Fast kommt es einem so vor, als würden die CDU-Bürgermeister versuchen, die SPD noch in Sachen „Toleranz“ zu überholen. So genehmigte jetzt Aachen den Bau einer Großmoschee für 8.000 Rechtgläubige.

Der WDR berichtet:

Nach rund 20 Jahren Diskussion hat am Freitag (20.08.10) in Aachen der Neubau der türkischislamischen Yunus-Emre-Moschee begonnen. Das rund sechs Mio. Euro teure Gebetshaus soll bis zu 8.000 Gläubige aufnehmen sowie einem Begegnungszentrum und zwölf Sozialwohnungen Raum bieten. Das nach Angaben des Gemeindevorstehers Abdurrahman Kol „schlichte und einfache“ Minarett soll eine Höhe von 40 Metern erreichen.

„Wir wurden von allen Seiten unterstützt“, lobte Kol. Auch die Stadt betonte das gute Verhältnis zur muslimischen Gemeinde. „Es wurde lange gesprochen und diskutiert, aber immer eine einvernehmliche Lösung gefunden“, bestätigte eine Sprecherin der Stadt Aachen. Einer von Rechten für September geplanten Protestkundgebung gegen den Neubau begegnete Oberbürgermeister Philipp mit dem Aufruf an die Bürger Aachens, sich „dem braunen Pöbel“ entgegenzustellen..

Offenbar ist das alles, was unseren hoch gebildeten „Eliten“ einfällt: Diejenigen, die sich der Ausbreitung einer faschistischen Ideologie in den Weg stellen, selbst als Faschisten zu bezeichnen. Es ist ihre stärkste und einzige Waffe.

(Spürnase: Sebastian K.)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

86 KOMMENTARE

  1. Ich wohne nicht weit weg von Aachen, und wenn ich so etwas lese, bekomme ich das grosse KO….!

  2. Das wird ja immer schlimmer. Nimmt den dieser Horror überhaupt kein Ende mehr? Während der Iran sich aufmacht die Menscheit ins Verderben zu stürzen, haben wir nichts besseres zu tun als eine Terrormoschee nach der anderen zu errichten. Wir sagte Giordano: „muß den hier erst Blut fließen“.

  3. 40 Meter hohes Minarett… das können die Aachener sicher aushalten und in die lausige Knierutscher-Bude sollen 8.000 dieser Figuren passen??? Kann nicht groß sein, nein. Vielleicht verstehe ich es ja auch falsch, dass evtl. die „Gemeinde“ dieser Moschee nur 8000 Gestalten aufweist. So, ich bin mal wieder eine Runde kotzen! Sorry.

  4. 8000 „Gläubige „??
    14 Wohnungen ?
    40m Minarett ?

    Ein irrer Terroristen-Schmieder-Bunker ? das ist Mekka in Aachen

    Das Viertel wurde also auch vom Bürgermeister freundlichst übergeben am Satans Stellvertreter auf Erden

    ps: Ich kenne keine Kirche , die 8.000 Pers. Aufnehmen kann

  5. Ich wohne nahe Aachen. Aachen ist zur Mohammedanerhochburg verkommen. Allein in Aachen gibt es mindestens 50 Burkaträgerinnen.
    Vor Jahren gab es in Aachen eine islamische Organisation, die Terrorgelder für den Kampf gegen Israel sammelte.
    Im vergangenen Jahr hat ein Mohammedaner auf mehrere Deutsche Frauen eingestochen(zu unislamisch gekleidet?), hat sich in ein Haus verschanzt und damit gedroht Bomben hochgehen zu lassen.
    Leider hat man nie mehr davon gehört.

    http://www.topnews.de/aachen-bombendrohung-mann-droht-mit-zuendung-einer-bombe-in-innenstadt-371944

    Mein Tag ist gelaufen…

  6. Wie Broder so schön schrieb, man sollte in NRW das Wort „Toleranz“ treffender mit Doppel-L schreiben, denn dort stammt der Begriff „Toleranz“ offenbar von „Tollerei“ ab.

    Und was anderes als der Jauchekübel („dem braunen Pöbel”) fällt gewissen Bürgermeistern gegenüber Islamkritikern nicht ein. In dieser Beziehung treibt es die C*DU sogar noch schlimmer als die SPD.

