Mönchengladbach: Salafisten geben sich empörtAm Dienstag waren in Mönchengladbach um die 30 Bürger einem Internetaufruf zum Protest gegen die salafistische Islamschule gefolgt (PI berichtete). Dieser löste nun bei der Moscheegemeinde, die „zum Paradies einlädt“, eine heftige Reaktion aus. Sie gibt sich empört und befürchtet angeblich Gefahr für Leib und Leben der Gemeindemitglieder. Derweil berichtet ein Aussteiger aus der Mönchengladbacher Islamszene, welch paradiesischen Zustände einen erwarten, wenn man der Einladung von Pierre Vogel und seinen Dschihad-Gefährten folgt.

Die drei Hauptakteure des saudisch bzw. wahhabitisch beeinflussten deutschen Ablegers der Salafiyya-Bewegung sind spätestens seit der Beschlagnahmung ihrer Schriften im Januar 2010 keine Unbekannten mehr. Es sind die Prediger Mohammed Ciftci (Braunschweig), Pierre Vogel (Köln) und Sven Lau (Mönchengladbach). Ihr regelmäßig verwendeter Kampagnen- oder Vereinsname lautet „Einladung zum Paradies“ (as-Sunnah-Moschee, Masjid as-Sunnah, Eickener Straße).

Von der Moscheegemeinde wird nun in der Folge des spontanen Protestes besorgter Bürger ein Flugblatt (hier das Original) verteilt, in dem ganz gendergerecht ein/e „muslimische/r Bewohner/in in Mönchengladbach“ hochachtungsvoll dem Oberbürgermeister und dem Polizeipräsidium kundtut, wie sehr man sich über die „Anti-Islam-Hetze der letzten Tage“ durch „Aussagen der Medien, Institutionen, Behörden sowie Einzelpersonen des gesellschaftlichen und politischen Lebens“ empöre. Und dies nur, weil die Islamschule von Braunschweig nach Mönchengladbach eine Hidschra vollziehe umziehe.

Als muslimische Gemeinschaft, so weiter im Flugblatt, stelle man einen Teil der hiesigen Gesellschaft dar. Man „achte die Gesetze, aber(!) bestehe zugleich auf seinen Grundrechten und wolle doch nur in Frieden und gegenseitiger Toleranz leben und leben lassen“.

Ein wenig anders hat dies allerdings der Islamaussteiger (Apostat) Frank N. erlebt, der in ebenjener Moschee vor drei Jahren zum Islam konvertierte, in die nun die Islamschule nach ihrem Umzug von Braunschweig nach Mönchengladbach untergebracht werden soll. Nachdem er ausgezogen war, mit Vorurteilen gegenüber dem Islam aufzuräumen, sei er in dieser Gemeinschaft gelandet. Dort hätten ihn nach seiner Konversion alle umarmt, er sei nun rein von allen Sünden, so sagte man ihm. Doch von der Sünde, den eigenen Verstand zu gebrauchen, ist Frank N. nicht abzubringen, so dass er heute über diese Moscheegemeinde sagt, sie vertrete einen Steinzeitislam. Bis er allerdings der Gemeinde (geistig) den Rücken und zum Katholizismus zurück kehrt, ist es ein weiter Weg und war auch nicht vorgezeichnet. Denn er wäre durch „die Gehirnwäsche beinahe(!) Islamist geworden“.

Die Moscheegemeinde beklagt sich derweil in ihrem Flugblatt, es würde der Bevölkerung durch Verbreitung von Lügen ein „absolut verzerrtes Bild von ihr und ihrer Religion präsentiert“. Man verbinde sie mit Terror, Unterdrückung der Frau, mit Ehrenmord sowie mit dem Hass gegenüber Andersgläubigen. Dabei gehöre es aber zu den Grundlagen ihrer Religion, seine Mitmenschen zu achten und zu respektieren, egal welcher Kultur oder Religion diese angehören mögen.

Daran hat Frank N. – und wohl nicht alleine – leichte Zweifel, die auch von dem Auseinanderfallen der öffentlich und der nichtöffentlich gemachten Äußerungen genährt wurden. So teilte er der Rheinischen Post mit:

Die strikte Trennung von Männern und Frauen in Moscheen findet er geradezu harmlos gegenüber der Aussage des bekannten Islampredigers Ibrahim Abu Nagi. Dieser soll sich in einem Vortrag in einer Moschee, den auch Frank N. besuchte, für die Steinigung von unzüchtigen Frauen ausgesprochen haben. In der Zuhörerschaft habe damals niemand öffentlich protestiert, „nur eine anwesende christliche Jugendorganisation äußerte später vor der Moschee ihr Entsetzen“, berichtet der Familienvater.

Das passt so gar nicht zu der Aussage im Flugblatt, die damit fortfährt, man verabscheue Terror in allen Formen und spreche sich ausdrücklich frei von Ehrenmord, der Unterdrückung der Frau sowie der Legitimation von Gewalt. Denn so wie alle anderen Mitbürger seien auch sie gewillt, die Gesetze der Bundesrepublik einzuhalten und sich entsprechend der gesetzlichen Richtlinien zu benehmen.

Frank N. hörte da anderes:

Er hört später noch öfter, wie alles Westliche verteufelt wird: der Staat, die Gesellschaft, Wahlen. Frank N.: „Dabei äußern sie sich meistens in einer Weise, die juristisch nicht angreifbar ist, wie zum Beispiel ,Viele große Gelehrte sagen, dass Wahlen unislamisch sind‘.“ Unter sich drückten sich viele deutlicher aus: „Wenn der Islam in Deutschland herrschen würde, gäbe es all die schlimmen Dinge nicht mehr: keinen Alkohol, keine Diskotheken, keinen Sex im Fernsehen . . .“ Frank N.: „Das Unglück auf der Loveparade sehen einige von ihnen beispielsweise als gerechte Strafe für unsere verkommene Gesellschaft.“

Diese „verkommene Gesellschaft“ ist es, die man unter Verkehrung der tatsächlichen Gegebenheiten, auffordert, diese „Lügenmaschinerie gegen die Muslime“ zu unterbinden und alle notwendigen Maßnahmen einzuleiten, anstatt mit offenen Augen dieser Aufstachelung zuzusehen.

Propagandistisch sehr geschickt, was nicht weiter überrascht:

Trotz der strengen, überholten und oft auch gefährlichen Ansichten gelinge es immer wieder, Menschen zum Übertritt zum Islam zu bewegen. Auch der Deutsche Pierre Vogel, der häufig in der Mönchengladbacher Moschee predigt, gilt laut Frank N. für viele als Vorbild. Im Gegensatz zu den Hodschas, die oft aus der Türkei eingeflogen werden und kaum Deutsch verstehen, erreiche Vogel vor allem die Jugendlichen. „Er spricht ihre Sprache“, sagt Frank N. Den jungen Leuten werde das Gefühl vermittelt, dass sie als „echte Muslime“ zu den Auserwählten gehören. „Vor allem bei Jungen, die in der Schule und auch sonst wenig auf die Reihe bringen, kommt das gut an“, sagt der Familienvater.

Gewalt werde nicht ausgeübt, „sie beeinflussen die Jugendlichen subtil, meist unbemerkt“, berichtet Frank N. Jede Kritik werde unterdrückt. Auch der Familienvater hörte immer wieder: „Du denkst zu viel, Bruder, schalte deinen Verstand aus und folge dem heiligen Buch des Islam.“

Das Flugblatt bringt hingegen zum Ausdruck, dass es – wenn die „Hetze nicht endlich ein Ende finden sollte“ – zu gravierenden Überfällen auf ihr Leben, ihr Eigentum und ihre Freiheit geben werde. Sie seien friedliche Menschen und hätten das Recht, in Frieden und Freiheit zu leben.

Wegen dieser Friedfertigkeit muss sich Frank N. derweil Gedanken um seine Sicherheit machen – wie dies auch viele andere Apostaten vom Islam machen müssen. Denn es gibt nur eine Seite, von der bislang Gefahr für andere ausgeht.

„Ich glaube zwar nicht, dass sie mich umbringen würden, aber Schikanen befürchte ich schon“, sagt der Niederrheiner.

Frank N. jedenfalls scheint kein „Hetzer“ zu sein:

Der Familienvater lernte auch liberale Muslime kennen. „Viele von ihnen sind auch heute noch meine Freunde.“ Doch Frank N. glaubt, dass die Aufgeklärten immer mehr in den Hintergrund gedrängt werden. In manchen Moscheen seien die Tage der offenen Tür nur noch ein Schaulaufen. „Eigentlich will man unter sich bleiben.“
Trotz seiner schlechten Erfahrungen will Frank N. den islamischen Glauben nicht schlecht machen. Er hofft immer noch auf gelungene Integration.

An der gelingenden Integration – zumindest der Islamschule – zweifelt jedoch weiterhin so mancher Bürger. Und so wird es wohl zu weiteren Demonstrationen kommen. Die nächste soll am kommenden Montag stattfinden.

Über den ersten Protest berichtet auch das Mönchengladbacher Stadtfernsehen „CityVision“:

Allerdings hat sich die Redaktion innerhalb der ansonsten fairen Berichterstattung in Bezug auf die Bürgerbewegung Pax Europa wohl auf die Recherche bei Wikipedia beschränkt – was möglicherweise auch der Eile zuzuschreiben ist. Eine (telefonische) Anfrage bezüglich der im Bericht kolportierten Vorwürfe ist weder bei der Bundesgeschäftsstelle noch beim Bundesvorsitzenden und auch nicht beim Landesverband NRW eingegangen, wie PI auf Anfrage mitgeteilt wurde.

