Insassen des amerikanischen Gefangenenlagers Guantanamo Bay sind per Definition unschuldig und bedürfen unserer Hilfe und Freundlichkeit. Aber nicht alle wollen ewig von unserem schlechten Gewissen leben. Manche machen nach ihrer Entlassung eine bemerkenswerte Karriere.

So zum Beispiel Said El Schihri (Foto). Der fromme Moslem brachte es nach seiner Entlassung bis zum Vizechef der Terrororganisation El Kaida auf der arabischen Halbinsel und ruft zur Ermordung von Christen auf. Yahoo berichtet:

Das Terrornetzwerk El Kaida hat zur Ermordung von Christen in Saudi-Arabien aufgerufen. „Diejenigen von euch, die die tyrannischen Prinzen und Minister oder von Christen bewohnte Orte bewachen oder sie erreichen können, sollten um Gottes Hilfe ersuchen und sie töten“, heißt es in einer Tonbotschaft der Nummer zwei von El Kaida auf der Arabischen Halbinsel (AQAP), Said el Schihri, die auf islamistischen Internetseiten verbreitet wurde. Schihri rief zudem zum Sturz der saudiarabischen Regierung und zu Angriffen auf Israel auf.

Schihri appellierte an die Anhänger des Terrornetzwerks, Israel vom nordwestlichtsten Teil Saudi-Arabiens am Golf von Akaba aus zu attackieren. „Greift Israel an, das nur wenige Kilometer entfernt liegt und dessen Lichter ihr in der Nacht sehen könnt“, sagte der El-Kaida-Anführer. Bereits im Juni hatte Schihri, ein ehemaliger Insasse des US-Gefangenenlagers Guantanamo, mit der Entführung von Mitgliedern des saudiarabischen Königshauses gedroht.

Ein gelungenes Beispiel islamischer Resozialisierung. Aber kein Neid – auch Deutschland hat sich bekanntlich einen Anteil aus dem Pool der Guantanamo-Talente gesichert, um der Welt die führende Rolle deutscher Sozialpädagogik demonstrieren zu können. PI berichtet dann, wenn es so weit ist.

image_pdfimage_print

 

70 KOMMENTARE

  1. Schlechter als die Schiris in Südafrika kann dieser Schihri gar nicht sein!

    Ansonsten: Eine prima Resozialisierung, wieso nehmen wir dann nur drei auf?

  2. Ein paar dumme Christen oder Juden töten was ist dabei, unsere 2 die wir bekommen können das dann ja hier auch machen bestimmt bekommen Sie dafür das Bundesverdienstkreuz, nein sorry den Bundesverdiensthalbmond von unserer Regierung weil sie dann voll
    integriert sind in Deutschland

  3. #4 Saint George (11. Aug 2010 23:43)

    Was, wir bekommen nur 2?

    Das sind aber zu wenige. Wir müssen die USA und die Menschenrechte ünterstützen. Gleich noch mal drei nachordern!

  4. Ganz ehrlich, ich hätte diese schweren Jungs irgendwo verschwinden lassen. Was das alles wieder kostet. Und das nur, damit irgendwelche unmassgeblichen Leute mit gutem Gewissen ihre Frau …. in ihrer Villa … können, na ihr wisst schon.

  5. Warum verwundert mich das nicht?

    War natürlich der Fehler des „Westens“.

    Nein, damit mein ich nicht, dass der Mohammedaner erst durch Gitmo so richtig radikalisiert wurde, das war er schon vorher.
    Mit „Fehler“ meine ich die vergessene Entmohammedanifizierung.

  6. das sind doch alles leute, die wir garnicht gekannt hätten, hätte man sie gleich bei der ergreifung im eilverfahren der ihnen in den USA zustehenden strafe zugeführt.

    anstattdessen entlässt man nach auflösung eines gefangenenlagers für leute, die ihr recht auf jede menschenwürdige behandlung verwirkt haben, diese terroristen in die freiheit? ja gehts noch?

    das ist die quittung

  7. Wieso werden die Mohammedaner hier eigentlich immer frömmelnder? Die essen und trinken tagsüber nichts (ÖFFENTLICH) zum Ramadan, die binden sich Kopftücher um und noch mehr, lassen sich Bärte wachsen, rennen in die Moscheen.
    Wieso frömmeln die immer mehr?