    (Seufz, heute ist bei PI wieder ganz schön der Wurm drin. Hoffentlich sind die Probleme bald beseitigt)

  7. Die Dinger spießen wie Pilze aus dem Boden. Ist klar, die vermehren sich ja auch wie die Fliegen.

  8. Die Deutschen ( Aachener ) werden es nicht begreifen, was dort abgehen wird. Es gibt unzählige Beispiele dafür, wie es aussieht, wenn die Köppe alles bekommen haben was sie wollen und dann Ihr wahres Gesicht zeigen.

    Aber das blicken unsere Volksvertreter nicht, wie auch? Wer den Kopf so tief in einem Muselarsch stecken hat, ist halt BLIND.

    Für die letzten Deutschen die in der Nähe der Stolbergerstr. wohnen, dort kommt der Museltempel hin, werden sich die Zeiten ändern. Hausbesitzer können sich bedanken, von jetzt auf gleich sind Ihre Immobilien 25% weniger wert.
    Man kann nur hoffen, dass die Betroffenen mit Ihrer Wahlstimme bei der nächsten Wahl evtl. Pro NRW oder ähnliches wählen.

  9. Doppel OT:

    Nun bekommt es auch der letzte mit.
    Sarrazin auf Platz 1 der Charts.
    Über 60 Seiten Diskussion auf Bild.

    http://www.bild.de/BILD/politik/2010/08/23/thilo-sarrazin/deutschland-immer-aermer-und-duemmer.html

    Junge deutsche? Psychotäter können wirklich noch die volle Härte des Gesetztes spüren und volle 15 Jahre bekommen:

    http://www.bild.de/BILD/news/telegramm/news-ticker,rendertext=13721422.html

    Ein junger Ali hätte in dem Alter wohl Jugendgericht mit Jugendstrafe und Psychopathen-Bonus bekommen und halbe Haftstrafe.

  10. Weiß jemand aus dem Kopf, wieviele Gläubige in eine wirklich große Kirche (Peterskirche oder Kölner Dom) passen?

    8000 gehobene Hintern, das ist das Fassungsvermögen einer großen Mehrzweckhalle wie der Holstenhalle oder der Color Line Arena.

    Drehen die jetzt völlig ab? Wer zahlt die Baukosten für den völlig überdimensionierten Haßtempel?

  11. Der Bürgermeister von Aachen, Marcel Philipp, ist auch um keinen Deut besser als Fritz Schramma aus Köln oder Adolf Sauerland aus Duisburg.
    Ich frage mich, warum die Sympathisanten der CDU, die eine Moschee ablehnen, immer noch die CDU wählen, wenn sie als braune Soße, braunes Pack oder brauner Pöbel verunglimpft werden. Oder finden alle CDU-Anhänger und Mitglieder den Islam so toll, dass sie nicht genug Moscheen bekommen können?

  12. Sorry, OT. Hier mal wieder was für linksgewaschene Dumpfbacken. Artikel aus der deutschen Qualitätspresse, die Welt:

    Türken legen mehr Wert auf Bildung als Deutsche
    Bei gleicher Leistung und ähnlichem sozialem Hintergrund wechseln laut einer Untersuchung türkische Kinder häufiger auf die Realschule oder das Gymnasium als deutsche Kinder. Der Bildungsanspruch in türkischen Familien sei höher als in deutschen, fand Jörg Dollmann vom Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung heraus. „Insgesamt streben die türkischen Grundschulkinder und ihre Famiien bei gleichen Voraussetzungen eher die höheren Schularten an“, sagt Dollmann.

    Das heißt für mich nichts anderes als:

    SoziologInnenbefragung nach dem Motto:

    Frage: Möchten Sie, dass Ihr Kind Arzt, Rechtsanwalt oder Ingenieur wird?

    Antwort Deutsche: Nur wenn das seinen Fähigkeit am entspricht!

    Antwort Türken: Ja. Unbedingt.

    Frage: Folgen Sie der Lehrerempfehlung für die Schulform ihres Kindes?

    Antwort Deutsche: Ja, mein Kind soll seinen Fähigkeiten entsprechend gefördert werden.

    Antwort Türken: Nein. Mein Kind soll Arzt, Rechtsanwalt……

    Ach ja, in seinem Buch schreibt Sarrazin (Bild veröffentlicht vorab Auszüge als Serie):

    Es war tabu, darüber zu reden,

    • dass wir als Volk an durchschnittlicher Intelligenz verlieren, wenn die intelligenteren Frauen weniger oder gar keine Kinder zur Welt bringen

    Man weiß Bescheid.

