MuslimaAm Mittwoch wurde eine 62-jährige Frau aus Gaza vor den Augen ihres Mannes erschossen und zwar nicht etwa von israelischen Soldaten oder dergleichen. Jabriyeh Abu Kanas musste sterben, weil sie Nachbarn bei der Hamas der Hexerei bezichtigt hatten. Als die Vorwürfe mit keinerlei Beweisen bekräftigt werden konnten, ging einer einfach hin und tötete die Frau. Sanktionen muss der Mörder dafür keine fürchten. Seit die Hamas die Kontrolle im Gazastreifen übernommen hat, ist die Todesstrafe wieder eingeführt worden. Zu den „todeswürdigen Verbrechen“ gehört für sie auch die „Hexerei“.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

83 KOMMENTARE

  1. Alles im Lot! Die Inquisition hatte ihren Höhepunkt im 14. und 15. Jahrhundert. Genau dort befindet sich ja gerade die Musels.

  2. genau das habe ich gerade der Frau Böhmer geschrieben, damit wir auch „kultursensibel“ werden. Doch, wir werden sensibel und nicht erst seit heute.

    Übrigens Fatah und Hamas haben sich wieder, Hamas beschuldigt die Fatah GEGEN ALLAH Krieg zu führen, weil sie sich auf Verhandlungen mit Israel einlassen wollen.

    OHHHHHHH, Ihr Kuffar, was seid ihr blöde, ihr begreift es einfach nicht 😉

    Hamas accused the Palestinian Authority on Tuesday of “waging war on Islam and Allah” by detaining and firing hundreds of imams and banning the recitation of the Koran over loudspeakers on mosques.

    http://www.jpost.com/Israel/Article.aspx?id=185105

  3. #1 Zahal

    kennst du dich mit der matrie aus?

    Seitdem ich Latma Tv sehe und mal ab und zu in HaOlam reinschaue, finde ich die sichtweise meiner Mutter bestätigt. Die war vor 20 Jahren mal in Israel und sagte so ungefähr: Wo die „Juden“ sind, ist es prima, Die Araber bringen sich alle nur gegenseitig um, und da siehts aus, wie in harlem, sie war so um 1964 dort?

  4. #2 „Hexen“ gäbe es da genug, nur mal laut fragen! Sie wären wohl auch noch stolz drauf, so im Sinne von „Esoterik“ und „Wicca“…..

  5. Der ISLAM gehört VERBOTEN !!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    WO sind den die Grünen und Claudia Fatima Roth ?

    Wie kann so eine Partei nach heutigem Stand in den Umfragen bei 20% liegen ?

    Wenn es in diesem Falle um die katholische Kirche ginge, wären unsere Medien voll mit dem Fall, inklusive Sonderbericht etc.

  6. Frage: wenn jemand einen Kessel Wurzelbrühe, von tatkräftigen Damen über PaliLand verschüttet, sind dann alle verhext?
    Reicht dann ein nicht betroffener Ham-Person, um das zu bereinigen?

    Fragen über Fragen

  7. #3 BurqaBob (19. Aug 2010 01:19)
    #1 Zahal

    kennst du dich mit der matrie aus?

    Seitdem ich Latma Tv sehe und mal ab und zu in HaOlam reinschaue, finde ich die sichtweise meiner Mutter bestätigt. Die war vor 20 Jahren mal in Israel und sagte so ungefähr: Wo die “Juden” sind, ist es prima, Die Araber bringen sich alle nur gegenseitig um, und da siehts aus, wie in harlem, sie war so um 1964 dort?

    Welch Materie meinst du, mit Hexen? 🙂 Flieg einfach mal selbst hin, ich denke schon, daß ich mich auskenne – einigermassen. Israel wäre ein wunderbares Land, wenn es dort Frieden geben würde.

    Die Araber haben eine andere Mentalität, für Juden ist das Leben, die Erde und die Natur heilig, für Araber nur der Tod. Thats it.

    Laila tov – Gute Nacht

    Oder doch noch schnell:

    Blockadebrecher-Fans schießen gegen die Beeb

    Gestern Abend brachte die BBC-Magazinsendung „Panorama“ eine Dokumentation über die Elite-Soldaten, die die Mavi Marmara abfingen. Ich habe sie noch nicht gesehen, aber wenn man nach den Kommentaren geht, die von unzufriedene Flottillen-Fans, dann muss die Beeb irgendetwas richtig gemacht haben.

    UPDATE: HonestReporting UK schaltet sich ein: BBC Panorama Shocker: Balanced Review of Gaza Flotilla Incident

    Hier die Dokumentation auf YouTube:

    http://backsp.wordpress.com/2010/08/17/blockadebrecher-fans-schiesen-gegen-die-beeb/

  8. #9 zahal

    Nein, ich werde nur, wenn der daumen nicht schnell genug zappt, mal mit „Wahrsagern, Kartenlegern und Engelsbegleitern oder Hellsichtigen konfrontiert“

    Aber, danke für die link, ich sehe gerne beide Seiten!

    Laila tov – Gute Nacht

  9. #4 Die Stimme aus dem Nichts (19. Aug 2010 01:19)
    Oo dass was abgeht is ja schon nice .. aber so ?`lol

    Meinst du dies hier?