Zur Erinnerung: Die Bürgerbewegung Pax Europa ist als gemeinnützige privatrechtliche Körperschaft anerkannt und als Menschenrechtsorganisation Mitglied der Lobbyliste im Deutschen Bundestag sowie als Non-Governmental Organization (NGO) bei der OSZE vertreten. Welche Positionen sie dabei einnimmt, die mit den Vorwürfen in Übereinstimmung zu bringen wären, wird nicht mitgeteilt. Aber möglicherweise hat die Redaktion registriert, dass die Vorwürfe nicht haltbar sind. Schließlich merkt sie in ihrem Artikel über die künftigen Demonstrationen an:

In Eicken wird befürchtet, dass die Islamschule und der Protest dagegen auch Gruppen aus dem rechts-radikalen Lager anziehen könnten. Das möchten die meisten verhindern. „Auch aus diesem Grund sollten Demonstrationen dringend angemeldet werden“, sagt Polizeisprecher Spiertz.

Wenn jetzt wieder reflexhaft in das Muster „Islamkritik = Rechtsradikalismus“ verfallen wird, werden möglicherweise besorgte Bürger durch diese „Keule“ davon abhalten, ihre Kritik, Sorgen und Anliegen in einem demokratischen Wege zu artikulieren. Wegschauen ist jedoch keine Bürgerpflicht – vielmehr wird immer das Gegenteil behauptet.

(Videobearbeitung: Antivirus)

image_pdfimage_print

 

139 KOMMENTARE

  1. Sowas wie Fakten und Realität kann einen waschechten Gutie nicht erschüttern. Deshalb wird die neuer Terrorzelle in Gladbach wachsen und gedeihen gelassen.

  2. Mit den Moscheen kommt auch das Ende für das Abendland. Ich glaube ich kaufe mir schon einmal eine deutsche Version des Koran und fange an zu lernen.

  3. #4 tuccos:

    Mit den Moscheen kommt auch das Ende für das Abendland. Ich glaube ich kaufe mir schon einmal eine deutsche Version des Koran und fange an zu lernen.

    Wenn Du schon den vorauseilenden Gehorsam praktizierst, mach es richtig: Lerne am Besten erstmal Arabisch, die Muttersprache des Profanen Propheten!

    😉

  4. @Graue Eminenz

    das werde ich tun danke für den Tip 😉 Arabisch hab ich sicher schnell gelernt !

    Und einen schönen Bart lasse ich mir auch schon passend dazu wachsen. Meine Kleidung und Schuhe werde ich gegen Kartoffelsack und Latschen tauschen.

    Man will ja nicht auffallen im zukünftigen Deutschistan.

  5. Pierre Vogel ist ja zum Islam konvertiert, die sind ja noch verblendeter als ursprüngliche Muslime. Und gefährlicher weil sie eben die Sprache des Landes perfekt beherrschen.
    Der hatte mal für die Schweiz ein Einreiseverbot, damit er seine Hasspredigten hier nicht verbreiten konnte. Unterdessen habe ich aber gelesen, dass er auch schon wieder einmal in der CH unterwegs war.
    Wir haben auch einen Pierre Vogel bei uns, er heisst Nicolas Blanco und ist ebenfalls konvertiert. Und noch einige andere wohlverstanden.
    Unser „Vogel“ alias Blancho wollte in einer Fernsehsendung partout nicht von Steinigungen und Scharia Abstand nehmen.
    So sieht das „friedliche“ Miteinander aus.

  6. Der Polizeisprecher sagt, jeder könne eine Demonstration durchführen, wenn er sie nur vorher angemeldet hat.

    Das ist graue Theorie, Herr Lützen!

    Hätten die Bürger ihre Demo vorher tatsächlich angemeldet, dann wären -und das wissen Sie sehr genau, Herr Lützen- linksextreme Gewalttäter angereist, um die islamkritische Versammlung zu verhindern.
    Und wer ist schon scharf darauf, von „Antifa“-Schlägern bedroht und verprügelt zu werden???

    FAKT: Wenn Islamkritiker demonstrieren wollen, dann sind sie durch diese repressiven Rahmenbedingungen gezwungen, sich spontan und ohne Anmeldung zu versammeln. Anders geht es in der BRD derzeit leider nicht.

    Herr Lützen: Anstatt uns solche Propagandalügen aufzutischen, sollten Sie endlich damit anfangen, Ihren gesetzlichen Auftrag zu erfüllen, d.h. die Polizei muß alle Bürger, die sich friedlich und ohne Waffen versammeln, vor den Aggressionen durch gewalttätige Störer schützen, anstatt tatenlos dabei zuzusehen, wie Antifa-Schläger Menschenjagden veranstalten!!!

  7. Tja, so ist das eben bei den Moslems … DIE machen immer alles richtig und WIR alles falsch … und dabei hat der Ramadan gerade erst angefangen! Mal sehen, welche Freuden uns noch bevorstehen!

  8. „Steinzeitislam“ ist eine grobe Beleidigung der Steinzeit.
    Ich glaube nicht dass die Steinzeitmenschen je einen pedophilen polygamen Massenmoerder zum Vorbild hatten.

  9. Der Polizist hat ein ernstes Problem mit dem Wort Versammlungsfreiheit. Dienstaufsichtsbeschwerden sind ein probates Mittel gegen diese Grundgesetzfeinde.

  10. Die Konvertiten sind die , die uns noch sehr
    viel Ärger bereiten könnten.
    Die hatten Einblick in unser System und jetzt
    in eine völlig neues. Ob die allerdings von
    den Moslems alles erfahren bezweifle ich.
    Die Salafisten und die Suffi halten sich doch
    tatsächlich für etwas besonderes im Islam. Da
    sind die anderen nur Dreck.
    Wie heisst denn Biervogel auf arabisch?
    Ben Tschiep Ar Sch Loch? Oder so ähnlich.

  11. #9 tuccos:
    >> (…) Man will ja nicht auffallen im zukünftigen Deutschistan. <<

    Zum einen bin ich eher faul, weswegen Arabisch lernen für mich nicht in Frage kommt, zum anderen halte ich nicht viel von modischem Schnickschnack, weswegen Nachthemd, Latschen und Häkelmütze für mich nicht in Frage kämen — vor Allem aber bin ich Ehemann und Vater und allein deshalb werde ich weder Arabisch lernen, noch einen Sack anziehen: Denn ein Deutschistan werde ich nie erleben. Entweder, weil das sowieso nicht geben wird, oder aber eben nur über meine Leiche.
    .
    Vielleicht solltest Du Deine Energien auch mehr in diese Richtung lenken, anstatt schon jetzt den Kotau zu planen?
    .
    So ironisch Du das (hoffentlich) meinst, hat es doch für mich vor dem Hintergrund der in diesen Dingen so peinlich reichen jüngeren Deutschen Geschichte einen mehr als nur ekelerregenden Beigeschmack.
    .
    Lieber tot als Mohammedaner! Lieber tot als Dhimmi!

  12. Besonders gut gefällt mir diese Passage:

    Das Flugblatt bringt hingegen zum Ausdruck, dass es – wenn die „Hetze nicht endlich ein Ende finden sollte“ – zu gravierenden Überfällen auf ihr Leben, ihr Eigentum und ihre Freiheit geben werde. Sie seien friedliche Menschen und hätten das Recht, in Frieden und Freiheit zu leben.

    Das ist nach dem alten Spruch „Der Islam ist friedlich. Und wer das nicht glaubt, dem schlagen wir den Schädel ein“.

  13. Kurz zur Erinnerung:

    I – Intoleranz
    S – Sexismus
    L – Lüge
    A – Analphabetismus
    M – Menschenverachtung

  14. @Graue Eminenz

    Du scheinst ja geistig und seelisch ziemlich tief in der Sache zu stecken. Tiefer als ich jedenfalls. Zur Krankheit lasse ich es aber nicht kommen, als Amokläufer möchte ich nicht enden.

    Natürlich war das Ironie !! 🙂

  15. Das Wort der Anhaender Luegenlehre Islam hat NULL Wert. Das Verdrehen und Verbiegen is nicht nur fester Bestandteil sondern PROGRAMM [Taqiyya] im Islam.

    Sie sagen sie verurteilen Terrorismus. Sie sagen aber nicht dass sie ihren eigenen Terrorismus in geheimen nicht als solchen definieren sondern als Freiheiskampf. So koennen sie mit guten Gewissen behaupten jeden Terrorismus abzulehnen ohne den eigenen damit zu meinen.

    Da sieht man mal was das Wort des Luegners wiegt…

  16. Darum hassen BRD-Politiker die Schweiz:

    Im letzten Jahr als die meisten Industrieländern wegen der Finanz- und Wirtschaftskrise teilweise riesige Defizite verzeichneten, liess die Eidgenossenschaft mit einem Überschuss von 6,4 Milliarden Franken aufhorchen, der 4,4 Milliarden über dem Budget lag.

    http://www.nzz.ch/nachrichten/schweiz/finanzminister_merz_hinterlaesst_ueberschuss_1.7177737.html

    Die Schweiz ist der durchschlagende Beweis dafür, daß direktdemokratische Systeme besser funktionieren als die undemokratischen Repräsentativsysteme.
    Und genau das fürchten BRD-Politiker so sehr, denn wenn immer mehr Bürger diese Zusammenhänge erkennen und damit anfangen, kritische Fragen zu stellen, dürfte das für den Machterhalt der herrschenden Parteibonzen wenig förderlich sein.