  13. Als ob sie (damit meine ich „unsere“ Politiker“) noch schnell Nägel mit Köpfen machen wollen bevor der Wind sich zu deutlich dreht in Europa…

  14. Noch etwas, das die PI-Leser „aushalten“ müssen:

    http://www.gruene-bundestag.de/cms/presse/dok/350/350432.bundesregierung_entschaedigt_kundusopfer.html

    23. August 2010
    Bundesregierung entschädigt Kundusopfer viel zu spät

    Zu den vom Bundesministerium für Verteidigung angekündigten Entschädigungszahlungen für die Opfer des Luftschlags in der Region Kundus am 4. September 2009, erklärt Marieluise Beck MdB:

    Tod, Verletzung und das daraus entstandene menschliche Leid können nicht wieder gut gemacht oder durch Geld entschädigt werden. Dennoch ist zu begrüßen, dass vom Bundesministerium der Verteidigung in enger Kooperation mit der Unabhängigen Afghanischen Menschenrechtskommission eine Lösung gefunden wurde, die in den betroffen Dörfern der Region Char Darah scheinbar auf Akzeptanz stößt. Unsere Kontakte vor Ort berichten, dass die Menschen erleichtert und froh sind, dass endlich – fast ein Jahr nach dem fatalen Luftschlag – Entschädigungszahlungen veranlasst wurden, auch wenn die Angemessenheit der Höhe der gezahlten Wiedergutmachung nicht unumstritten ist.

    Egal wie hoch die Geldsumme jedoch ist: Sie kann niemals den Verlust eines Familienvaters, Sohnes oder Bruders, der die Existenz der Familie hätte sichern sollen, ausgleichen. Insofern war und ist die Idee, den Menschen in der Region Char Darah zu eigenen Existenzgründungen zu verhelfen und ihnen Arbeitsmöglichkeiten zu verschaffen, richtig und durch die jetzt gefundene Entschädigungszahlung nicht obsolet.

    Skandalös bleibt aber, dass sich die Bundesregierung in der Entschädigungsfrage über Monate hinweg passiv verhalten und viel zu spät direkten Kontakt mit den Opfern aufgenommen hat.

    Es ist den geplagten Menschen in Char Darah zu wünschen, dass ihre Region sich wieder so beruhigt, dass nicht jeder Ansatz von zivilem Aufbau von Aufständischen vereitelt oder sogar zerstört werden kann, damit die von Bundeswehr und GTZ geplanten Projekte endlich umgesetzt werden können.

  15. #9 r2d2

    Das ist alles sehr frustrierend, denn Aachen hat ja (noch) eine malerisch schöne Innenstadt. Ganz zu schweigen von der historischen Bedeutung der Stadt für Deutschland und Europa.

  16. #18 li.berte (23. Aug 2010 15:52)

    So dreist zu lügen haben sich selbst Neues Deutschland und Aktuelle Kamera nicht getraut!

  17. #25 KDL (23. Aug 2010 16:00)

    Werden die Aachener Fraunhofer-Institute nun bald ein Kopftuch tragen müssen? 🙂

  18. #19 JacquesDeMolay IV.

    Da kommen offensichtlich nur Facebooknutzer rein. Mit einem Usernamen/Kennwort kann ich jedenfalls nicht dienen.

  19. Die nächste NO-GO-Area ist geschaffen worden … von einem Wahnsinnigen OB

    Unsere Kinder werden ihm die Rechnung präsentieren

    nein keine feindliche Übernahme , sondern eine hinterfotzige freundliche Übergabe ..

    würde mich interessieren , was da so für eine „Judas-Iskariots“ rausgesprungen ist ..

    bestimmt mehr als 30 Silberlinge

  20. einverstanden: der islam hat ideologische tendenzen. es ist interessant, dass je genauer man als gläubiger muslim die regeln des koran befolgt, umso extremer wird man in der regel. das sollte doch zu denken geben. es gibt zwar auch extreme christinnen und christen, aber das ausmass an beeinträchtigung des gemeinsamen, alltäglichen zusammenlebens ist doch erheblich kleiner.

    #10 KDL
    pi: never surrender!

  21. Immer mehr Moscheen in Europa !Die schleichendes Islamisierung Europas kommt gut voran !Das ist die falsche Politik der Toleranz und Religionsfreiheit.Das christliche Abendland schaufelt sich sein eigenes Grab. Wenn in 30 Jahren der demoskopische Faktor umkippt und es mehr Muslime als Christen oder Atheisten in Europa gibt, dann werden diese naiven Gutmenschen von den Muslims unterdrückt.Unsere Enkel werden uns dann fragen wie wir sowas bloss zulassen konnten, wieso die Freiheiten und Rechte zugunsten der Muslime beschnitten wurde

    Habe mir gestern nochmal die Hamburger Lektionen auf Youtube angeschaut, und mit Grausen erkenne ich einen Plan und ein System der Unterwerfung der Europäer durch die Musels.