    Palästinenser stürmt türkische Botschaft

    Ein Zwischenfall in der türkischen Botschaft in Tel Aviv hat die Sicherheitskräfte in Atem gehalten. Ein bewaffneter Palästinenser drang in die Vertretung ein, verlangte nach Asyl und versuchte Geiseln zu nehmen. 🙂 🙂 🙂

    http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/naher-osten-und-afrika/Ich-toete-jeden-Juden-der-hereinkommt/story/13264596

    Oder dies ?

    die täglichen ‚Vorkommnisse‘ – zusammengestellt von Heplev

    Montag, 16.08.2010:
    – Soldaten verhafteten in Judäa und Samaria 4 wegen Verdacht auf Terroraktivitäten gesuchte Araber.

    – Bei einem Schusswechsel am Grenzzaun zum südlichen Gazastreifen wurde ein israelischer Soldat durch eine Explosion leicht verwundet. Die Soldaten hatten auf zwei Verdächtige geschossen, die offenbar einen Sprengsatz legen wollten. Einer der Terroristen ist tot, einer verwundet (arabische Quellen behaupten, beide seien tot).

    – Bei dem getöteten Terroristen handelt es sich um einen „prominenten“ Terrorführer des Palästinensischen Islamischen Jihad.

    – 2 aus dem Gazastreifen abgeschossene Raketen landeten in der Region Eshkol.

    Humanitäres:
    – In der Woche vom 8. bis 12. August lieferte Israel 1.134 LKW-Ladungen (25.741t) Hilfsgüter in den Gazastreifen. Die genaue Aufschlüsselung hat die IDF wieder auf Scribd eingestellt.
    – 192 LKW lieferten über den Kerem Shalom-Übergang Lebensmittel, Gas und Treibstoff in den Gazastreifen.

    Dienstag, 17.08.2010:
    – Soldaten verhafteten in Judäa und Samaria 8 wegen Verdacht auf Terroraktivitäten gesuchte Araber.

    – Zwei weitere Raketen wurden aus dem Gazastreifen abgeschossen und schlugen in der Region Eshkol ein. (YNet sagt, es seien Mörsergranaten gewesen.) Zwei Soldaten wurden leicht verletzt. Die Mörser oder Raketen schlugen genau dort ein, wo die IDF gestern einen Terroranschlag des PIJ verhinderte.

    – Die Volkswiderstand-Komitees (d.h. ihr „bewaffneter Arm“) bezeichnen sich als für den Beschuss verantwortlich.

    – Der gestern von Terroristen am Grenzzaun zum Gazastreifen gelegte Sprengsatz wurde heute zur Explosion gebracht.

    – Bei Schechem/Nablus fanden Soldaten bei einem Araber ein großes Messer.

    – Nördlich von Hebron beschädigten Steine werfende Araber einen israelischen Bus.

    Jerusalem hat vor einen Aufzug für Rollstuhlfahrer (und andere Körperbehinderte; außerdem für Kinder, Alte und andere, für die es zu schwierig sein könnte diese Treppe zu benutzen) zu bauen, damit die sich auch von der Altstadt aus an die „Klagemauer“ begeben können. Dieser Aufzug soll am „unteren“ Ende des jüdischen Viertels gebaut werden. Die Al Aqsa-Stiftung giftet, das Projekt sei eine Bedrohung der Al Aqsa-Moschee. Klar doch: Die steht auf dem Tempelberg-Plateau, hat reichlich Abstand zur Mauer und dann kommt noch der riesige Vorplatz – sie steht etwa 300-400m von dem geplanten Aufzug entfernt. Und dieser Aufzug teilt also die Moschee und verhindert den Zugang zu ihr! (Und dann folgen die ganzen üblichen Lügen über den „Ausbruch“ der „zweiten Intifada“, die ständigen „Erstürmungen“ des Tempelbergs und der Versuche in die Moschee einzudringen, um sie zu beschädigen.)

    Dieses Foto ist etwas vor dem Punkt aufgenommen, an dem wahrscheinlich der Aufzug entstehen soll – ungefähr noch einmal 40-50 Meter hinter dem Standort des Fotografierenden. Wahnsinn, wie gefährlich das für die Moschee ist!

    http://blog.camera.org/archives/western%20wall%20elevator.jpg

    http://i115.photobucket.com/albums/n308/Herbert_64/Israel/Israel%202009/in%20Jerusalem/20070710_1052.jpg

    Und immer schön „kultursensibel“ sein und bleiben…..

  10. Der Fall erinnert stark an die Ermordung zweier pakistanischer Christen:

    Die beiden christlichen Brüder waren aufgrund des berüchtigten Blasphemiegesetzes vor Gericht gestellt worden. Verurteilungen erfolgen häufig ohne stichhaltige Beweise. Sollte sich gegen den Angeklagten nichts finden, wird er mit der Formel “aus Mangel an Beweisen” freigesprochen. Dies zeichnete sich auch im Fall der beiden Brüder ab. Noch vor Verkündung des Freispruchs wurden sie jedoch vor dem Gerichtsgebäude noch in Ketten und damit ohne Möglichkeit sich zu wehren oder zu schützen, von Vermummten erschossen.

    http://www.zeltmacher-nachrichten.eu/content/pakistan-islamischer-rechtsgelehrter-mord-christen-war-%E2%80%9Erichtig%E2%80%9C

  11. #10 BurqaBob
    Du kannst natürlich für 2-3 Monate zur IDF!
    Sogar als nicht Israeli und machst nur ziviele
    Dinge ……. das machen die wegen PR. Du siehst Land und Leute.K
    annst sagen idf? MEINE TRUPPE!
    Fragen an die Botschaft.
    (ist für fast jedes alter!)
    KEIN WITZ 😉

  12. „weil sie Nachbarn bei der Hamas der Hexerei bezichtigt hatten.“

    Hallo! #Rechtspopulist!

