Israels Luftwaffe wird unsichtbar – jedenfalls für das Radar ihrer Feinde. Verteidigungsminister Ehud Barak genehmigte den Kauf von 20 Kampfflugzeugen in Tarnkappentechnologie.

20 Minuten Schweiz berichtet:

Verteidigungsminister Ehud Barak habe dem Erwerb der Kampfflugzeuge in Höhe von vier Milliarden Dollar (3,1 Milliarden Euro) zugestimmt, teilte sein Büro am Sonntag mit. Militärangaben zufolge will Israel etwa 20 Tarnkappenbomber vom Typ F-35I des US-Konzerns Lockheed Martin kaufen. Sie sollen demnach mit US-Militärhilfe finanziert werden.

In einer Stellungnahme erklärte Barak am Sonntag, das Kampfflugzeug werde es Israel ermöglichen, seine Luftvorherrschaft zu behalten. Die Maschine F-35I wird vom gegnerischen Radar nicht entdeckt. Wie Beobachter sagen, könnten die Tarnkappenbomber Israel dabei helfen, iranische Atomanlagen anzugreifen.

Für einen Angriff auf den iranischen Kernreaktor Busher, der zu einem wichtigen Glied der iranischen atomaren Bewaffnung werden könnte, dürften die Flieger aber zu spät kommen. Medienberichten zufolge soll der baulich fertiggestellte Reaktor überraschend bereits Ende August mit russischer Hilfe mit Brennstäben bestückt werden und seine Arbeit aufnehmen. Das Zeitfenster für eine Zerstörung des Baus ohne die Gefahr der Freisetzung großer Mengen radioaktiven Materials ist zu diesem Termin geschlossen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

107 KOMMENTARE

  1. das Zeitfenster für eine Zerstörung des Baus ohne die Gefahr der Freisetzung großer Mengen radioaktiven Materials ist zu diesem Termin geschlossen.

    Frage: Welchen Radius hätte das? 🙂

  2. Wenn dieIsraelis es wollen und müssen hätten sie schon längst das Atomprogramm des Iran stoppen können! Ichnehme a das sie noch auf die USA Rücksicht nehmen! Aber ich könnte mir vorstellen das sie bald die Gedult verlieren!

    So löste Spanien im 16 Jahrhundert das Muselproblem!

    Diesmal kein ganzes Buch aber ein Geschichtlich sehr Interessanntes Thema . Was in ähnlicher Form unter Umständen auch für Mitteleuropa Aktuell werden könnte,
    wenn sich an den herschenden Zuständen nichts zum positiven ändert

    Die Vertreibung der Mauren im Lichte der Inquisition

    Gruß Andre
    __________________
    Patriotisch,Antiislamisch,Proisraelisch

  3. Eine Anschaffung, die sich bezahlt macht. Barak hat die richtige Entscheidung getroffen. Die Überlebenschancen Israel´s verbessern sich dadurch gewaltig.

    Hier ein Eindruck davon, was eine Luftwaffe auf dem höchsten Stand der Technik leisten kann…

    http://www.airforce.com/

    Und hier findest Du weitere Links zu moderner Militärtechnik…

    http://www.pentagonchannel.mil/

  4. wann schlägt den israel endlich los und zerstört diese anlagen.
    Angeblich haben sie von den saudis einen luftraumblanko check

  5. Die F-35 sollen frühestens 2013 kommen. Das avisierte Geschäft über die F-22 Raptoren scheint still und heimlich beerdigt worden zu sein. Oder Obama wollte den Israelis die Flugzeuge nicht an die Hand geben. Weiß jemand was?

  6. F-35 ist kein „Tarnkappenbomber“, sondern geht aus der X-35, dem JSF (Joined Strike Fighter) hervor.

    Der RADAR „Blip“ der F-25 ist allerdings größer als Blip der F-22.

  7. Nun,

    für ein kleines Land ist is nicht sinvoll, eigene Bomber zu entwickeln, solange U.U. Produkte verfügbar sind.

    Was die Jungs aber können, kann man hier nachlesen:

    Die ersten Waffenkäufe wurden 1948 in der Tschechoslowakei getätigt. Sie umfassten Sturm- und Maschinengewehre sowie 25 Avia-S.199-Jagdflugzeuge, die zahlreiche Teile der Messerschmitt Bf 109 enthielten. Weitere Waffen stammten zu dieser Zeit aus Großbritannien und Frankreich, das in den 1950er Jahren zum bedeutendsten Waffenlieferanten Israels wurde, bis Charles de Gaulle am 2. Juni 1967, unmittelbar vor Ausbruch des Sechstagekrieges, ein Waffenembargo über Israel verhängte. Nach dem Ende des Sechstagekrieges versorgte die Sowjetunion die Streitkräfte Ägyptens und Syriens mit Waffen, und die USA wurde zum bedeutendsten Waffenlieferanten Israels.

    Heutzutage stammt ein Großteil der israelischen Armeeausrüstung aus amerikanischer Produktion; aber auch aus anderen NATO-Ländern inklusive Deutschland, weiterhin Russland sowie vor allem Indien werden Waffen importiert.[23] Das israelische Verteidigungsministerium führt aber auch eigene Weiter- und Neuentwicklungen durch, so etwa bei Luft-Luft-Raketen oder dem Merkava-Panzer.

    Die Stückzahlen israelischer Ausrüstung liegen bei 1.230 Fluggeräten, 14.200 Kampfpanzern und gepanzerten Fahrzeugen, 2.783 Artillerieanlagen, 3.153 ballistischen Raketen und 18 See-Einheiten.[24]

    In der Vergangenheit führte dies teils zu diplomatischen Verwicklungen mit den USA. So entwickelte Israel mit Indien Anfang der 2000er das Barak-Luftabwehrsystem, das bis dato jeder NATO-Luftabwehr überlegen ist, und stellte damit seine eigene weitreichende Verfügung über amerikanische Systeme in Frage. Hinzu kam in jüngster Vergangenheit (2004) ein Konflikt, bei dem Israel eine Weiterentwicklung von in den 1990er Jahren an China veräußerter amerikanischer Technologie weiterverkaufte, ohne wie vereinbart die Genehmigung der USA dazu einzuholen.[2zitiert aus Wiki.

    In Luftabwehr der Nato überlegen zu sein, Respekt. Die IDF sind vernünftig ausgestattet.

  8. There we are.

    Auch nicht schlecht.
    „See the F-22A UP CLOSE“.

    http://www.airforce.com/

    Der Raptor putzt Himmel und Boden blank. Da bleibt kein Auge trocken.

    Stealth, Überschall ohne Nachbrenner, AIM-9 Sidewinder und AIM-120 AMRAAM für Luft-Luft, Präzisionsbomben GBU-32 JDAM und GBU-39 SDB (maximale Zielabweichung 20 Zentimeter) für Luft-Boden.

    http://www.dvidshub.net/

  9. Wie ich heute in den Nachrichten gehört habe will die USA auch an Saudi Arabien liefern. Laut Nachrichten waren es 62 oder 68 Flugzeuge…

  10. Ich dämpfe die Euphorie nur ungern, aber bis die F35 in einem Krieg (bzw. für eine entscheidende) Operation wirklich einsatzbereit sind, wird es noch dauern.

    Dieses Muster hat momentan immer noch mindestens genau so viele ungelöste Probleme wie der Eurofighter.

  11. #3 ruhrgebiet (16. Aug 2010 19:12)

    Hoffentlich gibt es einen „Querschläger“ Richtung Mekka & Co. :mrgreen:

  12. die westlichen Politiker-Darsteller sind nicht willens oder fähig,die Iran-Atombombe zu verhindern — auch hier fehlt Mr. Bush — und Israel bleibt daher nur Selbstmord oder Angriff. —

  13. Eine gute Anschaffung!

    Ich freue mich schon auf den Tag X!
    Der 11. September 2010 wäre sehr symbolträchtig! 😉

    Dann kommt sicherlich einige Bewegung im Kampf gegen die fanatisierten islamischen Ziegenhirten weltweit auf.
    Das Ende des islamischen Terrors rückt näher! 🙂

    Bei uns werden dann sicherlich viele rot/grüne Idioten empört Aufschreien und hoffentlich an ihrem Geifer ersticken! 🙂

    Ban Ki-moon wird fürchterlich protestieren und in China werden durch die Druckwellen diverse Reissäcke umfallen!

  14. Medienberichten zufolge soll der baulich fertiggestellte Reaktor überraschend bereits Ende August mit russischer Hilfe mit Brennstäben bestückt werden und seine Arbeit aufnehmen.

    So überraschend ist das eigentlich gar nicht. Hier handelt es sich nämlich um einen typischen Obama-Kuhhandel mit Russland. Die Russen hatten die Fertigstellung des Atomreaktors immer wieder unter fadenscheinigen Gründen verzögert. Doch um die (nutzlosen) UN-Sanktionen gegen den Iran durchzubringen hat Hussein den Russen versprochen nicht zu protestieren, wenn sie den Iranern das AKW fertigmachen.

  15. Ermöglicht gewisse Perspektiven.

    Und das mit der Verstahlung geht schon ok.

    Werden die Mullas auch mal aktiv.

    Wenn auch nur radio“aktiv“.