  22. HO HO HO

    könnte es sein das es bald mehr „Plätze für Recht(s)gläubige“ gibt als M´s ?

    Und was dann …. weiteren Import der Mekka-Satanisten ?

  23. Ach, nochmal OT zu dem Verblödngsartikel in der WELT. Die „Lösung“ wie das zustande kam, wird in diesem selbst genannt:

    Bei gleicher Leistung und ähnlichem sozialem Hintergrund …

    Bei gleicher Leistung … Da das ja so selten vorkommt … Für die Mehrzahl der Genannten trifft also schon mal der ganze Artikel nicht zu.

    Orwellsche Zwiesprache par exellence.

  24. Im Endeffekt kann man sich nur freuen, dass die CDU in allen Wahlumfragen weiter sinkt.

    Es wird Zeit für eine Sarrazin-Partei !!!

  25. Ich weiß daß Ihr es ironisch meint aber könntet Ihr trotzdem bitte den Begriff „Rechtgläubige“ dementsprechend darstellen!!!

    Ich hab die Nase voll von diesen Irregeleiteten als Ungläubiger beschimpft zu werden. Man sollte Moslems nicht verurteilen, man sollte sie bedauern. Und unseren Glauben nicht herabsetzen indem man den ihren, auch nur ansatzweise rechtfertigt.

  26. #14 Le saint Thomas
    Zum wiederholten Male.
    Könntest du ,von dem ich ausgehe daß er die französische Sprache beherscht,gnädigerweise eine deutsche Fassung der erschienenen Artikel hier veröffentlichen ?
    Nimm es mir bitte nicht übel,aber es nervt langsam.
    Wie ich schon mehrmals bemerkte,ich und auch wohl die meisten hier sprechen kein französisch.
    Und da die von dir erwähnten Artikel mit Sicherheit interessant sind,würde ich gerne auch etwas über den Inhalt erfahren.
    Nur anfüttern gilt nicht. 😉
    In diesem Sinne
    Freundschaft.
    Centurio65

  27. Wenn die Moschee in Aachen für 8000 Gläubige gebaut wird, dann heißt das nichts anderes, als dass auch so viele Gläubige produziert werden.
    Was kann es Schöneres geben als solch eine grandiose kulturelle Bereicherung?!

  28. Wird die Kaserne auch wieder mit Stahlbetonwänden gebaut? Ganz wie der Führerbunker, um sich dann zurückziehen zu können, wenn der Genozid an die Kuffar losgeht.
    Ich spüre nur Verachtung für die Vaterlandsverräter die alles aufs Spiel setzen um einer Phantasie von Intellektuellen nachzueifern, die sich da Multikulti nennt.

    Ende vom Lied wird sein, das deutsche Volk stirbt aus, wird unterdrückt, Deutschland verkommt in ein dreckies stinkendes Loch wie die meisten islamischen Länder und die Verantwortlichen haben ihre Schafe im Trockenen und sich nach Argentinien oder so abgesetzt.

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten,
    vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott.
    Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten,
    dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner

  29. @Eurabier, naja bei 165.000 zum Teil Männchen ist es ein leichtes zu kapitulieren nicht wahr ?

    @#37 Monk (23. Aug 2010 16:12)

    schulligung mea culpa

    ironie on „recht(s)gläubige“ ironie aus.

    besser so ? 🙂

  30. #39 HomerJaySimpson (23. Aug 2010 16:14)

    Ende vom Lied wird sein, das deutsche Volk stirbt aus, wird unterdrückt, Deutschland verkommt in ein dreckies stinkendes Loch wie die meisten islamischen Länder und die Verantwortlichen haben ihre Schafe im Trockenen und sich nach Argentinien oder so abgesetzt.

    Und, einmalig in der Weltgeschichte, alles ohne blutigen Eroberungskrieg, Islam heißt heutzutage tatsächlich „Frieden“! 🙂

  31. Ich verstehe die Aachener Bürger nicht. Von Protest keine Spur. Ich würde wahnsinnig werden wenn ich wüßte das man in meiner Stadt so eine Wolfsschanze erbaut. Gibt es in Aachen keine Gegenbewegung die mit Flyern und Kundgebungen auf diesen Mißstand aufmerksam macht? Man, da haben mehrere Intelektuelle darauf hingewiesen das, je religiöser Moslems werden, umso gefährlicher werden sie. Und wir lassen die solche Häuser bauen.

