) Forderung auf dem rechten Auge nicht blind zu werden haben unsere „Volks“-verter auf dem linken Auge ne Augenklappe und auf dem Rechten ein Fernrohr aufgesetzt.

  53. Auch wenns gerade OT ist:
    http://www.pro-nrw.net/?p=2033

    Zitat: Wenn ich von Tugenden spreche, dann meine ich Moral und Anstand, Treue, Fleiß, Beständigkeit. Das ist es, was das Deutsche auszeichnet aus meiner Sicht. Und ich möchte eine Gesellschaft haben, in der diese Werte wieder etwas zählen und nicht durch Beliebigkeit, Treuebruch, Faulheit und Unbeständigkeit abgelöst werden. Das ist eine ganz einfache politische Forderung. Aber sie scheint mir eminent wichtig. Wenn wir zum Beispiel gegen die Islamisierung kämpfen, dann dürfen wir nicht aus den Augen verlieren, dass wir hauptsächlich für unsere eigenen Wertvorstellungen kämpfen.

    So isses! Wenn eine Otto Normalo nicht mal in seinem eigenen Land Deutsch sein darf, wo soll er es dann?

    @unrein
    Nein. Es wäre nicht vorstellbar. Aus der (berechtigten) Forderung auf dem rechten Auge nicht blind zu werden haben unsere „Volks“-verter auf dem linken Auge ne Augenklappe und auf dem Rechten ein Fernrohr aufgesetzt.

  54. Herzlichen Glückwunsch! Sie haben den Test bestanden!
    Sie haben 33 Fragen richtig und 0 Fragen falsch beantwortet!

    ….in etwa 3 Minuten (ja extrem langsam ich weiß)

    Wobei 33 Fragen zu Deutschland ?

    Mist -Jetzt bin ich reingefallen 33 Fragen richtig oje !!!!!
    Nazialarm

  55. #57 Elisa38 (03. Aug 2010 23:56)

    Für die Befürworter, darunter auch Bürgermeister Bloomberg, ist es ein Schritt zu mehr Versöhnung und Verständigung.
    ———————————————-
    Wer glaubt mit so einer Aktion Versöhnung und Verständigung zu erreichen muß verrückt sein!

    Es bewirkt genau das Gegenteil!

    Eine fatale Fehlentscheidung!

  56. Fanatismus statt Vielfalt

    Ah ja.
    Auch deshalb hab ich Mühe damit, Glasböden zu ziehen.

    Abdelwahab Meddeb

    http://www.nzz.ch/2007/04/02/fe/articleEY2AF.html

    Leider sind es wenige, die man liest oder hört.
    Wohl auch, weil es wenige gibt.

    „Das stimmt. Ich empfinde eine extreme Abneigung gegenüber diesen Gruppierungen und dem, was sie darstellen, und wenn ich sie auf europäischem Boden sehe, dann sage ich mir: Gut, das gehört eben zur Freiheit in demokratischen Gesellschaften. Doch gleichzeitig möchte ich vor diesen Bewegungen warnen; ich weiss, wovon ich spreche. Schauen Sie doch nur genau hin: Nach der Debatte um das Kopftuch beginnen sie bereits vom «Niqab» zu sprechen, dem schwarzen Gesichtsschleier, der das ganze Gesicht verhüllt. Für mich ist der «Niqab» grauenhaft, denn er bedeutet schlicht eine Vernichtung der Identität des betreffenden Individuums.“

  57. „Welche Symbolik hätte ein Hitlerdenkmal in Auschwitz?“

    Das Bild ist falsch gewählt – an Ground Zero wird ja kein Atta-Standbild errichtet.

    Ein besserer Vergleich wäre ein bayrisches Wirtshaus neben dem KL Auschwitz. Oder eine Lampenschirmfabrik…

  58. OT

    Darmstadt: Unfassbare Tierquälerei im Herrngarten: Junge (vermutlich afrikanische) Männer „spielen Fußball“ mit Igeln – Drei tote Tiere

    Darmstadt (ots) – Unfassbar, zu was manche Menschen fähig sind. Die Polizei ermittelt in einem Fall übelster Tierquälerei, nachdem mehrere jugendliche Personen in der Nacht zum Freitag (30.7.10) offenbar im Herrngarten mit Igeln „Fußball spielten“ und herausgehobene Gullydeckel auf die Tiere warfen. Drei tote Tiere waren von den Beamten kurz nach 5 Uhr im Herrngarten aufgefunden worden. Ein Zeuge hatte kurz vor 5 Uhr die Polizei über zwei Jugendliche informiert, die auf dem Weg in Richtung Schlossgartenplatz Gullydeckel herausgehoben hatten und dann in Richtung City-Ring davonliefen.
    Ein Tatzusammenhang mit dem Tod der Tiere kann nicht ausgeschlossen werden. Die eingesetzten Beamtinnen und Beamten waren erschüttert über die Grausamkeit der Täter. Im Rahmen einer Fahndung konnten gegen 5.40 Uhr zwei Tatverdächtige im Alter von 16 und 18 Jahren festgenommen werden. Sie wurden am Vormittag vernommen und bestreiten die Tat. Die Ermittlungen dauern an. Im Zusammenhang mit der Tat sollen noch zwei weitere Jugendliche aufgefallen sein. Es soll sich um einen dunkelhäutiger jungen Mann handeln, der eine Goldkette trägt und zur Tatzeit mit einer beigen Strickjacke auf nacktem Oberkörper bekleidet war. Ein weiterer Verdächtiger habe eine gelbe Jacke, eine schwarze Jogginghose und eine Sonnenbrille getragen.

    Die Polizei schließt nicht aus, dass auch ein weiterer Zusammenhang mit zwei weiteren Vorfällen in der Nacht besteht. Gegen 1.35 Uhr wurde eine Körperverletzung gemeldet, die zehn Minuten vorher in der Pallaswiesenstraße stattgefunden hatte. Ein zirka 22-28 Jahre alter dunkelhäutiger Mann schlug einen 20-Jährigen gegen den Hals. Der Täter soll muskulös sein, etwa 180 cm groß und hat kurzes dunkles Haar. Er soll ein „weißes ärmelloses Top“ getragen haben. Eine ähnliche Beschreibung ergibt sich auch aus dem Protokoll des 1. Polizeireviers aufgrund eines Vorfalls gegen 1.35 Uhr in der Eckhardtstraße. Aus einer 6-8-köpfigen Personengruppe heraus wurde ein junger Mann nach Geld gefragt. Der junge Mann konnte weglaufen. Wortführer der Gruppe sei ein dunkelhäutiger Mann mit nacktem Oberkörper gewesen. Hinweise zu allen geschilderten Vorfällen nimmt die Polizei in Darmstadt (Telefon 06151/969 0) entgegen.

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4969/1656919/polizeipraesidium_suedhessen

    Weitere „Einzelfälle“:

    http://zoelibat.blogspot.com/2009/07/gewalt-von-muslimen.html

  59. OT: So stell ich mir Nürnberg 2.0 vor!

    Nachdem der Sozialstaat D total ruiniert ist, der Bürgerkrieg in D schon zehntausende Opfer gefordert hat und der Volkszorn überkocht, werden wir folgendes lesen:

    Ein von der EU-Notstandsregierung beauftragtes Gutachten zur Migrations-Katastrophe in Deutschland hat nach einem Bericht der „Bild“-Zeitung keine Pflichtverletzungen auf Seiten des deutschen Staates festgestellt.

    Vielmehr deute nach Durchsicht von 35.000.000 Aktenordnern vieles daraufhin, dass Dritte die Auflagen der EU nicht korrekt umgesetzt hätten…

    zum mitschreiben: „…dass Dritte die Auflagen der EU nicht korrekt umgesetzt hätten!“

    wie komme ich nur darauf? vielleicht deshalb:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article8804925/Loveparade-Gutachten-entlastet-die-Stadt-Duisburg.html

  60. Ich weiß ja nicht, ob euch meine Kommentare noch immer nicht recht sind, aber diese Nachricht ist für mich das Zeichen dafür, dass wir alle zusammenrücken müssen.

    Ich habe immer gesagt: Bevor die Amis sich eine Moschee am Ground Zero gefallen lassen vereisen die Pyramiden. Nun zeigen die haarsträubenden Fakten zur globalen Erwärmung, dass einer Vereisung der Pyramiden im Grunde nur noch die Sauna von Gaddafi im Wege steht.

    Und die Verhöhnung aller Opfer der furchtbaren islamischen Machtdemonstration am 9.11.2001 wird Wirklichkeit. Ihr habt euch mit der Geschichte des Moscheenamens auseinandergesetzt, oder? Eine doppelte Beleidigung!

    Ich habe diesen PI Artikel auf meinem Blog explizit gelobt

    http://kairostheos.blogspot.com/2010/08/ich-muss-kotzen.html

    Für mich ist, knapp zehn Jahre nach 9/11 eine weitere historische Zäsur erreicht:

    Die westliche Welt hat vor der „dawa“ des Islam kapituliert.

    Wenn noch nicht geschehen vgl. auch meine Übersetzung des erhellenden Baron B. Artikels:

    http://fjordman.wordpress.com/2010/07/16/der-islamische-dreizack/

    Hier werden die drei Eckpunkte islamischer Agitation: Ummah, Dawa und Jihad, analysiert.

    Die Ökofaschisten sagten immer es sei kurz vor zwölf, dann kurz nach zwölf.

    Ich sage: Es hat längst DREIZEHN geschlagen.