  17. @ tuccos & @ Graue Eminenz

    Das hat mit Amoklauf nicht viel zu tun! Es ist eine realistische Lagebeurteilung und eine realistische Beurteilung der Lageentwicklung und ein Blick in die Zukunft.

  18. Der Erfahrungsbericht unterscheidet sich nicht von Austeigerberichten von Ex-Scientologen. Nur mit dem feinen Unterschied, dass es über diese Sekte regelmäßig im TV kritische Sendungen gibt, die in die Forderung münden, dass diese Sekte verboten gehört, während dieses Thema beim Islam totgeschwiegen wird.

  19. Eine erbärmliche Darbietung der deutschen (Gesinnungs-)Polizei. Bei 30 BPE-Aktivisten preschen sofort 3 Sherriffs und zwei „Staatsschützer“ herbei, bei Wahlkampfauftritten mißliebiger Parteien läßt man mit klammheimlicher Freude die Linkschaoten „die Drecksarbeit erledigen“ – aber wenn eine Hundertschaft jugendliche Muselgranten deren Polizeiwache belagert, kacken sich alle vor Angst in die Hose und fordern Verstärkung aus umliegenden Städten an.

    Alarm für Koran 11…

  20. Ich muss aber zugeben das ich wenn ich das Bild oben mit dem Telefonierenden „etwas“ sehe, mich frage was der bei uns will. Ich muss auch zugeben das ich ziemlich üble und aggressive Gedanken bekomme wenn ich Typen wie diesen sehe.

    Auch frage ich mich womit er sein Geld verdient. Ich kann mir nicht vorstellen das er in dieser Kleidung irgendwelche Arbeit in Deutschland bekommt.

    Die Frage was er hier will ist für mich unergründbar.

    Das ich der Meinung bin das diese „Personen“ besser gestern als Heute verschwinden kann ich auch nicht verneinen.

    Das Hartz 4 nur für Deutsche und eventuell Alt-EU Bürgern zustehen sollte ist wohl auch klar.

    Das der Typ und seine Bande wohl meistens von Sozialtransfers leben ist denke auch kein Geheimnis.

    Das wir Deutschen für diese „BEEEEEP“ zahlen kotzt mich am allermeisten an.

  21. Widerliche Hassideologie.

    Diese Gewinner der Miss(geburt) Wahlen werden niemals das Paradies sehen. Oder vielleicht doch, aber von unten und ja, nur sehen.

    ISLAM GO TO HELL

  22. Ja, wie moralisch verkommen hier in Europa doch alles ist. Was machen denn diese Sektenheinis noch hier?? Warum wandern sie nicht in eines der schönen Muselländer aus?
    Dann sind alle zufrieden, sie leben nach ihrem Steinzeitkoran und wir können wieder sagen und denken was wir wollen. Es gibt nichts dekadenteres als gläubige Muslime in „ungläubigen“ Ländern….

  23. Als Mitbürger der Stadt Mönchengladbach bin ich erschüttert, was in Eicken passiert.
    Hoffentlich werden noch viele Bürger aufstehen und auf die Strasse gehen. Wird es nicht passieren, sind wir es selber schuld.
    Untätig zusehen und Kopfschütteln reicht da nicht. Ich selbst werde als Antwort auf das Flugblatt der Moscheegemeinschaft auch ein Flugblatt verteilen – und zwar den Islamwissen-Flyer – ist schon in Druckauftrag.
    Mal sehen. ob sich da die Staatsgewalt einmischt, wenn ich den verteile.

  24. „Islam ist Frieden“

    Alles schöne Lüge, die halten uns wirklich für so dumm. Die meisten wissen aber sehr wohl was abgeht.

    Hoffen wir das die Politik handelt bevor es das Volk tut.

    Naja, lassen wir das mit der Hoffnung lieber.^^

  25. @Kreuzritter

    Viel Erfolg im Kampf gegen die Ungläubigen mein Bruder, möge dein Flugblatt bald in aller Munde sein. Gott ist mit dir Gott ist gross !

    Ich denke so oder ähnlich würde sich das bei denen anhören oder ?

  26. #20 tuccos:
    >> @Graue Eminenz: Du scheinst ja geistig und seelisch ziemlich tief in der Sache zu stecken. <<

    Ich habe mir erlaubt, den Koran und Teile der Hadithen zu lesen und dann auch noch die Entwicklung mit den Mohammedanern weltweit ein wenig mitzuverfolgen. — Auch wenn ich darüber meinen Humor nicht verloren habe, ist mit hier prinzipiell nicht so schrecklich zum Lachen, wenn davon geredet wird, sich dem Islam zu unterwerfen.
    .
    Nix für ungut!
    😉

    Lieber tot als Dhimmi!

  27. #7 Noergler
    Danke für die Information. Habe auch mal
    Bilder von toten Kurden gesehen.
    Schrecklich. Und wie die Türken mit denen
    umgehen ist abartig. Wie mit Tieren.
    Wenn die Kurden zum Christentum konvertieren
    wäre eine Unterstützung von uns sicher.

  28. @Graue Eminenz

    ich habe den Koran hier neben dem Talmud und der Bibel in Regal stehen. Ich habe alle drei vor vielen Jahren einmal komplett gelesen.

    Über den Koran war und bin ich heute noch schockiert. Er ist ein Werk für eine Männerwelt voller Krieg, Hass gegen anders Gläubige und unterdrückung der Frau.

    So schön sich viele der Suren lesen um so schlimmer ist der Inhalt.

  29. Dies alles hat nichts mit Zuwanderung
    und bunter Gesellschaft zu tun, son-
    dern eher mit einer feindlichen Über-
    nahme. Feindlich deshalb, weil Nicht-
    muslime, wie etwa Christen, in einer
    muslimischen Gesellschaft nichts zu
    melden haben. Das die Leute dort in
    MG teilweise Angst haben, oder auch
    nur ein mulmiges Gefühl, kann man sehr gut nachvollziehen, aber dieses
    mulmige Gefühl hat man mittlerweile
    als Nichtmuslim in ganz Europa. Wir
    können nur versuchen unsere Politiker
    wach zu rütteln, indem wir aufhören
    die sogenannten Volksparteien zu
    wählen. Die CDU hat uns nicht nur im
    Stich gelassen, sie ist mit für diese
    Verhältnissen in dieser Größenordnung
    verantwortlich, von der SPD ganz zu
    schweigen. Dass die Grünen den Anteil
    der deutschen Bevölkerug zurückdrän-
    gen wollen ist ja hinlänglich bekannt.

  30. #8 Israel_Hands (12. Aug 2010 16:54)

    komisch ich habe das mal anders gelernt aber ich bin ja auch kein M-U-S-E-L….

    @PI das Foto oben sieht irgendwie aus wie GoogleMaps-Street View als Matrix für DOOM 5 – the final pig fight …..

    Und das woran sich dieser Saftsack anlehnt sieht aus wie eine Sondermülltonne – wieso ist der nicht dadrin ?

    Warum ich jetzt so einen Hals habe ?
    Na sehr euch doch mal meine IP an LOL

    Oh say can you see….

  31. #37 Fledermaus:
    >> Dass die Grünen den Anteil der deutschen Bevölkerung zurückdrängen wollen ist ja hinlänglich bekannt. <<

    Ich denke, dass die Grünen auch irgendwann an der Mohammedanerfrage zerbrechen werden: Es kann ja nicht sein, dass Radikalatheisten, Homoförderer und selbsterklärte SuperfeministInnen weiterhin mit Augen und Ohren zu Hand in Hand mit Scharia und Grauen Wölfen gegen das Bürgertum marschieren. Einmal abgesehen davon, dass viel Grüne durch EEG, Vogelshredderanlagen, Soziologie- sowie Politologiedozenten und Professorenstellen, etc. mittlerweile zumindest finanziell ein geradezu großbürgerliches Leben führen.
    .
    Dass sie weiterhin alle zusammen den Islam ganz toll finden, und dabei jeden Zweifel mit der Nazikeule niederprügeln, wage ich doch mal sehr zu bezweifeln: Soviel absolut widersprüchliche Realitätsverweigerung kann in meinen Augen nicht auf ewig funktionieren.

  32. #38 Schweinebraten_:
    >> Erstmal go home. Danach go to hell. <<

    Das trifft auf die Mohammedaner zu. Ich meinte Dein Islam go to Hell!, wenn ich schrieb: Go home!.
    Nach meinen bescheidenen Vorstellungen ist der Mohammedanismus quasi direkt der Hölle entstiegen und dessen Führer Allah the Prince of Darkness höchstpersönlich und Mohammed sein Prophet.

  33. Lügen, Gehirnwäsche, Drohungen und Gewalt.

    Anders hat sich der Islam noch nie verbreitet und das wird er auch in Zukunft nicht anders können.
    Ganz einfach aus dem Grund, weil der Islam nichts anderes anzubieten hat.

    Philosophie?
    Spiritualität?
    Kreativität?
    Eigenverantwortung?
    Eigeninitiative?

    Völlige Fehlanzeige, in Koran, Hadith und Sunnah ist das Leben des Mohammedaners komplett durchgestylt, da bleibt kein Platz für solche Dinge.
    Und dementprechend sammelt der Islam dann die dazu passenden Menschen auf.

  34. Mohammed Cifti alias Abu Anas will Apostaten köpfen lassen.
    Vogel symphatisierte vor nicht allzu langer Zeit mit dem Gedanken, alle Schwulen in Deutschland steinigen zu lassen. Als protestierenden Schwule gegen sein Referenten Dr. Bilal Phillip protestierten, ruderte er zurück, um die Demonstranten zu beruhigen. Das Video auf seiner Seite wurde gelöscht.