    Besser als wenn die Mullas hyper“aktiv“ werden.

    Denn das wäre für alle überaus neg“ativ“.

    Bloggy

  16. #13 hypnosebegleiter

    Nice, aber die gute alte F-16 tuts auch noch.
    Israel hat bekanntlich nach den USA die grösste Flotte davon in der Garage stehen.

  17. Nun ja, diese „Dinger“ sind noch höchst umstritten. Tarnkappen zu Lasten der Antriebe, des Gewichtes, der Geschwindigkeit, Anfälligkeit?

    Meinung eines bis Ende der 90-er selbst als Pilot und heute als israelischer Ingenieur für Luft- und Raumfahrt im Bereich Gasturbinen und Antriebssysteme tätig, lässt hier einen Experteneinblick zur F-35 die heute F 35I heissen zu:

    http://joschuacohen.wordpress.com/2009/11/14/die-f-35-wunderjet-oder-reinfalls-fighter/

    Daran hat sich wenig geändert, auch wenn die, da nun als F-35I bezeichnet, Möglichkeiten eigene Elektronik und lokale Wartung durchzuführen begrüßt werden.

    Das Ding als “he most advanced combat jet” darzustellen halte ich für gewagt!
    Leider gibt es keine Angaben welche der 3 Versionen es wird, da ich aus taktischen Gründen und israelische Gegebenheiten die Senkrechtstartbare favorisiere.

    http://aro1.com/analyse-iranischen-luftwaffe-teil1/

  18. #13 Hypnosebegleiter

    Was nützen einem diese Waffensysteme, die so toll übrigens nicht sind, in Hinblick auf asymetrische kriegführung, wenn die Politik diese Leute zu uns in die Städte holt.

    Ich kenne seit 18 Jahren einen „Perser“, der den Leuten heute noch massiv entgegentritt, wenn man Ihn „Iraner“ nennt. Und jetzt auch für „Israel“ eintritt, hört, hört!

    Der nächste Krieg,ob Gaza, London, Köln Berlin oder Hamburg wird Häuserkampf.

    Mall AA-12 bei YT eingeben.

    Gibt’s auch schon „mechanisiert“!

  19. #15

    Auch bei computergestützeten Waffen sind Fehler nicht undenkbar, Mekka und Medina!

    Hihihihi!

    Honi soit qui mal y pense!

  20. #3 ruhrgebiet (16. Aug 2010 19:12)
    wann schlägt den israel endlich los und zerstört diese anlagen.
    ———————

    Vermutlich deshalb, weil die Israelis hart an der Grenze ihrer militärischen Fähigkeiten operieren müssten.

    Und weil Sie offensichtlich darauf hoffen, dass die Amerikaner eine von apokalyptischen Wahnideen beeinflusste Regierung Irans mit Atomwaffen nicht dulden können und daher früher oder später ihren Job machen müssen. Moslem Obama hin oder her.

    Zögern die Amerikaner weiter hin, besteht nach Expertenmeinung die 50 zu 50 Chance, dass die Israelis innerhalb der nächsten 12 Monate handeln werden.

    Die Welt schreibt dazu:

    „Während Europa am Strand liegt, braut sich am Persischen Golf was zusammen“:

    Die Golf-Staaten rüsten für den Kampf mit dem Iran.

    Auch wenn die USA und Israel sich noch zurückhalten: Am Golf bereitet man sich auf die Auseinandersetzung mit dem Iran vor.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article9014291/Die-Golf-Staaten-ruesten-fuer-den-Kampf-mit-dem-Iran.html

  21. #16 Teufel (16. Aug 2010 19:35)

    die westlichen Politiker-Darsteller sind nicht willens oder fähig,die Iran-Atombombe zu verhindern — auch hier fehlt Mr. Bush — und Israel bleibt daher nur Selbstmord oder Angriff.

    Und wie glaubst du haette dein fantastischer Mr.Bush iranischer Uranbesitz verhindert – etwa so wie er es in Nordkorea (nicht) getan hat?

    Es ist peinlich, welche Bush-Fantasien hier gewisse Leute haben. Wir reden hier von einem Mann, dessen Regierung die Familie von Osama bin-Laden kurz nach den 9/11-Anschlaegen trotz absolutem Flugverbot ausser Landes schleuste und hinterher seine beruehmte ‚Islam bedeutet Frieden‘-Rede in Washington gab.

    Den Ball bitte flach halten, Leute…..

  22. Naja, ganz nett, die Nachricht, persönlich halte ich aber von der F35 nicht viel, aus den Gründen, die andere hier schon beschrieben haben.

    Abgesehen davon sollte Israel wieder einmal versuchen, seine eigenen Jagdbomber herzustellen; daß das Land dazu von Technik und Know-How in der Lage wäre steht außer Frage und wurde bereits mit dem Lavi erfolgreich unter Beweis gestellt !

    http://en.wikipedia.org/wiki/IAI_Lavi

  23. Eine Invasion des Iran wird vermutlich ein unvortsellbares Massaker. Teheran hat ca. 8Mio Einwohner, das wird ein knallharter Häuserkampf!

  24. #8 BurqaBob (16. Aug 2010 19:20)
    Die ersten Waffenkäufe wurden 1948 in der Tschechoslowakei getätigt. Sie umfassten Sturm- und Maschinengewehre sowie 25 Avia-S.199-Jagdflugzeuge, die zahlreiche Teile der Messerschmitt Bf 109 enthielten.

    Die ersten Flugzeuge waren in der Tschechoslowakei demontierte, in Israel wieder neumontierte deutsche Messerschmitt, innerhalb weniger Stunden – könnt ihr Euch vorstellen, welchen Schrecken die Arabs erfahren haben, als sie deutsche Messerschmitts über sich sahen?

    Das war schon alles symbolträchtig…

  25. Oh ha ich bin wieder drin. dachte pi ist weg.
    leute das bedeutet lange nicht das die F16 und
    F15 der IDF eingemottet werden. 20 Senkrechtstarter mit Stalth ist doch was feines
    und gibt den Israelis sicher die eine oder andere neue Taktik.

  26. #24 Kafir…

    …etwa so wie er es in Nordkorea (nicht) getan hat?

    Nordkorea hat keine Atombombe, mit es irgendjemand gefährlich werden könnte. Die Amis wissen das.

  27. #26 Andre (16. Aug 2010 19:51)
    Es wird ein Freudentag wenn sich die Atomanlagen des Iran in Rauch Auflösen!

    Andre

    Man oh man, hab mich extra eingelockt und hast mir die Gedanke von Zunge abgenommen. 🙂
    Die Hebräer, Europäer, Inder und Chinesen sollen sich vereingien, dann wird die Muslimische Arsch wie ein Hackenkreuz aufgerißen. Nur die Hebräer machen bis jetzt alles allein und der Rest wie so oft Schläft.

    P.S. Diesen Modernen Waffen zu haben ist natürlich sehr schön, aber jeder weist es, das die entgültige Sieg wird am Boden gewonnen. Falls die Israel mich zulässt woran ich sehr zweifle würde ich mit machen.

  28. # Zahal

    Nun, das waren BF-109 G10/11, das beste, was sich aus den Kisten noch machen ließ.

    Die Symbolkraft ist mir alleine deshalb schon klar, weil selbst 1945 mit der Kiste noch Abschüsse erzielt wurden. (Luftwaffe, wenn ein guter Pilot und Treibstoff da war)

    Und ich kann mir vorstellen, das es, wie in England 1940, an Freiwilligen für die israelische Luftwaffe nicht mangelte.

    Ich interessier mich sehr für das Thema, aber ich habe noch nie von arabischen Luftstreitkräften aus dieser Zeit gehört!

    Wer hat denen das Fliegen beigebracht?

  29. #32 Teufel (16. Aug 2010 20:14)
    falls Sie Aktien haben,überlegen Sie,ob Sie vor dem Angriff Israels verkaufen. –

    Nein, ganz im gegenteil einkaufen.

  30. #35 BurqaBob

    Na wer wohl? Wer flog den als erster Mensch auf einem Pferd durch die Lüfte, zu einer weit weit.. entfernten Muschi 😀

  31. #30 BurqaBob (16. Aug 2010 20:05)
    Und ich kann mir vorstellen, das es, wie in England 1940, an Freiwilligen für die israelische Luftwaffe nicht mangelte.

    Nein, an Freiwilligen mangelt es in der Tat nicht, schliesslich ging es damals um das Überleben der Juden. Da setzen sich Kräfte frei, die sich hier im sicheren Europa niemals freisetzen würden.

    Messerschmitt mit Davidstern

    Wie eine kleine Schar junger israelischer Piloten vor 62 Jahren mit einem alten Flugzeugmodell aus Hermann Görings Luftwaffe die Wende im Palästinakrieg erzwang und ihrem jungen Staat so das Überleben sicherte.