    Grüße

    Kairos

  61. Es tut mir leid, aber ich verstehe diese Logik des New Yorker Bürgermeisters und deren Befürworter nicht mehr. Ich verstehe auch einen Obama nicht mehr. Ich frage mich, wo sind die Christen und Juden auf dieser Welt, warum gehen sie nicht auf die Straßen und demonstrieren gegen dieses Symbol einer Ideologie, die nur eines im Sinn hat, Menschen in ihren Rechten und Freiheiten zu unterdrücken.
    Ich habe mir vorhin auf der GEZ geförderten ARD den Beitrag „Soldatinnen Gottes“ angeschaut und ich habe nur kopfschüttelt dagesessen und mir immer und immer wieder die Frage gestellt, wie kann eine Gesellschaft solche Gehirnwäsche tolerieren.
    Der Islam ist keine Religion, sondern eine Ideologie. Und ich frage mich ebenso.. wo sind die Anwälte in unserem Rechtsstaat, die endlich aufbegehren und gegen diese Ideologie eine Verfassungsklage einreichen. Bei den Sientologen hat es doch auch funktioniert

  62. #79 EXLieberNetter (04. Aug 2010 01:17)

    Schauen Sie doch nur genau hin: Nach der Debatte um das Kopftuch beginnen sie bereits vom «Niqab» zu sprechen, dem schwarzen Gesichtsschleier, der das ganze Gesicht verhüllt.

    Das war mal wieder perfektes Timing von unseren mohammedanischen Besatzern & Dressurmeistern und wir sind natürlich brav in die Falle reingelatscht!

    mit der nachgeschobenen Burka-Diskussion hat sich nämlich die Kopftuchdebatte definitiv erledigt – ein für alle Male!
    Das linksradikale Gutmenschtum kann somit (vorerst) wieder ihrem Lieblingshobby nachkommen, dem Differenzieren:

    Burka? nein, das finden wir nicht schön – aber Kopftuch? ja, das ist doch voll in Ordung, das ist völlig harmloser, friedliebender, moderater Euroislamlight™ …

    wer jetzt noch Kopftücher scheisse findet, ist wieder Nazi!

  63. Hallo,

    ich hätte gern Fakten!
    Wie weit ist die geplante Moschee in N. Y. TATSÄCHLICH von Ground zero entfernt?
    Ist es um die Ecke? Oder sind es mehr als 5 Kilometer?

    Z1

  64. #86 Zack1
    Zu Fuss (wenn man sehr langsam geht) ca. 8 Minuten. Da sind natürlich schon rote Ampeln eingrechnet

  65. #90 Bavaria

    ich würd sagen das sind höchstens 200m… das kann man unter 20 sec. laufen 😉

    ok, meine Oma (gott hab sie selig) hätts mit Rollator in 4min auch gepackt.

  66. #87 Zahal (04. Aug 2010 02:18)
    @@
    Habe ich gerade gemacht, ich bin unter Religin “ other“, denn Exkatholik, der Christ ohne Konfessionsangehörig ist, wird es wohl eh nicht geben. 😀

    Gruß

  67. #91 unrein
    Na ja. Man geht dann schon sehr langsam. War im Juni da. Kommt natürlich auch darauf an, wo man „startet“. Trotzdem, ob 20 Sekunden oder 8 Minuten im Schneckengang. Es bleibt eine Frechheit der Musels

  68. ot: „DLRG bemängelt Schwimmfähigkeiten von Grundschülern“

    Halle (dpa) – Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft bemängelt die Schwimmfähigkeiten von Grundschülern. Am Ende der vierten Klasse könnten 45 Prozent der Schüler in Deutschland noch nicht sicher schwimmen. 23 Prozent der Kinder haben demnach noch nicht einmal die Seepferdchen-Prüfung absolviert, dazu muss eine Strecke von 25 Metern geschwommen werden.

    hat das was mit dem Islam zu tun? ist Seepferdchen womöglich nicht halal und die Seepferdchen-Prüfung somit eine Diskriminierungserfahrung™ für MohammedanerINNENkinder?

  69. @unrein und andere

    danke!
    Sehr gut!
    Was hätte man früher gesagt?
    Ich denke das Wort pietätlos trifft es am besten.
    ………………………..
    ………………………
    Das Wort hatte in der Antike viele Bedeutungen, die alle unter „das pflichtbewusste Benehmen gegenüber Mensch und Gott“ zusammengefasst werden können, also z. B. Demut, väterliche Liebe und Vaterlandsliebe.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Pietätlos

  70. #94 unrein (04. Aug 2010 03:12)
    @@
    SPORT als Pflichtfach in den Schulen, fertig aus ….. :mrgreen:

    Gruß

  71. Die Zwillingstürme wurden durch eine kontrollierte Sprengung zu Fall gebracht, nicht durch die Flugzeuge,”

    …………
    Und deßhalb ,wird wohl da eine Moschee gebaut, gut das dies nun die Welt endlich weiß..:mrgreen:

    Gruß

  72. #97 Cri
    Brav, ganz brav! Vielleicht war’s ja auch der weltweit führende Moscheehersteller, der zusammen mit dem KGB durch zwei unkontrollierte Sprengungen usw. usf.
    Nervtötend.

  73. Obwohl sich dieser Blogg pro jüdisch und pro amerikanisch zeigt, bin ich geneigt KAUM NOCH JEMANDEM GLAUBEN ZU SCHENKEN.
    DEN MOSLEMS SCHONMAL GAR NICHT.
    Einem geissen Teil der Amerikaner traue ich jedoch eben so wenig. Man möge mich dafür hassen, aber meine Trauer gilt ausschliesslich den Opfern und nicht der Politik, die sich für das Getroffenste aller Opfer hält. Nicht alle Spekulationen seitens der „““Verschwörungstheoretiker“““ waren und sind von der Hand zu weisen.
    Ich traue keinem mehr und bin zu frieden, wenn ich meinen eigenen Arsch noch retten kann.
    Wie auch immer die Ereignisse zustande kamen…
    Der Bau einer Moschee ist indikutabel und sollte FRAGEN AUFWERFEN, die selbst eingefleischte Befürworter der KLASSISCHEN THEORIE zucken lassen.

  74. #103 Schwarzbaer (04. Aug 2010 05:10)
    @@
    Ich kann dich in dem Fall sehr beruhigen, denn in moslemischen Städten wurde sehr gefeiert an diesen Tage, war ja deutlich in den Nachrichtensendern zu sehen, auch gewisse Äußerungen der bestimten Leute waren eindeutig, die wußten Bescheid was zu feiern ist.

    Wer feiert denn?……in Arabien , wenn Amis in New York Hochhäuser sprengen…?????
    Nur mal hier als Frage…????

    :mrgreen:

    Gruß

  75. Zumal die Feierlichkeiten, eindeutig sehr spontan waren, ist erwiesen……wie ein Gewinn nach einen Elferschießen im Fußball. :mrgreen:

    Gruß

  76. Die Moschee wird gebaut werden, da bin ich mir sicher. Die Moschee wird zerstört werden, da bin ich mir ebenfalls sicher. Die Folge: WW3!

    Mal ehrlich, wer hat schon Lust auf so einen Scheiß-Weltkrieg?! Danke, Friedensreligion!

    PS und semi-OT:
    Ich arbeite in einer Firma, welche Halal-Produkte in ihr Sortiment aufgenommen hat. Neben Trüffel und Hummer, Thai-Mangos und Kobe Rind gibt es nun auch Entenbrust Halal. War es anfangs eben nur dieses Produkt, wurde die Palette binnen 6 Monaten erweitert: Lamm Halal (Lachse, Filets, Hüftsteaks), Perlhuhnbrust Halal etc. etc., denn weitere werden sicher folgen…

    Nachdem ich meinen Chef fragte ob er denn wisse was ‚halal‘ überhaupt bedeutet (wie unverschämt von mir) antwortete mir dieser, es sei irgendwie eine arabische Form des Schlachtens. Naja, fast…

    Auf meine Frage, warum wir denn das ‚traurige und gequälte Fleisch‘ überhaupt verkaufen bekam ich folgende Antwort: Der Kunde will das so.

    Und von all meinen Arbeitskollegen war „nicht ein einziger“ in der Lage mit dem Begriff halal etwas anzufangen. Sehr traurig.

  77. Es ist doch egal, wer die über 3.000 toten US-Amerikaner auf dem Gewissen hat…

    Welche ‚Randgruppe‘ der Menschheit ist denn weltweit auf die Straße gerannt und hat gejubelt?

    Na? Klingelt’s… 😉

  78. #106 Tanks_and_Guns (04. Aug 2010 05:22)

    @@
    Und diese Rangruppe ist gerannt wie darauf vorbreitet.. :mrgreen:

    Gruß

  79. Pamela Geller:
    _________________________________________
    „Der Moslem Obama führt einen Krieg gegen Amerika“
    _________________________________________

    http://atlasshrugs2000.typepad.com/

    Der ägyptische Außenminister Ahmed Aboul Gheit:
    _________________________________________
    „Der amerikanische Präsident erklärte mir unter vier Augen, daß er Moslem ist.“
    _________________________________________

    http://www.americanthinker.com/2010/06/report_obama_said_i_am_a_musli.html

  80. Aus gutem Grund vermeiden es zivilisierte Völker, denen, die sie als Verbrecher erkannt haben, Denkmäler zu setzen. Welche Symbolik hätte ein Hitlerdenkmal in Auschwitz? Warum spuckt Amerika auf die Gräber der Opfer?
    Zitatende

    Richtig. Nur handelt es sich bei einem Moscheezentrum nicht nur um ein stilles Denkmal an dem jeder ohne Beachtung vorbeitgeht, sondern um die Möglichkeit, ausgerechnet auf dem Grab der Opfer auszuspuken und höhnisch die menschenverachtenden Ideen des Islams weiter ungehindert zu verbreiten.

