Nach einigen „Denial of Service“-Angriffen und nachfolgenden technischen Pannen, mussten Sie in den letzten Tagen öfters stundenlang auf Ihren Lieblingsblog verzichten. Wir bemühen uns, Ihnen so schnell wie möglich wieder den Service zu bieten, den Sie von uns gewohnt sind. Für die benötigten technischen Upgrades sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen. Bitte investieren Sie in die Zukunft von PI.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

136 KOMMENTARE

  1. Leider eine unvermeidliche Kehrseite von Werbung für PI. Wegen Lösungsvorschlägen vielleicht mal bei Käwill fragen, da läuft immer alles tiptop und superschnell.

  2. Wenn ich mal kurz überschlage, wieviel ich jedes Jahr für meine Tageszeitung ausgebe und wie schlecht ich dort informiert werde und wie oft ich hier bei PI bin und Informationen erhalte, die ich sonst nirgendwo von unserer linksfaschistischen Meinungsdiktaturoen erhalte, war es mir ganz spontan 25 Euro wert!

  3. Sehr gerne möchte ich etwas für PI spenden. Die genannten Möglichkeiten( Paypal) kenne ich aber nicht bzw. sind mir etwas suspekt. Ich bevorzuge eine normale Überweisung; was aber beim Klicken auf Anfrage nicht funktioniert weil angeblich nicht der richtige mail-client installiert ist.
    Wie werde ich mein Geld los?

  4. Ich würde gerne „supporten“ aber man kann bei PI nicht mit Kreditkarte bezahlen, Mastercard, Visa, Amex usw. usw.. Paypal kenne ich nicht, ist das sicher?

  5. PayPal ist absolut sicher. Das wenige das ich im Internet einkaufe wie Druckerpatronen, Handyhalterung etc. zahl ich alles über PayPal. Oft ist die Ware dann schon am nächsten Tag bei mir.

  6. #8 PetraX und #7 westwoodtom

    Ja, Paypal ist sehr sicher und ich bin auch selbst sehr zufrieden damit. Auch weil Abwicklungen sehr schnell sind. Die Firma gehört übrigens zu EBay (und wurde entsprechend primär für Käufe und Verkäufe bei EBay ins Leben gerufen). Vor allem bei Geschäften mit dem Ausland ist Paypal unschlagbar.

  7. #6 Platow (24. Aug 2010 15:17)

    „Wenn ich mal kurz überschlage, wieviel ich jedes Jahr für meine Tageszeitung ausgebe und wie schlecht ich dort informiert werde und wie oft ich hier bei PI bin und Informationen erhalte, die ich sonst nirgendwo von unserer linksfaschistischen Meinungsdiktaturoen erhalte, war es mir ganz spontan 25 Euro wert!“

    > Aber PI übernimmt doch von nichts anderem als den MS-Medien, nur eben mal vom einen, mal vom anderen Blatt oder Sender.

    Wenn das Niveau bei PI sich deutlich heben würde, gerne. Aber ich zahle nicht für Tatsachenverdrehungen, Polemik und Fehlinformation. Vielleicht könnte PI einfach standardmäßig hinter jeden „Artikel“ einen Bezahl-Button schalten, wie das viele Tageszeitungen in ihrer Onlineausgabe tun. Dann könnte man nach dem Motto „Die guten ins Kröpfchen, die schlechten ins Töpfchen“ die Sachen honorieren, bei denen sich jemand wirklich Mühe gemacht hat, und alles andere behandeln wie gehabt..

  8. @ PI

    Muss es denn unbedingt PayPal sein? Desweiteren nutze ich aus (vielleicht Paranoia-)Gründen keinen E-Mail-client, weswegen ich auch an Eurer Anfrage bzgl. Bankdaten scheitere.

  9. Spenden mit Kreditkarten ist kein Problem bei paypal.

    Paypal ist der Bezahldienst von ebay. Als Zahlungsservice ganz brauchbar, für ebay-Verkäufer oftmals Zwang. Als Verkäufer würde ich, so gut es geht, einen Bogen um paypal machen.

    Seriös ist paypal schon, der Kundenservice aber sehr kritikwürdig. Aber wie gesagt, für reine Zahlungsvorgänge, wie kleine Spenden oder Minikäufe ist das ganz brauchbar.

    Habe soeben auch gespendet!

  10. Da hilft nur PI zu mirrorn 😛 Wir müssen halt alle selbt blogs starten die die Artikel von PI samt kompletten Archiv enthalten 😛

  11. Hat auch den schönen nebeneffekt dass wenn man sich verlinkt man weiter oben bei google landet 😛

  12. Paypal ist grundsätzlich ok…aber es wurden in der Vergangenheit bereits einmal einige Kreditkarten Daten gehackt.

  13. Das kann gar kein Moslem gewesen sein.
    Es sei denn, er hat sich als USB-Stick verkleidet und nach dem Einstecken in den Server selbst in die Luft gejagt …

  14. Gott sei Dank gibt es PI!

    Was den Bürgern der ehemaligen DDR ihr Westfernsehen war, ist heutzutage für die freiheitsliebenden Bürger der Bundesrepublik Deutschland das Internet. Und dort im Internet die Seite von PI!

