Schwere Vorwürfe erheben Kurden, Menschenrechtsgruppen und deutsche Wissenschaftler gegen den mohammedanischen Türkenführer Erdogan. Wie die taz jetzt veröffentlichte, gibt es Hinweise darauf, dass die Türkei, ähnlich wie seinerzeit das Regime von Saddam Hussein, chemische Waffen im Konflikt mit den Kurden im türkisch-irakischen Grenzgebiet einsetzt.

Die taz berichtet:

Die Fotos zeigen grauenhaft entstellte, schwer deformierte Leichen in offenen gelben Plastiksäcken. Die Gliedmaßen sind zerfetzt, grobe Nähte halten die Körper zusammen. Es sind Bilder, die man nicht in einer Zeitung oder im Netz abgebildet sehen möchte. Und sie dokumentieren möglicherweise ein Kriegsverbrechen der türkischen Armee.
Türkisch-kurdische Menschenrechtler hatten die 31 Bilder zugespielt bekommen. Im März übergaben sie sie Teilnehmern einer Delegation aus Türkei-Experten, Abgeordneten, Mitarbeitern der Vereinigung Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkriegs und der taz.

Die Bilder zeigen vier von insgesamt acht toten PKK-Kämpferinnen und Kämpfern im Alter zwischen 19 und 33 Jahren; zwei Frauen und sechs Männer. Der Zustand der Leichen weckte bei den Kurden den Verdacht, dass die türkische Armee chemische Kampfstoffe gegen sie eingesetzt haben könnte. Wäre das wahr, hätte die Türkei gegen die von ihr ratifizierte UN-Chemiewaffenkonvention verstoßen, die den Einsatz solcher Waffen verbietet.

Die PKK-Kämpfer sollen im September 2009 nahe der Stadt Cukurca ums Leben gekommen sein. Das Gebiet ist eine Hochburg der kurdischen Guerilla. Nach ihren Angaben hat diese derzeit 7.000 bewaffnete Kämpferinnen und Kämpfer, immer wieder stoßen PKK-Einheiten aus Nordirak in diese Region vor.

Am 8. September meldete der türkische Generalstab, dass in Cukurca ein türkischer Soldat von der PKK getötet worden war. Die Militärführung schickte Hubschrauber, Einheiten der Armee rückten aus, um die Rebellen zu jagen. Solche Vorfälle sind keine Seltenheit in der Gegend, die seit dem Ausbruch der Kämpfe Mitte der Achtzigerjahre nie richtig zur Ruhe gekommen ist.

Den Menschenrechtlern zufolge hat ein Bewohner der Region den Zusammenstoß beobachtet. Die acht Kämpfer hätten sich in einer Höhle vor der herannahenden Armee versteckt. Die habe sie dort aufgespürt und ein größeres Geschoss in die Höhle gefeuert. Nach einer Wartezeit hätten Soldaten die leblosen Körper aus der Höhle geholt, auf sie geschossen und einige der Körper mit Panzerfahrzeugen überrollt.

In den letzten Wochen hat das rechtsmedizinische Institut der Uniklinik Hamburg-Eppendorf im Auftrag der taz die Bilder untersucht. Zwar besitzen solche Fotos nur einen sehr begrenzten Beweiswert. Doch die Ergebnisse des Eppendorfer Forensikers Jan Sperhake stützen die kurdische Darstellung: Eine der Leichen wies „hochgradige Zerstörungen“ auf, wie sie an „den Zustand nach Bahnüberfahrungen erinnern“, schreibt Sperhake. Teils quellen Leber, Darmschlingen und andere Organe aus den Körpern, die Muskulatur liege teils großflächig frei, Gliedmaßen seien enorm zerstört. Neben vermutlichen Stich- und Schussverletzungen weisen die Toten auch Verletzungen auf, die auf eine Explosion zurückgehen könnten.

Vor allem aber zeigen zwei der abgebildeten Leichen eigentümliche großflächige Hautdefekte. So etwas kann theoretisch auch durch Hitze entstehen. Doch dies schließt Sperhake weitgehend aus: Kopfhaare, Lider, Brauen und Bart wiesen, soweit beurteilbar, keine Hitzeeinwirkungen auf. Sein Fazit: „Angesichts des Zustands der Leichen muss deshalb in Betracht gezogen werden, dass chemische Substanzen eingesetzt worden sein könnten.“

Um eine bloße Fälschung handelt es sich offenbar nicht. „Es gibt keinerlei Hinweise auf eine Manipulation“, sagt der Bildfälschungsexperte Hans Baumann, der die Aufnahmen ebenfalls begutachtete. „Die Bilder sind in sich vollständig konsistent. In dieser Form ist das praktisch nicht fälschbar“, sagt Baumann, der das Bildbearbeitungs-Fachmagazin Docma herausgibt.

Die türkische Regierung weist den Verdacht des Chemiewaffeneinsatzes zurück. Bei der PKK handele es sich um eine Terrororganisation, weshalb die Türkei ihren „multidimensionalen Kampf gegen sie entschieden fortsetzt“, erklärte das Außenministerium auf eine Anfrage der taz.

Doch die Türkei sei Unterzeichnerstaat der Chemiewaffenkonvention, weshalb sich im Inventar ihrer Streitkräfte keine biologischen oder chemischen Waffen befänden. Die Leichen seien nach einer Obduktion freigegeben und an Familien, Freunde oder „Sympathisanten der Terrororganisation“ übergeben worden. Warum und mit welchem Ergebnis sie obduziert wurden und wie sie zu Tode kamen, dazu verweigerte die Türkei Angaben.

Immer wieder erheben kurdische Organisationen den Vorwurf, die türkische Armee würde nicht nur die Leichen toter Guerillas schänden, sondern auch chemische Waffen einsetzen – so, wie es Saddam Hussein 1988 beim Massaker von Halabdscha im Nordirak getan hat. Damals starben bis zu 5.000 Kurdinnen und Kurden qualvoll, mutmaßlich an einer Mischung aus Senfgas und Sarin. Doch dass auch die Türkei Chemiewaffen einsetzt, konnte nie bewiesen werden. Eine unabhängige Untersuchung ließ die Türkei aber auch nie zu.

Es wird Zeit, dass die internationale Gemeinschaft dem fanatischen Türkenführer Erdogan auf die Finger schaut. Offene Kooperation mit Schurkenstaaten und Terrororganisationen, jetzt der Vorwurf des illegalen Besitzes und des Einsatzes von chemischen Waffen – alles deutet darauf hin, dass sich in der Türkei ein neues Problem im Nahen Osten bildet, das an Brisanz schon bald dem Irak ähnlich werden könnte. Auch Saddam galt lange als Verbündeter des Westens. Sein Regime endete am Galgen. Daran sollte Erdogan gelegentlich denken.

image_pdfimage_print

 

131 KOMMENTARE

  1. Dem Türkenadolf traue ich alles zu. Sogar
    dieses.
    Es wäre nur Scheisse, wenn das Giftgas aus
    einem westlichen Land käme.

  2. Was ist denn mit der taz los?

    Sollte man plötzlich bei den zahlreichen Konflikten im Nahen Osten nicht mehr zweierlei Maß anlegen? Sonst werden diese doch permanent ignoriert, so es sich nicht um den Israel/Palästina-Konflikt handelt. (Und das mikt dem Unterschied, dass Israel kein Gas einsetzen würde)…

  3. Kämen derartige Bilder aus Afghanistan, wären die linken Mainstreammedien voll mit Berichten und Anklagen gegen die USA. Bei der Türkei hält man sich vornehm zurück.