  35. …und befürchtet angeblich Gefahr für Leib und Leben der Gemeindemitglieder.

    Gefahr für Leib und Seele befürchte ich auch. Jeden Tag wenn ich in Neukölln auf die Straße gehe.
    Raus den ganzen Abschaum.

  36. Sie gibt sich empört und befürchtet angeblich Gefahr für Leib und Leben der Gemeindemitglieder.

    Und sie geben sich auch noch für die „Juden“ der Neuzeit aus? Packt sie an den Bärten und werft sie über die Grenze, die es nicht mehr gibt. Ich nehme mir diesbezüglich kein Blatt mehr vor den Mund.

  37. #52 Graue Eminenz

    Schier langsam unmöglich zu erkennen ob du dies ironisch meinst oder nicht.

    Meiner Auffassung jedenfalls ist diese, die du eben beschriebst. ^^

  38. #57 nicht die mama
    >> (…), weil der Islam nichts anderes anzubieten hat.
    Philosophie?
    Spiritualität?
    Kreativität?
    Eigenverantwortung?
    Eigeninitiative?
    Völlige Fehlanzeige (…)
    <<

    Du legst aber auch verdammt hohe Ansprüche an diese Religion/Ideologie an! 😆

  39. ich habe mal nachgeschaut wie oft es zu demonstrationen gegen islamisierung etc. gekommen ist.
    was kam dabei raus ? ein paar reden , vor ca. 20 männlein , von pax europa, pro-nrw und co. und das wars.das ist schlimm genug aber das allerschlimmste find ich dass 2007 demonstrationen in brüssel ( 30 000 demonstranten wurden erwartet) , und in köln (immerhin 5000) , abgesagt worden sind, aufgrund irgendwelcher bedenken der polizei. WIE KANN ES SEIN, dass erstens: seitdem nie wieder was derartiges unternommen wurde..und zweitens: dass man nur weil die polizei bedenken ausdrückt EINFACH ZU HAUSE BLEIBT und schmollt?achja und drittens,wieso hab ich nichts von solchen geplanten demonstrationen gehört zu dem zeitpunkt (damals noch kein pi-leser)???
    ES WIRD ZEIT dass soetwas wieder organisiert wird und wir uns dann , egal was passiert, TROTZDEM wo auch immer versammeln! jedoch müsste man sowas perfekt organisieren über einen langen zeitraum und die ganze welt muss wissen dass sowas stattfindet!

    ich hoffe,wie soviele auch, auf den 2.oktober als startschuss für etwas großes.

  40. #55 Graue Eminenz

    Das wäre dann eine sehr begrüßens-
    werte Entwicklung, leider halte ich
    wenigstens einen Teil der Grünen für
    fanatische Gesinnugstäter, wenn es
    um die „Ausdünnung“ der deutschen
    Bevölkerung geht. Ich muß allerdings
    zugeben, dass die Grünen momentan
    erstaunlich zurückhaltend sind. Ob
    man das aber als Silberstreifen am
    Horizont interpretieren darf, ist mehr als fraglich. Wer kann sich denn
    schon vorstellen, dass C.Roth noch
    einmal zur Besinnung kommt?

  41. Allah ist kein Gott und Mohammed ist sein Zuhälter.

    Islam ist reaktionär und verlogen. Islam ist eine misantropische Ideologie/Doktrin.

  42. #66 the truth

    wie Recht du hast.
    Niemand kann mir erzählen, dass er am Sonntag um 14 Uhr arbeiten muss.

  43. @#36 tuccos: Du wärst noch viel schockierter, wenn Du Dir mal das Konzept der Abrogation reinziehst. Das bedeutet, dass neuere Suren die älteren ersetzen, falls diese widersprüchlich wären. Wenn Du dann auch noch eine Liste der Suren in chronologischer Reihenfolge beiziehst (sh. z.B. http://die-gruene-pest.com/showthread.php?t=36463) und dabei feststellst, dass die friedlichen Suren (auf welche die grünen Pestbeulen immer wieder heuchlerisch verweisen) gründlich durch Hass-Suren „ersetzt“ werden, erstarrst Du zur Salzsäule oder kriegst irgendwie Lust das Sturmgewehr aus dem Keller zu holen (ups, sorry, das haben nur wir Schweizer). Vielleicht ist es bei uns auch nur deshalb noch nicht so schlimm wie bei Euch.
    Das soll nicht heissen, dass wir Euch im Stich lassen werden. Wenn’s kracht, dann helfen wir mit, Ihr könnt ja nichts für Euren Heuchler und Geldvernichter Steinbrück…

  44. Ich habe das schon bei der Leverkusen-Geschichte mit den Bänken nicht verstanden: Warum erwähnt man nicht, das pro NRW vor Ort eine Aktion macht? http://www.pro-nrw.net/?p=2140
    Bei aller Sympathie für Geert Wilders – wobei ich mich schon frage, warum der ohne Vorbedingungen in eine Koalition mit den Moslemfreunden der Bürgerlichen geht – Herr Wilders lebt nicht in Deutschland und René Stadtkewitz wird in Berlin auch nichts im luftleeren Raum machen können.

  45. Der arme Mann steht da in seinem weißen Schlafanzug so verloren da, als ob gleich die Pfleger kommen und ihn wieder zu seiner Zelle führen müssten…

  46. @islamistkrieg

    Steinbrück ist lange weg und bestimmt bekleidet er eine schöne Stelle als Lobby´st.

    Aber ist auch ziemlich egal von welchen Politikern wir sprechen, sie sind alle Blind und nicht von unserer Welt.

    Das mit dem Sturmgewehr ist eine feine Sache 😉 Schön das ihr schweizer euch verteidigen dürft.
    Wir kämen ins Gefängnis mit einer solchen Waffe

  47. Der Typ auf dem Bild sieht aus als ob er schon Reise“fertig“ verpackt im Leichensack(ganz in weiß…ganz ohne BlumenstrauSS) nur auf den Bestatter wartet der ihn zur nächsten Mülldeponie abfährt.

    Na dann mal Gute Reise !

    MfG Bloggy

  48. Habe eben gelesen, das Waffengesetz in der Schweiz ist ja wunderbar.

    Und Waffen für Albaner und Türken sind tabu. 😀 Not bad.

    Ein tolles Land. Hoffentlich bleibt das auch so.

  49. #4 Tuccos, gibts hier auf PI zum Download.

    Aber vorsicht, lässt sich schlechter lesen als ein Shakespeare im Original und und ist an Grausamkeit und Menschenverachtung wohl nicht zu überbieten!

    “Islam would be 100% better if it were covered in bacon”

  50. Einladung zum Paradies ?

    Ehrloses Kopfabschneidergesindel. Da muß massiv ausgeschafft werden….

  51. “Das Unglück auf der Loveparade sehen einige von ihnen beispielsweise als gerechte Strafe für unsere verkommene Gesellschaft.”

    So sehe ich das auch immer, wenn diese verrückten, fanatischen Musels sich in Mekka gegenseitig platt trampeln.

  52. #37 Humphrey

    …der hellste ist dieser frank.n. aber auch nicht. wie kann man als aufgeklärter europäer nur mit dem islam kokettieren. reicht da nicht schon das christentum aus, sich verblöden zu lassen? :-))

  53. #67 Fledermaus:
    >> (…) leider halte ich wenigstens einen Teil der Grünen für fanatische Gesinnugstäter, wenn es um die “Ausdünnung” der deutschen Bevölkerung geht. <<

    Ich gebe Dir völlig recht; und verstehe mich bitte nicht falsch: Ich denke eher an eine mögliche Spaltung der Melonen (außen grün, innen rot mit braunen Kernen), denn Homos, Lesben und Kampfatheisten unter dieser 68iger Kamarilla werden jetzt schon Bauchschmerzen mit den Mohammedanern haben. Da sind sicherlich so einige Lesben und KampffeministInnen dabei, die dann doch keinen Bock auf Scharia und Steinigung haben, nur weil es ökologisch und multikulti-bunt ist.
    .
    Die Friedensbewegten indes dürften auch zuweilen Probleme mit den martialischen Aufrufen so mancher Vorbeter und z.B. Herrn Erdogan haben.
    .
    Es wird aber in meinen Augen zu einer Zerreißprobe; wenn nicht zu einem Riss; bei den Grünen kommen müssen. … Es ist ja eh Platz in Deutschland für eine mohammedanische Partei.

  54. Man sieht zwar auch im Osten immer mehr Muslime, aber Typen wie auf dem obigen Bild mit diesem schrägen Outfit sind mir noch nicht über den Weg gelaufen. Hat man sich in den alten Ländern an diesen Anblick bereits gewöhnt? Das wäre bitter.

  55. #64 Graue Eminenz (12. Aug 2010 18:31)
    #57 nicht die mama
    >> (…), weil der Islam nichts anderes anzubieten hat.
    Philosophie?
    Spiritualität?
    Kreativität?
    Eigenverantwortung?
    Eigeninitiative?
    (…) <<

    Du legst aber auch verdammt hohe Ansprüche an diese Religion/Ideologie an!

    Das sind alles Dinge, die das Christentum ebenfalls unterdrückt und bekämpft hat…
    Die Aufklärung ist nicht mal eben so – quasi grundlos – vom Himmel gefallen.
    Der Islam kennt keine Aufklärung und so ist die Beschäftigung damit immer auch ein gutes Stück Zeitreise in die Vergangenheit.
    Die Absurdität des Christentums mit dessen unhaltbaren Inhalten spielt heute keine Rolle mehr. Anders dagegen der Islam: Dort ist man stolz auf die eigene Unfähigkeit und verbreitet den Irrsinn mit Feuer und Schwert.