    Unzensierte und nicht gefakte Nachrichten was in unserem Land los ist. Dort erfahren wir was bei den Systemmedien systematisch wegzensiert oder geschönnigt wird. Und es ist bei PI erlaubt die Dogmen der kulturellen Bereicherung durch Islamisierung zu hinterfragen.

    Danke PI!

  15. kewil hatte doch auch vor einiger Zeit so einen Spendenaufruf. Seitdem geht es bei ihm noch besser, so mein Eindruck jedenfalls.

  16. Die Dos-Angriffe können von keinem Moslem ausgeführt werden. Die sind ja nicht mal in der Lage eine Waschmaschine richtig zu bedienen.

    Und am Computer kommen die nicht über die Schmuddelseiten hinaus.

    Das waren die Spinner von der Anti-Fa. Das sind Rotarmisten, die wie ihr Vorbild die SA beim alten Adolf auf alles eindreschen was nicht ihre durchgeknallte Meinung hat.

  17. #21 Neusser

    Ich stand vor ein paar Tagen auch unter Moderation, zum ersten mal und ich bin mehr oder weniger seit dem Anfang von PI dabei, habe nie beleidigt, keine Links gepostet usw.. Ich war direkt nach meinem Posting aus der Moderation wieder heraus. Ich weiß es nicht, bin da technisch nicht so bewandert aber ich vermute dahinter sowas wie ein Zufallsprinzip, es sei denn Links von Youtube werden gepostet, dann greift glaube ich automatisch eine Moderation.

  18. OT: @PI: Wenn wieder alles funktioniert, könnt ihr vielleicht auch einen Artikel draus machen! 😉 Hab ich schon im anderen Thread gepostet…

    „Politiker reagieren empört auf Sarrazin-Buch“:
    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5fbd926e835.0.html

    Auszug:

    „Der Vorsitzende der Linksfraktion im Berliner Abgeordnetenhaus, Udo Wolf, nannte die Äußerungen des ehemaligen Koalitionärs „unerträglich, rechtspopulistisch und an Volksverhetzung grenzend“. Sarrazins Thesen wirkten „gesellschaftszersetzend“. Wolf stellte klar: „Hätte er im Amt unter Rot-Rot derartige Positionen vertreten, wäre er die längste Zeit Senator gewesen.“ (…)

    Berlins CDU-Landes- und Fraktionschef Frank Henkel äußerte dagegen keine inhaltliche Kritik am Sozialdemokraten Sarrazin. Seiner Meinung nach wäre es jedoch ehrlicher gewesen, „wenn er die von ihm beklagten Mißstände während seiner aktiven Politikkarriere angepackt hätte“, mokierte sich Henkel in der Berliner Morgenpost. Er könne „auf jemanden verzichten, der den Holzhammer erst dann rausholt, wenn die Pension gesichert ist“.“

    Na, Henkel, Ihr Kommunistenfreund Wolf hat’s doch schon gesagt, dass wenn Sarrazin im Amt diese Position vertreten hätte, er schnellstmöglichst abgesägt worden wäre.
    Und? Sie hätten es natürlich anders gemacht, was? Sie hätten gesagt, wenigstens ist er ehrlich, nicht? Sie können „auf jemanden verzichten, der den Holzhammer erst dann rausholt, wenn die Pension gesichert ist“?
    Aha. Das heißt, wenn er es im Amt tut, können Sie ihn gut gebrauchen?

    Alles klar. Sagt Ihnen der Name Stadtkewitz noch irgendwas? Was, Sie schmeißen ihn aus der CDU-Fraktion raus? So, so.

    Was sind Sie nur für ein kleiner, widerlicher, durchtriebener, durch und durch verlogener und verkommener Polit-Heuchler!

    Weg mit Ihnen!

    Wir steuern direkt auf den Widerstandsfall nach Art. 20 (4) zu, andere Abhilfe scheint nämlich nicht mehr möglich zu sein.

    @PI: Bitte Artikel draus machen! 😉

  19. #8 westwoodtom

    Mal im o.g. Link auf Anfrage klicken und nach Bankverbindung fragen. Da ich immer ein wenig klamm bin, habe ich schon länger einen Dauerauftrag über 5€ eingerichtet. Immerhin spare ich seitdem ich PI lese die Kosten für andere Printmedien.

  20. Mal über Flatr nachgedacht? Ist wie der Like Button, nur bekommt man dann etwas Geld für das Mögen (wenn ich nicht total falsch liege).

  21. ich würd gern auch was spenden, aber nur wenn das geld nicht an israel für irgendwelche dubiosen projekte geht 🙂

    ich kenne mich aber mit paypal auch nicht so aus, wie einige andere hier. hoffe gibt irgendwann nochmal ne komfortablere möglichkeit zu donaten!!!