    Das wäre in etwa so, als wenn man ein neues Reichsparteitagsgelände in Buchenwald, Ausschwitz oder Bergen-Belsen aufstellen würde, um dort hippe Propaganda- und Versammlungsmöglichkeiten für Antisemiten aus aller Welt entstehen zu lassen und gleichzeitig staatmännisch den Frieden im Nahen Osten auszurufen.

    Islam: das globale Grinsen des Mephistopheles…

  81. #110 schmibrn (04. Aug 2010 06:35)
    @@

    Kurz gesagt, du hast die Wahrheit geschrieben. 🙂

    Gruß

  82. #8 Wintersonne (03. Aug 2010 22:13)

    Für Amerikaner gibt es keine Nazikeule, sie waren nicht beteiligt am Holocaust…

    Das ist zwar richtig, aber eine Achillesverse hat – jedenfalls nach linkem Verständnis – auch Amerika, so wie diverse europäische Länder.

    Was den Deutschen ihr Drittes Reich, ist den Amerikanern ihre Sklavenhaltung, diversen europäischen Ländern ihre Kolonialzeit (die gerade wieder heraufdämmert, nur eben umgekehrt).

    Nehmen wir Günter GraSS, der auch von diesen Ländern tagtäglich erwartet, daß sie in Sack und Asche gehen und in einem Interview mit der FAZ folgendes zu dem Thema absonderte:

    Schauen wir nur nach England oder Frankreich, von Holland und Belgien gar nicht zu reden: Die Zeit der Kolonialherrschaft und die damit verbundenen Verbrechen sind dort wie ausgespart. Wahrscheinlich ist auch das wieder so eine Ironie der Geschichte – so etwas wie eine totale Niederlage Voraussetzung für eine solche Leistung. Ich habe das einmal an anderer Stelle gesagt: Siegen macht dumm…

    Alle unsere Völker sollen gebrochen , zu rückgratlosen Krüppeln gemacht und willige Verfügungsmasse werden. Dann ist die linke Welt wieder in Ordnung – zumindest vorerst.

  83. Was ich besonders schlimm finde ist, dass der Spatenstich zum Islamismuszentrum am 11. September 2011 zur Uhrzeit des Terrorangriffs erfolgen soll. Also zu „10jährigen Jubiläum“. Das muss natürlich als Provokation aufgefasst werden und das ist es auch.
    Rudolph Giuliani (er ist im Gegensatz zu Bloomberg ein Gegner des Projekts) hat zudem in einem Radiointerview darauf hingewiesen, dass die Geldgeber die selben Personen sind, die jüngste Flotillia in den Gaza-Streifen finanziert haben, als Personen, deren einziges Ziel ist, uns zu provozieren und zu erniedrigen.

  84. meine eltern werden ermordet und ich setze dem mörder ein denkmal.

    würde man mich zu recht als dekadent, ja verrückt nennen?

  85. In New York zeigt sich für viele Moslems, dass die Dimmies keinen Respekt verdienen, wie es im Koran steht. Ihre „Toleranz“ offenbart, wie schwach und ehrlos sie sind.

  86. Die Moschee neben dem Ground Zero als Denkmal für den tapferen Krieger Mohammed Atta.
    Sauber!

  87. O.T.

    Berlin: Integration nun per Gesetz.

    Eine gelungene illegale Einwanderung, ein Zertifikat als islamischer Haßprediger und eine religiöse Ausbildung am Sprengstoffgürtel gelten künftig als „besondere Qualifikation“.

    Wird der Qualifizierte bei der Bewerbung als Polizeipräsident abgelehnt, gibt es Bares….

    http://www.fact-fiction.net/?p=4748

  88. Dies ist ein klares Zeichen, dass die Islamisierung der Welt nun das vermeintliche immune Bollwerk Amerika eingeholt hat. Die internationale Umma wird die Genehmigung des provokanten Moscheebauprojekts als ein Zeichen von Schwäche deuten. Zeichen der Konzilianz werden im Orient stets als Schwäche–nie als „Toleranz“ aus einer Position der Stärke heraus–gedeutet.

    USA hinkt Europa auf der Zugfahr Richtung „Umma“ zwar um einige Stationen hinterher, aber die Richtung ist dennoch klar.

    Bleibt Israel das einzig verbliebene Fels in der Brandung?

  89. Noch ist Amerika ein freies Land. So muß es bleiben, koste es, was es wolle.

    Wherever you are I wish you a very pleasant day.

    hhtp://tinyurl.com/39u67gr

  90. Leider gibt es keine christliche, hinduistische, buddhistische, oder tauoistische religiöse Fanatiker, die sich in Selbstmordabsicht in die Moschee am Ground Zero mit einer vollbesetzten Passagiermaschiene stürzen.

    Leider!

    Es sind immer nur die Anhänger einer ganz bestimmten Weltreligion, die sich im Namen ihrer Religion in Menschenmengen in die Luft sprengen.

    Aber das regt keinen grünen durchgeknallten Mulit-kulti-Gutmenschen zum Nachdenken an.

    Weil grüne Gutmenschen sehen einen moslemischen Selbstmordanschlag als kulturelle Kulturbereicherung an, solange sie oder ihre Angehörige nicht betroffen sind.

  91. Kulturbereicherung…..

    eher Kulturauslöschung!!!

    Aber mich wunderts echt, dass sogar die Amis sich sowas gefallen lassen. Warum zum Geier stehen die Politiker nicht mal hinter ihren eigenen Menschen????

  92. Die Islamisierung des Westens hat schon lange begonnen. Mit dem Bau einer Moschee nahe Ground Zero wird jetzt nur noch ein i-Tüpfelchen gesetzt ! Am liebsten hätten sie diese Moschee wahrscheinlich auf Ground Zero gebaut, als Zeichen der Eroberung. Mir wird schlecht, ich sehe immer noch die tanzende Bevölkerung im Gaza-Streifen nach 9/11….

  93. ber wo waren alle diese friedlichen Muslime, als die angeblich Fehlgeleiteten jubelten? Die Mohammedaner, die sonst auf die kleinste gefühlte Beleidigung ihres Glaubens mit weltweiten Demonstrationen reagieren, blieben stumm. Es gab weder Protest gegen die Mörder im Namen des Islam noch gegen die Jubler.

    Und genau DAS ist es ! An diesem Tag hat man gesehen WIE „friedlich“ der Islam ist gegenüber den Ungläubigen. Das war der Tag, der mir endgültig die Augen geöffnet hat damals. Nur ein ein Linker/Grüner oder ein Gutmensch kann die Augen vor dieser Tatsache verschließen.

  94. Ich hoffe, ein paar durchgeknallte fundamentalistische Christen aus dem Südwesten der USA nehmen bereits erste Flugstunden…

  95. Warum spuckt Amerika auf die Gräber der Opfer?

    Weil Amerika den kommunistischen Araber Hussein Barraq O-Bama zum Präsidenten gewählt hat. Deshalb.
    Wird die Moschee dort tatsächlich gebaut, werden weitere „Solidaritätsbekundungen“ der Moslems folgen:

    – der 11.9. wird zum ersten amerikanischen Moslem-Feiertag, dem „Day of ordinary Muslims“, abgekürzt ‚DOOM‘.

    – Freitags werden die Kreuze in den Kirchen mit Halbmond-Flaggen verdeckt, um die freundliche Friedlichkeit des Islam zu zeigen.

    – Die Schulbücher müssen noch reformiert werden, damit der Anschlag vom 11.9. nicht als „islamistischer“ Anschlag aufgefasst werden kann.

    Wenn die Moslems in den USA wirklich ein Interesse daran hätten, sich mit den amerikanischen Nicht-Moslems hinsichtlich der terroristischer Anschläge zu solidarisieren, dann würde am Jahrestag des 11.9. auf jeder Moschee im Lande eine amerikanische Flagge wehen. DAS wäre Solidarität.

  96. EIne Moschee an diesem Ort ist geradezu perfide. Unglaublich, dass ein Bloomberg so etwas unterstützt. Gerade in USA, wo noch einige Menschen „Commen Sense“ haben, sollte sowas gar nicht erst möglich sein. Sehr beunruhigend, wenn man überlegt, dass vielleicht sogar der starke Einfluss der jüdischen Verbände dieses Wahnsinnsprojekt nicht stoppen kann. Wie man im Buch „Das Dschihadsystem“ unglaublich seriös beschrieben lesen kann, sind Moscheen NICHT mit Kirchen zu verwechslen, sondern sind die „Kasernen des Dschihad“. Dort wird indoktriniert, dort werden die Muslime ausgerichtet um den Westen zu infiltrieren und unterwandern. Leider geht es Schritt für Schritt in diese Richtung. Die westlichen Demokratien sind aufgeweicht,dekadent,narzistisch, und reif vom aggressiv-intelligenten Islam gepflückt zu werden. Kann man nur sagen :selber Schuld, wenn ihr eines Tages aufwacht und die Scharia den Tagesablauf bestimmt.