  4. Im Irak bekamen die Verantwortlichen für die Giftgasmassaker ihre gerechten Strafen. So ein gewisser Ali Hasan al-Madschid, der wegen seines Chemie-Einsatzes „Chemical Ali“ genannt wurde. Sein Leben endete 2007 am Galgen. Mein Mitleid hält sich aber in Grenzen. Droht dieses Schicksal jetzt auch Erdogan?

  5. Türkei und Giftgas…das glaube ich nicht.

    War bestimmt ein Verbotsirrtum.

    Nach dem Ramm“el“adan die verschwitzten Müllsäcke zum lüften rausgehängt.

    Das halten dann schon mal nicht alle aus.

    Bloggy

  6. „Die Fotos zeigen grauenhaft entstellte, schwer deformierte Leichen…“

    Achso…, ich dachte bei dem Foto erst, das wär ein Teletubbie mit E.T.

  7. OT:
    Entschuldigung, aber habe ich das gerade richtig in der ZDF gehört:
    Slowakei hat entschieden sich nicht an der Griechenlandhilfe zu beteiligen. Der Anteil hätte 800 Millionen betragen. Deutschlands Beitrag betrage 22 Milliarden.

    Entschuldigung, was zu Hölle ist im Reichstag los?
    Es war schon immer klar, dass alle Staaten nur des Geldes wegen in die EU kommen und sobald sie auch mal einzahlen müssen, sie sofort von allen Verpflichtungen zurücktreten, aber das? Wir bezahlen einfach mal so 22 Milliarden, obwohl Deutschland genau so viele Vorteile von der EU hat, wie von der Migration? Und die anderen bisher reinen Nettoempfänger ziehen sich schon bei 800 Milliarden zurück.

    Was kann es für ein besseres Signal dafür geben, dass die Idee der EU -nämlich Solidarität zwischen den Staaten- schlichtwege gescheitert ist, dass die ganze EU zum neuen Dosenpfand wird?

  8. Die türkische Regierung weist den Verdacht des Chemiewaffeneinsatzes zurück. Bei der PKK handele es sich um eine Terrororganisation, weshalb die Türkei ihren “multidimensionalen Kampf gegen sie entschieden fortsetzt”, erklärte das Außenministerium auf eine Anfrage der taz.

    Als ich lese in diesem Text zwischen den Zeilen ohne Mühe folgendes:
    „Normalerweise lehnen wir den Chemiewaffeneinsatz ab. Aber das gilt nicht gegenüber Terrororganisationen.“ Ausdrücke wie „multidimensionaler Kampf“ oder „entschieden fortsetzen” sprechen eine eindeutige Sprache.

  9. Sollte der Gaseinsatz bewiesen werden, begünstigt jeder weitere Türkeiurlauber die Gasmörder.

  10. Die ständige Verwendung des Wortes „Mohammedaner“ in den PI-Artikeln ist ein echtes PR-Disaster. Sowas vergrault Neuleser, dabei ist das Wort vollkommen unnötig. Hätte hier z.B. nicht das Prädikat „Türkenführer“ gereicht?

    Der letzte Gedanke, in dem die Möglichkeit eines Einmarsches des Westens in die Türkei wie 2003 in den Irak zumindest indirekt zur Sprache kommt, übersieht eine Vielzahl von Begebenheiten. Erstens ist die Türkei NATO-Mitglied. Zweitens ist das türkische Militär das mit Abstand stärkste der gesamten muslimischen Welt. Es stehen über 500.000 gut ausgebildete Soldaten ständig unter Waffen, hinzu kommen weit mehr als 300.000 Reservisten. Damit hat die Türkei das zweitgrößte Militär innerhalb der NATO. Die türkischen Streitkräfte sind bis an die Zähne mit westlichem Kriegsgerät bewaffnet und auch einige einheimische Systeme sind hochmodern, z.B. die Schiffe der Milgem-Klasse. Außerdem hat die Türkei kein Öl. Alleine für Menschenrecht marschieren die USA nirgendwo ein.

  11. Oho, wenn Kämpfer der marxistischen Arbeiterpartei Kurdistans betroffen sind entdeckt sogar die turkophile TAZ mal das Problem mit Adolf Erdo-Khan…!

  12. Mein Mitleid mit den Kurden hält sich stark in Grenzen, wenn man bedenkt, dass diese damals sowie heute bei den ebenfalls im Osten Ansässigen chritlichen Armenier und Aramäer zusätzliche Steuern erhoben, diese schikanierten und vorallem im Armenischen-Völkernmord kräftig beteiligt waren und diesen auch forderten.

    Soll die Türkei sich ruhig radikalisieren, von mir aus auf Kosten von Schiiten oder Kurden oder was auch immer, dann eskaliert es schneller.

  13. krieg anzetteln gegen türkei jetzt deswegen, dass wär’s. vielleicht werden türken dann dazu aufgefordert, westliche länder wie z.b. deutschland umgehend zu verlassen, um in die türkenarmee eingezogen zu werden. na dann bin ich mal gespannt wieviel „stolze“ türken wirklich so stolz sind auf ihr land, wie sie immer tun und sich dem feind stellen. ein traumszenario für mich persönlich „träum“

  14. Der Artikel ist nicht sehr aussagekräftig.
    Selbst die TAZ (!) hat wohl massive Zweifel und nutzt ausgiebigst den Konjunktiv, die „Experten“ reden auch nur von Möglichkeiten.
    Die Leichen der PKKler wurden durch Artilleriebeschuß und durch anschließende Mißhandlungen verstümmelt, Aussagekraft gleich Null.

  15. Erstmal muss der Vorfall jetzt lückenlos aufgeklärt werden. Am besten durch eine internationale Komission.

  16. @MrJuhu

    DAS ist eine klasse Idee! Sollte Israel mal vorschlagen- mal sehen, was da Erdogan und die ganzen UN-Freaks in Deutschland zu sagen würden.

    Und bei der Unterstützung der Hamas durch die Türkei sollte Israel vielleicht auch mal erwägen, ein paar Kurden auszubilden oder so – Strafe muss schließlich sein!

  17. Sollen sich doch die Moslems alle gegenseitig umbringen. Müssen wir die Drecksarbeit nicht machen.

    Ps.: Was hat denn nur Pakistan verbrochen, dass Allah sowas zulässt? Zu selten Richtung Mekka gebetet?

  18. #18 Roland

    Wie wäre es gleich mit einem „Free-Kurdistan Hilfs-Konvoi“ ausgehend von Israel? 😉

  19. @ #7 The Twelfth Viking (12. Aug 2010 19:17)
    Die ständige Verwendung des Wortes “Mohammedaner” in den PI-Artikeln ist ein echtes PR-Disaster.

    Die Verwendung der Bezeichnung Mohammedaner ist völlig OK weil es UNSER Wort für die Anhänger des Islamkultes ist! Du kannst Dir ja gerne alle paar Jahre von den MOHAMMEDANERN vorschreiben lassen, wie sie fortan plötzlich genannt werden wollen. „Muslime“ gabs im deutschen Sprachgebrauch vor ca 20 Jahren praktisch überhaupt noch nicht – da war „Moslem“ gebräuchlich und normal. Ich werde einen Teufel tun und mir von den MOHAMMEDANERN keine Begrifflichkeiten aufnötigen lassen!