  22. Kompliment für den Artikel. Ich finde es sollte bekannt sein, wenn dos Attacken stattfinden! „Technische Störungen“ kann nicht der richtige Weg sein.

    #25 Wie geht dieses „mirrorn“?

    Kann mann da einen Verteiler einrichten.

    Ich wäre gerne bereit, meinen vom Provider zur Verfügung gestellten Speicherlatz für P.I. zu nutzen.

  23. Herr Edathy! Hören Sie auf damit – Mensch, machen Sie sich doch nicht lächerlich!

  24. @#39 Ulrich:

    PI nutzt Flattr schon, aber anscheinend haben es noch nicht viele bemerkt vermutlich wegen dem ganzen bunten Zeugs unter den Artikeln.

  25. Ich fände es schön, wenn die Bankverbindung
    angegeben wird. Paypal hat zwar nen guten
    Ruf und ist bestimmt auch gut, aber ich
    habe noch nie mit Paypal überwiesen.
    Ist es möglich die Bankverbindung zu bekommen?

  26. Würde gern klassisch per überweisung spenden, aber die Anfrage nach der Bankverbindung funktioniert nicht, wie komme ich an eure Bankverbindung?

  27. #36 PetraX

    Die Sache ist ganz einfach: Vor dem Einstellen wird jeder Text auf bestimmte Stichwörter hin gescannt. Wenn diese auftauchen, kommt der Beitrag automatisch in die Moderation. Welches diese sind verrät PI natürlich nicht, nur „You-tube“ ist bekannt.

  28. #45 li.berte

    #46 Wintersonne

    Schließe mich (nochmals) an!

    P.S. Nehmt Ihr noch €uros? 😉

  29. #46 Wintersonne

    Einfach mal E-mail schicken. Antwort kann was dauern. Habe ich vor einem 3/4 Jahr auch mal so gemacht.

  30. #51 OGT:
    >> Einfach mal E-mail schicken. Antwort kann was dauern. Habe ich vor einem 3/4 Jahr auch mal so gemacht. <<

    Thx for information.

  31. hab 20€ mit paypal gespendet.
    OT:Thilo Sarrazin „Deutschland schafft sich ab: Wie wir unser Land aufs Spiel setzen“
    Previous estimated arrival date: September 02 2010
    New estimated arrival date: August 26 2010

  32. Letztes Mal habe ich Euch 50 Euronen gespendet. Danach stand ich 3 Monate unter Moderation. Für jeden Monat ziehe ich Euch gnadenlos 10 Euro ab. 🙂

    Ein Zwanziger wird gleich überwiesen.

  33. #17 Sinan

    „Aber ich zahle nicht für Tatsachenverdrehungen, Polemik und Fehlinformation.“

    Wann Wie Wo WAs?? Bitte ein wenig genauer, welcher Artikel? Spinner!!!

  34. Bitte investieren Sie in die Zukunft von PI.

    Höh?
    Sind wa denn schon „börsentauglich“? 😉

  35. #56 elohi_23:
    >> Letztes Mal habe ich Euch 50 Euronen gespendet. Danach stand ich 3 Monate unter Moderation. Für jeden Monat ziehe ich Euch gnadenlos 10 Euro ab. <<

    😆

    Aber dennoch bbzz*!
    .
    Ist ja man gut, dass Du nicht 5 Monate unter Moderation standest. 😉
    ________

    * bin bereit, zu zahlen; gemäß BW-Abküfi**

    ** Bundeswehrabkürzungsfimmel

    🙂

  36. @ 57 OGT (24. Aug 2010 16:08)

    Sinan ist nicht nur ein Spinner, er ist auch ein echter Moslem.

    Wie Du sicherlich weißt, spenden die echten Moslems niemals für die Ungläubigen!

    Begriffe wie: Tatsachenverdrehungen, Polemik und Fehlinformation sind für Sinan nur eine billige Ausrede!

  37. Habe mir schon gedacht, dass das nicht „nur“ technische Probleme sind, sondern dass es sich um Attacken handelt. Bleiben Sie am Ball und lassen Sie sich nicht einschüchtern. Werde Sie auch unterstützen, hoffentlich geht das auch von der Schweiz aus.

  38. “Denial of Service”-Angriffen “

    Das zeigt doch nur, dass die Feinde der Freiheit die Aufklärungsarbeit von PI fürchten.

    Das ist eigentlich eine Anerkennung für die Arbeit die PI leistet.

  39. #60 Graue Eminenz (24. Aug 2010 16:13)

    In dem Thread am 14.08.2010 „Spendenebbe für Pakistan“ schrieb ich:

    #199 elohi_23 (15. Aug 2010 10:28)
    Haben wir nicht genug Elend im eigenen Land?
    Hat Deutschland nicht genug bedürftige deutsche Familien?

    Für mich ist die Welt in diesem Bereich in 3 Länder verteilt: Deutschland, Polen, Israel (IDF). Für Projekte in diesen Ländern spendiere ich gerne!

    By the way.
    Hat PI genug Geld für das Wachstum?
    Wer Geld übrig hat, der sollte es für PI spendieren (nur als Vorschlag).