    Am 29. Mai 1948, zwei Wochen nach der Gründung des jüdischen Staates, hatte die israelische Luftwaffe nur vier schlagkräftige Kampfflugzeuge. Eine Maschine steuerte der 24-jährige Ezer Weizman, der spätere Präsident Israels. Um 19.45 Uhr hob er zusammen mit den anderen drei Piloten Lou Lenart, Modi Alon und Eddie Cohen vom Flugfeld in Ekron ab. Das Ziel der vier Avia-Maschinen war eine lange ägyptische Armeekolonne in der Nähe von Ashdod, nur zwanzig Kilometer von der israelischen Luftwaffenbasis entfernt.

    http://www.zeit.de/2008/19/A-Israel2

    Ich interessier mich sehr für das Thema, aber ich habe noch nie von arabischen Luftstreitkräften aus dieser Zeit gehört!

    Die gab es auch in der Tat nicht, wenn, dann von den Briten – es ging bei den Arabern um Bodenkämpfe.

    Wer hat denen das Fliegen beigebracht?

    Die „westlichen Bündnispartner“ – all das hat sich später entwickelt, 1948 jedenfalls hatten sie diese Kapazität noch nicht….. aber meine Aussage muss nicht unbedingt alles erfassen, bin nur zu faul zu recherchieren.

    Shalom

  32. Da zerbricht man sich gezwungener Maßen den Kopf darüber, was weit weg geschieht.
    Dabei ist es in vielen Lebensbereichen schon täglicher Alltag bei uns. Egal, ob auf dem Sportplatz oder auf der Straße.

    Hier 2 links zur WAZ, die bekannter Maßen zurückhaltend ist.
    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/nord/Massen-pruegelten-sich-in-Marxloh-id3567967.html

    http://www.derwesten.de/staedte/schwerte/20-Polizisten-schlichten-Streit-auf-Fussball-Platz-id3565377.html

    Beiode Artikel mit Kommentaren, die auch bei pi stehen könnten

  33. #32 Zahal (16. Aug 2010 19:53)

    …und wenn ich mich nicht täusche waren die ersten Israelischen Panzer deutsche Panther.

    die Franzosen haben noch bis ca 1949 bzw 1950
    ein PzBtl mit Panther gehabt.

  34. #24 Kafir4Life (16. Aug 2010 19:46)

    Es ist peinlich, welche Bush-Fantasien hier gewisse Leute haben. Wir reden hier von einem Mann, dessen Regierung die Familie von Osama bin-Laden kurz nach den 9/11-Anschlaegen trotz absolutem Flugverbot ausser Landes schleuste und hinterher seine beruehmte ‘Islam bedeutet Frieden’-Rede in Washington gab.

    Den Ball bitte flach halten, Leute….
    ————————–

    Richtig, kann ich nur Jedem (Bush Fan) empfehlen:

    Die Bush-Saudi-Connection

    Saudi-Arabien (SA) wird durch das Haus Saud regiert. Zu den anderen prominenten
    Dynastien von Saudi-Arabien gehören die Familie Bin Laden und die Mahfouz-
    Familie.

    Die Aufmerksamkeit der Welt richtet sich auf die Bush-Saudi-Beziehung,
    seitdem die US-Regierung gezwungen wurde einzugestehen, dass es in den Tagen nach
    dem 11. September Pläne für die Evakuierung von 140 saudi-arabischen Personen aus
    den USA gab, darunter auch Mitglieder der königlichen Familie aus Saudi-Arabien
    und des Bin-Laden-Clans. Die Evakuierung sollte zu einer Zeit geschehen, in der ein
    Flugverbot verhängt wurde (siehe Seite 56–59, um mehr über diesen Skandal zu erfahren).

    Seitdem ist bekannt, dass Prinzessin Haifa Al Faisal, Frau des Botschafters
    Saudi-Arabiens und Tochter des ehemaligen Königs Faisal, Hunderte und Tausende
    von Dollars an Leute überwies, die enge Verbindungen zu zwei der Flugzeugentführern
    vom 11. September unterhielten.

    Was die Verschwörungstheoretiker sagen
    Es gibt ein komplexes Netzwerk von Beziehungen zwischen der Bush-Familie und den
    regierenden Familien von Saudi-Arabien. Vieles davon wurde in dem Buch von Carl
    Unger House of Bush, House of Saud festgehalten. Unger behauptet, 1,4 MilliardenDollar durch Verträge und Investitionen von führenden saudi-arabischen Familien mit den angeschlossenen Unternehmen der Bush-Familie und deren Vetterwirtschaft
    zurückverfolgt zu haben. Zu diesen gehören der Carlyle-Konzern, Harken Energy, durch das George Bush jun. riesige Profite einfuhr, und Halliburton.

    Was springt dabei für die Saudis heraus?
    Erstens: Sie sind die engen Freunde zweier Präsidenten, die beide in der Region Krieg
    geführt und aktiv dazu beigetragen
    haben, die Politik in den USA mitzubestimmen, manchmal sogar als Mitglieder von
    politischen Institutionen. Zweitens: Die Saudis wollen alle missliebigen Überprüfungen
    ihrer finanziellen Missetaten vermeiden, wie zum Beispiel die Finanzierung
    von Terroristen.

    Das Kongress-Komitee der USA, das die Fehler des Geheimdienstes vom 11. September untersucht, wollte viele dieser Informationen veröffentlichen, aber die Bush-Regierung zensierte dieses Vorhaben. Die Aufmerksamkeit richtet sich auf die 28 Seiten des Kongress-Berichtes, der für die Öffentlichkeit geordnet, verschlüsselt und geschwärzt wurde. Diejenigen, die die fehlenden Seiten kannten, behaupten, dass sie von den Beziehungen der Regierung in Saudi-Arabien zu den Flugzeugentführern vom 11. September handeln.

    In einem Interview mit CBC News bestätigte Eleanor Hill, die Untersuchungsleiterin des
    Kongress-Komitees, nur, dass die Dokumente von »Unterstützungsquellen für die
    Flugzeugentführer aus dem Ausland« handeln.

    Die Bush-Regierung weigerte sich, die saudi-arabischen Einrichtungen auf die
    Terror-Fahndungsliste zu setzen, obwohl die Senatoren die US-Regierung aufgefordert
    hatten, die Namen der saudi-arabischen Wohltätigkeitsorganisationen und einzelner
    Personen zu veröffentlichen, die Al-Quaida unterstützt haben sollen. Am Tag, nachdem
    diese Bitte geäußert worden war, wurden die Namen durch die Bush-Regierung
    geschwärzt. Das zeigt, dass die saudi-arabischen Freunde von Bush keiner öffentlichen Untersuchung unterzogen werden.

    Es gibt Hinweise auf die dunklen Motive der Bush-Saudi-Allianz und die sich
    anschließenden Vertuschungen. Man sagt, dass die Anschläge vom 11. September
    bekannt waren und ermöglicht wurden (siehe Seite 56–59). Der Einmarsch im Irak
    wurde gemeinsam geplant, was Teil einer weiteren Strategie ist, den Nahen Osten neu
    zu gestalten, um in die Agenda der Achsenmächte USA–Saudi hineinzupassen.

    Die offizielle Darstellung:

    Es gibt keine betrügerischen oder illegalen Machenschaften hinter der Bush-Saudi-
    Beziehung. Selbstverständlich investieren saudi-arabische Familien Gelder in Amerika,
    und es ist unvermeidlich, dass etwas von dem Geld in ölverarbeitenden Unternehmen
    oder anderen Firmen, die in Verbindung mit der Familie Bush stehen, gebunden wird.

    Ein weiterer Grund für diese enge Beziehung ist die Politik: Saudi-Arabien ist einer der
    engsten Alliierten der USA im Nahen Osten – ein wichtiger strategischer Partner in
    einer feindseligen Umgebung. Die Informationen über Saudi-Links im Zusammenhang
    mit dem 11. September wurden geschwärzt, weil sie möglicherweise einen wichtigen
    Alliierten in Verlegenheit hätten bringen können.

    Wie verrückt müssten Sie sein?
    Wenn zwei mächtige Dynastien wie die Sauds und die Bushs unter einer Decke stecken,
    sollten wir uns alle Sorgen machen. Die USA brauchen Stützpunkte in Saudi-Arabien
    und Zugangsmöglichkeiten zu deren Ölquellen, und die Saudis sind abhängig von der
    Finanzierung durch die USA, um ihre despotische Herrschaft aufrechtzuerhalten. Ob
    dies zu einer Verschwörung wie der vom 11. September führen kann, ist eine andere
    Geschichte. Zweifellos werden jedoch einige dunkle Machenschaften verheimlicht.

  35. #37 Teufel

    Ich habe mein Portfolio im Jahre 2001 auf Gold und Sicherheitstechnik umgeschichtet. Aus dem Computerzeugs bin ich schon 1998 raus, als die Blase offensichtlich wurde.

  36. #33 mike hammer (16. Aug 2010 19:57)
    Oh ha ich bin wieder drin. dachte pi ist weg.
    leute das bedeutet lange nicht das die F16 und
    F15 der IDF eingemottet werden. 20 Senkrechtstarter mit Stalth ist doch was feines und gibt den Israelis sicher die eine oder andere neue Taktik.