  32. #15 Hamburger (23. Aug 2010 15:49)

    Weiß jemand aus dem Kopf, wieviele Gläubige in eine wirklich große Kirche (Peterskirche oder Kölner Dom) passen?

    nein, aber das NET sagt:

    Kölner Dom:

    2800 sitz+ 1200 stehplätze,also 4000=grad mal die hälfte!!

    http://www.koelner-dom.de/interessantes.html

    über aachens Dom hab ich auf die schnelle nichts gefunden
    da ich in beiden schon mehrmals drin war halte ich aber den Kölner für deutlich geräumiger und schätze mal ganz grob, daß in aachen bei 2500 bis 3000 schluß ist.

  33. Ich hatte heute wieder große Probleme in PI reinzukommen. Was passiert da im Hintergrund?

  34. Ich fühle nur noch Wut in mir, wenn ich sehe, daß wieder eine Großmoschee gebaut wird. Ich bin seit 30 Jahren CDU-Wählerin, aber ich verstehe die CDU nicht mehr.
    Ich werde immer wütender!

  35. #52 Realitywoman (24. Aug 2010 02:43)
    @@
    Politically Incorrect Notfallblog
    Nachrichtenboard für PI-Notfälle

    ——————————————————————————–

    Archive for August, 2010
    23.8.: PI fast den ganzen Tag außer Betrieb
    August 23, 2010
    Wir geben zu: allmählich ist es frustrierend, wenn man PI öffnen will und es erscheint wieder nur “Database Error” oder ein anderer Hinweis – nur nicht die neuesten Meldungen von PI. Glauben Sie uns, liebe Leser, auch uns schmerzt jede Sekunde, in der wir nicht online sein können. Doch aufgeben gilt jetzt nicht. Wir bleiben dran und werden das Kind schon schaukeln. Auch wenns schwer fällt in diesen Tagen: Bleiben Sie uns gewogen!

    Ihr trauriges PI-Team

    Posted in PI | Leave a Comment »

    Probleme auch am 20. August 2010

    Gruß

  36. OT: Wann gibt P.I. endlich mal eine Erklärung ab, warum der Server nur noch am frühen Morgen zu erreichen ist. An “Technische Probleme” glaube ich nicht mehr. Ich fordere eine Erklärung!

  37. Zum Thema:

    Sie tun es in N.Y. , sie haben es in Jerusalem getan, in Cordoba, in Konstantinopel, Bremen usw. und jetzt also Aachen.

    Karl, der Große! Begreift jemand, was es heißt diesen Mann zu entehren?

    Ich denke, die Zeit des Bloggens ist vorbei.

    Jeder kann etwas tun, jeder leidet unter den Muselmaniacs. „Die Nacht, ist nicht allein zum schlafen da,…“ sang einst Johannes Heesters, die Nacht gehört uns. „Let`s roll“

  38. #57 HomerJaySimpson (24. Aug 2010 03:28)

    Ein Provider, der es seit dem 20. August 10, nicht schafft, seine Server am laufen zu halten, ist kein Provider. Seit dem 20. August 10 ist P.I. ist P.I. nur noch frühmorgens zu erreichen. Ich vermute, das hier gezielt ddos oder dos Attacken laufen.

    Wenn das so ist, möchte ich das wisssen. Ich richte nach dem Grad der Kriminalität des gegners meine Mittel aus.

  39. #60 HomerJaySimpson (24. Aug 2010 03:44)

    Oh, der Kommentar ist sichtbar, hier steht er sei „unter Moderation“.

    Kreativ sein ist der Schlüssel. Alleine, dass Sie muslimische Chats sichten, ist prima. Und, jetzt eine Verständnis Frage, die P.I. Server stehen in der Türkei?

    Ich habe schon bei diversen Traffic-Programmen gesehen, das der Iran etliches zu unseren Besucherzahlen beiträgt, aber Server in der Türkei?

  40. NZZ: Erleuchtung aus Osten
    In der Blütezeit des Islam (750–1250) waren die arabischen Wissenschafter Weltspitze […] so ist in Nürnberg ein Arabisches Museum geplant (Eröffnung 2012/2013)
    […]Blättert man im reich illustrierten Begleitbuch zur Ausstellung, so fallen zwei Dinge auf. Erstens: dass aus der Hochblüte der mittelalterlich-islamischen Gelehrsamkeit ganz streng nur islamische Wissenschafter herausgepflückt wurden, obwohl der Islam damals tolerant war und sich unter den Forschern auch Christen, Juden und Andersgläubige befanden. Bezeichnenderweise sucht man in dem Buch vergeblich nach Maimonides (1135–1204), einem der bekanntesten Universalgelehrten arabischer Zunge – er war Jude.