    Ich erwarte eine Stellungnahme! Oder äußern Sie sich nur zu vor Jahrhunderten vergangenen „Hexenprozessen“? Von Christen? Oder der Feudalherrschaft?

    HEXEN Ist doch ihr Stichwort zum Christenhass!

    Oder passt es gerade nicht???

    (Sorry, war doch irgendwie ein OT)

  13. Eine Genese des Wortes „kultursensibel“ ist sehr interessant. Ich habe es zuerst bei Aygül Özgans dilettantischem Gleichschaltungsversuch gesehen, der wegen der allzu offensichtlichen Absicht erst mal empört abgelehnt wurde.
    (Tatsächlich befolgen ja schon fast alle Medien diese „Richtlinien“, nur möchte man nicht dazu „angewiesen werden; der Schein soll gewahrt werden, was Özgan übersehen hat.)

    Wo und wann taucht „kultursensibel“ noch auf? Mittels google kommt man zu erstaunlichen Beobachtungen: Das Wort ist noch ganz „jung“, sozusagen frisch aus dem Wahrheitsministerium verlautbart.
    Eine der ersten Meldungen über „kultursensibles“ Vorgehen kommt offensichtlich aus Nürnberg:
    http://www.stmas.bayern.de/pflege/dokumentation/ftka-cagis.pdf
    Interessant ist dabei, dass bis vor kurzem „kultursensibel“ ausschließlich (!) im Bereich Altenpflege/Pflege vorkommt, und zwar im Zusammenhang mit dem Oberbegriff „interkulturelle“ Pflege. Vereinzelt sind dabei abstruse Wortbildungen im Umfeld von „kultursensibel“ zu beobachten, wohl angeregt durch dieses politkorrekte Kunstwort.
    In den letzten zwei Jahren wird der Begriff „kultursensibel“ geradezu inflationär im Bereich Altenpflege gebraucht und scheint zu einem festen Bestandteil geworden zu sein.

    Was genau „kultursensibel“ heißt, wird aber nirgendwo näher erklärt. Meist gibt es umständliche und nebelhafte Verweise auf „Verständnis für andere Kulturen“, „Zuhören“, „interkulturelles Lernen“ u. a.

    Mit Özkan und Böhmer springt „kultursensibel“ ganz plötzlich aus dem Gebiet der Altenpflege in das weite Feld der polit-korrekten Mediensprache über.

    Journalisten sollen sich zu einer „kultursensiblen Sprache“ verpflichten (Özkan) und Böhmer gibt Anweisungen, das Thema Zwangsheirat „kultursensibel“ zu behandeln (Handreichungen des Ministeriums).

    Es muß wohl irgendwelche Verbindungen zwischen Böhmers Ministerium und Özgan geben (vermutlich in der ministerialen Schreiber/Referentenebene), die zu dieser fast zeitgleichen Kontamination des öffentlichen Sprachgebrauchs mit der nichtssagenden Wortschöpfung „kultursensibel“ geführt haben.

    Spannend dürfte die weitere Karriere dieses Wortes sein, das so nichtssagend wie unsinnig ist.

  14. Die Inquisition hatte ihen Ursprung im von den Mohammedanern befreiten, aber weiter bedrohtem Land Spanien.
    Die Mittel der Herrschaft,damals, waren den Mauren abgesehen.

    In Europa haben wir solch dämlichen Zinnober ad acta gelegt, bei den Mohammedanern feierts Urständ.

    Aber selbst Schuld sind wir, wenn demnächst wieder Hexengerichte in Europa tagen.

  15. #7 Zottibaer (19. Aug 2010 01:25)

    Der ISLAM gehört VERBOTEN !!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    —————————————

    Inder Tat, der „heilige“ Qur’an ist der reinste Hexenhammer.

  16. Die Größte Hexerei auf dem Gebiet Energieversorgung betreiben die Grünen aber wir werden ihnen den Teufel schon austreiben.

  17. Aufruf zur Unterstützung:

    Mönchengladbach gegen Islamschule

    …Etwas bewegen wollen auch die Bürger in Eicken. Sie möchten den geplanten Umzug der umstrittenen Islamschule verhindern und planen ein Treffen in der kommenden Woche in der Eickener Mehrzweckhalle.

    Um „unter sich“ zu bleiben, sollte der Termin eigentlich nicht öffentlich gemacht werden. Doch im Internetforum wurden Datum und Uhrzeit, Freitag, 27. August, 19.30 Uhr, bekannt gegeben. Plakate, Flugblattverteiler und Abzeichen von Parteien oder Organisationen seien aber unerwünscht.

    http://www.rp-online.de/niederrheinsued/moenchengladbach/nachrichten/Islamschule-Kein-Rueckzug-kein-Aufgeben_aid_895672.html

  18. #14 johannwi

    Sehr guter Kommentar,

    was heute „als agenda setting“ den Leuten zum Sprachgebrauch gegeben wird ist, grausam. Ich erinnere mal an „unkaputtbar“, “ mit ohne“ Fleisch, Käse usw.. Was sich und sere Soziologen einfallen, um nur ja niemand zu „verletzen“, ist schon die „Könung“, ja, im Frau Sommer-Weg. „Horizontal-gefordert“, „anders-befähigt“ oder um mal aus alten zeiten zu zitieren „progressisve Elemente“!

    Ok, Übersetzungen und weitere Beispiele für „Neusprech“ bitte!

  19. @ Zottibaer
    Wie kann eine solche Partei (die Grünen) um die 20% liegen?