    Ich grüße dich, du Urgestein, diese 20 sind eine Bereicherung…. man lernt halt…

  37. #43 Dietrich von Bern:
    >> Wenn zwei mächtige Dynastien wie die Sauds und die Bushs unter einer Decke stecken, sollten wir uns alle Sorgen machen. <<

    Ja; ist schon klar, der pitterpöse G. W. Push hat 9/11 kreiert mit Hilfe des pösen CIA. Das war alles eine riesige Verschwörung von Push und der saudischen Königsfamilie und hat natürlich mit dem Islam gaaaaaar nix zu tun! Die ewig schuldigen Juden waren gewiss auch noch involviert, gell?
    .
    Überhaupt ist der Islam eine Religion des Friedens und der Toleranz und der pöse Westen und der Kapitalismus sowie die Juden sind an allem schuld.
    .
    Bei allem gehörigen Respekt: Ich denke, Du bist hier im falschen blog!

  38. naja interessiert micht nicht sondernlich, die meldung, die kommentare auch nicht

    PI: Vielen Dank, dass Sie es trotzdem kommentieren

  39. OT zur Spendenbereitschaft:

    Kein Ende der Katastrophe in Pakistan

    Islamabad – Die Opfer der Flutkatastrophe in Pakistan fühlen sich im Stich gelassen. Manche protestieren gewaltsam gegen die schleppende Hilfe. Dabei ist die Zwischenbilanz der offiziellen Stellen in Pakistan dramatisch: nahezu 1500 Tote, 20 Millionen Menschen ohne Obdach und Milliardenschäden.

    In dieser Notlage sei Pakistan auf ausländische Unterstützung angewiesen, sagte Außenminister Shah Mehmood Qureshi. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) reagierte in Berlin mit Sorge und Anteilnahme auf die Jahrhundertflut.

    Das „vielleicht nie dagewesene“ Ausmaß der Katastrophe sei schockierend, sagte der neue deutsche Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag. Angesichts der relativ geringen Spendenbereitschaft sprach die Deutsche Welthungerhilfe von einer „humanitären Pflicht“, Pakistan zu helfen.

    Zunehmend kritisch ist die Lage in der Stadt Jacobabad im Süden des Landes. „Wir arbeiten hart daran, das Wasser von Jacobabad wegzulenken“, sagte der pakistanische Sportminister Ijaz Jakhrani am Montag. Jakhrani hält sich derzeit in der Stadt in der Provinz Sindh auf, in der auch sein Wahlkreis liegt.

    Jakhrani sagte, knapp ein Viertel der zwischen 300 000 und 400 000 Einwohner der Stadt sei in Sicherheit gebracht worden. Die Umgebung von Jacobabad wurde bereits überflutet. Dort ist auch ein Luftwaffenstützpunkt vom Hochwasser bedroht. Die Behörden hatten schon am Freitag eine Flutwarnung für Jacobabad herausgegeben und die Einwohner zum Verlassen der Stadt aufgerufen. Zahlreiche Bewohner weigerten sich aber, ihre Häuser und ihren Besitz zurückzulassen.

    Nach jüngsten Angaben der nationalen Katastrophenschutzbehörde NDMA starben durch die Fluten in Pakistan bislang 1463 Menschen, 2024 Menschen wurden verletzt.

    Ministerpräsident Yousuf Raza Gilani hatte am Samstag gesagt, 20 Millionen Menschen seien durch das Hochwasser obdachlos geworden. Das ist etwa jeder achte Einwohner des Landes. Meteorologen sagten weitere Regenfälle voraus.

    UN-Generalsekretär Ban Ki Moon zeigte sich schockiert vom Ausmaß der Hochwasserkatastrophe. „Ich habe in der Vergangenheit schon viele Naturkatastrophen auf der Welt gesehen, aber keine wie diese hier“, sagte der Chef der Vereinten Nationen nach einem Besuch des Katastrophengebiets. Er rief die internationale Gemeinschaft zu verstärkter Hilfe auf.

    Manche protestieren gewaltsam gegen die schleppende Hilfe.

    Wie? Allah schickt keine Hilfe?…tz tz tz…

  40. Meine Hoffnung ist die, dass Chinesen, Inder und der Westen zusammen mit den Russen (Orthodoxen) den globalen Counterjihad umsetzen, wie einst der Westen und die UdSSR als Alliierte gegen die Achsenmächte.
    gelöscht
    Den Rest habe ich selbst gelöscht!

  41. @ Dietrich von Bern

    Ich sollte mich vielleicht Grauer PI-Inquisitor nennen. 😆
    .
    Sorry, für die harten Worte, falls(!!!) sie unangebracht gewesen wären. Du hinterlässt allerdings in Deinem Beitrag #43 schon sehr intensiv den Eindruck, dass 9/11 eben nicht eine mohammedanische Tat gemäß des Korans im Einklang mit all den anderen täglichen terroristischen Djihadbemühungen dieser Sekte wäre, sondern vermittelst in meinen Augen vielmehr, dass das eben mit dem Islam gaaaar nix zu tun hätte, aber eben das Abendland der eigentlich Schuldige wäre.
    .
    Mir persönlich passt dieser Interpretationsansatz nun gar nicht, weil er eben in seiner Gesamtheit nix anderes widerspiegelt als das, was in jeder verfickten Moschee gegen mich
    Ungläubigen gepredigt wird und dazu zwangsläufig führt, dass diese Bestien meine Kinder, meine Frau und mich selbst zu ihren Dhimmis machen wollen.
    .
    Auf Deutsch: Deine Lügengeschichtchen sind mohammedanische Propaganda und Du bist dieser Kampagne voll auf den Leim gegangen. … Das wäre kein Problem, wenn du damit nicht gleichzeitig meine Kinder, meine Frau und mich in noch größere Gefahr durch diese mohammedanischen Horden brächtest.

  42. #49 Christian_1 (16. Aug 2010 21:11)

    naja interessiert micht nicht sondernlich, die meldung, die kommentare auch nicht

    nicht entmutigen lassen

    Es gibt jede Menge alternative Artikel, da ist für (fast) jeden etwas dabei.
    Und stündlich kommt neues hinzu

  43. @ #38 Nahshon (16. Aug 2010 20:15)

    #32 Teufel (16. Aug 2010 20:14)
    falls Sie Aktien haben,überlegen Sie,ob Sie vor dem Angriff Israels verkaufen. –

    Nein, ganz im gegenteil einkaufen.

    Bingo!
    Schliesslich meinte schon weiland ein Herr Rothschild nicht umsonst:

    „Wenn Blut auf den Straßen fließt, kaufen Sie soviel Sie können.“

    (Klingt zynisch, ich weiss…)

  44. #25 BurqaBob (16. Aug 2010 19:39)

    „Ich kenne seit 18 Jahren einen “Perser”, der den Leuten heute noch massiv entgegentritt, wenn man Ihn “Iraner” nennt.

    Wieso das denn? Ist das kein Iraner?

    Was ich übrigens nicht verstehe ist, dass die Israelis ausquatschen, was sie sich gekauft haben. Da würde ich mich doch einfach bedeckt halten?!?

  45. #58 elcat:
    >> AM ISRAEL CHAI! – VIVA ISRAEL! – LANG LEBE ISRAEL! – LONG LIVE ISRAEL! <<

    Möge Israel für immer leben!

  46. Ehre den israelischen Streitkräften!

    60 Jahre umrundet von erbarmungslosen Feinden und halten noch immer Stand! Auf die nächsten 60 Jahre!!

  47. Israel ist, was Tarnkappentechnologie anbetrifft, weiter, als gedacht. Das Land der Intelligentia überholt die USA mittlerweile ganz still und ohne Geschrei in allen Bereichen.

    Es ist aber nicht die Technik, die die Zahal unbesiegbar macht, sondern das Bewusstsein, dass ein verlorener Krieg das Ende des Volkes bedeutet. Israel ist als Staatsgebiet zu klein, um sich eine solche Niederlage erlauben zu können.

    Das ist es, was sie immer wieder Gewinnen läßt; die Angst vor einer zweiten Vernichtung als Volk!

  48. Ich bin mir ganz sicher, dass Israel das Problem wieder ganz anders löst, als alle vermuten werden. Der Intelligenz und dem Einfallsreichtum waren dabei -nachweisbar- offenbar nie Grenzen gesetzt.

    Ich denke, da passiert etwas -fern aller militärischen Vorstellung.

    Das Problem ist meiner Meinung nicht die Ausschaltung des Hammel-Reaktors und der Zuliefer-Anlagen, sondern der Schutz des israelischen Reaktors vor Vergeltungsangriffen, denen dieser ausgesetzt wäre.

    Trotzdem wird dies wieder ein Showdown zwischen Allah und JWH.

    Ich tippe hundert zu eins auf JWH! 🙂

  49. Wenn nun „Dinge“ aus heiterem Himmel und ohne erkennbare Ursache auf „komische Bauwerke“ fallen, kann für Rechtgläubige doch nur irgendein Allah dafür verantwortlich sein.

  50. #41 Zahal

    Danke für diesen Post!

    Sie scheinen sich mit der Materie gut auszu- kennen.

    Hier muss ich mal etwas eingestehen, was mich bewegt hier zu schreiben.

    Wie viele Menschen habe Ich 2 Großväter.

    Einen davon habe ich nie „kennengelernt“, er starb 4 Jahre vor meiner Geburt.

    Dieser Mann war am Massaker von „Rubula“ beteiligt.

