AyatollahIm Iran werden Frauen wegen „Ehebruchs“ gesteinigt. Sogenannte „Religionswächter“ patrouillieren durch die Straßen, um „unzüchtig“ gekleidete Frauen, beispielsweise in Jeans, zu verhaften. Friedlich geäußerter Protest gegen die Steinzeit-Ideologie des Unterdrückungs-Regimes wird auf den Straßen mit knallharter Polizeigewalt im Keim erstickt.

Zivile Sondereinheiten fahren auf Motorrädern durch die Menge und prügeln hemmungslos auf Demonstranten ein. Diese Bilder gingen um die Welt.

Die englische Popgruppe Pink Floyd gab ihr Einverständnis, dass eine kanadische Band mit zwei Exil-Iranern ihren Welthit „Another Brick in the Wall“ umtextete. Der Refrain lautet jetzt:

Hey, Ayatollah, leave those kids alone!

Das Video dazu sahen bei youTube bisher über 160.000 Menschen:

Überall in der westlichen Welt, wie hier Anfang des Jahres in München, protestieren Exil-Iraner gegen das grausame islamische Terror-Regime. Sie haben dabei Angst, von iranischen Agenten identifiziert und verfolgt zu werden. So verbergen die meisten ihr Gesicht, denn die Augen der Mullahs reichen bis tief in die westliche Welt hinein.

Bei den Massendemonstrationen im Iran haben trotzdem viele Menschen „Allahu Akbar“ gerufen. Vielleicht taten sie es zu ihrem Schutz, um nicht als Apostaten hingestellt zu werden. Aber vielleicht haben sie auch noch nicht begriffen, dass es der lange Arm des Propheten ist, der sie im Würgegriff hält. Der Iran, das „Land der Arier“ hatte eine blühende Kultur, bevor es der Islam im 7. Jahrhundert eroberte. Zwischenzeitlich blitzte unter dem Schah wieder Modernität auf, wobei dieses Regime beileibe nicht demokratisch war und ebenfalls mit Unterdrückungsmethoden arbeitete. Aber ein großer Teil der Iraner hat eine Affinität zur westlichen Lebensweise. Rockmusik wie die von Pink Floyd dürfen sie momentan leider nicht hören, denn das ist „unislamisch“.

Es wird Zeit, dass die Iraner die Fesseln des Islams sprengen und ein selbstbestimmtes freies Leben führen können. Es ist auch für die westliche Welt unerhört wichtig, denn die Bombe der imamitisch orientierten Schiiten-Mullahs, die das Auftauchen des 12. Mahdis herbeisehnen, schwebt wie ein Damoklesschwert über Israel und der gesamten freien westlichen Welt. In der Verfassung des Irans ist seit 1979 das eigentliche Staatsoberhaupt tatsächlich dieser sagenumwobene 12. Mahdi, der sich bisher im Verborgenen halte und irgendwann aus einem trockenen Brunnen im Iran steigen soll. Nicht wenige glauben, dass dies nach einer großen Katastrophe geschehen wird. Mahmud Ahmadinedschad formulierte dies so:

„Wenn dieser Tag kommt, wird das letzte Versprechen aller Religionen erfüllt werden durch die Erscheinung eines perfekten menschlichen Wesens, das der Erbe aller Propheten und frommen Männer ist. […] Oh allmächtiger Gott, ich bete zu dir, das Hervortreten deines letzten Triumphes zu beschleunigen, durch das Hervortreten des Vorhergesagten, des perfekten und reinen menschlichen Wesens, das diese Welt mit Gerechtigkeit und Frieden erfüllen wird.“

In der fanatischen Vorstellungswelt dieses von seiner Religion durchdrungenen Menschen könnte ein Atompilz über Israel diesen Tag einleiten, an dem der 12. Mahdi aus seinem Brunnen steigen wird und den Triumph der islamischen Welt besiegelt. Wir können nur hoffen, dass die westlichen Geheimdienste genau wissen, was in den Atomlaboren der Mullahs vor sich geht..

(Text: byzanz / Spürnase: Bernd das Brot)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

62 KOMMENTARE

  1. „… durch das Hervortreten des Vorhergesagten, des perfekten und reinen menschlichen Wesens, das diese Welt mit Gerechtigkeit und Frieden erfüllen wird.“

    Soso, daß wünscht er sich also. Er will die Weltherrschaft der Mohamedaner verhindern. 😉

  2. und angefangen hat alles damit , dass unsere Gutmenschen gegen den Schah demonstrierten und die westlichen Politiker in der Folge zu feige waren , dem Schah zu helfen. — Damals hätte man dem Islam Einhalt gebieten müssen.