    Tja ich könnte nun sagen; Die dummen sterben nicht aus.
    Nein es sind nicht alles dumme. Einige hirnamputierte Multi Kulti illusionisten sind sicher dabei. Aber viele, alles Deutsche hassende. Fischer läßt grüßen. Integration ist ein prima Geschäft in Deutschland. Was wäre wenn; Wenn alle Migranten deutsch sprechen würden. Keiner Straffällig würde. Alle hervorragend integriert wären?
    Was würde aus den vielen Bewährungshelfern, Sozialarbeitern, Familienhelfern mit interkultureller Kompetenz? Um nur einige Profiteure der misslungenen Integration zu nennen. Die haben doch gar kein Interesse daran Integration gelingen zu lassen Wenn sie gelingen würde, wären sie arbeitslos. Und genau deshalb streben sie danach weiterhin integrationsunwillihe im Lande zu haben. Und nun Frage mal was diese Berufsgruppe für eine Partei wählt.

  20. @ #14 johannwi (19. Aug 2010 01:58)

    Es muß wohl irgendwelche Verbindungen zwischen Böhmers Ministerium und Özgan geben (vermutlich in der ministerialen Schreiber/Referentenebene), die zu dieser fast zeitgleichen Kontamination des öffentlichen Sprachgebrauchs mit der nichtssagenden Wortschöpfung “kultursensibel” geführt haben.

    Also wirklich, wie kann man denn so etwas schreiben?

    Wir, die wir hier mitlesen und kommentieren, sind
    doch wohl in höchstem Maße kultursensibel einer ganz bestimmten „Kultur“
    gegenüber, oder etwa nicht…? 😉

  21. Seit die Hamas die Kontrolle im Gazastreifen übernommen hat, ist die Todesstrafe wieder eingeführt worden. Zu den “todeswürdigen Verbrechen” gehört für sie auch die “Hexerei”.

    Zurück in die Zukunft!

  22. Nun ja, dass hatten wir, vor langer, dunkler Zeit, in Europa auch alles schon einmal, solche -allerdings grausamere Methoden als der geschilderten- „Hexen- & Ketzererbeseitigungen“.
    Scheint ein -old fashion- Euroexportschlager, wie man nun zeitverzoegert sieht.

    Aber was heisst „zeitverzoegert“ … Passt ja eigentlich deckungsgleich in die verschobene Zeitrechnung der Muslime. Die leben schliesslich irgendwo im Mittelalter und deren „heiligen conquistation“.

  23. #14 johannwi (19. Aug 2010 01:58)

    hier gibts ne schöne Definition von „kultursensibel“:

    Kultursensibel = Achtung vor der Vielfalt

    http://www.awo-pflegenetz.de/kultursensibel.0.html

    und gleich hinterhergeschoben:

    (interkulturelle) Kompetenz ist Voraussetzung

    Wir wissen natürlich, dass gemeint ist:

    mohammedanersensibel = Unterwerfung vor dem MohammedanerIN

    und

    Dhimmi-Kompetenz ist Voraussetzung

  24. Offtopic:

    Mir ist in letzter Zeit aufgefallen, dass nach Quellen des englischen Wikipedia (das neuere Infos bietet als „unseres“) der christliche Glauben in Ländern wie Sudan, China, Angola, Kurdistan (was eigentlich kein Land ist, Irak (deren Zahl aber durch christliche Auswanderer relativiert wird), Japan, Iran etc. wächst.
    Im Sudan beispielsweise sind statt der angenommenen 5% Christen nun 17-20% christlichen Glaubens, 70% des Südens.
    In Japan sind zwar nur 2% der gesamten Bevölkerung Christen, aber circa 20% bekennt sich zum christlichen Glauben und in China konvertieren jedes Jahr 200 tausend Menschen zum Christentum (Zahl könnte aber noch viel größer sein, da die meisten davon in sogennanten „Untergrundskirchen“ sind).
    Nicht nur hier ist langsam was in der Gesellschaft zu spüren (politisch gesehen), sondern auch in vielen Ländern der Welt religiös, was ich sehr positiv finde.
    Es geht wieder aufwärts..

  25. Faellt mir just dazu ein; muss Claudia Fatima Roth jetzt auch Angst haben?

    Also, wenn mir eine „Hexe“ in D. einfiele, dann …

    An die vielen, bereichernden Hamas Kampfzellen in D., ueberpruefen sie mal, aber bitte „kultursensibelst“.

  26. Bzgl. #26 TruthComesOut

    „Offtopic: … und in China konvertieren … [Hinweis, wg. Vorortkenntnisse: Nicht „konvertieren“ (von was auch, vom ‚Kommunismus‘, ‚Glaubensleere‘??), sondern sich erneut dazu bekennen, oder sich dazu hinwenden!]

    „.. jedes Jahr 200tausend Menschen zum Christentum (Zahl könnte aber noch viel größer sein, da die meisten davon in sogennanten “Untergrundskirchen” sind).“

    Ja, die Zahlen liegen wesentlich hoeher. Ca.2Mio.Buerger/ano+ waere sicher treffender. Und, ja, die Zahl der sog. Hauskirchen explodieren in ihrer Vielzahl regelrecht. Aber auch der staatl. erlaubte, sondergenehmigte Kirchenneubau, auch i.d. Provinzen, nimmt, in best. Regionen, insb. in Nord-, Surd- u. Mittelchina, rasch zu.

    Nur, die Zahl der neu- o. wiederbekennenden Buddhisten liegt dazu um ein vielfaches hoeher.