    Ich empfinde das, nach dem ich im „Imperial War Museum“ in London, lernen musste, was er getan hat, hier in D, ist es entweder verboten oder zensiert, ich mich nicht gegen Juden, Israelis, soviel zu P.C. stellen werde.

    „Um mal zu zitieren: Diese Menschen, mit Ihren Nobelpreisen, Ihren überragenden Fähigkeiten, Ihrer Fähigkeit zu Literatur, Jura, Philosophie, Humos, Sarkasmus und Ironie“ müssen wir nicht fürchten. Sie wären eine Bereicherung für unsere Kultur. (In der sie auch mal waren).

    „At least 180 Jews and persons of half- or three-quarters-Jewish ancestry have been awarded the Nobel Prize,1 accounting for 22% of all individual recipients worldwide between 1901 and 2009, and constituting 36% of all US recipients2 during the same period. In the research fields of Chemistry, Economics, Physics, and Physiology/Medicine, the corresponding world and US percentages are 27% and 39%, respectively. Among women laureates in the four research fields, the Jewish percentages (world and US) are 38% and 50%, respectively.3 (Jews currently make up approximately 0.25% of the world’s population and 2% of the US population.)“

    Kommen sie, die Talente? Nein. D war, ist und wird immer faschistisch bleiben.

    Wenn jetzt sogar „Die Linke“ auf Israel einhaut und mit, (Zitat Wonline) „Mit Aktivisten und Terroristen“ ins „Gaza“ fährt?

    Um es mal auf einen gaaaaanz kleine „Nenner“ zu bringen:

    „Gehe nicht in fremde Länder und erzähle den Leuten, was sie zu glauben haben, wie sie zu leben haben und versuche nicht, diesen, deine Gesetze aufzu stülpen!

    Zumindest dies, müsste D aus dem WK II gelernt haben, aber nein!

  51. Da fehlt was, das vorher da war:

    Ich empfinde, das, was mein Großvater getan hat, nicht als Bürde, sondern als die absolute Aufgabe aller Moral, dafür zu sorgen, daß dies,nie wieder geschehen kann.

    Und, um Nachfragen zu vermeiden, Nein, er wurde nicht verurteilt, Wiederaufnahme verfahren in den 60ern, vorher gestorben, er kam jedoch nie von diesen Ereignissen los!

  52. #60 David08:
    >> Das ist es, was sie immer wieder Gewinnen läßt; die Angst vor einer zweiten Vernichtung als Volk! <<

    Du sagst es: Israel ist immer nur einen verloren Krieg von seiner (mohammedanischen) Auslöschung entfernt. Das ist ein Faktum, welches irgendwelche Rot-Grün-Spinner und Islamfreunde weltweit nur allzu gerne vergessen.
    .
    Dass allerdings die umgebene Staaten oder z.B. auch der Iran keine komplette Auslöschung durch Israel zu befürchten haben, liegt auf der Hand und ist nun mehrfach bewiesen.
    .
    Der Kampf gegen Israel ist ein mohammedanischer auf der einen und ein kommunistisch, atheistischer 68iger auf der anderen Seite.
    .
    Ich schäme mich als Deutscher für Auschwitz weit weniger als dass wieder deutsche Atheisten der sog. Bewegung 2. Juni in Entebbe wieder Selektionen à la Auschwitz betrieben haben. Das wiegt im Nachhinein wesentlich schwerer als das Kapitalverbrechen der Shoa; zumindest in meine Augen.

  53. Ich sagte doch das ein gigantischer Millitärgütertransfer von ca 200 Milliarden Dollar nach Israel ansteht, die ersten Anzeichen scheinen es anzukündigen. Israel wird eines Tages die Nr.1 in High Tech Waffen und Armee besitzen ja sogar die Amis wissen das Israel das Land der Superhighendwaffen sein wird und deshalb werden sie so hochgerüstet, das Niemand sie mehr besiegen kann ohne selbst zerstört zu werden.
    Gezwungenermaßen beinhaltet dies jedoch zwangsläufig die Ausdehnung des israelischen Staatsgebietes, die Halbinsel Sinai sowie große Teile Jordaniens, Äghyptens und des Libanons.

  54. @ #17 Eugen von Savoyen

    Zitat :
    „Ich dämpfe die Euphorie nur ungern, aber bis die F-35 in einem Krieg (bzw. für eine entscheidende) Operation wirklich einsatzbereit sind, wird es noch dauern.

    Dieses Muster hat momentan immer noch mindestens genau so viele ungelöste Probleme wie der Eurofighter.“

    Korrekt.
    Der erste inhaltlich richtige Kommentar hier.

    Auch der Eurofighter ist wesentlich weiter, als es die F-35 bislang ist. Er wird in Serie seit Jahren gefertigt, ist für seine Luft-Luft Aufgaben längst voll einsatzbereit, der Klarstand ist bei der RAF ok, besonders gut bei den Spaniern!
    Das er bei der Luftwaffe nicht toll ist, hat ausschließlich finanzielle Gründe – politisch so gewollt!

    Für Luft-Boden Einsätze war der Jet ursprünglich gar nicht gedacht, eines reines Jagdflugzeug OHNE Mehrrollenfähigkeit. Dies ist inzwischen geändert(wieder finanzielle Zwänge), die Maschine besitzt die Einsatzfähigkeit für Präzisionsangriffe mit mit „guided ammunition“, die RAF hat dies bereits im scharfen Einsatz über ghan nachgewiesen.

    Von der F-35 dagegen gibt es erst wenige Prototypen, kein einziges Serienflugzeug. Dies wird noch eine ganze Weile andauern.
    Das Programm ist massiv hinter dem Zeitplan und es wird teurer. Schlimmer jedoch: Die Prototypen können die geforderten Leistungen nicht nachweisen.
    Wann die IAF ihre 20-24 „nackten“ Flugzeuge oder aber Materialsätze zum Zusammenbau durch die eigene Industrie frühestens erhalten(wie bei den F-15 + F-16) KÖNNTE, bin ich (im Moment noch) zu faul nachzusehen. 😀

    Israel wird auf jeden Fall das aerodynamische USAF-Muster erhalten, NICHT die STOVL-Variante der Marines und nicht das USN-Modell. Das „I“ der F-35 der IAF steht dafür, daß das Flugzeug weitgehend mit israelischer Avionik von Raphael(IAI) und/oder Elta ausgerüstet werden wird, genau wie dies bei den F-15/F-16 „I“ jeweils geschehen ist.
    Das Airforce(CTOL) Modell wird allein deshalb beschafft, weil es die höchsten Flugleistungen bringt, das STOVL-Muster bauartbedingt die niedrigsten(Gewicht).
    Trotzdem ist es bislang fraglich, ob die F-35 die Kurvenkampfleistungen der Eagle oder gar nur der F-16 Block 52+ erreichen wird.

    Zum „Supercruise“: Diese Fähigkeit hatte bereits z.B. der F-104 „S“ Starfighter(u.a.), sowie jedes moderne Kampfflugzeug der 5. Generation, der EF 2000 natürlich auch.

    Das einzig „schöne“ an der F-35 wird für Israel sein, daß es zum ersten Mal ein „Stealth“-Flugzeug erhalten wird. Aber auch diese sind NICHT „unsichtbar“ und können bekämpft werden. Schwierig ist bei allen taktischen „Stealth“-Fightern bislang, daß die interne!! Luft-Boden-Zulassung extrem gering ist. Externe Beladung zerstört den „Stealth“-Effekt.

    Die F-35 I wird in JEDEM Fall zu spät für das iran-problem kommen. Entweder sie ist noch nicht geliefert(am wahrscheinlichsten), noch nicht einsatzbereit(Umschulung, etc) ODER der iran hat „die Bombe“ längst…

    Glück Ab Israel !

    Alter Jäger

  55. #57 „Rechtspopulist“

    So sehr ich Ihre Beiträge schätze, differenzieren sich nicht alle, allein dafür, würde ich böse zurecht gewiesen, so wie wir das tun.

    „Perser“ definieren sich als Nachfolger einer Kultur, die großartiges geleistet hat, schreibt jedenfalls Alexander, aber von genau diesem besiegt wurde.

    Dieser Mann hat 2 Dr. Titel, Sorbonne Paris und Fu Berlin, aber, es kam „Chomeini“, odere wie auch immer der sich schreibt, dazwischen. Es ist relativ leicht erkennbar, wer zu wem gehört.

    „Perser“ würden für Ihre Werte genauso an Baukränen baumeln wie andere Regimegegner.

    Perser und Araber „mögen“ sich nicht wirklich.

    Tja, „Perser“ betrachten sich als „alte“, und hier möchte ich sagen, sehr alte „Kulturnation“, Erfinder der Schrift und anderer toller Dinge, z.B. Wein, tole Erfindung, bezweifle ich aber,

    und haben, ohne „Nazi-Vorbehalt“, die Argumente auf der Hand, daß, diese Kultur wirkilch 1.000 Jahre älter ist. als der Islam.

  56. #67 Schnuppe

    Wer will das denn?

    Gezwungenermaßen beinhaltet dies jedoch zwangsläufig die Ausdehnung des israelischen Staatsgebietes, die Halbinsel Sinai sowie große Teile Jordaniens, Äghyptens und des Libanons.