    Und zweitens: Der Ausdruck «Inventions» – Erfindungen – wird sehr grosszügig verwendet. So ist beispielsweise das Papier eine chinesische Erfindung und das Schachspiel vermutlich eine indische. Das wird in den Begleittexten zwar nicht verschwiegen, macht es aber schwerer, den genuin islamischen Beitrag zu erkennen.

  41. Im Aachener Dom ist Kaiser Karl der Große bestattet, die deutschen Könige wurden dort 600 Jahre lang gekrönt:

    Deutschland gibt sich auf und schmeißt sich selber freiwillig den Krummsäbelschwingern in den Rachen (ich weiß: richtiger in den A…), nachdem tausend Jahre lang unsere Vorfahren und die aller Europäer gegen die grüne Flut gekämpft haben und dafür gestorben sind. Vielleicht ist jetzt die Zeit, wo der Kaiser im Kyffhäuser aufwacht und die grüne Pest aus Europa hinausschlägt.

  42. @ #22 Rex

    8000 Plätze….!

    der Kölner Dom hat laut eigener Internetseite gerade einmal 4000!

    Die stehen doch gern eng zusammen und reiben sich aneinander … Nur hinten brauchen sie Platz zum Hochrecken ihres wichtigsten Körperteils, mit dem sie bald das ganze Land besetzen werden – Bach, Goethe, Schopenhauer sehen verwundert zu, wie man ihr Heimatland wegwirft wie Klopapier.

  43. #63 Fensterzu (24. Aug 2010 05:23)

    Da capo!

    Dieses Grab, darf niemals in islamische Hand fallen!

  44. Am meisten regt mich die Sache mit dem „braunen Pöbel“ auf! Ich bin nicht „Braun“, ich bin ja ncht mal konservativ! Islamkritik ist höchstdemokratisch! Jede Partei, die sich dieser Erkenntnis weiterhin verweigert, und die Nöte der Bevölkerung nicht ernst nimmt, wird schon in wenigen Jahren eine ganz böse Quittung dafür erhalten!

    Was die Server in der Türkei angeht: wer Meinungsfreiheit will, ist stets gut beraten, seine Server in einem Nicht-EU-Land zu haben; und Türkei ist ja auch nicht Türkei! Würde man die hiesigen Ziegenhirten gegen Istanbuler austauschen, hätten wir wesentlich weniger Probleme – und mehr geile Frauen… 😉

  45. #66 Salamiknochen (24. Aug 2010 06:06)
    Server

    Nun, abseits der EU-Zensur ja, aber, keinen Cent für Yallas. Dann lieber in Ru, die halten ihre Server sehr sicher.

  46. Ja, BurqaBob, da hast Du wohl recht. Und recht hast Du nebenbei auch damit, daß PI mal aufklären sollte, warum es dieser Tage so oft und lang (!) nicht möglich ist, auf diese Seite zuzugreifen…

  47. Kein Protest der Bevölkerung = Zustimmung!

    Warum macht ihr hier euch Gedanken. Die Aachener Bürger wollen es. Ganz NRW will es. (Ironie off)

    Denke die Mauer die künftig durch Deutschland läuft, ist die Grenze der anderen Bundesländer zur Grenze von NRW.

    Die Spirale der Islamisierung dreht sich immer schneller. Überall werden mit Hochdruck Moscheen und islamische Zentren gebaut.

    Wem das nicht passt, ist bei BPE Pax Europa willkommen

    bpeosthessen@ymail.com Ich leite eure Anfragen an die zuständigen Landesverbände weiter.

  48. Wir müssen unsere Freiheit verteidigen, gegen Linksextremismus gegen Rechtsextremismus gegen Ausländerextremismus und gegen Islamisimus, sowie gegen Organisierte Kriminalität. Da es nur einem Islam gibt ist dieser auch mit allen rechtstaatlichen Mitteln zu bekämpfen.

    Dafür sind die demoktatisch gewählten Volksverterter verantwortlich.

  49. #1 Doliwan (23. Aug 2010 12:23)
    Auf die Hinterbeine stellen, Gesinnungsgenossen in deiner Gegend mobil machen, Demos, alles mögliche würde ich unternehmen…..