    Indes, auch die Zahl der neu-, wieder- oder staerker bekennenden Muslime nimmt -insb. i.d. Gebieten Xinjiang, Xizang(Tibet), Qinghai, Gansu u. teilw. Innere Mongolei- sehr stark zu.
    Insb. aber d. Muslime aus Xinjiang, wg. der Naehe d. indoktrinierenden, musl. hardliner Laendern, radikalisieren sich zunehmend. Auch sie „fordern“, lauter und zunehmender die Scharia und mehr „Glaubensfreiheiten“ von Beijing.
    Wobei, d. Fuehrung d. Landes dem ganzen „Treiben der Muslime“ eine -erfreulich- harte Kontralinie entgegensetzt, wenn etwas „aus dem Ruder“ zu laufen droht.

    Angemerkt sei noch, dass die chinesischen(!) Tuerken, resp. Turkvoelker (Kasachen, Uiguren, Kirgisen) in China, bei der (ueberwiegenden) Hanbevoelkerung (=ca.90%) in etwa die gleiche „Schaetzchen- u. Talentbeliebtheit“ geniessen, wie bei PI!
    Nun gut, evtl., wg. d. Erfahrungen, sogar etwas mehr als die „Beliebtheit“ bei PI-Freunden!

    Quizzfrage an die PI-Freunde daher: Warum nur, mal ganz naiv in d. kommentierende Runde gefragt, sind die wohl die lokalchin. „Tuerken“ so „beliebt“ bei den Hanchinesen? Na?

  27. Weil’s so schoen ist, auf PI zu kommentieren:

    Ich mag ausserordentlich gern kultursensibel sein, und gegen interkulturelle Kompetenz habe ich nun wirklich ueberhaupt nichts auszusetzen!
    Ganz im Gegenteil!!!!
    Dann aber muss auch nicht nur „Kultur“ draufstehen, sondern auch drin sein!
    Einen Etikettenschwindel erkenne ich -bildungsbuergergeschultermassen- indes sofort!

    Wenn dann aber „Faschismus“ drin ist, dann bin ich aber -ad hoc- so etwas von unsensibelst!
    Dagegen ist dann PI sogar noch ‚correct‘!

  28. Laut Hadith Sahih Bukhary 75/400

    litt auch Mohammed unter Zauberei, auf Engisch
    heißt das er war bewitched und litt unter magic!!!

    Mohammed flehte Allah um Heilung an!!!

    Mohammed dachte Dinge getan zu haben, die er in
    Wirklichkeit nicht getan hatte!!!

    Auf Zauberei steht im Islam die Todesstrafe!

    Hätte Mohammed nach dem Gesetz Allahs getötet
    werden müssen, weil er unter magic litt und
    bewitched war?

  29. #31 Kueltuervertriebener

    Ich habe ein neues Wort!

    Wir müssen faschismussensibel sein, besonders
    beim Islamfaschismus!?

  30. OT: „Das ZDF will mit einer Spendensendung weitere Gelder sammeln“

    http://www.derwesten.de/nachrichten/panorama/Jolie-spendet-100-000-Dollar-fuer-Flutopfer-id3579045.html

    24 Millionen Euro haben die Deutschen bislang für die Flutopfer in Pakistan gespendet. weiter…

    …davon gehen allerdings max. 1 Mio. an die Flutopfer, 10 Mio. verschwinden irgendwo dazwischen und 13 Mio. gehen direkt an die Taliban um deutsche Soldaten nebenan zu töten…

    also ihr Deutschen, bittebitte weiter spenden !

    PS: Schauspielerin Angelina Jolie gab sogar 100.000 Dollar…

  31. @ #13 WahrerSozialDemokrat (19. Aug 2010 01:55)
    … Hallo! #Rechtspopulist! …
    … HEXEN Ist doch ihr Stichwort zum Christenhass! …

    Das war gut. Der alte Bär „Popo-List“ schläft noch. Das leise Tanzen um ihn im Kreis herum, ist erlaubt, aber wir sollten ihn lieber nicht wecken. Wenn er wach ist, dann gibt es sicherlich mächtig ärger hier im Forum! 🙂

  32. #33 Atheismus_ist_heilbar, zu #31 Kueltuervertriebener

    „… Wir müssen faschismussensibel sein, besonders beim Islamfaschismus!?“

    Nun, Verzeihung, dass IST unsere D.+EU-„Qualitaetsmedien“-&Politvolkspropaganda doch schon! Sehr sogar!!!

    Indes, die DEFINITION, die Sie, meine Wutbefindlichkeit, sowie die vielen Freunde hier v.PI dahingehend i.den Kartoffelbirnen ausbrueten, steht DIESER Propagandadefinition einer „Faschismussensibilitaet“ diametral entgegen.

    Diese arbeiten -sensibel-„korrekt“- FUER den Islamfaschismus, sowie den -zumind.- 68’er-NeoLinksfaschismus, wir hingegen -unsensibelst-incorrect- GEGEN die genannten Faschodreckstuecke (inkl. Rechts!).

    Und wer da glaubte, PI bewege sich sodann auf hauchduennem Terrain, hat die Verfassungen von Laendern, Bund und EU noch nie gelesen.

    PI steht dazu (noch), auf sehr stabilem Stahlbeton. Gegossen aus Verfassungstahl, Rechtsstaatlichkeitsbeton, checks-an-ballances-Verstrebungen, Demokratie- und MEINUNGSFREIHEIT-Stahl!

    Aber zunehmend wirkt die ‚Saeure‘ der gen. Faschofronten auf unsere Fundamente.
    Haut den Faschodreckstuecken ihre eigenen ‚Saeure‘ in die Visage!!!