    Die Republik Irland wehrt sich mit Händen und Füßen gegen eine Vereinigung.

    Was bitte ist im Sinai wertvoll? Was bitte ist im Libanon wertvoll?

    Warum hat, „Europa“ aufgehört Kolonien zu haben, das rechnet sich nicht!

    Hightech, ala Israel könnte man in einem 300×300 großen Grundstück machen, das dann halt 2 Km hoch ist!

    Wer braucht heute noch „Land“?

  57. #10 BurqaBob (16. Aug 2010 19:20) Nun,

    Die Stückzahlen israelischer Ausrüstung liegen bei 1.230 Fluggeräten, 14.200 Kampfpanzern und gepanzerten Fahrzeugen, 2.783 Artillerieanlagen, 3.153 ballistischen Raketen und 18 See-Einheiten.

    Israel Deutschland
    8.000.000 80.000.000 Einwohner
    14.200 3.500 Panzer und gep.Fz
    1.230 850 Fluggeräte
    165.000 250.000 aktive Soldaten
    410.000 Reservisten

    Alles klar?

  58. Von Taktik und strategischem Wissen scheinen sie nicht beseelt zu sein, von daher beurteile ich ihr Wissen als nichtig.

  59. #56 Bob Lee Swagger (16. Aug 2010 21:48)
    @ #38 Nahshon (16. Aug 2010 20:15)

    #32 Teufel (16. Aug 2010 20:14)
    falls Sie Aktien haben,überlegen Sie,ob Sie vor dem Angriff Israels verkaufen. –

    Nein, ganz im gegenteil einkaufen.

    Bingo!
    Schliesslich meinte schon weiland ein Herr Rothschild nicht umsonst:

    “Wenn Blut auf den Straßen fließt, kaufen Sie soviel Sie können.”

    (, ich weiss
    klingt zynisch

    Solange das die Blut von Al Queda ist, hab damit keine Problem, für irgendetwas muss man ja Terroristen nutzen, warum nicht also als Blutspender. Gespendet and ab „mittels Gnadenschuß“ in Paradies.

    ich weiss
    klingt zynisch 🙂

  60. Zur F-22 :

    Diese wird bis heute von den USA und ganz offiziell an KEINEN Verbündeten geliefert und das wird höchstwahrscheinlich immer so bleiben.

    Gründe:
    Angst vor TopSecret Technologietransfer an ausländische Flugzeughersteller und das eine Maschine in potentielle Feindeshand fallen könnte.

    Japan + Australien waren die heißesten Kandidaten für den Export, beide bekamen definitive Absagen, obwohl beide Staaten gerade die riesige Reichweite(für ein Jagdflugzeug) aufgrund der Geografie sehr gut gebrauchen könnten.

    Japan hat außerdem bislang immer nur US Fighter gekauft oder selbst entwickelt. Als einzige könnten sich die Japaner die extrem teuere F-22 finanziell tatsächlich leisten.

    Israel hat zweifellos auch einmal bzgl. der F-22 nachgefragt, jedoch ist diese Maschine auch mit US Militärhilfe für Israel nicht finanzierbar. Zu viele andere Projekte müßten gecancelled werden. Israel bekam ebenfalls eine offizielle Absage, blieb die deutlich leistungsschwächere F-35 als einzige Stealth-Alternative.

    Alter Jäger

  61. #66 Graue Eminenz (16. Aug 2010 22:40)

    Alles, was ich oft empfinde, in wenigen Sätzen gesagt!
    🙂

  62. #66 Graue Eminenz (16. Aug 2010 22:40)

    Der Kampf gegen Israel ist ein mohammedanischer auf der einen und ein kommunistisch, atheistischer 68iger auf der anderen Seite.

    Geht’s nicht ohne deine plumpe Hetze?

    Wer hat denn die Juden in Europa Millionenfach vernichtet wenn nicht Christen? Nur mal so:

    Heinrich Himmler wurde streng katholisch und nationalkonservativ erzogen.

    (http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Personenregister/HimmlerH.htm)

    Streng katholisch… vom Feinsten!

    Die „Deutschen Christen“ waren nicht minder verschärft…

    Das nur mal kurz zum Thema „Atheismus“…

  63. @ #70 BurqaBob :

    Sie denken viel zu kurz und einseitig.
    Von Strategischem Denken, Ressourcen, Topographie und Verkehrswegen(z.B. Häfen) noch nie gehört ?

    Wie wollen sie denn ihre Bevölkerung im 2km hohen Hochhaus ernähren ?
    Mit Getreide von der Dachterrasse ?

    „Aaaalter Schwede!“ meint

    Alter Jäger

  64. @ #76 Rechtspopulist :

    Ist zwar sinnlos, aber dennoch…
    Ihre Geschichtskenntnisse sind ebenso einseitig wie rudimentär: Sicherlich wurde der „Reichsheini“ so erzogen und damit war er damals nicht allein…
    Genauso bekannt ist, daß er u.a. GENAU aus diesem Grund seine extrem-ANTI-christliche und ANTI-katholische „neo-germanische“ Heidenideologie ersann und sich schaffen lies.
    Dieses stülpte er dann „seiner ss“ von Anfang an über! Er ZWANG nicht wenige ss-männer aus ALLEN Kirchen auszutreten, es gab deshalb Selbstmorde. Eugen Kogon belegt dies in seinem Standardwerk „Der ss-Staat“.

    Wie immer :
    Sie unterschlagen ABSICHTLICH entscheidende historische Fakten, die ihren Tiraden entgegenstehen!
    Jedenfalls unterstelle ich ihnen, daß sie das bewußt tun!

    Alter Jäger

  65. #69 BurqaBob (16. Aug 2010 22:53)

    Ich hatte nach 1979 viel mit Iranern zu tun.
    Die waren alles andere als Anhänger des Islam, der Revolution oder gar der arabsichen Kultur…
    Aber sie haben immer von der jahrtausende alten Kultur Irans, von sich als Iraner usw. geredet. „Perser“ war unüblich. auch bei Iranern, die ich später kenengelernt hatte, was das nicht anders.
    Iran ist doch schon seit Mitte der 30er Jahre überall die offizielle Landesbezeichnung und damit auch schon vor dieser unsäglichen islamischen Revolution üblich.
    Wikipedia spuckt dazu aus: „Seit frühester Zeit wurde das Land von seiner Bevölkerung als Iran (eine Abkürzung des mittelpersischen Eran Schahr) bezeichnet“.

    So kenne ich es auch, die Leute redeten immer von Iran und sich als Iranern „Land der Arier“ – worauf dei sehr stolz waren…

    Aus diesem Grunde bin ich völlig platt, dass jemand auf „Perser“ beharrt.

  66. #76 Rechtspopulist:
    >> Wer hat denn die Juden in Europa Millionenfach vernichtet wenn nicht Christen? <<

    Schön, dass Du diesen thread über die israelische Luftwaffe wieder dazu nutzt, Deine antichristliche Missionierungsarbeit fortzusetzen.
    .
    Zur Deiner Information: Es waren atheistische Kommunisten und SS-Schergen, die dem jüdischen Volk den größten Schaden beigebracht haben. Dazu desaströs und entscheidend waren auch die damals polythestischen Römer, die den Exodus der Juden und ihre Vertreibung aus Judäa betrieben haben.
    .
    Vielleicht erklärst Du unseren jüdischen Freunden aber mal, warum das Beten an der Klagemauer ein einziger Unsinn ist? Gegen das Beten hast Du dich doch vor ein paar Stunden noch so heftig echauffiert, nein?
    .
    Erzähl den Juden doch mal, dass jeder Gottesglaube, Schwachsinn wäre und erzähl den Juden doch mal, dass es keine jüdisch-christliche Kultur gäbe und dass damit z.B. Baruch Spinoza, Felix Mendelssohn-Bartholdy oder Sigmund Freud nicht Teil der abendländischen Kultur wären!
    .
    Erzähl doch auch noch mal, dass die 10 Gebote im Talmud andere wären, als im alten Testament!

  67. @ Rechtspopulist:

    Erkläre unseren jüdischen Freunden doch nochmal, warum Monotheismus immer ganz schrecklcih wäre!

  68. #80 Rechtspopulist:
    >> Ich hatte nach 1979 viel mit Iranern zu tun. <<

    Ja, ja; Du bist ja auch studiert, gell?
    .
    Du lügst und bist ein Aufschneider sondergleichen!

  69. #79 Alter Jaeger I:
    >> Sicherlich wurde der “Reichsheini” so erzogen und damit war er damals nicht allein…Genauso bekannt ist, daß er u.a. GENAU aus diesem Grund seine extrem-ANTI-christliche und ANTI-katholische “neo-germanische” Heidenideologie ersann und sich schaffen lies. Dieses stülpte er dann “seiner ss” von Anfang an über! Er ZWANG nicht wenige ss-männer aus ALLEN Kirchen auszutreten, es gab deshalb Selbstmorde. Eugen Kogon belegt dies in seinem Standardwerk “Der ss-Staat”. <<

    Kurz, knackig, richtig!

  70. #79 Alter Jaeger I (16. Aug 2010 23:29)

    „Ist zwar sinnlos, aber dennoch…
    Ihre Geschichtskenntnisse sind ebenso einseitig wie rudimentär.