    Was so manchem Westler, der sich für tolerant hält, aus lustig-bunte Folkloreveranstaltung glücklicher Menschen erscheint, ist in Wahrheit ein totalitäres Gesellschaftssystem.

    Beachtlich ist ja immer wieder, dass der Islam gerade in den Reihen der Sozialisten seine Bewunderer und Apologeten findet. Ob national oder nicht, ist dabei sogar einerlei.

    Ich frage mich ob es nicht sogar eine Art Mode geworden ist, Islamversteher zu sein, nach dem Motto: Is‘ cool Alter!“

    @Graue Eminenz: Betrachtest du Arthur Schopenhauer auch als „Radikalatheisten“?

  56. #85 Graue Eminenz
    …das wundert mich schon seit jahren, dass den grünen nicht klar ist, wen sie sich da mit dem islam ins boot holen wollen bei ihren 68er lebensvorstellungen. für mich sind die 68er das dämlichste was überhaupt rumläuft in deutschland. ihr kampf gegen die normalo-gesellschaft ist doch schon längst gewonnen in vielen bereichen. da brauchen sie doch mit dem islam nicht noch nachtreten. zu blöd, zu erkennen, dass sie auch gefressen werden.

  57. @#81 gust
    ach sein wir doch mal ehrlich.stell dir vor herre würde mal einem öffentlichen gespräch mit pierre vogel zustimmen.der mann würde gnadenlos in der luft zerrissen werden.vogel ist ein begnadeter redner für heutige maßstäbe.da würde sich herre sowas von lächerlich machen und danach auf ewig in sein kämmerlein verschwinden.und das weiß er auch darum wird er es niemals so weit kommen lassen. vogel würde jeden zerstören ,ob herre,stadtkewitz,sarrazin oder wilders.wir haben KEINEN der die massen allein durch Reden überzeugen kann.

  58. #86 Hallo Wintersonne, Bremen, Hunderte, fatih-Moschee, Kuschel Bürgermeister Scherf und alle 4 Wochen einen Flyer von denen im Briefkasten! Mein rat, Aufkleber „Keine Werbung einwerfen“, Rechtschutzversicherung, Unterlassungsklage! Kostet die Jungs jedesmal gut 1.800,–!

  59. #73 7berjer:
    >> Robert Spencer in Bestform, (…) http://tinyurl.com/3833ctw <<

    Danke! *Tränendeslachensausdenaugenwisch*

    Robert Spencer ganz zweifelsohne zumindest in guter Form!
    .
    So und auch NUR so, muss man mit diesem Taqiyya-Lügenpack umgehen! Man muss sie nicht wohlwollend tolerant ihren Scheiß abgeben lassen und ihre endlosen Tiraden, dass das ja alles mit dem Islam ja gaaaar nix zu tun hätte, um die Ohren knallen.
    .
    Ich bewundere indes R. Spencer; denn ich habe seit geraumer Zeit endgültig die Geduld verloren und lehne jede Diskussion mit Mohammedanern von Grund auf ab: Ich gebe zu verstehen, dass es gleich gewaltig rummst, wenn so ein auf dem Boden Rumrutscher (die Japaner mögen mir vergeben; sie essen ja wenigstens nicht mit den Fingern) mir seinen Dünnsinn verkaufen will. Da ich in Kanada einen guten Freund habe, der verzweifelt sich immer noch als Mohammedaner bezeichnet, kommt das gelegentlich schon mal vor, wenn er `Freunde´ und uns (meine Frau + ich) einlädt. 😉
    .
    Danke, nochmals! Ist was für die Sammlung 🙂

  60. #87 Mastro Cecco

    genau so siehts aus.
    aber naja,dann wird so ne demonstration halt beim nächsten karnevalsumzug gemacht.alle dann im burka antreten 😀

  61. #72 Halleluja (12. Aug 2010 18:46)

    Finger weg von PRO! Wer sich mit solchen Typen solidarisiert und mit denen gemeinsame Sache macht, der hat schon verloren!

    Schon gelesen?

    http://de.wikipedia.org/wiki/Andreas_Molau

    Pervers: Ein hochrangiger NS-Funktionär ist jetzt zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit von PRO NRW:

    http://www.pro-nrw.net/?p=1361

    Von den PRO-Fuzzis ist kein kritisches Wort über Molau zu hören oder zu lesen. Stattdessen wird dieser Kerl auch noch als „Patriot“ bezeichnet. Ich meine, das sagt schon alles über die Seriosität von PRO. Wer solche dunkelbraunen Dunkelmänner freudig aufnimmt und ihnen hohe Positionen in der Partei überträgt, der hat jegliche Glaubwürdigkeit verspielt. Endgültig.

  62. #88 Rechtspopulist:
    >> Das sind alles Dinge, die das Christentum ebenfalls unterdrückt und bekämpft hat… <<

    Hör auf!

    Mir geht es langsam echt auf den Keks!
    .
    Es gibt genug Sites und Blogs, die sich ausschließlich damit beschäftigen, die 68iger Lügenpropaganda von Kampfatheisten gegen alles Christliche zu verbreiten. Du hast in meinen Augen nicht das Recht, aus diesem Blog ein solches Instrument unter 100erten zu machen. Hier geht es um News gegen den Mainstream • Proamerikanisch • Proisraelisch • Gegen die Islamisierung Europas • Für Grundgesetz und Menschenrechte. Davon hier eine kampfatheistische Mission zu betreiben, lese ich im Header allerdings nix.
    .
    Wie wär’s, wenn Du Dich einfach mal ans Programm hieltest und hier nicht beständig den Spaltpilz gibst?

  63. Irgendwann habe ich mal den Satz gehört „Seid gut zu Vögeln“
    aasgeier.tvsite.de
    Na, auch ich liebe Tiere, aber bei manchem Geier fällt das schon schwer..

  64. Mastro Cecco #94

    Ich bin zwar nicht unbedingt ein Szenekenner und auch kein Fan von PRO, aber wurde nicht Molau von den eigenen Leuten zerissen, weil er angeblich jüdische Vorfahren hat bzw. eine gemäßigte rechte Politik ohne NS-Romantik betreiben wollte? Ich kann mich an ein paar Berichte auf Altermedia entsinnen, die haben doch kein gutes Haar an ihm gelassen. Ich kene den Mann zwar nicht persönlich, aber ich glaube, als hochrangiger NS-Funktionär geht der bei den Braunen nicht durch.

  65. #90 the truth

    Es müsste jemand sein, der den Koran, wie auch das Christentum kennt.

    Im Grunde ist im Film bei Youtube: http://www.youtube.com/watch?v=hTheVwj64k8 ja schon alles gesagt.

    Hatte etliche Auseinandersetzungen mit Muselmanen, die am Ende ALLE kein Argument mehr hatten und mich einfach beschimpften, gar Morddrohungen schickten.

    Zakaria Botros oder Wilders würden Vogel schneller platt machen als diese Hackfresse spucken kann.

  66. @Wintersonne

    mir sind schon einige dieser Kreaturen über den Weg gelaufen. Bochumer Studenten/Chemielaboranten/Islam“wissenschaftler“ z.B. sind nicht selten in diesem wunderschönen Outfit zu sehen.

  67. Zum Thema was die Moslems bei Allah erwartet hab einen Witz gehört.

    Ein Moslem kommt nach dem Tod zu Allah (in den Himmel will ich nicht sagen). Allah holt einen Nähkasten und ein Stück Schweinsleder und setzt sich vor den Musel. Es passiert eine ganze Zeit lang nichts, dann fragt der Musel:“ Ey, ich gläubiger Moslem, hab immer nach dem Koran gelebt. Wo sind meine Jungfrauen ? Allah u akbhar.“
    Darauf fängt Allah diabolisch an zu Grinsen“ Was denkst Du denn was Allah u akbar heisst ?“

    Der Moslem sagt“ Gott ist gross“

    Allah kramt eine Nadel und Faden aus dem Kasten und nimmt das Schweinsleder in die andere Hand“Nein – es heisst Allah näh die Vorhaut wieder an“

  68. Deutschland, Niederrhein Süd, Mönchengladbach, Heimat und Vaterland, Eintritt ins Paradies, sofort, wir helfen gerne, dieses Ungeziefer gehört zertreten und ausgemerzt!

  69. Perfekt dieses Bild:

    Wo die Mohammedaner auftauchen, fängt kurz danach der Verfall von Häusern, Sitten und Staaten an. Je weißer das Nachthemd, desto seltener die Reinigung des Darunter.

    Zufällig nuschelt eben jetzt im Fernsehen Cem-mein-Nachthemd-ist-unsichtbar Özdemir seine schleimige Meinung zu irgendwas ins Fernsehmikrophon, als ob er sich angesprochen gefühlt hätte. Cem – über deiner Wohnung ist eine kurdische Moschee!

    Ha ha, wie er zusammenzuckt! Manche Leute sind so berechenbar, bäh!

  70. „…es würde der Bevölkerung durch Verbreitung von Lügen ein “absolut verzerrtes Bild von ihr und ihrer Religion präsentiert. Man verbinde sie mit Terror, Unterdrückung der Frau, mit Ehrenmord sowie mit dem Hass gegenüber Andersgläubigen.“

    Das sehen und glauben sie auch wirklich so, wir können unser „Feinde“ nur bekämpfen, wenn wir deren Handeln und Denken verstehen! Sonst kämpfen wir gegen Windmühlen! Unser „westliches“ Handeln und Denken ist leicht zu durchschauen! Selbst für einen Marsianer…

  71. @ wolfi #105

    „Lediglich ein Anwohner hat vehement gegen den Bau der Moschee protestiert.“

    Eine einzige wache Zelle im ganzen Wohngebiet. War vermutlich ein PI-Leser.