  3. Irgendwie hört man immer, wie furchtbar das alles ist, wie menschenrechtsverletzend, wie ungewollt blabla.

    Vielleicht schreibe ich jetzt etwas Dummes oder etwas Falsches, dann seht es mir bitte nach.

    Ich glaube das nicht.
    Um so zu sein, wie diese Machos, oder sog. Männer dort sind, bedarf es einer weiblichen Erziehung.
    Wenn es so ungewollt ist, könnten die Mütter, die Schwestern, die Cousinen, die Tanten alle dagegen rebellieren. Dazu hatten sie jahrzentelang Zeit.
    (oder Jahrhunderte).
    Sie tun und taten es aber nicht.

    Sie hatten Zeit, ihre Söhne zu erziehen. Ihre Ehemänner. Ihre Schwestern und Brüder.
    Nichts ist erfolgt. Stattdessen sieht man hier in Europa immer mehr Mohammedanerinnen, die mit Stolz diese abscheuliche Folkloretracht tragen, ihre westlichen Schwestern anrempeln und ausgrenzen, die sich erhaben fühlen und ein Kind nach dem anderen in die Welt setzen.

    Ich glaube euch nicht mehr.

  4. „… durch das Hervortreten des Vorhergesagten, des perfekten und reinen menschlichen Wesens, das diese Welt mit Gerechtigkeit und Frieden erfüllen wird.“

    Das wäre dann Jesus, oder?

  5. #5 li.berte (06. Aug 2010 21:44)

    Nicht ganz richtig, aber nicht Falsch, ist an Deiner Feststellung, daß die das mit Stolz tragen.
    Der stolz besteht in der Indoktrination, daß die Nachricht an unsere Mädels, daß sie unehrenhafte, unreine Huren und Schlampen sind, die Luzifer zum Vergnügen der Mohamedaner freigegeben hat.
    Das hat aber nix mit Stolz zu tun, sondern eher mit Arroganz.

  6. #5 li.berte (06. Aug 2010 21:44)

    Nachtrag:
    die dortigen Weiber können nicht gegen das Machogehabe rebellieren, weil sie körperlich unterlegen sind und von Kindan indoktriniert werden, daß Frauen im Islam nichts wert sind.

  7. #8 Beeltejeuce (06. Aug 2010 21:55)

    #5 li.berte (06. Aug 2010 21:44)

    Nachtrag:
    die dortigen Weiber können nicht gegen das Machogehabe rebellieren, weil sie körperlich unterlegen sind und von Kindan indoktriniert werden, daß Frauen im Islam nichts wert sind.

    Ach ja. Und die ganzen Schwestern, die im Exil leben, können nicht helfen und tun nichts?
    Angeblich sind die Universitäten dort voller Frauen.
    Was lernen die dort? Unterwerfung?
    Da stimmt doch was nicht.
    Die Mär von dem islamischen Land, das irgenwie ja doch so intelletuell ist, glaube ich nicht.
    Ein ungeliebtes und ungewolltes Regime kann nicht existieren, wenn die Mehrheit dagegen wäre.
    Nein.
    Da wird gelogen.

  8. Pink Floyd ist und bleibt einer der größten Bands der aktuellen Musikgeschichte.
    Es sind lebende Legenden.
    Die Mohammedaner werden nicht amused sein und mit Morddrohungen und Fatwas antworten.

    Musik ist eh unislamisch und Kritikfähigkeit sowieso.

  9. #5 li.berte (06. Aug 2010 21:44)

    Ich kann dich gut verstehen und habe auch meine Zweifel.

    Das die Frauen immer mitgemacht haben in diesem satanischen Systhem, liegt meiner Meinung auch daran, dass sie ihr Kinder hassen, weil sie (die Kinder) in Zwangsehen entstanden sind, durch permanente Vergewaltigungen. Und es ist nichts anderes als Vergewaltigung, wenn Frauen verkauft werden und zur Ehe gezwungen.

    Mein Gott, wie furchtbar, unheimlich und grausam.