  8. Das sind doch genau die hoch qualifizierten Migranten, die bei uns aktuell so erwünscht sind und eine blitzsaubere Bildungskarriere hinter sich haben: Vom primitiven Terroristen zum hochqualifizierten Bombenleger (Dr.-Ing. bumm bzw. rums). Jetzt muss endlich mal was mit der Anerkennung ausländischer akademischer Qualifikationen vorangehen, qualifizierte Praktiker sind am deutschen Arbeitsmarkt gefragt. Weg mit dem akademischen deutschen Bildungsrassismus.

    Als Übergangslösung für aufstrebende hochqualifizierte Migranten gibt es ja schon z. B. den „Dr. jur. UFU“ der Freien Ukrainischen Universität München für unsere geisteswissenschaftlich begabten, technisch unfähigen Freunde aus der Fremde. Gegen eine kleinere Spende für das örtliche ukrainische Waisenhaus werden sie dann dem Vernehmen nach geholfen. Glückauf! Weiter geraden Auges auf dem Weg in die Bildungsgesellschaft des 21. Jahrhunderts.

  9. Wieso frömmeln die immer mehr?
    @@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@

    In einer Gesellschaft in der Technologie Bildung und Kultur an erster Stelle steht,bleibt für Blöde eben nur noch ihre blöde „Religion“

  10. Der zeigt geradezu exemplarisch auf, was die von Psychofuzzis und Profilern erstellten Prognosen wert sind, wenn es um die Unschuldslämmer von Guantanamo geht.

  11. Wenn Deutschlands Griff in den Guantanamo-Pool glückt, können es die Männer bei uns mindestens zum Polizeipräsidenten bringen oder gar Vorsteher eines Finanzamts werden.

    Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) sowie anonyme Bewerbung schaffen dabei extrem günstige Voraussetzungen.

  12. @ #10 li.berte :

    Zitat :
    >> Wieso frömmeln die immer mehr? <

    Das ist eine Demonstration und ABGRENZUNG, es geht darum um jeden Preis die ANDERSARTIGKEIT zu betonen und zu unterstreichen.

    Die typische muselkleidung, wie kopfwindel, niqqab, handschuhe, kaftan, käppi, waldschratbart, usw. sind eine Art von UNIFORMIERUNG. Diese dient wie jede bekannte + übliche Uniformierung die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Gruppe zu kennzeichnen!

    In diesem Fall die Gruppe der angeblichen "übermenschen", der "gläubigen"…. 😛

    Für uns macht es das umgekehrt einfacher, den Feind – genauer: einen Teil aller potentiellen Feinde visuell identifizieren zu können.
    LEIDER nur einen Teil…. 🙁

    Glück Ab,

    Alter Jäger

    P.S.: Ich würde dieses Verhalten NICHT "frömmeln" oder dergl. nennen. Tatsächlich handelt es sich eher um "richtiges", sprich korrektes Verhalten der Jünger der Terrorideologie im Sinne ihrer Welteroberungssekte.
    Im Übrigen: Wenn man sonst nichts kann oder hat im Leben und darüberhinaus lediglich auf den Tod wartet, um ins zusammenphantasierte Jenseits einziehen zu können….
    Was erwartest Du ?

  13. Weshalb werde ich mal wieder moderiert ?

    Welche meiner gewählten Vokabeln mißfällt enn diesmal ?

    Gruß,

    Alter Jäger

  14. Es gibt auch noch andere erfolgversprechende Wege zur Resozialisierung:

    Sex unter der Burka – wir im Okzident sind doch alles arme Schweine, arbeiten uns ab mit tresorartigen BH-Verschlüssen und Wonderbras, nicht so unsere orientalischen Freunde, da heißt es Hemdchen hoch und ab geht die Post, so siehts nämlich aus:

    http://moslaemm.blogspot.com/2010/07/das-burka-verbot-der-christen.html

    Also, überlegt Euch das nochmal mit dem Sackverbot, so ganz unpraktisch ist das nicht.

    Viele Grüsse, Cpt. Apo

  15. Ein sympathisches, offenes, Liebe ausstrahlendes Gesicht. Ich glaube, der hat selber eine Umschulung zum Soz.Päd. gemacht. Ein prima Kerl.

    Daß die USA so einen gehen läßt!

  16. OT
    Ich sitze ja mitten in der besten Studie.
    Da ich Urlaub habe und nachtaktiv bin habe ich letzte Nacht festgestellt, dass 80% der Muslime in meiner Strasse gleich vor Sonnenaufgang aufstehen.
    Aber nicht um zur Arbeit zu gehen, sondern um sich die Wampe voll zu hauen.