  72. @#90 the truth

    Pierre hat ihn herausgefordert und Herre hat den Schwanz eingezogen und sich verkrochen. Nicht einmal geantwortet hat er.
    Wären die Rollen umgekehrt würde jetzt behauptet werden,dass Vogel Schiß hatte. Fairerweise muss man da jetzt vom Herre so ausgehen.
    Wer jetzt glaubt Herre sei ihm überlegen ist an blauäugigkeit und naivität nicht mehr zu überbieten.

  73. #107 gust, Klaus Kinski hat mal gesagt: Wer mich beleidigt, bestimme immer noch ich! Recht hat er!

    Quelle liefere ich nach!

  74. @BurqaBob

    Das gleiche kann Vogel sagen.
    Aber , mit Verlaub, ne große Fresse riskieren und dann, wenns drauf ankommt, den Schwanz einzuziehen ist erbärmlich bis ins Mark.

  75. #95 Thomas de Torquemada (12. Aug 2010 19:24)

    Verschone mich mit deinem hetzerischen Gerede. Wenn du Fakten nicht verträgst, ist das nicht mein Problem.
    Und wenn dir darüberhinaus die Demoratie, zu der auch Positionen gehören, die nicht in deine Glaubenswelt passen, nicht zusagt, dann bist DU hier falsch.

    „68iger Lügenpropaganda von Kampfatheisten gegen alles Christliche zu verbreiten.“

    Wir leben hier immernoch in eine Demokratie, die übrigens zäh gegen die Religion erkämpft wurde, ob es dir als Fundamentalist nun gefällt oder nicht.
    Dein Wüten gegen alles was nicht in deinen Fundamentalistenkopf passt, ist geradezu pathologisch. Und erspare mir endlich deinen „68er“-Quatsch und dein Gerede vom „Kampfatheismus“ oder „Christenhass“ etc.
    Ich sollte dich vielleicht nächsten „Kampf-Christ“ nennen – oder?

    Fakten darzulegen hat mit mit irgendeinem „Hass“ rein gar nichts zu tun. Aber du vertragst es halt nicht, Tatsachen zu hören, ergo willst du dann gleich anderen den Mund verbieten. Das ist ja nicht neu im Christentum.

    Religiösen Fundamentalismus gegen religiösen Fundamentalismus austauschen zu wollen, ist schlicht unsinnig. Wie ähnlich ihr euch seid, zeigen deine Reaktionen nur allzu deutlich.

    Für dich war wohl auch Immanuel Kant ein „Christenhasser“ und Schopenhauer ein „68er Kampfatheist“.

    Ich habe mich nicht deinem religiösen Gefühl unterzuordnen. Wir sind nicht mehr im Jahre 1600, wo ihr unliebsame „Spaltpilze“ mal eben verbrannt habt.

    Mit deinem religiösen Unfug schüttest du jedem Islam-Versteher soviel Wasser auf die Mühlräder, dass dir jeder Salafist dafür dankbar sein kann.

    Ihr Fundis werden rein gar nichts erreichen, weil ihr dem Islam ständig irgendwas vorwerft, was 1:1 auf euch selbst anwendbar ist. Da sollte man schon mal etwas überzeugender argumentieren können.

    Es reicht langsam, mit anzusehen, wie sich die Christen-Fundamentalisten irgendwelche politischen Themen zu eigen machen, weil sie damit Morgenluft wittern um dann vom „Abendland in Christenhand“ zu träumen, völlig vergessend, dass der Glaube schon längst auskritisiert ist und die Masse der Bevölkerung davon die Nase voll hat.

    Ihr Fundamentalisten nämlich seid es, die in letzter Konsequenz just diejenigen Verhältnisse hervorbringen, die am Islam kritisiert werden.

    Hier geht es um den Schutz einer bürgerlichen Zivilgesellschaft vor dem religiösen Fanatismus und nicht um die Macht deiner eigenen Religion, anderen ein widerlegtes Weltbild aufzuzwingen.
    Ob es dir passt oder nicht: Ich behalte mir vor, mir mein Weltbild selbst zu formen.
    Dein Jahwe-Glaube überzeugt mich halt nicht.

    Die Freiheit ein Ungläubiger zu sein, nehm ich mir. Egal, ob’s dir oder deinen Salafisten-Freunden in den Kram passt oder nicht.

    Und jetzt erzähl mir bloß nicht wieder ich sei deswegen ein Nazi und Stalinist…

  76. #90 the truth (12. Aug 2010 19:15)

    „ach sein wir doch mal ehrlich“.

    Nach dem Motto: Wer dir dabei nicht zustimmt, muss ja lügen! 😉

    OK, dann sind wir mal ehrlich: Der Vogel redet kompletten Schwachsinn und tut das gekonnt vor Leuten, die keinerlei Urteilskraft haben, dem Mann einmal ein paar Fragen zu stellen, die die fundamente seines hohlen Weltbildes zum einsturz bringen.
    Was die Philosophie bereits am Chrsitentum widerlegt hat, lässt sich ja 1:1 auf den Islam übertragen.
    Wenn der freundliche Herr Vogel also einmal Leuten gegenübersäße, die sich seine semantischen Strukturen näher anschauten, dann würden diese Leute den Unsinn, den er da so hinausposaunt, auch als solchen entlarven.

    „stell dir vor herre würde mal einem öffentlichen gespräch mit pierre vogel zustimmen.der mann würde gnadenlos in der luft zerrissen werden.vogel ist ein begnadeter redner für heutige maßstäbe“

    Der Vogel mag dir so erscheinen, aber das ist kein Maßstab.
    Leuten, die den Islam durchschaut haben, ist ein Ex-Boxer a lá Vogel mit seinem Gerede nicht mal ansatzweise gewachsen…

  77. #107 gust (12. Aug 2010 20:13)

    „Wer jetzt glaubt Herre sei ihm überlegen ist an blauäugigkeit und naivität nicht mehr zu überbieten.“

    Der Herre scheint Stil zu haben. Man setzt sich mit solchem Pöbel nicht an einen Tisch um dann „auf augenhöhe“ solchen Kretins irgendwelchen Raum zu schaffen.

    Es ist nicht schicklich mit ihnen zu reden, es reicht, wenn man über sie redet und veranlasst, dass sie weniger und weniger Plattformen bekommen, auf denen sich sich austoben können.

    Das hat Stil. 😉

    Wie soll den ein Gespräch mit einem religiösen Fanatiker aussehen.

    Fanatiker: „Es gibt keinen Gott außer Allah und Mohammed ist sein Handlanger!“

    Kritiker: „Allah ist ein Märchenfigur und Mohammed war ein Verbrecher“.

    Das gesamt Dialog-Gefasel, egal, welcher Art, ist völliger Quatsch.

  78. Ich habe mir in der ganzen Zeit die Screens, mit denen EZP seit dem Video mit der Vertragsunterzeichnung den Stand der Spenden angab, gesichert.
    Wäre doch sehr interessant, wie diese meist aus Hartz-4-schmarotzende Anhängerschaft so freigibig sein kann, um die Summe von 280-tausend Euro aufzubringen. Ich gehe mal davon aus, daß genauso, wie die Erlaubnis für die baulichen Maßnahmen nicht bei der Stadt eingeholt wurde, auch das Finanzamt nicht von diesen steuerpflichtigen Transaktionen weiß.
    Auch anderen Verbrecher, wie etwa Al Capone wurde der Fiskus zum Verhängnis und der hat fast unendlich Zeit. Soweit ich weiß, tritt eine Verjährung wegen festgestellter Steuerschulden erst nach dreissig Jahren.
    Jetzt geht es also nur darum, das man dem Finanzamt ein wenig hilft, die genaue Steuerschuld festzustellen.
    Ich gehe weiter davon aus und habe es auch mal an die EZP geschrieben, daß das Spendenaufkommen nach anfänglicher Euphorie drastisch zurückgehen wird und letztendlich ein weiterer Vogel auf der Bildfläche erscheint – der Pleitegeier!
    Zudem gibt es im Internet massenweise Aufrufe, den bärtigen Kuttenbrunzern nichts mehr zu überweisen.
    Mmmh, Pierre Vogel ist gerade in Quatar – wer ihm wohl den Flug gespendet hat? Höre ich da was von geldwertem Vorteil?