  33. @ #7 Zottibaer

    WO sind den die Grünen und Claudia Fatima Roth ?

    Wie kann so eine Partei nach heutigem Stand in den Umfragen bei 20% liegen ?

    Weil die „Grünen“ den modernen Ablasshandel bieten: „Wenn du für ökologisches Denken und gegen das Großkapital und Atomkraftwerke bist und jedem Migranten mit bevorzugt mohammedanischem Hintergrund als Willkommenskultur den Arsch küsst – dann bist du erlöst!“

  34. @ #7 Zottibaer
    „… Wie kann so eine Partei („Die B.90/DieGruenen“) nach heutigem Stand in den Umfragen bei 20% liegen?“

    „Ey, Fascho! ‚Gruen‘, Mann, Farbe von Islam! Guckst Du, Alder! Isch mach dir friedlisch Rollstuhl, du Schaisskartueffel!“

  35. Hexen schleichen durch die Nacht,
    dunkle Gestalten auf ihren Besen.
    Doch schaue ich etwas genauer hin,
    ist es wieder eine Burka gewesen.

  36. Über das ach so rassistische Israel, das Gaza ach so schlecht behandeln soll, regen sich die VollpfostInnen von MauermörderInnenpartei bis LinksgrünInnen gerne auf, aber dass im Libanon die palästinensischen Flüchtlingslager mit größtem Reglement der LibanesInnen geführt werden, da schweigen unsere TrottelInnen geflissentlich!

  37. Für diese „Religion“ gilt offensichtlich: Vorwärts, zurück ins Mittelalter! Obwohl, streng genommen haben sie es nie verlassen.

  38. Wie viele Türken haben denn noch ein Glasauge gegen den bösen Blick bei sich, weil man ja nie wissen kann? Allah drückt da bestimmt ein Auge zu.

  39. Frankreich schiebt Roma nach Rumänien ab

    PARIS/ BUKAREST: In Frankreich stehen nach der Zwangsräumung zahlreicher illegaler Lager der Roma die ersten Ausweisungen kurz bevor. Nach Angaben der rumänischen Regierung werden 79 Roma an diesem Donnerstag in Bukarest erwartet. Weitere 132 sollen am Freitag nach Timisoara ausgeflogen werden. Offiziell hieß es in Paris, die Roma verließen Frankreich freiwillig, jedem Betroffenen werde ein Geldbetrag ausgezahlt. Im In- und Ausland war das französische Vorgehen als ausländerfeindlich scharf kritisiert worden. Die EU kündigte an, sie werde den weiteren Verlauf der Aktion strengstens kontrollieren. Insgesamt sollen 700 Roma abgeschoben werden. – Die Ausweisung von EU-Bürgern aus einem EU-Land ist gemäß einer Richtlinie nur bei Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Gesundheit möglich. Im Juli hatte Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy die Schließung der Roma-Lager angeordnet und sie als Quelle von Menschenhandel und Prostitution bezeichnet.

    http://www.dw-world.de/dw/function/0,,12356_cid_5924146,00.html

    Wäre das ne tolle Meldung :

    Deutschland schiebt alle kriminellen Moslems ab – Deutsche können wieder Bahnhöfe und Busse betreten – Keine Angst mehr nachts durch die Staßen zu laufen – 3 Millionen Wohnungen stehen leer …

  40. @ #44 Eurabier
    Was die Marokkaner besonders wütend macht: Bei Aktionen gegen muslimische Demonstranten schickten die spanischen Behörden auch weibliche Polizisten.

    Aus dem gleichen Grund hat es die „Palästinenser“ bestimmt auch sehr wütend gemacht, dass eine israelische Soldatin Fotos von sich vor gefesselten „Palästinensern“ auf facebook gezeigt hat. Ich will mir die Rache dieser „Männer“ lieber nicht vorstellen, wenn sie eine Israelin in die Hände kriegen. „Echte Männer“ halt, wie Frau Osthoff zu sagen pflegt, die ihre kräftigen Araber von der Bundesregierung bezahlen lässt.

  41. Ich finde die Fotos von der Soldatin gut – diese Fotos zeugen von einer zivilisierten Welt!

    Wäre die Soldatin Gefangene der Musel, wäre sie schon längst vergewaltigt worden und wir könnten uns das Vidio ansehen, wo ihr der Hals durchgeschnitten wird!

    Das ist eben der Unterschied zwischen normalen Menschen und Arschhochbetern!

  42. #47 KeineSorge (19. Aug 2010 08:42)

    Und da wir in Eurabia keine Grenzen haben, bleiben die Zigeuner ganz sicher in Rumänien. Wer es glaubt….

  43. Zitat des Tages

    Viele Immigranten schätzen sich nicht so gering, dass sie, nachdem ihnen deutsche Linke die deutsche Kultur als verächtlich präsentiert haben, noch deren Landessprache erlernen.

    Michael Klonovsky

  44. #29 sosheimat100 (19. Aug 2010 06:49)
    DIese Religion bleibt im Mittelalter –

    guter Artikel über die Rückständigkeit des Islam: WER OHNE SÜNDE, WERFE….

    http://sosheimat.wordpress.com/2010/08/17/wer-ohne-sunde-ist-werfe/
    ———————-

    Der katholischen Bischof von Mutlan, Dr. Andrew Francis, charakterisiert den Islam (in Pakistan) wie folgt:

    „Die Menschen hier gehen miteinander um wie die Bestien. Sie stehen nicht einmal am Anfang der Zivilisation!“

    Quelle: Betsy Udink
    ALLAH & EVA
    Der Islam und die Frauen
    C.H. Beck Verlag, München 2007, 234 Seiten

    Gilt übrigens für alle Länder, in denen die „Religion des Friedens“ und die Scharia herrschen, gleicher massen.