  17. Schon mal überlegt, dass einige von denen vielleicht erst durch die unmenschliche Behandlung in Guantanamo radikalisiert wurden? Nichts hat den Islamisten so viel Zulauf gebracht, wie die Vorkommnisse dort und z.B. in Abu Graib.

  18. Nein, Nein und nochmals Nein!
    Deutschland darf keinen der in GB infaftierten Terroristen aufnehmen. Wenn sie unschuldig sind kann das die USA übernehmen.

    Wenn das die USA nicht tut ist etwas faul! Ich möchte diese Banditen nicht in der Nähe meiner Enkel sehen.

  19. Während Umvolker Beck generell von der Unschuldsvermutung für Gutantanomo-TerroristInnen ausgeht, laufen bei uns auch ohne diese Debatte wahre Schätze frei herum, der Berliner SED-Senat kann stolz sein:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/15-mal-ohne-fuehrerschein-porschefahrer-wieder-frei-/1901824.html

    15 Mal ohne Führerschein: Porschefahrer wieder frei

    Am Dienstag ist ein Mann von einem Einsatzkommando aus seinem Porsche gezogen und festgenommen worden – wegen Fahrens ohne Führerschein. Nun ist der 28-Jährige wieder frei. Er soll zu einem arabischen Clan gehören.

    Einen wie ihn holen keine Streifenpolizisten. Bevor Abdallah Abou-C. am Dienstag von einem Mobilen Einsatzkommandos auf der Pariser Straße in Wilmersdorf aus der zerschlagenen Scheibe eines Porsches gezogen wurde, war der als gefährlich eingestufte Mann observiert worden. Beamte hatten offenbar einen Tipp bekommen: Der 28-Jährige hat keinen Führerschein. Er soll bereits 14 Mal ohne Fahrerlaubnis erwischt worden sein – in der Nacht zum Dienstag nun zum 15. Mal. Einen Streifenwagen zu schicken, schien niemandem beim Landeskriminalamt ratsam. Der Mann gehört offenbar zum einschlägig bekannten Abou-C.-Clan.

    Der offiziell Staatenlose werde wegen etwaiger Rotlichtaktivitäten beobachtet und habe „Bezüge zur Organisierten Kriminalität“, hieß es aus Justizkreisen. Noch am Dienstag ließ ihn die Polizei gehen – ohne Auto. Ob ihm der Porsche gehört und wovon er lebt, ist unklar. Der Staatsanwaltschaft zufolge ist Abdallah Abou-C. kürzlich wegen Zuhälterei zu mehr als zwei Jahren Haft verurteilt worden. Er ging in Revision, das Urteil ist nicht rechtskräftig.

    Seit Jahren aktenkundig, wegen Zuhälterei angeklagt, als gewaltbereit und wegen Fahrens ohne Führerschein aktenkundig – wieso sitzt der Mann nicht in Haft, fragen einige. „Fahren ohne Führerschein ist kein Grund, jemanden in Untersuchungshaft zu stecken“, sagen übereinstimmend Strafverteidiger und Ankläger, „selbst dann, wenn der Mann ein bekannter Straftäter sein sollte.“ Abdallah Abou-C. habe einen festen Wohnsitz, Flucht- und Verdunklungsgefahr bestehe nicht, hieß es. Wer dauernd ohne Fahrerlaubnis erwischt wird, riskiert zwar später in einer Hauptverhandlung eine Haftstrafe. Bis jemand rechtskräftig verurteilt ist, gilt aber im Rechtsstaat die Unschuldsvermutung. „In Berlin sind viele Verurteilte auf freiem Fuß, bis sie ihre Haft antreten“, sagt der Charlottenburger Strafverteidiger Detlef Kolloge. Das funktioniere in den meisten Fällen problemlos, bestätigen Justizmitarbeiter.

    Anwalt Kolloge kennt Männer aus dem sogenannten Milieu: Er vertritt einen der mutmaßlichen Köpfe des spektakulären Überfalls auf das Pokerturnier am Potsdamer Platz im vergangenen März. Der Staatsanwaltschaft zufolge steckte hinter dem Coup neben Kolloges Mandant auch ein Verwandter des Porschefahrers: Mohammed „Momo“ Abou-C., 31 Jahre, einschlägig bekannt. Die Abou-C.-Familie wird zu den arabischen Clans aus der Türkei und dem Libanon gezählt, die im Drogenhandel mitmischen sollen.