    DU musst es sonst ertragen oder fortziehen !!!

  50. Mal abgesehen davon, dass ich -aber so was von- voellig begeistert und hingerissen bin, schon wieder so etwas lesen zu duerfen, aus Nordrheinwestfalisthan, der Hauptkampfspitze des allemanischen Islam ….

    Hatte eine Diskussion zum Thema, wie und von wem diese neuerliche Moscheebauheissgluehliebe in BRD finanziert wird, und inwieweit finanzielle Unterstuetzungen (direkt/indirekt) v. Gmeinde/ Land/ Bund/ EU/ etc., also mit Steuergeldern, gewaehrt werden fuer die „Religionsfreiheitsausuebung“.

    Wer hat v. PI dazu Hinweise u./o. Beweislagen?

    Ansonten kennt meine Freude, gerade am Sitz des ersten deutschen, christlichen Kaiser nun eine schoene, ganz grosse Moschee, und mit 40M.Minarett(!!), zu bekommen, unermesslich, und laesst mein Herz gluehen vor lauter Integrations- und Kulturrechtschaffenheitsfreude sowie aufrichtiger, selbstredender Muslimfreundlichkeit und -gegenseitigem- Entgegenkommen, und des aufeinander Zugehens.
    Irre!!!

    Jetzt erst recht, werden uns die tuerkischen Muslime in D/EU, sowie insb. i.der Tuerkei, in bester, muslimischer Freundschaftskultur dies mehrfach vergelten und mit der ihnen eigenen, gastgeber- u. gastfreundlichen Art, an uns Dhimmis zurueckgeben!
    Einfach ein uberragendes Symbol der Voelker- u. Religionsfreundschaft!! Bravo, und ein dreifaches, hoch lebe C*, hoch lebe C*, hoch lebe C*!!!!

  51. #9 r2d2

    (…) Im vergangenen Jahr hat ein Mohammedaner auf mehrere Deutsche Frauen eingestochen(zu unislamisch gekleidet?), hat sich in ein Haus verschanzt und damit gedroht Bomben hochgehen zu lassen.
    Leider hat man nie mehr davon gehört

    Natürlich hat man nichts mehr davon gehört. Mohammedaner werden schließlich nicht dafür bestraft, wenn sie ihre „Kultur“ ausleben.

  52. Die Bürgermeister wollen in die Geschichte eingehen. In die Kirchen kommen immer weniger Menschen. Großbbauten um sich zu Lebzeiten Denkmäler zu setzen kommen beim gemeinen Volk nicht mehr an. Wen interessiert schon eine Wellnessfreibad, das durch unsere Muselmanischen Mitbewohner nach wenigen Jahren versifft wurde, wen interessiert schon ein neuer Park mit erholungswert, der nach kurzer Zeit durch unsere Bereicherer zugekackt ist niemanden. U-Bahn, Oper, Freizeitpark u.ä. hat jede größere Stadt.

    Somit können sich Bürgermeister nur noch durch die Unterstützung von Moscheebauten ins Rampenlicht verhelfen.
    Rest gelöscht

  53. In Warschau sind die auch schon angekommen, dort wird eine Moschee für 11000 Rechtgläubige gebaut werden.

  54. #53 Realitywoman „… Ich bin seit 30 Jahren CDU-Wählerin, aber ich verstehe die CDU nicht mehr. Ich werde immer wütender!“

    Gut so! Ihre „Wut“ ist prima und nutzbringend.
    Ihre Ex-C*DU, die „Union“, hat aufgehoert als solche zu existieren.
    Was diese noch ist, weiss ich nicht, aber ich weiss, sie ist unwaehlbar.
    Und hier ist Ihr Raum, um sich selbst neu zu orientieren und Ihre Wut zu kanalisieren.

    Gegen Rechts-, Links- und Muslimfaschismus!
    Fuer ein Europa und ein Deutschland frei von Faschismus, und fuer DIE freiheitlich-demokratische Grundordnung, die unsere Verfassungen und Gesetze in Bund und Laendern -wirklich- meinen!!