  97. #141 r2d2 (04. Aug 2010 09:32)
    @133 inga

    Gerade ist wieder eine Unterschrift dazu-gekommen

    Von mir auch 🙂

  98. Früher hätte man dies mit Fug und Recht als
    das bezeichnet was es ist.
    Eine Geschmacklosigkeit und Frechheit. Heute
    nennt man dies “ Religionsfreiheit und auch
    Interkulturelle Kompetenz“.
    Einfach schweinisch. Hoffentlich finden sich
    einige Amerikaner, die Schweineköpfe darauf
    deponieren.

  99. Aus dem Kölner Dom kann man niemals direkt eine Moschee machen („Claudia Fatima Roth-Moschee“ wie Eurabier gern prophezeit 😉 ), denn die Architektur des Doms ist beim besten Willen nicht kompatibel mit der islamischen Architektur. Aber wenn diser zufällig einstürzt, weil z.B. ein entführtes Flugzeug unglücklicherweise dort reinfliegt, dann ist der Weg für einen Neubau frei.

    OK, das war jetzt sehr zynisch. Aber sicher nicht zynischer, als das Vorhaben, ausgerechnet an Ground Zero eine Moschee zu errichten.

  100. #146 Nahshon

    Ja klar, das war aber auch ein Kuppelbau. Einfach ein paar Minaretttürmchen angesetzt und fertig. Das ist aber bei dem neugotischen Stil des Kölner Doms viel schwieriger. Man müsste die Türme entfernen und gegen neue austauschen und die ganze bizarre Pracht von der Fassade entfernen. Da ist ein Neubau einfacher 😉

  101. Ich bin sehr dafür, die Moschee zu bauen, am besten mit der Bin Laden Group als Generalunternehmer. Denn was die so bauen sieht ganz toll aus:
    http://www.n-tv.de/panorama/Groesster-Uhrturm-tickt-in-Mekka-article1187201.html
    Ansonsten müssen es die New Yorker selbst wissen. Die Moschee soll wohl laut Plan angeblich von außen nicht wie eine Moschee aussehen, und sie ist ein paar Straßenecken weg von G.Z., in einer Straße wo es ansonsten Billigläden und Sexshops gibt (kann das nicht bestätigen, war noch nicht da), also wo sich so das typische Moscheepublikum aufhält.
    Was die Namensgebung betrifft: Andalusien gilt vielen Muslimen als sowas wie das „verlorene Paradies“, also ein kultureller Höhenflug an den die Muslime seitdem nie mehr anknüpfen konnten. Was häufig vergessen wird ist, dass Andalusien (was so paradiesisch ohnehin nie war) durch islamische Fundis kaputgemacht wurde, die Reconquista gab nur den Gnadenstoß. Übrigens ist es ein interessanter Zufall dass die Eroberung von Granada und die Entdeckung Amerikas im selben Jahr stattfanden. Man stelle sich mal vor, Muslimisch-Andalusien hätte sich länger gehalten …

  102. Gibt es tatsächlich immer noch Leute die glauben das Moslems für die Anschläge des 11. September verantwortlich sind? Tzzzzz

  103. @

    #151 supafly (04. Aug 2010 10:28) Gibt es tatsächlich immer noch Leute die glauben das Moslems für die Anschläge des 11. September verantwortlich sind? Tzzzzz

    Nein.

    Das waren Wahlweise:

    -Das FBI
    -Der CIA
    -Die Illuminaten
    -Scientology
    -Radikale Christen
    -Marsmenschen
    -als Moslems verkleidete buddhistische Terroristenmönche

    sucht euch eins aus.

  104. @ Crisp

    Ne, es waren 15 Moslems mit Teppichmessern die nicht mal ne Cessna richtig fliegen konnten.

  105. Ach eins hab ich noch vergessen:

    die-zionistisch-kapitalistisch-westliche-Sklavenhändler-Weltverschwörung-zur-Propaganda-gegen-hochwertige-Kulturen-wie-dem-Islam

    kurz: DZKWSWZPGHKWDI

    könnte auch dahinter stecken

  106. Hussein Obama wird sowieso keine 2. Amtszeit erleben, bei den Dingern die er sich geleistet hat, der gilt ja jetzt schon bei vielen Amerikanern, selbst unter Schwarzen und Latinos als Verräter am Land und Religion.

  107. Es wird Zeit, die Kaaba in Mekka plattzubomben und darauf eine Liebermann-Synagoge als Zeichen der Versöhnung zu errichten.

  108. #51 HelpEurope (03. Aug 2010 23:41)
    #31 unrein (03. Aug 2010 22:55)

    @46
    nein, nicht Faith Moschee wird sie heißen. Sie soll Cordoba-Moschee heißen, in Erinnerung daran, dass die Kathedrale von Cordoba (Spanien) einmal eine Moschee gewesen ist.

    Ja, das finde ich auch am schlimmsten, den Namen. Wir sollten auch in Mekka eine Kirche mit dem Namen Die Kirche des Heiligen Kreuzzugs bauen! Um die Moslems zu erinnern, dass der Islam eine kleine vergängliche religiöse Verfehlung ist, die irgendwann auftauchte und irgendwann verschwinden wird, wie jede Seuche.

  109. #153 RamboJambo

    Das ist eine schöne Aufzählung der üblichen Verdächtigen. Doch du hast den
    wichtigsten Verdächtigen vergessen: Den Mossad. Ich tippe mal, so jeder 2. Moslem glaubt, dass es Israelis waren (die Juden im WTC wurden angeblich vorher gewarnt). Nee, Moslems begehen solche Taten nicht. 😉

  110. Die Verschwörungstheorie, nach der ein paar arabische Jungs, die kaum ein Sportflugzeug fliegen konnten, zielsicher in die Türme gerast seien und als alles in Trümmern lag, noch ein Reisepass von ihnen heruntergesegelt sei, war noch nie sonderlich überzeugend.
    Aber am 11.9. den Grundstein für eine Eroberungsmoschee zu legen, ist auf alle Fälle eine gezielte Provokation. Vielleicht gelingt es den patriotischen Amerikanern, das zu verhindern, was auch für uns eine Signalwirkung haben könnte.

  111. was sind die amis bloß für ein volk, welches sich so erniedrigen läßt? der GWB hätte das niemals zugelassen. aber der vom us-volk glorifizierte und von vielen deutschen volksvertretern zum politischen „messias“ erkorenen präsidenten, wird wohl seine religiöse herkunft nicht verstecken wollen.
    er wird seinem slogan gerecht: „yes I can“!

    mich wundert, dass der noch aufrecht gehen kann.

  112. @ #166 Dum spiro spero (04. Aug 2010 10:55)

    leider hat er überlebt.

    Ja – genauso wie einst Hitler …

  113. Jihadisten sprengen und Bomben den Weg frei und danach kommt eine Muschääh da hin.

    So funktioniert Islam.

  114. Der iranische Widerstand hat noch nicht aufgegeben, sich gegen den Verbrecher Ahmadinejad zu wehren:

    http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-3930095,00.html

    Blast occurs near Iranian leader’s convoy

    Al Arabiya television says bomb thrown at Iranian president’s convoy. Ahmadinejad unharmed, but some people wounded in attack, according to reports. Assailant detained

  115. supafly (04. Aug 2010 10:36)

    Ne, es waren 15 Moslems mit Teppichmessern die nicht mal ne Cessna richtig fliegen konnten.

    Mit Schusswaffen und Buschmessern wäre man auch damals nicht an Bord gekommen. Und inwieweit der Bordcomputer einer Boeing einem beim Kurshalten hilft, Ziele relativ genau zu treffen, weiss ich nicht. Verschwörungstheoretiker schon.

  116. Pamela Geller (Atlas Shrugs):
    _________________________________________
    „Der Moslem Obama führt einen Krieg gegen Amerika“
    _________________________________________

    http://atlasshrugs2000.typepad.com/

    Der ägyptische Außenminister Ahmed Aboul Gheit:
    _________________________________________
    „Der amerikanische Präsident erklärte mir unter vier Augen, daß er Moslem ist.“
    _________________________________________

    http://www.americanthinker.com/2010/06/report_obama_said_i_am_a_musli.html

  117. Nicht nur das Aufstellen solcher Kriegsgrabenmarkierungen ist symbolträchtig.
    Auch das Einreißen.
    Falls es wirklich in einigen Jahren zu den prognostizierten Vertreibungen überall kommen sollte, ist es gar nicht so schlecht, wenn es einige Protzmoscheen mehr zum demonstrativen Einreißen oder Umfunktionieren gibt… 😉

  118. Also ganz ehrlich irgendwie kann da was nicht stimmen. Muslime krachen in die Türme und die westliche Welt erlebt den größten Terroranschlag.9 Jahre später wird dort dann eine Moschee an den Platz gesetzt. So langsam glaub ich dass es keine Muselmanns waren die reingekracht sind. Wie kann man da denn tatsächlich eine Moschee hinbauen.

  119. Auf keinem Fall darf eine Moschee oder ein islamisches Zentrum am Ground Zero gebaut werden.Dies wäre ein zusätzlicher Sieg und ein Triumph der Muslime über die so “ ungläubigen Amerikaner“.Eine nachträgliche Demütigung und Schmach der unschuldigen Opfer und deren Hinterbliebenen vom 11. September 2001.

    Es gehört zur Strategie der Moslems an den Orten der Schlachten eine Moschee aufzubauen, wie es sie z.Bsp. auf der Iberischen Halbinsel gibt oder die Hagia Sophia in Istanbul , die ursprünglich eine christliche Kirche war.