  10. Endlich mal Hippies die noch an ihre Ideale glauben. Respekt…ich frage mich dennoch woran Hippies glaubten. Okay, meine Meinung zählt nicht.

  11. Ist hier ein AltHippie der meine Frage beantworten kann ? Ihr könnt doch wirklich nicht so schlecht sein wie ADOLF!

  12. „Pink Floyd gegen iranisches Mullah-Regime“

    Da brauch ich ein wenig Abstand! Dreh in Ruhe mein Zigarettchen! 😉 Lass mich fallen und träum von einer guten und schönen Welt in Frieden und wir haben uns alle lieb!

    Häeh! Lasst uns mit den Mullahs gemeinsam eine Schischa rauchen! Und wir verstehen sie und sie verstehen uns, wir wollen alle nur Sharia-Frieden, äehm Frieden, notfalls mit Sharia, aber Hauptsache Frieden. Ich zieh noch mal! Ha klar Frieden!

    Ich fühl mich gut und bin frei! Die größte Freiheit ist mit dem eigenen Körper, frei im Wind zu wehen! Der Baukran verhilft mir zur Freiheit!

    Ich rauch 10 Gramm sofort, mein Eigenbedarf und alles ist mir egal! Ich bin mitten drin!

    Peace!

  13. #3 Teufel (06. Aug 2010 21:38)
    und angefangen hat alles damit , dass unsere Gutmenschen gegen den Schah demonstrierten …</blockquote

    Dir Ursünde war, dass die Franzosen das Bartferkel Chomenei als Exilanten aufnahmen und ihn hüteten und päppelten. Es gehört zu den Irrsinnigkeiten des Westens, islamischen Ultras Asyl zu gewähren.

  14. Sorry …

    #3 Teufel (06. Aug 2010 21:38)
    und angefangen hat alles damit , dass unsere Gutmenschen gegen den Schah demonstrierten …

    Dir Ursünde war, dass die Franzosen das Bartferkel Chomenei als Exilanten aufnahmen und ihn hüteten und päppelten. Es gehört zu den Irrsinnigkeiten des Westens, islamischen Ultras Asyl zu gewähren.

  15. Sollten die Mullahs Pink Floyd etwas antun, haben sie wirklich ein Problem, denn dann geht es um die Existens ihres Landes, das würde binnen Stunden ausradiert werden. Jeder Amerikaner würde den Atomwaffeneinsatz fordern und selbst Knalltüte Obama könnte sich dem nicht widersetzen.

  16. Der den Ayatollah schauspielert ist bemüht eine hässliche Fratze zu ziehen …….. dies kann so einem wirklich mutigen Mann natürlich kaum gelingen.

  17. Wünsche ja jedem das Beste, auch den Iranern..aber das mögen die bitte alleine und in ihrem Land machen. Seit Eskandari Grünberg und deren Aufforderung, wir sollten uns verpissen, habe ich auch auf widerständige Iraner keine Lust mehr.

  18. In der fanatischen Vorstellungswelt dieses von seiner Religion durchdrungenen Menschen könnte ein Atompilz über Israel diesen Tag einleiten, an dem der 12. Mahdi aus seinem Brunnen steigen wird und den Triumph der islamischen Welt besiegelt.

    Bevor das geschieht, wird ein Atompilz über Teheran den 12. Mahdi dorthin schicken wo er hingehört. Und zwar in die Hölle.

    Pink Floyd ist von jeher meine Lieblingsband. Und jetzt erst recht!

  19. #12 09/11 (06. Aug 2010 22:08)

    Wie kommst du denn darauf, dass Pink Floyd Hippies waren oder sind?

    Bloss weil die psychedelische Musik machen? „Hippie“ trifft am ehesten noch auf Syd Barrett zu. Aber der war nur in den Anfangsjahren mit dabei, bevor er durchdrehte.

    Allerdings ist „The Wall“ kein Ding von David Gilmour, sondern von Roger Waters. Und der hat laut dem Artikel im o.a. Link sein Einverständnis gegeben. Aber Waters macht schon lange nicht mehr bei Pink Floyd mit.

  20. Hat sich von Euch eigentlich schon einmal jemand richtig bewußt „Another brick in the wall“ angehört?

    Vor dreißig Jahren haben diese Vollidioten Kinderchöre singen lassen: „we don’t need no education“ und sie haben den Lehrern in ihrem Film Hakenkreuzbinden umgebunden. Und heute ist deren „Vision“ von der erziehungsfreien Jugend längst trauriger Alltag!