  79. Das Problem ist wenn wir alle zum Nordpol auswandern und dort ein neues Land aufbauen – kommen die Islam Schmarotzer dort auch hin damit wir dummen Christen für Sie bezahlen

  80. #113 Rechtspopulist:
    >> #95 Thomas de Torquemada <<

    Ich schreibe hier immer noch unter dem Nick Graue Eminenz und ich entblöde mich auch nicht, Dich nun plötzlich Stalin, Pol Pott oder Himmler zu nennen, nur weil es dir ein Herzenswunsch scheint, wie diese im Christentum (anstatt im Islam!!!) Deinen Hauptfeind zu sehen.
    ____________

    >> Verschone mich mit deinem hetzerischen Gerede. <<

    Vielleicht ist es dir nich gar nicht aufgefallen: Ich schrieb: Hör auf!
    ___________

    >> Wir leben hier immernoch in eine Demokratie, die übrigens zäh gegen die Religion erkämpft wurde, ob es dir als Fundamentalist nun gefällt oder nicht. <<

    Zum 10.000sten Male: Die politischen Freiheiten des Bürgertums wurden gegen die Aristokratie und deren Jahrhunderte lange Herrschaft im Abendland erkämpft und nicht gegen den christlichen Glauben. Geht das in Deinen Schädel denn nicht rein? — Das dabei der Klerus zuweilen selbst adelig war ist Bei- und nicht Hauptwerk!
    .
    Und selbstverständlich leben wie in einer Demokratie und genau deswegen kannst Du diesen Blog; der sich News gegen den Mainstream • Proamerikanisch • Proisraelisch • Gegen die Islamisierung Europas • Für Grundgesetz und Menschenrechte auf die Fahnen geschrieben hat, nicht zu einem von 100erten Christenbasher-Blogs umfunktionieren wollen.
    .
    Deine Meinung darüber in allen Ehren, aber sie hat hier verdammt nochmal meiner Meinung nach nix zu suchen! … Du ereiferst Dich hier effektiv nur als Spaltpilz!
    .
    Und ich bin es auch leid, Dir immer und immer wieder zu erklären, warum Deine Hassparolen gegen das Christentum oder den Monotheismus jeder Grundlage entbehren. Ich bin mir auch sicher, dass unsere werten MitPIler von unseren Diskursen mittlerweile die Schnauze voll haben. Schon allein dessen, weil Du immer wieder unbelehrbar bei Adam und Eva (im übertragenen Sinne) anfängst, den Konflikt zu suchen.
    .
    Hör also auf!
    .
    Dies ist kein Forum für 68iger Christenbashing sondern PI!
    News gegen den Mainstream • Proamerikanisch • Proisraelisch • Gegen die Islamisierung Europas • Für Grundgesetz und Menschenrechte

  81. Und wenn Du mich tausendmal einen christlichen Fundamentalisten nennst und das als Beleidigung, wird es dadurch nicht wahrer oder Dein beleidigendes Argument besser.
    .
    Reiß Dich mal am Riemen oder wechsle zu den üblichen 68iger Kulturablehnenden Blogs der Antifa oder Kommunisten, wenn Du meinst, die Grundlagen der abendländisch jüdisch-christlichen Kultur zerstören zu müseen!

  82. Es darf nicht unterschaetzt werden, wie wichtig eine Waffe die Konvertiten in der islamisierung Europa sind. Sie kennen sich auswendig mit der Kultur.

    Es sind die, die auf radikalsten Weise die islamisierung in Deutschland, Spanien und Italien vorantreiben. Sie wollen uns zerstoeren.
    In der westlichen Gesellschaft waren sie total Verlierer. In Islam sind sie jetzt grosse Schwanze, die die Frauen gewissenslos unterdruecken duerfen. Hurrah! Jetzt darf ich auf einmal vier Frauen haben, die nichts zu melden haben. Als nicht islamische Verlierer, koennte ich nicht mal eine kriegen. Und sie mussen mir gehorchen, und ich darf sie schlagen. Islam ist ein Traum fuer Sexualverlierer.

    Siehe auch eussner.net. ref. Konvertiten.

  83. die Joseph-Goebbels-Stadt will halt auch ein Ghetto voller Kulturbereicherer haben.

    Ein Glück das ich seit 10 Jahren nicht mehr dort lebe…

  84. Vielleicht sollte der eine oder andere hier versuche etwas die Beherrschung zu bewahren und sachlich zu bleiben.

    ich bin mir sicher das hier auch personen anwesend sind welche möglicherweise selbst gerade eine schwere Phase ihres Lebens erleben, Arbeitslos sind, von der Frau getrennt, Depressionen haben etc etc. In solchen Zeiten sucht man oft nach Schuldigen die dann für alles verantwortlich gemacht werden.

    Man sollte vielleicht versuchen anstatt von morgens um 10 Uhr bis zur nächsten Nacht pausenlos die gleiche Meinung nur in anderen Formulierungen hier bekannt zu geben, etwas Produktives zu erschaffen wie der eine der Flyer´s herstellen will und diese anschliessend verteilt.

    Ansonsten wird diese Seite bald als Hartz4 und Nazi Treff verschrien sein und sich entsprechend kompetente und gebildete Personen von hier verabschieden.

    Ich habe die Seite einem Freund bekannt gemacht. Er ist Geschäftsführer eines Mittelständischen Unternehmens, er teilt unsere Ansichten. Als er diese Seite besuchte und die einzelnen Kommentare durchging war sein Urteil recht eindeutig.

    „Sorry, aber mir scheint das hier von morgens bis abends irgendwelche Arbeitslosen Typen mit Kippe in der Linken Hand und Maus in der rechten Hand und einer Dose Bier oder einer Flasche Schnaps ihren Frust ablassen anstatt konstruktiv über einen Weg nachzudenken wie man der Lage Herr werden kann.“

    Das war mein Versuch jemanden mit Finaziellen Möglichkeiten hier einzubinden………

  85. Aggessives Beleidigsein und fordern, fordern, fordern!

    Warum wird dieser Gruppe von sich schlecht benehmenden Gästen nicht Einhalt geboten? Gibt es in Deutschland keine Männer mehr, die noch Eier in der Hose haben? Alle schon durch die Frauenemanzipationsbewegung verweichlicht?

  86. Aggessives Beleidigtsein und fordern, fordern, fordern!

    Warum wird dieser Gruppe von sich schlecht benehmenden Gästen nicht Einhalt geboten? Gibt es in Deutschland keine Männer mehr, die noch Eier in der Hose haben? Alle schon durch die Frauenemanzipationsbewegung verweichlicht?

  87. #126 tuccos:
    >> Vielleicht sollte der eine oder andere hier versuche etwas die Beherrschung zu bewahren und sachlich zu bleiben. (…) <<

    Wohl gesprochen!
    ____________

    >> Man sollte vielleicht versuchen anstatt von morgens um 10 Uhr bis zur nächsten Nacht pausenlos die gleiche Meinung nur in anderen Formulierungen hier bekannt zu geben, etwas Produktives zu erschaffen wie der eine der Flyer´s herstellen will und diese anschliessend verteilt. <<

    Auch da gebe ich Dir Recht! … Allerdings gebe ich zu bedenken, dass ich auf PI während meiner (selbständigen Arbeit in meinem Büro neben der Arbeit) hier und da schreibe und mich z. Zt. 6 Stunden von Deiner Zweit entfernt aufhalte: Wenn es bei Dir 10 Uhr vormittags ist, dann habe ich 4 Uhr morgens … und da schlafe ich dann doch noch.

  88. #100 Wintersonne (12. Aug 2010 19:29)

    Molau wurde von seinen innerparteilichen Gegnern als „Achteljude“ diffamiert. Dies lag aber nicht daran, daß er etwa versucht hätte, die NPD aus dem ultrarechen Eck herauszuholen und auf den Boden des Grundgesetzes zu führen, sondern am Kampf um die Führung der Partei. Molau wollte immerhin Bundesvorsitzender der NPD werden!

    Zitat:

    „Das ist ein Mann, der auf der Straße den Bürger ansprechen kann“, versicherte einst Udo Voigt, der NPD-Bundeschef. Und weil dies offenbar noch mehr so sahen, gab Andreas Molau im Dezember 2008 seine Kandidatur für den Posten des Parteivorsitzenden gegen Udo Voigt bekannt, unterstützt von den wichtigen Landtagsfraktionen in Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern. (…) Nach Bekanntwerden seiner Kandidatur wurde der Vertreter des gemäßigten NPD-Flügels szene- und parteiintern wüst beschimpft, unter andrem vom Ultrarechten Jürgen Rieger. Dann entzog ihm auch die Landtagsfraktion Mecklenburg-Vorpommern die Unterstützung. Ende Februar 2009 zog Andreas Molau seine Kandidatur zurück. Im März 2009 trat er dann zusätzlich in die Deutsche Volksunion (DVU) ein

    http://www.netz-gegen-nazis.de/lexikontext/andreas-molau

    „Vertreter des gemäßigten NPD-Flügels“ – schaut man sich den Lebenslauf des Herrn Molau an, so fällt es schwer, hier eine gemäßigte Gesinnung zu erkennen.

    Zitat:

    Die Holocaust-Relativierung ist immanent. 1994 musste (…) Andreas Molau noch die JF verlassen wegen eines Artikels, in dem über die Wirklichkeit des Holocaust spekuliert wurde. Auf youtube stellte Molau, der mit seiner Kandidatur zum NPD-Bundesvorsitzenden scheiterte, am 5. Februar ein Video ein. Molau warnt darin vor der “Verschwulung” der Gesellschaft, um sich dann vor Williamson zu stellen. Dem Vorsitzenden der “Gesellschaft für freie Publizistik” gefällt, dass der Holocaustleugner sich “partout nicht” an die “Grundpfeiler unserer Bundesrepublik” halten wolle. So betont Molau erfreut, dass Williamson verlauten ließ, “nicht an die Existenz der Gaskammern im Dritten Reich” zu glauben.

    http://www.der-rechte-rand.de/?p=27

    Gemäßigt? Wohl kaum.