    In diesem Sinne:
    Spendet für PI.

    ***************************************************************************

    … Ist ja man gut, dass Du nicht 5 Monate unter Moderation standest …

    Ich stand vom 10.05.2010 bis zum 14.08.2010 unter Moderation. Wenn ich ein Buchhalter wäre, dann müsste ich noch 1 Euro (ein Zehntel von 30) für die drei Tage abziehen! 😉

    Aber ich habe den versprochenen Betrag bereits überwiesen und den 1 Euro betrachte ich als Trinkgeld. Trinkt aber nicht all zu viel mein liebes PI-Team, sonst geht das Chaos wieder los. 🙂

  40. Der User „Sinan“ faselt von Tatsachenverdrehungen. Hmmmm, die kenne ich eigentlich nur aus den MSM, zur Zeit extrem aus der „Welt“, ein Drecksblatt, dessen Abonnement ich schon vor gut 2 Jahren gekündigt habe. 😉

  41. #66 elohi_23

    Nun werden Sie bitte nicht zu kleinlich, pro rata temporis ist zu genau, nehmen Sie – wie Sie es ja auch getan haben mit der „Vereinfacherungsregel“. 😉

  42. PayPal ist so ziemlich das sicherste und einfachste was es gibt. Ist bei eBay Standart und man kann mitlerweile fast überall mit zahlen…

  43. Habe alle Daten bei PayPal eingegeben und dann die Konto-Nr. etc. erhalten, nach einigen Sekunden verschwand die Seite wieder.

    Kann ich jetzt die 50,- € auf dieses Konto überweisen?

  44. Das waren sicher die Antifanten. Die sind nur für Meinungsfreiheit, wenn die „freie Meinung“ ihrer Parteilinie entspricht. Ansonsten werden sie leicht aggressiv und meinen sie könnten sich alles rausnehmen. Das wird PI nur noch stärker machen.

  45. @ elohi_23 #63

    „Wie Du sicherlich weißt, spenden die echten Moslems niemals für die Ungläubigen!“

    Das trifft sich gut, ich spende auch niemals für Muslime. Nichts, gar nichts, nicht einen Cent. Das sind sie mir wert.

  46. Ich denke wenn hier jeder Leser regelmäßig einen kleinen Geldbetrag spendet, könnte man PI noch ein wenig größer aufziehen. Meine Meinung nach bräuchten wir eine tägliche Nachrichtensendung aller Kopp-Nachrichten, um den nicht ganz so lesefreudigen Teil der Bevölkerung zu erreichen.

  47. Zit36 expert (24. Aug 2010 15:42) Die Dos-Angriffe können von keinem Moslem ausgeführt werden. Die sind ja nicht mal in der Lage eine Waschmaschine richtig zu bedienen.

    Und am Computer kommen die nicht über die Schmuddelseiten hinaus.

    Das waren die Spinner von der Anti-Fa. Das sind Rotarmisten, die wie ihr Vorbild die SA beim alten Adolf auf alles eindreschen was nicht ihre durchgeknallte Meinung hat.
    at…
    _____________________________________

    ? Öh

  48. Ich habe schon befürchtet, dass PI ab sofort

    P ermanent
    I naktiv

    bedeuten könnte!

    Viel Feind, viel Ehr. Weiter so!

  49. #63 elohi_23:
    >> Wie Du sicherlich weißt, spenden die echten Moslems niemals für die Ungläubigen! <<

    Warum sollten sie auch? Sie entern schließlich zu Millionen den Oxident und sind dann schon allein durch ihre Existenz eine Bereicherung.
    😉

  50. Auch wer kein Geld spenden kann/will, kann PI etwas unterstützen:

    http://pinews.toolbar.fm

    Wer die PI News Toolbar nutzt und über das dortige Suchfeld mal Suchergebnisse anklickt, spült jeden Tag einige Cent in die Taschen von PI. Es sind wirklich nur minimale Beträge, die noch nicht für eine Auszahlung reichen, aber die Toolbar frisst kein Brot, stört nicht, kann sich jederzeit wieder rückstandslos deinstallieren lassen und sie hat ein paar witzige und nützliche Features.

    Einfach mal antesten. PI profitiert (bald) von den Provisionen über die Klicks via Suchfeld.

  51. Habe gerade eine e-mail an PI verschickt, um nähere Angaben zu haben wie ich von der Schweiz aus spenden kann.
    Ich mache prinzipiell keine Zahlungen online auch hier in der Schweiz nicht. Daher habe ich auch noch nie von PayPal gehört.
    # 67 PetraX
    Ja ich verstehe Sinan auch nicht von wegen Tatsachenverdrehungen. Und die „Welt“ gehört für mich seit einiger Zeit mit zu den schlimmsten MSM. Fast schlimmer noch als BLÖD-Zeitung.

  52. #13 GrundGesetzWatch (24. Aug 2010 15:21)

    PayPal ist absolut sicher.

    Das sehe ich auch so!