    Die Polizeispitze hatte dem Eindruck widersprochen, sie sei diesen Kreisen gegenüber hilflos. „Es gibt libanesisch-kurdische Familien mit überdurchschnittlich vielen Mitgliedern, die Straftaten begehen“, sagte Polizeipräsident Dieter Glietsch. Er räumte ein, dass es schwierig sei, in diese Strukturen vorzudringen, es gelinge aber: Sonst gäbe es „doch nicht hundert Ermittlungsverfahren gegen manche Angehörige“. Als im Juli libanesisch-palästinensische Kinder beim Heroinhandel erwischt wurden, hieß es, bekannte Clans hätten die Elf- und Zwölfjährigen beauftragt.Hannes Heine

  20. Warum nimmt eigentlich Präsident Hussein Obama nicht alle G’tmo-TerroristInnen in den USA auf?

    http://www.ksta.de/html/artikel/1281517283235.shtml

    WASHINGTON – Zu Beginn des islamischen Fastenmonats Ramadan hat US-Präsident Barack Obama eine Grußbotschaft an die 1,5 Milliarden Muslime auf der Welt gesendet. „Der Ramadan feiert eine Religion, die für ihre große Vielfalt und die Gleichheit zwischen den Rassen bekannt ist“, sagte Obama in einer am Mittwoch vom Weißen Haus veröffentlichten Erklärung. Der Präsident würdigte darin zugleich die Rolle, die Muslime in der Gesellschaft der USA spielen: „Der Islam war immer ein Teil Amerikas.“

  21. Ein gelungenes Beispiel islamischer Resozialisierung. Aber kein Neid – auch Deutschland hat sich bekanntlich einen Anteil aus dem Pool der Guantanamo-Talente gesichert, um der Welt die führende Rolle deutscher Sozialpädagogik demonstrieren zu können. PI berichtet dann, wenn es so weit ist.

    Das ist so sich wie das Amen in der Kirche!

  22. #28 Puseratze (12. Aug 2010 06:52)

    Und Nachschub an „Schätzen“ ebbt nicht ab:

    http://www.tagesspiegel.de/politik/afghanen-draengt-es-nach-deutschland-/1901740.html

    Die größte Gruppe unter den Asylsuchenden kommt vom Hindukusch – Tendenz steigend. Die EU-Kommission bemängelt eine fehlende gemeinsame Asylpolitik in den EU-Ländern.

    Berlin – Die Zahl der Asylbewerber ist im Juli erneut gestiegen. Insgesamt 3268 Erstanträge auf Asyl wurden gestellt, wie das Bundesinnenministerium vergangene Woche in Berlin mitteilte. Damit stieg die Zahl der Asylbewerber im Vergleich zum Vormonat um 468 Personen. Seit Jahresbeginn beantragten annähernd 19 000 Menschen in Deutschland Asyl. Dies waren circa 26 Prozent mehr als in den ersten sieben Monaten des Vorjahres.

  23. Mal unter uns: Wieviel Beschäftigte der deutschen Stahlindustrie arbeiten überhaupt noch direkt am Hochofen und welcher Prozensatz davon besteht aus Rechtgläubigen?

    Etwas Ramadan-Verdummung aus dem Tageslügl:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/kochen-und-kellnern-im-ramadan/1901416.html

    Özdemir Hikmet ist sich sicher, dass es andere Muslime viel schwerer haben als er. Muslime, die zum Beispiel in der Stahlproduktion arbeiten. Die würden den ganzen Tag schwitzen und verzichteten dennoch im Fastenmonat Ramadan tagsüber auf Wasser.

  24. #32 Eurabier

    Höchstens als Handlanger! 😀

    Gießereimechaniker (m/w)

    Ihre Aufgaben:

    ? Herstellung von Werkzeugen mithilfe von wieder verwendbaren Gussformen und flüssigem Metall in der Fachrichtung Druck- und Kokillenguss im Niederdruckverfahren
    ? Schmelzung und Legierung von Metallen in Hochöfen
    ? Überwachung automatischer Zuführungssysteme zur Beförderung und Abfüllung von flüssigem Metall
    ? Überwachung und Bedienung automatisierter Druckgussmaschinen und Kokillengießeinrichtungen für die Serienproduktion von Gussteilen
    ? fertige Werkstücke werden mittels Sichtkontrolle auf ihre Maße und Qualität geprüft
    ? Wartung an Fertigungsanlagen und Ausführung kleinerer Reparaturen

    Ihr Profil:
    ? abgeschlossene Berufsausbildung als Gießereimechaniker/-in oder gleichwertige Ausbildung
    ? Bereitschaft zum Schicht- und Wochenenddienst, auch rollierendes Schichtsystem
    ? Arbeiten bei heißen Temperaturen
    ? sorgfältige, aufmerksame Arbeitsweise
    ? Zeitmanagement
    ? Erfahrungen in Qualitätskontrolle
    ? PKW und Führerschein sind zwingend notwendig