    Als am 9/11 2001 die Flugzeuge in den beiden WTC-Türmen zerschellten und soviele Menschen unnötig starben,da waren es Moslems die sich auf ihre Religion und ihren Allah beriefen um der Welt zu zeigen, dass der Islam eine Martyrerideologie ist und alle Moslems Opfer der ungläubigen Christen und Juden sind.Diese Logik beruht auf einem gewaltigen Minderwertigkeitskomplex.
    Gleichzeitig jubelten und applaudierten am 9/11 2001 hunderttausende von Moslems in Gaza,Syrien.Libanon,Teheran,Islamabad und in Indonesien.

    Ich wiederhole mich,es darf keine Moschee am Ground Zero gebaut werden!

    …..wir stecken mitten drin im Kampf Gut gegen Böse…..

  120. #163 Abu Sheitan (04. Aug 2010 10:48) Die Verschwörungstheorie, nach der ein paar arabische Jungs, die kaum ein Sportflugzeug fliegen konnten, zielsicher in die Türme gerast seien

    Wenn sie fliegen gekonnt hättem hätten sie ja ausweichen können.
    Gute Piloten machen das jeden Tag.
    Trotzdem vermute ich dass der Auftrag dieses Abbruchunternehmens war, Platz für einen neue Moschee zu schaffen.

  121. OT: jetzt ist auch Spiegel-Online dabei:

    Spiegel-Online:

    Ahmadinedschad überlebt Anschlag

    Irans Präsident Mahmud Ahmadinedschad hat einem libanesischen TV-Sender zufolge einen Anschlag auf seinen Konvoi überlebt. Einige Menschen seien bei der Attacke in Iran verletzt worden, berichtete ein zweiter TV-Sender unter Berufung auf das iranische Präsidialamt.
    […]
    Der selbstgebaute Sprengsatz sei in der Stadt Hamedan im Westen des Landes detoniert, als Ahmadinedschad dort eine Rede halten wollte, berichtete die Web-Seite Khabaronline.ir. Die Rede wurde live im staatlichen Fernsehen übertragen. Ahmadinedschad habe den Anschlag nicht erwähnt.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,710081,00.html

  122. Nachricht an alle Märtyrer!!!

    Wer für ewig bei Allah und den Jungfrauen
    im Paradies sein möchte, möge Ahmadinedschad
    in die ewigen Jagdgründe befördern!

  123. Was will man von einem Land erwarten, dessen Präsident ein Moslem ist. Man kann alles erwarten, bloß keine Menschlichkeit. Hier werden 3000 Tote mit Füßen getreten. Pervers!!!

  124. Warum spuckt Amerika auf die Gräber der Opfer?

    Weil sie genaus schon solche Vollt******* sind wie überall auf der Welt und nur kuschen das sie eine Ruhe haben.

    Leute ich sags euch es geht sicher bald los dann ich denk den Menschen reichts wirklich schön langsam und die meisten kommen drauf um was es wirklich geht. Da können die Gutis noch so säuseln und die Musels noch so dreckig einem ins Gesicht lügen.

    Es wird was gewaltiges auf uns zukommen.

    Was weiss ich nicht, aber irgendwas kommt in bälde sicher das weiss ich.

  125. OT

    http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article8811522/17-Jaehrige-soll-in-Tuerkei-vergewaltigt-worden-sein.html

    17-Jährige soll in Türkei vergewaltigt worden sein

    Schwere Vorwürfe gegen sechs Männer: Sie sollen im türkischen Urlaubsort Side ein Mädchen aus Düsseldorf vergewaltigt haben.

    Im Urlaubsort Side bei Antalya im Süden der Türkei soll ein 17-jähriges deutsches Mädchen von sechs Männern vergewaltigt worden sein.

    Die Verdächtigen wurden festgenommen, nachdem sich das Mädchen aus Düsseldorf und ihre Eltern an die Behörden gewandt hätten, berichteten türkische Medien.

    Bei mindestens vier der Beschuldigten handelt es sich den Berichten zufolge um Bauarbeiter im Alter zwischen 21 und 38 Jahren, die bei der Errichtung einer neuen Moschee in der Nähe beschäftigt waren.

    Die mutmaßliche Gewalttat ereignete sich fünf Tage vor dem 18. Geburtstag des Mädchens. Bei den Ermittlungen gegen die mutmaßlichen Täter stützen sich die Behörden unter anderem auf Aufnahmen von Überwachungskameras.

    Kommentarbereich vorsorglich geschlossen.

  126. @ #186 frediauswien (04. Aug 2010 11:47)

    Was weiss ich nicht, aber irgendwas kommt in bälde sicher das weiss ich.

    Ich kann dir sogar den Zeitraum dafür sagen:
    in etwa 10 Jahren ists soweit

  127. Ich hoffe doch daß sich ein amerikanischer Patriot finden wird der dieses in Beton gegossene Dixieklo einäschern wird.
    An diesem Tag werde ich feiern!!

  128. Die Gemüter unter dem Fußvolk werden immer unruhiger.

    Wenn man sich mit jemanden unterhält, kochen die Emotionen hoch.

    Keiner versteht mehr warum unsere Regierungen diesen Wahn noch weiterpraktizieren.

    Wirtschaft und Wohlstand ist auch wichtig,aber nicht um den Preis der Sicherheit,und schon gar nicht um den Preis der Zukunft unserer Kinder und Enkelkinder!

  129. Die Islamen zeigen uns deutlich, wie weit sie gehen können, nach dem Motto: „Ich schlage dir ins Gesicht und du Ungläubiger wirst dein Haupt neigen.“
    Der Präsident der USA wird bald merken, dass er bei den Muslimen nur ein Werkzeug ist, damit der Plan der Weltreligion Islam wahr werden kann.
    Muck the Fuslims!!

  130. JF 29/10 „Der Materialismus frisst seine Kinder“

    …Der Zerfall des Christentums bedroht die westlichen Industrieländer in ihren moralischen Grundfesten…

    Wenn alle unsere Werte „Autobahn“ sind, wenn Geld zum Fetisch wird, dem alles andere untergeordnet wird, wenn Schulden an der Börse gehandelt werden, wenn Sex wichtiger ist als Geist, etc., brauchen wir uns über den Untergang des Abendlandes nicht zu wundern.
    Nicht hier und nicht in Nordamerika.

  131. Wenn sowas in Europa geplant würde, würde ich mich nicht wundern, aber in den USA? Ich frage mich, was sich der amtierende Bürgermeister bei sowas denkt, er geht doch ein ziemlich hohes Risiko ein, bin mir ziemlich sicher, dass die Mehrheit der Bürger gegen das Projekt sind. Aber Logik wurde mit Einführung der
    Political correctness sowieso abgeschafft.

  132. SHAME SHAME SHAME !!!!!
    SCHANDE SCHANDE SCHANDE !!!!!

    … jetzt ist noch ein Grund mehr dafür da, nix aus islamischen Ländern zu kaufen …

  133. das böse siegt immer und überall

    sollte wirklich wie geplant eine tempel für die die den koran richtig auslegen, für die terroristen des 11 septembers gebaut werden,
    ist das ende des zeitalters der aufklärung angebrochen.

  134. Immer wieder lustig, diese „Obama ist Moslem“ – Irren. Kein Wunder, dass hier so oft der Kopp-Verlag verlinkt wird. Bei den Esoterik-Heinis und UFO-Gläubigen seid ihr genau richtig. ^^

    Was die Moschee bzw. das Gemeindezentrum angeht, das ist zwei Blocks entfernt vom Ground Zero. Wahrscheinlich wurden seit dem 11.09.2001 in den USA viele Moscheen oder islamische Gemeindezentren errichtet. Warum also jetzt die Aufregung, wenn in New York eines dazu kommt ? Es ist doch absurd, die gesamte muslimische Gemeinde in den USA für die Taten einiger weniger in Sippenhaft zu nehmen.

    Hier wie dort wird die Argumentation ähnlich sein: Eine Moschee an Ground Zero würde zeigen, dass nicht die Attentäter, sondern die vielen friedlichen Muslime den Koran richtig auslegen. Aber wo waren alle diese friedlichen Muslime, als die angeblich Fehlgeleiteten jubelten?

    Ziemlich dämliches Argument. Kein friedlicher Moslem ist irgendwie dazu verpflichtet, gegen nicht so friedliche Moslems zu protestieren.
    Dann gleich zu unterstellen, alle wären dafür, ist Unsinn.
    Ich bin auch gegen Nazis, Kommunisten, Kinderschänder, und Volksmusik. Trotzdem bin ich deswegen noch lange nicht verpflichtet, das bei jeder sich bietenden Gelegenheit in der Öffentlichkeit zu zeigen.
    Man kann auch gegen etwas sein, ohne ständig mit einem Schild in der Hand rumrennen zu müssen.

    Wir leben in einer Mediengesellschaft. Da ist es doch klar, dass immer die am meisten auffallen, die den meisten Lärm machen. Und das sind nun mal die Radikalen. Die Hassprediger, die Scharia-Befürworter.
    Aber das heisst noch lange nicht, dass es keine friedlichen Muslime gibt, die mit den Radikalen nichts zu tun haben wollen.

    Wir leben in einer freien, offenen, pluralistischen Demokratie. Dazu gehört, dass man andere Religionen, Weltanschauungen, Meinungen toleriert. Dass es an den Grenzen zwischen den verschiedenen Sichtweisen zu Spannungen kommt, ist ganz normal.
    Das ist aber nicht gleich der Untergang des Abendlandes. Es ist vielmehr ein natürlicher Prozess, Teil einer sich ständig verändernden Demographie in Europa.