    Ich habe die Musik von Pink Floyd mein Leben lang geliebt, bis mir das vor ein paar Jahren einml bewußt aufgefallen ist. Seitdem höre ich diesen linken Propaganda-Dreck nicht mehr.

  21. @ #39 Greilo (07. Aug 2010 01:37)

    geht mir genauso – hinzu kommt, dass Waters sich sehr offensiv zum kommunismus bekennt. kein witz! sein vater war ein hoher funktionär der britischen KP und der sohn hat scheinbar nichts daraus gelernt. wenn ich jemand richtig hasse, dann sind es die salon-kommunisten vom schlage einer Wagenknecht eines Lafo oder eben von Waters.

    ich trenne nicht mehr zwischen – zweifellos – genialer popmusik und der vita des künstlers. beides gehört zusammen.

  22. Freigeben sollten auch Die Ärzte ihr „Unrockbar“, denn unrockbar sind die Mo’s definitiv:

    „Seit Du bei mir wohnst,
    schallt jeden Tag Shakira Scharia durch das Haus. Ich halt‘ es nicht mehr aus. Ich glaub‘ ich schmeiß Dich raus… Du bist unrockbar!“

    Und das hier passt eh komplett:
    http://www.oleo.tv/lyrics/die-aerzte/schunder-song/

    Sehr passend und übertragbar (the Queen = das Merkel, England = Germany) aber auch das alte englische Schunkellied der Sex Pistols:

    God save the queen
    The fascist regime
    They made you a moron
    Potential H-bomb

    God save the queen
    She ain’t no human being 🙂
    There is no future
    In England’s dreaming

  23. #3 Teufel (06. Aug 2010 21:38) und angefangen hat alles damit , dass unsere Gutmenschen gegen den Schah demonstrierten und die westlichen Politiker in der Folge zu feige waren , dem Schah zu helfen. — Damals hätte man dem Islam Einhalt gebieten müssen.
    @@
    Genau richtig, gut erkannt, eine fabelhafte Fehlleistung im Bereich der Meinungsbildung , damals, wie die Trottel damals gelaufen sind. :mrgreen:
    Durch Straßen und Schluchten wie aufgebrachte Hühner, deren Eier gestohlen wurden. :-D:
    Als dann etwa 20 Jahre später das *Eigentliche* sichtbar wurde,…da merkten sie nichts, aber auch gar nichts, klar ist ja Religion. 😆
    Und was für eine noch dazu. 🙄

    Linke…dieser Kadaver der sozialen Gerechtigkeit, kümmern sich nie um fleißige ehrliche Arbeiter, Angestellte und Beamte , sondern nur um ihre opportunisten Pöstchen.
    Dehnen ist alles egal, Hauptsache……ich bin mit meiner Partei am Fleischtopf“““

    Ein schäbiger Charakter. 😈

    Kriminelle Zuwanderung, das kümmert die wenig, ja…:shock:,…das kriegen wir durch die Integrationsindustrie schon hin , für unseren Geldbeutel. 👿
    Schlimmfaschisten pur sind das.!

    Gruß

  24. as Hervortreten deines letzten Triumphes zu beschleunigen, durch das Hervortreten des Vorhergesagten……
    Die werden sich noch sehr wundern, wenn sie die Welt in Flammen gelegt haben und ihr Mahdi dann doch nicht erscheint. Und selbst wenn, was wird er wohl davon halten, daß die die sich für seine treuesten Anhänger halten, die Schöpfung seines Generaldirektors vernichtet haben????

  25. #40 Greilo (07. Aug 2010 01:37)

    Hat sich von Euch eigentlich schon einmal jemand richtig bewußt “Another brick in the wall” angehört?

    Vor dreißig Jahren haben diese Vollidioten Kinderchöre singen lassen: “we don’t need no education” und sie haben den Lehrern in ihrem Film Hakenkreuzbinden umgebunden. Und heute ist deren “Vision” von der erziehungsfreien Jugend längst trauriger Alltag!