    Übrigens, „The Twelfth Viking“ … war das nicht die hahnebüchene Story mit dem edlen MOHAMMEDANER gespielt von Banderas inmitten von Wickingern? Selten so einen Unfug gesehen..!

  20. Den demutsvollen nach unten gesenkten Blick gegenüber dem Herrenmenschen hat die Angie bereits drauf…

  21. Recep Schicklgruber ??

    zu Pakistan das ist der Anfang der letzten Tage ..

    siehe:

    „Heraus aufpassen, daß niemand dich betrügt. Für viele komme in mein Namens und behaupte, „, ich bin der Christ,“ und werde betrügen viele. Du hörst von Kriege und von Gerüchte von Kriegen, aber achtest es, daß du nicht alarmiert wirst. Solche Sachen müssen geschehen, aber das Ende ist, noch zu kommen. Nation steigt gegen Nation und Königreich gegen Königreich. Es gibt famines und Erdbeben in den verschiedenen Plätzen. Alles sind diese der Anfang der Geburt Schmerz. „Dann wirst du überreicht verfolgt zu werden und zum Tod sich zu setzen, und du wirst durch alle Nationen wegen ich gehaßt. Zu dieser Zeit drehen sich viele weg vom Glauben und verraten und hassen sich, und viele falsche Prophete erscheinen und betrügen viele Leute. Wegen der Zunahme der Gemeinheit, wächst die Liebe von die meisten kalt, aber er, der zum Ende fest steht, wird gespeichert. Und dieses Evangelium des Königreiches wird in der ganzen Welt als Zeugnis zu allen Nationen gepredigt, und dann kommt das Ende. [Matthew 24:4 – 14]

  22. Ganz so einfach scheint es nicht zu sein:

    von Karl:

    @ Redaktion,

    einige dieser Bilder lagen mir auch vor. Selbst OPCW sieht in diesen Anschuldigungen keinen begründeten Verdachtsfall.

    Wobei Ihr auch unsauber Argumentiert, denn was sind „Chemische Waffen“? Nach der Definition
    – der taz

    _ irgendwelcher „Menschenrechtler“

    – der Liste 1

    – der OPCW

    stellt das erstmal klar, bevor Ihr Euch dermaßen vorführen lasst! Reizstoffe zählen übrgens nicht dazu, Brandmittel auch nicht!
    Soweit die Fotos es zulassen, können die gezeigten Verletzungsbilder durchaus von Spreng- und Brandmitteln stammen. Zumal die gezeigten Toten aus einem Gefecht in Höhlengelände stammen. In einer Höhle kann die Hitzewirkung einer Sprengstoffumsetzung auch, sprengstoffabhängig, zu Branderscheinungen führen.
    Endgültige Klarheit bringt hier aber nur die qualifizierte forensische Untersuchung!

    Glück auf!

    http://www.taz.de/1/politik/europa/artikel/kommentarseite/1/hat-die-tuerkei-c-waffen-eingesetzt/kommentare/1/1/

  23. Entschuldigung… OT:

    Bin gerade nach langen Jahren der Mitgliedschaft aus der CDU ausgetreten.

    Jetzt suche ich eine neue politische Heimat.

    NPD:
    Geht gar nicht. Programmatisch, intellektuell und charismatisch ein totaler Fehlschlag.

    CSU:
    Zu weit weg 🙂

    Republikaner:
    Programm in vielen Punkten sehr akzeptabel, links- und rechtsextreme Vereine werden abgelehnt… aber in einer ganzen Reihe von Punkten eben ganz und gar nicht mein Fall. Hat für mich immer den Anschein eines miefigen Altherrenvereins links neben der NPD.

    Pax Europa:
    Ist keine Partei und wirkt für mich noch sehr unorganisiert.

    DVU (bzw. „Neue Rechte)
    Wie NPD, nur schmieriger.

    Bürgerlich Soziale Heimat Bewegung:
    Disqualifiziert sich bereits durch sinnfreie und grammatikalisch beschämende Namensgebung.
    🙂
    Außerdem für mich in Sachen Wirtschaft zu sozial angehaucht.

    Und sonst? Was gibts sonst noch?

    (Kommt mir nicht mit FDP!)

  24. @ #23 Maitre (12. Aug 2010 19:36)

    Okay, nochmal für die Blitzmerker: Dass dieses Wort sachlich richtig ist, weiß ich selbst. Mit deinem weiteren Text widerlegst du keines meiner Argumente. Weder, dass dieses Wort unnötig ist weil man genauso gut ohne Bedeutungsverlust einfach „Moslem“ sagen kann, noch dass es abschreckend auf Neuleser wirkt. Ergo kontraproduktiv.
    Aus deiner kontinuierlichen Großschreibung des Wortes „Mohammedaner“ schließe ich auf einen etwas infantilen Provokationsversuch. Ich habe dabei aber ausdrücklich gesagt, dass dieses Wort in den Artikeln nicht verwendet werden sollte. Wenn du einen PI-Artikel nicht vom Kommentarbereich unterscheiden kannst – Not my problem!
    Mein Nick bezieht sich auf einen Artikel von GoV. http://gatesofvienna.blogspot.com/2006/12/twelfth-viking.html
    Du Nichtswisser.

  25. @ #1 Feuersturm

    Es wäre nur Scheisse, wenn das Giftgas aus
    einem westlichen Land käme.

    Davon kann aber ausgegangen werden. Wir haben
    denen ja schliesslich auch Leopard Panzer und sonstiges verkauft…leider.

    „Der Preis der Freiheit ist stetige Wachsamkeit“ – John Philpot Curran, Irland

  26. @ Alchemistz123

    Wie wäre es gleich mit einem “Free-Kurdistan Hilfs-Konvoi” ausgehend von Israel?

    Ganz hervorragende Idee, die schon im Thread zur Gaza-„Hilfsflotte“ aufkam- allerdings bezweifele ich stark, dass sich da genug Freiwillige für finden würden angesichts des zu erwartenden Empfangs. Dabei könnten die Abgeordneten der „Linken“ doch mal richtige Helden werden dabei – und sie würden diesmal nichtmal ins Frauendeck gesperrt werden.

    Da unten muss man sowieso mal weiter abwarten-die Amerikaner müssen sich irgendwann auch noch entscheiden, sind sie doch sowohl mit der Türkei als auch mit Teilen der Kurden verbündet, wobei die Türkei ja unter Erdogan die Amerikaner immer öfter enttäuscht. Die Kurden wiederum sind in mehrere Fraktionen zerfallen, die sich auch untereinander bekämpfen.

  27. Ist jetzt Erdagon der erste Feind? Entschuldigung aber das klingt mir verdächtig danach, daß die USA und Israel eine gewaltige Kehrtwende machen.
    Nicht ganz unsinnig. Der Verräter wird eben immer am härtesten bekämpft.
    Das führt zur nächsten Frage: Wie reagieren denn im Falle eines Falles unsere Türken in Deutschland?
    So langsam gibt die Studie 2012 (etnische Säuberung in Europa) einen Sinn. Die kam ja auch aus den USA.