  25. Wenn Guantanamo so war, wie es immer dargestellt worden ist, da geht keiner da ‚raus ohne Rachegedanken, es sei denn er ist tot oder verblödet…

    Deshalb ist die Behauptung der Ungefährlichkeit schlicht so etwas wie die Anpreisung eines Kaufmanns seiner Ware, die er unbedingt an den Mann bringen will…

  26. Ich kann nicht fassen, für welchen Mist und Abschaum so alles Steuergelder verbraten werden.

    Das sollte man lieber zusätzlich in die Rentenfinanzierung stecken. Dann müssten unsere Alten auch nicht bis zum Verrecken arbeiten.
    Was ist das für ein Volk, das das Geld für Mist, Abschaum, Kriminelle, Schmarotzer, Illegale, Ausländer, untaugliche Resozialisierungen und den Hindukusch verplempert, aber nicht Willens und in der Lage ist, für seine (deutschen) Alten zu sorgen – ich könnte kotzen.

    Ein Land, das nicht in der Lage ist, für seine Alten zu sorgen, das ist am Ende! Und die Rente mit über 65 ist der Offenbarungseid dazu.

  27. Willkommen in Deutschland — Verbrecher aus Guantanamo, Verbrecher aus Rumänien…

    1) Die taz mobbt „rechte“ Erzieherin innerhalb von zwei Stunden aus dem Job, Folterhelfer der rumänischen Securitate jedoch unterrichtet unbehelligt seit Jahrzehnten Kinder in Oppenheim.

    http://www.fact-fiction.net/?p=4797

    2) Fatwa gegen den SPIEGEL nur ein schöner Traum ? Hessenhenker und Kongomüller verlinken zu Broders „Achse des Guten“.

    http://www.fact-fiction.net/?p=4797#comment-194281

  28. würde ich so aussehen wie diese beiden, würde ich mich auch bei nächster gelegenheit in die luft sprengen.

    😆

  29. „Muselmanen!Kommt alle in die BRD!Die Merklinde begrüßt euch persönlich,in unterwürfiger Manier,natürlich mit reichlich Begrüßungsgeld aus den Sozialkassen,und übergibt euch die Staatsschlüssel an Weiberfastnacht 2011!!!

  30. Die dummen Deutschen Ungläubigen arbeiten bis 70 damit unsere geliebten Politiker und Kulturbereicher ja weiter Geld für’s nichts tun bekommen.

    70 🙂 wieso nicht gleich Arbeiten bis zum Tot und einen Steuersatz von 80 % ???

  31. #41 Heimat (12. Aug 2010 08:09)

    Vergiß bitte nicht die 10 Millionen für Islamische Republik Pakistan…

    Wir habens ja!

  32. Flut in Pakistan – Die „Ungläubigen“ sollen die Folgen bezahlen

    Seit Jahrtausenden gibt es jedes Jahr in Ländern wie Pakistan oder Bangladesh den Monsun-Regen. Niemals kamen die Bewohner dieser Länder auf die Idee, die Entwicklungshilfe der „Ungläubigen“ dafür zu nutzen, um Dämme gegen die Wassermassen zu bauen oder neue Siedlungen nur in sicheren Gebieten zu errichten, warum auch? Die „Ungläubigen“ helfen doch gern immer wieder, wenn das Wasser erneut kommt. So auch in diesem Jahr. Während westliche Medien mit ihrer Berichterstattung suggerieren, Moslems würden viel Geld für die Opfer der Fluten spenden, ( http://nachrichten.rp-online.de/politik/pakistan-flut-nutzt-den-taliban-1.96124 ) klärt uns die Hilfsorganisation Oxfam auf – Moslems sind die knausrigsten Spender, lassen ihre Glaubensgefährten lieber absaufen als zu spenden. Weniger als zehn Prozent der Spenden für die Flutopfer kommen von Moslems, so die traurige Realität… (Quelle: http://www.guardian.co.uk/world/2010/aug/10/pakistan-flood-international-aid#zoomed-picture ).
    Spenden Sie etwa für jene, die uns hassen???

    Wir „Ungläubigen“ sollen also fleißig weiter spenden. Und wir dürfen uns auch ganz sicher sein, dass unsere pakistanischen Freunde – sobald sie dieses Jahr wieder einmal Dank unserer Hilfe gerettet sind – wieder mit viel Freude westliche Flaggen verbrennen und freudig gegen uns hetzen werden…

    Laßt uns für PI spenden!