    Du musst dir mal vor Augen halten, unter welchen Umstaenden Roger Waters damals in England aufgewachsen ist, um den Text von ‚Brick‘ richtig zu interpretieren. Damals waren Lehrer z.T. noch allmaechtig und nutzen diese Macht aus, um Kinder zu schikanieren – vorallem solche aus unteren sozialen Schichten. Der Text ist autobiographisch und beruht auf Waters‘ Kindzeit. ‚Brick‘ ist inzwischen 31 Jahre alt und seither hat sich vieles geaendert – wir sind quasi von einem Extrem ins andere geschlittert. Heute sind nicht mehr die Lehrer die Tyrannen, sondern haeufig die Kinder – gerade Asis aus dem osmanisch-arabischen Raum.

    Auf die Situation im Iran 2010 trifft der Text aber 100% zu – die jungen Iraner „don’t need no education“ von fanatischen Faschislam-Spinnern, die das ganze Land unterdruecken. Genau deshalb hat Roger Waters als Autor auch die Erlaubnis zum Umaendern der Textzeile von ‚Teacher‘ zu ‚Ayatollah‘ gegeben und das Ganze abgesegnet.

  26. #32 Total meschugge (06. Aug 2010 23:21)

    Der lebendige Islamfaschismus wird im Iran präsentiert. Diesen Arschmadinedhitler sollte man frühzeitig stauffenbergisieren, aber erfolgreich.

    Könnte man nicht Fatma Roth mit einem getarnten Bombengürtel in den Iran schicken und wenn sie den kleinen Arschmadinedhitler in sexueller Erregung umarmt den Sprengstoffgürtel fernzünden?

    Dann hätten wir zwei Probleme auf einem Schlag gelöst!

  27. #40 Greilo (07. Aug 2010 01:37)
    Hat sich von Euch eigentlich schon einmal jemand richtig bewußt “Another brick in the wall” angehört?

    Vor dreißig Jahren haben diese Vollidioten Kinderchöre singen lassen: “we don’t need no education” und sie haben den Lehrern in ihrem Film Hakenkreuzbinden umgebunden. Und heute ist deren “Vision” von der erziehungsfreien Jugend längst trauriger Alltag!

    Ich habe die Musik von Pink Floyd mein Leben lang geliebt, bis mir das vor ein paar Jahren einml bewußt aufgefallen ist. Seitdem höre ich diesen linken Propaganda-Dreck nicht mehr.

    @Greilo:

    Ich stimme Dir teilweise durchaus zu. Ich habe aber noch in meiner frühen Schulzeit noch ein paar Haudegen aus den VOR 68er Zeiten erlebt. Einige hart und fair, habe viel gelernt. Aber auch einige Lehrer, die sich wie ein allmächtiger Gott vor die Schülerschaft gestellt haben, es galt nur deren Meinung und wir hatten vor denen Angst. Kann man sich natürlich heute überhaupt nicht mehr vorstellen.

    Und ich denke vor diesen allmächtigen, vermeintlich allwissenden (ein Physiklehrer ist auch nur ein Fach“idiot“) Lehrerfiguren (das kann auch ein Sporttrainer, Pfarrer, etc. sein) die junge Leute psychisch auf Jahrzehnte deformieren, davor wollten Pink Floyd warnen und aufmerksam machen. Die Bandmitglieder hatten ja ihre Schulzeit wohl in den 50er/60er Jahren. Das sollt man bei der Einschätzung berücksichtigen.

    In der Schule finde ich Disziplin, Höflichkeit untereinander und Respekt vor einem Lehrer/in durchaus nützlich und sinnvoll – aber Angst nicht. Die gesellschaftliche 180-Grad-Wende, von Terror-Lehrern zu Terror-Kindern , die kritisierst Du natürlich zu Recht !

  28. In der fanatischen Vorstellungswelt dieses von seiner Religion durchdrungenen Menschen könnte ein Atompilz über Israel diesen Tag einleiten, an dem der 12. Mahdi aus seinem Brunnen steigen wird und den Triumph der islamischen Welt besiegelt. Wir können nur hoffen, dass die westlichen Geheimdienste genau wissen, was in den Atomlaboren der Mullahs vor sich geht..

    Nett gesagt ….