  28. Ach, wenn ich die Augen schließe, dann sehe ich ein verwackeltes Handyvideo in dem Erdogan Hauptprotagonist ist … wie damals mit Saddam (obwohl ich finde, dass Saddams Entmachtung das schlimmste war, was dem Nahen Osten passieren konnte.

  29. #34 Kreuzritter

    2012 ethnische Säuberung in Europa? Wo hast du denn das her? 😀

    Vielleicht ist das ja im perfekten Augenblick ans Licht gekommen.

    BITTE TÜRKEI RAUS AUS DER NATO!

    ISRAEL REIN!

  30. Die Türken führen KRIEG gegen die Kurden? Ja, kann das denn wahr sein??? Der eine Mohammedaner tötet den anderen? Und beide gehören der Religion des FRIEDENS an? Hat man so etwas schon gehört?
    Ich bin außer mir!

  31. @ Melchior #29

    „Und sonst? Was gibts sonst noch?“

    Derzeit nichts, was man guten Gewissens empfehlen könnte. Angeblich rumort es in der CDU gewaltig, da sich das konservative Lager nicht mehr berücksichtigt sieht. Ich frage mich, wie lange die gebraucht haben, um das zu merken, der Prozess ist doch schon seit Jahren sichtbar.

  32. Die EU-Fanatiker werden das als weitere Begründung heranziehen um den Türkei-Beitritt zur EU zu fordern. Frei nach dem Motto, wenn die Türkei in der EU ist, wird die Türkei ein humanistisches Paradies.

  33. #37 Schweinebraten_

    Ja die „Theorie“ wird von mehreren Quellen bestätigt, CIA meinte bis 2020 wird es eine ethnische Säuberung in Europa gegeben haben, der beste Zukunftsforscher Contente aus dem besten Zukunftsforschugnsinstitut in der Welt hat die Studie durchgeführt und ist zum Schluss 2012 gekommen, selbst Barosso will dem anstehenden „Bürgerkrieg“ und entstehenden Dikaturen in Europa „entgegenwirken“.
    Ich kann es auch nicht ganz glauben, jedoch teilt so manch einer diesen Gedanken, kannst dich ja beim Koop-Verlag üebr diese Sachen totlesen 😉

  34. „Ich liebe die Konflikte in der Türkei.“
    Wer sagte das noch gleich? Ich komme gerade nicht auf den Namen.
    Da war doch auch noch was mit „Sonne, Mond und Sterne“.

  35. #12 The Twelfth Viking (12. Aug 2010 19:17)

    Die ständige Verwendung des Wortes “Mohammedaner” in den PI-Artikeln ist ein echtes PR-Disaster. Sowas vergrault Neuleser, dabei ist das Wort vollkommen unnötig. Hätte hier z.B. nicht das Prädikat “Türkenführer” gereicht?

    ——————————

    http://tinyurl.com/36ajjlz 🙂 🙂 🙂

  36. @ #34 Kreuzritter (12. Aug 2010 19:47)

    Ja, aber diese Studie von Gerald Celente besagt ausdrücklich, dass der Grund für die Vertreibungen wirtschaftlicher Natur sein werden. 2008 war halt nur ein Vorbeben.

  37. #34 Kreuzritter (12. Aug 2010 19:47)

    Die Studie habe ich bis heute nicht gefunden.

    Wo gibs die ?

    Wikileaks ?

  38. #45 7berjer (12. Aug 2010 19:57)

    Ja, im Serbischen heißen die auch heute noch „Muslimani“ 😉

  39. Ich muß dazu ausdrücklich sagen, daß ich GEGEN ethnische Säuberungen bin. Aber man weiß auch nicht, wie diese aussehen werden. Abkommen zwischen Deutschland der Türkei, Syrien, Ägypten etc. pp ???

    oder doch die Austreibung durch Volksmilizen?

    Mir würde es ja reichen, wenn sich diese Menschen an die Regeln bei uns halten würden. Aber das ist wohl zuviel verlangt.

    Dass Sarkozy nun anfängt mag ein Zeichen sein, das Startsignal ist aber der nächste Krieg im Nahen Osten.
    Nur, daß jetzt die Türkei in die Schlinge genommen wird, das hätte ich nicht gedacht.
    Möglicherweise eine freundliche Erpressung, sich nicht weiter mit dem Iran einzulassen…

    who knows?

  40. #42 Alchemistz123

    Ein Blick auf den wahren Zustand der US-Wirtschaft und deren angeblichen Erholung reicht, um sich 2012 katastrophale wirtschaftliche Zustände vorzustellen. Dann ist alles möglich.

    Hier was über die Lügen vom angeblichen Aufschwung, und Fachkräftemangel in Deutschland

    Deutschland: Generation Ungewiss – jung, schlau, arbeitslos

    http://www.handelsblatt.com/politik/konjunktur-nachrichten/von-wegen-jugendwahn-generation-ungewiss-jung-schlau-arbeitslos;2634721

    Und die idiotischen Eliten labern was von dringend benötigter Einwanderung. Die arbeitslose Jugend wird durch die Lügen der PolitikerInnen und Wirtshcaftslenker tagtäglich verhöhnt.

  41. Erdogan – ein Giftgasmörder?

    Wenn’s `nur´ das wäre!
    .
    Erdogan hat auch großes Interesse daran, den Irak (und sein halbautonomes kurdisches Gebiet) zu destabilisieren und agiert beständig mit Truppen innerhalb des Iraks.
    .
    Türkei raus aus der NATO!!! Stattdessen Israel und Georgien rein!

  42. Mir würde es ja reichen, wenn sich diese Menschen an die Regeln bei uns halten würden. Aber das ist wohl zuviel verlangt.

    @#53 Kreuzritter (12. Aug 2010 20:03)
    Genau das ist der Kernsatz von allem – wenn dem so wäre würde „wir“ hier über viele andere Themen „diskutieren“ ja wenn….

    I could have a dream…that a troublemakers would be back in their native countries.

  43. #55 BePe

    Es wird keine langfristige Erholung in der europäischen Wirtschaft geben, die EU ist kurz vor dem Zusammenbruch.
    Wenn jedoch zu den starken finanziellen Problemen der Menschen hier dann auch noch die Frage auftritt, „wieviel kostet uns eigentlich unser linkes Hobby der Migration“ und diese dementsprechend ausfällt gehen die Menschen auf die Mohammedaner los.

    Meine Theorie ist ja schelchthin, dass die Menschen erst anfangen was zu tun, wenn es Ihnen schlecht geht (in den meisten Fällen finanziell).

  44. @ ComebAck: Das typisch Deutsche ist eben nicht kompatibel mit anderen Kulturen. Der Deutsche „funktioniert“ wie sich ein Freud von mir ausdrückte. Er hält sich an Gesetze und folgt der Obrigkeit.
    Das ist unser Problem.

  45. Für mich war der und die Türken immer schon ein scheinheiliger Bastard.
    Zitat von Erdogan:
    „Die Demokratie ist der Zug,
    auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.
    Die Moscheen sind unsere Kasernen,
    die Minarette unsere Bajonette,
    die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“
    Recep Tayyip Erdogan, türkischer Ministerpräsident

  46. #45 7berjer (12. Aug 2010 19:57)

    „Die ständige Verwendung des Wortes “Mohammedaner” vergrault Neuleser.“

    Dumm Tüch! Wieso sollte das Wort Mohammedaner Neuleser vergraulen?