    Solange wir unsere FDGO, unsere Gesetze, und das GG nicht aufgeben, haben wir kein Problem.

  135. Fortsetzung: (auf die falsche Taste gedrückt)
    Interessant bei weltonline:
    „Ahmadinedschad überlebt Anschlag unverletzt“…Die Kommentarfunktion zu diesem Artikel ist geschlossen“
    „17-jährige aus Düsseldorf soll in der Türkei von 6 Männern vergewaltigt worden sein“
    Die Kommentarfunktion ist vorübergehend geschlossen.
    Naja bei weltonline scheint man die Charta für „kultursensible Sprache“ schon anzuwenden.
    Wenigstens dürfen sich die Leser nicht mehr zu solch „heiklen Themen“ äussern.
    Meinheitsfreiheit eben.
    Würde mich nicht wundern wenn die Artikel auch schon weg sind !!!

  136. In einer Welt, in der so ein Bau möglich ist, ist ALLES möglich. Wo ist der gesunde Menschenverstand hin? Und wohin soll das alles noch führen?
    Wer sich nicht steinigen lässt ist ein Nazi?!

  137. Der Westen versuchen verzweifelt sich den Islam „schön“ zu trinken.
    Das geht so: Wenn wir jemandem helfen, wird uns der Hilfeempfänger sympathischer, besagt schon der empirisch bestätigte Benjamin-Franklin-Effekt. Die wahnsinnige Hoffnung: wenn wir ihnen helfen die Moschee zu bauen, dann müßten sie doch eigentlich auch ganz sympathische Leute sein. Außerdem wird unsere Mildtätigkeit sie ganz sicher besänftigen….
    Der resultierende Kater wird ein böses Erwachen geben; aber noch wird getrunken…

  138. #197 b.schuss
    du kleiner spinner!!!keine toleranz mit der intoleranz!-relativier du mal schön weiter und rede für deine moslemfreunde.und falls du glaubst,das grundgesetz et.c.hätten noch irgengeine bedeutung,dann träum mal schön weiter!

  139. @ #197 B.Schuss (04. Aug 2010 13:05

    „Hier wie dort wird die Argumentation ähnlich sein: Eine Moschee an Ground Zero würde zeigen, dass nicht die Attentäter, sondern die vielen friedlichen Muslime den Koran richtig auslegen. Aber wo waren alle diese friedlichen Muslime, als die angeblich Fehlgeleiteten jubelten?

    Ziemlich dämliches Argument. Kein friedlicher Moslem ist irgendwie dazu verpflichtet, gegen nicht so friedliche Moslems zu protestieren.“

    Das „ziemlich dämliche Argument“ ist allerdings nunmehr bereits seit Jahrzehnten der basso continuo aller 68er und ihrer Epigonen, wenn es um die „Schuld der Deutschen“ an den Verbrechen der nat.Sozialisten und deren angebliche Untilgbarkeit geht.

    Als Kanzler Kohl in den 80ern einmal von den „furchtbaren Vebrechen, die in deutschem Name begangen wurden“ sprach, war der Empörungspegel der GutherrenmenschInnen am oberen Anschlag, schließlich wurden die Verbrechen der „Faschisten“ (Gutie-Schnack, um von der Sozialisten-Eigenschaft der Nazis abzulenken) von der „übergroßen Mehrheit der Deutschen getragen“.

    Wenn’s nun aber um den Islam geht, dann ist das natürlich gaaaanz was anderes:
    Da gilt es zu differenzieren, was die rote Rübe hergibt, und 9/11 wurde selbstverständlich nur „im Namen des Islam“ verübt und hatt – für den aufgeklärten, intellektuelle überlegenen Gutherrenmsnchen – nix,aber auch gar nix, mit dem „friedlichen“ Islam zu tun.

    Und wer etwas anderes behauptet ist dumm, oder Nazi oder beides -JAWOLL !

  140. #197 B.Schuss (04. Aug 2010 13:05)

    Solange wir unsere FDGO, unsere Gesetze, und das GG nicht aufgeben, haben wir kein Problem.

    Dann sollten aber diejenigen ein Problem haben, die es nicht tun. Solange die Ablehnung der freiheitliche Grundordnung ohne Konsequenzen bleibt, haben wir das Problem.

  141. Na ja wir wissen es doch mittlerweile alle, der Islamismus hat nichts, aber auch rein gar nichts mit dem Islam zu tun. Und der Alkoholismus auch nichts mit dem Alkohol! 😉

    Islam ist Frieden! 😉

    Das habe ich noch gestern in der ARD-Reportage. All die lieben Mohammedanerinnen. Wie niedlich sie doch über ihre friedlichen, allzu früh gestorbenen Söhne und Männer getrauert haben, die doch alle wie Mohammad Atta als Märtyrer von uns gegangen sind. 😉

    Und wie friedliebend sie ihre aufgeweckten Kinderchen erziehen- einfach zu süss. Und erst die niedlichen Kinderliedchen.
    Und die flotten Berufswünsche der Kleinen. 😉

    Ja -Islam ist wahrlich Friedhofs…., äh Frieden ! 😉

  142. @#203 Hobbes (04. Aug 2010 13:33):

    keine Ahnung, was hier alle mit den 68ern haben, das ist ja schon fast eine krankhafte Fixierung. Ich bin jedenfalls keiner ( 1975 geb. ), und was die Schuld der „Deutschen“ am Zweiten Weltkrieg angeht, die ist glaube ich ziemlich gut dokumentiert. Die überwiegende Mehrheit hat mitgemacht. Einige wenige waren dagegen. Man kann – und muss – immer differenzieren, aber das der Weltkrieg von deutschem Boden ausging, wird hier wohl keiner bestreiten.

    Und das ist meiner Meinung nach auch der Unterschied zum Islam. Da sind nur wenige radikal, ziehen aber die meiste Aufmerksamkeit auf sich. Die Masse hat keinen Bock auf Terror, oder auf Gewalt, will sich aber auch nicht ständig rechtfertigen müssen, weil andere im Namen ihrer Religion Straftaten begehen. Kann man es ihnen verübeln ?

    Entscheidend ist für mich nicht die Religion. Wenn wir so anfangen, können wir auch wieder anfangen, Menschen nach Hautfarbe zu trennen, oder Zugabteile nur für Christen einzuführen.
    Der Islam ist nur eine Hülle, die viele Menschen umschliesst. Friedliche, gewalttätige, dicke, dünne, alte, junge, weise, und dumme.

    Entscheidend ist für mich, ob sich jemand an Recht und Gesetz hält, ob er die Werte unseres Grundgesetzes respektiert. Wer das tut, ist mir willkommen, und ich werde ihn nicht nach seiner Religion fragen. Das geht mich nämlich nix an, und ich wills auch gar nicht wissen.
    Und wer unsere Gesetze ignoriert, wer zu Gewalt aufruft ( egal in welchem Namen ), für den haben wir ein Strafgesetzbuch, Polizei, Gerichte, und Gefängnisse. Das ist gar nicht so schwer, und mit Religion hat es mal gar nichts zu tun.
    So seh ich das. 🙂

  143. @#23 WahrerSozialDemokrat

    Jeder von uns weiss dass die Geschichte Hitlers zur Vergangenheit gehoert. Ihr Problem ist also nicht sachbezogen sondern ihr persoenliches Problem.

    Das damals schon verfuehrte Deutsche Volk sollte stolz darauf sein wie der Phoenix aus der Asche hervorgestiegen zu sein. Und es sollte heute intelligent genug sein den Absturz niemals zu vergessen um eine Wiederholung auszuschliessen.

    Im Umgang mit einer Ideologie alla Islam sind Verlgeiche nicht nur nuetzlich sondern dringend NOTWENDIG um angebliche „Behauptungen“, als „dubiose Theorien“ verworfene Warnungen, oder angeblich „aufgeblasenen Bedrohungszenarien“ mit geschichtlichen Gegebenheiten und Parallelen zu untermauern.

    Der Vergleich kann mit jeder Ideologie gezogen werden also genauso mit den Stalinismus, und die Aehnlichkeiten sind mehr als verblueffend und sollten jedem noch so Blinden die Augen oeffnen

    ===========================

    Hitler-Nazi
    1.Totalitarismus
    2.Ausrottung nichtarischer Minderheiten
    3.Eliminierung d.Juden u.Homosexuellen
    4.Herrenmenschentum:Herrschaft der Arischen Rasse ueber alle anderen Rassen

    Mohammed-Islam
    1.Totalitarismus
    2.Ausrottung der nicht-Buchglaeubigen, Unterwerfung der Buchglaeubigen [Dhimmitude]
    3.Eliminierung d.Juden u.Homosexuellen
    4.Herrenmenschentum:Herrschaft d.Islam ueber Politik, Religionen, Gesetze u.Gesellschaften [Dhimmitum]+des Mannes ueber die Frau [inkl.Paedophilie]

    Stalin-Linksfaschisten:
    1Totalitarismus
    2Ausrottung d.Klassenfeindes
    3Eliminierung d.Juden und Intelligenz
    4Herrenmenschentum: Diktatorische Herrschaft d.Arbeiterklasse über alle anderen Klassen

  144. @#207 B.Schuss (04. Aug 2010 14:05) „Entscheidend ist für mich, ob sich jemand an Recht und Gesetz hält, ob er die Werte unseres Grundgesetzes respektiert.“

    Exakt das DARF der gläubige Moslem gar nicht tun, wenn er nicht zu Apostaten werden will.