    Mein PayPal-Konto wurde kürzlich gehackt und von Kriminellen zum Shoppen missbraucht. Wie die das geschafft hatten, konnte ich leider nicht herausfinden. Vielleicht war mein Passwort zu schwach.

    Die Kriminellen hatten fleißig mit meinem Konto bezahlt. Bevor mir das auffiel, hatte PayPal es aber bemerkt und sofort vorsichtshalber alle Transaktionen eingefroren. Nach wenigen klärenden Mails war alles wieder okay und sämtliche Buchungen sind rückgängig gemacht worden.

    Fazit: Dank der internen Wachsamkeit bei PayPal ist mir trotz des Einbruchs in mein Konto kein finanzieller Schaden entstanden.

    Hut ab vor Paypal.

  53. Dies ist sowieso ein Trauerzeugnis sondergleichen, dass in einem hochentwickeltem Land mit einer großen Zahl an Multimillionären ein Blog welches in menschlicher Hinsicht großartiges leistete und leistet – und dies vor allem auch hinblickend auf die Generationen nach uns – dass so ein Blog bisweilen so kümmerlich dahinfristet, dass Spendenaufrufe nötig sind.

  54. # 82 Simbo

    Abonnieren Sie die „Junge Freiheit“, da gibt es auch ein „Test-Abo“ für 4 Ausgaben glaube ich. Interessante, vor allem meist sehr „politisch unkorrekte“ Lektüre. Ich lese dieses Blatt gern. 😉

  55. Auf jeden Fall mal den Provider, bzw. deren Admins in die Pflicht nehmen. Zumindest der ungefähre Ursprung der DoS-Attacken müsste doch zu ermitteln sein. Würde mich schon interessieren, ob die aus diesem unserem Lande kommen. Also entweder linke Socken oder ausländische Angreifer.

    PS: Über tagesaktuelle Informationen auf Eurem Notfallblog würde ich mich auch freuen. Fast 3 Tage ohne PI … unerträglich 🙂

  56. @#17 Sinan

    Sehen Sie Sinan? Bei Welt.de oder FAZ.de wäre Ihre Beitrag längst schon wegmodieriert worden. Bei PI dürfen Sie aber das, was Sie in den mainstream Medien schon lange nicht mehr dürfen. Sich dürfen sich eine eigene Meinung bilden. Im übrigen gilt die Spende als Hilfe für PI um Ihre IT zu verbessern. Sie ist nicht Ausdruck dafür das ich hier alle Artikel und Kommentare (z.B. den Ihrigen) gut finde.

    Nochmal zu Paypal: Paypal mache ich nun auch schon seit etlichen Jahren und ich hatte damit nie Probleme. Allerdings, wer mit solchen Internet Sachen nicht so vertraut ist, sollte damit vorsichtig sein. Verwenden Sie ein sicheres Passwort (nicht den Namen Ihres Kindes) und nicht das Passwort eines anderen Dienstes. Andere Systeme sind nicht so sicher wie Paypal. Wenn Sie z.B. einen Account bei Tchibo haben, Email – Passwort und Sie melden sich dann bei Paypal an, gleiche E-Mail und Passwort. Dann kannn es passieren, dass wenn die „unwsichere“ (hypothetisch) Tchibo Seite gecrackt wird, Ihre kontendaten irgendwo in China auftauchen. Dort werden dann diese Daten einfach mal an Payal ausprobiert….

    Ausserdem findet Ihr bei http://www.pi-news.net/support-pi/ den Hinweis:

    Bankverbindung auf Anfrage

    Per Mail: spenden@pi-news.net

    PI stellt halt seine Kontodaten auch nicht so einfach ins Internet. Oder würden Sie das tun? 🙂

  57. Um Hilfe zu beten ist ein Zeichen von Stärke und wird bei mir belohnt!
    10 Euro sind, von einem unter Moderation stehenden, überwiesen worden.

    Ich hoffe der wichtigste Blog Europas übersteht dass und setzt bald sein neues , wunderschöbes Layout ein.

  58. Will kommenden Dienstag was spenden…da gibt es Geld 😉 aber ich trau mich das online nicht, ist nix mehr für mein Alter… kann man die Bankverbindung bekommen? Ich wollte schon längst mal was für meine tägliche Ration schreckliche Wahrheit bezahlen, aber wie gesagt..nicht online.

  59. #91 MatthiasW:
    >> Die Toolbar ist noch den langsameren Browsern vorenthalten. <<

    Ist auch nicht so wichtig, da ich sowieso spende. War nur mal allgemein so eine Frage, um eventuell die Toolbar anderen zu empfehlen. Danke, trotzdem.
    🙂

    P.S. Wer kein Opera benutzt, ist selber schuld. 😉

  60. Toolbar installiert & ne kleine Spende kommt auch noch in den nächsten Tagen

    Danke PI & macht weiter so !

  61. Lieber pi spenden als Pakistan.

    Ich würde im übrigen auch gerne den Menschen in Pakistan was spenden, vor allem den allerärmsten, den Ungläubigen (Christen, Hindus, …). Kennt jemand einen sicheren Weg, dass die Spende auch dort ankommt?