    Ich wüsste nicht, dass das ein Schimpfwort ist.

    Das ist total verblödete Wortklauberei. Oder gibt es darüber eine Meinungsumfrage.

    Das Wort Mohammedaner vergrault Neuleser! Tzz.tzz.tzz….

  47. #61 Kreuzritter

    Ich würde dem „Deutschen“ an sich nicht ausschließen, das er zu „Gewaltexessen“ nicht in der Lage ist.

    Worauf führen wir denn unsere ganzen Theorien zurück, dass die Deutschen ein so friedvolles Volk sind? Aufgrund lediglich zwei Generationen Frieden?
    Die Welt hat schon andere Kulturen erlebt und dieser Frieden-Gewalt-Wideraufbau Zyklus wiederholt sich ja ständig.

    Die dritte Generation wird immer unruhig, entweder es gibt einen großen Krieg nach außen und wenn dieser ausbleibt, geht es innenpolitisch zur Sache.

  48. #35 Schweinebraten_ (12. Aug 2010 19:48)
    proDeutschland? Mit einem ehemaligen NPDler und DLVHler als Bundesvorsitzenden? Sorry, da halt ich mich von fern.

    #38 Wintersonne (12. Aug 2010 19:53)
    Ich fürchte, Du hast Recht. 🙁

    #41 Irish_boy_with_german_Father (12. Aug 2010 19:55)
    Christ bin ich, ja. „Zentrum“ ist mir allerdings in der Programmatik zu schwammig. Die Forderungen klingen ja ganz gut gemeint, aber die Wege dahin erschließen sich mir nicht.

    Bin ein schwieriger Kunde 🙂

    ggf wirds dann doch erstmal „Warten auf die neue konservative Partei mit Stadtkewitz, Sarrazin, Koch, ggf. Merz und Bosbach“…

  49. Also laut Spargel hat als erstes die BZ darüber berichtet.
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,711506,00.html

    Die taz bringt es halt auch, weil sie quasi müssen. Natürlich mit allerlei Konjuntiven angereichert etc. Würde es ähnliche Anschuldigungen gegen Israel geben, wäre die taz nicht so zurückhaltend. PI sollte nicht auch noch Werbung für dieses extrem linke Ökoblättchen machen.

  50. #55 Kreuzritter (12. Aug 2010 20:06)

    ja kenne ich, es reden auch alle davon.

    Ich hätte aber gerne das Manuskript – sofern es überhaupt existiert.

    Wenn es das gibt müssten doch Auszüge im Netz zu finden sein.

  51. Die tatz mag sonst sein wie sie will aber manchmal ist sie wirklich hilfreich.
    Eigentlich sollte sie das in unserer Sache noch viel mehr sein … aber wir wissen ja, die Linke kungelt mit dem Islam. 🙁

  52. Solange Mohammedaner sich gegenseitig abmurksen ist es mir egal welche der Waffen sie dafür benutzen.

  53. @ #63 Koltschak (12. Aug 2010 20:17)

    Ich wüsste nicht, dass das ein Schimpfwort ist.

    Doch, ist es. Jeder Neuleser der das sieht und die Dinge noch nicht ganz so sieht wie wir, wird dies als abschreckend und unsachlich empfinden. Ihr solltet nicht immer einfach 1:1 von euch auf andere schließen.

  54. @ Alchemistz123: Ich rede eher von der Obrigkeitshörigkeit wie sie schon Heinrich Mann im Untertan beschrieben hat.
    Daraus lässt sich nichts machen. Es wird eben immer marschiert. Egal wohin.

  55. @#9 vivaeuropa (12. Aug 2010 19:13)

    Und die anderen bisher reinen Nettoempfänger ziehen sich schon bei 800 Milliarden zurück.

    800 Milliarden sind etwas mehr als 800 Millionen.

    Reine Nettoempfänger sehen auch anders aus.

    Also erst informieren dann moderat mitreden.

    Aber sonst stimme ich zu…es sieht düster aus.

    🙂

    Bloggy

  56. #72 The Twelfth Viking

    Vielleicht sollte du von dir auch nicht gleich auf andere schließen 😉

    Naja ich persönlich sehe in dem Begriff Mohammedaner auch keine wirkliche Beleidigung, zum einen kann man den Begriff so stehen lassen, weil er auch nicht unbedingt falsch ist zum anderen ist er ja kein Pauschal-urteil wie zb „Ölaugen“ etc.

    Außerdem kommt noch dazu, dass wir poltisch-inkorrekte-„Rebellen“ sind.
    Also betrachte den „strittigen“ Begriff als unseren provokativen Ausdruck ^^

  57. OT: Ich höre grade in der „Tagesschau“: Spanien ist Schlusslicht in der Jugendarbeitslosigkeit in Europa. Spanien ist einer der meistgenannten Kandidaten für einen möglichen Staatsbankrott wegen der Wirtschaftskrise.

    Spanien kämpfte von 700 – 1500 gegen die arabische Besatzung.

    Griechenland hat als erstes Land hunderte von Milliarden Kredite von der EU gebraucht, um sich vor dem Bankrott zu bewahren.

    Griechenland war bis ins 19. Jahrhundert 400 Jahre lang von den Türken besetzt.

    Sizilien und Süditalien sind seit langer Zeit wirtschaftliche Notstandsgebiete mit hoher organisierter Kriminalität.

    Türkische und arabische Eroberer haben jahrhundertelang versucht, in Süditalien und Sizilien Fuß zu fassen.

    Der Balkan ist seit Jahrhunderten ein Unruheherd in Europa, der sich bis vor kurzem weder wirtschaftlich noch politisch aus dem Sumpf heben konnte.

    Der Balkan war jahrhundertelang von den Türken teilweise beherrscht, teilweise als Einfallstor nach Europa benutzt.

    Seltsam.

  58. #40 Kreuzritter

    Danke. Habe es gelesen. Bin auf Christian Ströbele gestoßen durch GP und muss mir eben einen Eimer holen zum Übergeben.

    #42 Alchemistz123

    Hoffentlich wird es wirklich sauber gemacht. Und nicht umgekehrt. 😉 Da müssen wir einfach wieder aufstehen. Ich glaube, die Niederländer und die Dänen, ach, sehr viele sind da schon ganz schön sauer.

    In Großbritannien wird es zuerst losgehen glaube ich mal. 🙂

  59. #71 The Twelfth Viking
    Doch Mohammedaner ist korrekt. Muslim ist stark irreführend, vorausgesetzt dass man an einen gütigen Gott glaubt und nicht an einen Satan als Gott.
    Islam ist die Privatreligion eines tollwütigen geilen Hundes der selbst 9 jährige Mädchen ins Bett zerrte aber steinigen lies.

  60. #79 Schweinebraten_

    Ich gehe auch stark davon aus, dass diese Theorie plausibel erscheint und wenn sich die Zustände nicht ändern, das zwangsläufig die Konsequenz sein muss.

    Viele meinen hier immer, dass die Europäer zu naiv und friedlich etc wären.

    Ich persönlich halte das sowieso für vollkommenen Blödsinn, die Europäer sind ja geradezu dafür bekannt gewaltätige Exzesse zum eskalieren zu bringen.
    Allein schon die Geschichte der rebellierenden Franzosen oder der sich niemals endenden bekriegenden Engländer.