    Der Islam ist keine „Hülle“ wie Hautfarbe oder Statur, sondern ein in sich geschloßene Weltanschauung, ähnlich dem NS, der „keine anderen Götter neben sich“ duldet, dulden kann.

    Mit anderen Worten: der Islam ist systemimmanent verfassungsfeindlich.

    P.S. als Abkömmling einer im nat.Sozialismus verfolgten Mutter weiß ich, daß nicht nur „einige wenige“ dagegen waren, sondern etliche, die aber „nur“ den Mut nicht aufbrachten, zu handeln.

    P.P.S. b.Schuss , Sie sind ein perfektes Beispiel für einen gut dressierten 68er-Epigonen.

  145. # 197 b.schuss

    du hast überhaupt noch gar nicht begriffen, worum es hier eigentlich geht!
    Ich empfehle zunächst Koranstudium, Analyse der Lage des Weltgeschehens. Eroberungen des Islams in jüngerer Zeit im nahen Osten und in Afrika……..Indonesien, Indien etc.
    Vielleicht begreist du irgendwann ja mal worum es geht.

  146. @#204 brazenpriss (04. Aug 2010 13:35)

    und wer sagt, das es so ist ? Eben habe ich hier noch einen Eintrag gelesen, dass einige kriminelle Syrier, die vorgegeben hatten, Libanesen zu sein, aus Essen nach Syrien abgeschoben wurden.

    Radikale Muslime und Moscheevereine werden vom Verfassungsschutz beobachtet, und radikal-islamische Zellen vom BKA. Auch darüber wurde hier schon berichtet.

    Natürlich ist unser Rechtssystem nicht perfekt, und es lässt sich trefflich darüber streiten, ob wir gegenüber kriminellen Ausländern zu lasch sind. Vermutlich würden da sogar die meisten zustimmen ( mich eingeschlossen ).

    Aber zu argumentieren, dass die Ablehnung der FDGO in Deutschland generell ohne Konsequenzen bleibt, das ist nun wirklich absurd.
    Und vor allem: wir reden hier über kriminelles Verhalten, nicht über Religion.
    Mag sein, dass manchmal beides zusammenkommt, aber im Grunde sind es Kriminelle.
    Wenn man es nur auf die Religion zurückführt, was machst du dann mit denen, die keine Straftaten begehen ? Sicherheitshalber auch einsperren / ausweisen ?

    Mir ist schon klar, warum das vielen hier so vorkommt. Wer sich hauptsächlich auf PI und ähnlichen Seiten rumtreibt, muss zwangsläufig irgendwann den Eindruck bekommen, dass Europa nur noch einen Wimpernschlag von der Scharia entfernt ist, und über dem Reichstag bald der Halbmond weht. Ihr kennt ja auch kein anderes Thema.

    Ich frage mich nur, was ihr macht, wenn wider Erwarten unser Rechtssytem über die Kriminellen triumphiert, und die Scharia nicht das GG ablöst. Die Möglichkeit besteht schliesslich auch. ^^

  147. @ #212 B.Schuss (04. Aug 2010 14:37)

    „Mir ist schon klar, warum das vielen hier so vorkommt. Wer sich hauptsächlich auf PI und ähnlichen Seiten rumtreibt, muss zwangsläufig irgendwann den Eindruck bekommen, dass Europa nur noch einen Wimpernschlag von der Scharia entfernt ist, und über dem Reichstag bald der Halbmond weht.“

    Ich empfehle Ihnen, sich hauptsächlich in der Realität „rumzutreiben“, dann wird auch Ihr Pippi-Langstrumpf-Weltbild zwangsläufig Risse bekommen.

    P.S., B.Schuss
    Ihre Überschätzung der Rechtsordnung bzgl. deren Wirkmächtigkeit bei massiven gesellschjaftlichen Problemen läßt den Rückschluß zu, daß Sie sich dem Studium der Iurisprudenz hingeben …

  148. @#210 Hobbes (04. Aug 2010 14:27)

    P.S. als Abkömmling einer im nat.Sozialismus verfolgten Mutter weiß ich, daß nicht nur “einige wenige” dagegen waren, sondern etliche, die aber “nur” den Mut nicht aufbrachten, zu handeln.

    P.P.S. b.Schuss , Sie sind ein perfektes Beispiel für einen gut dressierten 68er-Epigonen.

    Und als Abkömmling eines Großvaters, der beim Russlandfeldzug dabei war, weiss ich, dass viele aus Überzeugung mitgemacht haben.

    Ist ja nett, dass Ihre Mutter gegen die Nazis war, aber wollen wir jetzt wirklich anfangen, unsere Familiengeschichten zu vergleichen, und daraus Rückschlüsse auf die Masse der deutschen Bevölkerung von 1933 – 1945 zu ziehen ? Tatsache bleibt, man kann keinen Weltkrieg anzetteln, wenn die Masse der Bevölkerung nicht mitmacht.

    Und was den 68er-Epigonen betrifft, da sollten Sie sich schon mal die Mühe machen, mir zu erklären, was Sie darunter verstehen.
    Dannn sage ich ihnen gerne, ob ich in die Schublade passe. ^^

  149. Warum spuckt Amerika auf die Gräber der Opfer?

    Frag mal beim Stricher, sorry, Messias und Weltretter, im weißen Haus und seinen versoffenen, verkoksten Lotterfreunden aus dem Al Saud Clan nach.

    Vielleicht wissen die warum.

  150. @#214 B.Schuss (04. Aug 2010 14:52) „Tatsache bleibt, man kann keinen Weltkrieg anzetteln, wenn die Masse der Bevölkerung nicht mitmacht.“

    Da Sie ja ein überzeugter Anhänger des demokratischen Rechtsstaates sind, werden Sie sicher konzedieren, daß „mitmachen“ alleine keine Schuld impliziert, sondern vielmehr Wissen & (hier insbes.) Wollen ausschlaggebend für persönliche Schuld sind.
    In einem totalitären System hat der Einzelne, wenn er keine Held ist, keine Möglichkeit, sich „dagegen“ zu entscheiden, ohne sein eigenes Leben zu gefährden.
    Zur Wehrmacht wurde man eingezogen, wer nicht mitmachte, wurde erschossen. Wie halt im Sozialismus üblich.
    Ihre Kollektivschuldthese ist typisch „68er“ (oder eben Epigone), am typischsten aber ist, daß Sie sich gleichzeitig noch als Anhänger des modernen, personen und schuldorientierten Strafrechts präsentieren. Das ist inkonsequent & lachhaft, wenn Sie zugleich von der „Schuld der Masse der dt. Bevölkerung“ fabulieren.

  151. @#211 HelpEurope (04. Aug 2010 14:34)

    oh, keine Sorge, ich weiss worum es hier geht.

    Die Frage ist doch, ob das Szenario, dass auf PI und anderen „islamkritischen“ Seiten entworfen wird, realistisch ist.
    Und ich sage, solange wir unsere FDGO, das GG und unsere Gesetze nicht aufgeben, oder zur Disposition stellen, ist es das nicht.

    Natürlich könnte es so kommen. Passieren kann viel. Der Punkt ist: nur, wenn wir es zulassen. Wir haben es in der Hand, im Rahmen unseres Rechtstaates dafür zu sorgen, dass unser „Way of Life“ erhalten bleibt.
    Panikmache ist überflüssig.

  152. #214 B.Schuss (04. Aug 2010 14:52)

    Und als Abkömmling eines Großvaters, der beim Russlandfeldzug dabei war, weiss ich, dass viele aus Überzeugung mitgemacht haben.

    ,

    Wenn das so ist sind sie ein würdiger Nachfolger ihres Großvaters.
    Einer der mit Hurra und Überzeugung ins Verderben rennt.

  153. das DARF DARF DARF nicht sein!!!

    wieso wird sowas gemacht? merkt denn keiner da, was abgeht? merkt niemand, dass diese moschee und die terroristen denselben ideologischen untergrund benutzen?

    ich gründe auf irgendeinem planeten meine eigene welt…

  154. Was nützt es, wenn die Mehrheit der Bürger dagegen ist, diese aber nicht dagegen protestieren?

    New York hat 9 Mio. Einwohner.

    Auf der Straße waren aber nur einige Tausend.

    Das sagt doch alles.

  155. @#213 Hobbes (04. Aug 2010 14:46)

    Ich lebe seit 1981 im Großraum Köln. Was die „Ausländerproblematik“ angeht, ist das realistisch genug, denke ich. Ich behaupte nicht, alle Muslime zu kennen. Aber das können Sie ja auch nicht. Die, die ich kenne, interessieren sich hauptsächlich für ihre Playstations und tiefergelegte BMW’s. Die sind ungefähr so religiös wie die Milka-Kuh, dazu völlig unpolitisch, und so gefährlich für die FDGO wie die Teletubbies.
    Wenn überhaupt, haben diese Menschen ein Interesse daran, unsere FDGO zu erhalten, denn sie erlaubt ihnen ein Leben, dass in klassischen muslimischen Ländern so nicht möglich wäre.
    Und nein, ich arbeite für mein Geld. ^^

    —————————————-

    @#216 Hobbes (04. Aug 2010 15:13):

    Seltsam, ich dachte eigenlich immer, dass alle hier bei PI Anhänger des demokratischen Rechtsstaates sind. Nicht, dass ich mich da täusche…

    Und bei allem Respekt, wer mitmacht, ist auch Schuld. Unwissenheit schützt bekanntlich vor Strafe nicht. Auch in einem totalitären System kann man sich entscheiden. Die Entscheidung ist vielleicht schwerer, aber sie ist möglich. Wenn das irgendwer weiss, dann doch Sie.