  89. @ tuccos; der Koran und der Talmud sowie dei Bibel erzaehlen genau das gleiche, nur mit andern Worten und Drehungen und andern Symbolen.Alle Skripturen sind dehr komplex und auch jene die Klartext schreiben wie der kabbalistische Sepher Sefirot, der Pardes Rimonim oder der Zohar sind in symbolischen Reimen geschrieben die man erst mal verstehen muss. Die verästelten Rätsle der bible, Torah und Koran sind da noch komplexer weil sie codiert und chiffriert sind.
    Was den Koran von den andern unterscheidetsind die Hassverse gegen andere Religionen und man sieht hier dass jener Jude der ihn geschrieben hat und jene Suffi die ihn spaeter revidiert haben einen regelrechten Hass auf Juden und Christen hatten. Auch die Passage des Ytzer Sefirot auch Genesis genannt die besagt „Der Ruede regiert das Weibchen“ wird da sehr Ernst genommen und bis auf’s Extreme hoch gespielt. Wohl ist es bei den Juden nicht so ausgeprägt aber extreme Jiddis unterdrücken die Frauen in gleichem Aussmass in Hinsicht auf jede Aktivität die nicht dem der Kindererziehung oder der Bedienung des Mannes dient.
    Die Hadith sind reine Addenden die von Suffi geschrieben werden und aus dem Ganzen, meist den Hassversen, ein Gesetzbuch machen, die Shariah.
    Im Judentum sind die beiden Bücher der Talmud und die Torah, das alte Tetament oder Buch Moshe und das Buch des Gesetzes. Was Islam, genauso wie andere Religionen gefährlich macht ist der Fakt dass keiner von allen Gläubigen je vertehen werden was die Skripturen wirklich beinhalten und jene die versuchen es heraus zu finden wenden von diesen Religionen ab wenn sie es mal in Klartext übesetzt haben, steigen aus und werden entweder Atheisten oder fahren fort mit der Studie der Ha Quabalah, der Grundlehre auf der alle Religionen und die gesamte Wissenschaft über Ontholigie und Quantemechanik aufgebaut sind.
    Was den Islam mehr gefährlich macht als ander Religionen ist kurz gesagt das diktatorische Regime was keine Toleranz ausübt gegen jegliche freie Meinung, keine nicht dem Islam anhängende haben will und sie kurz umbringt oder ihen ihr Leben gegen erpresstes Geld nur bedingt lässt.
    Islam ist mit keiner Gesellschaftsform des Globus vereinbar und sollte deshalb kurzerhand auf die Liste der verbotenen Aktivitäten gehören. Sowieso sollten alle Staaten alle Religionen als reine private Angelegenheiten einstufen und ihnen in der Oeffentlichkeit jegliche Aüsserung oder Kritik sowie Forderung verbieten und sie auch in keiner Weise finanziell unterstützen.
    Man kann keinen Kleiderzwang ausüben ausser jener der das Gesicht verdeckt.
    Nur, dass Moslems sich in ihre Gewänder einpacken und so rumlaufen ist reine Provokation und ein Beweis dass keinerlei Wille besteht mit irgendwelchen anders denkenden zusammen zu leben. Dass Politiker das nicht sehen wollen ist nur Mittel zum Zweck,ob dieser Zweck nun gewollter Bürgerkrieg ist oder die Widereinführung einer Religionsdiktatur die den Reichen so willkommen erscheint. Die letzte scheint mir eher plausibel und wenn ich sehe wie die katholische Kirche denen einspielt scheint es mir dass diese Herren wohl früher oder später in einem Kult zusammenschmelzen und dann wieder für einige Jahrtausende eine neue Religionsdiktatur auf dem Globus verkörpern werden, wie die katholische Kirche sie während fast 1800 Jahren ausgeübt hatt und Milliarden von Menschen im Namen Gottes ermordet hat.
    Nur sehe ich dieses Projekt vom Wege abkommen und die zweite Lösung wird eher jene sein die eintreten wird und dazu wird es nicht mehr lange dauern.

  90. @ Graue Eminenz :
    du schreibst :
    Auch da gebe ich Dir Recht! … „Allerdings gebe ich zu bedenken, dass ich auf PI während meiner (selbständigen Arbeit in meinem Büro neben der Arbeit) hier und da schreibe und mich z. Zt. 6 Stunden von Deiner Zweit entfernt aufhalte: Wenn es bei Dir 10 Uhr vormittags ist, dann habe ich 4 Uhr morgens … und da schlafe ich dann doch noch.“

    Willkommen im Klub, sie mir sind es 7 Stunden. Und, die dauernde umstellung von Englisch zu Deutsch bring im Text einige Fehler und Endungen hervor die oft zu „englisch“ aussehen. Aber, der Inhalt macht’s nicht die Orthografie. Hätte PI eine Editfunktion, die viele seit langem verlangen, könnte man dies kleinen übersehenen Fehler verbessern.

  91. @ an Tuccows :

    “Sorry, aber mir scheint das hier von morgens bis abends irgendwelche Arbeitslosen Typen mit Kippe in der Linken Hand und Maus in der rechten Hand und einer Dose Bier oder einer Flasche Schnaps ihren Frust ablassen anstatt konstruktiv über einen Weg nachzudenken wie man der Lage Herr werden kann.”

    Das ist die alte Ausrede. Wenn einer was ändern will muss er Vorschläge machen und man muss sehen was machbar ist und nicht. Unser gesamte Gesellschaft beinhaltet nun mal die Arbeitslosen, die Scnapssfreaks und die Kippenheinis und man sollte mal analysieren, besonderns dein „mit Geld geladener“ Freund warum das so ist und wer aus diesen Leuten jene Wracks gamacht hat und wer dahinter steckt dass diese Klasse immer grösser wird. Wir habe keine Arbeit an den Menschen mehr zu vergeben, wir moechten aber dass er für alles zahlt, wir schaffen Arbeitsplätze ab und gehen dahin wo Sklaven ohne Sozialschutz fast umsonst schuften und dan am Ende erlauben wir uns noch diejenigen zu kritisieren und zu verdammen die wir selbst erschaffen haben und an dessen Armut wir selbst Schuld sind. Erst wenn wir so tief gesunken sind dass alle jene welche dann für eine Pfennig und eine Heller pro Tag arbeiten wollen, werden diese Penner wieder interessant werden, aber, leider nur als Sklaven und billige Arbeitskraft.
    Wer helfen will und was tun will sieht der Lage ins Auge und vergibt jenen die ungewollt frustriert zuhause sitzen und jen Kommentare schreiben.
    Im Leben muss man das Göttliche segnen, das Erdische vergeben und das Schlechte vermeiden.
    Wer das nicht kann ist feige und sieht nur sich selbst als Individuum am Rande von den „Andern“. Genau jene Art von Handeln ist das was unsere Welt so macht wie sie heute ist.

  92. @ #132 Eurocrates

    Ich versuche es ja manchmal über Word und Rechtsschreibhilfe vorzuschreiben … aber unter Zeitdruck gelingt das nicht immer … und zeigt die typisch Deutsch-Englisch-Fehler auch gar nicht rot-unterkringelt an!
    .
    Danke, für das Willkommen im Club! Ich bin im Moment in Montréal, Qc, Canada. 😉
    .
    Ich pendle allerdings beruflich häufig zwischen alter und neuer Welt.
    .
    Mein Anlaufpunkt in Deutschland ist Marburg. Zuhause (mit Frau und Kindern) bin ich aber hier in Montréal.
    😉

  93. Ach ja: Hesse bin ich allerdings auch nicht; sondern gebürtiger Schäbig Holzbeiner. 😉

  94. @ Mastro Cecco #130

    Sieh an. Na ja, so genau kannte ich die Zusammenhänge auch nicht, konnte mich, wie erwähnt, nur an die entsprechenden Artikel über ihn entsinnen, und die waren mehr als diffamierend. Mal abgesehen davon sollte er aber wissen, dass, wenn man aus dem Dunstkreis der NPD oder DVU kommt bzw. einmal in diesen Parteien einen gewissen Bekanntheitsgrad hatte, der Ruf quasi ruiniert ist und jede neue Partei, der man
    sich eventuell anschließt, unausweichlich in Mitleidenschaft gezogen wird. Wer in der CDU als rechter Hardliner noch durchgeht, hat als ehemaliger NPD-ler in der Regel hoffnungslos verrissen.

  95. #127 MartinP

    Was du schreibst ist leider sinnfrei: „Warum wird dieser Gruppe von sich schlecht benehmenden Gästen nicht Einhalt geboten?“, denn weder Sven Lau noch Pierre Vogel ist in Deutschland jemals Gast gewesen, das sind bärtige Biokartoffeln!

    Selbst Ciftci ist gebürtiger Braunschweiger.

    Mit dem von dir angerissenen Thema ‚Fordern‘ liegst du eher richtig, denn die gottesfürchtigen Putschisten und Allahfaschisten wollen das Sonderrecht (das gesonderte Familienrecht, die Rechtsspaltung).

    Pierre Vogel will die Rechtseinheitlichkeit beenden und einen Staat nach dem Modell von Medina, einen Apartheidsstaat der Religionsvölker / Glaubensnationen, in dem die Spezies „Muslime“ mit Zweitfrau und Kindbraut leben darf und zur familiären Konfliktlösung Schariagerichte betreibt (Necmettin Erbakan oder Mustafa Ceric wollen wenig zufällig das selbe).

    Wir säkularen Staatsbürger, ob atheistisch, muslimisch, buddhistisch, christlich oder jüdisch, müssen das für alle und für alle gleich geltende Grundgesetz, welches die Salafisten überwinden wollen, verteidigen:

    (1) Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich.

    (2) Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet.

    http://dejure.org/gesetze/GG/4.html

  96. #130 Mastro Cecco (13. Aug 2010 00:24)

    Das ist schon interessant, woraus Sie so Ihre Informationen beziehen. Ich habe ein langes und kritisches Interview in eigentümlich frei mit Molau gelesen. Da sind all diese Dinge anders dargestellt. Und zwar plausibel.
    Vielleicht sollten Sie sich auch lieber mit Quellen beschäftigen, als mit diesen Linksfaschisten, die Sie sonst sicher zurecht ablehnen.

Comments are closed.