    Nein historisch würde ich die Euroäer ganz bestimmt nicht als naiv etc. einschätzen, da hat uns die Geschichte schon oftmals eines besseren belehrt, ich würde schon eher sagen, dass die Asiaten, die Perser oder generell die am Mittelmeer siedelnden Völker mehr mit sich „machen“ lassen würden.

    Wie schon vorhin gesagt, dass wir zwei Generation im Friden gelebt haben, sollte nicht zu falschen Schlussfolgerungen führen 😉

  61. @ #79 Jochen10 (12. Aug 2010 20:32)

    Es gibt mit „Moslem“ aber auch noch eine Zwischenstufe. Wer sagt, man könne „Mohammedaner“ in einem offiziellen PI-Artikel verwenden und gleichzeitig behauptet, er wolle möglichst viele Menschen von der prekären Lage in der sich Europa befindet überzeugen, der hat ein gewaltiges Problem mit seiner Glaubwürdigkeit.
    Wie gesagt: Das gilt nur für die Artikel. In den Kommentaren hab ich persönnlich nichts gegen das Wort Mohammedaner.

  62. #80 Alchemistz123

    Ich hoffe, dieser Geist wurde durch die Spaß- und desinteressierte Gesellschaftsdenkweise nicht umgebracht.

    Wenn es noch so ist, wie du sagst, Viva la Europa. Vielleicht werde ich es ja doch noch schaffen, den Kontinent komplett zu lieben.

    Ps.: Und nein, den Kosovo erkenne ich nicht an.

  63. Eine unabhängige Untersuchung ließ die Türkei aber auch nie zu.

    Gegen Israel hingegen laufen ständig „unabhängige Untersuchungen“.

    Dass die Türkei etwas zu verbergen hat, ist doch offenkundig.

    Und war bitte steckt hinter der Umschreibung „multidimensionaler“ Kampf?

  64. Und wann kommt hier das große Feature über die eingesetzte Uranmunition der westlichen Truppen im Irak und in Afghanistan?

  65. Ach, warum wird auf PI immer alles gleich so negativ dargestellt – nehmt Euch doch mal ein Beispiel an Claudia Roth:

    „Ich liebe die Konflikte in der Türkei…“

  66. Nachdem Deutschland in der Liste der Waffenexporteure auf Rang drei nicht zuletzt durch umfangreiche Waffengeschäfte mit der Türkei gekommen ist sollte man es besser vorsichtig angehen mit Kritiken in diesm Umfeld …zumal die Medien schon in viel belangloseren Dingen gleichgeschaltet wurden -hier geht um Geld fast in islamisierenden saudischen Dimensionen …steht der Pi Server in der Türkei?

  67. #81 The Twelfth Viking (12. Aug 2010 20:44)
    Es gibt mit “Moslem” aber auch noch eine Zwischenstufe…

    Oh Mann, Du machst Dir ja wirklich viele Gedanken, den Musels eine huldvolle Benennung zukommen zu lassen. Zusammen mit Deiner Schwärmerei für die militärische Stärke der Türken macht das einen klasse Eindruck! Moslem ist keine „Zwischenstufe“ genau wie Mohammedaner sondern eine normale klassische Bezeichnung ohne jede Herabsetzung. Das gesteigerte Bedürfnis, aus jeglichen Verlautbarungen von Islamkritikern eine „Beleidigung des Islam“ herauszulesen sollten wir doch wohl lieber den Musels selber überlassen. Die brauchen nicht mal Deine Haarspalterei zwischen Moslem, Muslim und Mohammedaner – die generieren sich ihre „Beleidigung“ notfalls aus der bloßen Existenz von Nicht-Moslems.

  68. #21 AufrechterDemokrat

    „Islamzombie“ ist von mir, ich verklage Dich hiermit auf Unterlassung, und das Urteil: Spende für einen gemeinnützigen Verein: Zahlen Sie zeitnah € 100000,00 auf das Konto von PI-NEWS ein.

  69. Ich denke, wenn wir nun die Türkei in die EU aufnehmen, dann wird kein Genozid mehr vorkommen, ganz bestimmt!

    Das Grundübel der Okzidents: Zu wenig entgegenkommen dem Islam gegenüber, sind wir selber schuld!

  70. Alles Heuchler – sich über alles beschweren und selber absolut Menschen verachtend agieren

  71. @ #89 Maitre (12. Aug 2010 21:33)
    Jaja, Moslem ist ja soo eine huldvolle Bezeichnung. Und meine blose Tatsachenfeststellung zur TAF ist ja soooo eine Schwärmerei. Labber, labber, Dummsülz! Deine immerwiederkehrende Fixation auf die Moslems mit denen du alles zu begründen versuchst, anstatt auf die Leute, die wir überzeugen wollen, ist geradezu zwangsneurotisch. Gerade du lässt dir ja von den Anbetern des arabischen Wüstengottes dein Handeln diktieren, weil du in deiner Neurose nur darauf abstellst, diese möglichst stark zu provozieren und damit das eigentliche Ziel vollkommen aus den Augen verlierst. Du schadest der Sache.

    Man was waren das noch für Zeiten, als es im Kommentarbereich noch gesitteter zuging. Mit Leuten, mit denen man sich gut unterhalten konnte. Ich vermisse den Verteidiger Wiens und den Antimusel und seinen Unterstützer. So, ich geh jetzt weinen.

  72. Jeder der in der Türkei Urlaub macht unterstützt diese Art der Bürgerkriegsführung finanziell , es reicht nicht das wir schon mit Steuergeldern die militärisch günstige Ausrüstung für die Türkei finanzieren -wie sieht der demokratische Staat Deutschland eine Veröffentlichung seines Militärhaushaltes ?
    Wer verdient , wo wird hier an was verdient ?
    Keine direkte Demokratie bedeutet natürlich das diesen Leuten weiterhin keiner in die Karten schauen kann -während dessen darf in Europa merkwürdigerweise schön weiter islamisiert werden ….ein Zusammenhang wäre nicht sonderlich verwunderlich bei den Beträgen …

  73. Dem Türken Hitler trau ich alles Mögliche zu, nur nichts Gutes!

    Der Kerl hat die typischen Merkmale eines Größenwahnsinnigen und Menschenverächter.

    Von diesem Kerl wird in Zukunft nichts Gutes kommen.

  74. #23 Maitre (12. Aug 2010 19:36)

    #7 The Twelfth Viking (12. Aug 2010 19:17)
    Die ständige Verwendung des Wortes “Mohammedaner” in den PI-Artikeln ist ein echtes PR-Disaster.

    Da stören sich evtl ein paar verirrte LRG’s daran, aber die interessieren uns nicht besonders. Wir sind hier bei PI und nicht bei PC oder auch nicht bei „wünsch dir was“ sondern bei „so isses!“

    Übrigens, “The Twelfth Viking” … war das nicht die hahnebüchene Story mit dem edlen MOHAMMEDANER gespielt von Banderas inmitten von Wickingern? Selten so einen Unfug gesehen..!

    der Film hies: der 13te Krieger

  75. Ich trau ALLEN im nahen Osten ALLES zu!!!!
    Die Pakistanis wurden von ihrem Gott verlassen, jetzt sollen alle wieder helfen…
    Upps, das ist ja der mittlere Osten, den trau ich auch ALLES zu! Kein Geld für Freaks….
    Was die Türken und die Kurden betrifft, auch Freaks…

  76. #65 Koltschak (12. Aug 2010 20:17)
    #45 7berjer (12. Aug 2010 19:57)

    “Die ständige Verwendung des Wortes “Mohammedaner” vergrault Neuleser.”