  62. Solche Anschläge auf Computersysteme politischer Feinde finden je länger, mehr statt. Urheber sind meist linke und islamische Hacker, zum Teil aus dem Ausland. Wer mit solchen Anschlägen zu rechnen hat, dem empfehle ich zur Einführung das Buch „Network Hacking“ von Peter Kraft und Andreas Weyert (Franzis-Verlag). Darin werden professionelle Angriffs- und Verteidigungstechniken eingehend erläutert. Allerdings sind gute Informatikkentnisse zum Verständnis Voraussetzung.

  63. #102 Cliff179:
    >> Eventl. ist ja https://flattr.com/ eine Idee um für PI zu spenden ? <<

    Ich denke, dass es da doch einfacher wäre (und PI würde davon auch mehr profitieren), wenn ein jeder, der mit Begeisterung hier ist und die Sache unterstützen will, monatlich einen Betrag einkalkuliert, den er per Dauerauftrag versendet. Auch bei z.B. € 5.00 mtl. würde ein Hartz-IV-ler und kein Student bei z.B. € 2.50 mtl. Klimmzüge am Brotkasten machen.
    .
    Wozu dann noch den Umweg über flattr, denn dort werden sicherlich noch andere ihr Händchen aufhalten.

  64. tja, da ging das mit den DoS-Attacken wohl nach hinten los, PI hat mehr geld fuer bessere server.
    so hat das den internetterroristen nix genuetzt, aus welchem lager sie auch immer kamen 😉

    achja, es gibt auch ne menge scripte und tools um DoS-Attacken entgegenzusetzen^^

  65. #17 Sinan (24. Aug 2010 15:25)

    Gute Idee! Für jeden PI-Artikel sollte man eine Bewertung wie es bei den Postings bei Youtube möglich ist. b>Auch die Möglichkeit einen Artikel mit einer automatischen Spende für den Autor kann den Reiz gute Artikel zu schreiben deutlich erhöhen!!

  66. Meine Überweisung ist letzte Woche schon raus. Ich verdiene nicht so schlecht, deswegen konnte ich mir auch 50 Euro leisten. Ich finde, dass das Geld für die Zukunft Deutschlands und für die Meinungsfreiheit gut angelegt ist. Danach habe ich mir noch Sarrazins Buch bestellt, das auch zum Bestseller werden muss. Gegenwind der Gutmenschen, vor allem Maria Böhmer, gibt es hier schon genug.

    Also bitte alle für PI spenden! Es zählen auch kleinere Beträge. Ihr seht doch wie doof es ist, wenn PI nur einen einzigen Tag nicht funktioniert.

  67. €75 von mir, war mir eine Freude!

    Ich abonniere schon seit Jahren keine linkspopulistischen Machwerke mehr, nur die Junge Freiheit. Da kann ich von meinen Ersparnissen gerne einen kleinen Teil abgeben.

  68. Das waren wieder mal „50 gute Gründe“ warum PI es mir wert ist.

    Your comment is awaiting moderation.

    make my Day!“

    🙂

    Bloggy

  69. 25 T€ronen sind via paypal unterwegs, mehr geht leider momentan nicht – aber später schon…

  70. Das gab es doch schon mal. PI unter Generalverdacht!!

    Hacker legen immer mehr Nazi-Seiten lahm

    Hacker haben in den vergangenen Monaten zahlreiche Web-Seiten von Neonazis lahm gelegt oder verändert. Aus einem Online-Shop klauten Angreifer sogar hunderte Kundendaten und veröffentlichten diese. Andere Hacker leiteten brisante Daten aus einem nicht-öffentlichen Neonazi-Forum an die Staatsanwaltschaft weiter.

    http://www.tagesschau.de/inland/meldung153692.html

  71. #113 elcat:
    >> Will auf die traditionelle Art etwas spenden, da ich am Computer keine Mäusesachen tätige. <<

    PI direkt über E-Mail um die Bankverbindung bitten. Das wurde mir so geraten und ich habe die E-Mail verschickt. Ich denke, da in den nächsten Tagen entsprechende Antwort zu erhalten.

  72. Im Moment sind ca. täglich zwischen 40.000 und 50.000 Leser auf PI. Gehen wir von einer vorsichtigen Schätzung von 10.000 Aufrechten aus, also die 50.000 – die U-Boote von linker und moslemischer Seite, so könnte PI monatlich 10.000 Euro verwenden, wenn jeder nur 1 Euro pro Tag spenden würde!! Ist Euch dieser Euro für eure Freiheit und die Erhaltung des Abenlandes zuviel, ich denke doch nicht!!!!!!Also auf zum Spenden!!!!!!!!

  73. #73 Altsachse (24. Aug 2010 16:42)

    Habe alle Daten bei PayPal eingegeben und dann die Konto-Nr. etc. erhalten, nach einigen Sekunden verschwand die Seite wieder.

    Kann ich jetzt die 50,- € auf dieses Konto überweisen?