  33. Aber jetzt erst mal schnell unsere Steuergelder nach Pakistan pumpen – in ein Land das den Terrorismus unterstützt und Atommacht ist.

    Dann können Sie prima mit Geld das dumme Christen hier erarbeiten mußten, Waffen kaufen und ungläubige Inder in Kaschmier damit umbringen oder Deutsche in Afghanistan.

  34. Wo kann man hier für arme Taliban in Pakistan spenden, die „Menschen“ brauchen Essen, Wasser und Waffen.

    OT 1: Arabische Abgeordnete in Knesset verhindert austragen von Verletzten aus „Flotila“. So Menschlich muss man doch sein.

    http://www.youtube.com/watch?v=Nr4V40qf2Aw&feature=player_embedded

    OT 2: Gerade eben gelesen, das ein „Palustununsur“ Araber vor dem Israelischen Botschaft in Berlin, ein Hungerstrike abhaltet. Wer mehr Info herausfinden kann, bitte ein Link hier schmeißen.

    P.S. Und nicht vergessen für die Pakis zu Spenden, die sind darauf angewiesen Oh ihr Ungläubiger. 🙂

  35. Ich freue mich sehr auf diese friedlichen, frommen Menschen und Ihre Ankunft in unserem schönen Land. Vielleicht kann man ja für einige so eine Art „Patenschaft“ übernehmen ?

    *Zynismus aus*

  36. Lange glaubte ich an die Intelligenz- und Kompetenzvermutung vei unseren Regierenden. Langsam zeigt sich aber, dass solch Ballast einer Politkarriere wenig förderlich ist. Der Brandenburger Innenminister Speer ist nun todtraurig, dass er den dritten Guantanamo-Schatz wegen ernster Sicherheitsbedenken nun doch nicht bekommen hat. Brandenburg hat zwar Haushaltssperre, aber irgendwo wlässt sich sicher noch eine Schule schließen, um für die Rundum-Observation dieses Talentes Mittel freizubekommen.

  37. Mich würde interessieren was Franz Josef Strauß dazu sagen würde…

    Wir brauchen wieder Charakterköpfe in der Politik.
    Keine schleimigen, wendehalsigen Chamäleons und Arschkriecher, die je nach Bedarf jede beliebige Farbe annehmen und ihre Fahnen in jeden Wind hängen.
    Und das alles ohne sich dabei zu schämen wie sie die Bevölkerung nach Strich und Faden bescheißen!

    Entschuldigung für meine Wortwahl, aber manchmal muß man sich auch etwas deftiger ausdrücken um halbwegs wieder runterzukommen von all dem Frust der sich aufbaut, beim lesen solcher Nachrichten.

  38. Wie??
    PI berichtet, wenn es soweit ist??

    Wenn wir alle von diesen Terror-Dödeln in den Himmel gebombt sind??

  39. Es ist schon ein Witz, dass wir diese Typen hier aufnehmen. Noch ein paar Sozialhilfe-Terroristen. Welcome to Germany.

  40. #10 li.berte (12. Aug 2010 00:00) Wieso werden die Mohammedaner hier eigentlich immer frömmelnder? Die essen und trinken tagsüber nichts (ÖFFENTLICH) zum Ramadan, die binden sich Kopftücher um und noch mehr, lassen sich Bärte wachsen, rennen in die Moscheen.
    Wieso frömmeln die immer mehr?
    ———————

    weil sie die unterstützung von politikern, medien, kirchen, wasweissichnochalles haben.

    das ist wie bei einem kind, dem man alles durchgehen läßt, es für fehlverhalten lobt. irgendwann greift es dann zum messer, wenn es den ersten leichten widerstand merkt.

  41. #30 Eurabier

    Umvolker Beck sollte besser aufpassen, wen er verteidigt. Ich tippe mal,dass 99,999% aller Gitmo-Häftlinge die Aussage „Schwule gehören an den Baukran“ sofort unterschreiben würden.

  42. #52 Nahshon, bestimmt. Von Sonnenaufgang- bis Untergang!

    „Islam would be 100% better if it were covered in bacon“

  43. Zitat…
    #41 Heimat (12. Aug 2010 08:09) Ich kann nicht fassen, für welchen Mist und Abschaum so alles Steuergelder verbraten werden.