    Für mich ist klar, dass sich alle anständigen Menschen mit aller Kraft für die Eliminierung des Schisslam einsetzen müssen. In den counterjihadischen Blogs, wie ua. PI, wird ja Gott sei Dank auf hohem Niveau ebenso der Feind analysiert wie Abwehr-Methoden diskutiert und erarbeitet.

    Wie Geert Wilders treffend sagt, geht es dabei nicht um den Kampf gegen Mohammedanisten, die ja aufgrund ihrer Geburt zumeist selbst Opfer dieser geisteskranken, frühmittelalterlichen, archaischen Lehre sind, sondern um den Kampf gegen eine menschenverachtende, faschistische Ideologie.

    Es muss aber leider auch festgestellt werden, dass die entschlossenste und wirksamste Maßnahme gegen diese menschenverachtende Götzenlehre, dank solcher Figuren wie Böhmer, Roth, Laschet & Co, die Illegalisierung des Mohammedanismus, zur Zeit im Westen (noch) keine Mehrheit findet.

  45. Ab sofort könnte man doch alle Moslems, auch ohne Beweis, eines Verbrechen beschuldigen und anschliessend öffentlich hinrichten.

    Die Musischmusis hätten sicher nichts dagegen. Im Gegenteil, sie würden sich sicher noch viel mehr integriert und zu Hause fühlen.

  46. #25 unrein (19. Aug 2010 06:37)
    Danke für den Hinweis auf die Awo-Übersetzung für „kultursensibel“:

    Alle Kulturen. Alle Menschen.
    Kultursensible Pflege bei der AWO.
    Altenpflege ist immer im Wandel begriffen. In den letzten Jahren ist dabei auch die Betreuung von Menschen mit Migrationshintergrund ein wichtiger Bestandteil von Pflege geworden. Immer mehr Einwanderer kehren nach ihrer Erwerbstätigkeit nicht in ihr Heimatland zurück, sondern verbringen auch ihr Alter in Deutschland.

    Schätzungen gehen davon aus, dass der Anteil der Migranten und Migrantinnen in der Altersgruppe der über 60-jährigen bis auf 25 Prozent im Jahr 2030 anwachsen wird.

    Die AWO hat sich von Anfang im Dienst aller Menschen gesehen, unabhängig von parteipolitischen, religiösen oder weltanschaulichen Einstellungen und dem kulturellen Hintergrund.
    Selbstverständlich arbeitet sie an angepassten Konzepten für kultursensible Pflege mit. Denn die Aufgaben sind komplex:

    Kultursensibel = Achtung vor der Vielfalt………..

    Es ist nicht bekannt, dass alte Menschen mit Migrationshintergrund aus nichtmuslimischen Staaten ein besonderes Problem in Pflege und Betreuung sein könnten. Die AWO hat dort nur ein neues polit-korrektes Betätigungsfeld entdeckt. Da bin ich mal gespannt auf die langen Gesichter bei denen, wenn sie ihre Pflegeheime und „Seniorenresidenzen“ totz kultursensibler Pflege nicht mit ausreichend muslimischen Alten füllen können. Da will und kann sich doch sowieso keiner der Angehörigen die teuren Einrichtungen für die Einrichtungen leisten.

  47. #44 Eurabier

    Jetzt wird mir auch klar, warum man aus Libyen nie von Unruhen hört: Flugzeugsprenger Gaddafi hat eine Leibgarde aus hochgewachsenen unverhüllten (also quasi nackten) Frauen. 😉

  48. #55 johannwi (19. Aug 2010 09:27)

    Oder „Migrantenrachitis“

    http://www.welt.de/wissenschaft/article4456367/Medizinische-Behandlung-soll-kulturgerecht-sein.html

    Medizinische Behandlung soll kulturgerecht sein

    Die Behandlung von Patienten aus anderen Kulturkreisen wird in Deutschland immer häufiger. Vor allem in den Großstädten sind Ärzte mit neuen Problemstellungen konfrontiert. Religiöse Vorschriften können einen kulturspezifischen Umgang mit den Patienten erfordern. Das will gelernt sein.

    …..

    Tatsächlich handele es sich aber um einen extremen Calciummangel – ausgelöst durch spezielle Mehle, die in den Kulturkreisen verwendet würden. In Fachkreise werde von einer „Migranten-Rachitis“ gesprochen.

    Im arabischen Raum litten Mädchen und Frauen zudem oft unter extremen Vitamin-D-Mangel, weil sie ihren Körper total verhüllten. „Da empfehle ich inzwischen täglich eine Vitamin-D-Tablette“, sagte Böhles. „Eine Forderung, die Verhüllung abzuschaffen, bringt nichts. Wir müssen da auch als Ärzte die andere Kultur akzeptieren.“ Dies gelte auch mit Blick auf psychosomatische Erkrankungen. „Dafür haben Menschen orientaler Kulturen keinen Sensor und würden eine Behandlung ablehnen“.

  49. Die islamische Welt befindet sich derzeit im Jahre 1431.

    Wir müssen jetzt aber ganz dolle kültürsensibel sein und bedenken, daß bei uns im Jahre 1431 A.D. auch überall die Scheiterhaufen brannten…;-)

  50. Das wird doch wohl nicht eine gewisse, wegen übeler Nachrede/Verleumdung etc. Vorbestrafte BW Quacksalberin aus Sonthofen sein, die da erschossen wurde ?
    ==============================================
    Achja was hat die vom Islam ermordete eigentlich so „gehext“ ?