    Hallo Altsachse,
    Nachdem du dir einen Paypalaccount zugelegt hat musst du dein Bankkonto bei paypal erst verrifizieren.
    Dazu hast du 2 Möglichkeiten. Bei Paypaleinloggen und dein Konto von denen bestätigen lassen. Das geschieht idem sie dir ein paar cent überweisen auf dein Bankkonto und du die Summe bei pp angeben must.
    Oder einfach über deinen pp Acount geld vom Bank auf dein pp Konto überweisen. Nach einer Transaktion gilt dein Konto als verifiziert.
    Hoffe ich konnte helfen.

    Bin ne arme Sau pi, deswegen gibt es für euch erst nach dem 1. was.

  74. Gibt es keine Script, dass wenn von einer IP zu viele Anfragen kommen (wie sie nicht menschlich sind, sondern von einem angriff), diese nicht beantworten werden?
    Ähnlich wie bei zu schnellen bzw. doppelten kommentieren.
    Viele Hacker nutzen ja auch ausländische Server.
    Eventuell ausländischen IPs nur eine gewissen Prozentsatz an Bandbreite gestatten.

  75. Der Grund für die technischen Störungen liegt daran, dass meine kritischen, vernünftigen und sachlichen Beiträge ständig unter Moderation gestellt werden.

    Habbisch gebetet zu meine Allah, hatter gesperrte de Blog fon seine Feind. 😉

  76. @116 Peterpan

    meinte natürlich 1 Euro pro Monat!!
    aber pro Tag wäre natürlich gigantisch!! `-)

  77. 50 Euros sind soeben raus! Macht weiter so Leute!

    PS: Leider kann ich dafür jetzt nichts mehr an die Hochwasser-Musels spenden… Naja, vielleicht beim nächsten mal. 😀

    Grüsse aus der Schweiz, Morgart

  78. Konnte leider nur 10 Euro spenden, mehr geht zurzeit nicht. Hoffe das es trotzdem irgendwie weiter hilft.

  79. Wäre kein Problem, wenn es nicht PayPal wäre. Vor Jahren hatte ich ein Problem mit Verifikation (die kleinen Centbeträge kamen nir an), sodass mein Bankkonto bei PayPal irgendwie „gesperrt“ ist. Ein anderes Konto habe ich leider nicht, deshalb sorry. 🙁

  80. Ich ziehe eine klassische Überweisung vor, damit meine Spende zu 100% bei PI ankommt. PayPal behält sich von 0,35 EUR + 1,9% des Betrages ein (siehe http://bit.ly/K97uS). Bei 20 EUR sind das 0,73 EUR. Bei (hoffentlich!) mehreren hundert Spenden gehen somit durchaus einige hundert Euro verloren.

  81. Auch ich hatte grösste Probleme und konnte mich – selbst mit neuen Passwörtern – nicht anmelden… Jetzt hat es doch noch geklappt!

    Ich würde auch gerne eine Spende überweisen, aber nicht übers Internet. Gibt es ganz traditionelle Konten bei der Post oder einer Sparkasse? Ev. sogar auch schon in der Schweiz?

  82. Und wer hat da wohl die Finger im Spiel?

    Sollte das Internet einmal zusammenbrechen, gibt es anscheinend sieben Heinzelmännchen, die mit einem Zauberschlüsselein das Spielzeug neu starten könnten:

    http://www.bernerzeitung.ch/digital/internet/Die-sieben-Herrscher-ueber-das-Internet/story/27565402

    Ein Märchen der Gebrüder Grimm scheint es nicht zu sein… Verschwörungstheorien kenne ich auch etliche… An Anwärtern auf solch einen verlockenden Posten würde es wohl nicht mangeln…
    Weiss jemand Genaueres?

  83. Wer fast dem gesammten herrschenden Establishemet permanent gegen den von ihm geprägten Zeitgeist auf die Latschen tritt und sich gleichzeitig mit den gefährlichsten Extremisten dieser Zeit anlegt, braucht gute elektronische Abwehrmaßnahmen gegen die zahlreichen Versuche, PI das Maul zu verbieten.

    Ihr seid ein immer wichtiger werdender Stachel im selbstgerechten Wanst der politisch korrekten Einheitsmeinungsbäcker.
    Heute hat ein edler Volkspädagoge beim heute-journal versucht, auf völlig verbogene Art und dann noch anhand eines gänzlich unpassenden Beispiels, den Begriff „Gutmensch“ umzudefinieren. In der gleichen Sendung wurde ungeschminkt einseitig Werbung für den fehlerlosen schwarzen Erbarmer …ähm… den amerikanischen Medienheiligen – Präsident Obama – gemacht. Objektivität und Neutralität sscheinen auch beim ZDF inzwischen nurnoch bunt schimmernde Blasen zu sein.
    Das macht Sorge.

    Die Mehrheit der Menschen glaubt immernoch, bestimmte Münzen hätten wirklich nur eine Seite.
    Daran muß sich wirklich was ändern!
    Deshalb muß PI dringend noch vielmehr Menschen erreichen.