    Das sollte man lieber zusätzlich in die Rentenfinanzierung stecken. Dann müssten unsere Alten auch nicht bis zum Verrecken arbeiten.
    Was ist das für ein Volk, das das Geld für Mist, Abschaum, Kriminelle, Schmarotzer, Illegale, Ausländer, untaugliche Resozialisierungen und den Hindukusch verplempert, aber nicht Willens und in der Lage ist, für seine (deutschen) Alten zu sorgen – ich könnte kotzen.

    Ein Land, das nicht in der Lage ist, für seine Alten zu sorgen, das ist am Ende! Und die Rente mit über 65 ist der Offenbarungseid dazu.
    ______________________________________________

    Die Aufnahme der G.Häftlinge ist der Preis für
    unsere „NICHTINTERVENTION“ im Irak. Wobei pi-
    kanter weise sich die Frage stellt,,,
    1. Unschuldig – warum nicht zurück ins
    Heimatland.
    2. Schuldig – warum keinen Prozeß?

    3. Warum ist/war dies der Preis für unsere
    Nichtintervention?

    zur Rentenpolitik. Ja da kommt ein Desaster
    auf unz zu, spricht FLÄCHENDECKENDE ALTERS-
    armut!
    Durch diverse Nullrunden wurde das Renten –
    niveau schon gesenkt und „Rente mit 67“ ist
    ein Versuch, mittels Mathematik das Renten-
    defizit zu mildern, mildern, beheben geht
    schon nicht mehr.

    Die Rentenanspruch hat drei Fundamente.
    a – Höhe der Einzahlungen
    b – Lebensalter bei Bezug
    c – Jahre der Arbeitszeit

    Nun Punkt a geht in Ordnung, das Perfide
    kommt aber bei Punkt b+c.

    Sollte Jemand vor dem 67 Lebensjahr (ebenso
    eingezahlte Jahre) in Rente gehen, verringert
    sich die Rente auf LEBENSZEIT.

    Wer kann dann bis 67 in der Produktion stehen?
    Also… vorzeitige Rente mit Abschlägen, also
    vorweggenommene RENTENKÜRZUNG.

    Eine Lösung wäre… mehr Kinder = mehr Beitrag
    zahler. Nur so ist das Umlageverfahren zu San-
    nieren!

  44. Nachtrag zu Heimat 41

    Zitat…
    Ein Land, das nicht in der Lage ist, für seine Alten zu sorgen, das ist am Ende! Und die Rente mit über 65 ist der Offenbarungseid dazu.
    ____________________________________________

    Zu schnell gedacht. Der Offenbahrungseid kom-
    mt erst in 10 Jahren. Durch diesen mathema-
    tischen Trick hat der Versicherungsträger 10-
    15 Jahre das FINAZIERUNGS-DEBAKEL ver –
    schoben.
    Danach wird es haarig. Ein Großteil der Renten-
    bezüge müßte dann (da die Menschen eben
    nicht bis 67 ARBEITEN KÖNNEN) durch den
    Staat auf das Harz4 Niveau subventioniert
    werden.

  45. Es sind schon ein paar Unschuldslämmlein diese miesen Typen. Die sind doch keinen Schuss Pulver wert. Dieses Geschrei unserer Guties um diese miesen Typen ist widerlich. Von mir aus hätte man sie alle hängen können. Die Kugeln wären zu schade.

  46. #37 Eurabier; Meines Wissens gibts hierzulande gar keine Stahlindustrie mit Hochofen mehr. Bei uns wird nur noch veredelt.
    Zu den Zeiten, wos das noch gab, wars aber ebenfalls Schwachsinn, schliesslich verfügen wir über keine Rohstoffe dafür.

    #49 rheinsilber: Laut UN ist das Hochwasser genauso schlimm wie damals der Tsunami und die UN muss es ja schliesslich wissen. Und ich bin mir sicher, von Deutschen Gutmenschen wird ein mehrfaches dieses Betrags gespendet.

    #50 lorbas; Ja und Gordon Brown entblödet sich nicht, sich im Fernsehen für Pakistan wichtig zu machen. Dass die Moslems ihren Glaubensbrüdern nicht mit Spenden zuhilfe kommen, hatte ich nicht anders erwartet, obwohls doch im Koran ausdrücklich vorgeschrieben steht. Ungläubige umbringen macht wohl einfach mehr Spass.