    ürbigens in meiner „fanatischen“ Glaubenswelt als Christ, wäre so eine Entwicklung im Iran durchaus denkbar, inclusive der Bombe auf Haifa oder Tel Aviv welche dann das hier auslösen würde…..
    EIN TRIUMPF DES ISLAMS KOMMT DA ÜBRGENS NICHT VOR.
    Zitat:
    13. Und ich sah aus dem Munde des Drachen und aus dem Munde des Tiers und aus dem Munde des falschen Propheten drei unreine Geister gehen, gleich den Fröschen;
    14. denn es sind Geister der Teufel, die tun Zeichen und gehen aus zu den Königen auf dem ganzen Kreis der Welt, sie zu versammeln in den Streit auf jenen Tag Gottes, des Allmächtigen.
    15. Siehe, ich komme wie ein Dieb. Selig ist, der da wacht und hält seine Kleider, daß er nicht bloß wandle und man nicht seine Schande sehe.
    16. Und er hat sie versammelt an einen Ort, der da heißt auf hebräisch Harmagedon. (das Megiddo Tal/Ebene ?)
    17. Und der siebente Engel goß aus seine Schale in die Luft; und es ging aus eine Stimme vom Himmel aus dem Stuhl, die sprach: Es ist geschehen.

    von daher ist der Islam mit seiner „666“als „göttliche“ Zahl ist wohl genau der Wegbereiter dessen was ich hier gerade wiedereinmal aufgeführt habe.
    Mir wäre es natürlich lieber das die Israelis mögliche Raketen mit der A Bombe rechtzeitig zerstören.

    We will see….
    Wenn Isarel die Mullahs kassiert wäre ich sehr erfreut.

  29. @ #11 li.berte

    aus dem Exil kann man zwar eine grosse Klappe haben und schreien,aber damit ändert sich nichts im Land,aus dem man geflüchtet ist.
    Ist ungefähr so wie wie eine Opposition einer Regierung die zwar alles bekrittelt,aber nix tun kann um es besser zu machen.
    Was die Manschen im Land selbst betrifft:Mit Terror und Armee und Polizei ,kann man jedes Volk niederhalten,hatten wir doch erst bei uns vor ein paar Jahrzehnten,nicht.

  30. Muss ich jetzt begeistert sein? Ich kann mich nicht erinnern, dass Pink Floyd noch eine andere Musiklegende mal etwas gegen die Islamisierung der westlichen Welt unternommen hat, aber gegen das Mullah-Regime im Iran, na klar. Ist den Altrockern eventuell entgangen, dass das stolze Königreich auf dem besten Wege ist, zu Britannistan zu verkommen?

  31. #9 Beeltejeuce (06. Aug 2010 21:55)
    #5 li.berte (06. Aug 2010 21:44)
    Nachtrag:
    die dortigen Weiber können nicht gegen das Machogehabe rebellieren, weil sie körperlich unterlegen sind und von Kindan indoktriniert werden, daß Frauen im Islam nichts wert sind.

    Das gilt nur teilweise, die Frauen sind keineswegs nur Opfer, da hat li.berte durchaus Recht. Die Frau im Islam wird durch ihre scheinbare Demut aufgewertet, selbst wenn sie mit Gewalt zur Demut gezwungen wird. Sie erringen Allah’s Wohlgefallen, gelten als wertvoller als die verdorbenen westlichen Frauen. Es ist sehr schwer, diese Beziehungen, die von Sadismus und Masochismus geprägt sind, aufzubrechen. Aus solchen verhältnissen auszubrechen, würde für diese Frauen auch bedeuten, Verantwortung für sich selbst zu übernehmen. Das ist teilweise gar nicht gewollt. Man muss auch bedenken, dass das Haus den Frauen gehört, das Leben der Männer spielt sich auf der Straße ab. Die älteren Frauen, die Matronen, haben durchaus Macht, die sie gegen die jüngeren Frauen, besonders gegen ihre Schwiegertöchter, auch anwenden.

  32. Hier lal wieder ein ganz besonderes Bonbon.
    Es ist ungeheuerlich wie auf gutefrage.net missioniert wird.
    Die Missionierung ist gezielt auf junge Menschen ausgerichtet.
    Schaut bitte selbst.
    http://www.gutefrage.net/frage/angst-vor-verschleierten-frauen