  51. Da sind wohl einige im Mittelalter zurückgeblieben und weigern sich den Fortschritt anzunehmen und selbst zu denken.

  52. Ihr Land, ihre Sitten. Was die dort drüben treiben ist mir sowas von egal und geht mich auch nichts an.

    ABER, hier in Deutschland und Europa da hat der Islam, die Scharia, die Mörder und Vergewaltigungsbanden nichts zu suchen bzw sollte knallhart mit Ausweisung und dortiger Haftstrafe geahndet werden.

    Natürlich muss auch eine generelle Rückführung stattfinden, die millionen Hartz IV Türken/Araber kein keiner bezahlen.

    Wir wissen alle hier auf PI was hier zur Zeit abgeht, was die Massenmedien uns verschweigen, unsere Volksverräter sich wieder neues teuflisches ausdenken etc., da bleibt leider keine Zeit um sich Sorgen zu machen was in den Heimatländern von denen abgeht.

  53. Ich höre schon Paech, Erdogan und Co gegen die Menschenrechtsverletzungen protestieren.
    Die SED wird sicher geschlossen in den Hungerstreik treten, damit die Frauen in Gaza wieder öffentlich rauchen können und Unterwäsche in die Schaufenster kommt.

  54. Besser die Hamas würden Allah, Mohamed, oder wie dieser Clown auch heissen mag, hinrichten. Denn der ist wohl der grösste Hexer aller Zeiten. Hat er doch Millionen von Menschen in einen weltweiten Irrsinn hineingeführt.

  55. So etwas kann nur in einem System passieren
    wo es nur noch Anarchie gibt.
    Und genau so ein System wollen die Moslems
    bei uns errichten. Totaler Scharia – Staat.
    Gnade uns der christliche Gott.
    Ich hatte mir bisher nicht vorstellen können
    einmal gegen das kommende finstere Mittelalter
    zu sein.

  56. Aber Hauptsache so ein paar degenerierte Arschkrampen von der SED Linkspartei fahren mit dem Türkenboot auf Free Gaza Tour, hofiert von unseren Linksmedien. Am besten die Israelis hätten diesen ganzen Spinnerkonvoi versenkt und auf den Grund des Meeres geschickt

  57. „Als die Vorwürfe mit keinerlei Beweisen bekräftigt werden konnten, ging einer einfach hin und tötete die Frau“

    Und ich dachte schon, nun würde ein inquisitorisches Verfahren à la Monty Pythons (Ritter der Kokosnuss) stattfinden…..

  58. In Saudi Arabien werden auch Frauen zum Tode verurteilt und hingerichtet, weil sie angeblich ihren Ehemann zur Impotenz verhext haben.
    So etwas kennt man aus dem Mittelalter, aber wir schreiben das Jahr 2010. Mit Volldampf gegen Aufklärung – auch und gerade in Deutschland.

  59. Diese islamistischen Feiglinge suchen und finden immer Wege ihre perversen und pedophilen
    Neigungen an Schwächeren auszuleben!

  60. Wo ist der Aufschrei des Hans-Christian Ströbeles & ähnlichen LinksFaschoGrün-Amigos geblieben?

    Dies ist ein klarer Beweis für die islamische Dummheit und darauf basierende Rechtssprechung, die eigentlich für uns eine klerikale Verbrecher Rechtssprechung heißen sollte.
    Das der Islam ein Hort der kosmischen Dummheit ist, wird dadurch bewiesen, dass keine Nichtmoslem auf den islamischen Lehranstalten, oder was auch immer es in diesem Sinne seien sollte, vorzufinden sind. Weil schulisch und pädagogisch ist der Islam alles andere, nur nicht klug, aufklärerisch, emanzipatorisch und vernünftig.

  61. #26 BurqaBob (19. Aug 2010 03:16)

    #14 johannwi

    Sehr guter Kommentar,

    was heute “als agenda setting” den Leuten zum Sprachgebrauch gegeben wird ist, grausam. Ich erinnere mal an “unkaputtbar”, ”mit ohne” Fleisch, Käse usw.. …</blockquote

    "Unkaputtbar" war der – brilliante – Einfall eines Werbetexters für eine besonders stabile Coca-Cola-Mehrwegflasche. Die Wortschöpfung war so eingängig, dass sie in die Umgangssprache übernommen wurde. "Mit ohne" statt "ohne" ist ebenfalls umgangssprachlich und eher scherzhaft gebraucht.
    Gegen beides ist nichts einzuwenden.

  62. Sorry … doofe Tags:

    #26 BurqaBob (19. Aug 2010 03:16)

    #14 johannwi

    Sehr guter Kommentar,

    was heute “als agenda setting” den Leuten zum Sprachgebrauch gegeben wird ist, grausam. Ich erinnere mal an “unkaputtbar”, ”mit ohne” Fleisch, Käse usw.. …

    „Unkaputtbar“ war der – brilliante – Einfall eines Werbetexters für eine besonders stabile Coca-Cola-Mehrwegflasche. Die Wortschöpfung war so eingängig, dass sie in die Umgangssprache übernommen wurde. „Mit ohne“ statt „ohne“ ist ebenfalls umgangssprachlich und eher scherzhaft gebraucht.
    Gegen beides ist nichts einzuwenden.

Comments are closed.