  47. #62 #63 udosefiroth

    Dass das System des sog. Generationenvertrages aufgrund der demographischen Gegebenheiten nicht immer aufrechtzuerhalten ist, ist eine Selbstverständlichkeit, die uns jetzt oder recht bald einholt. Daher können nur gemischte Systeme funktionieren. Das bedeutet aber auch, dass die Rentenfinanzierung nicht wie bisher nur vom arbeitenden Teil, sondern zwangsläufig von der gesamten Gesellschaft getragen wird. Daran kann ich allerdings nichts schlechtes erkennen.
    Und in diesem Zusammenhang halte ich es halt für angebracht, bestimmte Gelder nicht für Sozialschmarotzer, ausländische Kriminelle, Illegale, untaugliche Resozialisierungen, verfehlte Entwicklungshilfe, den Hindukusch und was weiß ich denn alles zu verpulvern. Da ist das gute Geld woanders (z.B. in der Rentenfinanzierung, Familien- und Bildungspolitik) besser aufgehoben.

    Dass der Rentenfinanzierung auch mehr (deutsche) Kinder gut täten, das ist klar. Von daher müsste man was für die Familienpolitik tun (Kredite und Programme für junge Familien; Mehrgenerationenhäuser etc…) Aber da sind wir auch wieder beim Problem der Finanzen und der Tatsache, dass gutes Geld nicht für die deutsche Bevölkerung, sondern für Dünnschiss ausgegeben wird.
    Überlegungen dahingehend, man müsse Beitragszahler importieren und/oder auf mehr ausländische Kinderchen (Kopftuchmädels und kleine Prinzen)setzen, halte ich für erbärmlich und verantwortungslos. Das müssen wir schon selber schaukeln – ansonsten wäre Deutschland kein unabhängiger und souveräner Staat mehr.

  48. Zitat..
    66 Heimat (12. Aug 2010 16:18) #62 #63 udosefiroth

    Dass das System des sog. Generationenvertrages aufgrund der demographischen Gegebenheiten nicht immer aufrechtzuerhalten ist, ist eine Selbstverständlichkeit, die uns jetzt oder recht bald einholt. Daher können nur gemischte Systeme funktionieren. Das bedeutet aber auch, dass die Rentenfinanzierung nicht wie bisher nur vom arbeitenden Teil, sondern zwangsläufig von der gesamten Gesellschaft getragen wird. Daran kann ich allerdings nichts schlechtes erkennen.

    ________________________________________

    Sicherlich wir in der Zukunft der Steuer-
    subventionierte Anteil an der Rentenver-
    sicherung steigen müssen; dies ohne Frage.
    Aber das wird nicht reichen, am Ende wird
    es zu einer „Maschinenabgabe“ kommen. wa-
    rum denn dei Solidaritätsabgabe nicht für
    die Renten verwenden!

    Richtig bemerkt, das lindert aber wird keine
    Lösung sein. Das System lebt von Beitrags –
    zahlern, nur es kollabiert bei…
    immer weniger Beitragszahler zu immer mehr
    Rentenenpfänger – ist das Ende vorgegeben.

    INTEGRATION der Arbeitslosen und eine kon-
    sequente Familien-Politik kann hier helfen.
    Ich halte die Anrechnung des Kindergeldes bei
    Hatz4-Bezügen für EINE SCHANDE!
    Wobei die beiden nächsten Debakel schon an der
    Tür klopfen,,, Kranken- und Pflegeversicherung

    Hier könnte auch das Mehrgenerationenhaus
    helfen, nicht so sehr beim Geld, eher bei
    der Humanität. Ich halte es für eine Verp-
    flichtung seinen Eltern zu helfen und ich
    habe dies auch durchexerziert und ich be-
    reuhe es nicht.

  49. Nochmals… unser Sozialsystem geht zu Bruch
    und DAS wird die Gesellschaft ändern. Deut-
    schland in 10-15 Jahren wird eine andere
    Sozialstruktur haben.
    Genau hier haben wir bei den Parteien einen
    Reformstau! Unserer letzter Politiker, der
    selbstmörderisch Reformen durchführte, war
    G.Schröder. Die Logik dabei… A,Merkel wurde
    dann am Ende gewählt.

  50. Ich will auch einen!
    Da wird wenigstens mein Haus dann ordentlich bewacht!
    Ich schwöre, ich kaufe auch jeden Tag frisches Schweinemett für meinen Gast. Und dazu bekommt er ein frisch gezapftes Bier.
    Und sollte er daran keine Freude haben und vielleicht vor lauter Starrsinn sterben, bringt mir einen Neuen!

  51. „Schihri rief zudem zum Sturz der saudiarabischen Regierung…“
    Neeee du Penna!
    Das ist wirklich eine Nummer zu gross!
    Die kennen da kein Pardon.

Comments are closed.