    beantwortet von Redberry am 6. August 2010 20:50
    1x Das liegt daran das es hier noch kein Alltag ist. z.B. In Afghanistan laufen alle so rum, also ist es nichts besondres und erfüllt ihren Zweck, das die Frau, ohne von lüsternen Blicken der Männern belästigt zu werden, durch die Stadt laufen kann. Es schütz Mann und Frau vor Zina(unehelicher Sex).
    beantwortet von manal89 am 6. August 2010 21:06
    0x Brauch kein angst zu haben Fragant,die verschleierte sind Frauen wie du und ich,sogar mehr weiblicher als wir die hier im Westen gewachsen sind,die werden dir nicht böses tun,sie sind sehr lieb die Innere von meistens ist seeeeeeeeeeeeeeeeeehr Weiß als was du denkst,ja ich verstehe dich schon,das problem legt in der Farbe selbst(schwarz ich mag auch nicht so gerne schwarze Kopftuch anziehen),aber halt kann man dagegen nichts tun da jeder sieht welches ihnen passt,nach deiner beschreibung zu diesen Frauen merkt man ,daß sie nur Gast hier sind(also denke ich vielleicht aus Imaratarabien)jeden Sommer besuchen Deutschland,bisschen gedult gehen bald heim..

    Der neueste Hit aber ist der Aufruf die Islamische Zeitung (IZ)zu lesen.
    Herausgeber der Rechtsanwalt[ Abu Bakr (Andreas) Rieger, hier bestens bekannt als Israelhasser, der bedauert dass seine Vorväter nicht ganze Arbeit geleistet haben.
    Zu finden unter, „Juden gründlich bekämpfen“: Islamratsmitglied … 6 Min. – 13. Nov. 2009 Hochgeladen von nogocologne bei http://www.youtube.com
    Zu finden unter der Frage:
    Wie ist die Islamische Zeitung (IZ) einzuordnen?
    http://www.gutefrage.net/frage/wie-ist-die-islamische-zeitung-iz-einzuordnen

  33. Was da läuft ist an Ungeheuerlichkeit nicht zu überbieten.
    Diese zwei Kommentare wurden gelöscht.

    Lass dir um Gottes Willen nichts von diesen Islamistinnnen hier einreden. ….erfüllt ihren Zweck, das die Frau, ohne von lüsternen Blicken der Männern belästigt zu werden, durch die Stadt laufen kann. Es schütz Mann und Frau vor Zina(unehelicher Sex). ….,sogar mehr weiblicher als wir die hier im Westen gewachsen sind,die werden dir nicht böses tun,sie sind sehr lieb die Innere von meistens ist seeeeeeeeeeeeeeeeeehr Weiß als was du denkst,ja. Es ist ungeheuerlich was die hier schreiben. Sie sind nie in einer Demokratie und in einem selbstbestimmten Leben angekommen. Gott sei Dank haben wir ein sehr gutes Grundgesetz, was aber von Islamisten nicht akzeptiert wird. -Freiheit, -Das Recht der freien Meinungsäußerung, -Gleichberechtigung von Mann und Frau.

    Hier schicke ich dir auch noch den neuesten Artikel von Alice Schwarzer aus der Frankfurter Allgemeinen, leider in drei oder vier Abschnitten weil er sonst zu groß ist.

    Burka-Verbot Der Schleier der Fundamentalisten Der muslimische Ganzkörperschleier ist nicht nur zutiefst menschenverachtend, sondern er bedeutet auch den totalen Sieg des politisierten Islam. Burka, Nikab und Tschador gehören deshalb verboten – fordert Alice Schwarzer. 22. Juli 2010 Als das französische Parlament am Vorabend des 14. Juli das Verbot der Burka in der Öffentlichkeit beschloss, enthielten sich – bis auf zwanzig Abweichler – die Sozialisten, Kommunisten und Grünen der Stimme. In der Kopftuchdebatte scheint die politische Front in allen europäischen Ländern ähnlich zu verlaufen: Linke neigen zur Tolerierung, Konservative und Rechte zum Verbot. Und die Bevölkerung? Zweiundachtzig Prozent der Französinnen und Franzosen bejahten das Burka-Verbot. Und die Mehrheit der sechs Millionen Muslime in Frankreich ist ebenfalls dafür. Auch das entspricht der Stimmung in der Bevölkerung der westlichen Länder.