    Darum geht’s gar nicht. Es geht darum:

    #66 Graue Eminenz (16. Aug 2010 22:40)

    Der Kampf gegen Israel ist ein mohammedanischer auf der einen und ein kommunistisch, atheistischer 68iger auf der anderen Seite.“

    Ich bin dieses „Bashing“, wie es auf Neudeutsch heißt, einfach leid, dass aus christlicher Ecke bei jeder noch so banalen erstbesten Kleinigkeit vorgetragen wird.

    Ganz klar also nochmal:

    1) Heinrich Himmler wurde streng katholisch erzogen.

    2) Hitler war Katholik.

    Was meine historische Verblödung betrifft:

    Himmler wollte keine Ungläubigen oder Atheisten in seiner SS sehen. Auch wenn es Druck gab, aus der Kirche auszutreten, so wurde – ich darf das mal so zitieren „die Bezeichnung ‚gottgläubig‘ eingeführt.“

    Quelle: Georg May „Interkonfessionalismus in der Deutschen Militärseelsorge von 1933 bis 1945“ S. 30, Amsterdam 1978.

    „Gottgläubig“ – das nur zum Thema „Unterschlagung von Fakten und dem Atheismus-Gerede Ihres Kamaraden „Graue Eminenz“, für den Sie soeben in die Bresche gesprungen sind. Man sollte dabei nicht stolpern.

    Ich wünsche gute Nacht, Herr Jäger!

  71. #84 Graue Eminenz (16. Aug 2010 23:41)

    „Du lügst und bist ein Aufschneider sondergleichen!“

    Kotz dich nur aus, anders kennen wir dich nicht. 😉

  72. #84 Graue Eminenz (16. Aug 2010 23:41)

    „Ja, ja; Du bist ja auch studiert, gell?“

    Ich habe studiert. Stört dich das?

  73. @Rechtspopulist & Alter Jaeger I

    Wir können uns ziemlich einig sein, dass die meisten Islamkritiker heute zu gleichen Proportionen von Christen und Atheisten zur Gesamtbevölkerung bestehen.
    Außerdem sind Juden auch überproportional islamkritisch eingestellt, was man auch verstehen kann, was aber paradox ist, dass Homosexuelle islamophil eingestellt sind.

  74. #89 Rechtspopulist:
    >> Ich habe studiert. <<

    Das ist, wenn man Deine Beiträge insgesamt ließt, nur allzu offensichtlich eine dreiste Lüge, denn wissenschaftlicher Argumentation bist Du ebenso unfähig wie empfänglich!
    .
    Man sollte dieses atheistische, kommunistische, 68iger Gesox mit einem eisernen Besen hier hinausfegen und sie zu ihren mohammedanischen Freunden freundlichst begleiten. Sie gehören dahin, wohin sie gehören: Zu den 68igern und der Frankfurter Schule: Zu den Zerstörern der abendländischen Kultur und den Wegbereitern des Mohammedanismus’.
    .
    Sollen sie doch bitte, die eisernen Kreuze als Hoheitsabzeichen von den Bundeswehrfahrzeugen kratzen und schweizer, schwedische, finnische, dänische, norwegische, isländische, etc. Fahnen ob ihrer christlichen Symbolik herabreißen oder gemeinsam mit Mohammedanern verbrennen!
    .
    Ich bin es so leid, diesen Schwanz von Kulturhassern und Wegbereitern des Islam noch länger aus Toleranz gegenüber Intoleranten mitzuschleppen!

  75. #86 Rechtspopulist:
    >> 1) Heinrich Himmler wurde streng katholisch erzogen.
    2) Hitler war Katholik.
    <<

    Jetzt will Rechtspopulist den Reichsheini und seine SS auch noch als christlich verkaufen! Als ob, es das 5. Gebot; Du sollst nicht morden; gar nicht gäbe!
    .
    Natürlich übersieht der Rechtspopulist dabei wiedermal gewissenhaft, dass der Reichsheini, Stalin, Pol Pott oder anderer Monster aus finsterster und jüngster Vergangenheit allesamt weder Christen aber eher wohl Atheisten waren! Es sind seine Brüder im Geiste! Und was ihre Unmenschlichkeit anbelangt, sind sie mit den mohammedanischen Gotteskriegern gewiss ebenso auf eine Stufe zu stellen. Der Herr Rechtspopulist darf sich dann artig in diese Reihe als Befürworter dessen einordnen.

  76. #91 Graue Eminenz

    Naja nicht jeder studiert eine Naturwissenschaft und ist gelehrt eine wissenschaftliche Argumentation zu führen oder zu Wissen was Beweise sind.

    Wie soll man sowas auch lernen, wenn man Kunst oder sowas studiert?

    Auch die meisten die sich heute als „gebildet“ und „Intellektuelle“ bezeichnen und unsere Medienlandschaft beherrschen, haben jedoch auch etwas studiert was fern von jeder Logik liegt, sie können sich gut artikulieren, würden jedoch nicht einmal verstehen wie ein Tetris-Spiel geht, weil die Logik fehlt.

    Wieso sollte man „Atheisten“ ebenfalls auskehren? Machst du dir da nicht ein paar Feinde zuviel 😉

  77. Erstaunlich aber wiedermal, wie Rechtspopulist es nicht lassen konnte, auch diesen Beitrag über die israelische Luftwaffe dazu zu missbrauchen, seinen antichristlichen, kampfatheistischen Missionierungsauftrag einzubringen. — Fällt diese Penetranz eigentlich niemandem auf, oder bin ich jetzt schuld, der dem nur immer und immer wieder entgegentritt?
    .
    Meiner Erfahrung der letzten Monate nach, hilft Ignorieren da nix; es wird dann immer schlimmer und zieht entsprechende Schmeißfliegen zusätzlich an.

  78. #91 Graue Eminenz

    Man sollte dieses atheistische, kommunistische, 68iger Gesox mit einem eisernen Besen hier hinausfegen und sie zu ihren mohammedanischen Freunden freundlichst begleiten. Sie gehören dahin, wohin sie gehören: Zu den 68igern und der Frankfurter Schule: Zu den Zerstörern der abendländischen Kultur und den Wegbereitern des Mohammedanismus’.

    Geert Wilders ist auch ein Atheist…

    Gehört er jetzt auch ausgekehrt?

    Ich persönlich verstehe mich auch als strenger Atheist, jedoch werde ich durch die Islamkritik „christen/juden-freundlicher“ und patriotischer. Ich fange an nationale und christliche Symbole als Identifikation zu betrachten.

    Außerdem:

    1. Die meisten Islamkritiker sind Atheisten.

    2. Christliche Repräsentanten rufen nicht gerade zur Islamkritik auf…

  79. #87 Rechtspopulist:
    >> Kotz dich nur aus, anders kennen wir dich nicht. <<

    Euer Durchlaucht und Erhabenheit verwenden wie immer den Euch zustehenden Pluralis Majestatis, gell?

  80. @ #86 Rechtspopulist :

    ok, ich habe die Kurzversion geschrieben.
    Die Sache mit „gläubig“ bzw. „gottgläubig“ aus der Sicht des Passauer Hühnerzüchters ist mir ebenfalls bekannt. Ich habe dies aus Zeit- und Motivationsgründen bewußt weggelassen.

    Natürlich könnte ich diesen Begriff und ihre Fehlinterpretation desselben abermals erklären, bzw. ihren Unsinn widerlegen, doch…

    vgl. oben: Mangelnde Motivation und Erfolgsaussichten…

    Sie WOLLEN nicht verstehen. Sie sind ein unverbesserlicher, uneinsichtiger, fundamentalistischer, unbelehrbarer, etc., etc. IDEOLOGE.

    Aus diesem Grunde erübrigen sich Diskussionen mit ihnen.

    Sinnlos,

    Alter Jäger

  81. Ich habe studiert. Stört dich das?


    Falls das ein, wie auch immer geartetes, Qualitätsmerkmal sein sollte, dann kann ich darüber nur intensivst lachen. 🙂

    Stichworte:
    – Discount-Professoren,
    – Sozio-Wissenschaften = brotlose Künste,
    – etc pp

  82. #95 Alchemistz123:
    >> Geert Wilders ist auch ein Atheist… Gehört er jetzt auch ausgekehrt? <<

    Was für eine idiotische Frage!
    .
    Es geht doch nicht um Atheismus oder Religiosität; lass Dich doch nicht irre führen: Atheisten, Buddhisten, Amerikaner, Deutsche oder aber auch Christen und Juden: Das ist mir doch völlig gleich!
    .
    Es geht darum, dass Rechtspopulist & Co unter dem Deckmantel der Islamkritik hier massiv gegen Christen und abendländische Werte agieren.
    .
    Geerd Wilders hat nix gegen Christen oder die Bibel und er steht als Agnostiker ganz in der Tradition des jüdisch-christlichen Menschenbildes.
    .
    Es geht mir nicht um christlich oder nicht, aber um Toleranz und gegen Kampfatheisten, die in kommunistischer 68iger Manier weit mehr gegen das Christentum kämpfen (auch hier) als gegen den Islam.