    Ohne wirklich freie und unangenehm kritische Medien wie PI würde mir wirklich langsam unheimlich in diesem Deutschland.

    …deshalb auch zum zehnten Mal gerne wieder:

    Vielen Dank für Eure wichtige, mutige und nervenaufreibende Arbeit!

  84. So, meine 20 Euronen gingen natürlich nicht an den Indus, sondern wurden bei PI angelegt!
    Schlimm genug, dass unsere Berliner Elite mal wieder Millionenkredite als ‚Soforthilfe‘ dorthin schaufelt – und für das eigene Land ist kein Geld da.
    Dafür brennen dann in Islamabad und Rawalpindi wieder westliche Fahnen, sobald die Pakistanis wieder trockene Füße haben.

  85. Nun – stellen wir uns doch mal ernsthaft die Frage, wer hinter den Angriffen steht. Und mit Dahinterstehen meine ich nicht den gedungenen EDV-Spezi, sondern seinen möglichen Auftraggeber.

    Potentieller Auftraggeber ist sicher nicht der mittellose autonome Harzer oder Antifanten-Spinner, auch nicht der Gemüsehändler von der Ecke und schon mal gar nicht der Döner-Ali. Das sind alles ganz kleine Fische, die einen derartigen Auftrag gar nicht erteilen, geschweige denn bezahlen können.
    Nein, da gibt es sicher ganz andere Kaliber – beispielsweise irgendwelche türkischen oder islamischen Moschee- oder Kulturvereine, Organisationen, Geheimdienste oder beispielsweise solche türkischstämmigen Vorzeigeunternehmer/migranten, die sich durch ihr unternehmerisches Tun auch wirtschaftlich hervorragend an der Bereicherung bereichern.

    Wie wäre das rechtlich und insbesondere politisch zu bewerten???!!!
    Hierbei wiegen die Computer-und Netzwerkdelikte weniger schwer, auch nicht die zivilrechtlichen Schadensersatzansprüche, die zu verfolgen wären. Der Angriff auf die Informations- und Meinungsfreiheit, die Bekämpfung und Unterdrückung der Wahrheit wäre allerdings derart eklatant, das sie beinah die Qualität einer Nazi-Bücherverbrennung hätte.

    Ist das schon Bürgerkrieg mit anderen Mitteln?

  86. Habe ich schon vor Wochen an PI gemailt, daß da was gewaltig stinkt. Wurde bestritten. Seit heute habe ich diese Scheißseite bis auf einmal nicht mehr auf dem Bildschirm.

    Hattet Ihr den Dreck auch?

    http://www.landing.savetubevideo.com/

    Am 12.08.2010 habe ich nachgefragt.

  87. Morgen zusammen!

    Ich lese schon einige Zeit mit und bin erleichtert dass sich endlich Widerstand regt – und das nicht nur hier bei PI. Ich bin überzeugt dass der Wahrheitsgehalt von PI-News im Vergleich zu unseren gleichgeschalteten Medien um ein Vielfaches höher ist, auch wenn man im einen oder anderen Artikel merkt dass persönliche Emotionen einfliessen; was in Anbetracht der Situation aber nur allzu verständlich ist.

    Hoffe dass Euch meine 25 TEUR etwas helfen, die ich gerade über PayPal versendet habe.

    Macht weiter – gemeinsam sind wir stark.

  88. #8 westwoodtom (24. Aug 2010 15:17)

    Sehr gerne möchte ich etwas für PI spenden. Die genannten Möglichkeiten( Paypal) kenne ich aber nicht bzw. sind mir etwas suspekt. Ich bevorzuge eine normale Überweisung; was aber beim Klicken auf Anfrage nicht funktioniert weil angeblich nicht der richtige mail-client installiert ist.
    Wie werde ich mein Geld los?

    Gegenüber PayPal war auch ich lange skeptisch, aber nachdem ich ein Jahr lang die PayPal-Erfahrungen eines Freundes beobachtet hatte, der via PayPal viel kauft und auch verkauft, zahlte ich seit einiger Zeit nötigenfalls per PayPal (z.B. Spende an Geert Wilders). Auch bei Käufen im Ausland, z. B. via Ebay, ist PayPal oft der einzige Zahlungsweg.

    „Normale“ Überweisung:

    Als ich in meiner Vor-PayPal-Zeit wegen einer Überweisung an PI die Kontodaten abfragte, erfuhr ich, dass diese Daten ohnehin nicht online angezeigt , sondern auf Verlangen mittels E-Mail an den Interessenten verschickt werden. Also dürfte eine E-Mail an PI der richtige Weg sein, die PI-Bankverbindung zu erfahren.

    Statt ab und an eine Einzelspende von 10,- oder 20.- EUR zu tätigen, ziehe ich es seit einiger Zeit vor, PI allmonatlich per Dauerauftrag eine kleinere Summe unterhalb von 10,- EUR zukommen zu lassen. Summiert sich im Jahr auf knapp 100,- EUR „Lesegebühr“.

Comments are closed.