    Wie auch in Belgien muss das Gesetz in Frankreich nun nur noch den Senat passieren. Dann wird in Zukunft eine Frau, die in Frankreich öffentlich vollverschleiert auftritt, mit einhundertfünfzig Euro Strafe und einem Kurs in Staatsbürgerkunde rechnen müssen. Männern, die ihre Frau unter die Burka „zwingen“, drohen ein Jahr Gefängnis und Geldstrafen von bis zu dreißigtausend Euro – was allerdings reine Theorie ist. Denn eine Frau, die so unterwürfig ist, in dem schwarzen Loch eines Vollschleiers zu verschwinden, wird wohl kaum die Aufsässigkeit haben, ihren Mann wegen Burka-Zwangs anzuzeigen. Als die Burka-Debatte in Frankreich im Jahr 2009 begann, angestoßen von einem kommunistischen Bürgermeister, behaupteten die Burka-Tolerierer zunächst, im ganzen Land gebe es überhaupt nur einhundertsechsundfünfzig Burka-Trägerinnen, von daher sei ein Verbot irrelevant. Inzwischen ist ihre Anzahl in der offiziellen Statistik auf zweitausend angewachsen. Wobei bemerkenswert ist, dass mindestens jede dritte Verschleierte in Frankreich eine Konvertitin ist. In der Regel verdanken deren muslimische Ehemänner der Eheschließung mit ihnen die französische Staatsangehörigkeit. Zum Thema • Prävention ist das Gebot der Stunde • Burka-Verbot in Frankreich nimmt erste große Hürde • Elisabeth Badinters neues Buch: Freiheit für die Rabenmütter! • Burka-Verbot in Frankreich: Im beschränkten Blickfeld • Testfall Burka-Verbot: Die Kleiderordnung der Vernunft.

    Die Frage:
    „Angst vor verschleierten Frauen“ ist nicht mehr zu finden wenn ihr sie so bei „gutefrage.net“ einstellt.
    Ihr müsst diesen Link nutzen.
    http://www.gutefrage.net/frage/angst-vor-verschleierten-frauen

  34. @#3 Teufel

    da ist was dran, denn damals schon hat sich die deutsche Linke mit reaktionären Rechten gegen den Westen, gegen die Moderne verbündet.

  35. Das ist schon klar, daß die Band eine harte Schulzeit erlebt hat. Ich bin Jahrgang 67 und habe in Bayern sicherlich noch die letzten Ausläufer der Pädagogik der harten Hand miterlebt. Ich weiß aus Erzählungen meiner Eltern, wie es eine Generation früher zuging.

    Aber wenn ich dafür Verständnis entwickle, dann muß ich für die gesamte Bewegung der 68er vollstes Verständnis aufbringen und das kann ich heute nicht mehr. Denn mehr und mehr kommen die Resultate ihres Wirkens zum Vorschein und widern mich an.

    Ich bin sogar mittlerweile der Meinung, daß auf lange Sicht die Verbrechen der 68er denen ihrer Vorgängergeneration, der Nationalsozialisten, in nichts nachstehen. Dies wird man aber erst in 30, 40 Jahren erkennen und dann vielleicht auch so werten, falls es dann nicht zu spät ist für irgendeine Wertung. Sie werden dann vielleicht als die Bewegung gelten, die den Völkermord am eigenen Volk willig vorbereitet und unterstützt hat. Wir werden sehen.

    Ich bin mittlerweile auch der Meinung, daß die Motive nicht entscheidend sind, sondern die Resultate zählen. Denn auch bei den Nationalsozialisten wird niemals nach den Motiven gefragt, oder den Erlebnissen die diese in der Jugend hatten, sondern nur die Resultate werden bewertet. Auch diese Generation hatte ihre prägenden Erlebnisse und zum Teil sehr ehrenhafte Motive für ihr Handeln.

    Gleiche Bewertungskriterien für alle.

  36. 1. Pink Floyd sind die Besten!
    2. Mein Nickname „Marooned“ ist Titel aus dem Floyd Album „The Division Bell“.
    3. Pink Floyd ist keine Pop Gruppe, sondern eine Progressiverock Gruppe.
    4. Jetzt liebe ich diese Band noch mehr als vorher.
    5. Roger Waters ist eigentlich total links…
    6. Die größte Strafe muss doch die sein, dass man Floyd kennt, sie indes nicht hören darf, weil das unislamisch ist.
    7. Ich bedanke mich für diesen Beitrag!!!!!!!!!!

  37. ich liebe Pink Floyd über alles, in meinen Augen (Ohren) die großartigste Band aller Zeiten. Und ich denke, dass die Musik von PF die Welt ein kleines Stück zum positiven verändert hat, was man dagegen von der „Friedensreligion“ nicht behaupten kann.

    Thank you for the music

Comments are closed.