    Siehe dazu den PI-Beitrag über die Bombendrohung in Lourdes, wo ein postman alias Rechtspopulist unter #155 schreibt:

    Das Christentum ist das perverseste System, das je über die Menschheit kam.

    Er meint also, dass das Christentum schlimmer und bösartiger wäre als der Nationalsozialismus oder sogar der Kommunismus. Er schreibt aber vor allem, dass das Christentum schlimmer als der Islam wäre!
    .
    Dazu brauchst Du jetzt nicht Geerd Wilders anzubringen, der sich klar äußert:

    Es gibt viele moderate Muslime. Aber so etwas wie einen moderaten Islam gibt es nicht. Das Herz des Islam ist der Koran. Der Koran ist ein böses Buch, das zu Gewalt und Mord aufruft!

    Menschen wie Rechtspopulist wollen hier aber Glauben machen, dass die Bibel oder das neue Testament ebenso böse Bücher wären wie der Koran. — Und dagegen verwehre ich mich; sicherlich auch im Interesse des Geerd Wilders; vehement.

  83. #95 Alchemistz123:
    >> 1. Die meisten Islamkritiker sind Atheisten. <<

    Bullshit! Diejenigen, die die Mohammedaner zur Verdünnung der Deutschen in Deutschland haben wollen und die Mehrzahl der LRGs sind Atheisten! Oder meinst Du z.B. C. Roth oder Blutgreis Ströbele wären keine?
    ___________

    >> 2. Christliche Repräsentanten rufen nicht gerade zur Islamkritik auf… <<

    Das ist ebenfalls eine in den Raum gerufene Behauptung. Ich gebe Dir eine Gegenbeispiel in Form der Regensburger Rede des jetzigen Papstes wo er (den oströmischen) Kaiser Manuel II. Palaiologos folgendermaßen zitierte:

    Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat, und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, dass er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten

    Die Reaktion in der islamischen wie der westlichen Welt war quasi gleichermaßen: Man war schockiert und erwartete sogleich, dass sich der Papst dafür entschuldigen müsse. Die LRGs sprachen sogar von einem Aufruf zum Kreuzzug. — Tja, der Papst hat sich nicht entschuldigt und ihm jetzt vorzuwerfen, er wolle mit den Mohammedanern kuscheln, ist ja geradezu abstrus!

  84. @ #95 Alchemistz123

    Zitat :
    „Ich persönlich verstehe mich auch als strenger Atheist, jedoch werde ich durch die Islamkritik “christen/juden-freundlicher” und patriotischer. Ich fange an nationale und christliche Symbole als Identifikation zu betrachten.“

    Na also!
    Ist doch SUPER! SO soll es sein!

    Von nichts anderem „schwalle“ ich doch in meinen Kommentaren.
    Das ist eine gemeinsame Basis mit der hier (fast) jeder leben kann, wunderbar.
    Es gibt hier eben nur 2 oder 3 Fundi-atheisten, die mit ihrer HASSpropaganda andauernd in ihr vorgeblich „eigenes Nest“ kacken.

    DAS stößt mir sauer auf.

    Und „strenger Atheist“ würde ich mich mit ihrer nachahmenswert geäußerten Sicht der Dinge auch nicht unbedingt nennen. Eher schon liberaler „Atheist“ oder patriotischer „Atheist“, usw. – aber das ist nur meine Meinung.

    Glück Ab,

    Alter Jäger

  85. ich hatte schon gestern Nacht den „Schlagabtausch“ zwischen GE & RP mit Interesse verfolgt und wollte dazu etwas Posten, aber da war der Kommentarbereich schon wieder geschlossen.
    Nun denn auf ein neues, denn es passt heute Nacht immer noch:

    Ich habe mit großem Interesse die „Diskussion“ heute Nacht vor Allem zwischen GE & RP verfolgt!
    Inhaltlich hatte die zum wiederholten mal kaum noch etwas mit dem entsprechenden Topic zu tun 😉
    Ist trotzdem jedesmal interessant.
    Da ich Preusse (und Agnostiker) bin, halte ich es mit der preussischen Maxime „jeder soll nach seiner Facon seelig werden!“
    Selbstverständlich basiert unsere europäische Zivilisation und Kultur wesentlich auf dem Christentum bzw dem jüdisch-christlichem Welt- und Menschenbild.
    Ich bin froh, daß wir es in Europa durch zivilisatorische Weiterentwicklung (Aufklärung etc) geschafft haben die Macht der Institution Kirche zu begrenzen und dadurch ein höheres Maß an bürgerlicher Freiheit zu erreichen.

    Habe mich ziemlich lange mit Verhaltens-forschung beschäftigt und weis daher, daß es a) immer nur um die Macht geht und b) unsere zivilisatorische Schale nur sehr dünn ist.
    Wir werden letztendlich nur durch Strafandrohung (Abschreckung) im Zaum gehalten. Wenn dies fehlt kann und konnte man immer sehen wozu Menschen dann fähig sind! Einfach nur weil sie es straflos dürfen!

    Hier muß man nun unterscheiden zwischen weltlicher Justiz und moralischem Recht.
    Moralisches Recht gibt uns einen gesellschaftlichen Verhaltenscodex wie er zB im chr/jüd Europa fast einheitlich zu finden ist!
    Bsp. Vergewaltiger sind für uns moralisch das Allerletzte
    im islamischen „Kulturkreis“ sieht das offenbar gaaanz anders aus

    lasst uns also aufhören die Schlachten der Vergangenheit zu schlagen und lasst uns auf die (kommenden) Schlachten der Gegenwart und Zukunft konzentrieren.
    Wir haben mit der Abwehr des Islam in Europa und mit der Überwindung der LRG’s mehr als reichlich zu tun.
    Dafür brauchen wir hier bei PI als erstes Einigkeit untereinander. Hört auf zu zersplittern. Nur in der Gemeinschaft (wie unsere Gegner) können wir etwas erreichen!

  86. # 80. Rechtspopulist

    Ich kann hier und möchte hier nur wiedergeben, was ich mit Quellen belegen kann,
    Das ist bei einer Freundschaft, natürlich schwierig. Aber, dass Iraner oder „Perser“ oft, die Absttammung von „Ariern“ betonen, habe ich auch bemerkt.

    Dieser Mann möchte sich, nach Chomenie, nicht mehr Iraner nennen lassen, bringt sehr gute Argumente, so what?

    Also ist „Fery“, Name geändert halt „Perser“, gegen „Chomenie“ und, deswegen Freund, nett!

    Es ist angenehm, Zeit mit diesem Mann zu verbringen!

    Und nooch bestimme ich das selbst, mit wem ich meine Zeit verbringe.

  87. #96 Graue Eminenz (17. Aug 2010 00:34)

    „Euer Durchlaucht und Erhabenheit verwenden wie immer den Euch zustehenden Pluralis Majestatis, gell?“

    Ich war und bin nicht der einzige hier, der deine Unverschämtheiten liest und sich das passende Urteil darüber bildet.

    Weder bin ich dein „Bürschchen“, noch bin ich „geistesgestört“, „Kampfatheist“ und was dir noch so alles an Frechheiten einfällt.
    Ich „schwadroniere“ auch nicht.

    Und ja: Der getroffene Hund bellt, wie deine völlige Verbalentgleisung gezeigt hat. Da schließe ich mich der Kommentatorin an, die dir passend geantwortet hatte.
    Auch wenn du es nicht wahr haben willst, mein akademischer Titel ist echt. An dieser Tatsache wird auch deine proletenhafte Pöbelei nichts ändern.

    Wenn schon andere User dich darauf hinweisen mussten, dass du mal wieder in die unterste Schublade gegriffen hast, dann sollte dir das zu denken geben.
    Es steht dir weder zu, mich als „geistesgestört“ zu betiteln noch steht es dir zu, mich als „Hochstapler“ zu bezeichnen.
    Du hast dich damit gänzlich selbst disqulifiziert. Unterste Schublade…

  88. #104 BurqaBob (17. Aug 2010 01:28)

    „Dieser Mann möchte sich, nach Chomenie, nicht mehr Iraner nennen lassen, bringt sehr gute Argumente, so what?“

    Dieses Regime ist auch eine Katastrophe, allein diese idiotischen Drohungen gegen Israel, die Unterstützung der Hizbollah, die Ausbildung irgendwelcher wild gewordener „Märtyrer“, also Leute, die zu Selbstmordanschlägen bereit ist, diese „Basij“-Milizen und und und…
    Ich habe viele Perser kennengelernt, die diese Diktatur hassen wie die Pest.

    „Also ist “Fery”, Name geändert halt “Perser”, gegen “Chomenie” und, deswegen Freund, nett!

    Das kann ich gut verstehen. Es ist ja erstaunlicherweise zumindest im Detuschen so, dass wir allgeimen „Perser“ mit Geschichte, Kulturleistungen usw. verbinden und „Iran“ mit dem Terror-Wahn der Gegenwart.

    „Es ist angenehm, Zeit mit diesem Mann zu verbringen! Und nooch bestimme ich das selbst, mit wem ich meine Zeit verbringe.“

    Das glaube ich dir auf’s Wort. Meine persönlichen Erfahrungen mit Persern sind ebenfalls positiv. Das waren sehr westlich orientierte Leute…

Comments are closed.