    Im übrigen habe ich kein Wort von Kollektivschuld verloren. Menschen sind Individuen, und jeder hat seine eigenen Motivation. Aber zu leugnen, dass sich der Großteil der deutschen Bevölkerung wissentlich und willentlich am 2.Weltkrieg und am Nationalsozialismus beteiligt hat, das ist nun wirklich absurd.
    Oder standen die etwa unter Drogen, oder waren hypnotisiert ?

    Ich bin absolut gegen Kollektivschuld. Weil sie impliziert, dass auch die Schuld sind, die nicht aktiv mitgemacht haben, und auch spätere Generationen noch diese Schuld aufgedrückt bekommen. Und glauben Sie mir, das habe ich als Kind auf Klassenfahrt in England oder Holland deutlich zu spüren bekommen. ^^

    Darum fällt es mir ja auch so schwer, zu verstehen, warum hier der Islam als ganzes aufgrund der Handlungen einzelner seiner Anhänger pauschal ( oder sollte ich sagen, kollektiv ) verurteilt wird.
    Wenn Sie auch gegen Kollektivschuld sind, und mit Blick auf ihre Familiengeschichte, sollten Sie der letzte sein, der über die große Zahl an friedlichen Muslimen, die sich nicht an Gewalt beteiligen, den Stab bricht.

  156. DIESE MOSCHEE WÄRE EIN EKELHAFTER GIPFEL DER PERVERSION ANGESICHTS DER ISLAMISTISCHEN HIRNRISSIGEN MÖRDER UND ANGESICHTS DER OPFER !

  157. #222 B.Schuss
    „Darum fällt es mir ja auch so schwer, zu verstehen, warum hier der Islam als ganzes aufgrund der Handlungen einzelner seiner Anhänger pauschal ( oder sollte ich sagen, kollektiv ) verurteilt wird.“

    Wenn Leutchen wie du sich nur endlich einmal mit dem Islam, seiner Geschichte und der seines „Stifters“ beschäftigen würden und endlich einmal selber Koran & Co. lesen würden, dann wüsstest du warum.

    „…denn sie erlaubt ihnen ein Leben, dass in klassischen muslimischen Ländern so nicht möglich wäre.“

    = Ach nee. Du sagst es ja selbst, genauso ist es, nur muss es heißen „in muslimischeren Ländern“.

    Ich habe früher genauso gedacht(?) wie du.

  158. @ B. Schuss
    Habe nun alle Ihre Kommentare gelesen, auch den schriftlichen „Schlagabtausch“ mit Hobbes.
    Nun Sie dürfen natürlich Ihre Meinung haben wie ich selbstverständlich auch.
    Kennen Sie Salman Rushdi und das Buch „die satanischen Verse“ ? Nun Herr Rushdi wurde darauf mit dem Tode bedroht und musste sich in GB jahrelang verstecken weil gegen ihn die Todesstrafe ausgesprochen wurde und ein Kopfgeld auf ihn ausgesetzt wurde.
    Haben Sie schon was über IMAME gehört die die „Ungläubigen“ niedriger als Tiere bezeichnen ? Und von Selbstmordattentätern die unschuldige Menschen in den Tod reissen ?
    Oder von den Karrikaturisten in Dänemark und Schweden, die es gewagt haben über Mohammed eine Karrikatur zu publizieren? Und sich jetzt einen Bunker bei sich zu Hause einrichten mussten, damit sie sich darin zurückziehen können wenn Gefahr droht ?
    Wäre ja schön wenn sich alle Menschen auf der Welt so gut verstehen würden. Religion, vor allem der Islam hilft da leider nicht mit !
    Ich habe in letzter Zeit weder von Christen, Hindus, Juden etc. von solch feigen Attentaten gelesen.
    Schönen Abend noch, ich empfehle Ihnen das Buch „Satanische Verse“

  159. Das ist die größtmöglichste Verhöhnung der Opfer!

    Das ist so als im Konzentrationslager Auschwitz ein Schulungszentrum der NPD gebaut werden sollte.

    Wir geben das absolut falsche Zeichen an die Moslems. Die verstehen die Genehmigung für eine Moschee als: “Terror gegen Ungläubige lohnt sich!”

    Man denke nur an die vielen Moslems die am 11.9. jubelnd auf die Straßen gelaufen sind und den Terroranschlag im Namen ihrer Hass-Religion gefeiert haben.

    Man sollte die verantwortliche Gutmenschen, die die Moschee am Ground Zero genehmigt haben, vor ein ordentliches Gericht ziehen und sie wegen Unterstützung einer terroristischen Vereinigung zu lange Haftstrafen verurteilen.

  160. @Hobbes & co,
    ich finde es gut, daß ihr versucht habt b.schuss argumentativ zu begegnen und nicht gleich Troll gerufen habt. Argumente immer wieder bringen, so daß Neulinge den Überblick bekommen. Dazu mein kleiner Beitrag in diesem endenden Thread:
    Die Islamisierung mag für manch einen so unspektakulär daher kommen, wie für b.schuss. Das Problem solcher Betrachtungen ist, daß ihnen die Zeitkomponente abgeht. Wir haben zZ um die 5% Türken. Jedoch ist der Anteil an unter drei-jährigen Mihigrus in vielen westdeutschen Städten weit über 50%. Mal dir aus, wie diese Städte in 25 Jahren aussehen. Da trägt dein „solange sie sich ans GG halten, is alles ok“ nicht mehr.
    Dazu der Blick auf die Vergangenheit: der Islam hats über Jahrhunderte versucht, sich die Welt einzuverleiben, warum sollte er nach seiner Ruhephase plötzlich andere Motive hegen, nur weil ein paar Vertreter dieser Ideologie bei uns sorglos Playstation spielen können?

    Zum Vergleich der Nazi- und Islamideologie und der Trägheit der stützenden Massen: Das ist sehr wohl vergleichbar. Tilgung der „Schmach v Verailles“, Sieg über Frankreich usw. Überwältigende Zustimmung des Volkes. Gib dem PS-spielenden Türkenjungen ein ähnliches Triumpfgefühl (zB weltweite Durchsetzung daß Armeniermord nicht stattgefunden hätte und Nennung desselben unter Strafe) und es wird sich zeigen, ob er darin einfällt, oder ob er beginnt die Sache kritisch zu sehen. Die harmlose Masse hat ein schlummerdes Potential und ich glaube nicht, daß sich viele für „uns“ entscheiden. Und die wenigen, die es doch tun, haben aufgrund der prekären Lage mM die Pflicht sich überdurchschnittlich dafür einzusetzen.

  161. um die Analogie weiter zu treiben: wo bleiben die türkischen Jungens u Mädels, die auf ihre Community pfeifen, sich die aufklärerischen Werte des Westens zu eigen und den Ethos Stauffenbergs oder Elsers zum Vorbild nehmen ???
    Sie tun es nicht. Sie fühlen sich sicherer im Dunstkreis ihrer Community und prahlen dabei gerne mit ihrer angeblich westlichen Lebenseinstellung. Im Herzen sind die meisten gegen unsere Kultur, weder schätzen, noch verteidigen sie dieses Gut. Sie sind -heute noch indifferent- der Rohstoff für die islamische Kaderschmiede von morgen.

  162. #215 B.Schuss (04. Aug 2010 14:52)

    […] aber wollen wir jetzt wirklich anfangen, unsere Familiengeschichten zu vergleichen, und daraus Rückschlüsse auf die Masse der deutschen Bevölkerung von 1933 – 1945 zu ziehen ? Tatsache bleibt, man kann keinen Weltkrieg anzetteln, wenn die Masse der Bevölkerung nicht mitmacht.

    … und das ist für das totalitäre National-Sozialisten Regime gemeint.
    Demnach kann man auch keine neue Währung einführen, wenn die Masse der Bevölkerung nicht mitmacht.
    Es ist auch unmöglich einer europäischen Union beizutreten, wenn die Masse der Bevölkerung nicht mitmacht.
    Ungehinderte Massenzuwanderung? … unmöglich, wenn die Masse der Bevölkerung nicht mitmacht.
    Oder kann es sein, dass wir heute genau so wenig gefragt werden, wie die Leute unter der Nazi-Diktatur???

  163. #232 Robert de Nitro (05. Aug 2010 00:48)
    @@

    Könnte es denn nicht sein, dass sich linke und grüne Parlamentsalmosenempfänger( Geld bekommen ohne Leistung, in dem Fall in der „Partei“), dafür gesorgt haben das die deutschen Jugentlichen zum großen Teil verdorben wurden, wenige von Dehnen blicken ja in geschichtlicher Bildung überhaupt durch. 😯
    Fragt die die Jahrgänge ab 1975 mal darüber, überwiegend nur Fehlleistungen im Bereich der Meinungsbildung, Außnahmen sind zwar keine Minderheit, aber die Hälfte davon haben eben diese Lücken.

    Und was noch schlimmer ist,die Migranten dieser Jahrgänge haben auch noch eine offensichtlich verfälschte Geschichtswahrnehmung von Deutschland. 😈
    Die haben nur 1933-1945 im Schädel und selbst da haben sie noch Lücken. :mrgreen:

    Hier muß mal eine Untersuchungskommission her, sonst glauben die noch an den Osterhasen im erwachsenen Alter. :mrgreen:

    Gruß

Comments are closed.