    Dumm Tüch! Wieso sollte das Wort Mohammedaner Neuleser vergraulen?

    Ich wüsste nicht, dass das ein Schimpfwort ist.

    —————————

    Also ich versteh die Aufregung nicht. Wenn ich über diese Spezies rede, verwende ich in der Regel den Begriff MOHAMMEDANER. Schliesslich gab oder gibt es seit über 200 Jahren das akademische Fach der Orientalistik und die prägte nun mal den Begriff MOHAMMEDANER.
    Gelegentlich wurde, in der Literatur zB. über Muselmannen“ geschrieben.
    Seit aber mittlerweile jeder oder jede, der oder die mal durch einen Orientbasar geschlendert ist, sich „Islamwissenschaftler“ nennt, braucht man sich über nichts mehr zu wundern.
    Dieser Unsinn mit den „Musliiiiiiemen“, hat sich erst seit den 70er Jahren des letzten Jh. durch die Arschkriecherei und die Komplizität der 68er mit diesen SpiessgesellInnen herausgebildet.

  77. @Wotan47

    @Maitre – Da stören sich evtl ein paar verirrte LRG’s daran, aber die interessieren uns nicht besonders. Wir sind hier bei PI und nicht bei PC oder auch nicht bei “wünsch dir was” sondern bei “so isses!”

    Is doch meine Rede…! Die Beschwerde über die Verwendung von „Mohammedaner“ kam vom 12. Wikinger – nicht von mir. Ich hab das nur zitiert weil ich es unpassend finde, Moslems alle paar Jahre mit neuen Bezeichnungen ansprechen zu müssen weil die plötzlich behaupten, die alte Bezeichnung wäre beleidigend und diskriminierend.
    Die beschimpfen uns einfach als Kafire und verschwenden keinen Gedanken daran ob uns das passt oder nicht!

    der Film hies: der 13te Krieger

    Ja, danke! So hieß der. Habe nicht verstanden warum sich Banderas zu solch einem Unfug hergegeben hat. Als ob jemals ein Moslem an der Seite von Wikingern gekämpft und das dann niedergeschrieben hätte.

    @The Twelfth Viking
    Eine kleine Meinungsverschiedenheit muss ja nicht um jeden Preis eskalieren. Wen man mich nicht dauernd persönlich angreift (Nichtswisser, Dummsulz, Neurose …) lässt sich ganz gut mit mir diskutieren.

  78. #51 Irish_boy_with_german_Father (12. Aug 2010 19:58)

    #34 Kreuzritter (12. Aug 2010 19:47)

    Die Studie habe ich bis heute nicht gefunden.

    Wo gibs die ?

    Wikileaks ?

    *

    Studie: Ab 2012 werden die Muslime wieder überall aus Europa vertrieben

    Das amerikanische Trend Reserach Institute http://www.trendsresearch.com/index.htm zählt seit 1980 zu den angesehensten Prognose-Instituten der Welt. Es wird regelmäßig von den führenden anglo-amerikanischen Medien zitiert. In der soeben erschienenen Sommerausgabe des von diesem Institut veröffentlichten Trends Journal (Summer Issue 23/No.10) heißt es in einem 28 Seiten langen Bericht, dass die Wirtschaftskrise schon in wenigen Monaten mit nie geahnter Macht und kaum vorstellbaren wirtschaftlichen Folgen auf Amerikaner und Europäer zurückschlagen werde. Die nur für Abonnenten zugängliche und nicht online verfügbare gedruckte Ausgabe befasst sich vor allem mit den daraus resultierenden Folgen. Der Chef des Trend Reserach Institutes, Gerald Celente (ein Italo-Amerikaner), empfiehlt allen in Europa lebenden Muslimen und islamischen Gruppen schon jetzt, Fluchtpläne zu erarbeiten oder aber Europa schon jetzt allmählich wieder zu verlassen, da sich in Europa die Geschichte wiederholen werde und es flächendeckend zu derzeit noch kaum vorstellbaren Vertreibungen von Muslimen kommen werde. Die Empfehlung, Fluchtpläne zu erarbeiten, sei „nicht übertrieben“, schreibt die Fachzeitschrift. Die ethnischen Säuberungen, die sich dann nur gegen zugewanderte Muslime richteten, würden 2012 beginnen und etwa 2016 beendet sein. Die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union hätten nicht die geringste Chance, dagegen einzugreifen, weil überall in der EU Nationalismen, ethnische und religiöse Spannungen plötzlich wieder aufbrechen würden und das Überleben der jeweiligen Regierungen bedrohten. Der brutale Schrei nach Autonomie, den man derzeit nur von Schotten, Basken und Flamen in Europa höre, werde schon in wenigen Monaten in Europa flächendeckend zum Normalfall werden, weil keine Region mehr für die andere oder gar für Migranten aus fernen Ländern bezahlen wolle. Es sei unmöglich, Menschen aus verschiedenen Kulturkreisen per Gesetz dazu zu zwingen, auf Dauer friedlich miteinander zu leben. Daran änderten Migrantenquoten, Verordnungen, Gesetze und Zwangsmaßnahmen nichts – nur vorübergehend. Und dann brächen die alten Rivalitäten um so schlimmer wieder auf. Es werde vor diesem Hintergrund möglicherweise sogar zu Kriegen in Europa kommen und die Geschichte werde sich beim Thema ethnische Säuberungen ganz sicher wiederholen. Das sei jetzt klar absehbar. Denn überall in Europa würden die Bürger bei der Rückkehr der Wirtschaftskrise die Frage stellen, was Migranten eigentlich kosteten – und dann müsse die jeweilige Regierung antworten. Die Frage nach den Kosten der Migration sei in wirtschaftlich guten Zeiten von der Politik stets verdrängt worden. Das Trend Research Institute ist unverdächtig, politisch rechts oder links zu stehen und für oder gegen eine Ideologie oder Religion zu sein. Und Gerald Celente hat in den vergangenen 20 Jahren mit der Präzision eines Scharfschützen immer wieder auf die absehbaren politischen Entwicklungen in der Welt aufmerksam gemacht. Vom Zusammenbruch der früheren Sowjetunion bis zur aktuellen Wirtschaftskrise – stets hat sein Institut Recht behalten. Aber nie wollte man seinen neuesten Prognosen in Europa Glauben schenken – anders als in den USA, wo er und sein Institut Stars sind. So wird es wohl auch in diesem Falle sein. (Quelle: The Trends Journal Summer Issue 2010 / Vol. XVIII, No. 23, zitiert nach http://www.kopp-exklusiv.de/

  79. @ #79 Blogbuster

    Entschuldigung. Ich meinte natürlich 800 Millionen. Und das ist deutlich weniger als 22 Milliarden 😉

  80. Akte Islam und Politically von der türkischen Regierung offiziell blockiert?

    Bekannte Webseiten, die sich kritisch mit der Islam-Ideologie oder dem islamischen Kulturkreis befassen, werden nun angeblich vom staatlichen türkischen Amt für islamische Religion (Diyanet) blockiert. Armenier haben uns per Mail aus der Türkei darauf aufmerksam gemacht, dass es dazu ein neues Türken-Gesetz gibt, das die Meinungsfreiheit in der Türkei weiter einschränkt, und dass Seiten wie Politically Incorrect und Akte Islam seit wenigen Stunden in der Türkei blockiert werden. Sie schickten uns auch diese Quelle: http://www.abna.ir/data.asp?lang=3&id=195605 und http://www.akte-islam.de/49.html

  81. Na ja, da stellt sich Erdogan doch noch vor Balkankrieg-Fischer und -Schröder in die Reihe der EU-fähigen, lupenreinen Demokraten.