  55. Ich war im Sommer 2009 beruflich für eine Woche in Aachen. Da mir die Stadt so gut gefallen hat, habe ich den Aufenthalt im Hotel, für das anstehende Wochenende verlängert und mich mit meiner Frau verabredet, um ein Relax – Wochenende zu genießen, mit Besichtigung der Stadt.
    Aachen hat ein Flair, das uns überaus gut gefallen hat. Wir haben Samstagmittag in einem Straßencafe gesessen und uns das Multikultigetümmel angeschaut. Dabei haben wir festgestellt, dass es interessant ist, wenn mehrer Nationen vertreten sind. Man konnte deren Gewohnheiten beobachten und wie gesellig sie miteinander umgingen.
    Diese Idylle ist geradezu gesprengt worden, sobald sich die Mohammedaner näherten. Sie führten sich auf, als seien Sie die Herrenmenschen und zeigten es ungeschminkt. Mir ist zwar aufgefallen, dass Aachen einen sehr hohen Moslemanteil hat, dieser sich aber mehr am Stadtrand bzw. in bestimmten Stadtteilen bewegte.
    Und nun der Mist mit dieser Moschee…, es ist nicht zu glauben. Aachen, das mir so gut gefiel, wird mir nun vermiest, weil die Moslems sich mal wieder breit machen müssen und mit ihrer „liebenswerten art“ Aachen zum Migrantenstadl machen!
    Ein Schreiben an den Aachener OB Philipp über meinen Unmut, diese schöne Stadt derartig zu verschandeln, kann ich mir leider nicht verkneifen.

    Gruß

    Katthaus

  56. Das Wirtschaftsministerium hat gemeinsam mit dem Tourismusverband NRW und den Regionen einen „Masterplan Tourismus Nordrhein-Westfalen” erarbeitet. Das umfangreiche Strategiepapier gibt die zukünftige touristische Entwicklung Nordrhein-Westfalens vor. (Jahresbericht IHK Aachen)

    Auf zur Großmoschee nach Aachen !!!

  57. OT
    Wenn da gezielte Attacken gegen PI laufen sollten, dann wäre es wichtig, heraus zu bekommen, wer dahinter steht und wer da die Meinungsfreiheit unterdrücken will.

    Auf der anderen Seite müsste man natürlich dafür sorgen, dass PI solchen Angriffen besser standhalten kann – wenn die Probleme tatsächlich auf Angriffe zurückzuführen sind.

    Was kann man tun? Liegt es am Geld? Kann man sich medienmäßig breiter aufstellen?

    Eins ist sicher; die Meinungsfreiheit lässt sich auf Dauer nicht unterdrücken.

    http://www.bild.de/BILD/politik/2010/08/24/thilo-sarrazin/neues-buch-deutschland-schafft-sich-ab.html

  58. AACHEN: gerade mal 250 Tsd. Einwohner davon 41.000 Professoren und Studierende…. und eine Moschee mit über 8.000 Plätze!!

    Es kann nur damit zu erklären sein, dass man in Aachen mit einer überproportional wachsenden muselmanischen Bevölkerung in den nächsten Jahren rechnet.

    Brauchen Aachener Firmen wie Zentis, Aachener Printen- und Schokoladenfabrik Lambertz, Aixtron, ISRA VISION Parsytec und andere so viele zugewanderte Fabrikarbeiter in den nächsten Jahren?

  59. Mir fehlen die Worte…
    In Aachen steht bereits eine der radikalsten Moscheen Deutschlands und diese bekommt sozusagen zuwachs?

    ICH KANN NICHT SOVIEL ESSEN WIE ICH KOTZEN MÖCHTE

  60. OT
    Schon bemerkt? Immer öfter sitzen bei ALDi, Lidl und Co. Kulturbereicherer an den Kassen!
    Sozialer Aufstieg beim Global-Player!

  61. #58 BurqaBob; Das war auch das erste, was mir zu Aachen einfiel. In der Stadt, in der die deutschen Könige gekrönt wurden und teils ihre letzte Ruhestätte fanden, hat eine Protzmoschee schlicht nichts zu suchen. Wenn die Moslems dort mal die Mehrheit stellen sollten, werden all die Gräber mit Sicherheit platt gemacht. Die Bibliothek von Alexandria lässt grüssen.

    Ausserdem, wie gross ist die Stadt eigentlich, dass da allein 8000 erwachsene Türken(Männer) vorhanden sind. Hier in München erzählen sie uns von lediglich 20.000 Moslems.

  62. Aachen, das Herz des alten Reiches, das Herz Europas, des ersten großen Kaisers heiliges Erbe.

    Was Kaiser Karl der Große, König Heinrich I., Kaiser Otto der Große, die Hohenstaufen und zahlreiche andere Helden Europas abgewehrt haben, schickt sich an nun in das Herz zu dringen.

    Gibt es denn niemanden, der sich wehrt? Wer schenkt uns die Fahne zu der wir uns melden können?

Comments are closed.