    PS: Was würde Erdogan wohl zu einer Stinkbombe im Büro der Milli Görüs sagen? Das sind auch Extremisten….

  82. Mohammedaner ist völlig legitim.

    Fan von Christus –> Christ

    Fan von Mohammed–> Mohammist klingt blöd, also –> Mohammedaner.

    Daran, dass Mohammedaner lieber „Muslim“ hören, sollte sich niemand stören.
    Der „Ungläubige“ und andere Respektlosigkeiten im Koran werden ja auch tagtäglich in jeder Moschee gebraucht, ohne Rücksicht auf unsere Gefühle zu nehmen;-) .
    Respekt nur dem, der auch Respekt gewährt.

    Immerhin ist der Mus el mane auf PI schon verbrannt.
    Sollen die Mohammedaner über dieses Entgegenkommen mal froh und dankbar sein.

  83. Keiner wird in Europa sich gegen Erdogan auflehnen.
    Seine Zivilokkupanten werden schon dafür sorgen, dass unsere „Verantwortlichen“ nichts von alldem bemerken.

  84. Hoffentlich kommen die Republikaner der USA zu dem Schluss,wir brauchen keinen Bündnispartner Türkei in der Nato.

  85. Religion ist Privatsache, niemand hatt das Recht sie zu propagieren.
    Let’s make in silence.

    Trifft besonders für Islamgläubige zu, drum beten sie ja 5 mal am Tag, damit da etwas Ruhe herrscht. :mrgreen:
    Gruß

  86. Dafür schreit sich aber der Minarettwächter vorm Gebet dafür extralaut die Seele aus den Leib. 😆

  87. @ #12 The Twelfth Viking :

    Zitat :
    >> Die ständige Verwendung des Wortes “Mohammedaner” in den PI-Artikeln ist ein echtes PR-Disaster. Sowas vergrault Neuleser, dabei ist das Wort vollkommen unnötig. WOHER wissen sie das ?
    WESHALB sollte es neue Leser „vergraulen“, wie sie behaupten ?

    Und: „Ständige Verwendung des Wortes mohammedaner(KLEIN!!) in den PI-Artikeln“…

    —> WIE kommen sie darauf ??

    Ich lese diese zutreffende Bezeichnung der anhänger der Terrorsekte nur öfter mal in Kommentaren. Hat in der Tat(wie Andere bereits schrieben) mit einem etwas aus dem Ruder gelaufenen Wortfilter zu tun, der u.a. freundliche Begriffe wie „musel“ unschicklich findet…

    …“echtes PR-Disaster“…:

    —> Wiederum eine SEHR gewagte Hypothese ihrerseits !

    WIE kommen sie dazu ?!?

    Ist es nicht vielmehr so, daß SIE offenbar ein höchstpersönliches Problem mit der schönen Vokabel „mohammedaner“ haben !?

    —> WORIN liegt denn ihr Problem nun genau ??

    Tip: Schließen SIE evtl. nicht so schnell auf andere, hm !?

    Wenn jemand an schweinischer(die freundlichen + nützlichen Tierchen mögen mir verzeihen!) political correctness erkrankt ist, heißt das ja noch lange nicht, daß sich sein Nachbar ebenfalls angesteckt hat, nicht wahr !?

    Alles klar ?

    Alter Jäger

    Resistance N O W !

  88. …jaja, ich habe das phööse Wort wieder einmal geschrieben…

    Gruß an den Wortfilter 😉

    Alter Jäger

  89. Wir liefern keine Waffen in Krisengebiete ?
    Hier schlachtet einer sein eigenes Volk ab (Bergtürken?…) ob mit oder ohne C-Waffen!
    Wer lieferte ihm die Waffen ?
    Wer ist hier mitschuldig ?
    Chemie-Erdi im Killerrausch ?

    Das sind alles Fragen, die zwar den kleinen naiven Otto beschäftigen, gewissen Kreisen geht das am Arsch vorbei.
    Man liefert weiter Geld und Waffen.

  90. Erdogan ist ein Moslem-Nazi reinsten Wassers. Ich glaube dieser Lump besitzt nicht mal so etwas wie ein Schuldgefühl. Sowas soll in die EU? Widerlicher Gedanke.

  91. Was hat Obama geritten das er sich stark für einen Beitritt der Türkei in die EU macht?
    Es wird Zeit,das ein Republikaner Präsident wird.

  92. Giftgas kann ich mir nicht vorstellen – die armen Menschen haben sicher die Kochkünste von Fatima Roth genossen!

    Die Obergrüne wird sicher den Vorfall aufklären, sie liebt ja Sonne, Mond und Sterne, auch Konflikte nimmt sie gerne in Kauf!

  93. @ #125 Mukaffa :

    JEDER namhafte US-Politiker propagiert die volle EU-Aufnahme des turkey!

    Warum ?
    Weil es die EU wirtschaftlich STARK schwächt !

    DAS ist US-WIRTSCHAFTSpolitik, weil die EU der HAUPTkonkurrent der US-Wirtschaft ist, nicht China + nicht Japan !

    Strategie: „Teile und Herrsche!“

    Alter Jäger

  94. Nachtrag :

    Ach ja, bush jun. und seine Administration waren GENAUSO dafür !

    Ist alles nachlesbar !

    Alter Jäger

  95. @#125 Mukaffa (13. Aug 2010 10:47)

    Was hat Obama geritten das er sich stark für einen Beitritt der Türkei in die EU macht?

    Der Islam ,stellt sich strategisch auf.

    Das Anliegen des Islam ist b>Frieden …ewiger Frieden nach islamischer Tradition endet immer mit Totenstille für alle andern Religionen, Kulturen, Menschen.

    Die Türkei besinnt sich nur auf Ihre alten „Stärken“ Werte.
    Armenier, Griechen…da war doch mal was.

    Und das waren nur die nicht „Rechtgläubigen“.
    Die Kurden sind auf beiden Glaubensseiten vertreten.
    Bruderliebe sieht aber anders aus.

    Auch unter den Arabern waren und sind die Türken aus gutem Grund extrem unbeliebt.
    🙂

    Na dann.

    Rassisten und Völkermörder haben einen sicheren Hafen in der Türkei.

    Denn wer Völkermord leugnet…bereitet schon neue Völkermorde vor.

    Türken sind Rassisten wie aus dem Bilderbuch.

    MfG Bloggy

  96. @#129 Vergeltung (13. Aug 2010 17:09)

    Also wirklich.

    Solche Bilder kann“ste hier nicht bringen…da schreit Claudi(Rot“h“z) gleich nach Kauleistensanierung für Erdogan …auf unsere Kosten.
    Nein nein bitte nicht.

    Das wird teuer.

    Bloggy

Comments are closed.